__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

onnerich nimmt at Hau- und Kulturplan 2008 an Rentnerfeier für alle Senioren am 12. De-zember Vor der offiziellen Sitzung des Gerneinderats Monnerich_ sprach Frank Erasmy von der Forstver­ waltung gestern über ie nachhal­ tige Nutzung von einheimischern Holz al Beitrag zum aktiven Kli­ maschutz und zum Schutz des Waldes. Holz verbrennt C02-neu­ tral, erhôht die energetische Un­ abhangigkeit vom Ausland und schafft Arbeitsplâtze. Ein Kubikmeter Holz, ist gleich 1,4 Raumkubikmeter oder 2,5 holz­ hackgeschnitzelte Schuttraumme­ ter, ergibt eine Er parnis von 200 Liter Heizol bei Fichten und Tan­ nen, eziehungsweise von 280 Li­ tern Beizôl bei Buchen. Die der­ zeit landesweit 23 in Betrieb und 20 geplanten Hackschnitzelheiz­ anlagen ergeb eine jiihrli che Er­ sparnis von drei Millionen Litem Heizôl. 81 Hektar Wald gibt es auf dem Gemeindegebiet M nneric . Al­ lein die Nutzung des jahrlichen Holzwertzuwachses ergebe 375 Schuttraummeter oder eine Er­ sparnis von 33 500 Litem Heizôl. Bei d r anschlie i!.enden Ge­ meinderatssitzung wurden t st nur Routineangelegenheiten be­ w altigt. Erstmals nahrn Riitin Mi­ chèle Retter als Na folgerin von Vater François Retter (beide ADR) an einer Sitzung teil. Rat Arno Dondelinger (CSV) fehlte entschuld igt. Zu Sitzungs eginn hiel!. Bürger­ meister Dan Ke r s ch (LSAP) die neue Ratin willkommeiL Diese versprach ihrerseits, das von ihren Wlihlem in sie gesetzte Vertrauen nicht zu enttauschen. So erkun­ digte die Ratin sich zum Sitzungs­ abschluss über die Dauer der Ar­ beiten in der SchifffingerstraP..e zwischen Foetz und Steinbrücken. Die e dürften vor dem Winterkol­ lektivurlaub im Baugewerbe abge­ schlossen sein, so das Gemeinde­ oberhaupt. Am 30. November w"rd der Üb rschuss der ersten .,Journée de la rencontre" an die ,Association thérapie équestre" übereicht. Erst­ mals wird es am 12. Dezember eine gemeinsame Rentnerfeier für alle Senioren aus der Gemeinde oeben. Zu diesem Anlass wird ein beson­ derer Buspendeldienst eingerich­ tet, so der Bürgermeister. Für ihre 20-jahrige Tlitigkeit in Gemeindediensten wurden Ma­ thilde .Bianchi-Oestreicher, Mar­ tine Pleimelding-Jacoby, Malou Kohn, Robert Rings und Raymond Valmorbida Uh.ren im Wert von

1500

Euro gewahrt. Nach textlihen Anpassunge des allgernei­ nen Bebauungsplanes genehrnig­ ten die Rate den Rau- und Kultur­ plan für das Jahr 2008, den berich­ tigten Haushalt 2007 owie die Haushaltsvorlage des Sozialarntes für 2008. Angenornmen wurde ein Kostenvoranschlag zum Erwerb von Feuerwehrrnaterial über 4 850 Euro.

Diskussionen gab es um die Kon­ vention mit der CLT-UFA, Algoa und der Sacemlux für die digitali­ sierte Übertragung von Fernseh­ programrnen im gemeindeei enen Kabelnetz. Die Gemeindeverwal­ tung muss an Hand dieser Kon­ vention 55 E ro je Anschlus zum Schutz d r Urheberrechte zahlen. Da derzeit europaweit gegen be­ stehende Monopolisierungen irn Die stle istungs ber ich vorgegan­ gen werde, bedauerte Rat Servais Quintus (Déi réng) dieses Mon poL Ratin Retter wünschte sich ein g melnsarnes landesweites Vorgehen. Die beiden Kritiker ent­ hielten sich ihrer Stimme. ln Zukunft erhalten frelwillige Mitarbeiter bei Schulaktivitaten eine Vergü tung in Hôbe des un­ qualifizierten Mindestlobnes. Fi­ nanzi lle Zusch.üsse gab es für die V ereinigung fiir das dritte Alter aus Monnerich in Hôhe von 140 Euro und fiir die ,Association thé­ rapie équestre ' über 625 E ro zu ihrem 25-jlihrigen Be stehe iL Auch wurden die Statuten der Vereini­ gung ,Amitié luxembourgeoise­ camerounaise d'aide aux démunis" zur Xenntnis genommen. Sich auf eine Vorstan ssitzung beziehend, von ,Pro-Sud'' wünschte Rat Quintus Aufkllirung betreffend die NutzUng des · ,Night-Rider-Busses" durch Gemeindebürger. Laut Dan Kersch sehe der von Pro-Sud ausgehan­ delte Vertrag 52 000 Fahrte n zu einem Kostenpunkt von 316 000 Euro vor. Zuslitzliche Fah.rten seien zu Lasten des Betreibers. Ein Jahresabonnement fi"r fugendli­ che bis 26 J abre koste 40 Euro, 1iltere Mitbürger zahlen 80 Euro. Der Bus fahre an Freitag- und Samstagabenden. Allerdings über­ nehrne die Monnericher Ge ein­ deverwaltung keine Regressan­ sprüche bei Fahrproblemen o er Unfallen, so Dan Kersch abschlie­ l?,end. Zuerst rnuss allerdings der Gemeinderat die Konventioo noch genehmigen. (pm)

Profile for itsag

2007 11 lw conseil  

2007 11 lw conseil  

Profile for itsag
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded