Page 3

Vorwort Liebe Eltern, sehr geehrte Erziehungsverantwortliche, mit der vorliegenden Broschüre Jugendgewalt informiert Sie der BDK über eines der kriminalpräventiven Themen, die in den vergangeHermann-Josef Borjans nen Wochen und Monaten viele Erster Polizeihaupt­ Menschen in Deutschland intereskommissar, Polizei­ präsidium Bonn siert, aber auch sorgenvoll gestimmt haben. Das Thema Jugendgewalt beschäftigt Eltern, Lehrer, Jugendämter, Schulen, Polizei und die Jugendlichen gleichermaßen. Physische und psychische Gewalt, Mobbing, Bullying, Happy Slapping oder auch Snuff-Videos sind Themen, die wir in dieser Broschüre nicht nur aus polizeilicher Sicht beleuchten wollen. Amokläufe oder auch nur Amok-drohungen an Schulen beunruhigen genauso wie die Unsicherheit, ob und in welcher Form Zivilcourage geleistet werden kann. In der Broschüre sollen neben der Polizei auch weitere Fachleute zu Wort kommen. Prävention heißt Netzwerkarbeit. Gerade beim Thema Jugendgewalt gilt es daher, die Jugendbehörden und Schulämter pragmatisch mit einzubinden. Die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen liegt in vielen Händen. Sie zu bündeln und vor Ort verantwortlich zu vernetzen, bietet die große Chance, kritische Kriterien gefährdeter Kinder und Jugendlicher zu erkennen, zu bewerten und zurückzudrängen.

Ihr Hermann-Josef Borjans Redaktion Kripo-Tipps

3

BDK - Jugendgewalt  

Mit der Broschüre "Jugendgewalt" informiert sie der BDK über eines der kriminalpräventiven Themen, die in den vergangenen Wochen und Monaten...