Page 4

Übersicht über illegale Drogen Der Drogenkonsum ist in Deutschland und in allen anderen europäischen Staaten ein gesellschaftliches Problem mit nahezu identisch verlaufenden Missbrauchsmustern. Trotz Bemühungen, die Rauschgiftproduktion, den Einführungsschmuggel, den Rauschgifthandel und den Konsum einzuschränken, ist der Drogenmissbrauch angestiegen oder stagniert zumindest auf einem hohen Niveau. In Deutschland wird der illegale Drogenmarkt von Cannabisprodukten und in einem zunehmenden Maße von synthetischen Drogen bestimmt. Immer wieder wird vor Cannabis als Einstiegsdroge für andere illegale Drogen gewarnt. Forschungsergebnisse zeigen zwar, dass von Heroinabhängigen etwa 80 bis 90 % vorher Cannabis geraucht haben, aber 95 % haben auch vorher Zigaretten geraucht. Thorsten Beck Ist deshalb Nikotin eine legale Kriminalhauptkommissar a. D. Einstiegsdroge? Die BundesRedaktion Kripo-Tipps zentrale für gesundheitliche Aufklärung hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass Erfahrungen mit dem Rauchen die Wahrscheinlichkeit von frühzeitigen Alkoholerfahrungen erhöhen, diese erhöhen wiederum die Wahrscheinlichkeit von Cannabiserfahrungen und diese wiederum die Wahrscheinlichkeit des Konsums stärkerer Drogen. Im Folgenden wird eine Übersicht über illegale Drogen, deren Wirkungsweise und deren Suchtpotenzial gegeben. Cannabis Cannabis ist der wissenschaftliche Name für die Hanfpflanze, die den psychoaktiven Stoff Tetrahydrocannabinol (THC) enthält. Zu den Cannabis-Präparaten gehören einerseits Marihuana (getrocknetes Gras, Blätter und Stängel der

4

BDK - Bet(d)rogen! Sei clever - sei clean  

Mit Schlagzeilen wie „Kiffen ist cool“ oder „Saufen bis der Arzt kommt“ sehen viele Eltern Gefahren auf ihre Kinder zukommen, die Ängste wec...