Page 9

Übersicht über illegale Drogen Es kommt zu: • Immunschwächung • Abmagerung • Hautentzündungen • Herzschädigungen • Fieber • Vergiftung • starker Schädigung der Nasenscheidewand und der Nasenschleimhäute

• Magendurchbruch • Zahnausfall • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen • Depressionen mit Angstzu ständen und Panikattacken • Halluzinationen

Bei den Amphetaminen gibt es die verschiedensten Varianten. Eine Untergruppe bilden die mephedronhaltigen Designerdrogen, sogenannte Legal Highs. Mephedron, auch bekannt unter M-CAT, Meow (ausgesprochen: Miau), Mephe, Meph (ausgesprochen: Mef), MMC Hammer (in Anlehnung an MC Hammer) oder Magic wird als weißes Pulver oder als kleine Kristalle verkauft, die auch zu Tabletten gepresst werden können. Ursprünglich als Dünger bzw. als Badesalz entwickelt, wurde die stimulierende und gefühlssteigernde Wirkung entdeckt. Mephedron entwickelte sich zur Party-/Modedroge. Bis 2010 wurde es auch als legales Kokain bezeichnet. Im Januar 2010 wurde Mephedron in die Anlage 1 des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) aufgenommen und ist damit als illegale Droge verboten! Seitdem werden laufend weitere Abwandlungen dieser Modedroge ebenfalls in das BtMG aufgenommen. Allein im Jahr 2012 waren dies 28 neue Stoffe. Bei der Einnahme von Mephedron kann es zu folgenden physischen und psychischen Schädigungen kommen: • Halluzinationen • gestörtes Kurzzeitge dächtnis • erhöhte Aggressivität • Konzentrationsschwierig keiten

9

• Schlaflosigkeit • erhöhte Herzfrequenz oft bis hin zu Herzrasen • Gefühle von Angst und Niedergeschlagenheit

BDK - Bet(d)rogen! Sei clever - sei clean  
BDK - Bet(d)rogen! Sei clever - sei clean  

Mit Schlagzeilen wie „Kiffen ist cool“ oder „Saufen bis der Arzt kommt“ sehen viele Eltern Gefahren auf ihre Kinder zukommen, die Ängste wec...

Advertisement