Issuu on Google+

Ausgabe 02/13 - Dezember 2013

BRUNECK Jahresabschluss 2013

RÜCKBLICK 2013 Aus der Sicht der UN-Partner

FOCUS WEB / Schlemmer Event

NEWS Mitarbeiterkampagne

Innovation, Schnelligkeit, Qualität 13 07 iMagazin_02.indd 1

25.11.13 09:42


Editorial

Sehr geehrte MitarbeiterInnen, wiederum geht ein intensives und arbeitsreiches Jahr zu Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Auch wenn das Jahr 2013 aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage nicht vielversprechend war, konnten wir aufgrund der zahlreichen Projekte mit aller Zufriedenheit dieses Geschäftsjahr beenden. Dies war nur möglich Dank dem großartigen Einsatz und Bemühen unsere Mitarbeiter. Wir wollen uns auf diesem Wege bei Euch allen für Eure Leistung bedanken und wünschen Euch und Euren Angehörigen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Jahreswechsel in der Hoffnung Euch im Neuen Jahr wieder voller Energie anzutreffen!

IMPRESSUM

Klaus & Kurt Mutschlechner

Redaktion Intercable GmbH news@intercable.it

Satz & Layout Abteilung Marketing

Redaktionelle Mitarbeiter BL & GL Schlemmer Poing - Stefanie Deepe

Foto Intercable Schlemmer Poing - Stefanie Deepe Fotolia

Druck

Cari collaboratori gentili collaboratrici, Un altro intenso anno sta per finire e Natale sta davanti alle porte. Anche se l’anno 2013 non prometteva grandi aspettative a causa della incerta situazione economica, possiamo essere soddisfatti dell’anno economico grazie ai tanti e nuovi progetti. Questo era possibile solo grazie all’impegno e agli sforzi dei nostri collaboratori. Vogliamo cogliere quest’occasione per ringraziarvi del Vostro lavoro svolto ed augurarvi e ai vostri cari un Buon Natale e Felice Anno Nuovo per rivedervi di nuovo il prossimo anno pieni d’energia! Klaus & Kurt Mutschlechner

Athesia Druck

2 13 07 iMagazin_02.indd 2

25.11.13 09:42


2013 - UMSATZENTWICKLUNG, INVESTITIONEN & NEUERUNGEN Trotz schwacher Konjunktur blickt Klaus Mutschlechner auf ein erfolgreiches und intensives Geschäftsjahr mit vielen Neuerungen zurück Trotz einer extrem schwachen Konjunktur in Italien, konnte man im Bereich Werkzeug dank vermehrter Aktivitäten im Ausland die Umsätze des Vorjahres nahezu halten. Noch erfreulicher sind die Entwicklungen im Bereich Automotive, welche zum positiven betrieblichen Gesamtergebnis beitragen. Im Bereich Kunststoff kann man mit einem doppelstelligen Umsatzzuwachs rechnen. Im Bereich Verbindungstechnik wurden wichtige Aktivitäten eingeleitet, um die bedeutenden, erfreulichen Umsatzsprünge zu meistern. Demzufolge investierte man in eine Fertigungslinie mit integrierten Wiederstandschweißprozessen, einem nachfolgenden 2K-Spritzgußverfahren, sowie einer abschließenden 100%igen Bauteilprüfung. Mit der Implementierung einer neuen CNC-Biegemaschine kann künftig ein weiteres wichtiges Teilespektrum für die E-Mobilität realisiert werden. Es wurde nicht nur der Maschinenpark erweitert, sondern auch der Personalstand wuchs am Hauptsitz in Bruneck um weitere 30 Mitarbeiter (aktueller Stand: 240 Mitarbeiter). Hinsichtlich dieser positiven Entwicklung und um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden, wurde eine interne Umstrukturierung der Organisationseinheiten in Angriff genommen.

BRUNECK 13 07 iMagazin_02.indd 3

In einem ersten Schritt werden nun die Bereiche Projektmanagement, Controlling und Marketing verstärkt. Hannes De Bortoli unterstützt die Geschäftsleitung und übernimmt die Rolle des Technischen Koordinators im Bereich Werkzeug. Seine berufliche Herausforderung besteht in der Entwicklung und Einführung von neuen Instrumenten und Entscheidungsgrundlagen zum Ideen-Management, Projektplanung und Projektcontrolling, sowie dem Prioritäts- und Ressourcenmanagement. Ein weiteres Ziel dieses Projektes ist die Steigerung der Informationsqualität und des Informationsflusses aller Interessensträger. Stefan Peintner übernimmt die Aufgabe, ein gruppenweites, integriertes Management-Informationssystem aufzubauen, um somit ein neues Lenkungsinstrument als Entscheidungsgrundlage für das Management zu schaffen und wird ab 01.01.2014 die Funktion „Leiter Controlling“ übernehmen. Mehr Augenmerkmal will man zukünftig auch dem Bereich Marketing geben. Mit dem Projekt „Marketing 2015“ soll eine Steigerung des Bekanntheitsgrades der Intercable Gruppe, sowie ein einheitlicher Auftritt der Unternehmen realisiert werden. Diese neue Funktion wurde durch Gerd Staffler besetzt. Zusätzliche Aktivitäten werden im nächsten Jahr noch eingeleitet, um

RÜCKBLICK 2013

FOCUS

unserem 4-Säulen-Prinzip der Innovation, Schnelligkeit, Qualität und dem Kostenbewusstsein weiterhin gerecht zu werden.

2013 - SVILUPPO, INVESTIMENTI E NOVITÀ Nonostante una congiuntura estremamente debole in Italia , era possibile mantenere i fatturati nella divisione utensili grazie all‘aumento delle attività all‘estero. Ancora più significativi sono gli sviluppi nel settore automobilistico, che contribuiscono ad un risultato complessivo positivo. Nel campo dei sistemi di connessione sono state avviate importanti attività per raggiungere gli obiettivi di vendita. Di conseguenza, l‘azienda ha investito in una nuova linea di produzione ed in una piegatrice CNC per poter ampliare la gamma di componenti per la mobilità elettrica. In merito a questo sviluppo positivo e per rispondere alle nuove sfide non solo sono stati assunti ulteriori 30 dipendenti (stato attuale: 240 dipendenti) ma è stata intrapresa una ristrutturazione interna delle unità organizzative. Ulteriori attività verranno intrapresi il prossimo anno per dare continuità al nostro principio dei 4 pilastri: innovazione, velocità, qualità e costi.

NEWS

3 25.11.13 09:43


DAS JAHR 2013 AUS DER SICHT DER UNTERNEHMENSPARTNER Nicht nur in Italien konnte man ein verhaltenes Kaufverhalten verspüren, auch die Unternehmenspartner bemerkten eine gewisse Unsicherheit am Markt Rückblickend kann man in der INTERCABLE-Gruppe auf ein positves Jahr 2013 zurücksehen. Zudem war man im Stande, grundlegende Aktivitäten für das kommende Jahr zu setzen. Hierzu wurden die Geschäftsführer der einzelnen Unternehmen befragt: Jürgen Oesterreich, Geschäftsführer von WEITKOWITZ beschreibt das abgelaufene Jahr folgender Maßen: „Highlight des Jahres 2013 war mit Sicherheit die Fertigstellung der neuen Produktionshalle und die Inbetriebnahme des hochmodernen, automatischen Stangenlagers Kasto. Zum 1. Juli 2013 schied Herr Wilfried Grobe aus der operativen Geschäftsführung aus und übernahm den Vorsitz des neugegründeten Beirates der Gesellschaft. Das moderate Wachstum der Vorjahre konnte fortgesetzt werden, im Bereich Automotiv wird erstmals die 1-Millionen-Grenze im Umsatz überschritten.“ „INTERCABLE DEUTSCHLAND ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 strategisch wieder einen wichtigen Schritt vorangekommen. Die Elektrogroßhandelspartner nehmen die Marke Intercable verstärkt war, nicht zuletzt durch unsere vielfachen Aktivitäten und die erfolgreiche Vorvermarktung unserer Produkte. Wir schauen sehr zuversichtlich in das neue Jahr und danken an dieser Stelle

4 13 07 iMagazin_02.indd 4

BRUNECK

allen, die uns 2013 unterstützt haben“, so der Prokurist Bernd Vesper. Michael Hein, Geschäftsführer der G. ADOLF LEMP gibt sich vorsichtig: „Auch wenn das laufende Geschäftsjahr noch nicht abgeschlossen ist, können wir sagen, dass es ein recht durchwachsenes und schwieriges Jahr war. Durch die nicht vorhersehbaren, politisch zu verantwortenden, geänderten Rahmenbedingungen im Energiesektor, die Energiewende in Deutschland und die daraus resultierenden Umstrukturierungen in unserem Kundenkreis, war die Nachfrage recht schleppend. Auch

L‘ANNO 2013 VISTO PARTNER DEL GRUPPO AZIENDALE

DAI

Analizzando l‘anno 2013 si può dire che era caratterizzato dalla incertezza sui vari mercati. Comunque sono state impostate importanti attività per l‘anno a venire. Riguardante l‘andamento economico sono stati intervistati i relativi responsabili. Jürgen Oesterreich della WEITKOWITZ parla di un anno soddisafacente. Un passo importante è stato fatto con la realizzazione del nuovo capannone. Nel settore automotive è stato superato per la prima volta la soglia di fatturato di

RÜCKBLICK 2013

FOCUS

für den Anfang des folgenden Jahres gehen wir von einer unbeständigen und von konjunkturellen Unsicherheiten geprägten Entwicklung aus.“ Dem schließt sich auch Luciano Sgarra von JOINERS BENCH an. „Generell muss man sagen, dass die Sanitärbranche dieses Jahr hart getroffen wurde und sich sehr verhalten zeigte. Für Vetec und JB lief es auch sehr schleppend, allerdings konnte man einige, für die Zukunft sehr wichtige Aktivitäten abschließen. Es konnten neue Partner in Russland, Korea, Schweden und Australien gewonnen werden. Wobei in

un milione di Euro. Per la INTERCABLE GERMANIA ,secondo Bernd Vesper, il 2013 era un‘anno di grande importanza strategica per posizionare il marchio sul mercato tedesco dei grossisti di materiale elettrico. Invece di un‘ anno cauto e segnato di una certa prudenza, basato sui sviluppi nel settore della distribuzione d‘energia in Germania parla Michael Hein, amministratore della G. ADOLF LEMP. Anche il settore dei sanitari è stato segnato dai cambiamenti di mercato. Comunque si è riusciti a rafforzzare le attività all‘estero conquistando nuovi partner in Russia, Corea, Svezia e Aus-

NEWS 25.11.13 09:43


ERSTE BETRIEBSKINDERTAGESSTÄTTE IM PUSTERTAL

BEKITA ERÖFFNET Mitte September wurde die betriebliche Kindertagesstätte offiziell ihrer Bestimmung übergeben

Schweden und Australien gleichzeitig ein Service Center aufgebaut wurde. Ein weiterer großer Schritt in Richtung Presstechnik ist mit der Firma Geberit Mapress abgeschlossen worden. Für Geberit wird Vetec/JB Pressschlingen für das Mepla System liefern. Das Jahr 2014 gehe man mit großer Zuversicht an“ Luca Semola von SCHLEMMER ITALIEN blickt auf ein sehr unsicheres Jahr zurück, jedoch positiv hinsichtlich der Umsatzentwicklung. „Das durch die anhaltende Wirtschaftskrise verbreitete pessimistische Stimmungsbild hat alle angespornt, neue Märkte anzugehen und Neuprodukte zu entwickeln. Die in den letzten Jahren begonnenen Projekte mit Fiat, Iveco, CNH e VM Motori haben gute Früchte getragen. Die Zukunftsaussichten sind positiv, da die FIAT-Gruppe in den nächsten Jahren neue Modelle auf den Markt bringen wird. Im Industriebereich konnte man neue, wichtige Kunden hinzugewinnen. Für das neue Jahr ist man daher sehr positiv gestimmt.“

tralia, riferisce Luciano Sgarra della JOINERS BENCH. La SCHLEMMER ITALIA secondo Luca Semola, lascia alle spalle un anno alquanto incerto, ma estremamente positivo in termini oggettivi di fatturato. Il pessimismo di inizio anno , causato dalla permanente crisi economica, ha spronato tutti (soprattutto i nostri KAM) a spingere nel mercato al fine di trovare nuovi business e sviluppare nuovi prodotti. Il lavoro fatto negli anni passati in Fiat, Iveco, CNH e VM Motori ha portato ottimi risultati che si prospettano ancora migliori nei prossimi anni quando sul mercato arriveranno i nuovi modelli del Gruppo Fiat .

BRUNECK 13 07 iMagazin_02.indd 5

Mit einer Segnung und einem Tag der offenen Tür wurde die erste Kindertagestätte dieser Art im Pustertal offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Sie befindet sich auf dem INTERCABLE Betriebsgelände und wurde auf die Idee von Herbert Mutschlechner von den Unternehmen GKN Driveline, GKN Sinter Metals und INTERCABLE verwirklicht. Zusammen zählen die drei Unternehmen 1.400 Mitarbeiter. “Unsere Mitarbeiter sind der entscheidende Erfolgsfaktor und deshalb wollen wir sie in Hinblick auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf bestmöglich unterstützen“, so die Vertreter der drei Unternehmen. Die Einrichtung für die Kleinsten, im Alter von neun Monaten bis drei Jahren, bietet 20 Betreuungsplätze. Mit der Führung der Kindertagesstätte wurde die Sozialgenossenschaft „Die Kinderfreunde Südtirol“ betraut. Zum Festakt kamen neben vielen Eltern auch zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik.

INAUGURATO IL PRIMO ASILO NIDO AZIENDALE IN VAL PUSTERIA A metà settembre è stato inaugurato ufficialmente l’asilo nido aziendale, unico nella Val Pusteria e realizzato dalle tre aziende GKN Driveline, GKN Sinter Metals e INTERCABLE secondo un’idea di Herbert Mutschlechner e situato nell’areale della INTERCABLE. Le tre aziende occupano 1.400 dipendenti. „I nostri dipendenti sono la chiave del successo ed è per questo che vogliamo sostenere nel miglior modo possibile la compatibilità tra famiglia e lavoro“, riferiscono i rappresentanti delle tre società. La struttura per i piccoli, di un’età tra nove mesi a tre anni, dispone di 20 posti. La gestione dell’asilo nido è stata affidata alla cooperativa “Kinderfreunde Südtirol” Alla cerimonia d’apertura oltre ai tanti genitori, erano presenti anche numerosi ospiti d’onore del mondo economico e politico.

RÜCKBLICK 2013

FOCUS

NEWS

5 25.11.13 09:43


WEB, SOCIAL MEDIA E QR-CODE La presenza internet è il biglietto da visita di ogni azienda, ma non solo. Le parole chiave sui motori di ricerca sono essenziali. INTERCABLE e WEITKOWITZ stanno lavorando in comune su una nuova presenza internet, anche in riguardo alle nuove tecnologie come Tablets e Smartphones. I lavori sono già iniziati con l’obiettivo di mettere in evidenza le nostre caratteristiche uniche, di creare una piattaforma di comunicazione, ma anche per rafforzare il marchio in qualità di datore di lavoro.

WEB, SOCIAL MEDIA UND QR-CODES Auch INTERCABLE und WEITKOWITZ wollen zukünftig vermehrt auf Social Media und die Anwendung von QR-Codes setzen In der Zeit der Onlinemedien ist eine gute, aussagekräftige Webpräsenz die Visitenkarte eines jeden Unternehmens. Hierbei zählen nicht nur das Erscheinungsbild und die Benutzerfreundlichkeit, sondern vielmehr auch die Präsenz in den Suchmaschinen durch inhaltsbezogene Schlüsselwörter. INTERCABLE & WEITKOWITZ arbeiten nun gemeinsam an einem neuen Web-Auftritt auch unter Berücksichtigung der neuen Technologien wie Tablets und Smartphones. Die Arbeiten hierfür sind bereits angelaufen. Ziel soll es sein unsere Alleinstellungsmerkmale hervorzuheben, eine Kommunikationsplattform zu schaffen, aber auch die Arbeitgebermarke der Unternehmen zu stärken. Wer ist noch nicht mit dem Social Web in Kontakt geraten oder hat zumindest davon gehört? Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit und werden täglich von einer Vielzahl von Informationen überhäuft. Social Media stehen in Konkurrenz zu den herkömmlichen Printmedien mit dem Vorteil, dass man sie in Echtzeit immer wieder aktualisieren kann. Facebook und Konsorten werden vermehrt auch von zahlreichen renommierten Unternehmen genutzt,

6 13 07 iMagazin_02.indd 6

BRUNECK

auch von unseren Mitbewerbern, welche global präsent sein wollen und somit eine größere Reichweite erlangen. INTERCABLE hat bereits ein Facebook-Portal, sowie einen Youtube-Kanal und möchte diese Kanäle auch verstärkt nutzen. Natürlich verbergen diese Kommunikationsmittel auch Gefahren, daher wollen wir diese auch nur gezielt nutzen um unsere Präsenz zu zeigen und Informationen über Produkte bzw. Teilnahme an Messen zu verbreiten. Der YoutubeKanal steht für Produkt- und Imagevideos zur Verfügung.

Proprio in questo contesto è previsto l’integrazione dei social media e l’uso del QR-Code. Da parte di aziende note l’uso dei social media come Facebook e consorti trova sempre più frequenza. Questi nuovi canali di comunicazione vengono utilizzati non solo per lo scambio interattivo di informazioni, ma soprattutto per rafforzare la presenza globale del proprio marchio. Il QR-code bidimensionale composto da punti bianchi e neri , è stato sviluppato per la marcatura di componenti nella logistica automotive per la produzione del gruppo Toyota . Al giorno d‘oggi è possibile trovare il codice QR su numerosi mezzi di stampa. Attraverso le telecamere integrate nei smartphone e tablet, è possibile decodificare i codici e raggiungere l‘ indirizzo di destinazione sul web. www.facebook.com/intercable www.youtube.com/intercablegroup.

Der zweidimensionale QR-Code, bestehend aus schwarzen und weißen Punkten, wurde zur Markierung von Baugruppen und Komponenten für die Logistik in der Automobilproduktion des Toyota-Konzerns entwickelt. Mittlerweile kann man den QR-Code auf zahlreichen Printmedien finden, um den Leser gezielt auf gewisse Informationen zu lenken. Über die auf den Smartphones und Tablet eingebauten Kameras und einer geeigneten Software ist es möglich diese Kodes zu dekodieren und auf die Zieladresse im Web zu gelangen. www.facebook.com/intercable www.youtube.com/intercablegroup

RÜCKBLICK 2013

FOCUS

NEWS 25.11.13 09:43


SCHLEMMER OPEN HOUSE EVENT „In Bayern daheim. In der Welt zu Hause.“ Unter diesem Motto präsentierte sich Schlemmer heuer bei seinem ersten Open House Event. Das Technologieunternehmen hatte sowohl Kollegen als auch Kunden aus allen Kontinenten nach Poing nahe München eingeladen. „Unsere Partner sollen die Schlemmerwelt hautnah erleben und dabei das umfangreiche Spektrum unserer Kompetenz erfahren“, erläuterte Josef Minster, CEO von Schlemmer. Die rund 500 Gäste – unter anderem aus Amerika, Asien, West- und Osteuropa waren sichtlich beeindruckt, wo die Schlemmerprodukte überall zur Anwendung kommen: Die Ausstellung auf dem Freigelände führte vorbei an LKWs aller namhaften Marken, sowie PKWs bis hin zu Baggern, Gabelstaplern, Waschmaschinen, Geschirrspülern, Energiezäunen und Spezialteilen aus dem Sanitärbereich. Ergänzend dazu gab es natürlich fundierte Informa-

tionen darüber, wo die Kabelschutzsysteme und -verschraubungen, die medienführenden Systeme oder Metalldrehteile heutzutage überall verbaut sind. Als langjähriger Partner von Schlemmer war INTERCABLE als einer der Sponsoren dieses Events präsent. Neben einem Produktstand bot sich die Gelegenheit, den zahlreichen Teilnehmern das Unternehmen und die Neuprojekte im Bereich Verbindungstechnik zu präsentieren. SCHLEMMER ITALIA ist 1996 aus einer Joint-Venture zwischen INTERCABLE und Schlemmer hervorgegangen und beschäftigt 11 Mitarbeiter. Zu SCHLEMMER ITALIA gehören auch die Niederlassungen in Tunesien und Marokko mit insgesamt 88 Mitarbeitern.

Die Schlemmer Group agiert mit über 1.800 Mitarbeitern in 37 Ländern weltweit und erwirtschaftet einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Euro. An 58 strategisch bedeutenden Standorten – davon 22 stationäre Fertigungsstandorte und eine mobile Fertigung – entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen traditionell Kabelschutzsysteme für Automotive und Industrie bestehend aus Well-, Glattund Schutzschläuchen, Verteiler und Schutzkappen sowie kundenindividuellen Kabelkanälen und Kabelführungen. Weitere Geschäftsbereiche sind Connection Systems mit Verschraubungstechnik, Mechatronic Systems mit Sonden und Sensoren sowie Air und Fluid Systems mit medienführenden Leitungen, Leitungssystemen und Behältern. In dem konsequenten Ausbau des Unternehmens spielt zunehmend auch das Geschäftsfeld Turning Parts mit einer eigenen Produktion für kundenindividuelle Metalldrehteile eine tragende Rolle.

SCHLEMMER OPEN HOUSE Su invito della Schlemmer sono arrivati oltre 500 ospiti da tutto il mondo al primo Schlemmer Open House a Poing. Un evento nel quale sono state presentate tutte le applicazioni dei prodotti Schlemmer. Presente come uno degli sponsor anche la INTERCABLE che aveva colto questa occasione per presentare l’azienda ed i nuovi progetti riguardante i sistemi di connessione.

BRUNECK 13 07 iMagazin_02.indd 7

RÜCKBLICK 2013

FOCUS

NEWS

7 25.11.13 09:43


QUALITY MANAGEMENT Lukas Untergasser Lavoro presso intercable perchè...

Ich arbeite bei intercable weil...

è un‘azienda dinamica con una visione proiettata al futuro e che offre ai giovani la possibilità di svilupparsi e apportare nuove idee.

es ein zielorientiertes, dynamisches Unternehmen ist, welches jungen Mitarbeitern die Chance gibt sich zu entwickeln und neue Ideen miteinzubringen.

Le mie mansioni sono ...

Meine Aufgaben sind...

audit di prodotto, gestione dei reclami e delle apparecchiature di controllo, verifica di qualità nell‘entrata merci.

Produktaudits im Bereich Werkzeug, Reklamationsmanagement, Prüfmittelmanagement, sowie Qualitätskontrolle im Wareneingang.

Mi sento ...

Ich fühle mich ...

come parte di un team giovane e motivato.

als Teil eines jungen und motivierten Teams.

MITARBEITERKAMPAGNE

Collaboratori in scena

MITARBEITER WERBEN FÜR MITARBEITER

Intercable GmbH - human resources - 0474/571739 - hr@intercable.it

Innovation, Schnelligkeit, Qualität

Attraktive Stellenanzeigen reichen schon lange nicht mehr aus um neue Mitarbeiter anzuwerben. INTERCABLE setzt nun auf eine gezielte Mitarbeiterkampagne Eine gezielte Mitarbeiterakquise ist das um und auf, dazu reicht schon lange nicht mehr eine attraktive Stellenanzeige oder die Präsenz an sogenannten Jobbörsen, welche vermehrt auch an Schulen durchgeführt werden. Schon seit Jahren hat man erkannt, dass man aus den Fachschulen junge, interessierte und professionell ausgebildete Abgänger gewinnen kann. Die INTERCABLE-Gruppe will sich verstärkt als interessanter Arbeitgeber präsentieren. Gemeinsam haben sich die Personalentwicklung und das Marketing mit diesen Themen befasst. Man will nicht nur das Angebot an die Mitarbeiter ausbauen, sondern auch pro aktiv nach außen gehen. Auch wenn die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt genügend Arbeitskräfte hervorbringt, will man vermehrt auf die Qualität setzten. Mit einer gezielten Mitarbeiterkampagne soll das Unternehmen beworben und die verschiedenen Arbeitsbereiche vorgestellt werden. Hierfür haben sich acht Testimonials zur Verfügung gestellt, die über ihre Tätigkeit, ihre Ziele und Erfahrungen im Unternehmen berichten. Neben den zur Verfügung stehenden Kommunika-

8 13 07 iMagazin_02.indd 8

BRUNECK

tionskanälen wie Web, Print und digitale Form wollen wir unsere Mitarbeiter in dieser und den folgenden Ausgaben auch über das i-Magazin vorstellen. Ein Auszug dieser Mitarbeiterkampagne wurde bereits anlässlich des Recruiting Events 2013 vorgestellt, welches vom BLS-Business Location Südtirol in Zusammenarbeit mit der Abteilung Arbeit und Bildungsförderung der Autonomen Provinz Bozen und der Freien Universität Bozen organisiert wurde. 30 Unternehmen präsentierten sich den über 400 registrierten Studenten aus den Bereichen Ingenieurwesen, Informatik, Forschung und Entwicklung und nachhaltige Technologien. Auf der INTERCABLE Homepage unter Jobs bzw. dem QR-Code folgend, findet Ihr einen Teil der Kampagne Sul sito INTERCABLE sotto il menu „Jobs“ oppure seguendo il QRCode è pubblicata una parte di questa campagna.

RÜCKBLICK 2013

FOCUS

Per trovare del personale qualificato non basta più inserire solo un‘ annuncio sui giornali. Già da anni si è fatta l’esperienza che dalle scuole tecniche si può attirare giovani interessati e qualificati. L’ufficio personale assieme a quello del marketing ha elaborato una campagna mirata per promuovere il gruppo INTERCABLE come interessante e attrattivo datore di lavoro. Otto collaboratori si sono messi a disposizione come testimoni che riferiscono sulla loro mansione in azienda, le loro esperienze e obiettivi. La campagna non sarà pubblicata solo in forma digitale e cartacea, ma vi sarà presentata anche sul i-Magazin. La campagna è stata presentata la prima volta durante il Recruting Event 2013 organizzato dal BLS-Business Location Alto Adige in collaborazione con la Ripartizione Lavoro, Ripartizione Diritto allo studio, della Provincia Autonoma e la Libera Università di Bolzano. Oltre 30 aziende si sono presentate ai oltre 400 studenti registrati e provenienti dai settori ingegneria, informatica, ricerca e sviluppo e tecnologie sostenibili.

MESSEN - FIERE 11.-13. Februar 2014 MIDDLE EAST ELECTRICITY - DUBAI Intercable (I) - Weitkowitz (German Pavilion/Stand S2E18) 08.-10. März 2014 MOC-HAGEMEYER - MÜNCHEN Intercable (D) 13.-16. März 2014 ELECTRICA 2014 - NOVARA Intercable (I)

NEWS 25.11.13 09:43


i-MAGAZIN 02/13