__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Gemeinderat Monnerich

Luxemburger StraBe in Steinbrücke Seit Jahren besteht die LtDœmburger Straf1e in Steinbrücken fast nur noch aus Flickwerk. In ihrer gestrigen Sitzung genehmigten die Monnericher Gemeindevater den Kostenvoranschlag zur Instandsetzung über 1,53 Millionen Euro. Vorgesehen sind 200 Arbeitstage. Die Arbeiten betreffen den Stra­ I?.Pnabschnitt zwischen dem Café , rn Kueb" bis zun1 Ausgang von Steinbrücken in Richtung Leude­ lingen auf einer Lange von etwa 700 Metern. Einengungen zur Ver­ egrünungen kehrsberu higung, und Parkstreifen sollen der Orts­ vcrschônerung dienen. Alle unter­ irdischen Infrastrukturen werden erneuert. EinenKreisverkehr beim Café ,beim Kueb" lehnte Bürger­ mcister Dan Kersch (LSAP) we­ gen der Verzëg rung e'ner mëg­ iichst schneUen Evakui rung des Autoverkehrs in Richtung Auto­ bahnauffahrt ab. Der Durchgangs­ verkehr werde nach dem Bau der neuen Autobahnauffabrt an der N13 erheblich abnehmen.

Voraussichtlich wird der Staat die Luxemburger Stral?.e nach dem Bau genannter Autobahnauffahrt übernehmen> Tm Gegenzug wird die G meindeverwaltung Eigentü­ mer der Europastral?.e. Dennoch war fûr den Schôffenrat ein weite­ res Belassen der Luxembur er Stral?.e in ihrem jetzigen Zustand unverantwortlich gegenüber An­ rainern und Benutzern. Dem e­ genüber habe der Bautenminister eine finanzielle Beteiligung bei einer zukünftigen Instandsetzung der Europastrai?.e in Aus icht ge­ stellt Wegen der ôrtlichen Ge e­ benheiten kônne kein Radfahr r­ weg gebaut werden, hie!?, es. Des Weiteren wurden die Kos­ t nanschlage zum Schaffen der raumlichen Voraussetzungen fiir das ,Team Teaching" durch die Vergrol?.erung von Klassensa!en in Monnerich und Steinbrücken ftir 16 000, bzw. 50 000 Euro geneh­ migt. Die Erneuerung des Innen­ anstrichs der Steinbrücker Pfarr­ kirche sowie die Durchfùhrung

wird in Stand gesetzt

weiterer Arbeiten wurden bei der Enthaltung von Rat Quintus (Déi Gréng) für 25 000 Euro genehmigt. Einleitend sprach das Gemein­ deoberhaupt den Beschluss von ..Minett-Kompost" an, laut dem je­ der mehr ais einen Kubikmeter Grlinschnitt abliefernde Bürger sich als Bürger einer dein Gemein­ desyndikat angeschlossenen Ge­ meinde ausweisen muss. Genehmigt wurden die K nven­ tionen zum Betreiben der ,Maison relais" mit d r eigens zu diesem Zweck geo-ründeten Tragerverei­ nigung sowie mit ,Pro-Actif' zum Unterhalt von Grünanlagen. Bei der Kinderbetreuung sind die Preise dem Einkommen nach ge­ staffelt. Sch5ffe Jeannot Fürpass (CSV) wies auf die im Bereich der Kin­ der- und Jugendbetreuung unter­ nommenen Anstrengungen hin. Laut Kersch erhalte die Beschiifti­ gungsinitiative ,Pro-Actif" wegen der durch die eorganisation des kommunalen Erziehungsbereiches

abgegebenen Aufgaben neue Zu­ standigkeitsbereiche. Zur profes­ sionellen Betreuung der Jugend wurde der Harmonie ein monatli­ cher Zuschuss von 150 Euro (Index 100) bewilligt. Lehrerin Monique Bormann-Wewer wurde der eh­ renvolle Eintritt in den Ruhestand und Lehrerin Sylvie Grethen ein siebenjiihriger Erziehungsurlaub gewahrt. Auch wurde ein proviso­ ri 'cher Posten in der Früherzie­ hung für das Schuljahr 2007/2008 geschaffen. Ermachtigt wmde der Schaffen­ rat, vor Geri ht gegen die Cegedel und die Sidor zu klagen. Auslôser ist die gepl ante Bauianderschlie­ l?.ung am Ort genannt ,,Waisse­ rach" in der Nahe der die Stein­ brücker Schuie überquerenden Hochspannungsleitung. Dabei stehe die Frage im Raum, ob die vor 1979 erstellte Leitung üb r eine Commodo-/Incommodo-Ge­ nehmigung verfüge. Hier gebe es unterschiedliche rechtliche Auf­ fassungen. (pm)

Profile for itsag

2007 04 lw conseil  

2007 04 lw conseil  

Profile for itsag
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded