Page 1

TELEFON 0 71 51 / 566 -262 FAX 0 71 51 / 566 -402

E-MAIL sport@redaktion.zvw.de ONLINE www.zvw.de

Rems-Murr SPORT

Nummer 67 – RMS2 Montag, 22. März 2010

C5

TSV Schornbach gelingt die Überraschung Fußball-Kreisliga A I: 5:2-Sieg bei Iraklis Waiblingen / VfR Birkmannsweiler bezwingt Tabellenführer Korb mit 2:1 / Drei Mannschaften punktgleich vorne 2:5 1:1 4:1 5:1 2:1 0:2 1:1

auf dem Platz, Kevin Lednig, hatte etwas dagegen. Er schoss in der 68. und 75. Minute seine Mannschaft zum 5:2-Endstand. Schiri Deutelmoser aus Stuttgart war ein hervorragender Leiter in einer sehr fairen Partie (Reserven: 4:2). Fillis

45:28 38:24 37:23 45:30 40:31 30:27 31:33 38:33 36:40 47:44 43:39 24:41 22:29

35 35 35 34 29 26 26 24 23 22 21 16 15

Schlussspurt des SVP

16 1 4 11 23:46 16 0 2 14 17:48

7 2

Iraklis Waiblingen - TSV Schornbach TV Weiler/Rems - TSV Haubersbronn SV Plüderhausen - VfL Winterbach II FSV Waiblingen II - SV Winnenden VfR Birkmannsweiler - SC Korb TSV Großheppach - SC Urbach Anagennisis Schorndorf - SC Weinstadt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

SC Korb VfR Birkmannsweiler FSV Waiblingen II Iraklis Waiblingen SV Plüderhausen SC Weinstadt SC Urbach TV Weiler/Rems Anagennisis Schorndorf TSV Schornbach TSV Haubersbronn TSV Großheppach KSV Zrinski Waibl.

14. VfL Winterbach II 15. SV Winnenden

17 16 17 16 17 17 17 17 17 17 17 17 16

11 11 11 10 9 7 8 7 6 6 6 4 3

2 2 2 4 2 5 2 3 5 4 3 4 6

4 3 4 2 6 5 7 7 6 7 8 9 7

Viermal Kevin Lednig Iraklis Waiblingen - TSV Schornbach 2:5 (1:2). Iraklis Waibingen erwischte einen Traumstart und ging bereits in der 3. Minute in Führung. Nach einem Querschläger der Schornbacher Hintermannschaft landete der Ball bei Ismael Cangür, der dankend per Volleyschuss die 1:0-Führung markierte. Die Heimelf war zunächst die offensivere Mannschaft. In der 20. Minute gab es eine Riesenchance für Iraklis, als nach einer Hereingabe von Ismael Cangür Christos Kourtidis an Marc Brestel scheiterte, der mit einer Glanzparade das 2:0 verhinderte. Das Spiel verflachte, Schornbach kam immer besser ins Spiel und nutzte die Harmlosigkeit der Defensive von Iraklis aus. In der 36. Minute markierte Kevin Lednig das 1:1. Nur zwei Minuten später kippte das Spiel, als Dennis Weingart Schornbach mit 2:1 in Führung brachte. In der zweiten Halbzeit nahm sich die Heimmannschaft einiges vor, doch in der 47. Minute folgte der nächste Schock, als wiederum Kevin Lednig einen Freistoß zum 3:1 verwandelte. Iraklis bäumte sich noch einmal auf und kam in der 63. Minute durch einen Foulelfmeter durch Paskalis Koukos zum 2:3-Anschlusstreffer. Doch währte die Hoffnung der Heimelf nicht lange, denn der beste Akteur

Liga kompakt Fußball-Kreisliga A I (utz). Langweilig wird’s an der Tabellenspitze wirklich nicht, denn drei Mannschaften führen nun punktgleich die Tabelle an. Der SC Korb bleibt trotz der 1:2-Niederlage beim VfR Birkmannsweiler vorne, mit drei Toren Vorsprung vor Birkmannsweiler und dem FSV Waiblingen II, der Winnenden mit 5:1 das Nachsehen gab. Iraklis Waiblingen hätte zu Hause mit einem Sieg gegen den TSV Schornbach die Führung übernehmen können, scheiterte aber sensationell mit 2:5 und verpasste die große Chance. Weiter im Aufwind ist der SV Plüderhausen, der den VfL Winterbach erwartungsgemäß mit 4:1 bezwang. Der SC Weinstadt kam bei Anagennisis Schorndorf nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, mit dem gleichen Ergebnis trennten sich Weiler/Rems und Haubersbronn. Auch der SC Urbach ist weiter im Vormarsch, er ließ sich in Großheppach nicht stoppen.

SV Plüderhausen - VfL Winterbach II 4:1 (1:0). Die beiden ersten Chancen, den SVP in Führung zu bringen, hatte Nicola Montesanto. Nach zu kurzer Gästeabwehr lenkte Torspieler Jeremy Boucheix den Schuss aus 12 Metern zur Ecke ab (4. Minute). Nach einem Flankenlauf von Sebastian Maihöfer brachte Nicola Montesanto völlig frei den Ball an Jeremy Boucheix nicht vorbei (13. Minute). In der 33. und 34. Minute hatte Winterbach eine Doppelchance. Lukas Tretter kam aus 10 Metern frei zum Schuss, doch der Ball ging am langen Eck vorbei, und Aytac Altun schlug aus spitzen Winkel kein Kapital aus seiner Chance. Nach einem Pass von Michael Bäuchle spielte Sebastian Maihöfer in der 36. Minute seine Schnelligkeit aus und erzielte mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze aus die 1:0-Führung. In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel bis auf die Schlussviertelstunde vor sich hin. Stefan Petek spielte in der 74. Minute Özhan Bolat frei, der dann alleine auf das Tor zulief und den Ball unter Jeremy Boucheix hindurch zum 2:0 einschob. Für die Vorentscheidung in der 82. Minute war erneut Özhan Bolat verantwortlich, als er einen Abwehrspieler umspielte und überlegt zum 3:0 abschloss. Mit einem Freistoß in das kurze Eck aus spitzem Winkel verkürzte Björn Spahlinger zwei Minuten später auf 3:1. Den alten Abstand stellte Claudio Montesanto in der Nachspielzeit wieder her, als er einen Freistoß aus 17 Metern direkt in den Torwinkel zirkelte. Otto Beißwenger

Gerechte Punkteteilung Anagennisis Schorndorf - SC Weinstadt 1:1 (0:1). Ein gerechtes Unentschieden sahen die Zuschauer in der Begegnung Anagennisis Schorndorf gegen den SC Weinstadt. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit die klareren Torchancen und waren auch in den Zweikämpfen oftmals den entscheidenden Schritt schneller als die Schorndorfer. Die erste Chance für die Gäste hatte in der 26. Minute Markus Pscheidl, doch sein Kopfball landete über dem Gehäuse von Schorndorfs Torhüter Steffen Fritz. Eine Minute später traf Weinstadts Spieler Sebastian Faller nur den Pfosten, der Führungstreffer fiel in der 33. Minute durch Fabian Decaro. Ömer Ünal vergab in der 41. Minute eine weitere gute Gelegenheit für die Gäste, sein Schuss landete neben dem Tor. In der Halbzeit rüttelte Schorndorfs verletzter Spielertrainer Ilias Skarlatidis seine Mannschaft wach, und so hatten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel mehr vom Spiel. Eine gute Chance zum Ausgleich hatte Yasin Erol in der 56. Minute, doch sein Schuss landete am Außennetz. Fünf Minuten später wurde der Schorndorfer Stürmer The Tan Nguyen im Strafraum der Gäste gefoult, der gut leitende Schiedsrichter Ural Reis aus Göppingen entschied auf Foulelfmeter, den Yasin Erol sicher zum 1:1 verwandelte. Jorgo Prassas

Waiblinger Blitzstart FSV Waiblingen II - SV Winnenden 5:1 (4:1). Das Spiel in Waiblingen begann mit einem Paukenschlag. Die SV Winnenden war noch kaum auf dem Platz, da lagen sie bereits mit 0:2 in Rückstand. In der 3. Minute köpfte Ottavio Esercizio den Ball nach einer butterweichen Flanke von Michel Schneider in den Winkel. Dann kam in der

@ Mehr Fußball unter: zvw.de/fussball

Max Berg (links) kann Holger Klein nicht stoppen; so wie der SC Korb den VfR Birkmannswieler. Beide stehen jetzt – zusammen mit dem FSV Waiblingen II – punktgleich an der Spitzender Kreisliga A I. Bild: Steinemann 10. Minute der Auftritt von Markus Rautscher, der einen langen Flugball von Dardan Bahtijari volley in die Maschen des Winnender Gehäuses drosch. Nun investierte Winnenden mehr in die Begegnung und wurde auch durch den Anschlusstreffer von Alexander Jänel in der 32. Minute belohnt. Nach dem Anschlusstreffer antwortete der FSV umgehend, denn Tefik Akkar erzielte mit einem satten Schuss in der 34. Minute das 3:1. In der 39. Minute baute wiederrum Ottavio Esercizio die Führung nach feinem Pass von Oliver Willers zum 4:1 aus. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der FSV das Spiel und setzte seine gefährlichen Spitzen immer wieder in Szene, die sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen konnten. Bis zur 65. Minute, als Daniele Scavello Oliver Willers auf die Reise schickte, der dann souverän zum 5:1 einnetzte. Dies war gleichzeitig der Endstand in einer fairen Begegnung. Volker Rauch

Anschlusstreffer fällt zu spät VfR Birkmannsweiler - SC Korb 2:1 (0:0). Im Spitzenspiel gegen den SC Korb setzte sich der VfR Birkmannsweiler nicht unverdient mit 2:1 durch. Beide Mannschaften agierten vorsichtig und hatten große Mühe mit den schwierigen Platzverhältnissen. Die einzig nennenswerte Chance im ersten Durchgang hatten die Gäste nach einer guten halben Stunde. Manuel Vrbat scheiterte mit einem Freistoß am starken VfR-Keeper Samuel Rieg. Im zweiten Durchgang erspielte sich Birkmannsweiler ein leichtes Übergewicht, vergab aber zunächst beste Chancen durch Holger Klein und Gzim Spahiu. Nach siebzig Spielminuten fiel dann der erlösende Führungstreffer für den VfR, als Philipp Klöpfer per Flachschuss vollendete. Birkmannsweiler blieb dran und erhöhte nur zwei Minuten später auf 2:0. Patrick Klein war nach einer von Holger Klein getretenen Ecke zur Stelle. In der Folge versuchten die Hausherren die Führung zu verwalten, gerieten aber zuneh-

mend unter Druck. Folglich verkürzte Sasa Djuric in der 88. Minute auf 1:2. Nach dem Anschlusstreffer gelang den Korbern allerdings nichts mehr, so dass es beim 2:1 blieb (Reserven: 2:1).

Überschaubare Qualität TSV Großheppach - SC Urbach 0:2 (0:0). In einer Begegnung von überschaubarer spielerischer Qualität entführte der SC verdientermaßen die drei Punkte. Bis auf wenige Andeutungen einer Chance - bei zwei Schüssen von Patrick Di Lascio und Rosario Martines, und je einem Kopfball von Imit Özbal und von Oliver Letsche - brachte die Offensive der Gastgeber nichts zu Wege. Urbach glänzte zwar nicht, hatte aber die klareren Einschussmöglichkeiten. So durch Sascha Krötz, der in der 27. Minute einen Hundertprozenter allein vor TSV-Torwart Patrick Mangold vergab. Acht Minuten später rettete Florian Ost für seinen schon geschlagenen Keeper bei einem Heber von Urbachs Sturmspitze Dirk Seifert. Ost musste kurz vor dem Pausenpfiff mit GelbRot das Feld räumen. In Überzahl gelang den Gästen in der 49. Minute ein Konter über Ivan Saggio, den Dirk Seifert zum Führungstreffer abschloss - 0:1. In der Schlussminute gab es erneut einen Konter dieser beiden Spieler, aber in umgekehrten Rollen. Saggio durfte über den 0:2-Endstand jubeln. Zu diesem Zeitpunkt war das Spielfeld bereits recht entvölkert, da Martines nach einer Tätlichkeit in der 75. Minute den Platz mit Rot verlassen musste und sein Urbacher Kontrahent Tobias Pfeiffer mit Gelb-Rot gleich mitmarschieren durfte. Schiedsrichter Pietsch ließ das Spiel damit jedoch unfriedlicher aussehen, als es eigentlich war. Hans-Jürgen Walther

Gäste kontern gefährlich TV Weiler/Rems - TSV Haubersbronn 1:1 (0:1). Die Gäste starteten besser ins Spiel und hatten in der ersten Halbzeit die besse-

ren Tormöglichkeiten. So in der 20. Minute, als Mario Palomba flankte und Michael Farkas knapp am Tor vorbei köpfte. Zwei Minuten später gingen die Gäste nach einem Patzer der Weilermer Abwehr durch Spielertrainer Emirhan Arslan mit 1:0 in Führung. Weiler war danach bemüht ins Spiel zu kommen und forcierte das Tempo, erspielte sich aber bis zum Halbzeitpfiff keine zwingende Torchancen. Haubersbronn war stets gefährlich mit Konterfußball, doch es blieb bei der knappen Führung für die Gäste. Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste durch Mario Palomba wieder eine

Anzeige FORDERN SIE IHREN 432-SEITIGEN KATALOG JETZT KOSTENLOS AN! TravelCenter Bernhausen Plieninger Str. 21 TravelStore Stuttgart Schmale Str. 9 TravelStore Ulm Hafenbad 17 OutletCenter Metzingen Tel.: 0711/7096700 Stuttgarter Str. 45/1

REISE TREKKING ABENTEUER

gute Torchance, die jedoch TV-Torhüter Dennis Mayer zunichte machte. In der 52. Minute fiel dann der Ausgleich zum 1:1 durch Philipp Klodt aus kurzer Distanz. In den letzten 15 Minuten suchten beide Teams die Entscheidung, dabei hatten zunächst die Gäste durch Philipp Kurz und Mario Schrehardt zwei gute Torchancen. In der 85. Minute hatte Weiler dann Pech, dass der eingewechselte Fabian Illison nur die Latte traf, so dass es beim ingesamt gerechten Remis blieb. Schiedsrichter Bauer hatte das faire Spiel sicher im Griff. TV Weiler: D. Mayer, Sahin, Sautter,Hoefert, M. Mayer, Kurz (60. Mattauch), V. Mayer (40. Riedlinger), Usta, Kellerman, Griese (75. Illison), Klodt, Kohnle. TSV Haubersbronn: Deiß, Bareither, (65. Mesic), Minh Nguyen, Arslan, Frank, Farkas, Aupperle, Kurz (85. Unterberger), Schrehardt, Palomba, Fackler, Rauskolb

Sulzbach/Laufen bringt ein bisschen Spannung zurück Fußball-Kreisliga A II: Sieg gegen Tabellenführer Großer Alexander Backnang / Leutenbach verliert beim VfR Murrhardt mit 1:5 SV Kaisersbach II - FV Sulzbach/Murr Sulzbach/Laufen - Gr.Alex.Backnang SV Steinbach - FC Welzheim 06 TSV Oberbrüden - FC Oberrot VfR Murrhardt - TSV Leutenbach TSV Lippoldsweiler - TSC Murrhardt TSV Bad Rietenau - Oppenw./Strümpfelb. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

Gr.Alex.Backnang VfR Murrhardt Sulzbach/Laufen TSV Lippoldsweiler SV Steinbach FC Welzheim 06 FV Sulzbach/Murr FC Oberrot Spvgg Unterrot SV Kaisersbach II TSV Leutenbach Oppenw./Strümpfelb. TSC Murrhardt

14. TSV Oberbrüden 15. TSV Bad Rietenau

17 16 15 15 16 15 17 16 15 15 16 16 16

14 11 9 9 7 6 6 6 5 5 6 5 5

0 1 2 1 3 5 5 3 5 5 1 3 3

3 4 4 5 6 4 6 7 5 5 9 8 8

2:4 3:1 2:2 2:1 5:1 2:0 0:2 57:14 55:33 38:21 35:29 41:35 35:27 37:48 35:31 31:30 27:34 21:36 30:31 29:35

42 34 29 28 24 23 23 21 20 20 19 18 18

17 4 1 12 24:45 16 0 4 12 12:58

13 4

erneut Avramidis aus fünf Metern über das leere Tor, weitere fünf Minuten später aber machte Benjamin Bischoff das 2:0. Dem ließ Thomas Gauder nur weitere drei Minuten später das 3:0 folgen. Sein Freistoß aus 22 Metern wurde noch leicht abgefälscht und rutschte TSV-Keeper Hanlon durch die Hosenträger. In der 44. Minute der überraschende Anschlusstreffer. Stefan Eichinger flankte und Francesco Trizza köpfte trocken zum 3:1 ein. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig. Schiri Jochen Freier war noch der Aktivste auf dem Platz und zeigte ein ums andere Mal die Gelbe Karte (verteilt auf beide Mannschaften). Als sich alle schon mit dem Ergebnis abgefunden haben erzielte Deniz Celik (82./ 90.) zwei weitere Treffer zum 5:1-Endstand. TSV Leutenbach: Hanlon, Wurst, G. Trizza, Schwab, Pfleiderer, Beck (65. Fischer), Eichinger, Sommer, Rodehau, F. Trizza, Wagner (52. Tahiri)

Nichts zu holen für die Gäste

Graca rettet Remis

VfR Murrhardt – TSV Leutenbach 5:1 (3:1). Nichts zu holen gab es für den TSV in Murrhardt. In der ersten Halbzeit legte die Heimelf los wie die Feuerwehr. In der 7. Minute versemmelte Vasssillios Ftouchos noch einen Foulelfmeter, in der 20. Minute schlug es aber im TSV-Gehäuse ein. Nach einer herrlichen Kombination auf der linken Seite musste Isaak Avramidis nur noch zum 1:0 einschieben. Zehn Minuten später schoss

SV Steinbach – FC Welzheim 2:2 (1:1). Der Gast aus Welzheim legte los wie die Feuerwehr. Schon wenige Sekunden nach dem Anpfiff gingen die Gäste durch ein Tor von Ramazan Demirci in Führung. Die Steinbacher erholten sich nur langsam, schafften aber nach einer halben Stunde den Ausgleich durch Marc Jungwirth. In der 78. Minute verwandelte Steffen Schlichenmaier einen Foulelfmeter zur 2:1-Führung der Platzherren. Der verdiente Ausgleich für

Welzheim fiel Sekunden vor dem Abpfiff durch Jakub Graca.

Hochverdient TSV Lippoldsweiler – TSC Murrhardt 2:0 (1:0). Einen hochverdienten Sieg feierte der TSV Lippoldsweiler gegen einen klar unterlegenen Gegner aus Murrhardt. Mike Czipke gelang in der 22. Minute die Führung für die Gastgeber. Den zweiten TSV-Treffer markierte Sven Bauer drei Minuten vor dem Ende. Das Spiel der Reservemannschaften endete mit 0:4.

Handelfmeter entscheidet TSV Oberbrüden – FC Oberrot 2:1. Oberbrüden hatte einen guten Start und ging in der 26. Minute durch einen Treffer von Roman Röhm in Führung. Im Gegenzug erzielte Timo Kraft den Ausgleich. Danach verflachte die Partie zusehends. Der Siegtreffer für die Gastgeber fiel nach einer Stunde durch einen von Bashkin Krasniqi verwandelten, allerdings umstrittenen, Handelfmeter (Reserven ausgefallen).

Gäste konditionell stärker SV Kaisersbach II – FV Sulzbach/Murr 2:4 (2:2). In einer zerfahrenen Begegnung kamen die Gäste zu einem verdienten Sieg. Trotz der frühen Führung durch Matthias

Ziesel (9.) brachten die Gastgeber keine Linie ins Spiel. In der 20. Minute der Ausgleich durch Tobias Schiffer unter tatkräftiger Mithilfe der einheimischen Abwehr. Ein Tor von Christian Tegel (38.) und nochmals Tobias Schiffer (43.) bedeuteten den

2:2-Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte spielten die Gäste ihre konditionellen Vorteile aus und kamen durch Tore von Joannis Goundas (80.) und Tobias Schiffer (83.) zu einem ungefährdeten 4:2-Sieg. Reserven 1:4. Heinrich Baier

Gast früh in Führung

Liga kompakt Fußball-Kreisliga A II (gni). Nach großer Langeweile an der Tabellenspitze hatte es ausgesehen, nun ist zumindest ein bisschen Spannung wieder aufgekommen. Tabellenführer Alexander Backnang verlor in Sulzbach/Laufen. So kam der VfR Murrhardt (mit einem Spiel im Rückstand) etwas näher heran, allerdings zum Leidwesen des TSV Leutenbach, der bei den Murrhardtern mit 1:5 baden ging. Nur zu einem Unentschieden reichte es dem FC Welzheim in Steinbach, und der SV Kaisersbach II hatte sich gegen Sulzbach/Murr sicher auch mehr erhofft.

@ Mehr Fußball unter: zvw.de

TSV Bad Rietenau – SG Oppenweiler/ Strümpfelbach 0:2. Der Gast aus Oppenweiler gab in den ersten 20 Minuten mächtig Gas. In der 12. Minute verwandelte Sakodran Pruschi einen Foulelfmeter zur 1:0Gästeführung. Sechs Minuten später erhöhte Danijel Stanimirovic auf 2:0. Danach bestimmten die Rietenauer das Spiel, ohne aber zu nennenswerten Chancen zu kommen (Reserven 3:3).

Hohes Tempo TSV Sulzbach-Laufen – Großer Alexander Backnang 3:1 (1:0). Hohes Tempo gingen beide Mannschaften im Spitzenspiel. Der Tabellenführer aus Backnang machte viel Druck, musste aber schon nach vier Minuten das 0:1 durch Daniel Köger einstecken. Erst in der 72. Minute fiel der Ausgleich. Die Sulzbacher ließen sich davon aber nicht beeindrucken und erkämpften sich durch die Treffer von Markus Haas (85.) und abermals Köger (90.) einen nicht unverdienten 3:1-Sieg (Reserven 3:0).

Spieltag 20  

Gast früh in Führung Nichts zu holen für die Gäste Anschlusstreffer fällt zu spät Welzheim fiel Sekunden vor dem Abpfiff durch Jakub Graca....

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you