Page 9

MARKETING · WERBUNG · NEW MEDIA

BAU STOPP – Marketing für die Baubranche Bauen und Renovieren braucht mehr Marketing

In eigenen Trend-Studien über Verbraucherverhalten hat die IWECO festgestellt, mit welcher Leidenschaft und inneren Anteilnahme die Menschen über den Neubau oder die Renovierung ihres Eigentums nachdenken. Die meisten wären schon für kleinere Bauprojekte bereit, auf ihren Urlaub oder andere Anschaffungen zu verzichten. Offenbar hat es damit zu tun, dass Bauen bleibende Werte schafft, die man tagtäglich erlebt und genießt.

Insbesondere in der Baubranche ist Marketing in der Vergangenheit stark vernachlässigt worden. Dementsprechend gibt es in kaum einer Branche so schlechte Werbung wie im Baubereich. Das hat einerseits historische Ursachen, weil Bauen früher ein regionales Geschäft war. Zum anderen hatten die recht hemdsärmeligen Bauleute nicht viel übrig für Marketing. Bis heute fehlen hier die Leute, die Kommunikation steuern und entscheiden können. Das hat im Ergebnis dazu geführt, dass man sich in selbstzerstörerische Preiskämpfe verwickeln ließ und

dabei übersehen hat, welche enormen Potenziale zum Beispiel auch der private Markt heute immer noch bietet.

Erfolgreiches Baustoffmarketing fängt eben nicht in der Produktion oder auf der Halde an, sondern bei den Endabnehmern und deren Bedarf. Diesen Bedarf zu entdecken und zu nutzen wird möglich durch ein All-InclusiveMarketing-Paket. (siehe Dialog-Fax)

Marken-Quiz Erkennen Sie diese Automarken und bringen Sie die Anfangsbuchstaben in die Reihenfolge, die den Namen eines „Freitags-Specials“ ergibt. Zu gewinnen gibt es drei MP3-Player und 10 Cosilogic USB-Sticks. Bitte schreiben Sie das Lösungswort in die vorgesehenen Felder auf dem Dialog-Fax.

9

© 2005, IWECO, Koblenz

Madison Marketing News  

Marketing Magazin IWECO communications

Madison Marketing News  

Marketing Magazin IWECO communications

Advertisement