Page 59

Internetlexikon Mitgestalten und freien Austausch von Informationen und fördern somit soziale Netzwerke. Weblog ▪ Siehe Blog. Webserver ▪ Ein Rechner im Internet, von dem HTML-Dokumente und Grafiken abgerufen werden können. Als Webserver wird manchmal auch die Software bezeichnet, die auf diesem Rechner die Aufgabe übernimmt, die angeforderten Dokumente an die Benutzer zu schicken. Website ▪ Eine Website besteht aus mindestens einer, meist jedoch mehreren Internetseiten, die mit Text, Grafiken, Bildern oder sogar Tönen und Videoclips gestaltet sein können. Sie werden von Firmen, öffentlichen Einrichtungen oder Privatleuten eingerichtet und können von anderen Internetnutzern besucht (= angeschaut) werden. Die Einstiegsseite oder Startseite einer Website heißt Homepage (zu Deutsch Heimatseite). Wildcard ▪ Ein Platzhalter, der für beliebige Zeichen stehen kann. In den Suchmaschinen kann „*“ als Platzhalter eingegeben werden. Dies bietet sich an, wenn die Schreibweise unklar ist oder auch die Pluralform erfasst werden soll (z. B. „Charl* Chaplin“ deckt die Suchergebnisse „Charly, Charlie und Charles“ ab).

Wireless ▪ Wireless heißt kabellos. Zum Beispiel sind Tastaturen und Mausanschlüsse auch kabellos erhältlich, sie funktionieren über Funk. World Wide Web (WWW) ▪ WWW ist die Abkürzung für World Wide Web (zu Deutsch: weltweites Netz), oft auch einfach nur Web genannt. Das World Wide Web ist ein Teil des Internets und besteht aus Millionen von Websites. Seine Möglichkeit, sich von einer Website zur nächsten rund um den Erdball zu klicken, hat das Internet erst populär gemacht. Worm ▪ Computerprogramm, dessen einzige Aufgabe es ist, sich selbst zu reproduzieren und zu verbreiten. Im Gegensatz zu einem Virus ist der Worm auf die Verbreitung in einem Netzwerk ausgerichtet. Der erste Internet-Worm trat 1988 auf und richtete in über 6.000 Computern mehr oder weniger großen Schaden an, da sie nur noch mit der Verbreitung des Wurms beschäftigt waren. WYSIWYG ▪ What You See Is What You Get; WYSIWYG ist ein Ausdruck aus dem Web-Publishing und bedeutet, dass die Darstellung am Bildschirm der Darstellung im WWW-Browser entspricht.

Wiki ▪ Eine Seitensammlung im Internet, die frei zugänglich ist und von den Nutzern verändert und durch neue Seiten erweitert werden kann. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Online-Enzyklopädie wikipedia.de

59

BDK - Internet aber sicher!