Issuu on Google+

> Ausgabe 1 - Januar 2011

Your Digital Market Place Magazin in dieser ausgabe:

• uplink AG Das gesamte Büro aus der Westentasche dank dem InterxionMarktplatz • WAGNER AG IT aus der Steckdose dank dem InterxionMarktplatz • APC by Schneider Electric Energieeffizienzberater sind die gefragtesten Experten

www.interxion.ch

poleposition dank colocation


2 Interxion Angebote: > Hochsicherheitseinrichtungen: Technische Sicherheit auf verschiedenen Ebenen, einschliesslich 24x7 Sicherheitspersonal vor Ort, Überwachungskameras, verschlossene Schränke und private Suiten. > Weltklasse-Einrichtungen: Rechenzentrum mit hochmoderner Infrastruktur und verschiedenen Re­ dundanzebenen für Strom, Kühlung und Brandfrüherkennung. > Flexibilität in der Ausarbeitung massgeschneiderter Lösungen: Interxion ist bestrebt zu gewährleisten, dass die individuellen Anforderun­ gen der Kunden erfüllt und deren Erwartungen übertroffen werden. > Marktführende Leistungsniveaus: Interxion definiert für alle seine Leistungen strenge Service-Level-Verein­ barungen und bietet damit kosteneffektive und flexible ICT-Infrastruktur. > Carrier-Neutralität, Vielzahl an Netzwerkbetreibern: Die meisten führenden Carrier und Internet Service Provider bieten direk­ ten Zugang zu den Netzwerken, welche die weltweiten Internet-/Kommu­ nikationswege bedienen. Interxion betreibt 18 der europäischen Internet­ austauschknoten und bietet hervorragende Peering-Möglichkeiten. > Neuartige Verbindungsmöglichkeiten: Interxion bietet Zugang zu mehr als 700 Internet Service Providern und beherbergt die grösste Anzahl von Peering-Partnern in Europa. Interxion sorgt dafür, dass die Konnektivität zu Ihrer Infrastruktur – Serverfarm, Zu­ gangsnetzwerk oder Hauptnetzwerkknoten – überragend ist. > Ortskundige Spezialisten, europaweite Präsenz: Jedes Interxion Rechenzentrum beschäftigt speziell ausgebildetes Personal, das die Regelungen vor Ort kennt und die lokalen Sprachen fliessend spricht. > Europäisches Kundendienstzentrum: Die Rechenzentren von Interxion werden von einem zentralen europä­ ischen Kundendienstzentrum unterstützt, in dem ein mehrsprachiges Team dem Kunden rund um die Uhr technische Unterstützung bietet. > Vollständige Support-Leistungen: Equipment Housing, Ingenieurleistungen, Wartung, Konnektivitäts-Lösungen und eine Auswahl an Überwachungsdiensten bieten den Interxion-Kunden Lösungen zur besseren Verwaltung ihrer ICT und Internet-Infrastrukturen. > Ausgabe 1 - Januar 2011

?

Your Digital Market Place Magazin

Interxion Interaktion Möchten sie ein Kommentar über unser Interxion Magazin abgeben? Wir freuen uns über Ihr Feedback per E-Mail an: marketplace.ch@interxion.com

In dieser Ausgabe:

• uplink AG Das gesamte Büro aus der Westentasche dank dem InterxionMarktplatz • WAGNER AG IT aus der Steckdose dank dem InterxionMarktplatz • APC by Schneider Electric Energieeffizienzberater sind die gefragtesten Experten

www.interxion.ch

Poleposition dank Colocation


3 Editorial Lieber Kunde

Inhalt In dieser Ausgabe: 2 Interxion Angebot 3 Editorial 4 Customer Case uplink AG 6 Poleposition dank Colocation 8 Rückblick VIP Event 2010 9 Who’s Who Steve Callaert 10 Customer Case WAGNER AG 12 APC by Schneider Electric 14 Tipps & Tricks 15 Fact Sheet

Mit der Fertigstellung der zweiten von drei Erweiterungsphasen des Interxion Rechenzentrums ZUR1 in Glattbrugg nehmen wir zusätzlich 640m2 modernste Rechenzentrumsfläche in Betrieb. Damit werden wir neue Massstäbe innerhalb unserer Gruppe wie auch in der Schweizer RechenzentrenWelt setzen und wollen unsere Poleposition dank Colocation behaupten. Optimale Klimatisierung, Notstrom-Zufuhr und das Zutritts-Sicherheitssystem machen unser Rechenzentrum zum idealen Zuhause für Ihre Server. Redundante, grosszügig dimensionierte Backbone-Leitungen stellen die versprochene Bandbreite jederzeit sicher. Und vielfältige Konnektivitätsoptionen verschaffen Ihnen den Zugang zu über 30 Carriern und ISPs. Lesen Sie mehr dazu ab Seite 6. Mit den beiden Unternehmen uplink AG und WAGNER AG stellen wir Ihnen in der Rubrik “Customer Case” wiederum zwei sehr interessante Kunden vor, welche auf dem Interxion Marktplatz tätig sind. Von gebrauchsfertigen, standardisierten Angeboten bis hin zu komplexen Datacenter Solutions, ICT-Architekturen und Managed Services entwickelt uplink alles inhouse. Mit der klaren Zielsetzung, eine Lösung zu konzipieren, welche die Flexibilität ihrer Kunden wie auch deren Sicherheit gleichermassen steigert. Die WAGNER AG ist der Informatikpartner für KMU. Ihre Stärken liegen in der Rolle als Generalunternehmer für die Beratung und Planung, den Bau und den Betrieb von IT-Infrastrukturprojekten. Im Team-Mitglied Fokus steht dieses Mal Steve Callaert. Er besetzt seit Mai die Position eines Account Managers.

Interxion (Schweiz) AG Sägereistrasse 35 8152 Glattbrugg Schweiz T: +41 44 562 30 00 E: info.ch@interxion.com I: www.interxion.ch @InterxionCH

Am 26. August 2010 führten wir bei spätsommerlichen Bedingungen unseren VIP Event durch. Blicken Sie mit uns zurück auf diesen Event. Die Impressionen finden Sie auf Seite 8. Viel Spass beim Lesen wünscht Ihnen Eddy Van den Broeck Managing Director Interxion (Schweiz) AG


4 CASE

>

customer

“Die hohen Sicherheitsstandards und eine professionelle Betreuung der Datacenter waren für uns beim Entscheid für Interxion (Schweiz) AG ausschlaggebend” Mainframe war gestern. Heute ist die Grossrechner-Virtualisierung beim Desktop im Büro angekommen. Der Arbeitsplatz wird aber immer mobiler und ortsunabhängiger. Dies macht höchste Sicherheitsstandards absolut notwendig. Zusätzlich steigt die Komplexität ständig. Dies stellt grosse Anforderungen an den Benutzer, die von ihm nicht immer erfüllt werden können. Das ist der Ansatz, an dem uplink, der Spezialist für Informations- und KommunikationsLösungen zum Einsatz kommt. Hier kann er seine Stärke ausspielen. Dazu uplink-CEO Patrick Roth: “Wir wollen den Anwender entlasten und ihm den Service bieten, den er effektiv braucht. Darum wollen wir den IT-Ursprungsgedanken wieder aufnehmen: IT soll uns bei der täglichen Arbeit entlasten und nicht überfordern. Nur so kann dem Anwender geholfen werden. Dem kommen wir mit unserem virtuellen

> Patrick Roth Geschäftsführer und Mitbegründer uplink AG


5 Das gesamte Büro aus der Westentasche dank dem Interxion-Marktplatz Arbeitsplatz ‘nFlex’ entgegen.” So präsentiert uplink nach nur zwei Jahren Entwicklungszeit den virtuellen Arbeitsplatz. Einen Arbeitsplatz, dessen Daten auf einem zentralen Server gespeichert sind und via Chipkarte oder Web-Browser abgerufen werden können, weltweit und mit Follow-meFunktion, zum letzten automatisch gespeicherten Datenstand.

“uplink bringt dank der Zusammenarbeit mit Interxion (Schweiz) AG die Wolke mit all seinen Vorteilen ins Büro”

‘nFlex’ erfreut sich grosser Nachfrage und steht bereits bei mehreren Firmen und diversen KMU im Einsatz, für deren Einsatz es geradezu prädestiniert ist. “Wir können unsere Dienstleistungen aber nur dank der Zusammenarbeit mit Interxion (Schweiz) AG erbringen und dem Trend ‘Cloud im Büro’gerecht­ werden. Für uns ist Interxion (Schweiz) AG der bestmögliche Datacenter-Facility-Anbieter. Dank ihm können wir in einer sehr hohen Zuverlässigkeit IT betreiben und unseren Kunden wiederum beste Qualität und einen hohen Sicherheitsstandard bieten. Dies umfasst alle Bereiche der physikalischen Sicherheit (von der Zutrittskontrolle über den Brandschutz bis hin zur Stromversorgung). Aber auch sämtliche Banken-Outsourcing-Vorschriften (2008/7) der Eidg. Finanzmarktaufsicht (FINMA) sind erfüllt. Wir können somit unseren Kunden höchste Sicherheit garantieren.”

Kontakt uplink AG Loorenstrasse 9, CH-8305 Dietlikon Tel. 044 828 64 00, Fax 044 828 64 01 info@uplink.ch, www.uplink.ch

Über uplink AG uplink bietet zuverlässige ITInfrastrukturen als Managed Service an und betreibt ein hochsicheres Rechenzentrum. Parallel werden Produkte entwickelt wie der virtuelle Arbeitsplatz ‘nFlex’, Hosted Mail oder Hosted Backup Service. Die klare Zielsetzung ist, IT-Infrastruktur zu konzipieren, die Flexibilität, Zuverlässigkeit wie Verfügbarkeit und Sicherheit gleichermassen steigert. Von gebrauchsfertigen, standardisierten Angeboten bis hin zu komplexen IT-Architekturen und Managed Services entwickelt uplink alles inhouse. www.uplink.ch


6 Poleposition dank Colocation

Die rasant steigende Datenflut und der dauernd wachsende Speicherbedarf gehören gemäss mehrerer Studien zu den grössten Herausforderungen der letzten Jahre. Mehr und mehr spielen aber die hohen Anforderungen punkto Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Daten eine entscheidende Rolle. Für Unternehmen ist es darum wichtig, sich mit ihren Kunden vielfältig und verlässlich verbinden zu können. Dies bedingt aber nicht nur eine freie Auswahl an Netzwerkdienstanbietern, sondern auch eine High Density Stromversorgung und den Zugang an digitale Marktplätze, um nur einige wichtige Anforderungen zu nennen. So können Unternehmen dank einem Outsourcing ihrer IT-Infrastruktur und geschäftskritische Daten an ein Rechenzentrum das Potenzial ihrer Geschäftstätigkeit maximieren und das eigene Wachstum fördern. Dabei können ihnen Rechenzentrumsbetreiber wie Interxion (Schweiz) AG behilflich sein, da diese mit ihren speziellen Gesamtpaketen auf individuelle Kundenbedürfnisse eingehen können.

> Frank Schaffner Senior Account Manager Interxion (Schweiz) AG

Auswahl von 350 Carriern in 11 Ländern stehen für Professionalität Als führender Anbieter Carrier-neutraler Rechenzentren ist beispielsweise Interxion (Schweiz) AG für höchste Qualität und Sicherheit bekannt. Mit einem Zugang zu über 350 verschiedenen Carriern sowie ISP bietet Interxion ausgesprochene Neutralität und deckt mit 28 Rechenzentren in 11 Ländern ein starkes pan-europäisches Netz ab, welches für internationale Firmen von Bedeutung sein kann. Europaweit beherbergt Interxion nebst 18 Internet-Exchanges (in der Schweiz ist dies die neutrale Datenaustausch-Plattform SwissIX) auch verschiedene Communities, sogenannte Hubs. Mit solchen haben Kunden Zugang zu neuen und vielseitigen Geschäftsmöglichkeiten. Neue Geschäftsmöglichkeiten erschliessen Wesentlich für alle Kunden ist jedoch, Zugang zu verschiedenen Communities, wie den Financial-, Cloud- oder Content Hubs, zu bekommen. So unterstützt Interxion (Schweiz) AG zukunftsweisende Strategien wie Cloud Computing, mit der Unternehmen an Flexibilität gewinnen und ohne Kapitalbindung viel schneller auf sich verändernde Geschäftsanforderungen reagieren können und bietet in Zürich eine sichere und stabile Umgebung für High-Availability-Cloud-Dienste, wo


7 Heute gehören High Density Stromversorgung, grosse Carrier-Auswahl und höchste Sicherheit zu den wichtigsten Anforderungen an ein Rechenzentrum (RZ). Dabei ist auch der Zugang zu Communities in den Schlüsselmärkten nicht zu vergessen. Das alles bietet Interxion (Schweiz) AG.

Private Peering

Live Video

HOSTING TV Channels

MANAGEMENT

VOD

PLAY OUT

Gaming

EXCHANGE

Premium Web Content

STORAGE / DR

CONTENT

Public Peering - IX

CDN

Broadcaster

Mobile Operator/ IPX

INTERXION CONTENT HUB

DISTRIBUTION

Interxion Content Hub Cloud-Anbieter als Teil der Interxion Cloud-Hub-Community dank breit angelegter Connectivity-Möglichkeiten und modernen mehrstufigen Sicherheitssystemen problemlos wachsen und gedeihen können. High-DensityStromkonfiguration, 2N USV-Versorgung und redundante N+1 Klimatisierung sind dabei selbstverständlich. So kommt Interxion (Schweiz) AG einem grossen Trend nach, denn Marktforscher Gartner rechnet für 2013 bereits mit einem Umsatz von 150 Milliarden Franken, der Geschäften in der Wolke gemacht wird. Zugang zu Media-Community garantiert Aber auch Content-Hubs werden immer interessanter, denn die digitale Medienlandschaft ist komplex und einem permanenten Wandel unterworfen. Die Nachfrage nach Echtzeitinhalten wächst und gleichzeitig auch der Druck diese zu verteilen. ContentOwner, -Publisher und -Distributoren benötigen einen vertrauenswürdigen Colocation-Anbieter mit fundierten Technologie- und Marktkenntnissen. Sie brauchen einen Partner, der sie beim Einsatz von Echtzeit- und LiveContent-Services mit garantierter Verfügbarkeit, höchster Sicherheit und erprobten Publishing-Methoden für ihre wertvollen digitalen Inhalte zuver-

lässig unterstützt. Der ideale Partner stellt ihnen jedoch mehr als nur Fläche, Sicherheit und adäquate Stromversorgung zur Verfügung. Darüberhinaus schafft er einfachen Zugang zu einem breiten Spektrum an Möglichkeiten zur Content-Distribution. Die Content Hubs, mit derer Hilfe sich Unternehmen mit einer rasch wachsenden Digital-Media-Community vernetzen können, befinden sich in den grössten Ballungszentren Europas und bieten direkten Zugang zu einem Markt von über 90 Millionen Breitbandkunden sowie die Anbindung an führende, globale Content Delivery Netzwerke (CDNs). Dies eröffnet Kunden weitere Geschäftsmodelle und unternehmerische Chancen. Kompetenzen Rechenzentrum Zürich • 3400 m2 Netto-Rechenzentrumsnutzfläche • Zugriff zu mehr als 30 Carriern • Mehrstufiges Sicherheitssystem • Zugang zu Content-, Cloud- und Financial-Hub-Communities • 3.2 MVA redundante Netzanbindung • High-Density-Stromversorgung • Redundantes USV-System und N+1 Klimatisierung


8 VIP Event 26. August 2010 Impressionen


9 >

Steve Callaert

TEAM-

Account Manager

Steve ist unser neues Teammitglied. Der 47-jährige amerikanisch-schweizerische Doppelbürger bringt beste Voraussetzungen und langjährige Erfahrung für die Funktion als Account Manager mit. Seine Aufgabe wird es insbesondere sein, Carrier und ISP-Kunden von Interxion zu betreuen, das Carrier-Portfolio in der Schweiz auszubauen sowie an der Produkteentwicklung von massgeschneiderten Angeboten für diese bedeutende Kundengruppe mitzuwirken. Zusätzlich nimmt sich Steve Callaert den wachsenden eHealth Markt an. “Die zunehmende Vernetzung verschiedener Kunden und die sich immer mehr überschneidenden Bedürfnisse an Infrastruktur, Kommunikations-, Sicherheits- und anderen Dienstleistungen ist eine spannende Herausforderung” erklärt Steve. “Entsprechend möchte ich Trends früh erkennen und das Geschäftsmodell der Kunden sowie deren Bedürfnisse vollumfänglich verstehen.”

“Es ist mir ein grosses Anliegen, für alle Beteiligten eine win-win Situation zu schaffen. Ein vollumfänglicher zufriedener Kunde wird immer wieder zurückkommen” In seiner Freizeit entspannt sich Steve gerne bei Kunst, Musik oder beim Joggen. Ebenso geniesst er es für Freunde zu kochen und mit ihnen ein gutes Glas Wein zu trinken.

? Falls Sie Fragen an Steve haben, können Sie ihn unter der Rufnummer +41 44 562 30 57 erreichen oder per E-Mail an stevec@interxion.com.

mitglied


10 CASE

>

customer

“Interxion (Schweiz) AG erfüllt für die WAGNER AG als einziger Anbieter die ausserordentlichen Anforderungen an Stromzulieferung und Klimatisierung”

> Thomas Wagner Geschäftsführer und Verwaltungsratpräsident WAGNER AG

Outsourcing liegt im Trend. Dies belegt eine Studie von IDC und Interxion. So soll die anhaltende Nachfrage nach ausgelagerten Rechenzentrumdienstleistungen in den nächsten vier Jahren in den europäischen Kernmärkten Deutschland, Grossbritannien, den Niederlanden und Frankreich um jährlich 23 Prozent zulegen. Dies entspricht einem Wachstum in diesen Ländern von 725 Millionen. Auf die Karte Outsourcing setzt in der Schweiz auch der Informatik-Dienstleister WAGNER AG, der sich auf das Planen, Bauen und Betreiben von IT-Infrastruktur für (K) MU spezialisiert hat. Dazu meint CEO Thomas Wagner: “Cloud Computing, SaaS und Infrastructure-as-aService sind bei uns bereits aktuelle Themen und werden in Zukunft wesentlich an Bedeutung zunehmen. Mit der Infrastruktur von Interxion (Schweiz) AG und unserem Rechenzentrum in Kirchberg BE haben wir ideale Voraussetzungen geschaffen, um unser Outsourcing-Geschäft kontinuierlich


11 IT aus der Steckdose dank dem Interxion-Marktplatz weiter zu entwickeln und zusammen mit Partnern höchste Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen”. Und zum Entscheid für Interxion meint Thomas Wagner weiter: “Wir haben uns für Interxion (Schweiz) AG entschieden, weil dieser Partner uns höchste Verfügbarkeit, Sicherheit und Unabhängigkeit garantieren kann. So können wir uns auf unsere Kernkompetenz, das Betreiben von IT Infrastrukturen für unsere Kunden konzentrieren und können dabei auf Basis-Infrastruktur­ auf höchstem Niveau aufbauen. Wirsind von den effizienten Interxion Raumkonzepten bezüglich Strom und Klima begeistert, sie entsprechen höchsten Green-IT-Standards. Dies wird von unseren Kunden immer wie mehr nachgefragt und geschätzt. Dank der mehrfach redundanten Infrastruktur und Anbindung, sowie maximalen Qualitätsstandards erfüllen wir höchste Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit”, so Wagner abschliessend. Diese Zusammenarbeit, die bereits über 7 Jahre andauert, entwickelte sich für beide Firmen durchwegs positiv. WAGNER AG gehört zwischenzeitlich zu den namhaften Kunden von Interxion (Schweiz) AG. Beide Firmen wachsen kontinuierlich, erfolgreich und steigern ihre Effizienz laufend. Mittlerweile haben sich langjährige, partnerschaftliche Verhältnisse aufgebaut.

Kontakt WAGNER AG Industrie Neuhof 15 3422 Kirchberg Tel. 034 426 13 13, Fax 034 426 13 19 info@wagner.ch, www.wagner.ch

“Wir sind von den effizienten Interxion Raumkonzepten bezüglich Strom und Klima begeistert, sie entsprechen höchsten Green-IT-Standards. Dies wird von unseren Kunden immer wie mehr nachgefragt und geschätzt”

Über WAGNER AG WAGNER AG ist Generalunternehmer für Beratung und Planung sowie den Bau und Betrieb von IT-Infrastrukturen. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und beschäftigt heute rund 90 Mitarbeiter in unterschiedlichen Kompetenzbereichen. In den zwei Rechenzentren betreibt die WAGNER AG für ihre Kunden mit hoch spezialisierten und zertifizierten Mitarbeitern die IT Infrastruktur für mehrere Tausend Arbeitsplätze und bietet im Service Desk rund um die Uhr ein massgeschneidertes Supportangebot.


12 APC by Schneider Electric

Steigende Energiekosten auf der einen Seite, wirtschaftliche IT-Budgets auf der anderen Seite. Eine Herausforderung, vor der die Betreiber von Rechenzentren auch 2010 stehen. Laut aktueller Studie von Gartner müssen Unternehmen dieses Jahr sogar mit steigenden Energiepreisen von bis zu zehn Prozent rechnen. Verfahren zur Ermittlung der Energieeffizienz haben allerdings für die meisten Unternehmen immer noch eine geringe Bedeutung und viele IT-Manager wissen schlichtweg nicht, wie viel Energie ihre Rechenzentren verbrauchen. Dazu sagt Christian Stolte, Systems Engineer bei APC by Schneider Electric: “Energieeffiziente Technologien sind heute schon verfügbar, finden aber oft noch nicht genügend Beachtung. Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise ist es für die meisten Unternehmen unverzichtbar, durch den Einsatz der passenden Tools und Verfahren die Energiekosten zu kontrollieren. Die Verfügbarkeit von Analysefunktionen und aussagefähigen Daten zum aktuellen und historischen Stromverbrauch sowie zum Kostenaufwand für einzelne Subsysteme ist Voraussetzung dafür, dass Unternehmen Möglichkeiten für die Optimierung der Energieeffizienz und Kostenkontrolle erkennen. Ein Schritt, der sich gerade bei steigenden Energiekosten auszahlt.” Auf dieser Grundlage können Massnahmen für einen geringeren Energieverbrauch ergriffen werden. APC by Schneider Electric gibt Unternehmen hierzu folgenden Vier-Punkte-Plan an die Hand:

1. Optimierung durch korrekte Dimensionierung Die schlechte Energieeffizienz von Rechenzentren beruht häufig auf Überdimensionierung und veralteten USV-Technologien. Um einer unwirtschaftlichen Überdimensionierung entgegen zu wirken, sollten Entscheider rasch auf wachsende USV-Leistungsanforderungen reagieren und auf moderne Technologien setzen, die weniger Energie benötigen. Zudem eignet sich nicht jede USV für jeden Bereich. APC bietet deshalb USV-Systeme für alle Anforderungen: vom Heimanwender über Serverräume und kleine Rechenzentren bis hin zu Produktionsanlagen und großen Rechenzentren. 2. Trends im Stromverbrauch identifizieren Basierend auf Informationen zum Stromverbrauch im Rechenzentrum lassen sich fundierte Entscheidungen über die perfekte Dimensionierung einer IT-Umgebung treffen und somit die Gesamtbetriebskosten senken. Mit der Management Software InfraStruxure Central von APC lassen sich beispielsweise problemlos ungenutzte Kapazitäten ermitteln. Zudem erhalten die Betreiber von Rechenzentren Daten über das Alter und den Status von Systemen sowie historische Informationen zum Energieverbrauch sowie den Kosten. 3. Physikalische Werte auf RackEbene erfassen Die Lokal- und Fernüberwachung von physikalischen Werten wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit sollte direkt an der relevanten Stelle erfolgen: in den Rechenzentrumsschränken. Dann können mittels einer zentralen Überwachungssoftware die Stromversorgung, Kühlung und Sicherheit in Echtzeit systemweit auf Reihen- und Rack-Ebene erfasst und gesteuert werden.


13 Energieeffizienz-Berater sind derzeit die gefragtesten Experten im Rechenzentrum 4. Richtig kühlen Laut Gartner werden im Jahr 2011 Rack- und Reihenkühlsysteme die am weitesten verbreitete Strategie für ITInfrastrukturen mit hoher Leistungsdichte sein. Die richtige Kühlung beginnt jedoch mit der Konzeption der Infrastruktur: Bei einer Verringerung des Abstands zwischen Kühlquelle und Wärmelast wird die Luftvermischung minimiert. Dadurch können Hotspots vermieden und die Verfügbarkeit gesteigert werden. Zusätzlich lässt sich die Temperatur auf Rack- sowie Reihenebene von Sensoren überwachen, die dem Nutzer sekundengenaue Informationen über die exakte Wärmeverteilung im Raum zur Verfügung stellen. Die InRow-Kühlsysteme von APC sind dabei speziell auf die Anforderungen virtualisierter IT-Umgebungen zugeschnitten. Über APC APC by Schneider Electric, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Critical Power & Cooling Services bietet Kunden aus Industrie, Großunternehmen sowie mittelständische Unternehmen und dem Privatbereich leistungsstarke Software und Systeme für IT- und Prozessanwendungen. Hierzu zählen Produkte für Büros, Heimanwender, Rechenzentren und den Industriebereich. Durch die Stärke, Erfahrung und

?

das breite Netzwerk von Schneider Electric’s Critical Power & Cooling Services, liefert APC über den gesamten Lebenszyklus hinweg exakt geplante sowie einwandfrei installierte und gewartete Lösungen. Mit seiner beispiellosen Innovationsverpflichtung bietet APC wegweisende und energieeffiziente Systeme für kritische Technologien und industrielle Anwendungen. 2007 haben sich APC und MGE UPS Systems zum Bereich Critical Power & Cooling Services von Schneider Electric zusammengeschlossen, der mit 12.000 Mitarbeitern im Jahr 2008 weltweit einen Umsatz in Höhe von 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftete. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Lösungen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) sowie Präzisionskühlungs-Geräte, Racksysteme, Sicherheits- und Überwachungssoftware für die physikalische Infrastruktur sowie Design- und Managementsoftware. APC InfraStruXure® ist eine Architektur für Rechenzentren, die industrieweit das umfassendste Lösungskonzept für Energieabsicherung, Kühlung und Management bietet. Mit 114.000 Beschäftigten und Geschäftsverbindungen in 100 Ländern erzielte Schneider Electric 2008 einen Jahresumsatz von 18,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen stehen bereit unter: http://www.apc.com/de

Weitere Informationen Interxion ist Wiederverkäufer von APC Produkten. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter +41 44 562 30 00 oder customercare.ch@interxion.com


14 Bis zu 15 Stromausfälle pro Jahr

An einem typischen Firmenstandort kommt es pro Jahr zu etwa 15 Stromausfällen. USV-Systeme überbrücken die Stromversorgung für eine bestimmte Zeit und helfen Datenverluste zu vermeiden. Die Laufzeit der USV sollte dabei mindestens so lang sein, wie die zu schützenden Systeme benötigen, um ordnungsgemäß herunterzufahren, oder bis ein zusätzliches Notstromaggregat gestartet ist. Sind die Daten während des Störfalls noch in Bearbeitung, können Dokumente oder Systemstrukturen beschädigt werden. Einzelne oder mehrere Arbeitsplatzcomputer lassen sich mit Offline-Modellen effizient absichern. Die höchste Verbreitung weisen Line-Interactive USV-Systeme auf. Das liegt sowohl an ihrer hohen Zuverlässigkeit als auch an der Möglichkeit zum Einbau in 19-Zoll-Racks. Doppelwandler USV-

?

Systeme ab 1 kVA oder in größeren Installationen ab 10 kVA lassen sich wirtschaftlich einsetzen und sorgen für hervorragende Ausgangsspannungsqualität. In größeren Installationen schließlich spielen USV-Systeme mit Delta-Umwandlung ihre Stärken aus. Die hohen Wirkungsgrade dieser Technologie führen dabei zu erheblichen Einsparungen bei Energie- und Gesamtbetriebskosten. Nur mit der richtigen Technologie wird das gewünschte Maß an Verfügbarkeit auch zu ökonomisch vertretbaren Kosten erreicht. Dabei darf die Zukunftssicherheit nicht zu kurz kommen: Die Anforderungen an Kapazität und Verfügbarkeit steigen in vielen Unternehmen schneller als erwartet. Wer sich für die richtige USV- und Infrastruktur-Lösung entscheidet, kann auf neue Anforderungen flexibel reagieren.

Weitere Informationen Interxion ist Wiederverkäufer von APC Produkten. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter +41 44 562 30 00 oder customercare.ch@interxion.com


15 Fact Sheet > RECHENZENTRUM

> SERVICES

• 3’400 m2 ausgebaute NettoRechenzentrumsnutzfläche • Verkehrsgünstige Lage - 5 Minuten vom Flughafen Zürich-Kloten und 10 Minuten vom Stadtzentrum Zürich • Modular und redundant aufgebaute fehlertolerante Infrastruktur

• Colocation: Shared Rooms, Cages und Private Suites • Hands & Eyes: 24x7-Service für Ihre Installations- und Wartungsaufgaben • Vielfältige Connectivity-, Management- und Backup-Services • Services mit einem einzigen Vertrag erweiterbar auf über 20 Rechenzentren in ganz Europa

> CONNECTIVITY • Vierfache Hauseinführung Glasfaser • Direkter Zugang zu mehr als 30 Carrier / ISP’s inklusive SwissIX Internet Exchange • Cross Connects zu allen Kunden in Zürich möglich abgesichert durch SLAs

> STROM • 3.2 MVA redundante Netzanbindung • Garantierte Verfügbarkeit von bis zu 99,999% (abgesichert durch SLA) • Redundantes USV-System (2N) • N+1 Backup Generatoren, 72 Stunden Kapazität mit Schnellbetankungsfunktion • Alle gängigen Stromstärken verfügbar

> SICHERHEIT • Ausgebildetes Sicherheitspersonal vor Ort (24x7) • Mehrstufiges Sicherheitssystem: kontaktlose Schlüsselkarten, biometrische Zugangssysteme, Kameraüberwachung, Personen‑ vereinzelungsanlagen • ISO 27001-zertifiziertes InformationsSicherheits-Management-System

> BRANDSCHUTZ & KLIMATISIERUNG • Modernste Brandfrüherkennungssysteme (VESDA) • Inergen® Gaslöschanlage • Redundante CRAC-Systeme (mind. N+1) je Raum • SLAs für Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit gemäss ASHRAEStandards • Rund-um-die-Uhr-Überwachung der gesamten Infrastruktur (24x7)

> Energieeffizienz • Modulare Architektur zur Optimierung der Energieeffizienz (PUE) • Freikühlende Klimatisierungsgeräte • Cold Cube Setup • Rechenzentren werden gemäss höchster Energieeffizienzstandards betrieben

> Kundenservice ISO-27001-zertifiziertes European Customer Service Center (ECSC) bearbeitet schnell und effektiv alle Kundenanfragen • 24x7-Überwachung von Anlagen und Services • Mehrsprachige Unterstützung (deutsch, englisch, französisch, holländisch und spanisch Zertifizierungen & Mitgliedschaften Aktives Mitglied, The Green Grid

Gründungsmitglied EMEA Chapter, Uptime Institute

ISO-27001-Zertifizierung für Informations-SicherheitsManagement-Systeme

Europäische Kommission: Mitgliedschaft beim Joint Research Centre on Sustainability

Förderer der European Internet Exchange Association

Gründungsmitglied und Förderer des Vereins Swiss Internet Exchange (SwissIX)


Published by Cornelia Arioli

Interxion (Schweiz) AG, Sägereistrasse 35, 8152 Glattbrugg, Schweiz

Carrier-Neutral Data Centres

POWER ON Equipment Housing | Connectivity | Managed Services Tel: +41 44 562 30 00 Fax: +41 44 562 30 01 Web: www.interxion.ch E-mail: info.ch@interxion.com Amsterdam • Brussels • Copenhagen • Dublin • Düsseldorf • Frankfurt • Hilversum • London • Madrid • Paris • Stockholm • Vienna • Zurich


YDMP Vol. 4 - Deutsch