Issuu on Google+


FREUDE WEISS MORGENS NICHT, WO SIE ABENDS ANKOMMT. Wer einmal im neuen BMW X1 losfährt, will immer weiterfahren. Kann er auch. Denn das serienmäßige, preisgekrönte Technologiepaket BMW EfficientDynamics liefert mehr Fahrfreude bei weniger Verbrauch. Und der hochwertige Innenraum mit erhöhter Sitzposition garantiert entspanntes Reisen auch auf langen Strecken. Was zeigt: Die Freude im neuen BMW X1 kennt keine Grenzen. Mehr bei Ihrem BMW Partner oder unter www.bmw.de/X1

FREUDE IST DER NEUE BMW X1. BMW EfficientDynamics Weniger Verbrauch. Mehr Fahrfreude.


Der neue BMW X1

www.bmw.de/X1

Freude am Fahren


EDITORIAL W

as sind Niederlagen? Tränen fließen, wenn Kati zwei Sekunden zu langsam ist, die Rivalin vor Augen. Der Alkohol fließt, wenn Robbie zwei Millionen Alben weniger verkauft als vom Management gefordert. Und bitterböses Blut fließt, wenn Willys Erbin Franzi zwei Millionen Wählerstimmen weniger bekommt als die CDU. Sie wiegen schwer, die Rückschläge des Lebens. Doch ein Aufgeben darf und wird es nicht geben, zu sehr sind diese Augenblicke und Phasen auch ein Besinnen auf die Stärken. Der leidenschaftliche Wille des Sieges treibt die Biathletin Kati Wilhelm voran. Popstar Robbie Williams kehrt zu den musikalischen Wurzeln zurück und Franziska Drohsel kämpft für das Menschliche im Menschen – Gerechtigkeit. Sie alle sind Menschen mit Zielen, Ideen und Utopien. Sie unterhalten uns. Let SLM entertain you.

Alexander Golya Chefredakteur

10 12 14 16

MUST HAVES Beauty, Fashion, Lifestyle

MUSIK NEWS I GLASHAUS Im Interview spricht Moses Pelham über »Neu«, die deutsche Musikszene und Naidoo

MACHTBAR Franziska Drohsel über das Ende des Kapitalismus, Selbstkritik und Fashion in der Politik

STYLECHECK 15 MINUTEN MIT… der Biathletin Kati Wilhelm

18 22 24 26

ROBBIE WILLIAMS Die Welt begrüßt den Superstar zurück im Wahnsinn des Pop-Geschäfts

MOVIES »Zweiohrküken« und »Avatar«

GAMES »1gegen100« für Xbox Live

TECHNIK NEWS Highlights für Sie und Ihn

28 30 32 34

GAMES »Your Shape« & »Just Dance« für Nintendo Wii

X-MAS GEWINNSPIEL Gewinne tolle Preise im Wert von über 2.000 Euro

BLÄTTERWALD CITY CHECK Berlin

ZEICHENTAG & IMPRESSUM


www.blendcompany.com


SLM MAGAZIN RELEASE PARTY Fotos: Adrian Zeunert I Andreas Ploeger

Felix in Berlin. exklusiven Ambiente des seine Release Party im , in der mit ber cht Na vem e No lich 16. ess am erg feierte Party-People eine unv ten der hun Emotionen , den nen rte sio res DJ Leust besche zur端ck und lassen Imp anzt wurde. Wir blicken get en und nst rge Mo SLM bis in die fr端hen und Bilder sprechen.

SLM

ust

ntellern: DJ Le

An den Platte

6

www.mySLMagazin.de


Streetlife Ent. Geschäftsführer Nad er Korayeim (li.) & Jeffrey L. King

spieler

hau is (li.) & Sc Theo Makr ) e itt r (M Raúl Richte

präsentiert von:

Jeffrey L. King (re.) mit SLM-Chefredakteur Alexander Golya

DJ Leu Mike Gri st (Mitte) Stefa esheime n Zappe r (re.) vo (li.) & n Kinky Rocker

Axel Hülsebusch & Kash Patton

www.mySLMagazin.de

7


Die Tage werden immer kürzer, das Wetter immer schlechter und das letzte Mal, dass man vor Einbruch der Dunkelheit nach Hause kam, scheint Ewigkeiten her. Kein Wunder, dass die Laune da gerne Niederungen aufsucht. Um der berüchtigten Winterdepression zu entgehen, lautet die beste Therapie. Zum Beispiel seine Liebsten zusammentrommeln und mal wieder wie früher Plätzchen backen. Oder mit alten Freunden den Wintermarkt besuchen und Glühwein trinken. Da werden warme Erinnerungen wach und selbst der größte Miesepeter bekommt wieder bessere Laune. Der Winter hat eben doch nicht nur schlechte Seiten.

Das deutsche Sportfernsehen musste in den letzten Jahren viel Kritik einstecken. Zu wenig Sport, zu viel nackte Haut. Jetzt hat sich das DSF auf alte Zeiten zurückbesinnt und zeigt wieder mehr Sport, zum Beispiel über 50 Basketballspiele aus der Bundesliga live. Von uns gibt’s dafür auf jeden Fall zwei Daumen nach oben.

Ja, die Currywurst hatte ihre große Zeit. Einst war sie das Fastfood der Deutschen. Doch unter dem zunehmenden Druck von Hamburger und Döner musste sie in der Gunst der Hungrigen ordentlich einbüßen. Und jetzt behauptet Greenpeace auch noch, dass Currypulver, das einfach zur Wurst dazugehört wie der Donner zum Blitz, sei ein „hochgiftiger Chemikaliencocktail“.

In Metropolen sind kreative Geschenkideen nicht schwer, in Berlin schon nimmer mehr. Auf dem diesjährigen Weihnachtsteller sollte eines ganz sicher nicht fehlen: ein Geschenk, dass man in trauter Zweisamkeit genießen kann. Ob »Tarzan« in Hamburg oder »Buddy« in Essen, Tickets für Theater, Opern, Musicals oder Konzerte sind in diesem Jahr angesagt wie nie. Ganz besonders romantisches Winterfeeling kommt im Friedrichstadtpalast zu Berlin auf. Die Revue »Winterträume« ist der Event-Geschenktipp zu Weihnachten. Atemberaubende Artistik und abwechslungsreiche Tänze zu Orchesterklängen wie „Girls, Girls, Girls“ und „Let’s Get Loud“ verzaubern jeden noch so großen Weihnachtsmuffel mit einer Winterreise von der Karibik bis nach Russland um die Welt. Das begehrte Weihnachtsgeschenk gibt es unter www.friedrichstadtpalast.de. 8

www.mySLMagazin.de

Manipulationen im Sport gibt es wahrscheinlich schon so lange wie es Sport gibt. Wer glaubt heute noch wirklich daran, dass das Spitzenfeld der Tour de France nicht gedopt ist oder dass ein Mensch tatsächlich 100 Meter in 9,58 Sekunden zurücklegt. Selbst mit gutem Willen bleiben leider Zweifel, mit denen man sich langsam abgefunden hatte. Dass es seit ein paar Jahren im Trend zu liegen scheint, Fußballspiele zu manipulieren, ist auf jeden Fall ein Zustand, mit dem man sich auf keinen Fall abfinden sollte.

Dittsche, die Kultserie rund um den von Olli Dittrich gespielten Arbeitslosen ist bereits in der zwölften Runde. Dittrich sinniert in seiner Paraderolle mit Bademantel und Adiletten über die Welt und all das, was er in der Bild gelesen hat und beschwert sich in typisch norddeutscher Manier über so gut wie alles. Auch 2010 freuen wir uns auf seinen scharfsinnigen Intellekt. Immer sonntags 23:15 Uhr, immer WDR.

Auch im Winter sind Blumen eine wahre Freude. Für die Liebste, die Mutter oder für sich selber sprühen Tulpen, Lilien und Germini zu gerne positive Energie aus. Ärgerlich jedoch, wenn der Blumenzauber nach einem Tag beginnt zu verwelken und selbst die Blumenverkäuferin angeblich nicht mehr weiß, woher die Pflänzchen kommen und dafür verantwortlich gemacht werden kann. Minderwertige Blumen sind derart out, dass selbst 50 Cent für eine 24-StundenRose schon viel zu viel sind. Schäm dich, Flora.

Sie hat viele Namen: Schweinegrippe, Mexikogrippe oder Neue Grippe. Aber mal ganz ehrlich, war diese Panikmache wirklich notwendig? In den Medien sprach man nur von Pandemie und Seuche, dabei sei die Schweinegrippe laut Experten nicht gefährlicher als die klassische Grippe.

Text: Axel Fiedler I Fotos: Rene Fraissinet I ChristianLietzmann I P.Kirchhoff I Clarissa Schwarz I WDR

IN & OUT


ONITSUKA TIGER feiert dieses Jahr seinen 60. Geburtstag: Für eine japanische Marke ein symbolträchtiges Ereignis von hohem kulturellem Stellenwert, da im Verständnis der Japaner damit der erste Lebenszyklus endet. Diese Ansicht beruht auf dem Zodiac-Kalender mit seinen 12 Tierkreiszeichen und den 5 Elementen, die einen 60-Jahre-Zyklus ergeben. Grund genug, dem Zodiac-Thema sowohl in der Sneaker- und Textilkollektion als auch in einer 1 Meter großen Schuhskulptur, dem Zodiac-Raceschuh, besondere Beachtung zu schenken. Auf der außergewöhnlichen, Japan nachempfundenen „Schuhinsel“ erwacht das legendäre Rennen der Tiere um die Aufnahme in den Zodiac-Kalender wieder zum Leben. Mehr Infos und den wunderbaren Film zum Rennen findest du unter onitsukatiger.com.


MUST LEVI’S 603 SUPERSKINNY SEXY, WILD UND ENG Schmale Jeansschnitte belagern nunmehr seit Jahren den Kleiderschrank. Mit der Levi’s 603 Superskinny kommt nun eine besonders schöne Jeans dazu. Sie mimt kein bereits bestehendes Modell, sondern wirkt auf ihre ganz besondere und individuelle Art cool, tough und sexy zugleich. Ist die Passform der 603 sehr skinny, zeigt sich der obere Bereich im kastenartigen Schnitt und sitzt dadurch sehr entspannt auf der Hüfte. Vollendet wird der einzigartige Look der stolz erscheinenden Levi’s durch die ausgewogene Waschung, die den Denim-Stil perfekt macht. Absolut im Trend liegt die Superskinny in Kombination mit einem Jeanshemd oder, für die authentische Rockerin, mit einer passenden Lederjacke. Sexy Beine aus Jeansstoff hat Frau für 129,95 Euro.

SUSANNE KAUFMANN NÄHRSTOFFKONZENTRAT SCHÖNE HAUT OHNE NEBENWIRKUNGEN Viele Frauen kennen das Problem: Eigentlich sollen sie das Hautbild verschönern, doch immer mehr synthetische hautglättende Pflegeprodukte lösen unschöne allergische Reaktionen aus. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Pubertäts-Look und dem Grinch. Das Nährstoffkonzentrat von Susanne Kaufmann ist hochwirksam und schonend zur Haut zugleich, kommen hier ausschließlich allergenfreie Duftstoffe zum Einsatz. Auch nach chemischen Konservierungsstoffen, mineralischen Ölen wie Paraffin oder Farbstoffen sucht man auf der Liste der Inhalte vergeblich. Ein buntes Beet aus Essenzen der Ringelblumen, Kamille und Distelöl findet seinen wertvollen Einsatz und regt den Aufbau von körpereigenen Zellen an. Dadurch wirkt die Haut nicht nur frischer und jünger, sondern auch wesentlich glatter. 30ml hochwirksames Nährstoffkonzentrat sind für 99 Euro zu bekommen. www.kaufmannkosmetik.com

INSIGHT KAROJACKE 500 KÄSTCHEN, 2 OUTFITS, 1 TREND

In Mailand und Paris wurde der Trend auf Prêt-à-Porter-Schauen bereits vor geraumer Zeit sichtbar. Nun schwappt er über das Land. Karomuster sind 20 Jahre nach Kurt Kobain wieder aus der Versenkung gestiegen und prägen mehr und mehr das Stadtbild. Auch die wärmende Karojacke von Insight nimmt das peppige Muster auf und tunkt sie in den pinken Farbtopf. Durch die schlichte Form kommt das erheiternde Oberflächendesign perfekt zur Geltung und falls die vielen Kästchen doch mal eine Paranoia auslösen sollten, wird die Wendejacke einfach umgedreht. Dann erstrahlt sie im dezenten Jeansblau. Den modischen Kastenlook mit Pfiff gibt es für 95 Euro.

HEARTBREAKER CROWN OF MY HEART SCHMUCKSTÜCKE AUS DEM TRAUMLAND Kleine Kostbarkeiten funkeln da an Finger und Ohr. Die neue Kollektion Crown of my Heart von Heartbreaker ist ein pompös-eleganter schmuckvoller Wohlklang mit einem gewissen Charme an Verspieltheit und subtiler Zärtlichkeit. Facettenreich wie die moderne individuelle Prinzessin besteht Crown of my Heart aus zahlreichen edlen Materialien. Die Kronen-Ringe sind aus 925er Sterling Silber gefertigt und werden von einem roten Lackband umkreist. Perfekt dazu passen die Ohrstecker aus einer Muschelkernperle und der dazu fein aufgesetzten Krone. Strahlende Funkel für schöne Augenblicke warten für 199 bzw. 49 Euro auf eine Prinzessin.

TRIWA CERISE DANDY VERRÜCKTE ZEIT „Eine Möglichkeit, sein Outfit ganz leicht zu tunen.“ So bezeichnen die Gründer von TRIWA ihre kreativen Knallbonbonuhren, die der aktuelle Trend am Fashion bewussten Handgelenk sind. Das 2006 gegründete schwedische Uhrenlabel kreiert modische Accessoires, die eine klassische Aufmachung mit experimentellen Materialien wie Plastik und Gummi ergänzen. Grafisch schlicht ist das harmonisch wirkende Ziffernblatt der Dandy gehalten. Die Augen schaffen es nicht von ihr zu schweifen, wenn sie in reißerischen Farben wie Scarab Gold, Leuchtgrün, Orange, Violett oder Cerise-Pink in den Raum schwebt. Dennoch ist TRIWA kein ungewollter Effekthascher, sondern Stil mit Pepp. Den Spaß am Zeitablesen gibt es für 98 Euro auf www.triwa-uhren.de. 10

www.mySLMagazin.de


Text: Alexander Golya

HAVE CITIZEN KALIBER H610 EIN FUNK-CHRONOGRAPH ALS KOSMOPOLIT

LEE CHINO LOCKER IM TREND SEIN

Ob in Deutschland, Japan, China oder den USA: Mit dem Citizen Analog Chronographen von Citizen verpasst der Mann von Welt fast nirgendwo mehr einen Geschäftstermin um eine Sekunde. Das Eco-Drive Funkmodell ist in der Lage, Funkwellen für die Standard-Zeit von mehreren Funkstationen auf dem Globus zu empfangen. Damit kann der Benutzer in der Weltzeitfunktion mittels Drehen der Krone zwischen 26 Städten auswählen. Innovativ in der Technik und im gewohnt maskulinen Design mit einem Band aus Titanium und einem entspiegelten Saphirglas überzeugt die Citizen Kaliber H610 auch mit einem Perpetual Kalender, Energiereserveanzeige und Wasserdichtigkeit von 20 Bar. Das Wunderwerk der mikroskopischen Technik kann der Erdenbürger für 795 Euro am Arm tragen.

Der klassischen Jeans Konkurrenz machen, das kann keine Hose. Aber Chino-Hosen sind selbst in der kalten Jahreszeit für jeden männlichen Fashion-Junkie ein Muss. Die Lee Chino in einem für den Hosentyp charakteristischen hellen Naturton lässt sich in der Freizeit oder gar im Büro tragen. Gelten dort Jeans oftmals als underdressed, steht die Chino wie keine andere Hose für die stilprägende Mode des Business Casual. Der ursprünglich aus China stammende Stoff Chino-Twill trägt sich bequem und ist mit T-Shirts und Hemden sowie Abendschuhen oder Sneakern perfekt kombinierbar. Die Chinohosen für den maskulinen Trendsetter gibt es von Lee für 90 Euro.

SAMSUNG HMX-U10 STILVOLLER AUFTRITT EINES CAMCORDER DELUXE ASICS SPORTSTYLE AARON CV EIN KLASSIKER IN DER MODERNE Mit dezentem Stil besticht der Aaron CV von ASICS Sportstyle durch seine formschöne Gestalt, welche die Geschichte der Kultmarke in der Gegenwart aufgreift. Mit vulkanisierter Gummisohle ist der aus der Tradition der Court-Schuhe von ASICS stammende Sneaker nicht nur äußerst bequem, sondern garantiert durch die Profi-Laufsohle auch sicheren Halt. Die Verbindung von Lifestyle und exzellenter Verarbeitung kommt einher: In zahlreichen Trendfarben erhältlich, ist der 345 Gramm leichte Aaron aus hochwertigem Canvas gefertigt und besitzt praktische Metallösen zum sicheren Einfädeln der Laces. Den klassischen Schick stytlischen Couleur kann man für 59,95 Euro sein Eigen nennen. Mehr zu ASICS-Sportstyle gibt es auf www.asics.de.

Die Synthese von Hightech der Spitzenklasse mit edlem Design muss kein Widerspruch sein. Der Samsung HMX-U10 Full-HD-Camcorder beweist es eindrucksvoll. Stylisch und kompakt kommt die Weltneuheit daher und präsentiert sich als schlanker Camcorder der Extraklasse. Nicht nur lassen sich damit Full-HD-Videos im Format 1920x1080 aufnehmen, sondern zugleich auch brillante Fotos mit 10 Megapixeln schießen. Durchdacht bis ins Detail ist das ergonomisch designte Kraftpaket. So besitzt der HMX-U10 eine 7°-Objektivneigung, eine einfache Menüführung mit Touch Sensitive Buttons, bietet eine einfallsreiche YouTube-Funktion und hat „Intelli-studio“ integriert, womit sich direkt nach der Aufnahme kinderleicht die Videos bearbeiten lassen. Gestochen scharfe Fotos der Weihnachtsgans, Full-HD-Videos der durchzechten Silvesternacht und den Morgen danach auf YouTube gibt es für 229 Euro.

HUGO BOSS LAVINIO FÜR IHN TRAGBAR Individuelle Handtaschen für die männliche Spezies rücken immer mehr in den Fokus vieler Label. Doch leider schreckt eine Vielzahl eher ab, anstatt als modisches Accessoire die Gunst des Mannes zu erobern. Dass Hugo Boss ein genaues Gespür dafür hat, was der trendbewusste Mann von heute wünscht, zeigt jede Kollektion. Bei Taschen für den Gentleman ist dies nicht anders. Die Lavinio von Hugo Boss erzeugt durch das schöne Weiß einen kühlen Stil, ist zugleich formschön und zu 100% aus hochwertigem Kalbsleder gefertigt. Der geräumige Luxus begleitet ihn auf Tritt und Schritt für 599 Euro. www.mySLMagazin.de

11


MUSIK NEWS 2006 gewann sie die britische Casting-Show „The X-Factor“, ihre Stimme verzauberte Millionen Menschen und die Debütsingle „Bleeding Love“ ist einer der erfolgreichsten Hits aller Zeiten. Leona Lewis ist der lebende Beweis, dass Castingshow-Stars keine qualitativ fragwürdigen Eintagsfliegen sein müssen. Ihr Album „Spirit“ wurde sechs Millionen Mal verkauft. Von dem Erfolgsdruck des zweiten Albums ist nichts zu spüren, sie hat sich auf ihre Songs konzentriert und auch mit „Echo“ einen Longplayer voller Fantasie und Poesie produziert. ���Echo war in der griechischen Mythologie eine Nymphe, die unglücklich verliebt war. Die unerwiderte Liebe ließ sie verschwinden, bis am Ende noch die Stimme übrig war. Das ist eine so schöne und traurige Geschichte“, erzählt Lewis. Sympathisch ist nicht nur ihre Bescheidenheit, sondern auch ihr Abstand zur Öffentlichkeit. Statt auf Promiparties aufzufallen, zog sich die bekennende Vegetarierin lieber in ihr Studio zurück und arbeitete wie besessen an „Echo“. Noch heute lebt sie in der Nähe ihrer Eltern in London und ist mit ihrer Sandkastenliebe liiert. Auch in Deutschland kann man nur hoffen, eines Tages einen derart sympathischen Star in einer Castingshow zu entdecken. Bis dann bleibt uns nur die Möglichkeit, mit Leona Lewis von Nymphen und anderen Fabelwesen zu träumen.

S I W E L A N DIOS N A R G LEGO D N U T E ECAST

Aus Schweden kommt gute Tanzmusik, das wissen wir nicht erst seit Mando Diao. Das Album von Miike Snow ist eine der tanzbarsten und abwechslungsreichsten Popplatten des Jahres. Aber wer oder was ist eigentlich Miike Snow, ja, mit Doppel-„i“? Zu den Songs von den beiden Schweden Christian Karlsson und Pontus Winnberg und dem Amerikaner Andrew Wyatt haben wir alle, ohne es zu wissen, schon getanzt. Obwohl „Miike Snow“ ein Debütalbum ist, sind die drei schon alte Hasen im Musikgeschäft. Karlsson und Winnberg produzierten die Britney SpearsNummer „Toxic“ und haben für Madonna, Kylie Minogue und die Sugababes am Mischpult gesessen. Wyatt war Mitglied bei The A.M., Fires of Rome und arbeitete mit Mark Ronson als Songwriter zusammen. Die Arbeit als Produzenten für große Popstars bezeichnen sie gern als „Bootcamp für ihre hochpolierte Popmusik mit digital-indieeskem Einschlag“. Dennoch erwarten den Hörer keine Verschnitte von Spears und Madonna, sondern eher aufgeweckter Sound, der dabei nicht anstrengt. Bleibt zu hoffen, mehr von den Jungs zu hören, denn „alter Schwede, die sind nämlich gut“. 12

www.mySLMagazin.de

Der Sound passt

Keine neuen Platten im Schrank, die Playlists auf dem Computer bereits auswendig gelernt? Last.fm schafft Abhilfe und bringt mit einer innovativen Idee frischen Wind in die Musikwelt. Millionen User weltweit vertrauen bereits der virtuellen Jukebox im Internet, die aber mehr ist als nur ein Plattenspieler des 21. Jahrhunderts. Nach der Anmeldung bei der selbsternannten „sozialen Musikrevolution“ auf www.lastfm.de muss zunächst eine Software heruntergeladen werden. Fortan überträgt sie jeden Song, der durch den Speaker tönt, an eine Datenbank und erstellt persönliches Musikprofil mit Wochen, Monatsund Jahrescharts. Hat Last.fm genug Daten über den individuellen Musikgeschmack gesammelt, geht’s erst richtig los. Nun kann die Software als OnlineRadio genutzt werden und mit den persönlich zugeschnittenen Musik-Empfehlungen die Ohren massieren. Neben dem Channel „Empfehlungen“ bietet Last.fm auch die Möglichkeit, bestimmte Genres oder Bands als Radiosender spielen zu lassen. Um das Online-Radio herum entstand zudem ein nettes kleines Social Network à la Facebook. So kann man andere User zu Freunden machen, Gruppen beitreten und über den Musikgeschmack anderer dissen. Musik verbindet eben.

Text: Birk Grüling I Axel Fiedler I I Fotos: Sony Music I Ed Miles

MIIKE SNOW IMMER WIE DIE SCHWEDEN

LAST.FM


Interview: Birk Grüling I Fotos: Katja Kuhl

GLASHAUS

„XAVIER NAIDOO?

ICH SCHAUE DA GAR NICHT MEHR HIN. ER INTERESSIERT MICH NICHT.“

Lange warten musste man auf ein neues Album von Glashaus. Das Ausharren hat sich gelohnt, denn mit „Neu“ ist Glashaus ein großer Wurf gelungen. Birk Grüling sprach mit Moses Pelham über die „musikalische Erneuerung“ der Band, warum zwischen der neuen Sängerin Peppa und Cassandra Steen musikalische Welten liegen, die Macht von MySpace und über nervende Journalistenfragen zu Xavier Naidoo.

E

uer aktuelles Album trägt den Titel „Neu“. Was ist denn „Neu“ bei Glashaus? Wie kam es eigentlich zu dem Plattennamen? Neu ist zuallererst einmal unsere Sängerin Peppa. Neu ist auch der Sound, wir haben viel experimentiert. Es gibt nichts Schlimmeres als in Routinen zu verschwinden. Martin Haas und ich machen schon so lange Musik, dass diese Gefahr durchaus besteht. Zu dem Namen bin ich eher zufällig gekommen. Ich hab auf meinem Computer einen Unterordner zu Glashaus angelegt und ihn „Neu“ genannt. Der Name hat uns dann einfach immer besser gefallen und für unser Album passt er wirklich gut. Die erste Single heißt „Das hier“ und im Musikvideo sieht man viele Schafe. Warum? Das Lied beschreibt sehr gut unsere inhaltliche und musikalische Erneuerung. Wir haben noch nie so lange an einem Album gearbeitet. Es wurden allein 280 Tonspuren aufgenommen. Eine Single sollte am besten auch noch den Albumtitel erklären, ich glaube, das ist uns gelungen. Zu den Schafen kann ich nur sagen, dass die Interpretation dieses Symbols dem Betrachter überlassen bleibt. Mir selbst fallen tagtäglich neue Assoziationen dazu ein. Du bist ja auch Labelchef von 3P. Was kannst Du Neues für die deutsche Popmusik machen? Ich mag den Begriff Labelchef nicht. Ich sehe mich auch nicht als einer, sondern ich will einfach nur unabhängig meine Musik machen. Wir wollen nicht groß neue Bands unter Vertrag nehmen und aufbauen. Peppa ist da eine Ausnahme. Ich genieße aber die Freiheit, meine

sehr konkrete Vorstellung von Musik frei umsetzen zu können. Wie seid Ihr eigentlich auf Peppa gestoßen? Bei MySpace. Sie war unter den Top-10-Freunden auf einer Glashaus-Fanseite. Ich habe mir ihr Profil angesehen und ihre Lieder gehört. Martin und ich waren hin und weg. Dann haben wir sie angeschrieben und von ihr eine CD mit Songs bekommen. Sie ist ein echter Glücksgriff, ihre Mutter war großer Fan von Rödelheim Hartreim Projekt. Daher wuchs Peppa mit unserer Musik auf und versteht deshalb die Ideen genau. Manchmal singen wir nur ein paar Zeilen an und sie steigt ein und trifft sofort den Ton genau richtig. Das ist toll. Glaubst Du an MySpace als große Chance für unbekannte Bands? Ohne Frage, MySpace ist eine tolle Möglichkeit. Die Bands müssen keine CDs mehr an Labels schicken und die A&R können schneller Talente ausfindig machen. Es gibt nur ein großes Problem. Es gibt zu viele Bands, die wahllos Leute anschreiben und Werbung machen. Das hat einfach keine Zukunft, weil doch keiner diese Masse von Musik hören kann. Ich glaube deshalb, eine MySpace-Entdeckung hat viel mit Zufall und Glück zu tun. Traust Du denn Peppa eine ähnlich große Karriere wie Cassandra Steen zu? Ohne jemanden zu nahe zu treten, aber Peppa ist eine ganz andere Liga als Cassandra. Sie ist ein Jahrhunderttalent. Sie ist so entschieden und hat eine unglaubliche Musikalität. Peppa schreibt ihre Songs selber und spielt einige Instrumente. Meiner Meinung nach hat sie eine große Zukunft vor sich und wird ihren Weg machen.

Martin Haas, Peppa und Moses Pelham

Wird also Peppa Glashaus ähnlich schnell verlassen wie Cassandra oder ist diese Besetzung etwas für länger? Ich wünsche es mir natürlich, dass wir noch einiges zusammen machen. Aber ich kann niemanden dazu zwingen. Musik muss aus freien Stücken entstehen. Es wäre ein Albtraum, mit einem Musiker im Studio zu arbeiten, der nicht voll hinter der Sache steht. So könnte die Musik kaum etwas werden, mit dem man zufrieden sein könnte. Kommen wir auf ein anderes Thema. Xavier Naidoo hat gerade ein neues Album gemacht. Kannst du seine Musik ohne Groll hören? Ich kann dazu nichts sagen. Ich versuche gar nicht hinzugucken und Xavier Naidoo interessiert mich einfach nicht mehr. Stören dich diese Fragen nach Xavier Naidoo und Stefan Raab eigentlich? (lacht) Naja, dagegen kann ich wohl nichts machen. Aber dieses Klischee oder Bild von mir wünsche ich mir bestimmt nicht. Die meisten Leute, die auf diese beiden Geschichten heiß sind, interessieren sich wenig für meine Musik. Du bist seit über 20 Jahren im Musikbusiness. Was hat sich in dieser Zeit geändert für dich? Die wirtschaftlichen Voraussetzungen haben sich geändert. Ein richtiger Künstleraufbau wie es ihn früher gab, ist nicht mehr möglich. Zehn jungen Musikern heute eine Chance zu geben, ist heute fast illusorisch. Der Markt gibt sowas einfach nicht mehr her, gerade für Bands, die sich eher schlecht verkaufen, ist es besser ihre Musik bei MySpace zu verschenken. Damit bekommen sie mehr Aufmerksamkeit. www.mySLMagazin.de

13


MACHTBAR SERVIERT VON ALEXANDER GOLYA

SIE SIND GESTANDENE POLITIKER, ERFOLGREICHE MANAGER ODER MEINUNGSFÜHRER DER GESELLSCHAFT. IN DER MACHTBAR STEHEN SIE REDE UND ANTWORT. Die Medien titulieren sie mal als „görenhaft quer“, mal als linke Kraft innerhalb der Partei. Aus der Bundesvorsitzenden der Jusos, sprudelt es in den letzten Wochen nur so heraus. Nicht erst seit dem Parteitag in Dresden im November fordert sie eine rigorose Abrechnung mit der SPD-Parteiführung der letzten Jahre und eine extra Steuer für „Reiche“. Mit diesem Weg fährt sie erfolgreich.

Sie sind seit 1995 Mitglied bei den Jusos, seit zwei Jahren deren Bundesvorsitzende und 2009 in diesem Amt bestätigt worden. Ist heute die Intention, sich als junger Mensch politisch in einer Partei zu engagieren dieselbe wie vor 14 Jahren? Im Grundsatz schon. Ich finde noch immer, dass es in unserer Gesellschaft viel Ungerechtigkeit gibt. Es gibt Kinder, die in Armut aufwachsen. Es gibt Gebiete, in die sich Menschen mit dunkler Hautfarbe nicht trauen können, weil sie von Nazis bedroht werden. Ich möchte darum kämpfen, dass alle Menschen selbstbestimmt leben können. Und meine Überzeugung ist noch immer, dass es ohne die 14

www.mySLMagazin.de

Und was macht damals wie heute den Stereotyp „Juso“ aus? Ein Juso ist ein Jungsozialist, der die Vision einer freien, gleichen und solidarischen Gesellschaft nicht aufgegeben hat, kapitalismuskritisch denkt und tagtäglich um kleine Veränderungen im Hier und Jetzt kämpft. Wir Jusos sind eine Mischung aus verschiedenen jungen Menschen, die die Augen nicht vor den Problemen verschließen und gemeinsam mit anderen für Veränderung eintreten. Ist denn Ihrer Meinung nach ein größer werdender Zuspruch dieser Werte bei jungen Menschen erkennbar? Unsere Mitgliederzahlen steigen seit Jahren und darüber freue ich mich. Es ist aber wichtig, dass sich viel mehr junge Menschen dafür einsetzen, dass z.B. keine Studiengebühren eingeführt werden und jeder einen Ausbildungsplatz bekommt. Denn nur wenn mehr Menschen gemeinsam für politische Veränderungen eintreten, können wir eine gerechtere und tolerantere Welt erreichen. Im Bundestagswahlkampf 2009 gab es zahlreiche Versuche, wie z.B. mit einem von Jethro Tull-Rockmusik unterlegten KinoWahlspot von Frank-Walter Steinmeier, junge Wähler anzuspre-

Interview: Alexander Golya I Fotos: Jusos

Im Interview mit Alexander Golya erläutert sie, wieso die Jusos die wichtigste politische Jugendorganisation in Deutschland sind, warum der Kapitalismus abgeschafft gehört und wieso Frauen in der Politik selten Röcke tragen.

SPD keinen sozialen Fortschritt geben wird. Deshalb bin ich bei der SPD aktiv.


chen. Wie wichtig ist eine Implementierung von Symbolen und Lifestyle-Aspekten der Jugendkultur in Profil-Kampagnen der SPD? Inwieweit dies der SPD gelingen kann, weiß ich nicht. Für linke Bewegungen finde ich es aber schon richtig und notwendig, dass man sich seine eigene Form, seine eigene Musik und seine eigenen Symbole schafft. Worin sehen Sie noch Aufholbedarf seitens der deutschen Parteien in der Verwendung von medialen Mitteln um Politik für junge Menschen zugänglicher zu machen? Im Bereich des Internets könnte mehr passieren. Der Fokus sollte mehr auf das Internet als Kommunikationsplattform und nicht als Möglichkeit der „One-Way-Beschallung“ gelegt werden.

Gedanken, ob ich den Pullover oder das T-Shirt anziehen kann. Aber derartige Überlegungen beim Kauf von Ohrringen hatte ich noch nie. Andererseits tragen Sie bei öffentlichen Auftritten zumeist Jeans, jedoch so gut wie nie Röcke. Gibt es unter deutschen Politikerinnen eine Vermeidung von zu viel nach außen getragener Weiblichkeit? Ich könnte mir vorstellen, dass es weniger darum geht, sich nicht als Frau zeigen zu wollen, sondern mehr darum, die klassischen Phänomene wie tiefer Ausschnitt und Minirock zu vermeiden, weil es die Gefahr erhöht, dass es dann eine Reduzierung auf eben diese gibt.

„ICH HABE KEINE VORBILDER“

Eines Ihrer vordersten politischen Ziele ist die „Überwindung des Kapitalismus“. Sehen Sie dieses Vorhaben in Zeiten einer immer größer werdenden Konsum-Kultur gerade unter jungen Leuten in der Gesellschaft als zeitgemäß? Wenn ich mir die Proteste in Heiligendamm beim G8-Gipfeltreffen 2007 ansehe, war es doch interessant zu sehen, wie viele junge Menschen dort praktisch Kapitalismuskritik geübt haben. Und wenn ich beobachte, welche Auswirkungen die Krise im letzten Jahr hatte, kann ich nur sagen, dass Kapitalismuskritik notwendiger denn je ist.

Seit der Bundestagswahl und der damit verbundenen personellen sowie inhaltlichen Neuausrichtung sind Sie weitaus häufiger zu Gast bei Polit-Talkshows. Schauen Sie sich anschließend Ihre Auftritte an und unter welchen Gesichtspunkten bewerten Sie persönlich Ihren Auftritt? Ich schaue die meist nicht an, weil es für mich sehr eigenartig ist, mich selbst zu sehen. Manchmal schaue ich die mit jemand zusammen an und dann geht es konkret darum, was ich besser machen kann. Haben Sie für öffentliche Auftritte einen Berater, der Ihnen in punkto Darstellung nach außen zur Seite steht? Überwiegend rede ich mit Menschen

„LINKE BEWEGUNGEN BRAUCHEN EIGENE MUSIK UND SYMBOLE“ Für welche schönen Dinge des Lebens geben Sie denn gerne Geld aus? Am ehesten gebe ich wohl Geld aus, wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin und für Bücher und Zeitschriften. Die Süddeutsche Zeitung schrieb kürzlich in einem Artikel, Sie würden vorzugsweise Creolen als Ohrringe tragen, da diese wenig individuell seien und um auszudrücken: „Ich bin wie ihr, bin eine von euch, bin das Volk.“ Welche Rolle spielen Mode und Accessoires bei Ihnen, um authentisch Ihre politischen Ziele nach außen zu tragen? Seit ich Juso-Vorsitzende bin, habe ich auf die Frage des Aussehens, der Klamotten und der Accessoires schon einen anderen Blick. Es war am Anfang für mich schon wahnsinnig erstaunlich, wie oft ich auf irgendwelche Aussehensfragen angesprochen wurde. Natürlich mache ich mir

aus meinem politischen und privaten Umfeld, denen ich vertraue, über solche Fragen. In vielen Interviews äußern Sie sich kritisch gegenüber der SPDParteiführung. Haben Sie überhaupt ein politisches Rollenvorbild innerhalb oder außerhalb der SPD? Nein, ein konkretes Rollenvorbild habe ich gar nicht. Derzeit promovieren Sie an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fachbereich Jura. Sehen Sie sich in vier Jahren in einem Bundesministerium oder eher in einer eigenen Anwaltskanzlei? Dann würde ich gerne als linke Anwältin arbeiten und zugleich weiter politisch aktiv sein.

www.mySLMagazin.de

15


Text: Sarah Kohm I Fotos: Universal Music

STYLECHECK

MTV EMA-AFTERSHOWPARTY

D

ie MTV Europe Music Awards 2009 waren das Showhighlight des Jahres. Beyoncé hat sich mittlerweile wieder angezogen und das Chamäleon Katy Perry die 12. Runde gegen Lady Gaga eingeläutet. Nichts Neues also unter der Sonne. Neben der Ehrung der Künstler und einer unvergesslichen Show, dient das Event für alle Stars und die sich das Wort auf die Handinnenflächen schreiben ließen auch dazu, die neuesten Glanzstücke aus dem Kleiderschrank zu präsentieren. In

PIXIE LOTT

e frischGabbana. Di sich in ist Dolce & rt es tie z, en ar äs hw pr es ist sc As 2009 . Da wo es Es ist klein, rin“ der EM nn tle ka ns Kü en hub ra ,,Pus jeden Atem d Beine, da gebackene Schultern un id, das einem eid einem Minikle Pixie Lotts sehenswerte en diesem Kl ch üs -R n tin tze Sa rbeitete Glanzstück nicht ist, bli n fein ausgea d will, kann sich dieses be ge , Lo ist wo es n. Pixie tt hat un Etwas. Wer Internet kaufe das gewisse 400 Euro im 1. p ap kn t ne für umgerech nicht dazu. gibt es aber

einem Raubtierkäfig muss man beim Augenauskratzen und Lästern immerhin gut aussehen. Denn egal, wie die Kleiderwahl ausfällt, ob provokant, klassisch, oder ausgefallen: um eines kommt bei einem solchen Event keiner drum rum: Fashion ist ein Statement. Für was, ist im Einzelfall allerdings unklar. Grund genug, einen Blick zurück auf die zahlreichen Celebrity-Gäste zu werfen und sie dem ultimativen StyleCheck zu unterziehen.

DENTERS ESMÉE Trotz Hosen und Blazer kann (und will) das niederländische

Pop-Sternchen nicht verbergen, was sie zu bieten hat. Ob sie das weiße Hemd, das ja eigentlich hervorragend zu diesem Look passen würde, mit Absicht weggelassen oder schlichtweg vergessen hat, bleibt offen. Sicher ist: Wir sind erstens froh darüber und zweitens mal wieder verblüfft, wie unfassbar sexy ein solch stereotypisch maskuliner Look sein kann. Weniger ist vielleicht wirklich mehr, wenn man das Wenig so gezielt einsetzt wie Esmée bei der Aftershowparty der EMAs 2009.

JAN DELAY

des Dance“ seit ,,Merce spätestens von seiner lay eo De Vid n im Ja n heint m ie scho Der Hut sc n zu sein. W rnee zu seine se ou ch r-T wa be to ge auch seiner Ok an den Kopf kann man ihn tfit y“ und auf nn ul“ Jo So h f ho ,,O Hitsingle er vom Bahn ,,derben“ Ou m ,,Wir Kind 09 in einem n. neuen Albu der EMAs 20 t und Fliege bewunder ten Teppich Hu o t Ro m m sa de f en au lay ja sowies n Ed vo De n rr Ja He h e us uss sic aus dem Ha igkeit. Die m ss Lä it m s Er trägt beide ern lebt sie. ziehen, sond nicht erst an

16

www.mySLMagazin.de

HFINK fink erscheint AKult-BlLO -Ld:IS Ablon IN G ondine Gina Lisa Loh Die and Black einen an eine Hal-

das rty in einem Outfit, auf der Aftershowpa Tür geirrt hat? Löcher t. Ob sie sich in der aufs loweenparty erinner en, schwarze Kreuze fhos mp Stru den in – und doch wirkt und Laufmaschen warzes Lederoutfit sch ht, prü ges r blonde Haa isa ihren Blondinen. Nichts kann Gina-L sie als Vollblutblondine er noch blond für imm sie e wär lich hrschein status nehmen. Wa würde. en färb z war sch Haare uns, wenn sie sich die

MARIE NASEM

ANN

Vielleicht ha tte sie Angs t, nicht gese wollte sie au hen zu werd ch einfach ma en, vielleicht l nu siges Tattoo zu haben. Ein r ausprobieren, wie es ist , ein riees beiden Arme n und den mu ist klar: Mit dem Fake-Ta ttoo auf tierten Blume die Ex-GNTMn im Haar ko Kandidatin Ma nnte man Party gar nic rie Nasemann ht übersehen au f de r After-Show. Wenigstens nicht. Obwo vergeht ihr da hl: Vielleicht s Lächeln ist das ja auch nur gefaked.

DANIEL BRÜH L

Als risikorei cher Fashion -Roulette-Sp Brühl noch nie ieler war Da bekannt. Lie niel ber hält sich ler mit gedeck der Schauspie ten Farben in den unendlich Aftershowpa rty auf. Doch en Weiten de r einmal entdec elegante Outfit kt, spricht da für modisches s bei der Spiel Understateme verderber zu nt, ohne dasein. Harmon leicht zurückh isch, dezent altend gibt sic un d h Brühl auf de er wohl eine Anwesenheit r Party, für die spflicht hat. könnte er sc Etwas mehr hon zeigen, Pepp stilsicher ist aus „Inglouri der Schauspie ous Basterds“ ler und „Die Gräfi n“ allemal.


D

ie Olympischen Spiele in Vancouver vom 12.-28. Februar 2010 rücken immer näher. Unterscheidet sich die gesamte Vorbereitung vor so einem Großereignis im Vergleich zu einer „normalen“ Saison? Bei anderen vielleicht schon. Bei mir nicht. Es wäre doch Irrsinn, wenn ich auf einmal alles in Frage stellen oder umkrempeln würde, was die ganzen letzten Jahre gut funktioniert hat. Thomas Pfüller, Generalsekretär des DSV, hat 15 Medaillen als Richtlinie vorgegeben. Ist diese Zahl realistisch oder gibt es gar noch Luft nach oben? Naja, in den vergangenen Jahren lagen wir immer etwa in diesem Bereich. Von daher ist die Zahl sicherlich realistisch, weil wir uns ja hoffentlich nicht verschlechtert haben. Aber letztendlich spielen so viele Faktoren eine Rolle und zu jeder Medaille gehört neben dem ganzen Können und Knowhow auch immer ein klein wenig Glück. Wie viele von den 15 Medaillen wirst Du holen? Keine wäre blöd, eine wäre schön, zwei wären super.

Interview: Alexander Golya I Fotos: Deutsche Sport-Marketing, Ingo Peters

Kommen Dir die Strecken dort in Whistler entgegen? Wenn man fit ist, dann kommt man überall gut zurecht. Grundsätzlich gefallen mir die Strecken in Whistler. Sie sind harmonisch zu laufen, vielleicht nicht ganz so schwer wie etwa in Oberhof, aber keinesfalls zu unterschätzen. Nach einer bundesweit durchgeführten Umfrage sind Sie mit Magdalena Neuner die beliebteste Wintersportlerin Deutschlands. Welche drei Gründe siehst Du für Deine hohen Sympathiewerte? Ein Grund ist sicherlich der Erfolg, den wir Biathleten seit Jahren haben. Außerdem glaube ich, dass wir allesamt recht normal geblieben sind, das honorieren die Leute. Und drittens ist Biathlon einfach ein toller Sport.

das Optimale herauszuholen. Die Materialien bei Adidas sind jetzt noch leichter und funktionaler. Gleichzeitig werden neue Verarbeitungstechniken verwendet, das heißt die Nähte werden jetzt – ähnlich wie im Schwimmsport – größtenteils verschweißt, um noch weniger Reibungsfläche zu haben. Und ein ganz großes Thema ist die sogenannte Kompressionsbekleidung, um die Leistungs- und Erholungsfähigkeit zu erhöhen. Zumeist sieht man Dich im Skianzug auf der Loipe. Welchen Kleidungsstil bevorzugst Du privat? Das hängt ganz von der jeweiligen Situation ab: von sportlich-leger bis richtig schick, gerne auch mal etwas bunter und ein klein wenig ausgefallener. Ich habe aber auch kein Problem damit, zu Hause im Trainingsanzug herumzulaufen.

Du giltst nicht nur aufgrund Deiner knallroten Haare als „Enfant Neben dem Leistungssport studierst Du „International Manageterrible“ der 33 deutschen JAHRE Wintersportszene. - BIATHLETIN AUSZEICHNUNGEN Braucht der deutment“. Wie läuft es derzeit? sche 6 MEDAILLEN Sport mehrBEI von OLYMPISCHEN polarisierenden SPIELEN Sportlern BAYERISCHER wie Dich?SPORTPREIS Grundsätzlich 2009 ganz gut, aber wegen Olympia habe ich jetzt erst einmal Also, ich hoffe nicht, dass ich das (3X „Enfant terrible“ des Wintersports eine Auszeit genommen. In diesem Jahr ist der Fokus ganz klar auf GOLD) GOLDENE HENNE 2009 bin. Ich bin vielleicht ein wenig extrovertierter alsGOLDENER andere. Aber dendem Sport. 13 MEDAILLEN BEI WELTMEISTERSCHAFTEN SKIich 2009 ke doch, dass ich mich zu benehmen weiß. Und was der deutsche (5X GOLD) Sport braucht? Keine Ahnung. Ich bin, wie ich bin. Aber deswegen Wo wird man Dich 2012 sehen: bei der WM in Ruhpolding, im muss es ja nicht schlecht sei, wenn jemand ein wenig anders ist. Büro von Akten umgeben oder zu Hause mit zwei Kindern um Dich herum? Adidas, offizieller Ausrüster des DSV, hat Dich Anfang NovemDa lass ich mich selber überraschen. Aber für zwei Kinder wird es ber neu eingekleidet. Welche Verbesserungen wurden im Verwahrscheinlich nicht mehr ganz reichen. gleich zum letzten Jahr vorgenommen? Im Olympiawinter wird natürlich auch im Materialbereich versucht, www.mySLMagazin.de

17


Einst war er der Garant für Kreischalarm in deutschen Arenen. Er galt als traumhafte Inkarnation des modernen Sexsymbols. Er war schon sinnbildlich tot, um nun wieder als selbstverliebter PopZeus auf dem Olymp zu thronen. Robbie Williams ist ein Phänomen wie kaum ein anderer Popstar unserer Zeit. Mit dem neuen Album „Reality Killed the Video Star“ ist ihm ein beispielloses Comeback gelungen.

18

www.mySLMagazin.de


Text: Birk Grüling & Alexander Golya I Interview Markus Kavka: Birk Grüling I Fotos: EMI Music I MTV Networks

„R

eality Killed the Video Star“: Der Titel kommt nicht nur Pionieren der Musikvideogeschichte bekannt vor. Die Produzentenlegende Trevor Horn, der bereits Musiker wie Tina Turner oder die Pet Shop Boys zu Ruhm verhalf, kreierte den Musikclip „Video Killed the Radio Star“, der 1979 erstmalig als gefühlte Dauerschleife auf MTV lief. Williams gefällt diese Parallele und bezeichnet den Umstand „als postmodernen Ironie-RoyalFlush“. Doch eigentlich ist Musik bei dem immer gern zitierten letzten Entertainer der Welt eher zweitrangig. Es geht nicht um Songs, sondern um sein Leben. Um das verstehen zu können, geht es auf zur Reise zum Ursprung des Roobie Williams-Höllentrips. Wir schreiben das Jahr 2000, da trat eben jener Robbie Williams an das Mikrofon bei den MTV European Music Awards und sprach das aus, was andere Stars nur ihren Managern erzählen: „Ich danke MTV für meine drei Häuser, meine fünf Autos und meine SupermodelFreundin.“ In den nächsten Jahren sollte er in über 18 Ländern Nummer-eins-Hits landen, 55 Millionen Alben verkaufen und die gewaltigste Tour der Musikgeschichte spielen. So wurden 2006 innerhalb eines Tages über 1,6 Millionen Tickets für die „Intensive Care“-Tour verkauft. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere hat er unglaubliche 83 Konzerte in 28 Ländern gespielt. Er galt als neuer Frank Sinatra mit einem Hauch von Elton John, sah zum Bewusstlos werden aus und wurde für seine große Klappe geliebt. Doch auch vor den Schattenseiten des Stardoms ist Robbie nicht gefeit. Nach sieben Jahren Omnipräsenz hatten ihn alle satt. Die Nachrichten um Diäten,

Drogenexzesse und Gerüchte um eine mögliche Homosexualität zerrten an den Nerven der Fans. Ende 2006 war das siebte Album „Rudebox“ erschienen, die Kritiker zerrissen es und selbst die Hardcore-Fans distanzierten sich aufgeschreckt. Sieben Alben in neun Jahren – durch die profitorientiere Quantität killte sich Robbie selbst. Die Metamorphose eines Superstars Als 2007 die Nachricht vom Drogenentzug und der einhergehenden Pause die Schlagzeilen dominierte, hatten Fans genug vom ehemaligen Take That-Darling. Viel schlimmer

in Natura als den Robbie zu erkennen, war schwieriger als beim heimischen Activity. Angefettet, unrasiert und völlig ausgebrannt verschwand der damals 33-Jährige im Dickicht der abgestürzten Celebreties. Gab er auf der Bühne noch den extrovertierten Frauenschwarm, fuhr er oft nach einem Auftritt zu seiner Mutter, um dort seinen Schmerz in Tränen abfließen zu lassen. Die Karriere zerstört, die Fans auf dem Rückzug und die Kritiker auf dem Wildfang nach dem nächsten Pop-Sternchen – ein Tablettentod galt unter Buchmachern wahrscheinlicher als eine Chartplatzierung in den

„ICH WAR 24 STUNDEN VOM TOD ENTFERNT“ wog jedoch die Tatsache, dass er sich selbst nicht mehr im Spiegel hat sehen können. Williams ging nach L.A., wo er im Gegensatz zu Good Old Europe als lediglich zu stark gehypte Seifenblase verschrien war. Wurde er dort nicht erkannt, vermisste ihn hier niemand. Es war jene Zeit, in der Robbie nicht nur tablettenabhängig war, sondern auch unter schwersten Depressionen litt. Nur mit professioneller Hilfe und Geduld behielt er die Macht über die Psychosen, nicht andersrum. Heute spricht er offen über diese Zeit, von der er sagt, er wäre ein Mensch gewesen, „der leicht verbeulte“ und gesteht ein, in den schlimmsten Phasen „24 Stunden vom Tod“ entfernt gewesen zu sein, hätten ihn nicht die Massen von Tabletten auf dem Drahtseilakt zwischen Leben und Tod ausbalanciert. Ihn

Top 10. Robbie, der von sich behauptet, er habe keine Angst vor dem Sterben, wolle es aber auch nicht, wurde zum Spielball seiner Umwelt. Sein Management zog die Reißleine und schickte den einstigen Superstar in die Entzugsklinik nach Arizona. Die wenigen Headlines, die aus dem Grand Canyon State nach Deutschland schwappten, waren an Skurrilität kaum zu überbieten. Mal begäbe er sich auf die Spuren von Erich von Däniken und jage UFOs oder versuche als drogenabhängiger Freak im Affenkostüm in L.A. aufzufallen. Parallel dazu drangen immer wieder Gerüchte an die Oberfläche, er denke über ein Comeback bei Take That nach. Und so kam die Zeit, als Robbie den American Way of Life satt hatte, um die längst vergessenen Wurzeln seines Könnens aufzusuchen. „Ich www.mySLMagazin.de

19


habe mir tagelang in der Wüste Flugobjekte von Marsmännchen angesehen und aus Langeweile habe ich dann einfach das Songwriting wieder begonnen. Eine Freundin angelte ich mir außerdem.“ Liebe als Heilsbringer Eben diese Freundin, die Schauspielerin Ayda Field, sehen viele als Schlüssel zum Comeback von Robbie Williams. „Sie ist meine erste richtige Freundin, wir reden viel“, sagte er zuletzt in einem Interview. „Ich habe mich wirklich in sie verliebt. Sie hat mir die Kraft für das Comeback gegeben.“ Für umgerechnet über 11 Millionen Euro kaufte er sich zusammen mit ihr ein Landhaus in England und schwärmte zuletzt auffallend häufig vom Nestbau: „Ich möchte vielleicht einmal Kinder haben.“ Für die will er auch wieder zurück nach England, weil sie schließlich „richtiges Englisch“ sprechen sollen. Inzwischen ist der exzentrische Popstar etwas zurückgerudert. Ihm fehle Amerika und das englische Wetter mache ihn depressiv, hieß es zuletzt. Dass gerade er sich dieses Attributes annimmt, spricht von der Stärke der Selbstironie. Entertain me again, Robbie! Im August kündigte EMI Music dann auch das musikalische Comeback des Popstars an. Die Hit-Single „Boddies“ schaffte in Deutschland den schnellsten Aufstieg in den

Airplay Radiocharts aller Zeiten. Innerhalb der ersten zwei Wochen wurde der Song 1067 Mal im Radio gespielt. Schon zwei Tage nach Erscheinen hatte die Platte „Reality Killed the Video Star“ Goldstatus, nach einer Woche Platin. Die zwölf Songs auf dem Album könnten nicht verschiedener sein, Williams und sein Produzent Trevor Horn haben ein Dutzend verschiedene Musikstile ausprobiert. Die Songs schrieb der inzwischen 35-Jährige innerhalb der letzten vier Jahre. Sie sind geprägt von „Nervenzusammenbrüchen, hal-

rial gut ist, aber manchmal verkauft es sich trotzdem nicht oder die Menschen mögen es nicht. Aber das, was ich dachte, das passieren würde, ist offensichtlich nicht passiert.“ Wie Robbie Williams weiterhin polarisiert und als Magnet der Massen funktioniert, zeigte sich bei seinen ersten Konzerten. Zu einem „spontanen“ Gratiskonzert im kalten Berlin kamen über 10.000 Fans. Charmant wie ein intergalaktischer Womenizer und unbeeindruckt vom Schmuddelwetter zeigte sich der

TAKE THAT UND ROBBIE WIEDER VEREINT ben Nervenzusammenbrüchen, tonnenweise Glück, massiver Unsicherheit und unendliche Liebe. Also völlig normal.“ Robbie Williams scheint heute wieder fest in der Realität verankert zu sein und nicht mehr im der Verdammnis entgegenfliegenden Raumschiff Enterprise auf der Überholspur unterwegs, wie noch am Anfang seiner Solokarriere. Die Angst vor dem Rückfall in Depression und Tablettensucht sieht er nüchtern: „Ich bin mir bewusst, dass ich einen selbstzerstörerischen Charakter habe.“ Auch wenn derzeit sein Glück einer Vollkommenheit gleicht, so kann er selbst seinen neuerlichen Erfolg noch nicht fassen. „Ich dachte, meine Zeit wäre vorbei. Ich wusste, dass das Mate-

Popstar nicht etwa wie in „guten alten Zeiten“, sondern als Robbie Williams der Gegenwart, der die unmenschliche Utopie eines modernen Superstars begraben hat. Ganz ohne Gossip kommt aber auch „Robbie Reloaded“ nicht aus und heizt Gerüchte um eine Take That-Reunion an. „Gary Barlow ist ein Wahnsinns-Songwriter. Ich fühle mich geehrt, mit ihm zusammen im Studio zu stehen und wenn wir das in der Zukunft tun würden. Es sieht gut aus, dass es ein gemeinsames Take That-Album mit mir geben wird.“ Die alten Bandkollegen traten sogar nach über 15 Jahren wieder zusammen auf, jüngst auf der Charity-Gala „Children In Need“ in London.

ZWISCHEN

WAHN UND SINN

20

www.mySLMagazin.de


KAVKA

SPRICHT KLARTEXT

War die Welt 2007 beim Rückzug von Robbie Williams und nach sieben Alben in neun Jahren in irgendeiner Weise übersättigt? Ich denke, dass Robbie Williams zu jener Zeit in erster Linie von sich selbst übersättigt war, denn anders ließe sich sonst ein Album wie „Rudebox“ kaum erklären. Aber auch abgesehen davon war das Jahr 2007 der perfekte Zeitpunkt für eine Zäsur. Er hatte gerade eine der erfolgreichsten Welttourneen der Musikgeschichte hinter sich, verbunden mit all den psychischen und physischen Belastungen, die damit einhergehen. Er hätte es gar nicht durchgestanden, mit einem weiteren Album noch mal auf Tour zu gehen. Wo denkst Du lagen damals die Gründe für seinen Absturz und seine Drogeneskapaden? Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich alleine mal der Umstand, dass Robbie Williams

„DER IST IRRE.“ so gut wie keine Jugend hatte, mal rächen musste. Seit er 15 ist stand er quasi ohne Unterbrechung auf der Bühne und in der Öffentlichkeit, und schon zu Take That-Zeiten war er Rauschmittel in aller Art nicht abgeneigt. Dazu kommt, dass Williams trotz seines Erfolgs bis heute ein extrem verunsicherter, von Selbstzweifeln geplagter Charakter ist. Er braucht einerseits in höchstem Maße Bestätigung, hasst es andererseits aber auch, wenn Menschen an ihm zerren. Kein Wunder, dass er irgendwann durchgedreht ist. Wie hat sich Robbie Williams verändert? Nimmst Du als Musikjournalist Unterschiede wahr? Bei unserem letzten Interview kam er mir deutlich aufgeräumter vor. Er scheint jetzt zu wissen, wieviel er sich zumuten kann. In gewisser Weise ist er erwachsen geworden, wozu gewiss auch sein mittlerweile geregeltes Privatleben beiträgt. War auch höchste Zeit, dass er an seiner Seite mal einen Menschen hat, auf den er sich verlassen kann.

Auf dem neuen Album ist ein bunter Stilmix? Hat so etwas Zukunft? Kommt darauf an, ob jemand in der Lage ist, einen derartigen Stilmix auch glaubwürdig rüberzubringen. Robbie Williams ist sicherlich jemand, der das kann, weil es trotz aller stilistischen Vielfalt am Ende immer noch nach ihm klingt. Die Gerüchteküche brodelt. Sollte sich Robbie Williams noch einmal Take That anschließen? Im Moment sieht es ja sehr danach aus, als ob das im Kleinen noch einmal passieren könnte. Allerdings wird es nicht so kommen, dass er dafür seine Solokarriere komplett aufgibt, das wäre auch Unsinn. Wie würdest Du den Menschen Robbie Williams beschreiben? Extrem aufrichtig, offen, glaubwürdig, gewitzt, humorvoll und ein bisschen irre. „NUMBER ONE!“-Moderator Markus Kavka www.mySLMagazin.de

21


MOVIE NEWS

ZWEIOHRKÜKEN AVATAR DRAMA, DRAMA, DRAMA

JAMES CAMERON AT HIS BEST

Ü

D

22

www.mySLMagazin.de

er Oscar-gekrönte Regisseur James Francis Cameron ist für seine Liebe zu neuer Filmtechnik bekannt. Schon für den cineastischen Meilenstein „The Abyss“ entwickelte der Kanadier Techniken wie „Morphing“, neue Computeranimationen und Unterwasser-BlueScreen-Methoden. Nach seinen Blockbustern „Aliens: Die Rückkehr“, „Terminator 2“ und „Titanic“ widmete er sich vorwiegend der Entwicklung neuer Filmtechniken und experimentierte mit 3D-Filmen im IMAXFormat. „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, der am 17.12. in den Kinos anläuft, ist Camerons neuester Streich. Er zeigt ein in der Qualität beispielloses Verfahren, durch das real gedrehte Filmszenen mit computeranimierten vermischt werden. Anwendung fanden eigens dafür neu entwickelte digitale 3D-Kameras. Ideenreich und durchaus innovativ kommt auch die Handlung von „Avatar“ daher: 200 Jahre in der Zukunft sind alle Rohstoffe der Erde erschöpft. Das Raumfahrt-Konsortium, der RDA-Konzern, wird auf dem Mond Pandora, der von der naturverbundenen humanoiden Spezies Na‘vi bewohnt wird, fündig. Dort liegt der wertvolle Rohstoff Unobtainium. Das wissenschaftliche Projekt AVTR (sprich: Avatar), das im Sanskrit „Inkarnation des Geistes“ bedeutet, wird initiiert. Genetisch manipulierte Hybride aus humaner DNA und jener der Na´vi werden erschaffen: die Avatare, deren Körper durch ein menschliches Hirn gesteuert wird. Der gelähmte Jake Sully (Sam Worthington) sieht in diesem Projekt einen Hoffnungsschimmer. Was folgt, sind epochale 190 Minuten Science-Fiction-Action-Spektakel, welches als neuerliches Cameron’sches Meisterwerk gezählt werden kann. Kinostart: 17.12.2009

Text: Y.C.Cho I Fotos: Warner Bros. Ent. I Twentieth Century Fox

ber sechs Millionen Besucher sahen 2007 „Keinohrhasen“ und das dazugehörige Happy End zwischen Ludo (Til Schweiger) und Anna, gespielt von Nora Tschirner. Die sagte in einem Interview nicht ganz überraschend, der Nachfolger „Zweiohrküken“ setze genau da an, wo die Hassliebe des ersten Teils endete. Die romantische Geschichte vom ehemaligen Boulevardreporter Ludo und der Kindergärtnerin Anna läuft eigentlich ganz zufriedenstellend. „Doch auch in der schönsten Beziehung kommt irgendwann der Alltag“, erkennen beide. Als dann noch Ludos Ex-Affäre Marie auftaucht und Anna sich bedroht fühlt, obwohl Ludo sie als „alte Freundin“ abstuft, kommt richtig Schwung in die Geschichte. Das köstlich humorvolle Drama läuft seinen Gang. „Keinohrhasen“ war bewegend, weil er die Geschichte aller Ludos und Annas auf dieser Welt erzählte. Auch „Zweiohrküken“ spiegelt den Alltag wider und stellt dem Publikum Fragen wie „Glaubst du, wenn man sich wirklich liebt, kann man sich auch ganz schlimme Fehler verzeihen?“ Der Wiedererkennungswert bei allen Liebenden und Beziehungsneurotikern ist also versprochen. Und von denen scheint es mehr als genug zu geben, wie die überaus erfolgreiche Startwoche von „Zweiohrküken“ beweist. Kinostart: 3.12.2009


ADEMOLA OKULAJA früherer Kapitän der deutschen Basketball-Nationalmannschaft

DIE SICHT DES WARRIORS EINE FRAGE DES GELDES? NBA VS. EUROPA

D

as große Ziel NBA. Mit dem französischen Basketballsuperstar Tony Parker spielte ich in der Summer League, verstanden uns gut, wären ein super Team bei den San Antonio Spurs gewesen. Doch der FC Barcelona ließ mich nicht ziehen, leider. In der NBA stimmt das Komplettpaket. In Europa schmerzen dir als zwei Meter großer Spieler alle Knochen in der Economy-Class. In der NBA, dort haben alle Teams ihren eigenen Jet. Selbstverständlich.

Die Entscheidung fällt heute vielleicht schwerer. Ricky Rubio, heute beim FC Barcelona, bleibt freiwillig in Spanien, obwohl er als Wunderkind auf der Point Guard Position gilt. Ehemalige NBA-Stars wie Linas Kleiza oder Josh Childress kommen freiwillig. Warum? Nehmen wir das Beispiel Kleiza. Er bekommt bei den Denver Nuggets einen Einjahresvertrag auf den Tisch, über 3,5 Millionen Dollar, Brutto. Nun spielt er bei Olympiakos Piräus in Griechenland. Dort bekommt er fast das Doppelte, und zwar Netto. Es ist das Geld, allein das Geld. Da ist es egal, wie sehr ich jemanden in Denver mag, da kann man nicht nachdenken. Da muss man nach Europa gehen, das ist einfach normal. Wieso spielen heute Stars im kalten Moskau? Sportler sind keine normalen Menschen, die mit 60 in Rente gehen, die müssen mitnehmen, was geht. Als Basketballer hat man ein offenes Fenster, in dem man Geld verdienen kann – zehn, vielleicht auch 15 Jahre. Da muss man alles einhamstern. Ricky Rubio, 2009 gedraftet von den Minnesota Timberwolves, macht es richtig. Er bleibt vorerst in Europa, würde in der NBA im Moment nicht mehr verdienen als

beim FC Barcelona, aber auch nicht weniger. Bei Rubio geht es um weit mehr als Geld. Hier hat der 19-Jährige sein gewohntes Umfeld, kann sein Selbstbewusstsein aufbauen und hat keine Kultur- und Sprachbarrieren. Ich bin mir nicht sicher, ob in Minnesota überhaupt ein einziger Spanier lebt. Die USA sind zu oft ein Kulturschock. Auch außerhalb des Platzes sind die Gründe versteckt. Rubio besitzt einen riesen Vertrag mit Gillette, genau wie der große Tiger Woods und Co. Das ist eine gigantische Leistung. Der Markt, wie man sagt, ist in Minnesota klein, vielleicht zu klein. New York wäre ein sehr gutes Pflaster, aber zu „kalt“. Dort musst du mit allen Wassern gewaschen sein, wenn du im Profisport aktiv bist. Ein schlechtes Spiel, und du wirst zerfetzt, auseinandergenommen. Genauso ergeht es dir in Philadelphia. Leute auf der Straße kommen auf dich zu, sagen, du seist ein Vollidiot und könntest nicht geradeaus laufen. Die haben dort keine Angst vor dir. Rubio ist jung und hat den Traum NBA fest im Visier. Er kann es dort drüben schaffen, ist intelligent, frech. Mit 21 würde ich an seiner Stelle sofort in die NBA gehen. Darauf freue ich mich jetzt schon.

Fakt ist: Wenn mich heute jemand fragen würde, ob ich lieber in Europa oder in der NBA spielen wolle, dann wäre die NBA, das Vorzeigekind der Professionalität, meine klare Antwort.

Ricky Rubio sucht den Weg zum Korb.

Ricky Rubio mit NBA-Commissioner David Stern beim NBA Draft 2009 in New York. An Position 5 von den Minnesota Timberwolves gedraftet, entschied sich der Spanier dennoch gegen die NBA.

www.mySLMagazin.de

23


Text: Alexander Golya

GAME NEWS 1GEGEN100

WIE VIEL WEISST DU WIRKLICH?

„D

as wusste ich.“ Ganz Deutschland ist seit Jahren im QuizShow-Fieber. Ob alleine, in der Familie oder mit Freunden: Mitfiebern, sein Wissen testen und die richtige Antwort als erster laut auszuschreien, das macht den Ratespaß aus. Mit dem spannenden Online-Quiz 1gegen100 können Xbox Live Goldmitglieder nun direkt in das Geschehen einer echten Spielshow eintauchen. Auf der heimischen Couch sitzend, darf der Nutzer sein Wissen unter Beweis stellen – und das ganze live! So geht’s: Bei 1gegen100, der Erfolgsshow von Endemol, versucht „der Eine“ mehr Fragen richtig zu beantworten als seine Gegner, 100 an der Zahl. Der Zufallsgenerator trifft die dramatische Entscheidung, wer sich als Herausforderer alleine durch die Fragen spielen darf und wer unter den Gegnern ist. Und von den Widersachern, die nur sich selbst den Sieg gönnen, gibt es reichlich. Über 1,9 Millionen Spielfreunde hat 1gegen100 schon auf der ganzen Welt und erfreut sich vor allem in Deutschland wachsender Beliebtheit. Nicht zuletzt mag dies an den attraktiven und echten Preisen liegen, die jeder Spieler kassieren kann. So wurden in der ersten Staffel des Live-Quiz im Sommer über 2300 attraktive Sachpreise an die Mitspieler

24

www.mySLMagazin.de

in Deutschland vergeben, darunter Laptops, HD-TVs und Reisegutscheine. In der im November begonnen zweiten Staffel winkt dem Sieger der großen Silverstershow als Hauptpreis sogar ein Mini ONE. Schließlich möchten die klügsten Köpfe für ihr Wissen reichlich belohnt werden. Sind Quiz-Shows im Fernsehen eher etwas für Couch-Potatoes, löst 1gegen100 ein regelrechtes Spielfieber aus, das mitreißt. Die Xbox Live Quiz-Community trainiert täglich in zahlreichen Spielrunden, um es anschließend in der großen Live-Show jeden Donnerstag um 20:30 Uhr mit Glück und viel Cleverness ganz Deutschland zu zeigen. Mit 1gegen100 kann sich endlich zeigen, wer es dachte zu wissen und wer es wirklich wusste. Das Spiel kann beginnen.


präsentiert von:

NUR

1,50 O€ IM AB

ER EURO INS HAUS OD 50 1, R FÜ LM S ES RO. ELLE AUSGABE D SAMMEN NUR 6 EU ZU R FÜ LM S HOLE DIR DIE AKTU EN B A ÄCHSTEN 6 AUSG SICHERE DIR DIE N

ABONNIERE DEIN SL MAGAZIN Call2Pay (0900 Nummer) Bei Call2Pay rufst du zum Bezahlen eine 0900 Nummer an. Der Betrag wird dann über deine Telefonrechnung abgerechnet.

ONLINE AUF

EBank2Pay (Onlineüberweisung) Beim EBank2Pay Verfahren bezahlst du sicher und schnell mit einer Onlineüberweisung von deinem Bankkonto.

WWW.MYSLMAGAZIN.DE


FRAG DEN MERMER!

TECHNIK 

„LET THE PARTY START” SING STAR STARTER PACK

SingStar ist nach wie vor das beliebteste Musikspiel aller Zeiten. Kein Wunder, denn SingStar macht jede Party zu einer Star-Show. SingStar-Fans können davon ein Lied singen und die Community wächst unaufhaltsam weiter. Damit der Einstieg in die schillernde Welt der Stars und Sternchen noch leichter fällt, gibt es nun das SingStar Starter Pack mit kabellosen Mikrofonen sowie Top-Hits von Lady Gaga, Mando Diao oder Nelly Furtado. Den Einstieg ins Partyvergnügen, exklusiv für PlayStation 3, gibt es schon ab 61,95 Euro.

OPTISCHES UND AKUSTISCHES TECHNIKWUNDER ELAC MICROSUB 2010BT

Die 80er Jahre waren modisch wahrlich ein Desaster. Mit dem Anblick von Schulterpolstern, asymmetrischen Frisuren und Farben wie Neon-Pink oder Neon-Grün wurde man tagtäglich gefoltert. Ein Wunder, dass wir diese Zeit ohne schwerwiegende und irreparable Schäden überwunden haben. Wir alle sind wahrlich erfolgreiche Verdrängungskünstler. Aber an eines erinnern wir uns sehr gerne zurück: an Rubiks Zauberwürfel. Unzählige Versuche haben wir auf dem Schulhof in den Pausen gestartet, um die Farben in Reih´ und Glied zu bringen. Das Design der Sonderedition des MicroSub 2010 BT ist eine Hommage an den beliebten Zauberwürfel. Der Übertragungsbereich des aktiven Subwoofers reicht von 36 bis 200 Hz, dabei liegt die Verstärkerleistung bei insgesamt 80 Watt (Sinus). Neuer Sound im Retro-Look steht für 1.500 Euro in deiner Wohnung.

MISHARE TEILEN VERBINDET

Schon James Brown hat es besungen: „Music is a universal language.“ Es verbindet Menschen und erzeugt eine tolle Stimmung. Damit man trotz räumlicher Trennung mit den Liebsten auf der gleichen musikalischen Wellenlänge liegt, hat sich Mishare mit dem IPod Transfer System etwas ganz Feines ausgedacht. Mit einem Handgriff lassen sich direkt zwei Player anschließen und mit der Übertragung der Lieblingssongs beginnen. Für 77 Euro verbinden sich auch deine Player.

www.mySLMagazin.de

Wie heißt es so schön? „An apple a day keeps the doctor away.“ Das ist schön und gut, aber um langfristig gesund und fit zu bleiben, sollte man sich nicht nur gesund ernähren, sondern sich auch ausreichend bewegen. Somit bleibt der Bewegungsapparat intakt und das Gewicht bleibt konstant. Mit dem kleinen Helfer AS50 von Beurer hat man nun einen optimalen Begleiter, der die tägliche Bewegung aufzeichnet und den Kalorienverbrauch anzeigt. Je mehr Kalorien verbraucht werden, desto mehr lächelt der kleine Helfer. Und Lächeln steckt bekanntlich an. Die „Slim Fast“-Alternative gibt es für 32,95 Euro.

Text: Murat Mermer

26

BEURER AS50 BEWEGUNG IM BLICKFELD


 NEWS ADAMO XPS 13 ADAMO FLACH, FLACHER, DELL

Adamo ist die italienische Form des Namens Adam. Kein Wunder also, dass die Firma Dell ihre neue Notebookserie auf diesen Namen getauft hat. Mit dem Launch des neuen Modells XPS 13 sollen nun wieder die „Herren der Schöpfung“ direkt angesprochen werden. Diese unwiderstehlichen Designobjekte sehen nicht nur wunderschön aus, sondern auch die Verarbeitung ist ein wahr gewordener Traum. Der weltweit dünnste Rechner besteht aus nur einem einzigen Aluminium-Teil und ist ab 1.699 Euro zu haben.

TRANSCEND JETFLASH 220 TAUSCHE DATEN GEGEN FINGER

USB-Sticks können schnell verloren gehen. Sie verschwinden auf mysteriöse Weise, schwimmen plötzlich 50 Meter tief im Mittelmeer oder werden Diebesgut. Darum muss die darauf befindliche Diplomarbeit, die Liebespost der heimlichen Geliebten oder Omas geheimes Schwarzwälder Kirschkuchen-Rezept bestmöglich gesichert sein. Der USB-Stick Transcend JetFlash 220 ist die perfekte Lösung für alle, die vor fremden Zugriff auf ihre Daten Angst haben. Denn der integrierte Fingerprint-Sensor erlaubt nur autorisierten Personen Zugriff auf das Gerät, deren Fingerabdruck auch darauf gespeichert ist. Finger auf den Sensor, blitzschneller Scan und, Abrakadabra, die Dateien lassen sich öffnen. Den JetFlash 220 und das dazugehörige CIA-Feeling gibt es mit 2GB bis 16 GB Speichervermögen und ist ab 20 Euro erhältlich.

ILLY FRANCIS FRANCIS X1 BESSER ALS „DRAUSSEN NUR KÄNNCHEN“

Lang, lang ist es her, dass man diesen Spruch auf Speise- bzw. Getränkekarten lesen musste. Mehr als nur ein Hinweis, war es vielmehr das Sinnbild einer ganzen Ära, eine Lebenseinstellung: unflexibel, verstaubt und kleinkariert. Zum Glück ist diese Zeit vorbei, aber schade, dass man nun ein anderes Extrem beobachten muss: nämlich “coffee to go“ oder „to stay“ mit oder ohne „flavour“. Und wem das nicht reicht, dem sei Kaffee-GassiTragen empfohlen: auch bekannt als „coffee to go far away“. Für die stilbewussten KaffeeTrinker unter uns gibt es nun die Francis Francis X1 von Illy. Das Design stammt aus dem Jahre 1965. Die Technik ist up-to-date. Und der Profi-Dampfhahn sorgt dafür, dass man sogar cremigen Cappuccino zaubern kann. Was will man mehr? Der Zauberkasten für das Zubereiten des schwarzen Goldes kostet 599 Euro.

CONCEPT B 200 DER TEUFEL STECKT IM DETAIL

Unzählige Hersteller bieten mittlerweile Lautsprecher für den PC an. Aber was nützen die neuesten Lautsprecher, wenn die Soundkarte noch aus der Eiszeit stammt. Denn der Teufel steckt im Detail. Und gerade deshalb bietet die Firma Teufel mit Concept B 200 Lautsprecher an, die als besonderes Feature die integrierte USB-Soundkarte haben. Damit ist der User unabhängig vom eigenen Sound-Chip. Klangfetischisten können nun getrost aufatmen oder besser aufhorchen, denn nun ist feinster Klang auch am PC garantiert. Teuflisch guten Klang gibt es ab 199 Euro.

www.mySLMagazin.de

27


Text: Alexander Golya

GAME MIT SPASS ZUM PERFEKTEN BODY

S

port ist Mord? Fitness macht keinen Spaß, kostet zu viel Zeit und ist anstrengend? Diese Ausreden sind absolut passé und wollen wir im 21. Jahrhundert nicht mehr hören. Denn Your Shape für die Nintendo Wii revolutioniert die Fitnesskultur weltweit. Schluss mit uneffektivem Training und langweiligen Übungseinheiten aus dem Fat-Burn-Buch. Das Fitness-Spiel „Your Shape“ aus dem Hause Ubisoft begleitet den Spieler interaktiv durch sein persönliches Workout-Programm in den heimischen vier Wänden und garantiert ein faszinierendes Spielerlebnis mit großer Wirkung für Bauch, Beine und Po. Und so kommt jeder seiner Traumfigur ein Stück näher: „Your Shape“ arbeitet zuerst ein auf den Spieler perfekt abgestimmtes Workout-Training aus. Mit Hilfe der Körper-Shape-Analyse schlägt das Spiel Übungen vor, die an die Problemzonen, die persönliche Fitness oder individuelle Ziele des Spielers angepasst sind. Der Clou ist, dass „Your Shape“ als erstes Spiel überhaupt mit einer Kamera ausgeliefert wird. Diese an das TV-Gerät angebracht, scannt den gesamten Körper bei Übungen ab. Dieses „Körper-Tracking-Technologie“ genannte Feature garantiert nicht nur Spaß und ein völlig neues Spielgefühl, sondern auch höchste Effizienz beim Erreichen der eigens gesteckten Workout-Ziele. Ein virtueller Fitness-Coach, der bald zum besten Freund wird, gibt dem Spieler bei den Übungen verbal und durch Bildanimationen Feedback, wie noch besser trainiert werden kann. Im Tutorial-Modus werden verschiedene Übungen vorgeführt und ein Diagramm lässt den Spieler Freude schreiend in die Höhe springen, wenn der tägliche Fortschritt zum perfekten Body angezeigt wird. Begleitet werden die zum Mitmachen animierenden FitnessÜbungen von poppigen und rockigen Beats, aber auch bei Fans von New Age und Latin wird das Sport-Feeling ekstatische Höhen erreichen. Freunde des Yogas dürfen sich auf mit ruhigen Klängen unterlegte Übungen freuen, die körperliche und geistige Entspannung garantieren. Insgesamt 450 Übungen und zahlreiche Extra-Features sorgen dafür, dass die Training-Sessions nie langweilig werden und sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Fitness-Freaks stets das optimale Workout vorgeschlagen bekommen. „Your Shape“ überzeugt auf der ganzen Linie und bereitet sehr viel Freude beim Spielen. Das Beste ist, dass dabei kein Controller eingesetzt werden muss. Die Hände bleiben frei und die eigene Trainingsausrüstung kann mit in die Übungen eingebracht werden. Somit stehen dem endlosen Fitness-Spaß keine Grenzen mehr entgegen. Es lebe der Sport.

Beim Kauf von „Your Shape“ ist die Kamera mit dabei.

Videos und mehr Informationen zum Spiel unter www.yourshapespiel.de

Auch die Moderatorin Annemarie Warnkross hält sich mit „Your Shape“ fit. 28

www.mySLMagazin.de


NEWS

MAL WIEDER RICHTIG ABTANZEN W

enn Songs wie „Can’t touch this“, „Acceptable in the 80’s“ oder Katy Perrys Partykracher „Hot n’ Cold“ aus dem Lautsprecher dröhnen, hält es wohl kaum mehr einen still auf den Beinen. Der Sessel wird beiseite geräumt, die herumliegenden Klamotten in den Schrank geschmissen und der Tisch an die Wand geschoben. Jetzt muss Platz zum Abtanzen her. Und mit der Musikspielsensation des Jahres „Just Dance“ macht das ab sofort noch mehr Spaß. CD in die Nintendo Wii einlegen, Beine und Arme lockern und schon kann es losgehen. Der Spieler wählt zunächst aus einer virtuellen Jukebox den Track seiner Wahl aus, zu dem er hüpfen, springen und sein Bein shaken möchte. Unter den Hits finden sich Chart-Stürmer en masse. Von Elvis Presley und den Beach Boys über die Spice Girls und Blur bis hin zu Britney Spears – der Soundtrack von „Just Dance“ hängt vergleichbare Musikvideospiele um Längen ab, so abwechslungsreich sind die Songs. Mit der Wii-Fernbedienung in der Hand kann das Dance-Erlebnis starten. Nun heißt es zu versuchen, die auf dem Bildschirm gezeigten heißen Tanzbewegungen bestmöglich nachzumachen. Nicht nur ist der Spaß unter Freunden damit vorprogrammiert, sondern der „Just Dance“-

Spieler kann zudem ganz nebenbei legendäre Tanzschritte lernen, um sie in der nächsten Clubnacht auf den Dancefloor zu zaubern. Bis zu vier Spieler gleichzeitig können am innovativen Musikspiel teilhaben, mit- und gleichzeitig gegeneinander tanzen. Denn wer die Beats am besten spürt, sich fallen lassen kann und so die eindrucksvollsten Moves zeigt, bekommt am meisten Punkte gutgeschrieben. Und wer will nicht gerne als bestes Tanzmariechen von „Just Dance“ gekürt werden? File Path: /Volumes/UCS$/Just Dance (XXXX)/GAME - Logos/NEWEST/DANCE_VECTOR_LOGO.eps User: GolshidZ Computer: Golshid Zadafshar’s Computer Date: 08/14/09 - 02:18 PM

Print Scale: 100%

Handling#: 0

Das Videospiel lässt die Party zu Hause steigen und verbindet heiteres Beisammensein mit dem Ehrgeiz gewinnen zu wollen. Und Musikfreunde, die beim Vortanzen aus Scham die Röte ins Gesicht steigt, können ja immer noch über die anderen lästern und lachen oder wenigstens mitsingen. Denn die zu den Songs eingeblendeten Untertitel strapazieren auch die Stimmbänder. It’s Party-Time!

Tolle Tanzvideos unter www.justdancespiel.de www.mySLMagazin.de

29


X-MAS

GEWINNSPIEL

XBOX 360 ELITE + 12 MONATE XBOX LIVE GOLDMITGLIEDSCHAFT

Das Nonplusultra unter den Gaming- und Unterhaltungskonsolen. Mit Xbox Live kannst du nun sogar spielend leicht über Facebook und Twitter mit deinen Freunden kommunizieren, sie auf dem Laufenden halten und Fotos anschauen. Wert: 249,99 Euro und 59,99 Euro für die Goldmitgliedschaft

GEWINNSPIEL AUF WWW.MYSLMAGAZIN.DE ASICS SPORTSTYLE KAELI MT LE Wert: 79,95 €

10x „BLEND THE WORLD” T-Shirts von Blend Wert: je 9,99 Euro

SAMSUNG HMX-U10

Der erste Full-HD-Camcorder mit 10 Megapixel-Foto- und YouTube-Funktion. Über WLAN lassen sich die Aufnahmen direkt per Mail versenden. Style, High Tech und praktischer Spaß in einem. Wert: 229 Euro 30

www.mySLMagazin.de


Was Du tun musst? G e h e i n f a c h a u f www.mySLMagazin.de oder sende das ausgefüllte Formular per Post an SLM! Viel Glück! J.L.King Publishing London Ltd. Bessemerstraße 24 12103 Berlin

3X1 JUST DANCE

3X1 YOUR SHAPE

für Nintendo Wii Wert: je 39.95 Euro

für Nintendo Wii (inkl. Kamera) Wert: je 59,95 Euro

HEARTBREAKER Edler Anhänger von Heartbreaker aus der Kollektion Crown of my Heart Wert: 179 Euro

Einsendeschluss ist der 11. Januar 2010. Teilnahme ab 18 Jahren. Alle Gewinner werden via E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Nur noch drei Schritte und ein wenig Glück bis zum Gewinn! 1. Fülle das Formular aus! Du kannst pro „Frage“ bis zu drei Kreuze abgeben. 2. Schneide aus! 3. Absenden!

SLM ist für mich… ☐ unterhaltsam. ☐ informativ. ☐ langweilig.

2 ÜBERRASCHUNGSPAKETE

von Simple Shoes. Wert: je ca. 140 Euro.

5 GUTSCHEINE à 30 Euro für eine Wohlfühlbehandlung bei den Wohlfühlern in Berlin

60 MINUTEN

Kosmetikbehandlung bei Susanne Kaufmann Spa in Berlin Wert: 75 Euro

5X2 TICKETS

Werde ich SLM abonnieren? ☐ Ja, sofort! ☐ Ja, bei Gelegenheit. ☐ Solange ich es kostenfrei bekomme, eher nicht. Kostenfreie Lektüre für unterwegs finde ich… ☐ genial. ☐ super, denn ich spare Geld. ☐ unnötig. Ein kostenfreies Lifestyle-Magazin… ☐ nehme ich mit nach Hause. ☐ lese ich in der Bahn. ☐ empfehle ich auch weiter. SLM gefällt mir, weil… ☐ ich die Qualität super finde (Cover, Papier). ☐ ich das Design toll finde. ☐ der Inhalt mich anspricht. Wie alt bin ich? ☐ 18-25 ☐ 26-35 ☐ >36 Mein Name: _________________________

für eine der grandiosen „Maximum Rock at White Trash“Parties in Berlin Meine E-Mail-Adresse: _________________________

5X2 EINTRITTSKARTEN

für ein luxuriöses Kinoerlebnis in der Astor Film Lounge in Berlin

Wohnort: _________________________


BLÄTTERWALD „M

it meinem Buch meistern Sie die Kunst des Schminkens.“ Das verspricht Bobbi Brown selbstbewusst. Um es vorwegzunehmen: Sie nimmt den Mund keineswegs zu voll. Die weltbekannte Visagistin und Gründerin von Bobbi Brown Cosmetics bietet allen Frauen, die schonmal Concealer und Eyeliner in der Hand hatten, die ultimative Anleitung für die Kunst des Make-ups. Auf prall gefüllten 232 Seiten umreißt die erfahrene Künstlerin alle Bereiche der Make-up-Anwendungen. Für Anfänger bietet die Bibel der künstlichen Verschönerung mittels Farben und Vertuschung ganze acht Kapitel. Von Ratschlägen zur Standardausstattung des Beauty-Case über die richtige Vorbereitung der Haut bis hin zu den diversen Auftragetechniken von Make-up liefert Brown allerlei Aufschlussreiches. Die „Zehn Schritte zum perfekten Makeup“ zeigen kurz, verständlich und bebildert die wichtigsten Schritte zum perfekten Look. Bemerkenswert ist auch Browns erhobener Zeigefinger beim Erklären der Schminkkunst zu besonderen Anlässen. Ein Lesezeichen sollte auch in die Seite „Bad-Day Beauty“ gelegt werden. Hier erläutert die Profi-Visagistin hingabevoll, wie selbst nach zwei Flaschen Wein, sechs Stunden im Club und 24 Stunden ohne Peeling das Gesicht wie das einer Fee aussehen kann.

BOBBI BROWN MAKEUP MANUAL FÜR ALLE – VOM EINSTEIGER BIS ZUM PROFI Bobbi Brown teNeues 232 Seiten 347 Farbabbildungen 39 €

Für angehende Profi-Visagistinnen hat Bobbi Brown schließlich auch noch ein paar kluge Tipps parat. So plaudert sie aus ihrem beruflichen Nähkästchen, erklärt die Karrierechancen im Beruf und erteilt Nachhilfe, wie man professionell und gut vorbereitet bei Modeschauen oder Fotoshootings arbeitet. Unterlegt wird das in einer schönen Haptik erscheinende Werk von zahlreichen fantastischen Bildern, die eines belegen: Make-up ist eine Form der Kunst.

Empfehlenswert für: Beauty-Interessierte, (semi-)professionelle Make-up-Artists

★★★★★★★★☆☆

WARUM WIR UNS GEFÜHLE KAUFEN DIE 7 HOCHGEFÜHLE UND WIE MAN SIE WECKT

DAS JETZIKON 50 KULTOBJEKTE DER NULLERJAHRE

Christian Mikunda Econ 272 Seiten

Tobias Moorstedt und Jakob Schrenk Rowohlt 224 Seiten

29,90 €

8,95 €

Empfehlenswert für: Shopping-Freaks und Besserwisser

Empfehlenswert für: Trendsetter und Trendnachrenner

ochgefühle erzeugen sofortige Lebensintensität. Die langfristige Auswirkung ist Heilung im weitesten Sinn.“ Die Situation ist allzu bekannt: Wir Shoppen, um uns zu belohnen oder kaufen das 40. Paar Schuhe, die wir mit „das sind Übergangsschuhe“ begründen. Beim Kaufen geht es aber um weit mehr als den persönlich geglaubten Nutzen eines Produktes. Der Konsumwissenschaftler Dr. Christian Mikunda beweist auf sensationell unwiderlegbare Art und Weise, dass sieben Hochgefühle im Menschen existieren, die beim Auslösen in der Shopping-Mall besser als jeder Orgasmus sind.

W

★★★★★★★☆☆☆

★★★★★☆☆☆☆☆

32

www.mySLMagazin.de

as haben Männergesichtscreme, Bionade und Poker gemeinsam? Sie sind allesamt Trends der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts. Das Jahr verabschiedet sich langsam und so ist es Zeit zurückzublicken auf die Produkte, Helferlein und Kultobjekte, die das Jahrzehnt geprägt haben. Garantiert jeder wird sich an irgendeiner Stelle im Jetzikon wiederfinden und die Hände über den Kopf verschlagen, auch den wahnsinnigsten Trend mitgemacht zu haben. Oder sind Arschgeweihe heute etwa noch trendy? Mit einem Schmunzeln und interessanten Entstehungsgeschichten hinterfragen die Autoren Tobias Moorstedt und Jakob Schrenk den Sinn und Unsinn von 50 Trends der letzten 10 Jahre.

Text: Alexander Golya I Foto: Henry Leutwyler

„H


Text: Alexander Golya

CITY CHECK BERLIN

W

S

ellness-Studios gibt es in Berlin mindestens so viele wie Fältchen auf der Gesichtshaut. Die Wohlfühler stechen positiv aus dem unübersichtlichen BeautyDschungel der Hauptstadt heraus. Der Name ist Programm: Die Wohlfühler lassen den Alltag vergessen und verbinden Entspannung, Bewegung und Schönheit in einem Angebot, das keine Wünsche offen lässt. Von klassischer Wellness über die Kalifornische Ganzkörpermassage, Akupunktur, Pilates bis hin zu MamaFit-Kursen decken die Wohlfühler alle Bereiche des Wohlseins ab. Die Atmosphäre des Ambientes im Herzen des Prenzlauer Bergs und das freundliche Wohlfühler-Team laden förmlich dazu ein, dem Großstadt-Workaholic Ruhe und Harmonie zu schenken. Besonderer Tipp der Redaktion: das Verwöhnprogramm „Ich fühl‘ mich wohl“ mit Naturkosmetik.

üß, süßer, Berlin. Die Hauptstadt wird im Januar um ein köstliches Highlight reicher. Dann eröffnet in der Französischen Straße die Bunte Schokowelt. Der quadratisch, praktische Schoki-Hersteller Ritter Sport steckt hinter dem Tempel der süßesten Sünde des Lebens. Auf rund 1.000 Quadratmetern und drei Etagen erwartet die Naschkatze allerlei Wissenswertes über das zartschmelzende Produkt der Kakaobohne. So kann auf dem SchokoPfad beobachtet werden, wie Schokolade hergestellt wird und was hinter Conchieren steckt. Kinder können in der SchokoWerkstatt Chocolatier spielen und in der SchokoKreation darf experimentiert werden, was das heimische Schokoregal nicht zu bieten hat. Zum Entspannen lädt die schick designte SchokoLounge ein, in der köstliche Dessertvariationen geschlemmt werden dürfen. Berlin wird im Januar Schokohauptstadt – einfach zum Dahinschmelzen.

Die Wohlfühler Kollwitzstraße 75 10435 Berlin Eberswalder Straße www.diewohlfuehler.de

Bunte Schokowelt Französische Straße 24 10117 Berlin Französische Straße www.ritter-sport.de

„R

ock around the clock.“ Am Wochenende gar kein Problem. Berliner Twister und Rockabilly-Freaks, deren Tanzbein schon Mitte der Woche vor Entzugserscheinungen anfängt zu zappeln, haben ab sofort auch zu Wochenmitte die Möglichkeit, den Rock zu huldigen. Im legendären White Trash Fast Food kann nun jeden Mittwoch gerockt und Party gemacht werden bis das Make-up zerfließt und die Haare zerzaust sind. Die von Star FM entfesselte Partyreihe Maximum Rock at White Trash Fast Food wurde am 18. November gelauncht und gilt schon jetzt als heißester Tipp für alle, die feinsten Classicrock, Indie, wilde 60s und trashigen Punkrock exzessiv zelebrieren. Mittwochs, ab 21 Uhr Eintritt: 6 Euro

White Trash Fast Food Schönhauser Allee 6/7 10119 Berlin Rosa-Luxemburg-Platz www.whitetrashfastfood.com

CHAMPAGNE LIFE FOR ORANGE JUICE BUDGET „A uch wenn der TV-Bildschirm zuhause immer größer wird, ist es mit einem Kinobesuch nicht zu vergleichen.“ Recht hat Hans-Joachim Flebbe. Und ein Kinofilm in der von ihm 2008 gegründeten ASTOR Film Lounge ist zweifelsohne ein Erlebnis der exquisiteren Art. Ins ungläubige Staunen kommt man bereits beim Betreten der Film Lounge am Kurfürstendamm in City-West, so edel und stilvoll ist das Interieur. Auf Wunsch wird der Wagen vom Valet-Parkservice sicher abgestellt, denn der Begrüßungscocktail im Foyer wartet schon. Nach dem Abgeben des Mantels an der Garderobe beginnt nun das Filmerlebnis deluxe. Die in der Lehne verstellbaren komfortablen und bequemen Ledersessel sowie der großzügige Reihenabstand lassen „normale“ Kinoabende vergessen. Verwöhnt wird der Cineast zudem mit delikatem Finger Food und Foccacia, das selbsterklärend auf den nahe am Sessel befindlichen Tisch serviert wird. Popcorn will hier niemand. Ein unvergessliches Kinoerlebnis mit State-of-Art-Projektions- und Tontechnik verspricht die ASTOR Film Lounge bei jedem Besuch. Eine reine Liebeserklärung an das Kino, und Berlin verneigt sich davor. ASTOR Film Lounge / Kurfürstendamm 225 / 10719 Berlin Kurfürstendamm

Zoologischer Garten

www.astorfilmlounge.com

www.mySLMagazin.de

33


IMPRESSUM Herausgeber: Streetlife Ent. Holding GmbH Geschäftsführer: Nader Korayeim & J.L.King Publishing London Ltd. Managing director: Jeffrey L. King Verlag: J.L.King Publishing London Ltd. Jeffrey L. King 34 St. John´s State N16TL London / UK T: +44 (0) 56 03 011 210 info@jlking-publishing.com www.jlking-publishing.com

»ZEICHENTAG« Was verrät uns der 8. Dezember 1980 über Freiheit?

W

ie anscheinend vollkommen das Leben doch ist: sich frei zu entfalten, ausleben zu können, wonach Sinn und nicht Zwang steht. Ist es genau diese Erkenntnis, welche das Leben lebenswert macht? „Zahme Vögel singen von Freiheit. Wilde Vögel fliegen.“ Doch welchem Sinne strebt jener Vogel nach, der nur der Freiheit willen in die Ferne fliegt? Reicht dem Menschen die Wahl aus, frei sein zu können und gleichzeitig seine gewonnene Autarkie dem Wohl aller anzupassen, so macht es ihn zum Erben des gesprochenen Wortes Immanuel Kants. Das Gute im Tun zu erkennen, dies ist die oftmals unerreichbare Bürde der Freiheit. Robespierre ist eine historische Figur, John Lennon hingegen ein Symbol der Freiheit. Die Zeiger bewegen sich auf 22.48 Uhr, Lennon schreit elegisch „I’m shot, I’m shot“ und im Foyer seines Appartmenthauses sinkt blutüberströmt er zu Boden. 20 Minuten später stirbt der Ex-Beatle und hinterlässt eine Welt, in der die von ihm genannten Ziele Frieden und Freiheit Ideale bleiben werden. Sein Attentäter Mark David Chapman steht indes im Wissen des Karmas ruhig an einer Straßenlaterne, unmittelbar neben dem Tatort. Er liest ein Buch, „Der Fänger im Roggen“. Einst sang der nie zahme Vogel „Imagine all the people, sharing all the world”, sich eingestehend, dass dies Utopie der Gegenwart und Zukunft ist. Das Ableben von Lennon wirkt katalysierend, indem sein Werk Menschen veranlasst, darüber nachzudenken, was möglich wäre, wenn aus einem einzelnen wilden Vogel ein großer Schwarm wird. Freiheit finden, welch lebenswertes Ziel. Für Marinetta Jirkowski endet die Lust am unbegrenzten Dasein schon Wochen vorher im Tod. 27 Schüsse zerfetzen ihren unbefleckten Körper im Todesstreifen, sie wollte in die Freiheit. Am Tage Lennons Tod dann werden die Täter in West-Berlin verhört, Jahre später für schuldig befunden. In ihrer persönlichen Freiheit können sie auch die deutsche erleben, ob gerecht oder nicht. Zur gleichen Zeit, zwei andere Orte: Papst Johannes Paul II betet auf dem Spanischen Platz in Rom für Frieden, Freiheit und das versöhnliche Miteinander. In Südafrika erhält der Erzbischof Desmond Tutu den OnassisPreis für seine unaufhörlichen Anstrengungen, die Apartheid zu beenden. Freiheit in kleinen Schritten ist keine Utopie. Was der Tag über meine Freiheit aussagt? In welche Richtung die Freiheit auch zeigen mag, sie endet im Ungewissen. Doch zu wissen, dass unendliche Freiheit zum Greifen nahe liegt, ist ein Luxus, mit dem nur wenige Menschen umzugehen in der Lage sind. Können sie es nicht, bedarf es Menschen, die es tun und mit der Erkenntnisfähigkeit gesegnet sind, die Triebe der Liebenden zu bändigen. Es ist also die Liebe zu sich, seinen Mitmenschen, gegenüber dem Leben sowie das eigene Erfahren von Liebe, die als sanfte Fessel des Lebens dient und den Vogel auf seinem Flug beschützt und den Weg in die Freiheit weist. Stellen wir uns also vor, John Lennon liebte die Menschen. 34

www.mySLMagazin.de

Redaktionsanschrift: J.L.King Publishing London Ltd. Bessemerstraße 24 12103 Berlin T: +49 (0) 30 89 371 876 slmredaktion@jlking-publishing.com Chefredakteur: Alexander Golya T: +49 (0) 30 36 462 622 alex@jlking-publishing.com Art Director & Layout: Sebastian Ploeger sebastian@jlking-publishing.com Mitarbeiter dieser Ausgabe: Y.C.Cho, Axel Fiedler, Birk Grüling, Sarah Kohm, Murat Mermer, Ademola Okulaja, Andreas Ploeger Coverfoto: EMI Music Anzeigenleitung: Kash Patton T: +49 (0) 30 60 031 812 M: +49 (0) 163 8 636 791 kash@jlking-publishing.com See you... www.mySLMagazin.de www.streetlife-ent.de www.jlking-publishing.com

Namentlich gekennzeichnete Texte geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags wieder. Für den Inhalt der Texte sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Sämtliche Beiträge und Artikel in diesem Magazin dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder verwertet werden. Bitte bewahren Sie die Sauberkeit Ihrer Stadt. Recycling schützt die Umwelt. Dieses Magazin ist auf umweltfreundlichem Papier (PEFC) mit Bio-Farben gedruckt.


“‰ ‰”, “PlayStation”, “PLAYSTATION”, “ ”, “PS3” and “ ” are registered trademarks of Sony Computer Entertainment Inc. “ ” is a registered trademark of Sony Corporation. “Blu-ray Disc” and “BD” are trademarks. Uncharted 2: Among Thieves is a trademark of Sony Computer Entertainment Europe. © 2009 Sony Computer Entertainment America Inc. Published by Sony Computer Entertainment Europe. Created and developed by Naughty Dog, Inc. All rights reserved. Broadband internet service required. Users are responsible for broadband access fees. Charges apply for some content. PlayStation®Network and PlayStation®Store subject to terms of use and not available in all countries and languages. Users under 18 require parental consent.


SLM#2