Page 67

JULI

67 HIGHLIGHTS

FOTOS: JESSIKA WOLLSTEIN, U LF DUDA

20.–23.07.

21.–23.07.

DEICHBRAND

WATT EN SCHLICK

Im Norden brennt’s. Unweit von Cuxhaven trifft sich die Festivalgemeinde wieder zum Rocken am Deich.

Das Plakat ziert ein Flamingo – auf dem nordischen Festival selbst findet man jedoch vor allem Wattwürmer.

»Das Festival von jungen Menschen für junge Menschen« könnte der Slogan lauten, denn ursprünglich wurde es von jungen Cuxhavenern gegründet, um der Veranstaltungswüste in der Region Leben einzuhauchen. Dies ist gelungen – seit 2005 findet das immer größer werdende Festival, das bis zu 45.000 Besucher anzieht, statt. Die zwei Hauptbühnen, die Fire und die Water Stage, stehen im 90° Winkel und werden abwechselnd mit Rock, Metal, Alternative und HipHop bespielt. Videowalls lassen einen von nirgendwo nichts verpassen. Auch das Camping‑Konzept ist mit dem Green Camping Bereich und der Luxusvariante des Comfort Village ausgeklügelt. Dazu Beach‑Volleyball, Infoleuchtturm und Wattschwein‑Warnung. Alles stilecht hinterm Deich! (HD)

Schuhe aus und rein ins Watt. Watt‑Engel, irgendjemand? In der friesischen Wüste aus Schlick treffen zum vierten Mal Konzerte auf Lesungen, Filmvorführungen auf Yoga und Fischbrötchen. Gemäß der selbst verliehenen Auszeichnung als »feinstes Festival aller (Ge)Zeiten« zeigt sich das Festival entspannt: Nachmittags trinkt man hier neben 5,0 Bier einen Pott Filterkaffee zu frischem Rhabarberkuchen im Kurhaus Dangast, gleich oberhalb des Festivalgeländes. Auch ein Matjesbrötchen am »Fischturm« ist beliebt und stärkt für den Kampf beim traditionellen Wattschlittenrennen im dichten schwarzen Schlick. Abends – noch im Schein der über dem Wattenmeer untergehenden Sonne –­ beginnen die Konzerte. Fazit: Am Watt kommt keiner vorbei. (HS)

Live: 187 Strassenbande, AnnenMayKantereit, Apocalyptica, Apoptygma Berzerk, Biffy Clyro, Billy Talent, Broilers, Chefket, Christian Steiffen, Claire, Cro, Dellé, Die Krupps, Donots, Egotronic, Emil Bulls, Fjørt, Frida Gold, In Extremo, Kraftklub, Marteria, Nasty, Parov Stelar, Patrice, Placebo, Schnipo Schranke, The Bouncing Souls, Trailerpark, Turbostaat, Wanda, Young Guns, Zugezogen Maskulin u. v. a.

Live: Ace Tee & Kwam.e, Alice Phoebe Lou, Bartek, Christiane Rösinger, De fofftig Penns, Deine Freunde, Die Heiterkeit, Die Höchste Eisenbahn, Giant Rooks, J. Palminger & 440Hz Trio, Jamie Lidell, Jordan Prince, Joy Denalane, Julian Philipp David, Keshavara, Maeckes, Main Concept, Megaloh, Moop Mama, Neufundland, Oum Shatt, Parcels, Saint, Schorsch Kamerun, Studio Braun, Suff Daddy, Super Flu, The Ruffcats, Theatre du Pain, Wigald Boning u. v. a.

Nordholz, Seeflughafen

Varel, Kurhaus Dangast

R R J J A W W W W W Z Z Z Z Z eeeee C B U L

AAA J E W W W W W Z Z Z Z Z eeeee C B U L

Profile for Intro GmbH und Co. KG

Festivalguide 2017  

Festivalguide online lesen: Alle Infos zur Open Air Saison 2017.

Festivalguide 2017  

Festivalguide online lesen: Alle Infos zur Open Air Saison 2017.

Profile for intro
Advertisement