Issuu on Google+


R채uber Rolf Kann nicht mehr lachen

JAN DOMINIK GILLICH GRAFIKDESIGN UND ILLUSTRATION


Der Räuberhauptmann war krank! Schon eine ganze Weile. Er saĂ&#x; immerzu nur auf seinem Lieblingsplatz bei dem alten Baumstumpf. Er schaute auf den See und sah sehr, sehr schlecht aus! Er hatte sogar das Lachen verlernt!


»Das hält ja niemand im Kopf aus!«, sagte die Räuberhauptmannsfrau zur Räuberbande. »Wir müssen ihn wieder zum Lachen bringen. Ihr müsst mir alle dabei helfen. «


Als erstes holten sie eine Feder um den Räuberhauptmann an den Füßen zu kitzeln und dann geschah… nichts.


»Sehr, sehr schwieriger Fall.« sagte der Druide. Er holte seine geheimsten Kräuter und braute ihm einen Grinseng-Tee. Der half aber gar nicht.


Als nächstes sollte Mipsi, der lustigste von allen, die witzigen Gedichte von »Der Igel hopst ins Kaktusfeld« vortragen. Aber der Räuberhauptmann konnte kein bisschen lächeln.


Sauer macht lustig! Aber an einer Zitrone lecken half R채uber Rolf auch nicht wirklich. Daf체r hatten die anderen leckere Limonade.


Zum Schluss machten Sie ein großes Lagerfeuer und tanzten bis spät in die Nacht. Es wurde gelärmt und gehopst, gekichert und geprustet, getrommelt und geschüttelt. Alle hatten so einen riesigen Spaß wie schon lange nicht mehr – bis auf Räuber Rolf. Er wirkte leider nur etwas angestrengt.


Nach dem langen Fest schliefen alle bis die Sonne schon wieder am Himmel stand. Und dann hÜrten sie es: Ein Prusten und Rufen? Ein Klatschen und Lachen? Und wirklich, es war Räuber Rolfs Stimme. Wie konnte das nur sein?


Seine Kinder kamen zur체ck! Sie waren in den Urlaub zu Oma Ida gefahren. Deswegen konnte sich R채uber Rolf gar nicht richtig freuen! Zum ersten mal waren seine Kinder woanders und er musste immer an sie denken.


JAN DOMINIK GILLICH GRAFIKDESIGN UND ILLUSTRATION WEBSITE jan-d-gillich.de TUMBLR jan-d-gillich.tumblr.com


Räuber Rolf kann nicht mehr lachen