Page 51

NEUE DEUTSCHE FILME

FENSTER BLAU Uraufführung | World Premiere Nominiert für den SCORE Bernhard Wicki Filmpreis, den NDR Filmpreis für den Nachwuchs und den Creative Energy Award D 2016. 85 min. DCP. DF/GermV Regie/Dir.: Sheri Hagen Buch/Scr.: Zoe und Sheri Hagen nach dem Theaterstück „Muttermale Fenster Blau“ von Sasha Marianna Salzmann Kamera/DoP: Michael Tötter Schnitt/Edit: Mark Broszeit Musik/Music: Alexander Precht Mit/Cast: Emilio Sakraya, Kristin Alia Hunold, Dietrich Hollinderbäumer, Marko Dyrlich, Anne Zander, Hund Collie, Eyk Kauly Prod.: Equality Film GmbH, D-Facto Motion / Sheri Hagen

Es ist eisiger Winter, als Ljöscha auf der Insel Norderney ankommt. Der Junge sucht seinen Vater, in der Hoffnung, Licht in seine Vergangenheit zu bringen. Doch er findet nur seinen Großvater, der sich aber nicht erinnern will. Dennoch weckt das Auftauchen seines Enkels Neugierde in ihm: Was ist mit Lena, seiner Tochter? Sie sei eine Nutte, entgegnet Ljöscha. Parallel wird die Geschichte eines anderen Paares erzählt: Ein älterer Mann und ein junges Mädchen schotten sich in einer Wohnung vom Rest der Welt ab. Er ist Künstler, sie seine Geliebte. Es ist eine Liebe, die nicht sein darf – denn er ist der Vater des Mädchens. Allmählich wird klar, dass beide Erzählstränge zusammenhängen. Ein lange gehütetes Geheimnis bahnt sich seinen Weg ans Licht... „Fenster blau“ ist ein künstlerischer, ein verstörender Film, der sich auf originelle Weise mit einem Tabuthema auseinandersetzt. Basierend auf dem von der Presse gelobten Theaterstück „Muttermale Fenster Blau“ entfaltet Regisseurin Sheri Hagen in schwarz-weißen Bildern und mit minimalen Dialogen behutsam das Beziehungsgeflecht ihrer Protagonisten. Ljöscha is searching for his father and travels to the island Norderney. He tracks down his grandfather living in an old boxcar somewhere in the dunes. The old man is tough and stubborn. Around 600 kilometers east, Leo and Lena live and fight in a flat. Little by little it becomes crystallized through Lena’s extreme behavior the absurdity of their relationship. A hidden secret ties the island in the North Sea and the room in the city together. 07.06.17, 21:15 Uhr, Kurtheater, Norderney 09.06.17, 21:15 Uhr, Cinestar 6, Emden 10.06.17, 16:30 Uhr, Cinestar 2, Emden

Verleih/Distr.: offen

SHERI HAGEN wurde in Lagos/Nigeria geboren und ist in Hamburg aufgewachsen. Sie absolvierte ihre Ausbildung an der Stage School of Dance and Drama Hamburg sowie im Studio Theater in Wien. Neben zahlreichen Arbeiten als Darstellerin für Film und Fernsehen (u.a. “Baal”, “Tatort”, “Sperling”) war sie in Berlin, Bremen und München für diverse Theaterproduktionen engagiert. Ihr Langspielfilmdebüt „Auf den zweiten Blick” lief 2013 beim Filmfest Emden-Norderney. „Fenster blau“ ist ihr zweiter Langspielfilm. Filmografie: Fenster blau (2016), einfach anders (2015, Kurzfilm), Auf den zweiten Blick (2013), Stella und die Störche (2007, Kurzfilm) 51

Katalog 2017 Filmfest Emden-Norderney  
Katalog 2017 Filmfest Emden-Norderney  
Advertisement