Page 36

Sicher unterwegs unterwegs sicher Reisen in alle Welt ist heute eine vielfältige Freizeitgestaltung. Die schönsten Tage im Jahr können sich aber zum Albtraum entwickeln, wenn man unterwegs Opfer von Dieben oder Räubern wird. Bereits auf dem Weg in den Urlaub bieten sich auf dem Bahnhof, dem Flughafen oder auch auf Autorastplätzen zahlreiche Gelegenheiten, die Reisenden zu bestehlen. Bereits vor Antritt der Reise sollten einige Sicherheitstipps Beachtung finden, die die eigene Wohnung oder das Haus sicher machen. Überquellende Briefkästen, ständig heruntergelassene Rollläden oder auch unbeleuchtete Wohnungen sind für Einbrecher ein Signal, um tätig zu werden. Deshalb ist eine gute Nachbarschaft wichtig. Eine aufmerksame Nachbarschaft verhindert oftmals einen Einbruch. Auf dem Weg in den und im Urlaub Die Urlaubsstimmung führt oftmals dazu, dass vergessen wird, dass Diebe gerade auf die Gelegenheit warten, schnell eine Geldbörse „zu ziehen“ oder auch ein Auto auf einem Autobahnrastplatz auszuräumen. Leider sind es oftmals nicht Einzeltäter,

Hermann-Josef Borjans Erster Polizeihaupt­kom­­missar Polizeipräsidium Bonn

sondern Tätergruppen, die auf der Lauer liegen. Deshalb ist Umsicht und Vorsicht oberstes Gebot, den Tätern das Leben schwer zu machen. So sollten auf der Fahrt oder dem Flug in den Urlaub Geld, Schecks, Ausweise und Tickets direkt am Körper getragen werden. Gepäck darf niemals unbeaufsichtigt bleiben. Nehmen Sie nur so wenig Bargeld wie notwendig mit auf die Reise. Der Kreditkarte gilt immer ein wachsames Auge. Die PIN der EC-Karte gehört in das Gedächtnis und keinesfalls auf einen mitgeführten Zettel. Menschenmengen an Touristenattraktionen, Haltestellen, Bahnhöfen oder Flugplätzen  sind beliebte Aktionsorte für

36

BDK - Schutz vor Einbruch und Diebstahl  

Jeden Tag lesen, hören oder sehen Sie etwas über Kriminalität und machen sich gewiss ein Urteil darüber. Kaum das man noch erschrickt. Krimi...

Advertisement