Page 6

Senioren als Opfer Ich traue mich nicht mehr vor die Türe Kaffeefahrt eine Enttäuschung wurde. Wie bereits bei den vorgenannten Delikten gilt es auch hier, den gesunden Menschenverstand einzuschalten und sich nicht einfach überrumpeln zu lassen. Ansonsten zahlt man mächtig drauf.

von Hilflosigkeit, wenn man sich bei Verwandten, Nachbarn oder Freunden Rat und Hilfe sucht, bevor man etwas unterschreibt, was man nicht versteht.

Der hilfsbereite Handwerker

Das Internet bietet auch den Seniorinnen und Senioren Chancen, sich an der Welt der Neuen Medien zu beteiligen und wichtige Informationen zu erhalten. Das Internet ist mittlerweile Teil des täglichen Lebens und ermöglicht es auch älteren Menschen, wichtige Kontakte zu pflegen.

Wer freut sich nicht, wenn es an der Türe klingelt und ein hilfsbereiter Handwerker das Laub zu einem unglaublich günstigen Preis entfernen will? Vorsicht ist auch hier geboten, da man sich überzeugen sollte, wer vor einem steht und seine Leistung anbietet. Hier sollte man sich die Frage stellen, ob nicht der örtliche Dachdecker, den man bei einem Problem auch später noch kontaktieren kann, nicht die bessere und vielleicht sogar preiswertere Adresse gewesen wäre. Die Unterschrift ist Geld wert, oder auch nicht Immer komplizierter werden heute die Vertragsvereinbarungen, die man mit Versicherungen oder auch für private Dienstleistungen schließt. Ungeachtet der tatsächlich gebotenen Vorschrift auch bei ganz legalen Verträgen ist es kein Zeichen

Die Gefahr der Neuen Medien

Im Internet lauern aber auch böse Überraschungen und Gefahren. Anzusprechen sind hier der Online-Kauf oder auch das Herunterladen von kostenpflichtigen Inhalten. Gerade im Internet ist das „Kleingedruckte“ noch schwerer zu erkennen. Dass ältere Menschen nun auch ihre Medikamente im Internet bestellen können und somit Wege zur Apotheke entfallen können, ist ein Segen. Aber auch hier ist größte Vorsicht beim Preis oder bei der Ware selbst geboten. Hier hilft das Versandapothekenregister wei­­­ter, um nicht Opfer einer falschen Medikamentenbestellung zu werden.

6

BDK - Sicherheit für Senioren