Page 1

Kabarett Niedermair, Lenaugasse 1a, 1080 Wien.

April - September 2012

maschek

101010 - Ein revolutionärer Fernsehtag

Dornrosen

Geschwisterliebe

„Kleinkunstblätter“ Ausgabe 2 / 2012. Österreichische Post AG / SPONSORING POST. GZ 02Z031200 S

NIEDERMAIR ORPHEUM STADTSAAL

Die lange Nacht des Kabaretts

Tour 2012

Kabarett, Musik und Kindertheater

Programmzeitung

Stermann & Grissemann Stermann


: L ng SAA u r T h ffü TAD u S ra -U t im t l Weugus A 9.

A U G U S T IN

Ein kabarettistisches Rock-Musical

Die Sommerproduktion 2012 – von 9. August bis 1. September! Text & Regie: Manfred Tauchen Komposition: Wolfgang Ambros, Joesi Prokopetz und andere Es spielen: Nadja Maleh, Wolfgang „Bamschabl“ Katzer, Manfred Tauchen u.v.a.

4 JAHRE LOCAL!

BAR. LIVE. MUSIK.

Seit Mai 2008 haben ca. 1.000 Veranstaltungen im Local stattgefunden. Zu den Musikern, die bei uns aufgetreten sind zählen nationale Größen wie: Harry Ahamer, Andy Baum, Boris Bukowski, James Cottriall, Sabina Hank, Marianne Mendt, Ernst Molden, Willi Resetarits, Wilfried u.a. sowie internationale Acts wie Bernard Fowler & Stevie Salas, Tim Easton, Marco Mendoza und Dan Reed. Das Jubiläum unseres Clubs wird mit der Local Session Band und einigen Überraschungen gehörig gefeiert.

„NIGHT OF THE SONGWRITERS“

Das Local ist einer der etabliertesten und tontechnisch bestausgestatteten Live-Clubs Wiens. Direkt bei der U4/U6 Spittelau (Ausgang Heiligenstädter Straße) finden hier zahlreiche Konzerte und Events statt. Nachwuchsbands und arrivierte Künstler betrachten das Local seit geraumer Zeit als erweitertes Wohnzimmer.

05.05.2012 ab 19.00 Uhr - Eintritt: frei!

Tickets unter www.oeticket.com

20.05.2012 Blondie Chaplin (The Flames, Beach Boys, Rolling Stones u.v.a.) meets Corinne West & The Acoustic Café Conspiracy Support: Elisabeth Culter

Neben kulturellen Veranstaltungen eignet sich der Club auch perfekt für Geburtstagspartys, Firmenfeiern, CD-Präsentationen u.v.m.


Niedermair Vier Feste für ein Niedermair! Wenn das mal gut geht! In unserem Büro bündeln die Pyrotechniker aus der Programmier-Abteilung mit fahrlässigem Feuereifer ausgesucht komische Knallkörper, lustige Ladykracher, humoristische Heuler und scherzende Shooting-Stars. Mit Akribie werden schon weit im Vorfeld bengalisch-blödelnde Rohrkrepierer aus den Wundertüten unseres „Feuerwerk des Kabaretts“ nach bestem Wissen aussortiert, damit ja alles sitzt, wenn es kracht. Beim traditionellen, zweitägigen Sommer-Zusperr-Fest spielen also wieder nur die Allerallerbesten. Das sind am 15.6. Thomas Maurer, Werner Brix, Klaus Eckel, I Stangl, Clemens-Maria Schreiner, Jürgen Vogl, Michael Eibensteiner und die Gebrüder Moped – und am 16.6. Andrea Händler, das Duo Flüsterzweieck, Leo Lukas, Ludwig Müller, Rudi Schöller, Gery Seidl und Hosea Ratschiller.

Das nicht minder traditionelle, zweitägige Herbst-Aufsperr-Fest bestreiten dann am 22.8. Christoph & Lollo, Stefan Haider, Nadja Maleh, Rudi Schöller, Thomas Stipsits & Manuel Rubey – und am 23.8. Bernhard Ludwig, Weinzettl & Rudle, die Schienentröster, Paul Pizzera und das Duo BlöZinger. Letztere haben dieses Jahr offenbar überhaupt keine Lust auf Sommerferien. Sie sind im Herbst mit dabei im fröhlichen Talente-Team der neuen „Langen Nacht des Kabaretts“ (Wien-Premiere 30.8., ebenda) und präsentieren am 25.9. ihr neues Programm „ERiCH“ (ebenso ebenda). Bravo, Burschen!

Lenaugasse 1a 1080 Wien www.niedermair.at kabarett@niedermair.at

Das Kabarett-Niedermair-Team dankt allen Menschen, die es verdienen und wünscht weiterhin beste Unterhaltung!

Telefonische Kartenreservierung: 01 / 408 44 92 Täglich von 0 bis 24 Uhr

Wien-Premiere 30.08.2012

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

Roland Düringer WIR – Ein Umstand Roland Düringer gibt eine Leseprobe seines neuen Programms, dessen Premiere im Oktober stattfinden wird. Wenn der Ernst des Lebens beginnt, hängt man uns einen leeren Rucksack um, der nach und nach mit unserer Geschichte gefüllt wird. Diese wird von uns fälschlicherweise als „unser Leben“ bezeichnet. Doch sie ist lediglich unsere Lebensgeschichte und steht oft dem Leiden näher als dem Leben im eigentlichen Sinn. Mit dieser traurigen Geschichte identifizieren wir uns nur allzu gerne. Weil’s die anderen ja auch tun und man dadurch nicht mehr so alleine ist. Niedermair, 13./14. Juni

Seit über zehn Jahren ist die „Lange Nacht des Kabaretts“ eine Fixgröße der Kleinkunst-Szene. Die größten Talente des Landes gehen – mit jeder Menge KabarettPreisen im Gepäck – auf Tour und präsentieren gemeinsam Ersonnenes und die Highlights aus ihren aktuellen Programmen. Diesmal mit dabei: der neue „Steirerstern am Kabarett-Himmel“ Paul Pizzera, die frischgebackenen „Kleinkunstnagel 2011“-Gewinner BlöZinger, der charmante Kärntner „Nestbeschmutzer“ Wolfgang Feistritzer und der schräge, oberösterreichische PoetrySlammer Didi Sommer. www.langenachtdeskabaretts.at Niedermair, 30./31. August, 1., 6.-8. September

Premiere

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

19.09.2012

Never change a winning Duo! In Fortsetzung ihres Erfolgsprogramms „Nackte zahlen“ durchkämmen Lukas & Pichler das Spannungsfeld des Verbrechens. Auf Rasta-Fahndung nach den Wurzeln des Bösen kratzen sie rasant die Kurve vom Vaterunser zur Cosa Nostra, vom Räuberhauptmann Grasl zum Unschuldsengel Grasser, der den Armen nahm und den Reichen gab. Hohe Volks-Aufklärungsrate! Natürlich wieder mit reichlich Gedankenexperimenten, Schüttelreimen, Fabeln, Songs und Tanzeinlagen. Niedermair, 19.-22., 26.-29. September

Premiere

BlöZinger ERiCH

25.09.2012

Freunde sind Gottes Entschuldigung für die Familie... wir haben viele Freunde. Eine einfache Aufgabe, ein einfacher letzter Wunsch. Ein kurzer Ausflug in das größte soziale Geheimnis unserer Gesellschaft... in eine Familie. Man kann sich für sie schämen, sie verleugnen, vor ihr davonlaufen, aber sie wird einen immer wieder einholen. Wir sind nicht irgendeine Familie... wir sind die Familie von Erich. www.bloezinger.at Niedermair, 25. September (14. Mai, 6. Juni: Und wenn sie nicht gestorben sind)

Kartenabholung: MO - FR: 17.00 - 19.00 Uhr SA & SO: 18.00 - 19.00 Uhr und bei Nachmittags- und Spätabendvorstellungen eine Stunde vor Beginn. Sommerpause von 17. Juni bis einschließlich 19. August. Kassa öffnet wieder am 20. August um 17.00 Uhr . Fixe Sitzplatzvergabe bei Kartenabholung an der Kassa und telefonisch bei Bezahlung mit Kreditkarte. ACHTUNG NEU: Nicht bezahlte Kartenreservierungen bleiben bis eine Woche vor der Veranstaltung gültig und werden danach automatisch storniert. Kurzfristig reservierte Karten (binnen Wochenfrist) sind bis spätestens 30 Minuten vor dem jeweils geplanten Veranstaltungsbeginn abzuholen. Wir bitten für den Fall, dass Sie Ihre Reservierung kostenlos stornieren möchten um kurze Benachrichtigung.

Ermäßigungen: Bis einen Tag vor der Vorstellung Vorverkaufsermäßigung von 2€. Mit der Ö1-Club-Karte auch am Spieltag. Für Studenten (bis 27 Jahre), Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener mit Lichtbildausweis gibt es ermäßigte Restkarten um 4€. 30% Ermäßigung auf KabarettVeranstaltungen mit der FWWServicecard.

03


Orpheum Endspurt zum Sommer! Steigenteschgasse 94b 1220 Wien www.orpheum.at office@orpheum.at

Eine weitere, dank Ihrem Besuch erfolgreiche, Saison neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu; doch bevor sich unsere Türen schließen, können wir Sie sicher trotz der schon höheren Temperaturen noch zu dem einen oder anderen Leckerbissen ins Orpheum locken. Besonders freut es uns, auch im Genre MusicalComedy erste Schritte wagen zu dürfen – „The Little Shop of Horrors“, das Kultmusical der 80er Jahre aus New York rund um die fleischfressende Pflanze Audrey in deutscher Version und als Draufgabe Dolce Vita & Scandale, der Sommerhit des vorigen Jahres mit Songs von Strada del Sole bis Copa Cabana – die perfekte Einstimmung auf Ihren Urlaub!!! Ihr Orpheum Team

Der kleine Horrorladen Der Comedy-Grusical-Hit Am 27. Juli 1982 hatte „The Little Shop of Horrors“ Premiere im Orpheum Theatre am New Yorker OffBroadway. Genau 30 Jahre später kommt „Der kleine Horrorladen“ ins gleichnamige ORPHEUM in Wien-Donaustadt... www.emdisstage.com Orpheum, 11.-13. Mai, 21./22. Juni, 7./8. September

Telefonische Kartenreservierung: 01 / 481 17 17 MO - FR: 13.00 - 17.00 Uhr an Spieltagen: 18.00 - 21.00 Uhr

Kartenabholung: MO - DO: 13.00 - 17.00 Uhr an Spieltagen: 18.00 - 21.00 Uhr Bis zu 4 Stück können am Tag der Vorstellung bis 19.30 Uhr abgeholt werden, ab 5 Stück bis spätestens eine Woche vorher.

Vorverkauf: Auch in jeder Filiale der Bank Austria (01/24924), bei www.oeticket.com (01/96096) und www.ticketonline.com (01/88088)

Lukas Resetarits UN RUHE STAND Der Satiriker erreicht heuer sein gesetzliches Pensionsalter und weigert sich in den Ruhestand zu gehen. Er will weiter für Unruhe sorgen und in seinem 24. Programm geht es, wie immer bei ihm, um Alles: Leben und Tod, Alt und Jung, Rechts und Links, Oben und Unten, Tag und Nacht, Dick und Doof, Politik und Korruption, Gegenwart und Zukunft, und natürlich um das kleine keulenförmige Land in der großen krisengeschüttelten Welt. Aber auch LUSTIG!!! Ein Bühnenstück für Jung und Alt. Orpheum, 10.-13., 16.-18., 23.-26. April Stadtsaal, 19.-21. Mai, 19.-21. September

Pete Art & His Rockets Nur kein „Best of“ Ein „Best of“ ohne eigenen Hit ist wie das „Schweizerhaus ohne Bier“! Bei diesem Programm handelt es sich um ein musikalisches „OUTING“! Es ist eine musikalische und auch private Zeitreise durch Petes Vergangenheit. Superhits, aber auch Jugendsünden und musikalische Prostitution werden gnadenlos aufgedeckt! Für alle kommerziellen Musikliebhaber, für alle Rock`n`Roller unter euch, und natürlich für alle Freunde und Fans von Petes Musik und seinem Schmäh ist alles mit im Gepäck! Orpheum, 15. Juni

Ermäßigungen: An Blauen Tagen Karten zu € 10,für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Zivildiener, Präsenzdiener, Behinderte und Pensionisten und mit der Ö1-Club-Karte 30% Ermäßigung auf KabarettVeranstaltungen mit der FWWServicecard (gültig für 2 Karten alle 3 Monate – nur für den Karteninhaber). Ermäßigte Karten dürfen nur vom Karteninhaber mit Lichtbildausweis abgeholt werden.

04

Dolce Vita & Scandale Sommerhits am laufenden Band Das Ehepaar Hermann und Helga Trdltschek möchte eigentlich nur einen ganz normalen Sommerurlaub am Strand von Lignano verbringen. Doch schon von Beginn an ist dieser Urlaub anders als die beiden das gewöhnt sind. Da ist diese exotisch wirkende fremde Frau mit dem ebenso exotisch wirkenden Namen Lorrita, die plötzlich den Strandplatz neben ihnen okkupiert. Und dann taucht auch noch ein Mann in Anzug und mit Aktentasche auf, der einen ungesunden Hang zu suizidalem Denken entwickelt... Orpheum, 17., 19./20. Juni

Monti Beton The Story of Bob Dylan Inhalt des Abends ist das erfolgreiche künstlerische Schaffen von Bob Dylan über mehr als 40 Jahre bis hin zur Gegenwart, mit all seinen bekannten Songs, seinem Protest, den wesentlichsten Erinnerungen, textlich bedingten Spannungen und neuen, oft unbekannten Facts. MONTI BETON wird wie in keinem anderen Programm besonders intensiv am jeweiligen Arrangement der verschiedenen Dylan Songs arbeiten und auch im Laufe des Abends auf gelungene Interpretationen von Elvis, Eric Clapton, Jimi Hendrix, u.v.a. zurückgreifen. Orpheum, 5. Mai


Stadtsaal Welturaufführung im STADTSAAL Vorigen Sommer war es der Watzmann, heuer setzen wir mit dem AUGUSTIN ein weiteres Kultstück aus den Federn von Ambros/Tauchen/Prokopetz drauf. Was liegt näher, als im AUGUST IN Wien den Augustin aufzuführen? Diese Urwiener Geschichte um den Bänkelsänger, der volltrunken, aber lebend der Pestgrube entsteigt und dadurch über Nacht Berühmtheit erlangt, passt in den STADTSAAL wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Mit rattenscharfer Rockband, morbidem Wiener Schmäh und kostümierter Nonsensbereitschaft der Akteure wird sie bald erstmals das Licht der Bühne erblicken. Im Sommer soll es schließlich auch einmal echt lustig sein. Wir sagen nur „Nüberrucken“, wer es noch kennt...

Das ausgesuchte Ziel, Wiens Zentrum um eine Bühne zu bereichern, auf der das ganze Jahr hindurch international renommierte Kapazunder auftreten, hat der STADTSAAL natürlich weiterhin fest im Visier. Das hat sich auch in Künstlerkreisen herumgesprochen und so finden sich neben Georg Schramm, Josef Hader und den „Geschwister Pfister“ im Spielplan auch Monika Gruber, Willy Astor, Gerhard Polt und viele andere Erstligisten wieder. Dazwischen bleibt noch Platz um handverlesene Konzerte und hochklassige Lesungen in herausragendem Ambiente anzubieten. Wiener Herz, was willst du mehr?

Mariahilfer Str. 81 1060 Wien www.stadtsaal.com office@stadtsaal.com

Der STADTSAAL präsentiert mit Stolz:

Telefonische Kartenreservierung mit fixer Sitzplatzvergabe: 01 / 909 22 44

Georg Schramm MEISTER YODAS ENDE Nach über einjähriger Bühnenpause kehrt Georg Schramm endlich mit einem neuen Kabarettsolo auf die Bühne zurück. Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Ein bitter-komischer Abend, denn seit alters her bringt uns der Clown zum Lachen, weil wir ihm bei seinem vorhersehbaren Sturz zusehen dürfen, ohne selbst zu fallen. Er ist der Dumme, und deshalb ist auch ein August dabei! Möge die Macht mit ihm sein! Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2012. Stadtsaal, 2., 4./5. April

Ursus & Nadeschkin Zugabe - „LAUTER LIEBLINGSNUMMERN“ In der „ZUGABE“ versammelt sich der schönste Nonsens aus 23 Jahren Ursus & Nadeschkin: Es sind die Trüffel unter den Nummern, jahrelang gereift, um sie Ihnen heute mit Hochgeschwindigkeit entgegenzuschleudern. Wenn hier Ursus & Nadeschkin in Endlosschleifen tanzen, sich in Details zerpflücken oder unerwartet öffentlich Pause machen, dann sind sie näher bei Godot als bei dem Klamauk, der heute als Comedy durchgeht. www.ursusnadeschkin.ch/ Stadtsaal, 8., 11./12. Mai

MO - FR: 14.00 - 20.00 SA (Spielbetrieb): 16.30 - 20.00 SO und Feiertag (Spielbetrieb): 18.00 - 20.00

Kartenabholung und -verkauf vor Ort mit fixer Sitzplatzvergabe: MO - FR: 16.30 - 19.30 SA (Spielbetrieb): 16.30 - 19.30 SO und Feiertag (Spielbetrieb): 18.00 - 19.30

Vorverkauf mit fixer Sitzplatzvergabe: 0-24h über unseren Webshop auf www.stadtsaal.com und das gesamte ÖTicketnetz. (www.oeticket.com, 01/96096)

Ermäßigungen: Premiere

Gerhard Polt Circus Maximus (Szenische Lesung)

09.08.2012

AUGUSTIN Ein kabarettistisches Rock-Musical

Gerhard Polt verkörpert wie kaum ein anderer die Zerrissenheit des bayerischen Wesens zwischen Spießertum und Anarchie. Das Besondere an seinen Sketchen ist seine genaue Beobachtungsgabe. Es sind die elliptischen Satzkonstruktionen und die exakte Wortwahl, die Gerhard Polts große Kunst ausmachen. Bei der szenischen Lesung von Circus Maximus zeigt sich wie eng bei Polt Banales und Großes, Tod und Leben, Provinz und Kunst beieinander liegen. www.poltseite.de

Der liebe Augustin ist ein Wahrzeichen der Wiener Seele. Lebenslust und Todessehnsucht kämpften in seinem goldenen Wiener Herzen während Hochmut und Eitelkeit wie gierige Ratten an ihm nagten. Aber was geschah wirklich in jener Nacht des Jahres 1679, nach der der Volkssänger Augustin auf dem Heimweg in die Pestgrube stürzte und am nächsten Morgen von Pestknechten unversehrt geborgen wurde? Eines sollten Sie schon mal wissen: Der Tod - Gevatter Hein - ist kein Junggeselle!!!

Stadtsaal, 14./15. Mai

Stadtsaal, 9.-11., 16.-18., 23.-25., 30./31. August, 1. Sept

Ö1-Clubmitglieder, ÖGB/GPA Mitglieder und clubwien.at Vorteilscard-Inhaber erhalten eine Verlängerung der Reservierungsdauer (bis 19:30 am Veranstaltungstag) sowie den Vorverkaufspreis auch am Spieltag an der Abendkassa (ca. 10% Ermäßigung im Vergleich zum Abendkassapreis). Für Studenten, Schüler, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener bis 25 Jahre ist für jede Veranstaltung ein Kontingent an Karten zum Preis von € 12,50 geblockt. Die Reservierung dieser Karten ist telefonisch (01/909 2244) oder an unserer Kassa möglich. Beim Eintritt ist zur ermäßigten Karte ein gültiger Ausweis vorzuweisen.

05


April

Mai

Juni

1 So

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

1 Di

19.30 19€

Thomas Maurer Out of the Dark

1 Fr

19.30 19€

Andrea Händler Naturtrüb

2 Mo

19.30 19€

I Stangl Es gilt die Ungustlvermutung

2 Mi

19.30 19€

Thomas Maurer Out of the Dark

2 Sa

19.30 19€

Andrea Händler Naturtrüb

3 Di

19.30 19€

Mike Supancic Traumschiff Supancic

3 Do

19.30 19€

Thomas Maurer Out of the Dark

3 So

19.30 16€

Nadja Maleh Radio-Aktiv

4 Mi

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

4 Fr

19.30 18€

Die drei Friseure We are the World

4 Mo

19.30 19€

Thomas Maurer Out of the Dark

5 Do

19.30 20€

Stipsits & Rubey Triest

5 Sa

19.30 16€

Clemens Maria Schreiner stufenlos

5 Di

19.30 19€

Thomas Maurer Out of the Dark

6 Fr

19.00 20€

Stipsits & Rubey Triest

6 So

19.30 16€

Gery Seidl Gratuliere!

6 Mi

19.30 16€

BlöZinger Und wenn sie nicht gestorben sind...

7 Sa

19.00 20€

Stipsits & Rubey Triest

7 Mo

19.30 18€

Angelika Niedetzky Marathon

7 Do

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

8 So

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

8 Di

19.30 18€

Angelika Niedetzky Marathon

8 Fr

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

9 Mo

19.30 19€

I Stangl Es gilt die Ungustlvermutung

9 Mi

19.30 16€

Stefan Haider 5 nach 12

9 Sa

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

10 Di

19.30 19€

Mike Supancic Traumschiff Supancic

10 Do

19.30 16€

Rudi Schöller Was kostet die Welt?

10 So

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

11 Mi

19.30 19€

Andrea Händler Naturtrüb

11 Fr

19.30 18€

Werner Brix 40plus

11 Mo

19.30 19€

Pigor & Eichhorn Volumen Ö

12 Do

19.30 19€

Andrea Händler Naturtrüb

12 Sa

19.30 16€

Flüsterzweieck WIE IM FILM nur ohne walter

12 Di

13 Fr

19.00 22.00

Andrea Händler Naturtrüb 19€ Bernhuber & Sarsam Video Star... 14€

13 So

19.30 16€

Gery Seidl Gratuliere!

13 Mi

19.30 12€

Roland Düringer WIR - Ein Umstand

Lese

14 Sa

19.00 19€

Andrea Händler Naturtrüb

14 Mo

19.30 16€

BlöZinger Und wenn sie nicht gestorben sind...

14 Do

19.30 12€

Roland Düringer WIR - Ein Umstand

Lese

15 So

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

15 Di

19.30 16€

Hosea Ratschiller Das gehört nicht hierher

15 Fr

19.30 25€

Feuerwerk des Kabaretts Zusperrfest I - Eckel, Eibensteiner, Vogl,...

16 Mo

19.30 19€

I Stangl Es gilt die Ungustlvermutung

16 Mi

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

16 Sa

19.30 25€

Feuerwerk des Kabaretts Zusperrfest II - Händler, Lukas, Müller,...

17 Di

19.30 19€

Mike Supancic Traumschiff Supancic

17 Do

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

17 So

18 Mi

19.30 16€

Flüsterzweieck WIE IM FILM nur ohne walter

18 Fr

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

19 Do

19.30 18€

Werner Brix 40plus

19 Sa

19.30 20€

Eckel & Lainer 99

20 Fr

19.00 22.00

Martin Puntigam Atomic Wedgie 16€ R. Schöller Was kostet die Welt? 12€

20 So

19.30 16€

Gery Seidl Gratuliere!

21 Sa

19.00 22.00

Martin Puntigam Atomic Wedgie 16€ Paul Pizzera Zu wahr um schön... 12€

21 Mo

16.30 19.30

B. Ludwig 10in2 - LustvollLeben Stefan Haider 5 nach 12

22 So

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

22 Di

19.30 16€

Paul Pizzera Zu wahr um schön zu sein!

22 Mi

20.00 25€

Feuerwerk des Kabaretts Aufsperrfest I - Haider, Maleh, Schöller,...

23 Mo

19.30 19€

I Stangl Es gilt die Ungustlvermutung

23 Mi

19.30 17€

Christof Spörk Lieder der Berge

23 Do

20.00 25€

Feuerwerk des Kabaretts Aufsperrfest II - Blözinger, Ludwig,...

24 Di

19.30 19€

Mike Supancic Traumschiff Supancic

24 Do

19.30 16€

Rudi Schöller Was kostet die Welt?

24 Fr

20.00 16€

Schienentröster Ich sing mit II

25 Mi

19.30 16€

Nadja Maleh Radio-Aktiv

25 Fr

19.30 16€

Gebrüder Moped Jausengegner

25 Sa

20.00 16€

Pepi Hopf Unschuldig

26 Do

19.30 16€

Nadja Maleh Radio-Aktiv

26 Sa

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

26 So

20.00 19€

Joesi Prokopetz Übrigens! Aber das nur nebenbei.

27 Fr

19.00 22.00

Christof Spörk Lieder der Berge 17€ G. Fleischhacker ...alles muss raus! 13€

27 So

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

27 Mo

20.00 16€

Nadja Maleh Radio-Aktiv

28 Sa

19.00 22.00

Christof Spörk Lieder der Berge 17€ Bernhuber & Sarsam Video Star... 14€

28 Mo

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

28 Di

20.00 16€

Rudi Schöller Was kostet die Welt?

29 So

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

29 Di

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

29 Mi

20.00 18€

Werner Brix 40plus

30 Mo

19.30 19€

I Stangl Es gilt die Ungustlvermutung

30 Mi

19.30 19€

Andrea Händler Naturtrüb

30 Do

20.00 18€

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

31 Do

19.30 19€

Andrea Händler Naturtrüb

31 Fr

20.00 18€

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

06

!

geschlossene Veranstaltung chau

vors

chau

vors

Sommerpause bis 21. August

August 18€ 16€

20 Mo

Kassa geöffnet 17.00 - 19.00 Uhr

21 Di

Kassa geöffnet 17.00 - 19.00 Uhr

!

Premiere

!

Wien-Premiere

!


Spielplan Niedermair September 1 Sa

19.30 18€

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

2 So

19.30 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

3 Mo

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

4 Di

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

5 Mi

19.30 16€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

6 Do

19.30 18€

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

7 Fr

19.30 18€

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

8 Sa

19.30 18€

Die lange Nacht des Kabaretts Tour 2012

9 So

19.30 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

10 Mo

19.30 19€

Vince Ebert Freiheit ist alles.

11 Di

19.30 16€

Gery Seidl Gratuliere!

12 Mi

19.30 16€

Paul Pizzera Zu wahr um schön zu sein!

13 Do

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

14 Fr

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

15 Sa

19.30 18€

Klaus Eckel Alles bestens, aber...

16 So

19.30 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

17 Mo

19.30 16€

Stefan Haider 5 nach 12

18 Di

19.30 16€

Stefan Haider 5 nach 12

19 Mi

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

20 Do

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

21 Fr

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

22 Sa

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

23 So

19.30 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

24 Mo

19.30 18€

Angelika Niedetzky Marathon

25 Di

19.30 16€

BlöZinger ERiCH

26 Mi

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

27 Do

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

28 Fr

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

29 Sa

19.30 19€

Leo Lukas & Simon Pichler Die kriminelle Energie

30 So

19.30 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

!

!

!

Foto: Martin Moravek | Gestaltung: baba grafik & design

inserat_gratuliere_118x128,5 07.11.11 11:40 Seite 1

EIN STÜCK VOM LEBEN MIT EINEM GANZ GROSSEN GEWINN.

Buch: Gery Seidl Regie: Thomas Mraz www.geryseidl.at

POWERED BY

Info & Kontakt | ARTIST CREATIV | Kultur- und Veranstaltungsmanagement | Karin Friedl | 0664/5445864 | www.artistcreativ.at

07


April 1 So

u

ka

er

sv

au

ft

2 Mo

Mai ft

Isabella Woldrich Artgerechte Männerhaltung

1 Di

geschlossen

2 Mi

20.00 27€

u

ka

er

sv

au

ft

au

Juni

!

Josef Hader Hader spielt Hader

1 Fr

20.00 18€

Wir 4 kA - Pop, auch Rock

Wolfgang Ambros Ambros pur

2 Sa

20.00 15€

Blues Brothers 2nd Hand Everybody needs somebody 2012

Wolfgang Ambros Ambros pur

3 So

20.00 16€

Kriegler & Summer Himmel, Arsch & Titten

3 Di

20.00 20€

Die Echten verhört

3 Do

s au

4 Mi

20.00 19€

Andrea Händler Naturtrüb

4 Fr

20.00 FS

The Phantoms Classik Rock back to the Orpheum

4 Mo

20.00 25€

Axel Zwingenberger Meets Lila Ammons

5 Do

20.00 19€

Andrea Händler Naturtrüb

5 Sa

20.00 25€

Monti Beton The Story of Bob Dylan

5 Di

20.00 25€

Klaus Eckel & Gunkl Benefiz zu Gunsten der Wiener Lerntafel

6 Fr

20.00 18€

Mike Supancic Traumschiff Supancic

6 So

20.00 20€

Moizi & Schwab überMÄCHTIG

6 Mi

20.00 18€

Martina Schwarzmann Wer Glück hat kommt

7 Sa

20.00 18€

Angelika Niedetzky Marathon

7 Mo

20.00 19€

Eckel & Lainer 99

7 Do

20.00 20€

Birgit Denk & die Novaks Erntedankfest

8 So

20.00 18€

Gery Seidl Gratuliere!

8 Di

20.00 19€

Andrea Händler Naturtrüb

8 Fr

20.00 20€

Stipsits & Rubey Triest

TV-Aufzeichnung

9 Mo

20.00 16€

Nadja Maleh Radio-Aktiv

9 Mi

M. Hirtler als Ermi-Oma Urlaub in der Toskana

9 Sa

20.00 19€

Andrea Händler Naturtrüb

TV-Aufzeichnung

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

10 Do

20.00 20€

Ulrike Beimpold Eine Birne namens Beimpold

10 So

20.00 18€

Gery Seidl Gratuliere!

TV-Aufzeichnung

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

11 Fr

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

11 Mo

20.00 19€

Eckel & Lainer 99

TV-Aufzeichnung

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

12 Sa

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

12 Di

20.00 15€

TV-Aufzeichnung Gunkl Die großen Kränkungen...

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

13 So

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

13 Mi

20.00 19€

Heilbutt & Rosen Chromosomensatz XY ungelöst - DC

14 Mo

20.00 19€

Steinböck & Strobl Tralala

14 Do

20.00 18€

Werner Brix B 40plus - Über Männer in den besten... T

15 Di

20.00 19€

Steinböck & Strobl Tralala

15 Fr

20.00 25€

Pete Art & His Rockets Nur kein „Best of“

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

16 Mi

20.00 19€

Steinböck & Strobl Tralala

16 Sa

20.00 18€

Reinhard Nowak Juchuu! 30 Jahre Nowak (Benefiz)

uf

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

17 Do

20.00 16€

Kriegler & Summer Himmel, Arsch & Titten

!

17 So

20.00 23€

Dolce Vita & Scandale Sommerhits am laufenden Band

ft

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

18 Fr

20.00 16€

Fredi Jirkal Das Ungeheuer von Wellness

B T

18 Mo

19.30 25€

Isabella Woldrich Artgerechte Männerhaltung

10 Di 11 Mi 12 Do

ft

au

rk

e sv

au

ft

au

rk

ve

s au

ft

au

rk

ve

s au

t

uf

13 Fr

a

14 Sa

19.00 22€

Stonez, Thunderballs und Trib U2 3. Vienna Covernight

15 So

20.00 18€

Peter & Tekal-Teutscher Patientenflüsterer

16 Mo 17 Di 18 Mi

ka

er

v us

ft

au

rk

e sv

au

a

t

ka

er

v us

au

rk

ve

s au

B T

rk

ve

ft

au

rk

ve

s au

19 Do

20.00 26€

Willi Resetarits & Stubnblues Ois Offn

19 Sa

20.00 22€

The Real Holy Boys Die HITTE Parade

19 Di

20.00 23€

Dolce Vita & Scandale Sommerhits am laufenden Band

20 Fr

20.00 18€

Heilbutt & Rosen Vavras Bettgeschichten

20 So

20.00 20€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

20 Mi

20.00 23€

Dolce Vita & Scandale Sommerhits am laufenden Band

21 Sa

20.00 20€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

21 Mo

20.00 20€

Gernot Kulis Kulisionen

21 Do

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

22 So

20.00 20€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

22 Di

a

v us

Gernot Kulis Kulisionen

22 Fr

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

23 Mo

20.00 22€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

23 Mi

20.00 20€

Gernot Kulis Kulisionen

23 Sa

24 Di

20.00 22€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

24 Do

20.00 25€

Alexander Goebel Gute Gefühle

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

25 Fr

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

26 Sa

25 Mi 26 Do

au

t

uf

ka

er

v us

a

ft

au

rk

e sv

ft

au

rk

e sv

au

t

uf

ka

er

v us

a

t

uf

ka

er

Viktor Gernot & His Best Friends Bésame mucho Viktor Gernot & His Best Friends Bésame mucho

27 Fr

20.00 18€

Roaring Sixties Revival Band Music of the 60s

27 So

28 Sa

20.00 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

28 Mo

20.00 25€

Dornrosen Geschwisterliebe

29 So

20.00 20€

Simpson, Paschke & Scheitz Frauen aus dem Hinterhalt

29 Di

20.00 25€

Dornrosen Geschwisterliebe

30 Mo

20.00 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

30 Mi

20.00 25€

Dornrosen Geschwisterliebe

31 Do

20.00 20€

Die Echten verhört

08

B T

Sommerpause bis 5. September

www.orpheum.at

Musik

rmin

tzte

Zusa

!

B T

Blauer Tag (siehe Seite 4)

!

Premiere

!

Wien-Premiere

B T B T B T B T


Spielplan Orpheum September 1 Sa

geschlossen

2 So

geschlossen

3 Mo

geschlossen

4 Di

geschlossen

5 Mi

geschlossen

6 Do

www.orpheum.at

www.heilbuttundrosen.at

7 Fr

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

8 Sa

20.00 23€

Der kleine Horrorladen Der Grusical Comedy Hit

9 So

20.00 19€

Andrea Händler Naturtrüb

10 Mo

geschlossene Veranstaltung

11 Di

20.00 18€

Peter & Tekal-Teutscher Patientenflüsterer

12 Mi

20.00 18€

Reinhard Nowak Juchuu! 30 Jahre Nowak

13 Do

20.00 22€

Markus Hirtler Mein Testament

14 Fr

20.00 19€

Bad Powells The Freaky Soul & Disco Show

15 Sa

20.00 20€

Die Echten verhört

16 So

20.00 15€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

17 Mo

20.00 17€

Hauptmann CSI: Klassenzimmer

18 Di

20.00 20€

Alfred Dorfer bisjetzt

19 Mi

20.00 20€

Alfred Dorfer bisjetzt

20 Do

20.00 20€

Alfred Dorfer bisjetzt

21 Fr

20.00 20€

Alfred Dorfer bisjetzt

22 Sa

20.00 21€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

23 So

20.00 19€

Eckel & Lainer 99

24 Mo

!

Ein musikalischer Rückblick auf 20 glorreiche Jahre

weiterhin zu sehen:

Chromosomensatz XY ungelöst und Vavras Bettgeschichten B T

www.orpheum.at

25 Di

20.00 19€

Dornrosen Volle Kanne

26 Mi

20.00 20€

Stipsits & Rubey Triest

27 Do

20.00 18€

Thomas Stipsits Bauernschach

28 Fr

20.00 23€

Wolgang Böck & Harri Stojka Mit Satire & Jazz

29 Sa

20.00 27€

Andrew Young Sax in your City

30 So

20.00 19€

Steinböck & Strobl Tralala

09


April

Mai

Juni

1 So

20.00 19,5€

Stipsits & Rubey Triest

1 Di

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

1 Fr

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

2 Mo

20.00 18,5€

Georg Schramm MEISTER YODAS ENDE

2 Mi

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

2 Sa

20.00 17,5€

Andreas Rebers Ich regel das

3 Di

20.00 19,5€

Bernhard Ludwig 10in2 - LustvollLeben

3 Do

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

3 So

20.00 18,5€

Weinzettl & Rudle Träum weiter...

4 Mi

20.00 18,5€

Georg Schramm MEISTER YODAS ENDE

4 Fr

20.00 17,5€

Sigi Zimmerschied Reisswolf

4 Mo

20.00 19,5€

Josef Hader Hader spielt Hader

5 Do

20.00 18,5€

Georg Schramm MEISTER YODAS ENDE

5 Sa

20.00 18,5€

Andrea Händler Naturtrüb

5 Di

20.00 21,5€

Eckert / Obonya / Koreny Schön ist so ein Ringelspiel

Kassa geöffnet

6 So

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

6 Mi

20.00 16,5€

Christoph & Lollo Tschuldigung

6 Fr 7 Sa

20.00 16,5€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

7 Mo

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

7 Do

20.00 17,5€

Martina Schwarzmann Wer Glück hat kommt

8 So

20.00 19,5€

Stipsits & Rubey Triest

8 Di

20.00 19,5€

Ursus & Nadeschkin Zugabe

8 Fr

20.00 21,5€

Rounder Girls MEN

9 Mo

20.00 16,5€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

9 Mi

20.00 21,5€

Drew Sarich Silent Symphony

9 Sa

20.00 16,5€

Franz Schuh - Lesung: LIEBE, MACHT UND HEITERKEIT

10 Di

20.00 19,5€

Josef Hader Hader spielt Hader

10 Do

20.00 24,5€

Willy Astor Nachlachende Frohstoffe

10 So

11.00 20.00

Johann Lafer Literatursalon Eckel & Lainer 99

11 Mi

20.00 19,5€

Josef Hader Hader spielt Hader

11 Fr

20.00 19,5€

Ursus & Nadeschkin Zugabe

11 Mo

20.00 19,5€

Bernhard Ludwig 10in2 - LustvollLeben

12 Do

20.00 19,5€

Josef Hader Hader spielt Hader

12 Sa

20.00 19,5€

Ursus & Nadeschkin Zugabe

12 Di

20.00 19,5€

Gernot Kulis Kulisionen

13 Fr

20.00 19,5€

Josef Hader Hader spielt Hader

13 So

20.00 21,5€

Badesalz „Bindannda!“

13 Mi

14 Sa

20.00 19,5€

Han‘s Klaffl Restlaufzeit

14 Mo

20.00 21,5€

Gerhard Polt Szenische Lesung Circus Maximus

14 Do

20.00 17,5€

Rudi Roubinek Wir bleiben Kaiser

15 So

20.00 19,5€

Stipsits & Rubey Triest

15 Di

20.00 21,5€

Gerhard Polt Szenische Lesung Circus Maximus

15 Fr

20.00 17,5€

Mike Supancic Traumschiff Supancic

16 Mo

20.00 15,5€

Garish STADTSAAL SAMT UNTERGRUND

16 Mi

20.00 19,5€

Quadro Nuevo Grand Voyage

16 Sa

20.00 19,5€

Gunkl & Lesch Über Anfänge und alles, was nicht...

17 Di

20.00 19,5€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

17 Do

20.00 19,5€

Gernot Kulis Kulisionen

18 Mo

20.00 19,5€

Österreicher lesen Indien Freunde-schützen-Haus Benefiz

18 Mi

20.00 19,5€

Lucy McEvil / Dusty O Ausg´schamt (FSK 12)

18 Fr

20.00 19,5€

Gernot Kulis Kulisionen

19 Di

20.00 19,5€

Österreicher lesen Indien Freunde-schützen-Haus Benefiz

19 Do

20.00 26,5€

Ennio Marchetto The Living Cartoon (FSK 12)

19 Sa

20.00 21,5€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

20 Mi

20.00 19,5€

Österreicher lesen Indien Freunde-schützen-Haus Benefiz

20 Fr

20.00 18,5€

Jonathan Hellyer D.E.-Experience (FSK 12)

20 So

20.00 21,5€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

21 Sa

20.00 21,5€

ANNAMATEUR Dreckiges Tanzen (FSK 12)

21 Mo

20.00 21,5€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

09 Do

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

22 So

20.00 19,5€

Stipsits & Rubey Triest

22 Di

20.00 19,5€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

10 Fr

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

23 Mo

20.00 18,5€

Thomas Maurer Out of the Dark

23 Mi

20.00 19,5€

Die Strottern & Blech CD-Präsentation

11 Sa

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

24 Di

20.00 32,5€

Geschwister Pfister mit Jo Roloff Trio Servus Peter - Oh lá lá Mireille (FSK 12)

24 Do

20.00 21,5€

Hans Theessink & Helmut Bibl Konzert

16 Do

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

25 Mi

20.00 32,5€

Geschwister Pfister mit Jo Roloff Trio Servus Peter - Oh lá lá Mireille (FSK 12)

25 Fr

20.00 17,5€

Der Nino aus Wien / Alasac STADTSAAL SAMT UNTERGRUND

17 Fr

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

26 Do

20.00 32,5€

Geschwister Pfister mit Jo Roloff Trio Servus Peter - Oh lá lá Mireille (FSK 12)

26 Sa

20.00 17,5€

Ernst Molden / Der Nino aus Wien WO KANE HEISA MEA SAN

18 Sa

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

27 Fr

20.00 32,5€

Geschwister Pfister mit Jo Roloff Trio Servus Peter - Oh lá lá Mireille (FSK 12)

27 So

geschlossen

23 Do

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

28 Sa

20.00 17,5€

Angelika Niedetzky Marathon

28 Mo

geschlossen

24 Fr

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

29 So

20.00 19,5€

Stipsits & Rubey Triest

29 Di

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

25 Sa

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

30 Mo

20.00 16,5€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

30 Mi

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

30 Do

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

31 Do

20.00 19,5€

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

31 Fr

20.00 19,5€

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical

10

irekt

rett d

Kaba

!

! ! ! !

Musik

!

Premiere

!

!

19,5€

www.stadtsaal.com

August

Wien-Premiere / Ö-Premiere

Preise verstehen sich als „ab-Preise“ der 2. Kategorie im Vorverkauf

!


Spielplan Stadtsaal September 1 Sa

20.00 19,5€

2 So

AUGUSTIN Kabarettistisches Rock-Musical www.stadtsaal.com

3 Mo

20.00 21,5€

Molden/Resetarits/Soyka/Wirth Es Lem

4 Di

20.00 19,5€

Bernhard Ludwig 10in2 - LustvollLeben

5 Mi

20.00 24,5€

Monika Gruber Wenn ned jetzt, wann dann!

6 Do

20.00 24,5€

Monika Gruber Wenn ned jetzt, wann dann!

7 Fr

20.00 16,5€

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit

8 Sa

20.00 19,5€

Gernot Kulis Kulisionen

9 So

20.00 19,5€

Gernot Kulis Kulisionen

10 Mo

www.stadtsaal.com

11 Di

20.00 19,5€

Stipsits & Rubey Triest

12 Mi

20.00 18,5€

Thomas Maurer Out of the Dark

13 Do

20.00 19,5€

1. Wiena WödWundaTütn 5/8erl in Ehr’n, Strottern, Kollegium...

14 Fr

20.00 19,5€

1. Wiena WödWundaTütn 5/8erl in Ehr’n, Strottern, Kollegium...

15 Sa

20.00 19,5€

Rolf Miller Tatsachen

16 So

!

www.stadtsaal.com

17 Mo

20.00 19,5€

Eckel & Lainer 99

18 Di

20.00 19,5€

Heilbutt & Rosen Erntedankfest

19 Mi

20.00 21,5€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

20 Do

20.00 21,5€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

21 Fr

20.00 21,5€

Lukas Resetarits UN RUHE STAND

22 Sa

20.00 14,5€

Kristofer Aström / Niels Frevert STADTSAAL SAMT UNTERGRUND

23 So

20.00 16,5€

Dirk Stermann Lesung: Unter Eiern

24 Mo

20.00 19,5€

Josef Hader Hader spielt Hader

25 Di

20.00 19,5€

Alfred Dorfer bisjetzt

26 Mi

20.00 19,5€

Stermann&Grissemann Stermann

27 Do

20.00 19,5€

Stermann&Grissemann Stermann

28 Fr

20.00 19,5€

Stermann&Grissemann Stermann

29 Sa

20.00 19,5€

Stermann&Grissemann Stermann

30 So

20.00 19,5€

Stermann&Grissemann Stermann

VOLKSTHEATER

11.MAI

KARTEN: VOLKSTHEATER 01/52 111-400 WWW.VOLKSTHEATER.AT, Ö-TICKET 01/96 0 96, WWW.OETICKET.COM WWW.HADER.COM

Impressum: Herausgeber und Medieninhaber: Verein der Freunde der Freude am Theater, 1080 Wien, Lenaugasse 1a Druck: Ferdinand Berger & Söhne GmbH, 3580 Horn, Wiener Straße 80 Offenlegung gem. § 25/2: Informationszeitung über Kunst und Kultur.

ZVR: 562732838. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten! Fotocredits Titelseite: Ludwig Rusch (Lange Nacht), Udo Leitner (Stermann & Grissemann), Manfred Weihs (Dornrosen), katsey.org (maschek) Adressänderungen und Abbestellungen der Zeitschrift bitte an: programm@niedermair.at

11


Neu im Kabarett

Wien-Premiere

ANNAMATEUR Dreckiges Tanzen

21.04.2012

Eine Koproduktion von Annamateur, einem Gitarristen, einem Außensaiter, Zärtlichkeiten mit Freunden und Jan Heinke. „Ich habe eine Wassermelone getragen.“ Dieses Filmzitat ist wohl eines der berühmtesten. Hüftbewegungsvortäuschung, professionell angedeutetes Gewackel, Zer- und Besungenes, begleitet von zwei bis drei profischicken, zartbesaiteten Gitarrenvirtuosen und einem Schlagzeuger, der Patrick Swayze wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Im Rahmen der FSK12 (Festwochen schamloser Kultur). www.fsk12.org Stadtsaal, 21. April

Badesalz „Bindannda!“ Seit über zwei Jahrzehnten strapaziert das hessische Comedy-Duo BADESALZ gehörig die Lachmuskeln. Peter Lembach, im eigentlichen Leben Hersteller von Leichtmetalldosen, hat von seiner Frau einen Paragleitschirm-Flug geschenkt bekommen. Der Schirm landet ausgerechnet über einem Waldstück, wo nicht nur sein Handy kein Netz hat, sondern weit und breit kein Mensch ist…bis auf diesen Aussteiger, der da mitten im Wald in dieser Hütte wohnt! Und von dem er so schnell auch nicht wieder weg kommt...! www.badesalz.de Stadtsaal, 13. Mai

Wien-Premiere

Die drei Friseure We are the World

04.05.2012

Nach dem Riesenerfolg des Programms „Superhorror“ folgte der Absturz der drei Friseure: Drogen, billiger Sex und Soloprojekte, die genauso peinlich wie erfolglos waren, bestimmten die letzten Monate der Ausnahmekünstler. Jetzt haben sich die drei trotz privater und künstlerischer Differenzen wieder zusammengetan, um noch einmal ordentlich abzusahnen! „Die drei Friseure” nehmen Sie mit auf eine absurde Reise durch die Welt und die Musikgeschichte. Eine multikulturelle Achterbahnfahrt. (Empfohlen ab 16 Jahren). www.dreifriseure.com Niedermair, 4. Mai

Ulrike Beimpold Eine Birne namens Beimpold „Anekdoten einer Burgpflanze“ Es erwartet Sie, mit der beliebten Schauspielerin auch bekannt aus der Freitagabendshow „Was gibt es Neues?“, ein humorvoller Abend mit viel Augenzwinkern. Ein Abend für Theaterhungrige und ein Abend für Hungrige, denen Theater schmackhaft gemacht werden soll. Wer bis dahin nicht in einem Theater war, wird Lust darauf bekommen. „Ich liebe Theateranekdoten. Sie sind das Schlagobershäubchen in der Theaterküche. Sie sind der Naschkatzenlohn für den Schauspielberuf.“ www.ulrikebeimpold.at Orpheum, 10. Mai

Wien-Premiere

Vince Ebert Freiheit ist alles.

10.09.2012

Freiheit – was genau ist das eigentlich? Gibt es sie wirklich? Gibt es sexuelle Freiheit, oder sind wir gar Sklaven der Lust oder RTL? Was haben Bahndurchsagen mit der Bildungsmisere zu tun und wie frei ist eigentlich der Freie Fall? Ebert macht sich in seinem Bühnenprogramm auf die Suche nach Antworten und geht dafür wie immer an die Grenzen. An die körperlichen Grenzen, an die Grenzen der Wissenschaft und an die Landesgrenzen. Auf den Spuren von Freidenkern und Denkfreien wird er als Nichtraucher sein Leben aufs Spiel setzen, seinen Vornamen tanzen und dem Publikum ein Licht aufgehen lassen. Niedermair, 10. September

Eckert / Obonya / Koreny Schön ist so ein Ringelspiel An diesem Abend wird über die Familie Leopoldi erzählt (Koreny) und mit teils bekannten, teils neu entdeckten Liedern dazu Gesangliches (Eckert, Obonya) zum Besten gegeben. Von seinen Anfängen im Leopoldi-WiesenthalKabarett, der Deportierung und dem KZ-Aufenthalt, über erste Erfolge in den USA und die anschließende triumphale Rückkehr nach Wien, wird das Leben des Hermann Leopoldi – Österreichs erster (und wahrscheinlich letzter) Entertainer mit Weltrang – dem Publikum näher gebracht. Stadtsaal, 5. Juni

Wien-Premiere

Ennio Marchetto The Living Cartoon

19.04.2012

Kylie, Marilyn, Whitney, Björk und weitere 50 Stars in 75 Minuten. Das alles bietet Ennio Marchetto, der preisgekrönte Comedian und Verwandlungskünstler aus Venedig, der seine ganz eigene Theatersprache entwickelt hat. Diese vereint Pantomime, Tanz und den rasanten Wechsel seiner Kostüme, die ausschließlich aus Pappe und Papier angefertigt sind. Eine Produktion im Rahmen von FSK12.org Festwochen schamloser Kultur. www.enniomarchetto.com Stadtsaal, 19. April

12

Geschwister Pfister Servus Peter Oh lá lá Mireille Herzschmerz und großes Theater prickelnd wie Champagner! Im April verneigen sich Ursli und Toni Pfister in ihrer von der internationalen Presse hochgelobten Show nochmals in Wien vor den Idolen ihrer Jugend: Peter Alexander und Mireille Mathieu. Zwischen Eurovision-Übertragungen und PeterAlexander-Shows sind die beiden Brüder aufgewachsen und nun geben sie ein Stück aus dem Land des Lächelns zurück, das ihnen die beiden Showgrößen damals abends vor dem Fernsehschirm geschenkt haben. www.geschwister-pfister.de Stadtsaal, 24.-27. April

Gunkl & Lesch Über Anfänge und alles, was nicht eins ist. Der Physiker und Astronom Harald Lesch und der Kabarettist Gunkl erörtern nicht eben alle, so doch wesentliche Fundamente des Soseins. ... Ein Dream-Team, das uns das Gravitationsgesetz und die Fundamente unseres Daseins erklärt und plausibel macht … Da ist Erhellendes über den Urknall und Außerirdische zu erfahren, die Grenzen der Mathematik und die Wahrscheinlichkeit exterrestrischen Lebens … Der „Sternpathologe“ (Lesch über Lesch) gesteht: „Wir Physiker irren uns empor.“ Und Gunkl rät: „Man sollte die Welt nicht persönlich nehmen.“ Stadtsaal, 16. Juni


Kindertheater

tschauner inserat 2012 o.f. a_Layout 1 16.02.12 09:54 Seite 1

Tschauner Saison 2012 14. Juni bis 2. September

April 1 So

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

13 Fr

16.30 11€

Marko Simsa TSCHIRIBIM - Klezmer für Kinder, 5+

14 Sa

16.30 9,5€

Marko Simsa Filipp Frosch & das Geheimnis..., 5+

14 Sa

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

15 So

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

19 Do

16.30 10,5€

Helen von Pipifax Die kleine Raupe Nimmersatt, 3+

20 Fr

16.30 10,5€

Schneck + Co Post für den Tiger, 4+

21 Sa

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

22 So

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

25 Mi

16.30 11€

Bernhard Fibich Endlich Ferien, 3+

26 Do

16.30 10,5€

Henri von Pipifax Der Regenbogenfisch, 3+

27 Fr

16.30 10,5€

Schneck + Co Die Omama im Apfelbaum, 5+

28 Sa

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

29 So

16.30 11€

Mama Muh und die Krähe von Jujja Wieslander, 4+

26 Sa

16.30 11€

Bernhard Fibich Anna hat Geburtstag, 3+

Stegreif Reloaded Kabarett

Musik

Stegreif Klassik

Kinderprogramm

Impro

Karten: 01 914 54 14, www.tschauner.at Oeticket und Wien-Ticket Verkaufsstellen

Mama Muh und die Krähe Nach den Geschichten von J. Wieslander Wer Mama Muh kennt, weiß, dass sie eine ziemlich ungewöhnliche Kuh ist. Eine, die keine Lust hat, ihre besten Tage auf der Weide zu verdösen oder im Stall. Wenn andere Kühe zufrieden kauend in die Gegend glotzen, tut Mama Muh mit schöner Regelmäßigkeit eins: aus der Reihe tanzen. Hauptsache, dass der Wind ihr dabei so richtig um die Ohren pfeift. Wenn die Krähe aus dem Krähenwald auch oft der Flügelschlag trifft, was macht das schon. Schließlich ist sie Mama Muhs beste Freundin und beste Freundinnen müssen zusammenhalten... Buch und Regie: Michaela Obertscheider Musik: Wolfgang Peidlstein Bühnenausstattung: Katrin Gross Schauspielerinnen: Christina Scheutz, Eva Maria Frank, Anna Holzer Niedermair, 1., 14./15., 21./22., 28./29. April Niedermair

STADTSAAL

Musik

Orpheum: 3. Feb., 1. März 15. April 11. September 2012 Kulisse: 11. Feb., 7. und 8. März 21. April 11. Mai, 6. Juni 21. und 22. Sept. 2012 Regie: Claus Schönhofer

www.medizinkabarett.at

Mai

„Gesund-LachProgramm“ (ORF, Ö1) „Medizinkabarett vom Feinsten“ (Krone)

Patientenflüsterer 13


Neu im Kabarett

Wien-Premiere

Ö-Premiere

13.09.2012

Hauptmann CSI Klassenzimmer

Markus Hirtler als Ermi-Oma Mein Testament

Der Lehrer Obermeier liegt tot in seiner Klasse. Erschlagen. Lehrerbashing in Vollendung. Wer hat ihn auf dem Gewissen? Ein Schüler, der sich in Pisa verlaufen hat? Ein Elternteil, der sich dafür rächen wollte, dass die Schule nicht bis 22 Uhr geöffnet ist? Oder doch Obermeiers Mutter, die sich seit Anbeginn seiner Berufswahl dafür geniert und jedem erzählt, ihr Sohn sei Parksheriff? Eines ist sicher: Hauptmann und Huber werden diesen Fall lösen. Diesen 1. Fall für Zwei. www.markushauptmann.com Orpheum, 17. September

„Justament das Testament bringt mich ans End ...“ Während der endlos langen Wartezeit im Wartezimmer des Hausarztes, vergisst Ermi-Oma warum sie eigentlich zum Doktor gegangen ist. Die gezogene Wartenummer verzögert das Warten auch nicht. Was, wenn sie den Hausarztbesuch nicht überlebt? Wer soll was erben? Geschwind wird das Testament verfasst. Nun, was Ermi-Oma in ihr Testament schreibt bleibt ihr Geheimnis – oder doch nicht? Ein notariell beglaubigtes Abenteuer quer durch die Abfertigungspraxis unseres Gesundheitswesens. Orpheum, 13. September

Ö-Premiere 14.04.2012

Han‘s Klaffl Restlaufzeit – Unterrichten bis der... ... Denkmalschutz kommt. Alle sind sie wieder da, weil sie nämlich alle noch da sind: Sedlmaier, zurück von der Kur in der er seinen Drehschwindel auskuriert hat (Er hatte ein Rundschreiben zu schnell gelesen.); Gütlich stellt seine beiden neuen Hobbys vor: Power Point und Bandscheibenvorfall. Neu im, oder besser über dem Kollegium: Grantinger, der Hausmeister. Im Eintrittspreis enthalten: Jede Menge wertvoller Tipps für Kolleginnen und Kollegen, die ihren Auftrag ernst nehmen: Erziehung als Versuch des geordneten Rückzugs unter möglichster Vermeidung von Verlusten an Menschen und Material. Stadtsaal, 14. April

Premiere

Kriegler & Summer Himmel, Arsch & Titten

17.05.2012

Zwei Model-Kömödiantinnen gehen durch die Hölle einer Castingshow : Die nymphomane Tussi Uli, die zwei Drittel ihrer Körperteile aus einem Ersatzteillager bezogen hat, gepaart mit der Esoterikerin Nora, die Ihren Körper und Geist lieber für Astrologie und Yoga hingibt. Das Grotesk-Duo im gemeinsamen Kampf um die besten Rollen: Zwei Frauen – ein Ziel – viele Talente: sie geben alles, um in dieser Show bestehen zu können. Eine Comedy-Casting Show mit Himmel, Arsch und Titten... www.himmelarschtitten.at Orpheum, 17. Mai, 3. Juni

20.04.2012

Jonathan Hellyer The D.E. Experience

FSK12 präsentiert als exklusive Österreich-Premiere – direkt aus der bekannten Royal Vauxhall Tavern in London – den Ausnahmekünstler Jonathan Hellyer: „The D. E. Experience“. Er zählt zu den Top-GayCabaret-Performern Großbritanniens. Man bittet ihn um die Moderation eines Charity-Abends im Fummel: „Wenn wir dir eine Brille, eine Perücke und ein hübsches Kleid geben, kannst du dann den Abend als Dame Edna hosten?“ Die Antwort war wohl in etwa: „Hello Possums!“ Und wissen Sie was, eigentlich dachte Jonathan immer, er würde das nur vorübergehend machen... Stadtsaal, 20. April

Wien-Premiere 18.04.2012

Lucy McEvil / Dusty O Ausg‘schamt Dusty und Lucy, zwei Giganteusen des Showbiz, befinden sich im Exil und in einer massiven Identitätskrise. In ihrem Exil-Domizil in Guantanamo Bay hadern sie mit der Tatsache, dass Politik, Kirche und Wirtschaft ihnen in Puncto Schamlosigkeit weit voraus sind. Sollen neuerdings Showgirls zu Ikonen von Anstand und Würde werden? Kann Dusty mit ihrem Motto „The higher the hair, the nearer to God“ eine spirituelle Welterneuerung herbeiführen? Eine Produktion im Rahmen von FSK12.org Festwochen schamloser Kultur. www.fsk12.org Stadtsaal, 18. April

Ö-Premiere

Rolf Miller Tatsachen

15.09.2012

Er weicht aus. Er verschweigt. Er sagt nichts. Und das einzigartig. „Das sind die Tatsachen“ sagte ein Zuschauer nach der Vorstellung des Erfolgsprogramms „Kein Grund zur Veranlassung“ zu Rolf Miller. Das war der Startschuss zum neuen Programm „Tatsachen“, das die Schraube weiter zudreht im AlltagsDesaster in unser aller Welt. Millers Figur ist genau der Typ, der dem Planeten irrsinnig auf den Zeiger geht und es nicht merkt. www.rolfmiller.de Stadtsaal, 15. September

14

Angelika Niedetzky Marathon Können Sie sich vorstellen, freiwillig 42,195 km zu laufen? Niemals? Powershoppen, sonntägliche Arbeitsmeetings oder einen jahrelangen Beziehungsmarathon schon eher? Na, geht doch. Ausdauernd locker und herzerfrischend präzise stellt Niedetzky die Marathoniken des Alltags auf die Bühne und ist dabei um keinen mimischen Felgeaufschwung verlegen. Die Meisterin der Fremd- und Selbstmotivation lässt einen nie vergessen: Wenn der Schmäh erst einmal rennt, dann rennt er auch einen Marathon. Orpheum, 7. April Stadtsaal, 28. April Niedermair, 7./8. Mai, 24. September

Reinhard Nowak Juchuu! 30 Jahre Nowak Das siebente Kabarettprogramm! Ein Jubel- oder gar ein Jubiläumsprogramm? Nein, nicht nur! Nowak blickt zurück, eine Zeitreise zu seinen Anfängen! Erstmals werden auch Ausschnitte seiner früheren Programme gezeigt, und nicht nur die besten! Lassen Sie sich überraschen, es wird viel zu Lachen geben! Es werden aber auch zum Teil schockierende Wahrheiten preisgegeben, die nichts für schwache Nerven sind! Andere schreiben Biografien. Nowak spielt und erzählt seine. www.reinhardnowak.at Orpheum, 12. Juni (Benefiz für die Donaustädter Sozial- und Entwicklungshilfe), 12. September


präsentiert:

Rudi Roubinek Wir bleiben Kaiser Anhand des Zeremoniells am Hofe, des gesellschaftlichen Lebens und der Politik damals wie heute untermauert Rudi Roubinek präzise und mit entlarvendem Humor seine These: Im Land, in unseren Herzen und vor allem in der Politik hat sich wenig geändert, denn die Menschen haben nach wie vor große Sehnsucht nach der guten alten Zeit. Nicht der Kaiser repräsentiert uns, wir repräsentieren den Kaiser und damit sind wir wieder am Beginn: WIR BLEIBEN KAISER! Stadtsaal, 14. Juni

BODO WARTKE „Klaviersdelikte“ 3.5. Linz, Posthof 4.5. Graz, Helmut-List-Halle 5.5. Wien, Stadthalle F

BÜLENT CEYLAN Franz Schuh LIEBE, MACHT UND HEITERKEIT „Schriftsteller wollte ich nicht werden. Nicht dass ich gegen Schriftsteller etwas einzuwenden gehabt hätte. Ich verehrte sie, fast kritiklos. Aber Schriftsteller lag nicht auf meinem Weg. Ich stolperte herum, keine Ahnung, was aus mir werden sollte. 1974 traf ich zufällig jemanden, der jemanden kannte, der mich dann seufzend fragte, ob ich nicht für seine Zeitschrift etwas schreiben wolle, was ich dann auch seufzend tat. Seitdem habe ich angefangen, Schriftsteller zu werden. 2012 bin ich außerdem 65 Jahre alt geworden, und am 9. Juni genau dieses Jahres will ich unbedingt im Stadtsaal aus meinen Büchern über meine liebsten Themen lesen ...“ Stadtsaal, 9. Juni

„Wilde Kreatürken“ 19.7. Innsbruck, Olympiahalle 26.7. Salzburgarena 27.7. Linz, TipsArena 28.7. Wien, Stadthalle D 29.7. Graz, Stadthalle

Dirk Stermann Lesung: Unter Eiern Dirk Stermann liest aus seinen Büchern „Eier“ und „Sechs Österreicher unter den besten fünf “ und meint dazu im Vorfeld: „Ich hatte keine Meinung zu den Österreichern. Aber womit ich nicht gerechnet hatte: Jeder Österreicher hatte eine Meinung zu den Deutschen. War es wirklich klug, als Rheinländer in ein Land zu ziehen, das heute noch von Cordoba schwärmt?“ Dirk Stermanns Wiener Werdegang ist ein wahrer Radetzkymarsch. Er liefert ein skurriles Panoptikum von Österreich und seinen Einwohnern – fulminant wie eine Mozartoper. Stadtsaal, 23. September

15


Musikhighlights

The Bad Powells The Freaky Soul & Disco Show Wer The Bad Powells einmal live erlebt hat, vergisst sie nicht wieder: Was da auf die Bühne gezaubert wird, sucht nicht nur in Österreich seinesgleichen... Mit einem Feuerwerk an Soul- und Discohits der 70er und frühen 80er des vergangenen Jahrhunderts sowie den abgefahrensten Outfits seit der Mondlandung sind sie die wahrscheinlich heißeste Partyband des Universums! Pünktlich zur Jahrtausendwende gegründet, haben es die fünf verrückt perückten Herren und ihre charismatische Frontfrau Annie B. Powell binnen kürzester Zeit geschafft sich Kultstatus zu erspielen. Orpheum, 14. September

Christoph & Lollo Tschuldigung Früher sangen Christoph & Lollo ja nur über Skispringer. Aber nach zehn Jahren wurde ihnen das zu langweilig und die beiden Liedermacher aus Wien wandten sich anderen Themen zu. Vorwiegend solchen, zu denen es noch keine Lieder gab. Seitdem sind Christoph & Lollo nicht mehr die mit den Schispringerliedern, sondern die, die über Themen singen, über die sonst niemand singt. www.christophundlollo.com

Stadtsaal, 6. Juni

Wien-Premiere

Dornrosen Geschwisterliebe

28.05.2012

Seit über zehn Jahren touren die „Dornrosen“ gemeinsam durch die Städte und die Pampas. Mit ihrer Musicomedy-Show haben sie einen ganz eigenen, neuen Stil zwischen Musik, Weiblichkeit und Kabarett. Zum Jubiläum schenken sich die drei Geschwister gegenseitig eine Band für ihre spezielle Jubiläumstour „Geschwisterliebe“. Vier Musiker, darunter ihr leiblicher Bruder Dominik Schicho, die in pop-rockiger Manier die humorvollen Ohrwürmer mit den Dornrosen live performen. www.dornrosen.at Orpheum, 28.-30. Mai

Garish

Birgit Denk & die Novaks Ich wünsch mir zum Geburtstag…

Premiere

Drew Sarich Silent Symphony

09.05.2012

Silent Symphony, Drew Sarichs intimes SingerSongwriter-Album, das durch dessen unverkennbaren facettenreichen Gesang ebenso besticht wie durch feinsinnige Orchestrierung, kommt nun mit dem zehnköpfigen Endwerk Orchester unter der musikalischen Leitung von Titus Vadon auf die Bühne. Dank der mit dunklem Humor garnierten Entertainer-Qualitäten von Drew Sarich erreicht das Werk mit seinen starken Melodien und poetischen wie abgründigen Texten in der Bühnenfassung eine gänzlich neue Dimension. www.drewsarich.com Stadtsaal, 9. Mai

Alexander Goebel Gute Gefühle

Garish – das ist hierzulande schon fast so etwas wie eine Markenbezeichnung geworden. Mit sprachlich wie musikalisch ungewöhnlichen Werken hat sich die Band ihr eigenes Universum gezimmert, den Pop-Begriff bis zum Anschlag ausgereizt und sich auf diesem Weg nachhaltig unter die bemerkenswertesten Erscheinungen im hiesigen Musikgeschäft eingereiht. www.garish.at

Von den 50ies bis heute: Der Zeitgeist, die Gesellschaft, die Mode, die Gefühle, der Schmäh, und vor allem die Musik: die Schlager der 50er, die Roaring Sixties, 70er-Discofieber, dazu wahre Rock-Klassiker und Goebel-Hits. Erinnern, Lachen, Mitsingen – Gute Gefühle eben. Sechs verrückte Jahrzehnte, fünf großartige Musiker und ein Goebel in Hochform. Viel Persönliches mit Überraschung und Tiefgang. www.goebel.at

Stadtsaal, 16. April

Orpheum, 24. Mai

16

Die seit Jahren in der Dialektszene bekannte Sängerin Birgit Denk wird sich 2012 einen lange gehegten musikalischen Wunsch erfüllen. Zusammen mit ihren Musikerkollegen, erweitert durch zwei Frauen an den Streichinstrumenten, wird sie Kabarettlieder (besonders der 50er Jahre) neu interpretiert auf die Bühne bringen. Mit dem Anspruch, diesen wertvollen Familienschmuck einem Publikum von heute vorzustellen, oder anderen wieder in Erinnerung zu rufen. Ein lustvoll musikalischer Abend zwischen scheinbar vergangener Wiener Weinseligkeit, Schmähführerei und entlarvtem Kleinbürgertum. Orpheum, 7. Juni

Die Echten verhört DIE ECHTEN verhören sich gut und manchmal verhältnismäßig oft, und das zu jeglicher Unzeit. Die Silbe „Ver“ bedeutet jedoch an sich nichts Negatives, man denke etwa an Ver-trauen (keine Scheidung), Ver-sprechen (keine Aufforderung etwas Falsches zu sagen) Ver-dienen (kein Fehler eines Servicebediensteten), ... Verbringen sie mit den stimmgewaltigen Botschaftern der Verhörer-Inseln Chris Kisielewsky, Stephan Gleixner, Franz Alexander (Ver)Langer und Alexander Wartha einen verboten vergnüglichen Abend – mit den besten VerECHTungen e-ver. Orpheum, 3. April, 31. Mai, 15. September

Ernst Molden / Der Nino aus Wien WO KANE HEISA MEA SAN Mit seiner neuen Platte WO KANE HEISA MEA SAN geht der Wiener Liedermacher und Dichter Ernst Molden neue Wege: Molden ist nur mit Gitarre und Harp ins burgenländische Oslip verreist, um bei Thomas „Kantine“ Pronai ein vollkommen analoges Soloalbum aufzunehmen. www.ernstmolden.at Der Nino aus Wien: Es mag andere geben, die virtuoser Gitarre spielen, souveräner reimen und einen deutlich cooleren Künstlernamen als „Der Nino aus Wien“ haben. Doch Nino Mandl besitzt das, was den meisten Kollegen abgeht: unverbrüchliche Originalität. (Die Presse) Stadtsaal, 26. Mai


Der Nino aus Wien & A Life, A Song, A Cigarette „Der beste junge Liedermacher des Landes“ (Falter) Wer sich aber auf „Schwunder“ einlässt, wird ein unaufgeregtes kleines Meisterwerk entdecken. www.myspace.com/ninoshouseband A Life, A Song, A Cigarette Die Musik, die diese Band macht, mag ihre offensichtlichen Ursprünge in der amerikanischen Vorstadt haben, aber sie eignet sich hervorragend als Soundtrack zum Blick aus einer fahrenden U6Garnitur auf die gelb erleuchteten Fenster in den schwarzen Fassaden. (Robert Rotifer) www.myspace.com/alifeasongacigarette Stadtsaal, 25. Mai

Quadro Nuevo Grand Voyage Lieder einer großen Reise. Die Koffer voller Melodien, aufgelesen hier und dort, gestern und heute. Jeder Ton erzählt von einer neuen Begegnung und nimmt den Hörer mit auf die abenteuerliche Fahrt. Jedes Lied nahm Quadro Nuevo an einem anderen Ort der Welt auf. Die Musik trägt die Stimmung des Ortes in sich. Diese Erfahrung machten sie in Antakya, als sie im Frühling 2007 an verschiedenen historischen Stätten des alten Antiochia an der türkisch-syrischen Grenze Filmmusik aufnahmen. Ein musikalisches Reisealbum. www.quadronuevo.de Stadtsaal, 16. Mai

Die Strottern & Blech CD-Präsentation

The Rounder Girls MEN

Willi Resetarits & Stubnblues Ois Offn Es ist schon einiges zum Stubnblues geschrieben worden,das meiste entstammt jedoch mündlicher Überlieferung. „Das neue Album heißt OIS OFFN“, stellt Willi Resetarits seinen neuen Tonträger vor : „Wir suchen Antworten auf offene Fragen. Wir ahnen, dass wir scheitern müssen bei der Lebensbewältigung, aber wenn schon scheitern, dann auf hohem Niveau. Und lustvoll. Ganz so, wie ja auch das erfüllteste Leben mit dem Tod endet. Amen.“ www.williresetarits.at Orpheum, 19. April

Hans Theessink & Helmut Bibl Konzert

Lynne Kieran, Kim Cooper und Tini Kainrath nehmen wie immer kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, den Kampf der Geschlechter zu veranschaulichen. Auf ihrem Streifzug machen sie vor keinen Tiefen und Untiefen des Zusammenlebens zwischen Frau und Mann halt. Wie das klingt? „...unverwechselbare Mischung aus Klang und Körper, Charme und Schmäh, Komik und Rasanz“, sagt zum Beispiel das Stadtjournal. www.roundergirls.at

Wenn sich Die Strottern mit „Blech“ zu einem Quartett „aufblasen“, dann rückt ihre Musik noch näher an die großen Gegenpole ihrer Musik: Klangvielfalt der Großstadt und (alpine) Volksmusik. Trompete und Posaune spielen in beiden Welten eine tragende Rolle. Und so wird der Bogen weit gespannt, Freiheiten werden radikaler ausgelotet, heimatliche Häfen direkter angesteuert. Zärtliches wird zärtlicher, Wildes wilder. www.diestrottern.at

„Ein außergewöhnliches Gipfeltreffen zweier Super-Gitarristen“. Bluesmeister Hans Theessink hat für diesen einmaligen Abend Helmut Bibl eingeladen, der auch schon für Falco, Drahdiwaberl und Supermax in die Saiten griff. Ein seltenes Treffen zweier Vollblutmusiker, bei dem musikalische Spannung vorprogrammiert ist: An diesem Abend wird das Einfühlungsvermögen und Improvisationstalent der beiden voll zur Geltung kommen! www.theessink.com/de/

Stadtsaal, 8. Juni

Stadtsaal, 23. Mai

Stadtsaal, 24. Mai

Premiere

Wir 4 kA - Pop, auch Rock

01.06.2012

Ulli Bäer, Harald Fendrich, Gary Lux und Harry Stampfer schrieben und schreiben den größten Teil der österreichischen Musikgeschichte. „kA - Pop, auch Rock“ ist das freche, augenzwinkernde und selbstkritische Motto, denn selbstverständlich ist bei den Auftritten der eine oder andere österreichische Hit, der eine oder andere heimische Klassiker zu hören, natürlich neu arrangiert und interpretiert, aber auch Covers mit eigenen, wienerischen Texten. „Die berühmteste Band Österreichs“ ist keine Anmaßung und kein Wunschdenken, sondern Realität. Orpheum, 1. Juni

1. Wiena WödWundaTütn 5/8erl in Ehr’n, Strottern, Kollegium... Die drei spannendsten Kapellen der Stadt, die das Wienerlied schon auch ein bissl und dann aber eh wieder nicht überleben lassen, laden zum Gipfeltreffen. Die vielgeliebten und hoch dekorierten Musici werden die verschiedenen Spielarten des wienerischen Liedgesangs zum Vortrag bringen, von den epischen Brachial-Operetten des Kollegium Kalksburg über die sanften Herzschmerz-Balladen der Strottern bis zum mitreißenden Soul der 5/8erl in Ehr’n. Und was bei etwaigen intrakulturellen Vermischungen herauskommt, wagt man sich heute noch gar nicht auszudenken. Stadtsaal, 13./14. September

Axel Zwingenberger Meets Lila Ammons Zwingenberger und Ammons – diese beiden Namen wirken wie elektrisierend in der Boogie Woogie und Blues-Welt. Nun haben sich die Enkelin des großen Pianisten Albert Ammons, die Sängerin Lila, und der Pianist Axel Zwingenberger, sein legitimer musikalischer Nachfolger, zusammengefunden, um das Publikum mit einfühlsamem Blues und wilden Boogies anzurühren. Nicht das wohlbekannte Repertoire der üblichen Blues-Sessions interessiert die beiden, sondern Kleinode aus dem weiten Feld des frühen Blues, die heute im Nebel des Vergessens zu verschwinden drohen. Orpheum, 4. Juni

17


Dauerbrenner Kabarett

Bernhuber & Sarsam Videostar killed the Radio Parodistische Ode an das Youtube-Zeitalter. Die Tage in denen sich der Mensch überlegt, was er der Welt online abrufbar macht, sind gezählt. So bringen auch Bernhuber und Sarsam fein säuberlich ausgelesenes Unüberlegtes auf die Bühne. Im Wettkampf mit Millionen von durchwegs ernst gemeinten Online-Videos setzen sie noch eines drauf: Bekannte und – Gott sei Dank – weniger bekannte Videos allseits bekannter Videoplattformen werden ekstatisch zerpflückt, analysiert und wenn erforderlich auch durch Live Performance ergänzt. Niedermair, 13., 28. April

Klaus Eckel & Günther Lainer 99 Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen. Sie sind einfach da – so wie singende Geburtstagskarten, ungesättigte Omega-3-Fettsäuren und aufblasbare Fahrradpumpen. Na sagen wir es wie es ist – sie sind anders. Nur gibt es bei Mitmenschen folgendes Phänomen. Je mehr man sie verändern will, umso gleicher bleiben sie. Ein Abend der zeigen möchte, wie zwei Welten auf einer Erde leben können. Orpheum, 7. Mai, 11. Juni, 23. September Niedermair, 16.-19. Mai, 7.-9. Juni Stadtsaal, 10. Juni, 17. September

Gunkl Die großen Kränkungen der Menschheit – auch schon nicht leicht Es geht um die großen Kränkungen der Menschheit und philosophische Problemzonen. Problemzonen gibt es, eigentlich weiß man das auch, aber man schaut sie sich nicht sooo gern an. Da hängt man was drüber, und wenn man das lange genug macht, glaubt man schließlich sogar selbst, dass man halt einfach gern weite Kleidung trägt, weil die halt so angenehm ist, und nicht, weil das genau genommen Paliativgarderobe ist. Und sowas gibt es auch beim Denken. Niedermair, 4. April, 26.-29. Mai, 10. Juni, 3.-5. Sept Orpheum, 12. Juni, 16. September Stadtsaal, 7., 9., 30. April, 7. September

18

Werner Brix 40plus Was unterscheidet uns Uhus von den Bivies? Also uns Männer „Unter HUndert“ von den jungen Rotzlöffeln „BIs VIErzig“? Alles! Wir sind reif geworden! Das ist die Erreichung eines Zustandes. Das ist ein chemischer Prozess! Da macht es „klick!“ und alles ist anders. Durch dieses Ereignis werden Uhus schlagartig mit Emotionen beladen, einer Form der Logik (!?), die sie bisher nicht kannten. Was sind die Folgen? Melancholie und Phantomschmerz. Irgendwann einmal sagt dann die rationale Gehirnhälfte schon: Heast, Oida! Geht’s eh no? ER SUCHT SICH!!! Niedermair, 19. April, 11. Mai, 29. August Orpheum, 14. Juni

Flüsterzweieck WIE IM FILM nur ohne walter In ihrem zweiten Programm erzählen Flüsterzweieck eine Geschichte, aus der man so schnell nicht mehr hinauskommt: Der dramatische Inhalt bringt neben Romantik auch Abenteuer, Spannung, Liebe und: ein Mädchen, jung und schön, und einen Freigeist, verwegen, männlich, auch poetisch und ein Notizbuch, gefüllt mit Poesie. Wie wird das wohl ausgehen? Aber Vorsicht, es wird weniger vorhersehbar werden, als man denkt! Wieder gibt es ausgefeilte Figuren und absurde Komik, diesmal ist alles wie im Film. www.fluesterzweieck.at Niedermair, 18. April, 12. Mai

Josef Hader Hader spielt Hader „Hader spielt Hader“ ist ja nichts Besonderes. Das macht er ja eigentlich immer. Sogar wenn er andere Figuren spielt. Aber diesmal probiert Josef Hader etwas, was viele Kollegen machen, er aber normalerweise nicht: Nummern spielen und dazwischen Lieder singen. Charaktere aus den letzten fünf Programmen werden zu kleinen Monologen konzentriert, und dazwischen gibt´s alles Musikalische, was der Künstler je verbrochen hat. www.hader.com Stadtsaal, 10.-13. April, 4. Juni, 24. September Orpheum, 1. Mai

Klaus Eckel Alles bestens, aber... Wenn man alle Glücksratgeber aufeinander stapelt ergibt das einen gigantisch hohen Haufen. Da kommt ja sogar der Mount Everest ins Schwitzen. Viele Menschen versuchen diesen Berg zu bezwingen. Einige kehren erschöpft zurück, andere verwirrt. Eines lässt sich jedoch mit ziemlicher Sicherheit sagen – der Humor wohnt im Tal. Klaus Eckel macht diesmal der Unzufriedenheit eine Liebeserklärung. www.klauseckel.at Niedermair, jeden Sonntag im April, 13.-15. September

Monika Gruber Wenn ned jetzt, wann dann! Ach, was bin ich glücklich! Ich habe mir nämlich einen lang ersehnten Traum erfüllt: Ich habe endlich ein eigenes Zimmer! Also, um ehrlich zu sein, ist das Zimmer eher ein Haus, aber das Erdgeschoß besteht aus einem Zimmer mit der Möglichkeit zum Anbau, falls sich meine familiäre Single-Situation schlagartig ändern sollte. Wie hat schon der große englische Philosoph, Mick Jagger, gesagt: „You can’t always get what you want!“ Aber: Man kann es probieren, weil: „WENN NED JETZT, WANN DANN!“ www.monika-gruber.de Stadtsaal, 5./6. September

Andrea Händler Naturtrüb Oh Gott, wie langweilig! Die Händler verspießert. Das Kokain ihrer Lebensmitte heißt Backpulver – statt mit einem Lover liegt sie am Abend mit dem Lafer im Bett und studiert die Rezepte ihres Kochgurus. Denn seit die Händler auf Nikotinentzug ist, will sie die beste aller „Desperate Housewives“ sein. Begleiten Sie die Händler auf Ihrer neuen „tour de force“ durch Gesundheitswahn, Existenzpanik, präseniler Bettflucht und grassierender Schrulligkeit! www.andreahaendler.at Orpheum, 4./5. April, 8. Mai, 9. Juni, 9. September Niedermair, 11.-14. April, 30./31. Mai, 1./2. Juni Stadtsaal, 5. Mai


Stefan Haider 5 nach 12 Stefan Haider – Kabarettist und Religionslehrer in Personalunion – macht sich in seinem fünften Soloprogramm wieder Gedanken über diese Welt da draußen: Muss ich mich dafür interessieren, was außerhalb meines Aquariums passiert? Bin ich reich, wenn ich mehr Uhren habe als Zeit? Wie soll ich mich angesichts einer ständig steigenden Lebenserwartung so lange sinnvoll beschäftigen? Kann ich meiner Zeit voraus sein, auch wenn meine Uhr nachgeht? www.stefanhaider.com Niedermair, 9., 21. Mai, 17./18. September

Gernot Kulis Kulisionen In seiner Live-Show blickt Gernot Kulis auch hinter die Kulissen seines ganz normalen Alltagswahnsinns. Beruflich hat er Spaß, privat tut er sich ungleich schwerer. Wer glaubt ihm noch irgendetwas? Telefonisch einen Tisch für zwei zu reservieren wird zum Ding der Unmöglichkeit. Auch der Versuch den Diebstahl seines Handys bei der Polizei anzuzeigen, scheitert kläglich an seiner Glaubwürdigkeit. www.gernotkulis.at Stadtsaal, 17./18. Mai, 12. Juni, 8./9. September Orpheum, 21.-23. Mai

maschek 101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag Fernsehen manipuliert die Welt. maschek manipulieren Fernsehen. Folglich manipulieren maschek die Welt. Jedenfalls einen Tag lang. Über 100 Stunden Fernsehmaterial vom 10. Oktober 2010 bilden die Grundlage von „101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag“: Mit den Fernsehsendungen eines einzigen Tages erzählen maschek die Geschichte einer globalen Revolution. Jetzt wird aber erstmal revoltiert – wenn maschek in ihrem neuen Programm live übers Fernsehen drüber-reden, wird die ganze Medienwelt zu einem einzigen Tahrir-Platz. www.maschek.org Stadtsaal, 1.-3., 6./7., 29.-31. Mai, 1. Juni

Heilbutt & Rosen Erntedankfest Reiche Ernte. Heilbutt&Rosen, alias Mastermind Helmuth Vavra, Theresia Haiger sowie Koautor und Pianist Berthold Foeger, ziehen Bilanz über 20 Jahre kabarettistisches Schaffen. Erntedankfest, so der Titel des Specials, bietet die musikalischen Höhepunkte aus insgesamt sechs Kabarettprogrammen, mit denen Heilbutt&Rosen in den letzten Jahren auf der Bühne so erfolgreich gewesen sind. Nehmen Sie sich in Acht! Nach Teilnahme am Erntedankfest wird Ihr Kopf voll von Musik und heilbuttischen Textzeilen sein. Stadtsaal, 17. April, 22. Mai, 18. September Orpheum, 21./22. April, 20. Mai, 22. September

Bernhard Ludwig 10in2 - LustvollLeben 10in2 hilft die größten Zeitprobleme dieses Jahrtausends neu zu sehen: Fettmanagement, Zeitkrankheit und sexuelle Lustlosigkeit! Denn: Humor und Wissenschaft schließen sich nicht aus! Mit neuen Forschungsergebnissen und vielen AHA-Erlebnissen im Gepäck erlebt man 10in2 - LustvollLeben als (gewichts-)erleichternde und gleichzeitig (lebensqualität-)bereichernde Lebensumstellung! Das Beste aus den drei Programmen „10in2-LustvollLeben“, „Anleitung zum Herzinfarkt“ und „Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit“. Niedermair, 21. Mai Stadtsaal, 3. April, 11. Juni, 4. September

Thomas Maurer Out of the Dark Ein Blick zurück. Das Showbiz ist mörderisch, sogar in Österreich. Ständig im Stroboskoplicht der Fotografenblitze, regelmäßig erschüttert von kreativen Krisen, gehetzt von den Ansprüchen des eigenen künstlerischen Egos, gesundheitlich geschwächt von den mayonnaisegesättigten Buffets der Charity-Diners, so lebt der Künstler: Ein Hundeleben. Doch Maurer blickt stolz auf 22 erfüllte Bühnenjahre zurück. Natürlich kennt auch er die Rückschläge. www.thomasmaurer.at Stadtsaal, 23. April, 12. September Niedermair, 1.-3. Mai, 4./5. Juni

Pepi Hopf Unschuldig Halbzeitpause im Leben und Zeit sich Gedanken zu machen. Kommen Männer mit 40 in die MidlifeCrises? Blödsinn! Sie haben endlich die Pubertät hinter sich und das lässt sie seltsam erscheinen. Im neuen Soloprogramm von Pepi Hopf steht so ein Prachtexemplar auf der Bühne und beginnt zu erzählen. Über die Welt im Speziellen und sich selbst im Allgemeinen. Ein Kabarettprogramm aufs Wesentliche reduziert. Ein Mann, eine Bühne und jede Menge zu besprechen. Halbzeitpause, aber: Egal! Die zweite Hälfte liegt ja noch vor ihm. Unschuldig wie ein leeres Blatt Papier! www.pepihopf.at Niedermair, 25. August

Nadja Maleh Radio-Aktiv Nadja Maleh kann Ihre Gedanken lesen! Naja, … zumindest ihre eigenen. Und sie kann ihre eigene Innere Stimme hören! Laut und deutlich. Aber da ist nicht nur eine, sondern unzählige innere Stimmen, und die haben den ganzen Tag die Klappe offen. Drehen Sie Nadja Malehs Kopf-Radio auf und surfen Sie auf hohen Radio-Wellen! Garantiert nicht Rausch-frei! www.nadjamaleh.com Orpheum, 9. April Niedermair, 25./26. April, 3. Juni, 27. August

Moizi & Schwab überMÄCHTIG! Die Macht ist wie Heidi Klum. Jeder träumt von ihr, aber wer sie hat, weiß kaum etwas damit anzufangen. Peter Moizi und Christian Schwab sind zwar keine Topmodels – aber sie haben „Macht“. Der eine arbeitet seit 17 Jahren bei der Kronen Zeitung, der andere seit acht Jahren beim Ö3 Wecker. Die Auswirkungen auf den Alltag des „Österreichers“, sind Inhalt des ersten gemeinsamen Programms „überMÄCHTIG“. Wer zu wissen glaubt, dass der Bundeskanzler gewählt und der Teamchef vom ÖFB bestimmt wird, wird von Peter Moizi und Christian Schwab desillusioniert. www.moizi-schwab.at Orpheum, 6. Mai

19


Dauerbrenner Kabarett

Pigor & Eichhorn Volumen Ö Sie sind die Erneuerer des kabarettistischen Chansons und präsentieren nun Volumen Ö, einen speziell für das österreichische Publikum zusammengestellten Abend aus ihren vier Programmen: Vom Österreichhasser-Song „Was willste denn in Wien?“ über die legendäre Parodie von Hitler im Badezimmer bis hin zur Philosophie Martin Heideggers, die Pigor in einem so fluffigen Reggae präsentiert, dass das Publikum zu den Sätzen des Seinsdenkers mitklatscht. Doch es ist nicht nur der vermeintliche Gegensatz zwischen Wien und Berlin, der die Kultchansonniers so hörenswert macht... Niedermair, 11. Juni

Martin Puntigam Atomic Wedgie

Paul Pizzera Zu wahr um schön zu sein Der Jungkabarettist Paul Pizzera gewann 2011 den 25. Grazer Kleinkunstvogel (Jury- und Publikumspreis) im Theatercafé. Nun präsentiert der „neue Steirerstern am Kabaretthimmel“ (Kleine Zeitung) sein aktuelles Programm. Das Kabarettdebut Pizzeras verspricht einen energiegeladenen Höllenritt mit Gitarren, Gebrüll und ganz viel Liebe. Endlich einer, der die Wahrheit nicht schön spielt, singt und schreibt.

Niedermair, 21. April, 22. Mai, 12. September

Hosea Ratschiller Das gehört nicht hierher

Das ist ja gerade noch einmal gut gegangen. Mit der Finanzkrise. Angeblich. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Publikumsliebling Martin Puntigam sagt rechtzeitig, dass es noch schlimmer kommt und bietet wertvolle Tipps, wie einem das Elend der Welt bestens gelaunt herzlich egal sein kann. Eine humorvolle Unterweisung in Herrenmenschentum mit menschlichem Antlitz. Ein Riesenvergnügen für die ganze Familie ab 16 Jahren. www.puntigam.at

Europa zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Ein junger Mann hat ein bisschen weniger Angst im Dunklen als seine Oma. Er weiß, in ihm steckt etwas ganz Großes. Viel mehr weiß er nicht. Sein Opa hat es weiter gebracht, als er jemals gedacht hätte. Der junge Mann übernimmt eine große Aufgabe. Dann erzählt er von einer möglichen Liebe und auch von: Licht, Kultur, Zuversicht, Zahnpflege, Imitationen, Sehnsucht, Europa, Krochan, Stockholm, Genua, Bildung, Tod, Liebe, Politikverdrossenheit, Jugendbewegungen, Karriere, Mut, Empörung und Elvis.

Niedermair, 20./21. April

Niedermair, 15. Mai

Rudi Schöller Was kostet die Welt?

Clemens Maria Schreiner stufenlos

In Zeiten wie diesen erscheint manches sehr kompliziert. Aber wenn man die Dinge auf das Wesentliche reduziert, ist es wieder recht einfach, sagt man. Was ist noch real, was virtuell? Normale oder Turnschuhe? Rudi Schöller ist ein Chronist des Lebensgefühls seiner Generation. Er transzendiert den modernen Alltag mit viel Humor und Sinn für die kleinen Dinge. Ob als amüsante Geschichten, oder in sympathischen Liedern verpackt, entsteht so ein superfeiner Abend für alle.

Versetzen Sie sich in einen Fahrstuhl: Dicht gedrängt zwischen Menschen, die Ihnen völlig unbekannt sind und doch irgendwie nahe stehen. Rein räumlich. Das Kollektiv des Augenblicks schafft ein ebenso enges wie flüchtiges Miteinander. Schmiedet Stahlseilschaften auf dem Weg nach oben oder... nach unten, je nachdem. Eine Liftfahrt ist ein horizontales Blind Date. Besteigen Sie den Aufzug der unbegrenzten Möglichkeiten. Fast wie im wirklichen Leben – aber mit Notfallknopf. www.clemensmariaschreiner.at

Niedermair, 20. April, 10., 24. Mai, 28. August

Niedermair, 5. Mai

20

Joesi Prokopetz Übrigens! Aber das nur nebenbei. Was? Ja! Ist es jetzt eine Geschichte, die Prokopetz in seinem Programm erzählt oder sind es G`schichten und G`schichterln? Oder ist es, wie man aus dem Titel „Übrigens!“ schließen könnte, nur ein einziger großer Zwischenruf oder geht es eh nur um Sex? Eines jedoch steht fest: Das Programm ist aus dem Leben gegriffen! Es geht einfach um ALLES: bis hin zu den letzten Fragen: „Warum bin ich hier? Wohin gehe ich?“ Und vor allem: „Wer bezahlt das alles?“ Prokopetz führt uns zu der tröstlichen Erkenntnis: „Der Grund unseres Hierseins, ist noch lange nicht der Sinn unseres Daseins.“ www.prokopetz.at Niedermair, 26. August

Andreas Rebers Ich regel das Rebers serviert eine Abrechnung mit allem, was für die Menschen scheinbar gut sein soll, oder zumindest danach klingt. Das fängt mit „Bio” an und hört mit „Vertrauen” auf. Dazwischen gibt es eine Vernissage, werden Kinder getauft , Lebensmittel schön geredet, Radler überfahren und Herzen gesammelt. Während sich die einen noch damit begnügen, der Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten, haut er denselben erst einmal kaputt. Ein Programm mit neuen Tönen und alten Freunden. Unsachlich, einseitig und .... ohne Gefangene. www.andreasrebers.de Stadtsaal, 2. Juni

Martina Schwarzmann Wer Glück hat kommt In ihrem neuen Musik-Kabarett „Wer Glück hat, kommt“ hangelt sich die Oberbayerin aus Überacker mit satirischem Spott und einer großen Dosis Selbstironie durch die oberbayerischen Niederungen menschlicher Gesinnung - untermalt von simpel gestrickten Zupfmustern aus drei bis vier Akkorden zwischen Dur und Moll. Sie ist einzigartig in der deutschen Kulturlandschaft, wahrscheinlich hat niemand mit weniger Griffen auf der Gitarre mehr Lieder geschrieben als sie. www.martina-schwarzmann.de Orpheum, 6. Juni Stadtsaal, 7. Juni


Gery Seidl Gratuliere! Sechsunddreißig Jahre alt zu werden ist ein Grund zum Feiern, doch was steht schon Großartiges im Lebenslauf? So ist es in Ermangelung der Tatsache, dass Natur- und andere Katastrophen in diesem Leben bislang ausbleiben, notwendig, sich mit den kleinen Dingen des Daseins herumzuraufen. Zum Beispiel einem Ausflug ins Möbelhaus! Es wird wieder ein Einkaufswagen voll sein: mit Kleinigkeiten. Was als harmloses Vergnügen beginnt, steigert sich zum Gruppenbild mit dem Landeshauptmann und anderen Kuriositäten. www.seidlsolo.at Orpheum, 8. April, 10. Juni Niedermair, jeden Sonntag im Mai (außer 27.), 11. Sept

Herbert Steinböck & Thomas Strobl Tralala Ist es Ihnen nicht auch schon so ergangen: Sie kennen die ersten zwei Zeilen eines Liedes und dann…. Wie gings nur weiter…. Im Zweifel einfach: Tralala…Egal ob Französich, Englisch oder Deutsch, Tralala passt immer. Die beiden Vollblutkomödianten und Profimusiker Herbert Steinböck und Thomas M. Strobl gehen der Geschichte des Tralala nach. Thomas M. Strobl, der auf allem musiziert, was man ihm in die Hand drückt und Herbert Steinböck, der selbst eine Friedhofsmauer zum Lachen bringt. Orpheum, 14.-16. Mai, 30. September

Thomas Stipsits Bauernschach In Stinatzerberg kreisen Gerüchte um das Haus des Schachgroßmeisters Nikolai Rachimov. Dort geschehen seltsame Dinge. Der Meister selbst sei in diesem Haus während einer Schachpartie gestorben. Man sagt, er habe gegen den Teufel höchstpersönlich gespielt. Das war 1956. Seither hat niemand dieses Haus betreten. Bis Thomas Stipsits dieses Haus kauft. Im Keller findet er ein verstaubtes Schachbrett mit einer Partie im Endspiel. Weiß ist am Zug. Stipsits zieht und der Winter will nicht enden. Orpheum, 28., 30. April, 27. September Niedermair, jeden Sonntag im September

Christof Spörk Lieder der Berge

I Stangl Es gilt die Ungustlvermutung

Beruflich hätte alles ganz anders kommen können. Doch die Dreifaltigkeit aus Bühne, Wort und Musik ließ ihn nie los. Also wurde er: Rampensau (aus Berufung). Bekannt von Landstreich und Global Kryner steht er erstmals solo auf der Bühne. Ein Klavier, ein paar Texte. Sonst nichts. So palavert sich der 38-jährige Wahlwiener mit steirischen Wurzeln durch seinen schrägen Liederkosmos zwischen Wiener Salsa und jazzigem Schlager. Textlich zerpflückt Spörk alles was in Österreich zum Lebensgefühl gehört.

I Stangl hat sich der Ungustlforschung und der angewandten Schwachsinnistik zugewandt. Dieses Programm ist seine Diplomarbeit, ein hundertprozentiges Plagiat der Realität. Mit unzähligen Exponaten illustriert er den Siegeszug der Idioten. Denn was die Kärntner Tageszeitung schon vor Jahren tatsächlich titelte, ist eingetreten: „Verblödungsviren bedrohen die Menschheit!“. Special Guests: Der GröZaZ (Größter Zahntechniker aller Zeiten), sogenannte Naturtrotteln aus Politik und Fernsehen, das Horror-Regierungsteam 2013 und viele Vertreter des Alltagsdodeltums.

Niedermair, 27./28. April, 23. Mai

Niedermair, jeden Montag im April

Stermann & Grissemann Stermann Der Ausnahmekabarettist Dirk Stermann hat ein neues Programm geschaffen. Unglücklicherweise hat er aus reiner Unkonzentriertheit vergessen, Text für seinen Kollegen Christoph Grissemann reinzuschreiben. Dass dieser das nicht auf sich sitzen lässt, versteht sich von selbst. Erleben Sie den Duisburger des Jahres 2009 und den kleinen Österreicher im neuen Programm STERMANN und erfahren Sie, warum es sich diese beiden Aushängeschilder des ORF als einzige Fernsehschaffende Österreichs leisten können, freiwillig auf die Romy zu verzichten. www.stermann-grissemann.at Stadtsaal, 26.-30. September

Mike Supancic Traumschiff Supancic Mike Supancic ist unter die Reeder geraten: Für Käpt‘n Mike ist seine Heimat nicht länger zu Hause und so sticht er im Auftrag einer Billig-Schiff fahrtslinie mit der „MS Titanitsch“ in See. Zwischen Haifischzahn und Krakenarm steuert Käpt‘n Mike zielsicher immer hart am Wind. Und wenn seine aus feinstem Seemannsgarn gewobenen Shantys erklingen, bleibt kein Rettungsboot trocken. www.supancic.at Niedermair, jeden Dienstag im April Orpheum, 6. April Stadtsaal, 15. Juni

Thomas Stipsits & Manuel Rubey Triest Ein roter Koffer. Ein Schiff in Triest. Zwei Menschen auf engstem Raum. Ein Untergang. Ein roter Koffer. Ist uns der Überblick verloren gegangen? Was passiert, wenn uns die Fähigkeit abhanden kommt, den Alltag zu meistern? Für welche Wirklichkeit entscheiden wir uns? Was ist eine Freundschaft wert? Und wenn einer weggeht, wie weit kann der andere mitgehen? www.stipsits.com Stadtsaal, jeden Sonntag im April, 11. September Niedermair, 5.-7. April Orpheum, 8. Juni, 26. September

Sigi Zimmerschied Reisswolf – eine Vernichtung in Akten Der Mensch wird erst zum Menschen durch eine Aktennotiz. Und seine Existenz endet mit der Vernichtung der Akte. Quod non in actis est, non est in mundo. So denkt auch Adalbert Stauber, Fahrer einer Aktenvernichtungsfirma. Das mache alle gleich, sagt er. Das sei gelebte Demokratie. Aber warum ist er in Todesangst? Hat er sich verirrt? War seine e-mail Adresse Programm? ab.stauber@.com. Adalbert Stauber ist am Ende, ein in die Enge getriebener Reisswolf. Das Publikum vor sich. Gewinner des Österreichischen Kabarettpreises 2011. www.sigi-zimmerschied.de Stadtsaal, 4. Mai

21


D N U R G R E S L A M A R E T A THE Löblichgasse 5-7 1090 Wien 01/310 46 33

VORSTELLUNGSBEGINN: immer um 19:30 Uhr

KARTEN:

3 01 310 46 3 nd.com u gr er ls www.a

(Kindervorstellungen 15:00 Uhr)

ZVR: 559 00 12 06

Kinderprogramm

MAI 2012

1 15:00 Stoffels Wunderkistchen

8,50

Stoffel & der Räuber Rotbart

So

€ €

„…in echt…“

Ohne Roy Black PREMIERE

Fünf

Fünf

6 bis 9 Mo

€ €

Heini Hemmi

12 Guido Tartarotti Do

Heini Hemmi

16 18 18

7

9 Gerold Rudle

16

11 Rüdiger Höfken

15 15:00 Figurentheater Eva Hesse 8,50

12 Rüdiger Höfken

Ohne Roy Black

14 RaDeschnig Sa So

A Zimmerl zum Leben

16

Die Stunde des Siegers

18 Buchgraber & Brandl denken verboten

19 Heinz Hofbauer Fünf

20 Bernie Magenbauer Ohne Roy Black

21 Michael Auernigg Strippoker

22 Heinz Hofbauer So

Fünf

23 RaDeschnig Mo

Musikalische Melancholie

24 OPEN HOUSE Di

Play & Win

25 Günther Lainer & Klaus Eckel Mi

99

26 Günther Lainer & Klaus Eckel Do

99

27 Bernie Magenbauer Fr

Ohne Roy Black

28 Ludwig Müller Sa

Der Paragrafenreiter

29 Buchgraber & Brandl So

denken verboten

30 Blonder Engel Mo

„…in echt…“

So

16

16

16

Schöner wird‘s nicht Schöner wird‘s nicht Eine Kellergeschichte

19:30 Alexander Sedivy Regelbeschwerden

16

14

Jazz vom Feinsten

Sa

15 Klaus Eckel Di

16

16 Pepi Hopf

16

17 OPEN HOUSE

16

18 Heinz Hofbauer

16

19 Heinz Hofbauer

16

20 Werner Brix

Do Fr Sa So €

16 16

18

23 Josef Hader zu Besuch bei…

16

16

28

18

3 Klaus Bandl So

Zu fett fürs Ballett

4 Klaus Eckel Mo

Alles bestens, aber...

5 Bernie Magenbauer Di

Ohne Roy Black

6 Mike Supancic Mi

Traumschiff Supancic

7 Gunkl Do

Die großen Kränkungen der Menschheit - auch schon nicht leicht

16

18

16

18

16

18

18

SOMMERPAUSE bis inkl. 17.09.2012

A Zimmerl zum Leben

Mi

Di

20 Harry Granitzer burnouten

Do

Heini Hemmi

Fr

22 Guido Tartarotti

16

18

16

16

16

16

16

16

16

16

18

18

Heini Hemmi

23

Spielfrei

So

24

Spielfrei

Mo

25 Paul Pizzera Di

Zu wahr, um schön zu sein

26 Bernie Magenbauer Mi

Ohne Roy Black

27 Werner Brix Do

40 plus - Über Männer in den besten Jahren

28 Lydia Prenner-Kasper

Sa

stufenlos

31 RaDeschnig

18 und 19 KASSA geöffnet von 18-20 Uhr

Red net so schiach!

29 Klaus Bandl

Mehr Wirbel als Säule

30 Clemens Maria Schreiner

SEPTEMBER 2012

Fr

Spielfrei

29 Peter Klien

Do

Regelbeschwerden

Mo

Mi

16

Galanacht d. Schüttelreimes

27 Alexander Sedivy

Di

Galanacht des Schüttelreimes

26 Freunde des Schüttelreims -

So

16

Die Sau im Perlenkästlein

25 Freunde des Schüttelreims -

Sa

Auernigg, BlöZinger und Buchgraber & Brandl

24 Christoph Krall

Fr

16

The day the music died - ein Liederabend mit Gästen

Do

Spielfrei

Di

18

16

40 plus - Über Männer in den besten Jahren

18

Fünf

16

18

Fünf

22 Buchgraber & Brandl

Die Stunde des Siegers

Mo

Mi

Heini Hemmi

Sa

Unschuldig

21 €

16

Alles bestens, aber…

Mi

Sa

21 Guido Tartarotti €

Spielfrei

Mo

16

Strippoker

2 Guido Tartarotti

Menschen, Tiere, Sensationen

13 15:00 Figurentheater Eva Hesse 8,50

17 OPEN HOUSE

Fr

18

19:30 Werner Brix 40 plus - Über Männer in den besten Jahren

Do

Sa

16 Finest Hour Irena Noskova & Band

Mi

Fr

18

Der Lieblingsbaum

Mo

Di

Do

Nichtraucher-Tag

1 Michael Auernigg Fr

Taktgefühl

10 Auernigg & BlöZinger (mit Gästen)

Fr

16

Taktgefühl

16

13 Bernie Magenbauer

Spielfrei

8 Gerold Rudle

Mi

8,50

Stoffel will verreisen

Mo Di

16

burnouten

19:30 Flüsterzweieck WIE IM FILM nur ohne walter.

Menschen, Tiere, Sensationen

16

burnouten

6 15:00 Stoffels Wunderkistchen

Spielfrei ... Frohe Ostern!

11 Guido Tartarotti Mi

16

16

Und wenn sie nicht gestorben sind…

5 Harry Granitzer

So

10 Auernigg & BlöZinger (mit Gästen) Di

16

Unschuldig

4 Harry Granitzer

Sa

5 Heinz Hofbauer

Fr

16

16

3 BlöZinger

Fr

4 Heinz Hofbauer

Do

16

16

die Blutbild Show

2 Pepi Hopf

Do

3 Bernie Magenbauer

Mi

16

Mi

2 Blonder Engel

Di

1 Alexander Sedivy Di

19:30 Alexander Sedivy die Blutbild Show Mo

JUNI 2012

30

16

16

18

18

16

Zu fett fürs Ballett Spielfrei

So

Liebe Gäste! n frischen Wind ins Theater am Alsergund: Der Frühling und der Frühsommer bringe chnig und Guido Tartarotti präsentieren Heinz Hofbauer, Bernie Magenbauer, RaDes sichern! ihre neuen Programme - Karten rechtzeitig en wieder auf einen Sprung schau Szene der Stars erte etabli einige Aber auch Supancic und Gunkl, sowie Josef Hader, Mike , Lainer er Günth & Eckel Klaus : vorbei n das Theater zum Kochen bringen! (der am 23. Mai „zu Besuch“ ist) werde rund? Alserg Was gibt es sonst noch Neues im im April (Blonder Engel, Irena Noskova, • Kommen Sie zu unseren Musik-Montagen gged Konzerte im kleinen Rahmen. Unplu feine Sie RaDeschnig) und genießen mit dem Samstag einen zweiten 2012 Mai ab es • Auf vielfachen Wunsch wird . Nichtraucher-Tag geben Sie einen schönen Sommer und freuen uns, Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung, ßen zu dürfen! ab 18. September wieder bei uns begrü Cornelia Hutter & Michael Auernigg Alsergrund und das gesamte Team vom Theater am

Programmänderungen aus organisatorischen Gründen möglich. Tipp- und Satzfehler vorbehalten.

Konzert

APRIL 2012


Bezahlte Anzeige


Programmzeitung Niedermair Stadtsaal Orpheum  

Programmzeitung Niedermair Stadtsaal Orpheum Kabarett

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you