Page 1

TELEFON 0 71 51 / 566 -262 FAX 0 71 51 / 566 -402

E-MAIL sport@redaktion.zvw.de ONLINE www.zvw.de

Rems-Murr SPORT

Nummer 229 – RMS2 Montag, 5. Oktober 2009

C5

Spitzenreiter SC Korb baut Führung aus Fußball-Kreisliga A I: Korb siegt im Spitzenspiel in Großheppach mit 5:2 / Verfolger Weiler verpasst Anschluss durch 1:2 gegen Urbach / FSV II jetzt Zweiter Iraklis Waiblingen - SV Winnenden TV Weiler/Rems - SC Urbach Beinstein Italia - TSV Haubersbronn SV Plüderhausen - KSV Zrinski Waiblingen FSV Waiblingen II - SC Weinstadt VfR Birkmannsweiler - TSV Schornbach TSV Großheppach - SC Korb Anagennisis Schorndorf - VfL Winterbach II

3:0 1:2 0:5 2:0 2:1 2:2 2:5 2:1

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

SC Korb FSV Waiblingen II TV Weiler/Rems Anagennisis Schorndorf SC Urbach Iraklis Waiblingen TSV Schornbach TSV Großheppach SV Plüderhausen VfR Birkmannsweiler VfL Winterbach II TSV Haubersbronn SC Weinstadt KSV Zrinski Waiblingen

15. SV Winnenden 16. Beinstein Italia

6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6

5 4 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 1 1

0 0 2 2 1 3 3 3 2 2 1 1 3 2

1 2 1 1 2 1 1 1 2 2 3 3 2 3

18:10 13:11 12:9 11:10 15:10 15:9 13:9 11:11 8:8 12:14 13:12 13:13 13:7 13:13

15 12 11 11 10 9 9 9 8 8 7 7 6 5

6 1 1 4 6 0 0 6

9:15 4:32

4 0

Verdienter Sieg SV Plüderhausen - KSV Zrinski Waiblingen 2:0 (1:0). Einen verdienten Erfolg gab es für den SVP. Gleich in der ersten Minute prüfte SVP-Angreifer Stipo Grgic mit einem 30-m-Distanzschuss Zrinski-Torspieler Ervin Bojovic, der den Ball gerade noch über die Latte lenken konnte. Mit einem 25m-Schuss in den Torwinkel brachte Michael Bäuchle den SVP in der 24. Minute in Führung. In der 31. und 32. Minute zwei Doppelchancen für den SVP. Zunächst köpfte Stipo Grgic über das Tor, danach lief Nico Montesanto alleine auf das Tor zu, brachte den Ball jedoch am glänzend reagierenden Ervin Bojovic nicht vorbei. Drei Minuten vor der Pause köpfte Stipica Gavran den Ball genau in die Arme von SVPTorspieler Christian Schläfke. Pech hatte Stipo Grgic in der 56.Minute, als der den Ball über Ervin Bojovic hob, das Spielgerät jedoch an den Pfosten ging. Einen Schrägschuss von Ivan Knezovic wehrte Christian Schläfke in der 60.Minute zur Ecke ab. Ivan Knezevic wurde vier Minuten später mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Mit einem fulminanten Schuss ins Tordreieck erzielte Sebastian Maihöfer in der 71. Minute ein Traumtor zum 2:0. In der 78. Minute dezimierten sich die Gäste weiter, als der eingewechselte Franjo Knezovic die Partie wegen einer Undiszipliniertheit mit einer Roten Karte gleich wieder verlassen musste. Otto Beißwenger SV Plüderhausen: Schläfke; Weinscheink, C. Montesanto, A. Bäuchle, Entenmann, Hoffmann, N. Montesanto, Maihöfer (80. Santisi), M. Bäuchle, Meinhardt (73. Burma), Grgic (63. Daylan) Zrinski Waiblingen: Bojovic; Bibino, Mercnik, Arici, Kic, Marinic (46. Vidackovic), Mance, Gajic, Gavran (73. Knezovic), Knezovic, Pejic (81. Veron)

Schwache Leistung des TSV TSV Großheppach - SC Korb 2:5 (0:5). Durch eine schwache erste Halbzeit musste der TSV eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer einstecken. Der TSV begann mit Druck und hatte bereits in der ersten Spielminute eine klare Torchance, die hätte verwertet werden müssen. Im direkten Gegenzug lief es für Korb besser. Eine missglückte Flanke war für den Torhüter des TSV nicht zu erreichen und führte zum 0:1 durch Selcuk Düldül. Nach dieser Aktion zeigten sich die Platzherren vollständig orientierungslos, was in der zehnten Minute zum 0:2 durch Dominik Winter führte. Fünf Minuten später stand Slobodan Roljic ganz alleine im 16-Meter-Raum. Keiner in der TSV-Abwehr fühlte sich für ihn zuständig und er konnte dies zum 0:3 ausnützen. Eigentlich war das Spiel damit nach 15 Minuten Spielzeit bereits entschieden. Danach plätscherte die Begegnung so dahin, wobei der TSV nie richtig Fuß fassen konnte. Die Tore zum 0:4 durch Slobodan Roljic und 0:5 durch Manuel Vrbat noch vor der Halbzeit waren die logische Konsequenz. In der zweiten Spielhälfte zeigten die Spieler des TSV nochmals etwas Moral

und bemühten sich um Ergebniskosmetik, was in der 48. Minute durch Marc Weinläder und in der 65. Minute durch Rosario Martines gelang. Korb bemühte sich in der zweiten Halbzeit nicht mehr, trotzdem reichte es zum ungefährdeten 5:2-Sieg. Matthias Eicher

Heimelf desolat Beinstein Italia - TSV Haubersbronn 0:5 (0:3). Der AC Beinstein begann heute nicht mit zehn, sondern tatsächlich mit elf Mann. In der fünften Minute stand Ivan Saggio alleine vor dem Tor, legte sich den Ball zurecht und schoss direkt in die Hände des Torhüters. Im Gegenzug traf Mario Palomba zum 0:1. In der 17. Minute erhöhte der TSV Haubersbronn durch Michael Farkas auf 2:0. In der 24. Minute fiel das 0:3 - Torschütze war erneut Mario Palomba. Ab der 32. Minute musste der AC Beinstein nach einer gelb-roten Karte wieder einmal mit nur zehn Mann auskommen. Alles wurde nun seitens der Heimelf auf eine Karte gesetzt und der AC Beinstein spielte in Unterzahl erstaunlich stark und erarbeitete sich auch Tormöglichkeiten. Allergings entstand dadurch auch Raum für Konter der Gäste. In der 78. Minute fiel das 0:4 durch Peter Gentner und in der 89. Minute traf Philipp Kurz zum 0:5-Endstand. Antonio Fierro

Daniel Eckert (am Ball) und der SC Urbach haben dem TV Weiler/Rems eine schmerzhafte 1:2Niederlage zugefügt. Weiler ist um einen Platz auf Rang drei abgerutscht. Bild: Steinemann

Trotz Überlegenheit keine Punkte TV Weiler/Rems - SC Urbach 1:2 (0:0). Von Beginn an war Weiler die spielbestimmende Mannschaft in einem in der ersten Halbzeit mäßigen Spiel. Weiler hatte in der 20. Minute die erste gute Torchance durch Tommy Griese, der aber knapp am Tor vorbei schoss. Von den Gästen war im ersten Spielabschnitt wenig zu sehen, denn sie kamen nur einmal gefährlich vor das Weilermer Tor. Kurz vor der Halbzeitpause vergab Mittelstürmer Kevin Horvath aus fünf Metern. Die Gäste kamen nach der Pause besser ins Spiel und hatten zunächst Glück, dass Philipp Klodt in der 48. Minute mit einem fulminaten Schuss nur den Pfosten traf. In der 55. Minute die überraschende Führung für Urbach, als Marco Schiek aus 25 Metern mit einem platzierter Schuss erfolgreich war. Dieser Treffer gab den Gästen Auftrieb und fünf Minuten später ließ TV-Torspieler Thomas Schaal den Ball durch die Hände, so dass dieser vom Innenpfosten direkt zu Dirk Seifert kam, der keine Mühe hatte das 0:2 zu erzielen. In den letzten 30 Minuten übernahm dann Weiler wieder das Spielgeschehen. Die eingewechselten Stürmer Markus Kellermann, Benjamin Kurz und Fabian Illison brachten wieder Schwung ins Weilermer Spiel. Glück hatten die Gäste als Adem Sahin sowie Philipp Klodt jeweils nur den Pfosten trafen. In der 77. Minute konnte Osman Usta zwar den Anschlusstreffer erzielen, doch die Gäste brachten den knappen Vorsprung dann über Zeit. Klaus Keiter

Ungefährdeter Heimerfolg Iraklis Waiblingen - SV Winnenden 3:0 (1:0). Iraklis landete einen ungefährdeten Heimsieg, obwohl die Heimmannschaft eine nur mäßige Partie lieferte. Die erste Halbzeit war von wenigen Torchancen geprägt. Die erste Möglichkeit in der 21. Minute führte auch gleich zur 1:0-Führung durch Tahir Han Secilmis. Winnenden bemühte sich zwar, war im Abschluss aber sehr harmlos. Lediglich in der 33. Minute zwang Oliver Walter Torspieler Spasoje Petrovic durch einen Fernschuss zu einer Parade. Eine Minute vor dem Pausenpfiff zwang Paskalis Koukos durch einen Freistoß Torspieler Georg Schleicher zu einer Glanzparade. In der zweiten Halbzeit zeigte Iraklis mehr Engagement. In der 60. Minute eine Riesenmöglichkeit nach einer scharfen He-

reingabe von Ioannis Michailidis, doch sowohl Ismail Cangür wie auch Christos Kourtidis rutschten am Ball knapp vorbei. Ein ähnliches Bild ergab sich auf der Gegenseite und zugleich die größte Chance für Winnenden zum Ausgleich, doch an der scharfen Hereingab kam David Milojkovic um Zentimeter zu spät. Winnenden machte nun auf, dadurch ergaben sich Konterchancen. Bei einer davon lief Ismail Cangür in der 75. Minute auf und davon und konnte von Torhüter Georg Schleicher nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ismail Cangür mühelos zum 2:0. In der 86. Minute erhöhte Iraklis Waiblingen sogar noch. Christos Kourtidis stand dort, wo ein Mittelstürmer stehen muss, und vollendete in einer sehr fairen Partie zum 3:0-Endstand. Fillis

Konterchancen vergeben VfR Birkmannsweiler - TSV Schornbach 2:2 (2:1). Trotz zahlreicher Kontermöglichkeiten kam der VfR Birkmannsweiler nicht über eine 2:2 hinaus. Die Gastgeber hatten nach fünf Minuten ihre erste Torchance durch Phillip Klöpfer, der eine Flanke von Holger Klein knapp über das Tor köpfte. Die Gäste aus Schornbach revanchierten sich mit einer vergebenen Möglichkeit und hatten im Gegenzug Glück, als ein Kopfball von Patrick Klein auf der Linie durch einen der Abwehrspieler geklärt werden konnte. Der VfR ging in der 15. Minute durch Florian Weng 1:0 in Führung und kassierte in der 20. Minute den Ausgleich zum 1:1. Bereits zwei Minuten später konnte Gzim Spahin durch einen schönen Heber aus 18 Metern den VfR erneut in Führung bringen. Nach der Pause konnten sich beide Mannschaften lange Zeit keine Möglichkeiten erarbeiten. Ein Elfmetertreffer durch Sinan Basari in der 83. Minute brachte den 2:2-Endstand.

Temporeiches Spiel FSV Waiblingen II - SC Weinstadt 2:1 (1:0). In einem temporeichen Spiel behielt der FSV verdient die Punkte. In der Anfangsphase versuchten beide Mannschaften den Ball in den eigenen Reihen zu halten, konnten somit keine entscheidenden Aktionen nach vorne setzen. Die erste hochkarätige Torchance erspielte sich Weinstadt, als Markus Pscheidl aus zehn Metern in Tobias Babel seinen Meister fand. In der Folgezeit erhöhte der FSV den Druck. In der 30. Minute spielte sich Patrick Chlebik geschickt durch die gegnerischen Reihen, jedoch ging sein Schuss knapp neben das Gehäuse. In der 32. Minute dann der Auftritt von Daniele Scavello der nach ein Freistoß von Dimitry Maier den Ball per Kopf in das SCWGehäuse wuchtete. Die Weinstädter zeigten Wirkung und ließen in der Endphase der ersten Hälfte noch die ein oder andere hochkarätige Torchance zu, die aber nicht genutzt werden konnten. Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Weinstädter ihre Offensivbemühungen zu verschärfen und wurden in der 52. Minute belohnt, als Matthias Breier mit einem satten Flachschuss aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielte. Nun nahm das Spiel Fahrt auf. Es wurden von beiden Seiten druckvoll nach vorne gespielt. Der FSV konnte dies besser nutzen und erzielte den verdienten Siegtreffer zum 2:1. Torschütze war in der 75. Spielminute Ottavio Esercio nach überzeugender Vorarbeit von Oliver Willers.

Heimstärke untermauert Anagennisis Schorndorf - VfL Winterbach II 2:1 (1:0). Anagennisis behielt zu Hause weiterhin seine weiße Weste. Die Mannschaft um Spielertrainer Ilias Skarlatidis kam im Heimspiel gegen den VfL Winter-

bach II zu einem verdienten 2:1-Sieg. Die Gastgeber gingen in der fünften Minute durch Alexandros Teliakis mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten vor der Halbzeit wurde Schorndorfs Stürmer Oezguer Taflan wegen Meckerns mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen. Trotz Unterzahl gelang in der 85. Minute The Tan Nguyen nach Vorarbeit von Serdar Cetinkaya das 2:0. Kurz vor Ende der Partie kamen die Gäste zwar zum Anschlusstreffer, aber die Heimelf kam trotzdem insgesamt nicht mehr in Schwierigkeiten und feierte den Sieg. Jorgo Prassas

Liga kompakt Fußball-Kreisliga A I (hwe). Der SC Korb hat seine Spitzenposition eindrucksvoll untermauert. Beim Verfolger Großheppach siegte der SCK mit 5:2. Der Tabellenzweite Weiler/Rems verlor mit dem 1:2 gegen Urbach den Anschluss zum Spitzenreiter. Auf den zweiten Rang kletterte der FSV II, der Weinstadt mit 2:1 besiegte. Einen großen Sprung nach vorne machte Iraklis Waiblingen. Mit dem 3:0 gegen Winnenden kletterte Iraklis von Platz zwölf auf Rang sechs. Weiterhin auf den ersten Punkt wartet der AC Beinstein, der Haubersbronn mit 0:5 unterlag. Heimerfolge sicherten sich Plüderhausen (2:0 über Zrinski Waiblingen) und Anagennisis Schorndorf (2:1 gegen Winterbach II). Keinen Sieger gab es in der Partie Birkmannsweiler gegen Schornbach.

@ Mehr Fußball unter: zvw.de/fussball

Welzheim spielt 1:1 und übernimmt Tabellenführung Fußball-Kreisliga A II: Allerdings haben die Welzheimer ein Spiel mehr als die Konkurrenz / Erleichterung in Leutenbach SV Kaisersbach II - TSV Leutenbach Spvgg Unterrot - SG Oppenweiler/Strümpfelb. SV Steinbach - FC Oberrot TSV Oberbrüden - FV Sulzbach/Murr VfR Murrhardt - Großer Alexander Backnang TSV Lippoldsweiler - FC Welzheim 06 TSV Bad Rietenau - TSC Murrhardt

0:2 1:2 7:2 2:3 1:4 1:1 0:6

Kurz nach der Pause hielt der gute Gästetorhüter einen Foulelfmeter von Stephan Trinkle. In der 49. Minute erhöhte erneut Lämmle per Kopf auf 2:0 für den TSV. Dabei blieb’s (Reserven 3:0). Siegfried Wagner

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

Alle Tore per Foulelfmeter

FC Welzheim 06 TSV Lippoldsweiler Großer Alex. Backnang Sulzbach/Laufen SV Steinbach FV Sulzbach/Murr VfR Murrhardt Oppenw./Strümpfelb. SV Kaisersbach II TSC Murrhardt Spvgg Unterrot FC Oberrot TSV Oberbrüden

14. TSV Leutenbach 15. TSV Bad Rietenau

6 5 5 5 6 6 6 6 6 6 5 6 6

4 4 4 4 3 3 3 2 2 2 2 2 1

1 1 0 0 2 1 0 2 2 1 0 0 0

1 0 1 1 1 2 3 2 2 3 3 4 5

18:11 13:6 17:4 17:8 22:14 13:19 15:14 10:7 8:11 14:11 10:9 12:15 7:16

13 13 12 12 11 10 9 8 8 7 6 6 3

5 1 0 4 5 0 0 5

4:14 3:24

3 0

Erster Sieg für den TSV SV Kaisersbach II - TSV Leutenbach 0:2 (0:1). In einem schwachen Spiel gewannen die Gäste aus Leutenbach nicht unverdient. In der 12. Minute erzielte Stefano Lämmle aus abseitsverdächtiger Position das 1:0.

Spvgg Unterrot - SG Oppenweiler/Strümpfelbach 1:2 (0:1). In einem Spiel zweier schwacher Teams setzte sich die SG nicht unverdient durch. Kurios: Alle drei Tore fielen durch Foulelfmeter. Den ersten verwandelte Tayfun Güven in der 25. Minute zum 1:0 für die SGOS. Mit dem zweiten markierte der selbst gefoulte Johann Rakk das 1:1 (75.). Eine Minute vor Schluss war Güven erneut an der Reihe (Reserven 3:6.).

Hausherren in Torlaune SV Steinbach - FC Oberrot 7:2 (3:0). Von seiner Schokoladenseite präsentierte sich der SV Steinbach. Allerdings dauerte es fast eine halbe Stunde, ehe der SVS das erste Tor erzielte. Nach dem 1:0 von Steffen Schlichenmaier ging es bis zur Halbzeit

aber Schlag auf Schlag. Alexander Feichtinger (33.) und Daniel Konrad (38.) sorgten fürs 3:0. Nach dem Wechsel unterlief Oberrot ein Eigentor. Das 4:0 war die Entscheidung. Torreich blieb die Partie dennoch. Für den FCO trafen Timo Kraft (63.) und Christopher Schwarz (82.) zum zwischenzeitlichen 1:4 und 2:5. Burhan Atli (68. und 83.) sowie Jonny Nunes-Magalhaes erzielten die drei restlichen Tore Steinbachs (Reserven 4:0.).

Remis im Spitzenspiel TSV Lippoldsweiler - FC Welzheim 06 1:1 (1:0). Nach vier Siegen aus den ersten vier Saisonspielen mussten sich die Auenwalder diesmal mit einem Unentschieden begnügen. Trainer Roberto Sadler war dennoch zufrieden. Schließlich „ging es ja gegen eine Spitzenmannschaft“. Philipp Hoffmann hatte Lippoldsweiler in Führung gebracht (23.). Christof Jurczyk glich für Welzheim, das nun aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung vor Lippoldsweiler innehat, nach 67 Minuten aus. Für Sadler war es ein gerechtes Unentschieden. Beide Teams hätten ordentliche Leistungen

gezeigt, berichtet der ehemalige Verbandsligafußballer und fügt hinzu: „Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden.“

Zwei Rote Karten am Schluss TSV Oberbrüden - FV Sulzbach/Murr 2:3 (0:1). Aljoscha Schäffner (44.) kurz vor sowie Tobias Schiffer (55.) nach der Pause sorgten für die 2:0-Führung des FVS. Daniel Holzwarth verkürzte auf 1:2 (74.), doch sieben Minuten später stellte Schiffer den alten Abstand wieder her. Christian Zeppritz gelang lediglich noch das 2:3 (86.). Die Schlussphase war turbulent, gab’s doch auf beiden Seiten noch je eine Rote Karte. Für Nico Reich (80., Sulzbach), weil er einen Zuschauer beleidigte, für Patrick Bühler (89.) wegen einer Tätlichkeit (Reserven 0:3).

Gäste nutzen Chancen besser VfR Murrhardt - Großer Alexander Backnang 1:4 (0:3). „So schlecht war’s gar nicht“, sagt Murrhardts Jörg Schmid über die Niederlage. Den Unterschied habe die Chancenauswertung ausgemacht. Die funk-

tionierte bei den Backnangern in der ersten Halbzeit sehr gut. Volkan Atli (20.), Tamer Bakir (23.) und Patrick Goncalves (45.) sorgten für eine klare 3:0-Pausenführung. Sechs Minuten nach dem Wechsel erhöhte Volkan Atli auf 4:0. Backnang war im Gegensatz zur ersten Hälfte nun klar besser, erzielte dafür keine Tore mehr. Den VfREhrentreffer besorgte Vassilios Ftouchos in der 88. Minute per Elfer (Reserven 3:4).

Liga kompakt Fußball-Kreisliga A II (sch). Der FC Welzheim ist nach dem 1:1 gegen Lippoldsweiler Tabellenführer, weil Sulzbach/Laufen spielfrei hatte. Doch Welzheim hat ein Spiel mehr auf dem Konto als die Konkurrenten. Leutenbach hat mit 2:0 in Kaisersbach gewonnen – der erste Saisonsieg für den TSV.

@ Mehr Fußball unter: zvw.de/fussball

Spieltag 6  

Verdienter Sieg Erster Sieg für den TSV Fußball-Kreisliga A I Fußball-Kreisliga A II Daniel Eckert (am Ball) und der SC Ur- bach haben dem T...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you