Page 28

SPORTSTADT

Skifahr'n u n d Snowboarden auf herrlichen Pisten In dieser Ausgabe stellt „ I n n s b r u c k i n f o r m i e r t " die Skigebietc Schlick sowie Sattelberg und Bergeralm vor.

Z a h l l o s s i n d in T i r o l u n d a u c h i n d e r n a h e n U m g e b u n g Innsbrucks die M ö g l i c h k e i t e n , d e m Schifahr'n und natürlich auch d e m S n o w b o a r d e n zu f r ö n e n .

Gepflegte Pisten für Anfanger und Könner laden am Sattelberg zum Ski- und Snowboarderlebnis ein. Eine Doppelsesselbahn und der Gipfellift führen schnell und sicher auf eine Höhe von über 2000 Metern.

neben bestens präparierten (wenn n o t w e n d i g künstlich beschneiten) Pisten auch mehrere Almhütten und Restaurants. Ausgehend von der Bergeralm gibt es für Langläufer eine gespurte Höhenloipe mit 12 km Länge. Für Kinder gibt es auf der Sattelalm sowie d i r e k t bei der Bergeralm Spielplätze.

Für Anfänger ist der Rossbodenlift mit den dazugehörigen Pisten ideal. Im Bereich der Bachlersbodenpiste w u r d e ein „Funpark" angelegt. A u f der Bergeralm, dem S k i z e n t r u m des W i p p t a l e s , finden Ski- und Snowboardfahrer (Anfänger wie Profis)

Das Skizentrum Schlick 2000, umgeben von den imposanten Kalkkögeln. ist aufgrund seiner Lage besonders schneesicher. O b Anfänger oder Könner, alle genießen die Schwünge auf den Natur-

schneepisten. Für Snowboarder gibt es den „RJR-Funpark". Zehn Hütten, Bars und Restaurants laden zum Einkehrschwung ein. Bei Paragleitern und Drachenfliegern beliebt ist die Startrampe an der Bergstation K r e u z j o c h . Auch Nicht-Skifahrer fühlen sich in der Schlick 2000 w o h l . Eine Schlittenfahrt oder eine W a n d e r u n g durch den verschneiten W i n t e r w a l d machen den W i n t e r t a g zum Erlebnis. Kleinkinder w e r d e n v o n Sonntag bis Freitag ganztägig betreut. Skifahren lernen die

Kleinen spielerisch in der Skischule. Höhepunkt einer jeden Skischulwoche ist das Kinderfest mit Disco. A m 22. Februar steigt die „SCHLICKER SCHNEEPAR1Y". Tipps zu Sicherheitsausrüstung und Verhalten im freien Skigelände gibt es bei den Offpist-Sicherheitskursen, die am 5., 8., 12. und 15. Februar stattfinden. A n m e l d u n g e n : Ski- und Bergsteigerschule Stubai, Telefon 05225/64441 oder 0664/3332222. Informationen: Skizentrum Schlick 2000 A G , D o r f z e n t r u m , 6 I 66 Fuipmes, Telefon: 05225/ 62270 o d e r 6 2 3 2 1 ; Schneetelefon: 05225/62970, 1 E-mail: info ©schlick 2000.at J Internet: www.schlicl<2000.at. 5

SCHLICK2000

Skitentrum Stubai

Auf der Bergeralm in Steinach / Brenner Genießen Sie eine der längsten beleuchteten Skiabfahrten Österreichs (3,5 km mit weltcuptauglicher Ausleuchtung).

GeniiM-Skifahren auf Naturschneepisten ^ \ Viel Atmosphäre beim Tiroler Après Ski in i o Hütten, Bars und Restaurants ^ \ 22.02.2003 "Schlicker S c h n e e p a r t y " ^ 05.02., 08.02., 12.02. und 15.02.2003 Qffpist Sicherheitskurse ^ \

— das ultimative Skivergnügen furale Nachtstiivw'irrner und Nghtrider.

Das neue Panoramarestaurant Bergeralm ist an diesen Tagen bis 22.00 Uhr &.' durchgehend geöffnet Jeden Tag ab 11.00 Uhr ,Apres- Ski - Feeling" in der „Hennensteige".

A-6166 Fuipmes » Tel. + 43 (0)5225/62270 Fax + 43 (0)5225/64243 » info@schlick2000.at Info- und Schneehotline + 43 (0)5225/62970

I im,Hrn.i : ,tnh,n

WWW.SChllCk2000.at

Bergeralm - Sattelberg Steinach / Br. - Gries / Br. www.bergeralm.sattelberg.at

INNSBRUCK INFORMIERT - SERVICEBEILAGE - FEBRUAR 2003

Wippt.il

Gastronomiebetriebe Bergeralm www.bergeralm.net

XVII

Innsbruck informiert  

Ausgabe Feber 2003