Page 5

MARKETING · WERBUNG · NEW MEDIA

Werbung All Inclusive Jetzt können Sie Marketing und Werbung zum Festpreis buchen und mit einem überschaubaren Monatshonorar bezahlen

g

kun

ir bew

r We

Kosten

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Mit dem „All Inclusive“-Konzept bietet die IWECO eine nicht nur finanziell interessante Variante für die Zusammenarbeit zwischen Kunde und Agentur. Es ist auch eine Lösung für die jetzt dringend erforderliche Neuorientierung auf transparent und schnell gewordenen Märkten. Es ist vor allem eine Lösung, um die Zusammenarbeit günstiger und effektiver zu machen. IWECO-Chef Frank Groß dazu: „Wir haben diese neue Form der Zusammenarbeit entwickelt, damit unsere Kunden günstiger, effektiver und dabei wirksamer werben können. Leistung und Kosten werden als Gesamtrahmen vorher definiert und dann kontinuierlich umgesetzt und anteilmäßig als Monatshonorar abgerechnet.“ (Siehe nebenstehende „All-Inclusive-Vorteile“.)

All-Inclusive-Vorteile: > Es wird gezielt geplant und kontinuierlich geworben, allein das verbessert die Werbewirkung um 100 %. > Unsere Kunden brauchen nicht vorab zu investieren, sondern Aufwand und Ertrag entstehen quasi synchron. > Die Werbeberatung ist intensiver und kreativer, weil frei von Auftrags- und Preisverhandlungen. >Dadurch werden auf beiden Seiten neue und kreative Kräfte freigesetzt, die sich nun ganz auf die Erfüllung der Aufgaben konzentrieren. > Das Ganze macht mehr Spaß, ist für beide Seiten günstiger und funktioniert prächtig.

Wenn Sie Interesse an „Werbung All Inclusive“ haben, sprechen Sie uns an: 0261 46028-0, Herr Groß, Herr Gliedstein, oder nutzen Sie unser Dialogfax.

Der Stein der Weisen Es war in jener Zeit, als es noch Alchimisten und Zauberer gab, da fand ein kleiner Junge einen Stein, der alles, was man damit berührte, in pures Gold verwandelte. Er versuchte es mit einem Schwert, und es wurde pures Gold. Er versuchte es mit einem Schild, und der Schild wurde pures Gold. Schließlich versuchte er es mit seiner Katze, und auch sie wurde zu reinem Gold. Doch das Schwert wurde stumpf, denn das Gold war zu weich. Auch der Schild verbog sich und wurde unansehnlich und unbrauchbar. Schließlich war auch aus der lieben kleinen Schmusekatze ein

5

lebloser Klumpen Gold geworden. Da wurde der Junge ganz traurig und er vergrub den Stein der Weisen wieder, weil das Leben ohne ihn viel schöner war. Von Zeit zu Zeit gibt es immer mal wieder einen Toren, der danach sucht. Doch alle, die ihn jemals besessen haben, stellen eines Tages fest, dass er nur Unglück bringt, und vergraben ihn wieder. Und deshalb wird er „Stein der Weisen“ genannt.

© 2005, IWECO, Koblenz

Madison Marketing News  

Marketing Magazin IWECO communications

Advertisement