Page 1

Magazin für Personal­ management und Lohnverrechnung Ausgabe 1/2018

MAGAZIN

Ally- l a Personatis! r jetzt g rfahren Mehr e y.at auf all

UMSTIEG LEICHT GEMACHT • TIPPS & TRICKS FÜR ALLY­PERSONAL • KUNDEN ERZÄHLEN • LOHNINFO AIV­BEITRAG • KOLLEKTIVVERTRÄGE IN ALLY­LOHN


„Lohn & Personal“ entwickelt sich weiter

AUF DIE STÄRKEN FOKUSSIEREN Liebe Leserinnen und Leser, vor 5 Jahren haben wir „Ally“ als Marke aus der Taufe gehoben. Ein neuer Auftritt, Produkterweiterungen, stärkere Präsenz, neue Standorte, von denen aus wir unsere Kunden betreuen können. Wir sind stolz darauf, dies aus eigener Kraft geschafft zu haben, wir sind stolz darauf, dass wir viele neuen Kunden gewinnen konnten. Die Schärfung des Profils hat uns gut getan, die Erkennbarkeit ist eine bessere geworden. Um diesen erfolgreichen Weg fortzusetzen, haben wir uns entschlossen, den Geschäftsbereich „Lohn & Personal“ in einem eigenen Unternehmen zu fokussieren. Dies soll noch mehr Dynamik für die weitere Entwicklung der Marke bringen, noch mehr Sichtbarkeit und eine solide Basis für die Zukunft bringen. Wir freuen uns, Ihnen die neue „Ally Lohn & Personal GmbH“ als Tochter der VRZ Informatik vorstellen zu dürfen. Geschäftsführer ist Fabian Hilbrand, der die letzten 3 Jahre als Produktmanager die Geschicke unserer Lohnsoftware gelenkt hat.

Herzlichst

Fabian und Gregor Hilbrand PS: Ihre Meinung ist uns wichtig, geben Sie uns Ihr Feedback unter www.allylohn.at/feedback


04 04

Umstieg leicht gemacht Es gibt viele gute Gründe für einen Wechsel zu Ally-Lohn – Elektrotechnik Kurt Schilchegger berichtet

06

06

PERSONAL

Ally ist unterwegs und lädt ein Die wichtigsten Termine in 2018 für Personalmanagement und Lohnverrechnung

08 08

Tipps & Tricks für Ally­Personal Wir stellen Ihnen praktische Module, Features und Neuheiten in Ally-Personal vor

Kollektivverträge jetzt mit dem HGKV-Manager direkt in Ally-Lohn!

12

14

OK Glas Bereits in dritter Generation außergewöhnliche Servicequalität rund um das Bauen mit Glas

12

14 18 Impressum Medieninhaber, Herausgeber: Ally Lohn & Personal GmbH, Poststraße 11, 6850 Dornbirn, Österreich Für den Inhalt verantwortlich: Fabian Hilbrand Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt, 6850 Dornbirn Konzeption, Grafik: Weber, Mathis + Freunde, 6850 Dornbirn Auflage: 5.500 Stück, Erscheinungstermin: April 2018 Satz- und Druckfehler vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lohninfo Die wichtigsten Neuigkeiten zum AIV-Beitrag und Kollektivverträge jetzt als Modul in Ally-Lohn

18 Ally­Fans seit Jahren Im Gespräch mit Akan Celik, kaufmännischer Geschäftsführer bei ZIMM Maschinenelemente


Umstieg leicht gemacht Es gibt viele gute Gründe für einen Wechsel zu Ally-Lohn – Elektrotechnik Kurt Schilchegger berichtet. Mitten im Salzburger Land, mitten in Eben im Pongau befindet sich der Firmen­ sitz von Elektro­technik Kurt Schilch­egger. Hier sorgt seit 2017 Ally-Lohn für die rei­ bungslose Lohnverrechnung. Wir haben mit der Personalverantwortlichen Manuela Hochbrugger über den Umstieg und die Erfahrung mit Ally-Lohn gesprochen.

Die Geschäftsführer Kurt Schilch­egger sen. und Kurt Schilchegger jun. (von rechts) freuen sich über die Auszeich­ nung Salzburger Handwerks­preis 2014 für das Projekt Austro Control Tower am Salzburger Flughafen.

Wie hat der Umstieg auf Ally-Lohn funktioniert? Da wir uns vorerst für ein anderes Programm entschieden hatten, was sich als Fehler herausstellte, mussten wir unter­jährig umsteigen. Aufgrund der Dringlichkeit wendete ich mich an Herrn Schwarz vom Ally-Lohn Team, der uns dann nach Rücksprache bzgl. des enormen Mehr­aufwandes aufgrund des unterjährigen Umstiegs und der geringen

Zeit als Kunden aufnahm. Dank der Kompetenz und dem Einsatz von Herrn Kapeller, der sich wirklich ins Zeug legte und einen enormen Zeitaufwand mit der Nacherfassung der bereits abgerechneten Monate hatte, konnten wir innerhalb kürzester Zeit und ohne Probleme umsteigen. Die Datenüber­nahme funktionierte reibungslos. Herr Kapeller kam zu uns ins Haus, wo das Programm installiert wurde und gleich die erste Abrechnung ohne Probleme funk­ tionierte – sofort inklusive Schnittstellen für Buchhaltung und Banklisten. Welche Vorteile bringt die Lösungs­ variante Ally-Lohn Software und was gefällt Ihnen besonders gut? Da wir im Metallgewerbe Durchschnitts­ berechnungen bzgl. Lohnausfall, Urlaub, Feiertag und Krankheit benötigen, waren wir sehr froh wegen der einfachen Anwendung des Programms – die Durchschnittsberechnungen erledigt das Programm automatisch! Wenn es mal Probleme gibt ist jederzeit jemand telefonisch erreichbar bzw. wird man noch am selben Tag zurückgerufen. Wir fühlen uns sehr gut aufgehoben und sind einfach begeistert von diesem tollen Programm und können es nur weiter­empfehlen.

4


Die Fahrzeugflotte von Elektrotechnik Kurt Schilch­egger vor dem Firmensitz in Eben im Pongau.

Die Facts auf einen Blick: Gegründet 1972 von Kurt Schilchegger sen. in Eben im Pongau

„Wir fühlen uns sehr gut aufgehoben und sind einfach begeistert von diesem tollen Programm. Wir können es nur weiterempfehlen.“ Manuela Hochbrugger von Elektrotechnik Kurt Schilch­egger über Ally-Lohn

Kontinuierliche Vergrößerung des Unter­ nehmens bei einem aktuellen Mitarbeiterstand von rund 80 Arbeitnehmern Ally-Lohn Software Kunde seit Jänner 2017 Tätig in den Bereichen Elektrohandel, Elektronik und Elektrotechnik, Informations­ technik, Steuerungs- und Regeltechnik, Sicherheitsanlagen sowie Photovoltaikanlagen Geschäftsleitung: Kurt Schilchegger jun.


TERMINE 2018

ist unterwegs & lädt ein! WORK:OLUTION Z U K U N F T P E R S O N A L E U RO P E , M E S S E K Ö L N

11.–13.09. Besuchen Sie uns in Köln auf der Zukunft Personal Europe – dem Impulsgeber und Trendsetter rund um die Welt der Arbeit und ihrer digitalen Transformation. Mehr Informationen unter www.europe.zukunft-personal.com

RE://BOOST_HR Z U K U N F T P E R S O N A L AU S T R I A , M E S S E W I E N

13.–14.11. Auch auf der Zukunft Personal in Wien schlägt Ally ihre Zelte auf – der Messe rund um agiles Management und Digital Leader­ship, kurz: die Arbeitswelt von morgen. Mehr Informationen unter www.austria.zukunft-personal.com


Lohn-Profi Thomas Neuhauser mit Geschäftsführer Gregor Hilbrand.

A L LY- L O H N

KUNDENTAGUNG DORNBIRN WIFI DORNBIRN

20.11. — 14 UHR R E F E R E N T : T H O M A S N E U H AU S E R

Ally-Lohn Kundentagungen in Dornbirn und Klagenfurt mit Thomas Neuhauser als Referent Welche Neuerungen und Änderungen können wir im Jahr 2019 erwarten? Was für Themen kommen im Sozialversicherungs­steuerund Arbeitsrecht auf uns zu? Ally-Lohn und Thomas Neuhauser bringen Sie bei den Lohn-Events des Jahres auf den neuesten Stand.

Anregende Gespräche und lehrreiche Vorträge. Impressionen der Ally-Lohn Kundentagung 2016.

Mehr Informationen unter www.vrz.net

A L LY- L O H N

KUNDENTAGUNG KLAGENFURT S E E PA R K H O T E L – C O N G R E S S & S PA

23.11. — 9 UHR R E F E R E N T : T H O M A S N E U H AU S E R


TIPPS & TRICKS FÜR

PERSONAL

Organigramm Um das volle Potenzial ausschöpfen zu können, muss das Organigramm des Unternehmens aufgebaut werden. Das Organigramm ist die Basis für die Berechtigungen, da hier die Sicherheitsrollen hinterlegt werden. Mit dieser Anleitung können Sie ganz einfach loslegen. Ein Organigramm besteht aus drei Elementen: • Organisationseinheiten • Stellen • Stellenbesetzungen

Organisationseinheiten Organisationseinheiten sind das Gerüst der Organisation. Eine Organisationseinheit kann das Unternehmen, ein Geschäftsbereich, Abteilung oder eine Gruppe sein. Organisationseinheiten haben üblicherweise einen Verantwortlichen (Management, Leitung) und Mitarbeiter sowie eventuell weitere untergeordnete Organisationseinheiten. Stellen Die Stellen befinden sich immer in einer Organisationseinheit und fassen Personen mit gleicher Verantwortung und Tätigkeit zusammen. Bei den Stellen werden auch die Sicherheitsrollen hinterlegt, dabei kann

Organisationseinheit Stelle Stellenbesetzung


Ally Personjetzt g al ratis! M ehr erfa h auf ally ren .at

eine Stelle mehrere Sicherheitsrollen haben. Rechte von Rollen sind immer additiv, d. h. es ziehen alle Rechte aller zugewiesenen Rollen.

Die folgenden Punkte beschreiben die Zusammenhänge des Berechtigungsmodells.

Stellenbesetzungen Wird eine Person einer Stelle zugeordnet, wird eine Stellenbesetzung geschaffen. Eine Person kann selbstverständlich mehreren Stellen zugeordnet sein. Für die Sicherheitsrollen bedeutet dies, dass die Person alle Sicherheitsrollen bekommt, die auf den jeweiligen Stellen definiert sind.

Modul­Aktionen Ein Modul besteht aus einem oder mehreren Datensatztypen (z. B. im Modul Gehalt „Gehaltszettel“, „SV-Lohnzettel“ und andere).

Sicherheitsrollen Im Organigramm kann man die Rechte der auf einer Stelle definierten Sicherheitsrollen einblenden.

Berechtigungen Ally-Personal basiert auf einem sehr flexiblen Berechtigungssystem, damit der Zugriff auf Daten sehr fein eingestellt werden kann und gleichzeitig die Arbeit im System einfach bleibt. Prinzip des Datensatz­Besitzers Für die Zugriffsrechte ist ausschlaggebend, welcher Person der Datensatz gehört bzw. wem der Datensatz zugeordnet ist. Damit kann eindeutig bestimmt werden, wer sonst noch auf den Datensatz zugreifen darf.

9

Für die Berechtigungen ist wichtig zu verstehen, dass jeder Datensatztyp über Aktionen angesprochen wird. Diese Aktionen können sein: • erstellen • lesen • ändern • löschen • weiterleiten • deaktivieren • … Jede dieser Aktionen kann berechtigt werden, mehr dazu auf der nächsten Seite.


Zugriffsstufen Die Zugriffsstufen sind: • eigene • selbe Stelle (in Kürze verfügbar) • selbe Organisationseinheit • untergeordnete Organisationseinheiten • alle » Zugriff „eigene“ Die Person darf nur auf Aktionen von Datensätzen zugreifen, die ihr selbst zugeordnet sind. Der lesende Zugriff ist darüber hinaus so angelegt, dass alle anderen Datensätze nicht einmal in einer Suche sichtbar sind. Diese Datensätze werden vor diesem Benutzer vollkommen verborgen. » Zugriff „selbe Stelle“ Damit kann die Person Operationen auf Datensätze ausführen, die anderen Personen in der selben Stelle zugeordnet sind. » Zugriff „selbe Organisationseinheit“ Zugriff auf Datensätze in der selben Organisationseinheit, abzüglich der eigenen Stelle. Beispiel: zwei Manager einer Organisationseinheit sollen die Gehaltszettel von Mitarbeitern in der eigenen OE sehen, aber ihre gegenseitig nicht.

BEISPIEL Die Rolle Geschäftsführung hat für alle Datensätze des Typs „Person“ Rechte auf die Aktionen „erstellen“, „lesen“, „ändern“ und „löschen“.

» Zugriff „untergeordnete Organisationseinheiten“ Damit bekommt eine Person Zugriff auf Datensätze, die Personen einer untergeordneten Organisationseinheit gehören. » Zugriff „alle“ Mit „alle“ wird die Hierarchie übersteuert. Dies gilt systemweit für alle Datensätze eines Typs.

Sicherheitsrollen Sicherheitsrollen sind eine Sammlung von Zugriffsrechten und helfen bei der Organisation der Rechte. Je nach verwendeter Edition kann die Liste der angezeigten Rollen variieren: • BenutzerIn (wird jeder im System aktiven Person zugeordnet) • Geschäftsführung • Personalleitung • Administration • Personen-Admin • Abwesenheiten-Admin • Organigramm-Admin • Arbeitsmittel-Admin • Ausbildungs-Admin • Wissens-Admin • Vorgesetzter • Gehaltsinfo • News-Admin

BEISPIEL Die Rolle „Gehaltsinfo“ hat auf alle Datensätze des Typs „Gehaltszettel“ Leserechte, wenn sich die Mitarbeiter in der selben OE oder in darunterliegenden befinden.


Neuerungen Modul Neuigkeiten Im April-Release finden Sie nun neu das Modul Neuigkeiten. Damit können Sie Informationen schnell und einfach an die Mitarbeiter weitergeben. Die Nachrichten sind selbstverständlich auch auf Mobilgeräten abrufbar. Das Modul ist in der Basisversion wie immer kostenlos, die erweiterten Editionen Plus und Premium sind in Vorbereitung und folgen demnächst.

Neuesl! Modu

Das Modul Neuigkeiten ist direkt im Dashboard abrufbar.

Erweiterung im Modul Abwesenheiten: Ein Kundenwunsch war, dass man die Kalenderansicht auch auf Kalenderwochen einstellen kann. Dies ist ab sofort verfügbar:

11


„Unser Unternehmen darf schon seit vielen Jahre das VRZ als seinen Partner bezeichnen. Wir schätzen die starke Zusammenarbeit und die professionelle Unterstützung sehr!“ Daniel Kothgaßner, Geschäftsführer der OK Glas GmbH (rechts im Bild), mit seinen Mitarbeitern vor dem Hauptsitz in Dornbirn


Kundenporträt

OK Glas Die OK Glas GmbH ist seit 1957 ein Familien­betrieb in Dornbirn, Vorarlberg mit einer Zweitniederlassung im schweizerischen Au. Durch unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich können wir individuell und kundenorientiert agieren. Regelmäßige Weiterbildungen helfen unseren 24 Mitarbeitern, die Herausforderungen der heutigen Zeit adäquat zu lösen und den Kunden in puncto Glas angemessen zu beraten. Wir versuchen jedes unserer Produkte (auch wenn zugeliefert wird) durch ein best­ mögliches Maß an Umweltfreundlichkeit zu gestalten und auch auf die „saubere“ Produktion unserer Zulieferer zu achten. Philosophie unseres Umweltschaffens ist … … eine sparsame und konstruktive Umgangsform mit den begrenzten Rohstoffen, … Verringerung der Umweltbelastungen und Vermeidung von Abfällen … und das Schaffen neuer Werte für einen besseren Umgang mit Natur und Mitmenschen.

Die Facts auf einen Blick: 1957 gegründet in Dornbirn Familienunternehmen in dritter Generation 24 Mitarbeiter an den Standorten Dornbirn und Au (Schweiz) Innovativer Partner für Bauen mit Glas: Fassaden, Wintergärten, Dachverglasungen, Balko­ne, Fenster, Türen sowie Brüstungen oder Designelemente für die Raumgestaltung 2015 Auszeichnung zum ServiceLeitbetrieb und seither Teil der ServiceInitiative Leitbetrieb Österreich Ally-Lohn Kunde seit 1987

Die Ziele von Ökologie und Ökonomie unseres Unternehmens sollen bestmöglich angeglichen werden. Des Weiteren versuchen wir laufend, die Abwicklung unserer Geschäftstätigkeiten so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten, wie zum Beispiel durch unser eigenes, innovatives Mülltrennungssystem. Nicht nur um Kosten zu reduzieren ent­ wickeln wir ständig bestehende Techniken weiter, sondern auch, um die uns wichtige Umwelt zu schützen. Unser Unternehmen bietet Ihnen eine große Wahl an Produkten wie Duschen, Küchen­ rückwände, Glastreppen, Geländer, Glasfassaden, Vitrinen, Glasmöbel, Aquarien, Industrieverglasungen und vieles mehr. Unsere Mitarbeiter arbeiten sehr sorgfältig, ordentlich und vorsichtig bei der Montage der Produkte. Auch mit unseren externen Anspruchs­ gruppen pflegen wir ein enges Verhältnis, um Kundenziele und Unternehmensziele perfekt zu erreichen. Ebenso haben wir Partnerunternehmen wie Ertex, Ramsauer, Unterberger BMW, Strele, Südmetall, Raico und Wicona, mit denen wir uns sehr gut verstehen, und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit weiterhin.

Unsere Zusammenarbeit mit VRZ Unser Unternehmen darf schon viele Jahre das VRZ als seinen Partner bezeichnen. Die letzten Jahre veränderte sich unser Unternehmen nicht nur in seiner Struktur, es wurde auch von Oswald Kothgaßner an seinen Nachfolger Daniel Kothgaßner übergeben. Diese ganzen Veränderungen führten zu strukturellen und organisatorischen Um­ stellungen, welche wir jedoch zusammen mit dem VRZ fast mühelos über die Bühne brachten. Daher schätzen wir auch heute noch die starke Zusammenarbeit und die professionelle Unterstützung durch das VRZ. Anforderungen an die Lohnverrechnung Durch die ständigen Änderungen im gesetz­ lichen Bereich der Lohnverrechnung ist es für unser Unternehmen eine Herausforderung, immer punktgenau auf dem neusten Stand zu bleiben. Hier werden wir vom VRZ mit ihrem Fachwissen stets unterstützt und auf Änderungen vorbereitet.


Lohninfo Rund um die Lohnverrechnung ist immer etwas zu tun. Umso wichtiger ist es, informiert zu sein. Reduzierter AlV­Beitrag für Niedrigverdiener

Grenzbeträge zum Anteil der Dienstnehmer/innen am Arbeitslosen­ versicherungsbeitrag (AV­Beitrag) 2018 bei geringem Einkommen in EUR Monatliche Beitragsgrundlage

Nach dem Nationalratsbeschluss werden folgende Grenzen der monatlichen Beitragsgrundlage für die reduzierten Sätze des Arbeitnehmer-Anteils des AlV-Beitrags ab 1.7.2018 gelten:

AV-Beitrag, Anteil der Dienstnehmer/innen

bis € 1.648,00

0,00 %

über € 1.648,00 bis € 1.798,00

1,00 %

über € 1.798,00 bis € 1.948,00

2,00 %

über € 1.948,00

3,00 %

Unverändert beträgt der Anteil der Dienstgeber/innen am AV-Beitrag einheitlich 3,00 %.

Grenzbeträge zum Anteil der Lehrlinge am Arbeitslosenversicherungsbeitrag (AV­Beitrag) bei geringem Einkommen in EUR Monatliche Beitragsgrundlage

AV-Beitrag, Anteil der Lehrlinge bei Beginn des Lehrverhältnisses vor dem 1. Jänner 2016

AV-Beitrag, Anteil der Lehrlinge bei Beginn des Lehrverhältnisses ab dem 1. Jänner 2016

bis € 1.648,00

0,00 %

0,00 %

über € 1.648,00 bis € 1.798,00

1,00 %

1,00 %

über € 1.798,00

3,00 %

1,20 %

Unverändert beträgt der Anteil der Dienstgeber/innen am AV-Beitrag bei Lehrverhältnissen vor dem 1. Jänner 2016 einheitlich 3,00 %, bei Lehrverhältnissen ab dem 1. Jänner 2016 ebenfalls unverändert 1,20 %.

Angleichung Angestellte und Arbeiter – Entgeltfortzahlung

Ally Tipp „Da heute die Krankenstandsverwaltung in der Regel über ein Programm abgewickelt wird, gibt es keinen ersichtlichen Grund, dies auf Kalenderjahr umzustellen und wir raten ausdrücklich davon ab.“

Wie bereits im Ally-Magazin 2/2017 berichtet, findet im Bereich der Entgeltfortzahlung eine Angleichung der Angestellten an die Arbeiter statt.

Regelung in Kraft tritt. Der Anspruchszeitpunkt kann ab der neuen Regelung für Angestellte, wie bisher bei den Arbeitern bereits möglich, auf Kalenderjahr umgestellt werden.

Übergangsbestimmungen Wir interpretieren die Übergangsbestimmungen wie folgt: Die bisherige Regelung bleibt bestehen, bis das Arbeitsjahr des Dienstnehmers neu beginnt. Das bedeutet, dass für Angestellte, welche am 30. Juni eingetreten sind, die alte Regelung bis 30. Juni 2019 gültig ist, und erst dann die neue

Da heute die Krankenstandsverwaltung in der Regel über ein Programm abgewickelt wird, gibt es keinen ersichtlichen Grund, dies auf Kalenderjahr umzustellen und wir raten ausdrücklich davon ab. Noch nicht geklärt sind die Übergangsbestimmungen für Arbeitsunfälle, dies liegt derzeit zur Klärung beim Ministerium.


Angestellter Beginn Arbeitsjahr Ersterkrankung Neuerliche Erkrankung Anspruch Volles Entgelt Halbes Entgelt Volles Entgelt Halbes Entgelt Halbes Entgelt Kein Entgelt

01.08. 28.05. – 30.09. 03.12. – 15.01. 8 Wochen 100 % 28.05. – 23.07. bis 31.07. 01.08. – 26.09. 27.09. – 30.09. 03.12. – 30.12. ab 31.12.

Anspruch Ereignisbezogen 8 Wo/4 Wo

Juni

Mai

Juni

Juli

Krank

August

Anspruch Ereignisbezogen 8 Wo/4 Wo

100 % Krank

August

September

Oktober

November

Dezember

Beginn Arbeitsjahr

50 %

Juli

50 %

Krank

Krank

Mai

50 %

100 % 50 %

100 %

Anspruch Ereignisbezogen 8 Wo/4 Wo

100 %

Anspruch nach Arbeitsjahr (neue Regelung)

September

Oktober

November

Dezember

Angestellter Beginn Arbeitsjahr Ersterkrankung Neuerliche Erkrankung Anspruch Volles Entgelt Halbes Entgelt Kein Entgelt Volles Entgelt

01.05. 28.05. – 30.09. 03.12. – 15.01. 8 Wochen 100 % 28.05. – 23.07. 24.07. – 21.08. 22.08. – 30.09. 03.12. – 15.01.

Beginn Arbeitsjahr

Modulung r e Erweit ­Lohn! y l l in A

Die Vorteile des HGKV Managers: • Die Aktualisierung der KVs erfolgt vollautomatisch – es müssen somit die Schematabellen nicht mehr „per Hand“ eingepflegt werden • Schnellzugriff der wichtigsten Eckpunkte des KVs • Volltext des KVs sowohl mit den aktuellen als auch mit den historischen Lohn- und Gehaltssätzen

Import der Kollektivverträge Die Kollektivverträge können direkt nach der Bestellung in das Programm importiert werden. Der Import erfolgt in die bestehende Schematabelle. Die Zuordnung der Kollektivverträge zu den Mitarbeitern erfolgt über eine neu erstellte Maske.

HGKV Manager Dank einer Kooperation mit der Firma HG Datenbanken GmbH stellt Ally-Lohn nun über 400 Kollektivverträge zur Verfügung. Ally-Lohn bindet diese über einen Webservice direkt an und nach einer Lizenzierung des HGKV Moduls können beliebig viele Kollektiverträge direkt in Ally-Lohn hinzugefügt werden. Das Ganze erfolgt über den HGKV Manager.


Schnellinformationen und Gehaltstabelle Im linken Bereich wird nach Auswahl des Kollektivvertrages die Schnellinformation angezeigt. Diese informiert über Geltungszeitraum, Stundenteiler, Normalstunden, Probezeit, Verfallsregelungen, Kündigungsfristen usw. Im rechten Bereich wird die aktuelle Gehaltstabelle angezeigt, es können aber auch historische Werte angezeigt werden.

Kollektivvertrag anzeigen Im Reiter „Text“ kann der gesamte Text des Kollektivvertrages abgerufen werden. Über die Auswahl „Historisch anzeigen“ werden Änderungen dargestellt.

16


VRZ Mitarbeiterporträt Update­Übersicht Unter dem Punkt „Updateinformationen“ werden alle Änderungen, welche durch die HG Datenbanken GmbH vorgenommen wurden, dokumentiert.

Kilometergeld Beim Kilometergeld sind spezielle Regelungen des Kollektivvertrages zum Kilometergeld hinterlegt.

Dieter

Gruber Dieter Gruber ist bereits seit seinem Abschluss in der Handelsschule 1995 als Buchhalter und Lohnverrechner tätig. Nach 6 Jahren in unserem Lohn-Service-Center wechselte Dieter intern in die Abteilung Ally-Lohn Entwicklung. Hier ist er zuständig für die Betreuung der Softwarekunden, Einschulung und Neukundenübernahmen. Außerdem testet er das Ally-LohnProgramm auf Herz und Nieren, ob neue gesetzliche Änderungen und Kundenanforderungen korrekt gerechnet und abgebildet werden. Nach dem Feierabend genießt er am Liebsten einen gemütlichen Spaziergang durch die Natur am alten Rhein. Dieter ist 41 Jahre alt und lebt in Lustenau. Was ich an meinem Job mag Super Kollegen, Selbständigkeit, logischanalytisches Denken, abwechslungsreich und neue Aufgaben, die die Möglichkeit bieten, sich weiterzuentwickeln Ich freue mich über Nichts lässt mich ruhiger werden, als frische Luft und die Freude an der Natur. Da kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen und mich richtig entspannen. Was ich an anderen schätze Ehrlichkeit, Loyalität

Übersicht über Zulagen Bei den Zulagen sind alle Zulagen zu diesem Kollektivvertrag ersichtlich. Hier können wiederum die Werte der Vorperioden angezeigt werden.

Menschen, die mich beeindrucken Menschen, die mit wenigen Mitteln ihr Leben lieben und meistern Ein perfektes Wochenende Mit ein paar Freunden auf dem Fußballplatz mit Wurst und Bier Hobbies Spazieren, mit meinen E-Bike eine Runde drehen, mit Freunden sich treffen, Grillen Wo ich immer schon einmal hin wollte Mit dem Rucksack durch Thailand reisen

Import von Zulagen Die Zulagen können ebenfalls in Ally-Lohn importiert werden. Werden die Zulagen direkt über Lohnarten angesprochen, entfällt die jährliche Pflege und die Lohnarten greifen immer auf den aktuellen Wert zu.

Das Wichtigste im Beruf Zufriedenheit und nach dem Feierabend das Gefühl haben, etwas Sinnvolles getan zu haben Das darf an meinem Arbeitsplatz nicht fehlen Ein funktionierender Computer :-)


All�-Fans seit Jahren Im Gespräch mit Akan Celik, ZIMM Maschinenelemente

Im letzten Jahr feierte ZIMM Maschinen­ elemente das 40-jährige Firmenjubiläum. Und was in diesen fünf Jahrzehnten geschaffen wurde, ist mehr als beeindruckend. ZIMM ist in Österreich und weit darüber hinaus Marktführer für hochpräzise, extrem leistungsfähige Spindelhubgetriebe und Antriebselemente. Das Familienunter­nehmen exportiert heute in rund 50 Länder und wird in 40 Staaten weltweit von Vertriebs­ partnern vertreten.

steigenden Bedürfnissen des Marktes und den neu entwickelten Möglichkeiten angepasst. Egal ob horizontale oder vertikale Verstellung, ob singulär oder synchron – die Spindelhubgetriebe von ZIMM sind weltweit bekannt, geschätzt und sehr erfolgreich im Einsatz.

Die Spindelhubgetriebe, die zum Heben, Takten, Senken, Schwenken oder Positio­ nieren eingesetzt werden, kommen in den unterschiedlichsten Branchen zur Anwendung. Aber egal wo: ZIMM genießt einen hervorragenden Ruf, gilt als unglaublich innovativ, steht für höchste Qualität und besten Kundenservice.

Herr Celik, Sie sind jetzt seit 18 Jahren im Unternehmen und haben von Anfang an mit Ally-Personal gearbeitet. Sind Sie glück­ lich, dieses System im Haus zu haben? Auf jeden Fall. Ich kannte Ally nicht, als ich bei ZIMM angefangen habe. Aber schon nach sehr kurzer Zeit konnte ich es vollumfänglich bedienen und die Abrechnungen ohne großen Einschulungsaufwand abwickeln. Es hat von Anfang an sehr gut funktioniert und deckt noch heute alle unsere Bedürfnisse ab.

Viele Teile, die früher von Partnern zugekauft wurden, werden heute im Millennium Park in Lustenau selbst gefertigt. Es wurde ein eigenes Testlabor eingerichtet, das seinesgleichen in der Branche sucht und der Maschinenpark wird ständig den

Wir haben mit Akan Celik, kaufmännischer Geschäftsführer bei ZIMM Maschinen­ elemente, das folgende Gespräch geführt.

Was hat sich seither verändert? Der größte Schritt war bestimmt, dass wir mit dem heurigen Jahr auf den Online-Gehalts­

zettel umgestellt haben. Das ging völlig reibungslos und wurde bis heute von rund 80 % unserer Mitarbeitenden gerne angenommen. Für mich hat das zudem den Vorteil, dass ich jederzeit, auch von unterwegs, diese Informationen abrufen kann. Und die restlichen 20 % mögen es einfach immer noch, dass ich ihnen persönlich den Gehaltszettel bringe (lacht). Sie machen das noch selbst? Ja, das ist eine gute Gelegenheit, den Kontakt zu pflegen und Gespräche zu führen. Aber ich bin froh, dass es jetzt auch die OnlineVariante gibt. Wir sind in den letzten Jahren sehr gewachsen und langsam komme ich an meine Grenzen. Nützen Sie noch andere Module von Ally-Personal? Derzeit nicht. Aber wir haben bereits mit dem VRZ darüber gesprochen, was für uns noch interessant wäre. Mal schauen, wie es weiter geht. Was ich aber auf jeden Fall sehr schätze, ist die unkomplizierte, verlässliche und sehr prompte Art, wie auf alle unsere Fragen und Wünsche reagiert wird.

Internationale Konzerne sowie namhafte Maschinen- und Anlagenbauer setzen auf die innovativen Produkte und Lösungen von ZIMM Maschinenelemente. Die Spindel­hubgetriebe sind auf der ganzen Welt im Einsatz.


Das bedeutet, Sie mussten in den Jahren der Zusammenarbeit nicht sehr viel an Ihren bestehenden Systemen anpassen? Nein, im Gegenteil. Es war in der Regel so, dass die Lohnverrechnung mit Ally auf uns angepasst und perfekt in unserer Welt integriert wurde. Wie viele Löhne rechnen Sie pro Monat mit Ally ab? Bei uns sind es derzeit 126 Mitarbeitende, die wir mit Ally abrechnen – Tendenz steigend. Und wie viele Lohnarten haben Sie? Da wir uns mit diesem Jahr dem Kollektivvertrag der Metallindustrie angeschlossen haben, ist es sehr einfach geworden. Wir unterscheiden nicht mehr zwischen Arbeiter

19

und Angestellten. Somit ist die Abrechnung nicht kompliziert, auch wenn wir in zwei Schichten arbeiten und ein paar andere Besonderheiten haben. Abrechnen ist ein Kinderspiel für uns. Das klingt nach viel Zufriedenheit. Genauso ist es. Ich kann mich über nichts beklagen, ganz im Gegenteil. Ally macht uns das Leben leicht. Und selbst wenn ich mal nicht da bin oder länger ausfallen würde – es könnte sofort ein Stellvertreter einspringen und wäre in kürzester Zeit in der Lage, mit Ally abzurechnen. Herr Celik, wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen bei den weiteren Arbeiten gutes Gelingen.

Akan Celik ist kaufmännischer Geschäfts­ führer und unter anderem für Personalwesen und Lohnabrechnung zuständig. Das Unter­ nehmen beschäftigt derzeit 126 Mitarbeitende, davon 18 Lehrlinge in 9 Lehrberufen.


Mitmachen!

Poststraße 11, 6850 Dornbirn, Österreich T +43 5572 3801, F +43 5572 3801 56 info@allylohn.at, www.allylohn.at

Gew�nnsp�e� Der Morgen im Büro. Für die einen ist der erste Kaffee – schwarz und ohne Zucker – Mindestvoraussetzung für einen gelungenen Start, für die anderen darf es auch gerne ein zuckersüßes Topfentascherl sein. Was gehört für Sie zum täglichen Einstieg in den Arbeitsalltag? Teilen Sie uns Ihr ganz persönliches Büro-Ritual mit und gewinnen Sie mit etwas Glück einen von vier leckeren Frühstückskörben mit feinem Gebäck vom Meisterbäcker Ölz. Unter allen Rückmeldungen verlosen wir Nussgipfel, Muffins, Nussschnecken, Topfentascherl, Mohngipfel, Butter­Made­ leines, Marmorkuchen … für ein Büro­ frühstück, das Freude macht. Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen. Machen Sie mit unter www.allylohn.at/gewinnspiel und holen Sie sich Ihr Frühstück direkt ins Büro.

Ally-Magazin ist ein Produkt der Ally Lohn & Personal GmbH.

Ally Magazin Ausgabe 1/2018  

Magazin für Personalmanagement und Lohnverrechnung

Ally Magazin Ausgabe 1/2018  

Magazin für Personalmanagement und Lohnverrechnung

Advertisement