Issuu on Google+

03|17 – 17. Februar 2017

www.insideronline.ch

Erscheint alle 14 Tage

CHUCHICHÄSCHTLI SCHWEIZERISCHE KÜCHE IN LUZERN

Seiten 6 – 7


DJ MAIK WISLER DJ APPLE T

EINMAL IM MONAT FREITAG

CASINEUM

GRAND CASINO LUZERN TÜRÖFFNUNG 22H I TICKETS & INFOS: RADIOPILATUS.CH TISCH-RESERVATION: CASINEUM.CH ODER 076 571 99 98

Die beste Musik.


INSIDER

EDITORIAL

03

ENTWEDER – ODER Liebe Leserin, lieber Leser Die fünfte Jahreszeit spaltet Jahr für Jahr die Zentralschweiz in zwei Lager: die Fasnachtswütigen und die Konfettiphobiker. Während die einen bunt verkleidet und von schränzender Guuggenmusig begleitet durch die Gassen tanzen, halten sich die anderen ihre Ohren zu und verziehen das Gesicht. Manche suchen gar das Weite während der Fasnachtstage. Aber ganz egal, welchem der beiden Lager Sie angehören, wir haben für alle etwas zu bieten. Sie kennen die Fasnacht noch nicht so gut, möchten aber dieses Jahr endlich dabei sein? Dann blättern Sie einfach auf die Seiten 12 und 13. Unsere Shopping-Tipps helfen Ihnen, sicher durch das wilde Treiben zu kommen. Wenn Sie noch etwas mehr über die Fasnacht in Luzern erfahren möchten, lege ich Ihnen das Interview mit René Burch ans Herz. Er ist Präsident der Kult-Ur-Fasnächtler. Wofür sich sein Verein einsetzt, erfahren Sie auf den Seiten 14 und 15 . Beim Thema Fasnacht haben Sie reflex artig Fluchtgedanken und verspüren Panik? Dann rate ich zum Ausflug nach St. Moritz. Dort findet derzeit die Ski-WM statt. Mit dabei ist auch das scheidende Kommentatoren-Duo Matthias Hüppi und Bernhard Russi. Auf den Seiten 18 und 19 lesen Sie, was die beiden Herren während ihrer 31 Jahre am Fernsehen so alles erlebt haben. Ob nun mittendrin oder weit davon entfernt, Ihnen allen eine schöne und bereichernde Fasnachtszeit. Freundlichst Ihr Lukas Z’ berg Redaktionsleiter

03I17 insider


13/14/16 – 01. Juli 2016

www.insideronline.ch Erscheint alle 14 Tage

OPEN-AIR-KINO N-AIR-KINO NOTTWIL

Seiten 6 – 7

15/16|16 – 29. Juli 2016

www.insideronline.ch

Erscheint alle 14 Tage

LOZÄRNER OKTOBERFEST

Seiten 6 – 7

HWEIZ

AZIN DER ZENTRALSC

DAS LIFESTYLEMAG

den INSIDER? essanten Beitrag für er int en ein e Si n be Ha Ihre Unterlagen an Dann schicken Sie uns ng AG, r Post an Luzerner Zeitu pe er od .ch ien ed lzm insider@ rn fstrasse 76, 6002 Luze Magazin Insider, Maiho ekt unter Z’berg erreichen Sie dir Redaktionsleiter Lukas lukas.zberg@lzmedien.ch Tel. 041 429 58 81 oder lten? rat im INSIDER scha Möchten Sie ein Inse l. 041 429 59 47 Melden Sie sich unter Te edien.ch oder pascale.burger@lzm gt? künftig bei Ihnen auflie R DE SI IN r de ss da e, Möchten Si resse mit Angabe Senden Sie uns Ihre Ad ktion. der Menge an die Reda


INSIDER

INHALT

TITELSTORY Restaurant Chuchichäschtli, Luzern 6 | 7

05

IM GESPRÄCH 8

PEOPLE Sportpreisverleihung, Luzern «Guuggali», Luzern

9

10 | 11

LIFESTYLE Shopping

12 | 13

INSIGHT mit René Burach 14 | 15

EAT &

10

DRINK

Küchengeflüster

16 | 17

Restaurant Chuchichäschtli, Luzern

TITELSEITE

IM RAMPENLICHT mit Matthias Hüppi und Bernhard Russi 18 | 19 STALDER Kaffee-Maschinen-Center, Luzern

NIGHTLIFE &

21

EVENTS

MUSIC mit Reto Burrell 22 | 23 Event-Tipps

24 | 25

FCL 26 | 27

18

MOVIES 28 | 29

DIVERSES Impressum

20

Horoskop

30

INSIDER Tipps

31

Kreuzworträtsel

32

Sudoku

33

INSIDER PERSÖNLICH mit Michelle Gisin 34

22 Kommen Sie zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch vorbei! *Bitte telefonisch anmelden

03I17 insider


TITELSTORY 06 INSIDER

HEIMELIGES AMBIENTE IN LUZERN

CHUCHICHÄSCHTLI Nirgends war es so schön wie bei der Grossmutter. Die Stube war heimelig und urchig. Jedes Möbelstück hatte eine Geschichte zu erzählen, und das Essen war einfach einmalig. Im Restaurant Chuchichäschtli, im luzernischen Reussbühl, ist es genau wie damals bei Oma. «Die antiken Möbel und alten Lampen sorgen für einen ganz besonderen Charme. Das «Chuchichäschtli» ist anders als die übrigen Restaurants. Es ist vielmehr ein Zuhause. Ein Ort, an dem man sich rundum wohlfühlen kann und gerne auch etwas länger sitzen bleibt», sagt Besitzer Charles Wüest. In der ehemaligen «Liberty Bar» gibt es aber mehr als nur ein tolles Ambiente. 03I17 insider

Regional und National Ein Blick auf die Menükarte verrät: Hier findet jeder etwas Passendes. Das Angebot ist randvoll mit Schweizer Spezialitäten – egal ob mit oder ohne Fleisch. Sei es die Luzerner Chügelipastete oder das Entrecô te Café de Paris. «Unser Spezialgericht ist sicherlich das Käsefondue. Wer es einmal getestet hat, will kein anderes mehr», versichert Charles Wüest. Jedes Gericht wird aus Schweizer Produkten zubereitet, die grösstenteils von lokalen Lieferanten stammen. Der Käse zum leckeren Fondue liefert zum Beispiel Chäs Barmettler aus Luzern. Als kleines Geschenk gibt es zu jedem Mittags-


INSIDER

TITELSTORY

menü ab 12.5 0 Franken eine Suppe oder einen Salat dazu. Klassische Drinks Sollten die gut 9 0 Plätze im Restaurant belegt sein, so kann man sich an der Bar und im DartRaum vergnügen. Dart-Meister und -Anfänger treffen sich dort und messen sich regelmässig in Wettkämpfen. Die Bar und das herausragende Personal lassen dabei keinen Wunsch offen. Drinks aller Art werden gekonnt und stilsicher serviert. «Bei uns gibt es auch den bekannten «Römer AHV». Eine alte Schweizer Spezialität», erklärt Besitzer Wüest. Wer den «Römer AHV»

07

bestellt, erhält ein Glas Merlot zum Vorzugspreis. Opas Lieblingsgetränk – genossen im altbekannten und wohligen Ambiente. Chuchichäschtli Restaurant und Bar Ruopigenstrasse 15 | 6015 Luzern Tel. 041 422 11 70 | www.chuchichäschtli.at Öffnungszeiten So bis Do: Fr und Sa:

10.00 bis 24.30 Uhr 10.00 bis 03.00 Uhr

365 Tage im Jahr geöffnet 03I17 insider


08 INSIDER IM GESPRÄCH

Nachw (rechts

Das « Penthouse» unter neuer Führung pd. Daniel Munsters (Bild, rechts) ist seit diesem Jahr der neue Clubleiter der RooftopBar Penthouse. Seit 2015 arbeitete er als Stv. Clubleiter im «Penthouse». Patrick Elmiger (Bild, links) ist neu der

Hauptverantwortliche für die Astoria Nightlife Division. Ihm unterstellt sind der neuste Club in Luzern, das «Brooklyn», sowie die SmokersLounge Blue Bar und die Rooftop-Bar Penthouse.

Medaillen für die Schweiz an der Winteruniversiade pd. An der Universiade in Almaty (Kasachstan) haben Miriam Wuffli mit Rang zwei (links im Bild) und Sandro Perrenoud mit Rang drei für die ersten beiden Schweizer Medaillen gesorgt. Das starke Teamergebnis ergänzten Iva Walz (6.) und Mario Suter (8 .) mit dem Gewinn eines Diploms.

Neues Team im Gasthaus Schweizerheim pd. Die bekannten Luzerner Gastro-Persönlichkeiten Pius Suter und Rolf Sommer werden ab dem 28 . März die Führung des beliebten Gasthauses Schweizerheim in Ebikon von den Pächtern Tony und Petra Durrer-Rey übernehmen. Pius Suter kommt aus dem Hotel-

fach und bringt langjährige Erfahrung im Gastronomie- und Cateringbereich mit. Rolf Sommer ist renommierter Küchenchef und bekannt aus seiner Zeit im «Châ teau Gütsch» und im Hotel Seeburg. Das Team freut sich auf die Zeit im «Schweizerheim».

Das Altstadt-Fäscht wird Gast beim Luzerner Fest pd. Letztes Jahr feierten sie noch getrennt – 2017 engagieren sich das Luzerner Fest und das wiederbelebte «Lozärner Altstadt Fäscht» zusammen für den guten Zweck. Die Herzrondelle kehrt zurück, und der gesamte Ertrag geht an «Luzerner helfen Luzernern». Neu wird auf das Feuerwerk verzichtet.

Grupp

Der er im Inte

03I17 insider

Sohn freuen


Nachwuchssportlerin Nadine Fähndrich (rechts) mit Carlos Lima und Xenia Hodel

Gemeinderat Urs Dickerhof, Regierungsrat Guido Graf und Ständerat Damian Müller

Ruth Deville mit Isabelle und Monika Waldispühl

SPORTPREISVERLEIHUNG DES KANTONS LUZERN Mario Gyr und Simon Schürch wurden bei der Sportpreisverleihung als Sportler des Jahres 2016 geehrt. Nachwuchssportlerin wurde Langläuferin Nadine Fähndrich aus Horw. Der Präventionspreis ging an den SC Kriens und dessen Engagement gegen Gewalt. Für seine langjährigen Verdienste rund um den Stadtlauf und den «SwissCityMarathon» gewann Hansruedi Schorno den Anerkennungspreis. Bilder: Heinz Steimann

Erika Schmid empfängt für Sohn Andy die Ehrung zum besten Schweizer Handballer

Gruppenbild mit allen Preisträgern der Luzerner Sportpreise 2016

Der Kantonratssaal, ein würdiger Ort für die Verleihung der Luzerner Sportpreise

Der erfolgreiche Rollstuhlsportler Marcel Hug im Interview mit Moderator Andy Wolf

Toni Schwab, Präsident Werner Baumgartner, Bruno Galliker und Teddy Henzi (SCK)

Jost Huwyler, Andreas Grüter, Reto und Beat Schorno

Sohn und Tochter André und Nicole Mollet freuen sich für Vater Fredy Mollet

Bernhard Jung, Ruedi Burkard (Gemeindepräsident Horw) und Urs Grüter

Paul Estermann, Hansruedi Schorno, Damian Müller und Werner Waldispühl


Bombastische Dekoration im Zeugheersaal des Hotels Schweizerhof

Autogrammjäger Nick Dubach mit den Promis Irma und Lorenz Fischer

Erwin Mathi

Raphi Heiz («Guuggali»-Präsident) und Linus Jäck («Vereinigte»-Präsident) eröffnen die Jagd

Ob Jä waren

Perfekt ausgerüstet – drei Kammerjäger auf der Jagd nach störenden Fasnachtsmuffeln

Gross und g

«GUUGGALI» IM «SCHWEIZERHOF» Der «Schweizerhof» befand sich im Jagdfieber. Ob Vampirjäger, Kopfgeldjäger, Hamsterjäger, Trophäenjäger, Torjäger, Hex enjäger, Schnitzeljäger, Schnäppchenjäger, Ungezieferjäger oder Guuggijäger, die Fasnachtswütigen trafen sich am Samstag, 11. Februar, zum feierlichen Treiben am Hausfest der «Vereinigte». Bilder: Heinz Steimann und Stephan Eichhorn

Ob mit «Grend» oder ohne, vor den Jägern war niemand sicher

Linus Jäck («Vereinigte»-Präsident) prophezeit das letzte Stündlein seiner pinken Vorstandshasen

Die Nacht der langen Nasen – Hexensabbat im «Schweizerhof»

Auch die Chlausjäger waren am «Guuggali» unterwegs

Marco «Lego» Wicki mimt den Platzhirsch

Die Al musik

Espresso brachten den Bringolf-Saal zum Kochen

Pedicure oder Nagelpilzbehandlung, Roli Bitzi auf dem Behandlungsstuhl

Jagdkumpel: René Burach, Carlo «Tarzan» Bacchetta und Marcel Manetsch

Gross Chreg


nus e Jagd

auf feln

ch

an»

Erwin Kretz, Herbert Huber und Michael Mathis als Jagdgesellschaft «Fidele Brüder»

Dunkle Gestalten aus dem Märchenwald der «Ratteschwänz»

Die giftigen Pilze der «Luzerner Original Guuggenmusik 4711» auf Kleinzehenjagd

Torjäger Guido-Maradona Jacopino und Frauenjäger Silvio «Jimmy» Panizza

Das Fritschipaar Rolf und Heike Willimann in Fasnachtslaune

Alceo und Barbara Benedetti als Monsterjäger in black

«Guuggali» ist, wenn der Samichlaus zum Fröschkönig wird

Gejagt und gefangen: der pinke Hase Renato Leo hinter Gitter

Halali – Aufbruch zur Jagd: Kristina Manetsch und Bernhard Brun

Ob Jägerinnen oder Gejagte – die Rollen waren nicht immer ganz eindeutig verteilt

Grosswildjagd – mit Tropenhelm und guter Laune auf Safari

Die Alte Garde Noteheuer sorgte für musikalische Unterhaltung

Grosse Freude im Guuggali-OK: Chregi Emch, Ralf Minder und Pius Hüsser


12 INSIDER SHOPPING

Fasnacht must-h Perücke Jessica von Vonarburg für CHF 35.90

Fasnachtswecker, erhältlich bei www.fadegrad-luzern.ch für CHF 9.90

Fasnachtschüechli to go von Migros CHF 1.90

Konfetti, diverse Farben von Manor ab CHF 2.50

Steampunk Victoria von Aeschlimann für CHF 89.–

Wärmebeutel von Migros für CHF 1.20

Peltor Kid Gehörschutz von Conrad für CHF 15.-

Wärmesohle «Chili-Feet» bei www.wafe-technology.ch für CHF 44.– 03I17 insider


t-have

Fasnachtsplakette, erhältlich unter www.lfk.ch oder am Kiosk für CHF 10.–

INSIDER

SHOPPING

13

Perücke Pirat mit Hut von Vonarburg für CHF 39.50

Boland-Augenmaske Venice Fiore schwarz von Manor ab CHF19.90

Holzrätsche von Vonarburg für CHF 4.50

Piratenjacke von Aeschlimann für CHF 89.– Ohropax aus Kunststoff mit Umhängeband von Weltbild für CHF 7.95

3 Paar Fingerhandschuhe von H&M für CHF 7.95 Feder-Wimpern, div. Farben von Vonarburg für CHF 9.80

Maske «Dia de los muertos» mit Rosen von Vonarburg für CHF 38.90

Alka-Seltzer erhältlich in jeder Apotheke

03I17 insider


14 INSIDER INSIGHT

RENÉ BURACH Unter dem Dach des Vereins der Kult-Ur-Fasnächtler versammeln sich verschiedene Masken- und Wagenbaugruppen. Ihr Präsident verrät im Interview, wo man ihre imposanten Werke finden kann und was an der Luzerner www.kult-ur-fasnacht.ch.ch Fasnacht besonders ist. lz. INSIDER: René Burach, Du bist Vereinspräsident der Kult-Ur-Fasnächtler. Wie gross ist Deine Vorfreude? R ené Burach: Die Vorfreude ist wie jedes Jahr gewaltig. 2017 findet die Fasnacht relativ spät statt. Das gibt uns die Möglichkeit, sich noch mehr auf die rüüdigen Festtage freuen zu können.

Stattdessen gingen sie einfach geschminkt und uniformell an die Fasnacht. Mit der Gründung des Vereins der Kult-UrFasnächtler wollte man diesem Treiben Gegensteuer bieten.

Wofür setzt sich Dein Verein ein? Wir setzen uns für den Bau von Masken und Wagen ein. Uns ist auch der Erhalt von traditionellen Werten wichtig, wie das Tragen von einem «Grend» an der Fasnacht. Sich zu maskieren gehört einfach dazu.

Wie seid Ihr während der Fasnacht aktiv? Unser Startschuss fällt am Morgen des Schmutzigen Donnerstags. An der Burgerstrasse treffen so gegen 9 Uhr alle Wagen und Masken ein und werden vom Fritschivater begrüsst. Um halb zwölf startet

Was war der Auslöser für Eure Gründung? In den 8 0er-Jahren haben es immer mehr Guuggenmusigen unterlassen, Masken zu basteln.

René Burach, Präsident der «Kult-Ur-Fasnächtler»

Fantasia


INSIDER

INSIGHT

dann unser erstes «Zögli» in Richtung Altstadt. Dazu laufen dieses Jahr sechs Mitglieder als offizielle Nummern am Luzerner Fasnachtsumzug mit. Wo findet man Euch während der Fasnachtstage? An den bewilligten Fasnachtstagen findet man uns auf dem Weinmarkt, den wir selber bewirtschaften. Dort kann man unsere Wagen begutachten, und es gibt Platzkonzerte unserer Hausmusik «X -tra». Am Rüüdigen Samstag treffen wir beim Bourbaki zusammen. Von dort aus startet nach 16.00 Uhr unser «Zögli» Richtung Weinmarkt. Was passiert mit all den gebauten Wagen nach Aschermittwoch? Böse gesagt: Sie werden zu Asche. Natürlich verbrennt heute kaum mehr jemand seinen Wagen. Aber sie werden zerstört. Sei das durch die Schrottpresse oder einen sauberen Rückbau. Wie kann man bei Euch Mitglied werden? Bei uns kann praktisch jeder Mitglied werden. Interessierte können mit uns Verbindung aufnehmen. Am besten schickt man gleich noch Bilder vergangener Sujets mit. Ich gehe aber auch selber auf interessante Gruppen zu, die zu uns passen würden. Zurzeit fehlt uns jedoch der Platz. Wir füllen den Weinmarkt schon sehr gut aus. Was würde der Luzerner Fasnacht guttun? Ein traditioneller, respektvoller Umgang untereinander, egal ob als aktiver oder passiver Fasnächtler. Es tut mir im Herzen weh

zu sehen, wenn Masken gestohlen oder Wagen mutwillig beschädigt werden. Was gefällt Dir an der Fasnacht besonders? Die Individualität und Kreativität der Einzelmasken, Familiensujets, Guuggenmusigen und Wagenbauer und die vielen Begegnungen. Die Fasnacht ist Facebook in 3 D. Als was hast Du Dich als Kind das erste Mal verkleidet? Ich war Nummernträger der «Böögge Union Emmenbrücke» und als Elefant verkleidet. Der «Grend» war natürlich selbstgemacht. Was ist Deine schönste Fasnachtserinnerung? 2012 war ich noch Mitglied bei «Infinitus Lozärn». Für die Fasnacht hatten wir uns die Luzerner Originale als Sujet gewählt, was zu wunderschönen Begegnungen – auch mit den echten Originalen – geführt hat. Gibt es auch ein Leben ausserhalb der Fasnacht? Auf jeden Fall. Für mich ist der Aschermittwoch genauso schön wie der Schmutzige Donnerstag. Die Fasnacht zu eröffnen und erfolgreich abzuschliessen, ist für mich gleichermassen erfüllend. Wie würdest Du die Fasnacht in Luzern in drei Worten beschreiben? Einzigartig – rüüdig – traditionell.

Bilder: Hans Oetterli

Peramicus

15


16 INSIDER EAT & DRINK

KüchenGeflüster n unter Reservatio 1 410 70 07 Telefon 04 Restaurant / Catering / Take Away Libanesische Spezialitäten

Zürichstrasse 36 (nähe Löwencenter), 6004 Luzern, 7 Tage geöffnet

mediterrane Gastgeberkunst Livemusik

AIOLA

ö

www.aiola.ch

Wir haben den heissesten Ofen aller Zeiten. Und die besten Steaks dazu. t? Wo sons Seeburgstrasse 72, Luzern 041 375 81 81

www.hermitage-luzern.ch welcome@hermitage-luzern.ch

1601004 az-heissesten-ofen_152x40_02.indd 1

06.01.16 15:51

Das neue China Restaurant in Luzern - natürlich chinesisch

www.jialu.ch 03I17 insider

jialu Hochdorf: +41 41 811 9050

jialu National: +41 41 410 8038


INSIDER

EAT & DRINK

17

KÜCHENGEFLÜSTER AUS «THE BLINKER» «Kochen kommt von Können», sagt Michè le Meier, seit zwei Jahren Küchenchefin im Chamer Kultlokal the blinker. Wer sie kennt, weiss, wie Recht sie hat. Auch wenn sie auf nichts anderes schwört als auf frische, perfekt inszenierte Speisen, ist sie sozusagen noch von der alten Schule. Sie schwört – und da kann man ihr nur gratulieren – auf die Old School nach Escoffier. Das hat sie gelernt, und darauf baut sie auf. Ansonsten ist ihr Credo die Frische. Nichts als die Frische. Und wo sinnvoll, kommt nur etwas Frisches aus der Region auf die Tische der Gäste. Cheftester Urs Heller vom Gault Millau soll sich begeistert geäussert haben. Die 14 Punkte im wichtigsten Gastroführer des Landes beweisen es. Denn die sind nicht einfach vom Himmel gefallen. Noch wichtiger als Punkte sind der Innerschweize-

Hier Hier gut gut Festen.Festen.

rin – einer der wenigen Frauen in der Schweiz, die ganz oben mitkochen – die Gäste. Und die schätzen an ihr die CrossoverKüche, bei der sich Bodenständigkeit, Perfektion und Kreationen aus Übersee zu einer herrlichen Mischung entwickeln. Sushi, französische Kreationen und italienische Küche gehen hier eine kulinarische Symbiose ein. Wer zumindest einen visuellen Vorgeschmack möchte, ist auf der Website (www.the-blinker.biz) gut aufgehoben. Selten wurden Speisen so perfekt und mit Liebe zum Detail fotografisch in Szene gesetzt. Hubert Erni ist der Mann, der hinter ihr steht, als Chef von «the blinker». Seit acht Jahren besteht das Lokal in der Alten Steinhauser Strasse 15 in Cham. Seitdem ist das Restaurant zu einer der besten Adressen im Florian Hofer Kanton Zug herangewachsen.

www.the-blinker.biz www.the-blinker.biz

Für Inserate im Küchengeflüster melden Sie sich bei unserer Beraterin Pascale Burger Telefon Mobile 079 863 32 66 Telefon Direkt 041 41 429 59 47 E-Mail pascale.burger@lzmedien.ch 03I17 insider


18 INSIDER IM RAMPENLICHT

HÜPPI & RUSSI Das wohl bekannteste Kommentatoren-Duo macht nach 31 Jahren Schluss. Bernhard Russi und Matthias Hüppi haben unzählige Skirennen für uns begleitet. Im Interview werfen sie gemeinsam einen Blick in die Vergangenheit und in die nahende Zukunft.

lz. INSIDER: Bernhard Russi, Matthias Hüppi, nach 31 Jahren beenden Sie die Zeit als Kommentatoren-Duo. Wie geht es Ihnen mit diesem Entscheid? Bernhard Russi: Im Moment fühle ich mich sehr gut. Ob das auch beim letzten Rennen und danach so sein wird, bleibt offen. Matthias Hüppi: Danke, es geht mir gut. Natürlich ist der Abschied auch mit Wehmut verbun-

«Endlich werde ich Zeit für den Winter und den Schnee haben.» Bernhard Russi

den. Allerdings auch mit der Überzeugung, den Schritt im richtigen Moment vollzogen zu haben. Türen gehen zu, neue werden sich öffnen. Was ist Ihre schönste Erinnerung? Bernhard Russi: Eine unfaire Frage, denn es gibt so viele schöne Momente, an die ich mich gerne zurückerinnere. Zum Beispiel der Olympiasieg in der Abfahrt von Pirmin Zurbriggen 19 8 8 oder die olympische Goldmedaille 2010 von Carlo Janka. Aber der Lauberhornsieg von Bruno Kernen 2003 war die Krönung. Es passte einfach alles: Brueine spektakuläre Kulisse, Traumwetter und Bru no zurück an der Spitze. Dazu fuhr ich meine letzte Kamerafahrt am Lauberhorn. Matthias Hüppi: Ich war schon in meiner Jugend ein grosser Ski-Fan, speziell auch von Bernhard. Über praktisch all seine Rennen habe ich Buch Zugeführt. Dass sich jemals eine so grossartige Zu sammenarbeit und Freundschaft ergeben würde, hätte ich mir nie im Leben erträumt. Deshalb bleibt das allererste gemeinsame Rennen für immer in besonderer Erinnerung. Gab es auch schwere Momente? Matthias Hüppi: Ja, die gab es auch. Der Todessturz von Gernot Reinstadler 19 9 1 in Wengen oder der schwere Unfall von Dani Albrecht in Kitzbühel. Skirennsport ist und bleibt gefährlich. Dessen waren und sind sowir uns bewusst. Deshalb: Vorsicht mit so genannten dummen Sprüchen – schon im nächsten Augenblick kann alles ganz an anders sein.


INSIDER

IM RAMPENLICHT

Bernhard Russi: Der Sturz von Silvano Beltrametti in Val d’ Isè re. Das lange Bangen um Informationen und dann das sich langsam anbahnende, unabwendbare, unglaubliche Schicksal. Was schätzen Sie am Gegenüber besonders? Bernhard Russi: Seine Kompetenz als Ski-Ex perte, als Moderator und als Kommentator, sein Verständnis für den Sport und seine Athleten sowie seine Präzision und Professionalität. Matthias Hüppi: Sein riesiges Vertrauen, seine Ausgeglichenheit und seine Gelassenheit. Er nimmt die Dinge so an, wie sie sind und hadert nicht. Ich konnte viel von ihm lernen. Was kommt nach der letzten Übertragung? Matthias Hüppi: Das kann ich nicht beurteilen. Bernhard hat einfach einen einzigartigen Job gemacht. Aber das Weltcup-Rad wird sich trotz Abschied weiterdrehen. Bernhard Russi: Endlich werde ich Zeit für den Winter und den Schnee haben. Oder für den Sommer in der südlichen Hemisphäre (Patagonien). Ich kann jetzt auch öfter klettern gehen und mehr Piano spielen. Wie werdet Ihr eure Freundschaft in Zukunft pflegen? Bernhard Russi: Wie in der Vergangenheit. Wir werden nicht aufeinander sitzen, sondern in spontaner Regelmässigkeit etwas zusammen unternehmen. Matthias Hüppi: Die wird bestimmt noch intensiver. Darauf freue ich mich.

19

Auch unsere Frauen sind gute Freundinnen – das Fundament ist also vorhanden. Wird es beim Abschied auch Tränen geben? Matthias Hüppi: Mich haben schon die vielen Reaktionen der letzten Tage sehr berührt. Das mit den Tränen wird sich weisen. Bernhard Russi: Das weiss ich nicht. Vielleicht wenn die Nationalhymne zum Sieg eines Schweizers ertönt. Ich bin aber nahe am Wasser gebaut.

«Unsere Freundschaft wird bestimmt noch intensiver.» Matthias Hüppi


IMPRESSUM LUZERNER ZEITUNG AG INSIDER ZENTRALSCHWEIZ, MAIHOFSTRASSE 76, POSTFACH, 6002 LUZERN, TELEFON 041 429 52 52, WWW.INSIDERONLINE.CH, INSIDER@ LZMEDIEN.CH, WWW.FACEBOOK.COM/INSIDERZENTRALSCHWEIZ ERSCHEINUNGSWEISE: Alle 14 Tage, jeweils am Freitag. 41. Jahrgang | AUFLAGE: ø 22 000 Druckauflage | CHEFRE-

DAKTION: Florian Hofer (fh) | REDAKTIONSLEITUNG: Lukas Z’berg (lz) | REDAKTOREN: Nadine Schrick (ns), kitag. ch | EVENT-TIPPS: Hinweise senden an insider@lzmedien.ch

GRAFIK: Sandra Eggstein | TITELSEITE: Restaurant Chuchichäschtli, Luzern | DRUCK: Multicolor Print AG, Baar | VERTRIEB: Modul AG, Luzern | E-MAIL-ADRESSEN: vorname.nachname@ lzmedien.ch | Sämtliche Preisangaben in redaktionellen Beiträgen sind ohne Gewähr.

ANZEIGEN/MEDIABERATUNG: Pascale Burger, NZZ Media

IST DEIN EVENT SCHON KULT ? RUF AN ! 041 220 06 66 modul.ch

Solutions AG, 041 429 59 74, pascale.burger@lzmedien.ch

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Bilder übernimmt der Verlag keine Verantwortung. Nachdruck und Einspeisung in einen Online-Dienst ohne ausdrückliche Bewilligung durch den Verlag verboten.

JOBMAIL Erhalten Sie kostenlos alle neuen, für Sie passenden Stellenangebote per E-Mail! zentraljob.ch/jobmail

Für mehr Infos Jobcode im Suchfeld auf zentraljob.ch eingeben! KKL Luzern Management AG

MAUDERLI AG

Tele1 AG

Leiter Seebar 100% (m/w)

Verkaufsberater Innendienst 100% (m/w)

Videojournalist 70 -100% (m/w)

6002 LUZERN

Jobcode 63982

6105 SCHACHEN

Jobcode 63933

6002 LUZERN

Jobcode 61433

Network 41 AG

Thomas Bienz Treuhand AG

RIGI BAHNEN AG

Projekt-/ Teilprojektleiter Elektro 100% (w/m)

Mandatsleiter Treuhand 100% (m/w)

Mechaniker/Lokführer 100% (m/w)

6210 SURSEE

Jobcode 64042

6002 LUZERN

Jobcode 63891

6354 VITZNAU

Jobcode 63952


INSIDER

EAT & DRINK

21

GROSSES GEWINNSPIEL UM KAFFEEMASCHINEN

STALDER

Gewinnen Sie eine von drei Espressomaschinen Espressoworld E-PAD, inklusive 20 Pads feinsten STALDER-Kaffee. Die elegante und kompakte Espressomaschine bietet viel Komfort und verwendet alle gebräuchlichen ESE-Pads. Damit gelingt jeder Espresso. Das Kaffee-Maschinen-Center STALDER in Luzern bürgt seit mehr als 22 Jahren für q ualitativ hochwertige Reparatur- und Servicearbeiten für Kaffeemaschinen. Als autorisierter Fachhändler der wichtigsten Kaffeemaschinen-Marken ist STALDER die richtige Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Kaffeebohne. Ausgewiesene Fachkräfte und eine modern eingerichtete Werkstatt sorgen für einen reibungslosen und termingerechten Ablauf. Auf Wunsch

werden Kaffeemaschinen bei den Kunden auch abgeholt und wiedergebracht. Reparaturen werden in der Regel innerhalb von zwei Tagen erledigt. Ein Kostenvoranschlag für eine allfällige Reparatur ist gratis. Während der Reparatur erhält der Kunde zudem kostenlos ein Leihgerät. STALDER Kaffee-Maschinen-Center Bleicherstrasse 23 | 6003 Luzern Tel. 041 361 03 60 | www.stalder-kaffee.ch Gewinnen Sie die «Espressoworld E-PAD». Sende eine SMS mit der Bezeichnung INSAL STAL an 2222 (CHF 1.–/SMS) oder eine Postkarte an: INSIDER Zentralschweiz, INSAL STAL,

Maihofstr. 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendeschluss: 27. Feb. 2017 Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. 03I17 insider


22 INSIDER MUSIC

RETO BURRELL Seine Musik ist rockig und authentisch, seine Texte sind ehrlich und kommen von Herzen. 2017 feiert Reto Burrell das 20-JahrJubiläum seiner Solokarriere. Am 4. Mai ist der Künstler mit seinem neuen Album «Side A&B» in der Luzerner «Schüür» zu Gast. www.retoburrell.ch XXI16 insider 03I17


INSIDER

MUSIC

ns. INSIDER: Reto Burrell, Dein neues Album erscheint am 17. Februar und heisst « Side A& B» . Was steckt hinter diesem Titel? R eto Burrell: Ich bin nun seit 20 Jahren als Musiker tätig und habe manche Songs mit Band aufgenommen, in manchen Songs bin nur ich zu hören. Auf der aktuellen «Vinyl»-CD habe ich diese beiden Arten aufgeteilt. Auf der A-Seite sind Songs mit meiner Band zu hören und auf der B-Seite spiele ich akustische Lieder. Was erwartet die Hörer auf Deinem neuen Album? Ich bin meinem Stil treu geblieben. Teilweise sind die Lieder rockig, dann wieder mehr folkig akustisch. Die Tex te haben Tiefgang. Es reicht mir nicht, typische «Baby, dance with me»-Songs zu schreiben. Ein Musiker muss auch unangenehme Themen ansprechen können. Unter den nachdenklichen Songs verbergen sich aber auch viele positive Lieder.

23

nachdenken und habe realisiert, dass man die Dinge immer von mehreren Seiten betrachten muss. Deshalb ist nicht nur die CD im Vinyl-Format, sondern sind auch die Tex te stark mit diesem Thema verbunden. Wie erklärst Du Dir Deinen Erfolg? Weshalb kommt Deine Musik gut an? Ich glaube, dass ich immer Künstler geblieben bin. Selbst wenn ein Album mal nicht so gut angekommen ist. Dort, wo Reto Burrell draufsteht, ist auch Reto Burrell drin. Ich bin ehrlich und geerdet. Ich bin zwar kein grosser Showman, aber meine Musik kommt stets direkt aus dem Herzen. Heutzutage werden viele Hits am Computer designet. Du setzt lieber auf echte Instrumente. Weshalb ist Dir das so wichtig? Ich bin ein Kind der 70erJahre. Diese Musik hat mich bis heute geprägt. Wir hören heute der Musik zu wenig zu, weil viele Songs ähnlich klingen. Es müssen nicht alle meine Songs gut finden, aber mir ist wichtig, meinem Stil treu zu bleiben.

MEINE MUSIK KOMMT DIREKT AUS DEM HERZ EN

Du kannst heute auf 20 Jahre im Musikbusiness zurückblicken. Wie hast Du Dich in dieser Zeit musikalisch verändert? Als ich mit der Musik anfing, wusste ich nicht, welchen Musikstil ich machen möchte. Ich bin ziemlich schnell von Musikjournalisten und Fans als Americana- und Singer-Songwriter-Künstler bezeichnet worden. Damals wollte ich oft auch die Jungen ansprechen und probierte, diesen Stil auf verschiedene Arten zu spielen. Mitte 30 fand ich wieder zu meinen Wurzeln zurück, und ich habe seitdem das Gefühl, meinen wahren Stil gefunden zu haben. Ich stehe heute nicht mehr unter dem Druck, allen gefallen zu müssen. Die letzten zwei, drei Jahre musstest Du privat mit einigen schweren Situationen umgehen. Wie viel Einfluss hatte diese Zeit auf das neue Album? Sehr viel. Ich habe zwar eine wunderbare Familie, aber trotzdem hat es mit der Ehe leider nicht funktioniert. Zudem war ich oft krank und hatte eine Rücken- sowie eine weitere Stimmbänderoperation. In dieser Zeit konnte ich über vieles

Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du nicht Musiker geworden wärest? Diese Frage habe ich mir oft gestellt. Leider habe ich bis heute keine Antwort darauf. Ich habe eine soziale Ader und arbeite deshalb seit einiger Zeit bei der Notschlafstelle Luzern. Vielleicht würde ich etwas in der Richtung machen, denn dieser Job erfüllt mich sehr. Gibt es etwas, wovon Du noch träumst? Mein Sohn Ryan ist nun neun Jahre alt und spielt bereits gut Schlagzeug und E-Gitarre. Mit ihm auf der Bühne zu stehen, wäre mein Traum. Gewinne das Album von Reto Burrell. Sende eine SMS mit der Bezeichnung INSAL RETO an 2222 (CHF 1.–/SMS). Oder eine Postkarte an: INSIDER Zentralschweiz, INSAL RETO, Maihofstr. 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendeschluss: 27. Feb. 2017 Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. XXI16 03I17 insider


24 INSIDER EVENT TIPPS Konzert

Fasnacht

Echoes Of Swing

Tagwache und Umzug

Swing und Happy Jazz von überzeugender Brillanz.

Der Swing der 40er- und 50er-Jahre war in erster Linie die Tanzmusik der Jungen. Die Echoes Of Swing haben die Swing-Big-Bands auf Taschenformat reduziert und sorgen für verblüffende Überraschungen. Casineum, Luzern | So 19. Feb. | 10.30–12.30 Uhr Die Luzerner Fasnacht ist für viele Zentralschweizerinnen und Zentralschweizer der Höhepunkt des Jahres. Schlag fünf Uhr morgens scheint am Schmutzigen Donnerstag das Stadtzentrum zu beben, wenn unzählige Guuggenmusigen in der Altstadt von allen Seiten dem Morgen «entgegenschränzen». Mittags um 14.00 Uhr startet dann der Umzug. Der führt von der Hofkirche via Seebrücke in die Neustadt. Nebst den offiziellen Nummern sind auch dieses Jahr wieder viele wilde Gruppen mit dabei.

Führung

Paul Klee und die Musik Paul Klee verehrte vor allem Bach und Mozart und spielte selber Violine und Bratsche in

Altstadt, Luzern | Do 23. Feb. | 5.00 Uhr

Party

Funky Friday

Konzert

Les Touristes

03I17 insider

Die junge Band aus dem Alpenland macht Pop-JazzAbgehmukke mit Mundarttexten. Zwischen vulgär und dramatisch, treten sie am liebsten akustisch auf und spielen für alle, die nicht bei drei auf den Bäumen sind.

Der leidenschaftliche DJ Wermelinger legt einen ausgewogenen Mix aus raren Stücken und Hits auf. Von James Brown, über Eddie Harris bis zu Poets Of Rhythm und Funky Hip-Hop.

diversen Ensembles und chestern. Derart vertraut der Klangwelt entstanden der, die sich an die Welt Musik anlehnen.

Schüür, Luzern | Sa 18. Feb. | 20.00 Uhr

Victoria Bar, Baar | Fr 24. Feb. | 20.30 Uhr

Sammlung Rosengart, Luzern | So 19. Feb. | 11.30–12.30 Uhr

Ormit Bilder


INSIDER

EVENT TIPPS Vortrag

Islam vs. Westen

25

Klassik

Mikhail Mordvinov Der Ausnahmepianist ist Sieger des Robert-Schumann-

Werner van Gent ist seit Jahrzehnten die Stimme aus dem Nahen Osten. Er ist einer der bekanntesten Auslandkorrespondenten der Schweiz. Im Anschluss an seinen Vortrag gibt es ein Gespräch. Der Abend ist inklusive Apéro und Abendessen. Hotel Hammer, Eigenthal | Sa 18. Feb. | 17.30 Uhr

Wintersport

Fasnacht

31. Fasi-Umzug

Wettbewerbs 1996 und des Franz-Schubert-Wettbewerbs 1997. Das Publikum schätzt seine Innigkeit und die echte Leidenschaft seiner Interpretationen.

Tryout Open

Majorenhaus, Alpnachstad | So 19. Feb. | 17.00 Uhr

Im «Mythenpark» gibt es ein ganzes Wochenende voller Action. Am Samstag steigt der «Mythenstyle Big-Air-Contest» mit anschliessender Afterparty. Am Sonntag gibt es bei der «Ca$h-Session» bares

Fasnacht

Der beliebte Umzug lockt jedes Jahr die Feierwütigen in den Dorfkern. Nach dem Umzug tanzt der Bär noch bis in die frühen Morgenstunden. Verpflegung findet man bei diversen Bars und Beizen im ganzen Dorf. Dorf, Cham | So 26. Feb. | 13.30 Uhr

Seeguslerball Los geht’s mit einem Kindernachmittag unter dem Motto Party

Underground District Beste Underground-HouseMusic liefert Gast-DJ David Aurel. Er wird unterstützt von den Lokalhelden Luca Vallante und Marc Rumour. «Wir spielen das, was wir lieben, und nicht das, was wir sollen.»

Geld für coole Tricks. Dazu können an beiden Tagen Ski und Snowboards gratis getestet werden.

Unterwasserwelt. Nach dem vorabendlichen GuuggenOpen-Air auf der Schulhaustreppe startet die grosse Sause mit Livemusik, Guuggenmusig und diversen DJs.

Mythenpark, Schwyz | Sa 18. Feb. und So 19. Feb.

Schulhaus, Alpnach | Sa 18. Feb. | ab 14.00 Uhr

Gewerbehalle, Luzern | Sa 25. Feb. | 22.00 Uhr

Soll Ihr Event auch hier erscheinen? Dann schicken Sie alle Infos zu Ihrem Event an: insider@lzmedien.ch 03I17 insider


26 INSIDER FCL CORNER

FILIP UGRINIC IM INSIDER-INTERVIEW lz. INSIDER: Filip Ugrinic, Du giltst als grosses Talent beim FCL. Wie gehst Du mit dem Druck um? Filip U g rinic: Ich bin ein Teil der Mannschaft. Bei uns können ja alle Fussball spielen. Somit spielt mein Talent, und wie gross es ist, keine Rolle. Da ich mich auf meine Entwicklung konzentriere und in allen Bereichen lernen will, denke ich weniger an Druck oder die allenfalls vorhandenen Erwartungshaltungen. Ich will einfach stets alles geben und jeden Tag besser werden. Was sind Deine Stärken? Das müssen eigentlich andere beurteilen. Ich persönlich sehe meine Stärken im physischen Bereich. Zudem kommt mir meine Ruhe am Ball sicher entgegen. Mit diesen beiden Eigenschaften kann ich auch mal den Ball halten, ihn abdecken und Ruhe ins Spiel bringen. Wo möchtest Du Dich noch verbessern? In allen Bereichen. Derzeit arbeite ich intensiv an meiner Schnelligkeit und Beweglichkeit. Zwei Eigenschaften, die im modernen Fussball unerlässlich sind. Was ist Dein Ziel beim FC Luzern? Zuerst will ich meine KV-Ausbildung erfolgreich 03I17 insider

beenden. Mittel- bis langfristig möchte ich mir einen Stammplatz erarbeiten und zu einem möglichst kompletten Spieler heranreifen.

MANDELA IST MEIN VORBILD

Für welchen Club würdest Du gerne mal spielen – abgesehen vom FCL? Zuerst einmal erfüllt es mich mit Stolz, als Luzerner im Fanionteam spielen zu dürfen – und ein Teil des Vereins zu sein. Wenn ich wünschen dürfte, würde ich in ein paar Jahren gerne für Chelsea spielen – aber alles Schritt für Schritt. Hast Du ein Vorbild? Im Fussball zählen Ronaldinho oder Eden Hazard zu den Spielern, zu denen ich aufschaue. Zudem ist Nelson Mandela für mich als Mensch ein grosses Vorbild. Musst Du auf viel verzichten, um so gut Fussball zu spielen? Wenn ich einen Vergleich zu meinen Kollegen wage, macht es mir manchmal schon den Anschein. Aber das stellt kein Problem für mich dar. Für mich ist es kein Verzicht, sondern ein Enga-


INSIDER

FCL CORNER

27

MATCHÜBERSICHT FC LUZERN RAIFFEISEN SUPER LEAGUE Sa 18. Feb. 17.45 Uhr FCL – FC Thun So 5. März 16.00 Uhr FCL – GC Sa 18. März 17.45 Uhr FCL – FC Sion

gement für meine Ziele, die ich unter allen Umständen erreichen will und konseq uent verfolge. Was machst Du in Deiner Freizeit? Sofern es meine Ausbildung und der Spiel- und Trainingsbetrieb zulassen, unternehme ich gerne etwas mit meinen Freunden oder verbringe Zeit mit meiner Familie. Gerade aus diesem Umfeld ziehe ich meine Kraft und die Motivation, weiter an meinem Traum zu arbeiten. Was für Musik hörst Du gerne? Da ich sehr viele Musikstile mag, kann ich bei dieser Frage keine konkrete Antwort geben. Wenn ich mit dem FCL unterwegs bin und das Zimmer mit Remo Arnold teile, ist Luzerner HipHop angesagt. Da geht «Nöldi» keine Kompromisse ein. (lacht) Spielst Du auch mal Fifa auf Deiner Play station? Für unser neues E-Sport-Team beim FC Luzern werden meine Q ualitäten kaum ausreichen. Aber natürlich spiele ich ab und zu eine virtuelle Fussballpartie im Kollegenkreis. Wo trifft man Dich im Ausgang an? Ich bin kein wirklicher «Ausgeh-Typ». Wenn ich

mit meinen Kollegen etwas unternehme, gehen wir ins Kino und geniessen die freie Zeit miteinander. Wo kaufst Du Deine Kleider? Auch hier habe ich keine bestimmten Vorlieben. . Klar, ich achte schon auf mein Äusseres. Aber als eitel würde ich mich nicht bezeichnen. Ich mag beq ueme Sachen, wie beispielsweise Pullis von Adidas. Darin fühle ich mich richtig wohl.

DAS ERSTE TOR WIDME ICH MEINEM GROSSVATER

Hast Du ein Ritual vor den Spielen? Ja, ich schaue mir Videos von meinen Vorbildern an und höre den Song «If Today Was Y our Last Day» von Nickelback. So motiviere ich mich für das Spiel und versuche dann auf dem Platz wieder über mich hinauszuwachsen. Wem wirst Du Dein erstes Tor widmen? Meinem verstorbenen Grossvater, der mich mit seinen Werten geprägt hat. Ich vermisse ihn nach wie vor sehr. 03I17 insider


28

INSIDER MOVIES

JOHN WICK: CHAPTER TWO

© ASCOT ELITE ENTERTAINMENT GROUP. ALL RIGHTS RESERVED.

Keanu Reeves ist als ehemaliger Hitman zurück auf der grossen Leinwand.

«John Wick: Chapter Two» setzt dort an, wo der Vorgängerfilm aufhörte: Dem ehemaligen Profikiller John Wick (Keanu Reeves), der sich eigentlich längst zur Ruhe gesetzt hatte, ist noch immer keine Ruhepause vergönnt. Durch seinen durch den Tod seines Hundes ausgelösten Rachefeldzug ist das Können des Hitmans nicht nur Helen (Bridget Moynahan), sondern auch einigen zwielichtigen 03I17 insider

Leuten wieder in Erinnerung gerufen worden, zu denen unter anderem einflussreiche Männer wie der Bowler King (Laurence Fishburne) gehören. Bei einem Produktionsbudget von 20 Millionen Dollar spielte der erste Film weltweit über 85 Millionen Dollar ein. Daraufhin entschieden sich die Filmemacher zu einem Sequel und kündigten so-


capitol

maxx

moderne

INSIDER

MOVIES

29

Kinotipps

«Zucchini» ist ein wackerer kleiner Junge und hat mit einem Gemüse rein gar nichts gemeinsam. Als seine Mutter stirbt, fühlt sich Zucchini ganz allein auf der Welt. Das ändert sich aber schlagartig, als er im Kinderheim die Waisenkinder Simon, Ahmed, Jujube, Alice und Béatrice kennen lernt, die alle ihre eigenen Vorgeschichten haben – die meisten davon traurig. Und da ist auch noch dieses Mädchen, Camille ...

gar an, dass die John Wick-Reihe insgesamt eine Trilogie werden solle. Als Nebendarsteller konnte Laurence Fishburne gewonnen werden, mit dem Keanu Reeves bereits in den drei Matrix-Filmen (1999–2003) vor der Kamera gestanden hatte. Neben dem Hauptdarsteller und Bridget Moynahan kehrte ausserdem Darsteller Ian McShane in seine Rolle zurück, und wie schon in Teil 1 übernahm erneut Chad Stahelski die Regie.

sms-verlosung Gewinne 2 von 10 Tickets für den Film JOHN WICK: CHAPTER TWO.

T2 TRAINSPOTTING Zuerst war da eine Gelegenheit ... Dann passierte ein Verrat. 20 Jahre sind inzwischen vergangen. Vieles hat sich geändert, vieles ist auch völlig gleich geblieben. Mark Renton kehrt zurück an den einzigen Ort, den er jemals sein Zuhause nennen konnte. Und sie warten auf ihn: Spud, Sick Boy, und Begbie. Aber auch andere gute alte Freunde warten bereits: Leid, Verlust, Freude, Rache, Hass, Freundschaft, Liebe, Sehnsucht, Angst, Reue, Selbstzerstörung und Lebensgefahr, alle stehen Schlange, um ihn zu begrüssen ...

Sende eine SMS mit der Bezeichnung INSMOV JOHN an 2222 (Fr. 1.– / SMS) oder eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: INSIDER Zentralschweiz, Movie, Maihofstrasse 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendeschluss: 27. Februar 2017. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt.

kitag.com

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI: © 2016 BY PRAESENS-FILM. ALL RIGHTS RESERVED | T2 TRAINSPOTTING: © SONY PICTURES RELEASING INTERNATIONAL. ALL RIGHTS RESERVED.

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI

03I17 insider


30

INSIDER

HOROSKOP WIDDER

[ 21.3. – 20.4. ]

WAAGE

STIER

[ 21.4. – 20.5. ]

SKORPION

[ 24.10. – 22.11. ]

ZWILLINGE

[ 21.5. – 21.6. ]

SCHÜTZE

[ 23.11. – 21.12. ]

[ 22.6. – 22.7. ]

STEINBOCK

LÖWE

[ 23.7. – 23.8. ]

WASSERMANN

[ 21.1. – 19.2. ]

JUNGFRAU

[ 24.8. – 23.9. ]

FISCHE

[ 20.2. – 20.3. ]

Keine Frage, wer in diesen Wochen den Hut aufhat. Doch bei all deinem Durchsetzungsvermögen und deiner Überzeugungskraft vergisst du nicht, ihn auch mal abzunehmen und anderen Ideen dein Ohr zu leihen.

Auf dem Seil des Lebens tanzt du zurzeit ausgelassen herum. Du hast das perfekte Gleichgewicht und keine Angst vor Höhe. So sind selbst die schwierigsten Übungen der reine Spaziergang für dich.

all free download all free download KREBS

Langsam hat man das Gefühl, du führest gerne Krieg um des Krieges willen. Auch wenn du bis jetzt erfolgreich warst, solltest du nicht deine persönlichen Konflikte auf dem Rücken anderer austragen.

free download all free all download

Du bist im Moment nicht nur schwer zu bremsen, sondern gar nicht. Bei deinem Tatendrang und deiner Kreativität gelingt dir schlicht alles. Ganz nebenbei eroberst du alle Herzen wie im Sturm.

l free download download

wnload d

An Kraft und Ausdauer mangelt es dir zurzeit nicht. Doch leider kommst du immer wieder davon ab, deine Ziele zu verwirklichen. Ausdauer sollte daher dein Zauberwort für die nächsten Wochen sein.

[ 24.9. – 23.10. ]

Sowohl im Job als auch in der Liebe neigst du in diesen Wochen zu leichtsinnigen Entscheidungen, die du später bereuen könntest. Gönne dir etwas mehr Bedenkzeit und bitte ruhig enge Freunde um Rat.

Du weisst gar nicht, wohin mit deiner Kraft, und fühlst dich von anderen herausgefordert. Versuche, dich auf deine Ziele zu konzentrieren und Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Sonst kracht es bald.

In deinem Bauch sprudelt ein ganzer EnergieCocktail. Nutze die zusätzliche Kraft, um neue Projekte aus dem Boden zu stampfen oder andere fortzuführen. Doch pass auf, dass es dir nicht zu Kopf steigt.

[ 22.12. – 20.1. ]

Du bist sehr schnell reizbar. Halt einfach mal die Luft an und lass alles an dir abprallen. Damit verhinderst du Überreaktionen, die du später bereuen wirst. Manche Mitmenschen wollen dir nur helfen.

Die Sterne stärken dir zurzeit den Rücken, indem sie dir Vitalität und Ausgeglichenheit schenken. Kein Wunder, dass du dich in deiner Haut pudelwohl fühlst. Das merkt natürlich auch dein Umfeld.

Von manch einem wirst du um deine Ausgeglichenheit beneidet. Denn sie verleiht dir Souveränität und ein natürliches Auftreten. Jetzt musst du nur noch die richtigen Kontakte knüpfen ...!

Zur Verfügung gestellt von www.astroservice.com

Mit viel Schaffenskraft und Ehrgeiz gehst du in die nächsten Wochen. Du solltest dich nicht vor ungewohnten Herausforderungen scheuen, sondern die Gelegenheit nutzen und zeigen, was du kannst.

MARKETINGFACHMANN/-FRAU VERKAUFSFACHMANN/-FRAU MIT EIDG. FACHAUSWEIS

BESTE EIDG. ERFOLGSQUOTEN LUZERN • SURSEE • ZOFINGEN 03 I17 insider


INSIDER

TIPPS

INSIDER DVD-TIPP: INFERNO

INSIDER-APP

ns. Die Geschichte des Symbologen Robert Langdon geht in die nächste Runde. Er wird mit Hinweisen konfrontiert, die mit Dantes «Inferno» zusammenhängen. Nachdem er in einem italienischen Krankenhaus mit Amnesie erwacht, versucht er mit Hilfe der Ärztin Sienna, seine Erinnerungen wiederzuerlangen. Um die Welt von einer globalen Bedrohung zu retten, beginnt für beide eine Hetzjagd durch Europa.

31

INSIDER BUCH-TIPP: NEUES BUCH DES EHEPAARS BOSS pd. Ist der Schiedsrichter wirklich immer der Schuldige? Autor Christian Boss, selbst jahrelang Fussballtrainer und während neun Saisons Spielbeobachter für Christian Gross beim FC Basel, hat amtierende sowie ehemalige Fussballund Eishockeyschiedsrichter getroffen und ihre speziellen Geschichten aufgezeichnet. Dies gemeinsam mit seiner Frau Christina, die als Therapeutin über 20 Jahre im Fussball tätig war. Gewinne das Buch Christina und Christian Boss. Sende eine SMS mit der Bezeichnung INSAL BOSS an 2222 (CHF 1.–/SMS). Oder eine Postkarte an: INSIDER Zentralschweiz, INSAL BOSS,

Maihofstr. 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendeschluss: 27. Feb. 2017 Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt.

JOURNI: DEIN REISETAGEBUCH ns. Weltenbummler und Reisefans aufgepasst: Mit dieser neuen App kann man seine besten Reisemomente mit seinen Freunden teilen und einen ganz persönlichen Reiseblog erstellen. Die App hilft einem, seine Reisen festzuhalten, sie zu teilen und zu entdecken. Die schönsten Reisemomente werden als digitale Geschichte gespeichert. Für diejenigen, die noch in der Planung ihres nächsten Abenteuers sind, empfiehlt die App auch Reisen, die einem gefallen könnten. Das Reisejournal kann auch mit Freunden gemeinsam erstellt und sogar offline verwendet und editiert werden. Gratis im iTunes-Store erhältlich.

INSIDER CD-TIPP: SCHRÄGERS UND GRÄDERS ns. Das Muotatal ist bekannt für seine Natur, seine kantigen, aber liebenswerten Menschen und für ihre Musik. Über Generationen entwickelte sich der Naturjuuz und die Schwyzerörgelimusik. Die beiden Stile drohten jedoch zu verschwinden. Deshalb haben Natur pur und das Echo vom Schattenhalb die CD «Schrägers und Gräders aus dem Muotatal» mit lüpfigen Schwyzerörgelitänzen oder herzhaft gesungene Juuz auf den Markt gebracht – Folklore aus der Zentralschweiz. Gewinne die CD «Schrägers und Gräders». Sende eine SMS mit der Bezeichnung INSAL ECHO an 2222 (CHF 1.–/SMS). Oder eine Postkarte an: INSIDER Zentralschweiz, INSAL ECHO,

Maihofstr. 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendeschluss: 27. Feb. 2017 Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. 03I17 insider


INSIDER RÄTSEL

Müde? Wir haben die Antwort. Café Crème und Espresso exklusiv in den McCafés der Stadt Luzern.

Nur 90 Fr. 1.

Gültig bis 31.12.2017. Nicht kumulierbar mit anderen Angeboten.

Einsendeschluss: Montag, 27. Februar 2017 Finden Sie das Lösungswort heraus, und senden Sie eine SMS: INSKW LÖSUNGSWORT an 2222 (CHF 1.– / SMS) oder eine Postkarte mit Ihrem Absender an: INSIDER Zentralschweiz, Rätseln & Gewinnen, Maihofstrasse 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendungen per E-Mail werden nicht berücksichtigt. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen Gutschein im Wert von 100 Franken von McDonalds, Luzern. Das Lösungswort des Rätsels in der Ausgabe 02|17 vom 3. Februar 2017 lautet: PEELING. Einen Gutschein im Wert von 100 Franken von McDonalds, Luzern hat gewonnen: Marta Glanzmann, Luzern 03I17 insider

© McDonald’s 2017

32


33

INSIDER

SUDOKU

Herz ichmen er

1/2 qu

willk

om

Erleben. Hotel Wilden Mann Luzern Bahnhofstrasse 30 · 6003 Luzern · T +41 41 210 16 66 www.wilden-mann.ch

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei darf jede Zahl in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3 x 3Blöcke nur ein Mal vorkommen.

Einsendeschluss: Montag, 27. Februar 2017 Die Zahlen aus den Punkten müssen Sie addieren. Die Gesamtsumme ist die Lösungszahl. Senden Sie eine SMS: INSKW LÖSUNGSZAHL an 2222 (CHF 1.– / SMS) oder eine Postkarte mit Ihrem Absender an: INSIDER Zentralschweiz, Rätseln & Gewinnen, Maihofstrasse 76, Postfach, 6002 Luzern. Einsendungen per E-Mail werden nicht berücksichtigt. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen Gutschein im Wert von 100 Franken vom Hotel Wilden Mann, Luzern. Die Lösungszahl vom Sudoku in der Ausgabe 02|17 vom 3. FEBRUAR 2017 lautet: 21. Einen Gutschein für Kosmetikprodukte oder eine Ausbildung im Wert von 100 Franken vom Bildungszentrum Dickerhof AG, Emmenbrücke hat gewonnen: Clemens Gschwind, Weggis 03I17 insider


34

INSIDER

PERSÖNLICH

PERSÖNLICHE FRAGEN AN MICHELLE GISIN FUNKTION: Skirennfahrerin ALTER: 23 ZIVILSTAND/KINDER: Feste Beziehung, keine Kinder HOBBYS: Windsurfen, Golfen, Lesen ERLERNTER BERUF: Spitzensportlerin WOHNHAFT IN: Engelberg STERNZEICHEN: Schütze LIEBLINGS-TV-SENDUNG: Game Of Thrones, Big Bang Theory WEBSITE: www.michellegisin.ch NÄCHSTES RENNEN: WM-Slalom in St. Moritz am 18. Februar

Das erste Mal auf Ski stand ich: In unserem Garten als ich ein Jahr alt war. Skifahren bedeutet für mich: Sehr viel. Es ist der schönste Sport, den es gibt. Ich fahre einen: Audi A3 Mein Traum ist es: Am Samstag befreit und mit viel Freude in den WM-Slalom zu starten. Im Sommer möchte ich dann ganz viel windsurfen. Meine Lieblingsrennstrecke ist: Flachau und Cortina d'Ampezzo. Mein erstes Geld verdiente ich mit: Mit dem Verkaufen von «Güggeli» am 1. August am Stand des Skiclubs Engelberg. In der Schule war ich: Nervtötend wissbegierig und besserwisserisch. Wer soll die Nachfolge von Bernhard Russi als Ski-Experte antreten? Ich bin froh, dass ich das nicht entscheiden muss. 03I17 insider

Die beste Skifahrerin aller Zeiten ist: Vreni Schneider.

DAS NACHTLEBEN FINDET MEISTENS OHNE MICH STATT

Als Letztes vor dem Schlafengehen mache ich: Ich lese jeden Abend noch mindestens zwei bis drei Seiten – egal wie spät und egal wo. Ich nehme mir zu wenig Zeit um: Zur Ruhe zu kommen – es wird aber besser. Der beste Wintersportort ist: Engelberg-Titlis. Mein nächstes Ferienziel ist: Irgendwo, wo es meine Zehen warm haben. Meine Kleider kaufe ich: Am liebsten bei Peak Performance. Das beste Nachtleben gibt es: Meistens ohne mich.

w


Ö Z EI HW SC N ZE N GA R DE S AU

PREMIUM PARTNER

Einzelstarter / Teams / Couples

MEDICAL PARTNER

AUSRÜSTER

Einzelstarter / Nordic Walking

Schüler / Kinder ANMELDUNG & WEITERE INFOS

www.auffahrtslauf.ch www.facebook.com/auffahrtslauf VERANSTALTER

PARTNER


fasnacht

E LauIV s Luzern

sehen rn e F r e iz e w h c ls a tr n Ze

Fasnachts-Countdown: Wie sich die Zentralschweiz vorbereitet 13. – 21. Februar*

LIVE: WarmUp – Fasnacht 2017 Mittwoch, 22. Februar 18:20 – 18:50h

LIVE: Tagwache

Donnerstag, 23. Februar 04:30 – 07:00h

Fasnacht Total – die besten Impressionen Donnerstag, 23. Februar 07:00 – 13:00h

LIVE: Fritschi-Umzug

Donnerstag, 23. Februar 13:00 – 14:00h: Magazin | 14:00 – 16:30h: Umzug

report: Fasnacht-Spezial Sonntag, 26. Februar 18:30h*

report

Donnerstag, 23. Februar 18:30h: Auftakt Zentralschweizer Fasnacht* Montag, 27. Februar 18:35h: Tag der Wey-Zunft*

LIVE: Monstercorso

Dienstag, 28. Februar 18:20 – 18:55h: WarmUp 19:20 – 22:15h: Umzug

Best Of Fasnacht 2017

Dienstag, 28. Februar 22:30 – 22:55h* *Sendung mit stündlicher Wiederholung

#Fasnacht1 Zentralschweizer Fernsehen |

| tele1.ch


INSIDER 03/17