Page 1

kursbuch

A1

Pluspunkt  Deutsch k ÖSTERREICH

von Friederike Jin und Joachim Schote

9783061205294 Inhalt_S001 1

23.05.12 11:20


Vorwort Deutschkenntnisse sind der erste Schritt und die wichtigste Basis für gelungene Inte­ gration. Wer Deutsch spricht, kann sich verständigen, hier arbeiten, an der Gesellschaft teilhaben – zusammengefasst: ein selbstständiges Leben führen. Die Vermittlung von Deutschkenntnissen ist daher eine zentrale Aufgabe der Integrationspolitik und somit ein wesentlicher Schwerpunkt des Staatssekretariats für Integration. Ich freue mich deshalb sehr, Ihnen das neue, dreibändige Deutsch-Lehrwerk „Pluspunkt Deutsch – Österreich“ vorzustellen. Die Lehrbücher sind gezielt auf Zuwanderinnen und Zuwanderer nach Österreich zugeschnitten. Ihre Inhalte sind praxisorientiert und machen fit für Alltagssituationen. Das Lehrwerk „Pluspunkt Deutsch – Österreich“ wurde außerdem speziell als Vorbereitung für die gängigen ÖIF-Prüfungsformate entwickelt: „A1 – Fit für Österreich“, „ÖIF-Test Neu (A2-Niveau)“ sowie „Deutsch-Test für Österreich (DTÖ, A2- und B1-Niveau)“. Die drei Bände sind für all jene besonders geeignet, die sich auf eine Prüfung im Rahmen von „Deutsch vor Zuzug“, der Integrationsvereinbarung oder eines Staatsbürgerschaftsantrags vorbereiten. Das Werk ist somit eine gute Wahl sowohl für Kursleiterinnen und Kursleiter als auch für Migrantin­ nen und Migranten. Ein solches Lehrwerk hat zuletzt etwa der Expertenrat für Integration vorgeschlagen. „Pluspunkt Deutsch – ­Österreich“ ist damit ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Verbesserung des Integrations­ prozesses in Österreich. Mein Wunsch ist es, dass mit Hilfe des vorliegenden Lehrwerks Zuwanderinnen und Zuwanderer die deutsche Sprache so gut erlernen, dass sie ihren Weg in Österreich erfolgreich gehen können. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern viel Erfolg beim Deutschlernen!

Sebastian Kurz Staatssekretär für Integration

9783061205294 Inhalt_S002 2

16.05.12 10:11


Pluspunkt Deutsch • Österreich auf einen Blick Pluspunkt Deutsch • Österreich ist ein Grundstufenlehrwerk für Erwachsene ohne Deutsch-Vorkenntnisse. Es ist besonders geeignet für Lernende mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Lernerfahrungen. Pluspunkt Deutsch • Österreich orientiert sich eng an den Vorgaben DTÖ (Deutsch-Test für Österreich) für Integrationskurse und setzt die Kannbeschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens konsequent um. Das Lehrwerk bereitet auf den Test A1-Fit für Österreich, den ÖIF-Test Neu sowie auf den DTÖ (Deutsch-Test für Österreich) vor.

Das Kursbuch enthält vierzehn Lektionen, vier fakultative Stationen und einen Anhang. Jede Lektion beginnt mit einer bilderreichen Auftaktseite, die an den Wortschatz und das Thema heranführt. Es folgen drei Doppelseiten, auf denen der Lernstoff in thematisch abgeschlossenen Blöcken kleinschrittig präsentiert wird. Im Vordergrund stehen Themen des alltäglichen Lebens und ihre sprachliche Bewältigung, wobei die Grundfertigkeiten Sprechen, Hörverstehen, Leseverstehen und Schreiben systematisch und integriert trainiert werden. Die Doppelseite Alles klar! bietet Übungen zur aktiven Selbstevaluation. Die abschließende Gewusst-wie-Seite fasst die wichtigsten Redemittel und grammatischen Strukturen übersichtlich zusammen. Die fakultativen Stationen bieten auf jeweils einer Doppelseite Möglichkeiten zur spielerischen Wiederholung des Gelernten. Der Anhang umfasst: – Phonetikübungen, die den einzelnen Lektionen zugeordnet sind, – eine systematische Zusammenfassung der Grammatik, – eine Liste der unregelmäßigen Verben, – die Hörtexte, die nicht in den Lektionen abgedruckt sind, – eine alphabetische Wortliste mit den jeweiligen Fundstellen und – Bildkarten zur Wiederholung und Vertiefung wichtiger Wortfelder. Die Audio-CDs enthalten alle Hörtexte und Phonetikübungen aus dem Kursbuch. Alle Hörtexte sind im österreichischen Standarddeutsch aufgenommen. Das Arbeitsbuch mit eingelegten Lerner-Audio-CDs unterstützt die Arbeit mit dem Kursbuch. Es enthält ein umfangreiches Übungsangebot mit ausgewiesenen Übungen zur Binnendifferenzierung. Auf den Deutsch-PlusSeiten wird das Gelernte vertieft und explizit das Hör- und Leseverstehen trainiert. Die letzte Doppelseite enthält den Lernwortschatz der Lektion sowie ein gezieltes Wortschatztraining mit Lerntipps. In den Stationen können die Lernenden ihren Sprachlernstand selbst überprüfen. Am Ende jeder Niveaustufe finden sich bebilderte Grammatikkarten zur Wiederholung wichtiger Grammatikstrukturen. Die Handreichungen für den Unterricht enthalten Tipps für den Unterricht, Vorschläge für Differenzierungs­ maßnahmen sowie Kopiervorlagen und Tests. Unter www.cornelsen.de /pluspunkt gibt es für die Arbeit mit Pluspunkt Deutsch • Österreich Zusatz­materialien, Übungen und didaktische Tipps sowie interessante Links.

Viel Spaß und Erfolg mit Pluspunkt Deutsch • Österreich wünschen Autoren und Cornelsen Verlag

9783061205294 Inhalt_S003 3

16.05.12 10:11


Inhalt Seite 9

Lektion

1

19

Lektion

2

29

Lektion

3

39

Lektion

4

49

Station

51

Lektion

61

Lektion

71

81

Willkommen!

Alte Heimat, neue Heimat

Meine Wohnung

Meine Familie

1 5

Sprachhandlungen

Grammatik

• sich vorstellen • sich begrüßen und sich verabschieden • buchstabieren • zählen • nach dem Beruf fragen

• Alphabet • Aussagesätze • Verben im Präsens Singular und Plural • W-Fragen • Fragepronomen: Wer? Wie? Woher? Was? • du oder Sie?

• über die eigene Herkunft berichten • persönliche Informationen geben • Telefonnummern und Adresse nennen und verstehen • nach Gegenständen fragen und  Gegenstände benennen

• bestimmter und unbestimmter Artikel im Nominativ • Nomen im Singular und Plural • Verben im Präsens 3. Person Singular und Plural • Fragepronomen: Wo?

• über Wohnung und Einrichtung sprechen • die Wohnsituation beschreiben • Wohnungsanzeigen verstehen

• Ja /Nein-Fragen • bestimmter und unbestimmter Artikel im Akkusativ • Negation mit kein • Personalpronomen im Nominativ

• über die eigene Familie berichten • Verwandtschaftsbeziehungen beschreiben • ein Freizeitprogramm planen • über die eigene Stadt sprechen • über Vergangenes sprechen

• Possessivartikel im Nominativ Singular • temporale Adverbien • Verben mit Vokalwechsel • Präteritum von haben und sein

Wiederholung • über Freizeitaktivitäten sprechen • nach der Uhrzeit fragen und antworten • einen Tagesablauf beschreiben • sich verabreden • einen Termin vereinbaren

• trennbare Verben im Präsens • temporale Angaben • temporale Präpositionen

6

• über Essgewohnheiten sprechen • Einkaufsgespräche führen • nach Preisen fragen

• Imperativ • m  ögen und möchten • g ern / nicht gern

Lektion

7

• über den Berufs-/Arbeitsalltag sprechen • Bankinformationen erfragen und Zahlscheine ausfüllen

• Modalverben können, müssen, wollen • Präpositionen mit Dativ: Wo? Wohin? Woher?

Station

2

Mein Tag, meine Woche

Guten Appetit!

Meine Arbeit

Wiederholung

4 vier

9783061205294 Inhalt_S004 4

16.05.12 11:36


Themen und Texte

Rahmencurriculum / Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

• Kennenlerngespräche • Beruf • Zahlen bis 20 • Texte: Stellenanzeigen

• Kann Kontakt aufnehmen. • Kann sich und andere vorstellen. • Kann jemanden ansprechen. • Kann die Anredeform klären. • Kann Gespräche und Begegnungen adäquat beenden. • Kann die wichtigsten Informationen von Stellenanzeigen verstehen. • Kann fragen, wie es einer Person geht.

• Länder, Kontinente • Nationalität, Sprachen • im Kursraum • Zahlen ab 20 • Kindergarten • Texte: Visitenkarte

• Kann über seine /ihre Herkunft sprechen. • Kann sich nach Betreuungseinrichtungen erkundigen.

• Wohnung und Einrichtung • Farben • ein Mehrfamilienhaus • Texte: Wohnungsanzeigen

• Kann ausdrücken, inwieweit ihm /ihr etwas gefällt oder missfällt. • Kann aus Werbeanzeigen relevante Informationen entnehmen, z.  B. Marken, Preise. • Kann grundlegende einfache Informationen zu Produkten erfragen. • Kann die wichtigsten Abkürzungen in Wohnungsanzeigen verstehen.

• Verwandtschafts­ bezeichnungen • Sehenswürdigkeiten • Familien früher • Texte: Radiointerview

• Kann gemeinsame Aktivitäten vereinbaren. • Kann die eigene Familie beschreiben. • Kann über die eigene Freizeit sprechen.

• Freizeitaktivitäten • Tageszeiten, Uhrzeit • Wochentage • Texte: Terminkalender

• Kann ausdrücken, wie er /sie zu einem Vorschlag eines Gesprächspartners steht. • Kann gemeinsame Aktivitäten vereinbaren. • Kann etwas ablehnen. • Kann, auch telefonisch, auf einfache Fragen zu Ort und Zeit Auskunft geben. • Kann dem Fernsehprogramm die wesentlichen Informationen entnehmen. • Kann sagen, was er /sie an einem normalen Tag macht.

• Lebensmittel • Verpackungen • Einkaufssituationen • Texte: Einkaufszettel

• Kann Neigungen ausdrücken. • Kann gut verständlich Zahlenangaben machen, z.  B. Preise wiederholen,  Mengen angeben.

• Berufe • Arbeitsalltag • Bankgeschäfte • Texte: Zahlschein

• Kann ein Formular ausfüllen. • Kann um Unterstützung bitten. • Kann wichtige Formulare im Zahlungsverkehr ausfüllen. • Kann einfach und klar wichtige Auskünfte geben, z.  B. dass er /sie einen bestimmten Job ausüben möchte. • Kann bei der Bedienung von Automaten die erforderlichen Daten eingeben. • Kann einem Kontoauszug wesentliche Informationen entnehmen.

fünf 5

9783061205294 Inhalt_S005 5

16.05.12 11:36


Inhalt Seite 83

Lektion

8

93

Lektion

9

103

Lektion

10

113

Lektion

123

Station

125

Lektion

135

Lektion

13

145

Lektion

14

155

Station

4

Gute Besserung!

Meine Wege durch die Stadt

Mein Leben

Sprachhandlungen • Körperteile benennen • einen Termin beim Arzt machen • vom Arztbesuch erzählen • über Krankheiten sprechen • eine Entschuldigung schreiben • einen Notruf machen

• das Modalverb sollen • P  ronomen im Akkusativ

• nach dem Weg fragen • Wege beschreiben • Verkehrsmittel benennen • Regeln im Straßenverkehr beschreiben

• lokale Präpositionen mit Dativ • das Modalverb dürfen • das Pronomen man

• über das frühere Leben sprechen • über Alltagsaktivitäten sprechen • von einer Reise erzählen

• Perfekt • Präposition seit

11

• Fragen stellen und etwas erklären • sich bedanken Ämter und Behörden • um Hilfe bitten und auf Bitten reagieren • Datum

3 12

Im Kaufhaus

Auf Reisen

Zusammen leben

Anhang

Grammatik

• Personalpronomen im Dativ • f ür + Akkusativ • Ordinalzahlen

Wiederholung • über Kleidung sprechen • Einkaufsdialoge im Kaufhaus führen • über Einkaufsgewohnheiten sprechen

• Adjektive vor Nomen mit bestimmtem Artikel • Fragewort welch• K  omposita

• über Landschaften sprechen • über das Wetter und Jahreszeiten sprechen • etwas vergleichen • eine Fahrkarte kaufen

• der Komparativ • das Pronomen es • Präpositionen mit Akkusativ

• beschreiben, wie Sie wohnen • Smalltalk führen • über Probleme im Haus sprechen • in Kontakt kommen

• Satzverbindungen mit weil und denn

Modelltest: A1 – Fit für Österreich Phonetik 166; Grammatik 177; Unregelmäßige Verben 187; Hörtexte 189; Wortliste 204; Bildkarten 216

6 sechs

9783061205294 Inhalt_S006 6

16.05.12 11:36


Themen und Texte

Rahmencurriculum / Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

• Arztschilder • Körperteile • Texte: Notrufregeln Entschuldigungs­ schreiben

• Kann Auskünfte zur Person bei der Anmeldung beim Arzt geben. • Kann mitteilen, wie es ihm /ihr geht, und beschreiben, was ihm /ihr wehtut. • Kann im Gespräch mit Ärzten relevante Informationen verstehen. • Kann sich mit einfachen Worten krankmelden. • Kann bei Krankheit eine kurze schriftliche Entschuldigung schreiben. • Kann Adressen und Öffnungszeiten von Ärzten erfragen. • Kann telefonisch einen Notruf machen und die wichtigsten Informationen nennen.

• Verkehrsmittel • Texte: Infotext

• Kann Hinweisschildern die wichtigsten Informationen entnehmen. • Kann Fahrplänen für ihn /sie relevante Informationen entnehmen.

• Früheres Leben • Urlaub • Texte: Postkarte

• Kann über sich und seine Situation im Herkunftsland sprechen. • Kann eine kurze einfache Postkarte mit Feriengrüßen schreiben. • Kann Feriengrüße auf einer Postkarte verstehen.

• ein Formular ausfüllen • persönliche Informationen • Texte: Formular

• Kann mit einfachen Worten sagen, dass er /sie nicht weiß, wie etwas auf Deutsch heißt. • Kann nachfragen, wenn er /sie etwas nicht verstanden hat. • Kann jemanden bitten, ihm /ihr beim Ausfüllen eines Formulars zu helfen. • Kann am Informationsschalter gezielt Auskünfte erfragen. • Kann sich über Beratungseinrichtungen informieren, z.  B. über die Öffnungszeiten, Adresse. • Kann in einem Formular persönliche Daten eintragen.

• Kleidungsstücke und Geschäfte • Texte: Katalog  Hinweistafeln

• Kann sagen, wie er /sie alltägliche Dinge findet. • Kann Informationen zu Produkten erfragen (Preis, Größe, Abteilung). • Kann Zahlenangaben machen (Preis, Größe). • Kann die wesentlichen Informationen aus Produktinformationen entnehmen. • Kann im Internet Bestellungen aufgeben und Bestellformulare ausfüllen.

• die Monate • das Wetter • Texte: Wettervorhersagen Anzeigetafel Reiseprospekt

• Kann am Schalter Informationen (Abfahrtszeiten, Preise) erfragen. • Kann einen Platz reservieren. • Kann nach dem Weg fragen und das Wesentliche einer Wegbeschreibung verstehen. • Kann einen Weg beschreiben. • Kann relevante Abkürzungen in Fahrplänen verstehen.

• Smalltalk • Texte: Einladung formeller Brief

• Kann mit einer Postkarte  / einem E-Mail zu einer Feier einladen. • Kann sich für eine Einladung bedanken und zusagen oder freundlich absagen. • Kann sich nach Betreuungseinrichtungen erkundigen. • Kann die wesentlichen Informationen einer Mitteilung eines Hausbewohners am Schwarzen Brett verstehen (Einladung zum Straßenfest). • Kann einfache und kurze Mitteilungen für Mitbewohner verfassen.

sieben 7

9783061205294 Inhalt_S007 7

16.05.12 11:36


Sprache im Kurs  

Sprache im Kurs

1. Schreiben Sie.

4. Kreuzen Sie an.

2. Hören Sie.

5. Lesen Sie.

3. Ergänzen Sie.

6. Spielen Sie Dialoge.

8 acht

9783061205294 Inhalt_S008 8

16.05.12 10:21


1

Sie lernen:

sich begrüßen

nach Namen, Herkunft, Beruf fragen Zahlen, Buchstaben

Willkommen! Ich heiße …

Wie heißen Sie?

Grüß Gott! Mein Name ist …

Und Sie?

Guten Tag! Ich heiße … Ich bin …

1 Ü1

2a Ü2

2b

Wie heißen Sie? Hören und lesen Sie. Stellen Sie sich im Kurs vor. Grüß Gott. Mein Name ist Georg Krüger. Wie heißen Sie?

Woher kommen Sie? Hören und lesen Sie. Woher kommen Sie?

Ü3

Ich heiße Tamara Subova.

1.3

Ich komme aus Bosnien.

Fragen und antworten Sie. Woher kommen Sie?

3

1.2

Ich komme …

r aus Bosnien. r aus Peru. r aus der Türkei. r aus der Ukraine. r aus dem Iran. r …

Schreiben Sie eine Namenskarte und stellen Sie sich im Kurs vor. Ich bin John Smith und ich komme aus England.

Ich heiße Eliana Vagalau und ich komme aus Rumänien. Und Sie?

neun 9

9783061205294 Inhalt_S009 9

16.05.12 10:25


1

Willkommen !

A Guten Tag – Grüß Gott 1a

Hören Sie den Dialog.

Ü4

1.4

Ahmet Usta:

Guten Morgen. Ich bin neu hier im Haus. Ich heiße Ahmet Usta. Goran Petrovic´: Entschuldigung, wie heißen Sie? Ahmet Usta: Mein Name ist Ahmet Usta. Goran Petrovic´: Ich bin Goran Petrovic´. Ich wohne schon lange hier.

1b

Hören Sie noch einmal und lesen Sie.

1c

Fragen und antworten Sie. Ich bin neu hier in Graz. Ich heiße …

2a

1.4

Entschuldigung, wie heißen Sie? Mein Name ist …

Ergänzen Sie. Ich heiße Stella Lutter.

Ü5–7

Ich bin Marija Petrovic´.

Wer ist das?

Wer ist das?

Mein Name ist Mahmut Usta.

Wer ist das?

Das ist Marija Petrovic´. 2b

Spielen Sie im Kurs. Ich bin Alla Tagirowa.

Das ist Alla Tagirowa. Ich bin Mehmed Paydas.

10 zehn

9783061205294 Inhalt_S010 10

16.05.12 10:25


3a

Hören Sie die Dialoge und ordnen Sie die Fotos zu. A

B

C

B

1

D

5

3

r Guten Tag, Frau Huber! r Servus! Wie heißt du? r Grüß Gott, Frau Lindner. r Mahmut. Wer bist du? Wie geht es Ihnen? r Ich bin Laura. r Danke, gut und Ihnen? 4 r Danke, es geht. r Guten Tag. 2

r Hallo, Martin. r Servus, Tom! Wie geht es dir?

3b Ü 8 – 11

4

Wie heißen Sie? r Ich heiße Anna Blank. Und Sie? r Mein Name ist Peter Müller.

r Auf Wiederschauen, Herr Müller. r Auf Wiedersehen, Frau Blank. Bis bald. 6

r Tschüss, Laura. r Servus, bis bald, Mahmut.

Lesen Sie die Dialoge im Kurs und entscheiden Sie: formell oder informell? Hören Sie und kreuzen Sie an: Welche Antwort passt?

Ü 12 + 13

5

1.5

1.6

1.

Servus, Peter. Wie geht es dir? Auf Wiedersehen, Herr Meier.

4.

Ich heiße Lina Kraus und Sie? Ich heiße Maria und du?

2.

Grüß Gott, Herr Schneider. Tschüss, Alexander. Bis später.

5.

Servus, Klaus. Bis morgen. Auf Wiederschauen, Herr Schneider.

3.

Danke, gut und Ihnen? Danke, gut und dir?

6.

Ich bin Anita. Wie heißt du? Mein Name ist Peter Meier und wie heißen Sie?

Fragen und antworten Sie im Kurs. Hallo Lina, wie geht es dir?

Danke, gut und dir?

Servus, Vesna. Bis bald.

Tschüss, Nelson.

elf 11

9783061205294 Inhalt_S011 11

16.05.12 10:25


1

Willkommen !

B Was machst du? 1a

Hören Sie die Dialoge und ordnen Sie die Bilder zu.

1.7

Ü 14

1.

Was machst du? Ich lerne Deutsch.

2.

Was macht ihr? Wir machen Hausaufgaben.

3.

Wie heißen Sie? Ich heiße Katrin Brunner.

4.

Woher kommen Sie? Wir kommen aus Norwegen.

1b

Lesen Sie die Dialoge noch einmal und markieren Sie die Endungen beim Verb.

2a

Ergänzen Sie.

Ü 15 – 17

2b

1. 2. 3. 4.

ich du wir ihr Sie

lernen lerne lernst lernen lernt lernen

ich du

sein bin bist

Ergänzen Sie das Verb sein.

Ü 18 + 19

3

Woher komm en Sie? Ich komm e aus Spanien. du? Ich mach Hausaufgaben. Was mach ihr? Wir wohn in Wien. Wo wohn Sie? Ich heiß Gruber. Wie heiß

1. Ich 2. Wir

Anna. Wer du? Peter und Monika. Wer

ihr?

heißen heiße heißt heißen heißt heißen

wir ihr Sie

sind seid sind

Fragen und antworten Sie im Kurs.

Ü 20

Ich bin …

1. Wie heißen Sie? 2. Woher … 3. Wo … 4. Was … 5. Wie …

Wie heißen Sie?

12 zwölf

9783061205294 Inhalt_S012 12

16.05.12 10:25


C

Buchstaben

1

Hören Sie das Alphabet und sprechen Sie die Buchstaben nach.

1.8

Aa Bb Cc Dd Ee Ff Gg Hh Ii Jj Kk Ll Mm Nn Oo Pp q Rr Ss Tt Uu Vv Ww Xx Yy Zz Ää Öö Üü ß

Ü 21

Achten Sie beim Hören auf die Aussprache bei: j, q und ß. Hier gibt es Varianten!

2

Hören Sie und notieren Sie die Buchstaben.

Ü 22

1.

A

2.

3

3.

5.

7.

9.

11.

4.

6.

8.

10.

12.

Hören Sie und notieren Sie die Namen.

Ü 23

1.9

1.10

Wie heißen Sie? Josef Fischer. Wie bitte? Wie schreibt man das? Moment, ich buchstabiere: 1. J O S E F

F I S C H E R

4.

2.

4

3.

Fragen und antworten Sie im Kurs.

Sarah Schacht.

Wie heißt du?

Wie schreibt man das?

S A R A H

S C H A C H T.

dreizehn 13

9783061205294 Inhalt_S013 13

16.05.12 10:25


1

Willkommen !

D Zahlen bis 20 1

Zahlen bis 20. Hören und sprechen Sie die Zahlen.

0 1 2 3 4 5

Ü 24

2

1.11

Aussprache der Zahl 2: zwei oder zwo.

null

6 7 8 9 10

eins zwei drei vier fünf

11 12 13 14 15

sechs sieben acht neun zehn

16 17 18 19 20

elf zwölf dreizehn vierzehn fünfzehn

sechzehn siebzehn achtzehn neunzehn zwanzig

Wie heißen die Hausnummern? Schreiben Sie die Zahlen.

Ü 25

19

Bergmanngasse

11

Bergmanngasse

7

5

Bergmanngasse

Bergmanngasse

20

Bergmanngasse

neunzehn 3

Autokennzeichen. Hören Sie und notieren Sie. Hören Sie noch einmal 1.12 und schreiben Sie die Zahlen. 1.

3.

5.

4.

6.

sieben drei eins 2.

4

Wie viel ist ...? Fragen und antworten Sie im Kurs. Wie viel ist 3 + 7?

10!

16 – 7? 17 – 3?

6 + 13?

+ plus – minus = ist gleich

14 vierzehn

9783061205294 Inhalt_S014 14

16.05.12 10:25


E

Was sind Sie von Beruf?

1

Welcher Beruf ist das? Ordnen Sie zu.

Ü 26 + 27

3 1. Taxifahrer 2. Ärztin

2

5. Bauarbeiter 6. Lehrerin

Hören Sie und kreuzen Sie an: Welche Antwort ist richtig?

Ü 28

3

3. Sekretärin 4. Verkäufer

Was sind Sie von Beruf? Ich bin Friseurin. Ich bin Sekretärin.

1.13

Was bist du von Beruf? Ich bin Taxifahrer. Ich bin Koch.

Fragen und antworten Sie im Kurs. Sammeln Sie gemeinsam Berufe.

Ü 29

Name

Beruf

Alla

Hausfrau

Was bist du von Beruf?

Was sind Sie von Beruf?

Ich bin Tischler.

Mehmed Tischler

4

John

Verkäufer

Nina

Studentin

Ich bin Studentin. Und Sie?

Ich bin Verkäufer. Und du?

Ich bin Hausfrau.

Lesen Sie die Anzeigen und ergänzen Sie die Tabelle. 1

Wir suchen: Friseur /in Friseursalon Hartmann 0662 / 63 42 81

Anzeige 1

Beruf

2

Friseur/in

Pizzeria Romana sucht Koch/Köchin Tel. 0316 / 82 73 64

3

Anzeige 2

Wir suchen: Taxifahrer/in Taxi Roden Tel. 02742 / 735 46

Anzeige 3

Firma Telefon

fünfzehn 15

9783061205294 Inhalt_S015 15

16.05.12 10:25


1

Alles klar!

Kommunikation 1a

Fragen und Antworten. Verbinden Sie. Kontrollieren Sie dann mit der CD. Wie heißen Sie? 1 A Ich bin Friseurin. Woher kommen Sie? 2 B Ich heiße Sarafina Diop. Was sind Sie von Beruf? 3 C Ich komme aus Togo.

1b

Und Sie? Antworten Sie auf die Fragen in 1 a.

1.14

Ich heiße

2

Formell oder informell? Ordnen Sie die Sätze. Woher kommen Sie? – Wo wohnen Sie? – Wie heißt ihr? – Was sind Sie von Beruf? – Wo wohnst du? – Wer bist du? formell

informell

Wo wohnen Sie?

Wo wohnst du?

Wortschatz 3

Wie heißen die Städte? Hören Sie und schreiben Sie. 1.

4

I N N S B R U C K

1.15

4.

2.

5.

3.

6.

Schreiben Sie die Zahlen. 2 4

zwei

6

12

18

10

15

14

16 sechzehn

9783061205294 Inhalt_S016 16

16.05.12 10:25


5

Welche Berufe kennen Sie? Schreiben Sie.

Koch

1.

Köchin

2. 3. 4. 5.

Grammatik 6

Ergänzen Sie die Tabelle. lernen

wohnen

kommen

heißen

sein

ich du wir ihr Sie

7

Ergänzen Sie die Verben. bin – heiße – sind – wohne – lerne – bin – wohnen – heiße – wohnt 1.

Ich

heiße

2. Ich 3.

Was

4.

Wo

Maria. Ich

neu hier und ich

Ilia Iwanow. Ich Sie von Beruf? ihr?

Deutsch.

in Innsbruck. Ich

Wir

Lehrerin. in Klagenfurt.

Flüssig sprechen 8

Hören Sie zu und sprechen Sie nach.

1.16

siebzehn 17

9783061205294 Inhalt_S017 17

16.05.12 10:25

Pluspunkt Deutsch - Kursbuch A1  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you