Page 5

Was, wenn jemand im Schlafzimmer war? sind gerade im Winter die Profile von Schuhen gut zu erkennen. Die beschriebene Situation ist aus mehreren Sichtweisen sehr beispielhaft. Gerade in der dunklen Jahreszeit von Oktober bis April geschehen in Deutschland die sogenannten Dämmerungseinbrüche, bei denen die Täterinnen und Täter die Dunkelheit nutzen, um zu sehen, ob sich jemand in einem Haus oder einer Wohnung aufhält. Falls sogar Schnee liegt, können sie die Spuren der Schuhe auch darin feststellen.

Täters oder auffällige Kleidung. Sind Täter entdeckt, wollen sie sich so schnell wie möglich in Sicherheit bringen. So kann es sein, dass sie sich den Weg auch mit körperlicher Gewalt frei machen. Der Täter sichert sich auch normalerweise den Fluchtweg, deshalb konnten Sie die Haustüre nicht öffnen, da von innen die Flurkommode davorgeschoben wurde.

Der Einbrecher kommt oftmals von der Seite, die der Straße abgewandt ist. Er bevorzugt durch Hecken oder Bebauung nicht einsehbare Terrassen oder auch Treppeneingänge. Im Regelfall ist der Täter lichtscheu und verschwindet sofort, wenn er merkt, dass sich jemand im Haus aufhält oder nach Hause kommt. Sollten Sie den Täter doch noch im Hause antreffen, meiden Sie jeglichen körperlichen Kontakt. Erfahrungsgemäß sind die Einbrecher zwischen 18 und 25 Jahre alt. Sie sind körperlich fit und arbeiten oftmals nicht alleine. Merken Sie sich, so gut wie Sie können, das Gesicht des

Einen absoluten Schutz für Ihr Hab und Gut gibt es zwar nicht, aber Sie können es den Tätern schwer machen. Wichtig ist die technisch gute Sicherung an Haustüren, Terrassentüren und den Fenstern im Parterre. Sie sollten sich darüber hinaus mit Ihrem Nachbarn austauschen.

Foto: Polizeiliche Beratung, ProPK

5

BDK - Schutz vor Einbruch und Diebstahl  

Jeden Tag lesen, hören oder sehen Sie etwas über Kriminalität und machen sich gewiss ein Urteil darüber. Kaum das man noch erschrickt. Krimi...

Advertisement