Page 27

Präventive Maßnahmen zum Schutz von Gewerbeeinrichtungen Passagen und Fußgängerzonen liegen und bereits mehrfach von Tätern heimgesucht wurden. In Betracht kommen auch Objekte, die aufgrund zahlreicher Fenster und Türen oder riesiger Verglasungsflächen nur mit hohem finanziellen Aufwand rein mechanisch zu sichern sind. 11. Organisatorische/verhaltensorientierte Maßnahmen Beziehen Sie als Firmenverantwortlicher das Personal in die vorbeugenden Maßnahmen mit ein. Achten Sie auf verdächtige Personen, notieren Sie Autokennzeichen, Kfz-Typ, Farbe, Personenbeschreibungen und sonstige Auffälligkeiten und teilen Sie Ihre Beobachtungen unverzüglich der Polizei mit.

Sollten Sie dann doch Zeuge eines Einbruches werden, gehen Sie kein unnötiges Risiko ein, da Täter bei ihrer Entdeckung oft aggressiv reagieren und vor Anwendung brutaler Gewalt nicht zurückschrecken. Versuchen Sie, Ruhe zu bewahren. Beobachten Sie aus einer Deckung heraus, um sich möglichst viele Einzelheiten einprägen zu können. Verändern Sie nichts am Tatort, verhindern Sie die Vernichtung von Spuren und warten Sie außerhalb des Gebäudes auf die Polizei.

Seien sie besonders wachsam bei Auslösung von Falschalarmen; Täter lösen die Alarmanlage oft im Rahmen ihrer Tatvorbereitung aus, um ihre Funktionstüchtigkeit bzw. die Zeitspanne bis zum Eintreffen von Wachdiensten oder Polizei zu testen. Melden Sie solche Vorfälle oder andere Verdachtsmomente vorsorglich der örtlich zuständigen Polizeidienststelle.

27

BDK - Schutz vor Einbruch und Diebstahl  

Jeden Tag lesen, hören oder sehen Sie etwas über Kriminalität und machen sich gewiss ein Urteil darüber. Kaum das man noch erschrickt. Krimi...

BDK - Schutz vor Einbruch und Diebstahl  

Jeden Tag lesen, hören oder sehen Sie etwas über Kriminalität und machen sich gewiss ein Urteil darüber. Kaum das man noch erschrickt. Krimi...

Advertisement