Issuu on Google+

MAURER


MAURER „NEUES PROGRAMM“ Vor rund 7.500 Jahren begann in unseren Breiten der Ackerbau. An die Stelle der alten Jäger- und Sammlergemeinschaften trat eine Kultur der Spezialisierung: Bauern und Schmiede, Händler und Jäger, Heiler und Kabarettisten traten ins Licht der Geschichte. Schon damals wurden die Kabarettisten von ihren Public-Relations-Schamanen Monate vor der Premiere damit sekkiert, für die Presseaussendung den Titel des neuen Programmes bekanntzugeben. Legionen von Kabarettisten haben daher im Lauf der Jahrtausende enerviert angekündigt, das neue Programm werde einfach „Neues Programm“ heissen und fertig. Getraut hat sich das bis jetzt noch keiner. Regie: Petra Dobetsberger Fotos: @ Ingo Pertramer

Management: Angie Ott     

Tel: + 43 676 54 64 862

   a.ch.ott@thomasmaurer.at                            www.thomasmaurer.at

                

www.facebook.com/thomasMaurerOffiziell


Thomas Maurer Kurzbiografie 1967 geboren in Wien 1988 erster Erfolg beim Talentwettbewerb „Sprungbrett“ im Kabarett Niedermair 1989 1.Soloprogramm „Unterm Farkas hätt‘s des net geben“ 1990 Programm mit Josef Hader „Die Zwei“ 2.Soloprogramm „Bis Dorthinaus“ 1991 Verleihung des „Salzburger Stier“ für „Bis Dorthinaus“ Programm mit Leo Lukas und Karl F.Kratzl „Eine Reise ins Glück“ 3.Soloprogramm „Placebo Forte“ 1992 Programm mit Texten von Alfred Polgar und Egon Friedell „Soldatenleben im Frieden“ 1993 Programm mit Leo Lukas „Servus Hong Kong“ 4.Soloprogramm „Sputnik“ 1994 Eigene ORF Produktion „Das Tier und wir“/“Wien den Wienern“ 1995 5.Soloprogramm „Dschungel“ Programm mit Josef Hader und Leo Lukas „Jam-Session“ 6. Soloprogramm “Freibier“ ab November Kolumnist bei der Tageszeitung „Kurier“ 1996 7.Soloprogramm „Unter uns“ 1998 8.Soloprogramm „Intensivdamisch“ 2000 Programm mit Florian Scheuba „Zwei echte Österreicher“ Buchpräsentation „Das Hirn muß einen Saumagen haben“, Czernin-Verlag 2001 Deutscher Kleinkunstpreis, Mainz für „Zwei echte Österreicher“ 9.Soloprogramm „Stinknormal“ 2003 10.Soloprogramm „Die neue Selbständigkeit“ „Karl 2003“ für „Die neue Selbständigkeit“ „Nestroy - Spezialpreis“ für besondere Leistungen Im Theaterbereich für „Die neue Selbständigkeit“ Programm mit Florian Scheuba „Anleitung zur politischen Unmündigkeit“ 2004 Präsentation der Literatursendung „Lesen mit Thomas Maurer“ im ORF 2005 11.Soloprogramm: „Menschenfreund“ Darsteller bei „Was gibt es Neues“ Hauptrolle im Theaterstück „Der Kameramörder“, Buch Thomas Glavinic 2007 Autor und Darsteller von „Die4da“ Buchpräsentation „Im Wendekreis der Wende“, Czernin-Verlag Kabarettistische Lesung: „Papiertiger“ 2008 Autor und Darsteller von „Die4da“ 2.Staffel Romy 2008: Bestes Buch „Die4da“ 2009 10.März Premiere mit dem Programm „Àodìlì“ im Posthof,Linz „Österreichischer Kabarettpreis für Àodíli“ Mitgestalter beim Ö1 Satiremagazin "Welt Ahoi" 2010 Drehbuch für "Wie man leben soll" von T.Glavinic mit D.Schalko 2011 "Da bin ich jetzt supernackt", Vorlesung d. Telefonprotokolle im Audimax mit Palfrader u.Scheuba März Premiere mit dem Programm „Out of the dark“ im Stadtsaal,Wien Nov. Premiere "Wir Staatskünstler" im Theater Rabenhof,Wien 2012

"Wir Staatskünstler" 1.u.2.Staffel für ORF

2013 Oktober Premiere mit dem Programm "Neues Programm" im Stadtsaal,Wien


Thomas Maurer Neues Programm