Page 1

SEO & Texter - Mag. Wolfgang Jagsch Bakk. BEd.

Die zukünftige GOOGLE-SUCHE! Wie sich Google verändert und was Unternehmen tun sollten! Die neue Google-Suche basiert auf drei Säulen:

Exact Match

Nutzerverhalten

Trust-Signale

I.

Exact Match Search

-

II.

Nutzverhalten

-

III.

Trust-Signale

-

-

IV.

Google liefert zukünftig exakte Suchergebnisse und versteht die Suchabsichten der Nutzer besser. Semantische Suche & Sprachgesteuerte Suche Google sammelt fleißig Nutzerdaten und gewichtet vor allem das Nutzerverhalten immer höher. Seiten mit schlechter Verweildauer und hoher Absprungrate werden systematisch aussortiert. Der Website-Content muss einen hohen Nutzermehrwert bieten. Google analysiert, ob natürliche Links ohne harte Ankertexte auch tatsächlich von echten AuthorityWebseiten kommen. Social Signals werden zum zentralen Rankingfaktor. Besucherströme aus sozialen Netzwerken und von Websiten werden verstärkt ausgewertet. Es geht zukünftig nicht mehr um Linkjuice, sondern vor allem um Trust, Reputation und Authority. Statt dem Pagerank kommt der Authorrank. Google achtet auf Markensignale wie Co-Citation and Co-Occurrence

Erforderliche Online-Marketing-Maßnahmen: I. Thematisch breite Webseiten mit nutzfreundlichem Quality-Content! Eine exakte Suche erfordert eine thematisch-breite Webseite. Von Beginn an sollte man sich über eine detaillierte Informationsarchitektur Gedanken machen. - Nur eine inhaltlich starke und breitgefächerte Seite mit hochrelevantem Quality-Content kann alle S. 1

www.texter-seo.at


SEO & Texter - Mag. Wolfgang Jagsch Bakk. BEd.

Suchanfragen bestmöglich abfangen. Unternehmen müssen sich mit der maximalen Tragweite eines Themas gezielt auseinandersetzen und umfassende Themenseiten rund um entsprechende Suchbegriffe, Schwerpunkte bzw. Fragestellungen aufbauen. Nach einer umfassenden Keywordrecherche gilt es deshalb nutzerfreundliche Landingpages zu gestalten, die über einen echten Informationsmehrwert verfügen. II. Eine perfekte Usability, die Nutzer anzieht und bindet. Um eine hohe Verweildauer und eine geringe Absprungrate zu erzielen, sollte man neben einer perfekten Usability (klare Strukturen / Verzicht auf Schnöckerl und komplexe Menüs / keine grafischen Spielereien / sichtbare Kontaktinfos / sichtbarer USP / sichtbare Trustelemente / schnelle Ladezeit etc.) über die Einbettung von thematischrelevanten Videos nachdenken. Zudem sollten alle Texte entsprechend klar strukturiert sein und nutzfreundlich geschrieben sein. Der Content muss den Nutzer abholen und binden bzw. gegebenenfalls zu einer Handlung motivieren (Kauf, Kontaktaufnahme, Newsletteranmeldung etc.. Man sollte vor allem den firmeneigenen Blog inkl. SocialMediakanäle mithilfe eines eigenen Redaktionsplanes als PR-Instrument aktiv nützen, um sich eine aktive Community aufzubauen und den eigenen Brand (Unternehmen online zur unverzichtbaren Marke machen) fortlaufend zu stärken.

III. Mittels Content Syndication eine starke Marke aufbauen! Als hochrelevante Vertrauensbrücken sollten Social Signals und Authority-Links von relevanten Themenseiten im Sinne nachhaltiger Beziehungen aufgebaut werden. So wie man ein schönes Bild (Website) nicht auf einen rostigen Nagel hängt – sollte man auch bei den Außenbeziehungen seiner Website ausschließlich auf Qualität setzen. Es gilt deshalb eine themenspezifische Authority-Linkstruktur unter der Miteinbeziehung von sozialen Kanälen wie: Tumblr, Pinterest, Google+, Facebook, Twitter, Xing, Linkedin, Slideshare, Issuu etc. zu realisieren. Fortlaufend neuen Quality-Content zu produzieren, reicht nicht, man muss diesen auch immer wieder aufs Neue über relevante Kanäle (RSS, PR-Mitteilungen, Social Mediakanäle, Verzeichnisse etc.) entsprechend verbreiten. Content Syndication ist somit die neue Form des Linkbuilding!

S. 2

www.texter-seo.at

Die SEO-Zukunft und was Firmen tun können!  

Ein Newsbeitrag von http://www.texter-seo.eu - aktuelle Onlinemarketingnachrichten!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you