Page 1

Silvretta | Samnaun | Verwall

WanderArena 1.040 – 3.100 m


Inhalt Begrüßung

03

Einteilung der Wander- und Bergwege in Schwierigkeitsgrade

04

10 Tipps zum sicheren Bergwandern

06

Verhalten bei Unfällen im alpinen Gelände

08

Notrufnummern

08

Wetter

09

Geschützte Alpenpflanzen

10

App downloaden

12

02

WanderArena

14

Galtür - Wanderkarte & Touren Ortsbeschreibung

40

Ischgl - Wanderkarte & Touren Ortsbeschreibung

64

Kappl - Wanderkarte & Touren Ortsbeschreibung

88

See - Wanderkarte & Touren Ortsbeschreibung


Lieber Wanderer und Bergsteiger! Lassen Sie die Hektik hinter sich und genießen Sie die unberührte Natur des Paznaun. Zweckmäßige Bekleidung und festes Schuhwerk sichern den ungetrübten Genuss einer Bergwanderung. Halb- oder Turnschuhe haben auf Bergpfaden nichts verloren. Mit lockerer, luftdurchlässiger Kleidung, sowie Kopfbedeckung, Pullover und Regenschutz können Sie auch weniger sonnigem Wetter auf den Bergen trotzen. Zudem bläst oftmals kalter Wind auf den Gipfeln und die Abende sind auch im Sommer bisweilen kühl. Bergwanderungen sollten immer gemäß der körperlichen Fitness gewählt werden um Überanstrengungen und Unfälle zu vermeiden. Hier empfiehlt es sich mit leichten Spaziergängen zu beginnen und sich allmählich bis zur anstrengenden Bergtour zu steigern.

Die wichtigsten geschützten Alpenpflanzen finden Sie auf den Seiten 10 und 11. Erlebnisreiche Wandertage im Paznaun wünscht Ihnen Ihr Tourismusverband Paznaun - Ischgl

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Wanderungen – wer rennt, übersieht seltene Pflanzen und Tiere. Wer langsam und gleichmäßig steigt, kommt am raschesten vorwärts und nimmt die Umgebung bewusster wahr. In den Bergen ist der kürzeste Weg nicht immer der beste, - darum empfiehlt es sich, auf den markierten Wegen zu bleiben. Markierte Wege und Pfade zu verlassen, ist mit Risiken verbunden und daher verboten. Das Bergwild bekommt nur jener zu Gesicht, der sich ruhig verhält. Die Vielzahl der seltenen Blumen und Pflanzen macht die Kenntnis der Naturschutzvorschriften notwendig. WanderArena

03


Einteilung der Wander- und Bergwege Bergwege

leichte Wanderwege max. 13 km

max. 400 hm

... sind im Dauersiedlungsraum und anschließendem Wald angelegte Fußwege. Wander wege sind gr u n d s ä t z l i c h w ä h re n d d e r schnee- und eisfreien Zeit allgemein zugängliche, in der Regel für Fußgänger bestimmte, gekennzeichnete Gehstrecken. Sie sind ausreichend breit angelegt und weisen nur geringe Steigungen/ Gefälle auf. Wegabschnitte mit Absturzgefahr sind durch geeignete Maßnahmen (z.B. Geländer) gesichert. Wanderwege können ohne besondere Kenntnisse begangen werden. Als Ausrüstung genügen festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung.

04

WanderArena

... sind angelegte Fußwege außerhalb des Dauersiedlungsraumes, beginnen meist oberhalb der Waldgrenze und erschließen den alpinen und hochalpinen Bereich. Bergwege sind Gehstrecken im alpinen und hochalpinen Gelände, die überwiegend schmal, oft steil angelegt und exponiert sein können. Sie stellen besondere Ansprüche an die Bergtüchtigkeit und die Ausrüstung der Benützer. Sie sind mit zusätzlichen Informationen über Schwierigkeiten und Gefahren versehen. Die Zusatzinformation kann bei Bergwegen durch folgende Hinweise erfolgen:


in Schwierigkeitsgrade mittelschwere Bergwege

schwierige Bergwege max. 1300 hm

max. 25 km

... sind in diesem Führer durch die Länge und vor allem durch den zu überwindenden Höhenunterschied schwarz gekennzeichnet. Sie sind lückenlos markiert, schmal, ganz oder zumTeil steil angelegt und teilweise ausgesetzt. Es können auch kurze versicherte Geh- oder Kletterpassagen auftreten. Es sind dies Stellen, die mit Gebrauch der Hände überwunden werden können. Diese Wege setzen bei Schlechtwetter Bergerfahrung voraus und sollten nur von trittsicheren, sehr ausdauernden Bergwanderern mit entsprechender Bergausrüstung begangen werden.

Galtür 1.570 m

Zeichenerklärung Galtür - Au 1.549 m

Valzur 1.500 m

Abzwg. Friedrichshafener Hütte 1.560 m Piel 1.560 m Paznaunerhof 1.542 m

Mathon West 1.460 m

Rote Bergwege sind mittelschwierig zu begehende Fußwege, die lückenlos markiert, überwiegend schmal, oft steil angelegt, teilweise ausgesetzt sind. Es können auch kurze versicherte Geh- oder Kletterpassagen auftreten. Es sind dies Stellen, die mit Gebrauch der Hände überwunden werden können. Diese Wege setzen bei Schlechtwetter Bergerfahrung voraus und sollten nur von trittsicheren, ausdauernden Bergwanderern mit entsprechender Bergausrüstung begangen werden.

hm 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

über 1300 hm

max. 30 km

Gaststätte bewirtschaftete Alm Sehenswürdigkeit Top-Aussicht Seilbahn/Sesselbahn Bergstation Ziel Schwierigkeitsgrad kinderwagentauglich Einkehrmöglichkeit

km

2

4

4,5

WanderArena

05


10 Tipps

zum

1

Nur fit in die Berge und nicht erst “fit durch die Berge“.

2

Keine Bergwanderung ohne sorgfältige Tourenplanung.

3

Für die geplante Tour die richtige Ausrüstung und nichts Unnötiges mitnehmen.

4

Informationen über die Tour und die Wetterverhältnisse einholen.

5

Alle zwei Stunden eine 10-Minutenrast einlegen.

6

Während der Tour ausgiebig trinken und essen.

06

WanderArena


sicheren Bergwandern

7

Niemals den markierten Weg verlassen! 8

Bei Gefahr oder Wetterverschlechterung die Tour rechtzeitig abbrechen. 9

Eine Notfallausrüstung (Erste-Hilfe-Box, Biwaksack, Taschenlampe, Handy) gehört in jeden Rucksack. 10

Im Notfall ruhig bleiben und die Bergrettung verständigen (Alpines Notsignal) Euro-Notruf: .........112 Bergrettung:.........140

WanderArena

07


Verhalten bei Unfällen im y Verletzten vor Steinschlag, Absturz, Lawine etc. sichern y Erste Hilfe (Atmung, Kreislauf, Blutstillung, Schienung etc.) y Verletzten vor Wettereinflüssen (Wind, Regen, Sonne etc.) schützen y Verletzten niemals alleine lassen. Dauernder Zuspruch und Halt sind überlebensnotwendig

Die Notfall App ... ... der Bergrettung wurde extra für alpine Notfälle innerhalb Tirols entwickelt. Per Klick wird automatisch die Übermittlung der GPS Koordinaten und der Personendaten an die Leitstelle Tirol GmbH übermittelt. Weiters wird eine Telefonverbindung zur Leitstelle Tirol hergestellt. Die Notfall App der Bergrettung Tirol steht für Android und iPhones zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Hilfe verständigen Alpin-Notruf Bergrettung: .........140 Euro-Notruf:....................................112 Alpines Notsignal: In regelmäßigen Abständen sechs Mal in der Minute ein optisches oder akustisches Zeichen – hierauf 1 Minute Pause) – wiederholen, bis Antwort festzustellen ist. Wenn Hilfealarmierung von der Unfallstelle aus nicht möglich ist: Melder steigt ab um Hilfe zu holen aber Verletzten niemals alleine lassen! Wenn möglich, nicht allein absteigen. Dem Melder folgende Daten schriftlich mitgeben: Genauer Unfallort, Art der Verletzung, Anzahl der Verletzten und unverletzten Gruppenmitglieder, nicht benötigte warme Kleidung, Regenschutz und Verpflegung beim Verletzten zurücklassen. 08

WanderArena

App Android

App iPhone

Notruf Nummern EURO-Notruf.....................112 Österreich .........................140 Deutschland ................19 222 Schweiz ...........................1414 Italien................................118


alpinen Gelände Die Wartezeit beim Verletzten y Eigene Ruhe bewahren. Deine Ruhe erhöht die Chancen des Verletzten. y Regelmäßige Kontrolle der Vitalfunktionen desVerletzten.

y Schaffe möglichst komfortable Bedingungen (Biwak). y Nutze die Zeit um intensives Vertrauen zwischen Verletzten und dir aufzubauen. y Verletzten dauernd informieren was mit ihm und für ihn geschieht. y Dem Verletzten positiv zusprechen und durch Körperkontakt Halt geben (auch bei Bewusstlosigkeit). y Weise auf intakte Körperfunktionen hin! Beispiel: Merkst du, dass du ruhig und gleichmäßig atmest?“ y Bei notwendigen Aktivitäten zur Mitarbeit auffordern. y Immer bei der Wahrheit bleiben! Gutgemeinte Lügen hinsichtlich des baldigen Rettereintreffens oder das des Gesundheitszustandes werden durchschaut und erschüttern das lebensnotwendige Vertrauen zum Betreuer. y Beachte, dass auch jedes unverletzte Gruppenmitglied durch die Verletzung eines Kameraden in Mitleidenschaft gezogen wurde. Gib ihnen bewältigbare und klar definierte Aufgaben und behalte es im Auge.

Wetterbericht Persönliche Beratung:.............0512 / 291 600 Alpenwetterbericht: ...........0900 / 91 1566 80

WanderArena

09


Geschützte Alpenpflanzen Genießen Sie die herrliche Pflanzenvielfalt in unserer alpinen Natur aber halten Sie sich bitte genau an die gesetzlichen Vorschriften über den Schutz der heimischen Flora. Es liegt auch in Ihrer Verantwortung, dass keine Pflanzenart ausgerottet wird und für kommende Generationen verloren geht.

Gänzlich geschützt sind u.a.:

Kohlröschen

Schneerose

Feuerlilie

Türkenbund

Innsbrucker Küchenschelle

Frühlingsküchenschelle

Edelweiß 10

Blauer Enzian

WanderArena

Langröhrige Mehlprimel


Geschützt sind weiters: Gelbe und schwarze Edelraute, blaue und gelbe Sumpfschwertlilie, Zwergalpenrose, stengellose und glanzblättrige Primel, Baldo-Anemone, Drachenkopf, echter Speik und alle alpinen Polster- und Rosettenpflanzen.

Höchstens fünf Stück darf man u. a. pflücken von: Maiglöckchen, großem Schneeglöckchen oder Frühlingsknotenblumen, allen Akeleiarten, Steinröschen, Platenigl, Zwergprimel und Mehlprimel, blauem Speick, Zyklame oder Alpenveilchen, weißer und gelber Alpenanemone und Narzissenanemone, allen langstieligen Enzianen, großblütigem und gelbem Fingerhut.

Höchstens einen Handstrauß darf man pflücken von: Steinnelke, Frühlingsschlüsselblume, Tausendguldenkraut, kurzstengeligen, blaublühenden Enzian und Alpenaster. Sofern durch das Abschneiden von Zweigen kein Schaden am Baum entsteht, ist es gestattet, einen Handstrauß Zirbenzweige mitzunehmen.

WanderArena

11


Wo ist die nächste Hütte? Welche Lifte sind geöffnet? Wie entwickelt sich das Wetter?

12

WanderArena


Jetzt App downloaden und loswandern! Mit allen Wandertouren, interaktiver Karte, der aktuellen Position, Trackingfunktion und vielen weiteren Infos für einen perfekten Tag in den Bergen.

Die neuesten Features: l

Notruffunktion

l Push Benachrichtigungen

bei Straßensperren, Konzertankündigungen usw. l

Augmented Reality

l

Standortanzeige

WanderArena

13


Galtür Erlebe den Berg! Galtür ist anders. Und das war schon immer so. Wenn Sie heute nach Galtür kommen und sich so umschauen, werden Sie kaum auf die Idee kommen, dass dieses Dorf schon seit 120 Jahren mit dem Tourismus lebt: Nirgends ragen Hoteltürme in den Himmel. Nein, unser Dorf sieht nicht zufällig so anders aus als andere Ferienorte. Ein intaktes Dorf in einer intakten Natur – diesem Grundsatz ist man in Galtür bis heute treu geblieben. Erlebe den Berg in Galtür – in all seiner Schönheit!

14

WanderArena


Wandern in der Silvrettaund Verwallgruppe Galtür ist der höchstgelegene Ort im Paznaun auf 1.600 Meter. 250 Kilometer Wanderwege und 27 alpine Schutzhütten, Stützpunkte und Almen sorgen für ein grenzenloses Wandererlebnis. Das Wandergebiet von Galtür umfasst hauptsächlich die Silvretta und Verwallgruppe. Die Silvrettagruppe mit ihren 74 Dreitausendern und ihren weithin vergletscherten Bergen zählt sicher zu den bekanntesten Gebirgsregionen im zentralen Alpenhauptkamm. Bergsteigen mit den Galtürer Bergführern Aus langer Bergführertradition heraus entstanden ist das Bergführerbüro Galtür. Die Touren werden ausschließlich von staatlich geprüften Berg- und Wanderführern durchgeführt. Absoluten Vorrang haben beim Bergführerbüro Sicherheit und optimale Betreuung. Falls erforderlich, stellt Ihnen das Bergführerbüro Galtür die gesamte Alpinausrüstung wie Klettergurte, Seil, Eispickel, Steigeisen, Karabiner etc. kostenlos zur Verfügung. Alpinarium Galtür Das Alpinarium Galtür ist ein Ausstellungs- und Dokumentationszentrum zum hochalpinen Raum. Es ist ein zentraler Bestandteil einer 345 Meter langen und 19 Meter hohen Lawinenschutzmauer und besticht durch seine einzigartige Architektur. Die Dauerausstellung "GANZ OBEN – Geschichten über Galtür und die

Welt" erzählt von der Beziehung zwischen dem Ort Galtür und der Welt. Wer noch mehr oder Neues erleben möchte, versucht sich bei einem unserer Klettersteige oder im Bouldergebiet: KLETTERSTEIG BALLUNSPITZE, 2.671 m Schöner Urgesteinsklettersteig, der mit modernsten Sicherungsmitteln ausgestattet ist. FAMILIENKLETTERSTEIG LITTLE BALLUN, 2.050 m Der neueste Zuwachs in Galtür ist der Familienklettersteig, der bestens gesichert ist und sich für Kinder ab 8 Jahren eignet. BOULDERGEBIET SILVAPARK, 2.000 m Am Fuße der Ballunspitze befindet sich eines der besten Bouldergebiete Tirols mit 175 Bouldertouren in jedem Schwierigkeitsgrad.

Weitere Informationen: Tourismusverband Paznaun - Ischgl Infobüro Galtür Am Dorfplatz 39 | A - 6563 Galtür Tel. +43 (0) 50990 200 Fax +43 (0) 50990 299 info@galtuer.com www.galtuer.com

WanderArena

15


Übersichtspanorama Piz Tasna 3.179 m Jamspitze 3.178 m Breite Krone 3.079 m Grenzeckkopf 3.047 m Bischofspitze 3.029 m Dreiländerspitze Fluchthorn 3.399 m 3.197 m Futschölpass 2.768 m Augstenberg 3.230 m Gamshorn 2.987 m

ENGADIN

Getschnerscharte 2.839 m

S I LV R E T TA

P 3

Wiesba 2

Jamtalhütte 2.165 m

E

H

J A M TA L

18

Ritzenjoch 2.688 m

Fimbapass 2.608 m

BI 17

Hochnördere 2.754 m

19

Heidelberger Hütte 2.264 m

Scheibenalm 1.833 m

Zollhütte 2.133 m

19

TA L

Predigberg 2.645 m

Gorfenspitze 2.558 m

Schnapfen Alm 1.735 m 2

AIN

15

M

Menta Alm 1.657 m

LAR

19

15

GALTÜR

10

1.584 m

Vergiel

Larein Alpe 1.860 m

3

11

15 1

Berglisee Stafaliweiher Tschaffein

Inneres Bergli 2.066 m

9

9

Waldkapelle 20

Valzur ISCHGL

1

Wildpark Mathon

Friedrichshafenerhütte 2.138 m

8

20

Sonnenkogel

7

7


Galtür

Piz Buin 3.312 m

Gr. Litzner 3.109 m

AL

Hohes Rad 2.934 m

TA

L

16

KL

EL

OS

TE

RT

adenerhütte 2.443 m

Saarbrücker Hütte 2.538 m

Klostertaler Hütte 2.366 m

21

16

Vermunt Stausee 1.743 m

Ballunspitze 2.671 m

Breitspitz 2.196 m

EI

NV

ER

M

UN

T

Silvretta Stausee 2.030 m Hennespitz Seerestaurant 2.707 m Gasthof Piz Buin Vallüla er 2.813 m

12

KL

14 14

13

Versailspitze 2.462 m Partenen 1.050 m Wiegensee

13 14

Mautstelle Wirl

Tromenier 1.723 m

Kopssee 1.809 m

Kiosk

5 4

3 Gh. Zeinisjoch Grieskogel 2.641 m Fädnerspitze 2.788 m

Verbella Alp 1.938 m

Gaisspitze 2.779 m 6

Muttenjoch 2.620 m

Heilbronner Hütte 2.320 m 7

Scheidseen

St. ANTON a. A. 3-D-Satelliten-Panoramabild: © Aplus Werbeagentur, Bruck, Tel. 06545 20212 Luftbilddaten: © eoVision/TIRIS/Swisstopo 2011

WanderArena

17


Tour

1

Waldweg nach Mathon Vom Dorfplatz Galtür geht es - vorbei am Fussballplatz - zum Uferweg, der zum Ortsteil Tschaffein führt. Gegenüber dem Haus Trisanna überquert man die Trisanna und hat anschließend dieWahl:

leicht Gehzeit: .............................2 Stunden Distanz:......................................10 km Gesamthöhenmeter: .........150 hm

Entweder wandert man vorbei an der Waldkapelle "Maria Hilf" (ein sehr schönes Relikt aus dem 20. Jhdt.) oder durch die beeindruckende Trisannaschlucht bis zum Wildpark Mathon.

Wildpark Mathon

Neben einem Streichelzoo, wo Sie heimische Tierarten bestaunen können, bietet die Wildererhütte mit angeschlossenem Jagdmuseum neben verschiedenster Paznauner Köstlichkeiten auch viel Wissenswertes über das Jagdleben in den Alpen.

km

18

2

4

WanderArena

6

Galtür 1.584 m

Paznaunerhof 1.545 m

Valzur 1.500 m

Wildpark 1.450 m

Galtür 1.584 m

hm 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Waldkapelle 1.550 m

Rückweg über den Talwanderweg bis Galtür.

8

10


Tour

2

Menta Alm - Scheibenalm leicht Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz:......................................12 km Gesamthöhenmeter: .........250 hm Menta Alm Scheibenalm

2

Rückweg: GleicherWeg zurück.

4

6

8

Galtür 1.584 m

km

Speziell Ende Juni / Anfang Juli bilden die blühenden Alpenrosen eine zusätzliche beeindruckende Wanderkulisse.

Scheibenalm 1.833 m

Menta Alm 1.657 m

hm 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Galtür 1.584 m

Dort zweigen Sie links in den Ortsteil Winkl ein und erreichen den Wanderweg Richtung Jamtal. Hier haben Sie bereits zu Beginn des Taleinganges einen einzigartigen Ausblick auf den Jamtalgletscher.

Mit der Menta Alm und der Scheibenalm bietet diese Wanderung zwei gemütliche Einkehrmöglichkeiten, die zum Verweilen einladen. Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit dor t Paznauner Spezialitäten zu verkosten.

Menta Alm 1.657 m

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend verläuft die Wanderung Richtung Westen vorbei am Alpinarium, welches in Kombination aus Schutzmauer und Ausstellungshaus mit seiner einzigartigen Architektur besticht.

10

12

WanderArena

19


Tour

3

Zeinisjoch Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie entweder dem Uferweg entlang des Vermuntbaches oder wandern auf dem Talwanderweg bis nach Wirl. Von dort folgen Sie der alten Zeinisjochstraße, vorbei am Haus Klein Zeinis mit eigenem Lama Gehege, bis Sie die Passhöhe Zeinisjoch erreichen. Hier verläuft nicht nur die Landesgrenze Tirol – Vorarlberg sondern auch die Wasserscheide Rhein – Donau. Das letzte Stück führt Sie entlang eines Bergsees bis zum Alpengasthof Zeinisjoch.

leicht Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz:......................................12 km Gesamthöhenmeter: .........300 hm Gasthof Zeinisjoch und beim Kiosk

Bei dieser Einkehrstation bietet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf den Kopsstausee mit seiner Staumauer sowie ein beeindruckendes Alpenpanoramabild mit dem Hausberg des Montafons, der Valülla (2.813 m).

20

WanderArena

6

8

Galtür 1.584 m

4

Wirl 1.640 m

2

Europäische Wasserscheide 1.850 m

km

Europäische Wasserscheide 1.850 m Wassereinlauf Rosanna 1.840 m Alpengasthof Zeinisjoch 1.822 m

Wirl 1.640 m

hm 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Galtür 1.584 m

Rückweg: GleicherWeg zurück.

10

12


Tour

4

Zeinisjoch - Wiegensee

km

2

Wiegensee 1.940 m

Verbella Alpe 1.938 m

hm 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Mit Auto oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch.

Verbella Alpe 1.938 m

Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz:......................................11 km Gesamthöhenmeter: .........260 hm Gasthof Zeinisjoch, Verbella Alpe

4

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Ab hier verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Heilbronner Hütte. Nach der Verbella Alpe folgen Sie links dem Bergpfad bis Sie den tiefblauen Wiegensee als Endpunkt erreichen, welcher mit seinem Rastplatz und einem breiten Wassersteg zum gemütlichen Verweilen einlädt. Rückweg: GleicherWeg zurück.

leicht

6

8

10

WanderArena

11

21


Tour

5

Versailspitze mittelschwer Gehzeit: ........................4 ½ Stunden Distanz: ..................................13,5 km Gesamthöhenmeter: .........571 hm Gasthof Zeinisjoch Verbella Alpe

Mit Auto oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Von hier verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Heilbronner Hütte bis zur Verbella Alpe. Neben dieser, zieht ein Steg am westlichen Hang schräg hinauf und von dort wird in Serpentinen die Schulter erreicht. Weiter geht es in einer Mulde empor zum „Jöchli“ und schlussendlich über einen breiten Gratrücken nach Süden zum Gipfel, welcher eine großartige Aussicht auf die Bergriesen der Silvretta, des Rätikons und des Montafons verspricht.

km

22

2

4

WanderArena

6

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Verbella Alpe 1.938 m

Fahrstrasse 2.265 m

Versailspitze 2.462 m

Verbella Alpe 1.938 m

hm 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Rückweg: Am Beginn denselben Weg zurück, einem schmalen Steig folgend zur breiten Fahrstraße nach links und bequem zurück zur Verbella Alpe und von dort aus weiter zum Gasthof Zeinisjoch.

8

10

12

13,5


Tour

6

Heilbronner Hütte mittelschwer Gehzeit: .............................4 Stunden Distanz:......................................14 km Gesamthöhenmeter: .........486 hm Gasthof Zeinisjoch, Heilbronner Hütte und Vebella Alpe

km

2

4

6

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Verbella Alpe 1.938 m

Heilbronner Hütte 2.320 m

Verbella Alpe 1.938 m

hm 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Wie in Tour 4 und 5 beschrieben, gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Von hier verläuft die Wanderung leicht ansteigend, entlang kristallklarer Bergseen, vorbei an der Verbella Alpe bis zur Heilbronner Hütte. Diese ist bereits auf der Anhöhe inmitten des Bergmassivs in weiter Ferne sichtbar und bietet einen schönen Ausblick ins Schönverwalltal. Rückweg: gleicherWeg zurück

8

10

12

WanderArena

14

23


Tour

7

Heilbronner Hütte Muttenjoch Friedrichshafener Hütte

km

24

2

4

6

Rückweg: Fußweg Richtung Parkplatz Friedrichshafener Hütte (Bushaltestelle Piel).

8

WanderArena

10

12

Friedrichshafener Hütte 2.138 m

Muttenjoch 2.620 m

Heilbronner Hütte 2.320 m

Verbella Alpe 1.938 m

hm 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Ghf. Zeinisjoch 1.822 m

Mit Auto oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Von hier verläuft die Wanderung leicht ansteigend vorbei an derVerbella Alpe und entlang kristallklarer Bergseen bis zur Heilbronner Hütte.

14

16

18

Galtür 1.584 m

Gehzeit: .......................5 - 6 Stunden Distanz:......................................21 km Gesamthöhenmeter:......1.050 hm Heilbronner Hütte Friedrichshafener Hütte Gasthof Zeinisjoch Verbella Alpe

Danach verläuft die Route weiter zur Friedrichshafener Hütte, entlang glasklarer Seen, in das Ochsental von wo am Ende der kurze aber steile Anstieg zum Muttenjoch beginnt. Hier erwartet Sie ein herrlicher Ausblick auf die Gaisspitze (2.641 m), den Grieskogel (2.754 m) und auf die Fädnerspitze (2.788 m). Schlussendlich erfolgt der Abstieg bis zur Friedrichshafener Hütte, wo Sie sich wahrlich eine Pause verdient haben.

Piel 1.560 m

mittelschwer

20 21


Tour

8

Sonnenkogel leicht Gehzeit: .............................2 Stunden Distanz: ........................................5 km Gesamthöhenmeter: .........200 hm Keine (Eigenen Proviant mitnehmen)!

Vom Dorfplatz Galtür geht es - vorbei am Fussballplatz – zum Uferweg. Überqueren Sie die Brücke und gehen Sie ein kurzes Stück talauswärts bis zum Wegweiser Richtung Sonnenkogel.

Alternative: Abstieg nach Tschaffein und weiter entlang des Talwanderweges bis nach Galtür.

4

WanderArena

Galtür 1.584 m

2

Rückweg: GleicherWeg zurück.

Au 1.546 m

km

riesen wie die Ballunspitze (2.671 m), die Valülla (2.813 m) oder die Gorfenspitze (2.558 m) oberhalb von Galtür.

Tschaffein 1.540 m

Sonnenkogel 1.750 m

hm 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Galtür 1.584 m

Von hier verläuft die Wanderung auf schmalen Wiesenwegen bis zum Sonnenkogel, welcher eine wunderschöne Aussicht nach Süden ins Jamtal verspricht – mit dem Jamtalgletscher, sowie der Hinteren (3.156 m) bzw. Vorderen Jamspitze (3.178 m). Im Südwesten erscheinen beeindruckende Berg-

5

25


Tour

9

Waldweg zur Larein Alpe angenehm entlang des Fahrweges bis zurWeggabelung Stafali.

leicht Gehzeit: ........................3 ½ Stunden Distanz:......................................13 km Gesamthöhenmeter: .........350 hm Larein Alpe

Der Ortsteil Tschaffein wird vom Dorfplatz Galtür entweder über den Uferweg entlang der Trisanna oder dem Maasweg auf der gegenüberliegenden Seite erreicht. Beim Haus Trisanna wird die Brücke überquert, danach verläuft die Wanderung

Der Stafali Weiher liegt wunderschön mitten im Wald und lädt mit gemütlichen Grillplätzen zum Verweilen ein. Von dort erreichen Sie in ca. ½ Std. die Abzweigung Lareintal, welche Sie schlussendlich bis zur Larein Alpe leitet. Die Larein Alpe, eine sehr schöne und gemütliche Einkehrstation, bietet Ihnen auch die Möglichkeit Köstlichkeiten aus dem Paznaun, wie z.B. Milch, Käse und Butter zu vekosten und anschließend zu kaufen. Die zweite Möglichkeit: Wanderung Richtung Mathon, am Sägewerk vorbei rechts ansteigend durch den Wald bis ins Tal zur Larein Alpe und über StafaliWeiher zurück.

km

26

2

4

WanderArena

6

8

10

Galtür 1.584 m

Tschaffein 1.540 m

Stafali Weiher 1.700 m

Galtür 1.584 m

hm 2100 2000 1900 1800 1170 1600 1500 1400 1300

Beginn Fußweg - Larein 1.809 m Larein Alpe 1.860 m

Rückweg: Waldweg Richtung Mathon.

12

13


Tour 10

Rundwanderung Vergiel Gehzeit: ........................4 ½ Stunden Distanz:......................................11 km Gesamthöhenmeter: .........660 hm Keine (Eigenen Proviant mitnehmen)!

km

2

Stafali Weiher 1.700 m

Galtür 1.584 m

hm 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Beginn Fahrweg 2.215 m

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie der Beschilderung zum Sport- und Kulturzentrum. Vorbei am Haus Predigberg verläuft diese Route am Waldrand entlang Rich-

tung Predigberg durch den gleichnamigen Predigbergwald. Dort biegen Sie bei der Weggabelung links ab und erreichen schlussendlich das Bödale. Dies ist auch ein beliebter Startplatz für Paragleiter und bietet nach Osten hin einen wunderschönen Talblick bis nach Kappl. Rückweg: Leicht absteigend auf den Fahrweg Richtung Osten nach Vergiel bis zum Stafali Weiher. Auf dem Höhenweg zurück nach Galtür.

Galtür 1.584 m

mittelschwer

4

6

8

WanderArena

10

11

27


Tour 11

Panorama Talweg Panoramaweg „Wald erleben” nach Tschaffein. Überqueren Sie die leicht

Bundestraße und folgen Sie der Straße zuerst in Richtung Stafali Weiher. Nach ca. 500 Meter biegen Sie nach rechts auf eine Forststraße. Folgen Sie diesem Weg in Richtung Jamtal bis zur Egg Alm. Von dort gehen Sie nach rechts Richtung Galtür und biegen nach 100 Metern links auf denTrittweg ab und folgen der Straße bis zur Bundestraße. Vorbei am Alpinarium Galtür gelangen Sie wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz:.....................................8,5 km Gesamthöhenmeter: .........310 hm Keine (Eigenen Proviant mitnehmen)!

Variante: In Tschaffein überqueren Sie die Bundestraße und folgen Sie dem Weg zuerst in Richtung Stafali Weiher. In der Kehre nach ca. 400 Meter biegen Sie rechts auf einen schmalenWiesenweg ab.Vorbei am Haus Poart biegen Sie nach 50 Metern auf den Wiesenweg und gelangen so auf die Gemeindestraße des Ortsteiles Maaß. Folgen Sie der Straße entlang, bis Sie zum Ausgangspunkt ankommen. Galtür 1.584 m

Egg Alm 1.650 m

Galtür 1.584 m

Tschaffein 1.540 m

Vom Dorfplatz Galtür geht es zum Uferweg. Überqueren Sie die Brücke und gehen Sie ein kurzes Stück talauswärts, dann links Richtung Sonnenkogel und weiter

hm 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 km

28

2

WanderArena

4

6

8


Tour 12

Bielerhöhe und Rundwanderung um den Silvretta-Stausee mittelschwer Gehzeit: .............2 ¼ h (Bielerhöhe) 1 ½ h (um den Stausee) Distanz: ..................................13,3 km Gesamthöhenmeter: .........416 hm Gasthof Piz Buin Restaurant Silvrettasee

km

Sie erneut die Bielerhöhe erreichen. Genießen Sie das beeindruckende Bergpanorama mit Blick auf den mächtigen Piz Buin mit 3.312 Metern.

2

4

6

8

10

WanderArena

Bielerhöhe 2.037 m

Bielerhöhe 2.037 m

Abzw. westliches Seeufer 2.040 m

Rückweg: Mit dem Bus gelangen Sie bequem wieder zurück nach Galtür, wahlweise können Sie auch zu Fuß denselben Weg retour wandern.

Naherholungsgebiet

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Mautstelle 1.730 m

Mit dem Auto oder dem kostenfreien Bus erreichen Sie den Parkplatz kurz vor der neuen Mautstelle. Dort überqueren Sie die Brücke und folgen dem Schotterweg bis zur Bielerhöhe/Silvrettastausee. Hier beginnt die Rundwanderung entlang des Staudammes, an einem hinabstürzenden Wasserfall des Bieltalbaches vorbei, bis zum südlichen Ufer des Sees. Anschließend folgen Sie dem Westufer zurück bis

12

13,3

29


Tour 13

Birkhahnbahn Bergstation Kopsstausee - Zeinisjoch Galtür Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz: ..................................11,5 km Gesamthöhenmeter: .........464 hm Gasthof Zeinisjoch und Kiosk

Europäische Wasserscheide 1.850 m

Klein Zeinis 1.740 m

Gasthof Zeinisjoch 1.822 m

Birkhahnbahn Bergstation 1.974 m

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Kiosk Zeinis 1.830 m

Mit dem Sessellift erreichen Sie die Birkhahnbahn Bergstation auf rund 1.974 Höhenmeter. Ab hier verläuft der anfangs leicht absteigende Fahrweg Richtung Ballunspitzbahn. Oberhalb der Talstation geht es mäßig ansteigend vorbei an der Breitspitzbahn, bis Sie schlussendlich den Uferweg des Kopsstausees erreichen. Hier angekommen haben Sie die Wahl:

6

8

Galtür 1.584 m

Entweder wandern Sie links über die Staumauer bis zum Kiosk des Kopsstausees oder rechts entlang des Uferweges direkt zum Gasthof Zeinisjoch. Die Passhöhe Zeinisjoch stellt nicht nur die Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg dar, hier verläuft auch die Wasserscheide Rhein- Donau. Bei den Einkehrstationen bietet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf den Kopsstausee mit seiner Staumauer sowie ein beeindruckendes Alpenpanorama bis weit ins Montafon hinein. Rückweg: Über die alte Zeinisjochstraße, vorbei am Klein Zeinishaus mit eigenem Lama-Gehege bis nach Galtür.

leicht

Birkhahnbahn Talstation 1.600 m

km

30

2

4

WanderArena

10

11,5


Tour 14

Breitspitze mittelschwer Gehzeit: .............................4 Stunden Distanz: ..................................12,5 km Gesamthöhenmeter: .........540 hm Gasthof Zeinisjoch und Kiosk

Alternative: Auffahrt mit der Birkhahnbahn- und Aufstieg zur Breitspitze.

Wirl 1.640 m

Bergstation Birkhanbahn 1.974 m

Abzweigung Birkhahnbahn 2.133 m

Rückweg: denselben Weg zurück zum Parkplatz Kops, oder nach ca. 1/2 Stunden bei der Abzweigung rechts leicht ansteigend Richtung Birkhahnbahn. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt.

Breitspitze 2.196 m

Abzweigung Birkhahnbahn 2.133 m

Parkplatz Stausee Kops 1.830 m

hm 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Gasthof Zeinisjoch 1.822 m

Mit Auto oder Bus gelangen Sie zum Parkplatz Stausee Kops. Gehen Sie hier über die Staumauer, danach ein Stück dem Uferweg entlang und biegen Sie anschließend rechts Richtung Breitspitzbahn ab. Hier folgen Sie zunächst einem schmalen Steig und danach einem gut markierten Weg im flachen Gelände bis Sie die Breitspitze erreichen. Auf dem Gipfel erwartet Sie ein beeindruckender Ausblick bis weit ins Montafon hinein.

Talstation Birkhahnbahn 1.600 m km

2

4

6

8

10

WanderArena

12

31


Tour 15

Predigberg zentrum und anschließend steigt man Richtung Predigberg durch den gleichnamigen Wald auf. Nach ca. 1,5 Stunden wechselt die Landschaft und es wird deutlich alpiner und man erreicht das "Bödale", von wo oft Paragleiter starten. Bereits hier hat man einen wunderschönenTalblick bis nach Kappl. Danach wird es merklich steiler und besonders das letzte Viertel der Strecke erfordertTrittsicherheit auf Geröll.

mittelschwer Gehzeit: ........................6 ½ Stunden Distanz:......................................14 km Gesamthöhenmeter:......1.075 hm Keine (Eigenen Proviant mitnehmen)!

Die aussichtsreiche Bergtour auf den 2.645 Meter hohen Predigberg bietet gewaltige Ausblicke auf die umliegenden Silvretta Gipfel, das Jam- und das Lareintal. Besonders beeindruckend der Blick auf die beiden Hausberge Gorfen- & Ballunspitze.

km

32

2

4

WanderArena

Galtür 1.584 m

Stafali Weiher

Bödale

Bödale

Galtür 1.584 m

hm 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Predigberg 2.645 m

Vom Dorfplatz Galtür folgt man der Beschilderung zum Sport- & Kultur-

Rückweg: Über den Fahrweg Richtung Vergiel zurück ins Dorf. Oder man nimmt wahlweise den gleichen Weg retour wie beim Aufstieg.

6

8

10

12

14


Tour 16

Wanderweg Piz Buin mittelschwer Gehzeit: ........................5 ½ Stunden Distanz:......................................16 km Gesamthöhenmeter: .........622 hm Wiesbadener Hütte Gasthof Piz Buin Restaurant Silvrettasee

km

2

Bekannten Bergpersönlichkeiten wie dem große Piz Buin (3.312 m), dem Silvrettahorn (3.244 m) oder der Schneeglocke (3.223 m) ist man hier besonders nah. Rückweg: Über den Fahrweg zurück zur Bielerhöhe.

6

8

Bielerhöhe 2.037 m

Wiesbadener Hütte 2.443 m

Radsee 2.477 m 4

zum Radsattel (2.652 m) und anschließend geht es wieder bergab bis Sie die Wiesbadener Hütte erreichen.

Radsattel 2.652 m

Abzw. Getschner Scharte 2.100 m

hm 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800

Bielerhöhe 2.037 m

Mit Auto (gebührenpflichtig, kostenfrei mit Silvretta Card all inclusive) oder Bus erreichen Sie die Bielerhöhe. Hier verläuft der Weg links entlang des Staudammes bis kurz vor Ende beim Wegweiser ein breiter Wanderweg nach links abzweigt und mit mäßiger Steigung in das Bieltal führt. Sie folgen dem Weg bis zur Bachfassung und weiterführend einem schmalen Wanderpfad durch das Bieltal. Schlussendlich erfolgt zunächst der Aufstieg in Serpentinen

10

12

WanderArena

14

16

33


Tour 17

Getschnerscharte und Übergang zur Bielerhöhe mittelschwer Gehzeit: .............................6 Stunden Distanz:......................................10 km Gesamthöhenmeter: .........839 hm Jamtalhütte Gasthof Piz Buin Restaurant Silvrettasee

Mit dem Hüttentaxi (gebührenpflichtig) gelangen Sie bis zur Jamtalhütte. Danach führt der Weg leicht absteigend über einen gut präparierten Steig über den Jambach. Von dort wandern Sie über steiles Gelände auf einem gut begehbaren Steig zur Getschnerscharte. Im obersten Teil des Anstieges kann der Weg - besonders im Frühsommer- schneebedeckt sein. Rückweg: Von hier aus folgen Sie dem rechten Steig hinunter ins Bieltal und talauswärts zur Bielerhöhe. Hier bietet sich Ihnen ein wunderbarer Bergpanoramablick auf die Getschnerspitze (2.965 m) und die Madlenerspitze (2.969 m).

km

34

2

4

WanderArena

Bielerhöhe 2.037 m

Abzwg. Radsattel 2.472 m

Getschnerscharte 2.839 m

hm 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800

Jamtalhütte 2.165 m

Mit dem Bus gelangen Sie bequem wieder zurück insTal.

6

8

10


Tour 18

Jamtalhütte mittelschwer Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz:......................................20 km Gesamthöhenmeter: .........580 hm Menta Alm, Scheiben Alpe und Jamtalhütte

mütlicher Einkehrmöglichkeit, die zum Verweilen einlädt. Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit Spezialitäten der Genussregion Paznaun zu verkosten. Rückweg: GleicherWeg zurück.

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie dem Wanderweg vorbei am Hotel Rössle, über die Brücke, danach rechts ins Jamtal.

4

8

10

12

16

WanderArena

18

Galtür 1.584m

14

Menta Alm 1.657 m

Jamtalhütte 2.165 m

Scheibenalm 1.833 m 6

Schnapfenalm 1.735 m

2

Scheibenalm 1.833 m

km

Schnapfenalm 1.735 m

Galtür 1.584 m

hm 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Menta Alm 1.657 m

Entlang des Weges kommen Sie an der Menta- sowie Scheibenalm vorbei, die beide bewirtschaftet sind. Anschließend geht es entlang des Fahrweges hinauf zur Hütte. Lediglich einen kurzen, steileren Anstieg gibt es kurz vor der Hütte zu bewältigen. Von der Hütte aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jamtalgletscher mit ge-

20

35


Tour 19

Lareintal - Ritzenjoch Heidelberger Hütte - Ischgl

km

36

2

4

6

8

10

12

WanderArena

14

Rückweg: Auf dem Fahrweg über die Bodenalpe bis Ischgl (3 Std.).

16

18

20

22

24

26

Ischgl 1.377 m

Mittelstation 1.665 m

Von der Hütte besteht nach telefonischer Vereinbarung mit dem Hüttenwirt eine Fahrmöglichkeit nach Ischgl: Tel. +43 (0)664 4253070. Bodenalpe 1.840 m

Ritzenjoch 2.688 m

Galtür 1.584 m

hm 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Larein Alpe 1.860 m

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 9 beschrieben, zur Larein Alpe. Danach verläuft die Route entlang des Fahrweges taleinwärts bis kurz vor die ehemalige Zollhütte. Anschließend wird der Lareinbach überquert und der Weg führt hinauf zum Ritzenjoch auf 2.688 m.

Schweizer Grenze 2.127 m

Gehzeit: 5 h (Heidelberger Hütte) 3 h (nach Ischgl) Distanz:......................................29 km Gesamthöhenmeter:......1.180 hm Larein Alpe, Heidelberger Hütte und Bodenalpe

Vom Ritzenjoch führt der Weg in steilen Serpentinen hinunter ins Fimbatal bis zur Heidelberger Hütte, wo Sie sich wahrlich eine Pause verdient haben. Wenn Sie Glück haben erhaschen Sie auch einen Blick auf „Katzen“ (Murmeltiere) und Gämsen. Eindrucksvoll ist auch der Blick zu den Fluchthörnern, die den Talabschluss bilden.

Heidelberger Hütte 2.264 m

schwer

28 29


Tour 20

Sonnenkogel Friedrichshafener Hütte 1.000 Höhenmeterweg Rückweg: Gleicher Weg zurück oder über den Fahrweg zum Parkplatz der Friedrichshafener Hütte.

mittelschwer Gehzeit: ........................4 ½ Stunden Distanz: ..................................13,5 km Gesamthöhenmeter:......1.000 hm Friedrichshafener Hütte

km

2

4

6

8

Galtür 1.584 m

Piel 1.560 m

Parkplatz Friedrichshafener Hütte

Friedrichshafener Hütte 2.138 m

Sonnenkogel 1.750 m

hm 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Galtür 1.584 m

Wie in Tour Nr. 8 beschrieben gelangen Sie zum Sonnenkogel, wo man einen spektakulären Blick auf die Galtürer Hausberge Gorfen- & Ballunspitze und bis ins Jamtal hat. Folgen Sie dem Wegweiser "1.000 Höhenmeterweg - Friedrichshafener Hütte", der Sie durch die Lawinenverbauungen führt bevor man auf dem Fahrweg die Friedrichshafener Hütte erreicht.

10

WanderArena

12

13,5

37


Tour 21

Klostertalerhütte leicht Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz: ..................................10,8 km Gesamthöhenmeter: .........330 hm Gasthof Piz Buin Restaurant Silvrettasee

km

38

2

4

WanderArena

Bielerhöhe 2.037 m

Bielerhöhe 2.037 m

hm 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Rückweg: GleicherWeg zurück.

Klostertalerhütte (nicht bewirtschaftet) 2.366 m

Mit Auto (gebührenpflichtig, kostenfrei mit Silvretta Card all

inclusive) oder Bus erreichen Sie die Bielerhöhe. Hier verläuft der Weg rechts über die Staumauer des Silvrettastausees. Beim Wegweiser führt ein schmaler Wanderweg nach rechts Richtung Klostertalerhütte. Von dort aus haben Sie eine hervorragende Sicht auf dieValülla (2.813 m).

6

8

10


WanderArena

39


Wander(t)raum auf höchster Ebene In erster Linie ist es die Ischgler Bergwelt, die dieses Dorf prägt und so einzigartig macht. Ebenso einzigartig sind jedoch die Bemühungen der Ischgler, ihren Gästen immer neue Attraktionen zu bieten. Die „blaue Silvretta“ genießen Bergfreunde nicht nur zur Winterzeit. Ischgl bietet auch im Sommer eine, in den Alpen kaum vergleichbare, touristische Infrastruktur. Rund um Ischgl erwarten Sie weit über 300 km markierte Wanderwege.

40

WanderArena

Diese führen Sie von flachen Spazierwegen über ansteigende Höhenwege bis zu sich schlängelnden Höhenpfaden auf 3.000 m. Ob Anfänger, Genusswanderer oder Gipfelstürmer, ob leichte oder anspruchsvolle Touren – Ischgl wird allen Wanderanforderungen undWünschen gerecht. Neben unseren zahlreichen Wanderwegen stehen in der SilvrettaVerwall-Gruppe auch 18 Alp- und Berghütten für unzählige Touren und mehrtägige Wanderungen von Hütte zu Hütte zurVerfügung.


Das ist Ihnen noch nicht genug? Bezwingen Sie einen unserer Dreitausender, die sich in greifbarer Nähe befinden. Bei Bergtouren zu den schönsten Gipfeln und Aussichtspunkten erleben Sie die Vielfalt und Schönheit alpiner Natur – einfach drauf los wandern, tief einatmen und genießen. Wer noch mehr erleben möchte, der ist bei den Klettersteigen oder bei der „Adventure Stage” sowie dem„Walk of Lyrics”genau richtig: KLETTERSTEIG GREITSPITZE, 2.872 m kurzer, sehr ausgesetzter Klettersteig, der mit modernsten Sicherungsmitteln ausgestattet ist. Es wird empfohlen im Seilschaftsverband zu klettern! KLETTERSTEIG FLIMSPITZE, 2.929 m durchgehende Stahlseilsicherung bis zum Gipfelkreuz;

für trittsichere, schwindelfreie Geher; keine Selbstsicherung erforderlich ADVENTURE STAGE & WALK OF LYRICS "Action - Speed - Challenge" gibt es an verschiedenen Erlebniszonen im Fimbatal und Weltstars der Musikbranche kann man in ungewohnter Umgebung begegnen.

Weitere Informationen: Tourismusverband Paznaun - Ischgl Infobüro Ischgl Dorfstraße 43 A - 6561 Ischgl Tel. +43 (0)50990 100 Fax +43 (0)50990 199 info@ischgl.com www.ischgl.com

WanderArena

41


Übersichtspanorama

Stammer 3.254

Piz Mundin 3.146 m

Grübelekopf 2.894 m

Muttler 3294 m

Alp Trida Sattel

Samnaun

Alp Trida

FLA

Bürkelkopf 3.032 m Vesulspitze 3.089 m

TH

GR

E ÜB

14

13

I

SN

IT

Velillspitze 2.704 m

Z

Ob. Velillalpe Mittelstation

11

ES

U

Idalp 2.320 m Paz. Taja 1.989 m Rauher 10 Kopf 2.478 m

15 13

L

V

1.258 m

15

Ulmich Sinsen

Ebene Kappler Kopf 2.404 m

Platt 4

Waldhof Vergröß Versahl

Vergrößsee 2.539 m Fatlarspitze 2.986 m

ISCHGL

Äu Be

1.377 m 3

Seeköpfe 3.061 m

Mutta 6

Saumspitze 3.039 m

WanderArena

9

Pardatschersee Schwarzwassersee

V

Kappl

42

Greitspitze 2.872 m

Flimspitze 2.929 m 12

LE

Salaaser Kopf 2.744 m

Madleinsee 2.437 m

3-D-Satelliten-Panoramabild: © Aplus Werbeagentur, 5671 Bruck, Tel. 06545 / 20212 Luftbilddaten: © eoVision/TIRIS/Swisstopo 2011

Madleinkopf 2.907 m

M


Ischgl

rspitze 4m

Breite Krone 3.079 m

Piz Davo Lais 3.027 m

Piz Tasna 3.179 m

Vesilspitze 3.097 m

Kronen Joch 2.974 m

Fluchthorn 3.399 m

Ramosch Vna Hof Zuort Zeblas Joch Piz Val Gronda

Fimba Pass Heidelberger Hütte 2.264 m 16 Ritzenjoch 2.687 m

Drei Bergler Kopf 2.903 m Gampen Köpfl Alpe

Gemspleis Spitze 3.014 m

19

Zollhütte 2.133 m

Bodenalpe 1.840 m

Jamtalhütte 2.165 m

Predig Berg 2.645 m

Berglisee 19

ußeres ergli

18

17

Inneres Bergli

Scheibenalm 1.833 m

Larein Alpe 1.860 m

8

Schnapfen Alm 1.735 m

3

Wildpark

Menta Alm 1.657 m

Mathon 2

Tschaffein 7

Piel

Friedrichshafener Hütte 2.138 m

1

Galtür 1.584 m

5 5

WanderArena

43


Tour

1

Mathon - Galtür - Mathon Bei dieserWanderung hat man stets die beiden imposanten Galtürer Hausberge Gorfenspitze (2.558 m) und Ballunspitze (2.671 m) vor sich, die beeindruckende Ausblicke bereithalten. Die Tour beginnt bei der Kirche Hl. Sebastian in Mathon und führt durch das Dorf und oberhalb des Wildparkes in Richtung Galtür. Entlang der Wanderung passiert man die Weiler Valzur, Piel und Tschaffein und biegt beim Hotel Paznaunerhof auf den Talwanderweg ab, der bis zum Dorfplatz in Galtür führt.

leicht Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz:......................................11 km Gesamthöhenmeter: .........150 hm Gaststätten in Galtür und Mathon

Rückweg: Vom Sport - & Kulturzentrum über den Wiesenweg, Tschaffein und vorbei am Wildpark nach Mathon.

44

4

WanderArena

6

8

Mathon West 1.460 m

Tschaffein 1.540 m

Galtür 1.584 m

Piel 1.560 m Paznaunerhof 1.545 m 2

Wildpark 1.450 m

km

Valzur 1.500 m

hm 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Mathon West 1.460 m

Alternativ können Sie an einer der Haltestellen des Wanderbusses zusteigen und gelangen so zurück nach Mathon.

10

11


Tour

2

Rundwanderung Mathon

4

WanderArena

Mathon Ost (Kapelle) 1.440 m

2

Lochbrücke 1.429 m

km

Wildpark 1.450 m

hm 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Mathon Ost (Kapelle) 1.440 m

Von der Kirche Hl. Sebastian in Mathon ausgehend folgen Sie ca. 200 m der Bundesstraße (Richtung Ischgl) bis Sie die DreikönigsKapelle in Mathon Ost erreichen.

Rückweg: Von hier aus haben Sie die Wahl: entweder biegen Sie links ab und wandern auf dem Talwanderweg zurück Richtung Mathon oder Sie gehen rechts bis zur Abzweigung„Wildpark”. Dann überqueren Sie die Bundesstraße und machen einen kurzen Stop im Wildpark Mathon. Dieser liegt direkt am Waldrand bei Mathon und bietet einen Streichelzoo mit heimischen Tieren, die Sie dort bestaunen können. Frisch gestärkt wandern Sie auf der anderen Talseite entlang derTrisanna Richtung Ischgl. Bei Mathon Ost überqueren Sie die Brücke und wandern zurück ins Dorf.

Nederli 1.440 m

Gehzeit: .............................2 Stunden Distanz:.....................................6,5 km Gesamthöhenmeter: .........198 hm Wildpark Mathon und Gaststätten in Mathon

Folgen Sie hier der Beschilderung "Rundwanderweg Mathon". Oberhalb von Mathon halten Sie sich Richtung Westen, überqueren den Matnalbach und folgen weiter einem Feldweg bis Sie schlussendlich denTalwanderweg kreuzen.

Mathonblick 1.526 m

leicht

6

6,5

45


Tour

3

Mathias-SchmidKunstlehrpfad - Wildpark Bauernmuseum - Ischgl Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend verläuft diese Wanderung bis zur Ischgler Kirche, welche dem Hl. Nikolaus geweiht ist. Prunkstücke sind die Altäre, Deckengemälde und die für die damalige Zeit ungewöhnliche Stukkatur aus verschlungenem Blattwerk. Von hier aus geht es weiter bis zum Hotel Valülla. Von dort folgen Sie der Beschilderung Richtung Wildpark. Oberhalb vom Wildpark überqueren Sie die Bundesstraße und wandern hinauf bis Sie den Talwanderweg kreuzen. Anschließend führt Sie die Wanderung weiter bis nach Mathon. Das Bauernmuseum, in welchem Sie Einblicke in traditionelle Kultur und Brauchtum der Paznauner Vorfahren erhalten, liegt direkt am Weg oberhalb der Kirche. Rückweg: Weiter dem Talweg folgen bis Ischgl.

leicht

km

46

2

4

WanderArena

6

Ischgl 1.377 m

Bauernmuseum Mathon 1.456 m

Ischgl 1.377 m

hm 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

Wildpark 1.450 m

Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz:......................................11 km Gesamthöhenmeter: .........130 hm Wildpark Mathon und Gaststätten in Mathon

8

10

11


4

Weilertour nach Kappl

Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend überqueren Sie die Bundesstraße und folgen der Beschilderung des Talwanderweges (Richtung Kappl / See), vorbei an der Martha Kapelle bis nachVersahl und weiter entlang der unzähligen kleinenWeiler bis nach Kappl.

leicht

4

6

Kappl 1.258 m

2

Ulmich 1.280 m

km

Rückweg: gleicher Weg zurück oder mit dem Wanderbus nach Ischgl.

Oberhalb Ebene 1.295 m

Talblick

hm 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

Ischgl 1.377 m

Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz: ........................................9 km Gesamthöhenmeter: .........130 hm Gaststätten in Ischgl und Kappl

Edelweiß Schlössl

Tour

8

WanderArena

9

47


Tour

5

Georg-Prasser-Weg

km

48

2

4

WanderArena

6

8

Parkplatz Friedrichshafener Hütte 1.560 m

Friedrichshafener Hütte 2.138 m

Vertinespleiskopf 2.705 m

Friedrichshafener Hütte 2.138 m

hm 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400

Parkplatz Friedrichshafener Hütte 1.560 m

Gehzeit: .............................8 Stunden Distanz: ..................................11,5 km Gesamthöhenmeter:......1.200 hm Friedrichshafener Hütte

Den Ausgangspunkt „Parkplatz Friedrichshafener Hütte" erreichen Sie mit dem Wanderbus (RichtungMathon/Galtür) - an der Haltestelle „Piel" aussteigen. Beim Aufstieg wählt man die Abkürzung und gelangt in knapp 2 Stunden zur Friedrichshafener Hütte auf 2.138 m (Übernachtung möglich). Von der Hütte steigt man zuerst auf dem Friedrichshafener Weg (Fahrweg) Richtung Muttenjoch auf, bevor man später auf den eigentlichen Georg-Prasser-Weg abzweigt und über den recht steinigen Weg den Vertinespleiskopf (2.705 m) sowie das Schafbicheljoch (2.636 m) erreicht, von wo man wieder zurück zur Friedrichshafener Hütte absteigt. Für die Runde von und zur Hütte benötigt man ca. 4 Stunden. Rückweg: Über Fuß- oder Fahrweg zurück zum Ausgangspunkt. Schafbicheljoch 2.636m

mittelschwer

10

11,5


Tour

6

Madleinsee

km

2

4

6

Tiatsch 1.615 m

Tiatsch 1.992 m

Ischgl 1.377 m

hm 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Rückweg: gleich wie beim Aufstieg oder am Fahrweg.

Abzw. Fußweg (Romans Hütte) 2.205 m Madleinsee 2.437 m

Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend überqueren Sie die Bundesstraße und folgen der Beschilde-

8

Ischgl 1.377 m

Gehzeit: ........................5 ½ Stunden Distanz:......................................15 km Gesamthöhenmeter:......1.100 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

rung Richtung Madleinsee. Von hier aus folgen Sie dem Wanderweg Richtung Mutta und Kreuzbichl bis Sie schlussendlich den Madleinsee erreichen, wo viele Schafe den Sommer verbringen. Von dort aus Richtung Norden sehen Sie die Küchlspitze (3.147 m), die Ihnen einen wunderbaren Ausblick gewährt.

Madleinbach 1.600 m Mutta 1.600 m

mittelschwer

10

12

WanderArena

14

15

49


Tour

7

Ausgangspunkt Friedrichshafener Den „Parkplatz Friedrichshafener Hütte“ erreichen Sie mit Hütte demWanderbus (Richtung Mathon/

50

Friedrichshafener Hütte 2.138 m

Abzwg. Fußweg Mathon 1.686 m

hm 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 km

Parkplatz Friedrichshafener Hütte 1.560 m

Gehzeit: .............................4 Stunden Distanz:......................................13 km Gesamthöhenmeter: .........760 hm Friedrichshafener Hütte

Parkplatz Friedrichshafener Hütte 1.560 m

Galtür) - an der Haltestelle„Piel“ aussteigen. Alternativ fahren Sie mit dem Auto zum Parkplatz der Friedrichshafener Hütte. Der Aufstieg ist auf dem Fuß- sowie Fahrweg (kinderwagentauglich) möglich. Die Blicke von hier in die südlich gelegene Silvrettagruppe sind gewaltig und den Aufstieg auf alle Fälle wert. Rückweg: GleicherWeg zurück.

mittelschwer

2

4

WanderArena

6

8

10

12

13


Tour

8

Bergli - Larein

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 km

2

4

6

8

Wildpark 1.450 m Mathon/Nederli 1.440 m

Rückweg: Abstieg über die Larein Alpe &Tschaffein nach Mathon. Waldkapelle 1.550 m

Bergli 2.066 m Berglisee 2.115 m Bergli 2.066 m

Abkürzung Bergli 1.580 m

Mathon/Nederli 1.440 m

Gehzeit: .............................4 Stunden Distanz:......................................12 km Gesamthöhenmeter: .........700 hm Larein Alpe Wildpark Mathon Gaststätten in Mathon

Larein Alpe 1.860 m

mittelschwer

Von der Kirche Hl. Sebastian in Mathon ausgehend folgen Sie der Bundesstraße ca. 150 m Richtung Galtür bis Sie die Unterführung (Gasthof Glöckner) erreichen. Von dort folgen Sie der Beschilderung „Bergliweg“. Das Bergli ist über den Fahrweg oder einen steilen Fußpfad zu erreichen. Oben angekommen, eröffnet sich ein wunderschönes Naturereignis am Berglisee. Dieser bietet genügend Platz, um eine Rast einzulegen und die Ruhe der Natur zu genießen. Seine azurblaue Farbe verspricht eine erfrischende Abkühlung inmitten der Ischgler Bergkulisse. Anschließend geht es weiter entlang der Baumgrenze über das Bergli in das Lareintal. Hier bietet sich Ihnen eine Fülle an Fotomotiven wie der Ausblick auf die Schnapfenspitze mit dem beeindruckenden Lareingletscher. Die Larein Alpe ist eine bewirtschaftete Alm, wo Sie typische Paznauner Spezialitäten verkosten können.

10

WanderArena

12

51


Tour

9

Rauher Kopf mittelschwer Gehzeit: ........................6 ½ Stunden Distanz: ..................................12,5 km Gesamthöhenmeter:......1.200 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

km

52

2

4

WanderArena

6

Mathon/Nederli 1.440 m

Inneres Bergli 2.066 m

Äußeres Bergli 2.080 m

Rückweg: Der Abstieg erfolgt über das Äußere und Innere Bergli, von wo man den tiefblauen Berglisee in ca. 15 Minuten erreicht und auf keinen Fall verpassen sollte. Nach dem Abstieg nach Mathon gelangt man bequem mit dem Bus zurück nach Ischgl.

Rauher Kopf 2.478 m

Ischgl 1.377 m

hm 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Tschamatsch Kopf 2.145 m

Der Rauhe Kopf ist der Ischgler Hausberg und ist vom Dorf in etwa 3 Stunden zu erreichen. Die Route führt von der Silvretta Seilbahn zur Kirche und anschließend Richtung Mittelstation. Der anstrengende Aufstieg erfolgt durch den Wald zum Tschmatschkopf, von wo es noch ca. 300 Höhenmeter zu überwinden gibt. Der Blick vom Gipfelkreuz ist die perfekte Belohnung für den Aufstieg.

8

10

12


Tour 10

Idalp - Paznauner Thaja Rückweg: Der Abstieg erfolgt zur Mittelstation, von wo man entweder die Gondel ins Tal nimmt, oder zu Fuß zurück gelangt. Am Rückweg kommt man am Erlebnisareal "Adventure Stage" am Pardatscher- und Schwarzwassersee vorbei.

leicht Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz:............................ca. 14,5 km Gesamthöhenmeter: .........100 hm 1.100 hm bergab Idalp, Paznauner Thaja, Vider Alp und Bodenalpe

Ischgl 1.377 m

Pardatscher See 1.680 m Mittelstation 1.665 m

Paznauner Thaja 1.989 m

Höllkar 2.190 m Sassgalun 2.240 m

hm 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200

Idalp 2.320 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Idalp auf 2.320 m. Folgen Sie dem absteigenden Weg - vorbei am Alpenhaus und der Vider Alp - ins Höllkar. Danach geht es ein kurzes Stück bergauf in Richtung Sassgalun und anschließend folgt der Abstieg Richtung Paznauner Thaja. Die beliebte Einkehrstation bietet typische Paznauner Spezialitäten an.

Ischgl 1.377 m km

2

4

6

8

10

12

WanderArena

14

53


Tour 11

Familienwanderung „Adventure Stage” Schwarzwassersee, Pardatschersee leicht Gehzeit:...........................45 Minuten Distanz:.....................................1,6 km Gesamthöhenmeter:............50 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

erste Erlebniszone zu Abenteuern einlädt. Der kinderwagentaugliche Weg führt durch einen wildromantischen Nadelwald hoch zum Pardatschersee. Angelangt an der Uferlichtung bietet ein vielfältig gestalteter Rastplatz (Kletterturm, Schaukel, Boulderberg, Wasserspiel, etc.) Spiel und Spaß für die gesamte Familie.

Ischgl 1.377 m km

54

0,2

Mittelstation Fimba bzw. Silvretta 1.654 m

Kapelle 1.662 m

Schwarzwassersee 1.679 m

Rückweg: GleicherWeg retour.

Pardatschersee 1.683 m

Schwarzwassersee 1.679 m

Kapelle 1.662 m

hm 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200

Mittelstation Fimba bzw. Silvretta 1.654 m

Der Wanderweg zur "Adventure Stage" beim Schwarzwasser- und Pardatschersee ist leicht erreichbar und ideal für einen spannenden Tag mit der Familie. Mit der Seilbahn erreichen Sie die Mittelstation Fimba bzw. Silvretta, von wo Sie dem Besucherleitsystem folgen. Nach dem ersten kurzen Anstieg gelangt man zum idyllisch gelegenen Schwarzwassersee, wo die

Ischgl 1.377 m 0,4

0,6

WanderArena

0,8

1,0

1,2

1,4

1,6


Tour 12

Flimspitze

Idjoch und folgen diesem Weg weiter bis zum Gipfel. Der Aufstieg weist eine etwas ausgesetzte Kletterstelle auf. Auch eine Überschreitung über einen Klettersteig ist möglich, wofür aber die nötige Ausrüstung vorausgesetzt wird.

mittelschwer Gehzeit: ........................5 ½ Stunden Distanz:......................................13 km Gesamthöhenmeter: .........650 hm 1.100 hm bergab Idalp, Alp Trida, Vider Alp und Alpenhaus

Rückweg: Gleicher Weg zurück oder Abstieg Richtung Alp Trida. Mit Seil- & Sesselbahnen zurück nach Ischgl.

Idalp 2.320 m

Alp Trida 2.265 m

Bei den Seen 2.546 m

Flimsattelbahn Bergst. 2.754 m

Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt von der Idalp!

Flimjoch 2.757 m

Flimjoch 2.757 m

Idalp 2.320 m

hm 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900

Flimspitze 2.929 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Idalp auf 2.320 m. Von dort folgen Sie dem Wanderweg Richtung

Ischgl 1.377 m km

2

4

6

8

10

WanderArena

12

13

55


Tour 13

Greitspitze - Höllkar ten Punkt in der Silvretta Skiarena dar. Folgen Sie nach dem Abstieg anschließend der Beschilderung in Richtung Salaaser Kopf.

mittelschwer Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz:......................................15 km Gesamthöhenmeter: .........250 hm Idalp, Vider Alp und Alpenhaus

Rückweg: Die Wanderung führtrechts hinunter durch das Höllkar, wo man das Restaurant Schwarzwand passiert und bei der Talstation der "Lange Wand Bahn" den Weg bergauf Richtung Idalpe einschlägt. In ca. 30 Minuten erreicht man die Idalpe, von wo man mit der Gondel ins Tal hinunter gelangt.

Idalp 2.320 m

Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt von der Idalp!

Salaaser Kopf 2.744 m

Greitspitze 2.872 m

hm 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Idjoch 2.760 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Idalp auf 2.320 m. Von hier aus können Sie entweder zu Fuß oder mit dem Sessellift hinauf zum Idjoch und von dort weiter Richtung Westen bis Sie die Greitspitze (Stammgästekreuz) auf 2.872 m erreichen. Diese stellt den höchs-

Idalp 2.320 m

Ischgl 1.377 m km

56

Ischgl 1.377 m 2

WanderArena

4

6

8


Tour 14

Schmugglertour Samnaun war lange bis nach dem 2. Weltkrieg das Samnaun

lohnende Ziel der Paznauner Schmuggler. Heute ist der Preisunterschied bereits wesentlich geringer als noch vor 30 Jahren. (Samnaun ist zollfreie Zone). Die Luftseilbahn Samnaun zählt mit ihrer doppelstöckigen Gondel, die Platz für 180 Personen bietet, zu den größten ihrer Art weltweit.

Rückweg: Mit der Luftseilbahn Samnaun - Alp Trida – Flimsattelbahn – Flimjochbahn – Idalp. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt! Idalp 2.320 m

Seilbahn Samnaun 1.789 m

Samnaun Dorf 1.844 m

Inner Viderjoch 2.700 m

hm 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Idalp 2.320 m Greitspitze 2.872 m Salaaser Kopf 2.744 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Idalp auf 2.320 m. Von dort führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 13 beschrieben, zur Greitspitze (Stammgästekreuz) auf 2.872m. Danach folgen Sie dem Wanderweg zum Salaaser Kopf (2.744 m), Zeblasjoch (2.539 m) bis nach Samnaun.

Alternative: Idalp – Idjoch – Gratwanderweg – Alp Trida Sattel – Luftseilbahn - Samnaun

Idjoch 2.735 m

Gehzeit: ........................6 ½ Stunden Distanz:......................................20 km Gesamthöhenmeter: .........750 hm 1.400 hm bergab Idalp, Alpenhaus, Vider Alp, Samnaun, Alp Trida Sattel

Bergstation Alp Trida Sattel 2.511 m

mittelschwer

Ischgl 1.377 m km

2

4

Ischgl 1.377 m 6

8

10

12

14

16

WanderArena

18

20

57


Tour 15

Erlebniswanderweg Ischgl - Idalp nationale Musikgrößen begeistert.

Ischgl 1.377 m

B i t t e beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahn en für die Rückfahrt von der Idalp

Erlebnisbrücke Kitzloch 1.503 m

Idalp 2.320 m

hm 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Erlebnispark Vider Truja

Diese abwechslungsreiche Tour mit vielen Rast- & Erlebnisplätzen ist ideal für Familien! Mit der Seilbahn erreichen Sie die Idalp auf 2.320 m. Von hier aus folgen Sie der Beschilderung "Erlebniswanderweg Idalp - Ischgl", der Sie zum Vider Truja Park führt. Danach führt der Erlebniswanderweg zur Mittelstation Fimba bzw. Silvretta, wo der "Walk of Lyrics" beginnt, der mit Installationen rund um inter-

Alternative: DieseTour kann ebenso gut in umgekehrter Reihenfolge gewandert werden. (Rückweg wahlweise zu Fuß oder mit der Seilbahn).

Erlebnisbrücke Bärenfalle 1.544 m

Gehzeit: .............................2 Stunden Distanz:.....................................7,5 km Gesamthöhenmeter: .........228 hm 1.173 hm bergab Idalp

Mittelstation Silvrettabahn 1.665 m Mittelstation Fimbabahn 1.620 m

leicht

Highlight sind natürlich die beiden beeindruckenden Hängebrücken, die sich über 100 Meter über die Kitzlochschlucht spannen.

Ischgl 1.377 m km

58

2

WanderArena

4

6

7,5


Tour 16

Val Gronda mittelschwer Gehzeit: .............................4 Stunden Distanz:......................................14 km Gesamthöhenmeter: .........600 hm 1.000 hm bergab Heidelberger Hütte

Eindrucksvoll ist der Blick zu den Fluchthörnern, die den Talabschluss bilden. Wandern Sie weiter am alten Skiweg und der Zollhütte vorbei zum Zeblasjoch (2.539 m). Von dort verläuft der Weg weiter bis zur Heidelberger Hütte. Rückweg: Durchs Fimbatal, oder Rücktransport mit Taxitransfer. Infos beim Hüttenwirt.

6

8

Heidelberger Hütte 2.264 m

Fuorcla Val Gronda 2.752 m

Ansonsten beträgt die Gehzeit zurück nach Ischgl ca. 3 Stunden.

Zeblasjoch 2.539 m

Salaaser Kopf 2.744 m Inner Viderjoch 2.700 m

Idjoch 2.760 m

hm 3100 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000

Greitspitze 2.872 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Idalp auf 2.320 m. Von dort gelangen Sie entweder zu Fuß oder mit dem Sessellift zum Idjoch. Danach folgen Sie dem Wanderweg Richtung Greitspitze (2.872 m). Nach dem Aufstieg zur Greitspitze geht es anschließend ein kurzes Stück retour, wo Sie dem Wegweiser Richtung Salaaser Kopf und Zeblasjoch folgen.

Idalp 2.320 m

km 2 Ischgl 1.377 m

4

10

12

WanderArena

14

59


Tour 17

Fimba - Heidelberger Hütte Hin- oder Rückfahrt mit dem gebührenpflichtigen Taxitransfer nach telefonischer Voranmeldung unter +43 (0)664 425 30 70 möglich.

mittelschwer Gehzeit: .............................7 Stunden Distanz:......................................15 km Gesamthöhenmeter: .........900 hm Bodenalpe Heidelberger Hütte

Aufstiegsalternative: Mit der Seilbahn bis zur Mittelstation.

km

60

2

4

6

8

10

12

WanderArena

14

16

18

20

22

24

Ischgl 1.377 m

Bodenalpe 1.840 m

Grenzübergang Schweiz 2.127 m

Heidelberger Hütte 2.264 m

Grenzübergang Schweiz 2.127 m

Bodenalpe 1.840 m

Ischgl 1.377 m

hm 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Mittelstation 1.665 m

Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend verläuft die Wanderung bis zur Ischgler Kirche und anschließend weiter bis zum Hotel Valülla. Von dort folgen Sie der Beschilderung Richtung Fimbatal und folgen dem Wanderweg bis zur Mittelstation. Danach geht es entlang dem Weg Richtung Bodenalpe, Gampenalpe, Fimba Alpe vorbei bis zur Heidelberger Hütte. Das Fimbatal ist das größte Seitental des Paznaun.

Mittelstation 1.665 m

Rückwegvarianten: Es kann ein kostenpflichtiger Taxitransfer zurück nach Ischgl gebucht werden. Infos beim Hüttenwirt.

26 27


Tour 18

Kronenjoch mittelschwer Gehzeit: .............................7 Stunden Distanz:......................................21 km Gesamthöhenmeter: .........750 hm 1.400 hm bergab Heidelberger Hütte Jamtalhütte

km

2

4

6

8

10

Scheibenalm 1.833 m

Galtür 1.584 m

Rückweg: Der Abstieg zurück erfolgt über die Jamtalhütte. (Transfer von der Jamtalhütte nach Galtür mit dem Jeep gegen Gebühr möglich). Diese wunderschöne Wanderung führt Sie in die beeindruckende Gletscherwelt der Dreitausender in der östlichen Silvrettagruppe. Jamtalhütte 2.165 m

Finanzerstein 2.476 m

Kronenjoch 2.974 m

hm 3100 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Heidelberger Hütte 2.264 m

Die Heidelberger Hütte erreichen Sie am besten mit dem gebührenpflichtigen Taxitransfer (nach telefonischer Voranmeldung). Von hier aus beginnt der Aufstieg zum Kronenjoch (2.974 m), von welchem folgende Dreitausender sehr leicht zu erreichen sind: Breite Krone (3.079 m), Bischof Spitze (3.029 m), oder Grenzeck Kopf (3.047 m).

12

14

16

18

WanderArena

20 21

61


Tour 19

Beschilderung Larein Alpe. Danach verläuft die Route taleinwärts bis kurz vor die ehemalige Zollhütte. Von hier aus wird der Lareinbach über einen guten Steg überquert und es geht auf einem Steig hinauf zum Ritzenjoch. Vom Ritzenjoch geht der Weg in steilen Serpentinen hinunter ins Fimbatal bis zur Heidelberger Hütte, wo Sie sich wahrlich eine Pause verdient haben. Wenn Sie Glück haben erhaschen Sie auch einen Blick auf „K atzen“ (Murmeltiere) und Gämsen. Vom Ritzenjoch haben Sie einen herrlichen Blick auf die östliche Silvretta Gruppe, Samnaun Gruppe und das hintere Fimba.

Mathon - Ritzenjoch Heidelberger Hütte

62

4

6

10

WanderArena

12

14

16

18

Bodenalpe 1.840 m

Ritzenjoch 2.687 m

Zollhütte 2.133 m 8

20

22

24

Ischgl 1.377 m

2

Rückweg: Mit dem gebührenpflichtigen Taxitransfer gelangen Sie zurück nach Ischgl. Infos beim Hüttenwirt Mittelstation 1.665 m

km

Larein Alpe 1.860 m

hm 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Mathon/Nederli 1.440 m Wildpark 1.450 m

Von der Kirche Hl. Sebastian in Mathon ausgehend folgen Sie der Bundesstraße ca. 150 m Richtung Galtür bis Sie die Unterführung (Gasthof Glöckner) erreichen. Alternativ können Sie entlang des Mathias-Schmid Kunstlehrpfades ebenso nach Mathon wandern. Von dort folgen Sie dem Weg der

Schweizer Grenze 2.127 m

Gehzeit: .............................6 Stunden Distanz:......................................28 km Gesamthöhenmeter:......1.250 hm Larein Alpe Heidelberger Hütte

Heidelberger Hütte 2.264 m

schwer

26

28


WanderArena

63


64

WanderArena


... am Sonnenbalkon des Paznauns! Vorwiegend am Sonnenhang des unteren Paznaun liegen weit verstreut die einzelnen Ortsteile der Gemeinde Kappl. Insgesamt 90 kleine Weiler – das sind kleinste Dörfer – umgeben von den imposanten Bergketten der bis zu 3.000 Meter hohen Verwall-, Samnaunund Silvrettagruppe tragen zur Besonderheit von Kappl bei. Die Weiler liegen abseits der Durchgangsstraße in 1.200 und 1.500 Meter Höhe. Über 90 km Spazier-, Wander- und Mountainbikewege verbinden idyllische Häusergruppen und Almen bis in 2.500 Meter Höhe. Mit seinen 5.000 Gästebetten ist es Kappl dennoch gelungen seinen typischen Dorfcharakter beizubehalten. Die Erhaltung des Dorfbildes und der intakten Natur war und ist den Bewohnern stets wichtig. Der Sommergast findet in Kappl, noch auf Schritt und Tritt, wichtige Zeugen der bergbäuerlichen Vergangenheit, Relikte aus früherer Zeit, hölzerne Geräte zur Bewirtschaftung der teilweise sehr steilen Hänge, gemauerte Backöfen und selteneWerkzeuge. Aber nicht nur für handwerkliche Zwecke nutzten die Kappler ihre Geschicklichkeit. Kreuze und Marterln sowie eine Vielzahl an Kapellen beweisen neben der tiefen Religiösität auch die künstlerischen Fähigkeiten der Bevölkerung. Die Kappler waren es auch, die Kappl seinen ursprünglichen Namen „ad capellam” verliehen. In Kappl ist die Zeit aber dennoch

nicht stehen geblieben und die Vermieter haben es verstanden, sich den stetigen Veränderungen und Ansprüchen ihrer Gäste anzupassen und haben durch Investitionen und Verbesserungen ihres Angebotes dazu beigetragen, dass sich Kappl als komfortabler, schöner und erholsamer Urlaubsort anbietet. Alpe Dias - Almleben im Paznaun! Die Alpe Dias beherbergt eine Ausstellung zum Thema Almleben im Paznaun. An Originalschauplätzen wird präsentiert, wie sich das Leben auf der Alm während der letzten Jahrzente und Jahrhunderte gestaltet.

Weitere Informationen: Tourismusverband Paznaun - Ischgl Infobüro Kappl Dorf 112 | A - 6555 Kappl Tel. +43 (0) 50990 300 Fax +43 (0) 50990 399 kappl@kappl-see.com www.kappl.com

WanderArena

65


Übersichtspanorama Fatlarspitze 2.986 m

Schmalzgruben Scharte 2.697 m

Rugglespitze 2.809 m Seßladspitze 2.906 m Madaunspitze 2.961 m Kreuzjochspitze 2.919 m

St. Anton

Edm

15

Niederelbehütte 2.310 m

18 12

Dias

Kapplerkopf 2.404 m

Du

16 14

11

10

Oberhaus 13

Ebene

L

1.377 m

U

8

Mittagkopf 2.249 m

6

ES

IT

G

R

Ü

B

N V Grübelekopf 2.894 m

9

EL

Z

E

V

7

IS

LL VE

LI

Vesulspitze 3.089 m

1.258 m

5

Ulmich

4

G

Ischgl

1

KAPPL

Grübelesee

Vorderes Kreuzjoch 2.845 m

Idalp

Idjoch Gmaierkopf 2.914 m

Alp Trida Alp Bella

66

Samnaun


Kappl Hoher Riffler 3.168 m

17

dmund-Graf Hütte 2.408 m Blankasee

Peziner Spitze 2.550 m

19

Spidur Alpe

Am Stein 2.094 m

urrich

Pians Langestheier Alpe

20 3

Fernblick

Tobadill Flathalpe

Langesthei

Perpat

See

2

Gföll

1.050 m

Giggleralm 1.845 m

Versingalpe 1.937 m

Gampertunalm Medrigalm 1.800 m

Rotpleiskopf 2.936 m

Ascherhütte 2.256 m

Z N LA

Furgler 3.004 m

TA

Hexenkopf 3.035 m

IS

FL

A

T

H

TA

L

Stielalm

Tieftalsee Masnerjoch 2.685 m

3-D-Satelliten-Panoramabild: © Aplus Werbeagentur, Bruck, Tel. 06545 / 20212 Luftbilddaten: © eoVision/TIRIS/Swisstopo 2011

WanderArena

67


Tour

1

Kappler Berg - Perpat Althof - Untermühl - Kappl Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend, wandert man an der Bäckerei vorbei, überquert den Diasbach und geht anschließend durch die Weiler Schmiedsegg und Obermühl bis nach Perpat.

leicht Gehzeit: .............................2 Stunden Distanz: ........................................7 km Gesamthöhenmeter: .........257 hm Gasthäuser und Gaststätten in Kappl

Dort zweigt rechts der Weg nach Althof und Ballestadele ab. Über den Talwanderweg und die Weiler Platti, Untermühl und Niederhof gelangt man zurück ins Dorf. Entlang dieses Weges kommen Sie auch am ältesten Hof des Unterpaznaun mit seiner einzigartigen Fassadenmalerei und Freskenschmuck vorbei.

km

68

2

WanderArena

4

6

Kappl 1.258 m

Schmiedsegg 1.270 m

Untermühl 1.250 m

Platti 1.214 m

Perpat 1.400 m

Obermühl 1.334 m

Schmiedsegg 1.270 m

hm 1500 1400 1300 1200 1100 1000

Kappl 1.258 m

Über den „Kappler Berg“ zu wandern ist immer ein Erlebnis und beim Wandern über ruhige Wiesenwege folgen Dörflein an Dörflein, jedes mit besonderem Charakter. Kaum anderswo kann man die Paznauner Bergbauernart in ihrer ursprünglichsten Form besser erleben.

7


Tour

2

Kappl - Holdernach - See Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz: ........................................9 km Gesamthöhenmeter: .........244 hm Gasthäuser und Gaststätten in Kappl und See

km

2

Abzwg. Langesthei 1.173 m

Platti 1.214 m

Untermühl 1.250 m

hm 1500 1400 1300 1200 1100 1000

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend, wandert man an der Bäckerei vorbei, überquert den Diasbach und geht anschließend durch die Weiler Schmiedsegg, Niederhof,

See 1.050 m

Untermühl und Platti zum Weiler Ballestadele. Von dort aus geht es rechts weiter nach Holdernach. Hier führt die ausgeschilderte Route zunächst auf einem asphaltierten, weiterführend auf einem Wiesen- und Waldweg, bis nach See. Durch die relativ flache und schattige Routenführung ist diese Tour gut für heißeTage geeignet. Rückweg: Mit dem Wanderbus kommen Sie bequem wieder zurück nach Kappl.

leicht

4

6

WanderArena

8

9

69


Tour

3

Langesthei - Holdernach Nutzen Sie die Rastplätze entlang des Weges um sich zu entspannen und neue Energie zu tanken.

leicht Gehzeit: ........................4 ½ Stunden Distanz:......................................13 km Gesamthöhenmeter: .........408 hm Gasthäuser und Gaststätten in Kappl

70

6

WanderArena

Kappl 1.258 m

4

Platti 1.215 m

Langesthei 1.485 m

Abzwg. Oberbichl 1.416 m 2

Städlen 1.500 m

km

Obermühl 1.334 m

hm 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend führt die Wanderung auf der Gemeindestraße über den Kappler Berg bis zum Weiler Langesthei (1.465 m). Langesthei zählt zu einem der traditionellsten Bergbauerngebiete in Tirol und besticht mit einer einzigartigen Aussicht hinunter ins Tal. Bei der Kirche folgen Sie der Abzweigung der Gemeindestraße nach Holdernach. Gehen Sie weiter entlang der asphaltierten Straße bis zur Gabelung Kappl und wählen Sie hier den wunderschönen Waldweg, welcher Sie wieder direkt zurück nach Kappl bringt.

8

10

12

13


Tour

4

Talwanderweg nach Ischgl kleinen Weiler und erleben die noch ursprüngliche Tradition der Bergbauern mit ihren idyllischen Häusergruppen und Äckern an den steil liegenden Hängen. Vorbei an der Schanzkapelle Richtung Ebene (ein sehr schönes Relikt aus früherer Zeit) wandern Sie den Talwanderweg entlang durch die Weiler Ebene – Platt – Vergröß und Versahl bis nach Ischgl.

leicht Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz: ........................................9 km Gesamthöhenmeter: .........136 hm Gasthäuser und Gaststätten durch die Weiler

4

Ischgl Johannesbrücke 1.340 m

Vergröß 1.340 m

Oberhalb Ebene 1.295 m

2

Schanz 1.250 m

km

Rückweg: Mit dem Wanderbus kommen Sie bequem wieder zurück nach Kappl.

Ulmich 1.280 m

Sinsen 1.270 m

hm 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend wandern Sie entlang der Gemeindestraße durch die Weiler Bild –Tschatscha – Höfen – Stiegenwahl – Bach – Sinsen und Ulmich. Auf diesem Weg erwandern Sie die

6

WanderArena

8

9

71


Tour

5

Visnitzweg - Wasserfall Rotwegkapelle

Kappl 1.258 m

Wasserfall 1.320 m Rotwegkapelle 1.350 m

Kohlplatz 1.170 m

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend verläuft diese Wanderung unterhalb der Kirche bis zur Volksschule. Bei der Abzweigung zwischen den Häusern wandern Sie bis zur Hauptstraße und überqueren die Holzbrücke zum Kohlplatz. Folgen Sie dem Weg Nr. 17 bis 30 m hinter der ersten Kreuzung. Dort zweigt ein ansteigender Fußweg zum Visnitzwasserfall ab. Der Visnitzbach stürzt sich hier etwa 30 m über einen rauen Felsen in die Tiefe und verspricht einen einzigartigen

Edelweiss Schlössl 1.270 m

Gehzeit: ........................3 ½ Stunden Distanz:.....................................6,5 km Gesamthöhenmeter: .........199 hm Gasthäuser und Gaststätten durch die Weiler

Anblick. Gehen Sie den Steig retour bis zur Kreuzung "Rotwegkapelle" und folgen Sie dem Weg hinauf bis zur Kapelle, welche im Jahr 1805 erbaut wurde. Von hier aus führt die Wanderung bergab über die Forststraße Nr. 17 bis zur Abzweigung Richtung Weiler Wiese und weiter entlang des Waldrandes bis zur Hauptstraße. Von hier aus gehen Sie bei der Abzweigung Wiese hinauf bis zum Hotel Edelweiss Schlössl und danach rechts durch die Weiler Stiegenwahl - Höfen - Tschatscha und Bild bis nach Kappl Dorf.

Wieserbrücke 1.200 m

leicht

hm 1500 1400 1300 1200 1100 1000 km

72

2

WanderArena

4

6


mittelschwer Gehzeit: ........................4 ½ Stunden Distanz:......................................11 km Gesamthöhenmeter: .........660 hm Visnitzalpe

km

2

Rückweg: GleicherWeg retour.

Visnitzalpe 1.825 m

Kohlplatz 1.170 m

Wasserfall 1.320 m Rotwegkapelle 1.350 m

hm 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 5 beschrieben, zur Rotwegkapelle. Besonders an heißen Sommertagen ist diese Route sehr zu empfehlen.

4

6

8

WanderArena

Kappl 1.258 m

Visnitzalpe

Der Wasserfall stürzt ca. 30 m in die Tiefe und stellt somit ein berauschendes und kraftvolles Naturerlebnis dar. Bei der Kapelle schlagen Sie rechts einen ansteigenden Fußweg ein und folgen dem Visnitzbach bis der Steig den Waldweg Nr. 17 kreuzt. Entlang des Forstweges führt dieWanderroute weiter bis zur bewirtschafteten Visnitzalpe, welche von alters her für den Sommerauftrieb der Weidetiere in Gebrauch steht. Nützen Sie die Rastpause um sich mit würzigem Käse, Milch, Topfen oder Butter aus dem Paznaun zu stärken.

Kohlplatz 1.170 m

6

Rotwegkapelle 1.350 m

Tour

10

11

73


Tour

7

Mittagkopf

hinauf bis zum Mittagskopf, welcher einen beeindruckenden Ausblick in das Alpengebiet verspricht. Rückweg: GleicherWeg retour.

mittelschwer Gehzeit: ...............6 ½ Stunden Distanz:.............................16 km Gesamthöhenmeter:1.090 hm Visnitzalpe

74

4

6

WanderArena

8

12

Kappl 1.258 m

10

Rotwegkapelle 1.350 m

Abzwg. Fußweg 1.480 m

Mittagkopf 2.249 m

Visnitzalpe 1.825 m

Wasserfall 1.320 m

2

Visnitzalpe 1.825 m

km

Rotwegkapelle 1.350 m

hm 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend führt Sie dieser Weg, wie in Tour Nr. 6 beschrieben, zurVisnitz Alm. Oberhalb der Alpe führt links eine Forststraße weg bis unterhalb des Mittagkopfes. Von hier aus beginnt ein farbenprächtiger Wanderweg umgeben von vielen Alpenrosen

14

16


Tour

8

Panoramaweg

Aussichtspunkt 1.570 m

Abzwg. Fußweg Nr. 15 1.616 m

Mittereggbank 1.445 m

Wasserfall 1.320 m

Rotwegkapelle 1.350 m

Kohlplatz 1.170 m

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend, führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 5 beschrieben, zur Rotwegkapelle. Von der Kapelle folgen Sie weiter der Forststraße hinauf bis zur Hinweistafel Panoramaweg. Hier erreichen Sie über den markierten und zum Teil steilen Waldweg eine Forststraße, welche Sie bis zur Abzweigung Richtung Grübelesee oder Labebene führt. Weiter geht es entlang dem Fußweg Nr. 15 hinunter, hier folgen Sie der Hinweistafel Richtung Kappl.

Kappl 1.258 m

Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz: ..................................11,5 km Gesamthöhenmeter: .........580 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

Der schön angelegte Fußpfad führt Sie schlussendlich hinab zur neuen Mittelschule. Hier geht es weiter taleinwärts bis zur Kohlplatzbrücke, überqueren Sie diese und folgen Sie der Beschilderung Richtung Kappl. Der Panoramaweg besticht vorwiegend mit seinem schönen Ausblick auf die Sonnenseite von Kappl und spendet auch an heißen Sommertagen schöne Schattenplätze imWald.

Schützenheim 1.155 m

mittelschwer

10

11,5

hm 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 km

2

4

6

8

WanderArena

75


9

Grübelesee

Panoramaweg zur Abzweigung Richtung Grübelesee. Weiter wandern Sie über den flachen Waldweg, darauffolgend entlang des Grübelebaches bis Sie den Grübelesee erreichen, welcher mit seinem tiefen Blau ein besonderes Ruhegefühl ausstrahlt.

mittelschwer Gehzeit: .............................7 Stunden Distanz:......................................16 km Gesamthöhenmeter:......1.090 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

Kappl 1.258 m

Grübelesee 2.108 m

Rotwegkapelle 1.350 m

Panoramaweg 1.545 m Aussichtspunkt 1.570 m

Kappl 1.258 m

Wasserfall 1.320 m

Wie in Tour Nr. 8 beschrieben, gelangen Sie - vorbei am Wasserfall und der Rotwegkapelle - auf dem

Fußweg Brandau 1.615 m

Rückweg: Sie wählen dieselbe Route retour bis zur Abzweigung Panoramaweg, wo Sie weiter dem Fahrweg Nr. 23 folgen. Dieser führt Sie schließlich über Brandau und Lochau wieder zurück nach Kappl.

Aussichtspunkt 1.570 m Panoramaweg 1.545 m

Tour

14

16

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 km

76

2

4

6

WanderArena

8

10

12


Tour 10

Oberhaus - Durrichalpe mittelschwer Gehzeit: ........................3 ½ Stunden Distanz:......................................12 km Gesamthöhenmeter: .........638 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend, geht es links bei der Bäckerei vorbei. In der ersten Kehre führt Sie der recht schattige Weg Nr. 9 nach Oberhaus. Von dort geht es rechts weiter etwas bergab über eine asphaltierte Straße bis nach 300 m links ein gleichmäßig ansteigenderWaldweg beginnt. An der Wildfütterung vorbei erreichen Sie eine Gabelung, welche links zur Diasalpe und rechts zur Durrichalpe abzweigt. Bei der Durrichalpe finden sich einige traditionelle Almhütten, welche heute nicht mehr bewirtschaftet werden, jedoch einen wunderbaren Rastplatz bieten.

Kappl 1.258 m

Oberbichl 1.440 m

Durrichalpe 1.900 m Abzwg. 11 a Oberbichl 1.820 m

Oberhaus 1.500 m

Kappl 1.258 m

Rückweg: Über die Forststraße Nr. 11 oder die Abkürzung über den etwas steileren Fußpfad nach Oberbichl und von dort weiter über die Gemeindestraße Richtung Kappl.

hm 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 km

2

4

6

8

10

WanderArena

12

77


Tour 11

Rundweg Egg - Oberhaus - Kappl Weiler Egg. Hier geht es Richtung Dias bis zu einer kleinen Kapelle, welche auch als beliebter Rastplatz mit einem herrlichen Panoramablick dient. Oberhalb der Kapelle folgen Sie dem breiteren Weg bis zur Kreuzung Richtung Dias oder Oberhaus. Hier schlagen Sie rechts den Waldweg ein und gelangen über den Diasbach nach Oberhaus. Dem Weg Nr. 9 folgend erreichen Sie über Wiesen und Wald schlussendlich wieder Kappl Dorf.

leicht Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz: ........................................6 km Gesamthöhenmeter: .........332 hm Gasthöfe und Gaststätten in Kappl

78

2

WanderArena

3

Kappl 1.258 m

Oberhaus 1.500 m

1

Maidebene 1.570 m

km

Kreuzle 1.480 m

Egg

hm 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend geht es links an der Bäckerei vorbei und die Wanderung führt entlang der Gemeindestraße bis zum

4

5

6


Tour 12

Egg - Dias mittelschwer Gehzeit: ........................5 ½ Stunden Distanz: ..................................11,5 km Gesamthöhenmeter: .........660 hm Alpengasthof Dias, Kiosk im Sunny-Mountain Erlebnispark oder mit einem kleinen Umweg zur Neuen Diasalpe

DerWeg führt Sie - wie inTour Nr. 11 beschrieben, zu einer kleinen Kapelle. Oberhalb der Kapelle überqueren Sie den Weg zur Kreuzung Richtung Dias.

der Weg taleinwärts Richtung Erlebnispark mit großem See, Spielpark, Flaxidorf (mit Mühle und Fischteich) Kneippbecken u.v.m. Hier folgen Sie rechts der Forststraße hinauf bis zur Gabelung Richtung Bergwiesen Kappl. Gehen Sie weiter bis zur nächsten Kreuzung und folgen Sie anschließend der Abzweigung Richtung Kappl über die Weiler Stadlen, Hof, Obermühl, Grubegg, Larchi, Schmiedsegg bis Kappl Dorf. Alternativ können Sie die Abkürzung über Oberhaus nach Kappl gehen.

Kappl 1.258 m

Oberhaus 1.500 m

Abzwg. Fußweg Oberhaus 1.600 m

Abzwg. Rifflakopf 1.810 m

2

Dias 1.830 m

Kreuzle 1.480 m

km

Fahrweg Dias 1.720 m

Kappl 1.258 m

Dem Fußpfad folgend und entlang alter Heuställe und romantischer Außenmäder ( Wiesenfelder), erreichen Sie eine Forststraße, welche Sie rechts hinauf bis zur Dias führt. Unterhalb des Bergrestaurants Sunny Mountain führt

hm 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 4

6

8

WanderArena

10

11,5

79


Tour 13

Diasweg - Heiligkreuz Kapelle - Ruhesteinkapelle

km

80

2

WanderArena

Rückweg: Der Weg retour führt Sie bis zum Hinweisschild Richtung Kappl oder Dias. Hier wählen Sie den links abzweigenden Waldweg bis zur Gemeindestraße, welche über den Weiler Egg weiter nach Kappl Dorf führt.

Kappl 1.258 m

Abzwg. Egg 1.403 m

Heiligkreuz Kapelle 1.345 m

hm 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Kappl 1.258 m

Diese Tour führt vorbei an Kreuzen und Marterln sowie an verschiedenen Kapellen, welche neben der tiefen Religiosität auch die künstlerischen Fähigkeiten der Bevölkerung in diesem Tal beweisen. Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend verläuft die Wanderung auf der

Abzwg. Egg 1.403

Gehzeit: ........................2 ½ Stunden Distanz: ........................................5 km Gesamthöhenmeter: .........237 hm Gasthöfe und Gaststätten in den Weilern

Gemeindestraße in Richtung Ulmich. Nach dem Weiler Höfen schlagen Sie auf der rechten Seite den Waldweg Nr. 6 Richtung Dias ein und erreichen nach der Heiligkreuz Kapelle eine große Waldlichtung auf der im Jahre 1817 die Ruhesteinkapelle erbaut wurde. Dieser besinnliche Platz lädt zum Nachdenken undVerweilen ein.

Ruhesteinkapelle 1.474 m

leicht

4

5


Tour 14

Ulmich - Fatlartal Niederelbehütte

Kappl 1.258 m

Ruhesteinkapelle 1.474 m

Kappler Kopf 2.404 m

Ulmich 1.280 m

Kappl 1.258 m

hm

Riepasee 2.009 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend geht es entlang der Gemeindestraße bis zum Weiler Ulmich. Vor dem Haus Alpenheim folgen Sie rechts dem Weg durch eine Gasse und schlagen anschließend den Fußweg ein. Dieser führt Sie entlang von Wiesen und Waldlichtungen vorbei an Bildstöckln und einer kleinen Kapelle. Bei der Kapelle folgen Sie links einem

Niederelbehütte 2.310 m

Gehzeit: .............................7 Stunden Distanz:......................................18 km Gesamthöhenmeter:......1.200 hm Niederelbehütte Seßladalpe

Untere Sessladalpe 1.892 m

schmalen Fußpfad, der sich vorbei an mehreren Heustadeln durch das unberührte und blumenreiche Fatlartal schlängelt. Vorbei am glasklaren und tiefblauen Riepasee erreichen Sie schlussendlich den Kieler Höhenweg, welcher rechts zum Seßgrad und zur 50 m tiefer gelegenen Niederelbehütte führt. Entlang des Seßgrates erreichen Sie in ca. 20 Minuten den Kappler Kopf auf 2.404 m, der einen überragenden Blick auf das Untertal und die umliegende Alpenwelt des Paznaun bietet. Rückweg: Auf dem Weg Nr. 7 durch das Seßladtal hinunter nach Kappl. Alternativ ist auch die Rückfahrt mit der Diasbahn möglich.

mittelschwer

2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 km

2

4

6

8

10

12

14

WanderArena

16

18

81


Tour 15

Kreuzjochspitze

Rückweg: Den gleichen Abstieg zur Niederelbehütte. Dann entlang des Weges Nr. 4 durch das blumenreiche Fatlartal nach Ulmich und auf der Gemeindestraße zurück nach Kappl.

Schwarzsee 2.560 m Kreuzjochspitze 2.919 m Schwarzsee 2.560 m

Bergstation Dias 1.830 m

hm 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200

Niederelbehütte 2.310 m

Mit der Diasbahn erreichen Sie die Bergstation Dias. Am Weg Nr. 8 entlang der Waldkrone erreichen Sie über den Stertabach den Kieler Höhenweg Nr. 512, welcher mit stetem Ausblick zum Rugglekopf und Fatlarspitze bis zur Niederelbehütte (2.310 m) führt. Die Niederelbehütte befindet sich auf einem Bergrücken umgeben von zwei

Kappl 1.258 m

Gehzeit: .............................8 Stunden Distanz:......................................21 km Gesamthöhenmeter:......1.100 hm Niederelbehütte

Gebirgsseen im hinteren Seßladtal. Unterhalb der Hütte führt rechts vom Seßsee ein zu Beginn recht flacher - zum Schluss jedoch sehr steiler Weg (Nr. 8) zum Schwarzsee. Vorbei am Schwarzsee, durchqueren Sie eine Steinhalde um schlussendlich über einen sehr steilen Grat die 2.919 m hohe Kreuzjochspitze zu erreichen. Hier bietet sich ein atemberaubendes Panoramabild, welches sicherlich jede Mühe für den Aufstieg wert ist.

Niederelbehütte 2.310 m

mittelschwer

Talstation Diasbahn 1.175 m km

82

2

4

6

8

WanderArena

10

12

14

16

18

20 21


Tour 16

Seßladalpe - Niederelbehütte - Diasbahn

Niederelbehütte 2.310 m

2

Rückweg: Folgen Sie dem markierten Kieler Weg bis zur Diasbahn. Von dort gelangen Sie mit der Diasbahn zurück ins Tal. Bitte beachten Sie hierfür die Betriebszeiten für die Rückfahrt!

Untere Seßladalpe 1.892 m

Heiligkreuzkapelle 1.345 m

km

Ruhesteinkapelle 1.474 m

Kappl 1.258 m

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 13 beschrieben, zur Ruhesteinkapelle. Oberhalb der Kapelle, bei der Kreuzung links, führt die Wanderung entlang des Seßladbaches weiter auf dem Weg Nr. 5

Ein Wasserfall und der Seßsee unterhalb der Niederelbehütte werten das beeindruckende Bergpanorama zusätzlich auf.

hm 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Diasbahn 1.830 m

Gehzeit: .............................6 Stunden Distanz:......................................13 km Gesamthöhenmeter:......1.050 hm Seßladalpe, Niederelbehütte, Alpengasthof Dias und Kiosk

bis die untere Seßladalpe erreicht wird. Schlussendlich führt Sie der Weg durch das Seßladtal, mit Blick zur oberen Seßladalpe bis hin zur Niederelbehütte, welche mit 2.310 m zum Gebirgszug Verwall zählt.

Obere Seßladalpe 2.235 m

mittelschwer

Talstation Kappl 1.258 m 4

6

8

10

WanderArena

12

13

83


Tour 17

Edmund-Graf-Hütte Hoher Riffler Der Abstieg erfolgt vorbei am glasklaren Schmalzgrubensee zur Edmund-Graf-Hütte. (Schlafmöglichkeiten durch telefonische Reservierung gegeben. Bitte Öffnungszeiten beachten!) Von hier beginnt der Anstieg zum Hohen Riffler, welcher mit 3.168 m den höchsten Berg der Verwallgruppe darstellt und mit einem unbeschreiblichen Alpenpanorama besticht.

schwer Gehzeit:...........................11 Stunden Distanz:......................................25 km Gesamthöhenmeter:......2.520 hm Edmund-Graf-Hütte, Alpengasthof Dias

Rückweg: Von der Edmund-GrafHütte dem Hinweisschild Richtung Kapplerjoch folgen. Abstieg erfolgt vorbei am tiefblauen Blankasee zur Durrichalpe. Hier wählen Sie den Weg Nr. 10 nach Oberhaus und weiterführend den Weg Nr. 9 nach Kappl. Kappl 1.258 m

Durrichalpe 1.900 m

Blankasee 2.405 m

Edmund-GrafHütte 2.408 m Kappler Joch 2.672 m

Hoher Riffler 3.168 m

Edmund-GrafHütte 2.408 m

Schmalzgrubensee 2.560 m

Bergstation Dias 1.830 m

hm 3200 3100 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200

Schmalzgrubenscharte 2.697 m

Von der Bergstation Dias führt der Weg zuerst am neuen Almmuseum vorbei, bevor etwas später der steile Anstieg zur Schmalzgrubenscharte (2.697 m) beginnt.

Alpengasthof Dias, 1863 m

Talstation Diasbahn 1.175 m km

84

2

4

6

8

10

WanderArena

12

14

16

18

20

22

24 25


Tour 18

Bergwiesen Jägersteig Blankasee mittelschwer Gehzeit: .............................6 Stunden Distanz:......................................19 km Gesamthöhenmeter: .........850 hm Alpengasthof Dias

Weiter führt der Jägersteig Nr. 6a zum Kieler Höhenweg Nr. 511. Dieser führt durch das Blankatal direkt zum Blankasee. Rückweg: Durch das Blankatal auf dem Weg Nr. 511 retour und weiter auf dem Weg Nr. 11 zur Durrichalpe (nicht bewirtschaftet). Hier wählen Sie den Weg Nr. 10 nach Oberhaus und weiterführend den Weg Nr. 9 nach Kappl.

Kappl 1.258 m

Oberhaus 1.500 m

Durrichalpe 1.900 m

Blankasee 2.405 m

Sattel 2.230 m

Abzwg. Rifflakopf 1.810 m

hm 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Bergstation Dias 1.830 m

Mit der Diasbahn gelangen Sie zur Bergstation. Zunächst geht es am Alpengasthof Dias vorbei, bis man die Abzweigung "Bergwiesen Kappl" erreicht, der man folgt. An der Kreuzung hinter dem Diasbach am Weg Nr. 6a, schlagen Sie die Richtung Rifflakopf - Edmund Graf Hütte bis zum Sattel ein, welcher einen herrlichen Talblick bietet.

Alpengasthof Dias, 1863 m

Talstation Diasbahn 1.175 m km

2

4

6

8

10

12

14

16

WanderArena

18

85

19


Tour 19

Edmund-Graf-Hütte

Kappl 1.258 m

Kappler Joch 2.672 m Blankasee 2.405 m

Schmalzgrubensee 2.560 m Edmund-Graf-Hütte 2.408 m

Bergstation Dias 1.830 m

hm 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Schmalzgrubenscharte 2.697 m

Von der Bergstation der Diasbahn ausgehend führt Sie diese anspruchsvolle Tour über die saftigen Almhänge der Diasalpe. In felsigem Gefilde angekommen, erreichen Sie die Schmalzgrubenscharte auf 2.697 m Seehöhe.

Oberhaus 1.500 m

Gehzeit: .............................8 Stunden Distanz:......................................19 km Gesamthöhenmeter:......1.200 hm Edmund-Graf-Hütte und Alpengasthof Dias

Vorbei am Schmalzgrubensee führt Sie ein steiler Weg bergab zur Edmund-Graf-Hütte auf 2.408 m. Hier können Sie verweilen und die Köstlichkeiten der Hüttenwirte genießen, bevor Sie sich wieder auf den Rückweg insTal begeben. Dieser führt Sie ein letztes Mal steil bergauf auf das Kappler Joch. Von dort führt der Weg bergab vorbei am tiefblauen Blankasee und der Durrichalpe. Diese nicht mehr bewirtschaftete Alpe bietet Ihnen, umrandet von urigen Almhütten, einen gemütlichen Rastplatz bevor Sie wieder zurück ins Dorfzentrum von Kappl gelangen.

Durrichalpe 1.900 m

mittelschwer

Talstation Diasbahn 1.175 m km

86

2

4

6

8

WanderArena

10

12

14

16

18

19


Tour 20

Pezinerspitze schwer Gehzeit: ........................7 ½ Stunden Distanz: ..................................25,5 km Gesamthöhenmeter:......1.377 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

Vom Dorfplatz in Kappl ausgehend führt die Wanderung auf der Gemeindestraße Nr.1 bis nach Außerlangesthei. (Außerlangesthei liegt ca. 300 m östlich der Langestheier Kirche). Dort führt der Weg Nr. 34 durch Wald und Bergwiesen zur Langestheier Alpe (nicht bewirtschaftet). Ca. 1,5 km oberhalb der Alpe beginnt der mäßig steile Aufstieg zur Pezinerspitze.

km

2

4

6

8

10

12

14

16

18

20

WanderArena

22

Kappl 1.258 m

Klasen 1.440 m

Spiduralpe 2.120 m

Pezinerspitze 2.550 m

Langesthei Alpe 2.050 m

Langesthei 1.476 m

hm 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

Kappl 1.258 m

Rückweg: Abstieg von der Pezinerspitze bis zum Grat. Den Grat entlang taleinwärts über das Niederjöchl (2.346 m), querfeldein zur Spiduralpe (2.120 m). Am Weg Nr.12 geht es weiter bis zum Weiler Klasen und am Weg Nr. 1 zurück nach Kappl - Dorf.

24 25,5

87


88

WanderArena


See im Paznaun Die Streusiedlung See liegt auf der rechten Talseite. Sie besteht aus einer großen Zahl von Hofgruppen bzw. Weilern und dem straßendorfartigen Hauptort See-Au. Den Talboden bedeckte einst ein See, deshalb der Ortsname. Ursprünglich war das Gebiet der heutigen Gemeinde See Almboden der Gemeinden Serfaus und Fiss. Im 13. Jahrhundert gründeten Serfauser und Fisser Bauern die Siedlung See. 1433 wird der Ort als „Ze dem See in Pacznawn” (= zu dem See im Paznaun) erstmals als Gemeinde urkundlich genannt. Aufgrund der Besiedlung gehörte See bis 1792 zum Gericht Laudeck (später Ried) und bis 1630 zur Pfarre Serfaus. Die Toten mussten damals über das Furgler Joch zum Serfauser Friedhof getragen werden. Im Kriegsjahr 1809 hinderten die Paznauner Schützen und 120 Frauen und Mädchen aus See 1500 bayrische Soldaten im Giggler Tobl am Eindringen insTal. In See wurden zwei berühmte Künstler geboren. Bild hauer Andreas Thamasch und Kunstmaler Mathias Schmid.

Die jetzige Pfarrkirche wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Sie beeindruckt durch ihre Lage auf einer Anhöhe. Das danebenstehende Widum ist denkmalgeschützt und wurde 1981 vorbildlich renoviert.

Weitere Informationen: Tourismusverband Paznaun - Ischgl Infobüro See Au 220 A - 6553 See Tel. +43 (0) 50990 400 Fax +43 (0) 50990 499 see@kappl-see.com www.see.at

WanderArena

89


Übersichtspanorama

Spinnscharte 2.681 m Rotpleiskopf 2.936 m Planskopf 2.804 m

Furglerjoch 2.748 m Furgler 3.004 m Tieftalsee

Fiss

Serfaus

Schönjöchl 2.433 m

11 12 13

13

10

Seekopf 2.920 m

IS

TA L

AN

Z

Ascherhütte 2.256 m 12 14

Versingalpe 1.937 m

Zirmegg 2.073 m

16

Flathalpe 1.687 m

6 5

Medrigalm 1.800 m

15

Giggleralm 1.845 m

5 3

4

16

Gföll

Landeck

SEE

Ha

1.050 m Perfuchsberg

Tobadill

17

Fernblick

Am Stein 2.094 m

WanderArena

1

18

Pians

90

Stiela 2.050

3-D-Satelliten-Panoramabild: © Aplus Werbeagentur, Bruck, Tel. 06545 / 20212 Luftbilddaten: © eoVision/TIRIS/Swisstopo 2011

Langesthei Langestheier A Peziner Spitz 2.5


Masnerjoch 2.685 m Hexenkopf 3.035 m Gmaierkopf 2.914 m

Samnaun 9

Grübelekopf 2.894 m

Vorderes Kreuzjoch 2.845 m

Alp Bella

Alp Trida

8

Mittagkopf 2.249 m

VE

7

SU

L

VI

SN

VELILL

IT

Z

Grübelesee

GR

ÜB

EL

Gampertunalm 2.070 m

alpe 0m

Idalp

E

FL

7

Idjoch

Vesulspitze 3.089 m

AT H

TA L

Z

m

See

Visnitzalm

abigen 2

Holdernach Labebene Perpat

Kappl 1.258 m

Ischgl 1.377 m

Ulmich Ebene

Kapplerkopf 2.404 m

Alpe 2.050 m 550 m

Hoher Riffler 3.168 m

Niederelbehütte 2.310 m

Edmund Graf Hütte 2.408 m

Kreuzjoch 2.919 m

WanderArena

91


Tour

1

Kleine Dorfwanderung zur Alten Paznauner Talstraße

km

92

1

WanderArena

2

See Dorf 1.050 m

Abzwg. Talweg 1.080 m

Elis 1.020 m

Oberlahngang 1.100 m

hm 1300 1200 1100 1000 900 800

See Dorf 1.050 m

Von der Bergbahn in See ausgehend folgen Sie der Talstraße zum Weiler Elis. Links geht es über

Schnatzerau 1.060 m

Gehzeit:................................1 Stunde Distanz: ........................................3 km Gesamthöhenmeter: .........122 hm Gasthäuser und Gaststätten in See

die Brücke und über einen gut begehbaren und leichten Waldweg entlang demWeiler Oberlahngang. Danach führt der Weg links bergab Richtung Dorf. Bei der Kreuzung können Sie wahlweise geradeaus Richtung Dorf oder dem wunderschönen Talwanderweg entlang Richtung Kappl wandern. Bei der Kreuzung Schnatzerau gehen Sie zur Hauptstraße und von dort zurück ins Dorf.

Abzwg. Schnatzerau 1.080 m

leicht

3


Tour

2

Holdernach Trautmannskinden leicht Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz:.....................................9,5 km Gesamthöhenmeter: .........160 hm Gasthäuser und Gaststätten in See

Von der Bergbahn in See ausgehend geht es beim Hotel Mallaun über die Brücke hinauf in Richtung Oberlahngang. Nach ca. 600 m biegen Sie links in den Talwanderweg ein und folgen diesem Weg entlang bis nach Holdernach.

km

2

4

6

See Dorf 1.050 m

Habigen 1.140 m

Trautmannskinden 1.160 m

See Dorf 1.050 m

hm 1300 1200 1100 1000 900 800

Holdernach 1.100 m

Dort gehen Sie ein kurzes Stück auf der Bundesstraße links talauswärts und dann rechts hinauf bis zum Weiler Trautmannskinden. Auf einem idyllischen schmalen Waldund Wiesenweg geht es weiter bis Habigen und anschließend zur Bundesstraße auf dem Gehsteig zurück nach See.

8

WanderArena

9,5

93


Tour

3

Weilertour über Habigen Von der Bergbahn in See ausgehend folgen Sie dem Gehsteig entlang der Hauptstraße taleinwärts und passieren das Hotel Mallaun, um anschließend links in den Weg Richtung Weiler Ahle einzubiegen.

leicht Gehzeit: .............................2 Stunden Distanz:.....................................5,5 km Gesamthöhenmeter: .........233 hm Gasthäuser und Gaststätten in See

Auf der Asphaltstraße geht es weiter bergauf zu den Weilern Maierhof und Neder. Dort endet die Straße und es geht weiter über einen wunderschönen Wald- und Wiesenweg zum Weiler Habigen. Hier überqueren Sie den Flathbach. Gönnen Sie sich die Zeit und lauschen Sie den Kräften der Natur. Von nun führt die Wanderung bergab bis zur Hauptstraße und weiterführend Richtung Kappl bis Sie die Brücke Staudenmühl zum Überqueren erreichen.

94

2

WanderArena

3

4

See Dorf 1.050 m

Habigen 1.140 m 1

Schnatzerau 1.060 m

km

Ahle 1.080 m

hm 1300 1200 1100 1000 900 800

See Dorf 1.050 m

Danach folgen Sie der Beschilderung entlang des Talwanderweges bis nach See.

5

5,5


Tour

4

Kleine Dorfrundwanderung leicht Gehzeit:................................1 Stunde Distanz:.....................................3,5 km Gesamthöhenmeter:............84 hm Gasthäuser und Gaststätten in See

km

1

2

See Dorf 1.050 m

Gasthof Frohe Aussicht 1.060 m

Klaus 1.090 m

Diese führt leicht abwärts, den Klausbach überquerend, bei der Dorfsennerei vorbei bis zum Gasthof „Frohe Aussicht“ (nicht bewirtschaftet). Den Gehsteig entlang geht es schlussendlich talauswärts zurück nach See.

Oberhaus 1.060 m

Elis 1.020 m

Hotel Weißes Lamm 1.057 m

hm 1300 1200 1100 1000 900 800

See Dorf 1.050 m

Von der Bergbahn in See ausgehend führt die Dorfwanderung entlang der Hauptstraße talauswärts zur Hinweistafel im Weiler Elis und von hier aus weiter 200 m bergauf bis zum Hotel „Weißes Lamm“. Anschließend geht es rechts weiter, an der Kirche vorbei, bis Sie den Weiler Schusterhaus erreichen, in dem Sie die bekannte Lourdeskapelle passieren. Von hier aus gehen Sie weiter Richtung Oberhaus und über einen schönen Wiesenweg Richtung Weiler Klaus bis Sie die Asphaltstraße erreichen.

3

WanderArena

3,5

95


Tour

5

See - Winkl - Versingalm mittelschwer Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz:......................................16 km Gesamthöhenmeter:......1.024 hm Panoramarestaurant Medrigalm, Versingalm

km

96

2

4

WanderArena

6

Diese führt zunächst flach hinaus bis zu einer Kreuzung. Hier biegen Sie rechts ab und folgen dem Weg hinauf bis zur Medrigalm. Von dort erreicht man die Versingalm in ca. 45 Minuten.

8

Medrigalm 1.800 m

See Dorf 1.050 m

Rückweg Entweder selber Weg retour oder bequem mit der Gondel ins Tal. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahn für die Rückfahrt.

Versingalm 1.964 m

Medrigalm 1.800 m

hm 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

See Dorf 1.050 m

Die Wanderung führt Sie vom Infobüro See vorbei an den Bergbahnen See hinauf zum Weiler Schusterhaus und weiter bis nach Oberhaus. Folgen Sie dort der Beschilderung über den wunderschönen Wiesenweg – mit herrlichem Aussichtspunkt mit Blick über das ganze Dorf - hinauf zum Weiler Winkl. Von dort beginnt der etwas steilere Aufstieg entlang eines schmalen Fußpfades in Richtung Medrigalm bis Sie zu einer breiten Forststraße kommen.

10

12

14

16


Tour

6

Habigen - Stielalpe - See Hier führt derWeg links talauswärts bis zur nächsten Abzweigung.

mittelschwer

Danach wandern Sie durch das Flathtal bis zur markierten Gabelung Richtung Stielalpe – eine nicht bewirtschaftete Pferdealm, welche einen atemberaubenden Panoramablick verspricht.

Gehzeit: ........................5 ½ Stunden Distanz: ..................................22,5 km Gesamthöhenmeter:......1.020 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

Nach einer kleinen Pause geht es weiter zum Istalanztal und anschließend wandern Sie talabwärts entlang des Istalanzbaches bis Sie eine Forststraße erreichen. Hier folgen Sie dem Fußstapf bis Sie die nächste Forststraße kreuzen.

Von der Bergbahn in See ausgehend führt Sie der Weg vorbei am Hotel Mallaun bis zur Kreuzung Ahle und hier weiter hinauf über dieWeiler Klaus und Neder.

2

8

10

12

14

16

18

Maierhof 1.154 m 20

WanderArena

See Dorf 1.050 m

Hubertuskapelle 1.450 m

6

Abzwg. Gamperthun 1.470 m

4

Schlussendlich führt Sie der Weg, vorbei an der Hubertuskapelle, zurück nach See.

Stielalpe 2.060 m

Schibrücke 1.667 m

km

Hubertuskapelle 1.450 m

hm 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000

See Dorf 1.050 m

Hier schlagen Sie taleinwärts einen ruhigen Wiesen- und Waldweg Richtung Habigen ein. Bei der Wandertafel in Habigen führt die Route weiter links hinauf bis zur Forststraße.

22,5

97


Tour

7

Gamperthunalpe Vorderes Kreuzjoch Bei der nächsten Kreuzung wählen Sie den Weg in das Flathtal bis zur bewirtschafteten Gamperthunalpe. Von der Alm folgt ein ca. 2 stündiger Aufstieg zum Vorderen Kreuzjoch, welches einen wunderschönen Blick auf die Verwallgruppe und die Lechtaler Alpen als Belohnung für Sie bereithält.

km

98

2

4

6

8

WanderArena

10

12

14

16

18

20

22

See Dorf 1.050 m

Habigen 1.140 m

Hubertuskapelle 1.450 m

See Dorf 1.050 m

hm 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

Rückweg: Selber Weg retour. Ins Tal benützen Sie die Forststraße bis nach See oder die Abkürzung nach Habigen.

Gamperthunalpe 2.070 m

Von der Bergbahn in See ausgehend führt Sie diese Wanderung vorbei an den Weilern Ahle und Klaus bis Maierhof. Von dort wandern Sie entlang der Forststraße Richtung Medrigalm bis Sie die Hubertuskapelle erreichen.

Gamperthunalpe 2.070 m

Gehzeit: .............................9 Stunden Distanz:......................................25 km Gesamthöhenmeter:......1.805 hm Gamperthunalpe

Vorderes Kreuzjoch 2.845 m

schwer

24 25


Tour

8

Gamperthunalpe Grübelesee mittelschwer Gehzeit: ........................7 ½ Stunden Distanz:......................................19 km Gesamthöhenmeter:......1.238 hm Gamperthunalpe

Bergseen im Paznaun, in welchem sich das herrliche Panorama der Alpen wiederspiegelt. Rückweg: Der Abstieg erfolgt entlang des Grübelebaches bis zum Weiler Labebene. Zurück nach See gelangen Sie bequem mit dem Bus oderTaxi.

Von der Bergbahn in See ausgehend gehen Sie der alten Talstraße entlang Richtung Kappl bis zum Weiler Habigen. Von hier aus folgen Sie dem beschilderten sowie markierten Weg bis zur wunderschönen Gamperthunalpe auf 2.070 m.

km

2

4

6

8

10

12

14

16

WanderArena

Labebene Bushaltestelle 1.140 m

Abkürzung Labebene 1.600 m

Grübelesee 2.108 m

Gamperthunalpe 2.070 m

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

See Dorf 1.050 m

Auf einem breiten Weg können Sie weiter bis zum glasklaren Grübelesee wandern, einen der größten

18

19

99


9

Rückweg: Selber Weg retour – von der Medrigalm gelangen Sie mit der Gondel zurück ins Tal. Bitte beachten Sie hierfür die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt!

Medrigjochbahn km

100

2

4

Medrigalm 1.800 m

Masnerjoch 2.685 m

Berglialpe 2.210 m

Medrigalm 1.800 m

hm 3100 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

Abzweigung Masnerjoch 1.780 m

Mit der Medrigjochbahn erreichen Sie die Medrigalm auf 1.800 m. Ca. 100 Meter von der Bergstation entfernt schlagen Sie bei der Gabelung den Weg Richtung Istalanztal ein. Halten Sie sich rechts an dieser Forststraße bis Sie den frisch sprudelnden Istalanzbach erreichen.

Abzweigung Masnerjoch 1.780 m

Gehzeit: .............................7 Stunden Distanz:......................................24 km Gesamthöhenmeter:......1.805 hm Medrigalm

Berglialpe 2.210 m

schwer

Hier beginnt das langgezogene Istalanztal bis zum Masnerjoch (2.685 m). Auf dem Joch bietet sich Ihnen ein imposanter Blick auf den Hexensee und die beiliegende Hütte, eingebettet im Serfauser Alpenraum. Ein sehr schmaler und imposanter, felsiger Steig führt Sie zum rauen und eindrucksvollen Hexenkopf. Hier können Sie auch, wenn Sie Glück haben, in den kahlen Felswänden Steinböcke erspähen!

Masnerjoch 2.685 m

Hexenkopf

Hexenkopf 3.035 m

Tour

Medrigjochbahn 6

8

WanderArena

10

12

14

16

18

20

22

24


Tour 10

Masnerjoch - Tieftalsee Furgler Hütte verläuft die Route Richtung Kölnerhaus, Lazit und Scheid. In Scheid beginnt der aufsteigende Fußmarsch am glasklaren Tieftalsee bis zum Gipfel des Furglers auf 3.004 m. Wenn Sie Glück haben erhaschen Sie auf diesem Weg einen Blick auf die Murmeltiere. Genießen Sie das Panorama gleich doppelt, denn imTieftalsee spiegelt sich die herrliche Bergwelt wieder.

4

6

8

10

12

14

16

18

WanderArena

20

Medrigalm 1.800 m

Fahrweg Versing 1.930 m

Ascherhütte 2.256 m

Medrigjoch 2.555 m

Rückweg: Der Abstieg erfolgt über das Furglerjoch bzw. über die Ascherhütte und von dort weiterführend über die Medrigalm. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten für die Rückfahrt. Schlafmöglichkeiten auf der Ascherhütte sind gegeben.

Scheid 2.429 m

Masnerjoch 2.685 m

2

Arrezjoch 2.587 m

km

Berglialpe 2.210 m

Abzwg. Masnerjoch 1.780 m

hm 3100 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700

Medrigalm 1.800 m

Ausgehend von der Bergstation der Medrigjochbahn führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 10 beschrieben, zum Masnerjoch auf 2.685 m. Vom Masnerjoch führt der Abstieg bis zum Hexensee mit der gleichnamigen Hütte. Unterhalb dieser

Tieftalsee 2.780 m

Gehzeit: ........................9 ½ Stunden Distanz:......................................22 km Gesamthöhenmeter:......1.520 hm Am Rückweg bei der Ascherhütte und beim Restaurant Medrigalm

Furgler 3.004 m Furglerjoch 2.748 m

schwer

22

101


Tour 11

Furglerjoch - Furgler liegenden Gipfel des Furglers, welcher einen atemberaubenden Ausblick in alle vier Himmelsrichtungen bietet.

schwer Gehzeit: .............................7 Stunden Distanz:......................................15 km Gesamthöhenmeter:......1.290 hm Ascherhütte und Restaurant Medrigalm

Rückweg: Kurz unterhalb des Furgler joches folgen Sie der Gabelung Richtung Ascherhütte, wo Sie auch eine Einkehrmöglichkeit vorfinden. Die Ascherhütte bietet sich als idealer Rastplatz an um das beeindruckende Bergpanorama genießen zu können.

Mit der Medrigjochbahn erreichen Sie die Medrigalm auf 1.800 m. Von hier erfolgt der Aufstieg entlang des Fahrweges in Richtung Ascherhütte. Kurz vor dem Panoramarestaurant Gratli wählen Sie bei der Abzweigung den Fußweg Richtung Furgler. Halten Sie sich an die Markierungen bis Sie das Furglerjoch erreichen. Von dort erfolgt noch ein steiler Anstieg über Steine und Geröll auf den 3.004 m

km

102

Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt.

2

4

WanderArena

6

8

10

12

Medrigalm 1.800 m

Fahrweg Versing 1.930 m

Ascherhütte 2.256 m

Medrigjoch 2.555 m

Furglerjoch 2.748 m

Furglerjoch 2.748 m

Schlafmöglichkeiten auf der Ascherhütte sind gegeben.

Furgler 3.004 m

Medrigalm 1.800 m

hm 3100 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700

Schlussendlich führt der Weg retour Richtung Medrigalm.

14

15


Tour 12

Rotpleiskopfüberschreitung (über Ascherhütte) mittelschwer Gehzeit: ........................5 ½ Stunden Distanz: ..................................13,5 km Gesamthöhenmeter:......1.170 hm Ascherhütte und Restaurant Medrigalm

4

6

10

12

WanderArena

Medrigalm 1.800 m

8

Fahrweg Versing 1.930 m

Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt. Schlafmöglichkeiten auf der Ascherhütte sind gegeben. Ascherhütte 2.256 m

2

Rückweg: Der Abstieg erfolgt über die Kübelgrubenscharte zurück auf die Ascherhütte und weiterführend retour Richtung Medrigalm.

Kübelgrubenscharte 2.770 m

km

Rotpleiskopf 2.936 m

Ascherhütte 2.256 m

Medrigalm 1.800 m

hm 3000 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700

Spinnscharte 2.681 m

Mit der Medrigjochbahn erreichen Sie die Medrigalm auf 1.800 m. Von hier erfolgt der Aufstieg entlang des Fahrweges Richtung Ascherhütte (Dauer ca. 2 Stunden) Von der Ascherhütte führt der Weg Nr. 711 über die Spinnscharte hinauf zum Rotpleiskopf auf 2.936 m. Hier bietet sich ein wunderbares Panorama bis tief in den Tiroler Alpenraum hinein.

13,5

103


Tour 13

Spinnscharte - Schönjöchl Über den Zwölferkopf 2.596 m gelangen Sie anschließend zum Schönjöchl.

Bergst. Schönjöchl 2.432 m

Schönjöchl 2.493 m

Bergst. Schönjöchl 2.432 m

Ob. Spinnsee 2.538 m

Spinnscharte 2.681 m

Ascherhütte 2.256 m

Schönjöchlbahn

Medrigjochbahn

km

104

Abzwg. Weg Nr. 702 1.930 m

hm 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300

Medrigalm 1.800 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Medrigalm auf 1.800 m. Von hier folgen Sie der Forststraße - wie in Tour Nr. 13 beschrieben - zur Ascherhütte. Von der Ascherhütte führt der Weg Nr. 711 weiter auf die Spinnscharte 2.681m. Anschließend folgt der Abstieg zu den Spinnseen von wo es weiter ins Urgtal auf dem Spinnseeweg (Weg Nr. 16) geht.

Rückweg: Von dort aus haben Sie die Möglichkeit mit der Schönjöchlbahn nach Fiss-Dorf zu gelangen. Von Fiss können Sie entspannt mit dem Bus nach See zurückkehren. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen und die aktuellen Busfahrpläne für die Rückfahrt!

Zwölferkopf 2.596 m

Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz: ..................................14,5 km Gesamthöhenmeter:......1.290 hm Ascherhütte, Schönjöchl Bergstation und Restaurant Medrigalm

Unt. Spinnsee 2.450 m

mittelschwer

2

4

WanderArena

6

8

10

12

14


Tour 14

Medrigalm - Ascherhütte Versingalpe mittelschwer Gehzeit: .............................3 Stunden Distanz:......................................10 km Gesamthöhenmeter: .........490 hm Ascherhütte, Versingalpe und Restaurant Medrigalm

hm 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400

Rückweg: Der Abstieg erfolgt auf dem Forstweg zurück zur Medrigalm (von hier ca. 1 ½ Stunden Gehzeit nach See) und anschließend mit der Seilbahn zurück nach See. Bitte beachten Sie hierfür die Betriebszeiten der Bergbahn!

Medrigjochbahn km

2

Medrigalm 1.800 m

Versingalpe 1.964 m

Ascherhütte 2.256 m

Medrigalm 1.800 m

Gratlirestaurant 2.220 m

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Medrigalm auf 1.800 m. Von dort folgen Sie dem breiten Forstweg bis zur Ascherhütte. Dort können Sie in luftigen Höhen 2.256 m eine Pause einlegen und heimische Spezialitäten genießen. Anschließend geht es über grüne Almwiesen den schmalen und wunderschönen Fußweg hinunter zurVersingalpe.

Medrigjochbahn 4

6

8

WanderArena

10

105


Tour 15

Giggleralm mittelschwer Gehzeit: ........................4 ½ Stunden Distanz: ..................................14,7 km Gesamthöhenmeter: .........400 hm Medrigalm Versingalm

Mit der Seilbahn erreichen Sie die Medrigalm auf 1.800 m. Von dort geht es weiter zur Versingalpe und hinauf zur Abzweigung Giggler Alm.

2

4

WanderArena

6

8

10

12

14

See Dorf 1.050 m

Schaller 1.058 m

Frödenegg 1.250 m

Hintergiggl 1.375 m

Beginn Fahrweg 1.600 m

Giggler Alm 1.845 m

Rückweg: Der Abstieg erfolgt über Giggl und Frödenegg zurück nach See.

Medrigjochbahn 1.064 m km

106

Abzwg. Giggleralpe 2.150 m

Medrigalm 1.800 m

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

Versingalpe 1.964 m

Anschließend wandern Sie oberhalb der Baumgrenze auf einem schmalen Weg leicht bergab bis zur Giggler Alm (nicht bewirtschaftet) die auf 1.845 m liegt.


Tour 16

Giggleralm - Flathtalalpe Perfuchsberg - Landeck mittelschwer Gehzeit: .............................5 Stunden Distanz:......................................20 km Gesamthöhenmeter: .........820 hm Medrigalm Versingalpe

Landeck 810 m

Giggleralm 1.845 m

Abzwg. Giggleralm 2.150 m

Rückweg: Zurück nach See gelangen Sie bequem mit dem Bus oder Taxi. Bitte beachten Sie hier die Busfahrzeiten! Perfuchsberg 950 m

hm 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700

Versingalpe 1.937 m

Medrigalm 1.800 m

Von der Bergbahn (Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Bergbahnen) in See ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 16 beschrieben, zur Giggleralm. Von hier aus gelangen Sie über einen herrlichen Bergweg zur Flathtalalpe auf 1.687 m. Der Abstieg erfolgt über Tobadill – Perfuchsberg bzw. Landeck.

18

20

Medrigjochbahn 1.064 m

km

2

4

6

8

10

12

14

16

WanderArena

107


Tour 17

Fernblick

108

2

4

WanderArena

6

Oberlahngang 1.100 m

km

Rückweg: Gleicher Weg retour.

Fernblick 1.370 m

Elis 1.020 m Oberlahngang 1.100 m

hm 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900

See Dorf 1.050 m

Von der Bergbahn in See ausgehend gelangen Sie entlang der Hauptstraße, den Fußballplatz

8

10

Elis 1.020 m

Gehzeit: .............................4 Stunden Distanz: ..................................12,5 km Gesamthöhenmeter: .........560 hm Gasthäuser und Gaststätten in See

passierend, zum Weiler Elis. Von dort aus überqueren Sie links die Brücke und wandern auf einem schönen Waldweg Richtung Oberlahngang bis zur Weggabelung Fernblick. Hier folgen Sie dem Weg rechts talauswärts bis Sie den ehemaligen Gasthof Fernblick erreichen, welcher zwar nicht mehr bewirtschaftet ist jedoch als sehr schöner Rastplatz dient.

12

See Dorf 1.050 m

mittelschwer


Tour 18

Peziner Spitze 2.550 m

Langestheier Alpe 2.050 m

Rückweg: Retour verläuft die Wanderung zurück über die Langestheier Alpe (nicht bewirtschaftet). Ab hier verläuft die Tour nach Außerlangesthei und anschliessend weiter talauswärts über die Weiler Flung und Schrofen. Danach folgen Sie nach ca. 300 m der Abzweigung rechts hinunter nach See.

Kleingfallkopf 2.440 m

Kleingfallalpe 1.930 m

See Dorf 1.050 m

Fernblick 1.370 m

Von der Bergbahn in See ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 18 beschrieben, zum ehemaligen Gasthof Fernblick. Folgen Sie von hier aus der Beschilderung entlang des Waldweges bis zur Abz weigung Kleingfall. Nun verläuft ein romantischer Fußstapf durch den

10

12

14

16

18

See Dorf 1.050 m

Gehzeit: ........................7 ½ Stunden Distanz:......................................22 km Gesamthöhenmeter:......1.510 hm Keine (eigenen Proviant mitnehmen!)

Abzwg. See 1.485 m

schwer

Wald bergauf bis zur schön gelegen Kleingfallalpe auf 1.930 m (nicht bewirtschaftet). Weiter geht d e r m a r k i e r te We g b i s z u r Wandertafel Richtung Peziner. Der Aufstieg erfolgt über satte und naturbelassen Bergwiesen auf die Peziner Spitze (2.550 m), die eine einzigartige Aussicht tief in den Alpenraum rund um das Paznaun verspricht.

Außer Langesthei 1.482 m

Pezinerspitze

hm 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 km

2

4

6

8

20

WanderArena

22

109


110

WanderArena


Kulinarischer Jakobsweg DasTiroler Paznaun bringt Sterneküche ins Hochgebirge

Kulinarische Höhenflüge sind garantiert wenn unter der Schirmherrschaft von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann Sterneköche ihre Kreationen auf urigen Almhütten des Paznaun zubereiten. Stars wie der bekannte Fernsehkoch Tim Mälzer, Ivo Adam (Seven Ascona, Ascona), Martin Fauster (Königshof, Müchen), Marc Veyrat

(La maison de bois, Manigod) oder Lokalmatador und vielfach ausgezeichneter Sternekoch Martin Sieberer bringen Gault-Millau Flair auf vier ausgewählte Alpenvereinshütten des Paznaun. Unter dem Motto „Kulinarischer Jakobsweg“ gehen dabei nachhaltiger Tourismus, internationale Sterneköche, regionale Produkte und uriges Bergerlebnis eine einzigartige Verbindung ein. Je eine Alpenvereinshütte aus jedem Ort ist dabei Schauplatz dieses Events. Auch nach dem hochkarätigen Auftritt der Köche zu Beginn des Sommers bleiben deren Gerichte auf der Hütte und können so von allen Wander- und Genussenthusiasten verkostet werden.

WanderArena

111


Mit der Silvretta Card all inclusive (kostenlos erhältlich beim Vermieter) können Seilbahnen, Busse, Bäder, Museen, uvm. kostenfrei genutzt werden!

Tourismusverband Paznaun - Ischgl A - 6561 Ischgl, Dorfstraße 43 Tel.: +43 (0) 50 990 Fax: +43 (0) 50 990 199 info@paznaun-ischgl.com www.paznaun-ischgl.com

Aplus Werbeagentur, Bruck, office@aplus-werbeagentur.at Tourismusverband Paznaun - Ischgl, info@paznaun-ischgl.com Fotos: TVB Paznaun – Ischgl |Jänneri 2016

Silvretta Card

Wanderfuehrer Paznaun  

Wanderfueher für den perfekten Sommerurlaub im Paznaun. 80 Touren im Paznaun

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you