Issuu on Google+

Schweizerischer Schulsporttag Mittwoch, 6. Juni 2012

JournĂŠe Suisse du Sport Scolaire Mercredi, 6 juin 2012

ZĂźrich heisst Sie herzlich willkommen Zurich vous souhaite la bienvenue


Sport, Spiel und

Spass www.alder-eisenhut.ch Alder+Eisenhut AG 9642 Ebnat-Kappel Telefon 071 992 66 66 Fax 071 992 66 44


Editorial

Liebe Sportlerinnen und Sportler Betreuende, Gäste und Offizielle

Chères Sportives et Chers Sportifs, Accompagnateurs, Invités et Officiels,

Im Namen des Kantonalverbandes Zürich für Sport in der Schule, KZS, heisse ich euch zum SST 12 in Zürich, am Ort der Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 herzlich willkommen. Leichtathletik war die erste Sportart, welche Schweizermeister der Volksschule erkoren hatte. Heute sind es zehn Disziplinen mit den besten Cracks aus der ganzen Schweiz. Und auch die 11. Disziplin ist dem OK wichtig: Die Schlussveranstaltung im Innenhof des Landesmuseums beim Hauptbahnhof! Dort werden die Emotionen bei den Siegerehrungen mit Musik und Unterhaltung weiter hochgehalten. Erlebt den Auszug von über 2000 zürcherisch-blau eingekleideten Gleichgesinnten aus dem geschichtsträchtigen Innenhof und den Einzug in den ehrwürdigen Hauptbahnhof! Zeigt Flagge für den Sport! Als Teilnehmende an Schweizermeisterschaften und somit Privilegierte seid ihr aufgerufen, würdig und gut sichtbar aufzutreten. Wir im OK sind stolz, für euch Sportlerinnen und Sportler den Schweizerischen Schulsporttag organisieren zu dürfen.

Au nom de l’Association cantonale zurichoise de sport à l’école, KZS, je vous souhaite une cordiale bienvenue à la Journée suisse de sport scolaire 2012 à Zürich, ville hôte des championnats d’Europe d’athlétisme 2014. Si l’athlétisme est la première discipline dans laquelle un titre de champion suisse de sport scolaire a été décerné, ce sont actuellement dix sports qui sont au programme de cette journée, avec la participation des meilleurs «cracks» de toute la Suisse! La 11ème discipline est également un point très important pour le comité d’organisation: la cérémonie de clôture au Musée National Suisse, à côté de la gare centrale! Les émotions y seront sans nul doute très fortes lors de la remise des médailles, agrémentée d’animations et de musique! Venez également participer à la sortie de plus de 2000 participants de ce lieu chargé d’histoire, tous habillés de la couleur bleue de Zürich, ainsi qu’à leur entrée dans la respectable gare centrale! Portez haut les couleurs du sport! Nous sommes fier, au sein du comité d’organisation, de pouvoir mettre sur pied cette Journée suisse de sport scolaire pour vous, sportives et sportifs.

Jürg Philipp Präsident OK SST 2012

Jürg Philipp Président du CO de la JSSS 2012

3


www.unschlagbar.ch


Editorial

Liebe Schülerinnen und Schüler, Betreuerinnen und Betreuer

Chères / Chers élèves, Chères accompagnatrices, Chers accompagnateurs,

Im Namen des SVSS, des Schweizerischen Verbandes für Sport in der Schule, heisse ich Euch in Zürich ganz herzlich willkommen.

Au nom de l’ASEP, l’Association suisse d’éducation physique à l’école, je vous souhaite une cordiale bienvenue à Zürich.

Es ist für einmal nicht selbstverständlich, dass der Schweizerische Schulsporttag trotz seiner langjährigen Tradition auch dieses Jahr stattfinden kann. Nach administrativen Schwierigkeiten und Missverständnissen hat nur der spontane Entschluss und in der Folge ein selbstloser Einsatz des Kantonalverbandes Zürich für Sport in der Schule diesen wichtigen Tag für die Schweizer Schuljugend doch noch ermöglicht.

Malgré une longue tradition, ce n’est pas sans complications que la Journée suisse de sport scolaire pourra être organisée cette année. Entre difficultés administratives et malentendus concernant certains accords, ce n’est que grâce à la décision spontanée et à l’engagement très important de l’Association cantonale zurichoise de sport à l’école, que ce jour important pour les écoliers suisses pourra avoir lieu.

Am 6. Juni seid ihr an der Reihe. Dann ist es eure Spontaneität und euer Wille, die den Tag endgültig gelingen lassen sollen. Als Präsident des verantwortlichen Zentralverbandes ist es mir ein grosses Bedürfnis, für all die Leistungen zu danken; sowohl für die bis jetzt erbrachten in der Organisation als auch für diejenigen, die wir am Tag selber im sportlichen Geschehen erleben dürfen.

Le 6 juin ce sera à vous de jouer! C’est votre volonté et votre engagement qui permettront alors à cette journée d’être définitivement réussie et inoubliable. En tant que président de l’association faîtière, il est de mon devoir de formuler mes plus vifs remerciements pour tout le travail accompli dans le cadre de cette manifestation. C’est dans ce fascinant mélange qu’il y a entre organisateurs, participants, équipes ou toute autre personne que s’exprime le but final de la Journée suisse de sport scolaire; les uns avec les autres pour une expérience inoubliable!

Organisatoren, Teilnehmende, Teams, Einzelne – das ist der faszinierende Mix, der schlussendlich für das Ziel des Schweizerischen Schulsporttages steht: füreinander miteinander zu eindrücklichen Erlebnissen!

Ruedi Schmid Président de l’ASEP

Ruedi Schmid Präsident SVSS

5


Editorial

Leisten und Spass haben

Pratiquer le sport tout en ayant plaisir

Spass haben und mit Kolleginnen und Kollegen zusammen sein: Dies sind bei Jugendlichen die Hauptgründe, warum sie Sport treiben. Ganz in diesem Sinne hoffe ich, dass der 43. Schweizerische Schulsporttag von vielen schönen Begegnungen geprägt sein wird.

S‘amuser et se trouver entre camarades: c‘est une des raisons principales pour laquelle les jeunes exercent une activité sportive. Dans cet esprit, j‘espère que la 43ième journée sportive d‘école nous offrira de belles rencontres.

Es freut mich, dass ich Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, Ehrengäste, Betreuerinnen und Betreuer sowie Wettkampfleitende, am 6. Juni als Vertreter des Regierungsrates und als Zürcher Sportdirektor herzlich willkommen heissen darf. Wir sind sehr gerne Gastgeber für die sportliche Jugend aus der ganzen Schweiz. Ich wünsche Ihnen allen einen erfolgreichen Schweizerischen Schulsporttag mit vielen spannenden Spielen und attraktiven Wettkämpfen. Am Ende sollen nicht nur die Leistungen, sondern auch der Spass und das Zusammensein mit über 2500 Jugendlichen aus der ganzen Schweiz in Erinnerung bleiben. Mario Fehr Regierungsrat Kanton Zürich

6

Au nom du conseil d’Etat du canton de Zurich et en tant que directeur sportif du canton de Zurich je suis heureux de vous souhaiter une chaleureuse bienvenue le 6 juin. Vous, les chères élèves, les invités d‘honneur, les assistants et les responsables de compétition. C‘est un grand plaisir de pouvoir accueillir la jeunesse sportive de toute la Suisse. Je souhaite à tous une journée sportive pleine de succès en participant à de nombreux jeux passionnants et des concours attrayants. A la fin de cette journée il y aura non seulement les résultats qui resteront en mémoire mais aussi la chance et le plaisir de réunir plus de 2500 jeunes de la toute Suisse. Mario Fehr Conseiller d’Etat


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Gäste

Chères invitées, chers invités,

Es gibt kaum eine Sportart, die in Zürich nicht Zuhause ist. Neben dem Breiten- und Spitzensport ist uns ein vielfältiger und qualitativ guter Schulsport wichtig. Für viele Kinder bedeutet der Schulsport den Einstieg in den Sport. Der Schulsport prägt aber auch das Bewegungsverhalten der Kinder und Jugendlichen bis zum Schulabschluss und nicht selten fürs ganze Leben. Deshalb ist es uns als Sportstadt eine grosse Freude, den 43. Schweizerischen Schulsporttag in Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich durchzuführen.

Il n’y a guère un sport qui n’est pas pratiqué à Zurich. En plus du sport amateur et du sport de haut niveau, il est important pour la ville de Zurich d’offrir un sport scolaire diversifié et de bonne qualité. Pour beaucoup d’enfants, le sport scolaire n’est pas seulement l’entrée au monde sportif, mais marque également un mode de vie jusqu’à la fin de la scolarité et ainsi souvent la vie entière. C’est pourquoi il est un réel plaisir pour nous en tant que ville de sports, de rendre possible en collaboration avec le canton de Zurich l’organisation de la 43ème journée Suisse du sport scolaire.

Ich wünsche allen faire Wettkämpfe und einen unvergesslichen, erlebnisreichen Tag in Zürich. Stadtrat Gerold Lauber Vorsteher Schul- und Sportdepartement

Je souhaite à toutes et à tous des compétitions basées sur une saine compétition entre jeunes sportifs et une journée inoubliable et mouvementée à Zurich. Conseiller municipal Gerold Lauber Directeur du département école et sport

Organisationskomitee Schweizerischer Schulsporttag 06.06.2012 Patronat Kanton Zürich Sicherheitsdirektion / Bildungsdirektion / Stadt Zürich | Ehrenpräsidenten Mario Fehr, RR Kanton Zürich / Gerold Lauber, SR Stadt Zürich | Leitung Jürg Philipp Stv. Hansruedi Pauli | Sekretariat & Geschäftsführung Hansruedi Pauli | Sport Hansruedi Pauli | Badminton Markus Schuler | Basketball Hansueli Wegmann | Geräteturnen Annina Baumann | Handball Hansjürg Conrad | Leichtathletik Doris Stöckli | OL André Schnyder | Polystafette Dusan Isaak Schwimmen Yvonne Sigrist | Unihockey Marco Waldis | Volleyball Max Werner | Logistik Ralph König | Bau / Infrastruktur Marcel Nigg | Verpflegung Stephanie Haechler | Unterkunft Samuel Spörri | Übermittlung Brigitte Sennhauser | Materialtransporte Marcel Nigg | Polizei / Verkehr Ralph König | Sanität Momo Beutler | Verkehrsdienst / Signalisation Valentino Salvatore Animation, Schlussevent Marcel Straub | Kommunikation & Marketing Barbara Ryter, contcept.ch | Medien Barbara Ryter, contcept.ch | Sponsoring Hansruedi Pauli | Info- & Werbemittel designinmotion.ch | Website Jean-Pierre Kousz | Gäste Arnold Müller | Finanzen Ernst Keller

7


Achtung! fertig! los!


Badminton Adliswil Tüfi Anreise Ab HB Zürich S-Bahn Linie 4 Richtung Sihlwald, Gleis 1, bis Haltestelle Sood-Oberleimbach, 8 min zu Fuss nach Sportanlage Tüfi

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Kategorien Knaben und Mädchen

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfleitung Markus Schuler, 079 659 46 22

Rangverkündigung nach Wettkampfende, Sportanlage Tüfi, Adliswil

Besonders Fahne platziert an der Ecke Zürcherstrasse / Tüfistrasse

Sportanlage Adliswil Tüfi

Tüfistrasse 16, Adliswil

str

se

eg

Soodst

nw

as

se

nd

as

ru

tr

ng

fis

Bah

L

str inden

asse

Ise

h HB Züric

Pumpwerkstrasse

na

uw

eg be

Le

rase

rn

Sc

st ra e

ltals

ss

Sih tras se

Au

str

Poststra Rellstenstrasse

10

Bh f.Zürich Adliswil

as

Si se

hl Züric

hstr

asse

sse Kilc

hbe

rgs

tras

se


Basketball Rämi 80

Kanti Rämibühl

Anreise Ab Haltestelle Bahnhofstrasse / HB mit Tram Nr. 6 (Richtung Zoo) bis ETH / Universitätsspital (3 Haltestellen), von da zu Fuss 3 min bis Halle Rämi 80

Anreise Ab Bahnhofplatz mit Tram Nr. 3 (Richtung Klusplatz) bis Neumarkt (2 Haltestellen), von da zu Fuss 6 min

Wettkampfleitung Hansueli Wegmann, 078 703 06 58 Hans Betschart, 078 608 66 63

Wettkampfleitung Hansueli Wegmann, 078 703 06 58 Hans Betschart, 078 608 66 63

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte

Wettkampfbeginn / Wettkampfende ab 8:30 Uhr (s. www.schulsporttag.ch)

Wettkampfbeginn / Wettkampfende ab 8:30 Uhr (s. www.schulsporttag.ch)

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Gloriast

Rämistrasse 80, Zürich

rasse

Zürichbergstrasse 10, Zürich

st

e

al oz vt

eg

ziv

w

st ra ss

e

e

ss

ss

ix

ga

tra

sse

ns

rgs

tra e

ies

ss

Fre

be

tte

sse

Zürich, Neumarkt

h ric

Pla

istra

er

ra

Räm

stl

st

ön

h ric

n Kü

in

Ph

Sc

e nl

Pe

HB

Sportanlage Rämi 80

tra ss

Hirscheng Hi

on nt Ka

rsc

he

ng

rab

en

ss

ch

uls

tra

ss

e

e

raben

Sportanlage Kanti Rämibühl

Zürich, Kunsthaus

11


Geräteturnen Fronwald Anreise Ab HB Zürich S-Bahn Linie 6 in Richtung Baden (4 Haltestellen), bis Zürich Affoltern, dann 4 min zu Fuss bis Sportanlage Fronwald

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Kategorien Knaben und Mädchen

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfleitung Anina Baumann, 079 561 20 11

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Besonders Eingang zur Sportanlage mit Fahne markiert

ö

ss

e

e

Ga

ss

n-

Re

ck

en

Stö

St

e ck

tra

e

lzs

ss

ho

tra

stra

ers

ker

ck

nac

hla

cke

sse

Fronwaldstrasse 115, Zürich

Fro

sse

Bh f.Zürich Affoltern

ald

str

as

se

nte

nha

uss

tra

Sportanlage Fronwald

Zeh

HB Züric h

12

In B

nw

öde

n


Handball Sihlhölzli Anreise Ab Bahnhofplatz Zürich mit Tram Nr. 14 (Richtung Triemli) bis Bhf Wiedikon (5 Haltestellen), dann zu Fuss 5 min bis Sportanlage Sihlhölzli

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Kategorien Knaben

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfleitung Lars Weissenberger, 079 460 95 40

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Besonders Eingang zur Sportanlage mit Fahne markiert

Sportanlage Sihlhölzli Zürich Zür ich

e

se

tra

as tr

st

nt

e

tra

ss

ts

se

ra

al

st

ra

e

Ae

ss

e

rq

ss

i

Co a-

el

as

es W

str

m

en

Sc hö

ua

se

nz et t-S

ras

HB

ss

n

r st

m

nd

me

rfe

hi Sc

rli Bir

o sd

en

tr

ds

rs

Ve r

eie

Bhf. Zürich Wiedikon

e

W er

Zu

Zw

s as

ss

fst

au

ssenst

e

ras

rasse

St

tra

lho

ns

ffa

rte

ch e

ge

h Ke

Mane

ig

tra

s

an

Br

an

d

n he sc

ke

ns

tra

ss

e

M

e

rfs

es

ss

se

ra

ns

st

rasse Do

se

Si

e

tra

ss

s ch

tra

la

Ze

Steinst

Er

Sportanlage Sihlhölzli

e ss

hl

se

Gotthelfstrasse

13


Handball Stettbach Anreise Ab Haltestelle Bahnhofstrasse / HB mit Tram Nr. 7 (Bhf Stettbach) bis Glattwiesen (14 Haltestellen), das Schulhaus ist direkt bei der Haltestelle

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Kategorien Mädchen

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfleitung Hansjürg Conrad, 079 389 72 21

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Besonders Turnhalleneingang ist mit Fahne markiert

Altw

Sportanlage Stettbach

iese

nst

ras

is

ac

tr

orf

str

ass

e Ma

hs

as

tr

as

tter

hof

se

se s

ob

e st

tb

nd

Ho

Pr

et

be

oo

St

se

hm

rich

ttw

Gla

HB

iese

nst

ras

se

Dübendorfstrasse 158, Zürich

14

Bh f.Zürich Stettbach


Leichtathletik Sihlhölzli Anreise Ab Bahnhofplatz Zürich mit Tram Nr. 14 (Richtung Triemli) bis Bhf Wiedikon (5 Haltestellen), dann zu Fuss 5 min bis Sportanlage Sihlhölzli

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Wettkampfleitung Doris Stöckli, 079 292 65 73

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Besonders Eingang zur Sportanlage mit Fahne markiert

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Sportanlage Sihlhölzli Zürich Zür ich

e

se

tra

as tr

st

nt

e

tra

ss

ts

se

ra

al

st

ra

e

Ae

ss

e

rq

ss

i

Co a-

el

as

es W

str

m

en

Sc hö

ua

se

nz et t-S

ras

HB

ss

n

r st

m

nd

me

rfe

hi Sc

rli Bir

o sd

en

tr

ds

rs

Ve r

eie

Bhf. Zürich Wiedikon

e

W er

Zu

Zw

s as

ss

fst

au

ssenst

e

ras

rasse

St

tra

lho

ns

ffa

rte

ch e

ge

h Ke

Mane

ig

tra

s

an

Br

an

d

n he sc

ke

ns

tra

ss

e

M

e

rfs

es

ss

se

ra

ns

st

rasse Do

se

Si

e

tra

ss

s ch

tra

la

Ze

Steinst

Er

Sportanlage Sihlhölzli

e ss

hl

se

Gotthelfstrasse

15


OL Irchel Anreise Ab Bahnhofplatz Zürich Tram Nr. 10 (Richtung Flughafen) bis Universität Irchel (10 Haltestellen), dann zu Fuss 2 min bis Sportanlage Uni Irchel

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Wettkampfleitung André Schnyder, 079 777 18 01

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Besonders Am Restaurant Neubühl vorbei gehen, Eingang zur Sportstätte ist in der Unterführung

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Bülac

Winterthurerstrasse 175, Zürich (= Adresse Restaurant Neubühl)

hstra

ss

e

sse

str

rasse

ser

Irchelpark

Sch

aff

hau

ggerst

ass

e

e

W

ss

in

ra

te

rst

rth

ur

ale

er

nt

st

eh

ra

W

Buche

Restaurant Neubühl Irchel Irche

lstra

sse

H

Zürich, Universität Irchel

of w ns tr as se

HB Zü

se

rich

ie

16


Polystafette Kloten Schluefweg Anreise Ab HB S-Bahn Linie 7 (Richtung Winterthur) bis Kloten (5 Haltestellen), 5-minütiger Fussweg ausgeschildert «Schluefweg»

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Wettkampfleitung Dusan Isaak, 079 441 25 73

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Besonders Garderobe vom Hallenbad benützen

Rangverkündigung nach Wettkampfende, Kloten Schluefweg

Schluefweg 10, Kloten

en

str

as

se Bh f.Zürich Kloten

ss

e

nw

eg

ra

se

Di

rli

bu

Br

ei

w

tis

eg

ss tra

eg w er m Rö

eg

ck

ffh

st

Ro

ha

er

e

Ho

Sc

s au

Spitzw

lbe

rg

str

as

se

he

nw

eg

d Lin

et lik er st ra ss

rn

liw

eg

e

ue

sse

fw eg

mb

ric h

im

hw ad str

HB

Ei

hl

ch

Sc

nnenstra

Sc

Neubru

Sportanlage Schluefweg

as se

17


Schwimmen Letzibad Anreise Ab Bahnhofplatz Zürich Tram Nr. 3 (Richtung Albisrieden) bis Hubertus (10 Haltestellen), dann zu Fuss 1 min zum Sportbad

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Wettkampfleitung Yvonne Oswald, 076 541 29 34

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Besonders Eingang Sportbad ist vis à vis Letzigraben 89

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Ho

hls

tra

ss

e

ss

e

Letzigraben 89, Zürich

rd rs

tra

He

ne

ss

Bu

llin

ge

rst

ra

ss

e

e

b Al

isr

ied

er

str

e

ra

Brahmsstrasse

ig

sr

ie

tz

bi

de

Le

Al

s as

rs

tra

ss

Sportbad Letzibad

e

Albisriederstrasse Zürich, Hubertus

Gu ts tra ss e

18

Ha

be

n

rd

str

as

se

De

nn

le

rs

tra

ss

e

de

er

ns

tra

Stadion Letzigrund

Ba

HB

ric h


Unihockey Hardau Anreise Ab Bahnhofplatz Zürich Tram Nr. 3 (Richtung Albisrieden) bis Albisriederplatz, dann ca. 8 min zu Fuss bis zur Dreifachhalle Hardau

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Kategorien Knaben

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfleitung Marco Waldis, 079 225 63 34 (nur am Turniertag) vorher Kontakt per Mail: marco.waldis@schuleduernten.ch

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Besonders Seiteneingänge benutzen

Ho

e

Bullingerstrasse 80, Zürich

tra

ss

llin

ge

ss

e

Sportanlage Hardau

ss

rd rs

He

ne

Bu

tra

rst

ra

ss

e

e

b

i

rs

tra

ss

e

ra ig

ie

tz

sr

rd

Brahmsstrasse

be Al

isr

e ed

bi

de

Le

Al

Ha

n

str

as

se

De

nn

le

rs

tra

ss

e

de

er

ns

tra

Stadion Letzigrund

Ba

hls

rs

tra

ss

Zürich, Albisriederplatz

e

Albisriederstrasse HB

ric h

Gu ts tra ss e

19


Unihockey Utogrund Anreise Ab Bahnhofplatz Zürich Tram Nr. 3 (Richtung Albisrieden) bis Hubertus (10 Haltestellen), dann zu Fuss 1 min zur Halle Utogrund, Eingang zur Sportanlage beim Sportbad

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte

Kategorien Mädchen

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Wettkampfleitung Marco Waldis, 079 225 63 34 (nur am Turniertag) vorher Kontakt per Mail: marco.waldis@schuleduernten.ch Besonders Eingang Sportbad ist vis à vis Letzigraben 89

Ho

hls

tra

ss

e

ss

e

Letzigraben 89, Zürich

rd rs

tra

He

ne

ss

Bu

llin

ge

rst

ra

ss

e

e

Al

b

ie isr

de

rs

tra

ss

e

ra

ie

de

rs

tra

ss

Sportanlage Utogrund

e

Albisriederstrasse Zürich, Hubertus

Gu ts tra ss e

20

rd

Brahmsstrasse

ig

sr

tz

bi

Le

Al

Ha

be

n

str

as

se

De

nn

le

rs

tra

ss

e

de

er

ns

tra

Stadion Letzigrund

Ba

HB

ric h


Volleyball Im Birch Anreise Ab Bahnhofquai Zürich mit Tram Nr. 11 (Richtung Auzelg) bis Bahnhof Oerlikon (10 Haltestellen), dann zu Fuss ca. 5 min (unter den Geleisen hindurch Richtung Neu-Oerlikon) bis zur Sporthalle Im Birch

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte

Kategorien Mädchen (Achtung auch Spiele an Kanti Oerlikon)

Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr

Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch)

Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Wettkampfleitung Max Werner, 076 309 61 20 Turnierleitung Roland Egli, 078 841 83 30 Besonders Eingang liegt auf der Seite «Traugott Wahlen Park»

ha

ffh

au

se

rs

tra

ss

e

Margrit-Rainer-Strasse 5, Zürich

Zürich, Felsenrainstrasse

Sc

Birchstrase

ra rst ue ga ur Th

Hagenholzstrasse

Bin

trasse

sse

Binzmühles

sstra

Sportanlage im Birch

Frie

er-Strasse

Jungholzstrasse

Margrit-Rain

ss

e

Neunbrunnenstrasse

zm

üh

ra lest

sse

HB Zürich

rfl

is

tra

ss

e

Wallisellenstrasse

21


Volleyball Kanti Oerlikon Anreise Ab Bahnhofquai mit Tram Nr. 11 (Richtung Auszelg) bis Bad Allenmoos (8 Haltestellen), dann zu Fuss ca. 4 min (Brücke über Bahngeleise) bis Kantonsschule Oerlikon oder zu Fuss ab Bhf Oerlikon Kategorien Knaben und Mädchen (Achtung Mädchenspiele auch im Birch)

Infostand im Hauptbahnhof In der Haupthalle, nahe dem Treffpunkt für allgemeine Auskünfte Wettkampfbeginn ab 8:30 Uhr (siehe www.schulsporttag.ch) Wettkampfende spätestens 14:30 Uhr Rangverkündigung ab 15 Uhr im Innenhof des Landesmuseums

Wettkampfleitung Max Werner, 076 309 61 20 Turnierleitung Edith Iten, 079 288 67 56 Besonders Halleneingang links von der Aula, nach dem Sportplatz

Hagenholzstrasse

zm

üh

rgstr

asse

tras

nsbe

Bir

chs

Rege

e

f Ho

w

ie

se

ns

tr

as

rfl

is

trasse

Bin

trasse

sse

tra

se

ss

e

Sportanlage Kanti Oerlikon Sc ha ffh au se rst ras

HB

Zür ich

se

22

Zürich, Bad Allenmoos

auers

Binzmühles

ra lest

Thurg

Birchstrasse 107, Zürich

Wallisellenstrasse


Schweizerische Schulsporttage Jahr

Ort

Anz. Disz.

1984

Brig

3

1999

Tenero, Thun

10

1969

Olten

1

1985

Zug, Baar

3

2000

Aarau

10

1970

Zürich

2

1986

Basel

3

2001

Appenzellerland

10

1971

Genf

2

1987

Altdorf, Fribourg, Biel

5

1972

Baden

2

1988

La-Chaux-de-Fonds

5

2002

Neuchâtel, Porrentruy, Macolin

10

1973

Zug

2

1989

Zug

5

2003

Neuchâtel, Delémont

10

1974

Bern

2

1990

Lausanne

6

2004

Chur

10

1975

Lausanne

2

1991

Schwyz, Küssnacht

7

2005

Liestal

11

1976

St. Gallen

2

1992

2006

Frauenfeld

10

1977

Lachen

2

2007

Zug

11

1978

ausgefallen

1979

Aarau

2

1994

Thun 7 Delémont, Porrentruy, Basel, Wettingen, Zürich, 7 Biel 9 Brig, Crans, Bern

2008

Tenero, St. Gallen, Hünenberg

10

1980

Zürich

3

1995

Kanton Zürich

10

2009

Schaffhausen

10

1981

Brig

3

1997

10

2010

Glarnerland

10

1982

Näfels

3

2011

Solothurn

12

1983

Luzern

3

Wil SG Schwyz, Neuchâtel, Liestal, Chur, Zürich u.U., Tenero

2012

Stadt Zürich

10

Anzeigen:

1993

1998

10


Abschlussevent im Landesmuseum Der gemeinsame Abschluss im Landesmuseum soll für alle Beteiligten zu einem besonderen Highlight werden und der SST12 anschliessend lange in bester Erinnerung bleiben. Die SiegerInnen werden an der Rangverkündigung gebührend und im speziellen Ambiente des Innenhofs des Landesmuseums gefeiert. Für alle Anwesenden werden bereits ab 13 Uhr viele Extras geboten: • Am Welcome Desk erhalten alle Teilnehmenden und Helfer ihr SST 12 Shirt, welches gleichzeitig zum Eintritt ins Landesmuseum und zur Teilnahme am Schlussevent berechtigt • Auf einem eigens augebauten Fotopodest können alle Teams ihr SST12 Erinnerungsbild machen • Der Abschlussevent wird musikalisch von einem DJ und mit einem Live Konzert einer sehr erfolgreichen Schülerband untermalt. • An diversen Sportstationen kann man sich mit seinen Kollegen messen oder gegen die Bestleistungen von Sportstars antreten. • Auf der Bühne werden spannende sportliche Shows aus den Bereichen Tanz, Footbag oder Rope Skip geboten. • Prominente Gäste werden die Rangverkündigung begleiten und den Gewinnern ihre Aufwartung machen. • Zusätzliche Überraschungen sind in Vorbereitung...

Central

ai

ass fstr nho Bah

ras nst we Lö

e

se

lle ra ne ss

ai

i

Ge

-Qu

strasse

hle

fqua

atz

nho

fpl

t

ho

Bah

24

Zürich HB hn

Neu

ma

Ba

gstrasse

se

enbach

tras

Weinber

sse

ms

Lim

seu

Stampf

stra

Mu

lche

Landesmuseum

Limmatqu

Sihl

Wa

Sihlq

uai

Museumstrasse 2, 8001 Zürich

Gefällt mir www.facebook.com/Schulsporttag


Shows & Fun- s Contest Wann: 11:30 – 13 Uhr Apéro für geladene Gäste ab 13 Uhr erste Athleten im Landesmuseum ab 13 Uhr Sportliche Aktivitäten & Live DJ ab 14:15 Uhr Konzert Schülerband (Gewinnerband des Band-it Wettbewerbs) 15 – 16:15 Uhr Rangverkündigung & Showelemente 16:30 Uhr Abfahrt erste Sonderzüge Wo: Innenhof Landesmuseum, vis-à-vis Hauptbahnhof

Eines der Highlights des Abschlussevents: Der Bewegungswissenschafts-Student der ETH Zürich, Nicolas Fischer, präsentiert seine Rope Skipping Show. Er ist 13-facher Schweizer Meister und erlangte mit seinem Auftritt im Finale der «grössten Schweizer Talente» nationale Beachtung.


Reminiszenzen von über 40 Jahren SST SST 69 – Olten Einige Turnlehrer hatten sich anlässlich der jährlichen Zusammenkunft zum Ziel gesetzt, einen gesamtschweizerischen Schulsportanlass zu organisieren. Dabei ging es insbesondere um die zur damaligen Zeit wichtigen Leichtathletik-Wettkämpfe. Zur grossen Freude nahmen an diesem ersten SST 441 Knaben und 322 Mädchen teil, also total 763 Schüler. Neben 80 m, Weitsprung und Ballwurf musste noch eine 12 x 50 m Pendelstafette und eine 5 x 80 m Stafette absolviert werden. SST 80 – Zürich Neben reinen Knaben- und Mädchenmannschaften wurde neu die Kategorie der gemischten Teams ausgeschrieben, und zwar in der nachwievor sehr beliebten Leichtathletik wie auch im unterdessen etablierten Schwimmen. Neu fand auch erstmalig auch ein Handballturnier mit 12 Knabenmannschaften statt. SST 90 – Lausanne Wer von den Deutschschweizern mehr als 3 oder 4 Stunden Anreise hatte, musste natürlich mit seinen Schülern übernachten. Für die meisten Teilnehmenden war es schon ein spezielles Erlebnis, in den unterirdischen, fensterlosen Zivilschutzunterkünften dreistöckig zu schlafen. SST 92 – Thun Beim Bahnhof Thun waren Militärzelte aufgestellt, Militär- und Zivilschutzpersonen trieben sich herum. Im Rahmen einer minutiös geplanten Zivilschutzübung wurden die Schüler in abgesperrte Bezirke gewiesen, wo uniformierte Frauen und Männer die Personalien aufnahmen. Anschliessend wurden Unterkünfte zugewiesen, wohin man dann per Lastwagen transportiert wurde. Die anschliessende «Truppenverpflegung» gehörte zur Übung, wie das Kontrollieren beim Lichterlöschen oder am nächsten Morgen die Tagwache mit dem anschliessenden kräftigen Frühstück im grossen Esssaal der Kaserne. 26

SST 99 – Tenero «Freude herrscht». Mit diesem Standardausspruch schaffte es Bundesrat Ogi, eine brodelnde Schar von 3000 Mädchen und Buben sofort auf seine Seite zu bringen. Dabei begab er sich zum Entsetzen seiner Sicherheitsbeamten mutig mitten in die auf der Spielwiese sitzende Menge, hielt die Arme in die Höhe, wartete, bis es ganz ruhig wurde und rief dann seine zwei Worte in die Menge. Ein nicht mehr enden wollender Applaus, ein Riesen-Gekreisch und dann immer wieder «Ogi, Ogi, Ogi, ...». Der Bundesrat musste nicht mehr viel sagen. Alle waren begeistert über seinen Auftritt, die anwesenden Tessiner Journalisten allerdings etwas ratlos. SST 01 – Appenzellerland Bei der Polysportiven Stafette konnten die Teilnehmenden einen Gag der besonderen Art miterleben. Neben Crosslauf, Schwimmen, Mountainbiking und Inlineskaten gab es einen originellen Gruppenwettkampf: Alle Gruppenteilnehmer mussten mit einer Art Sänfte einen Appenzeller-Käseleib auf einer mit Hindernissen bestückten Strecke so schnell wie möglich hin und her transportieren. Und zum Schluss durfte der Appenzeller à discretion degustiert werden. SST 10 – Glarnerland Der älteste Glarner wollte unbedingt auch am SST dabei sein. Weil die Leichtathletik 80 m-Bahn genau Nord-Süd verläuft, und der Föhnsturm sich im Verlaufe des Vormittags immer stärker bemerkbar machte, rannten die später startenden Schüler direkt in eine Wand hinein. Die erzielten Zeiten waren mindestens um 1 Sekunde schlechter. Vorbei war es mit einem guten Gesamtrang. Immerhin war es für die betroffenen Schüler eine bleibende Erinnerung an ein Wetterphänomen.


GE Money Bank Volunteering für die Schweiz

GE 120020_DR

Für eine gesunde Zukunft.

Der Schweizer tag – Schulsport t durch unterstütz Bank GE Money . Volunteers

GE imagination at work

In der Schweiz sind die GE Mitarbeitenden als Volunteers vor allem im sozialen Bereich tätig und haben 2011 in 8 Projekten mehr als 2600 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. GE Money Bank AG, 8048 Zürich

27


ERFOLG DURCH FAIRPLAY UND TEAMSPIRIT. LIDL WÜNSCHT ALLEN TEILNEHMENDEN VIEL ERFOLG AM SCHWEIZERISCHEN SCHULSPORTTAG 2012 ! LIDL SCHWEIZ IST HAUPTSPONSOR VOM SCHWEIZERISCHEN SCHULSPORTTAG 2012


Broschüre SST2012