__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 29

Geschichte

u Die Polizeimu­ sik Steiermark ist gefragt – der Spielkalender ist voll. Fotos: Maximi­ lian Ulrich

Oberst Adolf Nadler, der Georg Petz zum Kapellmeister ernannte. Die Musikkapelle wurde aber bereits vier Jahre später wegen der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wieder aufgelöst. Drei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde der Gründungskapellmeister neuerlich mit der Leitung der Musikkapelle betraut. Nach 16 Jahren wurde er von Friedrich Liebscher abgelöst. Zwölf Jahre später übernahm die Leitung Eduard Csecsinovits, der nach 20 Jahren von Kapellmeister Franz Kicker beerbt wurde.

Gemeinsam in die Zukunft Der Erfolg der Gendarmeriemusik führte die Musiker bis nach Kanada und in sämtliche Nachbarländer. Zahlreiche LP-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehauftritte trugen wesentlich zum Ansehen der Genu Kapell­ meister Josef Ploder (r.) mit seinem Stv. Chri­ stoph Grill.

darmerie in der Öffentlichkeit bei. Die beiden erfolgreichen Blasmusikkapellen wurden am 1. Juli 2005 mit Erlass des Bundesministeriums für Inneres zu einer einheitlichen Kapelle unter dem Namen „Polizeimusik Steiermark“ zusammengeführt. Die Leitung wurde von den Kapellmeistern Franz Kicker und Johann Ploder übernommen. Der 49-jährige Johann Ploder begann im Alter von zehn Jahren mit Flügelhorn in der Erzherzog Johann Trachtenkapelle St. Veit am Vogau und war bereits nach einem Jahr Vereinsmitglied. Zwei Jahre nach seinem Beitritt zur Grazer Polizei spielte er neben seinem Beruf als erster Flügelhornist bei der Polizeimusik Graz mit. Trotz der vielen Auftritte und beruflichen Verpflichtungen besuchte er noch die Grazer Hochschule für Musik und darstellende Kunst, um sich zum Blasorchesterleiter ausbilden zu lassen. Ergänzend nahm er Trompetenunterricht am Musikkonservatorium in Graz. 2001 übernahm er als Kapellmeister die Polizeimusik Graz. Nach der Polizeireform war er vorerst stellver-

28 50 Jahre IPA Österreichische Sektion & Landesgruppe Steiermark

tretender Kapellmeister und seit der Pensionierung von Kapellmeister Franz Kicker im August 2008 dirigiert er die 45 Mann starke Polizeimusik Steiermark. Zu seinem Stellvertreter wurde der 31-jährige Christoph Grill von der Grenzpolizeiinspektion Spielfeld ernannt. Seinen ersten Trompetenunterricht erhielt Grill als Zehnjähriger von seinem Onkel. Nach der Grundschule besuchte er zuerst das BORG für Studierende der Musik Dreihackengasse in Graz. Mit der Übernahme der musikalischen Leitung der Musikkapelle Leutschach besuchte er den Universitätslehrgang für Blasorchesterdirigenten an der Grazer Musikuniversität. 1999 wechselte er von der Privatwirtschaft zur Gendarmerie und wurde fünf Jahre später Mitglied der Gendarmeriemusik Steiermark.

Musikalische Vielseitigkeit Egal wo die Polizeimusik Steiermark auftritt und was immer sie ihrem breiten Publikum vorspielen, sie beweisen, dass sie nicht nur die Sicherheit fest im Griff haben. Durch ihre musikalische Vielseitigkeit sorgen die Polizeibeamten als Musiker für Unterhaltung und für kulturellen Hörgenuss beim Publikum. Der Spielkalender der musizierenden Polizeibeamten ist voll. Einer der Höhepunkte 2009 wird der Auftritt in Wien anlässlich „100 Jahre Polizeimusik Wien“ sein.

Profile for IPA Austrian Section

50 Jahre IPA Österreich  

50th anniversary of the IPA Austrian Section; Besondere IPA Mitglieder der IPA Österreichische Sektion

50 Jahre IPA Österreich  

50th anniversary of the IPA Austrian Section; Besondere IPA Mitglieder der IPA Österreichische Sektion

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded