Page 1

KRAFT KO M P E T E N Z CENTER

Leistungsspektrum


Iso k inet ik ISOMED 2000 Der ISOMED 2000 stellt ein medizintechnisches Kraftmesssystem dar, das es ermöglicht mit definierten Bewegungsgeschwindigkeiten – isokinetisch – in allen Kontraktionsformen, d. h. konzentrisch, exzentrisch sowie isometrisch zu arbeiten. Durch die speziellen Trainingsmodule und Adapter können die wirksamen Drehmomente in allen großen Körpergelenken über das physiologische Bewegungsausmaß höchst präzise bestimmt werden. Auf diese Weise wird eine systematische Trainings- und Leistungsdiagnostik ermöglicht, durch die im Sinne einer Statusdiagnostik die kraftbezogenen Stärken und Schwächen des Athleten ermittelt werden können. Das isokinetische Kraft- und Rehatraining zeichnet sich zum einen dadurch aus, dass die beanspruchte Muskulatur über das gesamte Bewegungsausmaß optimal beansprucht wird. Zum anderen kann der Trainingsreiz in Bezug auf die gewünschte Kontraktionsform systematisch variiert werden, was insbesondere für das exzentrische Krafttraining herausragende methodische Vorteile bietet. Durch ein ausgeklügeltes visuelles Feedbacksystem und der Möglichkeit eines assistiven Bewegungstrainings ist das isokinetische Training zudem hervorragend für die Therapie von Verletzungen des Bewegungsapparates geeignet.

ISOKINETISCHE KRAFTDIAGNOSTIK: Ganzkörperkrafttest mit definierten Bewegungsgeschwindigkeiten KRAFT-/REHATRAINING: Aktives/assistives Bewegungstraining mit definierten Kontraktionsformen und Bewegungsgeschwindigkeiten MUSKELGRUPPEN: ·· Muskulatur des Unterschenkels ·· Muskulatur des Oberschenkels ·· Muskulatur des Hüftgelenks ·· Muskulatur des Rumpfes ·· Muskulatur des Schultergelenks ·· Muskulatur der Arme


S print sc hne l l i g ke i t sd i a gnost ik SPORTRONIC SMARTSPEED LAVEG STATIONÄRE ZEITMESSANLAGE SPORTRONIC: Die 100-m-Messstrecke verfügt über 12 höhenverstellbare Doppellichttaster, die im Abstand von 10/5 m angebracht sind sowie einen Startblock mit integriertem Reaktionssensor. End- und Zwischenzeiten werden über eine großzügige Anzeigentafel wiedergegeben. MOBILE ZEITMESSSYSTEME SPORTRONIC: Durch drei funkbasierte mobile Doppellichttaster kann eine Trainings- oder Wettkampfdiagnostik durchgeführt werden. Wahlweise können diese mobilen Einheiten auch in die stationäre Messstrecke integriert werden, um Rundläufe bzw. Läufe mit Richtungsänderungen zu absolvieren.

SMARTSPEED: Sechs Reflex-Lichttaster ermöglichen die Zeitmessung beliebiger Laufabfolgen. Die Softwarelösung des Messsystems erleichtert auch den Einsatz bei größeren Trainingsgruppen. LAVEG: Das Lasermessgerät ermöglicht kontinuierliche Geschwindigkeitsund Beschleunigungsmessungen über Entfernungen von bis zu 300 m. Es eignet sich vor allem für die Messung von Geschwindigkeitsverläufen.


S prungk raf tdi a gn o st i k AMTI KRAFTMESSPLATTE & CONTEMPLAS TEMPLO Die Sprungdiagnostik zur Ermittlung der Schnellkraftfähigkeit der unteren Extremität wird mittels einer Kraftmessplatte durchgeführt, die die einwirkenden Bodenreaktionskräfte via Dehnmessstreifen dreidimensional erfasst.

SQUAT JUMP

COUNTER MOVEMENT JUMP

DROP JUMP

STANDARDSPRÜNGE SQUAT JUMP (SJ): Der Strecksprung ohne Auftaktbewegung dient der Abschätzung der rein konzentrischen Schnellkraftfähigkeit der unteren Extremität. COUNTER MOVEMENT JUMP (CMJ): Der Strecksprung mit Auftaktbewegung dient der Erfassung der Sprungkraftfähigkeit im sogenannten langen Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus (DVZ). DROP JUMP (DJ): Der Niedersprung vom Kasten dient der Abschätzung der schnellen DVZ und damit des Reaktivkraftverhaltens der bein- und hüftstreckenden Muskulatur.


SPEZIALSPRÜNGE SPRÜNGE MIT ARMEINSATZ/ANLAUF: Spezifische sportmotorische Bewegungen werden mit einem bestimmten Armeinsatz ausgeführt. Derlei Sprungformen stellen hohe koordinative Anforderungen an den Ablauf der Sprungausführung. Durch den Vergleich der Standardsprünge mit den Spezialsprüngen kann die Qualität der technischen Umsetzung abgeschätzt werden. GEWICHTSSPRÜNGE (BOSCO -TEST): Die Ausprägung der Sprungfähigkeit mit unterschiedlichen Zusatzlasten lässt einen Rückschluss auf die Leistungsreserven der schnellkraftfördernden Fähigkeiten (Maximal- und Explosivkraft) der bein- und hüftstreckenden Muskulatur zu und unterstützt die Trainingssteuerung im Krafttraining.


Handlungsschnelligkeit SPEEDCOURT SPEEDLAB Der SpeedCourt besteht aus einem 30 m² großen mobilen Mattensystem, das über 12 Sensorflächen (Bodenkontaktmatten) verfügt, die durch eine intelligente Softwarelösung mit einem großzügigen Monitor und einem mobilen Tablet-PC zur Bedienung verknüpft sind.

5

Das Übungsangebot umfasst Reaktionstests, Sprungtests, Tests zur Handlungsschnelligkeit, Tappingtests sowie Lauftests, die durch den Nutzer individuell angepasst und abgespeichert werden können.

8

Durch die Verwendung von Chiparmbändern wird die Trainingsprotokollierung und -kontrolle automatisiert, wodurch insbesondere das Training bzw. die Diagnostik in Gruppen ermöglicht wird.

10

LEISTUNGSDIAGNOSTIK UND TRAINING DER HANDLUNGSSCHNELLIGKEIT Die Fähigkeit möglichst schnell richtig zu handeln ist vor allem in den taktisch geprägten Sportspielen erfolgsentscheidend. Die Handlungsschnelligkeit konstituiert sich aus den informatorischen Schnelligkeitskomponenten Wahrnehmungs-, Antizipations- und Entscheidungsschnelligkeit sowie den motorischen Schnelligkeitskomponenten Aktions- und Frequenzschnelligkeit. In vielfältigen Testprogrammen können diese Schnelligkeitskomponenten akzentuiert trainiert werden.

6

7

3

4

1

2

9

Bitte Kontaktmatte betreten 3

11

12

SCHNELLIGKEITS-/ GRUNDLAGENAUSDAUER Softwareseitig ist eine variable Anpassung der Belastungsnormativen möglich, wodurch neben einem Schnelligkeitsausdauertraining auch sportartspezifische intensive Ausdauertrainingseinheiten durchgeführt werden können.


4D Pro ReAction Tra iner Der 4D PRO ReAction Trainer ist eine neue Variante der Schlingentrainer mit elastischen Bungee-Elementen. Diese flexiblen Elemente ermöglichen einen dynamischen Bewegungsablauf und umfassen im Training ganze Muskelketten. Mehr Elastizität bedeutet im Vergleich zu anderen Schlingentrainern auch ein gelenkschonenderes Training und macht dem Athleten auch mehr Spaß! ELASTISCHER SCHLINGENTRAINER: ·· Elastischer Schlingentrainer: Gleichzeitig Agonist und Antagonist trainieren ·· Dynamische Übungen ganzer Muskelketten: sehr alltagsnah! ·· Flexibilität ermöglicht extrem hohe Bewegungsfrequenz ·· Kürzere Einheiten mit höherem Kalorienverbrauch ·· Training im Dehnungs-Verkürzungszyklus Optimal als Ergänzung des Athletiktrainings zu empfehlen.

Pu l s e7 Analyse und Ermittlung des aktuellen Regenerationsstatus und Empfehlung des idealen Trainingsumfangs über Echtzeit Herzratenvariabilitätsmessung mit Hilfe eines 500-Hz-Brustgurtes. Das Pulse7 Messsystem ermöglicht: ·· ·· ·· ·· ·· ··

Belastungs-/Beanspruchungssteuerung Vermeidung von Übertraining Minimierung des Verletzungsrisikos Optimierung des Regenerationsverhaltens Erreichung des individuellen maximalen Potenzials Bewertung von Trainingsreizen

Dank des synchronen Datenaustausches erhalten Sie zu jeder Zeit und an jedem Ort in wenigen Sekunden genaue Informationen über den Regenerations-/Stressstatus Ihrer Athleten.


Da r tfish Te a mPro VIDEOANALYSESOFTWARE Dartfish ist eine hochwertige Videoanalysesoftware, die auf die speziellen Belange des Leistungssports ausgerichtet ist. Die bedienerfreundliche Oberfläche ermöglicht eine schnelle Analyse und damit ein zeitnahes Feedback für Trainer und Athleten. Eine spezielle Datenbank erleichtert zudem die Verwaltung der bearbeiteten Videoclips und sichert so ein effizientes Wissensmanagement. DAS SYSTEM BIETET FOLGENDE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN: ·· Steuerung der Videowiedergabe (Wiedergabe, Pause, Bild-für-Bild-Wiedergabe, Veränderung der Wiedergabegeschwindigkeit, usw.) ·· Bis zu vier Videosequenzen können Seite an Seite verglichen und zwei Clips können übereinander geblendet werden. ·· Eine Reihe von Zeichnungs- und Textwerkzeugen steht zur Verfügung, um Beobachtungen hervorzuheben, Entfernungs-, Winkel- und Zeitmessungen durchzuführen sowie Textfelder hinzuzufügen. ·· Schlüsselpostionen können identifiziert und mit Zeichnungen und Kommentaren versehen werden. ·· Unmittelbares visuelles Feedback während der Trainingseinheit durch eine Kombination von Aufnahme-, Wiedergabe-, Vergleichs- und Analysefunktionen (InTheAction-Modul).

··

·· ··

··

··

Erzeugen eines Films oder eines Panoramabildes, das aus den Einzelbildern des Films zusammengesetzt ist und mehrere Objekte übereinander blendet (StroMotion-Modul). Überblenden und vergleichen zweier Athleten vor dem Selben Hintergrund (SimulCam-Modul). Durch entsprechende Module (Tagging) besteht die Möglichkeiten bei Spiel- und Kampfsportarten eine qualitative Spiel- bzw. Kampfanalyse zu erstellen. Das Videomanagement-System von Dartfish ermöglicht die einfache und effiziente Verwaltung aller Trainingsvideos. Versenden der Videoanalysen an jeden beliebigen Ort, dadurch Weiterführung der Kommunikation und des Lernfortschritts.


S p o r tsd rive

S p e zi el l e B e t re u u n g

MENTAL STRENGTH PERFORMANCE INDICATOR (MSPI) Mit Hilfe der Ergebnisse des MSPI zur Bestimmung der Mentalen Stärke im Sport lassen sich konkrete Entwicklungsempfehlungen und passende Methoden für den individuellen Sportler ableiten. Erfolgsrelevante Eigenschaften und Fähigkeiten werden getrennt nach Training, Wettkampfvorbereitung, Wettkampf und Wettkampfnachbereitung erhoben. Mit dieser Information können Sportler genau an dem Punkt abgeholt werden, an dem sie noch arbeiten können. BESONDERHEITEN ·· Sportartspezifische Anpassungen ·· Multiphasischer Ansatz ·· Individualisierte Entwicklungs- und Trainingsempfehlungen ·· Verlaufsmessung mit Veränderungsfeedback

Im Rahmen der speziellen Betreuung bietet der Olympiastützpunkt Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart und Tübingen folgende komplexe biomechanische Meßverfahren: ··

··

··

Erfassung des Absprungverhaltens in den leichtathletischen Sprungdisziplinen mit Hilfe von Kraftmessplatten und Videoaufzeichnungen. Hier werden die Bodenreaktionskräfte dreidimensional sowie relevante kinematische Parameter erfasst und ausgewertet. Neuartiges Messsystem zur Aufzeichnung des Startverhaltens in den leichtathletischen Sprint- und Hürdendisziplinen. Es werden die Bodenreaktionskräfte der unteren und oberen Extremitäten sowie relevante kinematische Parameter erfasst. Anwendung des elektromyographischen Verfahrens (EMG) auch bei komplexen Bewegungsabläufen.


Schnellk raf td i a gnost ik TENDO UNIT SPORTRONIC Die Anforderung an die muskuläre Arbeitsweise zeichnet sich im Leistungssport meist dadurch aus, dass eine hohe Kraftentwicklung möglichst schnell erbracht werden muss. Dementsprechend gewinnt die Messung der muskulären Leistung in Training und Diagnostik zunehmend an Bedeutung. Die Messsysteme bestehen aus einem Linearpotentiometer, der über Weg-/Zeitmessungen Leistungsbestimmungen in Echtzeit ermöglicht. Die Instrumente sind mobil und können flexibel bei einer Vielzahl an Trainingsübungen eingesetzt werden. Durch die Anwendung im Training kann die Motivation des Athleten für jede einzelne Wiederholung gesteigert werden. Gemäß der konkreten Zielsetzung eines Krafttrainings können ermüdungsbedingte Leistungseinbußen erkannt und vermieden werden, um den Trainingsreiz zu optimieren. BESTIMMUNG DER MUSKELLEISTUNGSSCHWELLE Die Muskelleistungsschwelle (MLS) spiegelt das optimale Last-Geschwindigkeits-Verhältnis wieder und ist daher die geeignetste Kennzahl für das Schnellkraftniveau. Die Last, bei der die MLS erreicht wird (Schwellengewicht), ist der optimale Widerstand für das Schnellkrafttraining.

DER ZWEIPHASENTEST ZUR ABSCHÄTZUNG DER KRAFTAUSDAUERFÄHIGKEIT Die Kraftausdauer kann als Fähigkeit verstanden werden, eine definierte Muskelleistung über einen bestimmten Zeitraum aufrechtzuerhalten. Dementsprechend wird in diesem Test-/Trainingsdesign zunächst die MLS bestimmt, um den Athleten anschließend mit dem Schwellengewicht zu trainieren. Untersucht wird nun die Abnahme der Muskelleistung über die einzelnen Wiederholungen. werden, um den Trainingsreiz zu optimieren.


Termine NACH VEREINBARUNG Olympiastützpunkt Stuttgart KraftKompetenzCenter Telefon Telefax

+49 711 | 280 77 498 +49 711 | 508 93 66

eMail sialis@osp-stuttgart.org www.osp-stuttgart.org

Anf a hr t M

er

Benzstraße ce

de

ss

Hanns-MartinSchleyer-Halle

tra ße

PorscheArena

C KKC

MercedesBenzArena

MollySchauffeleHalle

S1

NeckarPark

4 B1 0/ B1

B14

Ne

ck

ar

Wenn Sie die Athleten am OSP Stuttgart unterstützen wollen, senden Sie einfach eine Charity SMS (im Wert von 3,- €) mit dem Kennwort „OLYMPIA“ an die Kurzwahl 81190. Charity SMS QR-Code

OSP Flyer KKC  

Olympiastützpunkt Stuttgart Kraft Kompetenz Center

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you