Issuu on Google+

Sprachen erleben Gap Year • Work & Study • Freiwilligenarbeit

2013/14

Sprachen erleben


2


Ergreife die Chance und lerne andere Kulturen und Lebensarten kennen. Mit Interstudy stehen Dir alle Türen offen, um dem Ruf nach Abenteuer zu folgen und etwas Neues auszuprobieren, zu entdecken und zu erleben.

! s o l n e z n e r g d n u h a n t s i t l e W D ie

Hast Du den Abschluss in der Tasche und möchtest, bevor der Ernst des Lebens beginnt, die Welt kennenlernen? Stehst Du vor einem Jobwechsel, hast noch Zeit zu überbrücken und möchtest etwas wagen? Oder hast Du einfach zwei Wochen Ferien und willst diese Zeit sinnvoll nutzen? Ganz egal, aus welchem Grund es Dich reizt, in die Ferne zu reisen: Wir bieten Dir spannende und aussergewöhnliche Angebote auf der ganzen Welt an. Als Volontär oder Volontärin hast Du die Möglichkeit, die Lebensqualität benachteiligter Menschen nachhaltig zu verbessern oder die Tierwelt zu erforschen. Du kannst auch als «Work & Study»-Student/in im Dienstleistungsbereich in einer grösseren Stadt arbeiten, Deine Reisekasse aufstocken und gleichzeitig mit einem Rucksack voller Arbeitserfahrungen zurückkehren oder gar in der Ausbildung eine neue Richtung mit einem unserer Spezialkurse einschlagen. Als Demi-Pair bringen wir Dich in eine Familie, wo Du Dich um die Kinder kümmern und nebenher noch einen Sprachkurs absolvieren kannst. Es ist für Jede und Jeden das Passende dabei! Gerne beraten wir Dich kostenlos, detailliert und unverbindlich in einem unserer sieben modernen Beratungszentren in Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen oder Zürich. Zudem verfügen wir über eine eigene Flugab­teilung, die Dir ein attraktives Flugangebot nach Deinen Wünschen zusammenstellt. So erhältst Du alles aus einer Hand. Weitere spezielle Angebote sowie aktuelle Informationen, Preise und Daten zu verschiedenen Programmen findest Du auf unserer Homepage: www.interstudy.ch. Gönn Dir eine Auszeit – wir freuen uns jetzt schon darauf, Dir eine unvergessliche Zeit mit vielen neuen Eindrücken zu ermöglichen. Dein Interstudy Team

3

Work & Study

Freiwilligenarbeit

Gap Year

Reisen und Nachhaltigkeit «Sprachen erleben» bedeutet unvergessliche Momente, Begegnungen und Emotionen. Unser Ziel ist es, die Lebensbedingungen von benachteiligten Menschen nachhaltig zu verbessern und uns für deren Umwelt zu engagieren. Deine Buchungsgebühr von CHF 50.– geht vollumfänglich an ein von uns ausgesuchtes, soziales Projekt im Ausland. Informationen dazu findest Du auf www.interstudy.ch


Unsere Welt

■ ■ Kanada

Irland ■

■ ■ England

Nepal ■

■ Frankreich

■ Bhutan

Spanien ■ ■

■ ■ USA

■ ■ China

■ Kuba

Mexiko ■

Indien ■

Costa Rica ■

■ Venezuela ■ Kenia

Ecuador ■ Zambia ■

Burma ■ Thailand ■

■ Vietnam ■ Laos

■ Seychellen ■ Malawi Fiji ■

Namibia ■ Chile ■

■ Kambodscha

■ ■ Australien ■ ■ Südafrika

Neuseeland ■

Gap Year

4

High School 16 Kanada Belleville 17 Frankreich landesweit 18 Gap Year 19 Demi-Pair 20 Australien Brisbane 21 Australien Perth 22 Australien Sydney 23 Irland Bray 24 Spanien Valencia 25 Au-Pair 26 England landesweit 27 Spezialkurse 28 Shaolin Kung Fu China QuFu City 30 Filmmaking England London 32 English, Fashion & Design England London 34 Pathway to University Kanada Vancouver 36 Tourism Certificates Neuseeland Auckland 16 Dance & Make-up USA New York 16 Englisch, Fotografie & Schmuck USA Miami 16 Directing & Acting USA New York 16

Work & Study Work & Study 42 Bezahlte Praktika 44 Unbezahlte Praktika 45 Australien Brisbane 46 Australien Sydney 47 Australien landesweit 48 England Brighton 50 England London 51 Kanada Vancouver 52 Kanada Vancouver 54 Kanada Whistler 56 Spanien Sevilla 57 Südafrika Kapstadt 58 USA landesweit 59

Freiwilligenarbeit Freiwilligenarbeit 60 Soziale Freiwilligenarbeit 62 Burma, Thailand landesweit 63 China, Vietnam landesweit 64 Costa Rica Quepos 66 Equador, Galapagos landesweit 67 Indien landesweit 68 Fiji Yasawa-Inseln 70 Kenia Mombasa 71 Laos Luang Prabang 72 Laos, Kambodscha landesweit 73 Malawi, Zambia landesweit 74 Nepal Pokhara 75 Nepal, Tibet, Bhutan landesweit 76 Südafrika Gordons Bay 77 Südafrika Kapstadt 78 Südafrika Gordons Bay 80 Thailand Krabi Provinz 81 Venezuela, Kuba landesweit 82

Freiwilligenarbeit Umwelt- & Tierschutz-Projekte 83 Costa Rica landesweit 84 Chile landesweit 85 Fiji Yasawa-Inseln 86 Kenia Shimoni 87 Kenia Shimoni 88 Mexiko Sian Ka'an 89 Kanada Victoria 90 Namibia Swakopmund 92 Namibia Windhoek 94 Seychellen landesweit 95 Südafrika Limpopo Provinz 96 Thailand Mae Chaem 97


Das 9-Plus-Ultra für Interstudy 1 YES, we have…

5 Mit uns bist Du überall dabei!

Das neue Interstudy-Produkt gehört zu «Pro Linguis – Sprachaufenthalte weltweit». Interstudy kann somit auf eine über 58-jährige Erfahrung zurückgreifen und von den langjährigen Partnerschaften und dem weltweiten Beziehungsnetz profitieren.

Unter unserem vielfältigen, bunten und umfangreichen Angebot ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Oder doch nicht? Melde Dich — gerne versuchen wir, Dir bei Deinem Projektwunsch weiterzuhelfen und etwas Deiner Vorstellung Entsprechendes zu organisieren.

2 Wir beraten Dich!

6 Alles aus einer Hand!

Komm in unseren modernen Beratungszentren in der ganzen Schweiz auf ein spontanes, kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch vorbei. Unsere weit gereisten und weltoffenen Spezialistinnen mit langjähriger Erfahrung beraten Dich mit viel Passion, Elan und Enthusiasmus und sind für Dich die besten Ansprechpartnerinnen für eine ausführliche, persönliche und spannende Beratung. Wir sind vor, während und nach Deiner Reise für Dich da!

Interstudy bietet Dir das Programm Deiner Wahl, unterstützt Dich bei der Suche nach einer Unterkunft, organisiert Dir auf Wunsch den Flug und Deinen örtlichen Transfer und geht mit einem notwendigen Versicherungsschutz auf Nummer sicher!

3 Wir kennen, was wir empfehlen! Alle unsere Projekte und Partnerschulen werden von uns sorgfältig ausgewählt, besucht und regelmässig geprüft. Dank des guten Rufs und der langjährigen Erfahrung in der Durchführung und Organisation werden die beliebten Programme weltweit anerkannt und geschätzt.

4 We love to support YOU! Neben unserer Unterstützung hast Du vor Ort immer eine Ansprechperson beziehungsweise einen Projektleiter, der jederzeit mit einem offenen Ohr für Dich da ist.

7 Mit uns abheben! Profitiere von unserer eigenen, internen Flugabteilung «Fly2­ study». Frag noch heute nach einer kostenlosen Offerte – es lohnt sich!

8 Sprachlich voraus! Teste Dein Sprachniveau kostenlos auf unserer Webseite www.prolinguis.ch.

9 WANTED: Reisepartner! Auf der Suche nach einem Reisepartner oder einer Reisepartnerin? Frag uns an! Gerne klären wir für Dich ab, ob bereits ein anderer Interstudy-Reisender das gleiche Programm oder denselben Flug gebucht hat.

5


Das A足-Z Deiner Reise

6


Ankunft

Ankunftsdetails mit Transferinformationen erhältst Du von uns vor Antritt der Reise und nach vollständiger Bezahlung. Solltest Du Deinen Flug selbst buchen, bitten wir Dich, uns bis vier Wochen vor der Anreise die Ankunftsdetails mitzuteilen.

vorzubereiten. So wirst Du beispielsweise nicht überrascht sein, wenn Du von den Einheimischen nicht ernst genommen wirst, sobald Du in Kenia in Badehosen durch die Stadt läufst. In Thailand und Indien wiederum kann es nicht schaden, wenn Du beim Lachen oft Deine Zähne zeigst – Lächeln ist dort ein wichtiges Gebot der Höflichkeit.

Bezahlung

Lebensfreude

Cash 

Melde Dich

Einreise

OHSC

Bitte beachte, dass bei gewissen Projekten eine Anzahlung verlangt wird oder der Gesamtbetrag bereits kurz nach der Buchung bezahlt werden muss.

Denk daran, dass nicht überall Bankomaten zur Verfügung stehen. Es kann sein, dass Du vor Ort am Wochenende oder für längere Zeit keinen Bankomaten zur Verfügung hast. Richte Dich dementsprechend ein.

Für die Einreise benötigst Du entweder eine gültige ID (Europa) oder einen gültigen Reisepass, welche beide noch bis mindestens sechs Monate nach der Rückreise gültig sein müssen. Es kann ausserdem sein, dass Du ein Rückflugticket vorweisen musst. Dies gilt nur für Schweizer Bürger. Solltest Du eine andere Staatsangehörigkeit haben, so informiere Dich bitte selbstständig. Informationen zu den aktuellen Visabestimmungen erhältst Du auf Anfrage bei uns oder bei der jeweiligen Botschaft. Die Visums­angaben bei den Programmen gelten nur für Schweizer Bürger.

Freiwilligenarbeit

Die Programme sind (teilweise auch körperlich) anstrengend und verlangen viel Einsatz. Die Arbeit beginnt normalerweise früh und endet spät – es wird kein typischer Erholungsurlaub sein; aber mit viel Freude, Engagement und dem Ziel vor Augen, Gutes zu tun, wirst Du die Einheimischen vor Ort bei dem ausgewählten Projekt unterstützen und Dich persönlich weiterentwickeln. Am Samstagnachmittag und sonntags hast Du meistens Zeit, um ein bisschen auszuspannen und die Gegend zu erkunden.

Getting ready

Vergewissere Dich vor der Abreise, dass Du alle Unterlagen beisammen hast und Dein Gepäck vollständig ist: Hast Du einen Adapter, die Notfallnummer des Kreditkarteninstituts, passende Kleidung etc. dabei? Oder sind noch Fragen offen, bei denen wir Dir weiterhelfen können? Spontanität ist gut – Vorbereitung ist alles.

Help

Rufe Dir jeweils in Erinnerung, warum Du ein soziales Projekt besuchst: Du bist vor Ort, um der jeweiligen Bevölkerung zu helfen. Auch wenn Du gelegentlich Wege pflasterst oder eine Hausmauer streichst – diese für uns alltäglichen Dinge helfen den Einheimischen sehr. Sei Dir auch bewusst, dass alle Projektbeschreibungen je nach Dringlichkeit variieren können und Du bezüglich der Art der Arbeit offen sein musst – wo Not am Mann oder an der Frau ist, wird Deine Hilfe benötigt.

Impfung

Bitte beachte, dass für gewisse Länder spezielle Impfungen notwendig sind. Für aktuelle Informationen kontaktiere bitte den Tropenarzt oder erkundige Dich auf der Webseite www.safetravel.ch.

Kultur: «Andere Länder, andere Sitten»

Reist Du zum ersten Mal in das entsprechende Land, empfehlen wir Dir, Dich mit Hilfe von Reiseführern auf die dortigen Sitten und Bräuche

Lass Dich von der Lebensfreude der Bevölkerung vor Ort anstecken. In vielen Gebieten, in denen wir Sozialeinsätze anbieten, sind die Menschen sehr freundlich und offen und lachen viel.

Hast Du Fragen oder ist vor Ort etwas nicht in Ordnung? Wende Dich per E-Mail oder Telefon an unsere Mitarbeiter. Wir sind vor, während und nach Deiner Reise für Dich da.

Dies ist eine spezielle Krankenversicherung («Overseas Student Health Cover»), die bei einem Aufenthalt mit Studentenvisum und einer Kurslänge von mehr als zwölf Wochen in Australien abgeschlossen werden muss. Sie wird von uns organisiert und ist obligatorisch.

Reiseapotheke

Pack zuhause eine kleine Reiseapotheke ein und denk daran, dass Du auf Deiner Reise nicht überall die bei uns üblichen Medikamente erhältst.

Telefon/Internet

Je nach Land und Ortschaft kann es sein, dass Du keinen Handyempfang und/oder nicht durchgehend Zugang zum Internet hast. Stell Dich also darauf ein, nicht jeden Tag mit dem Rest der Welt kommunizieren zu können.

Unterkunft bei Freiwilligenarbeit

Die Übernachtungsmöglichkeiten sind sehr einfach – erwarte deshalb kein Einzelzimmer mit hohem Standard. Die Unterkunft wird zwar mit dem Nötigsten ausgestattet sein, teilweise aber ohne jeglichen Komfort.

Versicherung

Bitte erkundige Dich bei Deiner privaten Versicherung, ob Du für Deinen Auslandsaufenthalt ausreichend versichert bist. Ansonsten bieten wir Dir in Zusammenarbeit mit der Europäischen Reiseversicherung einen passenden Schutz an. Falls Du eine private Versicherung hast, bitten wir Dich, uns eine Kopie Deiner Police zuzusenden.

Wertsachen

In keinem Land ist man vor Diebstahl sicher. Achte auf Deine Wertsachen (Geld, Reiseschecks, Wertgegenstände, Ausweise, Reiseunterlagen etc.)! Wenn Du unterwegs bist, empfehlen wir Dir, nur so viel Geld mitzunehmen, wie Du benötigst. Du solltest immer ein Auge auf Deine Handtasche, Deinen Rucksack und Dein übriges Gepäck werfen und diese niemals fremden Personen an Busstationen, in Zügen etc. anvertrauen.

Zeit

Denk daran, dass in vielen Ländern die Zeit anders «tickt» als in der Schweiz – ganz nach dem Motto: «Kommt der Bus heute nicht, kommt er eventuell morgen.»

7


Karin Rey

Schildkrötenprojekt in Costa Rica Mein erster Tag im Schildkrötenprojekt fing sehr früh an. Ich musste den 06.00 Uhr Bus in San José erwischen um rechtzeitig nach Matapalo zu kommen. Die Fahrt war ein einziges Abenteuer, wie eigentlich immer in Costa Rica. Mithilfe des Infoblatts, das ich im Voraus bekommen hatte, fand ich aber problemlos mein Ziel. Ich wurde freundlich begrüsst und von anderen freiwilligen Helfern herum geführt. Die zwischen zehn und zwanzig Volunteers wohnen in einem doppelstöckigen Haus, keine zwei Minuten vom tourismusfreien, endlos langen Strand entfernt. Geduscht wird kalt, das WC wird geteilt, man ist also aufeinander angewiesen. Trotzdem fühlte ich mich anfangs etwas verloren, wie wenn man als Nachzügler in eine neue Klasse kommt. Doch schon an meinem ersten Abend sah ich auf Patrouille zwei Schildkröten: Eine, die gerade Eier legte und eine andere, die sich mit langsamen Bewegungen wieder ins Meer zurückzog. Das war unglaublich!

8

Hautnah dabei

Nach einigen Tagen hatte ich mich an den Betrieb im Projekt gewöhnt. Ich lernte die anderen Leute kennen und war bald auch Teil der Gruppe. Die Zusammensetzung war sehr international. Ich hatte gehofft, mein Spanisch im Projekt anzuwenden, musste jedoch bald feststellen, dass Englisch und Deutsch zu den meistgesprochenen Sprachen gehörten. Mit den lokalen Betreuern konnte man aber ganz nach costaricanischer Art stundenlang auf Spanisch über Gott und die Welt schwatzen. Zu der Zeit in der ich im Projekt war, kamen nur noch selten Schildkröten an den Strand, daher bestand der grössere Teil des Tages aus lesen, schreiben, zusammensitzen, plaudern und Spiele spielen. Jetzt, da ich wieder zu Hause bin, denke ich oft an die guten Gespräche abends bei Keksen und Milch zurück, die Patrouillen am Strand und an das Rauschen des Meeres. Ich habe in diesem Monat sehr viel über die Kulturen in anderen Ländern und über mich selbst gelernt. Ich danke auch Interstudy für die gute Beratung und Organisation meines Aufenthaltes.


zen Zeit mehr als in einem halben Jahr Unterricht in der Schweiz. Diese Reise war ein grandioses Erlebnis. Ich würde dies jedem und jeder zu jeder Zeit empfehlen! Auch der Buchungsablauf mit Interstudy – Sprachen ­ ­erleben verlief reibungslos.

Cornelia Aeby

Valentina Rutz

English Plus Art & Design, England Da ich bald mit dem gestalterischen Vorkurs beginne, und mich sehr für Kunst und Gestaltung interessiere, kombinierte ich meinen Sprachaufenthalt in London mit einem Art&Design Kurs an dem Chelsea College of Art and Design. Was gibt es Schöneres, als seiner Leidenschaft in einer der kreativsten Städte der Welt nachzugehen, am Puls des Geschehens, dort wo die Trends von morgen geschaffen werden? Dank der tollen Organisation von Interstudy konnte ich die Zeit in London vollends geniessen, mein Englisch verbessern und gleichzeitig einen Einblick in die Londoner Kunstszene erhalten.

Elefantenprojekt in Thailand

Sabrina Isler

Indian Experience Group Im Sommer reiste ich für drei Wochen nach Indien. Ich war sehr skeptisch: Klappt der Transfer vom Flughafen zum Hotel um 01.00 Uhr in der Nacht, wie sind die Personen der Reise­ gruppe, kann ich mich mit meinem English durchschlagen... etc.! Die Sorgen machte ich mir umsonst. Alles klappte wunderbar! Wir waren eine kleine Gruppe und wuchsen in dieser Zeit zu einer richtigen Familie zusammen und die Reise wurde genau so durchgeführt, wie es mir im Voraus mitgeteilt wurde. Durch die einheimischen Guides, die immer dabei waren, hatte man jederzeit die Chance Fragen zur Kultur und zum Leben in Indien zu stellen. Durch das viele Reisen bekam man einen breiten Eindruck der indischen Kultur und vom Land. In der Freizeit war es möglich alleine los zu ziehen, was man unbedingt nutzen sollte! Das indische Essen ist wunderbar und die Märkte sind fantastisch.

Kai Brossi

Bau-Projekt in Ecuador

Ecuador fasziniert nicht nur durch seine enorme Vielfalt an landschaftlicher Abwechslung, sondern auch durch dessen Bewohner. Im speziellen die «Ureinwohner» welche ich in meinem Projekt kennen lernen durfte. Die Organisation vor Ort war exzellent. Man merkte richtig, dass dies keine Anfänger waren. Von der Abholung in Quito bis zur Verabschiedung am letzten Tag war alles perfekt organisiert – die Arbeit auf dem «Bau» war hart, hat sich aber auf alle Fälle gelohnt. Ich habe meinen eigenen Meerschweinchenstall gebaut. Die Organisatoren vor Ort waren alle sehr herzlich und halfen wo sie konnten. Die Sprachschule war ebenfalls genial. Ich lernte in dieser kur-

Indien ist ein unglaubliches Land und ich würde diese Reise sofort wieder machen!

Als feststand, dass ich für eine Wochen das Elefanten Projekte in Thailand, Mae Chaem besuchen darf, war ich auf der einen Seite total erfreut aber natürlich auch unheimlich nervös. Obwohl ich schon einige Länder besucht habe, war es für mich der erste Besuch im asiatischen Raum und der erste richtige Kontakt mit der asiatischen Tradition, Kultur, Essgewohnheit und Sprache. Doch wie es so ist, alle Sorge ist umsonst und am Ende hat mich mein Aufenthalt echt umgehauen. Nie werde ich den ersten Moment vergessen als die Dickhäuter um die Ecke kamen und ihre Rüssel entgegen streckten, damit wir sie mit Bananen füttern konnten. Die erste Berührung mit der Elefantenhaut, welche sich weich aber auch stachelig anfühlt wegen den dicken Haaren, der Gestank welche die Tiere halt auch ausscheiden, das ausharren bis sich der Elefanten endlich in die Richtung bewegt wo man möchte, die Wasserspritzer welche man abbekommt wenn sich ein Elefant ins Wasser wagt, all diese Momente bleiben unvergesslich. Dank der Hilfe der Volontäre und den Einheimischen, erhielt ich einen tollen Eindruck in das Leben der Elefanten, ihr Sozialverhalten, Gewohnheiten und auch in die ganze Forschungsarbeit, welche auch dazu gehört. Es war eine grossartige Erfahrung so nah bei einem Tier zu sein, welches man nur aus dem Zoo kennt und ich bin froh, dieses Abenteuer erlebt zu haben und kann es allen weiterempfehlen!

9


Auf einen Blick:

Unsere Traumdestinationen

Australien Hauptstadt: Canberra Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Monarchie, Königin Elisabeth II. Einwohner: ca. 22 Millionen Währung: AUD To see: Ayers Rock, Great Barrier Reef, Whitsunday Islands, Surf Contest, Big City Life Kulinarisches: Barbeque mit Foster›s Lager, Vegemite

Bhutan Hauptstadt: Thimphu Staatsform & Oberhaupt: Konstitutionelle Monarchie, König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck Einwohner: ca. 691‘150 Währung: BTN To see: Taktshang (Tigernest-Kloster) bei Paro, Buddha Dordenma-Statue in Thimphu, Nationalbibliothek in Thimphu, Bomdeling Wildreservat Kulinarisches: Ema Datshi (Nationalgericht, Eintopf aus milden grünen Chili­ schoten und Yak-Käse), roter Reis, Yakfleisch, süsser Tee, Chang und Temka (aus Getreide gebraute Getränke mit niedrigem Alkoholgehalt)

Chile

10

Hauptstadt: Santiago de Chile Staatsform & Oberhaupt: Präsidialrepublik, Sebastián Piñera Einwohner: ca. 17 Millionen Währung: CLP To see: Atacamawüste im Norden, Campo de Hielo Sur (grösster Gletscher Südamerikas), Nationalpark Torres del Paine im Süden, Nationapark Rapa Nui auf der Osterinsel Kulinarisches: Empanadas (gefüllte Teigtaschen), Asado (grilliertes Fleisch), Cazuela (Eintopfgericht mit Hühnchen oder Rindfleisch, Mais­ kolben, Kürbis und anderes Gemüse), Humitas (Maisbrei in Mais­blättern, kann entweder süss oder salzig genossen werden), Com­ pleto (eine Art Hot Dog mit Avocadomousse, Tomaten, Zwiebeln)

China Hauptstadt: Peking Staatsform & Oberhaupt: Volksrepublik, Hu Jintao Einwohner: ca. 1,3 Milliarden Währung: CNY (RMB) To see: Chinesische Mauer, Grosser Kanal von China, Verbotene Stadt in Peking, Lhasa, Paläste Kulinarisches: Nudelsuppen, Peking-Ente, Wok-Gerichte, Szechuan, Nudeln und Reis in allen Variationen


Costa Rica Hauptstadt: San José Staatsform & Oberhaupt: Präsidialrepublik, Laura Chinchilla Miranda Einwohner: ca. 4,4 Millionen Währung: CRC To see: El Arenal (aktiver Vulkan), Traumstrände auf der Peninsula Nicoya, Rafting, Monteverde Kulinarisches: Gallo Pinto (Reis und Bohnen in allen Variationen), Tamales (Maisgericht, eingewickelt in Bananenblätter)

Ecuador Hauptstadt: Quito Staatsform & Oberhaupt: Präsidialrepublik, Rafael Correa Einwohner: ca. 15 Millionen Währung: USD To see: Galapagosinseln, Buckelwale in Puerto Lopéz, Dschungel, Surfen in Montañita Kulinarisches: Caldo de patas (Suppe aus Rinderfüssen), Ceviche (Fischsalat), Pipas Heladas

England Hauptstadt: London Staatsform & Oberhaupt: Konstitutionell-parlamentarische Monarchie, Königin Elisabeth II. Einwohner: ca. 50,4 Millionen Währung: GBP To see: Stonehenge, Big Ben, Cornwall (bekannt aus Rosamunde-PilcherFilmen) Kulinarisches: Frühstück mit Bohnen, Pies (Pasteten), Fish & Chips, Ale (typisches Bier)

Fiji Hauptstadt: Suva Staatsform & Oberhaupt: Republik, Ratu Epeli Nailatikau Einwohner: ca. 840‘000 Einwohner Währung: FJD To see: Korallenküste auf der Insel Viti Levu, Robinson Crusoe Island Kulinarisches: Kakoda (marinierter, in Kokosnuss und Zitrone gedünsteter Fisch), Raurau (ein Gericht aus Taro-Blättern), Duruka (spargelartiges Gemüse), Brotfrucht, Lovo (Festessen, das aus verschiedenen Fleischsorten, Fisch, Gemüse und Obst besteht, welches in einem Erdofen gegart wird)

Frankreich Hauptstadt: Paris Staatsform & Oberhaupt: Semipräsidiale Republik, François Hollande Einwohner: ca. 65 Millionen Währung: EUR To see: Eiffelturm, Jet Set in St. Tropez, wilde Atlantikküste, Lavendel in der Provence Kulinarisches: Käse, Wein, Baguette, Senf, Raviolies mit Ziegenkäse gefüllt, Schnecken

11


Indien Hauptstadt: Neu-Delhi Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Bundesrepublik, Staatspräsidentin Pratibha Patil Einwohner: über 1 Milliarde Währung: INR To see: Taj Mahal, Jaisalmer («goldene Stadt»), Dharamsala (Sitz des Dalai Lama), Backwaters Kulinarisches: Curry, Dhal (verschiedene Linsensorten, Reis, Fladenbrot, Gemüse), Tee

Irland Hauptstadt: Dublin Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Republik, Präsident Michael D. Higgins Einwohner: ca. 4,6 Millionen Währung EUR To see: Cliffs of Moher, Lough Corrib, Pubs, Reit- und Segelausflüge Kulinarisches: Irish Stew (Eintopf aus Lammfleisch, Kartoffeln, Weisskohl), Tee, Guinness, Whiskey

Kambodscha Hauptstadt: Staatsform & Oberhaupt: Einwohner: Währung: To see:

Kulinarisches:

Phnom Penh Konstitutionelle Monarchie, König Norodom Sihamoni ca. 14,5 Millionen Riel (KHR) / US-Dollar (USD) Angkor Wat, Tuol-Sleng-Museum/ Killing Fields (aus der Zeit der Roten Khmer) Battambang mit bunten Märkten, Ta Prohm (vom Urwald zurückeroberter Tempel), Höhlensystem Kampot Kepi (Krebspaste), Fischsuppe in allen Variationen, Fischsauce, Kuay Teaw (Reisnudelsuppe zum Frühstück), Lok Lak (Rindfleisch in Sauce mit Salatblättern und Zwiebeln)

Kanada

12

Hauptstadt: Ottawa Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Monarchie, Königin Elisabeth II. Einwohner: ca. 34 Millionen Währung: CAD To see: Niagarafälle, Stanley Park, Jasper und Umgebung, Grizzlies, Wale Kulinarisches: Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Einflüsse der franz. Küche, Root Beer

Kenia Hauptstadt: Nairobi Staatsform & Oberhaupt: Präsidialrepublik, Mwai Kibaki Einwohner: ca. 39 Millionen Währung: KES To see: Mombasa, Fort Jesus, Nationalparks Tsavo Ost und West, Stosszähne in Mombasa Kulinarisches: Ugali (Maisbrei), Chapati (Pfannkuchen), Nyama Choma (Grillfleisch), Iro (Gemüseeintopf), Samosas (Teigtaschen), frische Früchte


Kuba Hauptstadt: Havanna Staatsform & Oberhaupt: Sozialistische Republik, Präsident des Staatsrates Raúl Castro Ruz Einwohner: ca. 11 Millionen Währung: CUP To see: Varadero (beliebter Badeort), Trinidad (UNESCO Weltkulturerbe), Baconao-Park bei Santiago de Cuba (Botanischer Garten) Kulinarisches: Congrí oder Moros y Cristianos (Grundlage der meisten Gerichte, Reis mit schwarzen oder roten Bohnen), Tostones (frittierte Kochbananenscheiben), Yuca (Maniok), Rum

Laos Hauptstadt: Vientiane Staatsform & Oberhaupt: Volksrepublik, Präsident Choummaly Sayasone Einwohner: ca. 6 Millionen Währung: LAK To see: Schifffahrt auf dem Mekong, Wasserfälle bei Sii Phan Dan, Wat Phou (Tempelanlage) Kulinarisches: Tilapia / Wels (Süsswasserfisch), Wasserspinat, Klebreis, gefüllter Frosch, Zitronengrastee, Lao Lao (Schnaps aus Reis)

Malawi Hauptstadt: Lilongwe Staatsform & Oberhaupt: Präsidialrepublik, Präsidentin Joyce Banda Einwohner: ca. 14,2 Millionen Währung: MWK To see: Märkte in Nkhotakota, Malawi-See, Wanderung auf dem NyikaPlateau, Vwaza Marsh Game Reserve und Liwonde-Nationalpark Kulinarisches: Frischer Fisch (Chambo, Tilapia-Fisch), Mahewu (erfrischendes Joghurtgetränk aus Mais), «Mbatata Cheese and Sim-Sim» (Süsskartoffel- und Käsemischung, zu Kugeln gerollt mit Sesam)

Mexiko Hauptstadt: Mexiko-City Staatsform & Oberhaupt: Präsidiale Bundesrepublik, Präsident Felipe Calderón Hinojosa Einwohner: ca. 112 Millionen Währung: MXN To see: Chichen Itza, Höhlentauchen auf Yucatan, Basaseachic-Wasserfall, Palenque Kulinarisches: Margaritas, Nachos, Burrito, Tequila

Burma/Myanmar Hauptstadt: Naypyidaw Staatsform & Oberhaupt: Präsidialrepublik, Staatspräsident Thein Sein Einwohner: ca. 54 Millionen Währung: MMK To see: Shwedagon (Tempelanlage in der Hauptstadt), Bagan (historische Königsstadt in versteppter Landschaft), Inle See, Goldener Fels, Mandalay Hill, Mahagandayon-Kloster, Wasserfall Pyin Oo Lwin Kulinarisches: Mont Hin Gar (dicke Suppe aus Fisch udn Nudeln zum Frühstück), Brotfrucht, Jackfrucht, Hammelfleisch, Hühnchen, Curryvariationen

13


Neuseeland Hauptstadt: Wellington Staatsform & Oberhaupt: Konstitutionelle Monarchie, Königin Elisabeth II. Einwohner: ca. 4 Millionen Währung: NZD To see: Devonport, Vulkaninsel Rangitoto, Kiwi Birdlife Park in Queentstown, One Tree Hill (Maori Festung), Bay of Islands Kulinarisches: Fish & Chips, Hangi der Maori (im Erdofen gegartes und in Blätter eingewickeltes Fleisch und Gemüse), Meat Pies, Pavlova

Namibia Hauptstadt: Windhoek Staatsform & Oberhaupt: Republik, Hifikepunye Lucas Pohamba Einwohner: ca. 2 Millionen Währung: NAD To see: Fishriver Canyon, Dünen der Namib-Wüste (Sossusvlei), Kalahari, Etosha-Nationalpark Kulinarisches: Fleisch (Strauss, Zebrafilets, Krokodilsteaks), Hirse und Milch, Einflüsse der deutschen Küche

Nepal Hauptstadt: Kathmandu Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Republik, Ram Baran Yadav Einwohner: ca. 29,5 Millionen Währung: NPR To see: Himalaya (Mount Everest), Maya-Devi-Tempel (Geburtsstätte Buddhas), Bhaktapur Kulinarisches: Wasserbüffelfleisch, Momo (Fleischravioli), Tsampa (geröstetes Gerstenmehl, getaucht in Buttertee), Thon (Reisbier), Dhal Bhat (Reis, Linsensauce, Currygemüse)

Seychellen

14

Hauptstadt: Victoria Staatsform & Oberhaupt: Republik, James Aix Michel Einwohner: ca. 87‘000 Währung: SCR To see: Nationalpark Vallée de Mai, Muschelzuchtfarm, endlose Traumstrände Kulinarisches: frische Meeresfrüchte, Jackfrucht, kreolische Küche

Spanien Hauptstadt: Madrid Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Erbmonarchie, König Juan Carlos I. Einwohner: ca. 47 Millionen Währung: EUR To see: Barcelona, Kathedrale von Santiago de Compostela in Galicien, Madrid, Inselhüpfen Kulinarisches: Tapas, Paella, Sangria, Churros


Südafrika Hauptstadt: Pretoria Staatsform & Oberhaupt: Parlamentarische Republik, Präsident Jacob Zuma Einwohner: ca. 49 Millionen Währung: ZAR To see: Garden Route, Wild Coast, Rafting im Orange River, Drakensberge Kulinarisches: Biltong, Braai, Crayfish, Squash, Pap (Maisbrei), Rooibos-Tee

Thailand Hauptstadt: Bangkok Staatsform & Oberhaupt: Konstitutionelle Monarchie, König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) Einwohner: ca. 69 Millionen Währung: THB To see: Provinz Phang Nga, Fullmoon Party auf Koh Samui, schwimmender Markt in Damnoen Saduak, buddhistische Tempel Kulinarisches: Singha-Bier, Tom Yam (Suppe), Kuai Tiau (Reisnudeln), Lao Khao (weisser Schnaps)

USA Hauptstadt: Washington D.C. Staatsform & Oberhaupt: Präsidiale Bundesrepublik, Barack Obama Einwohner: ca. 311 Millionen Währung: USD To see: Grand Canyon, Las Vegas, Golden Gate Bridge, Freiheitsstatue, Disneyland Kulinarisches: Fast Food, Pancakes mit Ahornsirup, Smoothies, Duff Beer

Venezuela Hauptstadt: Caracas Staatsform & Oberhaupt: Präsidiale Bundesrepublik, Hugo Chavez Einwohner: ca. 28 Millionen Währung: VEF To see: Caracas, Puerto la Cruz, Salto del Angel, Dschungelgebiete, Anden, Isla de Margarita, Canaima Kulinarisches: Arepa (Maispfannkuchen), Muchacho (geröstetes Schweinefleisch), Sancocho (Gemüseeintopf mit Fleisch und Fisch), Pabellon (Rindfleisch, Bohnen, frittierte Kochbananen)

Vietnam Hauptstadt: Hanoi Staatsform & Oberhaupt: Sozialistische Volksrepublik, Präsident Truong Tan Sang Einwohner: ca. 86 Millionen Währung: VND To see: Bao Tang Tinh (ethnologisches Museum), Thac Bac (Silberwasser­ fall), Ho-Chi-Minh-Stadt, Thuan An Strand, Huong Giang (Parfümfluss), Ha-Long-Bucht, Nationalpark in Cuc Phuong Kulinarisches: Pho (klassische Nudelsuppe), Hu tieu (Suppe mit gekringelten Nudeln), Nuoc mam (beliebte Fischsauce)

Zambia Hauptstadt: Lusaka Staatsfrom & Oberhaupt: Präsidial-Republik, Michael Sata Einwohner: ca. 13,4 Millionen Währung: ZMK To see: Viktoriafälle, Bootsfahrt auf dem Sambesi, NordluangwaNational­park, Livingstone Kulinarisches: Satay, Guawa und Durian (Obst), Nasi Lemak (Kokos-Reis), Roti Cenai (Brot mit Curry/Dahl)

15


Was muss man über die High School wissen? Was uns in Europa vor allem aus Filmen und TV bekannt ist, könnte für Dich schon bald zu Deinem Alltag werden: eine High-SchoolErfahrung im Ausland. Die High School entspricht einer weiterführenden Schule des sekundären Bildungsbereichs. Der Austausch in dem von Dir gewählten Land kann entweder für ein Semester oder für ein ganzes Schuljahr erfolgen. Du wirst neben der Sprache Englisch oder Französisch (die Du innerhalb eines Jahres perfektionieren wirst) auch in weiteren Wahlfächern Fortschritte machen und Deine Hobbys pflegen können: in der Schwimm-Mannschaft, im Football-Team, bei der Musik und vielem mehr. Die High School legt grossen Wert auf ein ausgeprägtes Sport- und Freizeitprogramm. Du wirst nicht nur neue Freunde gewinnen, sondern Dich auch ein Leben lang gerne an diese tolle Erfahrung zurückerinnern.

Highlights • Erfolg für die berufliche Zukunft • Freundschaften fürs Leben • Den High-School-Traum leben

High School


Belleville • Kanada Programm 90461

Der Schulkreis in Belleville besteht aus 54 verschiedenen Schulen, wovon vier für internationale Studierende ausgewählt wurden: Bayside, Centennial, Moira und Quinte. Letztere hat das einzige Schulhaus, in welchem noch ein einfacher Dresscode herrscht. Moira ist die kleinste der vier Schulen. Sie wird hauptsächlich von den Mohawks (der indianischen Urbevölkerung Kanadas) besucht und ist auf TV-Produktion sowie moderne Wissenschaften spezialisiert. Centennial ist bekannt für ihr Kunst-, Ballett- und Theaterangebot. Bayside wiederum bietet Kurse auf Französisch und Spanisch an. Jede dieser Schulen erzielte nationale Erfolge an verschiedenen Wettbewerben.

Live your dream!

Mit hochwertigen akademischen Programmen und ausgezeichneter Infrastruktur bieten sie eine dynamische Lernatmosphäre. Jede Schule verfügt über naturwissenschaftliche und technologische Laboratorien, jeweils einen Computer für vier Studierende, eine Bibliothek mit Internetanschluss und elektronischen Lehrmitteln, ein Theater, Tonstudios und grosszügige Sportanlagen (Rasen- und Hallensport). Jeweils nach dem Schulunterricht kümmern sich pensionierte Lehrpersonen um die Nachhilfe. Überdies bietet die Schule ein breites Aktivitätenprogramm für die internationalen Studierenden an (nicht inklusive): Trips nach Montreal und Ottawa, Bowling, eine Sportnacht, Ausflug zu den Niagarafällen, Besuch im Freizeitpark, BBQ-Partys und einiges mehr.

Dein Programm High School Semester

Montag bis Freitag 08.00 – 14.30 Uhr 20 Lektionen pro Woche à 75 Minuten (Änderungen vorbehalten) Während 22 Wochen Aufenthalt an einer kanadischen High School nimmst Du am regulären Unterricht teil und kannst je nach Schule verschiedene Wahlfächer belegen, wie zum Beispiel bildende Kunst, Technologie, Kurse im kaufmännischen Bereich und so weiter. Die Studierenden werden je nach Verfügbarkeit den einzelnen Schulen zugeteilt. An jeder Schule werden maximal 30 internationale Studierende platziert, damit für alle die optimale Unterstützung gewährleistet ist und ein ausgezeichneter Lernerfolg erzielt werden kann.

High School Year

Montag bis Freitag 08.00 – 14.30 Uhr 20 Lektionen pro Woche à 75 Minuten (Änderungen vorbehalten) Das High School Year entspricht dem Semesteraufbau, nur dauert das Programm 43 Wochen. Zusätzlich kannst Du am Ende des Schuljahres am Prom (Abschlussball) teilnehmen und den Abschluss Deines Aufenthaltes zusammen mit Deinen neuen Freunden feiern.

17 Fühl dich zuhause Du wirst in einer lokalen Familie im Einzelzimmer mit Vollpension untergebracht. Das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, in die kanadische Kultur einzutauchen und jeden Tag die Sprache zu üben. Es wird höchstens noch ein weiterer Student einer anderen Nationalität bei der gleichen Familie wohnen. Wäsche muss selber gewaschen werden, da Du wie ein vollwertiges Familienmitglied aufgenommen wirst und somit auch beim Haushalt mithelfen musst. Die Familien wohnen entweder in Gehdistanz von den jeweiligen Schulen oder an einer Schulbusstation.

Start

Mit dabei

Bitte beachte, dass Du jeweils bereits mehrere Tage vor Schulstart anreisen musst, da vor dem offiziellen ersten Schultag noch Einführungen abgehalten werden. 03. Februar 2013 03. September 2013 Empfohlene Anreise beim Frühlingssemester: 30. Januar 2013 Empfohlene Anreise beim Wintersemester: 27. August 2013

Cash (Preise in CAD) High School Semester High School Year

10'400.– 20'100.–

-- Kurs -- Kursmaterial -- Unterkunft im Einzelzimmer mit Vollpension -- Studentenkarte -- Förderung und Unterstützung durch den akademischen Berater/Beraterin -- Regelmässige Berichterstattung über den Fortschritt und Zeugnisse an die Eltern -- Regelmässiger Besuch des Gastfamilien­ koordinators -- Obhutsschutz -- Schuljahrbuch -- Zertifikat am Kursende -- Transfer vom Flughafen zur Unterkunft

Must have -- Alter: 15 –18 Jahre -- Mittlere bis gute Englischkenntnisse -- Notendurchschnitt der letzten drei ­Zeugnisse mindestens 4.0 -- Studentenvisum (nur beim Jahresaufenthalt)

MEHR...

urden ferien w ei er au einer Die W die Kursd Du bei D ht bereits in dieser Zeit wirst keinen Unterric Während ie wohnen, aber sterferien il O s Gastfam . Während der er statt. Diese besuchen eils ein Schullagationalen w findet je von den intern den. Die Kosten kann auchden besucht wer begleichen. n re Studie d direkt vor Ort zustanden bei der dafür sin en Feriendaten icht fest. Die genauroduktion noch n Katalogp

Ferien hnachts- und Ostmeriteingerechnet.


landesweit Frankreich Programm 41900

Unsere Partnerorganisation Experiment France mit Sitz in der französischen Hauptstadt Paris ist seit 1934 im Sprachreise- und High-School-Sektor tätig und kann somit auf eine langjährige Erfahrung bei der Vermittlung und Betreuung von internationalen Studierenden zurückblicken. Deinen Schulort kannst Du zwar nicht frei wählen – allerdings kannst Du Deine Wunschregion bei der Anmeldung angeben, für deren Umsetzung wir jedoch nicht garantieren können. Die meisten Studierenden werden in einer der Regionen ausserhalb folgender Städte platziert: Toulouse, Nîmes, La Rochelle, Rennes oder Bordeaux. Schulen in Grossstädten können leider nicht vermittelt werden. In Frankreich ist das Schul– system so aufgebaut, dass die Schüler und Schülerinnen mit 15 Jahren auf das Gymnasium gehen (das «Lycée», wie es in Frankreich heisst) und dieses nach drei Jahren abschliessen. «Seconde» ist die zehnte Klasse, «Première» die elfte Klasse, «Terminale» ist die Abschlussklasse kurz vor den Gymi-Prüfungen, und «Troisième» entspricht der neunten Klasse für die 14-jährigen, die am «Collège» (Sekundarschule) unterrichtet werden.

Dein Programm Du hast die Wahl zwischen folgenden Aufenthaltsmöglichkeiten: Kurzprogramm von 6 Wochen, 3, 4 oder 5 Monaten (Kurz-Semester) oder Langzeitprogramm mit 6 Monaten (Semester) oder 10 Monaten (HighSchool-Jahr). Wöchentlich besuchst Du von Montag bis Samstag für rund 30 bis 32 Stunden den Unterricht. Am Mittwochnachmittag hast Du jeweils frei, und samstags findet der Kurs nur vormittags statt. Ein typischer Schultag sieht folgendermassen aus: Normalerweise beginnt der Schultag gegen 08.00 Uhr und dauert zunächst bis um 12.00 Uhr. Es folgt eine Stunde Mittagspause, bevor es nochmals bis 17.00 Uhr in die Schule geht. Es kann aber durchaus auch sein, dass Du an gewissen Nachmittagen früher «Feierabend» oder auch bis 18.00 Uhr Unterricht hast.

C'est la vie!

Nach Deiner Anreise absolvierst Du vor Ort ein Interview mit Deiner zuständigen Lehrperson (Conseilleur/ Conseilleuse d‘Education) und wirst dann einer der folgenden «Schwerpunktklassen» zugeteilt: ES (Wirtschaft und Soziales), Littéraire (Sprachen: Französisch plus zwei Fremdsprachen), Scientifique (Mathematik und Naturwissenschaften), Filière STT (Technik und IT). In den meisten Fällen werden die Austausch-Studierenden der Klasse mit dem Schwerpunkt Sprachen zugeteilt, um so die Sprachkenntnisse zu vertiefen. Frankreich ist eines der anspruchsvollsten Austauschprogramme. Nicht nur sprachlich wird viel von Dir verlangt, auch in der Schule wird ein grosser Einsatz Deinerseits erwartet. Die Benotung funktioniert in Frankreich ein wenig anders als bei uns in der Schweiz: Es gibt Noten von 1 bis 20.

18 Fühl dich zuhause Die von den Betreuungspersonen unserer Partnerorganisation sorgfältig ausgesuchten Gastfamilien wohnen überwiegend in mittelgrossen oder kleineren Städten, denn hier lernst Du den typisch französischen Alltag am besten kennen. Auch wenn häufig beide Elternteile arbeiten, wird grossen Wert auf das Familienleben gelegt, zum Beispiel in Form von ausgedehnten Abendessen im Familienkreis. Die Familien wohnen in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuss von der Schule entfernt. Du bewohnst ein Einzelzimmer (es kann allerdings vorkommen, dass Du Dir Dein Zimmer mit einem weiteren Studenten oder einer Studentin Deines Geschlechts teilst) und erhältst Vollpension. Solltest Du das Mittagessen in der Schule einnehmen müssen, so wird Dir die Familie einen Betrag für die Mittagspause mitgeben. Du wirst als vollwertiges Familienmitglied aufgenommen – das bedeutet auch haushälterische Pflichten wie Wäsche wa-

schen, Küche aufräumen und Zimmer putzen. Deine Gasteltern haben die Verantwortung für Dich und werden die Rolle als Deine Ersatz­ eltern übernehmen.

Start High-School-Programmstart 05. Januar 2013: für jede Kursdauer ausser für das 10-monatige Schuljahr Anfang September 2013: für jede Kursdauer (das genaue Datum stand bei der Katalogproduktion noch nicht fest)

Cash (Preise in EUR) Preise für Deinen High-School-Aufenthalt 6 Wochen (Einführung) 1585.– 12 Wochen (Trimester) 2450.– 4 Monate 2785.– 5 Monate (Kurz-Semester) 3395.– 6 Monate (Semester) 3890.– 10 Monate (akademisches Jahr) 5630.–

Must have -- Alter: 14 –18 Jahre -- Besuch von mind. zwei aufeinanderfolgenden Jahren Französischunterricht in der Schule -- Gute mündliche Französischkenntnisse -- Dein Notendurchschnitt und Deine Französischnote der letzten zwei Schulzeugnisse sind besser als 4.0 -- Flexibilität bezüglich Schulort/Region -- Hohe Motivation -- Reiseversicherung -- Krankenkasse -- Aktueller Impfausweis/ärztliches Attest

Mit dabei -- Unterkunft -- Vollpension -- Ankunftstransfer vom nächstgelegenen Bahnhof/Flughafen (max. 30 km von Deinem neuen Zuhause entfernt) -- Kurs -- Förderung und Unterstützung durch den akademischen Berater oder die Beraterin -- Zertifikat am Kursende

MEHR...

s indesten m u eldung m die Anm schtem Startdat er en g ti ö n Wir ben en vor gewü m im Septemb ch u acht Wo ; beim Startdat ts per 10. Juni im JanuarAnmeldung berei ulen nachher in wird die ötigt, da die Sch weilen. 2013 bengen Sommerferien ihren lan


Veränderungen, Neuanfang, Freiheit Wie geht es weiter nach meiner Ausbildung? Soll ich mir eine Auszeit vom Berufsalltag nehmen? Stehst Du an einem Punkt im Leben, an dem Du nicht genau weisst, in welche Richtung es künftig gehen soll? Wir unterstützen Dich dabei, Deinen Weg wieder zu finden und Deinen Horizont zu erweitern. Ein Zwischenjahr hilft Dir, neue Perspektiven zu entdecken und Dich weiterzuentwickeln – sei es beruflich oder persönlich. Nimm Dir die Zeit für dieses Abenteuer und geniesse die Freiheit. Die Möglichkeiten sind vielfältig und ein Gap Year in jedem Fall eine Bereicherung. Mit unseren Programmen kannst Du die Welt besser kennenlernen, neue Kontakte knüpfen und das Beste aus Deiner verfügbaren Zeit herausholen. Unser Ziel ist es, Dein Gap Year unvergesslich zu gestalten!

Gap Year

19


Sprache, Kinder und Kultur Du möchtest im Ausland eine Sprache lernen, internationale Studierende kennen lernen und gleichzeitig bei einer Familie wohnen, um Kinder zu betreuen und im Haushalt zu helfen? Dann ist unser Demi-Pair-Programm perfekt für Dich! Wir kombinieren Au-Pair, Sprachunterricht und ein internationales Umfeld mit einer ordentlichen Portion Spass. Neben der Schule kümmerst Du Dich um die Kinder Deiner Gastfamilie und hilfst bei kleineren Hausarbeiten. Ausserdem hast Du die Möglichkeit, die Schule mit einem Sprach­ diplom abzuschliessen und somit für Deine berufliche Weiter­ bildung zu punkten.

Highlights • Sprachdiplom abschliessen • Pluspunkt für die berufliche Zukunft • Neue Lebensgewohnheiten und Kulturen kennen lernen

Demi-Pair


Brisbane • Australien Programm 74063

Die Lexis English Schule liegt im Herzen von Brisbane und somit in der Nähe von Shops, Cafés, Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln. Vorhanden sind: • zwölf klimatisierte Schulzimmer • Multimedia-Lounge • Bibliothek für Bücher und DVD's • Studentenlounge / Esszimmer mit TV, Playstation & Nintendo Wii • gratis Internetzugang und WIFI • Küche mit kostenlosem Kaffee und Tee und Zugang zur Mikrowelle • grosse Aussenterrasse mit BBQ Dein Programm Als Demi-Pair besuchst Du einen Intensivkurs oder einen Cambridge-Prüfungskurs (First oder Advanced) mit 20 + 5 Lektionen à 60 Minuten pro Woche mit maximal 15 Schülern pro Klasse. Vor und/oder nach der Schule kümmerst Du Dich um die Kinder Deiner Gastfamilie. Deine Aufgaben beinhalten unter anderem die Mithilfe im Haushalt, das Anziehen der Kinder, ihnen das Essen zubereiten, sie zur Schule oder zum Kindergarten zu begleiten und dort wieder abzuholen. Auch bist Du dafür zuständig, mit den Kindern etwas zu unternehmen und auf sie aufzupassen. Du arbeitest rund 20 Stunden pro Woche (Arbeit und Zeitaufwand wirst Du zusammen mit der Familie besprechen). Die Schule empfiehlt Dir, nach der Anreise zunächst für rund zwei Wochen eine Standard-Gastfamilie zu buchen, um Dich erst einmal einzugewöhnen, bevor Du zu Demi-Pair-Familie ziehst. Es kann nur so lange gearbeitet werden, wie auch der Kurs gebucht ist, respektive dauert. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt 16 Wochen. Solltest Du einen Cambridge-Kurs buchen, so musst Du zusätzlich noch Intensivkurswochen anhängen, um diese Mindestdauer zu erreichen.

Fühl dich zuhause Gastfamilie

Während Deines Aufenthalts als Demi-Pair in Australien lebst Du bei einer lokalen Familie. So kommst Du von Anfang an mit der Bevölkerung in Kontakt, lernst den «Aussie-Lifestyle» aus erster Hand kennen und kannst Dein Englisch auch ausserhalb des Klassenzimmers anwenden und verbessern. Du wirst im Einzelzimmer mit Vollpension untergebracht und wohnst maximal 60 Minuten mit dem Bus oder dem Vorstadtzug von der Schule entfernt.

G'day Brisbane

Mit dabei -- Kurs -- Gratis Internetzugang -- Unterkunft und Verpflegung bei der Demi-PairFamilie -- Zertifikat am Kursende

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Erfahrung mit Kindern und im Haushalt -- Verantwortungsgefühl und Flexibilität -- Studentenvisum -- Erste-Hilfe-Ausweis -- Strafregisterauszug -- Schriftliche Textreferenzen -- Passkopie

Start Demi-Pair mit Intensivkurs Kursbeginn jeden Montag möglich FCE-Prüfungskurs 31. Jan. - 15. März 11 Wochen 18. März - 07. Juni 12 Wochen 09. Sept. - 29. Nov. 12 Wochen CAE-Prüfungskurs 31. Jan. - 15. März 11 Wochen 18. März - 07. Juni 12 Wochen 09. Sept. - 29. Nov. 12 Wochen Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag/Sonntag Generell: An- und Abreise am gleichen Wochentag. Beim FCE-Prüfungskurs mit Ende im März erfolgt die Prüfung am letzten Freitag des Kurses – Abreise deshalb am Samstag. Beim CAEPrüfungskurs mit Ende im März erfolgt die Prüfung am Samstag nach Kursende – Abreise deshalb am Sonntag.

Beim FCE/CAE-Prüfungskurs mit Ende im Juni findet die Prüfung am Samstag nach Kursende statt – Abreise deshalb am Sonntag. Beim FCE-Prüfungskurs mit Ende im November findet die Prüfung erst in der Woche nach Kurs­ ende statt. Beim CAE-Prüfungskurs mit Ende im November findet die Prüfung am Samstag nach Kursende statt – Abreise deshalb am Sonntag. Feiertage 01.01. / 28.01. / 29.03. / 01.04. / 25.04. / 06.05. / 14.08. / 07.10.13 Weihnachtsferien: 23.12.13 – 06.01.14 Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag.

Cash (Unterkunftspreise in AUD)

Cash (Preise in AUD) Cambridge-Prüfungskurs 11 Wochen 3960.– 12 Wochen FCE-Prüfungsgebühr CAE-Prüfungsgebühr Cambridge-Kursmaterial

Demi-Pair mit Intensivkurs 16 Wochen 5440.– 18 bis 24 Wochen pro Woche 330.– 25 bis 36 Wochen pro Woche 320.– Kursmaterial je nach Kursdauer zwischen AUD 165.– und AUD 285.– OSHC (Overseas Student Health Cover) Richtpreis pro Monat 36.– Zusatzkosten/Bemerkungen Platzierungsgebühr Demi-Pair 695.– Einschreibegebühr 175.– Platzierung normale Gastfamilie 165.– Transfer (optional) vom Flughafen Brisbane zur Unterkunft pro Weg 115.–

4320.– 270.– 270.– 180.–

Gastfamilien pro Woche Einzelzimmer mit Frühstück 200.– Einzelzimmer mit Halbpension 230.–

MEHR...

21

mit Start ge-Kurs Cambrid diesem Montag m zu n n io Informat ezember 2012: A t, Du lernst am 31. D die Schule gezeigr kennen, die t wird Dir künftigen Lehre t und Du erhälts Deinen zu g wird besichtig in Deine neue n Umgebu erelle Einführung013 organisiert eine gen Am 1. Januar 2 ten eine BBQ«Heimat».le für die Studen enen Hostel die Schu nem nahe geleg2. Januar 2013 ei Party in und Garten. Am Unterricht. mit Pool ann der normaleuar-Cambridged beginnt age kann der Jan ar 2013 Auf Anfr erst am 7. Jan­u am 31. Dez— Kurs auch werden, anstatt gestartet 2. ember 201


Perth • Australien Programm 76760

Die Schule P.I.C.E. liegt im Herzen von Perth, nur wenige Gehminuten von der Fussgängerzone mit diversen Cafés, Restaurants und Shops entfernt. Die Schule verfügt über: • 25 klimatisierte Unterrichtsräume • zwei gemütliche Gemeinschaftsräume mit Küche • Internetzugang / WIFI • Videorecorder • Sprachlabor • Multimediacomputer • Bibliothek Dein Programm Als Demi-Pair besuchst Du einen Intensivkurs oder Cambridge-Prüfungskurs mit 23 Lektionen pro Woche. Vor und/oder nach der Schule kümmerst Du Dich um die Kinder Deiner Gastfamilie. Deine Aufgaben beinhalten unter anderem, die Kinder anzuziehen, ihnen das Essen zu machen, sie zur Schule oder zum Kindergarten zu begleiten und dort wieder abzuholen. Ausserdem bist Du dafür zuständig, mit den Kindern etwas zu unternehmen, auf sie aufzupassen und im Haushalt mitzuhelfen. Es wird verlangt, dass Du 15 Stunden pro Woche arbeitest (fünf Tage à drei Stunden). Dafür kannst Du kostenlos bei der Familie wohnen und erhältst Vollpension. Als Demi-Pair kann nur so lange gearbeitet werden, wie der Kurs dauert. Dementsprechend kannst Du vor dem Cambridge-Kurs noch zusätzliche Wochen mit Intensivkurs anhängen, da sich ein Total von mindestens 16 Wochen ergeben muss. Davon wirst Du mindestens 13 Wochen in der Demi-Pair-Familie verbringen. Zu Beginn Deines Aufenthaltes wohnst Du für maximal vier Wochen in einem Einzelzimmer bei einer normalen Gastfamilie, welche durch die Schule vermittelt wird. Das ermöglicht Dir, Dich zu akklimatisieren und die Schule hat so genügend Zeit, die perfekte Demi-PairFamilie für Dich zu finden. Die Vermittlung findet über eine lokale Agentur statt, die mit der Schule zusammenarbeitet.

Fühl dich zuhause Gastfamilie

Willkommen im Aussie-Leben

Werde Teil einer typischen «Aussie-Familie», die Dich gerne bei sich aufnimmt und Dir ihre Kultur näherbringt. Bitte beachte, dass Du während der ersten vier Wochen im Einzelzimmer mit Halbpension wohnen wirst, bevor Du zu Deiner zukünftige Demi-Pair-Familie umziehst, wo Du Vollpension ebenfalls im Einzelzimmer erhältst. Die Familien wohnen durchschnittlich 30 Minuten Fahrzeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entfernt.

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Kommunikationsfreudigkeit, Verantwortungs­gefühl, Flexibilität -- Erfahrung mit Kindern und im Haushalt -- Studentenvisum -- Erste-Hilfe-Ausweis -- Strafregisterauszug -- Fahrausweis -- Schriftliche Referenzen

22 Start Demi-Pair mit Intensivkurs Alle anderen Montage sind als Kursanfang ebenfalls möglich. Januar 14. Februar 11. März 11. April 08. Mai 06. Juni 04. Juli 01. 29. August 26. September 23. Oktober 21. November 18. Dezember 16. Demi-Pair mit FCE-Prüfungskurs 07. Jan. - 15. März 10 Wochen 18. März - 07. Juni 12 Wochen 16. Sept. - 06. Dez. 12 Wochen  

Demi-Pair mit CAE-Prüfungskurs 07. Jan. - 15. März 10 Wochen 18. März - 07. Juni 12 Wochen 09. Sept. - 29. Nov. 12 Wochen Unterkunft Anreise: Samstag Abreise: Samstag Beim FCE-Prüfungskurs mit Ende im März erfolgt die Abreise am Samstag, mit Ende im Juni am Sonntag. Beim FCE-Prüfungskurs mit Ende im Dezember erfolgt die Abreise ebenfalls am Sonntag. Beim CAE-Prüfungskurs mit Ende im März erfolgt die Abreise am Samstag, mit Ende im Juni sowie November finden die Prüfungen erst in der Woche nach Kursschluss statt. Bitte buche daher Deine Unterkunft eine Woche länger. Feiertage 01.01. / 28.1. / 04.03. / 29.03. / 01.04. / 25.04. / 03.06. / 30.09. / 25.12. / 26.12.13 Weihnachtsferien: 21.12.13. – 29.12.13

Cash (Preise in AUD)

Cash (Unterkunftspreise in AUD)

Demi-Pair mit Intensivkurs 16 Wochen 17 bis 66 Wochen pro Woche

4960.– 310.–

Demi-Pair mit FCE-/CAE-Kurs 10 Wochen 3300.– 12 Wochen

3960.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr 150.– Cambridge Prüfungsgebühr 495.– Vermittlungsgebühr Demi-Pair 400.– OSHC-Krankenversicherung (Overseas Student Health Cover) obligatorisch, Richtpreis pro Monat 36.– Kursmaterial (vor Ort zu bezahlen) ca. 60.– Registration für «Working with Children» Ausweis, Richtpreis, vor Ort zu bezahlen 11.–

Gastfamilie Halbpension pro Woche Einzelzimmer 230.– Transfer (optional) vom Flughafen Perth zur Unterkunft pro Weg 90.–

Mit dabei -- Kurs -- Unterkunft und Verpflegung bei der DemiPair-Familie -- Gratis Internetzugang -- Zertifikat am Kursende


Sydney • Australien Programm 90562

Das moderne Schulhaus von ELS Universal English College befindet sich an zentraler Lage in der Nähe von Hyde Park, Darling Harbour und der Circular Quay mit dem Opernhaus. Rundherum gibt es zahlreiche Läden, Restaurants und öffentliche Verkehrsmittel. Vorhanden sind: • 26 Klassenzimmer auf zwei Stockwerken • zwei Multimediaräume mit gratis Internetzugang • Bibliothek • Aufenthaltsräume • WIFI Dein Programm Demi-Pair mit Intensivkurs

Mehr als eine Erfahrung wert

Als Demi-Pair besuchst Du einen Intensivkurs mit 15 Lektionen à 90 Minuten pro Woche – also insgesamt 22.5 Stunden. Vor und/oder nach der Schule kümmerst Du Dich um die Kinder Deiner Gastfamilie. Deine Aufgaben beinhalten unter anderem die Mithilfe im Haushalt (aufräumen, putzen, waschen, bügeln, kochen), das Anziehen der Kinder, ihnen das Essen zuzubereiten, sie zur Schule oder zum Kindergarten zu begleiten und dort wieder abzuholen. Ebenso bist Du dafür zuständig, mit den Kindern etwas zu unternehmen und auf sie aufzupassen. Du arbeitest 20 Stunden pro Woche, wobei Du wöchentlich rund AUD 100.– verdienst. In den ersten drei Wochen wohnst Du bei einer normalen Gastfamilie, ohne zu arbeiten. In dieser Zeit wirst Du ein Interview mit Deiner zukünftigen Demi-PairFamilie haben. Es kann nur so lange gearbeitet werden, wie auch der Kurs gebucht ist respektive dauert. Die Mindestdauer beträgt 16 Wochen.

Fühl dich zuhause Gastfamilie

Der Schulweg beträgt durchschnittlich rund 45 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Beim Demi-Pair-Kurs wirst Du in den ersten drei Wochen Zeit haben, Dich einzugewöhnen und so lange in einer normalen Gastfamilie wohnen. Während dieser Zeit wirst Du auch die zukünftige Demi-Pair-Familie kennenlernen, bei der Du danach arbeitest und wohnst. Untergebracht wirst Du in einem Einzelzimmer mit Halbpension.

23 Start Demi-Pair mit Intensivkurs Ausserhalb der Weihnachts- und Sommerferien kann grundsätzlich jeden Montag mit dem Kurs begonnen werden. Empfohlene Startdaten 29.01. / 25.02. / 25.03. / 22.04. / 20.05. / 17.06. / 15.07. / 12.08. / 09.09.13

Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag Feiertage 01.01. / 28.01. / 29.03. / 01.04. / 25.04. / 10.06. / 05.08. / 07.10. / 25.12. / 26.12.13 Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag.

Cash (Preise in AUD) Demi-Pair mit Intensivkurs 16 Wochen 5760.– 17 bis 24 Wochen pro Woche 360.– 25 bis 36 Wochen pro Woche 350.– ab 37 Wochen pro Woche 335.– Vermittlungsgebühr für Demi-Pair 660.– Kursmaterial 16 — 17 Wochen 150.– Kursmaterial 18 — 24 Wochen 210.– Kursmaterial 25 — 32 Wochen 270.– Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr 240.– OSHC-Krankenversicherung (Overseas Student Health Cover), obligatorisch, Richtpreis pro Monat 36.–

Cash (Unterkunftspreise in AUD)

Must have

Gastfamilie pro Woche Einzelzimmer mit Frühstück 217.– Einzelzimmer mit Halbpension 266.– Transfer (optional) Flughafen Sydney zur Unterkunft pro Weg Platzierungsgebühr

135.– 250.–

Bei einem Wechsel der Unterkunft vor Ort verrechnet die Schule eine Gebühr von 100.–

-- Mindestalter: 19 Jahre -- Fortgeschrittene Englischkenntnisse -- Erfahrung mit Kindern und im Haushalt -- Verantwortungsgefühl und Flexibilität -- Strafregisterauszug -- Schriftliche Referenzen -- Studentenvisum oder Working Holiday -- Erste-Hilfe-Ausweis

Mit dabei -- Kurs -- Gratis Internetzugang -- Unterkunft im Einzelzimmer mit Halbpension als Demi-Pair (ausser in den ersten drei Wochen) -- Zertifikat am Kursende

MEHR...

m mit e Program e Info WichtigDu Dich für diesedse Oktober und Enned Solltest m zwischen En ressieren, ist ei u Startdat ritte Woche) intehnachts- und Januar (d fgrund der Wei t möglich. Anreise au rien leider nich fe Sommer


Bray • Irland Programm 10660

Das PACE Language Institute wurde 1990 gegründet. Seither zieht es Studierende an, die Englisch lernen und gleichzeitig Irlands Natur bewundern möchten. Vorhanden sind: • 10 Klassenzimmer • Gartenterrasse • Computerraum • kostenloser WIFI-Zugang Dein Programm Demi-Pair und Standardkurs

Als Demi-Pair besuchst Du während mindestens 12 Wochen von Montag bis Freitag jeweils am Morgen von 09.00 bis 13.00 Uhr den Englischunterricht (20 Lektionen pro Woche). Zusätzlich hilfst Du im Haushalt Deiner Gastfamilie mit und kümmerst Dich teilweise um deren Kinder. Je nach Erfahrung und Interesse steht die Kinderbetreuung mehr oder weniger im Vordergrund. Ab einem Aufenthalt von 21 Wochen hast Du die Möglichkeit, einen Englischkurs von 16 Lektionen pro Woche (Montag bis Donnerstag) zu besuchen, bei einem Aufenthalt von bis zu 20 Wochen verlangt die Schule, dass Du jeweils den Kurs mit 20 Lektionen pro Woche besuchst. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass Du einen zwölfwöchigen Examenskurs à 20 Lektionen pro Woche besuchst und die weiteren Kurswochen mit 16 Lektionen pro Woche absolvierst. Es wird verlangt, dass Du 15 Stunden sowie einen Abend pro Woche arbeitest. Dafür kannst Du kostenlos bei der Familie wohnen und wirst mit Vollpension versorgt. Bei Anreise holt Dich entweder die Familie am Flughafen ab oder von der nächstgelegenen Bushaltestelle. Die Kosten für das Busticket ab dem Flughafen erstattet Dir dann die Schule zurück. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du die Demi-Pair-Familie vor Ankunft kontaktierst, um gemeinsam die Anreise zu besprechen und sich bereits ein bisschen kennen zu lernen. Als Demi-Pair kannst Du nur so lange arbeiten, wie Du auch die Schule besuchst.

Atemberaubende Landschaften

Fühl dich zuhause Gastfamilie

Du wohnst vom ersten Tag an bei Deiner Demi-PairFamilie im Einzelzimmer mit Vollpension. Die meisten Familien wohnen etwas ausserhalb von Bray, sind aber mit dem Bus oder dem Zug gut erreichbar. Deine Gastfamilie wird die Kosten für das Bus- oder Zugabonnement übernehmen.

24 To Do -- Boyne Valley -- Glendalough -- Guinness-Brauerei in Dublin -- Pub Night im Johnny Foxes -- Segeln -- Golfen -- Tennis spielen -- Fischen -- Reiten

Start Demi-Pair und Standardkurs Kursbeginn jeden Montag möglich Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag/Sonntag An- und Abreise am gleichen Wochentag

Feiertage 01.01. / 17.03. / 18.03. / 01.04. / 06.05. / 03.06. / 05.08. / 28.10.13 Weihnachtsferien: 20.12.13 – 05.01.14 Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag.

Cash (Preise in EUR) Demi-Pair und Standardkurs 12 Wochen, mit 20 Lekt. pro Woche 2460.– Zusatzwoche, mit 20 Lekt. pro Woche 205.– 12 Wochen, mit 16 Lekt. pro Woche 1980.– Zusatzwoche, mit 16 Lekt. pro Woche 165.– Hochsaisonzuschlag vom 01.06.13 — 31.08.13 pro Woche 20.– Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr (inkl. Kursmaterial) 180.– Cambridge-Prüfungsgebühr 185.–

Mit dabei -- Kurs -- Transfer ab Flughafen/Busstation zur Gastfamilie -- Unterkunft und Verpflegung bei der DemiPair-Familie -- Zertifikat am Kursende -- Kursmaterial

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Grund- oder mittlere Englischkenntnisse -- Erfahrung mit Kindern und im Haushalt -- Verantwortungsgefühl und Flexibilität -- Fahrausweis von Vorteil, aber nicht obligatorisch -- Strafregisterauszug

MEHR...

n DemiKurse Weitereenfalls möglich, DeiCambridge- zu em eb n t ei is it Es Woche m

en pro ramm Pair-Prog urs à 20 Lektioneinen CambridgePrüfungsk n. Der Preis für R 205.– nebst absolviereWoche beträgt EU Kurs pro ngsgebühren. den Prüfu er nem läng Wichtigchte, dass es beitheialt möglich ist, Bitte bea onatigen Aufen echseln musst. als dreim ie Gastfamilie w tzlich nicht d dass Du ren ist es grundsän und Neujahr Desweite über Weihnachte zu bleiben – möglich, emi-Pair-Familie che mit der ra bei der D en nach Rücksp Ausnahm öglich. Familie m


Valencia • Spanien Programm 64960

Unsere Partnerschule Españolé International House befindet sich mitten in der Fussgängerzone von Valencia, umgeben von historischen Gebäuden, Einkaufsmöglichkeiten und einem kleinen Park. Die Metrostation «Colón» liegt ganz in der Nähe. Vorhanden sind: • 9 Klassenzimmer im ersten und 8 moderne Klassenzimmer im zweiten Schulgebäude • Bibliothek • Internet-Lounge • Studentenecke mit Snackautomaten • Dachterrasse Dein Programm Demi-Pair und Standardkurs

Viva la vida loca!

Als Demi-Pair besuchst Du einen Standardkurs à 20 Lektionen pro Woche (jeweils vier Lektionen pro Tag, meist morgens). Vor und/oder nach der Schule kümmerst Du Dich um die Kinder Deiner Gastfamilie (spielen, das Essen zubereiten, sie im Kindergarten abholen, sie bettfertig machen etc.) und betreust sie ein oder zwei Abende die Woche. Ausserdem wird verlangt, dass Du im Haushalt Deiner Gastfamilie mithilfst (Essen zubereiten, Küche aufräumen, Wäsche machen und leichte Putzarbeiten verrichten). Es wird erwartet, dass Du mindestens 20 Stunden pro Woche arbeitest mit zusätzlichem Babysitten an einem Abend. Dafür erhältst Du ein Taschengeld von EUR 50.– pro Woche. Auch hast Du die Möglichkeit, 30 Stunden pro Woche zu arbeiten mit zwei Abenden Babysitten - dann würdest Du EUR 75.- pro Woche verdienen. Du wirst zwei ganze Tage in der Woche frei haben, wobei einmal pro Monat ein Sonntag dabei sein muss. Ein typischer Tag als Demi-Pair sieht folgendermassen aus: 09.30 bis 13.30 Uhr Schule, bis 15.30 Uhr Freizeit, danach Arbeit bei der Familie bis 20.30 Uhr, danach entweder wieder Freizeit oder Babysitten. Bei der Anreise entstehen für Dich keine Transferkosten, da Dich entweder die Familie selbst oder ein Repräsentant abholt oder sie Dir ein Taxi organisieren, welches die Familie bezahlt. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt drei Monate. Du hast auch die Möglichkeit, vor Ort das SpanischDiplom DELE zu erwerben (gegen einen Aufpreis).

25 Fühl dich zuhause Gastfamilie Hier hast Du die Möglichkeit, die Spanier und ihre Kultur richtig kennenzulernen. Die Schule wählt Familien aus, die durchschnittlich rund 20 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entfernt wohnen. Du wohnst im Einzelzimmer, teilst Dir das Badezimmer mit der Familie und erhältst Vollpension.

Mit dabei -- Kurs -- Info-Package -- Betreuung an der Schule -- Erstes Kursbuch und Kursunterlagen -- Gratis Internetzugang/WIFI -- Wöchentliche Aktivitäten -- Stadt-Tour -- Zertifikat am Kursende -- Vollpension -- Ankunftstransfer vom Flughafen/Bahnhof zur Unterkunft

Start Demi-Pair und Standardkurs Januar 07. Februar 04. März 04. April 02. Mai 06. Juni 03. 17. Juli 01. 08. 15. 22. 29. August 05. 12. 19. 26. September 02. 16. Oktober 07. 21. November 04. Dezember 02. Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag Nach Vereinbarung mit der zukünftigen Gastfamilie.

Feiertage 06.01. / 19.03. / 29.03. / 01.04. / 08.04. / 01.05. / 15.08. / 09.10. / 01.11. / 06.12.13 Weihnachtsferien: 22.12.13 – 06.01.14

Must have -- Mindestalter: 17 Jahre -- Grundkenntnisse in Spanisch -- Ärztliches Attest (bei der Anreise nicht älter als drei Monate) -- Strafregisterauszug -- Erfahrung mit Kindern und im Haushalt -- Kommunikationsfreudigkeit, -- Verantwortungsgefühl, Flexibilität -- Passkopie -- Fotocollage -- Dear-Family-Brief

Cash (Preise in EUR) Demi-Pair und Standardkurs 12 Wochen ab 13 Wochen pro Woche Einschreibegebühr Platzierungsgebühr Demi-Pair

MEHR...

1560.– 130.– 50.– 340.–

lturstadt - und Ku die Hafenr jedermann/-frauam a, ci en Val bietet fü nenbaden Spaniens, de: segeln, son nd, Kultur, en das Pass langen Sandstra en sowie kilometer r, Theater, Musesind einzigartig, tu Architek Ihre Bewohner der «echten» Konzerte. och die Erfinder nsten und e sind si d d des ausgelasse «Las Fallas». Paella un Festes Spaniens: lautesten


Was muss man über Au-Pair-Aufenthalte wissen? Du möchtest gerne vollständig in eine andere Kultur eintauchen? Du magst Kinder und möchtest gleichzeitig die Landessprache erlernen? Dann ist ein Au-Pair-Aufenthalt in England genau das Richtige für Dich. Als Au-Pair hast Du die Möglichkeit, Erfahrungen in der Kinderbetreuung zu sammeln, die Sitten und Gebräuche englischer Familien kennenzulernen und Deine Sprachkenntnisse zu verbessern. Im Gegensatz zu einem Demi-Pair-Aufenthalt wirst Du als Au-Pair die meiste Zeit über für die Kinder und den Haushalt zuständig sein und so zu einem vollwertigen Familienmitglied werden. Dabei hast Du Anspruch auf Ferien und verdienst ein wöchentliches Taschengeld.

Highlights • Einzigartige Möglichkeit, in das englische Familienleben auf­ genommen zu werden • Erlernen der Fremdsprache wie eine zweite Muttersprache • Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Lernen fürs Leben

Au-Pair


landesweit England Programm 12060 Dein Programm Während Deines 6- bis 24-monatigen Aufenthaltes in England bist Du für die Betreuung der Kinder Deiner Gastfamilie zuständig. Daneben hilfst Du auch bei der täglichen Hausarbeit mit. Typische Aufgaben als Au-Pair sind: -- Morgens die Kinder wecken und schulfertig machen -- Den Kindern beim Aufräumen der Kinderzimmer und beim Bettenmachen helfen -- Frühstück, Mittagessen und Zwischenmahlzeiten für die Kinder zubereiten und den Abwasch erledigen -- Die Kinder zur Schule bringen und wieder abholen -- Sicherstellen, dass die Kinder die Schulbücher und Hausaufgaben dabeihaben -- Tägliche Einkäufe und leichte Hausarbeit erledigen -- Den Kindern bei den Hausaufgaben helfen -- Spiele initiieren und überwachen -- Babysitting -- Die Kinder baden und bettfertig machen

Be the Nanny!

Erwarte eine Arbeitszeit von 25 bis 30 Stunden pro Woche plus zwei Abende Babysitting. Als Gegenleistung erhältst Du alle sechs Monate eine Woche Ferien sowie ein Taschengeld von mindestens GBP 70.– pro Woche. Während Deines Aufenthaltes wirst Du von der AuPair-Organisation betreut. Bei Problemen kannst Du Dich an deren 24-Stunden-Helpline wenden.

27 Fühl dich zuhause Du wohnst während Deines gesamten Aufenthaltes bei Deiner Au-Pair-Familie im Einzelzimmer und erhältst Vollpension. Die Gastfamilie wird Dich in ihren Alltag einbinden, damit Du Dein Englisch verbessern und die britische Kultur erleben kannst. Der genaue Platzierungsort kann im Voraus nicht bestätigt werden. Grundsätzlich ist eine Platzierung in ganz England möglich. Natürlich kannst Du bei der Anmeldung aber gerne einen Wunschort angeben. Bitte beachte, dass eine Platzierung erst nach einem Telefoninterview mit der Gastfamilie bestätigt werden kann. Vor diesem Telefonat ist keine Garantie der Platzierung möglich.

Start

Must have

Nach Absprache mit der Gastfamilie

Cash (Preis in CHF) Vermittlungsgebühr Interstudy

850.–

Mit dabei -- Transfer vom Flughafen, von der Busstation oder vom Bahnhof zur Gastfamilie -- Welcome-Package -- Unterkunft -- Vollpension -- Taschengeld -- Support vor Ort (meist telefonisch)

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Ledig und kinderlos -- Fit und gesund (Arztattest) -- Flexible, freundliche und offene Persönlichkeit -- Keine Einträge im Strafregister (Auszug verlangt) -- Mittlere Englischkenntnisse -- Ein Visum wird nicht benötigt

MEHR...

heren eines frü Referenz ir dann e n ei s n w u Bitte gib rjobs an, welche falls wirst Babysitte ren können. Ebenich für dieses ie D kt u kurz in konta ns, solltest D den, noch Du von u definitiv anmelein Sprachlevel m Program befragt, um so D Englisch n zu können. ze ät h einsc


Spezialprogramme


Mal etwas Anderes Darf es was Ausgefallenes sein? Du möchtest eine neue Richtung einschlagen oder Deinem Hobby nachgehen? Dann kommen unsere aussergewöhnlichen Programme wie gerufen! Verbessere Deine Sprachkenntnisse und gehe gleichzeitig Deinen Interessen nach. Wir bieten Dir die Möglichkeit, Hollywood-Luft zu schnuppern, Deine Schauspielfähigkeiten zu testen, Dein musikalisches Talent weiterzuentwickeln oder Deine kreative Seite in einem Fashion- oder Kunstkurs auszuleben. Profitiere und bilde Dich für Deine berufliche Zukunft weiter – Spassfaktor inklusive!

Highlights • Weiterbildung für die berufliche Zukunft • Aussergewöhnliches wagen • Absolut im Trend

29


30

Im Land der Shaolin


QuFu • China Programm 95100 Dein Programm Lerne Kung-Fu im Land der Shaolin-Mönche und -Krieger!

Ziel dieser Schule ist es, Dich in die Welt der Shaolin einzuführen; Deinen Geist, Deinen Körper und Dein Bewusstsein zu trainieren und zu stärken. Ausserdem wirst Du lernen, Dich selbst zu verteidigen.

In der malerischen UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Qufu, wo seinerzeit Konfuzius lebte, steht unsere Partnerschule. Diese wurde 2008 gegründet und wird in authentischer Shaolin-Tradition geführt. Unterrichtet wirst Du von den Meistern, allesamt Shaolin-KriegerMönche, die bereits in jungen Jahren im ursprünglichen Shaolin-Tempel ausgebildet wurden und später viele nationale und internationale Kung-Fu-Wettbewerbe gewannen und an weltweiten Shows und Aufführungen teilnahmen. Diese Lehrer widmen sich nun ganz den Studierenden und wecken deren Potenzial.

Der Begriff Kung-Fu (oder auch «Gongfu») stammt aus dem Chinesischen und bezieht sich auf die Leistung und die Fähigkeiten, die durch gewissenhaftes Engagement und konsequente Disziplin erreicht werden. Du wirst merken, dass Kung-Fu eine spirituelle Dimension hat und aus dem Herzen kommt. WICHTIG: Die Schule zieht per Anfang 2013 um. Sie wird nach wie vor in Qufu stationiert sein. Es wurde aber ein moderner Campus mit mehr Platz im Berggebiet Shi Men im Grünen gefunden.

Du wirst unter anderem in folgenden Richtungen ausgebildet: Shaolin-Kung-Fu, San Shou (auch San Da), Tai-Chi, Qigong, Bagua, Xingyi und Baji Chuan (Beschreibungen zu den einzelnen Richtungen erhältst Du auf Anfrage, in englischer Sprache). Ein typischer Tag beginnt um 06.00 Uhr mit Qigong und Tai-Chi. Um 07.00 Uhr wird gemeinsam gefrühstückt, von 08.30 bis 12.00 Uhr erfolgen verschiedene Trainingseinheiten wie Konditionstraining, Shaolin-Basics oder dynamisches Qigong. Um 12.00 Uhr gibt es dann eine Mittagspause und somit auch Zeit, sich kurz zu erholen, bevor es ab 14.50 bis um 18.30 Uhr mit den nächsten Trainingseinheiten weitergeht (Xingyi, Bagua, San-DaSchläge und -Tritte, Ausdauertraining und Kalligrafie). Um 18.30 Uhr gibt es Abendessen, anschliessend folgen entweder Mandarin- oder Buddhismus-Lektionen. Ab 20.15 Uhr hast Du frei, bis dann um 22.00 Uhr Bettruhe herrscht. Die Wochenenden stehen zu Deiner freien Verfügung, beispielsweise für Sightseeing und Kurztrips.

Fühl dich zuhause Du wirst Dir mit einem oder maximal zwei weiteren Studierenden ein Zimmer auf dem Campus der Schule teilen. Steckdosen sind im Zimmer vorhanden, Warmwasserduschen und Toiletten befinden sich ausserhalb des Zimmers und werden mit anderen Studierenden geteilt. Eine Waschmaschine steht im Gebäude ebenfalls zur Verfügung. Du erhältst Vollpension und wirst im gemeinschaftlichen Speiseraum mit traditionellem chinesischen Essen verwöhnt. Bitte sei Dir bewusst, dass alles sehr einfach ist.

Start Die Anreise ist jeden Samstag oder Sonntag möglich; die Mindestaufenthaltsdauer beträgt 1 Woche (keine maximale Aufenthaltsdauer).

31 Cash (Preise in USD) 1 Woche 2 Wochen 3 Wochen 1 Monat 2 Monate 3 Monate 4 Monate

Mit dabei 340.– 540.– 780.– 780.– 1540.– 2250.– 2880.–

Für längere Aufenthalte Preise auf Anfrage. Vermittlungsgebühr Interstudy (CHF)

100.–

Einschreibegebühr Kung-Fu Schule

100.–

Ankunftstransfer ab Jinan Yaoqiang International Airport zur Schule (optional)

50.–

-- Ankunftstransfer vom Flughafen Jining Qufu -- Unterkunft -- Vollpension -- Betreuung -- Übersetzer -- Mandarin-Unterricht -- Alle Kampfsportlektionen inklusive Material und Geräte -- Ab und zu Massagen und Akupunktur

Must have -- Mittlere Englischkenntnisse -- Mandarin-Vorkenntnisse sind nicht nötig -- Kampfkunst-Vorkenntnisse sind ebenfalls nicht nötig -- Jede Altersgruppe ist erwünscht -- Gute Fitness -- Disziplin -- Touristenvisum

MEHR...

le aus)

der Schu

on sich Anreisehste Flughafen (vrt (JNG), der

Der näc ing Qufu Airpo t befindet. Es n ist der Ji Kilometer entfern gs um einen rund 80 ch dabei allerdin üge aus Peking, si handelt Flight Airport: Fl landen dort. Domestic und Guangzhou e Flughafen ist Shanghaiste international ational Airport Der näch Yaoqiang Intern von der Schule der Jinan nd 200 KilometerBerlin, Madrid (TNA), ru (Flüge aus Paris, ). Solltest Du entfernt chen landen dort mmen, kann und Mün Flughafen anko isiert werden m an diese nftstransfer organ ein Anku ). (extra


32

Film ab!


London • England Programm 18060

Die MET Film School wurde 2003 eröffnet und befindet sich in den «Ealing Studios», wo auch schon Filmszenen für «Star Wars», «Bridget Jones», «Prince of Persia» oder «Notting Hill» gedreht wurden. Somit bist Du den ganzen Kurs über von Fachpersonen und der pulsierenden Filmindustrie umgeben. Die MET Film School koproduziert und nachbearbeitet pro Jahr auch mehrere Filme wie zum Beispiel «Deep Water», «Little Ashes» oder «Heavy Loads» und ist auf Independent-Filme ausgerichtet. Vorhanden sind: • 17 Schulräume • Screening / Editing / Green Rooms • 17 Macs, die benutzt werden können • 5.1 Sound Studio • grosser Gemeinschaftsraum für die Studierenden • über 70 Final Cut Pro® Editing-Arbeitsplätze Kurzum: ein Paradies für Filmemacher! Dein Programm Kurzzeit-Kurse:

From Story to Screen in 8 Weeks: Dieser intensive Kurs vermittelt Dir eine gute Basis in Sachen «Filmmaking». Er beinhaltet alles von Screenwriting über Kameraführung und Sound bis hin zu Casting, Führung der Schauspieler, Editing mit Final Cut Pro® und Skript-Entwicklung sowie Inszenierung des Drehbuches in einzelnen Szenen. Du machst also jeden Schritt einer Filmproduktion mit und gewinnst so einen guten Überblick. Documentary Filmmaking: Da heutzutage von Dokumentarfilmern erwartet wird, gleichzeitig Filmer und Editor zu sein, wird Dich dieser Kurs im Umgang mit einer professionellen Digitalkamera sowie dem Editor-Programm Final Cut Pro® (bearbeiten, schneiden, korrigieren) schulen. Du hast die einmalige Chance, Deinen eigenen Kurz-Dokumentarfilm zu produzieren und so Einblicke in Rechechieren, Schreiben, Produzieren und Leiten erhalten. Acting for Film – Level 1: Dieser Kurs ist perfekt für Dich, wenn Du Schauspieler/in werden und erste Erfahrungen in diesem Bereich sammeln möchtest oder bereits über Erfahrungen verfügst und diese ausbauen willst. Zusätzlich wird auch der Aspekt «hinter der Kamera» behandelt, sprich Du wirst zusammen mit der Regie und der Crew Übungen zu Bedienung der Kamera, Aufzeichnen von Ton und Regie-Anweisungen ausführen. Am Ende des Kurses

wirst Du eine DVD mit Deinen gefilmten Acting-Szenen erhalten. Es gibt auch ein Level 2 (fortgeschrittenes Programm).

Directing:

Dieser Kurs erlaubt es Dir, die Welt von visuellen Storyerzählungen und die Zusammenarbeit mit Schauspieler/innen kennenzulernen, Skripts zu lesen und auszuführen, Textlinien auszuarbeiten und einen tiefen Einblick in den technischen Aspekt der Filmproduktion zu bekommen. Introduction to Cinematography: Lerne alles über Kameraführung und die Zusammenarbeit von Kamera, Sound und Licht im technischen wie auch im kreativen Bereich. Du wirst auch in das Handling der RED-Kamera (Red Digital Cinema Camera Company) in 35mm eingeführt und erfährst mehr über die verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten für Erzählungen, Gruppenaufnahmen oder Landschaften.

Fühl dich zuhause Die Schule bietet keine Unterkünfte an. Allerdings gibt es in London unzählige Residenzen, Hostels und B&Bs. Du bist für Deine Unterkunft selbst zuständig, Adressen erhältst Du von der Schule sowie von uns selbstverständlich unterstützen wir Dich wo wir können bei Deiner Suche nach der geeigneten Bleibe. Das Film­gelände befindet sich in Zone 3 (London ist in die Zonen 1 bis 5 eingeteilt).

Klassen:

Die Kurse beginnen meist gegen 09.00 oder 10.00 Uhr und dauern bis 17.00 oder 18.00 Uhr. Es kann jedoch durchaus sein, dass die Tage länger dauern, bis ein Projekt abgeschlossen ist. Insgesamt werden es je nach Kurs acht bis 15 Teilnehmer pro Klasse sein.

Bitte beachte, dass die Schule für alle Kurse eine Anzahlung von GBP 800.- verlangt, welche innert wenigen Tagen nach der Buchung bezahlt werden muss, um den Platz im Kurs sichern zu können.

33 Start Kurzzeit-Kurse From Story to Screen in 8 weeks 04. Februar bis 28. März 2013 28. Mai bis 19. Juli 2013 30. September bis 22. November 2013 Documentary Filmmaking 15. April bis 07. Juni 2013 07. Oktober bis 29. November 2013 Acting for Film - Level 1 08. April bis 03. Mai 2013 15. Juli bis 09. August 2013 04. bis 29. November 2013 Directing 04. Februar bis 01. März 2013 08. Juli bis 02. August 2013 05. bis 30. August 2013 04. bis 29. November 2013 Introduction to Cinematography 21. Januar bis 08. Februar 2013 08. bis 26. April 2013 19. August bis 06. September 2013

Cash (Preise in GBP)

Mit dabei

Kurzzeit-Kurse From Story to Screen 8 Wochen

4000.–

-- Kurs -- Filmequipement -- Einschreibegebühr

Documentary Filmmaking 8 Wochen

4000.–

Must have

Acting for Film - Level 1 4 Wochen

1750.–

Directing 4 Wochen

1750.–

Introduction to Cinematography 3 Wochen

1500.–

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Gute Sprachkenntnisse (IELTS 6.5) -- Keinerlei Erfahrung im Filmbusiness verlangt

MEHR...

icht dem t Du niveau n as n Sprach tsprechen, so h en ei D te ll o S ängig ein n Level en n verlangte Möglichkeit, vorg r Partnerschule re auch die rs an einer unse etails erhältst Du Sprachkun zu besuchen. D in Londo f Anfrage. gerne au


London • England Programm 18760

Das Language Centre (im vierten Stock vom Hauptgebäude der Universität) ist ein Teil der University of Arts London, Europas grösster Hochschule für Kunst, Design, Mode und Kommunikation. Der Englischunterricht findet dort statt, die zusätzlichen Wahlfächer in einem oder mehreren Colleges in anderen Stadtteilen der Metropole. Vorhanden sind: • Kunstgalerie • Studenten­ vereinigung • Cafeteria • Computerräume mit gratis Internetzugang • Sprachstudio mit Audio- und Videogeräten Studiere an der Uni, wo bereits Berühmtheiten wie Jimmy Choo, John Galliano, Stella McCartney, Alexander McQueen, Lucien Freud oder Anish Kapoor sich haben ausbilden lassen.

34

Style and Art!


Sommerkurse

Dein Programm Ganzjährige Kurse Englisch, Kunst und Gestaltung

15 Lektionen Englischunterricht von Montag bis Freitag (Lektionsdauer 60 Minuten) 7 Lektionen Kunst und Gestaltung an zwei Nachmittagen pro Woche im Chelsea College of Art & Design Dieser Kurs eignet sich für Studierende, die ein Portfolio vorbereiten oder sich aus Interesse der Kunst und Gestaltung widmen und gleichzeitig ihre Englischkenntnisse verbessern möchten. Ziel ist es, Dir einen allgemeinen Einblick in die Welt der Kunst und Gestaltung zu ermöglichen und dies im vier Wochen Rythmus. Es werden verschiedene Themen wie zum Beispiel Zeichnen, Malen, Stilleben, grafische Kunst, Mode, Typografie, Druckverfahren oder Interior Design behandelt. Das Programm wird regelmässig geändert, um den Studierenden ein möglichst breites Angebot zu offerieren. Für diesen Kurs werden keine Computer verwendet. Wenn Du ein Portfolio vorbereiten möchtest, empfehlen wir einen Kurs von 24 Wochen (maximale Kursdauer).

English Plus Fashion

15 Lektionen Englischunterricht von Montag bis Freitag (Lektionsdauer 60 Minuten) 7 Lektionen Fashion an zwei Nachmittagen pro Woche im London College of Fashion Dieses Programm gibt Dir die Gelegenheit, Einblicke in die verschiedenen Aspekte der Modewelt zu gewinnen. Unter anderem werden blockweise von 4 Wochen folgende Themen angeschaut: -- Fashion Illustration -- Fashion Trend Forecasting -- Research und Inspiration in London -- Fashion Styling und Accessories -- Fashion Design mit Marketing -- Fashion Design mit Textiles Der Unterricht ist praktisch wie auch theoretisch gestaltet und hilft Dir, einen Überblick der spannenden Welt der Mode zu gewinnen. Auch ermöglicht Dir dieses Programm, Deinen Interessen nachzugehen und Deine Kreativität auszuleben. Du kannst auch, sollten Dich alle Themen gleichermassen faszinieren, einen Kurs von 24 Wochen besuchen, welcher dann alle Projekte abdeckt.

Die Schule bietet auch Sommerkurse an, welche im Juli, August und September während 4 Wochen durchgeführt werden. Diese Kurse sind gleich wie die ganzjährlichen Kurse aufgebaut, einfach die SchwerpunktsThemen sind verschieden. Hier ein paar Beispiele: Englisch Plus Digital Photography Hier lernst Du den Umgang mit Deiner Digitalkamera, die richtigen Einstellungen/Winkel und anschliessend die Nachbearbeitungsmöglichkeiten am Computer, um die Fotos so ausdrucksstark wie möglich erscheinen zu lassen. Englisch Plus Interior Design (Introduction) Dieser Kurs ist eine Einführung in die Welt der Dekoration und Einrichtung verschiedener Räume. Es ist eine Projektarbeit und beinhaltet Materialen kennenlernen/ kombinieren, Farbenlehre, Details mit grosser Wirkung einsetzen, Präsentationsplakate vorbereiten. Englisch Plus Marketing und Kommunikation In diesem Kurs lernst Du viele Aspekte der grossen Begriffe «Marketing und Kommunikation» kennen: PR und Media Arbeit in England, wie eine Werbung ensteht und ein Storyboard geschrieben wird, wie Pressetexte geschrieben werden, die Geschichte von Englands's Werbeindustrie, Besuch einer englischen Werbeagentur/Marketingfirma und vieles mehr.

Normal Diese Unterkünfte befinden sich in den Zonen 2 und 3 und liegen rund 40 bis 50 Minuten von der Schule entfernt. Einige wenige dieser Unterkünfte verfügen über ein Zimmer mit privatem Bad (frühzeitige Buchung empfohlen) oder über ein Bad, das mit nur einer weiteren Person geteilt wird. Hoch Diese Unterkünfte befinden sich in den Zonen 1 und 2, rund 30 bis 45 Minuten von der Schule entfernt. Einige verfügen über ein Zimmer mit privatem Bad oder einer privaten Stube/Küche (frühzeitige Reservation empfohlen).

Studentenwohnung

Erlebe das WG-Feeling in London! Du wohnst zusammen mit zwei bis fünf weiteren Studierenden in einer Wohnung in der Zone 2 und teilst Dir mit ihnen die Küche, das Esszimmer, das Wohnzimmer mit TV, das Badezimmer und eine Terrasse mit Garten. Du kannst zwischen Einzel- und Doppelzimmer wählen. Letzteres würdest Du Dir mit einer oder einem anderen, unbekannten Studierenden teilen – getrennt nach Männern und Frauen. Mindestalter: 18 Jahre Mindestaufenthaltsdauer: 2 Wochen

Must have

Fühl dich zuhause Gastfamilie

Du wohnst im Einzelzimmer und wählst zwischen Frühstück und Halbpension. Auf Wunsch kannst Du die Unterkunft auch ohne Mahlzeiten buchen. In diesem Fall darfst Du die Küche der Gastfamilie benutzen. Studierende, die gemeinsam reisen, können auch eine Unterkunft im Doppelzimmer buchen (Preise auf Anfrage). Wähle zwischen drei verschiedenen Standards: Niedrig Diese Unterkünfte befinden sich in den Vororten von London in den Zonen 3 und 4. Der Schulweg beträgt rund 50 bis 60 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

-- Mindestalter: 16 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse (Fashion) -- Wenig Englischkenntnisse (Art) -- Keine Erfahrung auf dem jeweiligen Gebiet verlangt -- Passkopie Solltest Du den Englisch-, Kunst- und Gestaltungskurs buchen, kannst Du das notwendige Material entweder mitnehmen oder vor Ort günstig kaufen.

Kursdaten Englisch, Kunst und Gestaltung / English Plus Fashion

Bitte beachte, dass der zweiwöchige Kurs nur mit Anfangsdatum am 2. April 2013 buchbar ist.

35 Start Englisch, Kunst und Gestaltung (Art & Design) / English Plus Fashion Januar 07. Februar 04. März 04. April 02. 15. Mai 13. Juni 10. Juli 08. August 05. September 02. 30. Oktober 28. November 25. Englisch Plus Sommerkurse Juli 08. August 05. September 02. Weiteres 02.01. / 29.03. / 01.04. / 06.05. / 27.05. / 26.08. Weihnachtsferien: 20.12.13 - 02.01.14 Anreise: Sonntag / Abreise: Sonntag

Mit dabei -- Lehrbuch (für den Englischunterricht) -- Internetzugang -- Benutzung des Lernzentrums -- Mitbenutzung der Universitätseinrichtung -- Zertifikat am Kursende -- «Guard Me»-Reiseversicherung

Cash (Preise in GBP)

Cash (Unterkunftspreise in GBP)

Englisch, Kunst und Gestaltung / English Plus Fashion Du hast auch die Möglichkeit, Aufenthalte von 6, 10, 14, 18, oder 22 Wochen zu buchen - aber nur wenn der zweiwöchige Aufenthalt im April mit dabei ist. 2 Wochen 665.– 4 Wochen 1335.– 8 Wochen 2660.– 12 Wochen 3740.– 16 Wochen 4880.– 20 Wochen 5980.– 24 Wochen 7030.– Englisch Plus Sommerkurse 4 Wochen Digital Photography Interior Design Marketing & Kommunikation

1335.– 1335.– 1335.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr

70.–

Gastfamilie pro Woche Einzelzimmer Standard hoch (Zone 1 oder 2) Frühstück 200.– Halbpension Einzelzimmer Standard normal (Zone 2 oder 3) Frühstück 175.– Halbpension Einzelzimmer Standard niedrig (Zone 3 oder 4) Frühstück 135.– Halbpension Studentenwohnung Kochmöglichkeit pro Woche Einzelzimmer Doppelzimmer pro Person

185.– 160.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Transfer vom Flughafen (optional): London Heathrow zur Unterkunft London Gatwick zur Unterkunft London Luton zur Unterkunft

75.– 120.– 108.–

235.– 200.– 165.–

MEHR...

urse ommerk h Plus Skeit, auf das sc li g n E lich enter Weiteremit uns die MögLa nguage C

Du hast gebot von The sh Plus ganze An greifen: ng, Engli zurückzu lus Fashion Styli business, English n English P Guide to Fashio Plus Fine Art, Essential itecture, English ign, English h D rc A sory es und auch Plus n lus Acces English P al Graphic Desig . ch Plus Digit ment ist mögli Gerne werden ce . la Workp bei Interesse an jedes einzelne Frag uns ausführlich über r bei wir Dich beraten. Kurse nu m Program chte, dass diese urchgeführt d ea b en zu dung Bitte d Daten d Anmel genügen nnen. Preise un oten erhältst werden kösätzlichen Angeb diesen zu s auf Anfrage. n Du bei u


Vancouver • Kanada Programm 70660

Unsere Partnerschule Kaplan PLI (Pacific Language Institute) hat ihre Tore 1988 in Vancouver geöffnet und verfügt über 28 Klassenzimmer, zwei Computerräume mit kostenlosem Internetzugang und WIFI im ganzen Schulgebäude. Eine Klasse umfasst maximal 15 Kursteilnehmende. Die Lektionen dauern jeweils 45 Minuten, die Englischkurse werden auf sieben verschiedenen Levels angeboten. Dein Programm Hast Du schon immer davon geträumt, im Ausland zu studieren, eine unvergessliche Zeit in einer fremden Stadt zu verbringen, neue Leute kennenzulernen und schliesslich mit einem Collegediplom oder Bachelorabschluss nach Hause zu kommen? Dann ist dieses Programm genau das Richtige für Dich! Um dies zu erreichen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder nimmst Du am «University Foundation Certificate»-Kurs teil, der gute Englischkenntnisse (IELTS 5.0) voraussetzt und 16 Wochen dauert, oder Du buchst einen regulären Englischkurs, bis Du das für die gewünschte weiterführende Schule benötigte Englischlevel erreichst, und zusätzlich den «Basic University Placement Service» (ab 16 Kurswochen ist dieser Service kostenlos und beinhaltet die Anmeldung an einer Universität). Du hast auch die Möglichkeit, den «Premium University Placement Service» dazu zu buchen (Extra) – dafür bekommst Du die Chance, Dich an zwei Unis respektive Colleges mit Hilfe von Kaplan PLI zu bewerben: An einem der Partnerinstitute von Kaplan sowie an einer weiteren Universität oder einem College. Der «University Foundation Certificate»-Kurs dauert 16 Wochen und ist in zwei je achtwöchigen Semester aufgeteilt. Im ersten Teil werden vor allem die Aspekte Aufsatz schreiben, kritische Dialoge führen, kritische Gedanken in Diskussionen aussprechen und debattieren, Leseverständnis und Grammatik behandelt. Im zweiten Teil steht die IELTS-Prüfungs-Vorbereitung im Fokus, da das IELTS unter anderem für den Eintritt in Kanadas Universitätswelt notwendig ist. Während dieser Zeit wird auch die Anmeldung für die von Dir gewählte Universität respektive das College zusammen mit PLI Kaplan vorbereitet. Der Kurs ist zwar kein «Muss», um sich bei den Schulen bewerben zu können, wird allerdings gerne gesehen. In beiden Fällen wirst Du täglich 6 Unterrichtslektionen besuchen sowie wöchentlich 5 Lektionen Selbststudium absolvieren, um so die grösstmöglichsten Fortschritte zu erzielen. Folgende Universitäten/Colleges stehen unter anderem zur Auswahl: British Columbia Institute of Technology, Brock University, Douglas College, Fleming College, George Brown College, Laurentian University, Mount Allison University, Thompson Rivers University und weitere

Dein Weg zur Uni!

36 Fühl dich zuhause Während des Kurses Du wohnst bei einer Gastfamilie im Einzelzimmer mit Halbpension (auf Anfrage und gegen einen Aufpreis ist auch ein eigenes Badezimmer möglich). Erhalte so einen Einblick in den «Canadian Way of Life» und verbessere Deine Englischkenntnisse im Alltag! Der Schulweg beträgt rund 30 bis 60 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Weitere Unterkünfte Gerne sind wir Dir auch bei der Organisation von weiteren Unterkünften wie zum Beispiel einem Studio, einem Appartement oder einem Zimmer in einem Gästehaus behilflich. Während der Uni Hier hast Du die Möglichkeit, in einer Wohngemeinschaft mit anderen Studierenden zu wohnen oder von den Campus-Unterkünften der Universitäten zu profitieren. Unsere Partnerschule hilft Dir gerne mit Adressen weiter, aber es liegt an Dir, Deine Unterkunft zu organisieren.

Start Januar 07. Mai 06. September 03. Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag Feiertage: 01.01. / 29.03. / 20.05. / 01.07. / 05.08. / 02.09. / 11.11. / 25.12. / 26.12.13 Die Schule ist zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet.

Cash (Preise in CAD) University Foundation Certificate 16 Wochen mit 30 Lektionen pro Woche

6150.–

University Placement Service Basic Solltest Du einen Kurs von 16 Wochen oder mehr bei Kaplan PLI buchen, wird Dir die Anmeldegebühr nicht verrechnet.

Anmeldegebühr für eine weiterführenden Universität/College 175.– Jede weitere Anmeldung pro Universität/College 50.– Zusatzkosten/Bemerkungen Kurs Einschreibegebühr 125.– Kursmaterial pro Woche 10.–

Cash (Unterkunftspreise in CAD) Gastfamilie pro Woche Einzelzimmer mit Halbpension 235.– Zusatznacht 70.– mit privatem Bad 290.– Zusatznacht privatem Bad 75.– Zusatzkosten/Bemerkungen Unterkunft Platzierungsgebühr 240.– Hochsaison-Zuschlag vom 22.06. - 24.08.2013 pro Woche 25.– Ankunftstransfer vom Flughafen zur Unterkunft 100.–

Mit dabei -- Gebuchter Kurs -- Kurszertifikat -- Unterstützung vor Ort

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Advanced-English-Level (C1) bei Universitätsbeginn, fortgeschritten bei CollegeDiplomkurs (B2) -- Entsprechender Matur-Abschluss in der Schweiz (Berufsmatur oder Gymnasium) -- Studentenvisum


Auckland • Neuseeland Programm 79300

The International Travel College in Neuseeland bietet seit über 15 Jahren in Auckland Weiterbildungsdiplome mit hohem Qualitätsstandard an. Die Schule besteht zu rund 90% aus einheimischen und zu 10% aus ausländischen Schülern und Schülerinnen und besitzt zwei Standorte in Auckland: Der eine ist im Universitätsviertel und verfügt über sechs Klassenzimmer, der andere befindet sich im Botany Town Centre, rund 25 Fahrminuten vom ersten Standort entfernt und besitzt drei Klassenzimmer. Beide Schulgebäude verfügen über Computerräume mit kostenlosem Internetzugang (WIFI), Klimaanlage, Airport Training Centre und Travel World Room für die praktischen Rollenspiele. Dein Programm Die Schule bietet Diplomkurse für zukünftige Arbeitsstellen in der Airline-, Flughafen-, Reise- und Tourismusbranche an, die jeweils sechs Monate dauern (mit maximal 22 Studierenden pro Klasse und 4 Stunden Unterricht pro Tag).

Certificate in Aviation (24 Wochen) Dieser Kurs führt Dich in den Bereich der Airlines, Flughäfen und Abfertigungsallrounder ein. Während 24 Wochen wirst Du Einblicke in folgende Gebiete erhalten und Dir dabei Wissen aneignen, das Dir den perfekten Einstieg in die Welt der Aviatik ermöglicht: in das CODECO Online-Check-In-System, das von mehr als fünfzig verschiedenen Fluggesellschaften überall auf der Welt verwendet wird, in Module der richtigen Abfertigung von gefährlicher Ware, in die Luftfahrt-Sicherheit, in den Gepäck-Prozess, in die Kundenfreundlichkeit und die richtigen Verhaltensweisen gegenüber Reisepassagieren sowie in die allgemeine Kommunikation. Nicht zuletzt wirst Du Dir auch einiges an Know-how über die Destination Neuseeland aneignen. Dieser Diplomkurs wird praktisch und theoretisch sein und Dich in nicht geringem Masse fordern. Dafür hast Du nach einem erfolgreichen Abschluss dieses Studiengangs folgende Diplome in der Hand: das International Travel College Certificate in Aviation and Ground Handling, das National Certificate in Aviation sowie das KLM/CODECO Certificate.

Your tourism-future is calling you

Certificate in Travel and Tourism (24 Wochen) Mit diesem Diplomkurs hast Du die Möglichkeit, Dir während 24 Wochen in folgenden Bereichen grundlegende Fähigkeiten für die Reise- und Tourismusbranche anzueignen: Umgang mit dem Amadeus-System (dem «Werkzeug» schlechthin in der Welt der Reisebüros, Fluggesellschaften und Flughäfen für Buchungen und Ticketausgabe), Workshop für Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen mit umfangreichem Training, Module bezüglich Kundenfreundlichkeit und den richtigen Verhaltensweisen gegenüber Reisepassagieren sowie Verbesserung von kommunikativen Fähigkeiten. Nicht zuletzt wirst Du Dir auch einiges an Knowhow über die Destination Neuseeland aneignen. Ausserdem besuchst Du entsprechende Branchen-Events und besichtigst die verschiedenen Arbeitsfelder persönlich, um Dir ein eigenes Bild machen zu können. Auf einem 3- bis 4-tägigen «Familiarization Trip» an einen Ort in Neuseeland (ausser Essen und Trinken ist alles inklusive) lernst Du viele bekannte Touristiker und Touristikerinnen als Gastdozierende im Laufe des Kurses kennen. Dieser Diplomkurs wird praktisch und theoretisch sein und Dich in nicht geringem Masse fordern. Dafür hast Du nach einem erfolgreichen Abschluss dieses Studiengangs folgende Diplome in der Hand: das International Travel College Certificate in Travel & Tourism, das International Travel College Cabin Crew Online Certificate und das National Certificate in Travel.

Fühl dich zuhause Die Schule selbst bietet keine Unterkünfte an. Allerdings können wir Dir mit Adressen von Hostels, Appartements oder Gastfamilien weiterhelfen. Es wird empfohlen, sich zunächst nur für die ersten paar Wochen eine Unterkunft zu suchen und dann vor Ort nach Wohngemeinschaften oder Ähnlichem Ausschau zu halten.

37 Start Certificate in Aviation (24 Wochen) Die genauen Daten stehen noch nicht fest, diese werden von unserem Partner per September/Oktober 2012 kommuniziert. Untenstehend findest Du die bereits bestimmten Startmonate für den entsprechenden Kurs im 2013. City Campus März, Juni, August Botany Campus Mai, Juli Certificate in Travel & Tourism (24 Wochen) Die genauen Daten stehen noch nicht fest, diese werden von unserem Partner per September/Oktober 2012 kommuniziert. Untenstehend findest Du die bereits bestimmten Startmonate für den entsprechenden Kurs im 2013. City Campus Januar, Februar, März, April, Juli, Oktober Botany Campus Januar, Februar, März, April, Juni, August

Cash (Preise in NZD) Certificate in Aviation Die unten aufgeführten Preise sind vom 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren. 24 Wochen 7990.– Student Fee Protection Insurance 25.– Certificate in Travel and Tourism Die unten aufgeführten Preise sind vom 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren. 24 Wochen 7480.– Student Fee Protection Insurance 25.– Bei beiden Kursen velangt die Schule eine Anzahlung von NZD 200.–, welche dann bei der Schlussrechnung wieder abgezogen wird.

Mit dabei -- Kurs -- Kurszertifikate (sofern die Prüfungen bestanden werden) -- Persönliche Betreuung vor Ort -- Kursmaterial -- Zugang zu Ressourcen

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre (keine Altersbegrenzung gegen oben) -- Gute Englischkenntnisse (mindestens IELTS 5.0), Beleg für die entsprechende Qualifikation -- Abgeschlossene Lehre, KV oder Wirtschaftsmittelschule oder gymnasialer Abschluss -- Studentenvisum -- Passkopie -- Reiseversicherung -- Falls vorhanden: Nachweis von Arbeits­ erfahrung


New York USA

My future - New York!

Programm 72100 Dein Programm Steps on Broadway NYC Mindestens zwei Wochen Aufenthalt, 5 bis 7 Stunden Tanz (5 Kursstunden à 60 oder 90 Minuten) sowie 16 oder 20 Stunden Englischunterricht pro Woche, kein Maximalaufenthalt. Besitzt Du eine Leidenschaft fürs Tanzen, so ist dieses Programm genau das Richtige für Dich: Rennert New York und Steps on Broadway haben zusammengearbeitet, um die perfekte Mischung aus Englischunterricht und Tanztraining in einer der weltweit führenden Städte für Tanz präsentieren zu können. Steps on Broadway wurde 1979 gegründet und bietet täglich mehr als 50 Klassen in einer Vielzahl von Stilen, zum Beispiel HipHop / Streetdance, Stretch & Tone, zeitgenössischer Tanz, Musical-Theater, Tap und Ballett. Deine Ausbilderinnen sind Weltklasse-Tänzerinnen, die in einigen der berühmtesten Tanz-Companys wie dem New York City Ballet und dem Alvin Ailey American Dance Theater gearbeitet haben. Du kannst vor Ort entscheiden, in welche Richtung Du gehen möchtest. Die Hauptrichtungen sind Ballett, Open Street oder Hip-Hop - entweder Du fokussierst Dich dadrauf während Deines Aufenthaltes oder Du besuchst verschiedene Einzelstunden in verschiedenen Richtungen. Make-up Artistry Certificate mit Englisch Erlerne die Kunst der professionellen Make-up-Techniken in einem bekannten und etablierten Institute of Beauty – nebst Englischunterricht. Während 50 Stunden in 9 oder 10 Wochen wirst Du sowohl in der Theorie als auch in der Praxis der Farben- und Typenlehre, Gesichtsformkorrektur und Produktanwendung geschult, lernst verschiedene Make-up-Styles sowie Highlighting / Konturen-Betonungen kennen und übst deren Anwendung. Die Make-up-Artist-Lektionen finden an jeweils zwei Abenden pro Woche (Dienstag und Mittwoch) von 18.00 bis 21.00 Uhr statt. Daneben besuchst Du 16, 20 oder 30 Lektionen Englischunterricht – je nach Wunsch. Die Englischunterrichts-Lektion dauert 60 Minuten und zählt max. zehn Schülern pro Klasse. Die «Plus-Stunden» der entsprechenden Programmen zählen nicht zum Wochentotal für die Visabeantragung.

Fühl dich zuhause Gastfamilie Du kannst wählen, ob Du ausserhalb von Manhattan (meist in Queens oder Brooklyn, rund 40 bis 60 Minuten Schulweg mit der U-Bahn) oder in Manhattan selbst (rund 20 bis 35 Minuten zu Fuss, mit dem Bus oder der U-Bahn bis zur Schule) wohnen möchtest. In beiden Fällen wirst Du im Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad untergebracht, mit Frühstück oder Halbpension. Bettwäsche und Handtücher werden zur Verfügung gestellt. Residenzen Die Schule besitzt mehrere Residenzen in Manhattan selbst, die sich zwischen 5 und 35 Minuten zu Fuss oder mit der U-Bahn vom Schulgebäude entfernt befinden. Du wirst im Einzel- oder Doppelzimmer mit einem Gemeinschaftsbad pro Stockwerk untergebracht, teilweise mit Halbpension. Frage uns bezüglich der Details einfach an.

Mit dabei -- Tanzprogramm mit 5 bis 7 Unterrichtsstunden pro Woche à 60 oder 90 Minuten -- Flexibilität von über 50 Klassen pro Tag in unterschiedlichen Tanzstilen -- Zertifikat von unserer Partnerschule Rennert (zum Abschluss) sowie auf Anfrage Zertifikat von der Tanzschule/Make-up Artist Schule

Must have

38

-- Mindestalter: 17 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch für Steps on Broadway -- Gute Englischkenntnisse für das Make-up-Artist-Zertifikat -- Vorkenntnisse im Tanzen sind nicht nötig -- Vorkenntnisse im Make-up-Artist-Bereich nicht nötig -- Reiseversicherung -- Um das I-20 zu erhalten, benötigen wir eine Passkopie und einen «proof of funds»(Kapitalnachweis)

Start Steps on Broadway plus Englischkurs Jeden Montag möglich Make-up Artistry plus Englischkurs Der Kurs mit dem Startdatum 3. Juni 2013 dauert 10 Wochen, die restlichen Kurse 9 Wochen. Januar 07. März 18. Juni 03. September 16. Feiertage: 18.02. / 27.05. / 04.07. / 02.09. / 28.11. / 29.11. / 01.01.14 Weihnachtsferien: 24.12.12 - 01.01.2013 Die Schule öffnet wieder am 2. Januar 2014

Cash (Preise in USD) Alle aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren.

Ferienkurs mit 16 Stunden pro Woche 1 - 6 Wochen 340.– 7 - 11 Wochen 319.– Standardkurs mit 20 Stunden pro Woche 1 - 6 Wochen 340.– 7 - 11 Wochen 319.– 12 - 19 Wochen 295.– ab 20 Wochen 272.– Intensivkurs mit 30 Stunden pro Woche 1 - 6 Wochen 420.– 7 - 11 Wochen 394.– 12 - 19 Wochen 375.– ab 20 Wochen 319.– Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr Schule 155.– Kursmaterial 69.– Einschreibegebühr Arts Plus Programme 110.– Express Gebühr für das I–20 80.– Steps on Broadway (pro Woche) 112.– Make-up Artistry (einmalig) 885.–

Cash (Unterkunftspreise in USD) Alle aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren. Gastfamilie in Manhatten Einzelzimmer mit Frühstück 490.– Einzelzimmer mit Halbpension an 5 Tagen die Woche 575.– Gastfamilie in Queens/Brooklyn Einzelzimmer mit Frühstück 340.– Einzelzimmer mit Halbpension 425.– Doppelzimmer mit Frühstück pro Person 225.– Doppelzimmer mit Halbpension pro Person 310.– Zusatznacht für Einzelzimmer 90.– Zusatznacht für Doppelzimmer 80.– Zusatzkosten/Bemerkungen Platzierungsgebühr 85.– Ankunftstransfer von einem der NY Flughafen zur Unterkunft in Manhatten 159.– Ankunftstransfer von einem der NY Flughafen zur Unterkunft in Queens/Brooklyn 195.–

MEHR...

me Progratmweiter auch nochiedene Weitere te ie b le u wie versch ch Diese S s Programme so e an. Music Plue- und Kochkurs einfach an. ch Fotografi bei Interesse do Frag uns


South Beach Miami • USA Programm 72103

Das Schulgebäude unserer Partnerschule Rennert befindet sich in Miami Beach und verfügt über: • 19 Klassenzimmer mit Klimaanlage • Computerräume mit kostenlosem Internetzugang/WIFI • Snack- und Getränkeautomaten • eine grosse Aussenterrasse. In der Umgebung gibt es unzählige Cafés, Shops und Restaurants. Dein Programm Fotografie und Englisch Du wirst am Art Center South Florida, welches 1984 gegründet wurde und sich inzwischen in der Kunstszene einen Namen als bedeutendes Zentrum für zeitgenössische bildende Kunst und Kultur gemacht hat, in Theorie und Praxis der Fotografie unterrichtet. Folgende zwei Kurse werden über unsere Partnerschule angeboten: Schwarz-Weiss-Fotografie 7 Wochen Englisch, 6 Wochen Fotografie-Kurs Dies ist das perfekte Programm für Anfänger/innen, die gerne ein Verständnis für die Techniken der Schwarz-Weiss-Fotografie entwickeln möchten, einschliesslich der Exposition und Verarbeitung von Schwarz-Weiss-Filmen, die dabei auch selbst entwickelt werden. Während dieser sieben Wochen wirst Du an sechs Samstagen jeweils drei Stunden lang unterrichtet. Kombiniert wird der Kurs mit 16, 20 oder 30 Stunden Englischunterricht. Für den Kurs musst Du Deine eigene Kamera, ein Stativ und Speicherkarten sowie wenn möglich auch Deinen Laptop mitbringen.

Schmuckherstellung und Englisch Dieser Kurs wird ebenfalls am ebenso bekannten wie anerkannten Art Center South Florida angeboten. Während mindestens sechs Wochen wirst Du in die Techniken der Schmuckherstellung eingeführt und hast die Möglichkeit, Deine eigenen Stücke zu designen und zu fabrizieren. Pro Woche besuchst Du drei Stunden am Art Center (jeweils am Mittwochabend). Kombiniert werden die Kurse mit 16, 20 oder 30 Stunden Englischunterricht à 60 Minuten pro Woche mit max. zehn Schülern pro Klasse. Die «Plus-Stunden» der entsprechenden Programmen zählen nicht zum Wochentotal für die Visabeantragung.

Fühl dich zuhause

Klick 'Klick Snapshot

Gastfamilie Du wirst in einer lokalen Familie in Miami untergebracht. Du übernachtest im Einzelzimmer mit Frühstück oder Halbpension. Das Badezimmer teilst Du Dir mit der Gastfamilie. Die meisten Familien wohnen rund 15 bis 60 Minuten mit dem Bus oder zu Fuss von der Schule entfernt. Die Wäsche muss selbst gewaschen werden. Residenz Die Schule hat mehrere Partnerresidenzen, welche sich alle ca. 10 Minuten Fussweg von dem Schulgebäude befinden. Alle Residenzen bieten jeglich erdenklichen Komfort und sind sehr gut gelegen. Frag uns doch bei Interesse diesbezüglich einfach an.

Mit dabei -- Fotografieunterricht/Schmuckherstellung-Kurs -- Englischunterricht -- Zertifikat nach Beendigung des Englisch­kurses sowie auf Anfrage auch vom Fotografieunterricht/Schmuckherstellung

Must have -- Mindestalter: 17 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Kamera-Ausrüstung -- Reiseversicherung Um das I-20 zu erhalten, benötigen wir eine Passkopie und einen «proof of funds» (Kapitalnachweis)

39 Start Kursbeginn Schwarz-Weiss-Fotografie Die genauen Startdaten waren bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt. Bitte frage uns diesbezüglich einfach an. Kursbeginn Schmuckherstellung Die genauen Startdaten waren bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt. Bitte frage uns diesbezüglich einfach an.

Cash (Preise in USD) Alle aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren. Ferienkurs mit 16 Stunden pro Woche 1 - 6 Wochen 300.– 7 - 11 Wochen 285.–

Standardkurs mit 20 Stunden pro Woche 1 - 6 Wochen 300.– 7 - 11 Wochen 285.– 12 - 19 Wochen 275.– ab 20 Wochen 255.– Intensivkurs mit 30 Stunden pro Woche 1 - 6 Wochen 385.– 7 - 11 Wochen 375.– 12 - 19 Wochen 355.– ab 20 Wochen 300.– Arts Plus Schmuckherstellung (6 Wochen Aufenthalt) Platzierungsgebühr 220.– Zusätzliche Materialkosten ca. 25.– Arts Plus Schwarz-Weiss-Fotografie (6 Wochen Aufenthalt) Platzierungsgebühr 220.– Zusätzliche Materialkosten. ca 40.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr Englischkurse Kursmaterial Einschreibegebühr Arts Plus Kurse Expressgebühr für I-20 und andere Formalitäten

155.– 69.– 110.– 80.–

Cash (Unterkunftspreise in USD) Alle aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren. Gastfamilie im Einzelzimmer mit Frühstück 325.– mit Halbpension 400.– Zusatznacht 90.– Zusatzkosten Unterkunft Platzierungsgebühr 85.– Ankunftstransfer vom Flughafen Miami zur Unterkunft (optional) 125.– Ankunftstransfer vom Flughafen Ft Lauderdale zur Unterkunft (optional) 160.–

MEHR...

me eiteres English Program nw Weitere t noch ei /Latino Dance. ule biete Die Sch ramm an: Salsa s auf Anfrage. Plus Prog hältst Du bei un Details er


New York • USA Programm 79160

Die New York Film Academy wurde 1992 gegründet und ist auf zwei Campus in New York verteilt: Das Schauspiel- und Musical-Departement liegt im trendigen Soho, das Film- und Editing-Departement im Union Square. Stars wie Steven Spielberg, Arthur Cohn, Al Pacino, Jamie Foxx und viele mehr, haben ihr Kinder und Familienangehörige schon an diese Schule geschickt. Ausserdem besuchten Berühmtheiten wie Glenn Close, Dennis Hopper, Philip Seymour Hoffman und Deborah Cahn (Producer/ Writer von «Grey's Anatomy») die Schule als Guest Speakers, um ihre Erfahrungen mit den Schüler/innen zu teilen.

Und Action! 40


Dein Programm Filmmaking-Kurse

Screenwriting/Screenplay Workshop Dieser Kurs gibt Dir Hintergrundinformationen und eine gute Basis zum Thema Drehbuchschreiben für Film, TV oder Video Game. Unter anderem werden folgende Themen abgedeckt: Dialoge, Streit, Flashbacks, Genre, Klassische Drehbuch Struktur, Stil und Ton, Dramaturgie. Ziel ist es, diesen Kurs mit einem eigenen 90- bis 120-seitigen Drehbuch abzuschliessen. Kursorte: NYC Auf Anfrage auch in Harvard Filmmaking Workshop Dieser Kurs vermittelt Dir ein breites Grundwissen in Sachen Filme Drehen und Produzieren. Es werden folgende Themen abgedeckt: Filmmaterialien, Belichtungsmesser, Grundbeleuchtung, Objektive, Abdeckung und Filter. Du wirst in diesen Wochen mehrere Filme drehen. Der Kurs ist sowohl praktisch als auch theoretisch orientiert. Du hast die Wahl zwischen 4 Wochen Digital Filmmaking (also nur mit der Digital-Kamera), 4 Wochen Filmmaking mit der 16mm Kamera sowie eine Kombination zwischen diesen zwei Kameras während 8 Wochen. Kursorte: NYC und L.A. Auf Anfrage auch in Florenz, Harvard, Paris, Lugano, Neu Delhi, Abu Dhabi und Australien

Schauspielkurse

Musical Workshop Hast Du schon immer davon geträumt, bei «Chicago» mitzusingen oder bei «We Will Rock You» zu performen? Bei diesem Kurs benötigst Du jedoch Vorkenntnisse in Tanzen und Gesang. Du wirst in Schauspieltechniken, Ballett, Jazz & Theater Tanz, Musiktheorie, Gesanginterpretationen, Text Analyse und Performance geschult. In diesem Kurs erhältst Du einen Einblick in die Welt der Musicals und erlebst die Broadway-Stimmung. Kursort: NYC

Acting for Film Dieser Kurs ermöglicht Dir einen tiefen Einblick in die Welt des Schauspiels. Du wirst von Monologen über Audition-Techniken bis hin zu Comedy/Improvisation sowie Stimme und Bewegungen alles behandeln. Kursort: NYC und L.A. Auf Anfrage auch Florenz, Harvard, Paris, Lugano, Australien, Neu Delhi, Abu Dhabi 3D Animation Special Effects In diesem Kurs wirst Du selbstständig einen eigenen computeranimierten Kurzfilm à la «Shrek» produzieren (Drehbuch schreiben, Animationen kreieren und leiten). Kursort: NYC Auf Anfrage auch Harvard Broadcast Journalism Dieser Kurs führt Dich ein in die Welt des Fernsehjournalismus und zeigt Dir, was technisch dahintersteckt. In den acht Wochen wirst Du verschiedene Projekte abschliessen, zum Beispiel Interviewtechniken (Skript schreiben, Interview führen, zusammenschneiden und vorführen), ein Video über eine «Stand-Up» (wenn ein Reporter vor Ort ist und gefilmt wird) oder eine Nachrichtensendung selbst verfassen und filmen (inklusive Video, Grafik etc.). Kursort: NYC

Wichtig

Bitte beachte, dass die Schule für alle Kurse eine Anzahlung von USD 500.- verlangt, welche innert wenigen Tagen nach der Buchung bezahlt werden muss, um den Platz im Kurs sichern zu können.

Fühl dich zuhause Die Schule vermittelt keine Gastfamilien. Dafür verfügt sie über eine Residenz, die auf «first come, first served»-Basis vergeben wird. Wünschst Du eine eigene Bleibe, so raten wir Dir, bereits eine oder zwei Wochen früher anzureisen, um rechtzeitig eine Unterkunft zu finden. Dabei wird Dir ein Housing Accommodation Officer von der Schule mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gerne geben wir Dir vor der Anreise auch eine Liste mit Webseiten und generelle Infos zu New Yorks Unterkünften mit und unterstützen Dich wo wir nur können.

Start Filmmaking-Kurse

Screenwriting/Screenplay Workshop (8 Wochen) 07. Januar 2013 04. März 2013 06. Mai 2013 08. Juli 2013 09. September 2013 Filmmaking + Digital Filmworkshop (4 oder 8 Wochen) 07. Januar 2013 04. Februar 2013 04. März 2013 01. April 2013 06. Mai 2013 03. Juni 2013 08. Juli 2013 05. August 2013 09. September 2013 07. Oktober 2013 28. Oktober 2013

Schauspielkurse

Musical Workshop (4 Wochen) 09. Januar 2013 08. Juli 2013 13. September 2013 Acting for Film 8 Wochen 07. Januar 2013 04. März 2013 06. Mai 2013 08. Juli 2013 09. September 2013 4 Wochen 07. Januar 2013 04. Februar 2013 04. März 2013 01. April 2013 06. Mai 2013 03. Juni 2013 08. Juli 2013 05. August 2013 09. September 2013 07. Oktober 2013 28. Oktober 2013 3D Animation (4 Wochen) 11. Januar 2013 08. Juli 2013 13. September 2013 Broadcast Journalism (8 Wochen) 09. Januar 2013 08. Juli 2013 11. September 2013

41 Cash (Preise in USD) Filmmaking-Kurse Screenwriting/Screenplay Workshop 8 Wochen 3300.– Filmmaking + Digital Filmworkshops 4 Wochen 3800.– 8 Wochen 6300.– plus Materialgebühr 4 Wochen 500.– plus Materialgebühr 8 Wochen 1000.– Zusatzkosten für Filmmaking-Angebote Bitte beachte, dass vor Ort je nach Programm allenfalls weitere Zusatzkosten für den Materialverbrauch/Filmentwicklung auf Dich zukommen können (betrifft nur die FilmmakingAngebote): bei einem Kurs von 4 bis 8 Wochen um die USD 500.–, bei einem Jahreskurs um die USD 2‘500.– (hierbei handelt es sich um Richtpreise). Generell kommen zu allen Kurspreisen noch USD 50.– Einschreibegebühr und USD 150.– International Student Gebühr dazu.

Kurzzeitkurse Langzeitkurse

500.– 1000.–

Schauspielkurse Acting for Film 4 Wochen 3800.– 8 Wochen

5500.–

Musical Theatre Workshop 4 Wochen 3850.– 3D Animation 4 Wochen 5500.– Broadcast Journalism 4 Wochen 4300.– 8 Wochen plus Materialgebühr

7000.– 1000.–

Bitte beachte, dass dies nur Richtpreise und Änderungen vorbehalten sind.

Mit dabei -- Kurs -- Zertifikat am Kursende

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Sprachkenntnisse -- I-20-Visum-Status -- Krankenversicherung -- Keinerlei Erfahrung im Filmbusiness verlangt -- Abgeschlossene 2. Ausbildung (KV, Lehre, WMS, BMS, Abitur) Sollte Dein Sprachniveau dem verlangten Level nicht entsprechen, hast Du auch die Möglichkeit, vorgängig einen Sprachkurs an einer unserer Partnerschulen in New York zu besuchen.

MEHR...

s dem Kurse ner Ausschnitt auYo rk ei Weitere m der New nur ein kl

Das ist ichen Program ietet sie auch umfangredemy. Daneben b mme in Acting, Film Aca Zweijahresprogra Filmmaking, , Ein- und g, Screenwriting ial Effects und Producin tarfilm, 3D Spec (oder oben Dokumen Journalism an rschiedenen, Broadcast Kursarten in ve Kurse genannte Aufenthalte). Die ur in New n kürzeren sserdem nicht auch in den sondern ngeles, Paris, werden au , n te o eb York ang l Studios in Los Ao, Shanghai, Universa renz, Seoul, Toky u Dhabi Rom, Flo elhi, Lugano, Ab en wir Beijing, D nte. Gerne berat einzelnen und Alica ührlich über die Dich ausf . Optionen


Work and Study


Ab ins Arbeitsleben im Ausland… In der heutigen Zeit wird viel Wert auf den Lebenslauf gelegt. Berufserfahrung steht ganz weit oben auf der Wunschliste von zukünftigen Arbeitgebern. Ebenso wichtig für das Berufsleben sind aber auch Auslandsaufenthalte und Sprachtrainings. Mit unseren «Work & Study»-Programmen hast Du die Möglichkeit, all dies zu kombinieren und eine längere Zeit im Ausland zu arbeiten! Dabei erweiterst Du Deine Sprachkenntnisse, besserst je nach gewähltem Job Deine Reisekasse auf und sammelst viele neue Eindrücke und Erfahrungen im Arbeitsalltag. Wir bieten Dir auf drei verschiedenen Kontinenten die Chance, genau diese Erfahrung zu machen und für Deinen weiteren Berufs- und Lebensweg zu profitieren.

Highlights • Erste Arbeitserfahrungen sammeln • Reisekasse aufbessern • Pluspunkte für den Lebenslauf

43


Bezahlte Praktika weltweit Du möchtest für längere Zeit im Ausland bleiben, Teil einer Grossstadt sein und das Erlernen einer Sprache mit dem Arbeitsalltag verbinden? Herzlich willkommen im «Work & Study»-Programm! Wir bieten Dir einen professionellen Sprachunterricht an einer unserer renommierten Partnerschulen und nebenbei einen bezahlten Job im Dienstleistungsbereich an, wo Du Arbeitserfahrung sammeln kannst. So kannst Du das Gelernte direkt im Umgang mit den Kunden anwenden. Nutze die Chance, Deine Reisekasse aufzubessern und Deinen Lebenslauf mit einer aussergewöhnlichen Erfahrung zu ergänzen!

Work and Study


Unbezahlte Praktika weltweit Hast Du etwas Zeit zur Verfügung? Möchtest Du Deine bisherigen Berufserfahrungen im Ausland anwenden und gleichzeitig noch mehr Erfahrungen sammeln? Und nebenbei Deine Sprachkenntnisse auffrischen? In diesem Fall sind unsere professionellen Internships genau das Richtige für Dich! Wir ermöglichen Dir, je nach Deinen Vorkenntnissen in einer ausländischen Firma tätig zu sein, Dein Talent international einzusetzen und mit vielen neuen Erfahrungen und unvergesslichen Eindrücken im Gepäck zurückzureisen. Selbstverständlich absolvierst Du vorab ein Sprachtraining bei einer unserer Partnerschulen vor Ort, um für den fremdsprachigen Arbeitsalltag gewappnet zu sein. Enjoy and be a part of it!

45


Brisbane • Australien Programm 77160

Das Kaplan International College Brisbane befindet sich in einem modernen Bürogebäude mitten im Stadtzentrum von Brisbane und in der Nähe von öffentlichen Verkehrsmitteln (u.a. Cat Ferry), Shops, Cafés und Restaurants. Vorhanden sind: • 15 klimatisierte Klassenzimmer • Aufenthaltsraum mit Computern • Bibliothek • WLAN Dein Programm Intensivkurs und Praktikum (OPUS 6)

Ungefähr während der ersten acht Wochen (abhängig von Deinem Englisch-Level) besuchst Du einen Englisch-Intensivkurs (35 Lektionen pro Woche) in Lesen, Schreiben, Hörverständnis und Kommunikation. In diesen 35 Lektionen sind auch die 7 Lektionen Selbststudium enthalten. Nach diesen ersten Wochen beginnt Dein Praktikum. Ausserhalb der Kurszeiten (abends und am Wochenende) absolvierst Du für maximal 20 Stunden pro Woche ein bezahltes Praktikum. Du verdienst circa AUD 9.– bis 17.– pro Stunde (je nach Alter). Arbeitsort kann ein Restaurant, ein Café (zum Beispiel Starbucks), ein Verkaufsladen (zum Beispiel Zara), die Reinigung oder ein Hotel (hier ist vorgängige Erfahrung von Vorteil) sein. Auch musst Du mit Putzhilfe Jobs rechnen. Der Schwerpunkt wird auf Deine mündlichen Englischkenntnisse gelegt. Die Schule garantiert allen OPUS-Studierenden drei Job-Interviews und hilft Dir vor Ort bei der Vorbereitung auf diese Bewerbungsgespräche und beim Ausfüllen der erforderlichen Unterlagen. Das Programm wird für sechs Monate angeboten.

G'Day to the aussie way of life

Fühl dich zuhause Gastfamilie

Die Unterkunft bei einer Gastfamilie ist ideal, um auch ausserhalb des Unterrichts und der Arbeit die Sprache anwenden zu können. Du erhältst Halbpension und wohnst in einem Einzelzimmer. Werde Teil einer «Aussie»-Familie!

Hostel

Wünschst Du mehr Unabhängigkeit? Dann bieten wir Dir die Möglichkeit, in einem Backpacker zu wohnen – zusammen mit internationalen Travellers. Du wohnst im Einzelzimmer und erhältst dazu noch ein tägliches Frühstücksbüffet sowie ein Abendessen von Montag bis Freitag.

46 Start Intensivkurs und Praktikum (OPUS 6) Januar 07. März 18. April 08. Juni 17. September 23. Oktober 14. Unterkunft Anreise: Samstag Abreise: Samstag Weiteres 01.01. / 28.01. / 29.03. / 01.04. / 25.04. / 06.05. / 14.08. / 07.10. / 25.12. / 26.12.13 Weihnachtsferien: 23.12.13 - 03.01.14 Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag. Schulferien: 11. bis 15. März 2013 Schulferien: 10. bis 14. Juni 2013 Schulferien: 02. bis 06. September 2013

Cash (Preise in AUD) Intensivkurs und Praktikum (OPUS 6) 24 Wochen 7760.– Einschreibegebühr 200.– Kursmaterial pro Woche 10.– ab 25 Wochen 250.– Kaution für OPUS Placement vor Ort zu bezahlen 200.– OSHC (Overseas Student Health Cover) Krankenversicherung obligatorisch Richtpreis pro Monat 44.–

Cash (Unterkunftspreise in AUD) Gastfamilie Halbpension Einzelzimmer pro Woche 240.– pro Zusatznacht 45.– Zuschlag für die Unterkunft während der Weihnachtferien pro Woche 95.– Zuschlag für spezielle Diäten pro Woche 40.–

Hostel Halbpension Einzelzimmer

pro Woche 295.– pro Zusatznacht 65.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Platzierungsgebühr 200.– Transfer (optional) Flughafen Brisbane zur Unterkunft pro Weg 130.–

Mit dabei -- Kurs -- Willkommenspaket -- Gratis Internetzugang -- Drei Job-Interviews -- Zertifikat am Kursende

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Arbeitserfahrung -- Offen für Neues -- Keine zu hohen Erwartungen an Jobs -- Studentenvisum

MEHR...

m

rend diese

Ferien chte, dass Du weiähne Woche in einem Bitte bea ls noch m jewei und zwar Program n haben wirst, ärz, Juni oder ie Schulfer den Monate: M der folgener. Septemb


Sydney • Australien Programm 90562

(nicht möglich mit Schweizer Pass)

Das moderne Schulhaus von ELS Universal English College befindet sich an zentraler Lage in der Nähe von Hyde Park, Darling Harbour und dem Circular Quay mit dem Opernhaus. Rundherum gibt es zahlreiche Läden, Restaurants und öffentliche Verkehrsmittel. Vorhanden sind: • 26 Klassenzimmer auf zwei Stockwerken • zwei Multimediaräume mit gratis Internetzugang • Bibliothek • Aufenthaltsräume • WIFI Dein Programm

Mehr als eine Erfahrung wert

Intensivkurs und Praktikum Bezahltes English & Work Für dieses Programm werden mittlere Englischkenntnisse vorausgesetzt. Um dies zu erfüllen, wirst Du zu Beginn während mindestens vier Wochen einen Vollzeit-Englischkurs besuchen, um Deine Kenntnisse aufzufrischen und zu erweitern. Während dieser Zeit suchst Du Dir mit Unterstützung der Schule einen Job. Du wirst ein Vorstellungsgespräch organisiert bekommen und weitere Hilfe beim Verfassen eines CVs, beim Üben für Interviews, beim Eröffnen eines Bankkontos oder beim Beantragen einer Steuerzahl erhalten. Der Schwerpunkt liegt auf dem mündlichen Englisch, welches Du im Umgang mit der Kundschaft anwenden kannst. Du wirst zwischen AUD 12.– und AUD 15.– verdienen und so Deine Reisekasse aufstocken. Deine Arbeit kann Helfer/in im Supermarkt, Servicepersonal in einem Café oder Restaurant oder Erntehelfer/in sein - meistens jedoch befinden sich die Jobs ausserhalb der Stadt. Unbezahltes Internship Dies ist die Gelegenheit, in einem professionellen Arbeitsumfeld die Sprache anzuwenden und Berufserfahrungen in den Bereichen Marketing, Event Management, Back Office, Finanzen, Informatik, Grafik, Medien etc. zu sammeln. Aus diesem Grund werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt, die Du Dir vor Beginn des Praktikums aneignen kannst. Es wird, wie beim bezahlten Praktikum, ein mindestens vierwöchige Intensiv-Sprachkurs im Vorfeld verlangt (je nach aktuellem Niveau auch länger). Während dieser Zeit wird die Schule für Dich ein Interview im gewünschten Bereich arrangieren. Du erhältst zwar keinen Lohn, aber ein Arbeitszertifikat, das Deinen Einsatz bestätigt. Eine einmalige Chance, im Ausland «Büroluft» in einem der interessanten Bereiche zu schnuppern und neue Erfahrungen mit nach Hause zu nehmen! Kursdauer: 4 - 26 Wochen Vollzeit Internship

Fühl dich zuhause Aussi Lifestyle in einer australischen Familie! Dies ist ideal, um auch ausserhalb des Unterrichts und der Arbeit die Sprache anzuwenden. Du wohnst im Einzelzimmer und erhältst Halb­ pension. Die Gastfamilien wohnen zirka 45 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von der Schule entfernt.

Start Intensivkurs und Praktikum Auf Anfrage jeden Montag möglich Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag Feiertage 01.01. / 28.01. / 29.03. / 01.04. / 25.04. / 10.06. / 05.08. / 07.10. / 25.12. / 26.12.13 Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag.

47 Cash (Preise in AUD) Intensivkurs und Praktikum 4 Wochen 1480.– 6 Wochen 8 Wochen 2960.– 10 Wochen 13 bis 24 Wochen pro Woche Vermittlungsgebühren English & Work Internship Kursmaterial 4 - 8 Wochen Kursmaterial 9 - 17 Wochen Kursmaterial 18 - 24 Wochen Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr

2220.– 3700.– 360.– 420.– 1650.– 95.– 150.– 210.– 240.–

Cash (Unterkunftspreise in AUD) Gastfamilie pro Woche Einzelzimmer Frühstück Halbpension Zusatzkosten/Bemerkungen Platzierungsgebühr Gastfamilie

217.– 266.– 240.-

Bei einem Wechsel der Unterkunft vor Ort verrechnet die Schule eine Gebühr von 100.– Transfer (optional) vom Flughafen Sydney zur Unterkunft pro Weg 135.–

Mit dabei English & Paid Work -- Kurs -- Gratis Internetzugang -- Ein Job-Interview -- Zertifikat am Kursende Internship -- Kurs -- Gratis Internetzugang -- Zertifikat vom Arbeitgeber -- Zertifikat am Kursende

Must have Paid Work -- Alter: 18–30 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse

-- Working-Holiday-Visum -- Arbeitserfahrung von Vorteil -- Offenheit für einfache Jobs Bitte beachte, dass über Weihnachten (zwei Wochen davor bis zwei Wochen danach) kein Interview offeriert werden kann. Working-Holiday-Visum Wenn Du im Besitz eines Passes von einem der folgenden Länder bist, kannst Du ein WorkingHoliday-Visum beantragen: Belgien, Kanada, Dänemark, Deutschland, England, Estland, Finnland, Frankreich, Hong Kong, Holland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Republik Korea, Malta, Norwegen, Schweden, Taiwan und Zypern. Dieses Visum ermöglicht es Dir (18 bis 30 Jahre), bis zu 12 Monate im Land zu bleiben, zu arbeiten und zu studieren. Allerdings kann nur maximal sechs Monate lang beim selben Arbeitgeber gearbeitet und maximal vier Monate lang Englisch studiert werden. Internship -- Alter: 18–30 Jahre -- Fortgeschrittene Englischkenntnisse

-- Working-Holiday-Visum -- Arbeitserfahrung im gewünschten Bereich oder ein Studium auf dem betreffenden Gebiet muss vorgewiesen werden -- Versicherungsausweis in Englisch Bitte beachte, dass keine Möglichkeit besteht, Dich an eine Firma zu vermitteln, wenn Du weder Arbeitserfahrung noch ein Studium im gewünschten Bereich vorweisen kannst.

MEHR...

nfte hängigkeit, dann Unterkü ab sidenz Weiterest Du Dir mehr USntu dentenre Wünsch betreffend der ne werden wir frag uns House» an. Ger Einrichtungen d «CranburyPreise, Daten un Dir über geben. ft Auskun


G'day to the aussie way of life

48


landesweit Australien Programm 79400

Mit unserem Partner, der seit 1998 auf die Vermittlung von professionellen Praktika in Australien spezialisiert ist, hast Du die Möglichkeit, zwischen folgenden zwei Programmen zu wählen, um Deiner Karriere einen «Schubs» zu geben, Deine Sprachkenntnisse zu perfektionieren und wichtige Berufserfahrungen zu sammeln: Hospitality Internship oder Professional Internship. Dein Programm Hospitality Internship

Das ist das richtige Programm für Dich, wenn Du im Moment eine Ausbildung an einer Hotelfachschule absolvierst (und Du mindestens 24 Monate der weiterführenden Schule bereits hinter Dich gebracht hast) oder schon abgeschlossen hast. Während sechs, neun oder zwölf Monaten wirst Du in einem Vier- oder FünfSterne-Hotel mitten in Australien Dein Praktikum machen, dabei wertvolle Erfahrungen für Dein späteres Berufsleben sammeln und nebenbei auch noch etwas verdienen. Dein zukünftiger Arbeitsbereich kann der Service, die Küche, das Housekeeping oder die Rezeption sein. Nach der Anreise steht die erste Woche Deines Aufenthaltes ganz im Zeichen der Einführung und Einarbeitung und des Trainings für das anstehende bezahlte Praktikum. Danach wirst Du mindestens 25 Stunden pro Woche arbeiten (ggf. auch mehr) und dabei ca. AUD 12.00 bis 15.00 pro Stunde verdienen. Der Anmeldeprozess dauert aufgrund der Interviews mit der Agentur und dem zukünftigen Arbeitgeber sowie der Visumsbeschaffung (das Visum wird für Dich organisiert) mindestens 6 Monate - bewirb Dich also früh genug!

Städte und Orte sind möglich – je nach Verfügbarkeit Deines gewählten Arbeitsfeldes). Gerne kannst Du bei der Buchung einen Städtewunsch auflisten und die Organisation wird versuchen, Dir Deine Präferenz zu erfüllen. Folgende Vermittlungen sind bereits erfolgreich getätigt worden: Buchhaltung, Kunst, Banking & Finance, Ausbildung, Engineering, Politik, Grafikdesign, Tourismus, Law & Politics, Meeresbiologie, Medien & Journalismus, Fotografie, Medical Research (es sind allerdings keine Ärzte- oder KrankenschwesternPositionen vermittelbar), Telekommunikation, Sport – und viele mehr. Du wirst während rund 40 Stunden pro Woche arbeiten, dabei wertvolle Arbeitserfahrung sammeln und Deinen Lebenslauf um eine wichtige Referenz erweitern können. Allerdings ist dieses Praktikum unbezahlt. Eine Vermittlung ist für 6 bis maximal 26 Wochen möglich. Der Prozess für eine erfolgreiche Platzierung mit allen Interviews und der Visumsbeschaffung (diese übernimmt unser Partner für Dich) nimmt rund 4 Monate in Anspruch – bewirb Dich also auch hier früh genug, damit einem spannenden und erfolgreichen Praktikum nichts im Wege steht!

Fühl dich zuhause Unsere Partneragentur kann auf Anfrage Gastfamilien in verschiedenen Städten (je nach Platzierung), ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder Spezial-Deals mit Hostels für Deine Zeit in Australien organisieren. Die Preise variieren je nach Stadt – sobald die Platzierung bestätigt worden ist, können wir Dich gerne über die definitiven Preise informieren. Unser Partner kann Dir auf Wunsch ebenfalls einen Abholtransfer vom entsprechenden Flughafen zur Unterkunft organisieren. Es kann auch sein, dass bei einer Arbeitsstelle in einem Hotel ausserhalb von Grossstädten Dein Arbeitgeber Staff-Unterkünfte anbietet - ebenfalls zu Lasten von Dir.

Start Praktikumsstart

Nach erfolgreicher Vermittlung jeden Montag (ausser Feiertage und über Weihnachten und Neujahr).

Mit dabei -- Job-Vermittlung -- 24h-Notfallnummer -- Zertifikat/Arbeitszeugnis nach Beendigung des Praktikums -- Ansprechsperson vor Ort -- Visabeschaffung

Professional Internship

Dieses Programm gibt Dir die Möglichkeit, all Deine im Studium gewonnenen Kenntnisse anzuwenden und weiterzuentwickeln. Voraussetzung für die Teilnahme am Programm ist, dass Du entweder im Moment das entsprechende Arbeitsfeld studierst oder dieses kürzlich abgeschlossen hast. Die Einsatzbereiche sind dabei so vielfältig, dass für jeden und jede das Richtige dabei ist. Die Teilnehmenden an diesem Programm werden in der Regel in den Grossstädten wie Sydney, Perth, Brisbane, Melbourne oder Adelaide platziert (auch andere

49 Cash (Preise in AUD) Hospitality Internship Programm Alle unten aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren: Einschreibegebühr 500.– Platzierungsgebühr für 26 Wochen Aufenthalt 3000.– für 38 Wochen Aufenthalt 3400.– für 52 Wochen Aufenthalt 3800.– Visumsgebühren für 442 Occupational Trainee Visa Administrationskosten von unserem Partner fürs Organisieren 500.– Visa-Application 305.– Ernennungsgebühr 165.– Bearbeitungsgebühr vom Aussteller des Visums 500.– Deposit an den Staat 1000.– Versicherung während des Aufenthaltes, obligato­risch Versicherungskosten pro Woche 16.–

Professional Internship Programm Alle unten aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren: Einschreibegebühr 500.– Platzierungsgebühr für 6 Wochen Praktikum 1300.– für 7 bis 12 Wochen Praktikum 1550.– für 13 bis 20 Wochen Praktikum 1950.– für 21 bis 26 Wochen Praktikum 2300.– Visumsgebühren für 416 Special Program Visa Administrationskosten von unserem Partner fürs Organisieren 500.– Visa-Application 305.– Bearbeitungsgebühr vom Aussteller des Visums 500.– Deposit an den Staat 1000.– Versicherung während des Aufenthaltes, obligato­risch Versicherungskosten pro Woche 16.–

Weiteres Alle unten aufgeführten Preise sind von 2012 und gelten als Richtline, da die Preise von 2013 bei der Katalogproduktion noch nicht bekannt waren: «RSA (Responsible Service of Alcohol)» Online Kurs 110.–

Must have Hospitality Internship -- Alter: 18-30 Jahre -- Mind. 6 Monate Berufserfahrung in einem 4* Hotel -- Abgeschlossenes oder laufendes Studium an einer Hotelfachschule -- Lebenslauf -- Motivationsbrief auf Englisch -- Sehr gute Englischkenntnisse (IELTS 6.0) -- Englisches Zeugnis Deines Studiums / Bestätigung, dass Du aktuell an einer Hotelfachschule studierst -- Ärztliches Attest

-- Reiseversicherung / Krankenkasse -- 442 Occupational Trainee Visa -- Flexibilität und Offenheit bzgl. Arbeitsort (Region, Stadt) und Arbeitsbereich im Hotel -- «Responsible Service of Alcohol (RSA)»Zertifikat (kann auch online absolviert werden)

Professional Internship -- Alter: 18-30 Jahre -- Abgeschlossenes oder laufendes Studium des gewünschten Arbeitsfelds -- Lebenslauf -- Motivationsbrief auf Englisch -- Sehr gute Englischkenntnisse (IELTS 6.0) -- Englisches Zeugnis Deines Studiums / Bestätigung von Deiner Hochschule, dass Du aktuell die gewünschte Richtung studierst -- Ärztliches Attest -- Reiseversicherung / Krankenkasse -- 416 Special Program Visa -- Flexibilität bzgl. Arbeitsort (Region, Stadt)


Brighton • England Programm 18360

Stages UK ist eine private Organisation, die nun schon seit über zehn Jahren als Spezialist in der Work-Experience-Branche arbeitet. Ihr Ziel ist es, Dir Deine Zeit in Brighton unvergesslich zu gestalten und das Beste für Dich herauszuholen. Dein Programm Unbezahltes Praktikum

Nutze die Chance und sammle professionelle Berufserfahrungen in englischen Firmen. In der lebendigen Küstenstadt Brighton tobt das Leben – und Du kannst mittendrin sein! Du kannst bei der Anmeldung drei verschiedene Berufsrichtungen als Wunsch angeben. «Stages» wird mit allen Mitteln versuchen, Dir eine dieser gewählten Prioritäten zu erfüllen und einen unbezahlten Praktikumsplatz in der von Dir gewünschten Berufsrichtung zu finden. Das kann zum Beispiel einer der folgenden Bereiche sein: Marketing, Reisen und Tourismus, Administration, IT, Unterrichten, Hotellerie, Catering und vieles mehr. Wir empfehlen einen Mindestaufenthalt von acht Wochen. Diese Zeit wird benötigt, um einen Einblick in die Arbeitsabläufe der Firmen zu bekommen. Du kannst das Praktikum für einen, aber auch bis sechs Monate absolvieren. Solltest Du am Ende des Aufenthalts ein Arbeitszeugnis wünschen, bitten wir Dich, dies bei Praktikumsbeginn zu erwähnen, damit das Unternehmen genügend Zeit zur Vorbereitung hat.

Geniess die Meeresbrise

50 Fühl dich zuhause Gastfamilie Erlebe das echte England-Feeling und verbringe Deine Zeit in einer typischen englischen Gastfamilie. Du wohnst im Einzelzimmer mit Halbpension und hast einen durchschnittlichen Arbeitsweg von 30 bis 50 Minuten mit dem Bus (es ist aber auch ein längerer Arbeitsweg möglich). Weitere Unterkünfte Suchst Du mehr Unabhängigkeit? Es gibt auch die Möglichkeit, in einem Studio oder Hotel zu wohnen; allerdings sind diese nicht über uns buchbar. «Stages» empfiehlt Dir, zumindest für die ersten paar Wochen eine Gastfamilie zu buchen und Dich dann vor Ort nach der besten Möglichkeit umzuschauen.

Start

Mit dabei

Praktikumsbeginn jeden Montag möglich

Feiertage 01.01. / 31.03. / 06.05. / 27.05. / 26.08. / 25.12. / 26.12.13

Cash (Preis in GBP) Praktikumsvermittlungsgebühr

540.–

Cash (Unterkunftspreis in GBP) Gastfamilie Halbpension pro Woche Einzelzimmer

150.–

-- Praktikumsvermittlung -- Support während des Aufenthaltes vor Ort -- Auf Anfrage Zertifikat von der Arbeitsstelle

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Fortgeschrittene Englischkenntnisse -- Flexibilität -- Keine Berufserfahrung verlangt -- Gepflegte Kleidung (keine Sneakers, T-Shirts oder Jeans am ersten Arbeitstag)

MEHR...

Variante folgende tet noch m an: ie b er n rt Unser Pa ahltem Praktiku glischlevel von unbezhren mit einem Enöglichkeit, f, Ja Ab 16 1+ hast Du die Mochen im Verkau von B1/B mindestens 4 W Bereich erste während oder Hospitality meln. m Catering fahrungen zu sa em u nicht d en, Arbeitser ea iv n h tsprech n Englisc Sollte Deienen Standard enen Sprachkurs n vorgegeb u vorab gerne ei hulen in kannst D unserer Partnersc f an einer besuchen. bei uns au Brighton fos erhältst Du In re Weite Anfrage.


London • England Programm 12100

Unsere Partnerschule Twin befindet sich im lebendigen südöstlichen Teil von London: im Stadtteil Lewisham in der Zone 2. Mit dem Zug erreichst Du die London Bridge in nur zehn Minuten, die Oxford Street und Covent Garden in 25 Minuten. In der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Cafés, Shops und Restaurants. Die Schule verfügt über 18 Klassenzimmer, kostenlosen Internetzugang im Computerlab und WIFI sowie einen Pausenraum mit Kaffee-, Tee- und Snackautomaten und bietet ein spannendes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Dein Programm Bezahltes Praktikum Du besuchst während mindestens 6 Wochen einen Standardkurs (15 Stunden pro Woche) oder einen Intensivkurs (23 Stunden pro Woche) und wirst während dieser Zeit auch auf das nachfolgende bezahlte Praktikum vorbereitet: Du lernst beispielsweise JobInterviews auf Englisch zu führen, die erforderlichen Unterlagen auszufüllen oder ein Bankkonto zu eröffnen. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf Deinen mündlichen Englischkenntnissen. Die Schule wird Dir auch bei der Jobsuche helfen, respektive Job-Interviews für Dich organisieren. Solltest Du einen angebotenen Job allerdings ablehnen, so musst Du Dich alleine um eine andere Stelle kümmern. Nach dem Englischkurs wirst Du während 26 Wochen vollständig in Londons Arbeitswelt eintauchen: Du kannst bis zu 40 Stunden pro Woche arbeiten (je nach Arbeit manchmal auch weniger) und verdienst circa GBP 5.00 bis GBP 6.00 pro Stunde. Dein Arbeitsort ist in der Regel ein Restaurant, ein Café (z.B. Starbucks), ein Laden (z.B. Zara) oder ein Hotel (für Letzteres ist vorgängige Arbeitserfahrung von Vorteil). Sei Dir bewusst, dass Du je nach Arbeit allenfalls auch in Schichten und teilweise am Wochenende arbeiten musst. Es kann durchaus sein, dass während der 6 Wochen noch kein Job für Dich gefunden werden kann, wenn Deine Englischkenntnisse noch nicht ausreichend sind. In diesem Fall wird vorausgesetzt, dass Du Deinen Englischkurs vor Ort verlängerst. Es ist ebenfalls möglich, dass Du einen Tag unbezahlt auf Probe arbeiten musst, um Deinem zukünftigen Arbeitgeber Deine Fähigkeiten zu demonstrieren, bevor Dir ein bezahlter Job angeboten wird.

Fühl dich zuhause

Big City Life!

Gastfamilie Das Leben bei einer Gastfamilie ermöglicht es Dir, die Kultur des Landes besser kennenzulernen und das Gelernte «zuhause» anzuwenden. Die Gastfamilie kannst Du entweder nur mit Frühstück oder mit Halb- oder Vollpension buchen. Du wohnst in einem Einzelzimmer (auf Anfrage sind auch Doppelzimmer möglich). Der Schulweg beträgt durchschnittlich 20 bis 30 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Gastfamilien wohnen alle im südöstlichen Teil von London (Greenwich, Lewisham, Blackheath, Ladywell, Catford, Brockley, Lee, Eltham, Downham oder Bromley). Studentenresidenz Wenn Du mehr Unabhängigkeit wünschst, findest Du diese in der Residenz, welche die Schule anbietet und die alle über Einzelzimmer mit privatem Bad sowie eine Gemeinschaftsküche verfügen. Die Unterkunft heisst Northwick Park Residence und befindet sich im Nordwesten Londons (in der Nähe vom Wembley-Stadion und rund 20 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt). Für diese Unterkunft verlangt die Schule vor Anreise eine Kaution von GBP100.-. Die Schule plant eine weitere Residenz zu eröffnen, welche noch etwas zentraler liegt - diese Details lagen bei der Katalogproduktion noch nicht fest.

51 Start 6 Wochen Englischkurs mit bezahltem Praktikum Jeden Montag zwischen 20. Januar bis 9 Juni 2013 sowie zwischen 25. August bis 20. Oktober 2013. Weiteres Anreise: Samstag Abreise: Sonntag Feiertage: 01.01. / 29.03. / 01.04. / 06.05. / 27.05. / 26.08. / 25.12. / 26.12. / 01.01.14

Cash (Preise in GBP) Standardkurs mit bezahltem Praktikum 6 Wochen Kurs plus Platzierung für 26 Wochen bezahltes Praktikum 1220.– Intensivkurs mit bezahltem Praktikum 6 Wochen Kurs plus Platzierung für 26 Wochen bezahlte Praktikum 1600.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr 50.– Transfer vom Flughafen Heathrow zur Unterkunft 100.– vom Flughafen Gatwick zur Unterkunft 95.– vom Flughafen Luton zur Unterkunft 105.–

Cash (Unterkunftspreise in GBP) Unterkunftspreise für Gastfamilie pro Woche im Einzelzimmer mit Frühstück mit Halbpension

135.– 155.–

Unterkunftspreis Northwick Park Residenz pro Woche im Einzelzimmer mit Kochmöglichkeit 155.– Kaution (wird nach Abreise zurückerstattet) 100.–

Mit dabei -- Kurs -- Kursmaterial -- Hilfe bei der Vorbereitung auf Dein Praktikum / Platzierung -- Zertifikat am Kursende -- Gratis Internetzugang / WIFI -- Hilfe bei der Organisation der Job-Interviews

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Keine sichtbaren Piercings oder Tattoos -- Kommunikativ -- Offen für «einfache» Jobs -- Schriftliche Textreferenz -- Die telefonische Beurteilung der Schule muss «bestanden» werden

MEHR...

Work & it, dieses öglichke mit einem IELTS M ie d ch en Es gibt au gramm zusamm . ch ro Study P urs zu besuchenfach unverbindli Prüfungskbei Interesse ein Frag uns an.


Unvergesslicher Aufenthalt

52


Vancouver • Kanada Programm 70061

Das Tamwood International College befindet sich im Zentrum von Vancouver an der Burrard Street, unweit von der bekannten Robson Street entfernt. Vorhanden sind: • Elf Klassenzimmer • Computerraum mit kostenlosem Internet/WIFI • Aufenthaltsbereich Dein Programm Arbeits- und Kursaufteilung Du hast die Wahl zwischen drei verschiedenen Modellen (je nach Anreisedatum wirst Du auch einem bestimmten Modell zugeteilt): English Coop Classic Du besuchst zuerst den gebuchten Englischkurs (Standard-, Halb­intensiv- oder Intensivkurs), schliesst diesen ab und beginnst dann mit Deinem Praktikum. Ausserdem hast Du die Wahl zwischen Full und Basic Service bei der Jobvermittlung. Solltest Du die Full-Service-Variante wählen, so kann es sein, dass Dein Job-Standort sich nicht in Vancouver selbst, sondern in B.C., Alberta oder Ontario und Region befindet. Dauer: 8 - 24 Monate (Schul- und Arbeitsaufteilung müssen immer 50:50 sein. Aus Visumstechnischen Gründen darf in Kanada nicht länger gearbeitet werden, als die Schule besucht wird). English Coop Sandwich Viele Jobs haben saisonal bestimmte Anfangs- und Enddaten. Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit, das Programm in drei Teile aufzuteilen: zuerst Englischunterricht, danach das Praktikum und zum Schluss wieder der Englischkurs. Auch hier hast Du die Wahl zwischen Full und Basic Service bei der Jobvermittlung. Solltest Du die Full-Service-Variante wählen, so kann es sein, dass Dein Job-Stadort sich nicht in Vancouver selbst, sondern in B.C., A ­ lberta oder Ontario und Region befindet. Dauer: 8 - 24 Monate. (Schul- und Arbeitsaufteilung müssen immer 50:50 sein. Aus Visumstechnischen Gründen darf in Kanada nicht länger gearbeitet werden, als die Schule besucht wird). English Coop Integrated Du wirst die ersten vier Wochen Vollzeit-Englischunterricht haben und danach morgens weiterhin die Schule besuchen und nachmittags respektive abends im Praktikum arbeiten. Für diese Option gibt es nur die Basic-Service-Variante. Dauer: 5 - 12 Monate. (Schul- und Arbeitsaufteilung müssen immer 50:50 sein. Aus Visumstechnischen Gründen darf in Kanada nicht länger gearbeitet werden, als die Schule besucht wird). «Basic Service»-Vermittlung Du suchst Dir vor Ort selbstständig, aber mit Unterstützung der Schule und der «Hot Job List», einen Job. Dies ist die ideale Wahl, wenn Du unabhängig sein möchtest und die Möglichkeit haben willst, Dir Deinen Job «frei» zu suchen und Dich überall dort zu bewerben, wo es Dich gerade hinzieht. Dafür ist diese Variante anstrengender, da Du Dich selbst um einen Job bemühen musst. Es kann auch sein, dass Du nicht gleich nach Ende des Kurses einen Job hast, sondern allenfalls noch Zeit überbrücken musst. Des Weiteren besuchst Du vor Ort ein Job-Skill-Seminar (vier

Ses­sions während der Mittagspause). Diese beinhalten Lebenslauf-schreiben, Job Interview Übungen, kulturelle Unterschiede bei der Arbiet und Office-Skills. Während diesem Programm kannst Du nicht mehr als 50% der gesamten Programmlänge arbeiten. «Full Service»-Vermittlung Die Schule arrangiert für Dich ein Jobinterview, entweder vor Anreise per Telefon oder nach Ankunft vor Ort. Dies ist die teurere Variante, und Du hast hier keinen Einfluss auf die Jobwahl, denn diese übernimmt die Schule. Dafür musst Du Dich um weniger kümmern. Das Job-Skill-Seminar ist auch bei dieser Option inklusive. Während diesem Programm kannst Du nicht mehr als 50% der gesamten Programmlänge arbeiten.

Jobmöglichkeiten Die Praktikumsstellen werden vorwiegend im Tourismus- und Dienstleistungssektor angeboten, zum Beispiel im Hotel, in einem Café, einem Restaurant oder einer Bar, in Shops, bei einem Tourveranstalter, in einem Sommercamp oder einem Ski-Resort. Möglich sind Einsätze als Kellner/in, Koch oder Köchin, Zimmermädchen, Concierge, Empfangsmitarbeiter/in, Raumpfleger/in, Ticketverkäufer/in, als Mitarbeiter/in am Skilift, in der Gästebetreuung, als Tourguide, im Verkauf etc. Der Lohn beträgt zwischen CAD 8.– und CAD 14.– pro Stunde. Verkürzter Aufenthalt Auf Anfrage kannst Du im Sommer (ab Ende Juni / Anfang Juli) auch Kurs und Praktikum für 8+8 Wochen oder 12+12 Wochen buchen. Der Praktikumsbeginn muss Ende Juni/Anfang Juli sein. Buche Deinen Kurs entsprechend vor diesem Zeitraum. Allerdings ist diese Option nur mit dem Classic- und Sandwich-Programm sowie auf Basic-Service möglich. Das heisst, Du musst Dir Deine zukünftige Arbeitsstelle selbstständig suchen.

Start Coop Classic Mit Full Service Für Wintersaison Arbeit muss Anreise Ende Juni/Anfangs Juli erfolgen. Für Sommersaison Arbeit im Februar/März/Mai. Mit Basic Service Für Wintersaison Arbeit erfolgt die Anreise Ende Juni/Anfangs Juli. Für Sommersaison Arbeit im Februar/März/Mai anreisen – obwohl da noch Spielraum ist, weil dieser Service flexibler ist.

Coop Sandwich Mit Full Service Für Wintersaison Arbeit muss Anreise Anfang September erfolgen, um 2 Monate Englischunterricht zu besuchen, um ab November bis März zu arbeiten und dann die letzen 2 Monate Englisch Unterricht. Mit Basic Service Für Wintersaison Arbeit erfolgt die Anreise Anfang September, um zuerst 2 Monate Englischunterricht zu besuchen und ab November bis März zu arbeiten und dann die letzen 2 Monate Englisch Unterricht - obwohl da noch Spielraum ist, weil dieser Service flexibler ist. Coop Integrated Nur mit Basic Service Für Wintersaison Arbeit muss Anreise Anfang Oktober erfolgen, danach folgt 1 Monat Vollzeit Englischunterricht & Arbeitsuche und dann ab November Teilzeit Job/Schule. Für Sommersaison erfolgt die Anreise Anfang Mai, 1 Monat Vollzeit Englischunterricht mit Arbeitsuche und dann ab Juni Teilzeit Job/Schule - obwohl da noch Spielraum ist, weil dieser Service flexibler ist. Nur Januar darf nicht als Anfangsdatum für‘s Praktikum fallen, da dieser Monat wenig Arbeitsmgölichkeiten bietet. Sommersaison Jobsuche ab April, da die Saison von Mai bis Mitte September dauert. Wintersaison Jobsuche ab Oktober, da die Saison von Anfang November bis April (nach Ostern) dauert. Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag/Sonntag An- und Abreise am gleichen Wochentag Feiertage 01.01. / 18.02. / 29.03. / 01.04. / 20.05. / 07.06. / 01.07. / 05.08. / 02.09. / 14.10. / 11.11. / 06.12. / 25.12. / 26.12.13 Die Schule ist zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet. Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag.

53 Fühl dich zuhause Gastfamilie Lerne den «Canadian Way of Life» kennen und wohnst bei der Gastfamilie im Einzelzimmer mit Halbpension ein. Gegen einen Aufpreis vermittelt die Schule auch Gastfamilien mit eigenem Bad und Vollpension. Weitere Unterkünfte Mehr Unabhängigkeit gewünscht? Dann ist ein Aufenthalt in einem Hostel oder Hotel genau das Richtige für Dich. Preise und Informationen erhältst Du bei uns auf Anfrage. Unterkunft während des Praktikums Du bist für die Organisation der Unterkunft während des Praktikums selbst verantwortlich. Die Schule ist Dir aber bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich. Solltest Du jedoch in der Bergregion arbeiten, kann es durchaus sein, dass Du in Personalhäusern der Arbeitgeber untergebracht wirst.

Cash (Preise in CAD) Standardkurs und Praktikum (20 Lektionen) 12 bis 19 Wochen pro Woche 279.– ab 20 Wochen pro Woche 269.– Intensivkurs und Praktikum (30 Lektionen) 12 bis 19 Wochen pro Woche 369.– ab 20 Wochen pro Woche 359.– Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr 125.– Kursmaterial 75.– Basic-Service-Vermittlungsgebühr 809.– Full-Service-Vermittlungsgebühr 1419.–

Cash (Unterkunftspreise in CAD) Gastfamilie Halbpension Einzelzimmer pro Woche 200.– pro Zusatznacht 45.– Platzierungsgebühr 210.– Transfer Transfer (optional) vom Flughafen Vancouver zur Unterkunft pro Weg 95.–

Mit dabei -- Kurs -- Job Skill Seminar -- Zertifikat am Kursende

Must have -- Mindestalter: 19 Jahre -- Work & Study Permit -- Mittlere Englischkenntnisse -- Abgeschlossene Ausbildung -- Flexibilität -- Keine zu hohen Erwartungen an Jobs

MEHR...

,

ahltes Kurse m: unbez Weiteren Internship Prograin einer ise Canadia nelles Praktikum st vor der Anre ir professio en Firma. Du w en, Deinen kanadischeinen Erfahrung der Dauer Deines gemäss D nntnissen und platziert. a ke Englisch ts in einer Firm vice-Option Aufenthalt nur die Full-Ser tens 20 Jahre is d ei in t m es sch sprechen. Hierb Du muss li möglich. nd fliessend Eng fserfahrung alt sein u musst Du BeruAusbildung em e d Ausser entsprechend oder eineen. mitbring


Canadian Spirit!

54


Vancouver • Kanada Programm 70660

Das Kaplan Pacific Language Institute (PLI) wurde 1988 gegründet und gehört zu den exklusivsten Englischschulen in Kanada. Vorhanden sind: • Zwei Lokalitäten mit 27 Klassenzimmern • Grossartige Lage mitten in «Downtown» Vancouver • Zwei Computer­räume mit kostenlosem Internet/WIFI • Bibliothek • Aufenthaltsraum Dein Programm Standardkurs und Praktikum

8 Wochen Halbintensivkurs + 16 Wochen Standardkurs/ Praktikum Opus 6 Du besuchst zunächst während acht Wochen einen Vollzeit-Standardkurs mit 20 Lektionen pro Woche, um Dein Englisch zu verbessern. Der Schwerpunkt wird auf Deine mündlichen Englischkenntnisse gelegt. Im Anschluss an den achtwöchigen Standardkurs beginnt Dein Praktikum im Verkauf oder Dienstleistungssektor. Du besuchst weiterhin vormittags oder nachmittags einen Standardkurs und absolvierst nebenbei Dein bezahltes Praktikum. Während der Schulferien (ein bis zwei Wochen) hast Du die Möglichkeit, ganztags zu arbeiten. Du verdienst zwischen CAD 9.– und CAD 10.– pro Stunde und arbeitest zwischen 15 und 20 Stunden pro Woche. Die Platzierungen werden meist in einem Restaurant, einem Café (z.B. Starbucks), einer Bar oder einem Verkaufsladen vorgenommen. Die Schule hilft Dir bei der Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und beim Ausfüllen der erforderlichen Unterlagen. Opus 8 und 9 Neben dem «Opus 6»-Programm für 24 Wochen können wir Dir auf Anfrage gerne auch ein «Opus 8»- oder «Opus 9»-Programm mit 32, resp. 36 Wochen vermitteln.

Intensivkurs und Praktikum

12 Wochen Kurs + 12 Wochen Praktikum 16 Wochen Kurs + 16 Wochen Praktikum 20 Wochen Kurs + 20 Wochen Praktikum 24 Wochen Kurs + 24 Wochen Praktikum English for Customer Service and Tourism Wähle zwischen 12, 16, 20 oder 24 Wochen Intensivkurs à 20 + 10 Lektionen mit zusätzlichen 5 Modulen als Vorbereitung auf das Praktikum. Nach dem Englischkurs wirst Du mit dem Praktikum (welches nicht länger dauert als der Kurs) beginnen. Bitte beachte, dass es zwischen dem Kursende und dem Beginn des Praktikums eine freie Woche geben kann.

Die Praktikumsstellen befinden meistens in den Rocky Mountains, in Whistler oder in anderen Resorts innerhalb der Provinz British Columbia. Es handelt sich dabei um Kurorte, Ski- oder Golfresorts. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Aufenthalt entsprechend der Hochsaison geplant wird, da ansonsten keine Jobs gefunden werden können. Es kann auch sein, dass Du, wenn Du über genügende Englischkenntnisse verfügst und zum Beispiel im März anreist, zuerst ein paar Wochen lang den Intensivkurs besuchst, danach das Praktikum absolvierst und zum Schluss die noch verbleibenden Kurswochen abschliesst (Sandwich Structure). Beispiele für die Praktikumsstellen sind: Raumpfleger/in, Koch/Köchin, Event Manager/in, Kassierer/in, Skiliftwärter/in und andere Positionen im Dienstleistungs- und Tourismussektor. Du kannst wählen, ob Du Dir den Job selber suchen möchtest (Self Placement) oder ob Du einen vermittelt (Full Placement) bekommen möchtest. Der Transfer vom Schulort zur Arbeitsstelle geht zu Deinen Kosten. Du wirst zwischen 10 und 30 Stunden pro Woche arbeiten und verdienst im Schnitt zwischen CAD 8.– und CAD 10.– pro Stunde. Die Unterkunftsmiete wird direkt von Deinem Lohn abgezogen.

Fühl dich zuhause Während des Kurses/Praktikums «OPUS» in Vancouver

Du wirst bei einer Gastfamilie im Einzelzimmer mit Halbpension wohnen (auf Anfrage und gegen einen Aufpreis ist auch ein eigenes Badezimmer möglich). Erhalte einen Einblick in den «Canadian Way of Life» und verbessere Deine Englischkenntnisse im Alltag. Der Schulweg beträgt rund 30 bis 60 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Während des Praktikumsprogramms «English for Customer Service and Tourism»

Du wirst Dir Deine Unterkunft mit anderen Mitarbeitenden des Resorts teilen. Die Unterkünfte haben einen sehr einfachen Standard und liegen in der Regel in Gehdistanz zu Deinem Arbeitsplatz (in einzelnen Fällen können sie auch eine kurze Busfahrt entfernt sein). Mitgebracht werden müssen Bettwäsche, Frottiertücher und ein Schlafsack. Es sind keine Mahlzeiten inklusive. Kosten pro Monat: rund CAD 250.- bis 550.-.

Weitere Unterkünfte

Gerne sind wir Dir bei der Organisation von weiteren Unterkünften wie zum Beispiel einem Studio/Appartement oder einem Zimmer in einem Guest House behilflich.

Must have OPUS 6, 8 und 9

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse (B2, bei Arbeitsbeginn) -- Study & Work Permit -- Arbeitserfahrung -- Offenheit gegenüber Neuem -- Keine zu hohen Erwartungen an Jobs

ECST English for Customer Service & Tourism/ Retail -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse (B1, bei Arbeitsbeginn) -- Study & Work Permit -- Je mehr Berufserfahrung, desto besser -- Offenheit gegenüber Neuem -- Keine zu hohen Erwartungen an Jobs

55 Start Standardkurs und Praktikum (OPUS) Jeden Montag zwischen 07. Januar und 30. September 2013 Intensivkurs und Praktikum (16+16 Wochen) Februar 04. 11. 18. 25. März 04. 11. August 06. 12. 19. Alle anderen Kursdaten auf Anfrage Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag Feiertage: 01.01. / 29.03. / 20.05. / 01.07. / 05.08. / 02.09. / 11.11. / 25.12. / 26.12.13 Die Schule ist zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet.

Cash (Preise in CAD)

Cash (Unterkunftspreise in CAD)

Standardkurs und Praktikum (OPUS) 24 Wochen 7640.– 32 Wochen 9560.– 36 Wochen 10755.– Intensivkurs und Praktikum (ECST/ECSR) 24 Wochen 4985.– 32 Wochen 6505.– 40 Wochen 8025.– 48 Wochen 9065.– Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr Kursmaterial pro Woche

125.– 10.–

Gastfamilie Halbpension Einzelzimmer pro Woche 235.– pro Zusatznacht 70.– Platzierungsgebühr 240.– Hochsaisonzuschlag 22.06.13 - 24.08.13 pro Woche 25.– Transfer Transfer (optional) vom Flughafen Vancouver zur Unterkunft pro Weg 100.–

Mit dabei -- Kurs -- Zertifikat am Kursende -- Unterstützung bei der Vorbereitung für›s Praktikum

MEHR...

ende Kurse och weitere spannada n an Weitere t K te in ie b u D ule

Die Sch e an, bei denen kannst: m Program hrung sammeln vice & Retail fa er Berufser for Customer S ann bezahltes d -- English uerst Studium, ECSR (z in Vancouver) (unbezahltes, m u ik sh tern ip in einer Prakt English In m -- Career ionelles Praktikuancouver oder profess en Firma in V ch kanadis Premium Toronto) glish Internship ssionelles En fe r ro p ee , ar rma -- C (bezahltes ischen Fi Program in einer kanad m u ei Praktik uver) nfrage b in Vanco Daten sind auf A d n u e is Pre tlich. uns erhäl


Whistler • Kanada Programm 70060

Das Tamwood International College befindet sich im Herzen von Whistler, nur wenige Gehminuten vom nächsten Skilift sowie von zahlreichen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten entfernt. Die nächste Bushaltestelle liegt direkt vor dem Schulgebäude. Vorhanden sind: • Sechs Klassenzimmer • Computerlounge mit kostenlosem Internet/WIFI • Aufenthaltsraum • Lagerraum für Skier und Snowboards (Mountainbikes im Sommer) Dein Programm Intensivkurs und Praktikum English Coop Classic Du besuchst zuerst den gebuchten Englischkurs (die Preise verstehen sich mit Intensivkurs à 20 Lektionen pro Woche in der Wintersaison), schliesst diesen ab und beginnst dann mit Deinem bezahlten Praktikum (mindestens acht Wochen Kurs im Sommer und mindestens 20 Wochen im Winter). Das Praktikum wird meistens im Tourismus- oder Dienstleistungssektor absolviert: als Kellner/in, Zimmermädchen, Empfangsmitarbeiter/in, Mitarbeiter/in am Skilift, Parkplatzwärter/in etc. Im Schnitt verdienst Du zwischen CAD 8.– und CAD 12.– pro Stunde und arbeitest rund 40 Stunden pro Woche. Dieses Programm ist nur mit dem Basic Service möglich – um die Jobsuche kümmerst Du Dich also selbst. Basic Service Du suchst Dir vor Ort selbstständig, aber mit Unterstützung der Schule und der «Hot Job List», einen Job. Es kann also durchaus sein, dass Du nicht direkt nach Schulende eine Arbeitsstelle hast und Du allenfalls noch ein bisschen Zeit überbrücken musst hängt ganz von Deinem Engagement ab. Des Weiteren besuchst Du vor Ort ein Job-Skill-Seminar (vier Sessions während der Mittagspause in welcher Du Lebenslauf schreiben, Interviews führen, Kulturunterschiede am Arbeitsplatz lernst). Du kannst laut Gesetz in Kanada nur so lange arbeiten, wie Du auch die Schule besuchst - es muss immer im Verhältnis 50:50 sein.

Fühl dich zuhause Gastfamilie Du wohnst bei einer ausgewählten Gastfamilie in einem der umliegenden Dörfer von Whistler im Einzelzimmer mit Vollpension (mittags Lunchpaket). Der Schulweg beträgt rund 10 bis 25 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Weitere Unterkünfte Residenzen und Hostels auf Anfrage. Du kannst Dir allerdings auch selbstständig eine Bleibe suchen. Mit Hilfe der Webseite http://whistler.en.craigslist.ca findest Du Zimmer und Wohnungen zur Untermiete oder Wohngemeinschaften.

Welcome in the mountains

Mit dabei -- Kurs -- Zertifikat am Kursende -- Support bei der Praktikumsvorbereitung sowie während der Arbeit

Must have -- Mindestalter: 19 Jahre -- Work & Study Permit -- Mittlere Englischkenntnisse -- Abgeschlossene Ausbildung -- Flexibilität -- Keine zu hohen Erwartungen an Jobs

56 Start Englisch Coop Classic Sommersaison Jobsuche ab April, da die Saison von Mai bis Mitte September dauert. Wintersaison Jobsuche ab November, da die Saison von Anfang Dezember bis April (nach Ostern) dauert. Dauer Ab vier Monaten für den Sommer, ab zehn Monaten für den Winter. Rechne bitte die Dauer des Kurses vom Praktikumsstart auch rückwärts aus, um rechtzeitig mit dem Englischunterricht fertig zu werden. Unterkunft Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag/Sonntag An- und Abreise am gleichen Wochentag. Feiertage 01.01. / 18.02. / 29.03. / 01.04. / 20.05. / 01.07. / 05.08. / 02.09. / 14.10. / 11.11. / 25.12.13

Die Schule ist zwischen Weihnachten und Neu­jahr geöffnet. Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Kurs am Dienstag.

Cash (Preise in CAD) Intensivkurs und Praktikum 8 Wochen pro Woche 16 bis 19 Wochen pro Woche ab 20 Wochen pro Woche Kursmaterial Basic-Service-Vermittlungsgebühr Full-Service-Vermittlung Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr Preise Winter- und Sommersaison Wintersaison 25. November 2012 bis 26. April 2013 Sommersaison 28. April bis 29. November 2013

482.– 419.– 363.– 75.– 809.– 1419.– 155.–

Cash (Unterkunftspreise inCAD) Gastfamilie Vollpension (Winter) Einzelzimmer pro Woche 315.– pro Zusatznacht 50.– Platzierungsgebühr (Winter + Sommer) 215.– Transfer Transfer (optional, im Winter und Sommer) mit dem Bus vom Flughafen Vancouver zur Unterkunft pro Weg 165.– Bei allen oben aufgeführten Kosten handelt es sich um Preise für den Winter. Bezüglich der Kurs- und Unterkunftspreise während der Som­­­mersaison geben wir Dir auf Anfrage gerne Auskunft (diese sind günstiger als im Winter).

MEHR...

ngebote

A Weitere

und saison Sommer bike-Saisonpass Mountain bike-Lektionen. Mountain fikat. son ctor Zerti Wintersai d oder Ski Instruwie Preise und Snowboar formationen so nfrage gerne In Weitere en wir Dir auf A Daten geb bekannt.


Sevilla • Spanien Programm 65160

CLIC (Centro de Lenguas e Intercambio Cultural) gehört zur internationalen Dachorganisation «International House» und ist eine mittelgrosse Schule. Die 30 gut ausgestatteten Klassenräume befinden sich in einem sevillanischen Herrenhaus inmitten der andalusischen Hauptstadt Sevilla. Die Schulräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet, im Gebäude findet man aber auch einen grossen Innenhof, einen Multimediaraum mit einer kleinen Bibliothek, einen eigenen Buchladen, gratis Internetzugang (WLAN) und eine geräumige Dachterrasse (sechshundert Quadratmeter) mit einem kleinen Pool. Es werden nicht nur internationale Schüler an dieser Schule sein, sondern auch Einheimische kommen vorbei, da die Schule auch ein Fremdsprachenkurs-Programm für SpanierInnen anbietet. Das gibt dem Ganzen eine lockere, internationale und ungezwungene Atmosphäre. Dein Programm

Viva Sevilla!

Spanisch plus unbezahltes Praktikum Du wirst zu Beginn mindestens 2 Wochen einen Standardkurs mit 20 Lektionen à 50 Minuten besuchen und anschliessend ein unbezahltes Praktikum von 8 bis 12 Wochen absolvieren – Vollzeit. Das heisst, Du wirst ca. 39 Stunden pro Woche arbeiten, kann jedoch je nach Firma auch weniger sein. Die Praktikumsdauer kann auf Anfrage auch verlängert werden. Während dem Praktikum kann in einem der folgenden Sektoren gearbeitet werden: Autoindustrie, Hotellerie/Tourismus, Unternehmensberatung/Revision, Bildung, Nationalpark, Events, Marketing, Weingut/Weinkellerei, Redaktion einer Touristenzeitschrift, Online-Marketing, Grafik, Design und vieles mehr. Verlangt wird jedoch, dass Du eine entsprechende Ausbildung zum gewünschten Arbeitsfeld mitbringst (mind. 2 – 3 Jahre Studium oder ähnliches vorweisen). Zu Beginn erwartet die Schule, dass Du zur Anmeldung auch einen Lebenslauf sowie ein Motivationsschreiben in Spanisch einreichst, so dass sie bereits mit der Suche nach einem geeigneten Praktikum beginnen können. Sollten Deine Spanischkenntnisse noch nicht genügend sein, um ein spanisches Schreiben aufzusetzen, kannst Du es auch auf Englisch einreichen und dann bei Anreise vor Ort zusammen mit dem Lehrer gemeinsam übersetzen. Es kann vorkommen, dass die Schule mit Dir vorab ein Skype-Interview machen möchte, um Dich besser kennen zu lernen. Normalerweise wirst Du bereits vor Abreise und/oder in der ersten Woche des Spanischunterrichts vermittelt. Oft kommt es vor, dass die Unternehmungen Dich gerne noch persönlich auf ein Gespräch vor Ort einladen möchten, bevor Du Dein Praktikum beginnen kannst. Wichtig ist auch, dass sich nicht alle Arbeitsstellen in Sevilla selbst befinden: z.B. Hotellerie/Tourismus-Platzierungen können in ganz Spanien, u.a. Balearen, gefunden werden. Es ist das ideale Programm, um Arbeitserfahrung zu sammeln. Die Schule offeriert auch die Möglichkeit, vor Ort das BULATS (Business Language Testing Service) in Sevilla zu absolvieren. Dieses international anerkannte Diplom gilt als Einstufung der sprachlichen Qualitäten im Geschäftsbereich. Bitte beachte auch, dass die Schule mindestens 2 Monate Zeit benötigt, um das Praktikum zu organisieren.

Fühl dich zuhause Gastfamilie Die Gastfamilien wohnen ca. 20 Minuten zu Fuss von der Schule entfernt. Du wirst im Einzelzimmer mit Halbpension (Frühstück und Lunch) untergebracht - Vollpension ist gegen Aufpreis möglich. Das Badezimmer wird mit der Familie geteilt – privates Badezimmer auf Anfrage. Des Weiteren ist einmal Wäschewaschen pro Woche im Preis inklusive. Studentenresidenz Die CLIC-Studentenresidenzen befinden sich im Zentrum, somit in der Altstadt von Sevilla und sind ca. 10 bis 20 Minuten zu Fuss von der Schule entfernt. In einer Residenz wohnen zwischen 6 und 15 internationale Studierende. Du kannst zwischen Einzel- und Doppelzimmer wählen. Wohnzimmer, Küche und Bad sind Gemeinschaftsbereiche. Die Bettwäsche wird zur Verfügung gestellt und einmal pro Woche gewechselt, Frotteetücher sollten von Dir mitgebracht werden. Es wird eine Kaution von EUR 150.- vor Ort bei Ankunft verlangt. Weitere Unterkünfte Die Schule vermittelt ebenfalls Studentenwohnungen - frag uns doch bei Interesse einfach an!

Start Kursbeginn: Jeden Montag (sofern dieser kein Feiertag ist) Feiertage: 28.02. / 29.03. /  01.05. / 30.05. / 15.08. / 01.11. / 06.12. / 09.12.13 Weihnachtsferien: 24.12.13 - 06.01.14 Anreise: Sonntag (nach 12.00 Uhr) Abreise: Samstag (vor 12.00 Uhr)

Cash (Preise in EUR) Kurs 2 Wochen Standardkurs mit 8-16 Wochen Praktikum (inkl. Vermittlungsgebühr) 835.– 4 Wochen Standardkurs mit 8-16 Wochen Praktikum (inkl. Vermittlungsgebühr) 1140.– Jede weitere Kurswoche 160.– Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr (inkl. Kursmaterial, Student-Card und Welcome Pack) 45.– BULATS Prüfungsgebühr 70.–

Platzierungsgebühr 40.– Ankunftstransfer vom Flughafen Sevilla zur Unterkunft (optional) 46.– Kaution Studentenresidenz (vor Ort zu bezahlen) 150.– Endreinigungsgebühr (vor Ort zu bezahlen) 40.–

Cash (Unterkunftspreise in EUR) Gastfamilie pro Woche Die Doppelzimmer sind nur für zwei gemeinsam buchende Teilnehmer. im Einzelzimmer mit Frühstück: 130.– und priv. Bad 162.– Zusatznacht 25.– im Einzelzimmer mit Halbpension: 160.– und priv. Bad 192.– Zusatznacht 30.– im Einzelzimmer mit Vollpension: 200.– und priv. Bad 232.– Zusatznacht 36.–

im Doppelzimmer pro Person: mit Frühstück 100.– mit Halbpension 130.– mit Vollpension 170.– Studentenresidenz pro Woche Einzelzimmer 160.– Einzelzimmer mit priv. Bad 192.– Doppelzimmer pro Person 120.– Doppelzimmer mit priv. Bad pro Person 144.–

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Entsprechende Ausbildung im gewünschten Arbeitsfeld -- Schwache bis mittlere Spanischkenntnisse vor Anreise -- Lebenslauf und Motivationsbrief auf Spanisch oder Englisch

Mit dabei -- Kurs -- Unterstützung und Beratung von der Schule während der Praktikumssuche -- Betreuung vor Ort -- Zertifikat am Kursende -- Nutzung der Infrastruktur der Schule (Internet, Pool auf der Dachterrasse, Bibliothek) -- Welcome-Package

MEHR...

über die ebenfalls ns ramm ist buchbar. Frag u lich g ro P s iz d Diese le in Cád nfach unverbin u ch -S C ei CLI Interesse doch bei an.

57


Kapstadt • SÜdafrika Programm 93360

Good Hope Studies besitzt zwei Schulhäuser: eines im Stadtzentrum an der Fussgängerpromenade in der Nähe vom Bahnhof und dem Green Market, das andere in Newlands (einem Vorort von Kapstadt) an ruhiger Lage in der Nähe vom Cricketund Rugbystadion. Die Ausstattung des City Centre umfasst Computer mit Internetzugang für die Studierenden, WIFI, zehn Klassenräume, eine Bibliothek und einen Pausenraum. Das Gebäude in Newlands verfügt ebenfalls über eine Bibliothek, zehn Klassenräume, einen Aufenthaltsraum, Computer mit kostenlosem Internetzugang sowie WIFI. Ausserdem besticht es durch einen schönen Garten mit Pool und Liegestühlen sowie einer BBQ-Ecke in der kleinen Gartenlaube. Dein Programm Dein Programm - unbezahltes Praktikum Kapstadt ist ein idealer Ort, um auf internationaler Ebene Berufserfahrung zu sammeln, sich weiterzuentwickeln und eine unvergessliche Zeit zu erleben. Unsere Partnerschule vermittelt Praktika in südafrikanischen Firmen, abgestimmt auf Deine persönlichen Bedürfnisse, und ermöglicht Dir so tiefe Einblicke in das gewünschte Arbeitsfeld. Das Anwenden und Verbessern der eigenen Englischkenntnisse ist ein ebenso wichtiger Aspekt dieser Arbeitserfahrung im Ausland. Und natürlich stellt diese Erfahrung auch eine wichtige Referenz für Deinen Lebenslauf dar. Wir empfehlen Dir, zu Beginn einen Englischkurs an unserer Partnerschule zu besuchen, um Deine Englischkenntnisse aufzufrischen. Verlangt werden gute bis sehr gute Sprachkenntnisse bei Praktikumsbeginn. Die Schule offeriert Standardkurse mit 20 Lektionen und Intensivkurse mit 30 Lektionen à 50 Minuten mit maximal 10 Studenten pro Klasse. Das Praktikum kann in einem der folgenden Arbeitsfelder absolviert werden: Hotellerie/Tourismus, Unternehmensberatung/ Revision, Bildung, Human Resources, IT-Bereich, Mode, Kunst, NGOs, Sozialarbeit, Marketing, Event Management, Journalismus, Online-Marketing, Grafikdesign, Medien – und viele mehr. Verlangt wird allerdings, dass Du eine entsprechende Ausbildung in dem gewünschten Arbeitsbereich mitbringst oder eine mehrjährige Berufserfahrung vorweisen kannst. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt 8 Wochen. Dabei gilt: je länger, desto besser, um so viel Berufserfahrung wie möglich zu sammeln und einen ebenso tiefen Einblick in den entsprechenden Arbeitsbereich zu bekommen. Du kannst bis zu 6 Monate lang arbeiten. Die Arbeitszeiten sind je nach gewählter Branche unterschiedlich, in der Regel aber von Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Beispielsweise in der Hotellerie- und TourismusBranche sind Deine Arbeitszeiten jedoch unregelmässig. Die Arbeitsorte befinden sich allerdings in Kapstadt und sind somit gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Es kann sein, dass das Unternehmen vor Deiner Anreise ein Skype-Interview mit Dir wünscht.

... good hope in Cape Town!

Fühl dich zuhause

58

Gastfamilie Um den Alltag in Kapstadt hautnah mitzuerleben, empfehlen wir Dir die Unterkunft bei einer einheimischen Gastfamilie im Einzelzimmer mit Halbpension. Die Familien wohnen meist in den Vororten von Kapstadt, und das Zentrum ist gut mit der Metro erreichbar. Bettwäsche und Handtücher sind vorhanden, die Wäsche kann gegen einen Aufpreis bei der Familie gewaschen oder in eine Wäscherei gebracht werden. Das Bad wird in der Regel mit der Familie geteilt, es kann aber gegen einen Aufpreis auch ein Zimmer mit privatem Bad (Standard hoch) gebucht werden. Studentenwohnung Mehr Freiheit gewünscht? Dann ist die Studentenwohnung genau das Richtige für Dich. Sie ist frisch renoviert und befindet sich einer ruhigen Gegend in den Suburbs von Kapstadt. Der Vorstadtzug und Einkaufsmöglichkeiten sind nur wenige Gehminuten entfernt, und auch das Schulgebäude (Newlands) befindet sich ganz in der Nähe. Die Schule akzeptiert Buchungen ab 4 Wochen. Du wohnst im Doppelzimmer und teilst Dir das Bad mit zwei bis drei weiteren Studierenden. Auch eine Gemeinschaftsküche und ein Aufenthaltsraum stehen zur Mitbenutzung zur Verfügung. Ein besonderes Extra ist der Garten mit Pool – der perfekte Ort, um sich zu entspannen. WLAN ist gegen eine Gebühr ebenfalls vorhanden. Die Bettwäsche wird wöchentlich gewaschen, und für die persönliche Wäsche gibt es in der Nähe eine Wäscherei. Mindestaufenthalt sind vier Wochen.

Start Praktikumsbeginn Auf Anfrage jeden Montag möglich Anreise: Sonntag Abreise: Samstag Feiertage: 01.01. / 21.03. / 29.03. / 01.04. / 27.04. / 01.05. / 17.06. / 09.08. / 24.09. / 16.12. / 25.12. / 26.12.13 Fällt der Feiertag auf einen Montag, so beginnt der Unterricht am Dienstag.

Cash (Preise in EUR) Standardkurs mit 20 Lektionen pro Woche 1—3 Wochen 215.– 4—7 Wochen 205.– 8—15 Wochen 180.– ab 16 Wochen 170.– Hochsaisonzuschlag 07.01.—15.03.13 25.– Intensivkurs mit 30 Lektionen pro Woche 1—3 Wochen 285.– 4—7 Wochen 270.– 8—15 Wochen 240.– ab 16 Wochen 230.– Hochsaisonzuschlag 07.01.—15.03.13 35.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Einschreibegebühr 65.– Praktikumvermittlungsgebühr 675.– Visum Dokumentengebühr 80.– Umbuchungsgebühr vor Ort nach Kursbeginn 30.– Deposit für Kursbuch und Unterrichtsmaterialien (vor Ort zu bezahlen) 50.–

Cash (Unterkunftspreise in EUR) Gastfamilie pro Woche mit Halbpension Einzelzimmer Standard hoch 225.– Zusatznacht 56.– Einzelzimmer Standard normal 180.– Zusatznacht 45.– Doppelzimmer auf Anfrage ebenfalls möglich Studentenwohnung mit Kochmöglichkeit pro Woche Doppelzimmer pro Person 155.– Zusatznacht pro Person 39.–

Zusatzkosten/Bemerkungen Platzierungsgebühr Rücktransfer von der Unterkunft zum Flughafen pro Weg

45.– 35.–

Mit dabei -- Kurszertifikat (sofern ein Kurs gebucht worden ist) -- Praktikumszertifikat -- Unterstützung und Hilfestellung bei der Unterkunftsbuchung vor Ort -- Betreuung und Unterstützung während des Praktikums -- Gratis Internetzugang/WIFI in der Schule -- Gratis Ankunftstransfer vom Flughafen zur Unterkunft, falls diese über die Schule gebucht wird

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Gute bis sehr gute Englischkenntnisse bei Praktikumsbeginn -- Nachweis von Berufserfahrung oder Studium im gewünschten Berufsfeld -- Lebenslauf und Motivationsschreiben auf Englisch -- Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen muss ein Visum beantragt werden

MEHR...

Tage vor is zu 90 en nur b akzeptiert. d er w en ng um Anmeldu htem Anreisedat Tage in Südafrika gewünsc u länger als 90 pfehlen, das D st es zu em beantragen. Sollte ollen, ist zu e bleiben w eits vor Anreise e bei der Einreis Visum ber dest Du Problem ei So verm t. in Kapstad


landesweit USA Programm 71860

Unsere Partnerschulen Kaplan International Centers bieten USA-weit unbezahlte Praktika in professionellem Umfeld an. Dein Programm Unbezahltes Praktikum

Es handelt sich um ein Programm mit unbezahltem Teilzeitpraktikum, das Dir die Möglichkeit gibt, Deinen Lebenslauf aufzuwerten und berufliche Erfahrungen in einem professionellen Umfeld im Ausland zu sammeln. Ergreife diese Chance und werde Teil der Work Community in den USA! Das Programm dauert mindestens zwölf Wochen und besteht aus einem generellen, vierwöchigen Internship-Vorkurs, d.h. einem Intensivkurs (viereinhalb Stunden pro Woche). In diesem Kurs wirst Du bestens auf Deinen zukünftigen Arbeitsalltag vorbereitet und lernst, wie man CVs verfasst und Vorstellungsgespräche meistert. Darüber hinaus lernst Du auch die American-Business-Kultur kennen. Im Anschluss an den Kurs beginnt das achtwöchige Praktikum (jeweils nachmittags, zwölf Stunden pro Woche, vormittags besuchst Du weiterhin einen Halbintensivkurs. Je nach Deinen Englischkenntnissen wirst Du allerdings mehr als nur die vier Wochen Englischunterricht besuchen müssen, um das Praktikum beginnen zu können. Bei der Anmeldung kannst Du drei Wunschthemen bezüglich der Praktikumsrichtung angeben – es besteht jedoch keine Garantie dafür, dass Deine oberste Priorität diesbezüglich auch erfüllt wird.

Locations

American way of life!

Du hast die Qual der Wahl betreffend Deines Praktikumortes: Berkeley Boston Chicago Downtown Harvard Square L.A. Westwood Miami New York – East Village New York – Empire State Building New York – Midtown Philadelphia San Diego San Francisco Santa Barbara Washington D.C.

59 Fühl dich zuhause Gastfamilie Lerne den US-amerikanischen Lifestyle kennen, indem Du bei einer Gastfamilie wohnst und an ihrem Leben teilnimmst. Du wirst im Einzelzimmer mit Frühstück oder Halbpension untergebracht. Die Preise variieren je nach Location. Frag uns diesbezüglich einfach an, gerne geben wir Dir Auskunft. Weitere Unterkünfte Du möchtest unabhängiger sein? Dann frag uns für Residenzen und Studentenwohnungen im jeweiligen Ort an. Gerne werden wir Dich ausführlich beraten.

Start Auf Anfrage jeden Montag möglich

Cash (Preise in USD) Unbezahltes Praktikum Kosten für die zwölfwöchige Praktikumsva­ riante in Chicago, Los Angeles Westwood, Miami, New York East Village, New York Midtown, San Francisco und Washington D.C.: 4 Wochen Intensivkurs mit inklusivem Praktikums-Vorkurs + 8 Wochen Praktikum + 8 Wochen Halbintensivkurs Kurspreis 5060.– Einschreibegebühr 110.– Unterkunft & Transfer variieren je nach Stadt Sprachkurs während des Praktikums/ Preis pro Woche (für Verlängerungen) Intensivkurs 425.– Halbintensivkurs 355.– Unterkunft & Transfer Entsprechend der ausgewählten Schule

Mit dabei -- Kurs -- Zertifikat am Kursende -- Support bei der Praktikumsvorbereitung und während dem Arbeiten -- Auf Anfrage Zertifikat vom Praktikumsbetrieb

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Fortgeschrittene Sprachkenntnisse (bei Praktikumsbeginn) -- Studentenvisum -- Keine spezifische Berufserfahrung nötig Praktikumsmöglichkeiten -- Ausbildung/Erziehung -- Finanzen -- Gastronomie -- Personalwesen -- IT -- Recht -- Marketing -- Media/PR -- Tourismus und viele mehr

MEHR...

Barbara are, Santa vard Squ preiswerter als ar H in e m Program on sind ein wenig Programm in NY . und Bost stlichen Städten r. Du kannst auch re in den t ein wenig teure chen. Allerdings Empire is es Praktikum bu hunterricht sc ein länger dann den Engli bezahlst pro musst Du verlängern und raktikum. P s ll as fa d für eben SD 40.– ns auf Woche U Du bei u t ts äl h s er fo In re Weite Anfrage.


Freiwilligenarbeit


Mit unseren Freiwilligenprojekten hast Du die Möglichkeit unent­ geltlich einen Einsatz in Drittweltländern zu leisten. Die Projekte sind von verschiedenen Organisationen aufgebaut und gefördert worden, um die Lebensbedingungen von Mensch und Tier nachhal­ tig zu verbessern. Einige Organisationen sind von der Unterstützung der Freiwilligen abhängig, um den von ihnen geplanten Fortschritt zu erreichen und Gutes zu bewirken. Nicht nur für die Gemein­ schaften und deren Lebensraum vor Ort wird es eine Herausfor­ derung werden – auch Du wirst Dich persönlich weiterentwickeln, tolle Lebenserfahrungen machen und Dich von der Fröhlichkeit der Einheimischen anstecken lassen. Erlebe einen Auslandsaufenthalt auf einer anderen Art und Weise und hilf mit, gemeinsam einen Weg für eine positivere Zukunft zu finden.

Highlights • Prägende, einmalige Erfahrungen • Kennenlernen exotischer Kulturen • Arbeiten abseits des Massentourismus

61


Soziale Arbeit zugunsten benachteiligter Menschen Nicht überall geht es den Menschen so gut wie bei uns. In vielen Ländern lebt ein grosser Teil der Bevölkerung knapp an oder sogar unter der Armutsgrenze und muss täglich ums Überleben kämpfen. Wir ermöglichen Dir weltweit Sozialeinsätze, bei denen Du vor Ort mit anpacken und den Einheimischen neue Hoffnung geben kannst – sei es als Englischlehrperson für Kinder, in einem Waisenhaus oder beim Bau eines Ofens. Du siehst, an jeder Front werden hel­ fende Hände gebraucht! Ein Sozialeinsatz bewirkt nicht nur Gutes für Andere, sondern ist auch für Dich eine prägende Erfahrung und erweitert Deinen Horizont.

Freiwilligenarbeit


Burma und Thailand Programm 91168 Dein Programm Abenteuerreise und Freiwilligenarbeit 1. Woche Ankunft in Yangon, Führung durch die Stadt und Besichtigung der Shwedagon Pagode. Mit einer Fähre geht es nach Dala. Besichtigung von Schulen und Waisenhäusern. Weiter geht es nach Kyaikhtiyo, mit einer Wanderung zum überhängenden Gol­ denen Felsen. 2. Woche Mandalay, Monywa, Sagaing: Zeit, die Stadt Mandalay selbst­ ständig zu erkunden, bevor gemeinsam eines der wichtigsten Klöster besichtigt wird. Ausserdem werden Baumwoll- und Sei­ denfabriken und weitere Pagoden besucht. Weiter geht es dann nach Pyin Oo Lwin. Gereist wird mit dem Zug und mit dem Schiff. Wanderungen und Rückkehr nach Mandalay. 3. Woche Bagan, Kalaw: Reise durch die Tabakhandel-Metropole Pakok­ ku nach Bagan mit seinen über 2‘000 Tempeln. Besuch einer archäologischen Stätte Asiens und des erloschenen Vulkanes Mount Popa. Ein freier Tag in Bagan. Weiter nach Kalaw: Trek­ king zum Inle-See durch Dörfer des Danu-Stammes und durch aussergewöhnliche Landschaften. 4. Woche Inle-See, Strände von Ngwe Saung Beach: Wanderungen durch Bambuswälder. Der Inle-See ist voll von schwimmenden Märk­ ten. Besuch eines der Dörfer, Mine Thauk, mit seinem Waisen­ haus. Letzter Stop in Burma ist Ngapali Beach, atemberaubende Strände und 30°C warmes Meer. 5. Woche Bangkok, Singburi: Nach der Ankunft in Bangkok folgen Massa­ ge, Freizeit, Schlendern durch die einzigartige Stadt. Nach der Sightseeing-Tour geht es weiter nach Singburi, wo die Einfüh­ rung in Thailands Kultur beginnt. Eine Übernachtung im Tempel und zwei Tage Zeit, um in einem einheimischen Waisenhaus zu helfen und die Kinder zu beschäftigen.

Im Land der Tempel

6. Woche Lopburi (Affenstadt), Chiang Rai, Chiang Mai: Weiter geht die Reise durch Lopburi und deren antike Ruinen, die noch immer von Affen bewohnt werden, nach Chiang Rai. Chiang Rai behei­ matet noch immer unbekannte Stämme aus Thailands Norden. Übernachtung in einer lokalen Gastfamilie vom Stamm der Akha, einem ehemaligen Nomadenvolk. Die Woche endet mit einem Besuch der Grossstadt Chiang Mai. 7. Woche Phitsanulok, Elefantenschutzzentrum, Nationalpark: Zwei Tage werden im Elefantenschutzzentrum verbracht und beim Pflegen, Putzen und Füttern der Tiere geholfen. Weiter nach Sukothai, einer ehemaligen Hauptstadt Thailands. Besichtigt werden diese mit dem Fahrrad. Nach der Rückkehr nach Phitsanulok stehen Abenteuer auf dem Programm: Rafting und Erkundung der Wasserfälle. Nächster Stopp Wang Nam Khieo, mit einer Tages- und Nachtwanderung durch den Wald. Mit dabei ist ein einheimischer Ranger, der «geheime» Orte zeigt, an denen sich besonders viele Tiere tummeln. Übernachtung in der Wildnis. 8. Woche Koh Samed: Wunderschöne, authentische Insel mit weissen Sandstränden und kristallklarem Wasser. Danach geht es zurück nach Bangkok. 9.–12. Woche (nicht obligatorisch) Freiwilligenarbeit in Singburi: es kann frei gewählt werden, ob man lieber im Waisenhaus mit den Kindern oder in einer Schule unterrichtet. Dieses Programm ist ein Beispiel. Abweichungen sind möglich.

Fühl dich zuhause Übernachtet wird in Hostels, Zelten, Hütten, Klöstern und bei Gastfamilien in Doppel- oder Mehrbettzimmern.

Start Februar 11. Oktober 24.

Cash (Preise in EUR) 4 Wochen (nur Burma) ca. 2000.– 8 Wochen (nur Abenteuerreise) ca. 3350.– 12 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise + 4 Wochen Freiwilligenarbeit) ca. 3950.–

Mit dabei -- 162 Mahlzeiten für 3 Monate -- 96 Mahlzeiten für 2 Monate -- Lektionen (Einführung, Thai, Kochen und Elefantenreiten) -- Riverrafting -- Englischsprechender Guide -- Ausflüge und Touren laut Reiseverlauf -- Transfer vom und zum Flughafen (bei An­ kunft innerhalb der vorgegebenen Zeit) -- Transport und Unterkunft innerhalb des Landes

Exklusiv -- Flug und lokale Flughafentaxen -- Reiseversicherung -- Visa und Impfungen -- Ein paar wenige Mahlzeiten -- Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben.

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Reiseversicherung -- Abenteuerlust -- Passkopie -- Touristenvisum für Thailand und Burma -- In Burma gibt es keine Bankomaten – bezahlt wird bar (am Besten US Dollar mitnehmen – grosse Noten, welche vor Ort umgetauscht werden können) -- Alkohol ist in Burma verboten

63


Ni Hao und Xin chaò

64


China und Vietnam Programm 91170 Dein Programm Abenteuerreise 1. Woche

Chengdu, Panda-Projekt: Ankunft in Südchinas Pro­ vinz Sichuan. Ausgangspunkt der Rundreise ist die Stadt Chengdu, wo man sich bei einer Massage von dem langen Flug erholt. Die Stadt bietet einen tollen ersten Einblick in die chinesische Kultur: Neben vie­ len traditionellen Teehäusern, finden sich Tempel und Parks, in denen die Einheimischen ihre morgendlichen Tai-Chi-Übungen absolvieren. Ausserdem stehen eine Einführung in die kulturellen «Dos» und «Don'ts» und die chinesische Sprache auf dem Programm sowie ein Tagesausflug in die alte Stadt Huanglong, um den mit seinen mehr als 71 Metern grössten Stein-Buddha der Welt zu sehen. Anschliessend geht es weiter zu einem der grössten Panda-Reservate Chinas, wo Du Dich während drei Tagen aktiv an der Pflege und am Unter­ halt der Lebensräume der Pandas beteiligst.

2. Woche

Guilin, Fengyan, Freiwilligenarbeit: Reise mit dem Zug in Chinas südlichste Provinz Gungx nach Guilin. Von dort aus geht es weiter in ein kleines Dorf namens Fengyan – dort wirst Du in das Leben der Einheimi­ schen eingeführt. Auch hier wird nochmals Chine­ sischunterricht angeboten. Desweiteren kann man Bambusboot fahren, einen kleinen Berg besteigen oder in den riesigen Khakiholzwäldern wandern gehen. Es folgt eine Einführung in das chinesische Schulsystem, wobei Du die Lehrpersonen beim Englischunterricht unterstützt. Nach einigen Tagen geht die Reise weiter nach Cheng Gong, inklusive dem Besuch von Tempeln und dem lokalen Markt, und ihr werdet zum ersten Mal landestypisches Essen selber kochen.

3. Woche

Yangshuo, Fuli: Ankunft in Yangshuo, einem Back­ packer-Mekka in der Provinz Gungx mit vielen Bars, Cafés und Shops. Ein Grund für den «Hype» um die­ sen Ort ist sicherlich seine landschaftliche Schönheit: Karstlandschaften, hohe Klippen und Berge, smaragd­ grüne Reisfelder und glasklare Flüsse erwarten Dich. Hier kann man biken, wandern und mit Bambusbooten

fahren. Auf dem Programm steht ausserdem der Be­ such der Herstellungsorte der typischen chinesischen Fächer, wobei Du auch selbst versuchen wirst, einen solchen anzufertigen. Morgens hast Du übrigens auch die Möglichkeit, Deinen Tag mit Tai Chi zu beginnen.

nächstes folgt eine Wanderung zu einem versteckten­ Tempel und einer wunderschöne Lagune. Mit dem Boot geht es weiter in die Halong-Bucht mit über tausend aus dem Wasser ragenden, grünbewachsenen Kalkfel­ sen. Diese gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe.

4. Woche

7. Woche

Yangshuo, Dazhai, Longsheng, Guilin: Die letzte Woche in China bricht an – mit einer Exkursion zu den Drachen­ höhlen sowie dem Besuch der mystischen Reisterrassen in Dazhai im Bezirk Longsheng und dem Kennenlernen vier verschiedener ethnischer Minderheiten Chinas: die Yao, die Zhang, die Miao und die Dong. Nach dieser Tour geht es nach Guilin. Dann heisst es Abschied nehmen von China – auf ins Abenteuer Vietnam!

5. Woche

Hanoi, Mu Cang Chai, Sa Pa, Dien Bien Phu: Von der chinesischen Grenze aus geht es auf direktem Weg nach Hanoi, der lebendigen Hauptstadt Vietnams. Am nächsten Tag wird die Stadt erkundet, in der es von Motorrädern nur so wimmelt und alles ein wenig chaotisch erscheint. Gleichzeitig besitzt die Stadt aber so viel Charme, dass man sich dort sofort wohlfühlt – besonders in der Altstadt. Auch erhältst Du ein paar Lektionen Vietnamesisch, um die Grundlagen der Spra­ che kennenzulernen. Auf dem Weg nach Mu Cang Chai bekommst Du dann einige der schönsten Reisfelder von ganz Vietnam zu Gesicht. Anschliessend Ankunft in Sa Pa, einem Wanderparadies. Übernachtet wird bei Hmong-Familien, um der Kultur so nah wie möglich zu kommen. Die nächste Station Dien Bien Phu war der Schauplatz der Unabhängigkeitsschlacht zwischen den Vietnamesen und den Franzosen im Jahre 1954.

6. Woche

Mai Chau, Nationalpark Cuc Phuong, Tam Coc, Insel Cat Ba, Halong-Bucht: Die Woche beginnt mit einem kleinen Trek durch Teeplantagen und dem Besuch eines alten Militärgefängnisses, bevor es auf eine Entde­ ckungsreise im spannenden Nationalpark Cuc Phuong mit seiner unberührten Natur, den faszinierenden Höh­ len und dem Primate Rescue Center geht. Zur Entspan­ nung geht es am nächsten Tag mit dem Boot auf eine kleine Rundfahrt inmitten eindrücklicher Kalksteinfor­ mationen, durch Höhlen und natürliche Tunnels. Als

Hue, Hoi An, My Son, My Lai: Die Woche beginnt mit dem Besuch des «DMZ - Demilitarized Zone» – einer Grenzzone zwischen dem Norden und dem Süden wäh­ rend des Vietnamkrieges. Hier gibt es ein noch immer gut erhaltenes Tunnelsystem zu bestaunen, in dem während des Krieges mehr als sechzig Familien gelebt haben, um sich vor den Bomben zu schützen. Weiter geht es anschliessend nach Hue, einem Städtchen, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Als Nächstes steht Hoi An auf dem Plan, das nicht nur als UNESCOWeltkulturerbe bekannt ist, sondern ebenso berühmt für seine Schneiderateliers. Hier kannst Du Dir nach Herzenslust Kleider auf den Leib schneidern lassen sowie den Strand und das Nachtleben geniessen. Die nächste Station ist My Son, das archäologische Wun­ der bereithält. Am Ende der Woche geht es nach My Lai mit seiner tragischen Vergangenheit des «Massa­ kers von My Lai» im Jahre 1968.

8. Woche

Kon Tum, Lak-See, Nha Trang, Mekong-Delta, Ho-ChiMinh-Stadt (ehemals Saigon): Kon Tum ist eine kleine Provinz, welche Elefantenreiten, das Leben in einer Gastfamilie in einem Longhouse und das Fahren mit traditionellen Kanus (gegen Aufpreis) anbietet. Nha Trang wiederum ist eine der lebendigsten Küstenstädte Vietnams. Hier hast Du genug Zeit, um die Seele bau­ meln zu lassen und zu entspannen. Von da aus geht es dann weiter zum Mekong-Delta mit seiner üppigen Vegetation. Dort wird in Hängematten gechillt, in ein­ heimischen Gastfamilien übernachtet, Wassermärkte und Kunstwerkstätten besucht. Am Ende der Reise geht es schliesslich nach Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon), die grösste Stadt Vietnams. Hier wird dann auch die Abschiedsparty gefeiert. Dieses Reiseprogramm ist ein Beispiel. Abweichungen sind möglich.

65 Fühl dich zuhause

Mit dabei

Während Deiner Zeit in China und Vietnam wirst Du in Hostels, bei einheimischen Gast­ familien, auf Booten sowie in Gasthäusern in Mehrbettzimmern übernachten.

Start

Exklusiv -- Flug -- Reiseversicherung -- Kosten für die Visa -- Getränke sowie Trinkgelder für die Guides

März 20. November 13.

Cash (Preis in EUR) 8 Wochen

Unterkunft, Vollpension, Chinesisch-, Vietna­ mesisch- und Kochunterricht, englischspra­ chige Guides, alle Exkursionen und Ausflüge gemäss Programm, Ankunfts- und Rückreise­ transfer vom und zum Flughafen, lokale Trans­ porte.

ca. 3200.–

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntisse in Englisch -- Reiseversicherung -- Abenteuerlust -- Passkopie -- Touristenvisum für beide Länder

MEHR...

n

estimmte

ner b e nach ei f der Such au u D t is B . erreise? Abenteu doch einfach an Frag uns


Quepos Costa Rica

Pura Vida con los niños!

Programm 17988 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Du unterrichtest ausserhalb des wunderschönen Na­ tionalparks Manuel Antonio in Quepos benachteilig­ te Kinder zwischen zwei und 16 Jahren und planst Aktivitäten für sie. Unterrichten bedeutet, dass Du zusammen mit anderen Volunteers sowie einheimi­ schen Lehrpersonen die Schulstunden in CommunityZentren planst, mit Fächern wie Mathematik, Englisch und Geschichte, Bastel- und Sportnachmittagen etc. Die Lektionen werden dann jeweils auch von Dir ab­ gehalten und durchgeführt. Vor Ort erhältst Du voll­ umfängliche Unterstützung von den dortigen Volun­ teers, den Projektleitern und -leiterinnen sowie den einheimischen Lehrpersonen, bis Du Dich bereit fühlst, eine eigene Klasse zu übernehmen. Schulunterlagen und Materialien werden bereitgestellt. Ein normaler Arbeitstag beginnt gegen 08.00 Uhr früh und endet etwa gegen 16.00 Uhr. Danach heisst es: nach Hause kommen, den Unterricht für den nächsten Tag vor­ bereiten und gemeinsam mit den anderen Volunteers kochen und aufräumen. An den Wochenenden hast Du frei oder unterstützt je nach Bedarf regionale Projekte. Einmal pro Woche wird ein Meeting mit den Projekt­ leitern und -leiter­innen und anderen Freiwilligen ab­ gehalten, um Ideen und Pläne für den Unterricht der kommenden Woche zu diskutieren. Die Tage als Volun­ teer sind streng und werden Dir viel abverlangen – da­ für bekommst Du aber auch umso mehr zurück! Solltest Du Spanisch-Anfänger oder -Anfängerin sein, so wird von Dir verlangt, dass Du Spanischlektionen buchst. Bis vier Wochen Aufenthalt kannst Du zehn Stunden buchen, ab vier Wochen den 40-StundenKurs. Dann wirst Du jeweils nach dem Unterrichten (in der Regel abends) Zeit mit Deiner Lehrperson verbrin­ gen und mit ihr Grammatik und Konversation üben. Die Freiwilligenarbeit ermöglicht es Dir, Erfahrungen in einer Vielzahl von Bereichen zu sammeln, unter anderem im Projektmanagement und in der Teamfüh­ rung. Aufgrund des lokalen Lehrermangels ist es enorm wichtig, dass in dieser ärmlicheren Gegend Costa Ricas eine nachhaltige Schulausbildung für die Kids gewähr­ leistet ist, sodass sie in eine bessere Zukunft blicken können.

66 Fühl dich zuhause Du wirst in einem Gruppenhaus zusammen mit den anderen Volunteers untergebracht. Die Un­ terkunft ist einfacher, als Du es vermutlich ge­ wöhnt bist: Du wirst gemeinsam mit anderen Freiwilligen in einem Mehrbettzimmer schlafen (ohne Geschlechtertrennung). Dir stehen ein Gemeinschaftsbad mit fliessendem Wasser und westlichen Toiletten, eine Gemeinschaftsküche und ein Wohnzimmer zur Verfügung. Du er­ hältst Vollpension, die von Euch Volunteers im Rotationsverfahren zubereitet wird – es ist also wie in einer Wohngemeinschaft, wo eben auch ab und zu geputzt, aufgeräumt und gekocht werden muss. Es wird mehrheitlich Landestypi­ sches wie etwa Reis mit Bohnen und Gemüse oder Salat zubereitet. In Gehdistanz zur Unter­ kunft gibt es Internetcafés, Restaurants, Cafés und kleine Shops.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Am Besten am Freitag, da Treffpunkt der Frei­ willigengruppe jeweils am Samstagmorgen um 07.30 Uhr in San José ist und dann alle zusam­ men zum Projektstandort fahren. Abreise Samstagmorgen Abreise vom Projekt – am Besten Flug gegen späteren Nachmittag/Abend buchen. Startdaten Zwei- bis dreimal pro Monat Die genauen Daten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1074.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Ankunftstransfer, sofern Du am Tag vor Projektbeginn zwischen 18.00 und 22.00 Uhr am Flughafen ankommst -- 24h-Notfallnummer -- Projektmaterialien und Ausrüstung -- Welcome Meeting -- Einführung vor Ort

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere bis gute Englischkenntnisse -- Spanischkenntnisse werden nicht verlangt -- Erfahrung im Unterrichten ist nicht notwen­ dig, aber hilfreich -- Reiseversicherung -- Bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ist kein Visum nötig -- Strafregisterauszug -- Allfällige Tattoos und Piercings müssen versteckt bzw. rausgenommen werden


Vielfalt Ecuadors!

Ecuador und Galapagos Programm 91161 Dein Programm Abenteuerreise und Freiwilligenarbeit 1. Woche

Ankunft in Quito. Der Aufenthalt beginnt mit Spa­ nisch- und Salsaunterricht (Unterkunft in einer Gast­ familie), Sightseeing und «Mitad del Mundo» – Äquator Trip.

2. Woche

Mindo, Otavalo, Quilotoa Loop: Horseback Riding in den Anden, Besuch bei den Otavalos auf dem Markt (Indianergemeinschaft), übernachten in Familien, so­ wie eine mehrtägige Trekkingtour durch die Landschaft von Vulkanen, Kratern und gemütlichen Dörfern.

3. Woche

Puyo and Tena: Hier warten Dschungel-Abenteuer auf Dich, ausserdem Spanischunterricht, Ausflüge zu Was­ serfällen, Besuch der Indianer im Amazonas (Chinimp Tuna). In Tena erwartet dich noch mehr AbenteuerRafting, Kayaking, Höhlen erforschen und den Regen­ wald entdecken. Unterkunft in einer Lodge.

4. Woche

Baños: Das Abenteuer-Mekka von Ecuador; Mountain­ biking, von Wasserfällen abseilen, Rafting.

5. bis 6. Woche

Guamote, Nariz del Diabolo: Besuch des Marktes in Guamote, Zugfahrt zum markanten Felsvorsprung Na­ riz del Diablo und Ausflüge nach Cuenca mit Halt bei der grössten Inka-Ruine, Inga Pirca.

7. bis 8. Woche

Guayaquil, Canoa und Montañita: Der Abenteuertrip endet an der Pazifikküste am Strand. Spiele Beachvol­ leyball, nimm Surfunterricht – Relaxing pur! Du kannst sogar das PADI-Tauchbrevet absolvieren und Wale be­ obachten. Zurück in Quito steht eine Abschlussparty an.

9. bis 12. Woche

Während vier Wochen übernimmst Du eine ehren­ amtliche Aufgabe. Rechne mit einem grossen Kultu­ runterschied! Du kannst wählen, ob Du Deinen Frei­ willigeneinsatz auf den Galapagosinseln oder auf dem Festland absolvieren möchtest (Galapagos ist ein biss­ chen teurer als auf dem Festland). Pro Tag arbeitest Du rund zwei bis vier Stunden. Auf dem Festland be­ finden sich Sozialprojekte mit Kindern oder Unterricht. Naturprojekte wie zum Beispiel das Helfen auf einer Früchtefarm, der Bau eines Schmetterlingshauses oder das Abhalten von Touristenführungen sind ausserhalb von Quito. Auf den Galapagosinseln wirst Du oft in Schul- und Umweltprojekte involviert, z.B. informierst Du Schüler und Bevölkerung über Natur­entwicklungen und Recyclingmöglichkeiten oder Farmarbeit. Die Un­ terkunft befindet sich in der Mitte der Insel. Du wirst natürlich dennoch Zeit haben, Bootsausflüge oder ähnliches zu machen (extra.) Dieses Reiseprogramm ist nur ein Beispiel. Abweichun­ gen sind möglich.

Fühl dich zuhause Du wirst während der Reise in Mehrbett­ zimmern in Hostels respektive Lodges über­ nachten, in der Stadt als auch im Dschungel. Während des Freiwilligeneinsatzes wohnst Du entweder bei einer Gastfamilie oder in Ge­ meinschaftsappartements. Dies hängt von der Destination und der Verfügbarkeit ab und kann nicht frei gewählt werden.

Start Februar 08. März 08. April 26. Juli 05. September 13.

Cash (Preise in EUR) 8 Wochen (nur Abenteuerreise) ca. 3400.– 12 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise + 4 Wochen Freiwilligenarbeit auf dem Festland) ca. 3800.– 12 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise + 4 Wochen Freiwilligenarbeit auf den Galapagos) ca. 4200.– 16 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise + 4 Wochen Freiwilligenarbeit auf den Galapagos + 4 Wochen Freiwilligenarbeit auf dem Festland) ca. 4750.–

Mit dabei Unterkunft und 138 Mahlzeiten, Spanischun­ terricht, Schulbücher, Ausflüge und Aktivitäten (oder gegen Aufpreis, wenn erwähnt), lokaler Transport, Ankunftstransfer vom Flughafen, Flugticket zu den Galapagosinseln und zurück

Nicht im Preis inbegriffen sind: Flug und lokale Flughafentaxen, Reiseversi­ cherung, Impfungen, Verpflegung während des Freiwilligeneinsatzes, Getränke, teilweise Ein­ tritte, Kaution und ID-Karte bei Freiwilligen­ einsatz auf Galapagosinseln, Eintritt National­ park Galapagos, Transport zum sozialen Projekt und zurück

67

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Reiseversicherung -- Abenteuerlust -- Keine Spanischkenntnisse nötig -- Bis 90 Tage kein Visum nötig -- Passkopie

MEHR...

n

estimmte

ner b e nach ei f der Such au u D t is B . erreise? Abenteu doch einfach an Frag uns


68

Namaste India!


landesweit Indien Programm 94660 Indian Experience - Volunteer und Travel

Dein Programm Freiwilligenarbeit Projekte in Rajasthan (in der Wüste nähe Jaipur), Himachal (bergiger Norden) und Goa (am Strand im Süden)

Du wirst in einem der folgenden drei Bereiche arbeiten:

Bildung

Deiner Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt: Spielen, Malen, Singen und vieles mehr gehören zu Deinem Alltag. Mit Hilfe einfacher Lehrbücher (werden zur Verfügung gestellt) wirst Du den Kindern im Alter von fünf bis 15 Jahren spielend Englisch und Mathe­ matik beibringen sowie ihr Hygienebewusstsein stär­ ken. Bei einem Schulbesuch kannst Du den Ärzten und Ärztinnen bei ihrer Arbeit unter die Arme greifen.

Kinderbetreuung

Du arbeitest in einer Kinderstätte und betreust die Kinder im Alter von fünf bis 15 Jahren. Dabei wirst Du auch die Mitarbeitenden des Heims in folgenden Bereichen unterstützen: Du hilfst ihnen, den aktuellen Gesundheitszustand der Kinder zu kontrollieren, ver­ sorgst schwangere Frauen und zauberst den Kindern mit Deiner Kreativität ein Lächeln ins Gesicht!

Integration der Frauen ins Berufsleben

In Indien ist es für Frauen noch immer sehr schwierig, eine Arbeitsstelle zu finden. Helfe den Frauen dabei, in der Geschäftswelt eine bessere Chance zu erhalten, indem Du ihnen die Anwendung eines Computers nä­ herbringst und sie in Englisch unterrichtest.

Betreuung von HIV-Patienten und -Patientinnen (nur in Goa)

Du wirst im ASRO-Center arbeiten und das Personal bei der Betreuung der Patienten unterstützen, mit den Kindern die Hausaufgaben lösen und allenfalls Zimmer dekorieren, um das Leben im Center schöner zu ge­ stalten. Dieser Arbeitsbereich ist erst ab acht Wochen buchbar. Die Anzahl Plätze ist begrenzt. Die jeweili­ gen Arbeitsbereiche können als Wünsche angegeben werden.

Indian Experience bietet Dir die Möglichkeit, während 4 Wochen Teil der beeindruckenden indischen Kultur zu werden. Das Programm vereint Reisen, Entdecken und Freiwilligenarbeit auf eine abwechslungsreiche Art und Weise. Zusammen mit Deiner Gruppe besuchst Du die Städte Delhi, Agra und Jaipur und deren his­ torischen Sehenswürdigkeiten wie das Taj Mahal. Du kannst auf einer Rickshaw die belebten Märkte Jaipurs erleben, lernst von den Einheimischen die indische Kü­ che kennen und erlebst spannende Zugfahrten durch das ganze Land. Abenteuer verspricht Dir eine KamelSafari nach Pushkar, das Übernachten in der Wüste und Trekking im Himalaya. In Palampur (Himachal) wirst Du die Gelegenheit haben, einen Freiwilligenein­ satz zu leisten. Die letzte Woche verbringst Du in Goa. Neben dem Besuch von Sehenswürdigkeiten oder dem Volunteering wirst Du genug Zeit haben, die wunder­ vollen Strände der ehemaligen portugiesischen Kolonie zu geniessen und Dich zu erholen.

Fühl dich zuhause Untergebracht wirst Du in einem Camp mit verschiede­ nen Hütten oder Zimmern. Diese teilst Du Dir je nach Projekt mit zwei oder mehreren Personen. Du erhältst Vollpension (das Essen ist mehrheitlich landestypisch) und teilst Dir auch das Bad mit den anderen Freiwil­ ligen: auch möglich, dass Du nur Eimerduschen zur Verfügung hast.

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Gute Englischkenntnisse -- Touristenvisum -- Keine Vorkenntnisse im Unterrichten o. Ä. notwendig Du hast jeweils die Wahl zwischen 4 oder 8 Wochen Aufenthalt in den einzelnen Programmen. Bei Ankunft vor Ort werden die Projektleiter mit Dir zusammen alle Projekte besuchen und danach werdet ihr gemeinsam entscheiden, in welches Du einsteigen möchtest/wirst. Bitte beachte, dass der Aufenthalt in Goa für dieje­ nigen passend ist, welche ein bisschen Freiwilligen­ einsatz mit spannender Freizeit und wunderschönen Stränden kombinieren möchten. Es empfiehlt sich ebenfalls, einen Seidenschlafsack sowie ein Schloss für das Reisegepäck mitzunehmen (vorzugsweise ein Rucksack als Gepäck), um so Deine Wertsachen im Camp im «Locker» verstauen und im Zug Dein Gepäckstück abschliessen zu können. Auch Hände-Hygiene-Lotion sowie eine gut ausgestattete Notfallapotheke ist sehr empfehlenswert.

Services

Full Version Nach Deiner Ankunft in Neu-Delhi wirst Du eine «Cul­ tural Orientation»-Woche verbringen und bei einer einheimischen Familie untergebracht sein. Für Goa ist die Ankunft in Mumbai vorgegeben, mit zusätzlichen Trekkingtouren und Yogaunterricht. Basic Version Nach Deiner Ankunft am Amritsar- (für Himachal) oder Jaipur-Flughafen (für Rajasthan) wirst Du direkt zum Projekt gefahren und erhältst vor Ort eine Einführung. Für Goa erfolgt die Ankunft am lokalen Flughafen, im Anschluss wirst Du ebenfalls direkt zum Projekt gefah­ ren.

69 Start Projektbeginn Freiwilligenarbeit Rajasthan, Himachal und Goa Bei allen drei Projekt-Standorten ist der Frei­ willigeneinsatz einmal pro Monat möglich. Frag uns bezüglich der genauen Daten an. Indian Experience Die Rundreise kann einmal im Monat gestartet werden. Die genauen Daten erhältst Du bei uns auf Anfrage.

Cash (Preise in EUR)

Mit dabei

Rajasthan/Himachal Basic Version 4 Wochen ca.   720.– 8 Wochen ca. 1250.– Rajasthan/Himachal Full Version 4 Wochen ca. 1130.– 8 Wochen ca. 1710.– Goa Sozialprojekt Basic Version 4 Wochen ca.   880.– 8 Wochen ca. 1530.– Goa Sozialprojekt Full Version 4 Wochen 8 Wochen

ca. 1300.– ca. 1920.–

Indian Experience (Volunteer und Travel) Der Preis hängt von der Teilnehmeranzahl ab. 4 Wochen (2 bis 3 pax) ca. 1499.– 4 Wochen (4 bis 6 pax) ca. 1310.– 4 Wochen (7 bis 9 pax) ca. 1180.–

-- Unterkunft -- Vollpension -- Transfer vom Flughafen zur Unterkunft

MEHR...

ein Flug

, wenn D

rojekt – Transfesfr er ist nur inklusistve er vom P den Der Tran ndigen Zeitfen darauffolgen m im 24-stü10.00 Uhr bis zu Start ab .00 Uhr liegt. Tag um 10


YasawaInseln • Fiji

Hilfe für die Paradies-Kinder

Programm 17989 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Dein Wohn- und Arbeitsort sind die paradiesischen Yasawa-­ Inseln im Westen von Fiji. Es handelt sich dabei um eine Kette von rund zwanzig Vulkaninseln, die eine Höhe zwischen 4 und 600 Metern erreichen. Die Inseln sind von atemberaubenden weissen Sandstränden, kristallklaren Lagunen und faszinieren­ den Hügellandschaften umgeben. Deine Aufgaben in diesem Projekt umfassen die Unterstützung der einheimischen Lehrer und Lehrerinnen beim Unterrichten, die Planung von Aktivitäten für die Kids ausserhalb der Schu­ le sowie Nachhilfestunden. Vor Ort erhältst Du vollumfängliche Unterstützung von den dortigen Volunteers, den Projektleitern und -leiterinnen sowie den einheimischen Lehrpersonen. Das ist die beste Art, vollständig in Fijis Kultur einzutauchen und den einheimischen Kindern eine Perspektive zu ermöglichen, indem sie ihre schulischen Leistungen verbessern können und gefördert werden. Du wirst unter anderem Englisch, Mathematik, Sport und Kunst unterrichten. Das bedeutet: Lektionen vorbereiten, Materialien beschaffen, sich viel Zeit nehmen und dabei immer zu 100% bei der Sache sein. Einmal pro Woche wird ein Meeting mit den Projektleitern und -leiterinnen und anderen Freiwilligen abgehalten, um Ideen und Pläne für den Unterricht der kommen­ den Woche zu diskutieren. Ein Arbeitstag in der Nacula-Dorfschule beginnt gegen 07.30 Uhr mit einer Besprechung des aktuellen Tagesplans zwischen Dir und den Lehrpersonen und endet um 15.00 Uhr. Es kann sein, dass danach noch ausserschulische Aktivitäten für die Kids statt­ finden; andernfalls geht es zurück zum Camp. Du arbeitest von Montag bis Freitag, die Wochenenden stehen zu Deiner freien Verfügung: Während dieser Zeit kannst Du beispielsweise Kajak fahren, schnorcheln, tauchen, wandern, mit dem Wassertaxi ei­ nen Trip zu den anderen Inseln unternehmen und einiges mehr. Es gibt viel zu entdecken und ebenso viele Orte zum Relaxen. Zur Wetterlage auf den Fiji-Inseln: Die Zyklon-Saison dauert in der Regel von November bis April, ausserdem herrschen sehr heisse Temperaturen. Von Mai bis Oktober ist es eher windig und trocken (tagsüber heiss, nachts kalt). Die Wetterlage kann sich aber innert kurzer Zeit ändern, und es gibt keine Garantie, dass das beschriebene Wetter in den entsprechenden Monaten auch wirklich zutrifft.

70 Fühl dich zuhause Die Unterkünfte sind einfach und zweck­ mässig: Du wirst in Mehrbetthütten (ohne Geschlechtertrennung) untergebracht. Zur Verfügung stehen ein Gemeinschaftsbad mit westlichen Toiletten und Kaltwasserduschen sowie Regenwasser zum Kochen, Waschen und Trinken (gefiltert). Bei Trockenheit kann es sein, dass der Wasserverbrauch eingeschränkt wer­ den muss. Du erhältst Vollpension – gekocht und geputzt wird im Rotationsverfahren wie in einer Wohngemeinschaft. Gekocht wird mehr­ heitlich fleischlos aber mit viel Fisch. Elektrizi­ tät gibt es jeweils abends für einige Stunden – dann können MP3-Players, Handys und an­ dere elektronische Geräte aufgeladen werden. Die Wäsche kann entweder gegen Bezahlung abgegeben oder selbst von Hand gewaschen werden. Die Unterkunft befindet sich auf Na­ nuya Lailai, heisst Tovuto und ist nur rund fünf Minuten vom Strand mit einem Café entfernt sowie rund viereinhalb Stunden vom Festland, wo sich alle Shops, Restaurants etc. befinden.

Ein Safe für Deine Wertsachen ist im Camp vorhanden. Die Unterkunft teilst Du Dir mit den Freiwilligen aus dem Tauchexpeditionsprojekt.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag: Ankunft zwischen 20.30 und 00.00 Uhr am Nadi International Airport Abreise Samstag: Abflug nach 10.00 Uhr morgens Startdaten Zwei- bis dreimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1314.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Ankunftstransfer, wenn Du innerhalb der vorgegebenen Zeit landest -- 24h-Notfallnummer -- Unterrichtsmaterialien und Ausrüstung

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere bis gute Englischkenntnisse -- Reiseversicherung -- Erfahrung im Unterrichten nicht notwendig, aber hilfreich -- Strafregisterauszug -- Angemessene Kleidung: während der Arbeit Schultern und Beine bedeckend (vor Ort gibt es die Möglichkeit, traditionelle Kleider zu kaufen) -- Das Touristenvisum für Fiji wird bei der Einreise für einen Aufenthalt von max. 90 Tagen ausgestellt -- Genügend Bargeld, da Bankautomaten rar sind -- Schlafsack oder Seidenschlafsack, Bettlein­ tuch und Kissenbezug -- Notfallapotheke


Pure Lebensfreude

Mombasa Kenia Programm 17966 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Das Projekt findet in der lebhaften Stadt Mombasa am Indischen Ozean statt, im Bombolulu-Slum, wo die verarmte Bevölkerung Mombasas lebt. Deine Aufgabe besteht darin, zusammen mit freiwilligen Lehr­ personen in einem Zentrum für Kinder zu unterrichten. Unter­ stütze die Kinder, hilf ihnen dabei, ihre Lesekünste zu verbessern, und verbringe Zeit mit ihnen – das ist das Wichtigste. Ausserdem wirst Du nebenbei auch in einem Heim für HIV-positive und an AIDS erkrankte Waisenkinder arbeiten. Zunächst einmal wirst Du aber einen Workshop absolvieren (Unterricht in Suaheli sowie Aufklärung über Gesundheit und Sicherheit). Am ersten Tag wirst Du noch in der Klasse sitzen und die Lehrperson und die Schüler/innen beobachten. Bereits am nächsten Tag darfst Du dann der Lehrperson assistieren, am Tag darauf selbstständig unterrichten. Der Unterricht beginnt um 07.30 Uhr und dauert bis zum Mittag. Anschliessend findet das gemeinsame Mittagessen in der Schule statt und am frühen Nachmittag dann die Sportlektionen. Am früheren Abend stehen die freiwilligen Schullektionen für die­ jenigen Schüler/innen an, die gerne noch zusätzliche Leseübun­ gen oder Spiele machen möchten. Am Abend wirst Du auch die nächsten Unterrichtsstunden vorbereiten, die auf Englisch statt­ finden, Dich mit den Projektleadern und den anderen Volunteers austauschen und von Deinen Erfahrungen berichten. Am Wochenende kommen aber auch das Nachtleben und die Entspannung am Strand nicht zu kurz!

Fühl dich zuhause Du wirst zusammen mit den anderen Freiwilligen in einem Grup­ penhaus in gemischten Mehrbettzimmern untergebracht. Strom und fliessendes Wasser sind vorhanden. Geputzt und gekocht wird gemeinsam. Das Essen ist einfach, aber nahrhaft.

71 Start Projektbeginn Samstag Anreise Samstag: Ankunft zwischen 18.00 und 00.00 Uhr am Mombasa International Airport Abreise Freitag: Kein Flug mit Check-in vor 18.00 Uhr buchen Startdaten Ein- bis dreimal im Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1074.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung (Vollpension) -- Transfer vom und zum Flughafen -- 24h-Notfallnummer

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Gute Fitness -- Erfahrung im Unterrichten nicht notwendig, aber hilfreich -- Reiseversicherung -- Touristenvisum -- Internationaler Gelbfieberausweis -- Muslimisch geprägtes Land (auf Kleidung achten) -- Strafregisterauszug

MEHR...

hlige tet unzä ation bie Dich das is an rg o für rtner Unsere Paan – es wird auch Projekte dabei sein. e . Passend Details an r weitere nfach fü ei s n u Frag


Luang Prabang Laos

Mystische Welt der Mönche

Programm 17972 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Du wirst in dem malerischen, in Hügel eingebetteten Dörfchen, Luang Prabang an verschiedenen Schulen Mönche sowie andere Einheimische in Englisch un­ terrichten. Alle haben einen grossen Wissensdurst, da der Tourismus in Laos immer mehr zunimmt und so­ mit die Chance auf Arbeit und eine bessere Zukunft besteht. Deine Aufgaben beinhalten unter anderem Unterrichtsvorbereitung, Unterricht führen, Zusam­ menarbeit mit lokalen Lehrern, Nachhilfeunterricht und vieles mehr. Da gibt es Projekte in kleinen Tempeln ausserhalb vom Dorf, wie z. B. Wat Pasaviet mit 10- bis 20-jährigen oder Wat Mano mit 10- bis 16-jährigen Mönchnovizen, sowie ein College für Weiterbildung in Hotellerie und Tourismus. Alle diese Projekte befinden sich entweder in Gehdistanz oder in kurzen Tuk-Tuk Fahrten von Deiner Unterkunft entfernt. Du arbeitest von Montag bis Freitag während ungefähr 6 Stunden pro Tag. Am Samstag und Sonntag hast Du normalerweise Zeit, die Gegend zu erkunden. Es kann allerdings sein, dass über das Wochenende kurzfristige Projekte anfallen. Vor Ort wirst Du von unseren Part­ nern (erfahrene Lehrpersonen) betreut und unterstützt. Nutze die Chance und mach Dich auf ins Städtchen, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Erlebe die laoti­ sche Kultur und nähere Dich ihr an! Du wirst von Hügeln mit traditionellen Dörfern und Wasserfällen umgeben sein, von Religion und Tempeln und lachenden Gesich­ tern.

Fühl dich zuhause Du wohnst in einem zentral gelegenen Guesthouse in einem Einzelzimmer mit privatem Bad; Elektrizität so­ wie fliessend Wasser ist vorhanden. Du erhältst jede Wochen «Essensgeld» um selbstständig was einkaufen zu gehen oder auswärts an den Ständen des Night Stalls zu essen. Da gibt es für ca. 10'000 Kip (entspricht in etwa einem Dollar) all you can put on a plate. Das bedeutet, Du kannst Dich an einem Buffet bedienen und nach Herzenslust den Teller füllen, um diesen dann kochen zu lassen und anschliessend zu geniessen zu­ sammen mit einem kühlen Getränk. Und das nur für ungefähr zwei Dollar.

72 Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag, Ankunft am Luang Prabang Airport Abreise Samstag (der Flughafen liegt ca. 30 Minuten von Luang Prabang entfernt) Startdaten Ein- bis dreimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1074.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Transfer vom und zum Flughafen -- 24h-Notfallnummer

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Sehr gute Englischkenntnisse -- Erfahrung im Unterrichten nicht notwendig, aber hilfreich -- Reiseversicherung -- Touristenvisum -- Respekt für den Lebensstil der Mönche -- Strafregisterauszug Wenn Du als Frau dieses Projekt besuchst, sei darauf gefasst, dass Du aus religiösen Gründen weder einen Mönch berühren noch Dich mit einem alleine in einem Raum befinden darfst. Laos ist zudem ein kommunistisches Land, hal­ te Dich also mit Gesprächen über Politik mit Einheimischen zurück.

MEHR...

nen Exkursio it, vor Ort, Elefanten ke ch li g ö Tribes die M Du hast derungen zu Hill Kajaking etc. zu wie Wan asserfallbesuche, Camp, W jeweils buchen. Silvester s in Laos aus diesem as d , te ch Bitte beagefeiert wird und limitiert sind. im April Projektarbeiten ie d d Grun


Im Land der schwimmenden Dörfer

Laos und Kambodscha Programm 91169 Dein Programm Abenteuerreise und Freiwilligenarbeit 1.Woche Luang Prabang, Akha Stamm: Ankunft in der ehemaligen fran­ zösischen Koloniestadt Luang Prabang. Zuerst wird die Gegend von Luang Prabang erkundet und Freizeit für eigene Trips ist ebenfalls eingeplant. Nächster Stop ist der Akha Stamm in den Bergen von Laos, wo Du einige Tage aktiv an deren einfachem Leben fernab jeglicher Zivilisation teilnehmen kannst. 2. Woche Muang Ngoi, Ban Naluang: Trekking nach Muang Khua an die Ufer des Flusses Nam Ou. Mit einem lokalen Segelboot geht es bis nach Muang Ngoi, einer isolierten Stadt, die nur mit dem Schiff erreicht werden kann. Danach geht’s weiter nach Ban Naluang. Hier stehen während mehreren Tagen Trekking, Baum­ woll-Bearbeitung, Arbeit auf den Reisfeldern und Unterrichten auf dem Plan. 3. Woche Nong Khiaw, Nam Nern, Plain of Jars: 1. Stop ist das beliebte Nong Khiaw wegen seinen vielen Wandermöglichkeiten am Fu­ sse des Roten Berges – eine der eindrücklichsten Umgebungen Indochinas. Zu dem besichtigst Du auch den historischen Kriegs­ schauplatz Nam Nern, die rätselhafte Steinansammlungen in der «Ebene der Tonkrüge» und vieles mehr. 4. Woche Vang Vieng, Vientiane, Don Det: Vang Vieng ist ein Backpacker­ mekka wegen seinen vielen Bars entlang des Flusses Nam Song und den Kalksteinbergen. Auf der Insel Don Det erwartet Dich zum Abschluss von Laos das Paradies – Kokospalmen und relaxte Stimmung. 5. Woche Ou Svay, Stung Treng, Ratanakkiri: Hello Kambodscha! Hier hast Du die Chance, in lokalen Familien zu übernachten, Segeltörn durch spektakuläre Landschaften im Norden des Landes zu machen sowie Basisunterricht in der Landessprache Khmer zu verfolgen und ein Waisenhaus in Stung Treng zu besuchen. Als nächstes geht’s zum Vulkansee in der Provinz Ratanakkiri. 6. Woche Kampong Cham, Siem Reap, Tempel von Angkor: Besuch eines weiteren Waisenhauses in Kampong Thom, welches auch als Ar­ beitsplatz für den Freiwilligeneinsatz im letzten Drittel des Auf­ enthaltes dient. Danach wird durch den Nachtmarkt von Siem Reap geschlendert und die unzähligen Tempel von Angkor Wat besichtigt. 7. Woche Battambang, Kampong Chhnang, Phnom Penh: Seite an Seite mit den Einheimischen wird auf dem See Tonle Sap gesegelt, der viele schwimmende Dörfer beherbergt. Erkundungstour durch Battambang und einem Wohltätigkeitsprojekt. Via Kampong Chhnang (Wrestling-Match) geht es nach Phnom Penh zu wei­ teren Waisenhäusern, Märkte und zur traurigen Vergangenheit Kambodschas: Besuch der Killing Fields und des ehemaligen Khmer-Rouge-Gefängnisses Tuol Sleng. 8. Woche Chi Phat, Kardamomberge, Sihanoukville: Auf geht's in ein noch ziemlich unerforschtes Gebiet in den Kardamombergen, mit Be­ such und Unterkunft des Dorfes Chi Phat. Auch steht ein Tag in der lokalen Schule auf dem Programm, und anschliessend meh­ rere Tage im Dschungel. Abschluss der Reise wird in Sihanouk­ ville mit einem BBQ inmitten paradiesischen Stränden gefeiert. 9.–12. Woche Freiwilligenarbeit: Du kannst zwischen drei verschiedenen Pro­ jekten in Kambodscha wählen. Du arbeitest entweder in einer kleinen Schule in Phnom Penh, in einem weiteren Schulprojekt in Siem Reap oder in einer Junior High School und einem Waisen­ haus in Kampong Thom. In jedem Projekt steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Bei dem hier beschriebenen Programm handelt es sich um ein Beispiel. Änderungen vorbehalten.

Fühl dich zuhause

Mit dabei

Du wirst während dieser Reise bei einheimi­ schen Familien, Hostels, oder Camps in Mehr­ bettzimmern übernachten und verpflegt wer­ den.

Start Januar 18. September 12.

Cash (Preise in EUR) 8 Wochen 12 Wochen

ca. 3200.– ca. 3700.–

100 Mahlzeiten in 2 Monaten, Unterkunft, Khmer Sprachunterricht, Elefanten reiten, Schnorcheln in Sihanoukville, Englischspra­ chige Guides, Eintritte und Besichtigungen im allgemeinen, alle Ausflüge und Aktivitäten ge­ mäss Programm, Transporte während der Tour (inkl. Boot), Transfer vom und zum Flughafen (bei Einhaltung der Anreisezeiten).

Nicht im Preis inbegriffen sind Flugticket nach Luang Prabang und Rückreise nach Phom Penh, Reiseversicherung, Visum und Impfungen, Eintrittsgelder in Luang Pra­ bang, Tuk-Tuk Gebühr beim Plain of Jars, Flughafengebühr und persönliche Ausgaben, Transport und Mahlzeiten während des Frei­ willigeneinsatzes, Getränke, Trinkgelder und persönliche Aktivitäten

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Reiseversicherung -- Für Kambodscha (bei Einreise lösbar) und für Laos benötigen Schweizer Bürger bei einem Aufenthalt von mehr als 14 Tagen ein Visa -- Passkopie

73


Malawi und Zambia

Spüre die Wärme Afrikas!

Programm 91167 Dein Programm Abenteuerreise und Freiwilligenarbeit 1. Woche: Lilongwe Ankunft in Lilongwe. Der Aufenthalt beginnt mit dem Kennen­ lernen der Umgebung, der Stadt und dem Basislager «Kumbali Cultural Village» sowie einem gemütlichen Abend mit Musik, Tanz und Traditionen zusammen mit Einheimischen. Die Woche geht weiter mit Chichewa-Unterricht (lokale Stammessprache) und der Einführung durch einen Einheimischen in die Welt von Lilongwe-Stadt. Auf dem Programm steht auch ein Besuch im Lilongwe Wildlife Centre mit Tieren, die aus der Gefangenschaft gerettet wurden, sowie dem Zentrum der begehrtesten Export­ blume Zikomo. Ausserdem wohnst Du einer Tabak-Auktion bei. 2. Woche Lilongwe: Einführung in die Prinzipien der Permakultur und Le­ ben auf einer Farm, auf der die Wichtigkeit von «Fair Trade» in Bezug auf Pflanzen und Bäume gelernt wird. Mit diesem Wissen kann die lokale Bevölkerung über die richtige Nutzung ihres Bo­ dens aufgeklärt werden. Landwirtschaftliche Arbeit wird ein Teil dieser Woche sein – mit anpacken heisst das Motto! Joghurt und Käse werden gemeinsam produziert. Am Ende der Woche werden Waisenhäuser und die Schule besichtigt, wo dann zu einem spä­ teren Zeitpunkt die Freiwilligenarbeit absolviert wird. 3. – 4. Woche Lake Malawi: Übernachtung am Seeufer des drittgrössten Sees Afrikas in Schilfhütten. Besichtigung von Krokodil- und Fisch­ farmen. Spaziergänge um den See – Hippo-Pool, Hügel, Fi­ scherdörfer und Reisfelder. Besuch im Game Reserve «Kuti» mit Giraffen, Zebras, Antilopen, Impalas und Straussen. Später geht es zur Ngala Beach Lodge, wo das Strandleben in vollen Zügen genossen wird: Kajakfahrten, Schnorcheln mit Hunderten ver­ schiedener Arten von Buntbarschen, Segelschiff- und Fährentour auf dem See, dem Sonnenuntergang entgegen, mit Stopp am Wasserfall. Es besteht die Möglichkeit, das PADI-Zertifikat im Süsswasser abzuschliessen (extra). 5. – 6. Woche Lilongwe: Diese zwei Wochen stehen im Zeichen des Freiwilli­ geneinsatzes. Du hast die Möglichkeit, in die Welt Afrikas ein­ zutauchen und den Kindern der lokalen Bevölkerung in Schulen oder Waisenhäusern zu helfen. Lehre, unterstütze und plane Aktivitäten mit den Kleinen. Die Arbeiten finden in der Umge­ bung von Lilongwe statt. Pro Tag arbeitest Du rund zwei bis vier Stunden. 7. Woche Shire-Hochland: Zweitagestour auf dem Mount Mulanje, Be­ sichtigung von Teeplantagen und der einzigartigen Natur. 8. Woche Zambia: Per Bus geht es zum South Luangwa Nationalpark – dem wilden Afrika. Mit all den Löwen, Leoparden, Giraffen und Elefanten wird dies eine unvergessliche Safari. Campiert wird an den Flussufern, in der Nähe von Hippos und anderen Wild­ tie­ ren (gesichert), unter atemberaubendem Sternenhimmel. Es gibt lange Spaziergänge in der Savanne und viel Zeit, um zu entspan­ nen und die letzten Wochen Revue passieren zu lassen. Bei der Rückkehr nach Lilongwe wird zusammen mit den Einheimischen eine Abschiedsparty gefeiert. Dieses Reiseprogramm ist nur ein Beispiel. Abweichungen sind möglich.

74 Fühl dich zuhause Während der Reise wohnst Du in Zelten, Schilf­ hütten am See, einfachen Hütten in Lilongwe (Volunteerdorf bestehend aus circa 15 Hüt­ ten und einem Gemeinschaftshaus) und einer Beach-Lodge in Mehrbettzimmern.

Start

Mit dabei

April 01. (nur 8 Wochen möglich) September 02.

Cash (Preise in EUR) 8 Wochen (Abenteurreise und Freiwilligenarbeit)

ca. 3300.–

12 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise mit Freiwilligenabeit + 4 Wochen nur Freiwilligenarbeit) ca. 4100.–

-- Unterkunft und einige Mahlzeiten (160 Mahlzeiten in 8 Wochen) -- Chichewa-Lektionen und Unterrichtsma­ terialien -- Safari in Sambia -- Bergsteigen auf dem Mount Mulanje -- Unterricht in Permakultur -- Unterstützung während der Freiwilligen­ arbeit -- Englischsprechender Guide -- Eintrittsgebühren für Nationalparks -- Alle Ausflüge und Aktivitäten laut Reise­ verlauf -- Transport während den Touren -- Transfer vom und zum Flughafen (bei An­ kunft innerhalb der vorgegebenen Zeit)

Exklusiv -- Vier Mahlzeiten während den Touren -- Getränke -- Reiseversicherung -- Visum und Impfung -- Flugticket, Flughafentaxen

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Abenteuerlust -- Reiseversicherung -- Touristenvisum -- Passkopie


Kinder der Berge

Pokhara Nepal Programm 17984 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Nach Deiner Ankunft am Freitag in Pokhara (es gibt Inlandflüge von Kathmandu nach Pokhara) verbringst Du dort ab Samstag zwei Tage in einer Gastfamilie und erhältst während dieser Zeit Einführung in das faszinierende Land Nepal, die Stadt Pokhara selbst und deren Kultur sowie wirst Du ein paar Nepali Lektionen erhalten um Dich besser einzuleben. Nach diesen zwei Tagen wirst Du in einem Projekt platziert. Der Standort und die Art der Arbeit hängen von Deinen Erfahrungen, Deinem Können, der Verfügbarkeit der verschiedenen Projekte und den Wünschen jedes einzelnen Volunteers ab. Die Einteilung erfolgt zusammen mit dem Projektleiter oder der Projektleiterin vor Ort. Die Arbeitseinsätze sind in der Region in und um Pokhara verteilt. Die Unterkünfte befinden sich ebenfalls an verschiedenen Or­ ten, aber es gibt meistens mehrere Freiwillige pro Projekt und Unterkunft. Alle Freiwilligeneinsätze finden in einem Waisenhaus oder einer Kindertagesstätte statt. Jedes Jahr werden Hunderte von Kindern in nepalesischen Städten zurückgelassen und sich selbst über­ lassen, auf der Strasse schlafend, hungrig und allein. Oder die Kinder werden unter miserablen Arbeitsbedingungen beschäftigt und dort aufgefunden. Aus diesem Grund hat unsere Partner­ agentur die Waisenhäuser und Kindertagesstätten ins Leben ge­ rufen, um den betroffenen Kindern Wärme, ein gesundes Umfeld und genügend Zeit zu geben und zu widmen. Deine Aufgabe ist es, mit ihnen zu spielen, sie über Hygiene und Gesundheit auf­ zuklären, Zeichen- und Malstunden zu geben, Musik und Sport zu unterrichten und einfach für sie da zu sein. Auch kann es sein, dass Du ihnen Basisenglisch sowie Computer-Know-how beibringst. Ein normaler Arbeitstag beginnt gegen 08.00 Uhr früh und endet etwa gegen 16.00 Uhr. An den Wochenenden hast Du meistens frei und kannst die Zeit für zusätzliche Sightseeing-Trips nutzen oder einfach entspannen. Du hast aber auch die Möglichkeit, Weekend-Trips bei von unserem Partner empfohlenen Anbietern zu buchen (extra): Wildwasser-Rafting im Fluss Trisuli, Trekking in der Himalaya-Kette, Mountain Biking, Bungy Jump, Paragli­ ding und vieles mehr. Frag uns doch bezüglich Adressen, Infor­ mationen sowie Preisen einfach an.

75 Fühl dich zuhause Du wirst während der Orientierung sowie wäh­ rend der Projektzeit in einer einheimischen Familie untergebracht werden und erhältst Halbpension. Das Mittagessen ist nicht mit da­ bei und geht zu Lasten von Dir. In den meisten Fällen wohnst Du in einem Doppelzimmer mit einem anderen Freiwilligen und teilst das Bad mit allen Bewohner. Die Toiletten sind entwe­ der wie wir sie kennen «westliche Toiletten» oder landestypische «Hock-Toiletten». Wäsche muss meistens von Hand gewaschen werden. Sei Dir bewusst, dass die Unterkunft sich in keiner Weise mit «Zu Hause» vergleichen lässt und alles sehr zweckmässig eingerichtet ist. Es ist ein einfaches Leben mit begrenztem Zugang zu Wasser und Elektrizität, dafür aber umso authentischer.

Start Projektbeginn Sonntag Anreise Am Besten am Samstag zwischen 09.00 und 17.00 Uhr. Projekt startet jeweils am Sonntag um 10.00 Uhr in der Lobby vom Guesthouse Crown Hotel Pokhara. Abreise Jeweils am Sonntag nach der Projektzeit bringt Euch unsere Partnerorganisation zum Flugha­ fen Pokhara. Am Besten erst einen Flug gegen späteren Nachmittag/Abend buchen. Startdaten Ein- bis zweimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preise in EUR) 2 Wochen 4 Wochen

ab ca. 1020.– ab ca. 1260.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Halbpension -- Transfer vom und zum Flughafen -- Zweitägige Einführung und Nepali Unterricht -- 24h-Notfallnummer

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Keine Erfahrung im Unterrichten o. Ä. -- Reiseversicherung -- Touristenvisum -- Strafregisterauszug

MEHR...

em , in welch ungsland Entwickl amtbevölkerung nden n ei t is use Nepal 40% der Ges ze lebt. Ta mehr als der Armutsgren öglichkeiten in b sm unterhal ern sind Bildung blemen und dem von Kind en sozialen Pro tem untersagt. eg Nepal w Ausbildungssys fehlenden


Nepal, Tibet, Bhutan

Auf dem Weg zum Dach der Welt

Programm 91165 Dein Programm Abenteuerreise und Freiwilligenarbeit 1. Woche Ankunft in Kathmandu: Einführung in die Geschichte von Nepal, Kultur, Meditation, Flora und Fauna. Besichtigung des Durbar Square und des «Tempels der Affen»: Swayambhunath ist eines der bedeutendsten Heiligtümer der Buddhisten. Übernachtung in Thamel-Stadtmitte (Kathmandu) in einem Hostel. Besichtigung des Flusses Trisuli mit River-Rafting-Programm. Übernachten wirst Du in einem Zelt in der Nähe der Küste. 2. Woche Pokhara und Trekking in Annapurna: In der kleinen Stadt Pokhara startet eine ungefähr einwöchige Trekking-Tour in der Region von Annapurna am Fusse des Himalayas. Begleitet von einem Guide wird ca. 3-7 Stunden pro Tag gewandert. Übernachten wirst Du in Teehäusern mit Betten und warmen Mahlzeiten. 3. bis 4. Woche Tibet, Everest Basis Camp: Flug von Kathmandu nach Tibet. Zweitägiger Aufenthalt in Lhasa, (Besichtigung von Märkten, Museen, Potala-Palast und Barkhor Bazaar). Du hast eine ein­ malige Aussicht auf das Himalaya-Gebirge mit dem berühmten Mount Everest. Fahrt nach Xigatsse, Besuch des Tashilhumpu Kloster. Weiterreise zum Everest Basis Camp für die Einen, Rück­ reise nach Nepal für die Anderen, auf die ein Bungy Jump wartet. 5. bis 6. Woche Everest Basis Camp Trek: In Lukla in Nepal startet die herausfor­ dernde Trekkingtour zurück zum Basis Camp des Mount Everest. Die Tour dauert 2 Wochen und führt auf 5'550 Meter über Meer, abgesehen von einem Ruhetag, wanderst Du ca. 4-8 Stunden pro Tag. 9. Woche Bhutan. In dem buddistischen Land lernst Du eine faszinieren­ de Kultur kennen. Während dem Aufenthalt in der modernen Hauptstadt Thimphu besuchst Du unter anderem die National­ bibliothek und ein Institut für pflanzliche Medizin. Weiter geht es zum wichtigsten «Dzong»-Kloster, dem Punakha Dzong. Nach einer erlebnisreichen Woche in Bhutan geht es zurück nach Ka­ thmandu. 5. bis 12. Woche (Alternative zu Trekking und Bhutan) Freiwilligenarbeit: Du arbeitest in einem Waisenhaus oder in ei­ ner Schule mit Kindern im Alter von 2 bis 14 Jahren. Du hilfst, das Tagesprogramm zu gestalten, zu unterrichten und spielst mit den Kindern. Dieses Reiseprogramm ist nur ein Beispiel. Abweichungen sind möglich.

76 Fühl dich zuhause Während der Reise übernachtest Du entweder in Hotels oder im Zelt. Die Unterkunft im Ho­ tel besteht aus einer Unterbringung im Mehr­ bettzimmer. Während Deines Sozialeinsatzes schläfst Du im Gebäude des Waisenhauses oder bei einer lokalen Gastfamilie.

Start Februar 18. April 19. Oktober 18.

Cash (Preise in EUR) 4 Wochen Abenteuerreise ca. 2000.– 8 Wochen (4 Wochen Abenteuerreise + 4 Wochen Freiwilligeneinsatz) ca. 3100.– 8 Wochen (4 Wochen Abenteuerreise + 2 Wochen Everest Base Camp + 2 Wochen Freiwilligenarbeit) ca. 4000.– 12 Wochen (4 Wochen Abenteuerreise + 2 Wochen Everest Base Camp + 6 Wochen Freiwilligenarbeit) ca. 4100.– 12 Wochen (4 Wochen Abenteuerreise + 7 Wochen Freiwilligenarbeit + 1 Woche Bhutan) ca. 4500.– 12 Wochen (4 Wochen Abenteuerreise + 2 Wochen Everest Base Camp + 5 Wochen Freiwilligenarbeit + 1 Woche Bhutan) ca. 5250.–

Mit dabei Unterkunft, 44 Mahlzeiten in Nepal und Tibet, alle Mahlzeiten während Freiwilligeneinsatz, Everest Camp und Bhutan, Lektionen laut Programm, englischsprechende Guides, Bungy Jump, Reise in Tibet, diverse Ausflüge und Aktivitäten laut Programm, Oneway-Flug von Lhasa nach Kathmandu, Visa für China und Tibet, Hin- und Rückflug Kathmandu nach Lukla/Paro, Transporte laut Programm, Transfer vom und zum Flughafen (bei Ankunft zur vor­ gegebenen Zeit)

Nicht im Preis inbegriffen sind: Flug und lokale Flughafentaxen, Reiseversiche­ rung, Visum für Nepal, Eintrittskosten für Nati­ onalparks, persönliche Ausgaben, Bustransport während dem Freiwilligeneinsatz, Getränke

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Reiseversicherung -- Abenteuerlust -- Touristenvisum -- Passkopie

MEHR...

h einer ch uche nac do auf der S reise? Frag uns ch o n u Bist D ten Abenteuer m m ti bes . einfach an


Erlebe echte Lebensfreude

Gordons Bay SÜdafrika Programm 17983 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Dein Arbeitsplatz ist ein Waisenhaus in ­Gordons Bay, das ausser­ halb von Stellenbosch liegt und rund 45 Minuten von Kapstadt entfernt ist. Am ersten Tag wirst Du in die Kultur und Sprache der Xhosa sowie in das Leben in einem Township und die Bräu­ che Südafrikas eingeführt. Danach folgt eine Einführung in die Unterrichtsplanung und darin, wie kleine Kinder am besten ge­ fördert werden und wie mit ihnen umgegangen werden sollte. Das Waisenhaus wurde von Mama Lumka im Township von Gor­ dons Bay gegründet. Sie war mit einem Schubkarren durch das Township gewandert und hatte verletzte, vernachlässigte und behinderte Kinder, um die sich niemand kümmerte, mitgenom­ men, um ihnen ein Zuhause zu geben. Einige dieser Kinder waren in einem dunklen Raum eingesperrt, mit nur einem Eimer als Toilette und ein paar auf dem Boden verteilten Essenshappen. So las sie rund ein Dutzend Kinder auf, die sie dann in ihrem bescheidenen Haus beherbergte. Bis sie Chris Wilmont traf, der ihr beim Sammeln von Spenden half, damit neue Häuser gebaut werden konnten und so mehr Kinder einen Platz fanden. Inzwi­ schen besteht das Waisenhaus aus sechs Häusern für je maximal acht Kinder und einem Gemüsegarten. Bis Ende Jahr sind drei weitere Häuser geplant. Es kann auch sein, dass Du in eines der Township Masiphumelele oder Westlake in Fish Hoek eingeteilt wirst. Dieses Städtchen ist ein Vorort am Strand von Kapstadt und mit dem Zug erreicht man direkt das Zentrum der Stadt. Der Aufgabenbereich in die­ sem Township (die Sprache der Bewohner ist hauptsächlich Afri­ kaans – die anderen Dialekte wie z.B. Xhosa kommen allerdings auch vor) wird wie in Gordon's Bay die Kinderbetreuung sein; im Kindergarten, in der Vorschule oder als Lehrperson.

Ein typischer Tag im Projekt Um 08.30 Uhr wirst Du von Deiner Unterkunft abgeholt und zum Waisenhaus gefahren. Von 09.00 bis 12.00 Uhr kümmerst Du Dich um die Kinder im Alter bis zu acht Jahren: OutdoorAktivitäten, Spiele, Handarbeit, Musik und Theater sowie Schul­ stunden beispielsweise in Englisch oder Geschichte stehen auf dem Programm. Von 12.00 bis 13.00 Uhr gibt es eine Stunde Mittagspause, danach geht es bis 16.00 Uhr weiter mit der Hausaufgabenbetreuung, freiem Spielen und der Arbeit mit den behinderten Kindern des Waisenhauses. Dieser Rhythmus herrscht jeweils von Montag bis Freitag. Samstag und Sonntag stehen zur freien Verfügung. Einmal wöchentlich setzen sich alle Freiwilligen mit den Projektleitern zusammen, lassen die Woche Revue passieren, tauschen sich aus und besprechen gemeinsam Ideen, zum Beispiel um Kinder mit motorischen Störungen gezielt zu fördern. Schulunterlagen- und Materialien werden bereitgestellt.

77 Fühl dich zuhause Du wohnst in beiden Locations in einem Ap­ partement im Mehrbettzimmer mit maximal sechs weiteren Personen (Frau und Mann ge­ mischt). Elektrizität sowie heisses und kaltes Wasser zum Duschen sind vorhanden. Du er­ hältst Vollpension (Frühstück und Lunch müs­ sen mit den bereitgestellten Lebensmittel von Dir selbst zubereitet werden). Von Deiner Un­ terkunft aus erreichst Du den Strand, Restau­ rants und Einkaufsmöglichkeiten zu Fuss. Ein Internetzugang ist in der näheren Umgebung ebenfalls vorhanden.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Samstag, Ankunft spätestens um 22.00 Uhr am Cape Town International Airport Abreise Samstag Startdaten Ein- bis dreimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

ab ca. 1194.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Transfer vom und zum Flughafen -- 24h-Notfallnummer

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere bis gute Englischkenntnisse -- Keine Erfahrung im Unterrichten, als Kinder­ gärtner/in o. Ä. notwendig -- Reiseversicherung -- Strafregisterauszug -- Bis 90 Tage kein Visum nötig

MEHR...

und cher Ort n maleris tränden, ei t is ay B es Gordons n schönen Bad d leckeren Heimat vo Weingütern un en h ic herrl nts. Restaura


Schreiben f端r einen guten Zweck!

78


Kapstadt • Südafrika Programm 94470 Dein Programm Freiwilligenarbeit

«The Big Issue» in Afrika ist das Pendant eines bekann­ ten Schweizer Strassenmagazines. Hier hast Du die einzigartige Möglichkeit, tief in die südafrikanische Kultur einzutauchen und diese hautnah mitzuerleben, unvergessliche Erfahrungen zu sammeln, das authen­ tische Afrika und dessen Bewohner kennenzulernen und dabei auch noch eine gute Sache zu unterstüt­ zen. Bist Du bereit für diese Herausforderung? Das Ziel der Non-Profit-Organisation «The Big Issue» ist simpel: mittels der Zeitschrift Menschen in Not zu helfen. Die Zeitschrift wird von Arbeitslosen und mittellosen Menschen mitproduziert und auf der Strasse verkauft. Dadurch erhalten sie eine Anstellung, bekommen eine Stimme in der Gemeinschaft und können ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen. Pro verkaufte Zeitschrift erhalten sie 50% des Verkaufspreises, der ihnen eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit ermöglicht und ihnen so das Leben etwas leichter macht. Die Haupt­ themen von «The Big Issue» sind die soziale Ungerech­ tigkeit, die Probleme, welche die Armut mit sich bringt, und andere sozialkritische Themen. Aber auch über Erfreuliches wird berichtet. Mit Deinem Einsatz und Deinem Geld ermöglichst Du einem einheimischen Volunteer ein Stipendium. Während mindestens zwei (und maximal vier) Mona­ ten arbeitest Du als Journalist oder Journalistin für das Strassenmagazin «The Big Issue». Dazu gehören Repor­

tagen für die Webseite und die Printausgabe, Recher­ chen, Interviews, Besuche von Veranstaltungen mit an­ schliessendem Bericht, CD- und Buch-Reviews. Sprich: Du bist überwiegend im Aussendienst tätig. Rechne also damit, dass Du viel Zeit ausserhalb der Redaktion verbringen wirst und dass je nach Event auch Wochen­ endeinsätze nötig sein können. Ein normaler Arbeitstag dauert von 08.00 bis 17.00 Uhr (Montag bis Freitag). Diese Zeiten können aber je nach Gegebenheiten vari­ ieren. Vor Überstunden und unregelmässigen Arbeits­ einsätzen solltest Du also nicht zurückschrecken.

Fühl dich zuhause Du wohnst in einem kleinen Künstlervorort von Kap­ stadt namens «Observatory» in einer Wohngemein­ schaft zusammen mit anderen Volunteers im Ein­ zelzimmer mit Gemeinschaftsküche und -bad. Die Verpflegung geht zu Deinen Lasten. Die Wohnung, die Du Dir mit 2 bis 6 weiteren Personen teilst, liegt rund zehn Minuten mit dem Minibus oder dem Vorstadtzug vom Hauptsitz von «The Big Issue» entfernt. Kapstadts Stadtzentrum erreichst Du in etwa 20 Minuten. Obser­ vatory ist ein Viertel, in dem viele Studierende wohnen und wo immer etwas los ist. Hier erwarten Dich unter anderem unzählige Cafés, Restaurants, Bars, Kunstund Kulturveranstaltungen. Auch Supermärkte und Internetcafés erreichst Du von Deiner Wohnung aus zu Fuss.

Sicherheit

Kapstadt hat einen gewissen Ruf als gefährliche Stadt, der auch teilweise zutrifft. In der Regel ist man als Tourist oder Touristin aber nicht von den gewalttätigen Auseinandersetzungen betroffen, die zwischen Gang­ mitgliedern in den Townships ausgetragen werden. Auch in den südafrikanischen Städten gelten aber die gleichen Vorsichtsmassnahmen wie in allen Grossstäd­ ten: Wenn es dunkel ist, sollte man sich nur mit dem Taxi durch die Strassen bewegen. Schmuck, Digitalka­ meras und Ähnliches sollte man nicht gerade auf dem Präsentierteller servieren. Auch im Ausgang sollte man immer ein Auge auf seine Tasche werfen. Ausserdem sollte man stets ein wenig Kleingeld am Körper verste­ cken. Falls man tatsächlich Opfer eines Taschendieb­ stahls wird, kann man mit diesem Geld zumindest über ein öffentliches Telefon Hilfe holen oder ein Taxi nach Hause nehmen. Die Minibusse und Vorstadtzüge kön­ nen ohne Probleme benutzt werden, nur bei Dunkelheit wird davon abgeraten.

79 Start

Mit dabei

Beginn Jeden ersten Montag im Monat möglich Die Unterkunftszimmer werden monats­weise vermittelt Anreise Samstag, Projektbeginn am darauffolgenden Montag Abreise Samstag, letzter Projekttag ist der Freitag

Cash (Preise in EUR) 8 Wochen 12 Wochen 16 Wochen

2745.– 3825.– 4980.–

-- Unterkunft -- Ankunftstransfer vom Flughafen zur Unterkunft -- Begleitung zum Büro am ersten Arbeitstag -- Support vor Ort (persönlich oder per Telefon, je nach Standort) -- Transportkosten (entweder wird ein Auto zur Verfügung gestellt oder die Kosten für den Zug werden übernommen) -- Zertifikat/Report von «The Big Issue» nach Beendigung des Praktikums

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Sehr gute mündliche und schriftliche Englischkenntnisse -- Guter Schreibstil -- Lebenslauf auf Englisch, mit Foto -- Motivationsbrief -- Kurzer Text über ein aktuelles Thema auf Englisch -- Selbstständigkeit -- Engagement -- Offenheit

MEHR... Deiner en re b Le te it B kurzen ng Deinen Anmelduonsbrief und den n. Diese Motivati rachigen Text eier Redaktion der sp englisch te werden wir d icken. Erst dann h Dokumenft zur Ansicht sc estätigt werden, ri Zeitsch der Aufenthalt b einung ist, M ir er D d n gkeit kann Redaktio sche Täti sofern die r die journalisti fü dass Du bist. geeignet

Wichtiicghe zusammen mitslauf, Deinen


Gordons Bay SÜdafrika

Kids, Hope & Surf

Programm 17985 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Am ersten Tag wirst Du in die Kultur und Sprache der Xhosa sowie in das Leben in einem Township einge­ führt. Deine Aufgabe besteht anschliessend darin, den Kindern vom Township Nomzamo in Gordons Bay, das ausserhalb von Stellenbosch liegt und rund 45 Minu­ ten von Kapstadt entfernt ist, mit sportlichen Aktivitä­ ten und Trainingseinheiten Deine Zeit zu widmen. Des Weiteren bringst Du den Kids bei, wie und wieso man die Umwelt schützen und respektieren soll, und sensi­ bilisierst sie dafür. Das Township besteht schon über 14 Jahre und 60 Pro­ zent der Bewohner sind arbeitslos. Aus diesem Grund gehen viele Eltern auf die Strassen der umliegenden Städte und überlassen ihre Kinder sich selbst. Ziel dieses Projekts ist es, den Kindern eine Perspektive in ihrem Leben zu geben und sie zu beschäftigen, sodass sie ohne Alkohol, Drogen und sinnloses Herumhängen aufwachsen können und damit auch gar nicht erst in Berührung kommen.

Ein typischer Tag im Projekt

Der Tag beginnt um 08.30 Uhr mit dem Transport zum Arbeitsort. Um 09.00 Uhr beginnt der Unterricht mit verschiedenen Sportaktivitäten. Er dauert bis 13.00 Uhr. Dabei bist Du in unterschiedlichen Schulen mit Kindern jeden Alters zusammen. An den Nachmittagen, von 14.00 bis 16.00 Uhr, finden der Surfunterricht sowie Aufräumaktionen am Strand und kleine Umweltwork­ shops statt, die Du zusammen mit den Projekt­­leitern ausgearbeitet hast. Zwischen 16.00 und 17.00 Uhr triffst Du wieder in Deiner Unterkunft ein. Du arbeitest von Montag bis Donnerstag ganztags und am Freitag bis 13.00 Uhr. Anschliessend heisst es: Freizeit geniessen und Südaf­ rika erkunden! Wöchentlich findet ausserdem ein Mee­ ting statt, um die Woche Revue passieren zu lassen, Ideen zu sammeln, sich auszutauschen und allfällige Probleme zu besprechen. Unsere Partnerorganisation arbeitet eng mit den lo­ kalen Lehrpersonen der Grundschulen zusammen und erarbeitet gemeinsam mit ihnen einen Bildungsplan.

80 Fühl dich zuhause Du wohnst ein einem Appartement im Mehr­ bettzimmer mit maximal sechs weiteren Per­ sonen (Frau und Mann gemischt). Elektrizität sowie heisses und kaltes Wasser zum Duschen sind vorhanden. Du erhältst Vollpension (Früh­ stück und Lunch müssen mit den bereitge­ stellten Lebensmittel von Dir selbst zubereitet werden). Von Deiner Unterkunft aus erreichst Du den Strand, Restaurants und Einkaufsmög­ lichkeiten zu Fuss. Ein Internetzugang ist in der näheren Umgebung ebenfalls vorhanden.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Samstag, Ankunft spätestens um 22.00 Uhr am Cape Town International Airport Abreise Samstag Startdaten Ein- bis dreimal pro Monat (ausser Dezember) Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

ab ca. 1194.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Transfer vom Flughafen und zu den Projekten -- 24h-Notfallnummer

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Keine spezifischen Vorkenntnisse in Surfen oder Sport notwendig -- Reiseversicherung -- Strafregisterauszug -- Bis 90 Tage wird kein Visum benötigt

MEHR...

unft en Unterk ch bereits au in derselb Du wirst racht, in welcher nhaus und untergeb teers vom Waise die Volunprojekt wohnen. Teaching


Gesundheit in Thailand!

Krabi Provinz Thailand Programm 17970 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Du wohnst in der südlichen Region Thailands, in der Provinz Krabi, und betätigst Dich sozial in der Umge­ bung. Das bedeutet, dass Dein Einsatz in ländlichen Dörfern, lokalen Spitälern oder Kliniken, Ausbildungs­ zentren und Schulen stattfindet. Betreut werden so­ wohl Erwachsene als auch Kinder, die körperlich oder geistig behindert sind, aber auch an Verletzungen oder Krankheiten leiden. Dein Aufgabenbereich umfasst je nach Deinen medizinischen Kenntnissen folgende Aspekte: Hygiene sowie gesundheitliche Aufklärungs­ arbeit, Leitung von Rehabilitationstrainings, Durch­ führung von Spiel- und Basteltherapien, Yoga-Klassen für Kinder, Unterstützung des Pflegepersonals und so weiter. Das Einsatzgebiet ist gross – überall wird Hilfe benötigt, da viele Ressourcen in Thailands Gesund­ heitswesen nicht ausreichend gegeben und zahlreiche Einrichtungen unterbesetzt sind. Es wird vor Ort ent­ schieden, in welchen Bereichen Du eingesetzt wirst – Du musst also für alles offen sein. Dein Arbeitseinsatz dauert jeweils von Montag bis Freitag (frühmorgens bis spätnachmittags) und wird Dir viel abverlangen, emotional wie auch physisch. Zum Beispiel müssen abends nach getaner Arbeit noch der nächste Tag vorbereitet, Lektionen geplant, Rück­ sprache mit der Projektleitung gehalten, gekocht und geputzt werden. Sei Dir auch bewusst, dass die Pro­ jektarbeit aufgrund des heissen und schwülen Wetters zusätzlich erschwert wird. An den Wochenenden hast Du in der Regel frei (es sei denn, kurzfristige Gemeindeprojekte oder sonstige Ak­ tivitäten sind geplant) und kannst verschiedene Aus­ flüge unternehmen und die wunderschöne Natur der Region erkunden. Nutze die Chance, ein wenig Thai zu lernen – dies ist sehr nützlich, falls Du nach dem Projekt noch weiterreisen und Thailand kennenlernen möchtest.

81 Fühl dich zuhause Du wirst in Ao Luk zuhause sein und im Frei­ willigenhaus in Mehrbettzimmern (ohne Ge­ schlechtertrennung) untergebracht werden. Die Unterkunft verfügt über ein Gemein­ schaftsbad, entweder mit westlichen Toilet­ ten oder mit Eimerspülung. Kochen (häufig typische Thai-Küche mit viel Reis) und Putzen sind wie in einer Wohngemeinschaft auf Ro­ tationsbasis organisiert. Strom und fliessendes Kaltwasser sind ebenso vorhanden wie ein zum Entspannen einladender Aussenbereich und der Zugang zu Hilfsmaterialien für die Projekt­ arbeit. Sei Dir aber bewusst, dass die Unter­ kunft einen sehr einfachen Standard aufweist und sich in keiner Weise mit europäischen Ver­ hältnissen vergleichen lässt. Ao Luk selbst bietet alles, was das Herz be­ gehrt: wunderschöne Strände in rund zehn Kilometern Entfernung, Entdeckungstouren in die nahegelegenen Höhlen, einen National­ park, Internetcafés, kleine Supermärkte und vieles mehr.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag zwischen 09.00 und 16.00 Uhr am Flughafen Krabi Abreise Samstag nach 13.00 Uhr ab Flughafen Krabi Startdaten Ein- bis zweimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage. Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1194.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Transfer vom Flughafen zum Treffpunkt/ Projekt und zurück -- 24h-Notfallnummer -- Einführung

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Sehr gute Englischkenntnisse -- Abgeschlossene Zweitausbildung -- Reiseversicherung -- Strafregisterauszug -- Erfahrung im Unterrichten ist nicht notwendig, aber hilfreich -- Erfahrung im medizinischen Bereich (entsprechende Ausbildung) ist nicht notwendig, aber äusserst hilfreich -- Bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen wird kein Visum benötigt -- Allfällige Tattoos und Piercings müssen versteckt bzw. rausgenommen werden, Schultern und Knie müssen bedeckt sein


Venezuela und Kuba

Abenteuer, Schönheit und Kontraste!

Programm 91166 Dein Programm Abenteuerreise und Freiwilligenarbeit 1. Woche Ankunft an der Karibikküste im Mochima-Nationalpark. Ein Schnorchelkurs und das anschliessende Bestaunen und Entde­ cken der Korallenlandschaft, der tropischen Fische und der Delfi­ ne warten auf Dich! Mit Trekkings, Salsatraining, Spanischlektio­ nen geht die erste Woche in Puerto la Cruz zu Ende. 2. Woche Orinoco-Delta: Die Reise führt mit Booten und Kanus durch den Dschungel zu den Warao Indianer, auch bekannt als «Wasser­ leute». Du gehst auf Wassersafaris und besuchst lokale Stamm­ völker. 3. Woche Mérida: Die Reise führt in die Anden. Die Übernachtung im Camp, City-Touren, Canyoning, Klettern und vieles mehr machen diese Woche zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis! 4. Woche Los Llanos: Das Abenteuer geht in der Savanne von Venezuela weiter. Safaris, Ausritte und Bootstour mit Piranha-Jagd in der Heimat der einzigen Cowboys Venezuelas sollen unvergesslich bleiben. Ausflüge in die einzigartige Natur mit ihren zahlreichen Tierarten runden die Woche ab. 5. Woche Chornoí: Auf dem Weg zurück ins Camp hast Du die einmalige Chance, Skydiving auszuprobieren! Trekking durch eine Kakao Plantage zum Wasserfall. Die Woche steht ansonsten ganz unter dem Motto «Relax»: Live-Drum-Party am Strand und einheimi­ sche Cocktails lassen Euch die Strapazen der letzten Wochen vergessen! 6. Woche Zurück im Camp an der Karibikküste erhältst Du nochmals Spa­ nischunterricht und geniesst den Strand und das Leben. Du hast Zeit für Dich und die Möglichkeit, das PADI-Tauchzertifikat zu erwerben. 7. und 8. Woche La Gran Sabana und Roraima: Der Besuch der Pemon-Indianer und ihrer Mineralienfelder lehren Dich viel über die alte Kultur Venezuelas und Du unternimmst Ausflüge zu den grossartigsten Ortschaften in der Gran Sabana. Nach diesem einmaligen Er­ lebnis steht ein sechstägiges Trekking zum 2‘800 Meter hohen Roraima-Tepui auf dem Programm. Es erwartet Dich ein Aus­ blick, den Du nie vergessen wirst! 9. und 10. Woche Havana: Du erlebst die kubanische Stadt und deren Einwohner aus nächster Nähe, schlenderst dem Malecon Boulevard entlang und besuchst viele spannende Orte in Old Havana. Mit dem Velo gehts auf Entdeckungstour in den Stadtteil El Florifita und am Abend wird Musik gemacht, getanzt und die einmalige Stim­ mung genossen. Trinidad: Die lebensfrohe Stadt südwestlich von Havana blickt auf eine wichtige Kolonialgeschichte zurück und erscheint auf der Liste der UNESCO Weltkulturerben. Du machst Ausritte in die nahe gelegenen Berge, besuchst das Casa de la Musica und das bekannte Giron Museum, welches unter anderm auch die Geschichte von Fidel Castro erzählt. Im Anschluss an die Abenteuerreise beginnt der Freiwilligen­ einsatz – ein weiteres Highlight. Während vier oder acht Wochen bekommst Du die Möglichkeit, in einem Projekt mitzuarbeiten. Zur Auswahl stehen unter anderem der Einsatz mit Kindern, Unterrichten und die Arbeit in einem Hotel oder Café. Es wird vor Ort zusammen mit dem Projektleiter entscheiden, welcher Freiwilligenarbeit Du zugeteilt wirst.

82

Bei dem beschriebenen Programm handelt es sich um ein Bei­ spiel. Änderungen sind vorbehalten.

Fühl dich zuhause Während der Trekking-Tour übernachtest Du meistens in einer von Dir gekauften Hänge­ matte oder Zelten. Während des Aufenthaltes in Grossstädten übernachtest Du in Hostels mit Mehrbettzimmern.

Start Anreise am Freitag zwischen 06.00 und 19.00 Uhr in Caracas. Abreise am letzten Tag ab 15.00 Uhr. Januar 04. April 05. Juli 05. September 13.

Cash (Preise in EUR) 4 Wochen (nur Abenteuerreise) ca. 2500.– 8 Wochen (nur Abenteuerreise) ca. 3400.– 12 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise + 4 Wochen Freiwilligenarbeit) ca. 4100.– 12 Wochen (8 Wochen Abenteuerreise + 2 Wochen Kuba + 2 Wochen Freiwilligenarbeit) ca. 4900.–

Mit dabei Während der Trekking-Tour Unterkunft und Verpflegung während der Venezuela Reise, Unterkunft während dem Aufenthalt in Kuba und während der Freiwil­ ligenarbeit, Spanischunterricht, Schnorchelex­ pedition, Tanzkurs (wenn Kuba gebucht wurde), Wasser und Mahlzeiten während Exkursionen, Ausflüge und Aktivitäten (oder gegen Aufpreis, wenn erwähnt), Transport, Transfer vom und zum Flughafen, englischsprechende Guides, Flugticket Caracas-Havanna-Caracas, Velotour und Ausritte in Kuba. Nicht im Preis inbegriffen sind Reiseversicherung, Visa, Transport und Verpfle­ gung während des Freiwilligeneinsatzes, rest­ liche Getränke, teilweise Eintritte, sämtliche Trinkgelder an Reiseführer und Fahrer, Flugti­ cket und lokale Flughafengebühren Das PADI Certificate, welches Du freiwillig er­ werben kannst, kostet ca. USD 375.–.

Must have -- Alter: 18–30 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Reiseversicherung -- Abenteuerlust -- Keine Spanischkenntnisse nötig -- Bis 90 Tage kein Visum nötig -- Passkopie

MEHR...

ip ohne diesen Tr möglich, er mit 2 Wochen ns doch es t is u od Auch en. Frag enarbeit Freiwillig in Kuba zu buch einfach an. er Abenteu Preise und Daten bezüglich


Ein Herz für gefährdete Tiere Bist Du ein Tierfreund oder eine Tierliebhaberin? Möchtest Du gerne so nah wie möglich an exotische Tiere herankommen, deren Bestände aufnehmen, ihr Verhalten analysieren, ihren Nachwuchs retten und sie vor Wilderern schützen? Mit uns hast Du die Möglichkeit, Dich aktiv an diesen Projekten zu beteiligen! Schildkrötenschutz, Teilnahme an Urwald- und Marineexpeditionen sowie Datensammlung und -auswertung über die einheimischen Tiere stehen auf dem Programm. Hilf mit, die Lebensbedingungen der Tiere zu verbessern!

Freiwilligenarbeit


landesweit Costa Rica

Urwald, Tiere, Entdeckungen

Programm 17962 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Zu Beginn wirst Du kurz in die verschiedenen Projekte eingeführt und darauf vorbereitet. Es ist möglich, dass Du in einem alten Projekt arbeitest oder in ein neues einsteigst. Jedes Programm verfolgt aber die gleichen Ziele: das Sammeln und Analysieren von Daten, die Verbesserung des Verständnisses der Gesellschaft für den Wert des Regenwaldes und die nachhaltige Nutzung durch die Bevölkerung. In folgenden Projekten kannst Du eingesetzt werden:

Projekt 1

Hilf bei der Dokumentation des Raubverhaltens der Jaguare gegenüber den Marinen Schildkröten. Du wirst während eines langen Spaziergangs Vorsichtsmassnahmen treffen, um die   Sicherheit der Schildkröten zu gewährleisten. Leider werden diese gefährdeten Tiere auch zunehmend zu Opfern von Wilderern, und es ist mit Deine Aufgabe, dies zu verhindern.

Projekt 2

Identifiziere und bewerte entlang dem Strand des Tortuguero-Nationalparks die Jaguare und andere Säugetiere, die sich auf Beutezügen befinden, mit Kameras. Analysiere ihr Beuteverhalten und betrachte die fantastischen Tiere genauer.

Projekt 3

Von März bis Oktober legen die «Green Sea»-Schildkröten ihre Eier in den Sand. Erfasse in der Nacht die Anzahl Nester und platziere sie um. Zähle morgens die Spuren und säubere den Strand. Zudem müssen Wil– derei aufgedeckt und Jungschildkröten betreut werden. Der Anblick einer Babyschildkröte und ihrer ersten tapsigen Schritte wird Dein Herz erwärmen!

Projekt 4

Beobachte und erfasse die Zugvögel im Nationalpark oder im Schutzgebiet für Wildtiere. Du wirst mit der Waterloo University zusammenarbeiten und kannst so auch den Experten und Expertinnen zur Hand gehen.

Projekt 5

84

Bringe den Kindern und Erwachsenen den richtigen Umgang mit den Tieren und der Umwelt bei. So wird das Bewusstsein für die Natur gestärkt und es können nachhaltige Erfolge erzielt werden. Am Ende Deines Einsatzes wirst Du viele neue Fähigkeiten und Eindrücke gewonnen haben, die Du nie vergessen wirst. Einige Qualifikationen, die Du Dir während Deiner Freiwilligenarbeit aneignest, werden Dir auch in Zukunft nützlich sein: zum Beispiel ein Zertifikat in Team Leading (beim 8 oder 12-wöchigen Aufenthalt). Die oben genannten sind mögliche Projekte, in denen Du eingesetzt werden kannst. Wünsche diesbezüglich können allerdings nicht berücksichtigt werden. Es kann jederzeit zu Änderungen der Programme kommen. Je nach Saison oder Dringlichkeit kommen neue Projekte hinzu, andere können gestrichen werden.

Fühl dich zuhause Die Basis der Expedition liegt an einem Schifffahrtsweg mit Anlegeplatz. Umgeben ist sie vom tropischen Regenwald mit all seinen Bewohnern. Der Weg zur Unterkunft kann nur mit einem Kanu oder Motorboot zurückgelegt werden. Die Behausungen sind rustikal eingerichtet, schlafen wirst Du in Mehrbettzimmern (gemischt). Elektrizität sowie Waschmöglich– keiten, Duschen, Toiletten und fliessendes kaltes Wasser sind vorhanden. Vollpension ist inklusive – die Lebensmittel werden bereitgestellt, gekocht wird von den Teilnehmenden selbst. Geputzt und aufgeräumt wird wie in einer Wohngemeinschaft zusammen.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag, Ankunft zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr am Juan Santamaria International Airport

Abreise Samstag (Du wirst gegen späteren Nachmittag zurück nach San José gefahren – unser Partner empfiehlt jedoch, den Rückflug gegen den späten Abend oder am Sonntag anzutreten). Transfer vom Hostel zum Flughafen ist nicht angeboten. 4-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13 8-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10.13 12-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09.13

Cash (Preise in EUR) 4 Wochen 8 Wochen 12 Wochen

Must have ca. 1752.– ca. 2736.– ca. 3720.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Vollpension -- Transport vom Flughafen San José zur Unterkunft -- Expeditionsausrüstung und Training -- 24h-Notfallnummer

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Gute Fitness -- Gute/r Schwimmer/in -- Reiseversicherung -- Bis 90 Tage kein Visum nötig -- Bereit sein, viel Engagement zu zeigen, da die Tage früh starten und spät aufhören

MEHR...

t, begeister n an sich Expeditio einem anderen er d an Bist Du sie aber lieber in würdest ben? ch an. Land erle uns doch einfa Dann frag


Arbeiten in den Weiten von Chile!

landesweit Chile Programm 61660 Dein Programm Farmstay

Dieses Programm findet in erster Linie auf Pferde- wie auch auf den anderen Tierfarmen (z.B. Huskys, Ziege, Schafe, Kühe, etc), in landwirtschaftlichen Betrieben oder in Zoos statt. Die Farmen sind landschaftlich wunderschön gelegen und in der Regel ausserhalb der Grossstädte – so erlebst Du gleichzeitig das typische Landleben und die Schönheit Chiles. Einige der Farmen widmen sich nebenbei auch dem Tourismus und bieten Reitausflüge oder mehrtägige Reittrekkings an. Es kann jedoch auch sein, dass Du auf einer Farm platziert wirst, welche näher an einer der Städte liegt und Du somit auch mal in die Stadt fahren kannst. Deine Aufgaben sind breit gefächert und hängen von der jeweiligen Farm ab. Bei landwirtschaftlichen Betrieben kann die Arbeit folgendes beinhalten: -- Betreuung und Versorgung der Tiere -- Pferde ausreiten und pflegen -- Fütterung der Tiere -- Arbeiten in den Ställen und Ländereien -- Kultivierung und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte -- Verrichtung täglich anfallender Arbeiten auf der Farm -- Gartenarbeit -- Mithilfe im Haushalt Auf touristisch ausgerichteten Farms können zusätzliche Aufgaben anfallen: -- Betreuung von Touristen -- Empfang und Beratung von Gästen -- Organisation und Durchführung von Reitausflügen und mehrtägigen Reittrekkingtouren -- Mithilfe bei der Bewirtung und Unterbringung der Gäste Auf Tierfarmen, Rehabilitationszentren und in Zoos sind die Arbeiten: -- Betreuung und Pflege der Tiere -- Fütterung der Tiere -- Säubern der Käfige, Ställe und Gehege -- Forschung über die Tiere -- Z.T. Betreuung von Touristen Die Farmstays sind unbezahlt. Jedoch erhältst Du als Gegenleistung für Deine Arbeit Kost und Logis. Mindestdauer: 4 Wochen

85 Fühl dich zuhause Während Deines Aufenthaltes wohnst Du in der Regel im Wohnhaus, welches zur Farm gehört. Das heisst, Du hast die einmalige Gelegenheit, die Kultur und Land mit seinen herzlichen Bewohner besser kennen zu lernen. Du wohnst in einem Einzel- oder Doppelzimmer (eher selten). In jedem Fall bekommst Du Vollpension.

Start Ankunft Farmstay Auf Anfrage jeden Tag möglich

Cash (Preise in EUR) Farmstay Platzierungsgebühr Aufenthalt bis zu 2 Monaten Aufenthalt bis zu 3 Monaten Aufenthalt bis zu 4 Monaten Aufenthalt bis zu 5 Monaten Aufenthalt bis zu 6 Monaten Einschreibegebühr Chile Inside Unterkunftspreise bei frührerer Anreise in Santiago de Chile auf Anfrage

Mit dabei 435.– 455.– 475.– 495.– 515.– 50.–

-- Farmstay Vermittlung -- Betreuung vor Ort -- 24h-Notfallnummer -- Willkommensgespräch und Orientierung nach Deiner Ankunft -- Handbuch -- Unterkunft und Vollpension

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Gute Spanischkenntnisse -- Flexibilität und Offenheit -- Kranken- und Haftpflichtversicherung im Ausland -- Lebenslauf -- Passfoto

MEHR...

ht tnisse nic ne auf ischkenn ger eine Spanrmitteln wir Dir nerschule D n te ll o S serer Part d sein, ve genügen einen Kurs an un t von bis Anfrage o de Chile. ufenthal in Santiagwird für einen A enötigt. Für Chile en kein Visum b g iten zu 90 Ta öglichke thaltsm n as fe d u s ll A fa Weiterertner bietet ebenday an – da Unser Pa Working Holi stels, Hotels, m Program ierungen bei Ho perators sind Platzlagen oder Touro Ferienan fach möglich. bei Interesse ein e geben n Frag uns dlich an und ger nen unverbin eitere Informatio wir Dir wglich. diesbezü


YasawaInseln • Fiji

Im Reich der Meeresbewohner

Programm 17990 Dein Programm Freiwilligenarbeit

86

Dein Wohn- und Arbeitsort sind die paradiesischen Yasawa-Inseln im Westen von Fiji. Es handelt sich dabei um eine Kette von rund zwanzig Vulkaninseln, die eine Höhe zwischen 4 und 600 Metern erreichen. Die Inseln sind von atemberaubenden weissen Sandstränden, kristallklaren Lagunen und faszinierenden Hügellandschaften umgeben. Das Hauptziel als Volunteer in diesem Projekt ist es, der lokalen Gemeinschaft vor Augen zu führen, wie sie die natürlichen Ressourcen des Meeres zu ihren Gunsten nutzen und vermehren können – zum Beispiel als Nahrungsquelle –, ohne das Meer und die Fischvorkommen zu schädigen. Ausserdem ist es Deine Aufgabe, «Protected Areas» einzurichten. Das bedeutet, bestimmte Meeresräume und deren Bewohner vor äusseren Einflüssen zu schützen und zu beobachten oder ein Areal zu schaffen, in dem sich die verschiedenen Fischschwärme auf natürlichem Weg vergrössern können, sodass die Einheimischen später wieder mehr fischen können. Auch die Kartierung der Lebensräume von Korallenriffen, Mangroven und Schildkröten sowie das Notieren von Walbeobachtungen und Messungen un­ ter Wasser gehören zu Deiner Arbeit. Zu Deinem Einsatz gehört ausserdem, die Menschen an das Thema Umweltschutz heranzuführen, um das allgemeine Bewusstsein dafür zu stärken und die Leute dazu zu bewegen, sich Gedanken über die Problematik zu machen. Die Projekte können je nach Dringlichkeit angepasst oder ausgetauscht werden. Unsere Partner vor Ort arbeiten mit den lokalen NGOs und der University of the South Pacific and Department of Fisheries zusammen, um herauszufinden, welche Forschungsarbeiten jeweils relevant und notwendig sind. In den ersten Wochen Deines Aufenthaltes besuchst Du Tauchkurse und lernst, alle vorkommenden Fischarten zu identifizieren, bevor es dann an die wissenschaftlichen Tauchgänge geht. Normalerweise werden an vier Tagen pro Woche täglich zwei Tauchgänge absolviert (in der Regel geht es frühmorgens los, gegen Nachmittag geht es dann zurück an Land, um die Tauchgeräte zu reinigen, die Tanks aufzufüllen und anschliessend die Daten auszuwerten und in den Computer einzugeben), während am fünften Tag ein «Vergnügungstauchgang» mit einem BBQ auf dem Plan steht oder einfach ein relaxter Abend als Abschluss der erfolgreichen und interessanten Woche. Die Wochenenden stehen zu Deiner freien Verfügung. Sei Dir aber bewusst, dass die Tage lang und anstrengend sind – diese Projekte sowie die Tauchgänge verlangen Dir viel ab. Hinzu kommen ausserdem das Kochen und das Putzen des Camps – wie in einer Wohngemeinschaft – sowie das tägliche frühe Aufstehen. Zur Wetterlage auf den Fiji-Inseln: Die Zyklon-Saison dauert in der Regel von November bis April, ausserdem herrschen sehr heisse Temperaturen. Von Mai bis Oktober ist es eher windig und trocken (tagsüber heiss, nachts kalt). Die Wetterlage kann sich aber jeweils innert kurzer Zeit ändern und es gibt keine Garantie, dass das beschriebene Wetter in den entsprechenden Monaten auch wirklich zutrifft

Fühl dich zuhause Die Unterkünfte sind einfach und zweckmässig: Du wirst in Mehrbetthütten untergebracht (ohne Geschlechtertrennung, 5-10 Personen pro Hütte). Zur Verfügung stehen ein Gemeinschaftsbad mit westlichen Toiletten und Kaltwasserduschen sowie Regenwasser zum Kochen, Waschen und Trinken (gefiltert). Bei Trockenheit kann es sein, dass der Wasserverbrauch eingeschränkt werden muss. Du erhältst Vollpension – gekocht und geputzt wird im Rotationsverfahren wie in einer Wohngemeinschaft. Gekocht wird mehrheitlich fleischlos dafür aber mit viel Fisch. Elektrizität gibt es jeweils abends für einige Stunden – dann können MP3-Player, Handys und andere elektronische Geräte aufgeladen werden. Die Wäsche kann entweder gegen Bezahlung abgegeben oder selbst von Hand gewaschen werden. Die Unterkunft befindet sich auf Nanuya Lailai, heisst Tovuto und ist nur rund fünf Minuten vom Strand mit einem Café entfernt sowie rund viereinhalb Stunden vom Festland,

wo sich alle Shops, Restaurants etc. befinden. Ein Safe für Deine Wertsachen ist im Camp vorhanden. Die Unterkunft teilst Du Dir mit den Freiwilligen aus dem Community-Projekt.

Start Projektbeginn Samstag Anreise: Freitag, Ankunft zwischen 20.30 Uhr und 00.00 Uhr am Nadi International Airport Abreise: Samstag, Abflug nach 10 Uhr morgens 4-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13 8-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10.13 12-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10.13

Cash (Preise in EUR) Freiwilligenarbeit 4 Wochen 8 Wochen 12 Wochen

Must have ca. 2280.– ca. 3240.– ca. 4200.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Ankunftstransfer, wenn Du innerhalb der vorgegebenen Zeiten landest -- 24h-Notfallnummer -- Alle Trainingseinheiten und Vorbereitungen für die Expedition, Einführung in die Forschung -- Tauchausrüstung (ausser die unter «Musthaves» aufgeführten Gegenstände) -- Bei den acht- und zwölfwöchigen Aufenthalten ist das PADI Open Water sowie Open Water Advanced inklusive, falls Du Tauchanfänger oder -anfängerin bist -- Erste-Hilfe- und Wiederbelebungsmass­ nahmen-Training

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere bis gute Englischkenntnisse -- Reiseversicherung -- Strafregisterauszug -- Angemessene Kleidung: während der Arbeit Schultern und Beine bedeckend (vor Ort gibt es die Möglichkeit, traditionelle Kleider zu kaufen) -- Das Touristenvisum für Fiji wird bei der Einreise für einen Aufenthalt von max. 90 Tagen ausgestellt -- Genügend Bargeld, da Bankautomaten rar sind -- Schlafsack oder Seidenschlafsack, Bettleintuch und Kissenbezug -- Notfallapotheke -- Schnorchel, Maske, Flossen -- Taucheranzug -- Wasserfeste Uhr -- Signalboje -- PADI Open Water (für den vierwöchigen Aufenthalt)


Paradies der Delfine

Shimoni Kenia Programm 17977 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Hier hast Du die einmalige Gelegenheit, mit Delfinen und Schildkröten im traumhaften Korallenriff zu schnorcheln und dabei auch noch etwas Gutes für die Natur zu tun. Wenn Du Glück hast, siehst Du ausserdem Walhaie, Wale oder Manta Rays (je nach Saison). Auf der Halbinsel Shimoni an der Küste des Indischen Ozeans und der Grenze zu Tansania wartet ein unvergesslicher Aufenthalt auf Dich! Deine Aufgaben in diesem Projekt beinhalten Bestandesaufnahmen, Sammeln und Auswerten von Informationen zum Verhalten der Delfine. Beobachte vom Boot aus unter anderem Grosse Tümmler, Sousa- und Spinnerdelfine. Nachdem die Bestandesaufnahme der Gruppe erledigt ist, wirst Du die typischen Verhaltensmuster der verschiedenen Delfinarten aufnehmen (an welchen Orten tummeln sie sich, wo essen sie etc.) und bestimmen, ob die Notwendigkeit besteht, einen geschützten Bereich aus dem jeweiligen Abschnitt zu machen (Orte mit wenig menschlichem Einfluss). Ausserdem wirst Du und die anderen Freiwilligen helfen, das lokale Meeressäugetierprojekt zu erweitern, und den Ökotourismus unterstützen. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, im Riff zu schnorcheln und Daten über die Schildkröten zu sammeln, da auch diese geschützt werden müssen.

Fühl dich zuhause Du wirst in einem Gemeinschaftshaus im Mehrbettzimmer mit anderen Freiwilligen desselben Projekts oder des benachbarten Teaching-Projekts zusammenwohnen und in gemischten Mehrbettzimmern übernachten. Der geteilte Wohnraum bietet eine Traumaussicht auf den Kanal und den Mkwiro-Strand. Elektrizität ist begrenzt verfügbar (Solarenergie mit Sicherheitsgenerator). Es sind allerdings keine normalen Duschen vorhanden: Man muss entweder im Meer «duschen» oder die Eimer-Dusche im Camp benutzen. Das Essen werdet Ihr abwechslungsweise selber zubereiten.

87 Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag, Ankunft zwischen 18.00 und 24.00 Uhr am Mombasa Airport Abreis Freitag, keine Flug mit Check-in vor 18.00 Uhr buchen Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen Startdaten Ein- bis dreimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage.

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1350.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung (Vollpension) -- Transfer vom Flughafen zum Treffpunkt und zum Projekt -- 24h-Notfallnummer -- Möglichkeit vor Ort zusätzliche WeekendExkursionen zu buchen (extra)

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Reiseversicherung -- Interesse an Wildlife -- Gute/r Schwimmer/in (vor Ort ist ein Schwimmtest zu bestehen) -- Touristenvisum

MEHR...

der ahili »Ort ndet sich auf Kisw efi bedeutet nahe liegend, b es sich i n o im h S r öhle«. Ist em, welch großen H ein Höhlensyst t. Ein Paradies füen doch dort ilometer erstreckorchler wegen d K über 15 ucher und Schn nalpark «Kisite Fischer, Tafs und dem Natio vielen Rif Marine Park». National


Shimoni Kenia Programm 17982 Dein Programm Freiwilligenarbeit

In fast unberührter Natur erwartet Dich ein Spektrum verschiedenster Tierarten in freier Wildbahn. Deine Hauptaufgaben beinhalten unter anderem die Förderung der Biodiversität des Urwalds sowie die Aufnahme und Analyse des Verhaltens und der Bestände verschiedenster Affenarten. Daneben sollst Du natürlich auch die Augen offen halten, um die gesamte Artenvielfalt dieses Fleckchens Erde wahrzunehmen, und Du wirst dabei garantiert jeden Tag etwas Neues entdecken – seien es ein seltener Pavian, Suni-Antilopen, Elefantenspitzmäuse, Schmetterlingsnester und vieles mehr. Ausserdem wirst Du lernen, Vögel und Pflanzen zu identifizieren und Spuren zuzuordnen. Das Sammeln von Daten zur Biodiversität und dem Vorkommen der verschiedensten Arten ist der erste wichtige Schritt zur Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung. Mit den gesammelten Informationen können die Einwohner auf die Wichtigkeit der Erhaltung der Natur hingewiesen werden. So lernen sie auch, verantwortungsvoll damit umzugehen. Unsere Partneragentur arbeitet vor Ort mit dem Kenya Wildlife Service (KWS) zusammen.

Ein typischer Tag im Projekt

Der Tag beginnt bereits vor Sonnenaufgang, um rechtzeitig für die Bestandsaufnahme der Vögel der Morgendämmerung im Urwald zu sein. Die Trompetennashornvögel hört man, schon lange bevor man sie zu Gesicht bekommt. Sobald die Bestandsaufnahme der Vögel abgeschlossen ist, geht es mit den Primaten weiter, den Stummelaffen und Weisskehlmeerkatzen. Du erfasst deren Gruppengrösse und ihr morgendliches Verhalten und notierst jedes kleine Detail für die Forschung. Der Lunch wird meistens am Ende des Waldes beim Indischen Ozean eingenommen, bei grossartiger Aussicht und herrlicher Meeresbrise. Danach geht es weiter mit Lebensraum-Analysen und -Aufnahmen – zum Beispiel, welche Pflanzen gerade Früchte oder Blüten tragen, um die Menge an natürlich vorkommendem Futter für die Tiere bestimmen zu können. Immer wieder kann es dabei vorkommen, dass Du beispielsweise von Stummelaffen umgeben bist und diese Chance nutzt, um ihr Sozialverhalten festzuhalten. Anschliessend geht es zum Camp zurück, wo nun die gesammelten Daten am Computer eingegeben werden. Danach heisst es: entspannen, zu Abend essen und den Sonnenuntergang über dem Meer geniessen.

Die Affen sind los!

88 Fühl dich zuhause Die Unterkunft ist einfach und zweckmässig. Untergebracht wirst Du in gemischten Mehrbettzimmern in einer strohbedeckten Hütte innerhalb der Shimoni Reef Lodge. Elektrizität, Kaltwasserduschen und westliche Toiletten sind vorhanden. Du erhältst Vollpension. Gekocht und geputzt wird auf Rotationsbasis wie in einer Wohngemeinschaft. Deine Wäsche machst du entweder per Handwäsche, oder einheimische Frauen übernehmen gegen ein Entgelt die Wäsche für Dich. Das Camp liegt rund 70 Kilometer südlich von Mombasa und nur 90 Minuten von den weissen Traumstränden von Diani entfernt.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag, Ankunft zwischen 18.00 und 22.00 Uhr am Mombasa Airport Abreise Freitag, keinen Flug mit Check-in vor 18.00 Uhr buchen Aufenthaltsdauer 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen. Startdaten Ein- bis dreimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du bei uns auf Anfrage

Cash (Preis in EUR) 2 Wochen

Must have ab ca. 1158.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Transfer vom Treffpunkt zum Projekt -- 24h-Notfallnummer -- Exkursion zur Sklaven-Höhle im ShimoniDorf -- Swahili-Lektionen

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Gute Fitness -- Reiseversicherung -- Interesse am Wildlife -- Touristenvisum

MEHR...

sind melaffen en Stum er arz-weiss s der Gruppe d ilen w h sc ie D atenart au weiten Te eine Primaffen, welche in Lebens– re Stummel rbreitet sind. Ih 5 Jahren und Afrikas veg steht bei ca. 2 8–20 Tieren . erwartun Gruppen zu ca sie sind ins. eg rw unte


Farbige Unterwasserwelten!

, Sian Ka an Mexiko Programm 17961 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Das in Mexiko befindliche Korallenriff hat eine Länge von 650 Kilometern. Es erstreckt sich von der Halbinsel Yucatán nach Belize und Guatemala bis zur Küste von Honduras. Als Freiwillige/r wirst Du von Montag bis Donnerstag ein oder zwei Tauchgänge pro Tag machen (wetterabhängig) und einige spannende Aufgaben wie die Charakterisierung und Beobachtung von Korallen im Norden des Mesoamerican Barrier Reef übernehmen. Dieses ist das zweitgrösste Riff der Welt und verfügt über das grösste Korallensystem im Atlantischen Ozean. Du lernst alles über die Riffe und wirst am Ende jeden Fisch identifizieren können. Am Freitag kannst Du jeweils am Morgen zum Spass tauchen gehen und am Abend gibt es ein Barbecue. Das Wochenende steht zu Deiner freien Verfügung. Je nach Saison nimmst Du auch die Bestände der Krokodilnester auf, ermittelst ihre Anzahl und überwachst die Aufzucht. Auch die Schildkrötennester werden saisonal ausgewertet, die Tiere können aber zu jeder Zeit im Wasser gesichtet werden. Zusammen mit den einheimischen Fischern suchst Du nach Ansammlungen von Laichgebieten und setzt Dich für die Aufrechterhaltung der Fischbestände ein. Du berichtest ausserdem bei lokalen Schulen und Hotels über die Expeditionen und die Unterwasserwelt und trägst damit zur Aufklärung über den Umgang mit den Tieren und der Natur bei. Geniesse den Augenblick, wenn Du alleine durch das Wasser schwebst, die faszinierende Unterwasserwelt beobachtest und dabei Deine Aufgaben erledigst. Es kann jederzeit zu Änderungen der Programme kommen. Je nach Saison oder Dringlichkeit kommen neue Projekte hinzu, andere können gestrichen werden.

89 Fühl dich zuhause Die Expeditionsbasis liegt im Herzen von Sian Ka‘an und ist nur eine Stunde von der Halbinsel Yucatán entfernt. Das Camp liegt nahe am Karibischen Meer, aber der Weg dorthin führt durch einen dichten Dschungel. Die Unterkunft ist einfach eingerichtet und verfügt über Stockbetten für bis zu sechs Personen pro Zimmer. In kleinen Gruppen werden das Kochen, das Putzen der Schiffe und das Aufräumen jeweils abwechslungsweise übernommen. Sei Dir bewusst, dass Du nur am Wochenende, sobald Du nach Tulum reist, Handyempfang und Internetzugang haben wirst.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag, ab 18.00 Uhr am Cancun International Airport Abreise Samstag, Flug nach 18.00 Uhr buchen 4-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13 8-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10.13 12-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09.13

Cash (Preise in EUR) 4 Wochen 8 Wochen 12 Wochen

Must have ca. 2154.– ca. 3114.– ca. 4074.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung (Vollpension) -- Transfer vom Flughafen zum Camp -- Trainingsmaterial -- PADI Open Water und Advanced Level Tauchkurs (nur beim 8 und 12 Wochen Kurs) -- 24h-Notfallnummer

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Gute/r Schwimmer/in -- Interesse an Tieren -- Reiseversicherung -- Bis 90 Tage kein Visum nötig -- Ein starkes Antimückenmittel ist empfohlen. -- Bitte beachte, dass Du beim vierwöchigen Aufenthalt das PADI-Open-Water-QualifiedZertifikat bereits mitbringen musst. Bei den 8- und 12-wöchigen Aufenthalten kannst Du es jedoch vor Ort absolvieren.


Kanadas Wildnis wartet auf Dich

90


Victoria • Kanada Programm 90561 Tierfarmen

Dein Programm Agri-Turismo

Dieses Programm bietet Dir die einmalige Gelegenheit, für eine gewisse Zeit auf einer kanadischen Farm zu wohnen und Teil des alltäglichen Lebens zu werden! Zunächst besuchst Du während mindestens sechs Wochen einen Englischkurs (25 Lektionen pro Woche à 50 Minuten) an unserer Partnerschule Global Village in Victoria, bevor Du dann auf eine Farm wechselst und dort Deine erworbenen Sprachkenntnisse praktisch anwenden kannst. Du hilfst zwischen 25 und 35 Stunden pro Woche auf der Farm und unterstützt die Familie bei den täglich anfallenden Aufgaben. Die Platzierungen können auf Farmen in den Provinzen British Columbia und Alberta vorgenommen werden. Es gibt drei Hauptkategorien von Farmen:

Weingüter

Weingüter produzieren Wein und Apfelwein, der aus Trauben respektive Äpfeln hergestellt wird, die auf dem Weingut und in den Obstgärten wachsen. Je nach Jahreszeit lernst Du folgende Aspekte kennen: -- Wachstum und Ernte der Trauben -- Fermentierung und Lagerung von Weinen -- Kennenlernen der verschiedenen Traubensorten, die für die Weinherstellung verwendet werden -- Vermarktung und Distribution der Weine -- Teilnahme an Weinfesten und Verkauf des auf der Farm hergestellten Weins

Obst- und Gemüsefarm

Hier werden die bekanntesten Gemüsesorten wie beispielsweise Karotten, Kartoffeln, Salat oder Rüben sowie Kräuter, Blumen, Früchte und Beeren angepflanzt. Je nach Jahreszeit lernst Du folgende Aspekte kennen: -- Wachstum, Ernte, Aufbewahrung und Kochen von einheimischen organischen Produkten -- Distribution und/oder Verkauf der Produkte auf Märkten und an Festen -- Trends der Slow-Food-Bewegung sowie BioProdukte

Hier gibt es den traditionellen sowie den «exotischen» Tierbestand mit Kühen, Schweinen, Pferden, Ziegen, Schafen, Eseln, Lamas, Alpacas, Hühnern, Truthähnen und Gänsen. Je nach Jahreszeit lernst Du folgende Aspekte kennen: -- Betreuung der Tiere inkl. Fütterung und Mithilfe bei der Geburt -- Zähmen und Trainieren von Tieren -- Sammeln von Eiern und/oder Schlachten der Hühner Pferdefarmen sind sehr gefragt, und die meisten dieser Farmen bevorzugen Volunteers, die bereits über Reiterfahrung verfügen respektive den Umgang mit Pferden gelernt haben. Viele Farmen lassen sich nicht nur einer dieser Kategorien zuteilen, sondern sind Mischfarmen, die beispielsweise Tiere halten und gleichzeitig Ackerbau betreiben. In jedem Fall wirst Du eine tolle Erfahrung machen, auf welcher Farm Du auch immer platziert wirst! Bitte sei deshalb auch offen und flexibel. Allgemeine Aufgaben, die übernommen werden, sind: -- Tiere füttern -- Tiere bewegen und ausführen -- Zäune bauen oder reparieren -- Gebäude aufbauen -- Gartenarbeit -- grössere Landwirtschaftsmaschinen bedienen -- pflanzen, bewässern und ernten -- Gemüse für den Marktverkauf waschen -- einfache Mahlzeiten vorbereiten und kochen -- das Haus sauber halten -- und einiges mehr Studierenden, die die Natur lieben und eine idyllische Umgebung an einem entlegenen Ort schätzen, bietet sich mit diesem Programm eine «once in a lifetime»Erfahrung!

Fühl dich zuhause Schulzeit

Die Unterbringung erfolgt in einheimischen Familien, bei welchen Du auch nach der Schulzeit das Erlernte sofort anwenden kannst und auch einen tiefen Einblick in den Lebensstil kanadischer Familien erhältst. Du wohnst im Einzelzimmer und erhältst Vollpension (mittags Lunchpaket). Du kannst wählen, ob Du zusätzlich noch ein privates Bad, Internetzugang und eigenen Fernseher möchtest. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, in einer Gastfamilie im Gästezimmer ohne Verpflegung zu wohnen. Dies ist für die Unabhängigen unter Euch, da der Kontakt so zur Familie eher gering ist.

Agri-Turismo

Während Deines Aufenthaltes wohnst Du in der Regel im Wohn- oder Gästehaus, das zur Farm gehört. Das heisst, Du hast die einmalige Gelegenheit, das Land, die Kultur und die gastfreundlichen Einheimischen besser kennenzulernen. Du wohnst in einem Einzel- oder Doppelzimmer und erhältst Vollpension (inkl. Getränke und Snacks).

Must have -- Alter: ab 18 Jahren -- Mittlere Englischkenntnisse -- Landwirtschaftliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt, jedoch sind jegliche Erfahrungen im Garten- oder Landwirtschaftsarbeit, Teamfähigkeit und Erfahrung im Umgang mit Tieren hilfreich -- Flexibilität, Offenheit und Einsatz­bereitschaft -- Motivationsbrief auf Englisch mit Foto Sei Dir bewusst, dass die Arbeit auf dem Land sehr streng sein kann.

91 Start Agri-Turismo Start Auf Anfrage jeden Montag möglich Sei Dir bewusst, solltest Du über den Winter hindurch auf einer Farm wohnen wollen, dass es sehr kalt werden kann und Du bei Bedingungen wie Eisschnee, eisiger Bise, Minustemperaturen oder ähnlichem Dich draussen aufhalten musst. Zudem bist Du selbst für genügend warme Kleidung zuständig. Schulstart Januar 14. Februar 12. März 08. April 11. Mai 06. Juni 03. Juli 02. 29. August 26. September 23. Oktober 21. November 18. Dezember 16.

Alle anderen Montage als Kursanfang auf Anfrage Weiteres Feiertage: 01.01. / 11.02. / 29.03. / 01.04. / 20.05. / 01.07. / 05.08. / 02.09. / 14.10. / 11.11. / 25.12. / 26.12.13 Die Schule ist zwischen Weihnachten und Neu­jahr geöffnet. Anreise: Samstag/Sonntag Abreise: Samstag

Cash (Preise in CAD) Agri-Turismo Vermittlungsgebühr Wöchentliche Farmkosten (für Unterkunft, Vollpension) Halbintensivkurs mit 25 Lektionen pro Woche 6 bis 7 Wochen 8 bis 11 Wochen 12 bis 15 Wochen 16 bis 23 Wochen

995.– 75.–

Zusatzkosten Englischkurs Einschreibegebühr Schule Kursmaterial pro Woche

Cash (Unterkunftspreise in CAD)

-- Aktivitätenprogramm während des Sprachaufenthaltes -- Während des Farmaufenthaltes Unterkunft und Vollpension -- Kurszertifikat (von der Schule)

Unterkunftspreise Gastfamilie pro Woche im Einzelzimmer mit Vollpension: 192.– Zusatznacht 30.– priv. Bad, Internetzugang u. Fernseher 239.– ohne Verpflegung 140.– Zusatzkosten/Bemerkungen Unterkunft Platzierungsgebühr 220.– Ankunftstransfer vom Flughafen zur Unterkunft pro Weg 85.–

Mit dabei 304.– 288.– 272.– 256.–

125.– 10.–

-- 24h-Notfallnummer -- Farm-Platzierung -- Individuelles Eintrittsgespräch am ersten Kurstag

MEHR...

gig ch vorgän t kann au ge in Calgary al th n fe Villa chau Der Spra ule von Global ch Wochen, an der S werden. Farm: 2 rt er d absolvie ufenthalt auf nat. Mindesta nswert ab 1 Mo empfehle


Auf Tuchf端hlung mit wilden Tieren

92


Windhoek • Namibia Programm 94468 Dein Programm Wildlife Freiwilligenarbeit

Das Ehepaar Dr. van Vuuren hat im Jahr 2006 in Namibia rund 45 Minuten von Windhoek entfernt eine Farm namens «Naankuse» (N/a’an ku sê) eröffnet. Dies mit zwei Zielen: Einerseits Erhalt und Schutz der heimischen Tierarten, andererseits Schutz der Kultur der Ureinwohner, der San Bushmen, die in der Nähe leben. Marlice van Vuuren ist eine der wenigen Menschen, die deren Sprache versteht und so eine enge Beziehung zu diesem fast vergessenen Volk aufbauen konnte. Ohne ihren Einsatz und den ihres Ehemannes, der Arzt ist, hätten die San Bushmen keinen Zugang zu Bildung, medizinischer Versorgung und Ähnlichem. Nun aber verfügen sie über eine Schule und eine Krankenstation. Ausserdem beherbergt die Farm eine grosse Anzahl an Löwen, Leoparden, Geparden, Wüstenluchsen, Pavianen, Meerkatzen, Schafen, Ziegen, Hühnern und Gänsen, die dort übergangsweise ein sicheres Zuhause gefunden haben. Aufgenommen werden verwaiste und verletzte Tiere. Sie werden wieder aufgepäppelt und anschliessend freigelassen respektive ausgewildert. Das ist aber nicht die einzige Aufgabe von «Naankuse»: Es werden auch Daten gesammelt und das Verhalten der Tiere wird analysiert (z.B. werden den freizulassenden Tieren Chips implantiert, um deren Lebensweise weiterhin verfolgen zu können) und Fotofallen aufgestellt, die dann ausgewertet werden. Zu Deinen Aufgaben im Wildlife Conservation Project gehören unter anderem die folgenden Dinge: das Futter für die Tiere vorbereiten (dabei kann es sich auch um rohes Fleisch handeln), die Tiere füttern und pflegen, beim Unterhalt der Farm mithelfen (z.B. putzen und Reparaturen vornehmen), bei den Beobachtungen assistieren, Daten sammeln – und vieles mehr. Bitte sei Dir bewusst, dass die Arbeit anstrengend und zeitintensiv sein kann und kurzfristige Projekte hinzukommen können, bei denen Deine Hilfe benötigt wird. Sei Dir auch im Klaren darüber, dass bei der Ausführung der unterschiedlichen Arbeiten Deine Hände und Deine Kleidung schmutzig werden können.

Die Auswilderungsstationen befinden sich im Süden Namibias im Namib Desert und Naukluft Bergen: Solitaire, Namib Rand Nature Reserve und Neuras Wine and Wildlife Estate. Solltest Du im Neuras Wine and Wildlife Estate platziert werden, hast Du auch die einzigartige Möglichkeit, bei der Weinproduktion aktiv mitzuhelfen.  Bei einem Aufenthalt von zwei oder vier Wochen wirst Du eine Woche auf einem der Auswilderungsstationen verbringen, bei einem Aufenthalt von sechs oder acht Wochen insgesamt zwei Wochen. So hast Du die Chance, den ganzen Prozess des Wildlife-Projektes mitzuerleben: Zuerst die Tiere aufpäppeln und pflegen und dann beim auswildern begleiten.

Dein Programm COmmunity projekt Du hast auch die Möglichkeit, am Community-Projekt mit den San Bushmen teilzunehmen und die Menschen in der Krankenstation in Epukiro sowie als Lehrperson an der «Clever Cubs School» zu unterrichten. Die Schule ist für Kinder zwischen eins und sieben Jahren und der Unterricht ist meist basteln, singen, tanzen, Englisch, Lesen und Schreiben beibringen, Handarbeit und Mathematik. Die Kinder bekommen zusätzlich ein Mittagessen von der Schule – für die meisten Kinder die einzigen Mahlzeit am Tag. Durchschnittlich erscheinen ca. 25 Kinder pro Tag an der Schule.

Fühl dich zuhause Während Deiner Zeit als Volunteer auf der Farm wirst Du entweder in Mehrbettzimmern mit bis zu drei weiteren Personen untergebracht (nach Geschlechtern getrennt) oder in einem grossen Zelt zu zweit mit zusätzlichem «Wohnzimmer» und Vollpension (einfaches Essen mit Selbstbedienung, Tee und Kaffee kostenlos, Softdrinks und alkoholische Getränke können auf der Farm gekauft werden). Bett- und Toilettenwäsche werden bei beiden Unterkünften zur Verfügung gestellt. Es gibt ein Gemeinschaftsbad mit Toiletten und Warmwasserduschen (mit Solarenergie, manchmal allerdings begrenzt). Strom ist ebenfalls vorhanden – sei Dir aber bewusst, dass es nicht selten zu Stromausfällen kommt. Ein Internetzugang ist nicht vorhanden, sonntags wird aber regelmässig ein Transfer nach Windhoek organisiert, wo es Internetcafés gibt (exklusive und vor Ort zu bezahlen). Die Wäsche kann kostenlos gewaschen werden; es empfiehlt sich jedoch, ein kleines Handwaschmittel mitzunehmen. Die Unterkunft auf den Auswilderungsstationen sind ebenfalls entweder Zelte oder Mehrbettzimmer. Auch hier erhältst Du Vollpension (teilweise von Dir selbst zubereitet), teilst ein Gemeinschaftsbad mit Solarenergie für warmes Wasser und hast bedingten Zugang zu Elektrizität um Handys, Kameras oder MP3-Player aufzu­laden.

93 Start Projektbeginn Montag Anreise: Jeweils am Montag Vormittag am Windhoek Flughafen Abreise: Rücktransfer vom Projekt nach Windhoek am Samstag Nachmittag – deshalb den Rückflug optimalerweise erst für den Sonntag buchen Aufenthaltsdauer Ab 2 Wochen bis max. 12 Wochen im 2-WochenRhythmus.

Cash (Preise in EUR) Freiwilligenarbeit Wildlife Conservation mit Auswilderungsstation 2 Wochen 1260.– 4 Wochen 2395.– 6 Wochen 3480.– 8 Wochen 4460.– 12 Wochen 5975.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Vollpension (ausser Softdrinks, alkoholische Getränke und Snacks für zwischendurch) -- Transport vom Flughafen Windhoek zur Farm und zurück -- Wäsche-Service -- 24h-Support durch die Projektleitung

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Interesse an Menschen und Tieren -- Bereitschaft, tatkräftig mit anzupacken -- Reiseversicherung -- Arbeitsvisum (bis zum Erhalt dauert es rund 6 bis 8 Wochen) -- Leichte wie auch warme Kleidung (tagsüber ist es warm, in der Nacht frisch) -- Schlafsack -- Gut ausgestattete Reiseapotheke

MEHR...

nkuse»ieser «Naa ass auf d t und all ihre d t, ss u it P gew Hast Du elina Jolie, Brad ihre Weihnachts g Farm An Dezember 2010 cht haben? Es ra so im rb aren Kinder jahrsferien ve und sie w und Neu so gut gefallen as Projekt leistet, hat ihnen rbeit, welches d tschieden von der At, dass sie sich en spenden – um zu überzeug illionenbeträge t zu erhalten! haben, M gramm aufrech so das Pro


Swakopmund Die Elefanten sind los! Namibia Programm 94469 Dein Programm Freiwilligenarbeit

In den vergangenen Jahren konnte die Population der Wüstenelefanten in den nördlichen Regionen der Namib-Wüste, auch bekannt als «Damaraland», durch gezielte Bemühungen des Departements für Umwelt und Tourismus erheblich vergrössert werden. Die Tiere haben sich dadurch auch in östlicheren und südlicheren Regionen ausgebreitet. Diese Regionen wurden bis anhin ausschliesslich von Farmern bewirtschaftet. Durch die Verbreitung der Elefanten ist nun eine Art Wettkampf um die Beweidung und um die wichtigen Wasserstellen zwischen Mensch und Tier entbrannt. Weil Wasser in diesen Regionen Namibias äusserst knapp ist, sind die künstlich angelegten Wasserstellen der Farmer zum Ziel der Elefanten geworden. Auf ihrer Suche nach lebenswichtigen Ressourcen beschädigen die Dickhäuter Windmühlen, Dämme, Reservoire und Brunnen der Farmer. Das im Jahr 2001 lancierte Projekt einer gemeinnützigen Organisation aus Namibia fördert ein friedliches Zusammenleben und eine positive Beziehung der einheimischen Farmer zu den Wüstenelefanten.

Deine Aufgaben

94

In der ersten Woche des Projekts arbeitest Du mit den einheimischen Farmern zusammen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Errichten von schützenden Strukturen/Wände rund um die Wasserstellen und dem Bau von neuen Wasserstellen. Du unterstützt die Farmer und zeigst ihnen auf, wie sie finanziell besser vom Tourismus in ihrer Region profitieren können. Die Arbeit ist äusserst vielfältig: Neben den Bauarbeiten wirst Du auch Aufgaben im Camp (kochen, aufräumen, putzen) erledigen, beim Aufbau von Touristencamps helfen oder lokale Schulen einrichten sowie Daten auf Formularen ergänzen. Die Arbeit ist anstrengend und verlangt viel Einsatz von Dir. Auch lernst Du wie man über offenem Feuer kocht, Verhalten/Annäherung gefährlicher Tiere sollte man eines im Busch treffen, wie man sich orieniert (Kartenlesen sowie GPS Standortbestimmung) und vieles mehr. Du bist während des Projekts Teil eines Teams, in dem jede und jeder sein Bestes gibt. Die Tage sind lang: frühes Aufstehen (bei Sonnenaufgang) bis ca. 12.00 Uhr, danach gibt es bis um 14.30 Uhr Pause, um der grossen Hitze auszuweichen und anschliessend folgen nochmals ein paar Stunden bis kurz vor Sonnenuntergang – dieser wird dann gemeinsam im Camp bestaunt. In der zweiten Woche bist Du unterwegs auf ElefantenPatrouille. Du bist vorwiegend in einem Land Cruiser mit dabei, folgst den Elefanten manchmal aber auch zu Fuss. Zu Deinen Aufgaben gehören unter anderem die Beobachtung der Elefanten, das Sammeln von Daten und dass Du den einzelnen Elefanten eine Identität zuweist. Es ist gut möglich, dass Du in dieser Woche keinen anderen Menschen begegnen wirst. Neben den Elefanten triffst Du mit etwas Glück auch auf Giraffen, Zebras, Antilopen, Strausse, Spitzmaulnashörner und andere Tierarten. Insgesamt werden max. 14 Freiwillige gleichzeitig an diesem Projekt teilnehmen.

Fühl dich zuhause Während Deiner ersten Projektwoche wohnst Du in mobilen Basiscamps in der Nähe der jeweiligen Farmen. Übernachtet wird zu zweit in Zelten. In dieser Zweierkonstellation kümmert Ihr euch auch abwechslungsweise um das Frühstück, das Mittag- und das Abendessen für die Gruppe. Das Essen ist einfach, aber schmackhaft – auch für vegetarisches Essen kann gesorgt werden. Die Duschmöglichkeiten sind begrenzt, die Toiletten sind Plumpsklos. Zivilisation befindet sich in weiter Ferne, dafür gibt es Lagerfeuer-Gemütlichkeit unter dem Sternenhimmel. In der zweiten Woche schläfst Du jeden Tag an einem anderen Ort unter freiem Himmel. Schlafsäcke und Moskitonetze werden Dir zur Verfügung gestellt. Es gibt allerdings keine Toiletten und keine Duschmöglichkeiten. Sei Dir bewusst, dass Du kein Internetzugang, Snackautomaten, Handyempfang oder dergleichen während diesen zwei Wochen hast. Solltest Du aber vier Wochen bleiben, kannst Du

nach zwei Wochen am Wochenende zusammen mit abreisenden Volunteers nach Swakopmund fahren und das Wochenende dort verbringen. Diese Stadt bietet alles was das Herz begehrt: Tour Agents für allfällige Reisen nach dem Projekt, Internetcafés, Restaurants, Bars, Cafés und kleine Supermärkte.

Start Projektbeginn Jeden zweiten Montag (ausser im Dezember und Januar) Anreise Treffpunkt ist am Sonntagabend im Hotel Villa Wiese. Am besten fliegst Du ab Johannesburg oder Kapstadt nach Walvis Bay, von dort aus ist Swakopmund in 20 Minuten erreichbar. Abreise Jeweils Samstag, da Transfer vom Camp nach Swakopmund gegen Freitagabend erfolgt und es anschliessend noch ein Abschiedsessen mit der Gruppe gibt.

Aufenthaltsdauer Ab 2 Wochen bis max. 12 Wochen (im 2-Wochen-Rhythmus)

Must have

Cash (Preise in EUR) Freiwilligenarbeit mit Elefanten 2 Wochen 4 Wochen 6 Wochen 8 Wochen 12 Wochen

995.– 1895.– 2825.– 3750.– 5490.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Vollpension -- Transporte während dem Projekt -- 24h-Support durch die Projektleitung -- Ausrüstung Unterkunft, Essen und Transport während dem Wochenende in Swakopmund müssen selbst bezahlt werden

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Interesse an Elefanten -- Bereitschaft, tatkräftig mit anzupacken -- Teamfähigkeit und Toleranz -- Gute Fitness -- Reiseversicherung -- Arbeitsvisum (bis zum Erhalt dauert es rund 6 bis 8 Wochen) -- Leichte wie auch warme Kleidung (tagsüber ist es warm, in der Nacht frisch) -- Gut ausgestattete Reiseapotheke


Königreich unter Wasser

landesweit Seychellen Programm 17964 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Dieses Programm bietet Tauchlustigen und Entdeckungshungrigen die Möglichkeit, gleichzeitig auch noch etwas Gutes zu tun. Als Helfer/in verbringst Du die meiste Zeit im Wasser des Indischen Ozeans. Das Erforschen und Untersuchen von Korallenriffen und der Tierwelt wird zu Deinen Aufgaben gehören. Du wirst eine grossartige Zeit verbringen und einzigartige Abenteuer in einer Welt erleben, die noch voller unentdeckter Geheimnisse steckt. In den ersten Wochen Deines Aufenthalts besuchst Du Tauchkurse und wirst in die verschiedenen Projekte eingeführt. Die Projekte werden von der Regierung sowie vom Umweltminister unterstützt. Diese legen auch die Prioritäten für die jeweiligen Programme fest. Deine Arbeit werden das Erforschen und die Verbesserung der Lebensumstände der Korallenriffe sowie das Aufnehmen der Bestände der verschiedenen Fischarten und Meeresschildkröten sein. In den Gewässern leben zunehmend weniger Haie und Wale. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Migration. Mit Hilfe von Untersuchungen will man die Gründe dafür herausfinden, um eine Lösung entwickeln zu können. Die Entnahme von Planktonproben und die Überwachung von Schildkrötennestern gehören ebenfalls zu Deinen Aufgaben. Durch das gesammelte Datenmaterial hilfst Du mit, den Nationalpark zu beaufsichtigen und zu versorgen. Zu Deinem Einsatz gehört ausserdem, die Menschen an das Thema Umweltschutz heranzuführen, um das allgemeine Bewusstsein dafür zu stärken und die Leute dazu zu bewegen, sich Gedanken über die Problematik zu machen.

95 Fühl dich zuhause Eines der beiden Camps, in denen Du wohnen wirst, befindet sich einen kleinen Fussmarsch zur Bushaltestelle und rund 40 Minuten Busfahrt von Victoria entfernt. Das andere liegt auf der nahen Insel Curieuse. Beide sind nur einen kurzen Spaziergang von atemberaubenden Stränden entfernt. Du wirst in einfachen Mehrbettzimmern mit bis zu zwölf Personen untergebracht. Neben diesen Unterkünften gibt es auch Zelte für jeweils sechs Personen mit bequemen Betten. Das Essen werdet Ihr abwechslungsweise selber für die Gruppe zubereiten. Die Camps sind gut ausgestattet (mit Esszimmer, fliessendem Wasser, Badezimmer und BBQ).

Start Projektbeginn Samstag Anreise Freitag, Ankunft am Mahé International Airpoirt Abreise Samstag 4-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13 8-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10.13 12-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09.13

Cash (Preise in EUR) 4 Wochen 8 Wochen 12 Wochen

Must have ca. 2340.– ca. 3420.– ca. 4500.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung (Vollpension) -- Transfer vom Flughafen und zurück -- 24h-Notfallnummer -- Vergünstigte Unterkünfte um die Insel für Wochenendausflüge -- Trainingsmaterial -- Nicht im Preis inbegriffen ist die persönliche Ausrüstung (Neoprenanzug, Taucherbrille, Schwimmflossen, Schnorchel, wasserfeste Uhr)

-- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- «PADI Open Water»-Brevet -- Reiseversicherung -- Keine Vorkenntnisse in Biologie notwendig

MEHR...

n, so ht besitze zu noch nic as PADI it, dieses vor Ort ise d u D st Pre chke Sollte üglich der die Mögli hast Du n. Frag uns bez absolviere einfach an. und Daten


Limpopo Provinz SÜdafrika Programm 17979 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Du arbeitest als Freiwillige/r in einem Schutzprogramm für Tiere in einem südafrikanischen Wildreservat. Die zwei Reservate («The Karongwe Game Reserve» KGR und «Hlambanyathi Game Reserve» HGR) befinden sich in der Provinz Limpopo sowie Northern Kwazulu-Natal Provinz und sind echte «Big 5 Areas» (Löwen, Elefanten, Nashörner, Leoparden und Büffel). Löwen sind nur im Karongwe, Leoparden nur im Hlambanyathi Reservat. Karongwe Game Reserve verfügt über ein Aussen­lager in den Bergen, wo Du Dir eine Pause von der Hitze gönnen kannst (dort kannst Du wandern, die Artenvielfalt analysieren etc.) während des Aufenthaltes von 12 Wochen – bei den kürzeren Aufenthalten gibt es diese Möglichkeit nicht. Du hilfst den Guides bei ihrer täglichen Arbeit, lernst, die Tiere zu identifizieren und sie anhand von Spuren und Markierungen aufzuspüren, und analysierst deren Verhalten. Vor allem aber lernst Du die Raubtiere und die Natur des afrikanischen Buschs zu schätzen. Daneben wirst Du auch das Bewusstsein der lokalen Bevölkerung für die Notwendigkeit der Konservierungsprojekte stärken und am Tag der offenen Tür die Zeit mit den Besuchern verbringen. Normalerweise beginnt jeder Tag um 05.00 Uhr morgens und endet ungefähr um 20.00 Uhr. Dazwischen gibt es aber eine mehrstündige Ruhepause. Natürlich sind auch Nachtwachen nicht ausgeschlossen. Du wirst in jedem Fall von einem erfahrenen Team ausgebildet und geschult. Bitte beachte, dass Du bei Aufenthalten von zwei oder vier Wochen in das Hlambanyathi Reservat eingeteilt wirst und als Ankunftsflughafen Durban haben und bei Aufenthalten von acht oder zwölf Wochen wirst Du im Karongwe Game Reserve arbeiten und in Johannesburg anreisen.

Im Lebensraum der Big Five

96 Fühl dich zuhause Du wirst in beiden Reservaten in einem Art Bauernhaus untergebracht. Diese beiden Unterkünfte mit Mehrbettzimmern, Badezimmern, Küche und Aussenbereich befinden sich mitten in den Parks. Warmes Wasser ist nur beschränkt verfügbar – also rechne morgens mit einer kalten Dusche und mit sehr einfachen Unterkünften. Ihr werdet das Essen jeweils abwechslungsweise selber zubereiten.

Start Projektbeginn Samstag Anreise: Karongwe – Samstag am O.R.Tambo International Airport in Johannesburg, Hlambanyathi – Samstag am King Shaka International Airport in Durban Abreise: Samstag

2-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13 4-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13

Cash (Preise in EUR) 2 Wochen ca. 1374.– 4 Wochen ca. 1926.– 8 Wochen ca. 3030.– 12 Wochen ca. 4134.– Transfer vom Flughafen Johannesburg zum Camp und zurück ca.   180.–

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Grundkenntnisse in Englisch -- Grosses Interesse an Natur und Tieren -- Reiseversicherung -- Bis 90 Tage kein Visum nötig

Mit dabei

8-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13

-- Unterkunft -- Verpflegung (Vollpension) -- 24h-Notfallnummer

12-wöchiger Aufenthalt 12.01. / 09.02. / 09.03. / 06.04. / 04.05. / 01.06. / 29.06. / 27.07. / 24.08. / 21.09. / 19.10. / 16.11.13

Bitte beachte, dass der Transfer vom Flughafen Johannesburg zum Camp und zurück nicht inbegriffen, aber obligatorisch ist. Bei Ankunft in Durban ist der Transfer inklusive.

MEHR...

tere noch wei n bietet rganisatio. o se ei R Unsere e Projekte an u bei uns auf d spannen etails erhältst D D Weitere Anfrage.


Unvergessliche Elefantenträume!

Mae Chaem District Thailand Programm 17978 Dein Programm Freiwilligenarbeit

Das Hauptziel dieses einmaligen Projekts ist es, die «sanften Riesen» von den Elefanten haltenden Gemeinden wieder in ein geschütztes Waldgebiet zu entlassen und sie vorher auf diesen Schritt vorzubereiten. Ebenso gehört die Erforschung der aktuellen Artenvielfalt dazu. Du wirst Dich zusammen mit der Bevölkerung um die Elefanten kümmern, sie füttern und Lebensraum für sie schaffen. Das bedeutet konkret: Du wirst einem bestimmten Elefanten zugeteilt, der ab sofort unter Deiner Aufsicht steht. Du schaust nach ihm, beobachtest sein Verhalten und lernst, seine Launen zu lesen. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag an die Datensammlung für die Wiedereingliederung der grauen Riesen in den Wald. Auch wirst Du viel über den möglichen Ökotourismus mit den Elefanten lernen und den Rat von Tierärzten, dem Oberhaupt der Gemeinde und westlichen Spezialisten in Tierpsychologie bekommen.

Ein typischer Tag im Projekt:

Morgens um 06.30 Uhr gibt es Frühstück. Anschliessend unternimmst Du zusammen mit den Dorfbewohnern lange Spaziergänge im Wald, um Daten zu sammeln und die Elefanten zu besuchen. Am Nachmittag werden die weiteren Schritte geplant, es finden Gruppendiskussionen statt und es werden weitere Projekte in der Gemeinschaft erarbeitet. Tauche ein in eine kleine Gemeinschaft und nähere Dich den Elefanten auf eine Art, wie Du es noch nie getan hast: Werde ein Teil von ihnen.

97 Fühl dich zuhause Du wirst im Doppelzimmer in der Karen-Gemeinschaft (indigene Völkergruppe) untergebracht und erhältst Vollpension (teilweise wird auch im Rotationsverfahren gemeinsam gekocht). Die Unterkunft ist sehr einfach und verfügt über fliessendes Kaltwasser, eine Matratze (allerdings nicht Schweizer Standard und ohne Bettgestell), Bettwäsche, ein Moskitonetz, asia­tische Toiletten und ein Gemeinschaftsbad. Es gibt in der Nähe kein Internet. Ein kleiner Shop mit dem Wichtigsten (wie Snacks und Getränke) befindet sich in der Umgebung.

Start Projektbeginn Samstag Anreise Ankunft am Projektstarttag (Samstag) vor 18.00 Uhr in Chiang Mai im Hostel «Imm Eco Hostel». Der Transfer bei einer Anreise am Freitag zwischen 08.00 und 20.00 Uhr ist inklusive.

Abreise Vom Projektort (ca. 5 Autofahrtsstunden von Chiang Mai) wird man um 08.00 Uhr zum Flughafen gefahren. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen Flug nach 14.00 Uhr zu buchen, wegen allfälliger Transport-Verspätungen. Der Weg zum und vom Projekt ist in einem sehr schlechten Zustand – Magentabletten gegen Übelkeit sind bei empfindlichen Mägen empfehlenswert. Aufenthaltsdauer 1, 2, 4, 6, 8, 10 oder 12 Wochen Startdaten Ein- bis zweimal pro Monat Die genauen Startdaten erhältst Du gerne bei uns auf Anfrage.

Cash (Preis in EUR) 1 Woche

ab ca. 1074.–

Mit dabei -- Unterkunft -- Verpflegung -- Transfer vom Flughafen zur Unterkunft und zurück (je nach Anreise- und Abreisezeiten) -- 24h-Notfallnummer

Must have -- Mindestalter: 18 Jahre -- Mittlere Englischkenntnisse -- Gute Fitness (herausforderndes Gelände) -- Respekt gegenüber den kulturellen Gepflogenheiten -- Reiseversicherung -- Bis zu 30 Tage kein Visum nötig -- Oropax für die Nacht (man schläft in kleinen Hütten mit sehr dünnen Wänden und draussen ist es aufgrund der vielen Tiere wie Grillen, Hühner, etc nie ruhig)

MEHR...

» in eine s «Westler ass Du al tst, somit eine d t, ss u st it ew Sei Dir b de Kultur eintr esten übernimm n völlig fremnktion für den W chend verhalte re fu p d ts en Vorbil auch dem und Dich musst.


n e l l e u t k a e i d Jetzt ! n e l l e t s e b e g Katalo

Jugendsprachkurse weltweit

Businesssprachkurse weltweit

Interstudy Sprachen erleben

über 300 Schulen in mehr als 40 Ländern

für junge Leute zwischen 10 - 18 Jahren

Sprachkurse für Geschäftsleute

Gap Year, Work&Study Praktikum, Freiwilligenarbeit

Bitte sendet mir kostenlos

Bitte sendet mir kostenlos

Bitte sendet mir kostenlos

Bitte sendet mir kostenlos

Exemplar(e)

Exemplar(e)

Exemplar(e)

Exemplar(e)

Ratgeber für Sprachaufenthalte

Englisch für die Tasche

der hilfreiche Ratgeber in neuer Auflage

Der ultimative Reisesprachführer im Kleinformat

Bitte sendet mir kostenlos

Bitte sendet mir kostenlos

Exemplar(e)

Exemplar(e)

98

COUPON

Sprachaufenthalte weltweit

Name Vorname Strasse/Nr. PLZ/Ort Geb. Datum Telefon Email

Interstudy13

Einsenden an: Interstudy – Sprachen erleben Nüschelerstrasse 35 8001 Zürich Ganzes Blatt einsenden oder faxen an 044 924 11 12

Hauptsitz: 8001 Zürich Nüschelerstrasse 35 Tel. 044 924 11 11

Sprachen erleben

Interstudy/Businesssprachcenter:

www.interstudy.ch über 50 Jahre Erfahrung für Ihren Erfolg

8001 Zürich Nüschelerstrasse 35 Tel. 044 924 11 44

Schweizerischer Reisebüro-Verband

über 50 Jahre Erfahrung für Ihren Erfolg

Fédération Suisse des Agences de Voyages

Federazione Svizzera della Agenzie di Viaggi

Beratungszentren: 4001 Basel Kohlenberg 1 Tel. 061 226 90 90

3011 Bern Storchengässchen 6 Tel. 031 310 26 26

1211 Genève 1 Pl. de Cornavin 14–16 Tel. 022 716 14 90

1001 Lausanne Av. L. Ruchonnet 1 Tel. 021 341 04 04

6901 Lugano Via Soave 2 Tel. 091 911 98 98

6003 Luzern Bahnhofstrasse 22 Tel. 041 417 27 77

9001 St. Gallen Neumarkt 2 Tel. 071 228 58 58

50 Jahre Erfahrung – für Ihren Erfolg 50 ans d’expérience – pour votre réussite 50 anni d’esperienza – per il vostro successo 50 years of experience – for your success

8001 Zürich Bahnhofplatz 1 Tel. 044 226 23 23

über 50 Jahre Erfahrung für Ihren Erfolg


ra s se nia st

SIHL

U ra sse Sel na ust ra

Paradeplatz

sse

ausb

Metro-Parking Rathausgasse

Steinenb

asse

Spitalg

MünsterPlatz

Postparking tz bergpla Buben

dt

RHEIN

Kramgasse

Marktgasse

Münstergasse

Schauplatzgasse

Bundesplatz Casino-Parking

sgasse Bunde Kleine Schanze Mobiliar-Parking

Rue du Grand-Chêne

Seebrücke

cke Brü el-

se

ras

sst

tu Pila

Bahnhof-Parking KKL Bahnhof Luzern

Kesselturm-Parking e

ass

str

tus

Pila

lequ

Zürich Hauptbahnhof

Für die verwendeten Bilder bedanken wir uns bei allen betroffenen Fremdenverkehrsämtern, Partnerschulen und Organisationen. Besonders bei folgenden: Fremdenverkehrsamt China ATOUT France TURESPAÑA

plat

hofs Bahn

Zürich

z

Central

uai

e

nhof

Bahnhofplatz 1 im 5. Stock

India Tourism Frankfurt Tourism Ireland Thailändisches Fremdenverkehrsamt (Amazing Thailand) VisitBritain – Britische Zentrale für Tourismus ICS Travel Group South African Tourism Kenya Tourist Board – Magical Kenya Tourism New South Wales

LIMMAT quai

ras Löw

en st

i Vad

Bah

trass e

se

ai

sse

tra ans

Limmat

a Via Pess in

Via G. Motta

Via San Lorenzo

se Bahnhofstras Flora-Parking

Bahnhofq

sse

© Copyright by Pro Linguis

REUSS

SIHL

ass

str

vid

Da

VIERWALDSTÄTTERSEE

Kantonalbank-Parking

e rass

ttra

CTP, Druck und Ausrüstung: AVD Goldach

se

tras

ans

i Vad

Gare Lausanne

FranziskanerPlatz

riss

Gäb

S

Impressum

Neumarkt

Place da la Gare

t

d-S

har

eon

asse ausstr Kornh

se

Av. L. Ruchonnet 1 3ème étage

müh Neu

latz St. L

St. Gallen

i

i

Bah

tras

isse

Piazza A. Manzoni toli ber . Al aG v i R LAGO DI LUGANO

Piazza R. Rezzonico

fp nho

d-S

osta lla P

gatt

uvin

Piazza della Riforma

etit du P

net

. Fra ue W

TheaterPlatz

Bahnhof St. Gallen

har

mo

erola

Via G

ve

Via Soave 2 al 3. piano

Neumarkt 2 im 4. Stock

L Via

le

dra

Via So a

Rue

on

Aven

Bahnhofstrasse 22 im 1. Stock

de Via

tte

Piazza Cioccaro

. Ma

Ca

re

Via M

Piazza Dante

Via

Funicola

uch

êne

-Ch

ex

pp

tepoulet

de M

orn

is R

Ka

eB Ru

ed

Bd

Rue de Chan

on t. Le

in de

Lausanne

ern

e

me

e

Reussbrücke

vin rna Co de

ett

ou

es

s-F az

erv

min

eL

Alp

Pla

ce

es

y

aS

. Ja

el

Che

enu

ed

Lugano Stazione

Lugano

Av

Ru

Luzern

t an rill ntb Mo de ce

Genève

ed

Chem

R. d

Pl. de Cornavin 14 – 16 1er étage à droite

Gare Genève

Pla

Ru

Prév

. Lau

ille

sann

e

AeschenPlatz

AARE

Korn h

Storchengässchen 6 im 4. Stock

erg

Kohlenberg 1 im 5. Stock

brücke

Münster

rücke

Zürich HQ / Interstudy

tra

Bahnhof Bern

Bern

Basel

Ae

n

Limmatquai

be

eg

e sch

nw

ra

e

sse

stra

eter St. P

LIMMAT

sta

r nvo

trasse

ng

rass

R en

he

enst

Nüschelerstrasse 35 im 5. Stock

ofs Bahnh

Elisa

se as str le r

ra lkenst Barfüsser- Fa Platz

. rstr

sc

us

he sc

sse

beth

Ae

o ent

dt

Theaterstrasse

ntr a Pla lbah Elisabethentz nAnlage

lna

Grosse Schanze

sta

Ce

Se

se

as

str

an

lik Pe

e

Kohle

vor

r ke

nberg

en

ss tra

H

in Ste

Bahnhof Basel

s Tal

ukt iad e-V Ste in

aag euw

asse

Sihlstr

lac Ta

s n u u D Wo ! t s e d n i f

Stauffacher

NYC & Company Communications Group www.southafrica.net www.panamericana-movie.com www.bigfoto.com www.ghana-weblog.de Bruno‘s Australien Safaris Out The Back Australia Peter Schickert

99


Beratungszentren in der Schweiz

Hauptsitz AG

Sprachaufenthalte weltweit Nüschelerstrasse 35, 8001 Zürich Telefon 044 924 11 11, Fax 044 924 11 12 info@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch

Interstudy Zürich

Pro Linguis Lugano

Pro Linguis Basel

Pro Linguis Luzern

Pro Linguis Bern

Pro Linguis St. Gallen

Pro Linguis Genf

Pro Linguis Zürich

Pro Linguis Lausanne

Businesssprachcenter Zürich

Nüschelerstrasse 35, 8001 Zürich Telefon 044 924 11 44, Fax 044 924 11 45 zuerich@interstudy.ch / www.interstudy.ch

Kohlenberg 1, Postfach, 4001 Basel Telefon 061 226 90 90, Fax 061 226 90 91 basel@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch

Storchengässchen 6, Postfach, 3011 Bern Telefon 031 310 26 26, Fax 031 310 26 27 bern@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch

über 50 Jahre Erfahrung für Ihren Erfolg

über 50 Jahre Erfahrung für Ihren Erfolg

über 50 Jahre Erfahrung für Ihren Erfolg

Via Soave 2 / Casella postale / 6901 Lugano Telefon 091 911 98 98 / Fax 091 911 98 99 lugano@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch/it

Bahnhofstrasse 22 / 6003 Luzern Telefon 041 417 27 77 / Fax 041 417 27 78 luzern@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch

Neumarkt 2 / Postfach / 9001 St. Gallen Telefon 071 228 58 58 / Fax 071 228 58 59 stgallen@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch

Place de Cornavin 14–16, Case postale / 1211 Genève 1 Bahnhofplatz 1 / 8001 Zürich Telefon 022 716 14 90, Fax 022 716 14 91 Telefon 044 226 23 23 / Fax 044 226 23 24 geneve@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch/fr zuerich@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch

Av. L. Ruchonnet 1 / Case postale / 1001 Lausanne Telefon 021 341 04 04 / Fax 021 341 04 05 lausanne@prolinguis.ch / www.prolinguis.ch/fr

Nüschelerstrasse 35, 8001 Zürich Telefon 044 924 11 44, Fax 044 924 11 45 businesssprachcenter@prolinguis.ch

50 Jahre Erfahrung – für Ihren Erfolg 50 ans d’expérience – pour votre réussite 50 anni d’esperienza – per il vostro successo 50 years of experience – for your success

Sprachen erleben


Interstudy

Anmeldeformular 2013 K

Für Ausbildung/Reisen auf den Seiten 21–25, 36, 38, 39, 46, 47, 51–59, 90

D

S

E

Personalien 

Frau

Herr (gemäss Pass,

Vorname(n) Rufname unterstreichen)

Name(n) (gemäss Pass)

Strasse PLZ/Ort/Land Telefon (privat)

Telefon (geschäftlich)

Telefon (mobil)

E-Mail

Geburtsdatum

Nationalität *

Geburtsland/Ort *

Muttersprache(n)

Beruf Hobbys * = wichtig für Einreise

Adresse der Angehörigen Name/Vorname Adresse (Strasse, PLZ und Ort) Erreichbarkeit während des Auslandaufenthalts per Telefon/Mail

Kurs/Aufenthalt Prospektseite und Kursort

Programm

Gewünschtes Programm

von:

bis:

Wochen:

Gewünschtes Programm

von:

bis:

Wochen:

Möchtest Du ein Examen ablegen?

Ja, welches?

Nein

wenige (A1) sehr gute (C1)

mittlere (B1)

Vorkenntnisse  

keine (A) gute (B2)

 

schwache bis mittlere (A2) ausgezeichnete (C2)

Unterkunft Gastfamilie/Homestay Studentenwohnung  Einzelzimmer  ohne Mahlzeiten  Ich bin Nichtraucher/-in Familie mit Kindern ** Familie mit Haustieren ** Nichtraucherfamilie ** Krankheiten/Allergien/Wünsche 

       

 Hotel  keine Unterkunft Appartement  Studentenresidenz Doppelzimmer  Halbpension  Vollpension Frühstück  Ich bin Vegetarier/-in Ich bin Raucher/-in  nein  egal ja  nein  egal ja  nein  egal ja Ich notiere diese auf einem Beiblatt  ** = wenn möglich

Versicherung

Wir empfehlen Dir den Abschluss einer Annullationsversicherung. In Zusammenarbeit mit der «Europäischen Reiseversicherung» bieten wir Dir eine Jahresversicherung ab CHF 84.– oder eine Single-Trip Versicherung ab CHF 27.– mit einer Gültigkeit von 31 Tagen ab Ausstellung an. Leistungen: Annullationsversicherung, SOS Schutz für Reise­zwischenfälle plus 24-Helpline (gemäss AVB Europ. Versicherung/Stand 30. Juni 2012).  Ja, ich möchte die Unterlagen für die Annullationsversicherung bestellen  Nein, ich möchte keine Annullationsversicherung

Transfer Ich wünsche einen Transfer (Flughafen - Unterkunft)

hin

Ich buche den Flug selber

hin und zurück

keinen

Flug/Reise 

Bitte offeriert mir den Flug

Ich reise mit dem Auto an

Ankunftsdatum von

nach

Rückreisedatum

nach

Wie bist Du auf uns aufmerksam geworden:

von

Promo-Code:

Ich habe die «Leistungen und Bedingungen» der Pro Linguis AG auf der Rückseite gelesen und anerkenne diese.

Bitte sende oder faxe uns dieses Anmeldeformular an einer der untenstehenden Beratungszentren: Basel Pro Linguis Kohlenberg 1 4001 Basel F 061 226 90 91

Bern Pro Linguis Storchengässchen 6 3011 Bern F 031 310 26 27

Genf Pro Linguis Pl. de Cornavin 14–16 1211 Genf 1 F 022 716 14 91

Lausanne Pro Linguis Av. L. Ruchonnet 1 1001 Lausanne F 021 341 04 05

Datum, Unterschrift (bei Minderjährigen Unterschrift des gesetzlichen Vertreters) Lugano Pro Linguis Via Soave 2 6901 Lugano F 091 911 98 99

Luzern Pro Linguis Bahnhofstrasse 22 6003 Luzern F 041 417 27 78

St. Gallen Pro Linguis Neumarkt 2 9001 St. Gallen F 071 228 58 59

Zürich HB Pro Linguis Bahnhofplatz 1 8001 Zürich F 044 226 23 24

Zürich Interstudy / Businesssprachcenter Nüschelerstrasse 35 8001 Zürich F 044 924 11 45


Interstudy 1. Anmeldung Viele gute Schulen sind schnell ausgebucht. Melde Dich daher so früh wie möglich an. Mit Deiner Anmeldung (schriftlich oder per Internet) gehst Du einen Vertrag mit Pro Linguis AG gemäss diesen Leistungen und Bedingungen ein. 2. Bestätigung/Rechnung Nach Erhalt Deiner Anmeldung werden wir Dir mit der «Eingangsbestätigung Deine Anmeldung» eine Rechnung für die Buchungsgebühr über Fr. 50.– zustellen. Diese ist zusammen mit der Anzahlung von Fr. 500.– innert 10 Tagen zahlbar. Der Restbetrag wird spätestens 30 Tage vor Kursbeginn fällig. Kreditkarten oder Checks werden nicht akzeptiert. Die Kursbestätigung erhältst Du spätestens 14 Tage nach Anmeldungseingang. Die Reiseunterlagen erhältst Du nach Bezahlung in der Regel 10 Tage vor Abreise. Zahlungsverzug oder Nichterscheinen an der Schule entbindet Dich nicht von Deiner Zahlungspflicht. Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten, können wir die Anmeldung unter Verrechnung der Rücktrittskosten gemäss Punkt 4 annullieren. Ist der Kurs ausgebucht oder wird er nicht durchgeführt, werden wir Dir dies möglichst bald mitteilen und die Buchungsgebühr und die Anzahlung zurückvergüten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. 3. Umbuchungen und kurzfristige Buchungen, Gebühren Teile uns Umbuchungswünsche bitte schriftlich mit. Je nach Aufwand verrechnen wir Fr. 50.– bis maximal Fr. 200.–. Kursverkürzungen, Kursverschiebungen, Teilnehmeroder Schulwechsel werden als Rücktritt und nicht als Umbuchung berechnet. Für Buchungen, die später als 10 Tage vor Kursbeginn eingehen, entstehen bei Pro Linguis besonderer Aufwand und erhöhte Kosten für Eilbearbeitung, Telefonate und Eilbotengebühren, die pauschal mit Fr. 50.– berechnet werden. 4. Rücktritt Falls Du Deine Reise nicht antreten kannst, sende uns Deine Abmeldung bitte per Einschreibebrief. Trifft diese Mitteilung bis 35 Tage vor Reisebeginn bei uns ein, verfallen die Buchungsgebühr und die Anzahlung zu Deinen Lasten. Ab dem 34. Tag vor Reisebeginn berechnen wir Dir zusätzlich zur Buchungsgebühr die Gesamtkosten des ersten Kursmonats. Massgebend ist das Datum des Eingangs der Erklärung. Bei Abwesenheit eines Schülers wegen Krankheit oder anderer Gründe, oder wenn ein Schüler den Kurs nicht antritt (no show) oder die Schule vor Ende des Kurses verlässt, hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung des Schul- und Unterkunftsgeldes. 5. Haftung Wir haften für eine fachmännische Organisation und Beratung der Sprachreise und eine sorgfältige Auswahl dieser Sprachschulen.

Leistungen und Bedingungen 2013 Unsere Haftung umfasst nur den unmittelbaren Schaden und bis maximal das Doppelte des einbezahlten Reisepreises. Die möglicherweise ausserhalb unseres Einflussbereiches auftretenden Schadenursachen sind von unserer Haftung nicht erfasst. So erstreckt sich unsere Haftung insbesondere nicht auf Flugplan-, Hotel-, Unterkunfts-, Sprachkurs-, Lehrer- und Programmänderungen, Diebstahl oder Beschädigung, Flugverspätungen, Ausfall von Transportmitteln, Konkurs von Fluggesellschaften, Unfälle, Verluste, Kursannullationen der Schule, fehlendes oder falsches Visum, Lohnausfall, sonstige Unregelmässigkeiten usw. Sollte das Programm wegen höherer Gewalt, Ausfall von Transportmitteln, Konkurs von Fluggesellschaften, behördlichen Anordnungen, Fahrplanänderungen, Streiks, Unruhen, Terroranschlägen, Krieg, Epidemien oder sonstigen zwingenden Gründen geändert werden müssen oder nicht durchgeführt werden können, so begründet dies keine Rückerstattungs- oder Ersatzansprüche an die Pro Linguis. Soweit die Haftung durch internationale Abkommen für die Leistungsträger beschränkt oder ausgeschlossen ist (z.B. Abkommen von Athen, Warschau, Montreal etc.), ist auch die Haftung der Pro Linguis – auch für Personenschäden – entsprechend beschränkt oder ausgeschlossen. 6. Mitwirkungspflicht/Mängelrüge Du verpflichtest Dich mit Deiner Anmeldung, regelmässig am Unterricht teilzunehmen und die Regeln der jeweiligen Schulen zu beachten. Kursteilnehmer, welche die Schulordnung missachten, können entschädigungslos ausgeschlossen werden. Falls Du Dich für ein Demi-Pair-Angebot entscheidest und Du an Ort und Stelle die Familie wechseln möchtest, wirst Du in eine normale Gastfamilie gebucht (ohne DemiPair-Aufgaben) und die Kosten dazu gehen zu Deinen Lasten. Die Schule behält sich vor, zusätzliche Gebühren zu verlangen. Der Teilnehmer ist verpflichtet, unverzüglich nach Feststellung eines eventuell auftretenden Mangels die Schulleitung zu informieren und Abhilfe zu verlangen. Lass Dir Deine Beschwerde und Zusagen etc. schriftlich bestätigen. Wenn gravierende Mängel nicht sofort behoben werden können, benachrichtige bitte umgehend Pro Linguis, damit wir uns einschalten und Abhilfe schaffen können. Sämtliche Ansprüche, egal aus welchem Rechtsgrund, hat der Reiseteilnehmer innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Kursende oder bei Kursabbruch innert 10 Tagen gegenüber Pro Linguis per Einschreibebrief geltend zu machen. Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtungen sind jegliche Ansprüche ausgeschlossen. 7. Unterkunft Alle Unterkünfte (Appartements, Home Stay/Gastfamilien, Privatunterkünfte etc.) werden durch die Schulen zugeteilt. Allfällige Sonderwünsche versucht die Schule zu berücksichtigen, können aber nicht zur

Bedingung gemacht werden. Alle Unterkunftspreise gelten ohne andere Angaben pro Person. Die Adresse erhältst Du in der Regel ein bis vier Wochen vor Abreise, in ganz seltenen Fällen erst bei Ankunft an der Schule. Für in Deinem Auftrag vermittelte Unterkünfte wie Studios, Wohnungen, Häuser etc. gelten die Bestimmungen des Vermieters. Die Umbuchungs- oder Annullationskosten können bis zu 100% des Arrangementpreises betragen. Ein Unterkunftswechsel vor Ort ist normalerweise mit längeren Wartefristen und Gebühren verbunden. 8. Allgemeine Schulbestimmungen Sofern nichts anderes vermerkt ist, gilt, dass Ausflüge, Besichtigungen, Wäsche, Reinigung, Diplom- und Prüfungsgebühren, Hin- und Rückflug, Transfers, Kursbücher und -material nicht im Preis inbegriffen sind und vor Ort beglichen werden müssen. An den lokalen und nationalen Feiertagen, sowie an Samstagen und Sonntagen findet (sofern nichts anderes vermerkt) kein Unterricht statt. Dieser wird weder vor- noch nachgeholt und auch nicht zurückerstattet. Sollten Deine Vorkenntnisse oder der Lernfortschritt den Anforderungen der Klasse nicht entsprechen, behält sich die Schule das Recht vor, Dich ohne Rückerstattung einer allfälligen Preisdifferenz in eine andere Klasse einzuteilen. Dies gilt auch für bestätigte Diplomkurse. 9. Visum, Pass, Gesundheits­ vorschriften, Versicherungen Der Teilnehmer ist grundsätzlich selber dafür verantwortlich, dass die zur Durchführung seiner Reise erforderlichen Voraussetzungen (Pass, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften, Ver­sicherungen, etc.) rechtzeitig erfüllt sind. Wird die Einreise - aus Gründen, die Pro Linguis nicht zu verantworten hat - verweigert, gilt die Reise als annulliert und es entstehen Annullationskosten gemäss Punkt 4. Die Teilnehmer sind weder durch Pro Linguis noch durch die Schule auf irgendeine Weise versichert. Wir empfehlen Dir den Abschluss einer Reisezwischenfallversicherung. Für alle Kurse sind eine Kranken- und Unfallversicherung obligatorisch. Kläre mit Deiner Krankenkasse ab, ob Du auch im Ausland genügend versichert bist. Nimm eine Kopie Deiner Police sowie Adresse der Versicherung, Telefonnummer etc. mit. 10. Flugbuchungen Pro Linguis ist Vermittler von Flugreisen und vermittelt diese als Einzelleistung. Pro Linguis übernimmt keinerlei Haftung für Ansprüche, die auf Flugarrangements zurückzuführen sind. Allfällige Ansprüche (verlorenes Gepäck, Unkosten wegen Verspätung, Flugannullationen, Insolvenz der Fluggesellschaft, etc.) müssen ausschliesslich an die Fluggesellschaft gerichtet werden. Bei Umbuchungen oder Annullation gelten die strikten Regeln der gebuchten Airline gemäss IATA-Vorschriften, d.h. es können bis zu 100% des ­Ticketpreises verrechnet werden.

11. Prospektangaben und Sprachschulen Die Angaben in diesem Prospekt entsprechen dem Stand per Juni 2012. Pro Linguis behält sich das Recht vor, notwendige Änderungen im Programm und dessen Durchführung vorzunehmen. Preiserhöhungen im Falle einer Änderung der Wechselkurse, der Flugpreise, Treibstoffzuschläge, Erhöhung oder Einführung von Steuern im In- oder Ausland oder anderer Ereignisse bleiben vorbehalten. Preiserhöhungen bis 10% können an Dich weitergegeben werden. Übersteigt die Preiserhöhung 10% des publizierten und bestätigten Preises, hast Du das Recht, innert 5 Tagen kostenlos per Einschreibebrief vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall wird Pro Linguis alle von Ihnen an uns geleisteten Zahlungen innert 30 Tagen zurückerstatten. Alle publizierten Preise sind Barpreise und werden durch eine allfällige neue Publikation für neue Buchungen ungültig. Fremdwährungen werden bei Rechnungsstellung in Schweizer Franken umgerechnet, können aber auch in der Fremdwährung bezahlt werden. 12. Sicherstellung der Kundengelder Pro Linguis ist Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Deine Kursgelder sind somit gemäss den Richtlinien des Garantiefonds sichergestellt. Genaue Informationen kannst Du unter www.reisegarantie.ch nachlesen. 13. Ombudsmann Sollte es wider Erwarten zu einer Aus­ einandersetzung kommen, solltest Du für eine faire und ausgewogene Lösung zuerst an den unabhängigen Ombudsmann der Reisebürobranche, Postfach, 8038 Zürich, Tel. 044 485 45 35, gelangen. 14. Verschiedenes Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ungültig werden, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Es gilt Schweizer Recht. Gerichtsstand ist in ­Zürich. Vertragspartner ist die Pro Linguis AG mit Sitz in Zürich.


Interstudy

Vermittlungsauftrag 2013 K

Für Ausbildung/Reisen auf den Seiten 17, 18, 27, 30–35, 37, 40, 48, 50, 63–82,

D

S

E

84–89, 92–97

Personalien 

Frau

Herr (gemäss Pass,

Vorname(n) Rufname unterstreichen)

Name(n) (gemäss Pass)

Strasse PLZ/Ort/Land Telefon (privat)

Telefon (geschäftlich)

Telefon (mobil)

E-Mail

Geburtsdatum

Nationalität *

Geburtsland/Ort *

Muttersprache(n)

Beruf Hobbys * = wichtig für Einreise

Adresse der Angehörigen Name/Vorname Adresse (Strasse, PLZ und Ort) Erreichbarkeit während des Auslandaufenthalts per Telefon/Mail

Kurs/Aufenthalt Prospektseite und Ausbildungs-/Reiseort

Programm

Gewünschte Ausbildung/Reise

von:

bis:

Wochen:

Gewünschtes Praktikum (falls vorhanden)

von:

bis:

Wochen:

Vorkenntnisse  

keine (A) gute (B2)

 

wenige (A1) sehr gute (C1)

 

schwache bis mittlere (A2) ausgezeichnete (C2)

mittlere (B1)

Unterkunft Gastfamilie/Homestay Studentenwohnung  Einzelzimmer  ohne Mahlzeiten  Ich bin Nichtraucher/-in Familie mit Kindern ** Familie mit Haustieren ** Nichtraucherfamilie ** Krankheiten/Allergien/Wünsche 

       

 Hotel  keine Unterkunft Appartement  Studentenresidenz Doppelzimmer  Halbpension  Vollpension Frühstück  Ich bin Vegetarier/-in Ich bin Raucher/-in  nein  egal ja  nein  egal ja  nein  egal ja Ich notiere diese auf einem Beiblatt  ** = wenn möglich

Versicherung

Wir empfehlen Dir den Abschluss einer Annullationsversicherung. In Zusammenarbeit mit der «Europäischen Reiseversicherung» bieten wir Dir eine Jahresversicherung ab CHF 84.– oder eine Single-Trip Versicherung ab CHF 27.– mit einer Gültigkeit von 31 Tagen ab Ausstellung an. Leistungen: Annullationsversicherung, SOS Schutz für Reise­zwischenfälle plus 24-Helpline (gemäss AVB Europ. Versicherung/Stand 30. Juni 2012).  Ja, ich möchte die Unterlagen für die Annullationsversicherung bestellen  Nein, ich möchte keine Annullationsversicherung

Transfer Ich wünsche einen Transfer (Flughafen - Unterkunft)

hin

Ich buche den Flug selber

hin und zurück

keinen

Flug/Reise 

Bitte offeriert mir den Flug

Ich reise mit dem Auto an

Ankunftsdatum von

nach

Rückreisedatum

nach

Wie bist Du auf uns aufmerksam geworden:

von

Ich habe die «Allgemeine Vermittlungsbedingungen» auf der Rückseite gelesen und anerkenne diese. Ich anerkenne auch die Geschäftsbedingungen des von mir ausgewählten Vertragspartners, dessen Bedingungen ich separat erhalte.

Promo-Code:

Bitte sende oder faxe uns diesen Vermittlungsauftrag an einer der untenstehenden Beratungszentren: Basel Pro Linguis Kohlenberg 1 4001 Basel F 061 226 90 91

Bern Pro Linguis Storchengässchen 6 3011 Bern F 031 310 26 27

Genf Pro Linguis Pl. de Cornavin 14–16 1211 Genf 1 F 022 716 14 91

Lausanne Pro Linguis Av. L. Ruchonnet 1 1001 Lausanne F 021 341 04 05

Datum, Unterschrift (bei Minderjährigen Unterschrift des gesetzlichen Vertreters) Lugano Pro Linguis Via Soave 2 6901 Lugano F 091 911 98 99

Luzern Pro Linguis Bahnhofstrasse 22 6003 Luzern F 041 417 27 78

St. Gallen Pro Linguis Neumarkt 2 9001 St. Gallen F 071 228 58 59

Zürich HB Pro Linguis Bahnhofplatz 1 8001 Zürich F 044 226 23 24

Zürich Interstudy / Businesssprachcenter Nüschelerstrasse 35 8001 Zürich F 044 924 11 45


Interstudy 1. Vermittlungsvertrag / Vertragsparteien Du hast Dich für einen Kurs oder ein Programm entschieden, bei dem Interstudy ausschliesslich als Vermittler tätig ist. Gerne nehmen wir in Deinem Auftrag die Vermittlung vor. Du bestätigst mit Deiner Unterschrift, dass somit nicht die allgemeinen Vertragsbedingungen der Pro Linguis AG, sondern diese hier unterschriebenen allgemeinen Vermittlungsbedingungen von Interstudy gelten.

Allgemeine Vermittlungsbedingungen 2013 5. Rücktritt Die Annullierung Deiner Anmeldung, Kursverkürzungen oder die Folgen eines Kursabbruches richten sich ausschliesslich nach dem Vertrag mit dem LT und dessen Vertragsbedingungen. Die Direktion des LT entscheidet aufgrund seiner Vertragsbedingungen, inwiefern Rückerstattungen vorgenommen werden. Interstudy ist weder berechtigt noch verpflichtet, irgendwelche Rückzahlungen vorzunehmen. Wenn Du vom Vertrag mit dem LT vor Kursbeginn zurücktreten willst, kannst Du die Annullierung mit eingeschriebenem Brief an Interstudy richten, welche diesen an den betreffenden LT weiterleitet. Die Kosten für die Vermittlung an Interstudy sind in jedem Fall geschuldet.

2. Umfang des Auftrages Interstudy vermittelt den Vertrag zwischen dem Kunden und dem ausländischen Anbieter (im Folgenden Leistungsträger (LT) genannt), übernimmt für den Kunden die Buchungs- und Administrationsarbeiten und besorgt in dessen Auftrag den Zahlungsverkehr 6. Reklamationen Bei irgendwelchen Unregelmässigkeimit dem LT. ten wie Kursausfällen, Beschwerden 3. Vertrag mit dem Leistungsträger über die Ausbildung oder Kursführung, Mit der Anmeldung und deren Annah- Unterkunft, das Freizeitprogramm, bei me durch den LT schliesst der Kunde Diebstählen, Unfällen usw. während direkt einen Vertrag mit dem LT ab. Deines Aufenthaltes wende Dich sich Der Inhalt dieses Vertrages richtet sich sofort an die Direktion des LT. Andernausschliesslich nach den Vertragsbe- falls musst Du damit rechnen, dass dingungen des LT. Insbesondere Orga- Du allfällige Ansprüche gegen den LT nisation und Durchführung der Kurse, verlieren, denn die LT sind in der Regel Ausbildung oder Sprachkurse, Auswahl nicht verpflichtet, auf Beschwerden und Kontrolle der Unterkünfte, Freizeit- oder Forderungen nach Beendigung programm usw. richten sich nach dem des Kurses oder der Ausbildung einzuVertrag mit dem LT und dessen Bedin- treten. gungen. 7. Haftung von Interstudy Interstudy haftet für die korrekte Wei4. Anreise zum Kurs Die Anreise ist in der Regel nicht im terleitung der Anmeldung und der Preis inbegriffen. Interstudy rät den Zahlungen, die im Auftrag des LT in Kunden, die Anreise zur Zieldestinati- Rechnung gestellt wurden. Jegliche on frühzeitig und sorgfältig zu planen. weitergehende Haftung wird abgeBei verspäteter Ankunft oder anderen lehnt. Interstudy haftet insbesondere Unregelmässigkeiten haftet der LT nicht für die Leistungen des LT, Unternicht. Interstudy macht Dich darauf kunft, Freizeitprogramm, Diebstahl, aufmerksam, dass die LT bei verspäte- Unfälle, Krankheiten oder die An- und tem Kursbeginn keine Rückerstattung Rückreise, etc. Sämtliche Zahlungen für von Kosten oder Unterkunftsgebühren Angebote und Produkte bei denen dievornehmen. Buche Deine Reise erst, ser Vermittlungsauftrag benützt wird, nachdem Du von uns eine schriftliche sind nicht durch den schweizerischen Garantiefonds geschützt. Kursbestätigung des LT erhalten hast.

8. Flugbuchungen Pro Linguis ist Vermittler von Flugreisen und vermittelt diese als Einzelleistung. Pro Linguis übernimmt keinerlei Haftung für Ansprüche, die auf Flugarrangements zurückzuführen sind. Allfällige Ansprüche (verlorenes Gepäck, Unkosten wegen Verspätung, Flugannullationen, Insolvenz der Fluggesellschaft, etc.) müssen ausschliesslich an die Fluggesellschaft gerichtet werden. Bei Umbuchungen oder Annullation gelten die strikten Regeln der gebuchten Airline gemäss IATA-Vorschriften, d.h. es können bis zu 100% des Ticketpreises verrechnet werden. 9. Visum, Pass, Gesundheitsvorschriften, Versicherungen Du bist grundsätzlich selber dafür verantwortlich, dass die zur Durchführung Deiner Reise erforderlichen Voraussetzungen (Pass, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften, Versicherungen, etc.) rechtzeitig erfüllt sind. Du bist weder durch Interstudy noch durch den Leistungsträger auf irgendeine Weise versichert. Wir empfehlen Dir den Abschluss mindestens einer Reisezwischenfallversicherung. Für alle Kurse sind eine Kranken- und Unfallversicherung obligatorisch. Kläre mit Deiner Krankenkasse ab, ob Du auch im Ausland genügend versichert bist. Nimm eine Kopie Deiner Police sowie Adresse der Versicherung, Telefonnummer etc. mit.

10. Verschiedenes Die Vermittlungsgebühr von Interstudy beträgt zusätzlich zu allfälligen weiteren Gebühren CHF 50.00. Die Rechnungen von Interstudy, respektive des LT können nicht mit Kreditkarten oder Checks bezahlt werden. Wir werden Dir mindestens eine Anzahlung von CHF 500.00 mit der Vermittlungs­ gebühr in Rechnung stellen, die innert 7 Tage fällig wird. Einzelne LTs verlangen zusätzliche Anzahlungen, um Deinen Platz zu garantieren. Wir werden Dich jeweils darauf aufmerksam machen. Bei Umbuchungen kommen zu den vertraglich vereinbarten Kosten des LT eine Gebühr von Interstudy über CHF 50.00 zur ­Anwendung. Die Kursbestätigung erhältst Du spätestens 14 Tage nach Eingang des Vermittlungsauftrages. Die Reiseunterlagen erhältst Du nach Bezahlung in der Regel 10 Tage vor Abreise. Auf das Rechtsverhältnis zwischen den Kunden und Pro Linguis kommt ausschliesslich schweizerisches Recht zur Anwendung. Für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vermittlungsvertrag gilt als Gerichtsstand Zürich. Interstudy ist eine Trade Mark und Dienstleistung der Pro Linguis AG. Auf das Rechtsverhältnis zwischen den Kunden und dem LT kommt ausschliesslich das Recht des im Vertrag zwischen dem Kunden und dem LT festgelegten Landes zur Anwendung. Fehlt diese Klausel, kommt das Recht am Sitz des LT zur Anwendung. Gerichtsstand ist am Sitz des LT, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.


Sprachen erleben