Page 8

drogenmissbrauch

Jonas konsumiert jetzt Frischluft

Wie ein Jugendlicher mithilfe von jugendbewaehrungs­ hilfe.ch wieder auf die Beine kam

Bild: zvg

2012 meldeten sich Rat suchende Eltern bei der jugendbewaehrungshilfe.ch. Ihr 18-jähriger Sohn hatte soeben die zweite Lehre abgebrochen, der schulpsychologische Dienst diagnostizierte eine Schulphobie und der Jugendliche konsumierte verschiedene Drogen. Das Leben von Jonas* war ein Scherbenhaufen: massenweise Abstürze in Drogen und Alkohol, eine alleinerziehende und überforderte Mutter, Konflikte mit der Polizei und kein Lebens­ sinn mehr.

Philipp Suter, pädagogischer Leiter von jugendbewaehrungshilfe.ch

Anfänglich arbeitete ich viel mit Jonas in der Natur und interessierte mich für seine Ideen. «Da war jemand offenkundig gewillt, Jonas kennenzulernen, ihm und darauf zu vertrauen, dass etwas in ihm steckt», blickt die Mutter auf diese Zeit zurück. Nach intensiven Gesprächen und Arbeitseinsätzen konnte Jonas in Worte fassen, was er im Leben wollte: «Im Freien und mit Tieren arbeiten!» Wir griffen zum Telefon und riefen einen mir bekannten Tierheimbesitzer an. Bald stand Jonas zwischen Hunden, Katzen, Ponys und wilden Vögeln, fütterte und putzte sie oder mistete Ställe aus. «Die Arbeit gefiel mir von Beginn an extrem gut», schwärmt Jonas.

Jonas: « Im Freien und mit Tieren arbeiten!» Der Tierheimbesitzer war rasch so angetan vom Einsatz seines Helfers, dass er die Zukunft mit ihm als Mitarbeiter ➔ *Name geändert

Alles im Griff? Für ein Leben ohne Drogen.

8 9

Profile for IV Group

CPV - Für ein Leben ohne Drogen  

CPV - Für ein Leben ohne Drogen  

Profile for ivgroup
Advertisement