Page 1

2

BÜCHER

9

Heuer unterm Christbaum

LEHRE

Lehrlingsmesse goes online

  13

Weihnachtswelt am Inn

FOTO: HCH

Braunauer Christkindlmarkt noch bis 18. Dezember geöffnet

PROGRAMM AUF SEITE 5

Zugestellt durch Österreichische Post

DEZEMBER 2016

MONATS - MAGAZIN FÜR DIE REGION BRAUNAU - SIMBACH

KOMMENTAR

Spannendes Jahr 2017


INNBLICK

2

WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

Advent im Innviertel Da ist für jeden etwas dabei Der Advent ist für die meisten Menschen eine besondere Zeit, in der Kinderaugen noch stärker leuchten und in der Wärme und Gespür für den Nächsten Platz finden. Im Innviertel wird die Vorweihnachtszeit besonders schön gefeiert: einmal still, einmal ein bisschen lauter, immer jedoch mit viel Hingabe für den besonderen Reiz dieser Zeit. Hier wechseln sich mystische Brauchtumsveranstaltungen mit klingenden Konzert- und ruhigen Adventveranstaltungen ab: Christkindlmärkte, Glöckler- & Perchtenläufe, Handwerksausstellungen sowie Krippenspiele und Turmbläser stehen alle Jahre wieder und gerne auf dem Programm. Die Städte und Gemeinden aufs Schönste herausgeputzt, begrüßen sie

Adventromantik auf Schloss Katzenberg und Altheimer Christkindlmarkt für „Licht ins Dunkel“. FOTOS: Gutsverwaltung und Vorich ihre Gäste etwa mit der „Licht ins Dunkel“-Aktion in Altheim, Adventkonzerten in Waldzell und Reichersberg, aber auch zu besinnlichen Texten während einiger Andachts- und Pilgerwanderungen in Aspach und Umgebung.

Und obwohl die Zeit vor Weihnachten gefüllt ist mit Terminen aus Beruf und Alltag, freuen wir uns gerade in dieser Zeit auf das Treffen mit Freunden und Familie zum Kekse essen, Glühwein trinken und Geschenke aus-

suchen. Letzteres gelingt auf den vielen unverfälschten Kunst- und Handwerksmärkten der Region. Alle Adventveranstaltungen sind zu finden unter www.advent-im-innviertel.at


WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

Reinhold Klika

Auf ein spannendes Jahr 2017! in turbulentes Jahr geht zu Ende. Geprägt vor allem von einem Ereignis, das im Sommer unsere ganze Region in Atem gehalten hat: die Flutwelle in Simbach und die Überschwemmungen in mehreren Gemeinden des Bezirkes Braunau. o tragisch das Ereignis auch war, so erfreulich wird die Hilfsbereitschaft Tausender Menschen in Erinnerung bleiben. Bis zur Erschöpfung schaufelten Junge und Alte, Hifsarbeiter und Doktoren, tonnenweise Schlamm aus den Häusern und von den Straßen. Und auch die finanzielle Solidarität kannte und kennt keine Grenzen. Auf zahlreiche Hilfskonten wurden Hunderttausende Euros Spendengelder eingezahlt, um den Betroffenen ein klein wenig unter die Arme zu greifen. ieser Zusammenhalt unter den Menschen ist der Lichtblick schlechthin für das neue Jahr, in dem

S

D

IMPRESSUM Herausgeber: INNBLICK Werbeagentur Klika OG Bahnhofstraße 36 5280 Braunau am Inn         + 43 (0)7722-83200 @ office@innblick.at web: www.innblick.at Druck: MDV, Ried Zugestellt durch: Post AG

INNBLICK

Sterntaler sammeln!

AUGENBLICK

E

3

Auch in diesem Jahr heißt es wieder: Sterntaler sammeln, kleben und gewinnen! Braunau und Simbach noch enger zusammenrücken wollen. Das Gemeinsame kann freilich nicht „von oben“, durch die Politik oder durch Marketingkonzepte, verordnet werden, sondern muss wachsen. Getragen von den Bürgern beider Städte. Die haben heuer bewiesen, dass im „Fall des Falles“ auf sie Verlass ist. enn die gemeinsame Region Braunau-Simbach ein Erfolg werden soll, dann nur MIT den Bürgern. Sie wissen am besten, wo der Schuh drückt und wo es Chancen gibt. Simbach hat außerdem die Möglichkeit, Teile seiner Stadt zukunftsgerecht neu zu planen und zu errichten. n diesem Sinne können wir uns auf ein spannendes Jahr 2017 freuen. Wir von Innblick werden weiterhin mithelfen, dass sich die Region positiv entwickelt, und wünschen unseren Lesern und Kunden frohe Festtage.

W

I

Gratis parken und Stadtführungen BRAUNAU. Auch heuer unterstützt die Stadt die Geschäfte im Zentrum sowie die Kunden mit der Aktion „Gratis parken“. An den Advent-Samstagen sowie am 24. Dezember ist das Parken in der gesamten Innenstadt von Braunau gebührenfrei. Kostenlos für die Besucher sind auch die Stadtführungen, die der Tourismusverband Braunau anbietet: Sonntag, 11. und 18. Dezember. Treffpunkt jeweils um 14 Uhr beim Tourismusbüro am Stadtplatz. Mit Ausklang und Gratis-Getränk am Christkindlmarkt.

Mit der „Zauberhaften Einkaufsnacht“ (siehe Fotos auf Seite 4) wurde auch die große, grenzübergreifende Weihnachtsgewinnaktion in Braunau und Simbach gestartet. Erstmals gemeinsam! Bis einschließlich 24. Dezember können Kunden in den teilnehmenden Geschäften der beiden Städte exklusive „Sterntaler“ sammeln, diese in einen handlichen Sammelpass kleben und so an der Verlosung toller Preise teilnehmen. Je 10 Euro Einkaufswert erhalten Sie in den teilnehmenden Geschäften einen „Sterntaler“, wobei jeweils zehn solcher Klebemarken benötigt werden, um einen Sammelpass zu vervollständigen.

Ausgefüllte und mit den Kontaktdaten versehene Sammelpässe können dann wieder in den teilnehmenden Geschäften abgegeben werden, um so an der großen Verlosung mitzumachen. Auf die Teilnehmer der Weihnachtsgewinnaktion warten auch in diesem Jahr zahlreiche attraktive Preise. Als Hauptpreis winken dem glücklichen Gewinner der Verlosung Einkaufsgutscheine für Braunau-Simbach im Wert von 1.500 Euro.

GEWINN-KUPON Das INNBLICK-Monatsmagazin verlost:

10 CDs „Sister Act“ Heiße Rhythmen, viele Solos usw. aus der Show VOR-/ZUNAME: ..................................................... ADRESSE: ............................................................... TEL.: ....................  E-MAIL: .................................... Gewinnkupon bis 31. Dezember 2016 einsenden an: Innblick Werbeagentur Klika OG Bahnhofstraße 36, 5280 Braunau Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Die Gewinner werden per E-Mail bzw. telefonisch verständigt. Die angegebenen Daten können für die Zusendung von Werbematerial verwendet werden.


INNBLICK

4

WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

Zauberhafte Einkaufsnacht 2016

FOTOS: Innblick/Klika


WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER ­2016

5

INNBLICK

Palmpark als beliebter Treff

Braunauer Christkindlmarkt bis 18. Dezember geöffnet BRAUNAU. In der einzigartigen Atmosphäre des Palmparks verzaubert der Tourismusverband Braunau auch heuer wieder Tausende Besucher. Beim Christkindlmarkt bieten zahlreiche Stände mit Kunsthandwerk sowie regionale GenussStände bis einschließlich 18. Dezember ein abwechslungsreiches Angebot. Mit seinem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, das täglich auf der großen Bühne im Palmpark stattfindet, begeistert der Markt große und kleine Besucher. Ein Gewinnspiel, Kutschenfahrten, kostenlose Stadtführungen, ein Märchenwald, Rentierschlittenfahrten für Kinder, Nostalgiezug uvm. ergänzen das Programm.

FOTO: HCH

PROGRAMM CHRISTKINDLMARKT BRAUNAU ÖFFNUNGSZEITEN: 8. - 11. / 15. - 18. DEZEMBER 2016 DO - FR 16.30 - 21 Uhr SA - SO 14.30 - 21 Uhr (8.12. 14.30 - 21 Uhr) PROGRAMM: Donnerstag, 8.12.: Innviertler Strudlgeiger (14.30), AufTakt St. Joseph (16), Jugendorchester MPS (18), Peitli & Friends (20). Freitag, 9.12.: Spielmannszug Braunau (16),

MGV Lyra Braunau (18), Adventfetzer (20). Samstag, 10.12.: Pischelsdorfer Adventbläser (15.30), 4Real American Gospel (18 und 20). Sonntag, 10.12.: Beasty Ladies Weihnachtstänze (14.30), Ensemble Stadtkapelle Braunau (16), Thomas Casata Klavier & Gesang (18), Wenger Weisenbläser (20). Donnerstag, 15.12.: Volksschule Neustadt (16), Volksschule Eggelsberg (18), Liederkranz Braunau (20). Freitag, 16.12.: Showdance Company und

Neue Mittelschule Braunau (16), HLW Heartchor (17), Da capo non fine (18.30) und Adventfetzer (20). Samstag, 17.12.: Volksschule Braunau (15.30), Ensemble Ortsmusik Ranshofen (16), Glöckler & Perchten (17.30), Junge Wenger Tanzlmusi (20). Sonntag, 18.12.: Tanzklassen der Musikschule Braunau (15), Achordia (16), Das Christkind kommt (17.30), Friedenslicht zum Abholen auf der Bühne (18.30), Innxong (19).

24.12.2016   6:30-13:00 31.12.2016   6:30-13:00 6.12.2016 - 1.1.2017

en

ab 2 Flasch nur

€ 2,99

1 Flasche €

5,49


INNBLICK

6

WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

Im Namen der ÖVP-Bezirksparteileitung Braunau wünschen wir gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2017!

Brauerei-Advent in Ried

RIED. Es dauert nicht mehr lange, dann lädt die Brauerei Ried wieder zu ihrem traditionellen Adventmarkt ein. Am Sonntag, 11. Dezember, werden die Tore zum großen Weihnachtsmarkt im weitläufigen Brauereigelände geöffnet. Von 13 bis 17 Uhr gibt´s am Standlmarkt viel zu entdecken: neben dem Kunsthandwerk wie Holzschnitzereien, Keramikkunst, Plastiken aus Beton, Schmuck, bemalte Laternen und Christbaumkugeln sind auch zahlreiche Stände mit herzhaften, kulinarischen Schmankerln vertreten. Weihnachtliche Melodien und Weisenbläser stimmen auf das nahende große Fest ein. Vor allem aber bietet der adventliche Nachmittag die ideale Gelegenheit für Weihnachtseinkäufe am Brauerei-Stand. Auch der Nikolaus wird wieder in der Brauhausgasse vorbeischauen und für die kleinen Besucher eine Überraschung mit dabei haben. Auf die größeren Gäste warten edle, handverlesene Biersorten. Dazu schmecken kräftige, wärmende Schmankerl wie Bratwürstel, gebackene Leberknödel oder Bauernkrapfen. WERBUNG


WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

7

INNBLICK

Handelstrophy für den Radshop Obersberger BRAUNAU. Bei einer Handelsgala in Linz wurden sehr gute Handelsbetriebe aus Oberösterreich mit dem „TopHandelszertifikat“ der Wirtschaftskammer ausgezeichnet. Aus dem Bezirk Braunau erhielten der Radshop Obersberger aus Braunau und die Firma Linecker Kassensysteme & Hotelsoftware aus St. Johann die begehrte Auszeichnung. Schon im Vorfeld waren die Unternehmen nach den Kriterien äußeres Erscheinungsbild, wirtschaftliche Kennzahlen, Marktpräsenz und vor allem Performance des Verkaufsteams, auch mittels Testkäufen, auf Herz und Nieren geprüft

worden. Überdies konnte das Team des Radshop Obersberger den ersten Platz und damit die Handelstrophy in der Kategorie Freizeit & Hobby erringen. Radshop Obersberger ist mit aktuell sieben Angestellten und neuerdings zwei Lehrlingen seit 30 Jahren herausragender Anbieter und Dienstleister rund um den Radsport in und um Braunau. Die ausgeprägte Kundenorientierung wurde jetzt auch mit der Handelstrophy ausgezeichnet.

Adventkalender-Kochen bei Brühwasser BRAUNAU. Einen besonderen Adventkalender hat sich Wohnkultur Brühwasser heuer ausgedacht. Montag bis Freitag wird jeweils um 17 Uhr ein kulinarischer Adventkalender geboten, bei dem kleine Geschenkideen zum Verkosten und auch zum Mitnehmen gezaubert werden. An den Samstagen findet um 11 Uhr das Erlebniskochen mit dem Thermomix statt, dabei werden Rezepte für die schönste Zeit zubereitet. Die Besucher sind zum Zuschauen

und Verkosten herzlichst eingeladen. Am Samstag, 17. Dezember, findet ab 14 Uhr noch ein „Räucherworkshop“ statt. An diesem Nachmittag erfahren die Teilnehmer einiges über die Anwendung und Bedeutung des traditionellen Räucherns speziell zu den jetzt kommenden Rauhnächten (um Anmeldung wird gebeten.) Bei all diesen Events kann man sich in stimmiger „Wo h nf ü h l “ - At m o s p h ä re viele Geschenkideen und Anregungen für das eigene gemütliche Zuhause holen, etwa wunderschönes Porzellan von Villeroy&Boch, originelle Gmundner Keramik, Praktisches von WMF, kuschelige Bettwäsche, hochwertige Decken in Naturmaterialien und viele andere nachhaltige Ideen für die Weihnachts- und Winterzeit. Vorbeikommen lohnt sich! WERBUNG


INNBLICK

8

WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

Ihr Team von OPTIK ALTBAUER wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Vergessen Sie nicht, vor der Weihnachtszeit Ihre Brille zum Service zu bringen, um sicher über die Feiertage zu kommen!

5280 Braunau Altstadt | 07722-63017

Meisterwerke des Barock SIMBACH. Nach dem fulminanten „Lobgesang“ von Mendelssohn-Bartholdy im vergangenen Jahr nimmt der Vokalkreis Simbach heuer zwei Meisterwerke des Barock in Angriff. So kommen im Rahmen des traditionellen Adventskonzerts am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr in der evangelischen Gnadenkirche Simbach das „Gloria in D“ von Antonio Vivaldi und als Hauptwerk das „Magnificat“ von Bach zur Aufführung. Unterstützt wird der Vokalkreis bei diesem Highlight auch von der Vokalgruppe des TassiloGymnasiums. Die Gesamtleitung hat Petra Enghofer inne. Eintrittskarten sind in der Geschäftsstelle Simbach der Sparkasse Rottal-Inn sowie an der Abendkasse erhältlich.

Hl. Wolfgang: Statue restauriert

Original Weihnachts-Bäckereien

5280 Braunau

Salzburger Vorstadt 16-18

5270 Mauerkirchen Obermarkt 18

Fukuoka in Japan

Zillertaler Zelten Feines Kletzenbrot Dresdner Christstollen

Herzhafte Lebkuchen Nürnberger Nusseliesen

Teegebäck Panettone

BRAUNAU. Mit der Segnung der restaurierten Statue des Heiligen Wolfgang am Standort der Innbrücke konnte der Stadtverein Braunau ein weiteres Projekt erfolgreich abschließen. Die vom Braunauer Bildhauer Rupert Rothböck gefertigte Statue wurde umfassend restauriert und neu aufgestellt. „Wir haben sie wieder in erhöhter Position anbringen lassen, da auch Rupert Rothböck diese Plastik für eine erhöhte Position entworfen hat“, so Ingo Engel, Obmann des Stadtvereines Braunau, der auf eine wesentliche Funktion der Statue verweist: „Der Heilige Wolfgang gehört zur Visitenkarte unserer historisch wertvollen Altstadt“. Zugleich wurde eine Tafel installiert, die von der Entstehung und Geschichte der Innbrücke informiert.


WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

9

INNBLICK

BÜCHER UNTERM BAUM Buch-Tipps von Stephan Lauf Buchhändler in Braunau

Die Baracken des Militärlagers in Laab.

Kriegsende in Braunau BRAUNAU. Die wahrscheinlich wichtigsten Tage in der Geschichte der Stadt Braunau am Inn: der 1. und 2. Mai 1945! Diese kurze Zeitspanne blättert der Autor, Ing. Peter Krebs, in seinem neuesten Buch „Kriegsende in der Geburtsstadt des Führers“ in Zeitzeugenberichten und in umfangreichem Bild- und Fotomaterial auf. Vieles von dem, was er gefunden hat, ruhte bis jetzt in privaten Sammlungen und wird erstmals vorgestellt. Dabei gelingt es Krebs, manche offenen Fragen zu beantworten. Vor allem aber stellt er den Mut der handelnden Personen der deutschen Wehrmacht und die Stärke der Bevölkerung in den Vordergrund, die die nachfolgende schreckliche Zeit der Entbehrungen und Hoffnungslosigkeit getragen hat. Nicht ohne Hilfe der Politiker der ersten Stunde und der amerikanischen Eroberer und Besatzer! Die legendären „Black Cats“ und die nachfolgenden amerikanischen Truppen haben dafür gesorgt, dass Braunau erhalten geblieben ist.

„Kriegsende in der Geburtsstadt des Führers“ ist in der Edition Innsalz erschienen und im Buchhandel erhältlich.

DER AUTOR Ing. Peter Krebs, geboren 1945, gelernter Hochbau- und Holzbauingenieur sowie freier Fachjournalist, Kulturveranstalter in Braunau, Gründer und bis 2015 Vorsitzender des Kulturvereins „Team 68“, seit Juli 2014 Konsulent für Kulturarbeit, Autor mehrerer Bücher zur Geschichte Braunaus und Ranshofens.

Die Spionin

Wunder wirken Wunder

Ein Jahr ohne Coelho ist ein verlorenes Jahr! Aber es gibt wieder einen Neuen, und was für einen! Die packende Geschichte der Mata Hari, wiedergegeben vom brasilianischen Großmeister. Hintergründig! Ein erotisches Doppelspiel inmitten der Wirren des Ersten Weltkrieges, erzählt in einem allerletzten Brief der Protagonistin aus dem Gefängnis.

Neues vom beliebtesten Arzt der Welt (Eckart von Hirschhausen). Zu sagen hat er wie immer eine Menge - Erhellendes, Amüsantes, Erstaunliches und Nachdenkliches. So rückt uns dieses Buch auch mal den Kopf zurecht und gibt auf amüsante Weise den Anstoß, manchmal unseren persönlichen Gesundheitspfad zu verlassen.

Ich kann`s nicht lassen

Das Heulen der Wölfe

Auch ein Jahr ohne Otto Schenk ist irgendwie eine unrunde Sache. Aber auch hier gibt es Entwarnung! Otto Schenk kann das Schreiben scheinbar nicht lassen und schenkt uns diese vorweihnachtliche Humorattacke. Pointiert, witzig, gewohnt schrullig, schöpft der Autor aus seinem reichen Erfahrungsschatz und lässt uns an Erlebtem aus der Welt der Bühne teilhaben. Überdies, vergessen Sie nicht auf die fulminante Eignung dieses Werkes als Geschenk!

Vergleiche sind ja immer etwas unfair, wir machen es jetzt aber trotzdem. Schließlich sind wir bei diesem Buch wahrscheinlich nicht die einzigen, die im Hinterkopf diese nicht ganz unerfolgreiche Serie mit den Katzen haben: Richtig, WARRIOR CATS war das! Die Zielgruppe ist somit definiert, nun bleibt noch etwas zum Buch zu sagen: Es ist SUPER! Megaspannend, eine Abenteuergeschichte, die sich defintiv nicht hinter unserer Katzenassoziation verstecken muss, mit Wölfen halt ... ;-)

Österr. Mehlspeisen

Alles vom Franz

Trauriger Weise leider das letzte papierene Werk von Oberösterreichs wohl beliebtester Kochbuchautorin Ingrid Pernkopf! Verlässlich Wohlschmeckendes für Menschen, die nicht Zuckerallergisch oder Kalorienpanisch sind. Und so sollte dieses Buch ebenso wie die saure Variante „OÖ Küche“ eigentlich in keinem Kochbuchregal fehlen. Gesegnete Mahlzeit allerseits!

Anläßlich des runden Geburtstags der Grande Dame der österreichischen Kinderliteratur, Christine Nöstlinger, dürfen wir zum weißgottwievielten Mal einen Franz-GeschichtenBand empfehlen, diesmal eine Auswahl der 12 schönsten Geschichten. Dies tun wir nicht, weil uns nichts anderes einfällt, sondern weil die Franz-Geschichten es sich einfach verdient haben.


INNBLICK

10

WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

WAS IST LOS? BENEFIZKONZERT „4. Braunauer musikalischer Advent“ am Freitag, 9. Dezember, um 18 Uhr im Veranstaltungszentrum. KRIPPERLSCHAUN in der Herzogsburg am Sonntag, 11. Dezember, 18. Dezember und Montag, 26. Dezember, jeweils 15 bis 18 Uhr. Veranstalter: Museumsverein Braunau. ADVENTKONZERT am Sonntag, 11. Dezember, 19 Uhr, in der Pfarrkirche Ranshofen. Mit dem Universitäts-Kammerchor „Collegium Musicum Salzburg“. BRAUNAUER ADVENTSINGEN „Ein Leben wie eine Operette“ mit Prof. Wilfried Scharf am Mittwoch, 14. Dezember, um 19 Uhr in der Bürgerspitalkirche. STILLE KLÄNGE. Vorspielstunde der Zitherklasse Veronika Reiter am Freitag, 16. Dezember, 16.30 Uhr, in der Landesmusikschule. BENEFIZVERANSTALTUNG des Circus Althoff zu Gunsten der Flutopfer von Simbach am Montag, 19. Dezember, um 15 Uhr auf der Wiese beim Interspar. BRAUNAUER CHRISTKINDLMARKT bis 18. Dezember im Palmpark. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 16.30 bis 21 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14.30 bis 21 Uhr.

Ab 1. Dezember erhalten Sie wieder unsere REGIONALEN CHRISTBÄUME

Webers Weihnachtswelt

Jugend hilft verzaubern BRAUNAU. Tatkräftige Unterstützung im Zuge der Weihnachtsaktion „Braunau-Simbach verzaubert“ bekamen die Organisatoren rund um Shopping in Braunau, Werbegemeinschaft Simbach und Stadtmarketing Braunau-Simbach von engagierten Jugendlichen der „FAB for you Jugend Braunau“ unter der Führung von Barbara Schusterbauer. Betreut von Erwin Wolfersberger und weiteren FAB-Mitarbeitern, stellten die Jugendlichen besondere Weihnachtsfiguren her, die nun verschiedene Plätze und Wege in Braunau und Simbach zieren. Das Arbeitsmarktservice OÖ finanziert die Kursmaßnahme „FAB for you Jugend Braunau“, um Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren dabei zu unterstützen, eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle zu finden.

Bierbox mit Spitzenseiterln Das Innviertel ist ein echter Geheimtipp. Genuss, Kultur, Geselligkeit, Sport und eine Landschaft, in der man die Seele baumeln lassen kann – all das finden Sie hier. Ganz nebenbei werden Sie mit Sicherheit zum Bierliebhaber. Besonders attraktive Angebote hat die Bierregion Innviertel auch für Gruppen. Zum Weihnachtsfest 2016 erhalten Sie sieben ausgewählte Spitzenseiterl aus den Kellern der sieben Privatbrauereien. Das Innviertel zum Verschenken und zum Verkosten – in der Bierbox „Weihnachtsedition 2016“. www.innviertelbier.at WERBUNG


WEIHNACHTSWELT AM INN DEZEMBER 2016

11

INNBLICK

Zu Weihnachten haben viele E-Geräte ausgedient Elektrogeräte zählen nach wie vor zu den beliebtesten Geschenkideen für Weihnachten. Viele Menschen wechseln jetzt auf ein neues Gerät, weil sie mit einem Smartphone, Tablet oder anderen Elektronikgeräten beschenkt werden. Die alten, ausgedienten Geräte landen nicht selten in einer Schublade, im Keller, im Restmüll oder bei illegalen Altstoffsammlern, die damit oft wertvolle Rohstoffe ohne Genehmigung ins Ausland bringen. Das muss nicht sein! Denn in den neun Altstoffsammelzentren des BAV Braunau können ElektroAltgeräte zur fach- und umweltgerechten Entsorgung abgegeben werden. Jedes Elektro-Altgerät enthält sekundäre Rohstoffe wie etwa Gold, Kupfer oder seltenere Elemente wie Iridium, Lithium und Tantal. Allesamt wertvolle Metalle, die recycelt werden können, was zum einen bares Geld wert ist und zum anderen die Umwelt schont.

Haben Sie irgendwo zuhause noch eine altes Handy herumliegen? Dann nehmen Sie es bei Ihrem nächsten Besuch ins Altstoffsammelzentrum mit. Denn dort wartet die Sammelbox der Ö3-Wundertüte. Mit der Abgabe Ihres alten Handys helfen Sie damit Familien in Not in Österreich! Öffnungszeiten Altstoffsammelzentren: Samstag, 24. Dezember: Alle ASZ sind geschlossen! Samstag, 31. Dezember: Alle ASZ sind geschlossen! Zwischen den Feiertagen sind alle Altstoffsammelzentren zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da. Das ASZ-Hochburg-Ach hat folgende Ersatzöffnungszeiten: 2. Jänner von 8 - 12 Uhr und 5. Jänner von 8 - 17.30 Uhr. Bitte beachten Sie, dass es zwischen den Feiertagen, besonders an Samstagen, zu starkem Andrang und dadurch zu längeren Wartezeiten kommen kann. BEZAHLTE EINSCHALTUNG

Mit der Abgabe Ihres alten Handys in einem Altstoff-Sammelzentrum helfen Sie Familien in Not in Österreich. FOTO: EAK Austria

Ein frohes Weihnachtsfest und gesundes HAAR wünscht


INNBLICK

12

IM BLICKPUNKT DEZEMBER 2016

Ein Job mit Hochspannung Ohne Strom funktioniert heutzutage fast nichts mehr: kein Licht, keine Bankomatkassa, ja nicht einmal eine Toilette. Das wissen auch Laura Oberpichler und Daniel Danninger. Sie absolvieren beim überregionalen österreichischen Stromnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG) ihre Doppellehre: „In unserer Ausbildung werden wir darauf vorbereitet, Störungen rasch zu beheben und die Hochspannungsanlagen in Schuss zu halten – damit der Strom auch tatsächlich aus der Steckdose kommt. Unsere Aufgaben sind abwechslungsreich und spannend zugleich, die Entscheidung für eine Lehre bei der APG war genau richtig.“ Österreich ist in der glücklichen Lage, eine sehr zuverlässige Stromversorgung zu haben. Die durchschnittliche Stromausfallsdauer erreichte 2015 sogar den niedrigsten Wert seit zehn Jahren: Alle Stromausfälle zusammen dauerten insgesamt nur 27 Minuten. Ein Spitzenwert im weltweiten Vergleich. Das ist für die Wirtschaft und Gesellschaft enorm wichtig, aber keinesfalls selbstverständlich. Die APG betreibt und managt das überregionale heimische Stromnetz. 450 Spezialistinnen und Spezialisten sind dafür verantwortlich, die Leitungen und Umspannwerke sicher und störungsfrei zu betreiben, laufend zu warten und bei Ausfällen rasch wieder instand zu setzen.

Neue Werbelinie für RA Dr. Lamprecht

Die Agentur INNBLICK (links im Bild Christian Klika) setzte für den Braunauer Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Lamprecht (rechts) die neue Werbelinie um. 2017 folgt noch eine neue Website.

Stadtplatz 43, Braunau am Inn Tel.: +43 (0)7722/62457 Mail: mail@kanzlei-lamprecht.at Web: www.kanzlei-lamprecht.at


IM BLICKPUNKT DEZEMBER 2016

13

INNBLICK

Virtuelles Lehrberufe-Schnuppern mit dem Smartphone: Braunauer Lehrlinge und die WKO-Chefs Klemens Steidl und Klaus Berer.

Virtuell schnuppern im Lehrbetrieb Lehrlingsmesse goes online - Pilotprojekt im Bezirk Braunau Die Internetseite www.karrilehre.at ist seit ein paar Wochen ein neuer Treffpunkt für alle Jugendlichen im Bezirk, die eine Lehrstelle suchen. Der Online-Auftritt dutzender Firmen aus der Region wird die beiden „analogen“ Lehrlingsmessen in Braunau und Mattighofen zwar nicht ersetzen, aber auf zeitgemäße Art und Weise ergänzen. „Wir müssen unsere Jugendlichen dort ansprechen, wo sie oft sind - im Internet und in den sozialen Medien“, nennt der Obmann der WKO Braunau, Klemens Steidl, den Hauptgrund für die neue Plattform.

Mehr als 40 Clips sind schon online Rund 40 Unternehmen präsentieren sich zum Start von www. karrilehre.at mit zwei- bis dreiminütigen Videos, die von der Agentur Innblick, HT1 und InnVideo produziert worden sind. „Die Spots sind so etwas wie ein virtuelles Schnuppern im Lehrbetrieb“, freuen sich Steidl und WKO-Leiter Klaus Berer über das innovative Pilotprojekt. Weiterer Vorteil: Schüler und Eltern müssen ab sofort nicht

mehr auf eine Lehrlingsmesse warten, sie können jederzeit und überall die besten Lehrbetriebe im Bezirk besuchen. Für die Ausbildungsbetriebe selbst (im Bezirk Braunau gibt es immerhin 450 an der Zahl) ist es eine kostengünstige Möglichkeit, sich interessierten Jugendlichen zu präsentieren. „Da die Schere zwischen den angebotenen Lehrstellen und potenziellen Lehranfängern immer weiter auseinander geht, ist es eine bedeutende Managementaufgabe geworden, rechtzeitig für gut ausgebildeten Nachwuchs im Betrieb zu sorgen“, weiß Steidl. KTM-Vorstandsmitglied Viktor Sigl pflichtet ihm bei: „Wir müssen den Eltern klar machen, dass Lehre etwas Positives ist.“

INNBLICK und InnVideo bei Dreharbeiten in einem Lehrbetrieb.


INNBLICK

14

IM BLICKPUNKT DEZEMBER 2016

STEUER-TIPP Steuertipps zum Jahresende 2016 INNBLICK-Serie von Steuerberater Erwin Huber,  Braunau

R

ückerstattung von Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeiträgen 2013 bei Mehrfachversicherung bis Ende 2016: Wer im Jahr 2013 aufgrund einer Mehrfachversicherung (z.B. gleichzeitig zwei oder mehr Dienstverhältnisse oder unselbständige und selbständige Tätigkeiten) über die Höchstbeitragsgrundlage hinaus Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeiträge geleistet hat, kann sich diese bis zum 31. Dezember 2016 rückerstatten lassen (11,4 % Pensionsversicherung, 4 % Krankenversicherung, 3 % Arbeitslosenversicherung). Achtung: Die Rückerstattung ist lohn- bzw. einkommensteuerpflichtig! erbungskosten noch vor dem 31. Dezember 2016 bezahlen: Werbungskosten müssen bis zum 31. Dezember 2016 bezahlt werden, damit sie heuer noch von der Steuer abgesetzt werden können. Denken Sie dabei insbesondere an Fortbildungskosten (Seminare, Kurse, Schulungen etc. samt allen damit verbundenen Nebenkosten, wie Reisekosten und Verpflegungsmehraufwand), Familienheimfahrten, Kosten für eine doppelte Haushaltsführung, Telefonspesen, Fachliteratur, beruflich veranlasste Mitgliedsbeiträge etc. Auch heuer geleistete Vorauszahlungen für derartige Kosten können noch heuer abgesetzt werden. ufrollung der Lohnsteuerberechnung 2016 beim Arbeitgeber anregen: Arbeitnehmer mit schwankenden Bezügen haben während des Jahres oft zu viel an Lohnsteuer bezahlt. Oder sie haben bisher noch kein Pendlerpauschale oder den Pend-

W

A

lereuro mittels Formular L 34 EDV beim Arbeitgeber beantragt. In diesem Fall kann der Arbeitgeber als besondere Serviceleistung für die Mitarbeiter im Dezember eine Neuberechnung der Lohnsteuer („Aufrollung“) durchführen und die sich daraus ergebende Lohnsteuer-Gutschrift an den Arbeitnehmer auszahlen. Bei Aufrollung im Dezember kann der Arbeitgeber bei Mitarbeitern, die ganzjährig beschäftigt waren, auch die vom Mitarbeiter nachweislich (Beleg!) bezahlten Kirchenbeiträge und Beiträge für die freiwillige Mitgliedschaft bei Berufsverbänden (z.B. vom Arbeitnehmer selbst bezahlte Gewerkschaftsbeiträge) steuerlich berücksichtigen (dies allerdings nur dann, wenn der Mitarbeiter keinen Freibetragsbescheid für 2016 vorgelegt hat).

A

rbeitnehmerveranlagung 2011 sowie Rückzahlung von zu Unrecht einbehaltener Lohnsteuer des Jahres 2011 beantragen: Wer zwecks Geltendmachung von Steuervorteilen, wie Steuerrefundierung bei schwankenden Bezügen (Jahresausgleichseffekt), Werbungskosten, Pendlerpauschale und Pendlereuro, Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen, Verlusten aus anderen Einkünften, Alleinverdiener- bzw. Alleinerzieherabsetzbetrag bzw. des Kinderzuschlags, des Unterhaltsabsetzbetrags und Gutschrift von Negativsteuern eine Arbeitnehmerveranlagung beantragen will, hat dafür fünf Jahre Zeit.

A

m 31. Dezember 2016 endet daher die Frist für den Antrag auf Arbeitnehmerveranlagung 2011.

Braunau: Eigentumswohnung, derzeit vermietet, 35,27 m² + Kellerabteil; KP: € 39.000,--; HWB 43,88 Braunau: Eigentumswohnung, derzeit vermietet, 90,92 m² + Kellerabteil; KP: € 104.000,--; HWB 43,88 Braunau: Anlageobjekt, ca. 1774 m² Grund, ca. 3000 m² Nutzfläche, Betreiberwohnung mit ca. 200 m² Wohnfläche, derzeit vermietet, Nettomiete: € 9.500,-HWB: 180; KP: € 1.290.000,-- zuzüglich Ust. Schwand: Neubauprojekt, Doppelhaus, ca. 450 m² Grund, ca. 166 m² Wohnfläche, Carport, HWB 34,7; € 278.000,-Schwand: Baugrund 707 m² - 999 m² Bauland, Ortskanal, Wassergenossenschaft, Bauverpflichtung, € 36,--/ m² zuzüglich Aufschließungskosten.

Wir sind für Sie da: Natascha Buchmayr, Manfred Rosner und Manuela Luger (von links).


IM BLICKPUNKT DEZEMBER 2016

Auch an „Nachher“ denken Haustiere vermitteln gerade älteren Menschen das Gefühl, geliebt und gebraucht zu werden. Obendrein helfen sie auch dabei, gesund zu bleiben. Senioren fühlen sich weniger allein, wenn sie mit einem Tier zusammen leben. Vor der Anschaffung ist es aber ganz wichtig zu klären, wer sich um das Tier kümmert, wenn einmal ein Notfall eintritt, zum Beispiel Pflegeheim oder Todesfall. Wir bekamen heuer einige Katzen, für die sich niemand verantwortlich fühlte, nachdem der Besitzer nicht mehr

in der Lage war, für das Tier zu sorgen. Erst kürzlich wurden wir mit einem derartigen Fall konfrontiert. Eine ältere Dame musste ins Pflegeheim und die Katze wurde einfach vor die Tür gesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Sie fand dann Zuflucht bei einem Nachbarn auf der Terrasse. Er hat sich auch gleich um sie gekümmert. Da er sie aber nicht behalten konnte und sie obendrein krank wirkte, bat er uns um Hilfe. Shelly, so haben wir sie getauft, wurde sofort tierärztlich versorgt und bei uns

aufgenommen. Sie ist schon ein älteres Semester, was die Sache nicht leichter macht. Ältere Katzen haben es schwerer, vermittelt zu werden. Sie leiden auch extrem unter dem Verlust der vertrauten Umgebung bzw. Bezugsperson. Shelly hat jetzt zwar ein warmes Plätzchen und regelmäßig Futter, aber ein liebevolles Zuhause können wir ihr leider nicht ersetzen. Wir hoffen für Shelly auf ein kleines Weihnachtswunder, damit sie bei einem neuen Frauchen oder Herrchen ihren Lebensabend verbringen darf.

Langgartner (Jahrgang 1973) ist Gründungsmitglied des Unternehmens und war zuletzt Niederlassungsleiter der Filiale in Braunau. Der 43-Jährige Oberösterreicher ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Unternehmensgruppe zählt zu den Spezialisten am Arbeitsmarkt und beschäftigt insgesamt 23 Mitarbeiter an den drei Standorten Braunau, Mattighofen und Salzburg. Der Personaldienstleister hat 600 Transitmitarbeiter und 160 Partnerbetriebe. Laturo erwirtschaftet rund 27 Millio-

nen Euro jährlich mit den Geschäftsfeldern Personalservice (mit Personalbereitstellung, Unternehmensberatung und Personalvermittlung) sowie Aus- und Weiterbildung (mit Personalentwicklung, Schulungen, Outplacement, Implacement und Förderungen). Ideenreichtum und Erfolgskurs verdankt das Unternehmen vor allem den beiden Geschäftsführern Gerhard Bittner und Manfred Marsch, die Laturo im Jahr 2002 gründeten. www.laturo.at

BEZAHLTE EINSCHALTUNG

INNBLICK

TIER DES MONATS

V I C KY Ca. 2-3 Jahre alt, kastriert; sie wurde ausgesetzt und von der Finderin ins Tierheim gebracht. Vicky ist sehr verschmust.

Laturo Personalservice: Felix Langgartner zum neuen Bereichsleiter bestellt BRAUNAU. Die Laturo Group hat Felix Langgartner zum neuen Bereichsleiter „Personalservice für Oberösterreich und Salzburg“ bestellt.

15

Felix Langgartner.

KONTAKT: 0664/4140725

MESSE BRAUNAU BRAUNAU. Es wird bereits eifrig gehämmert und gebohrt in der Messehalle 1 auf der Filzmoserwiese. Bis zur Frühjahrsmesse 2017, die vom 24. bis 26. März stattfindet, soll mehr Platz für weitere Aussteller und neue Themen wie etwa „Reisen und Urlaub“ geschaffen werden. Weiters wird mit Unterstützung der Stadt eine sechsstellige Summe in den Einbau einer Hallenheizung investiert, damit sich die rund 100 Aussteller und Tausenden Besucher keine kalten Füße holen. Trotz der hohen Investitionskosten hält die Messe Braunau am freien Eintritt und am Gratisparken fest. Weitere Themen der Frühjahrsmesse werden Lifestyle, Gesundheit und Kulinarium sowie eine Gebrauchtwagenschau sein. Mit der Festwirtsfamilie Zeiler wurde der Vertrag für das Oktoberfest verlängert.


Innblick-Magazin Dezember 2016  
Innblick-Magazin Dezember 2016  
Advertisement