Page 26

"DIE STADT HAT SIE ÜBERZEUGT" "THE CITY WAS WHAT REALLY CONVINCED THEM" Crankworx und Innsbruck – was verbindet die beiden? Das Crankworx Festival steht für etwas Einzigartiges in der Mountainbike-Szene und zieht die Weltelite des Sports jedes Jahr aufs Neue an. Auch Innsbruck hat einen Charakter, welcher in dieser Form weltweit einmalig ist und Besucher aus allen Nationen in seinen Bann zieht. Wie kam es zum Coup, das größte Bike-Festival der Welt nach Tirol zu holen? Die Erst-Gespräche und Besichtigungen fanden bereits Ende 2015 statt. Seit 2016 führte man intensive Verhandlungen. Crankworx Whistler war von Anfang an fasziniert von den Gegebenheiten, d.h. eine Stadt mit einem Flughafen und dem urbanen Flair neben Bergen mit Bike-Angeboten in direkter Nähe. Vor allem die Stadt hat sie überzeugt, da dies in der World-Tour etwas Neues ist. Was erwarten Sie sich vom Festival? In erster Linie erwarten wir uns natürlich viele glückliche Zuschauer und eine super Stimmung am Eventgelände! Ich hoffe, dass wir mit den Bildern, Videos und Live Übertragungen das Flair unserer Stadt und unserer lokalen 26

Bike-Szene vermitteln können, damit sowohl die laufenden als auch die noch anstehenden Projekte mit viel Elan und Begeisterung weitergeführt und umgesetzt werden! Auf welchen Bewerb freuen Sie sich besonders? Das Slopestyle Finale wird mit den riesigen Sprüngen sicherlich der spektakulärste und damit medial gefragteste Bewerb sein. Ich persönlich finde aber das Konzept des Dual Speed & Style sehr spannend, da wirkliche Kopf-anKopf-Rennen stattfinden und durch das überschaubare Gelände kann eine ganz spezielle Stimmung und Publikumsdynamik entstehen. Wem werden Sie die Daumen drücken? Natürlich hoffe ich auf einige österreichische Podiumsplätze, gerade im Downhill-Bereich haben wir doch starke Fahrer und können mit Fabio Wibmer, einem Wahl-Innsbrucker, sowie dem Local André Vögele zwei Größen im Starterfeld sehen. Auch Markus Pekoll, frisch gebackener Österreichischer Staatsmeister, werde ich natürlich die Daumen drücken!

KARIN SEILER-LALL GESCHÄFTSFÜHRERIN INNSBRUCK TOURISMUS, EINE DER TREIBENDEN KRÄFTE HINTER CRANKWORX INNSBRUCK HEAD OF INNSBRUCK TOURISM, ONE OF THE DRIVING FORCES BEHIND CRANKWORX INNSBRUCK

Crankworx 2017 ist vorbei. Wie geht es danach weiter? Der Fokus wird weiterhin stark auf das Thema „Bike City“ gerichtet bleiben. Die Event-Infrastruktur (Dual Speed, Pumptrack, Whip-Off Kicker) wird erhalten bleiben und, teilweise etwas entschärft, zur Verfügung stehen. Auch die allgemeine Bike-Infrastruktur rund um die Stadt wird weiterentwickelt. Wir wollen die führende Mountainbike-Destination in Europa werden und arbeiten hart daran, dies in den kommenden Jahren zu schaffen. Und die Vorbereitungen für Crankworx 2018 werden umgehend nach dem Event starten, die erneute Ausrichtung im kommenden Jahr ist bereits fixiert!

Profile for innsbruck-tirol sports

LINES Crankworx Innsbruck 2017 Special Edition  

LINES Crankworx Innsbruck 2017 Special Edition  

Advertisement