Issuu on Google+

ARBEITSTITEL

Nr. 16 | NOV2011 | MI. 02.11.2011 | Auflage: 40.200 | 2. Jahrgang

Ein Lausbub im besten Alter die zwei Passionen des Joschy Müller Nicht an politischem Gewicht verloren Landrat Michael Schwaiger speckt laufend ab

• die Zeitung in der Zeitung•

FREISING


•2

FITNESS & GESUNDHEIT

isarkurier

Sport für Faule

Liebe Leserinnen und Leser,

Persönlich betreut wird Beatrix Gärtner (r.) hier von Evelyn Glück, Mitarbeiterin von Petra und Andreas Pijet im BodystreetStudio Freising. Foto: Bodystreet | FS „Ich wusste genau, ich sollte ein bisschen sporteln, tat es aber nicht, weil ich eine faule Sau bin“, bekennt Beatrix Gärtner frank und frei. Da flatterte ihr vor etwa einem Jahr der Flyer von Bodystreet ins Haus. Das Studio liegt bei ihr um die Ecke und nach anfänglichem, rund zweiwöANZEIGE

chigem Zögern, buchte sie ein Probetraining. „Seither bin ich infiziert“, sagt sie. Wegen der Figur hätte sie‘s nicht nötig. Die 49-jährige war immer schon schlank und wird es auch bleiben. Aber sie hat sich mal den fünften Halswirbel angeknackst und Jahre später dadurch ei-

nen äußerst schmerzhaften Bandscheibenvorfall erlitten. Das wollte sie auf keinen Fall noch einmal erleben. Außerdem weiß sie, dass speziell Frauen mit zunehmendem Alter Gefahr laufen, an Osteoporose zu leiden. Also wollte sie etwas für den Aufbau ihrer Muskeln tun, um dagegen

gefeit zu sein. Fitness-Studios hat sie schon hinter sich, das war nicht ihr Ding, mit all den Geräten. Auch große Entfernungen oder lange Trainingszeiten lehnt sie ab. Nun macht sie „Sport für Faule“, wie sie das Training bei Bodystreet scherzhaft nennt. „Ich bild mir ein, ich tu was, ich kann’s gar nicht glauben“, sagt sie. Einmal pro Woche 20 Minuten, das reicht. Die positive Wirkung hat sie bereits nach wenigen Wochen gespürt. Sie japst nicht mehr beim Treppensteigen und die Muskeln an ihren Oberarmen haben sich spürbar gefestigt. Das können nicht einmal die Kollegen übersehen, die sie manchmal damit hänseln, dass sie sich elektrisch stimulieren lässt. Deswegen konnte sie den ein oder anderen schon dazu animieren, zumindest ein Probetraining zu absolvieren. Gerade bei ihrer Arbeit im Souvenirshop müssen sie auch mal schwere Kisten schleppen, selbst Gärtner als Frau kommt nicht drum rum und fühlt sich durch ihre Aktivitäten bei Bodystreet dafür gestärkt. Bodystreet-Studios gibt es deutschlandweit. So musste Gärtner, als sie in Leipzig Urlaub machte, auf ihr gewohntes Training nicht verzichten. Im Bodystreet Freising fühlt sich Gärtner jedoch besonders heimisch und rundum gut aufgehoben. Bei Petra und Andreas Pijet sowie deren neuer Mitarbeiterin Evelyn Glück ist sie sicher, dass es um sie als Mensch geht und kein Leistungsdruck herrscht.

Kein Massenbetrieb In Bodystreet-Studios dürfen jeweils maximal zwei Personen gleichzeitig an die Geräte. „Die Betreuung ist dadurch besonders intensiv“, schwärmt Gärtner. Wenn sie müde ist, lassen es die Trainer ruhiger angehen, an Tagen, an denen sie gut drauf ist, wird der Reizstrom auch mal höher eingestellt, ganz individuell nach ihren Bedürfnissen. Pro Einheit zahlt sie 19,90 Euro, den Personal-Trainer inbegriffen. „Das ist nicht ganz billig, aber ich gönn‘ mir ja sonst nichts“, so Gärtner. Dafür hat sie ein eher freundschaftliches Verhältnis zu ihren Coaches aufgebaut und freut sich jedes Mal, wenn sie hingehen kann, auch weil sich schon nette Bekanntschaften mit Gleichgesinnten ergeben haben. „Ich bin zwar nicht gerade süchtig danach, aber ich möchte es nicht mehr missen“, sagt sie über ihr Training. -ab-

ist Ihnen aiufgefallen, dass der Landrat abgespeckt hat? Schauen Sie mal genau hin. Vielleicht treffen Sie ihn ja demnächst mal im Fitness-Studio. Den Joschy kennen Sie bestimmt aus dem Filou, aber wenn Sie ihn einmal auf der Bühne erleben wollen, gehen Sie einfach in den Dampftheo. Roswitha Wildgans entführt Sie an den Gardasee und wir haben noch etliches andere Bemerkenswerte für Sie ausgegraben, wie etwa die Höhepunkte des UferlosFestivals 2012. Lesen Sie einfach los. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen Christian Freund

IMPRESSUM isarkurier - Christian Freund Hallbergmooser Str. 27 in 85356 Freising/Attaching USt-ID.: DE270954242 Zentrale: Tel.: 08161/1484-095 Fax: 08161/1484-097 info@isarkurier.com Verkaufs- u. Verlagsleitung: Christian Freund Tel.: 08161/1484-096 christian.freund@isarkurier.com Chefredaktion: Anna Brückner (-ab-) Tel.: 08161/1484-095 redaktion@isarkurier.com Druckauflage: rund 40.200 Exemplare Anzeigenschluß: am 19. des Vormonats | 16:00 Uhr Druckunterlagenschluß: am 21. des Vormonats | 16:00 Uhr Redaktionsschluß: am 22. des Vormonats | 16:00 Uhr Verbreitungsart: Kostenlose Direktverteilung an frei zugängliche Haushalte und Firmen Verteilgebiete: Freising Stadt und Landkreis mit Stadt Moosburg Nächster Erscheinungstermin: Dez.-Ausgabe am Mi. 30.11.2011, monatlich als Zeitung in der Zeitung im Freisinger Wochenblatt Kommentare und Glossen geben nur die Meinung des Verfassers, nicht die der Redaktion wieder. Druckfehler und Änderungen vorbehalten.

Gewinnspiel - Teilnahmen:

Unter allen richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Senden Sie das Aktionsstichwort zusammen mit dem evtl. geforderten Lösungswort des jeweiligen Gewinnspiels per Email an: gewinnen@isarkurier. com oder Postkarte an die Hallbergmooser Str. 27 in 85356 Freising. Es gilt der Einsendeschluss des betreffenden Gewinnspieles.


GESICHTER DER STADT

isarkurier

Ein Lausbub im besten Alter

Die Musik ist sein Leben. Joschy Müller pflegt neben seiner Boutique Filou noch seine zweite große Passion: das Gitarrespielen. Foto: Schwarzfischer

Zwei Seelen schlagen, ach, in seiner Brust. Joschy Müller, wie ihn jeder kennt: Mode für die Frau ohne Alter, aber keineswegs altmodisch verkaufen er und Christl Schwaiger in ihrem Modehaus Filou am Freisinger Marienplatz. Den Namen haben sie bewusst gewählt, steht Filou im Französischen doch auch für Lausejunge. Dass der Joschy das ist, merkt man schon beim ersten Satz. „Wir haben Mode für unten rein und oben drüber, und vor allem die schönsten Strümpfe, wir trauen uns“, lacht Joschy spitzbübisch. Im Laden fühlen sich die Frauen wohl, die das Besondere lieben. Bis Größe 46 finden sie dort alles, was sie sonst lange oder vergeblich suchen, gerade auch freche Dessous. Mode - individuell und geschmackvoll, wie sie selber sind, oftmals auch Einzelstücke. Männer werden bei ihm auch fündig. Stylishe Unterwäsche oder, wie etwa für Freisings CSU-

Chef Erich Irlstorfer, fesche Hüte, hat er im Angebot. „Alles, was die großen Geschäfte nicht haben“, sagt Joschy. Jede Woche fahren er und seine Partnerin ins Modezentrum und ordern, was ihnen gefällt. Zwischendurch stromert Joschy auch immer mal im Zentrum herum und ist bekannt, wie der vielzitierte bunte Hund. Doch das Filou ist sein Leben. „Wir sind entweder im Laden oder unter der Erde“ scherzt er. Bekannte hat er in der ganzen Stadt, weil es für ihn keinen Unterschied macht, ob einer das Rathaus befehligt, oder die Straßen kehrt. „Bei mir zählt der Mensch“, sagt er.

Musik als zweite Seele Joschy hat ein bewegtes Leben hinter sich. Diverse Läden hat er geführt, war Hochzeitsmanager, Filmer oder Chauffeur – er stand eben überall seinen Mann. Seit 50 Jahren macht er zudem Musik. Und

3•

Blutroter Wein da kommen wir zur zweiten Seele. Mindestens drei Stunden am Tag verbringt er in seinem Tonstudio, hat ein Riesen-Rerpertoire und ein gigantisches BühnenEquipment. Dass dies alles nicht hinter verschlossenen Türen geblieben ist, verdankt er einer guten Bekannten. Sie hat vor etwa zwei Jahren den Entertainer in ihm geweckt. Seither tritt er wieder öffentlich auf. Ob bayerisch, tirolerisch oder rockig – der Joschy hat’s drauf. „Ich bin flexibel, weil ich alleine auftrete“, sagt er. Am Freitag, 18. November, bestreitet er zum

Beispiel wieder einen Abend im Dampftheo. Und dann pflegt er noch seine anderen Hobbys. Zwei Oldtimer stehen zu Hause in Neufahrn, seit 20 Jahren macht er regelmäßig Thailand-Urlaub, und Hund Cindy sowie zwei Graupapageien kommen auch zu ihrem Recht. Er ist zwar 65 Jahre alt und tritt mittlerweile ein bisschen kürzer als in jungen Jahren. Aber von einem Rentnerleben mit einem nachmittäglichen Ausflug in den Park als höchstes der Gefühle ist er meilenweit entfernt. -ab-

Die eher zierliche Freisinger Autorin Roswitha Wildgans hält es in ihren Büchern mit den gestandenen Frauen im besten Alter. Nach der geschwätzigen Wirtin Maja Kuckuck, die in Freising mit naivem Charme verzwickte Mordfälle löste, hat sie nun eine neue Figur geschaffen und diese am Gardasee angesiedelt. Rosi Holzwurm, unsterblich verliebt, will in der Nähe ihres verheirateten Galans sein. Sie bricht alle Zelte ab und gründet am Lago Vino rosso heißt das jüngste Buch der Fresinger eine Putzagentur. Autorin Roswitha Wildgans. Foto: kn Diese floriert, obwohl Rosi die einzige Mitarbeiterin in Sicherheit zu bringen und ist, was freilich keiner weiß. setzt sich gegen ihre nicht So arbeitet sie selbst bei ih- zu verachtenden Gegner zur ren betuchten Kunden in Li- Wehr - bis zum überraschenmone und Malcesine. Sie hat den Schluss. Wildgans muss keinerlei Bedenken, sich im den Gardasee gut kennen, Swimmingpool ihrer Auftrag- denn sie führt den Leser an geber zu aalen, deren Musik- der Hand ihrer Hauptfigur an sammlung zu nutzen, oder in verschiedene Plätze, die sie der perfekt ausgestatteten akribisch genau beschreibt. Dazu kommt, dass Rosi HolzKüche zu kochen. wurm ihre wohl gerundeten weiblichen Formen dem Begehrte Bratsche Umstand verdankt, dass sie Gefährlich wird es, als einer für ihr Leben gerne isst. Bei von ihnen, Otto Simon, sie manch einer geschilderten bittet, eine Bratsche zu einer Speisenfolge läuft dem Lealten Dame zu bringen. Als ser das Wasser im Munde zuSimon tot im See treibt und sammen. Und über allem der ein wenig vertrauenswür- idyllische Gardasee. Gerade diger Hausmeister sowie ein in den trüben Tagen, die jetzt dubioser Antiquitätenhänd- unsere Breiten beherrschen, ler sie verfolgen, stolpert ein heiteres, lesenswertes Rosi mitten in kriminelle Ma- Buch, das Sehnsucht weckt chenschaften hinein. Sie ver- – nach Frühling, Italien und -absucht, sich und die Bratsche Dolce Vita.


AUS STADT UND LAND

isarkurier

Vampire und Monster

Schmökern zahlt sich bei der Bücherral-

Sonntagsbummel

Laterne, Laterne

lye der Stadtbibliothek Freising aus.

Karussell.

Spaß gibt es für Kinder auf dem kleinen

Foto: Schwarzfischer

Sanfter Kerzenschein erhellt die Altstadt Freisings beim Martinsumzug.

In „Gruselspaß und Monstermix“ geht es um Vampire, Drachen und andere Ungeheuer, die jungen Bücherfreunden sicherlich schon begegnet sind. Bis 19. November ist noch Zeit, die 14 Fragen der Bücherrallye zu beantworten. Es gibt Preise zu gewinnen., die am Freitag, 2. Dezember, um 15 Uhr in der Stadtbibliothek verliehen werden. Dort gibt es auch die Teilnahme-Heftchen. -ab-

Moosburg präsentiert sich kurz vor Weihnachten wieder von seiner Schokoladenseite. Am Sonntag, 20. November, haben von 13 bis 17 Uhr die Geschäfte geöffnet, damit die Kunden entspannt ihre Weihnachtseinkäufe erledigen können. Bei Rosa Hudlers Partynachmittag in der Glaserei zum Beispiel, stellt ein professioneller Promoter die neuesten Spiele des Herstrellers Amigo vor. -ab-

Am Sonntag, 13. November, ab 18 Uhr führt St. Martin hoch zu Ross den traditionellen, bayernweit bekannten Laternen-Umzug mit musikalischer Begleitung vom Marienplatz zum Domberg an. Dort wird das riesige „Martini-Feuer“ entzündet. Zum Abschluss bekommt jedes Kind ein sogenanntes „Otto Semoser-Weckerl“. Spenden kommen der Tafel Freising zugute. -ab-

5•

Etliche Kilos aber kein politisches Gewicht verloren Laufend will Landrat Michael Schwaiger Erfolge erzielen. Diesmal nicht auf politischer Ebene, sondern für sich ganz persönlich. Ein gutes Dreivierteljahr trainiert er mehrmals pro Woche und hat schon beachtliche 30 Kilo-

gramm abgespeckt. Weitere 20 sollen folgen. Ein ehrgeiziges Ziel, das Schwaiger sich gesetzt hat. Deswegen hat er sich in Attenkirchen an der Aktion „Laufen statt Saufen“, die zur Alkohol-Prävention dienen soll, und deren

Kräftig abgespeckt hat Landrat Michael Schwaiger bereits und will noch weitere 40 Pfund verlieren. Wir wünschen ihm Durchhaltevermögen. Foto: Schwarzfischer

Entertain jetzt

Schirmherr er ist, persönlich beteiligt. Mit mehr als 800 Teilnehmern machte er sich auf den Weg. Die 7,1 Kilometer lange Strecke schaffte er in 51,45 Minuten. Damit kam er zwar nicht aufs Siegerpodest, aber für Schwaiger war der Lauf Erfolgserlebnis und Ansporn zugleich, denn er hat erneut gemerkt, dass er sich ohne die vielen Pfunde im Alltag und auch im Landrats-Leben viel leichter tut. „Laufen macht den Kopf frei - auch für politische Entscheidungen“, lacht er. Seine Frau Pia freut sich über das Durchhaltevermögen ihres Gatten und unterstützt ihn bei seinen Abnehm-Bemühungen nach Kräften. -ab-

NEU Satellit!

Ein Angebot von:

Genießen Sie die volle Programmvielfalt von Astra und brillante Bildqualität in HD. Internet-Flatrate

© 2010 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

Festnetz-Flatrate Fernsehen über Satellit  Rund 270 TV-Sender (bei ASTRA 19.2° Ost kostenlos)  Rund 15.000 Film-, TV- und Serienhighlights auf Abruf  Zeitversetztes Fernsehen und Programm Manager

Entertain Sat nur

39,95 €

HD+ jetzt 12 Monate inklusive!

/Monat1

1) Entertain Sat kostet m Einmaliger Bereitstellungs IP-basiertem Anschluss). E bar. Voraussetzung sind de Endgeräte-Servicepaket, i 50 % nach 48 Monaten. Kü des Geräts!), ein IPTV-fähig

über

Wir beraten Sie gern!


•6

KULTUR | THEATER | SZENE

isarkurier

Für ein freies Tibet Bereits zum dritten Mal veranstaltet die hiesige Regionalgruppe der Tibet Initiative Deutschland die Tibet-Tage. Stattfinden werden sie an sechs Terminen in der Zeit vom 2. bis 12. November in den Räumen der Hochschulgemeinde in der Hohenbachernstraße, gleich neben der TU-Bibliothek in Freising. Geplant sind Referate, Lichtbildervorträge, Filme und Reportagen rund um die aktuelle Problematik. Die Regionalgruppe Freising-Moosburg tritt für ein freies Tibet ein.

Griechische Satire Durch Aufklärung und Aktion will sie auf die Verhältnisse dort aufmerksam machen. Mit der aktuellen Veranstaltungsreihe sollen also nicht nur profunde Informationen geboten, sondern auch solidarische Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Mehr Infos unter www.tibetfreising.de. -ae-

Die Techniken, mit denen Georgios Nilo arbeitet, sind nahezu unendlich. Der 1944 in Athen geborene Künstler lebt seit 1968 als Maler, Grafiker und Karikaturist in München. Seine Ausstellung „Zeichnungen, Grafiken und Satire – durch die Jahrzehnte“ ist noch bis zum 12. November in der Galerie fine-arts.gr in Freising zu sehen. -ab• Galerie fine-arts.gr General von Nagel Str. 10, Freising

Nachtcafé in neuem Style Alles neu macht der Herbst – zumindest im Nachtcafé Freising. Es hat sich einiges getan, während der Umbauphase im August. Das Interieur wurde komplett umgemodelt. Es ist modern und dennoch gemütlich geworden. Der DJ

legt künftig mitten im Geschehen auf. Das Mobiliar macht was her: Weiße Polster auf dunklem Holz verleihen dem Nachtcafé nunmehr eine coole, edle Lounge-Optik. Nach wie vor spielt sich der Großteil der Veranstal-

Chic und gemütlich präsentiert sich das Nachtcafe nach dem Umbau.

Foto: -ps-

tungen im vorderen Bereich ab, der hintere ist Events wie der 2Area Party oder privaten Veranstaltungen vorbehalten, wofür dieser Raum natürlich weiterhin angemietet werden kann. Die Cocktail Happy Hour wird immer zwischen 21 und 24 Uhr zelebriert. Warme Gerichte gibt es bis in die frühen Morgenstunden, genauer gesagt, bis 4 Uhr früh. Auch die Homepage des Clubs wurde neu gestaltet: Infos zu allen anstehenden Events der nächsten Wochen findet man unter www.nachtcafe-freising.de. Geöffnet ist immer freitags und samstags von 21 bis 4 Uhr. -kn• Nachtcafé Freising Luitpoldanlage 1, Tel. 68645


KULTUR | THEATER | SZENE

isarkurier

Pferde im Fokus

Ramadama

Uferlose Hochkaräter

Bis 27. November ist Alexandra Vogt in Freising zu Gast und verwandelt den Schafhof in ein Gesamtkunstwerk, einen Ausstellungsort für Fotografie, eine Performancebühne, ein offenes, begeh- und erlebbares Atelier und einen Pferdehof. Die Tiere sind ein Hauptmotiv der Künstlerin. Spannend wird, wie sich die Freisinger Umgebung auf ihre Arbeiten auswirkt. -ab•Am Schafhof 1 Freising

Am Samstag, 12. November, wird geputzt. Die Freisinger sind zur Aktion „Saubere Landschaft“ aufgerufen, um die Grünzonen im Stadtgebiet von Unrat zu befreien. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz des Spiel- und Sportparks Savoyer Au. Nach Abschluss gegen 13 Uhr gibt es ein warmes Mittagessen. Anmeldung bis 9. November im Rathaus. -ab• Rathaus Freising 08161-5446108

Gerhard Polt und Ardhi Engl am 20. Mai, die Wellküren am 13. Mai, beide Sparkassen-Arena, und ein Doppelkonzert von Uriah Heep und Nazareth am 11. Mai in der Luitpoldhalle, sind die Höhepunkte des Uferlos-Festivals 2012. Der Vorverkauf beginnt heute, Mittwoch, 2. November, bei der Touristinfo Freising, und unter www. muenchenticket.de. - ab• Uferlos-Festival 11. bis 20. Mai 2012

Freiwillig aufs Glatteis Endlich ist es kalt genug: Während der Herbstferien gelten auf der Eislaufbahn folgende Öffnungszeiten: Öffentlicher Lauf am Mitt-

Auf die Schlittschuh, fertig, los.

woch von 13.30 bis 15.15 und 15.45 bis 17.30 Uhr, für Stockschützen von 20.15 bis 22 Uhr. Am Donnerstag gibt es drei öffentliche Laufzeiten, von 11 bis 12.45, von 13.30 bis 15.15 und von 15.45 bis

17.30 Uhr, wobei letztere den Schlägerläufern vorbehalten ist. Am Freitag gelten dieselben Zeiten, nur der Schlägerlauf findet nicht statt.

Foto: -knSamstags ist das Stadion von 15.45 bis 17.30 Uhr für alle, von 18 bis 19.45 für Kunstläufer und Tänzer, von 20.15 bis 22 Uhr wieder für alle, offen. Am Sonntag von 9.30 bis 12.30 Eisstockschießen, öf-

fentlicher Lauf von 13.30 bis 15.15 und von 15.45 bis 17.30 Uhr. Zeiten ab 7. November: montags 15.45 bis 17.30 und 20.15 bis 22 Uhr; dienstags 13.30 bis 15.15 sowie 15.45 bis 17.30 Uhr; mittwochs 15.45 bis 17.30 Uhr, Eisstockschützen 20.15 bis 22 Uhr; donnerstags 13.30 bis 15.15 Uhr, Schlägerlauf 15.45 bis 17.30 Uhr, freitags Familienlauf von 13.30 bis 15.15 Uhr, öffentlich 15.45 bis 17.30 Uhr; samstags 15.45 bis 17.30 und 20.15 bis 22 Uhr, 18 bis 19.45 Uhr Kunstlauf und Tanz; sonntags Eisstock 9.30 bis 12.30 Uhr, öffentlich 13.30 bis 15.15 und 15.45 bis 17.30 Uhr. • Eisstadion Luitpoldanlage, Freising

7•



Nr-16-NOV-2011