Issuu on Google+


VOLLE
KANNE


Die
Show
außerhalb
des
 Nichtschwimmerbereichs.
 Nichts
für
Planschbeckenbesitzer!


Die
drei
Geschwister
schwimmen
durchs
Leben
und
versuchen
herauszufinden,
wie
man
die
 Zeit
die
man
als
Mensch
geschenkt
bekommt
verbringen
kann,
um
glücklich
zu
sein.
Es
gibt
 Tausende
Möglichkeiten!
Manche
glauben
man
muss
alle
davon
nützen.
Andere
geben
sich
 mit
dem
Fernseher
zufrieden.
Nicht
aber
die
Dornrosen!

 Was
ist
es,
das
dir
Wonnegefühle
beschert?
Welches
Tempo
kann
man
fahren
um
nicht
 einzufahren?
Die
Dornrosen
haben
es
probiert...
 
 Lass
dich
"volle
Kanne"
gießen
von
einem
bunten
Regen
aus
dreistimmigem
Klang
und
 dreifacher
Weiblichkeit!
So
Poseidon
will,
gehst
du
in
Glückseligkeit
getränkt
nach
Hause...
 
 Katharina
Schicho:
singt
laut,
spielt
viel,
ist
Chef
(Gitarre)



 Christine
Schicho:
singt
süß,
spielt
gern,
ist
blond
(Violine)
 Veronika
Schicho:
singt
hoch,
spielt
tief,
ist
da
(Bass)
 
 
 Booking:
 Mag.
Edith
Zimmermann
 info@dornrosen.at
 Tel.
+43
(0)
316
583312
 
 PR
/
Kommunikation:
 Maria
Jeitler
 maria.jeitler@dornrosen.at
 Tel.
+43
(0)
664
538
777
3



DORNROSEN Musikkabarett Die Flora der deutschsprachigen Kleinkunst sieht zunehmend "rosigen" Zeiten entgegen. Schuld daran sind drei Schwestern aus der grünen Mark. Die sind ausgezogen, um mit feinduftigen, sinnlich espritbehafteten Melodien und stachelig charmbefrechten, jungen Texten im Sumpf verworrener und zerfahrener zwischenmenschlicher Beziehungen zu wühlen. Sie kratzen mit ihren Stacheln allzu verdurstete und verkarstete Masken auf, hinter denen sich so viele verstecken. Allerdings bedienen sich die Dornrosen dabei nie einer feministochosen emanzopathoiden Holzhammermethode. Es ist nicht die hohe Politik, nein, es sind die kleinen aber so wichtigen Dinge des Lebens, welche mit scharfsinnigem Witz in verblüffend frische Lieder aus eigener Feder verpackt werden. Dass die drei Geschwister sind, dazu umwerfend dreistimmig singen und etliche Instrumente beherrschen, macht die Dornrosen zu einem Unikat in der ganzen deutschsprachigen Kleinkunstszene. Nicht zu vergessen sei die Optik. So manchen Herren hat man schon öfter als einmal in einer Dornrosen-Vorstellung gesehen, obwohl er jedes Mal verbal-musikalisch eine über die Nuss kriegt. Aber hübsche Verpackungen lassen jeden Schmerz schliesslich zum Lacher werden, und wer ist schon jungen hübschen Damen böse, wenn sie auch die Wahrheit sagen!


Programm:

„Furchtbar Fruchtbar“ Premiere war am 03.04.2008 in der Kulisse Wien. Foto download auf www.dornrosen.at / Presse „Furchtbar Fruchtbar“ Saftiges Schwesterntrio, 78, sinnlich, ledig, üppig (5,08m, 171 kg) wünscht sich scherzgeprüfte Kandidaten und – innen für gemeinsame aufregende Stunden. Guter Ton vorhanden, aufmerksame Lauscher erbeten. Die rosigen Lippen der 3 holden Maiden sollen nicht ungehört bleiben! Viel Spaß und Höhepunkte garantiert. Jede Altersklasse willkommen! Die Dornrosen im heiratsfähigen Alter! Die fruchtigen Schwestern Katharina, Christine und Veronika aus der Steiermark sind gereift und gehörten jetzt geerntet, womöglich geehelicht! Während sie ihre gemeinsame Kindheit Revue passieren lassen und Einblick in ihr Familienleben geben, resümieren sie ihre Vorlieben und Ansprüche in Bezug auf das männliche Ge„gut“. Wer von den dreien den Schritt zum Altar wagen wird, wer lieber mit dem freien Singleleben Vorlieb nimmt, oder wer sich womöglich ganz anders entscheidet wird man in diesem furchtbar fruchtbaren Programm erfahren!


Programm:

„ Männerschutzfaktor 3“ Premiere war im Oktober 2005 in der Kulisse Wien. Foto download auf www.dornrosen.at / Presse „Männerschutzfaktor 3“ Schützt man sich damit nun vor den Männern oder dient der Schutz Männern, die mehr als eine Beziehung (in diesem Fall 3) haben? Oder beschützen die 3 Dornrosen besonders die männlichen Besucher? Oder schmieren sie gar die weiblichen Gäste mit einer Männerschutzcreme ein? Verwirrend, aber im Laufe der Vorstellung wird sich alles in rosiges Wohlgefallen auflösen. Dafür garantieren wieder ohrwurmige Songs mit witzigen Texten und optimaler stimmlicher und instrumentaler Umsetzung. Welches Heilkraut hilft bei chinesischen Meditationstussis? Wo liegt Maskulino, das Land des Testosterons? Wer braucht Abstand von heiratsgeilen Heidis? Was ist eigentlich ein Midlife-stenz? Einige "spezielle" Alltagstypen dürfen sich auf geharnischte "Loblieder" gefasst machen. Dies sind nur ein paar Themen, worum sich die stacheligen Blüten der drei Rosendamen in diesem Programm ranken werden... Ist ihr Mister Lover-Lover noch grün hinter den Ohren? Hier wird er geputzt, gewaschen und aufgeklärt. Und ist er dann noch immer nicht weich gekocht, kommt er garantiert paniert nach Hause.


Drei Schwestern (von Helmut Gekle) KATHARINA: "Frau Chef" Schreibt und komponiert die meisten Songs Spielt Gitarre Singt einfach richtig gut Betätigt sich gerne im Lesen und Erforschen von wissenschaftlichen (und bizarren) Studien Glaubt sie wär intellektuell Bricht selbst die Herzen der Stolzesten Sie ist feurig und ihr geht das Feuer auch nie aus, denn sie hat genügend Holz vor der Hütte Unermüdlich, Energisch, Positiv, Fleißig, und trotzdem infantile und humorvoll Katharina! Rehbraune Augen, dunkle Haare und mit dem Namen einer Zarin geschmückt. In die Chefrolle geboren. Nicht nur wegen des Vorteils der Erstgeworfenen, sondern auch wegen ihrer hemmungslosen Phantasien durch die auch die verwegensten Gedanken auf Notenpapier landen und damit im Veranstaltungssaal enden. Zupft mit hartem Griff die Saiten der Gitarre und singt Dank eines mächtigen Hubraums auf ihren Rippen mit astreiner Stimme. Vertieft sich in einsamen Nächten gerne in die bizarre Welt der Studien, die eigentlich niemand braucht und die trotzdem jeden interessieren. Gewinnt durch diese wissenschaftlichen Arbeiten den Hauch der Intellektuellen, der Unnahbaren. Widerlegt dies aber eindrucksvoll durch ihre humorvolle Bühnenpräsenz und ihren gewaltigen Balzfaktor. Bricht mit einem tiefen Blick aus ihren dunklen Rehaugen auch die Herzen der stolzesten Hirschen! Verscheucht durch ihr unermüdliches, fleißiges Arbeiten männliche, nur vom Begattungsdrang getriebene, Faulbären aus ihrem Bambireich und erzählt in ihren Texten und Liedern selbiges dann voller Stolz auf der Bühne. Stürzt damit andere potenzielle Testosteron-Stenze in tiefe Sinnkrisen und Lebensdepressionen an deren Ende der Wunsch steht, auch eine solche PowerFrau zu sein! CHRISTINE: Ganz schön blond Spaßfaktor 100% Familienmensch, Heiratsgeil Spielt erste Geige Springinkerl, Rampensau Frech, energiegeladen, spritzig, ungehemmt, kindlich naiv Kommunikativ, gesellig Macht das Design rund um die Dornrosen (Plakate, Folder, Stickers....) Christine, im Geburtsreigen mittendrin statt nur dabei, besticht durch ihre bis knapp vor die Haarwurzeln echt blonden Haare. Spielt zwar die erste Geige darf aber trotzdem nicht Chefin sein. Verströmt derzeit mächtig viele Heiratspheromone von denen sie hofft, dass sie von einem triebgesteuerten männlichen Wesen wahrgenommen werden, das genau wie sie von einem kleinen Dornröschen träumt.


Doch bis es so weit ist, wird die Bühne von der am wenigsten hoch gewachsenen Dornrose noch mit 100% Spaßfaktor ausgefüllt. Mit frechem Mundwerk werden die spritzigen Texte energiegeladen dem fassungslos lauschenden Publikum zugeworfen. Wechselt nach boshaften Attacken auf die Macho-Männer-Welt geschickt in die kindlich naive Rolle und erobert so die Herzen der eigentlich Verschreckten und Gedemütigten. Liebt die spritzige Kommunikation in geselligem Rahmen. So mancher hoffnungsfrohe Stelzbock blieb allerdings schon mit Herzen in den Augen einsam auf seinem Barhocker zurück und nur der zarte Duft erinnerte ihn noch an das blonde Rosendrittel. Christine, die sich in ihren geheimsten Phantasien liebend gerne mit dem nächsten geilen Dornrosen-Poster auseinandersetzt, entwirft auch die verführerischen Folder und die animierende Sticker, die der Hasen jagenden Männerwelt ein sündiges Frauenbild vortäuschen, welches im Konzert dann nicht nur widerlegt sondern auch noch umgekehrt wird. VERONIKA: Das Kücken, trotzdem Durchsetzungsvermögen Ein wenig unnahbar, doch schlagfertig Sie ist das musikalische Fundament: spielt den BASS Schwarzes Kätzchen, samtig aber kratzig Singt ganz oben die höchsten Töne, glockenhell und glasklar Ausgeglichen, positiv, neugierig, launisch, ein wenig verwöhnt Veronika, die dritte im Rosenbund, genießt ihr Vorrecht als Letztgeborene das Nesthäkchen zu sein. Ein wenig verwöhnt streift sie wie ein verhätscheltes Kätzchen durch die raue Männerwelt und präsentiert ihnen ihr samtiges streichelweiches Fell. Wird es von unflätig heulenden Katern zu sehr umworben zeigt sie nur zu gerne ihre spitzen Krallen. Da sie es liebt große Dinge in ihren Händen zu fühlen, hat sie sich für den Bass entschieden. Berühren ihre Finger die strammen Saiten entlockt sie ihnen voller Gefühl ungeahnte Jubeltöne. Die glockenhelle Stimme erschallt glasklar in den höchsten Tönen und ruft so himmlische Verzückung bei der Zuhörerschaft hervor. Sie gibt sich ausgeglichen, lässt aber auch ihren launischen Gefühlen freien Lauf. Viele Kater haben deshalb schon ihren freudig aufgestellten Schweif hängen lassen und sich ein anderes Revier zum Mausen gesucht. Die Neugier treibt sie immer wieder weit aus ihrem heimeligen Katzenkorb, doch die Chefin und die Blondrose sorgen für eine heile Rückkehr in ihr wohlgeordnetes Nest. Veronikas dunkle Augen und ihr herzerwärmender Blick sorgen bei vielen Katzenliebhabern für dramatisches Herzkammerflimmern die gesungen Texte allerdings beinahe für den dazugehörigen Infarkt.


BIOGRAPHIE 1979 1980 1984

Katharina Christine Veronika Gedeihen als Dreimäderlhaus in einem kleinen Dorf in der Obersteiermark

Ab 1981 genießen die Schwestern nach der Reihe Flötenunterricht und Kinderchor bei ihrer Mutter Gitarrenunterricht bei ihrem Vater Klavierunterricht bei ihrem Onkel Geigen und Cellounterricht in der Musikschule Dichten und Komponieren schon in früher Kindheit Ab 1989 besuchen sie nach der Reihe das Abteigymnasium Seckau Chor und Choralschola des AGS Streichorchester des AGS Theatergruppe des AGS (u. a. Hauptrollen mit Gesangspart in Nestroy- und Raimundstücken) 1991

Das Dreimäderlhaus wird mit dem Nachzügler Bruder Dominik beschenkt!

1994 1995 1996

Katharina gewinnt 1. Singer-Songwritercompetition der AKM Mehrmonatiger Aufenthalt in Frankreich Katharina gewinnt französischen Chansonwettbewerb (Christine im Background) Und 2. Singer-Songwritercompetition der AKM

1997

Veronika gewinnt Liedermacherwettbewerb Katharina Matura und Studium Jazzgesang

1999

Christine Matura und Studium Design, Studium Violine Klassik /Jazz

2001

Katharina, Christine und Veronika formieren sich zu „DORNROSEN“ Ab diesem Zeitpunkt gibt es laufend zahlreiche Auftritte in ganz Österreich Erstes Programm: „Frauen sind von der Venus“ 20.-24.02. UNO- Besuch in Zypern 10.-13.07. UNO- Besuch im Kosovo 04.-08.09. UNO- Besuch in Syrien

2002

Veronika Matura und Studium Klavier, Jazzgesang

2004

CD „Frauen sind von der Venus“ 22.-27.4. UNO- Besuch in Syrien Zusammenarbeit/Management mit Mag. Edith Zimmermann

2005

Zweites Programm: „Männerschutzfaktor 3“ Brüssel: Besuch im Steiermarkhaus


2006

CD „Männerschutzfaktor 3“

2007

Fernsehproduktion für den ORF: „Männerschutzfaktor 3“

2008

Drittes Programm: „Furchtbar Fruchtbar“ Zusammenarbeit/Promotion mit Herbert Fechter


dornrosen programmheft