Issuu on Google+


Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Péter Földesi Rektor Széchenyi István Universität, H-9026 Győr, Egyetem tér 1. http://uni.sze.hu Fotos: Károly Matusz , Péter Oláh Jakócs, Péter Varga, Infoartnet GmbH.

2

SZE-GYŐR


Liebe Leserin, lieber Leser, die Széchenyi István Universität ist stolz darauf, dass ihre Arbeit neben der Bildung und wissenschaftlichen Forschung auch auf dem Gebiet der sozialen Verantwortung respektiert wird. Die hier Studierenden werden nicht nur Ingenieure, Ausbilder im gewerblich-technischen Bereich, Juristen, Ökonomen, Musiker und Fachleute in Gesundheits- und Sozialwesen, sondern auch die Intellektuellen dieses Landes und dieser Region, die auch soziale Verantwortung haben. Die Győrer Széchenyi István Universität legt neben den angewandten Wissenschaften großen Wert auf Grundforschungen und unsere Lehrer- und Forscherkollegen sehen schon, was sein wird und was in 5 Jahren sein könnte. Sie sehen nicht nur die Zukunft, sondern sie gestalten sie aktiv. Unsere Universität engagierte sich für den Aufbau des vorbildlichen Modells des sich umstrukturierenden ungarischen Hochschulwesens. Dazu haben wir ausgezeichnete und wahre Partner gefunden: die ihre Universität liebende Stadt, Győr; die schwunghafte Industrie in der Region, darin der Gesellschaft und Gemeinschaft verpflichtete AUDI Hungaria GmbH und die aktiven Studenten, die auf ihre Universität stolz sind. Die Győrer Wirtschaft, die regionale, organisatorische Kraft der Stadt, und der Einfluss der Universität sind weit über die Grenzen der Stadt und der Region zu fühlen. Das strategische Ziel der Universität ist, das intellektuelle Zentrum von Győr und der zu ihm knüpfenden wirtschaftlichen Region zu sein. Die Zukunft wird in Győr gebaut!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Péter Földesi Rektor

SZE-GYŐR

3


GYŐR, WO DIE ZUKUNFT GEBAUT WIRD Die auf halbem Weg zwischen Budapest und Wien liegende und in vieler Hinsicht ideale ungarische Grossstadt bietet mit ihren attraktiven, wertvollen Möglichkeiten und der Anziehungskraft ihrer ständigen Erneuerung für alle eine sichere Zukunft. Győr ist die Hauptstadt der heimischen Fahrzeugindustrie, kulturelles, wirtschaftliches und industrielles Zentrum von Nord-Transdanubien. Der Komitatssitz ist zugleich ein Regionalzentrum für Wissenschaft, Gesundheitswesen und Verwaltung. Zwischen dem Stadtmanagement und den Managern der wichtigsten Unternehmen, Firmen werden fortlaufend Konsultationen geführt. Die erneuerte Fachausbildungskonzeption der Stadt ermöglicht es, dass das Arbeitsmarktangebot mit den Erwartungen der in Győr eintreffenden Investoren übereinstimmt. Der Industriepark entwickelt und erweitert sich permanent. Firmen, Unternehmen von mehr als 14 Nationen werden hier auf einem Gebiet von mehreren hundert Hektar beherbergt.

Die Stadt der Flüsse, der Begegnungen mit ihrer immer moderneren Verkehrsordnung, ihrer gemütlichen Innenstadt, ihren vielen Grünflächen, ihren hervorragenden Bildungsinstitutionen gibt ein Beispiel für alle Siedlungen. Győr ist eine lebbare, liebbare Ortschaft, wo das Wissen ein Wert ist wie Gesundheit oder menschliche Beziehungen.

INNOVATIVE REGION In Győr und in seiner direkten Agglomeration begann eine beispiellos dynamische wirtschaftliche Entwicklung, etwa als Gegenpol für die globale Wirtschaftskrise Anfang des neuen Jahrtausends.

4

Viele Unternehmen erkannten die in erster Linie in der Fahrzeugindustrie Potenzial in der Region, was dazu führte, dass es zu intensiven Entwicklungen kam.Eines der wichtigsten Unternehmen Ungarns und strategischer Partner unserer Universität, die Audi Hungaria Motor GmbH tätigt Investitionen, die indirekt mehr als zehntausend neue Arbeitsplätze schaffen.

und passt ihr Bildungsprogramm an die jeweiligen Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt an.

Bei der Schaffung von Berufsnachwuchs im Bereich gut ausgebildeter Ingenieure mit Berufserfahrung und Fremdsprachenkenntnissen kommt der Széchenyi István Universität eine besondere Rolle zu. Unsere Institution pflegt seit Jahrzehnten mit den wichtigen Unternehmen der Region enge Kontakte

Unter den Partnern der Széchenyi István Universität findet man neben der Audi Hungaria Unternehmen Rába Járműipari (Fahrzeugindustrielle) Holding, GM, Suzuki, IBM, LuK, Borsodi Műhely (Werkstatt) – die Reihe könnte beliebig verlängert werden.

SZE-GYŐR


UNIVERSITÄT DES ANWENDBAREN WISSENS Die Széchenyi István Universität (SZE-Győr) ist eine sich ausgeglichen entwickelnde, flexibel auf die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen Anforderungen reagierende Hochschulinstitution: sie ist eine offene, dienstleistungsorientierte Universität, die fähig ist, die Aktivität Győr einem erfolgreichen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen Zentrum, umfassend zu bedienen. Ebenso wie die Wirtschaft, beziehungsweise die raumstrukturierende Kraft Győrs, so dehnt sich auch die Ausstrahlung der Universität weit über die Grenzen der Stadt und der Großregion hinaus aus. Die Institution ist das geistige Zentrum Nord-Transdanubiens, das hier tätige Ungarische Fahrzeugbauforschungszentrum ist ein bestimmender Motor innerhalb des heimischen Hochschulwesens, in den internationalen Beziehungen und in den Visionen der Wirtschaft. Die SZE-Győr führt – als Bestätigung der Ergebnisse ihrer bisherigen Tätigkeit, durch Staats- und EU-Förderungen - ein umfassendes Entwicklungsprogramm im Wert von 50 Millionen € durch. Infolge der Erneuerung tragen moderne Gebäude, Forschungs- und Unterrichtsräume, ein Hightech-F+E-Geräte Park, studentenfreundliche Dienstleistungen und viele weitere

DIE VON DER UNIVERSITÄT ANGEBOTENEN FACHBEREICHE: •  Technik •  Informatik •  Wirtschaftwissenschaften •  Recht und Verwaltung •  Pädagogik •  Gesundheitswissenschaften •  Soziales und •  Musikwissenschaften

Entwicklungselemente zur niveauvollen Arbeit bei. Als Teil von EU-Tendern bildete sich das Wissensmanagementzentrum, das für Universitätsbürger, die über eine Geschäftskonzeption verfügen, moderne Forschungsräumlichkeiten und ein Inkubationszentrum anbietet. Mittels EU-Förderungen wurde auch das Fahrzeugbauforschungszentrum ins Leben gerufen, in dem unsere Kollegen international konkurrenzfähige, sich an die Erwartungen der Industrie der Region anpassende F+E Tätigkeiten ausüben. Die Győrer „Universitas” bildet neben hoher wissenschaftlicher Qualität, mit den Ressourcen bewusst und sparsam wirtschaftend, gut vorbereitete, über praktische Kenntnisse verfügende Akademiker aus, die das gesellschaftliche, wirtschaftliche Umfeld braucht. Die Institution gewährt ihren Studierenden im Laufe des Studiums eine anwendbare, praxisorientierte Ausbildung mit beruflicher Sicherheit auf hohem Niveau, ferner eine menschliche Haltung und Anpassungsfähigkeit. Mittels ihrer Forschungstätigkeit und ihres internationalen Beziehungssystems hält sie mit den führenden wissenschaftlichen Ergebnissen Schritt, zugleich spielt sie bei der Bereicherung des kulturellen, wissenschaftlichen und Sportlebens von Győr und der Region eine aktive Rolle.

SZE-GYŐR

5


FAKULTÄT FÜR TECHNISCHE WISSENSCHAFTEN Ungarns grösste Fakultät für Technische Wissenschaften ist die primäre Quelle bei der Nachwuchsförderung von Fachleuten aus der Region, hier werden Ingenieure, Informatiker und Ingenieurslehrer ausgebildet. Auf in unserer Heimat einzigartiger Weise findet hier die Arbeit von den drei Lehrstühlen koordinierende AUDI Hungaria Lehrstuhlgruppe für Fahrzeugingenieure statt. Sie stellt ein direktes Verbindungsglied zwischen einem der führenden Automobilhersteller der Welt und der Fakultät für Technische Wissenschaften der Győrer Universität dar. Die Universität verwendete im Rahmen eines seit 2008 laufenden umfassenden Entwicklungsprogramms mehrere Millionen Euro für die Entwicklung der F+E Infrastruktur. Als Ergebnis stehen spitzentechnologische Instrumente und modern ausgerüstete Labors dem Unterricht bzw. den Lehrstühlen und ihren Partnerunternehmen mit intensiver F+E Tätigkeit zur Verfügung. So zum Beispiel das aus EU-Finanzierung realisierte Tribometerlaboratorium, das Mikroskoplaboratorium, das Labor für die Untersuchung von

mechatronischen Teileinheiten und die neue Fahrzeugtechnologiewerkstatt, sie alle fördern eine professionelle, den Erwartungen des industriellen Umfelds entsprechende Ausbildung der Studierenden. Unsere technische, informatische und naturwissenschaftliche Ausbildung erhält landesweit immer mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung, besteht doch ein grosser Bedarf an gut ausgebildeten, talentierten Ingenieuren und Informatikern. Die fortlaufend steigende Zahl an Studierenden in den vergangenen Jahren gilt als positive Bestätigung dafür, dass die Unterrichtsstrategie unserer Fakultät im Bereich der erfolgreichen Ingenieuren- und Informatikerausbildung auch langfristig die richtige Entwicklung nimmt.

LAboratorien und instrumente •  Prüflabor für mechatronische Teileinheiten •  Mikroskoplabor •  Tribometerlabor •  Fahrzeugtechnologiewerkstatt •  Kaltmotoren- und Warmmotorentestbank •  CT-Röntgenapparat mit großer Leistung •  Nano-Mahlmühle •  Laserairbrush Anlage •  Radiofrequenzprüflabor •  Verkehrssimulationslabor •  Labor von intelligenten Robotern und Steuerungen •  Audio-und Videolaboratorium •  Labor für Verpackungstechnik •  Labor für Geotechnik und Geoinformatik •  Prüflabor für Bauphysik und Baumaterialien

6

SZE-GYŐR


Auf unserer Bildungspalette sind neben den Bachelor- und Masterstudiengängen auch Höhere Ausbildungen zu finden. In den Fachkollegs der Fakultät bietet sich die Möglichkeit zur weiteren vielfältigen Selbstausbildung. Diejenigen, die sich die wissenschaftliche Laufbahn auswählen, können sich als Doktorand den wissenschaftlichen Titel in den Wissenschaftszweigen Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Informatik erwerben. In den Ingenieurfächern wird neben der Aneignung der theoretischen Grundkenntnisse auch besonders viel Wert auf den Erwerb von praktischen Erfahrungen gelegt. Das wird durch die mit modernster Technologie ausgestatteten Laboratorien, das Praktikum und das PRACTING Praktikantenprogramm gefördert, in deren Rahmen sich unsere Studenten im industriellen Umfeld Arbeitserfahrung und marktfähiges Wissen erwerben können. Unser einmaliges Atelierhaus steht rund um die Uhr den Studierenden offen. Eine Spitzenposition nehmen wir auch bei der Aufnahme von Talenten ein. Unser SZEnergy Team bestätigt seit Jahren im Shell

Ecomarathon in der Kategorie Fahrzeuge mit Solarantrieb seinen Weltmeistertitel. Im Bereich Nudelbrückenbau können wir uns ebenso mit Weltmeistern brüsten. Der Wettkampf von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb wurde gleichfalls von unserer Universität initiiert. Unsere Studierenden nehmen auch an Formula Student Wettkämpfen aktiv teil. Die Landeskonferenz für Maschinenbau- und Mechatronikingenieurstudenten ferner die für Informatikstudenten wird von der Fakultät für Technische Wissenschaften organisiert. Beide sind herausragende Schauplätze für Erfahrungsaustausch unter den heimischen Universitäten. Das an unserer Fakultät erworbene Diplom bedeutet eine sichere Arbeitsmöglichkeit, wie es auch durch die Rückmeldungen unserer Absolventen bestätigt wird. Dutzende unserer Firmenpartner gewähren uns fortlaufend Angaben über die Anforderungen seitens der Arbeitgeber – unsere Ausbildung können wir aufgrund dieser in vollem Maße an die Erwartungen des Arbeitsmarktes anpassen. Einem Praktikum bei verschiedenen Unternehmen folgt häufig ein Stellenangebot und später ein Arbeitsverhältnis.

SZE-GYŐR

7


KAUTZ GYULA FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Die Ausbildung von Ökonomen startete 1990 im Rechtsvorgänger der Széchenyi István Universität. Die Bildungspalette der Fakultät umfasst Bereiche wie Internationalen Studien, Management, Marketing, Öffentlicher Dienst, Regional- und Wirtschaftswissenschaften. Unsere Ausbildung erfolgt im Vollzeit- und im Fernstudium.

8

Die praxisorientierte Perspektive ist ein wesentliches Merkmal der Fakultät: neben regelmäßigen Firmenbesuchen unterstützen Vorträge von erfahrenen Fachleuten und Simulationsprogramme bei der Vorbereitung der Studierenden auf unterschiedliche reale Entscheidungssituationen.

an unserer Fakultät mit Priorität behandelt. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass Professoren aus verschiedenen Ländern von Neuseeland über England bis Kanada bei uns unterrichten, bzw. zahlreiche ausländische Studierende in unseren Bänken sitzen.

Wir stellen für unsere Bildung eine moderne Infrastruktur bereit. Großer Wert wird auf die kontinuierliche Entwicklung der Unterrichtstechnik gelegt, damit die Vorträge von Professoren und Studierenden und die Konferenzen mit entsprechender Qualität abgewickelt werden können. Die Pflege der internationalen Beziehungen wird

Unsere Studierenden können dank unseren gut ausgebauten Beziehungen und dank des Erasmus Programms an den Universitäten von mehr als zwanzig Ländern von Spanien über Griechenland bis nach Baltikum ein Stipendium erhalten. Ein Teil unserer Bildungen wird in einer Fremdsprache angeboten.

SZE-GYŐR


An der Fakultät wird überwiegend angewandte Wirtschaftsforschung betrieben. Der Schwerpunkt der Forschung wird bei den Großunternehmen auf Herausforderungen der Managementleitung und auf Marktprobleme, im Falle der kleinen und mittleren Unternehmen auf interne und externe Bedingungen, die ihre effiziente Steuerung im Allgemeinen betreffen, gelegt. Unsere Forschung umfasst auch das Gebiet der Marketingwissenschaft, wir beschäftigen uns mit den Themenkreisen Personalmanagement und Wissensmanagement sowie mit der Entwicklung von Geschäftsnetzwerken und der Finanzwirtschaft von Unternehmen. All diese werden unter ihrem regionalen, nationalen und internationalen Aspekt betrachtet. Die Forschungsergebnisse werden auf wissenschaftlichen Konferenzen, in Fachzeitschriften, auf Fachtagungen und in den Universitätspublikationen veröffentlicht. Von der Fakultät wird jährlich eine Veranstaltung unter dem Namen „Firmentreffen“ für aktuelle und potenzielle Unternehmenspartner organisiert, um Berufs-

praktika, gemeinsame Forschungsprojekte und andere Beziehungen zu fördern. An der Fakultät sind mehrere Forschungsgruppen tätig, wie die Forschungs- und Bildungsgruppe Informationsgesellschaft, das Forschungszentrum Wasserumfeldtechnologien und Strategische Dienstleistungen und das Forschungszentrum Ost-Mittel-Europa und Balkan. Außer unseren BSc- und MSc-Studiengängen und Fachausbildungen erwartet das Kautz Gyula Fachkollegium die begabten Studierenden mit individuellen Ausbildungsprogrammen, in unserer Doktorenschule besteht die Möglichkeit zur weiteren Graduierung. Wir sind stolz auf unsere Absolventen, die problemlos auf sämtlichen Gebieten des Wirtschaftslebens eine Stelle finden können – in erster Linie in der Region Nord-Transdanubien bzw. in der Hauptstadt – und in der Regel in mittleren oder oberen Führungspositionen.

SZE-GYŐR

9


DEÁK FERENC FAKULTÄT FÜR STAATS- UND RECHTSWISSENSCHAFTEN Die Győrer Juristenausbildung wurde nach einer hundertjährigen Tradition im Jahre 1995 wieder gestartet. Die Széchenyi István Universität betreut seit 2002 aus eigenem Recht das Fach Jura. Die 2007 gegründete Deák Ferenc Fakultät für Staats- und Rechtswissenschaften will die qualitative Hochschultätigkeit auf eine Schaffungskraft aufbauen, die in der Gemeinschaft von Studierenden und Professoren, den heimischen und internationalen fachlichen Beziehungen und der praxisorientierten Bildungsstruktur steckt.

Rechts- und Verwaltungsausbildung läuft in der Region Nord-Transdanubien ausschließlich an unserer Fakultät, deren Unterstützer und Absatzmarkt die markante wirtschaftliche, rechtliche und öffentlich-dienstliche Sphäre zugleich sind. Professoren unserer Fakultät haben eine hervorragende Position in der Rangliste der messbaren Elemente der wissenschaftlichen Qualifikation, der praktischen Erfahrungen und der studentenfreundlichen Bildungsphilosophie. Unsere gelehrten Kollegen vermitteln den Studierenden ihre im Verfassungsgericht, in den führenden Positionen der regionalen und landesweiten Justiz, in heimischen und internationalen akademischen Institutionen erworbenen Fachkenntnisse. Bei der Zusammenstellung des Bildungsinhalts kommt außer der theoretischen Grundlagen, die in mehreren Branchen zu verwenden sind und eine stabile Orientierung gewähren auch den praktischen Kenntnissen eine hervorgehobene Rolle zu, darum wird die praktische

10

SZE-GYŐR

Erfahrungssammlung während des Studiums besonders gefördert. Diese Erfahrungen und die ausgebauten persönlichen Kontakte tragen später zu einer erfolgreichen Anstellung bei. Die Basis der Ausbildung an der Fakultät bildet die ungeteilte Juristenausbildung im Direkt- bzw. Fernstudium. Unseren Absolventen gelingt es in hoher Anzahl zu einer Stellung in der Region zu kommen, im Landesvergleich finden sie in kürzerer Zeit eine Stelle. Ihr Diplom ist eine Empfehlung nicht nur in den klassischen Rechtsberufen aber auch im Wirtschafts- und Finanzsektor, in den Medien und der Politik. Als erste im Land startete unsere Universität den BA Studiengang Internationale Verwaltung, wo Verwaltungsreferenten ausgebildet werden, die im internationalen Beziehungssystem ihre Kenntnisse nutzen können. Die Ausbildung wird im BA und MA Studiengang, im Direkt- und Fernstudium angeboten.


Der Begabtenförderung wird auch viel Aufmerksamkeit gewidmet. Fremdsprachenlernen und Forschungsarbeit im Rahmen von wissenschaftlichen Studentenzirkeln werden gefördert. Das Batthyány Lajos Fachkolleg ist ein akkreditiertes Fachkolleg, dessen fachliche, kulturelle und gemeinschaftliche Arbeit auf der Selbstbetätigung der Begabtesten basiert. Die referierte wissenschaftliche Auflage der Fakultät die Zeitschrift „Recht – Staat – Politik” – Kategorie „A” - wurde 2009 gegründet

und erscheint seitdem vierteljährlich. Das Periodikum veröffentlicht lektorierte Studien und Rezensionen, die alle Bereiche der Staats- und Rechtswissenschaften und die der Politikwissenschaft abdecken. Autoren sind leitende Forscher und Professoren, Doktoranden und ausländische Forscher der erwähnten Wissenschaftsgebiete. Im Zentrum für Parlamentsforschungen laufen mit der Gesetzgebung zusammenhängende Forschungen in Verfassungsrecht, Verwaltung, Politikwissenschaft. Zu den Forschungstendenzen der Fakultät gehören u. a. die Untersuchung der heimischen und internationalen Aspekte des Privatrechts sowie die komplexe rechtswissenschaftliche Analyse der Verkehrssysteme. Um die Qualität der Ausbildung zu verbessern, machen wir Anstrengungen beim Aufbau von Hochschul- und Forschungsnetzen in der EU und in Mitteleuropa. Unsere Fakultät kooperiert aktiv mit Universitäten und beruflichen Institutionen in Wien, Brno, Pressburg, Bialystok, Neusatz. Durch die Erasmus-Kontakte werden in Passau, Pisa, Utrecht, Salzburg und Warschau Stipendienmöglichkeiten angeboten.

SZE-GYŐR

11


PETZ LAJOS INSTITUT FÜR GESUNDHEITSWESEN UND SOZIALstudien Die Mission unseres Institutes ist ein Bildungszentrum für Gesundheitswissenschaften und Sozialstudien zustande zu bringen, das die mehrstufigen wissenschaftlichen und praktischen Ausbildungen der westungarischen Region leitet und koordiniert.

Die praxisbezogene „Practice-Bildung” entstand durch der beruflichen Zusammenarbeit mit den hervorragenden Institutionen der Gesundheits- und Sozialversorgung der Region. Die Fachspezifische Ausbildung unserer Studierenden findet seit 2003 im eigenen Campus unseres Institutes statt, in unmittelbarer Nähe zum Petz Aladár Bildungskrankenhaus, wo die Studierenden die besten Chancen auf ein Praktikum im klinischen Bereich haben. Im Rahmen unserer Bildungen werden unsere Studierenden mit wertvollen Kenntnissen ausgerüstet, die sie auf den speziellen Gebieten des Arbeitsmarktes besonders erfolgreich verwenden können. Mit moderner Technik ausgestattete Vortragssäle, berufliche Demonstrationseinheiten und ein organisiertes Klinik-Praktikum sichern den entsprechenden Hintergrund zur Ausbildung von vielseitig qualifizierten Fachkräften im Gesundheits-und Sozialwesen. Mit Hilfe von EU-Projekten und Projekten, die vom Ungarischen Staat geförderten wurden, wurden gastroenterologische und gynäkologische Untersuchungs- und Forschungstechnologien entwickelt, sowie

12

SZE-GYŐR

Forschungs- und Bildungslabors ausgestattet. Die bei uns erworbenen Kenntnisse werden nicht nur im Inland, sondern auch weit über die Grenzen des Landes hinaus anerkannt. Wir arbeiten mit dem Krankenhaus des Komitats und mit zahlreichen Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens der Region eng zusammen. Als neuestes Element dieser Zusammenarbeit wurde eine BreitbandDatenverbindung zwischen unserem Institut und dem Petz Aladár Bildungskrankenhaus des Komitats gebaut, was eine hochqualitative Forschungs- und Bildungstätigkeit ermöglicht.


VARGA TIBOR INSTITUT FÜR MUSIK Unser Institut für Musik ist einer der sechs inländischen Musikhochschulen. Es befindet sich im Gebäudekomplex der ehemaligen Synagoge, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde. Sie beherbergt auch einen der schönsten Konzertsäle des Landes, der über eine ergreifende und erstaunliche Akustik verfügt. Der Konzertsaal der Universität ist nicht nur ein Ort der Bildung, sondern auch ein beliebter Treffpunkt für Kunst und Kultur in Győr.

In unserem Institut werden Orchester- und Kammermusiker, Solisten und Musiklehrer ausgebildet. Zukünftige Musiklehrer können ihr pädagogisches und fachmethodisches Schulpraktikum an der Richter János Fachmittelschule für Musik oder an der Bartók Béla Grundschule für Musik und Gesang in Győr absolvieren. In unserem Institut betätigen sich drei große Ensembles, von denen die Aufführungen des Universitätsorchesters unter der Leitung von Gergely Ménesi und der Győr Symphonic Band unter der Leitung von Ferenc Szabó im Konzertleben der Stadt Győr inzwischen einen festen Platz haben. Das jüngste unter ihnen - der Universitätschor - lockt außer Studierenden alle singfreudige Bürger der Stadt an und lässt in der Zusammenarbeit mit den Győrer Philharmonikern oratorische Werke erklingen. Die mit einer EU-Förderung verwirklichte Breitband-Datenverbindung zwischen dem Campus und dem Institut sichert den entsprechenden EDV-Hintergrund der Ausbildung.

SZE-GYŐR

13


DOKTORENSSCHULE FÜR MULTIDISZIPLINÄRE TECHNISCHE WISSENSCHAFTEN Die Doktorensschule für Multidisziplinäre Technische Wissenschaften nahm ihre Tätigkeit im Mai 2005 auf. Forschungsrichtungen und Fokus der Doktorenausbildung richten sich einerseits nach den Traditionen und den zukunftsweisenden strategischen Ideen der Széchenyi István Universität, anderseits berücksichtigen sie den Forschungsbedarf der - auch einen international bedeutenden Faktor darstellenden - Industrie der Region.

Die neuesten Trends der wissenschaftlichtechnischen Entwicklung beweisen, dass die Multidisziplinarität nicht nur neue Synthesen, sondern auch Synergie zur Folge hat. Nach diesem Grundsatz betrifft die Tätigkeit der Doktorenschule Aktivitäten von mehreren miteinander verbundenen Disziplinen: Bauingenieurswissenschaften, Informatikwissenschaften und Verkehrsingenieurswissenschaften. Die Doktorenschule ermöglicht eine tiefgehende Ausbildung gleichzeitig in mehreren Fachrichtungen,

14

SZE-GYŐR

weil ein großer Teil der Forschungsthemen ebenso mit mehreren Fachgebieten verbunden ist. Ein guter Beweis dafür ist die intensive internationale und nationale Publikationsaktivität der Forscher, indem der markante interdisziplinäre Charakter erscheint, sowohl hinsichtlich der Themen als auch den Autorenkollektiven. Der Doktorenschule pflegt im Rahmen ihrer internationalen Tätigkeit zu mehreren namhaften Instituten und Experten weltweit wertvolle Kontakte.


DOKTORENSCHULE FÜR REGIONALE UND WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Die Doktorenschule und das dazu gehörende Forschungsprogramm haben sich zum Ziel gesetzt, zukünftige Richtlinien der Zusammenarbeit des Mittel-Ost-Europäischen Raums und die Faktoren, die diese Zusammenarbeit anspornen oder behindern zu erschließen. Unsere Mission ist es, die Bedingungen der Einbettung der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und institutionellen Beziehungen zu untersuchen, denn je kräftiger der Anspruch auf die gegenseitige Angewiesenheit bei den verschiedenen Gesellschaftsteilnehmern ist, desto lebendiger können künftige Kooperationen sein, deren Erfolge können dauerhaft werden und damit wird die Europäische Integration selbst gefördert. Es ist also notwendig, die gegenwärtigen und die zukünftigen regionalen Kooperationen zu erforschen. Diese können aber nur in einem entsprechenden wirtschaftlichen Umfeld stabil sein, so ist ihre Erforschung, sowie die Untersuchung und der Vergleich des Verhaltens der Beteiligten (Europäische Union, Staaten, territoriale, lokale Gemeinschaften, Zivilgesellschaft) unentbehrlich. In den Analysen gewinnen neben den regionalen Faktoren die Marktbeziehungen, die Unternehmens-Kooperationen, menschliche Faktoren ihrer Steuerung, sowie die Untersuchung der Verwirklichung der Strategiebildung von verschiedenen Ebenen eine immer größere Bedeutung. Das Profil der Schule – zugleich die Befugnis zur Verleihung des akademischen Grades - sind die regionale Wissenschaften und die Wirtschaftsund Organisationswissenschaften. Bei Letzteren gewinnen Marketing und Managementwissenschaften zunehmend an Bedeutung. Grundfächer und berufliche Fächer helfen den Studenten während der Ausbildung (I-IV Semester) ihre wissenschaftliche Arbeiten theoretisch und methodisch zu begründen. Eine breite Palette von

Wahlfächern trägt zur Erweiterung der Kenntnisse und des Fachwissens bei. Zum festen Bestandteil der Ausbildung gehören wissenschaftliche Tagungen, Workshops und Publikationsmöglichkeiten (Jahrbuch, Zeitschrift). Regelmäßig werden ausländische Experten eingeladen, die eine neue Forschungsrichtung oder ein wissenschaftliches Problem erfassen. Wir unterstützen Studienreisen ins Ausland und sichern unseren Studierenden Publikationsmöglichkeiten und Teilnahme an internationalen Forschungsprogrammen. Die Schule ist gut organisiert, mit den Studenten beschäftigen sich Themenleiter, die anerkannte Forscher und Professoren ihrer Fachgebiete sind, es gibt kontinuierliche Konsultationsmöglichkeiten und fachliche Beratungen. Der Erfolg beweist, dass seit Gründung der Doktorenschule (2004) jeder fünfte Student die Graduierung (23%) erreichte. 13-15 Studenten werden jährlich aufgenommen, von denen 3-4 Personen ein staatliches Stipendium erhalten, die anderen nehmen als Fernstudent/innen an unserem Programm teil.

SZE-GYŐR

15


DOKTORENSCHULE FÜR STAATSUND RECHTWISSENSCHAFTEN Die Doktorenschule für Staats- und Rechtswissenschaften ist zur Entwicklung der heimischen Rechtswissenschaft, zur Verbesserung ihrer Personalbedingungen und zur Bewahrung ihrer internationalen Reputation verpflichtet. Die Doktorenschule hat sich unschätzbare Verdienste um die Sicherung eines hochqualifizierten Professorennachwuchses erworben und damit trägt sie zur langfristigen Bewahrung der qualitativen Juristenbildung bei.

Unsere Doktorenschule kennzeichnet niveauvolle schöpferische Zusammenarbeit, intensive gemeinsame Forschungsarbeit und effektive Bewerbungstätigkeit von renommierten Professoren und besten Doktoranden aus dem In- und Ausland. Die Doktorenschule will dank ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit angesammeltes Wissen mit der Vermittlung von Professoren und Studierenden für die Praxis anwendbar machen. Unsere Doktoranden bekommen ausgezeichnete Unterstützung nicht nur zum Abschluss ihres Studiums, sondern auch zur Forschungsarbeit, die sie zur Anfertigung ihrer Dissertation leisten müssen.

16

SZE-GYŐR

Die wichtigsten Forschungsrichtungen der Doktorenschule sind: europäische Modelle der Zentral- und Lokalverwaltung, Föderalismus in der Europäischen Union, das Verhältnis zwischen Unionsrecht und ungarischem Rechtssystem, Wirkungen zwischen ungarischem Privatrecht und Europarecht, verfassungsrechtliche Argumentationslehre und Bereiche der internationalen strafrechtlichen Zusammenarbeit. Dank der internationalen Beziehungen der Staats- und Rechtwissenschaftlichen Fakultät nimmt die Doktorenschule auch an internationalen Projekten teil, ihre Publikationen und Konferenzen sind offen, sowohl für unsere ausländischen Partner, als auch für heimische Forscher und PhD Studierende.


ZENTRUM FÜR WISSENSMANAGEMENT UND INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN Das Zentrum spielt eine wichtige Rolle beim Schutz des geistigen Eigentums, bei der Anmeldung zum Patent und beim Technologietransfer. Daneben fördert das Zentrum mit der Erfassung und Veröffentlichung der Kompetenzen von Universitätslehrstühlen und Mitarbeitern, bzw. der Infrastruktur des Labors die Entwicklung der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen und sucht die Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufgrund der internen und externen Marktanforderungen. Das Zentrum beteiligt sich an der Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen der Universität und trägt zur Begabtenförderung an der Universität, zur Arbeit von Fachkollegien, Doktorandenschulen und wissenschaftlichen Studienkreisen bei. Das Zentrum unterstützt begabte Studierende mit der SZE-Duo Prototypentwicklungs-Förderung, die halbjährlich für die Studenten-Professoren-Teams ausgeschrieben wird. Im Rahmen des vom Zentrum

Das Zentrum als dienstleistende Organisationseinheit für das Management des geistigen Eigentums der Széchenyi István Universität begann seine Tätigkeit im Oktober 2009, und im April 2013 vereinigte sich mit dem Zentrum für Internationale Projekte. Im Mittelpunkt des Tätigkeitsbereiches des Zentrums, das sich aus Entwicklungen und Pilotprojekten des am Ende 2011 abgeschlossenen Förderungsprogramms TÁMOP 4.2.1. herausgebildet hat, steht die Nutzbarmachung des Wissenspotenzials der Universität, sowie Generierung und Verwaltung von innovativen Projekten. organisierten Geschäftsmodellwettbewerbs können unternehmungslustige Studierende für die Verwirklichung ihrer Geschäftsideen und deren Abstraktion in einem Geschäftsmodell eine bedeutende Unterstützung nicht nur von der Universität, sondern auch von den Unternehmensleitern und Managern aus Győr bekommen. Die Start-up-Unternehmen werden mit verschiedenen Preisen der Sponsoren angespornt. Studentische Unternehmungen werden auch mit der Hilfe des Universitätsinkubators gefördert, Büros und verschiedene Dienstleistungen und Trainings werden ihnen günstig im zweiten Stock der Universitätsbibliothek zur Verfügung gestellt. Im Fokus der internationalen Tätigkeit des Zentrums stehen die Förderung der Mobilität von Studierenden und Professoren, Gestaltung der Voraussetzungen von Fremdsprachenkursen, sowie Ausbau internationaler Partnerbeziehungen.

UNIVERSITÄTSINKUBATOR

Das Ziel des IN-Spirál kreativen Gestaltungsraums und des IN-Cube Inkubationszentrums der Universität ist die Unterstützung bei Unternehmensgründungen, die Entwicklung von individuellen Fähigkeiten und von Forschungsergebnissen und dadurch die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Das Wissensmanagementzentrum als Träger des Universitätsinkubators fördert die Entwicklung der ansässigen Unternehmen durch Gewährleistung günstiger Mietkosten und durch die Bereitstellung einer modernen Umgebung. Der Inkubator leistet Unterstützung nicht nur hinsichtlich Räumlichkeiten und Labor-infrastruktur, sondern bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an. Für die Unternehmen, die im Raum des „offenen Innovationslabors“ tätig sind, ist die universitäre Infrastruktur bereitgestellt. So können sie mit den Universitätslaboren und -forschern und an Innovationen interessierten Studierenden in Kontakt treten.

SZE-GYŐR

17


INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND MOBILITÄT

Unsere Universität ist aktives Mitglied in sämtlichen thematischen Netzwerken ihrer Fachgebiete, aufgrund lokaler Initiative wurde in jüngster Vergangenheit eine internationale Forschungsgruppe mit dem Zentrum in Győr gegründet. Regelmäßig veranstalten wir internationale Fachkongresse und bieten ein Zuhause für intensive studentische Programme, daneben wurden auf dem Győrer Campus mehrmals internationale Sportveranstaltungen durchgeführt. Als Mitglied und ungarischer Vertreter in wissenschaftlichen Organisationen Europas und der ganzen Welt ist für die Széchenyi István Universität die Möglichkeit gewährleistet, neueste Ergebnisse und Methoden rasch kennen zu lernen und anzuwenden. Die Aufgabe des Zentrum Für Wissensmanagement Und Internationale Beziehungen ist es, die internationale Tätigkeit der Universität zu koordinieren und die Arbeit an internationalen Projekten zu unterstützen. Als ein Hauptgebiet dieser Koordination gilt die Sicherung der Voraussetzungen für die Studierenden-, Lehrenden- und Forschermobilität, die durch die

18

SZE-GYŐR

Die Széchenyi István Universität hält es für wichtig, das Niveau ihrer Tätigkeit im Rahmen internationaler Forschungs- und Entwicklungspartnerschaftsprogramme zu erhöhen. Unsere Partnerinstitutionen sind vor allem in Ländern der Europäischen Union und weitere Staaten des Kontinents, wir pflegen gleichzeitig lebendige bilaterale Kontakte in Übersee, bzw. in arabischen Ländern und dem australischen Kontinent.

Auslandserfahrung zur erfolgreichen Bildungstätigkeit und zur beruflichen Entwicklung beiträgt. Für unsere Studenten bieten wir ein umfangreiches Angebot an Förderprogrammen (z.B. Erasmus, CEEPUS, Go East, Leonardo usw.), mit deren Hilfe sie ein Teil ihres Studiums im Ausland absolvieren können; auch unter den ausländischen Jugendlichen wächst das Interesse an unseren fremdsprachigen Lehrveranstaltungen. Austauschstudierende werden von studentischen Mentoren beraten und es werden für sie verschiedene internationale Aktivitäten und kulturelle Programme angeboten. Dank der Stipendien für Visiting Professors können immer mehr Lehrkräfte der Universität Erfahrungen an ausländischen Hochschulinstitutionen sammeln, die neu erworbenen Kenntnisse und Methoden in ihre Unterrichtspraxis integrieren und damit zur weiteren Entwicklung der Universität beitragen.


Das Fachkollegium setzt sich das Ziel, seinen Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, praxisorientierte Kenntnisse in den Bereichen Architektur, Bauwerk, Umweltschutz und Städtebau zu erwerben – in nationalem und internationalem Kontext. Das Kollegium motiviert seine Studenten an den Förderprogrammen der Europäischen Union, insbesondere an Auslandssemestern und Auslandspraktika, teilzunehmen.

BAROSS GÁBOR FACHKOLLEGIUM

BATTHYÁNY LAJOS FACHKOLLEGIUM

Das Fachkollegium ist bereits seit zehn Jahren die Institution der begabtesten Studierenden in der staats- und rechtswissenschaftlichen Ausbildung auf Selbstverwaltungsbasis. Neben den obligatorischen Lehrveranstaltungen der Universität werden vom Kollegium sowohl praxisnahe als auch theoretische Kurse angeboten, außerdem wird den Mitgliedern direkt zu einer Praktikumsstelle verholfen. Neben der Forschungs- und Unterrichtstätigkeit werden Periodika veröffentlicht und die Institution verfügt auch über eine eigene wissenschaftliche Zeitschrift mit dem Titel „Diskurzus“; ferner werden wissenschaftliche Vorträge und Kongresse organisiert.

KAUTZ GYULA FACHKOLLEGIUM FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Das Fachkollegium bietet für die besten Studierenden in der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung eine niveauvolle fachbezogene Forschungsarbeit, sowie ein äußerst gutes gesellschaftliches Leben. Die Studierenden des Fachkollegiums haben die Möglichkeit, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen, die im regulären Lehrplan der Universitätsausbildung nicht zu finden sind. Außerdem können sie an den für sie organisierten Veranstaltungen anerkannte Experten des wissenschaftlichen Lebens und der Unternehmenswelt persönlich kennen lernen.

JEDLIK ÁNYOS FACHKOLLEGIUM Das Fachkollegium wurde im April 2009 unter Mitwirkung des Selbstbildungskreises TAI, des SZEnergy Teams und der SZEngine ins Leben gerufen, das neueste Mitglied ist die 2009 gegründete Sektion für Informatik. Unter den Mitgliedsgruppen gibt es eine enge Beziehung: sie organisieren ihre Programme zusammen, reichen gemeinsam Bewerbungen ein und helfen einander bei Projekten. Im Kollegium werden lerneifrige Studierende erwartet, die mehr fachbezogene Erfahrung gewinnen und sich eine aussichtsreiche Position auf dem Arbeitsmarkt sichern wollen.

SZE-GYŐR

19


UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK Die Universitätsbibliothek im Gebäude INNO-Share empfängt ihre Benutzer in einer modernen Atmosphäre mit etwa 750 Arbeitsplätzen. Über mehr als 200 PCs sind neben dem Bibliothekskatalog – der Teil des integrierten Bibliothekssystems HUNTÉKA ist – die wissenschaftlichen Datenbanken zugänglich. Darüber hinaus wird der Zugang zu den Dienstleistungen der digitalen Wissensbasis mittels Wi-Fi-Anschluss garantiert. Im ersten Stock befinden sich die frei zugänglichen Bücher und die Zeitschriften, hier kann man auch sämtliche, nicht ausleihbare Dokumente - zur Nutzung in der Bibliothek oder zum Kopieren – erhalten. Im zweiten Stock wurden mit Hilfe eines EU-Projekts ein Medien-Forschungsraum mit sechs Medienboxen für jeweils 3 Personen, sowie 15 Einzelarbeitsplätze für Forschung eingerichtet. In den schalldichten Medienboxen lassen sich verschiedene CDs und DVDs benutzen, während die Einzelarbeitsplätze

zur selbständigen Forschung dienen. Der „Kinderwinkel“ im Kellergeschoss funktioniert als Schülerbibliothek, Beschäftigungs- und Spielzimmer. Im Innovationsbüro kann man eine Rechtsberatung zum geistigen Eigentum in Anspruch nehmen sowie sich über Maklerdienstleistungen informieren. Die Dienstleistungen der Universitätsbibliothek können auch von der breiten Öffentlichkeit genutzt werden.

STUDENTENWOHNHEIME DER UNIVERSITÄT Die Studentenwohnheime unserer Universität befinden sich in zwei Gebäudekomplexen, von denen das Hegedűs Gyula Wohnheim auf dem Campus liegt. Die lokalen Studentenvereine und die Nähe der Universität ermöglichen während der Studentenjahre eine aktive Teilnahme am regen gesellschaftlichen Leben.

Die drei Flügel des Gebäudes bieten Unterkunftsmöglichkeit für 1150 Studenten. In jedem Zimmer gibt es drei Betten, einen Kühlschrank, Kabel- und Internetanschluss. Alle zwei Zimmer haben ein Badezimmer mit Dusche und zu jedem Korridor gehört eine gut ausgestattete Küche. Desweiteren bietet das Studentenwohnheim: Kopiergerät, Computerzimmer, Imbiss, Fitness Club und Wäscherei.

20 SZE-GYŐR

Im Off-Campus Gebäude, zu dem die Fahrt von der Universität mit dem Bus etwa 15 Minuten dauert, gibt es Unterkunft für weitere 420 Studierende. Jedes Zimmer hat 2 oder 3 Betten. Zu jeder Wohneinheit gehören zwei Zimmer, eine Teeküche und ein Badezimmer. Kabel- und Internetanschluss stehen auch hier zur Verfügung. Aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre und guten Ausrüstung ist es ein ausgezeichneter Ort zum Studieren und zur Erholung.


AKTIVES SPORTLEBEN Zu einem ganzheitlichen Leben gehören gesunde Lebensweise und aktive Bewegung – das sollte man auch während des Studiums nicht vergessen! Die Széchenyi Universität verfügt über eine eigene moderne Sporthalle, Trainingssäle und Sportplätze. Sämtliche Sportarten – zum Beispiel Fußball, Basketball, Handball, Triathlon, Judo, Schach, Volleyball, Tischtennis – können ausgeübt werden, sowohl als Freizeit- als auch als Wettkampfsport. Der Campus am Ufer der Mosoner Donau (Kleine Donau) bietet für die Studierenden die Möglichkeit, Wassersportarten auszuüben. Egal ob Fußballturnier auf dem Kleinfeld, Streetball, Wandklettern oder das traditionelle Laufen im Püspök-Wald - die Universität strebt danach, jedem eine seinen Fähigkeiten angemessene Aktivität anzubieten. Man soll sich nicht nur im Kopf und auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Arbeit weiterbilden; das Ziel ist die Bildung einer gesundheitsbewussten Generation, die auch später in der Arbeitswelt die Bedeutung des Sports nicht vergisst. Die Sportler der Universität erzielen sowohl in Einzel- als auch in Mannschaftssportarten hervorragende Ergebnisse. Neben den Leichtathleten, die zu den besten der Welt gehören, ist die

Universität stolz auf ihre Alumni, die in der nationalen Meisterschaft den Meistertitel errungen haben und auf deren Mannschaften mit ihren in der ersten, zweiten und dritten Liga erbrachten ausgezeichneten Leistungen. Obwohl natürlich nicht jeder Leistungssportler werden kann, liegt uns die Natur – und damit die Möglichkeit zur Bewegung – immer nahe. Der erneuerte Campus am Ufer des Flusses mit viel Grünanlagen hat einen vorzüglich ausgestatteten Schiffspark und einen Fahrradparkplatz, der sowohl von den Lehrkräften als auch von den Studierenden mit Vorliebe benutzt wird. Egal ob auf dem Wasser, auf zwei Rädern oder zu Fuß, wenn man einen Stadtbummel unternimmt, wird man die Botschaft der Flüsse, der Brücken, der Parks, der Haine, der Radó-Insel, des Püspök-Waldes, der Plätze und der Gassen der historischen Innenstadt verstehen: es gibt kaum eine besser geeignete Umgebung für eine gesunde seelische Entwicklung.

SZE-GYŐR

21


INFORMATIONS- UND DIENSTLEISTUNGSZENTRUM FÜR STUDIERENDE – „DAS KLEINE HAUS“ In unserem zentralen Informationsbüro können unsere Studierenden aus erster Hand sie betreffende wichtige und nützliche Informationen erhalten, sowie auf ihre Fragen eine Antwort bekommen. Neben der Informierung werden den Studierenden folgende Dienstleistungen angeboten: Zugfahrkarten-, Monatskartenverkauf, Antrag auf Studentenkredite, internationale Ausweise ISIC – ITIC, elektronisches Aufladen von Handys, Eintrittskarten für das Studentenwohnheim, Universitätskarten, Kundendienst, Werbungen, Theaterkarten für Studenten, Kopierer, Drucker, Fax, Scanner, kostenloser Internetzugang, Wi-Fi usw.

KARRIERbüro Das Karrierebüro unserer Universität betrachtet es als seine Aufgabe, die Studierenden den Wirtschaftsteilnehmern näherzubringen, sie auf die Erwartungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten und somit in erfolgreiche Laufbahn zu lenken. Die wichtigsten Dienstleistungen des Büros sind unter anderem die Vermittlung von Praktikantenstellen und Jobs, die Mitarbeit am praxisorientierten Programm PRACTING, die Organi-

sation von fach- und firmenspezifischen Tagen, von Jobbörsen, Beratung in verschiedenen Themen und Trainingsangebote. Das Büro beschäftigt sich mit dem Alumni-Netzwerk, dessen Aufgabe die Absolventenbefragung, das Organisieren von Ehemaligentreffen für Studiengruppen oder ganze Studiengänge, das Aufbauen einer Alumni-Datenbank, sowie umfangreiches Informieren der Alumni mit einschließt.

STUDENTENGENOSSENSCHAFT UNIWORK Die grundlegende Zielsetzung der Studentengenossenschaft ist es, für ihre Mitglieder an, bzw. neben der Universität, sowie an Partnerunternehmen der Universität die studentische Arbeit zu fördern. Das vielfältige Angebot an Studentenjobs bedeutet die Chance auf berufsrelevante Erfahrungen für die Studierenden.

22 SZE-GYŐR


CAFÉS, VERGNÜGUNGSMÖGLICHKEITEN Bridge, der Club der Studierenden und Lehrenden kann mit seinen niveauvollen Servicen den Ansprüchen seiner Gäste gerecht werden, außerdem bietet er auch außeruniversitären Aktivitäten Raum. Bridge funktioniert gleichzeitig als Café, Gaststätte mit warmer Küche, Grillterrasse und Garten am Donauufer und kann als Veranstaltungsort von Konferenzen, Konzerten und anderen Events dienen.

es ein angenehmer Ort für Konferenzen und Veranstaltungen der Universität und Programme unter Organisation der Stadt. Im Üveges Drink Bar im Herzen des Campus lassen sich die freien Stunden zwischen den Lehrveranstaltungen bei einem Kaffee oder Tee gemütlich verbringen.

Das Literaturcafé im INNO-Share Gebäude begrüßt seine Gäste in moderner, jugendlicher Atmosphäre mit Qualität und Gastfreundlichkeit. Besonders beliebt sind die Abendprogramme mit genüsslicher Weinprobe. Das Széchenyi Restaurant ist mit seinem täglich wechselnden frischen Menü und seinen geldbörsenfreundlichen Preisen sowohl bei den Lehrkräften als auch bei den Studierenden sehr gefragt. Außerdem ist

INTERAKTIVES AUSSTELLUNGSZENTRUM MOBILIS Auf dem Campusgelände der Universität wurde durch die Investition der Selbstverwaltung der Stadt Győr dieses auch europaweit einzigartige, thematisch-wissenschaftliche Spielhaus gegründet. Im Fokus seiner Tätigkeit stehen, entsprechend der Stärke der Győrer Wirtschaft, bzw. dem Bildungs- und Forschungsprofil der Széchenyi István

Universität, Fahrzeuge und die spielerische, unterhaltsame Präsentation naturwissenschaftlicher Zusammenhänge im Verkehr. Das Zentrum bietet für alle Altersklassen, von Kindern bis hin zu Senioren, 2-3 Stunden spannende Erholung – und für die Studenten in Győr eine ausgezeichnete Arbeitsmöglichkeit.

SZE-GYŐR 23


Széchenyi István Universität H-9026 Győr, Egyetem tér 1., Ungarn http://uni.sze.hu http://www.facebook.com/Uni.SZE.Gyor


Széchenyi István Universität