Page 39

JUNI

39 HIGHLIGHTS

08.–10.06.

FOTOS: JU LIA MÜLLER, MARTIN PREISSNER, NICKO GUIH AL

PULS OPEN AIR

16.–18.06.

16.–18.06.

TRAUMZEIT

HELLFEST

Burg, Berge, Bier und Bands at it’s Best.

In Utopien wandeln vor einer industriellen Kulisse bei einem alternativen Festivalerlebnis.

Das Festival, das 2016 zum ersten Mal die Zugbrücke auf Schloss Kaltenberg herunterließ, geht in diesem Jahr in eine neue Runde. Obwohl sich bei der Premiere nicht nur die Schlosstore, sondern auch die Himmelsschleusen weit öffneten. Vielleicht gerade deswegen, denn ein zünftiges Open Air braucht neben heißen Sonnenstunden auch eine gute Portion Matsch im Moshpit – es war eben wunderschön, vor Kakkmaddafakka im Regen zu tanzen. Wo sonst Gastgeber Luitpold Prinz von Bayern Ritterturniere beherbergt, lassen Anfang Juni erlesene Künstler aus Elektropop, HipHop, EDM, Folk, Indie‑Rock und Singer‑/Songwritertum das nahe Wettersteingebirge leuchten. Noch auf dem Ammersee kräuselt sich rhythmisch die Oberfläche, wenn Bilderbuch & Co. es auf der Hauptbühne krachen lassen. Wer es ganz bayerisch liebt, der macht sichʼs in der ansässigen Wirtschaft bei Schupfnudeln und Weißbier gemütlich. (WG)

In unsererTraumzeit erinnern wir uns ungefiltert an Vergangenes, rauschen durch die Gegenwart und wagen uns ins Zukünftige hinein. Das seit 1997 stattfindende Musikfestival befindet sich in Duisburg nahe einem stillgelegten Hüttenwerk, das einst Eisen und Stahl erzeugte. Auf dem Gelände des Landschaftsparks werden nachts die alten Kessel, Rohrleitungen und Schornsteine im Kontrast zu ihrer geradezu archaischen Architektur durch futuristische Lichtinstallationen des englischen Künstlers Jonathan Park angestrahlt. Ehemalige Werkshallen werden zu Veranstaltungsorten umfunktioniert und geben dem Festival eine ganz besondere Atmosphäre, die, abseits vom »Fanmeilen-Flair« größerer Festivals, »Ruhrpott-Romantik« verspricht. An drei Tagen treten Musiker überwiegend aus den Bereichen Rock, Pop und Singer/ Songwriter auf und werden durch Künstler aus weiteren Genres ergänzt. (HvD)

Mit seinem exquisiten Line-up hat sich das französische Hellfest zu einem europäischen Metal‑Traum entwickelt. Jedes Jahr erneut scheint es, dass sich die Veranstalter des Hellfest in Clisson mit ihrem Line-up einen weiteren Traum erfüllen. Umso angenehmer, dass man trotz dieser monsterhaften Besetzung auf dem Festival selber nicht den Eindruck hat, dass dafür große Zugeständnisse an omnipräsente Sponsoren nötig gewesen wären. Die Übervermarktung bleibt aus. Stattdessen trifft man in friedlicher Atmosphäre Metal-Fans aus aller Herren Länder und muss sich manchmal förmlich zerreißen, weil so viel gute Musik parallel läuft. Wenn man dieser einmal doch überdrüssig wird, schreitet man einfach durch das stimmungsvolle Kathedralen-Tor wieder nach draußen und läuft ein wenig durch das mittelalterliche bretonische Städtchen Clisson oder bleibt auf dem Gelände und trinkt einen Loire‑Wein. Oder Bier aus einem Ein‑Liter‑Becher, es soll sich ja keiner ausgegrenzt fühlen. (CS)

Live: Bilderbuch, Claire, Coma, Fatoni, Fuck Art, Let’s Dance!, GOLF, Her, Honne, Josin, Kytes, Malky, Mavi Phoenix, Mighty Oaks, Milliarden, Moderat, Mura Masa, Rampue, Shout Out Louds, Sigrid, SOHN, Von Wegen Lisbeth, Woman u. v. a.

Live: Amanda Palmer & Edward Ka-Spel, Bukahara, Fil Bo Riva, Giant Rooks, Gurr, Hollow Coves, Honig, Jesper Munk, Kilians, Lubomyr Melnyk, Mammal Hands, Milky Chance, RY X, The Lytics, The Slow Show, Tom Odell, Von Wegen Lisbeth, Why? u. v. a.

Live: Aerosmith, Apocalyptica, Blue Öyster Cult, Deep Purple, Emperor, In Flames, Kreator, Linkin Park, Monster Magnet, Opeth, Primus, Rancid, Rob Zombie, Slayer, Steel Panther, Suicidal Tendencies, Ugly Kid Joe u. v. a.

Geltendorf, Schloss Kaltenberg

Duisburg, Landschaftspark Nord

F-Clisson, Rue du Champ Louet

AA J J E Z Z Z Z Z C B U L

AAAR R Z Z Z Z Z C B U L

R R R R R Z Z Z Z Z C B U L

W W W W W eeeee

W W W W W eeeee

W W W W W eeeee

Profile for Intro GmbH und Co. KG

Festivalguide 2017  

Festivalguide online lesen: Alle Infos zur Open Air Saison 2017.

Festivalguide 2017  

Festivalguide online lesen: Alle Infos zur Open Air Saison 2017.

Profile for intro
Advertisement