__MAIN_TEXT__

Page 6

06

INSELBLICK | FOCUS

AUSGABE 68 | JANUAR 2019

Umweltschutz zum Mitmachen Die Wasserflasche in Handtasche oder Rucksack ist mittlerweile salonfähig geworden. Praktisch und sicher verschlossen in... Plastik. Neue Ideen lassen Kunststoff jedoch ziemlich alt aussehen.

F GENIALE ANGEBOTE bis

risches Trinkwasser, mit oder ohne Kohlensäure versetzt, ist zu einem ständigen Begleiter geworden. Über Sinn und Unsinn dieser „Wassersucht“ lässt sich ohne Zweifel streiten. Nicht jedoch über die fehlende Nachhaltigkeit. Allein auf den Balearen werden pro Jahr rund 1,5 Millionen Plastikfalschen benutzt und anschließend entsorgt. Denn ein Pfandsystem, bei dem die Plastikfalschen zurückgenommen werden, gibt es (noch) nicht. Und selbst wenn es dieses gäbe: Nur ein geringer Prozentsatz des benutzten Plastiks wird tatsächlich recycelt. Den Rest finden wir an Stränden und, nicht zuletzt, im Meer.

den Nachfüllstationen mit Trinkwasser aufgebaut. Hier können kostenlos mitgebrachte Flaschen aufgefüllt werden. Diese Wasserspeicher sollen in Hotels, Restaurants und Geschäften zu finden sein. Auch bei den zahlreichen Fiestas der Insel wären die Nachfüllstationen eine wunderbare Möglichkeit, den Verbrauch an Einwegplastik einzudämmen. Zudem möchte Cleanwave die Verwendung von Mehr-

wegflaschen fördern - im Stil der aus den USA oder Deutschland bekannten Kaffeebecher aus Edelstahl, die gut verschließbar längst im privaten Tages-Handgepäck vieler Menschen zu finden sind. Cleanwave ist nicht nur gemeinnütziger Verein unter dem Namen „Onaneta Cleanwave“, sondern eine soziale Bewegung, die das Bewusstsein für Nachhaltigkeit

Weniger Plastikflaschen

Plaza Joan Carles I Jeden Sonntag und Feiertag geöffnet von 11. bis 20.30 Uhr.

C.C. Alcampo (Marratxí) C.C. Fan Mallorca Shopping

DAMEN · HERREN · JUGEND · KINDER

Die Non-Profit-Organisation Cleanwave will mit ihrem Konzept die Zahl der Einweg-Plastikflaschen auf den Inseln reduzieren. Und jeder kann mitmachen. Die Idee ist einfach: An verschiedenen Orten wer-

Der Bioreshop verzichtet auf Wegwerfbehältnisse und bietet Reiniger zum Nachfüllen. Foto oben : Bioreshop / Foto unten: Cleanwave

schärfen will. Man arbeitet mit privaten und öffentlichen Einrichtungen zusammen und führt, nach eigenen Angaben, einen offenen Dialog mit dem balearischen Umweltministerium. Schon jetzt unterstützen viele Unternehmen auf Mallorca und den Nachbarinseln das Konzept. Mit dabei sind zum Beispiel Fitnessstudios und sogar die Flughäfen von Palma und auf Menorca. Das Netz der Auffüllstationen wächst ständig - und damit auch die Zahl derjenigen, die mitmachen.

Reinigung to go Mitmachen kann man auch bei Bioreshop, einem mallorquinischen Start-Up-Unternehmen, das seit gut einem Jahr aktiv ist. Hier werden Hygiene- und Reinigungsprodukte angeboten - allerdings in wiederverwendbaren Behältnissen. Kunden bringen ihre leeren Flaschen oder Dosen mit, können im Geschäft das Produkt ihrer Wahl ganz einfach nach- bzw. auffüllen und, entweder nach Gewicht oder Einheit, kaufen. Einmalverpackungen gehören damit der Vergangenheit an. Zum Angebot gehören auch Rasierer, Bambus-Zahnbürsten, Edelstahlflaschen, oder Gemüse-Schwämme. Die steigende Nachfrage führte dazu, dass Bioreshop bereits zwei Läden auf der Insel betreibt: Einen in Llucmajor, den anderen in Palma. Das Konzept soll bereits in diesem Jahr den Sprung von der Insel aufs Festland machen. Darüber hinaus arbeitet Bioreshop daran, ein Tür-zu-Tür-Verteilungssystem für Privathaushalte und Unternehmen anzubieten.

Mehr Informationen: Cleanwave www.cleanwave.org Bioreshop www.bioreshop.com Marc Fischer

Profile for Die Inselzeitung Mallorca online

Die Inselzeitung Mallorca Januar 2019  

Mallorca im Januar 2019 - der Startschuss für ein neues Jahr ist gefallen - Unser Fokus startet das neue Jahr mit einem guten Vorsatz – Umwe...

Die Inselzeitung Mallorca Januar 2019  

Mallorca im Januar 2019 - der Startschuss für ein neues Jahr ist gefallen - Unser Fokus startet das neue Jahr mit einem guten Vorsatz – Umwe...