Page 22

Fahrverbot für jugendliche Gewalttäter Auf Gewalttaten von Jugendlichen und Heranwachsenden reagieren die Straßenverkehrsämter vermehrt mit dem Entzug der Fahrerlaubnis für den überführten Täter. Möglich ist dies nach der Fahrerlaubnisverordnung. Danach kann die Fahrerlaubnis u. a. bei fehlender charakterlicher Eignung entzogen bzw. die Erteilung der Fahrerlaubnis verweigert werden. Als charakterlich nicht geeignet gilt in der Regel jemand, der wiederholt ein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol oder Drogen im Straßenverkehr lenkt oder ein Kraftfahrzeug im Zusammenhang mit einer Straftat benutzt. Nachdem bei jugendlichen Gewalttätern Bestrafungen wie Jugendarrest oder Sozialarbeit kaum eine abschreckende Wirkung erzielen, sondern sich einige Täter sogar damit rühmen, dass sie im „Jugendknast“ waren, sehen die Stadt- und Kommunalverwaltungen, zu denen die Straßenverkehrsämter mit ihren Führerscheinstellen in der Regel gehören, im Führerscheinentzug eine wirksame Möglichkeit, Jugendliche von Gewalttaten abzuhalten. Einige Städte verteilen nach Fällen von Trunkenheit am Steuer, Beleidigungen und Körperverletzungen schriftliche Bescheide als „Gelbe Karten“. So eine „Gelbe Karte“ bedeutet für den Betroffenen, dass bei einer erneuten Auffälligkeit der Führerscheinentzug oder die Sperre für die Erteilung der Fahrerlaubnis droht. Die Straßenverkehrsämter erhalten von der Polizei und den Gerichten Berichte über Führerscheininhaber, wenn es Anhaltspunkte dafür gab, dass sie aufgrund von Alkohol oder aus Alters- oder Gesundheitsgründen nicht mehr in der Lage sind, ein Auto oder Motorrad sicher durch den Straßenverkehr zu lenken. Das gleiche geschieht nach Straftaten, wenn der Tatverdächtige ein Fahrzeug im Zusammenhang mit einer Straftat benutzt hat. Jetzt werden von der Polizei verstärkt auch Berichte über gewalttätige Jugendliche an die Straßenverkehrsämter geschickt. Bei den Justizministern gibt es derzeit Überlegungen, den Führerscheinentzug als eine weitere Jugendstrafe fest in das Jugendstrafrecht zu integrieren.

22

BDK - Jugendgewalt  

Mit der Broschüre "Jugendgewalt" informiert sie der BDK über eines der kriminalpräventiven Themen, die in den vergangenen Wochen und Monaten...

Advertisement