Issuu on Google+

Bismillah 2/2007

PAKISTAN Reisebericht: Wieder in Balakot Gezi raporu: Balakot’a dönüs¸ KENIA Wasser ist Leben Su hayattır PALÄSTINA Pflanze einen Olivenbaum Zeytin ag˘acı dik

Zeitschrift von muslimehelfen e.V.

AFGHANISTAN Medizinische Versorgung in neuer Umgebung Yeni bir çevrede tıbbî bakım INDONESIEN Versorgung von Flutopfern in Jakarta Jakarta’da sel mag˘durlarının bakımı SRI LANKA Ausbildungsprojekt für zukünftige Tischler Geleceg˘in marangozlarına meslek eg˘itimi TSCHETSCHENIEN Fortsetzung des Medical Points Tıbbî yardıma devam MH-INTERN Spardosen für einen guten Zweck ˙Iyi bir amaç için tasarruf kumbarası


Editorial

mh-waisen Mit diesem Zeichen sind alle Projekte gekennzeichnet, mit denen Waisen geholfen wurde.

Titelbild: Mädchen im Flüchtlingslager in Sri Lanka.

Bu amblemle iµaretli bütün projelerde özellikle yetimlere yard∂m edildi.

Rechts: Olivenbaumstecklinge in Palästina. Kapak resmi: Sri Lanka’da mülteci kamp∂nda yaµayan k∂z çocuklar∂.

In dieser Ausgabe 3 6 7 10 12 17 18 20 22 22 24 24 27

Pakistan Wieder in Balakot Pakistan Mobile Klinik wird fortgesetzt Palästina Pflanze dir deinen Olivenbaum Palästina Vollwertnahrung für die Kindergartenkinder Kurzberichte Afghanistan Medizinische Versorgung in neuer Umgebung Kenia Woche der Barmherzigkeit Kenia Wasser ist Leben mh-Intern Wir beantworten Ihre Fragen Benefizveranstaltung in Hamburg Familienpicknick in Dortmund Sadaqa-Dosen

Bu sayıda 5 6 9 11 14 17 19 21 23 23 25 25 27

Pakistan Balakot’a dönüs¸ Pakistan Seyyar Klinig˘e devam Filistin Kendi zeytin ag˘acını dik Filistin Çoçuk yuvasındaki çocuklara sag˘lıklı besin Kısa haberler Afganistan Yeni çevrede tıbbî bakım Kenya S¸efkat Haftası Kenya Su hayattır mh-Intern Sorularınızı cevaplıyoruz Hamburg’ta hayır çalıs¸ması Dortmund’ta aile piknig˘i Sadaka Kutuları

Spendenkonten Deutschland Deutsche Bank Konto: 22 90 450 BLZ: 700 700 24 Österreich PSK, Konto: 92.159.385 BLZ: 60 000 Schweiz Post Finance Bern Konto: 60-301601-2

2

mh-zeitung | 2/2007

Filistin’de zeytin fidanlar∂

Editorial

Editörden

Liebe Leserinnen und Leser, as-salamu alaikum.

Deπerli okuyucular∂m∂z Esselamün aleyküm,

Ganz herzlichen Dank sage ich allen, die sich an unserer „Woche der Waisen“ beteiligten – unseren Spenderinnen und Spendern, unseren Helferinnen und Helfern (Ansar), unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und nicht zuletzt all jenen, die sich in ihren Bittgebeten daran erinnert haben. Über manche der Waisenprojekte von muslimehelfen berichtet auch wieder diese Ausgabe der muslimehelfen-Zeitung. Unser nächstes gemeinsames Vorhaben heißt „Projekt Olivenbaum“. Mehr darüber in diesem Heft. Wir wussten natürlich nicht, dass gerade jetzt, wo wir es vorstellen, sich Palästina in einer wiederum verschärften Krise befindet. Wir bitten Allah um Seine Barmherzigkeit für die Menschen dort und in allen anderen Krisengebieten. Wir von muslimehelfen wollen auf unsere Art Hilfe leisten – statt zerstören, statt vernichten, statt entwurzeln Olivenbäume pflanzen, pflegen und Früchte tragen lassen. Ich lade jedermann ein, sich daran zu beteiligen: Pflanzt Olivenbäume in Palästina!

„Yetimler Haftas∂“ kampanyam∂za kat∂lan siz baπ∂µseverlere, gönüllü çal∂µanlar∂m∂za (Ensar), büro elemanlar∂m∂za ve tabî ki kampanyam∂z∂ dualar∂yla deskleyen herkese gönülden teµekkür ederiz. muslimehelfen-Gazetesi’nin bu say∂s∂nda yine sizlere gerçekleµtirdiπimiz yetim projeleri hakk∂nda bilgi veriyoruz. Sizlerle birlikte gerçekleµtirmek istediπimiz yeni projenin ad∂ „Zeytin Aπac∂ Projesi“. Bu çal∂µma hakk∂nda daha ayr∂nt∂l∂ bilgiyi bu say∂m∂z∂n ilerleyen sayfalar∂nda bulabilirsiniz. Bu projemizi size sunduπumuz µu günlerde Filistin’deki krizin daha µiddetleneceπini bilmiyorduk. Allah’∂n orada ve diπer kriz bölgelerinde yaµayan insanlardan merhametini eksik etmemesini diliyoruz. Bizler, muslimehelfen olarak yard∂mlar∂m∂zla, tahrip etmek, y∂kmak, sürmek yerine zeytin aπaçlar∂ ekmek, yetiµtirmek ve bu aπaçlar∂n meyve vermesini istiyoruz. Herkesi, bu projeyi desteklemeye davet ediyoruz. Filistin’de zeytin aπaçlar∂ dikin! Vesselam

Wassalam Ahmad von Denffer (Vorsitzender, Baµkan muslimehelfen e.V.)

LIBA0004-01P06 Seit 2006 erhalten alle Projekte zur besseren Übersicht einen eigenen Code, mit dem auch die Artikel der mhz gekennzeichnet sind. Sie finden den Code stets am Ende der jeweiligen Texte.


Pakistan

In diesem Gebäude ist das Computerzentrum in Balakot untergebracht. Balakot’daki Bilgisayar Eπitim Merkezi’nin hizmet binas∂.

Wieder in Balakot von Ahmad von Denffer

E

s schien alles wie im vergangenen Jahr. Wir fuhren auf der selben Straße nach Balakot – es gibt nur die eine. Links steile, hohe Felswände, rechts steile, tiefe Abhänge und weit unten im Tal im Licht der frühen Morgensonne das glitzernde Band des Flusses. Dort am Ufer hatten wir die Zelte an Erdbebenopfer verteilt, jeweils ein Zelt mit Gestänge an eine obdachlose Familie, für Menschen, die nicht in einem Lager bleiben, sondern zu ihren zerstörten Häusern zurückkehren wollten. Da waren sie, die Lager entlang der Straße, da waren sie, die zahlreichen Schilder von Hilfsorganisationen aus verschiedenen Ländern, die diese Lager eingerichtet und betrieben hatten. Es schien alles wie im vergangenen Jahr. Nur eines war anders: Kein Mensch zu sehen, die Lager leer, die Hilfsorganisationen abgereist, die von ihnen aufgestellten Notunterkünfte zurückgelassen. Erst als wir uns der Stadt Balakot näherten – genauer gesagt, dem Trümmerfeld, das vor dem Erdbeben die Stadt gewesen war – sah man die Menschen. Zwischen eingestürzten Häusern haben sie Buden und Stände aufgebaut und

so das Marktleben wieder in Gang gebracht. Wo etwas noch zu reparieren war, ist es hier und da geschehen, doch die meisten Gebäude sind völlig unbrauchbar und nicht wieder herzustellen. Die Bewohner von Balakot, die überlebt haben, sind zudem verunsichert. Eigentlich sollen sie, so der Wunsch der Regierung, ihre Heimatstadt verlassen, weil diese genau in der roten – der höchst erdbebengefährdeten – Zone liegt. Etwa auf halbem Weg nach Mansehra steht am Straßenrand ein großes Schild mit der Aufschrift „The New Balakot“. Dort ist ein Gebiet ausgewiesen worden, wohin die Einwohner von Balakot in „Das Neue Balakot“ umsiedeln sollen. Aber diese Gegend ist ihnen fremd, und dort ist bisher kaum etwas für sie vorbereitet worden. Deshalb ziehen sie es vor, im zerstörten alten Balakot zu bleiben, und versuchen, hier zu überleben. Im Zentrum biegen wir nach links von der Hauptstraße ab, und nach kurzer Fahrt durch enge Gassen halten wir vor einem kleinen, neu errichteten Gebäude. Das Tor wird geöffnet, wir steigen aus und werden von einer Gruppe junger Männer begrüßt. Naveed Kandria stellt sie uns als

Impressum: muslimehelfen e.V. ist Herausgeber des regelmäßig erscheinenden Magazins mh-zeitung. Es berichtet seinen Spenderinnen und Spendern in Deutschland, Schweiz und Österreich über die Arbeit von muslimehelfen. Die Auflage beträgt 15.000 Stück | Herausgeber: muslimehelfen e.V. | Postanschrift: Postfach 31 02 72 | 80102 München | Adresse: Elvirastraße 15 | 80636 München | Telefon (0 89) 32 19 91 90 | Fax (0 89) 32 19 91 9-40 | info@muslimehelfen.org | www.muslimehelfen.org | Koordination: Ercihan Gümüµel (ekg), Maren Iman Imran (mii) | Weitere Mitarbeiter: Rüµtü Aslandur (ra), Ahmad von Denffer (avd), Soleikha Malikzada (sm), Claudia Sharifa Kreitl (csk), Mariam V. Zimmer (mz) | Übersetzung: Hatice Küçükball∂ | Gestaltung: Mustafa Melik Küçükball∂, Agentur für visuelle Kommunikation, München | Druck: Druckerei Doπan, Nürnberg | Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge stellen die Meinung des Verfassers dar, die nicht in jedem Fall mit der Meinung des Herausgebers, Verlags und der Redaktion übereinstimmen muss. Nachdruck von Beiträgen nur nach schriftlicher, vorheriger Vereinbarung. | muslimehelfen ist das freie gemeinnützige Hilfswerk von Muslimen, gegründet 1985. Hilfe für Bedürftige in Notstandsgebieten, bei Krieg, Hungersnot und anderen Notfällen durch Sachspenden und Hilfsmaßnahmen vor Ort. | Spendenkonten: Deutschland: Konto: 22 90 450, BLZ: 700 700 24, Bank: Deutsche Bank | Österreich: Konto: 92.159.385, BLZ: 60 000, Bank: PSK | Schweiz: Konto: 60-301601-2, Bank: Post Finance Bern


Pakistan Vorstandsvorsitzender Ahmad von Denffer (3. v. l.) mit dem Team des Zentrums. Yönetim Kurulu Baµkan∂ Ahmad von Denffer, (soldan üçüncü) Bilgisayar Merkezi’nin personeliyle birlikte.

sein Team vor, mit dem er das Computer-Trainingszentrum betreibt, das muslimehelfen hier zusammen mit seiner einheimischen Partnerorganisation „Society for Skill Training“ (SST) gebaut hat. Heute leben im Bezirk Balakot etwa 245.000 Menschen (vor dem Erdbeben waren es etwa 400.000 gewesen), und die meisten von ihnen sind arbeitslos. Viele junge Leute haben zwar die Schule besucht, doch scheitern sie immer wieder daran, dass ihnen Computerkenntnisse fehlen. Wer sich qualifiziert und dann über solche Kenntnisse verfügt, kann Arbeit finden und somit auf eigene Füße kommen. Aber entsprechende Ausbildungsmöglichkeiten gab es im ganzen Bezirk nicht. Das jetzt neu eröffnete Computer-Trainingszentrum ist die einzige Stelle, die hier Abhilfe schafft. Es wurde aus erdbebensicherem Material gebaut und ist außerdem so konstruiert, dass man es, falls notwendig, in seine Einzelteile zerlegt abtransportieren und an einem anderen Ort wieder aufbauen kann. Es besteht aus zwei „Software-Lab“ genannten Unterrichtsräumen und einem dritten, der „Hardware Lab“ heißt, die entsprechend technisch ausgestattet sind und wo die jeweiligen Kurse stattfinden. Daneben gibt es noch einen Büro- und Aufenthaltsraum für die Lehrer, und es gibt Toiletten – letztere, wie man mir mit Stolz zeigt, nach bestem hygienischen Standard gebaut, d.h. mit unterirdischer Sickergrube. Das ist für das pakistanische Bergland und insbesondere das Erdbebengebiet in der Tat außergewöhnlich. Inzwischen, so berichtet Scherafzal, der Sekretär, haben 48 Interessenten ihr Antragsformular abgegeben, und 25 wurden bereits angenommen. Insgesamt sollen drei Kurse stattfinden, jeweils einer vormittags, einer nachmittags und einer am frühen Abend, um den sonstigen Bedürfnissen der Teilnehmer gerecht zu werden. In jedem Klassenzimmer können bis zu 16 Personen unterrichtet werden. Jeder Kurs dauert drei Monate und schließt mit dem staatlich anerkannten Zertifikat ab, dem „Certificate of Information Technology“ (CIT) Software Stufe 1. Danach können die weiterführenden Kurse besucht werden. Alle Kurse werden kostenlos angeboten, d.h. muslimehelfen finanziert den Betrieb des Computer-Trainingszentrums in Balakot für ein ganzes Jahr. Im Anschluss daran will die Partnerorganisation SST moderate Gebühren erheben, um nicht auf Dauer von Spendengeldern abhängig zu sein. So dient dieses Projekt nicht nur den einzelnen Betroffenen im Erdbebengebiet

4

mh-zeitung | 2/2007

Der zwölfjährige Mohammed (vorne) nimmt am Kurs teil. 12 yaµ∂ndaki Muhammed (önde) bilgisayar kursu al∂yor.

von Balakot, sondern stellt zugleich auch eine Hilfe zur Selbsthilfe dar. Ich schaue mich in einem der Unterrichtsräume um. Einer der Kursteilnehmer fällt mir besonders auf: Da sitzt neben erwachsenen Männern auch ein Junge vor dem Bildschirm. „Wie heißt du?“, frage ich ihn, und er antwortet: „Muhammed Siddiq“ – „Und wie alt bist du?“ – „Zwölf!“ – „Wo bist du zuhause?“ – „In Hangria“, sagt er. Hangria ist ein Dorf, zwölf Kilometer von Balakot entfernt, erklären mir meine Begleiter. Ich mache ein überraschtes Gesicht und frage den Jungen: „Und jeden Tag kommst du von Hangria hierher?“ – „Nein“, lacht er, „ich bin hier nebenan in einer Koranschule.“ Jetzt bin ich wirklich überrascht: Ein zwölfjähriger Koranschüler sitzt am Computer! – „Und warum willst du Computer lernen?“, frage ich weiter. „Ich möchte später eine gute Arbeit finden, eine Arbeit in einem Büro.“ – „Viel Erfolg wünsche ich dir“, sage ich zu dem Jungen und auch den anderen Teilnehmern, mit denen ich sprach. Ja, denke ich beim Hinausgehen, alhamdulillah, beides zusammen, Koran und Computer, das ist es, beides zusammen, das ist, was die Menschen brauchen, um ihr Leben zu bewältigen, beides zusammen, Religion und Bildung. Allahs Segen für deinen Weg, du junger Koranund Computerschüler in Balakot…

mh stellte zur Finanzierung des Computer-Trainings-

zentrums im Jahr 2007 insgesamt 40.972 Euro zur Verfügung. Projektcodes: PAKI0003-01P06 und PAKI0003-02P07


Pakistan

Links: Das Zentrum ist mit der erforderlichen Hard- und Software ausgestattet. Rechts: Die PC-Kurse verhelfen den Teilnehmern zu besseren Jobchancen. Bilgisayar Merkezi, her türlü donan∂ma sahip.

Bilgisayar kurslar∂, daha kolay iµ bulma imkan∂ saπl∂yor.

Balakot’a dönüs¸ Ahmad von Denffer

S

anki zaman durmuµ gibi. Yine ayn∂ yol üzerinde Balakot yönünde ilerliyoruz. Bu Balakot’a giden tek yol. Solumuzda dimdik yükselen kayal∂klar, saπ∂m∂zda ise derin uçurumlar. Daha aµaπ∂larda uzanan vadide, yükselen güneµin ilk ∂µ∂nlar∂yla gümüµ bir µerit gibi parlayan ∂rmak. Geçen y∂l iµte orada, ∂rmak kenar∂nda depremzedelere çad∂r daπ∂tm∂µt∂k. Depremzedeler için kurulan kamplarda kalmak istemeyen, y∂k∂lm∂µ evlerine geri dönmeyi arzu eden ailelerin her birine bar∂nmalar∂ için bir adet çad∂r vermiµtik. ∑µte yol boyunca uzanan kamp, iµte deπiµik ülkelerden gelen ve bu kamplar∂ kurup iµleten yard∂m kuruluµlar∂n∂n tabelalar∂... Herµey daha yerli yerinde duruyor. Herµey geçen y∂l b∂rakt∂π∂m∂z gibi... Fakat yine de bir deπiµiklik var: Ortal∂kta in cin top oynuyor, etrafta tek bir insan göremiyoruz. Kamplar bom boµ, yard∂m kuruluµlar∂ gitmiµ, acil konutlar terk edilmiµ. Ancak Balakot µehrine, daha doπrusu depremden önce bir µehir olan enkaz y∂π∂nlar∂na yaklaµt∂π∂m∂zda ilk kez insana rastl∂yoruz. Bina y∂k∂nt∂lar∂ aras∂nda aç∂lan büfeler ve kurulan tezgahlarla pazar hayat∂ tekrar harekete geçirilmiµ. Tamir edilebilecek birµeyler varsa µurada veya burada tamiri yap∂lm∂µ. Fakat binalar∂n büyük çoπunluπu tamam∂yla y∂k∂lm∂µ, tekrar inµaa edilmeleri mümkün deπil. Ayr∂ca, depremi saπ salim atlatan Balakot sakinleri oldukça µaµk∂n. Asl∂nda Balakotlular∂n µehri boµaltmalar∂ gerekiyor. Hükümet böyle istiyor. Çünkü Balakot, deprem tehlikesinin en yüksek olduπu k∂rm∂z∂ bölgede yer al∂yor. Mansehra’ya giden yolun yar∂s∂nda yol kenar∂nda „Yeni Balakot“ yaz∂l∂ bir levha gözümüze çarp∂yor. Burada, Balakot sakinlerinin yerleµtirileceπi yeni bir alan tahsis edilmiµ. Fakat bu bölge Balakotlulara yabanc∂. Ayr∂ca µimdiye kadar herhangi bir haz∂rl∂k da yap∂lmam∂µ. Bu nedenle Balakot sakinleri, yerle bir olan µehirde kalmay∂ tercih edip hayatlar∂n∂ sürdürmeye çal∂µ∂yor. Ωehir merkezinde ana yoldan sola sap∂p, bir süre ilerledikten sonra yeni yap∂lm∂µ bir küçük binan∂n önünde duruyoruz. Avlunun kap∂s∂ aç∂l∂nca arabadan iniyoruz. Gençlerden oluµan

bir grup bizi karµ∂l∂yor. Naveed Kandria, bize, muslimehelfen’in yerli kardeµ kuruluµ „Society for Skill Training“ (SST) ile ortaklaµa kurduπu Bilgisayar Eπitim Merkezi’nde çal∂µan ekibi tan∂t∂yor. Balakot bölgesinde µu an yaklaµ∂k 245 bin insan yaµ∂yor (depremden önce bölge nüfusu 400 bin civar∂ndayd∂) ve halk∂n çoπunluπu iµsiz durumda. Gençlerin çoπu okul mezunu, fakat bilgisayar bilgilerinin olmamas∂ nedeniyle iµ bulam∂yorlar. Kalifiye olan ve bu tür becerisi olanlar daha kolay iµ bulup kendi ayaklar∂ üzerinde durabiliyor. Balakot bölgesinin hiç bir yerinde bilgisayar eπitimi veren bir kurum bulunmuyordu. Yeni aç∂lan Bilgisayar Eπitim Merkezi, bu soruna çözüm getirebilecek tek adres. Eπitim Merkezi, depreme dayan∂kl∂ malzemeden inµaa edildi. Merkez binas∂, gerekli durumda demonte edilip baµka bir yere taµ∂narak yeniden kurulabilecek µekilde yap∂ld∂. Merkez, gerekli teknik araç ve gereçlerle donanm∂µ ve ilgili kurslar∂n yap∂ld∂π∂ „Software-Lab“ denilen iki dershane ile „Hardware-Lab“ denilen üçüncü bir odadan oluµuyor. Bunun yan∂nda öπretmenlere ait bir oda ile bize gurur duyarak gösterilen hijyenik standartlara uygun µekilde inµaa edilmiµ fosseptik çukuruna baπl∂ tuvaletler bulunuyor. Bu, Pakistan’∂n daπl∂k bölgeleri ve özellikle deprem bölgesi için oldukça al∂µ∂lmad∂k bir yenilik. Bilgisayar Eπitim Merkezi sekreteri Ωerafzal’∂n verdiπi bilgiye göre, µu ana kadar 48 kiµi merkeze baµvurmuµ, bunlardan 25 kiµinin müracaat∂ kabul edilmiµ. Öπrencilerin diπer ihtiyaçlar∂ göz önüne al∂narak, sabah, öπle ve akµam olmak üzere günde toplam üç grupta ders veriliyor. Her s∂n∂fta en fazla 16 kursiyer bilgisayar eπitimi alabiliyor. Kurs süresi üç ay olup bu süre sonunda kursiyerlere devletçe tan∂nan Software I. Seviye „Bilgi Teknolojisi Sertifikas∂“ veriliyor. ∑steyen, üst seviyedeki kurslara devam edebiliyor. Kursa kat∂l∂m paras∂z. muslimehelfen, Balakot’daki Eπitim Merkezinin iµletme masraflar∂n∂ bir y∂l boyunca finanse edecek. Bu sürenin bitiminde, kardeµ kuruluµ SST, uzun vadede baπ∂µ paralar∂na baπ∂ml∂ kalmamak amac∂yla, 2/2007 | mh-zeitung

5


Pakistan

Links: Das Computerzentrum wurde erdbebensicher gebaut. Rechts: Die Mobile Klinik im Einsatz. Bilgisayar Merkezi’nin depreme dayan∂kl∂ binas∂.

kursa kat∂lanlardan cüzzi miktarda bir ücret talep etmeyi planl∂yor. Bu aç∂dan bak∂ld∂π∂nda, söz konusu Bilgisayar Eπitim Merkezi, Balakot’ta deprem bölgesinde yaµayan maπdurlara ferdi yard∂m yapmakla kalm∂yor, ayn∂ zamanda kendi kendine yard∂m∂ teµvik ederek bölgenin geliµmesine dolayl∂ yoldan katk∂da bulunmaktad∂r. Dershanelerden birisine girerek etrafa bak∂yorum. Kursiyerlerden birisi özellikle dikkatimi çekiyor. Yetiµkin kursiyerlerlerle birlikte ekran∂n∂n önünde küçük bir oπlan çocuπu oturuyor. „Ad∂n ne?“ diye soruyorum. „Muhammed S∂dd∂q“ diye cevap veriyor çocuk – „ Kaç yaµ∂ndas∂n?“ – „On iki“ – „Nerelisin? – „Hangriyal∂“ diyor. Yan∂mdakiler, Hangriya’n∂n Balakot’a 12 km uzakl∂kta bir köy olduπunu söylüyor. Ωaµk∂n bir yüz ifadesiyle çocuπa tekrar soruyorum: „Hanriya’dan her gün buraya m∂ geliyorsun?“ – Gülerek „Hay∂r“ diye karµ∂l∂k veriyor küçük oπlan çocuπu. „Yan taraftaki Kuran kursunda kal∂yo-

Seyyar Klinik görev s∂ras∂nda.

rum.“ Ωimdi iyice µaµ∂rm∂µ durumday∂m. On iki yaµ∂nda bir Kuran kursu talebesi bilgisayar önünde oturuyor! – „Neden bilgisayar öπrenmek istiyorsun?“ diye soruyorum. „∑leride iyi bir iµ bulmak istiyorum, bir büro iµi.“ diye karµ∂l∂k veriyor çocuk. – „Baµar∂lar.“ diyorum çocuπa ve diπer kursiyerlere. Evet, diyorum oradan ayr∂l∂rken kendi kendime, elhamdülillah, ikisi ayn∂ anda. Kuran ve bilgisayar. ∑nsanlar∂n hayatlar∂n∂ sürdürmeleri için gereksinim duyduklar∂ iki µey, iµte bu, ikisi birlikte: din ve eπitim. Allah∂n lütfu seninle olsun Balakotlu Kuran ve bilgisayar öπrencisi ...

mh, Bilgisayar Eπitim Merkezi’nin finansman∂ için 2007 y∂l∂nda toplam 40 bin 972 Euro tahsis etti. Proje kodu: PAKI0003-01P06 ve PAKI0003-02P07

Mobile Klinik wird fortgesetzt

Seyyar Klinig˘in hizmet süresi uzatıldı

Die Mobile Klinik ist seit Dezember 2005 in Balakot im Nordwesten Pakistans unterwegs und versorgt dort die Familien, die seit dem schweren Erdbeben, das im Oktober 2005 Pakistan und Indien erschütterte, in Trümmern leben müssen. Die Aufbauarbeiten sind noch nicht abgeschlossen, doch die meisten Familien konnten zumindest wieder auf ihr Grundstück zurückkehren und sich dort eine Notunterkunft mit Wellblechen und Restmaterial aufbauen (siehe mhz 3/2006, S. 15). Die medizinische Versorgung durch die Mobile Klinik ist weiterhin notwendig und hat sich zu einer wichtigen Einrichtung in dem Gebiet entwickelt. Die Mobile Klinik fährt inzwischen drei von mh eigens dafür eingerichtete Krankenstationen an und kann den Einwohnern der jeweiligen Gebiete dadurch kostenlose Untersuchungen und Behandlungen mit regelmäßigen Praxiszeiten anbieten. Hierfür stehen ein Arzt, eine Ärztin, ein Krankenpfleger, eine Krankenpflegerin und ein Apotheker zur Verfügung. mh verlängerte die Zahlungen für die Mobile Klinik von Januar bis Juni 2007 und stellte dafür einen Gesamtbetrag von 42.318 Euro in zwei Raten zur Verfügung. (mii) Projektcodes: PAKI0001-03P07 und PAKI0001-04P07

Seyyar Klinik, Aral∂k 2005’ten bu yana Pakistan’∂n kuzeybat∂s∂nda bulunan Balakot bölgesinde hareket halinde ve 2005 y∂l∂n∂n Ekim ay∂nda Pakistan ve Hindistan’∂ sarsan büyük deprem felaketinden bu yana enkaz y∂π∂nlar∂ aras∂nda yaµamak zorunda kalan ailelere saπl∂k hizmeti veriyor. Deprem bölgesinde yeniden inµaa faaliyetleri daha bitmiµ deπil. Buna raπmen ailelerin büyük bir çoπunluπu en az∂ndan arazilerine geri dönüp oluklu levhalarla depremden arta kalan malzemeleri kullanarak eπreti konutlar yapm∂µlar. (Bak. mhz 3/2006, S. 15) Seyyar Kliniπin verdiπi saπl∂k hizmeti hâlâ çok önemli. Klinik bu nedenle bölge halk∂ için vazgeçilmez bir kurum haline geldi. Seyyar Klinik, bu arada mh taraf∂ndan özel olarak kurulan üç saπl∂k ocaπ∂na uπruyor, gittiπi her bölgenin halk∂na düzenli aral∂klarla ücretsiz muayene ve tedavi imkan∂ saπl∂yor. Bunun için bir bay doktor, bir bayan doktor, bir bay hasta bak∂c∂, bir bayan hasta bak∂c∂ ve bir eczac∂ Seyyar Klinik’te görev yap∂yor. mh, Seyyar Kliniπin finansman∂n∂ 2007’nin Ocak ay∂ndan Temmuz ay∂na kadar uzatt∂ ve bunun için iki vadede ödemek üzere toplam 42 bin 318 Euroluk bir meblaπ ay∂rd∂. Projeke kodu: PAKI0001-03P07 ve PAKI0001-04P07

6

mh-zeitung | 2/2007


Palästina

Links: Die Stecklinge wachsen in großen Gewächshäusern an. Rechts: Aufbau der Gewächshäuser in Khan Younis. Zeytin fidanlar∂ büyük seralarda yetiµtiriliyor.

Han Yunus’taki seralar∂n inµaas∂.

Pflanze einen Olivenbaum Für 11 Euro können Sie einen Olivenbaum in Palästina stiften und damit bessere Einkommensmöglichkeiten für Kleinbauern schaffen.

von Claudia Sharifa Kreitl

I

n Palästina wurden in den letzten Jahren unzählige Olivenbäume zerstört. muslimehelfen bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Teil dieser Bäume wieder zu ersetzen. Unter dem Motto „Projekt Olivenbaum“ erwarb mh ein Grundstück, auf dem derzeit Olivenbaum-Setzlinge kultiviert werden. Die Idee entstand beim letzten Besuch unseres ProjektKoordinators im Gazastreifen, wo er sich selbst ein Bild der Zerstörung machen konnte. Tausende Bäume wurden hier sowohl durch die israelische Armee als auch durch Siedler in einem Akt blinder Zerstörung ausgerissen. Neben den negativen Auswirkungen auf das Ökosystem zwang dieser große Verlust die Palästinenser vor allem wirtschaftlich in die Knie. Palästina zählte nie zu den führenden Oliven- und Ölproduzenten, aber viele Menschen verdienten damit einen Großteil ihres Lebensunterhalts. Zudem stellen die Steinfrüchte des Olea europaea wie auch in allen anderen mediterranen Ländern einen festen Bestandteil der täglichen Ernährung dar. Bereits vor 6.000 Jahren begannen die Menschen in der Region, den Olivenbaum zu kultivieren, und er findet auch im Koran Erwähnung. Für das „Projekt Olivenbaum“ hat mh in Zusammenarbeit mit der örtlichen Partnerorganisation Al-Huda Development Association bereits ein Grundstück von 1.000 Quadratmetern Größe (arab. 1 Dunum) erworben. Auf diesem in Khan Younis im Gaza Streifen gelegenen Stück Land befindet sich die Baumschule, in der die jetzt sechs Monate alten Setzlinge derzeit kultiviert werden. Ziel ist es, in den näch-

Jungpflanzen müssen in den ersten Jahren gut bewässert werden. Fidanlar∂n ilk zamanlarda bol bol sulanmas∂ gerekiyor.

sten Jahren 15.000 Jungpflanzen an mehrere hundert Kleinbauern zu verteilen, davon rund 2.000 Bäumchen noch im Jahr 2007, inschallah. Neben dem Aufstellen der Gewächshäuser wurde das Gelände eingezäunt sowie der Boden aufbereitet. Auch die Strom- und Wasseranschlüsse stehen und versorgen die Setzlinge mit allem, was sie zum Wachsen brauchen. Für 11 Euro können Sie einen Olivenbaum in Palästina stiften. Dieses „Hilfe zur Selbsthilfe“-Projekt bietet den Menschen einen langfristigen Zuschuss zum Lebenserwerb und daneben auch Kenntnisse und Fähigkeiten der Olivenbaumpflege. Und auch für den Spender ist diese Investition eine langfristige, nämlich in Form einer Sadaqa Dscharija, einer fortdauernden Spende: Muhammad (s), der Gesandte Gottes, sagte: “Wenn einer ein Bäumchen pflanzt, schreibt 2/2007 | mh-zeitung

7


Palästina

Bauarbeiter legen das Fundament für die Gewächshäuser. ∑µçiler, seralar∂n temel inµaat∂ s∂ras∂nda.

ihm Allah soviel Lohn zu wie die Anzahl der Früchte des Bäumchens.” (Ahmad Ibn Hanbal) Olivenbäume können ein sehr hohes Alter erreichen, manche werden über 1.000 Jahre alt. Der Olivenbaum gedeiht bei einem Jahresmittel von 15 bis 20°C und überlebt durch seine bis zu sechs Meter langen Wurzeln trockene Perioden. Da auch der Gazastreifen ein trockenes Land und die Jungpflanzen noch klein sind, benötigen sie in den ersten Jahren und besonders im Baumschulalter intensive Bewässerung. Wasser ist in dieser Region sehr kostbar, und viele Kleinbauern könnten diese Aufzucht ohne fremde Hilfe nicht finanzieren. Mit 11 Euro pro Olivenbaum sind alle Kosten hierfür gedeckt. Die erste Ernte von Oliven erfolgt je nach Sorte nach drei bis fünf Jahren und beginnt im Oktober bzw. November. In den ersten fünf fruchtbaren Jahren trägt der Baum circa 30 Kilo Früchte, ab dem sechsten Lebensjahr kann er bis zu 150 Kilo an Frucht tragen. Der Großteil der Oliven wird von den Bauern zur Gewinnung von Olivenöl verwendet. Neben dem Verzehr als in Salz eingelegte Beilage werden Oliven außerdem noch zu Seife, Medikamenten, Tierfutter oder Dünger weiterverarbeitet. Weltweit liefern Spanien, Italien, Griechenland und Syrien mit rund 80 Prozent den größten Anteil der jährlich etwa 17 Millionen Tonnen produzierten Oliven. Für die Kleinbauern in Palästina hingegen bleibt die Olive in erster Linie ein eigenes Nahrungsmittel bzw. wird regional verkauft. In Palästina haben viele Menschen den Olivenanbau mit der Zerstörung der Bäume frustriert aufgegeben. mh möchte mit diesem Projekt ein Zeichen setzen, neue Olivenbäume pflanzen und die Menschen im Gazastreifen wieder motivieren, sich dem Anbau dieses segensreichen Baumes zu widmen. Mit der Weitergabe von Olivenbaum-Setzlingen vor mehreren Tausend Jahren an benachbarte Völker begann der Olivenzweig, ein Symbol für den Frieden und Freundschaft zu werden. Auch wir wollen den Menschen ein Stück Frieden und Geschwisterlichkeit schenken und hoffen, dass auch Sie Freude daran haben, Menschen in Palästina zu beschenken und ihnen ein wenig neue Hoffnung zu geben. Projektcodes: PALE0005-01P06, PALE0005-02P06 und PALE0005-03P07 Den Zahlschein finden Sie in der Mitte dieser Ausgabe!

8

mh-zeitung | 2/2007


Filistin

Aus den kleinen Pflänzchen wachsen große Früchtetragende Bäume heran. Küçük zeytin fidanlar∂, günün birinde meyve yüklü büyük aπaçlar haline gelecek.

Zeytin ag˘acı dik 11 Euro ile Filistin’de bir zeytin ag˘acı bag˘ıs¸layabilirsiniz. „Kendi kendine yardıma yardım“ Projemiz sayesinde, insanlar uzun vadede geçimlerini kendileri sag˘layabilecek. Claudia Sharifa Kreitl

F

Ein kompetentes Team kümmert sich um die jungen Bäumchen. Zeytin fidanlar∂n∂n bak∂m∂, kalifiye elemanlar taraf∂ndan yap∂l∂yor.

ilistin’de son y∂llarda say∂s∂z zeytin aπac∂ köklendi. muslimehelfen sizlere bu aπaçlar∂n en az∂ndan bir bölümünü tekrar yerine ekme f∂rsat∂n∂ veriyor. mh’in „Zeytin Aπac∂ Projesi“ çerçevesinde sat∂n ald∂π∂ bir tarlan∂n üzerinde daha µimdiden zeytin fidesi yetiµtiriliyor. Fikir, projelerden sorumlu eleman∂m∂z∂n Gazze Ωeridi’ne yapt∂π∂ son ziyareti s∂ras∂nda oluµtu. Gezi s∂ras∂nda kendisi de zeytin aπaçlar∂na yap∂lan tahribi yerinde görme f∂rsat∂ buldu. Binlerce aπaç, ∑srail askerleri ve yahudi göçmenler taraf∂ndan eylemler s∂ras∂nda söküldü. Bu büyük kay∂p, ekolojik sistemi olumsuz etkilediπi gibi, ayn∂ zamanda Filistinlileri ekonomik olarak zorda b∂rakt∂. Filistin, hiç bir zaman dünyan∂n büyük zeytinyaπ∂ üreticileri aras∂nda yer almad∂. Fakat çok say∂da insan bununla geçimleri için gerekli paran∂n büyük bir k∂sm∂n∂ kazan∂yordu. Diπer Akdeniz ülkelerinde olduπu gibi bu bölgede de zeytin ve zeytin ürünleri insanlar∂n günlük yemek ihtiyac∂n∂n temelini oluµturuyor. Daha 6 bin y∂l önce insanoπlu bu bölgede zeytin aπac∂ ekmeye baµlam∂µ ve bu konudan Kur’an-∂ Kerim’de de bahsedilmektedir. „Zeytin Aπac∂ Projesi“ için mh yerel kardeµ organizasyon AlHuda Development Association ile beraber bin metre kare büyüklüπünde (Arapça 1 Dunum) bir yer sat∂n ald∂. Gazze Ωeridi’ndeki Han Yunus bölgesinde bulunan bu arazi üzerinde kurulan fidanl∂kta µu an alt∂ ay önce dikilen zeytin fidanlar∂ aµ∂lan∂yor. Hedefimiz önümüzdeki y∂llarda 15 bin fidan∂ yüzlerce küçük çiftçiye daπ∂tmak. ∑nµallah bunun 2 binini, 2007 y∂l∂ içinde daπ∂tmay∂ planl∂yoruz. Arazinin etraf∂ çevrilip, toprak haz∂rland∂ ve seralar kuruldu. Fidanlara gerekli olan herµeyi temin etmek 2/2007 | mh-zeitung

9


Palästina Filistin

Links: Gewächshäuser zur Aufzucht der Olivenbäume. Rechts: Die Kinder im Gazastreifen genießen ihre Hörnchen. Zeyin fidas∂ yetiµtirmek için kurulan seralar.

üzere arazinin elektirik ve su baπlant∂s∂da yap∂ld∂. 11 Euro ile Filistin’de bir zeytin aπac∂ baπ∂µl∂yabilirsiniz. „Kendi kendine yard∂ma destek“ Projemiz sayesinde insanlar uzun vadede geçimlerini saπlamada desteklenip ayr∂ca zeytin aπac∂ yetiµtirme hakk∂nda bilgi ve beceri edinecekler. Baπ∂µta bulunan sizler için de bu baπ∂µ µekli uzun vadeli bir yat∂r∂m. Çünkü bu baπ∂µ sürekli sevap getiren sadaka-i cariyedir: Allah’∂n elçisi bu konuda µöyle buyurmuµtur: „Eπer içinizden biri bir aπaç ekerse Allah c.c. ona aπac∂n taµ∂d∂π∂ meyve say∂s∂ kadar sevap yazar.“ (Ahmad ∑bni Hanbal) Zeytin aπac∂ çok uzun yaµamakta, hatta baz∂lar∂ bin yaµ∂na ulaµmaktad∂r. 15 ile 20 derece aras∂ndaki s∂cakl∂k bu aπaçlar∂n yetiµmesi için yeterli olup, alt∂ metreye kadar uzanan kökleri sayesinde kurakl∂πa karµ∂ dayan∂kl∂d∂r. Gazze Ωeridi kurak bir bölge ve su çok deπerli. Küçük fidanlar∂n fidanl∂kta kald∂klar∂ ve geliµtiπi ilk y∂llarda çok suya ihtiyaçlar∂ var. Bu masraflar nedeniyle küçük çiftçilerin yabanc∂ yard∂m∂ olmadan fidan yetiµtirmeleri mümkün deπil. Fidan baµ∂na ödenecek 11 Euro ile gerekli bütün masraflar karµ∂lan∂yor. ∑lk ürün, aπac∂n cinsine göre üç ile beµ y∂l aras∂nda al∂n∂p, zeytinler Ekim ile Kas∂m aylar∂nda toplan∂yor. Aπaçlar ürün vermeye baµlad∂π∂ ilk beµ y∂l içinde her y∂l 30 kilo zeytin veriyor. Alt∂nc∂ y∂ldan itibaren ise her aπaçtan 150 kilo zeytin toplanabiliyor. Çiftçiler toplad∂klar∂ zeytinlerin büyük miktar∂n∂ zeytin yaπ∂ üretiminde kullan∂yorlar. Bir k∂sm∂ kahvalt∂l∂k zeytin olarak kullan∂l∂rken, zeytinlerden ayr∂ca sabun, ilaç, hayvan yemi ve gübre üretiliyor. Dünyada üretilen yaklaµ∂k 17 milyon ton zeytinin yüzde sekseni gibi büyük bir miktar∂n∂ ∑spanya, ∑talya, Yunanistan ve Suriye üretiyor. Filistinli küçük çiftçiler ise ürettikleri zeytini kendi ihtiyaçlar∂ için kullan∂yorlar ve dolay∂s∂yla zeytinler ülke içinde tüketiliyor. Filistin’de bir çok kiµi aπaçlar∂n köklenmesinden sonra zeytin yetiµtirmeyi b∂rakm∂µt∂. mh, bu projeyle yeni zeytin aπaçlar∂ dikip, insanlar∂ Gazze Ωeridi’nde tekrar bu bereketli aπaçlar∂ ekmeye özendirmek istiyor. Bu bölgede binlerce y∂l önce insanlar∂n komµu halklara zeytin fidan∂ hediye etmeleri, zeytin dal∂n∂n arkadaµl∂k ve bar∂µ∂n sembolu haline gelmesini saπlam∂µt∂. Biz de insanlara kardeµlik ve bar∂µ∂n simgesi olarak zeytin fidanlar∂ hediye edip, sizlerin de Filistinlilere bu vesileyle biraz da olsa umut vermenizi arzu ediyoruz. (csk) Proje kodu: PALE0005-01P06, PALE0005-02P06 und PALE0005-03P07 Havale makbuzunu, bu say∂n∂n ortas∂nda bulabilirsiniz!

10

mh-zeitung | 2/2007

Gazze Ωeridi’ndeki çocuklar neµeyle ay çöreπi yerken.

Vollwertnahrung für Kindergartenkinder Nach der erfolgreichen Versorgung von Kindergartenkindern im Sommer 2006 (mhz 2/2006, S. 7) setzte mh von Oktober 2006 bis April 2007 das Vollwertprojekt im Gazastreifen fort. mh stellte der Partnerorganisation Al-Huda Anfang des Jahres 24.486 Euro zur Verfügung, damit sich die palästinensischen Kinder wieder über ein reichhaltiges Frühstück freuen konnten. Die süßen und salzigen Hörnchen wurden in einer eigens für diesen Zweck vorhandenen Backstube zubereitet. Dort konnten sich zehn bedürftige Helfer mit der Projektvorbereitung etwas dazuverdienen. Sie erhielten eine Einweisung in die schonende Zubereitung der Hörnchen und hatten alle nötigen Geräte zur Verfügung. Anschließend verpackten sie die Hörnchen mit der ortsüblichen Thymianwürze (Zatar), Datteln und Käse portionsweise in Tüten. Insgesamt konnten 2.000 Kinder in 17 verschiedenen Kindergärten an allen Betriebstagen der Kindergärten mit einem solchen Frühstück versorgt werden. (mii) Projektcode: PALE0001-02P07

Die Helfer verpacken die Hörnchen für die Kindergärten.


Filistin

Links: Die Kinder freuen sich auf das leckere Frühstück. Rechts: Die Kindergärten bringen etwas Normalität in das Leben der Kinder im Krisengebiet. Çocuklar, lezzetli kahvalt∂ya çok sevindiler.

Çocuk yuvalar∂, kriz bölgesindeki çocuklar∂n yaµam µartlar∂n∂ biraz da olsa hafifletiyor.

Yuvadaki çocuklara sag˘lıklı besin mh, 2006 Yaz∂nda çocuk yuvalar∂ndaki çocuklar için düzenlediπi saπl∂kl∂ beslenme projesinin baµar∂s∂ndan sonra, Ekim 2006 ile Nisan 2007 tarihleri aras∂nda Gazze Ωeridi’nde yaµayan ihtiyaç sahibi insanlar için de beslenme projesi gerçekleµtirdi. Filistin’li çocuklar∂n tekrar besin deπeri yüksek kahvalt∂yla sevindirilebilmesi için mh, kardeµ organizasyon Al-Huda’ya sene baµ∂nda 24 bin 486 Euro gönderdi. Çocuklara daπ∂t∂lan tatl∂ ve tuzlu ay çörekleri bu amaç için aç∂lan özel f∂r∂nda haz∂rlan∂yor. Ayr∂ca hamur iµlerinin üretiminde çal∂µt∂r∂lan 10 ihtiyaç sahibi bu vesileyle biraz para kazanm∂µ oluyorlar. Çal∂µanlara ay çöreklerinin özenli yap∂m∂ konusunda bilgiler verilip, üretimde gerekli bütün aletler haz∂r edildi. Daha sonra yöre adetlerine uygun olarak çörekler peynir, hurma veya kekik otu ile beraber porsiyonlar halinde poµetlendi. Haz∂rlanan bu paketler, toplam 17 farkl∂ çocuk yuvas∂nda bulunan 2 bin çocuπa her iµ gününde daπ∂t∂d∂ ve yuva çocuklar∂n∂n yuvalar∂n aç∂k olduπu günlderde güzel bir kahvalt∂ yapmas∂ saπland∂. (mii) Proje kodu: PALE0001-02P07

Yard∂mc∂lar, yuva çocuklar∂ için haz∂rlanan ay çöreklerini paketlerken.

2/2007 | mh-zeitung

11


Kurzberichte

Links: Palästinensische Waisenkinder brauchen finanzielle Hilfe . Rechts: Die Kinder der Daymok-Schule freuen sich über die PCs. Filistinli yetimlerin malî desteπe ihtiyac∂ var.

Palästina mh-waisen Waisenhilfe wird fortgesetzt Nach der finanziellen Hilfe vom Herbst 2006 (siehe mhz 1/2007, S. 19) kann mh seit März 2007 wieder 49 palästinensische Waisenkinder im Gazastreifen mit dem Nötigsten versorgen. Acht Monate lang erhalten die Kinder zwischen 1 und 15 Jahren umgerechnet rund 30 Euro pro Monat für ihren Lebensunterhalt. Die Kinder haben mindestens einen Elternteil verloren und leben in ärmlichen Verhältnissen. Sie brauchen Nahrung und Kleidung, einige von ihnen sind an Anämie, Augenproblemen, Hörschäden oder Nierenleiden erkrankt und müssen Medikamente einnehmen. Durch ihre tragische Geschichte sind manche Kinder traumatisiert und müssen besonders betreut werden. Die Unterstützung im Gesamtwert von 13.000 Euro hilft, die Grundversorgung der Kinder zu gewährleisten. (mii) Projektcode: PALE0006-02W07

Aserbaidschan mh-waisen Schulförderung und Computerkurse für tschetschenische Flüchtlingskinder Die Kinder der Daymohk-Grundschule in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku (siehe auch mhz 3/2006, S. 19) erhalten fortan Computerunterricht, um ihnen einen besseren Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Hier gehen überwiegend tschetschenische Flüchtlingskinder zur Schule, darunter viele Waisen. Mit 16.500 Euro wurde die Schule mit Computern ausgestattet, außerdem konnten zusätzliche Gehaltskosten für

12

mh-zeitung | 2/2007

Daymok-Okulu öπrencileri bilgisayarlara çok sevindiler.

Lehrer übernommen werden. Neben den Computerkursen werden auch die Jahreskosten für den gesamten Schulbetrieb getragen und die Einrichtung einer zusätzlichen 5. Klassenstufe gefördert. Dafür sollen insgesamt 35.697 Euro zur Verfügung stehen. Bisher erhielt die Schule die ersten beiden Raten von je 8.924,25 Euro für insgesamt sechs Monate ab März 2007. mh organisiert und betreut beide Projekte und konnte die Finanzierung durch Muslim Aid London vermitteln. (mii) Projektcodes: ASER0004-01W07 (Computer), ASER0005-01W07 und ASER0005-02W07 (Schulbetrieb)

Tschetschenien Fortsetzung der medizinischen Hilfe in Grozny Der Medical Point in Grozny kann die ärztliche Versorgung der Einwohner der Stadt fortsetzen. mh unterstützt das Projekt mit weiteren 5.700 Euro für den Betrieb des Medical Points von Februar bis Juli 2007. Der Medical Point bleibt angesichts der Schikanierungen der Bevölkerung durch die russische Armee und in Anbetracht der vielen Rückkehrer, die in den umliegenden Staaten nicht mehr geduldet werden, eine notwendige Institution in Grozny. Das Team lässt allen Menschen, die den Medical Point aufsuchen, die entsprechenden medizinischen Untersuchungen und Behandlungen zukommen und tut sein Bestes, um den Patienten und Patientinnen zu helfen. Diese wichtige Arbeit kann nun vorerst bis zum Sommer fortgesetzt werden. (mii) Projektcode: TSCH0002-03P07

Sri Lanka Ernährung von Bürgerkriegsflüchtlingen in Kantale mh übernahm im Februar 2007 rückwirkend die Kosten für Speisungen von Bürgerkriegsflüchtlingen in Kantale. Vom 4. August bis zum 2. September 2006 versorgte unsere Partnerorganisation Azizah Foundation 28 Tage lang vertriebene Familien mit einer Notküche. Die Flüchtlinge aus den Krisengebieten Mutur und Toppor fürchteten wegen der Kämpfe zwischen tamilischen Separatisten und dem staatlichen Militär um ihr Leben und mussten ihre Heimat schnellstens verlassen. Sie konnten nicht einmal Nahrungsmittel oder Kleidung mitnehmen. Schließlich kamen sie in verschiedenen Lagern in Kantale im Nordosten Sri Lankas unter. Da unsere Partnerorganisation nicht genügend Spenden für die Versorgung aller Familien zur Verfügung hatte, glich mh den fehlenden Betrag aus und trug mit 4.860 Euro zur Finanzierung des Projekts bei. Mit der Notküche konnten insgesamt 505 Familien ernährt werden. Durch die Notküche der Azizah Foundation erhielten die etwa 2.000 Menschen einen Monat lang Tee und Kekse zum Frühstück sowie zum Abendessen abwechselnd Gerichte mit Reis und Rindfleisch, Büffelfleisch, Hammelfleisch, Hühnerfleisch, Trockenfisch, Dosenfisch oder Frischfisch als Beilage. Helfer bereiteten die Speisen mit den landesüblichen Zutaten zu. (mii) Projektcode: SRIL0010-01P07


Kurzberichte

Links: Die Flüchtlinge in Kantale erhielten tägliche Mahlzeiten. Rechts: Für den Tischlerberuf lernen die Lehrlinge alle notwendigen Fertigkeiten. Kantale’deki mültecilere yemek daπ∂t∂m∂.

Sri Lanka Ausbildungsprojekt für zukünftige Tischler Durch den Bürgerkrieg sind viele Menschen aus ihrer Heimat in den betroffenen Gebieten Jaffna und Kilinochchi im Norden Sri Lankas vertrieben worden. Diese Flüchtlinge brauchen nicht nur eine neue Bleibe und Versorgung, sondern auch eine Perspektive für die Zukunft. mh hat sich daher dazu entschieden, arbeitslose Männer von Flüchtlingsfamilien zum Tischler auszubilden. Am 4. Februar 2007 eröffneten unsere einheimischen Partner der Organisation People’s Secretariat in unserem Auftrag eine Lehrwerkstatt in Rathmalyaya im Bezirk Puttalam an der Westküste Sri Lankas. In der Lehrwerkstatt steht ein Ausbilder zur Verfügung, der inzwischen sechs Lehrlinge (vier Jugendliche und zwei ältere Erwachsene) in Tischlerfertigkeiten unterweist. Es handelt sich dabei um Personen, die sich schon vorher für diese Tätigkeit interessierten, bisher jedoch nicht die notwendige Ausbildung hatten, um damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Die Gruppe hat montags bis freitags von 9-12 Uhr Unterricht und eignet sich dort sowohl theoretische als auch praktische Kenntnisse in Hausbau, Möbelfertigung, Nachbearbeitung, Produktionsprozessen, Materialkunde, Mathematik, Konzeption etc. an. Eine zweite Ausbildungsgruppe, die nachmittags unterrichtet wird, ist geplant. Die Ausbildung dauert acht Monate. Anschließend werden die Lehrlinge staatlich geprüft und erhalten bei erfolgreichem Abschluss ein staatlich

Ç∂raklar, marangozluk mesleπi için gerekli becerileri öπreniyor.

anerkanntes Ausbildungszeugnis für einfache Tischlerarbeiten, das sie durch Zusatzausbildungen erweitern können. Zur Gewährleistung der staatlichen Anforderungen besucht ein staatlicher Inspektor regelmäßig die Ausbildungsgruppe. mh stellte für die Ausbildungsstätte, den qualifizierten Ausbilder, Verarbeitungsmaterialien und Werkzeuge (Meißel, Sägen, Bohrwerkzeug etc.) insgesamt 6.700 Euro zur Verfügung. (mii) Projektcode: SRIL0005-01P06

Sri Lanka Ziegen als Zukunftsperspektive 100 Familien aus Kinniya und Umgebung freuten sich im März und April dieses Jahres über einen Ziegenbestand zur Existenzsicherung. Kinniya liegt an der Nordostküste Sri Lankas und war einer der Orte, die schwer vom Tsunami im Dezember 2004 getroffen wurden. Viele Menschen verloren damals ihr Hab und

Gut. Zusätzlich leidet Sri Lanka unter einem erbitterten Bürgerkrieg. Zahlreiche Familien mussten aus den betroffenen Gebieten flüchten, manche von ihnen fanden im Raum Kinniya Zuflucht. In Kinniya und den Flüchtlingslagern in der Umgebung wurde daher die Mobile Klinik von mh eingesetzt (siehe S. 16 dieser mhz), seit August 2006 steht dort außerdem unser Mädchenwaisenhaus (mhz 1/2007, S. 20), dem ein Jungenwaisenhaus folgen soll. Doch es wird mehr Hilfe benötigt, insbesondere Möglichkeiten zur Selbsthilfe, denn die Familien müssen irgendwann ohne Unterstützung zurechtkommen. Das Ziegenzuchtprojekt ermöglicht eine solche selbstständige Versorgung. Vorwiegend Witwen und kinderreiche Familien erhielten im Frühjahr je einen Bock und vier Geißen. Ziegen eignen sich besonders gut zur Zucht, da sie zweimal im Jahr je bis zu drei Junge bekommen können. Dadurch entsteht schnell eine kleine Herde. Solange der Grundbestand an Ziegen nicht ange-

Mit den Ziegen kann sich diese Frau etwas zum Lebensunterhalt dazuverdienen. Sri Lankal∂ bu kad∂n, keçilerden elde ettiπi ek gelirle, ailesinin geçimine katk∂da bulunabilecek.

2/2007 | mh-zeitung

13


Kurzberichte Kısa haberler Links: Die Mobile Klinik versorgt viele Bedürftige im Raum Kinniya. Rechts: Die tschetschenischen Kinder in Baku lernen den Umgang mit dem PC. Kinniya’daki Seyyar Klinik, pek çok muhtac∂n saπl∂k bak∂m∂n∂ yap∂yor.

tastet wird, können die Familien den Überschuss an Ziegen verkaufen. Das Geld hilft ihnen, ihre täglichen Kosten zu decken. Unsere Partnerorganisation Azizah Foundation begleitet die Familien vor Ort bei ihrem Vorhaben und berät sie bei aufkommenden Fragen. Als ein besonders gutes Geschäft ist das nächste Opferfest im Dezember vorgesehen. mh hat dann vor, die zum Verkauf stehenden Ziegen dieser Familien zum Marktpreis zu erweben und als Opfertiere für die Kurbanaktion zu nutzen. Damit trägt mh noch einmal mehr zum Lebensunterhalt dieser Familien bei. (mii) Projektcode: (SRIL0012-01P07)

Sri Lanka Letzte Verlängerung der Mobilen Klinik Die Mobile Klinik im Tsunamigebiet Kinniya (siehe auch mhz 3/2006, S. 12) wird ein letztes Mal verlängert. mh stellte für den Zeitraum von März bis August weitere 6.750 Euro zur Verfügung. Die Mobile Klinik, die vor Ort von unserer Partnerorganisation Azizah Foundation geführt wird, versorgt die Bedürftigen der Gegend seit März 2006 mit kostenloser ärztlicher Hilfe und den nötigen Medikamenten. Monatlich betreuen die Ärzte etwa 400500 Patienten und Patientinnen jeden Alters, darunter Bürgerkriegsflüchtlinge, die in Lagern im Raum Kinniya Unterschlupf fanden. Die weitere medizinische Versorgung der Bevölkerung ist jetzt gewährleistet, da das Regierungskrankenhaus nun wieder aufgebaut ist und eröffnet wird. Nach Ende des Projekts kommt das

14

mh-zeitung | 2/2007

Fahrzeug der Mobilen Klinik dem Mädchenwaisenhaus in Kinniya zugute, das die Mobile Klinik für Transporte nutzen kann. Da die Ärzte in Reichweite des Waisenhauses leben, kann das Fahrzeug bei Notfällen oder Naturkatastrophen unmittelbar wieder als Mobile Klinik eingesetzt werden. (mii) Projektcode: SRIL0002-03P07

Indonesien Ärztliche Versorgung von Flutopfern in Jakarta Am 2. Februar 2007 stand Jakarta unter Wasser. Sintflutartige Regenfälle verursachten eine Überflutung der indonesischen Hauptstadt, über 340.000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, mehr als 40 Menschen starben. Für die Überlebenden barg die Nässe außerdem ein großes Risiko: Es bestand höchste Seuchengefahr. Unsere Partner von Lazis Dewan Da’wah setzten daher unsere Mobile Klinik ein, die bereits vor Ort stationiert war und die Betroffenen sofort ärztlich versorgen konnte. Damit übernahm die Mobile Klinik unter den Hilfsteams die medizinische Hauptversorgung der Flutopfer. Die Mobile Klinik war mit zwei Ärzten, drei Krankenschwestern und einem Fahrer bestückt. An zehn Tagen vom 5. Februar bis zum 21. März 2007 untersuchte das Team der Mobilen Klinik 2.243 Patienten in verschiedenen Stadtteilen Jakartas und behandelte sie mit den nötigen Medikamenten. Unter den Patienten waren 666 Kinder unter 12 Jahren. mh finanzierte dieses Projekt mit 3.000 Euro. (mii) Projektcode: INDO0007-01P07

Bakü’deki Çeçen çocuklar, bilgisayar kullanmay∂ öπreniyor

mh-yetim Filistin Yetimlere yardıma devam 2006 Sonbahar∂nda yap∂lan maddi yard∂mdan (bak∂n∂z mhz 1/2007) sonra mh, Gazze Ωeridi’ndeki 49 yetimin Mart 2007 den itibaren bütün ihtiyaçlar∂n∂ karµ∂lad∂. Bir ile onbeµ yaµlar∂ aras∂ndaki bu çocuklara, geçimleri için sekiz ay süresince ayl∂k yaklaµ∂k 30 Euro verilecek. Çocuklar∂n hepsi en az∂ndan ebeveynlerinden birini kaybederek yoksulluk içinde yaµ∂yor. Hepsinin g∂da maddesine ve k∂yafete ihtiyac∂ olup, baz∂lar∂nda ise kans∂zl∂k, göz hastal∂π∂, saπ∂rl∂k ve böbrek yetersizliπi gibi hastal∂klar var. Dolay∂s∂yla tedavileri için ilaç almak zorundalar. Yaµad∂klar∂ ac∂kl∂ hikâyeleri sonucu travma içindeki baz∂ yetimlerin ise özel bak∂ma ihtiyac∂ bulunmaktad∂r. Ayl∂k toplam 13 bin Euro ile bu yetimlerin temel ihtiyaçlar∂ karµ∂lan∂yor. (mii) Proje kodu: PALE0006-02W07

mh-yetim Azerbaycan Çeçen mülteci çocuklarına eg˘itim desteg˘i ve bilgisayar kursları Azerbaycan’∂n Baµkenti Bakü’deki (bkz. mhz 3/2006, S. 19) Daymohk-∑lkokulun’daki çocuklar meslek hayat∂na geçiµi kolaylaµt∂racak bilgisayar dersi alabilecekler. Bu okula çoπunlukla Çeçen mülteci çocuklar gidiyor ve bunlar∂n büyük bir k∂sm∂n∂ yetimler oluµturuyor. Temin edilen 16 bin 500 Euro ile okula bilgisayar al∂n∂p öπretmenlerin maaµlar∂ ödendi. Okula bilgisayar kurslar∂ yan∂nda bir y∂ll∂k bütün masraflar∂ ve yeni bir 5. s∂n∂f∂n donat∂m∂ saπland∂. Yukar∂da sayd∂π∂m∂z amaçlar için 35 bin 697 Euro tahsis edildi. Okula Mart 2007’den baµlamak üzere, ayl∂k 8 bin 924,25 Euro’dan oluµan tak-


Kısa haberler Links: Im Camp in Kantale wurden auch zahlreiche Kinder mit dem Nötigsten versorgt. Rechts: Die Lehrlinge der Tischlerei lernen genau und sauber zu arbeiten. Kantale’de mülteci kamp∂nda yaµayan çocuklar∂n sadece temel ihtiyaçlar∂ karµ∂lanabiliyor.

sitlerle alt∂ ay içinde verilecek paran∂n ilk iki taksidi ödendi. mh her iki projeyi de organize etmekle birlikte, kardeµ organizasyon Muslim Aid Londra ise projelerin finansman∂n∂ üstlendi. (mii) Proje kodu: ASER0004-01W07 (Bilgisayar), ASER0005-01W07 ve ASER000502W07 (Okulun çal∂µma masraflar∂)

Çeçenistan Grozni’de tıbbî yardıma devam Grozni’deki Medical Point’da halka sunulan saπl∂k hizmetine devam edilecek. Bu projeyi Ωubat ile Haziran 2007 tarihleri aras∂ndaki idari masraflar∂n∂ karµ∂lamak üzere 5 bin 700 Euro ile destekledik. Rus askerlerinin halka ç∂kard∂π∂ engeller ve diπer taraftan komµu ülkelerde daha fazla kalmalar∂na izin verilmemesi nedeniyle geri dönen mülteciler bu projeyi vazgeçilmez yap∂yor. Medical Point’e gelen herkes çal∂µma ekibi taraf∂ndan gerekli t∂bbî muayene ve tedavileri yap∂larak, ellerinden gelenin en iyisini vererek destekleniyor. Bu hizmet ilk etapta Yaza kadar devam ettirilebilecek. (mii) Proje kodu: TSCH0002-03P07

Sri Lanka Kantale’ye gelen iç savas¸ mültecilerine gıda yardımı mh, Ωubat 2007’de Kantale’ye gelen iç savaµ mültecilerine verilen yemeklerin masraf∂n∂ üstlendi. 4 Aπustos ile 2 Eylül 2006 tarihleri aras∂nda kardeµ organizasyon Azizah Foundation, 28 gün boyunca mülteci aileleri acil aµevi ile besledi. Mutur ve Toppor bölgesindeki Tamilli isyanc∂lar ve ordu birlikleri aras∂nda yaµanan çat∂µmalar nedeniyle bir çok kiµi ha-

Marangoz ç∂raklar∂, düzgün ve temiz çal∂µmay∂ öπreniyor.

yat∂n∂ kurtarabilmek için memleketlerinden kaçmak zorunda kald∂. ∑nsanlar∂n yiyecek maddesi veya k∂yafetlerini bile alabilecek vakitleri olmam∂µt∂. Sonunda bu mülteciler, Sri Lanka’n∂n Kuzey Doπusunda bulunan Kantale’deki farkl∂ kamplara geldiler. Kardeµ organizasyonumuzun bütün ailelerin yemek masraflar∂n∂ karµ∂layacak kadar paras∂ yoktu, mh bu projeyi 4 bin 860 Euro ile destekledi. Acil aµevi ile 505 aile beslendi. Azizah Foundation’un düzenlediπi aµevi projesiyle 2 bin kiµi bir ay boyunca kahvalt∂da çay ve kurabiye ile beslendi. Akµamlar∂ ise s∂π∂r ve koyun eti, tavuk, kuru bal∂k, konserve ya da taze bal∂ktan piµirilen lezzetli yemeklerle kar∂nlar∂n∂ doyurdular. Yemekler gönüllüler taraf∂ndan yöresel damak zevkine uygun olarak, yörede yetiµen malzemelerle piµirildi. (mii) Proje kodu: SRIL0010-01P07

Sri Lanka Geleceg˘in marangozlarına meslek eg˘itimi Sri Lanka’n∂n kuzeyindeki Jaffna ve Kilinochchi bölgelerinden iç savaµ nede-

niyle bir çok kiµi memleketlerini terketmek zorunda kalm∂µt∂. Mültecilerin sadece kalacak yeni yere ve bak∂ma deπil ayn∂ zamanda gelecek perspektifine ihtiyaçlar∂ var. mh o nedenle mülteci ailelerinin iµsiz erkeklerine marangozluk eπitimi vermeye karar verdi. Bu amaçla kardeµ organizasyonumuz People’s Secretariat, Sri Lanka’n∂n bat∂s∂ndaki Rathmalyaya’n∂n Puttalam bölgesinde bir eπitim atölyesi kurdu. Atölyede µu an alt∂ kiµiye (dört genç ve iki yetiµkin erkek) marangozluk eπitimi veriliyor. Söz konusu kursiyerler daha önceden bu mesleπe ilgi duyduklar∂ halde eπitim alma f∂rsat∂ bulamad∂klar∂ için µimdiye kadar bu meslekle para kazanamam∂µlar. Kursa kat∂lanlar, Pazartesiden Cumaya kadar her gün 9-12 saatleri aras∂nda ev yap∂m∂, tamirat, üretim aµamalar∂, malzeme, matematik ve tasar∂m konular∂nda teorik ve pratik bilgiler al∂yorlar. Öπleden sonralar∂ ise ikinci bir grup için kurs planland∂. Verilen meslek eπitimi sekiz ay sürüyor. Kurs sonunda kursiyerler resmi kurumca s∂nav edilip devlet taraf∂ndan tan∂nan ç∂rakl∂k belgesi al∂yorlar. Ald∂klar∂ belgelerle basit marangozluk iµleri yapma ve ileride yapacaklar∂ ek eπitimlerle bilgilerini artt∂rma hakk∂ ediniyorlar. Düzenli olarak eπitim atölyemize gelen müfettiµler, devletin ç∂rakl∂k eπitimi alanlardan istediπi taleplerin yerine getirilip getirilmediπini kontrol ediyorlar.

Ein kleines Mädchen wartet in Kantale auf sein Essen. Kantale’de mülteci kamp∂nda yaµayan küçük k∂z çocuπu yemek da∂π∂t∂m∂n∂ bekliyor.

2/2007 | mh-zeitung

15


Kısa haberler

Links: Jede Familie erhielt fünf Ziegen für eine eigene Zucht. Rechts: Mit einem Arztrezept bekommen die Patienten ihre Medikamente kostenlos. Yetiµtirmek için her aileye beµ adet keçi verildi.

mh, eπitim atölyesi, kalifiye eπitimci, iµ

malzemeleri ve aletler (keski, testereler, matkaplar vs.) için toplam 6 bin 700 Euro ödedi. (mii) Proje kodu: SRIL0005-01P06

Sri Lanka Gelecek perspektifi olarak keçi yetis¸tirme Kinniya ve civar∂nda yaµayan 100 aileyi, bu y∂l∂n Mart ve Nisan aylar∂nda geçim kaynaπ∂ olarak verdiπimiz keçilerle çok sevindirdik. Kinniya, Sri Lanka’n∂n Kuzeydoπu k∂y∂s∂nda bulunuyor ve 2004 y∂l∂n∂n Aral∂k ay∂nda yaµanan Sunami felaketinden aπ∂r hasar gören bölgelerden birisi. Pek çok aile, bu felaket s∂ras∂nda var∂n∂ yoπunu kaybetmiµti. Sri Lanka, bunun yan∂nda µiddetli bir iç savaµ yaµ∂yor. Çok say∂da aile, iç savaµ∂n hüküm sürdüπü bölgelerden kaçmak zorunda kal∂yor. Mülteci ailelerin bir k∂sm∂, Kinniya bölgesine s∂π∂nm∂µ durumda. Bu nedenle, Kinniya’da ve civardaki mülteci kamplar∂nda muslimehelfen’in Seyyar Kliniπi hizmete sokuldu. (Bak. mhz’in bu say∂s∂nda S. 16). Ayr∂ca Kinniya’da, 2006’n∂n Aπustos ay∂ndan bu yana bir k∂z yetimhanesi (Bak. mhz 1/2007, S. 20) bulunuyor. K∂z yetimhanesini ileride oπlan çocuklar∂n∂n bar∂nd∂π∂ bir yetimhane daha izleyecek. Sayd∂π∂m∂z bütün bu geliµmelere raπmen daha fazla yard∂ma ihtiyaç var, özellikle kendi kendine yard∂m∂ mümkün k∂lacak türden yard∂mlara. Çünkü söz konusu ailelerin ileride kendi ayaklar∂n∂n üzerinde durabilmeleri gerekmektedir. Keçi yetiµtirme projesi, felaketzedelerin ve mültecilerin ileride kendi kendilerine yeterli hale gelmelerini mümkün k∂lacak bir projedir. ∑lk baharda, dul ve çok çocuklu ailelere bir teke ve dört adet körpe

16

mh-zeitung | 2/2007

Hastalara, recete karµ∂l∂π∂nda ilaç ücretsiz veriliyor.

verildi. Y∂lda iki kez ve her defas∂nda üç taneye kadar yavrulamalar∂ nedeniyle keçiler üretmeye çok uygun. Bu nedenle, küçük bir sürünün oluµmas∂ k∂sa bir sürede mümkün olmaktad∂r. Keçilerin temel stoπuna dokunulmad∂π∂ sürece, aileler geri kalan keçileri satabilirler. Elde ettikleri parayla günlük ihtiyaçlar∂n∂ karµ∂layabilirler. Kardeµ kuruluµ Azizah Foundation, ailelere söz konusu projeyle ilgili olarak yerinde refakat edip ortaya ç∂kan sorunlarda onlara dan∂µmanl∂k yapaktad∂r. ∑yi bir al∂µ veriµ imkan∂ olarak önümüzdeki Kurban Bayram∂ hedeflendi. mh, söz konusu ailelerin keçilerini normal piyasa fiyat∂na sat∂n al∂p Kurban Aksiyonunda kurbanl∂k hayvan olarak kullanmay∂ planl∂yor. mh, bu µekilde ailelerin geçimine katk∂da bulunmaktad∂r. (mii) Proje kodu: (SRIL0012-01P07)

Sri Lanka Seyyar Klinig˘e son destek Sunami bölgesindeki Kinniya’da (Bkz. mhz 3/2006) faaliyet gösteren Seyyar Kliniπe verdiπimiz desteπi son kez uzatt∂k. mh, Mart ile Aπustos aylar∂ aras∂nda kullan∂lmak üzere 6 bin 750 Euro tahsis etti. Kardeµ organizasyon Azizah Foundation taraf∂ndan yürütülen Seyyar Klinik, bölgedeki ihtiyaç sahiplerini Mart 2006’dan beri ücretsiz muayene ve ilaçla destekliyordu. Doktorlar ayda yaklaµ∂k 400-500 aras∂nda deπiµen her yaµ grubundan hastay∂ tedavi ediyorlar. Tedavi edilen hastalar aras∂nda Kinniya bölgesindeki kamplara s∂π∂nan iç savaµ mültecileri de var. Bu arada bölgedeki Devlet hastanesi tekrar inµaa edilip hizmete aç∂ld∂. Böylece bölge halk∂n∂n saπl∂k sorunlar∂nda baµvurabileceπi baµka bir alternatifi var.

Seyyar Kliniπin kulland∂π∂ araç, projenin bitiminde Kinniya’daki k∂z yetimhanesinde kullan∂lacak. Doktorlar yetimhanenin yak∂n∂nda yaµad∂π∂ için araç, herhangi bir acil durumda veya doπal afette tekrar Seyyar Klinik olarak kullan∂labilecek. (mii) Proje kodu: SRIL0002-03P07

Endonezya Jakarta’da Sel felaketi mag˘durlarının tıbbî bakımı 2 Ωubat 2007 tarihinde Jakarta yaπmur sular∂n∂n alt∂nda kald∂. Tufan∂ and∂ran saπanak yaπ∂µlar, Endonezya’n∂n Baµkenti Jakarta’n∂n büyük bir bölümünün sulara gömülmesine neden oldu. Bu felaket nedeniyle 340 binden fazla insan evlerini terk etmek zorunda kal∂rken, 40’∂n üzerinde kiµi de hayat∂n∂ kaybetti. Selden saπ kurtulanlar ise bu kez baµka bir felaketle karµ∂ karµ∂ya bulunuyordu. Ωehirde ciddi bir salg∂n hastal∂k tehlikesi hüküm sürüyordu. ∑µ birliπi yapt∂π∂m∂z yerel yard∂m kuruluµu Lazis Dewan Da’wah, bölgede faaliyet gösteren Seyyar kliniπimizi harekete geçirerek derhal felaketzedelerin t∂bbi bak∂m∂n∂n yap∂lmas∂n∂ saπlad∂. Seyyar klinik, görev yapan yard∂m ekipleri aras∂nda felaketzedelerin ana t∂bbi bak∂m∂n∂ üstlendi. Klinik, iki doktor, üç hemµire ve bir µoförden oluµan bir ekiple felaketzedelere hizmet verdi. Seyyar klinik, 5 Ωubat’tan 21. Mart 2007 tarihine kadar Jakarta’n∂n deπiµik semtlerinde 10 günde 2 bin 243 hastay∂ muayene ederek bunlar∂n ilaçla tedavisini yapt∂. Hastalar∂n 666’s∂ on iki yaµ∂n∂n∂n alt∂ndayd∂. mh, bu projeyi 3 bin Euroluk bir meblaπla finanse etti. (mii) Proje kodu: INDO0007-01P07


Afghanistan

Das neue Gebäude der Darul Shefa Klinik in Gardez. Gardez’deki Darül Ωifa Kliniπi’nin yeni binas∂

Medizinische Versorgung Yeni çevrede tıbbî bakım in neuer Umgebung

D

as Darul Shefa Krankenhaus in Gardez in der Provinz Paktia südlich der Hauptstadt Kabul ist umgezogen. Drei Jahre lang konnte die Klinik in einem verlassenen Armeegebäude untergebracht werden, doch inzwischen wird das Gebäude wieder für militärische Zwecke verwendet. Da die afghanische Armee angesichts der Unruhen im Land regelmäßig in Kampfhandlungen verwikkelt ist, hat sich das Sicherheitsrisiko für die Patienten des Krankenhauses deutlich erhöht, außerdem mussten Patienten nun erst eine Kontrollstation passieren, um ins Krankenhaus zu gelangen. Unsere afghanische Partnerorganisation SHADE, die sich vor Ort um den geregelten Ablauf des Projekts kümmert, hat im Herbst letzten Jahres ein geeignetes Gebäude in der Nähe des alten Krankenhauses gefunden, das ebenso nah an der Straße liegt und daher für die Patienten gut zu erreichen ist. Die neue Klinik hat zehn Räume, von denen zwei Zimmer (eines für Frauen, eines für Männer) als Wartesäle dienen. In zwei Räumen können Frauen und Männer getrennt voneinander medizinisch untersucht werden, ein Zimmer beherbergt das Labor, ein weiteres wurde als Medikamentenausgabe eingerichtet. Zum Krankenhaus gehört außerdem ein Büro für die Leitung des Krankenhauses. Das gesamte Gebäude ist mit guten sanitären Einrichtungen und Elektrizität ausgestattet. Mit diesen guten Voraussetzungen konnte die Arbeit der Ärzte in neuer Umgebung fortgesetzt werden. mh stellte dem Krankenhaus für den Zeitraum vom November 2006 bis zum April 2007 weitere 31.097 Euro zur Deckung der Betriebskosten zur Verfügung. Zu den Leistungen der Klinik gehören die Behandlung durch qualifizierte Ärzte, Labortests, die Ausgabe von Nahrungsergänzungen an schwangere Frauen und unterernährte Kinder, Kurse zu den Themen Säuglingspflege und Hygiene sowie Transporte schwerer Krankheitsfälle in das Krankenhaus von Kabul. (mii) Projektcode: AFGH0002-02P06

B

aµkent Kâbil’in güneyindeki Paktiya Eyaletinin Gardez µehrinde bulunan Dar-ül Ωifa hastanesi taµ∂nd∂. Hastane terkedilmiµ bir askerî binada üç y∂l boyunca hizmet vermiµti. Bu arada bina tekrar askeri amaçla kullan∂lmaya baµland∂ bile. Ülkede yaµanan huzursuzluk sebebiyle asker sürekli çat∂µma içinde ve bu durum hastanedeki hastalar∂n güvenlik riskini çok artt∂rm∂µt∂. Bunun yan∂nda hastaneye gelebilmek için hastalar∂n önce bir kontrol istasyonundan geçmeleri gerekiyordu. Yerinde bu projeyi düzenleyen ve yürüten kardeµ organizasyon Shade geçen y∂l∂n sonbahar∂nda hastanenin hizmet verebileceπi amaca uygun ve eski hastanenin bulunduπu yere yak∂n yeni bir bina buldu. Bu bina da yola yak∂n olup, hastalar∂n kolayl∂kla ulaµabilecekleri bir yerde bulunuyor. Yeni kliniπin on odas∂ bulunup bunlardan iki tanesi (biri bayanlar diπeri baylar için) bekleme odas∂ olarak kullan∂lmakta. Diπer iki odada baylar ve bayanlar birbirlerinden ayr∂ olarak muayene ediliyorlar. Odalardan biri laboratuvar, diπeri ise ilaç daπ∂t∂m∂ için kullan∂l∂yor. Bunun yan∂nda ayr∂ca hastanenin yönetim için kulland∂π∂ bir bürosu var. Yeni binan∂n s∂hhi tesisat∂ çok iyi olup elektrik döµemesi mevcut. Bu güzel koµullar doktorlar∂n yeni çevrede hemen hizmetlerini sürdürmelerini saπlad∂. Kas∂m 2006 - Nisan 2007 tarihleri aras∂nda hastanenin yönetim masraflar∂n∂ karµ∂lamak üzere mh, 31 bin 97 Euro gönderdi. Hastanede uzman doktorlar taraf∂ndan muayene, lobor testleri, hamile bayanlar ve iyi beslenemeyen çocuklara besleyici ek g∂da maddelerinin daπ∂t∂m∂, çocuk bak∂m∂ ve hijyen konulu kurslar ve aπ∂r hastalar∂n Kâbil’deki hastanalere nakli gibi hizmetler verilmekte. (mii) Proje kodu: AFGH0002-02P06 INFORMATIONEN

www.muslimehelfen.org B∑LG∑ ∑Ç∑N

2/2007 | mh-zeitung

17


Kenia

Links: Nachsorge für die Patienten der „Week of Mercy“ Ein Patient wartet auf seine Operation. Ωefkat Haftas∂’nda ameliyat olan hastalar∂n ameliyat sonras∂ bak∂m∂.

Hastalardan birisi ameliyat∂n∂ beklerken

Woche der Barmherzigkeit In der „Week of Mercy” erhielten bedürftige Kranke kostenlos ihre notwendige Operation. Sowohl in privaten als auch staatlichen Kliniken sind solche om 9. bis 27. Februar stand das Eingriffe für Bedürftige unbezahlbar. Tawfiq Hospital in Malindi un-

V

ter dem Zeichen der „Week of Mercy“ – der „Woche der Barmherzigkeit“. In dieser Zeit erhielten kranke Bedürftige kostenlose chirurgische Behandlungen. Bei allen Patienten war die Operation dringend erforderlich und bisher nicht zu finanzieren. Sowohl in privaten als auch in staatlichen Kliniken sind solche Eingriffe für Bedürftige unbezahlbar. Einige müssen mehrere Jahre auf die Möglichkeit einer Operation warten. Dies ist problematisch, da viele Krankheiten, die durch eine Operation leicht zu heilen wären, sich ohne Weiterbehandlung zu schweren, teilweise sogar lebensgefährlichen Infekten entwikkeln. Für die Patienten der „Week of Mercy“ konnte jedoch rechtzeitig Abhilfe geschaffen werden. Ursprünglich waren die Operationen für September 2006 angesetzt worden. Um jedoch eine optimale Besetzung mit Ärzten zu ermöglichen, entschied sich unsere Partnerorganisation Tawfiq Muslim Youth für eine Verschiebung auf Februar. Und tatsächlich konnten mehrere qualifizierte Ärzte aus den jeweiligen Fachbereichen für die Aktion gewonnen werden. Diese operierten, unterstützt von Krankenhauspersonal, insgesamt 70 Patienten mit Leistenbrüchen, urologischen oder gynäkologischen Befunden, Tumoren, Blinddarmentzündungen oder Brustkrebs.

18

mh-zeitung | 2/2007

Selbstverständlich waren für die Patienten auch die Vor- und Nachsorge zur Operation sowie die Verpflegung während ihres Krankenhausaufenthaltes kostenlos. Leider wurde die „Week of Mercy“ von einem tragischen Zwischenfall überschattet. Ein 28-jähriger Patient mit Leistenbruch erlag nach der Operation einem unerwarteten Asthmaanfall und hinterließ eine Frau und drei Kinder. Unsere Partnerorganisation hat sich dieser Familie angenommen und unterstützt sie nun bei ihrem weiteren Weg. Alhamdulillah sind alle weiteren Patienten und Patientinnen wohlauf. So auch Salma Mohamed (52 Jahre). Sie litt 15 Jahre lang unter einer Eierstockzyste und fühlt sich nun endlich wieder gesund: „Ich kann mein Empfinden nicht in Worte fassen, ich fühle mich wie neugeboren. Jetzt kann ich endlich wieder etwas Geld verdienen, zum Beispiel mit Kartoffelkochen. Ich danke Ihnen vielmals und bitte Sie, weiterhin zu helfen.“ Insgesamt kamen die Operationen zwei Kindern, 24 Frauen und 44 Männern im Alter zwischen drei und 81 Jahren zugute. mh finanzierte die „Week of Mercy“ mit insgesamt 7.855 Euro. (mii) Projektcode: KENI0006-01P06


Kenya

Links: Die Krankenschwestern kümmern sich um die Patienten. Rechts: Qualifizierte Fachärzte führten die Operationen durch. Hemµireler, hastalarla çok iyi ilgilendiler.

Ameliyatlar∂, deneyimli doktorlar yapt∂.

S ¸efkât haftası „S ¸efkat Haftası” boyunca yoksul hastalar ücretsiz olarak ameliyat edildi. Bu tür ameliyatların maaliyeti, hem özel hem de devlet hastanelerinde yoksul hastaların ödeme güçlerini çok üzerinde bulunuyor.

9

ile 27 Ωubat tarihleri aras∂nda Malindi’deki Tevfik Hastanesi’nde, yoksul hastalar∂n ücretsiz ameliyat edildiπi „Week of Mercy“ – Ωefkât haftas∂“ düzenlendi. Ameliyat edilen bütün hastalar∂n asl∂nda çoktan muhakkak ameliyat olmalar∂ gerekiyordu, fakat maddi güçlükler nedeniyle bir türlü ameliyat olamam∂µlard∂. Bu tür ameliyatlar∂n ücretleri özel ya da devlet hastanelerinde olsun bu insanlar için çok yüksek. Baz∂lar∂ böyle bir ameliyat imkân∂ için y∂llarca beklemek zorunda kalm∂µt∂. Ameliyat halinde kolayca tedavi edilebilecek baz∂ hastal∂klar, uzun süre tedavi edilmemesi nedeniyle tedavisi zor, hatta hastalar∂n hayat∂n∂ tehlikeye sokabilecek iltihaplanmalara yol açmaktad∂r. „Ωefkât Haftas∂” boyunca bu hastalara zaman∂nda yard∂m edilebildi. Ameliyatlar ilk önce Eylül 2006 için düµünülmüµtü. Kardeµ organizasyon Tawfig Muslim Youth projeyi çal∂µacak doktorlar∂n en iyi toplanabileceπi bir tarih olan Ωubat’a ertelemekte yarar gördü. Gerçekten de farkl∂ dallarda uzman doktorlar Ωu-

Das Ärzteteam operierte insgesamt 70 Patienten. Doktor ekibi, hafta boyunca toplam 70 hastan∂n ameliyat∂n∂ gerçekleµtirdi.

bat ay∂nda bu proje için çal∂µmaya ikna edilebildi. Doktorlar, hastane çal∂µanlar∂yla beraber kas∂k çatlaπ∂, ürolojik rahats∂zl∂k, kad∂n hastal∂klar∂, tümör, apandisit veya göπüs kanseri gibi hastal∂klar∂ olan toplam 70 hastay∂, ameliyat ettiler. Doπal olarak, ameliyat öncesi ve sonras∂ muayeneler, hastanede kald∂klar∂ günlerin bütün masraflar∂ bu hastalardan al∂nmad∂. Ne yaz∂k ki beklenmedik ac∂ bir olay, bu güzel projeyi gölgeledi. 28 yaµ∂nda kalça k∂r∂π∂ olan bir hasta, ameliyat sonras∂ beklenmedik bir ast∂m krizi sonucu vefat etti. Arkas∂nda eµini ve üç çocuπunu b∂rakt∂. Kardeµ yard∂m organizasyonumuz bu ailenin bak∂m∂n∂ üstlendi ve kendilerini her konuda destekliyorlar. Allaha çok µükür, diπer hastalar∂n durumu çok iyi. 52 yaµ∂ndaki Salma Mohamed’in 15 y∂ld∂r yumurtal∂π∂nda kist varm∂µ. Tekrar saπl∂π∂na kavuµan Salman duygular∂n∂ µöyle dile getirdi: „Duygular∂m∂ kelimelere s∂πd∂rmam mümkün deπil. Kendimi yeni doπmuµ gibi hissediyorum. Meselâ patetes piµirerek tekrar para kazanmaya baµl∂yabilirim. Size çok teµekkür ediyor ve yapt∂π∂n∂z yard∂mlara devam etmenizi rica ediyorum.” Bu proje ile iki çocuπa, 24 kad∂na ve üç ile 81 yaµ aras∂ 44 erkeπe yard∂m edildi. mh „Week of Mercy“ haftas∂n∂n gerçekleµmesi için 7 bin 855 Euro tahsis etti. (mii) Proje kodu: KENI0006-01P06 2/2007 | mh-zeitung

19


Kenia

Links: Frauen beim Wasserholen am neuen Brunnen. Rechts: Jeder Brunnen wird mit einer Namenstafel des Spenders gekennzeichnet. Yeni aç∂lan bir kuyudan su dolduran kad∂nlar.

Her kuyuya, baπ∂µseverin ismini taµ∂yan bir levha as∂l∂yor.

Wasser ist Leben

Weitere Brunnen für Kenia S

eit 2003 bietet mh das 1zu1-Projekt „Brunnen für Kenia“ an: Spender finanzieren einzeln oder gemeinsam mit Bekannten den Bau eines Brunnens zur Wasserversorgung eines kenianischen Dorfes. Dies ist eine Sadaqa Dscharija, eine fortlaufende Spende, das heißt, dass die Belohnung für diese Spende über den Tod hinausreicht. So sagte der Prophet Muhammad (s) sinngemäß: „Wenn der Mensch stirbt, wird er (vom Verdienst) seiner Taten getrennt, außer in drei (Fällen): eine Sadaqa, die fortdauert (Sadaqa Dscharija), Wissen, das Nutzen bringt, und ein aufrechter Nachkomme, der für ihn bittet“ (Muslim). Die Spende eines Brunnens ist also eine Tat, die nicht nur für die Bedürftigen, die das Wasser erhalten, sondern auch für uns selbst nachhaltig wirkt. Bisher kamen bei unserer Brunnenaktion 57 Brunnen zusammen. 48 von ihnen sind alhamdulillah bereits fertig, und die Einwohner dieser Dörfer sind nun mit Trinkwasser versorgt. Die neun übrigen Brunnen sind in Planung und sollen mithilfe der kenianischen Partnerorganisation Young Muslim Association noch dieses Jahr fertig gestellt werden. Alle Dörfer, die für einen Brunnen ausgewählt wurden, litten zuvor unter lebensbedrohlichem Wassermangel. Die Einwohner mussten teilweise kilometerweit laufen, um an Wasser zu gelangen, anhaltende Dürre und verschmutzte Wasserstellen verschlimmerten ihre Situation dramatisch. Die mh-Brunnen reichen bis an das tief gelegene Grundwasser. Experten vor Ort beurteilen vor der Bohrung stets die geologischen und hydrologischen Bedingungen in der Gegend und markieren einen geeigneten Standort für die Wasserpumpe. Nach behördlicher Genehmigung des Brunnens und der Ermittlung des für dieses Gebiet geeigneten Bohrverfahrens entsteht ein Brunnen mit Pumpe, der so beschaffen ist, dass die Einwohner das Wasser mühelos per Hand aus dem Boden pumpen können. Da die betreffenden Dörfer sehr abgelegen und die Vor-

20

mh-zeitung | 2/2007

Alle Dörfer, die für einen Brunnen ausgewählt wurden, litten zuvor unter lebensbedrohlichem Wassermangel. Die Einwohner mussten teilweise kilometerweit laufen, um an Wasser zu gelangen. bereitungen aufwendig sind, braucht jeder Brunnen etwas Zeit, doch im Laufe dieses Jahres sollen alle Brunnen, die bisher vollständig finanziert wurden, fertig sein. Die Spender erhalten bei Bauabschluss eine Brunnenmappe mit Standort ihres Brunnens und Bildern, der Brunnen selbst wird mit einer Tafel mit Namen des Spenders oder der Spendengemeinschaft gekennzeichnet. An dieser Stelle möchten wir allen Brunnenspendern danken. Durch Verzögerungen, die durch vorübergehenden gesundheitlichen Ausfall des Projektkoordinators, Personalwechsel bei mh und die schwierigen Baubedingungen in Kenia entstanden, mussten einige der Spender länger als geplant auf ihre Brunnenmappen warten. Inzwischen konnten diese Hindernisse behoben werden. Allen, deren Brunnen schon gebaut wurde, schicken wir die Brunnenmappen schnellstmöglich zu, wir bitten Sie um etwas Geduld. Auch Sie können einen Brunnen spenden. Der Preis eines Brunnens liegt derzeit bei 3.000 Euro, viel Geld, das aber auch einen besonderen Wert hat für die Kenianer, die dadurch genug Wasser zum Leben bekommen. Sie können sich zum Beispiel mit anderen Familien oder Mitgliedern ihres Vereins zusammentun und gemeinsam einen Brunnen finanzieren. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter: Rufen Sie uns an unter 089-32199190. Wir sind montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für Sie da. (mii) Projektcode: KENI0004-01P06


Kenya

Links: Die Spendertafel wird nach Bauabschluss am Brunnen montiert. Rechts: Die Dörfer, die einen Brunnen erhalten, leiden unter starker Dürre. Kuyu inµaat∂n∂n sonunda isim levhas∂ monte ediliyor.

Kuyu inµaa edilen köylerde µiddetli kurakl∂k yaµan∂yor.

Su hayattır

Kenya için yeni su kuyuları M

uslimehelfen, 2003’ten bu yana „Kenya için su ku-

yular∂“ isimli bire bir Projesi ile siz hay∂rseverlerin tek baµ∂na ya da arkadaµ çevresiyle birlikte Kenya’da su kuyusu açt∂rman∂z∂ saπl∂yor. Sizlerin baπ∂µlar∂n∂zla sizin ad∂n∂za açt∂r∂lan bu kuyular, Kenya’daki bir köyün bütün su ihtiyac∂n∂ karµ∂l∂yor. Bu tür baπ∂µlar, sadaka-i cariyeye girer ve böylesi sadakalar∂n mükâfat∂ siz öldükten sonra da devam eder. Bu konuda Hz. Muhammed µöyle buyuruyor: „Eπer bir kiµi ölürse üç durum d∂µ∂nda yapt∂π∂ amellerinden ayr∂l∂r: sürekli sadaka (Sadaka-i cariye), yararl∂ ilim ve kendisine dua edecek çocuk.“ (Muslim). Öyleyse kuyu baπ∂µ∂, sadece muhtaçlar∂n ihtiyac∂n∂ karµ∂lamakla kalm∂yor ayn∂ zamanda sizlerin de ölümden sonra bile sevap kazanman∂z∂ saπl∂yor. Kuyu kampanyam∂z çerçevesinde µimdiye kadar 57 kuyu baπ∂µ∂nda bulunuldu. Elhamdülillah bunlardan 48 kuyu aç∂ld∂ ve köylülerin su s∂k∂nt∂lar∂ giderildi. Diπer Kuyular ise kardeµ organizasyon Young Muslim Association yard∂m∂yla plan aµamas∂nda ve bu y∂l içinde tamamlan∂p hizmete girecekler. Kuyu aç∂lmas∂ planlanan bütün köylerde hayati tehlikenin yaµand∂π∂ susuzluk sorunu var. Köylüler su bulabilmek için bazen kilometrelerce yürümek zorunda kal∂yorlar. Ayr∂ca uzun süren kurakl∂k dönemi ve su bölgesindeki kirlilik durumu daha da kötüleµtiriyor. mh taraf∂ndan aç∂lan kuyular, çok derinlerdeki yeralt∂ sular∂na kadar ulaµ∂yor. Bölgedeki uzmanlar kaz∂ çal∂µmas∂ndan önce yerin jeolojik ve hidrolojik µartlar∂n∂ göze alarak kaz∂ma en uygun yeri belirliyorlar. Kuyu kaz∂m izni al∂nmas∂ndan sonra bu bölgedeki topraπa en uygun kaz∂ µekli tespit edilerek, kullananlar∂n fazla zorlanmadan su ç∂karabilecekleri pompal∂ kuyular inµaa ediliyor. Su ç∂kar∂lmas∂ planlanan köylerin oldukça k∂rsal bölgede olmas∂ dolay∂s∂yla ulaµ∂m∂n zorluπu ve bütün haz∂rl∂klar∂n ayr∂nt∂l∂ olmas∂ projelerin gerçekleµtirilmesindeki süreyi uzat∂yor. Fakat buna raπmen baπ∂µlanan ve planlar∂ haz∂rlanan bütün kuyular bu y∂l içinde tamamlanacak. Kuyular∂ baπ∂µlayanlar suyun ç∂kar∂lmas∂ ve çeµme inµaat∂n∂n bitiminde, kuyular∂ finanse eden baπ∂µseverlere özel haz∂rlad∂π∂-

Kuyu açılması planlanan bütün köylerde hayatî tehlikenin yas¸andıg˘ı susuzluk sorunu var. Köylüler su bulabilmek için bazen kilometrelerce yürümek zorunda kalıyorlar. Ayrıca uzun süren kuraklık dönemi ve su bölgesindeki kirlilik durumu daha da kötüles¸tiriyor. m∂z su kuyusu dosyalar∂ gönderilecek. Dosyalarda sizin ad∂n∂za yapt∂r∂lan çeµmenin nerede olduπu, üzerinde sizin ad∂n∂z∂n bulunduπu levhan∂n as∂l∂ olduπu çeµmeden fotoπraflar bulunuyor. Bu vesileyle kuyu baπ∂µ∂nda bulunan bütün hay∂r severlere teµekkür ediyoruz. Ne yaz∂k ki beklenmedik nedenlerle baz∂ hay∂r severler bahsedilen su kuyusu dosyalar∂n∂ beklemek zorunda kald∂lar. Beklenmeyen nedenlere Proje koordinatörümüzün rahats∂zlanmas∂, mh’de yaµad∂π∂m∂z eleman deπiµikliπi ve Kenya’daki inµaat µartlar∂n∂n zorluπu say∂labilir. Geçen süre içinde sayd∂π∂m∂z bu sorunlar çok µükür çözümlendi. En k∂sa sürede çoktan su kuyular∂ inµaa ettirilen hay∂r severlere dosyalar∂ haz∂rlay∂p gönderilecek. Sizlerden biraz daha sab∂r göstermenizi bekliyoruz. Sizler de hala su kuyusu baπ∂µ∂nda bulunabilirsiniz. Bir kuyunun µu s∂ralar masraf∂ yaklaµ∂k 3 bin Euro. Gerçekten çok pahal∂ fakat bu para ile Kenya’da bir çok kiµi yaµamalar∂ için gerekli suya kavuµacak. Meselâ akraba veya arkadaµlar∂n∂zla biraraya gelip kuyuyu beraber finanse edebilirsiniz. Bu konu ile ilgili her türlü soru için 089 – 32199190 numaral∂ telefonu arayabilirsiniz. Hafta içi her gün 9–17 saatleri aras∂nda hizmetinizdeyiz. (mii) Proje kodu: KENI0004-01P06 2/2007 | mh-zeitung

21


mh-intern

Mariam V. Zimmer, Mitarbeiterin von muslimehelfen e.V.

Wir beantworten

Ihre Fragen Warum kann ich mir kein Waisenkind zur Patenschaft aussuchen? Immer wieder werden wir gefragt, warum wir keine persönlichen Patenschaften vermitteln. Unsere Waisenprojekte unterstützen Waisenhäuser oder Familien, die Waisenkinder aufnehmen. Aufgrund langjähriger Erfahrungen führen wir keine Einzelpatenschaften durch, obgleich unsere Spender immer wieder danach fragen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Wir unterstützen mehr Kinder als wir Waisenpaten haben. Durch personengebundene Patenschaften würden diejenigen benachteiligt, die keinen Unterstützer haben. Oft haben wir es erlebt, dass Paten ihren Schützlingen anlässlich von Festtagen Geschenke zukommen lassen. Glücklich sind die, die einen Paten haben. Die anderen bekommen jedoch nichts. Ähnlich ist es in den Familien, die Waisenkinder aufnehmen. Zudem mussten wir leider feststellen, dass hübsche, niedliche Kinder eher in ein Hilfsprogramm aufgenommen werden als andere. Weil sie fotogen sind, können sie besser „an den Paten

22

mh-zeitung | 2/2007

gebracht werden“. Von jedem Kind muss ein Dossier angelegt und verwaltet werden. Falls die Möglichkeit der Korrespondenz mit den Kindern besteht, muss sie weitergeleitet und übersetzt werden. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten, die mit dem Spendenbetrag gedeckt werden müssen. Ein weiterer Nachteil kann durch eine gewisse „Ermüdung“ der Partnerorganisationen entstehen. Ihnen ist für ihre Schützlinge ein gewisser Betrag über einen langen Zeitraum garantiert. Das kann dazu führen, dass sie sich nicht mehr um eine optimale Versorgung der Waisen kümmern müssen, da ihre Einnahmen langfristig gesichert sind. Die familiären Verhältnisse oder Bedürfnisse der Waisen können sich jedoch im Laufe der Zeit ändern. Ihnen wird keine Rechnung getragen. muslimehelfen arbeitet projektbezogen. Die Projekte laufen bis zu einem Jahr, dann muss ein neuer Antrag gestellt werden. Die Partnerorganisationen sind dazu veranlasst, die Situation der einzelnen Waisenkinder erneut zu prüfen, Bedarfslisten zu erstellen, Kostenvoranschläge einzuholen etc. Obwohl die gute Absicht der Versorgung der Waisenkinder dahinter steht,

lehnen wir Einzelpatenschaften aus den oben genannten Gründen ab, denn eine personengebundene Betreuung muss nicht zwingend zu einer besseren Versorgung der Waisenkinder führen. Wie wir gesehen haben, können dadurch Ungerechtigkeiten entstehen, aus der vielfach Neid der benachteiligten Kinder resultiert. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, mit den eingehenden Spenden komplette Waisenhäuser zu unterstützen, oder den Familien, die Waisenkinder aufnehmen, ihre Versorgung zu erleichtern. Mit dieser Form der Unterstützung hoffen wir, den Bedürfnissen der Waisenkinder eher gerecht zu werden. (mz)


mh-intern

Sorularınızı

cevaplıyoruz Bakımını üstleneceg˘im çocug˘u neden kendim seçemiyorum? Bize, s∂kça, neden bak∂m∂n∂ üstleneceπiniz çocuklar∂ sizin seçebileceπiniz bir çal∂µma yapmad∂π∂m∂z soruluyor. Düzenlediπimiz yetim projeleri, yetimhaneleri veya yetimlerin içinde yaµad∂π∂ aileleri kaps∂yor. Uzun y∂llard∂r edindiπimiz tecrübeler sebebiyle sizlere bakmak istediπiniz çocuklar∂ seçebileceπiniz projeler sunmuyoruz. Bunun çok farkl∂ sebepleri var. Meselâ baπ∂µlad∂π∂n∂z para anonim olursa bizler de bu para ile sadece bir çocuπa deπil daha fazla çocuπa yard∂m edebiliyoruz. En önemli sebeplerden bir diπeri ise, kendisinin bak∂m∂n∂ üstlenecek kimse bulamayan çocuklara haks∂zl∂k edilmesini önlemek istememiz. Tecrübelerimiz bizlere eπer belli bir çocuπun bak∂m∂ üstlenildiyse, bu çocuklara bayram günlerinde özel hediyeler geldiπini gösterdi. Tabii ki hediye alan yetimler çok mutlu oluyorlar. Fakat bunun yan∂nda bak∂c∂ bulamayan yetimlerin ise böyle günlerde boynu bükülmüµ oluyor. Ayn∂ durum aile ortam∂nda yaµayan yetimler içinde geçerli. Ac∂ fakat gerçek olan µu ki; güzel ve sevimli yüzü olan yetimler daha kolay

yard∂m projelerinde yer bulabiliyorlar. Bu çocuklar daha fotojen olduklar∂ için daha kolay bak∂c∂ aileler buluyorlar. Her çocuk için bir dosya haz∂rlan∂p idaresinin yap∂lmas∂ gerekiyor. Bunun yan∂nda bir de çocuklar ve bak∂c∂lar∂ aras∂nda mektupla haberleµme saπlan∂yorsa daha farkl∂ masraflar ortaya ç∂k∂yor. Meselâ bu mektuplar∂n ilk önce bir tercüman taraf∂ndan tercüme edilmesi gerekli. Dolay∂s∂yla bu gibi masraflar da sizin baπ∂µlar∂n∂zdan karµ∂lan∂yor. Baµka bir olumsuz yön de, kardeµ organizasyonda ortaya ç∂kan bu tür ekstra iµler sonucu belli bir yorgunluk oluµabilmesi. Size uzun bir süre boyunca ödeyeceπiniz ortalama bir miktar söylenir. Çocuπun uzun vadeli geçimini garanti alt∂na ald∂π∂n∂z için, onun en iyi nas∂l ihtiyaçlar∂ karµ∂lanabilir gibi düµünmenize gerek kalmaz. Oysa ilerleyen y∂llar içinde aile iliµkilerinde olabilecek deπiµiklikler gibi yetimlerin ihtiyaçlar∂nda da deπiµmeler olabilir. Sizin bu deπiµiklikleri tespit etmeniz mümkün deπil. muslimehelfen bu nedenlerle proje kapsaml∂ çal∂µ∂yor. Bütün projeler bir y∂l süre ile destekleniyor. ∑htiyaç halinde yeniden yap∂lan baµvurularla bu süre uzat∂l∂yor. Böylece kardeµ organizasyonlar yard∂m edilen yetimlerin ihtiyaçlar∂n∂ tekrar gözden geçirmek, yeni ihtiyaç

listeleri ve maliyet tahmini haz∂rlamak zorunda kal∂yorlar. Yard∂m edeceπiniz yetimi seçmek sonuç olarak yine iyi bir amaç gütse de, bu µekilde yard∂m∂n yetimler için en iyi yard∂m µekli olduπu iddia edilemez. Yukar∂da k∂saca anlatmaya çal∂µt∂π∂m∂z gibi bu metodla yap∂lan yard∂mlarda, yetimler aras∂nda yaµanabilecek k∂skançl∂klar ya da baz∂ yetimlerin maπdur olmas∂ sonucu haks∂zl∂klar ortaya ç∂kabiliyor. Bunu engellemek üzere bizler, yapt∂π∂m∂z yard∂mlarda bütün yetimhaneyi kapsayan veya yetim çocuk bar∂nd∂ran ailelerin masraflar∂n∂ azaltmay∂ planlayan projeleri tercih ediyoruz. Seçtiπimiz bu yard∂m µekliyle yetimlerin ihtiyaçlar∂n∂ daha iyi tespit edip karµ∂laya bilmeyi amaçl∂yoruz. (mz)

INFORMATIONEN

www.muslimehelfen.org B∑LG∑ ∑Ç∑N

2/2007 | mh-zeitung

23


mh-intern

Links: Bei der Kinovorstellung erhielt jeder Gast eine Rose zur Begrüßung. Rechts. Aufmerksam lauschten die Hörer dem Vortrag beim Picknick in Dortmund. Filmi seyretmeye gelen herkese k∂rm∂z∂ bir adet gül verildi.

Benefizveranstaltung in Hamburg: Filmvorführung „Muhammad (s) - Der Gesandte Gottes" Am Sonntag, den 18. April 2007, lud die Hamburger Gruppe freiwilliger Helfer (Ansar) zur Filmvorführung „Muhammad (s) - der Gesandte Gottes“ in das Streit’s Filmtheater am Jungfernstieg ein. Der Film zeigt die Anfänge der islamischen Geschichte, ohne den Propheten (s) bildlich darzustellen. Die etwa 350 Besucher waren unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters, hatten aber eines gemeinsam: das Interesse am Leben Muhammads (s). Viele begeisterte insbesondere, dass ein pro-islamischer Film in einem

deutschen Kino gezeigt wurde. Die Benefizveranstaltung war erfolgreich und brachte durch Einnahmen aus Eintritt, Spenden und Sponsoren insgesamt 4.000 Euro für Hilfsprojekte ein. Die Hamburger Ansar unter der Leitung von Adnan Mus, die es mit nur elf Helfern geschafft hatten, diese Veranstaltung zu organisieren, waren mit der positiven Resonanz sehr zufrieden. Wir danken neben unseren Ansar und den Gästen insbesondere den Sponsoren, die diese Veranstaltung ermöglichten. (sm)

Dortmund’daki aile pikniπine kat∂lanlar, dikkatle konuµmay∂ dinlerken.

Familienpicknick im Dortmunder Fresenbaumpark Dass es viele Möglichkeiten und Ideen gibt, Menschen zusammenzubringen, um Gutes zu tun, zeigt uns das folgende praktische Beispiel. Es handelt sich um eine von diversen Aktionen und Veranstaltungen von Geschwistern im ganzen deutschsprachigen Raum, die im Rahmen der Woche der Waisen durchgeführt wurden. Schwestern und Brüder der Organisation Selam e.V. in Dortmund wollten auch dieses Jahr keine einfache Geldsammlung, sondern eine interessante Veranstaltung anbieten und luden daher am Samstag, den 5. Mai 2007, das dritte Jahr in Folge zu einem Familienpicknick mit Grillen im Dortmunder Fresenbaumpark ein. Die Vorbereitungen für das Grillen begannen mehrere Tage vorher, und am Veranstaltungstag selbst reservierten die Helfer schon in den frühen Morgenstunden einen Platz im Park, bauten Gasgrille auf, stellten Tische auf und trafen die restlichen Vorbereitungen. Da Grillfleisch, Brot und Salat gesponsert wurden, erhielten die Gäste das Essen kostenlos. Der Einladung zum Tag der Waisen mit Grillpicknick folgten etwa 40 muslimische Familien aus unterschiedlichen

Infostand im Streit’s Filmtheater in der Hamburger Innenstadt. Hamburg’un Merkezi’nde bulunan Streit’s Filmtheater’de kurulan info-stand∂.

24

mh-zeitung | 2/2007


mh-intern

Die Gäste des Benefizpicknicks in Dortmund freuten sich über das reichhaltige Essensangebot Hay∂r pikniπine kat∂lan davetliler, zengin yemek çeµidine sevindiler.

Herkunftsländern, die gemeinsam einen wunderschönen sonnigen Tag erlebten und neue Bekanntschaften schlossen. Die Geschwister, die diesen Nachmittag organisiert hatten, informierten neben den Gästen auch andere Familien, die zum Grillen in den Park gekommen waren, über ihre Aktion und übergaben ihnen Infomaterialien von muslimehelfen. Angespornt durch eine bewegende Rede über Waisenkinder und einem anschließenden Bittgebet eines Bruders von Selam e.V. spendeten die Teilnehmer fast 3.700 Euro für bedürftige Waisenkinder. Möge Allah, der Erhabene, die guten Taten der Geschwister in

Dortmund weiterführen und ihre bisherigen Bemühungen aufs Beste vergelten. Möge unser Herr durch ihr Vorbild an guten Taten andere Geschwister zu guten Dingen anspornen und sie alle mit dem Paradies belohnen, so wie Er es uns im Koran verspricht: „Und die vorangehenden Ersten von den Auswanderern und den Helfern und diejenigen, die ihnen folgten, auf beste Weise, Allah ist mit ihnen zufrieden, und sie sind mit Ihm zufrieden, und Er hat für sie Gärten vorbereitet, unter denen Gewässer fließen, ewig sind sie dort, für immer, dies ist die gewaltige Glückseligkeit.“ (Koran, Sure 9, Vers 100). (ra)

Woche der Waisen – Ein positives Ergebnis für die Waisenkinder

BEI FRAGEN

089 - 321 99 19 0 B∑LG∑ ∑Ç∑N

In der „Woche der Waisen” konnten 19 Veranstaltungen in 18 Städten durchgeführt werden, an denen je bis zu 300 Besucher teilnahmen. Über 500 Ehrenamtliche (Ansar) beteiligten sich an der Aktion. Insgesamt kamen bis Redaktionsschluss über 96.000 Euro für Waisenkinder zusammen, und es gehen immer noch Spenden zur „Woche der Waisen” ein. Auch Sie können noch spenden: Rufen Sie uns an unter 089-32199190 oder nutzen Sie unser Online-Spendenformular unter www.muslimehelfen.org

Hamburg’ta hayır çalıs¸ması: Film „Allah’ın elçisi Muhammed (s)“ 18 Nisan 2007 Pazar günü Hamburglu bir grup gönüllü (Ensar), Jungfernstieg’teki Streit’s Filmtheater’da „Allah’n elçisi Muhammed (s)“ adl∂ filmi gösterdiler. Filmde, Peygamber efendimizin yüzü gösterilmeden ∑slam∂n ilk baµlang∂ç y∂llar∂ iµleniyordu. Farkl∂ kökenlerden ve yaµlardan oluµan 350 ziyaretçinin, tek ortak noktas∂n∂ Hz. Muhammed’in hayat hikâyesine olan ilgileri oluµturuyordu. Ziyaretçilerin bir çoπu ∑slam∂ pozitif gösteren bir filmin bir Alman sinamas∂nda gösterilmesinden etkilendiler. Baµar∂yla gerçekleµtirilen yard∂m çal∂µmas∂ giriµ ücretleri, baπ∂µlar ve sponsorlarla beraber yard∂m projelerinde kullan∂lmak üzere 4 bin Euro getirdi. Adnan Muµ yönetiminde çal∂µan ve 11 gönüllüden oluµan Hamburglu ensar, çal∂µmalar∂n∂n gördüπü olumlu yank∂dan çok memnun kald∂lar. Burada, ensara, ziyaretçilere ve yard∂m çal∂µmas∂n∂n gerçekleµmesini saπlayan sponsorlara teµekkür ediyoruz. (sm)

Dortmund Freserbaumpark’ta piknik Güzel µeyler yapmak üzere insanlar∂ biraraya getirmenin bir çok yolu olduπunun delili olarak sizlere pratik bir örnek vermek istiyoruz. Yetimler Haftas∂ çerçevesinde gönüllü kardeµlerimiz taraf∂ndan gerçekleµtirilen farkl∂ çal∂µmalardan birinden bahsetmek istiyoruz. Dortmund’ta faaliyet gösteren Selam Organizasyon’nundaki kardeµlerimiz bu y∂l da sadece para toplamak yerine ilgi çekecek bir çal∂µma yapmak istediler. 5 May∂s 2/2007 | mh-zeitung

25


mh-intern

Links: Die Spenden der Dortmunder Aktion gehen an Waisenkinder in Not. Rechts: Gemeinsames Bittgebet beim Picknick in Dortmund. Dortmund’da toplanan paralar, muhtaç yetimlere gidecek.

2007 Cumartesi günü, herkesi Dortmund Fresenbaumpark∂’nda üçüncüsünü gerçekleµtirdikleri mangall∂ pikniπe davet ettiler. Mangal için çal∂µmalara bir kaç gün önceden baµlan∂ld∂. Piknik günü sabah∂n erken saatlerinde park∂n uygun bir yerinde kardeµlerimiz yer ay∂r∂p gaz ile çal∂µan ∂zgaralar, masalar kurup diπer haz∂rl∂klar∂ tamamlad∂lar. Izgaral∂k et, ekmek ve salata malzemeleri sponsorlar taraf∂ndan temin edildiπi için ziyaretçilere yemekler ücretsiz daπ∂t∂ld∂. Yetimler ad∂na düzenlenen mangall∂ pikniπe yaklaµ∂k 40 müslüman aile kat∂ld∂. Farkl∂ ülkelerden gelen aileler birlikte çok güzel güneµli bir gün geçirip yeni dostluklar kurdular. Bu öπleden sonray∂ düzenleyen kardeµlerimiz daπ∂tt∂klar∂ bilgi broµürleriyle sadece pikniπe gelenleri deπil parka ∂zgara yapmaya gelen diπer aileleri de yard∂m projesi ve muslimehelfen hakk∂nda bilgilendirdiler.

Dortmund’daki aile pikniπine kat∂lanlar, birlikte dua ederken.

Selam e. V.’den bir kardeµimizin yetim çocuklar üzerine yapt∂π∂ duygulu konuµma ve dua, pikniπe kat∂lanlar∂ çok etkiledi. Günün sonunda yetimlere verilmek üzere yaklaµ∂k 3 bin 700 Euro topland∂. Allah’dan (t), Dortmund’daki kardeµlerimizin iyi iµlerini ve amellerini devam ettirmelerini ve µimdiye kadarki bütün gayretlerini en iyi µekilde ödüllendirmesini diliyoruz. Rabbimiz, diπer kardeµlerimize de, onlar∂, iyi amel ve iµlerde örnek almalar∂n∂ nasip eder ve hepsini Kuran-∂ Kerim’de sözverdiπi gibi cennetle ödüllendirir: „∑slâm’∂ ilk önce kabul eden muhâcirler ve ensar ile, iyilikle onlara uyanlar var ya, Allah onlardan raz∂ olmuµ; onlar da O’ndan raz∂ olmuµlard∂r. Allah onlara içinden ∂rmaklar akan, içinde ebedî kalacaklar∂ cennetler haz∂rlam∂µt∂r. ∑µte bu büyük baµar∂d∂r.“ (Kuran, Sure 9, Ayet 100). (ra)

Yetimler Haftas∂ Yetimler için olumlu bir sonuç Yetimler Haftas∂ süresince 18 farkl∂ µehirde, her birine 300’e yak∂n kiµinin kat∂ld∂π∂ 19 yard∂m program∂ düzenlendi. 500’ün üzerinde gönüllünün (ensar) çal∂µt∂π∂ bu faaliyetlerde redaksiyon bitimine kadar 96 bin Euro biraraya geldi. Yetimler Haftas∂ için baπ∂µlar daha devam ediyor. Siz de hâlâ baπ∂µta bulunabilirsiniz: Baπ∂µ için bizi 089-32199190 numaral∂ telefondan aray∂n veya www.muslimehelfen.org alt∂nda internet sayfam∂zdaki online baπ∂µ formunu doldurun!

INFORMATIONEN

www.muslimehelfen.org B∑LG∑ ∑Ç∑N

Hamburger Ansar verkaufen Eintrittskarten für den Film über den Gesandten (s). Hamburglu ensar, Peygamberimiz (s) üzerine gösterilen filmin giriµ biletlerini satarken.

26

mh-zeitung | 2/2007


mh-intern

Rüstü Aslandur beim Verteilen der SadaqaDosen in Augsburg. Rüstü Aslandur, Augsburg’da Sadaka Kutusu daπ∂t∂rken.

Spardosen für einen guten Zweck

Wie bekomme ich eine Dose?

Zum dritten Mal in Folge startet mh die so genannte Sadaqa-Dosenaktion. Diese Sadaqa-Dosen (sadaqa, wörtlich „wahrhaftig“, arabisch für eine freiwillige Spende) kann jeder bei sich zu Hause, in der Firma, bei einer Organisation, Moschee oder irgendwo anders aufstellen, um regelmäßig Münzen für Hilfsprojekte einzuwerfen. Da nicht vorgegeben ist, wie viel Geld man spenden muss, ist diese Form der regelmäßigen Spende auch für Geringverdiener und Schüler geeignet, frei nach dem Motto: „Jeder Cent zählt“. Jeder Doseninhaber wird mit einer Antwortkarte registriert und nach einem Jahr daran erinnert, die Dose zu öffnen und das Ersparte an mh zu überweisen. Letztes Jahr waren die 10.000 Dosen nach nur wenigen Wochen vergriffen, und es kamen schon über 55.000 Euro für Hilfsprojekte zusammen, obwohl noch viele dieser Dosen im Umlauf sind. Seit April können die Dosen nun wieder bestellt werden, natürlich kostenlos. Die neuen Dosen sind einfach zu handhaben und attraktiv gestaltet worden, schließlich sollen unsere Spender eine schöne Dose bei sich aufstellen können, die sie zum Spenden animiert. Dieses Jahr lohnt sich die Teilnahme an der Dosenaktion besonders: Alle registrierten Doseninhaber nehmen auf Wunsch an einer Verlosung für eine Umra nach Mekka teil! Gesponsert wird diese Reise von muslimereisen.de.

Die Dosen werden auf Anfrage in Sechserpacks verschickt, damit sich der Versand lohnt. Sie können die Dosen aber auch in den mh-Büros in München, Karlsruhe oder Hamburg abholen. Helfer in ganz Deutschland unterstützen die Organisation bei der Verteilung der Dosen, denn wenn viele Menschen sich an der Aktion beteiligen, kann noch mehr Bedürftigen geholfen werden. Die Einnahmen der Sadaqa-Dosenaktion fließen in unsere Hilfsprojekte. Hier können Sie die Sadaqa-Dosen bestellen: per Telefon unter 0721-3546964 oder per Email an aslandur@muslimehelfen.org. (mii)

BEI FRAGEN

info@muslimehelfen.org B∑LG∑ ∑Ç∑N

. Iyi bir amaç için kumbara mh, üçüncü Sadaka-Kutusu aksiyonunu

baµlatt∂. Sadaka kutular∂n∂ (Sadaka „dürüst“ kelimesinden gelip, Arapça gönüllü baπ∂µ anlam∂ndad∂r) herkes evine, iµ yerine, bir organisazyona, camiye veya herhangi bir yere koyup insanlar∂n düzenli olarak yard∂m projeleri için bozuk para atmalar∂n∂ saπlayabilir. Kumbaraya ne kadar para at∂lacaπ∂ önceden verilmediπi için bu baπ∂µ ayn∂ zamanda az gelirliler ve öπrenciler için de çok uygun. Bu kampanya „damlaya damlaya göl olur“ sözünden yola ç∂karak haz∂rlanm∂µt∂r. Sadaka kutusu alan her kiµi dolduracaπ∂ cevap kart∂ ile kendisini bize kaydettirecek ve bir y∂l∂n sonunda, kutuyu aç∂p içindeki paray∂ mh’e havale etmesi kendisine hat∂rlat∂lacakt∂r. Geçen sene 10 bin sadaka kutusu hemen birkaç hafta içinde daπ∂t∂ld∂ ve y∂l sonunda bu kutulardan farkl∂ projeler için 55 bin Euro biraraya geldi.

May∂s ay∂ndan itibaren ücretsiz olarak yeni sadaka kutular∂n∂ bizden temin edebilirsiniz. Yeni sadaka kutular∂ daha güzel dizaynl∂ ve kullan∂µl∂ haz∂rland∂. Sadaka kutular∂, siz hay∂r severleri baπ∂µ yapmaya teµvik etmeli. Ayr∂ca sizlerin evlerinize güzel görünümlü kutular koyman∂z∂ istediπimiz için kutular∂n dizayn∂na özen gösterdik. Bu aksiyona kat∂l∂p kendisini bize kartla kaydettiren siz baπ∂µseverleri, kat∂lanlar aras∂nda yapacaπ∂m∂z çekiliµle ödüllendireceπiz. Büyük ödülümüz Mekke’ye Umre seyahati. Bu seyahatin sponsorluπunu muslimereisen isimli seyahat ajantas∂ yapmaktad∂r.

Kumbarayı nasıl temin edebilirim? Kutular∂ istek üzerine ve posta masraf∂ndan tasarruf etme amac∂yla içinde alt∂ kumbaran∂n bulunduπu paketler halinde gönderiyoruz. Gayet tabii ki kutular∂ Münih, Karlsruhe ve Hamburg’taki bürolar∂m∂zdan da temin edebilirsiniz. Almanya’da bir çok gönüllü, sadaka kutular∂n∂n daπ∂t∂m∂nda bizlere yard∂m ediyor. Ne kadar fazla insana ulaµabilir ve sadaka kutusu daπ∂tabilirsek, o kadar fazla baπ∂µ toplayarak muhtaca yard∂m edebiliriz. Sadaka kutular∂ndan biraraya gelen paralar, mh’nin gerçekleµtirdiπi farkl∂ projelerde kullan∂l∂yor. Sadaka kutunuzu µu µekilde sipariµ edebilirsiniz: 0721354 69 64 numaral∂ telefondan ya da aslandur@muslimehelfen.org adresinden e-posta ile. (mii)

BEI FRAGEN

089 - 321 99 19 0 B∑LG∑ ∑Ç∑N 2/2007 | mh-zeitung

27


AU M PA L

Ä

.o

rg

I NA

P R OJ E KT O

ENB

ST

m

V LI

us

f li m e h el

en

Pflanze einen Olivenbaum in Palästina für 11,– EUR „Wenn einer ein Bäumchen pflanzt, schreibt ihm Allâh soviel Lohn zu wie die Anzahl der Früchte des Bäumchens.” (Ahmad Ibn Hanbal)

muslimehelfen

Postfach 31 02 72 · D-80102 München · Tel: +49 (089) 3 21 99 19 0 · Fax: +49 (089) 3 21 99 19 40 info@muslimehelfen.org · www.muslimehelfen.org · Spendenkonten · Deutschland, Deutsche Bank, Konto: 22 90 450, BLZ: 700 700 24 · Österreich, PSK, Konto: 92.159.385 · BLZ: 60 000 Schweiz, Post Finance Bern, Konto: 60-301601-2


mh-Zeitung 2/2007