Page 1

WARTBERGSCHULE HEILBRONN

MÄRZ / APRIL 2019

Der Zirkus ist da! Ein Magazin für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern, Kooperationspartner, Förderer und Freunde der WBS.

Stefan Nowak

Präsident LionsClub HeilbronnWartberg Seite 9

Johanna Dautermann

M.Sc. Psychologin
 Seite 21

Herzlich willkommen in Heilbronn! Der Projektzirkus der Zirkusfamilie Hein – Mabema Versaje – gastiert an der Wartbergschule Heilbronn.

1

2

3

SCHÜLER*INNEN

LEHRER*INNEN

ELTERN

Jetzt mitmachen: 
 Auf geht's!

Ein Schulprojekt der Extraklasse.

Für das Wohlbefinden Ihrer Kinder.

1

Thomas Fritsche

1. Vorsitzender des Fördervereins der Wartbergschule Heilbronn e.V. Seite 6


DAS KOLLEGIUM

Alle sind im Zirkusfieber, auch die Lehrerinnen und Lehrer. Alle freuen sich auf die einzelnen Darbietungen. Bärbel Hetzinger, Rektorin Daniel Scherer, Konrektor Frau Stürtz, Sekretärin Herr Wolf, Hausmeister Werkrealschule Herr Martin Frau Dr. Röken Herr Hermann

Schulsozialarbeit Frau Scholte – pädagogische Assistentin GS Frau Shelnutt – pädagogische Assistentin WRS Herr Pfr. Häusinger – Religion ev.

Grundschule Frau Kunner-Grüne Frau Rusu Frau Jelenic Frau Späth Frau Rabensteiner Frau Schneckenhaus Frau Hansel Frau Bönninghoff Frau Lenz Frau Spitz Frau Endresz

2

Fachlehrer*innen Herr Becker Frau Haag-Beling Frau Hartlieb Frau Knapp Frau Kellermann Frau Kritter Frau Schick Frau Simon Frau Wagner Frau Ünsal Frau Lörcher Frau Snapa


DER ZIRKUS 'MABEMA VERSAJE' Liebe 
 Schülerinnen und Schüler der Wartbergschule Heilbronn,

Über einhundert fantasievolle Kostüme wurden in unserer eigenen Kostümwerkstatt aufwendig und liebevoll im Detail entworfen und hergestellt. Damit wird jedes Kind zu einem besonderen Star in der Manege.

durch den Aufbau einer Manege mit buntem Teppich, Logenplätzen, fantastischer Beleuchtung, prunkvollem Artisteneingang, einer starken Tonanlage und glänzenden Requisiten entsteht eine echte Circusathmosphäre. Und wie im richtigen Circuszelt gehören selbstverständlich auch Tiere (Ziegen, Tauben, Zwergkaninchen, Meerschweine, Schlangen) zu unserem Programm.

In kurzer Zeit sind all diese professionellen Darbietungen und einzelne Kunststücke durch unser geschultes Team zu erlernen. Staatlich geprüfte Artisten geben den Mitwirkenden professionelle Anleitung. Vernado Hein, Inhaber

Wir haben uns das Ziel gesetzt, den mitwirkenden Kindern spielerisch eine "Kunststü Verantwortung zu übergeben. Sie lernen, cke geling en – wertschätzend mit ihren Mitmenschen Freude br ingen!" umzugehen, und ihnen zu vertrauen. Ein Kind wird auf das Andere angewiesen sein und muss sich zu hundert Prozent auf den Partner verlassen können. Sie finden sich www.circus-familie-hein.de/projektcircus wieder als... ...geheimnisvoller Zauberer, flinker Jongleur/in, sportlicher Akrobat/in, lustiger Clown, witziger Ziegendresseur/in, grazile Seiltänzer/in, redegewandter Ansager/in, elegante Taubendresseur/in, mutige Fakire.

3


SCHULLEITUNG

Das Grußwort der Schulleitung Der Zirkus 'Mabema Versaje' kommt vom 1. bis 6. April 2019 an unsere Schule. Alle vier Jahre ist es soweit und wir werden Kindermitmach-Zirkus, sondern auch für unsere vom Zirkus-Fieber gepackt. Zum ersten Mal Werkrealschulklassen 8 bis 10, natürlich auch begrüßen wir den Projekt-Zirkus der Familie für die WRS-Klassen der Gerhart-HauptmannHein www.mabemaversaje.de, der nicht nur Schule, die bereits im zweiten Schuljahr auf artistisches Können mit unseren Schulkindern dem Bildungscampus der Wartbergschule ein einüben wird, sondern sogar Tier-Dressuren im Zuhause gefunden haben. Unter der MitwirProgramm einstudiert. Hier kung zweier Flammenkönnen unsere Schülerkünstler wird es am innen und Schüler ganz „Vielfalt und Mittwochabend im Zelt neue Talente entdecken heiß hergehen, aber Toleranz im Zelt“... und besondere Erfahrungauch nachdenkliche en erlangen. Das macht Impulse werden folgen. Mut und stärkt das SelbstAls „Schule ohne Rassisvertrauen! Seiltänzer, Clowns, Akrobaten auf mus – Schule mit Courage“ ist uns ein dem Seil oder am Boden, Jongleure, Trapeztoleranter und menschwürdiger Umgang künstler und Manege-Assistenten werden bei miteinander und untereinander besonders vier Gala-Vorstellungen ihr Bestes geben und all wichtig. Hierfür sollen alle Jugendlichen der das Geübte präsentieren. Die Spannung steigt, WBS und GHS einen eigenen Auftritt im Zelt nicht nur in der Ziegen-, Tauben- oder gar bekommen, der in einem Workshop vor- und Schlangen-Dressur. Allen Tierfreunden dürfen nachbereitet wird. Finanziell wird dieser wir an dieser Stelle versichern, dass die Tiere Workshop von der Bürgerstiftung Heilbronn artengerecht und sicher untergebracht sind. unterstützt, worüber wir uns sehr freuen. Vielfalt und Toleranz im Zelt – nicht nur im ... 4


SCHULLEITUNG ... Sehr herzlich bedanken wir uns beim Förderverein der Wartbergschule und allen aktiven und passiven Mitgliedern, die zum Gelingen des Zirkusprojekts so großartig beitragen. Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen bedanken wir uns ebenfalls bei allen Eltern und weiteren Vielen Dank Beteiligten, die durch das jeweilige KnowHow, die engagierte Mitarbeit oder Spenden unseren Schulzirkus ermöglichen. Der LionsC l u b H e i l b r o n n -Wa r t b e r g b e z u s c h u s s t großzügig die Zirkus-Broschüre, auch hierfür ganz herzlichen Dank.

Sternstunden, die besonders schöne Empfindungen hervorrufen mögen. Fröhliche Begegnungen mit allen Beteiligten vom Zirkus „Mabema Versaje“ und vor allem unseren Kinderkünstlerinnen und -künstlern wünschen wir tierisch viel Vergnügen.

an alle! Allez hopp! Ihre Schulleitung Bärbel Hetzinger und Daniel Scherer

www.wartbergschule-hn.de

Den Schülerinnen und Schülern sowie allen Eltern, Familien und Gästen wünschen wir viel Freude unter dem Zirkuszelt und einige

5


FÖRDERVEREIN

Das Grußwort des Fördervereins von Thomas Fritsche Der Förderverein der Wartbergschule e.V. hat Elternbeirat, der Schulleitung und den entschieden, die Tradition des großen Lehrkräften an der Planung und Organisation Zirkusprojektes auch in 2019 fortzusetzen. Neu dieses großen Events. Von daher gilt mein ist die Zirkusfamilie, die das Projekt mit den größter Dank zuallererst den unermüdlichen Schülerinnen und Mitgliedern des erweiSchülern der gesamten terten Vorstandes des ...Der Duft von Popcorn Grundschule durchFördervereins. In vielen führt. Wir begrüßen in Sitzungen haben wir und Zuckerwatte... diesem Jahr den Ideen entwickelt, Pläne Erwartungsvolle M a b e m a Ve r s a j e geschmiedet und Projektzirkus der manchmal auch wieder Spannung... Familie Hein, den wir verworfen, tausend aufgrund seines überDinge organisiert und zeugenden Gesamtkonzeptes ausgesucht haben. Entscheidungen getroffen. Dass dies trotz aller Seit über einem Jahr arbeiten die Aktiven des Arbeit auch viel Spaß gemacht hat, spricht für Fördervereins in Zusammenschluss mit dem unser gutes Team! ... 6


FÖRDERVEREIN

...Ein weiterer großer Dank geht an Frau Arnold, den Elternbeirat und allen Eltern, die sich bereit erklärt haben, in der einen oder anderen Weise helfend tätig zu sein. Der nächste Riesendank gilt den Lehrerinnen und Lehrern, die sowohl bei der Planung, aber auch während der Projektwoche extra stark im Einsatz waren und sind.

Ein großes Dankeschön an alle helfenden Hände, Köpfe und Herzen!!!

Natürlich gilt ein besonderer Dank auch Frau Hetzinger und Herrn Scherer von der Schulleitung und ich möchte auch nicht vergessen, Familie Wolf zu danken, für ihren täglichen Einsatz zum Wohle der Schule, nicht nur in Zirkuszeiten...

Und jetzt... Manege frei für alle großen und kleinen Artistinnen und Artisten!

Zusammen sind wir stark – das ist im Foyer der Schule zu lesen. Die Zirkusprojektwoche ist ein perfektes Beispiel dafür, was erreicht werden kann, wenn alle zusammen auf ein Ziel hinarbeiten.

Ihr Thomas Fritsche Förderverein der Wartbergschule Heilbronn e.V. 1. Vorsitzender

Ein besonderer Dank gilt der Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ingo H. Klett Public Relations (IHKPR) für die Gestaltung dieser Broschüre.

7


ELTERNBEIRAT

Das Grußwort des Elternbeirats von Michaela Arnold Ja, der Zirkus gastiert wieder an der Wartbergschule!

Wenn Masten stolz gen Himmel ragen, ein großes Zelt ganz sicher tragen,

Wir dürfen erleben, wie unsere Kinder zusammen mit der Zirkusfamilie Hein eine echte Zirkusshow gestalten und uns in eine Welt voller Sensationen, Heiterkeit und Freude entführen lassen. Diese ganz besondere Atmosphäre, die in dieser besonderen Zeit vorherrscht, ist für alle spürbar. Durch unsere Mithilfe dazu beizutragen, diese wundervolle Welt des Zirkus zu errichten und somit ein Teil davon zu werden, ist auch für uns Eltern ein einmaliges Erlebnis. Es ist eine der größten Freuden zu sehen, wenn Kinderaugen zu leuchten beginnen. Stolz erfüllt uns, wenn wir sehen, welche ungeahnten Talente in unseren Kindern stecken. Unser größter Dank gilt Frau Hetzinger und den Mitgliedern der Steuergruppe, sowie den vielen engagierten Lehrer*innen, die mit unermüdlichem Einsatz unsere Kinder durch dieses spannende Zirkusprojekt begleiten. Für die Finanzierung und die großartige organisatorische Unterstützung bedanken wir uns beim erweiterten Vorstand des Fördervereins der Wartbergschule, allen voran Thomas Fritsche. Nicht vergessen wollen wir die zahlreichen Helfer*innen, Sponsoren und Gönnern, die zum Gelingen dieses Zirkusprojektes beitragen.

die Wartbergschule im April ein echter Zirkus werden will.

Lehrer, Eltern sind bereit, die Schüler üben Albernheit. Erwartungsvolle Funkelaugen begierig, alles aufzusaugen.

Manege frei, das Spiel beginnt! Schulartisten pfeilgeschwind ganz oben unterm Zirkuszelt... schon bist du in der Zauberwelt.

Durch die Manege traben Ziegen,

...und da unsere elterliche Unterstützung enorm wichtig ist: Wenn auch Sie Interesse haben, mit Ihren Anregungen und Ihrem Einsatz das schulische Leben mitzugestalten – wir freuen uns auf alle interessierten Eltern! Wir Elternvertreter sind ein engagiertes Team und die enge Zusammenarbeit mit Schule und Kollegium bereitet uns viel Freude. Wir haben immer ein offenes Ohr für Sorgen, Anregungen und Gespräche, wir vermitteln zwischen Eltern und Schule, unterstützen die Klassenlehrer*innen und vertreten die Interessen der Eltern. Wo i m m e r w i r g e braucht werden, wir stehen parat!

Schlangen sich um Schüler biegen, lassen Popcorn und das Eis vergessen, die Eltern staunen nur stattdessen.

Tauben fliegen durch die Reifen, der Clown beginnt sich einzuseifen im weiten Rund braust der Applaus, wär dies Spektakel doch nie aus!

8

Wir wüschen allen Artisten großen Applaus, den Helfern im Hintergrund die nötige Coolness und den Zuschauern atemberaubende Vorstellungen. Es wird für alle ein unvergessliches Erlebnis!


LIONS CLUB HEILBRONN-WARTBERG 2018/2019

Das Grußwort des LIONS-Clubs von Stefan Nowak Im Zirkusprojekt verlassen sie bewusst die schulische Normalität und sammeln unter veränderten Lernbedingungen individuell und im Zusammenspiel mit Partnerinnen und Partnern oder Gruppen grundlegende körperliche, materiale und soziale Erfahrungen. In der Kombination von Spaß und Lernen entwickeln sich viele Möglichkeiten, soziale Fähigkeiten, wie zum Beispiel Teamfähigkeit zu erwerben, Selbst- und Fremdverantwortung zu übernehmen, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu stärken. Sich von einer ganz anderen Seite zu präsentieren, seine Potenziale jenseits der schulischen Fächer zu zeigen, vielleicht bisher unbekannte Talente und Fähigkeiten an sich und anderen zu entdecken, das alles sind wichtige Bausteine zur Entwicklung der Persönlichkeit.

„We serve“ – „Wir dienen" – ist das Motto des Lions-Clubs Heilbronn-Wartberg und aller LionsClubs weltweit.

Die Wartbergschule bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, Verantwortung für ihr Leben und Lernen zu übernehmen und vor allem selbst zu gestalten. Damit werden die Bedingungen für eine gelingende Biografie verbessert. Eine Gesellschaft, die Kinder und Jugendliche stärkt, schafft damit auch wichtige Grundlagen für ihre eigene Zukunftsfähigkeit. Deshalb unterstützt der Lions-Club HeilbronnWartberg auch dieses Schulprojekt sehr gern.

Lions helfen und engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen. Sie initiieren eigene Projekte und unterstützen Projekte ihrer Partner. Sie fördern neben sozialen Zielen auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein. Seit der Gründung des Lions-Clubs HeilbronnWartberg vor über 20 Jahren besteht eine enge, vertrauensvolle Partnerschaft mit der Wartbergschule mit dem Ziel durch Förderprojekte Hilfestellung für Kinder und Jugendliche zu geben und gezielt präventiv zu wirken.

Eine Gesellschaft, die Kinder und Jugendliche stärkt, schafft damit auch wichtige Grundlagen für ihre eigene Zukunftsfähigkeit.

Mangege frei – Clowns, Artisten, Dompteure, Akrobaten – sie faszinieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Einmal als Artist zeigen zu können, was in einem steckt, mit Tellern, Bällen oder Keulen zu jonglieren! Welch großartige Gestaltungsräume ermöglicht die Wartbergschule den Schülerinnen und Schülern.

Der Lions-Club Heilbronn-Wartberg wird die Wartbergschule auch in Zukunft auf ihrem Weg begleiten und unterstützen. Wir wünschen allen am Zirkusprojekt beteiligten Kindern und Jugendlichen viel Spaß und Erfolg!

Stefan Nowak, Präsident Lions-Club Heilbronn-Wartberg 2018/2019

9


LEITBILD

Unser Leitbild Schul- und Klassenklima

und Vertrauens im Lern-, Arbeits- und Lebensraum Schule. • Die Schulleitung und das Kollegium schaffen Raum und Zeit für neue Ideen.

• Wir leben und arbeiten in einer Schule, an der wir uns wohl fühlen. • Wir achten auf gute Beziehungen zwischen Eltern, Schülern und Lehrern. • Eine gute Schule zeichnet sich durch Verlässlichkeit, Verantwortung und verbindliche Regeln aus.

Professionalität der Lehrkräfte

• Wir Lehrer sind kompetent und engagiert. • Wir arbeiten als Lehrer gemeinsam an unseren Zielen.

Unterricht Inner- und außerschulische Partnerschaften

Wir begreifen Unterricht als gemeinsames Lernen und Leben. Unser Ziel ist die Vermittlung von fachlichen, sozialen, methodischen und personalen Kompetenzen.

• Unsere Schule steht für ein gutes Miteinander aller am Schulleben Beteiligten. • Einen zentralen Stellenwert haben Projekte innerhalb unserer Schule, bei denen wir häufig von inner- und außerschulischen Partnern unterstützt werden.

Schulführung- und Schulmanagement

• Die Schulleitung schafft ein Schulklima gegenseitigen Respekts, menschlicher Wärme 10


SEKRETARIAT UND HAUSMEISTER

v.l.n.r.: Kai Wolf, Bärbel Hetzinger, Daniel Scherer und Sylvie Stürtz.

Wo alle Fäden zusammenlaufen Der Ort, an dem alle organisatorischen und administrativen Schulbelange zusammenlaufen, ist unser Schulsekretariat, eingerahmt vom Konrektorat und Rektorat. Gegenseitige Hilfestellung, Kooperation und vor allem transparente Kommunikation sind auf diesen Ebenen besonders wichtig, damit alle Anliegen der Schülerinnen und Schüler, unserer Eltern, Lehrkräfte, aller Mitarbeitenden und Kooperationspartner der Schule gelingend voran gebracht werden. Manchmal geht es zu wie im Bienenstock, dann ist es gut die Gelassenheit nicht zu verlieren, damit alle Interaktionen, Teamwork und Zusammenarbeit gelingen. Herzlichen Dank an dieser Stelle unserer Schulsekretärin Frau Stürtz und unserem Hausmeister Herrn Wolf, die beide eine besondere Verantwortung für unsere WBS übernehmen und mit den vielfältigsten Fragen und Aufgaben täglich konfrontiert sind. Durch ihre gute und verantwortungsvolle Arbeit werden Werte, Bildung und Soziales ebenfalls befördert.

Ein Beitrag zum Wohlfühlen Unser Reinigungsteam, unter der Leitung von Frau Wolf, sorgt dafür, dass die Schule täglich gründlich gesäubert wird. Hierbei leistet das Team wirklich eine großartige Arbeit, die wesentlich zum Wohlfühlen in der Schule beiträgt. An dieser Stelle sagen wir ganz herzlich „DANKESCHÖN“ für den herausragenden Einsatz an unserer verbindlichen Ganztags- und Werkrealschule, die von morgens 7:00 bis nachmittags 16:40 Uhr von vielen kleinen und großen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern, Mitarbeitenden und Besuchern in vielen unterschiedlichen Klassenzimmern, Fachräumen und bestimmten „Örtchen“ stark frequentiert ist. Unser Reinigungsteam leistet hier eine grundlegend wichtige Arbeit, die Wertschätzung verdient und zur Gesundheit, Sauberkeit und zu einer guten Atmosphäre beiträgt – unsere sechs freundlichen, fleißigen Frauen sind Gold wert.

11


STEUERGRUPPE

v.l.n.r.: Elena Hansel, Bärbel Hetzinger, Sabine Kunner-Grüne, Isabel Rabensteiner, Dr. Katja Röken, Olga Schick und Daniel Scherer.

Die Steuergruppe und ihre Arbeit an der WBS Wie an vielen Schulen arbeitet seit dem Schuljahr 2012/2013 eine vom Kollegium mandatierte Steuergruppe zur Qualitätsentwicklung der WBS, die aus Lehrkräften der Grund- und der Werkrealschule besteht.

verbindlichen Ganztagsschule begleitet und in der Werkrealschule, neben der breit aufgestellten Berufswegeplanung, die Neuausrichtung der pädagogischen Arbeit auf der Grundlage der regionalen Schulentwicklung diskutiert.

In regelmäßigen Abständen finden QE-Steuergruppensitzungen gemeinsam mit der Schulleitung statt, in denen Konferenzen, Kooperationen und anstehende Entwicklungsschritte vorbereitet werden.

Auch die Selbst- und Fremdevaluation, das gemeinsame Reflektieren und Feedbackgeben haben strukturell einen festen Platz in der Schulorganisation und im Qualitätsmanagement der WBS.

Aktuell werden in der Grundschule innere Schulentwicklungsprozesse im Rahmen der

Qualitätsentwicklung 12


FÖRDERVEREIN

Was macht eigentlich der Förderverein!? von Thomas Fritsche

Unser Förderverein ist ein eingetragener Verein, dessen Mitglieder sich per Satzung dem Zwecke der ideellen und finanziellen Förderung der Erziehung an der Wartbergschule verpflichten. Mitglied werden kann jeder ab einem Jahresbeitrag in Höhe von 10,- EUR.

Jährliche Anschaffung von zwei Weihnachtsbäumen für beide Foyers, Anschaffung eines kompletten Satzes Fußballtrikots für die Teilnahme an 'Jugend trainiert für Olympia', regelmäßige Zuschüsse zu Klassenfahrten und Ausflügen, Übernahme der Kosten für das Nikolaus-Waffelbacken, Theaterveranstaltungen, Aufklärungsveranstaltungen von ProFamilia, Bücher, PC und Ausstattung für die Schulbücherei, jährliche Verleihung des Schulsozialpreises, Videokamera und Technik für die Medien-AG, Autorenlesungen, Finanzierung der Zirkus-Projekt-Woche, Werkprojekt 'Das klappt!' in der Werkrealschule, Unterstützung des Programms 'Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage', Projektwoche Handwerk, Ausfallbürgschaft für Projekt 'Streuobstwiesen-Apfelsaft', Lese- und Rechtschreibförderung, musikalische Früherziehung, Besuche der experimenta, Förderung des naturwissenschaftlichen Profils und vieles andere mehr.

Manchmal übernimmt der Förderverein ganz praktische Aufgaben: Für die Schulanmeldung oder bei der Einschulungsfeier besorgen wir Kaffee, Milch, Servietten und Kaltgetränke. Wir kochen Kaffee, spülen Tassen und helfen den Schülerinnen und Schülern beim Getränkeverkauf. Das tolle Miteinander-Schulfest im Herbst 2017 haben wir zusammen mit der Schule und dem Elternbeirat geplant und organisiert, da gab es für jeden was zu tun. Viel zu tun haben wir auch beim Zirkusprojekt. Die tätigen Mitglieder des Fördervereins nennt man auch die Aktiven. Alle Mitglieder des Fördervereins werden einmal jährlich zur Hauptversammlung eingeladen, wo der Vorstand Rechenschaft ablegt über alle Tätigkeiten des Vereins im vergangenen Jahr und über die Verwendung der Mitgliedsbeiträge sowie erhaltener Spenden. Jedes Mitglied hat dabei die Möglichkeit, sich in den erweiterten Vorstand wählen zu lassen, ein Gremium, welches regelmäßig tagt und alle Entscheidungen des Fördervereins trifft.

Neben den Beiträgen erhält der Förderverein und damit die Wartbergschule Unterstützung in Form von Spenden unter anderem vom miteinander e.V., der Dieter-Schwarz-Stiftung, dem Lions-Club Heilbronn-Wartberg, der Bürgerstiftung, der Kreissparkasse Heilbronn, der Volksbank Heilbronn und der Sparda-Bank BW etc. Allen Mitgliedern und Spenderinnen und Spendern sagen wir unseren herzlichen Dank!!!

In diesen Sitzungen besprechen und beschließen wir finanzielle Förderungen für die Wartbergschule in vielen Bereichen. Im Folgenden gebe ich eine Auswahl aus den letzten zwei Jahren ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Ihr Thomas Fritsche Förderverein der Wartbergschule Heilbronn e.V. 1. Vorsitzender 13


VERBINDLICHE GANZTAGSSCHULE

Die Grundschule als eine 'Verbindliche Ganztagsschule' Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist die Grundschule der Wartbergschule Heilbronn eine verbindliche Ganztagsschule.

Jugendwerk, der Stadtbibliothek Heilbronn, der Handball-Akademie Heilbronn-Franken, der Evangelischen Kirchengemeinde, der Jugendkunstschule, der experimenta sowie weiteren Kooperationspartnern bereichern das Schulleben und machen die Wartbergschule zu einem Lernort, an dem das Beziehungslernen auf der Grundlage der jeweiligen individuellen Lernvoraussetzungen einen zentralen Stellenwert einnimmt.

An drei Wochentagen (montags, dienstags und donnerstags) sind die Schülerinnen und Schüler von 08:00 Uhr bis 15:50 Uhr an der Schule, so dass neben dem Pflichtunterricht auch Raum für vielfältige Lernangebote im Sinne der Rhythmisierung gegeben sind. Bevor der Unterricht um 08:00 Uhr beginnt, besteht ab 07:00 Uhr bereits die Möglichkeit, am kostenlosen brotZeit-Frühstück teilzunehmen.

So werden durch vielfältige pädagogische Maßnahmen der Wartbergschule (WBS) Werte, Bildung und Soziales gelernt und gelebt.

Im Mittagsband zwischen 12:30 Uhr und 14:00 Uhr kann zwischen einem warmen Mittagessen im benachbarten Mehrgenerationenhaus und der Teilnahme an einer Vespergruppe gewählt werden; alternativ können die Grundschüler ihre Mittagszeit auch zu Hause verbringen. Zahlreiche Kooperationen, u.a. mit dem Stadtund Kreisjugendring (SKJR), der Städtischen Musikschule Heilbronn, dem Evangelischen 14


WERKREALSCHULE

Berufswegeplanung Die Berufswegeplanung spielt an der Wartbergschule eine sehr wichtige Rolle. Durch verschiedene Module und Projekte werden den Schülern und Schülerinnen verschiedene Berufe vorgestellt und näher gebracht.

Neben den Praktika dürfen oder durften sich die Schüler und Schülerinnen auch in Projekten praktisch erproben. Dazu gehört insbesondere das Projekt KooBO (Kooperative Berufsorientierung).

In Praktika können die Schüler und Schülerinnen selbst die Berufe kennenlernen und für sich herausfinden, ob der Beruf in der Praxis den eigenen Vorstellungen entspricht und eventuell auch ein möglicher Ausbildungsberuf sein könnte.

In KooBO arbeiten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit außerschulischen Partnern an einem Projekt. ...

15


WERKREALSCHULE

Eine Sitzgelegenheit auf dem Pausenhof

entstand der Prototyp. In der Zwischenzeit findet man klappbaren Möbel an verschiedenen Stellen im Schulhaus. Sie werden rege genutzt. Neben KooBO gibt es an der Wartbergschule auch seit mehreren Jahren das Projekt LoLa! (LosLadies!). LoLa! ist ein Kooperationsprojekt des Zonta-Clubs Heilbronn, der Arbeitsagentur Heilbronn, der Wartbergschule und der Diakonischen Jugendhilfe. Das Projekt richtet sich an Mädchen mit Migrationshintergrund aus den Klassen 8 und zielt darauf ab, diese zu ermutigen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und kreativ zu gestalten. Ein besonderer Schwerpunkt des Projektes liegt darin, den Mädchen Berufe aus den handwerklichtechnischen Bereichen näherzubringen. Dazu werden Betriebsbesichtigungen durchgeführt, Ausbildungsbotschafterinnen (z.B. Zerspanungsmechanikerinnen) eingeladen und die Mädchen bekommen die Möglichkeit, ein Praktikum in einem technischen Beruf zu machen. Dabei werden sie vom Zonta-Club unterstützt.

An unserer Schule bauten die Schülerinnen und Schüler mit der Unterstützung des Bildungsparks im ersten Jahr an einer Sitzgelegenheit auf dem Pausenhof. Dazu wurden erst verschiedene Modelle konzipiert und gebaut, um diese dann der Schulgemeinschaft vorzustellen und gemeinsam darüber abzustimmen. Im zweiten und dritten Jahr entschieden sich die Schülerinnen und Schüler für den Bau von klappbaren Sitzmöbeln auf den Fluren, die für Einzel- oder Partnerarbeit genutzt werden können. Auch hier war zuerst die Aufgabe, sich über geeignete Klappmechanismen und Materialien Gedanken zu machen. Nach der Konzeption und Planung

16


STADT- UND KREISJUGENDRING E.V. (SKJR)

Schulkindbetreuung Ergänzendes Betreuungsangebot an der Wartbergschule

Im Rahmen der Betreuung gibt es zur Gestaltung der Freispielzeit viele Spiel-, Bastel-, Sport- oder Werkangebote, es wird gemeinsam im Mehrgenerationenhaus oder in Vespergruppen Mittag gegessen und die Betreuungskräfte sind auch während Lernzeit und Unterricht als Unterstützung im Einsatz bzw. für Talent-Angebote verantwortlich.

Seit über 25 Jahren ist der Stadt- und Kreisjugendring Heilbronn e.V. in der Schulkindbetreuung tätig. Angefangen mit der Kernzeitbetreuung ergänzt die Betreuung an der Wartbergschule inzwischen den schulischen Ganztag und kann von den Eltern in Form von zeitlichen Bändern tageweise gebucht und in Anspruch genommen werden.

32 festgelegte Schließtage im Jahr garantieren den Eltern eine verlässliche Betreuung, an den betreuten Ferientagen gibt es ein abwechslungsreiches und spannendes Ferienprogramm, zu dem sich alle Kinder der Wartbergschule flexibel tageweise anmelden können.

Ein qualifiziertes Team aus insgesamt 14 Erst- und Zweitkräften betreut die Kinder in altersgerechten Gruppen in verschiedenen Räumlichkeiten der Schule. Die Betreuungskräfte orientieren sich dabei an den Bedürfnissen und individuellen Fähigkeiten der Kinder und bieten dadurch ein umfassendes Betreuungs-, Bildungs- und Förderangebot.

Schließtage und betreute Ferientage können für das jeweilige Schuljahr jederzeit in der Betreuung erfragt werden.

Ergänzende Betreuung ist täglich in der Zeit von 11.35 bis 16.30 Uhr buchbar.

Mehr Informationen zum ergänzenden Betreuungsangebot gibt es vor Ort bei den Betreuungskräften oder in der Geschäftsstelle des Stadt- und Kreisjugendrings Heilbronn.

17


MEHRGENERATIONENHAUS

Alt und Jung Ganz in der Nähe unserer Wartbergschule, in der Rauchstraße 3, steht das erst vor 10 Jahren erbaute Mehrgenerationenhaus. Dieses ist ein besonderer Ort der Begegnung, in der Gemeinschaft gefördert wird.

Selbstverständlich werden sie, wie in jedem anderen Restaurant auch, bedient. Das Personal, das um das leibliche Wohl seiner Gäste sehr bemüht ist, besteht aus Menschen mit und ohne Behinderung.

Hier ist auch das schöne Café-Bistro „Die GenussWerkstatt“ zu finden. Es öffnet bereits um 10 Uhr seine Pforten und bietet seinen Gästen vom üppigen Frühstück über kleine Snacks und vielerlei hausgemachten Gerichten auch einen leckeren, abwechslungsreichen Mittagstisch an.

Eine im Schulhaus ausgehängte Wochenkarte verrät den Kindern rechtzeitig, was es jeweils Leckeres zu essen gibt. Besonders beliebt bei unseren Grund- und Werkrealschülern sind natürlich beispielsweise die hausgemachten Hamburger oder auch Nudeln mit Tomatensoße. Da wird jeder satt und alle Kinderaugen leuchten!

In dieses moderne Restaurant dürfen auch unsere Schülerinnen und Schüler während der Schultage zum Mittagessen gehen.

GUTEN APPETIT!

18


SCHULE OHNE RASSISMUS

Motiv: Copyright © Niklas Hencke

Schule mit Courage Im Juli 2018 wurde unsere Schule zur Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ausgezeichnet. In Anwesenheit von Bürgermeisterin Agnes Christner und der Landeskoordinatorin Cordula Brucker wurde die Wartbergschule zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ benannt. Als erste Grund- und Werkrealschule in Heilbronn von insgesamt sieben Schulen, dürfen wir seit vergangenem Schuljahr diesen Titel tragen. Um dieses Ziel zu erreichen wurden von der SMV fleißig Unterschriften von Schülern und auch Lehrern gesammelt. Die Voraussetzungen wurden problemlos erfüllt, genügend Unterschriften gefunden sowie Bürgermeisterin Agnes Christner als Patin für das bundesweit geförderte Projekt gewonnen. Unsere ehemalige Schülersprecherin Paulina Nowicka hatte gemeinsam mit den Verbindungslehrern Thomas Martin und Katharina Hartlieb die gesamte Schülermitverantwortung der Schule aktiviert und Schüler, Lehrer und Eltern waren ohne Zögern bereit, unser Vorhaben zu unterstützen.

Wir haben uns gemeinsam dazu verpflichtet, aktiv gegen alle Ideologien der Ungleichwertigkeit vorzugehen und bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Wir sind gegen Diskriminierungen aufgrund der Religion, der sozialen Herkunft, des Geschlechts, körperlicher Merkmale, der politis c h e n We l t a n s c h a u u n g o d e r s e x u e l l e n Orientierung. Unsere Schule steht dafür ein, gegen jede Form von Diskriminierung einzutreten, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekte und Aktionen zum Thema durchzuführen.

19


SCHULSOZIALARBEIT

E-Mail Adressen snapa.k@caritas-heilbronn-hohenlohe.de loercher@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

v.l.n.r.: Friederike Lörcher und Kaja Snapa, Sozialpädagoginnen

Was ist Schulsozialarbeit?

Angebote Einzelberatung für Schüler und Eltern in akuten Konflikten und Krisen in der Familie oder in der Schule; Projektarbeit mit Klassen und Gruppen; Sozialtraining Klasse 1 und 2; offene Ohrstunde für 4. Klässler in den Räumlichkeiten der Schulsozialarbeit;

Im Kinder- und Jugendhilfegesetz ist Schulsozialarbeit als Form der Jugendhilfe in der Schule vorgesehen.

BERATUNGSZEITEN FÜR SCHÜLERINNEN, SCHÜLER UND ELTERN NACH ABSPRACHE!

Schulsozialarbeit soll... Unterstützung in besonderen Lebenslagen geben; Sorge tragen für den Schutz von Kindern und Jugendlichen; zu positiven Lebensbedingungen für Kinder und Jugendlichen beitragen;

Kontakt Friederike Lörcher und Kaja Snapa Sozialpädagoginnen Stielerstraße 31 (Wohngebäude gegenüber der Schule) 74076 Heilbronn

Für wen ist Schulsozialarbeit da? Für Schülerinnen und Schüler; für Eltern; für Lehrerinnen und Lehrer;

Telefon:

20

0 71 31 – 27 80 27 7


SCHULPSYCHOLOGIN Kontakt Johanna Dautermann, M.Sc. Psychologin Büro Stielerstraße 31, 74076 Heilbronn

Psychologische Sprechstunde an der Wartbergschule und GerhartHauptmannSchule

Sprechzeiten Dienstag und Mittwoch sowie nach Absprache Telefon Festnetz 0 71 31 – 89 80 93 02 Mobil 01761 – 89 80 94 8

Die psychologische Sprechstunde an der Schule bietet psychologische Beratung für Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen an. Grundsätzlich ist die Psychologische Beratung ein kostenloses und freiwilliges Angebot. Alle Inhalte unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Ihre Ansprechpartnerin an der Wartbergschule sowie der Gerhart-Hauptmann-Schule (Werkrealschule) ist Johanna Dautermann.

Sie sind bei mir richtig, bei... • Fragen zur Erziehung und Entwicklung Ihrer Kinder • Auffälligkeiten im Sozialverhalten wie z.B. Angst, Wut und Aggression • Fragen zum Umgang mit Regeln und Konsequenzen • Lern- und Leistungsproblemen der Kinder • Veränderungen, Krisen und Konflikte in der Familie • Veränderungen und Konflikte in der Paarbeziehung • Trennung und Scheidung

E-Mail dautermann.j@caritas-heilbronn-hohenlohe.de Die Beratung kann sowohl an der Schule als auch in der Beratungsstelle der Caritas in der Bahnhofstraße 13 (Heinrich-Fries-Haus) stattfinden. 21


SCHÜLERMITVERANTWORTUNG Die Schülermitverantwortung (SMV) sorgt für eine gute Atmosphäre an der Schule.

Die Teilnahme der Wartbergschule am Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ entstand unter anderem auf Initiative der SMV.

Sie organisiert z.B. Schulkinos für die Grundschule und beteiligt sich als Helfer bei Schulfesten, führt aber auch Spendenaktionen durch, wie beispielsweise „Weihnachten im Schuhkarton“.

Im Jahr 2019 ist die SMV an der Organisation des Schulsozialpreises beteiligt. In diesem Schuljahr (2018/2019) sind Herr Martin und Frau Hartlieb als Verbindungslehrer für die SMV verantwortlich.

Dieses Jahr veranstaltet die SMV natürlich auch wieder ihr beliebtes Fußballturnier, welches stets großen Anklang bei den Werkrealschulklassen findet. Weitere Veranstaltungen und Aktionen, z.B. ein Völkerballlturnier sind angedacht. Der Schülersprecher Chris Biteza (Klasse 10) und die Stellvertreter Hamad Mito, Monika Mihaylova (beide Klasse 10), sowie Emre Korkmaz (Klasse 9) sind die Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler und versuchen beispielsweise bei Problemen zwischen Schülern zu vermitteln.

Was macht eigentlich die SMV? 22


SCHULVERSAMMLUNGEN

Unsere Schule lebt Projekte der Grund- und Werkrealschule Seit 2014 finden an unserer Schule alle zwei Monate Schulversammlungen zu einem „Miteinander“-Motto statt. Montags morgens ist dann jeder Stuhl, jede Bank und Matte mit Schülern und Lehrern der Wartberg- und Gerhart-Hauptmann-Schule besetzt: „Full House“ – ein tolles Ambiente!

Die Beiträge sind abwechslungsreich: Viel Beifall gibt’s für Lieder, eigens produzierte Video-Clips, Interviews, Ansprachen und LiveAuftritte – nicht zu vergessen die WartbergSchul-News. Manchmal schauen auch außerschulische Ehrengäste zu…

Während im vergangenen Schuljahr die Kinderrechte in den Fokus genommen wurden, beschäftigen wir uns dieses Schuljahr mit dem Thema „Wir – gemeinsam sind wir stärker“. Alle Klassen der Grundschule bereiten jeweils gemeinsam mit den Klassen der Werkrealschulen das Programm zu Inhalten wie Toleranz, Hilfsbereitschaft, Respekt etc. vor.

23


SCHULSOZIALPREIS

Schulsozialpreis Jedes Jahr im Juli werden die Klassen- und Sozialpreisträger der Schule ausgezeichnet. 2018 waren dies Fernanda Pettinato, Aleksei Kamnev und Leila Mujovic.

Zur Integration unserer neuen Mitschüler tragen vor allem Frau Jochanna, Frau StenzelNcube sowie viele Elternmultiplikatoren bei.

Außerdem wurde die WBS dieses Schuljahr in Anwesenheit von Bürgermeisterin A. Christner und der Landeskoordinatorin C. Brucker zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ benannt! Unter diesem Titel setzen wir uns weiterhin mutig und fair gegen Ausgrenzung und Diskriminierung ein. Tagtäglich unterstützen uns vertrauensvoll unsere Schulsozialarbeiterinnen Friederike Lörcher und Kaja Snapa.

24


UNSERE SCHULE LEBT

Apfelernte live “An apple a day keeps the doctor away.”

es einen Aha-Effekt mit Außenwirkung: Nachdem die Etiketten in Klasse 7 entworfen worden waren, erntete Klasse 8 an einem Freitagvormittag auf verschiedenen Streuobstwiesen motiviert kiloweise Äpfel. Danach wurde bei Firma Gunkel daraus köstlicher Apfelsaft gepresst. An zwei Tagen stellten die Schüler*innen das Projekt bei EDEKA vor und verkauften den Apfelsaft direkt an die Kunden! Das AHA-Apfelprojekt war ein saftiger und ertragreicher Erfolg!

Dieses Sprichwort haben im Herbst die Grundschüler im Botanischen Obstgarten umgesetzt. Wegen oder trotz gläserweisem Apfelsaftverzehr blieben alle gesund ;-). Die Klasse 3b erntete mit 44 fleißigen Händen nicht nur gekonnt kistenweise Qualitätsäpfel, sondern stellte auch mit einem Dampfentsafter eigenen Apfelsaft her. Die Äpfel wurden gewaschen, halbiert, von schlechten Stellen entfernt und landeten dann kleingeschnitten im Dampfentsafter. Die fleißigen Erntehelfer werden bestimmt im folgenden Schuljahr mit Verstärkung dabei sein… Bei den Größeren gab

25


UNSERE SCHULE LEBT

Autorenlesung mit Irene Margil Im voll besetzten Mufu-Raum überraschte die Autorin Irene Margil am 15. Oktober 2018 die fußballbegeisterten Grundschüler. Die 1./2. Klässler lernten 'Die tollste Fußballmannschaft der Welt' kennen und die 3./4. Klässler waren von den Fußball-Haien begeistert. Vor allem weil der aus Berlin stammende Fußballweltmeister Jérôme Boateng darin eine wichtige Rolle spielt: „Gib im Leben niemals auf, sondern habe dein Ziel immer im Blick!“ war sein wertvoller Ratschlag für jeden der Zuhörer und Leser in allen Lebenslagen.

Elena Hansel und Katja Bönninghoff 26


UNSERE SCHULE LEBT

Sponsorenlauf

27


UNSERE SCHULE LEBT

Bläserklasse

Einmal wöchentlich sorgt die Bläserklasse für Stimmung, unter fachkundiger Anleitung der Städtischen Musikschule Heilbronn!

28


UNSERE SCHULE LEBT

Begegnungsfest

Unser Begegnungsfest am 21.10.2017 stand unter dem Motto „Miteinander schaffen wir’s“.

29


PRESSESPIEGEL sowohl von der Dieter-Schwarz-Stiftung als auch von dem Lions-Club Heilbronn-Wartberg unterstützt.

Was berichtete die lokale Presse in den letzten fünf Jahren über die Wartbergschule?

„Ganztags in die Schule wird selbstverständlich“ titelte die Heilbronner Stimme im März. Die Grundschule wurde ab Herbst Ganztagsschule. Dieser neuen Form der Grundschule an der Wartbergschule widmete die Heilbronner Stimme im Januar 2016 eine ganze Seite in ihrem Regionalteil. Die neue Bläserklasse, die in Kooperation mit der Städtischen Musikschule eingerichtet werden konnte, wurde besonders hervorgehoben. Talentförderung auch für Kinder, die den Weg zur Musikschule sonst nicht einschlagen könnten. Im gleichen Monat berichteten Heilbronner Stimme und Echo über das Bündnis gegen Gewalt, das von der Heilbronner Bürgerstiftung initiiert wurde und dem neben anderen Schulen auch die Wartbergschule beigetreten war.

Hier ein kurzer Abriss, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Im April 2014 nahmen die drei vierten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Essenpreis, Frau Voigtmann und Frau Jantke bei ZiG teil. Ihre Klassenfotos mit kleinen Berichten wurden veröffentlicht. „Nur noch eine Werkrealschule?“ – Unter diesem Titel berichtet die Heilbronner Stimme über den GEW-Fachtag, der sich mit der Zukunft der Werkrealschulen in Heilbronn beschäftigt. Damit hatte sich der Stadtrat bereits im Dezember des vorangegangenen Jahres beschäftigt. „Wir brauchen auf Dauer keine acht Werkrealschulen“, wurde Stadtrat Rainer Hinderer von der Heilbronner Stimme zitiert.

Im Herbst 2016, mit Beginn des neuen Schuljahres, durfte die Wartbergschule zum ersten Mal keine Fünftklässler mehr aufnehmen. So sah es der Schulentwicklungsplan der Stadt Heilbronn vor.

Erfreulicher war der Zeitungsbericht über das Benefizkonzert des Lions-Clubs HeilbronnWartberg, der die Wartbergschule unermüdlich tatkräftig unterstützt. Schüler, Lehrer und Sozialarbeiterinnen der Schule verkauften bei dem Konzert Waffeln.

Der gleiche Plan bewirkte, dass zu Beginn des folgenden Schuljahres der Werkrealschulzug der Gerhart-Hauptmann-Schule in das Gebäude der Wartbergschule aufgenommen wurde. Wie jedes Jahr beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Wartbergschule, unterstützt von Lehrerinnen und Lehrern, an der Bewirtung auf der Gaffenberg-Party des Lions-Clubs HeilbronnWartberg. Das erwähnte die Heilbronner Stimme in einer Ausgabe vom Juli 2017.

Im September konnte man lesen, dass die Wartbergschule mit fünf regionalen Handwerksbetrieben eine Bildungspartnerschaft geschlossen hat. Zum „Frederick-Tag“ berichtete die Zeitung über den Besuch der Vorlesepaten vom Lions-Club Heilbronn-Wartberg, der die Neueröffnung der Schülerbibliothek finanziell unterstützt. Mit Hilfe der Stadtbücherei sollte daraus ein „Leseclub“ entstehen. Im November konnte gelesen werden, wie Schüler der Wartbergschule die Ergebnisse des Kooperationsprojekts „Museosilbox“ präsentierten. „Ein Stück Museum im Pappkarton“ – so titelt die Heilbronner Stimme.

Im November 2018 berichtete die HSt über den Besuch von Landes- und Lokalpolitikern im Leseclub der Wartbergschule. Das diesjährige Zirkusprojekt wird sicher auch seinen Niederschlag in der Presse finden.

Im Januar 2015 erschien zum Thema Berufsorientierung ein Artikel über eine Lernwerkstatt an der Wartbergschule, die von der Firma Schübel Primeparts durchgeführt wurde. Der „Leseclub“ wurde dann im Februar eröffnet. Bürgermeisterin Agnes Christner kam zur Einweihung. Finanziell wurde das Projekt

Pressespiegel 30


SPRACHFÖRDERUNG

Sprache fürs Leben Sprache ist der gesellschaftlichen Vermittlung einer Bildung in der Bedeutung zu.

Schlüssel zur Teilhabe am Leben. Deshalb kommt der grundlegenden sprachlichen Schule eine elementare

Diese bietet unter der Programmbezeichnung ‚Sprache fürs Leben‘ Kindern aus den Klassen 1 bis 4, die noch Unterstützungsbedarf im Bereich Sprache benötigen, eine zusätzliche Förderung an.

Neben dem Unterricht, der zugleich immer auch Sprachunterricht ist, gibt es an der Wartbergschule seit vielen Jahren die Unterstützung durch unterschiedliche Sprachdozentinnen und –dozenten der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gGmbH (aim).

In diesen Kleingruppen von maximal sechs Kindern werden in methodisch geeigneter Form die sprachlichen Kompetenzen vertieft und erweitert.

31


SPRACHFÖRDERUNG

Leseclub-Mitarbeitern Herr Dieter Schröder, Frau Ilona Willig und Frau Inge Arz, um sich spielerisch und in einer Mischung aus gezielter Anleitung und freien Wahlmöglichkeiten mit unterschiedlichen Lesemedien auseinanderzusetzen.

Der Leseclub an der Wartbergschule Seit dem 25. März 2015 hat der Leseclub der Wartbergschule geöffnet. Im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht STARK. Bündnisse für Bildung" richtete die Wartbergschule mit Unterstützung der Stiftung Lesen einen Wartberg-Leseclub ein.

Freude am Lesen wecken und die Lesekompetenz stärken, das ist allen an der Wartbergschule ein großes Anliegen.

Dank der Spenden der Dieter-Schwarz-Stiftung, des Lions-Clubs Heilbronn-Wartberg und des Fördervereins der Wartbergschule Heilbronn e.V. konnten viele weitere Bücher, Hörbücher, Zeitschriften, DVDs und ein moderner Computer mit großem Monitor angeschafft werden. Der Wartberg-Leseclub hat an allen drei Ganztagen in der Mittagszeit geöffnet und wird auch donnerstags am Nachmittag im Rahmen eines Talent-Angebots eifrig genutzt. Hier treffen sich altersgemischte Gruppen mit einer qualifizierten Betreuung, unseren drei

32


SCHULKLASSEN

Unsere
 Schulklassen 1 bis 10

33


SCHULKLASSEN

Klasse 1a Frau Kunner-Grüne

34


SCHULKLASSEN

Klasse 1b Frau Ruso

35


SCHULKLASSEN

Klasse 1c Frau Jelenic

36


SCHULKLASSEN

Klasse 2a Frau Späth

37


SCHULKLASSEN

Klasse 2b Frau Rabensteiner

38


SCHULKLASSEN

Klasse 2c Frau Schneckenhaus

-Klassenfoto-

2c

39


SCHULKLASSEN

Klasse 3a Frau Hansel

Vorfreude Wir freuen uns aufs Zirkuszelt und hoffen, dass es euch gefällt. Wir sehen Tiere, Clowns und Akrobaten und wollen nicht mehr länger warten.

Als Clown muss ich dann Witze machen und bring das Publikum zum Lachen. Auch turnen, tanzen und jonglieren, alles wollen wir probieren.

Eine Woche hartes Proben, nun könnt ihr uns alle loben. Auf dem Seil beim Balancieren, gilt es, den Halt nicht zu verlieren.

Dieses Jahr, oh welch ein Glück, kommen auch noch Tiere mit. Alle Leute wollen uns sehn. drum dürft ihr jetzt auch noch nicht geh‘n. Wir warten gespannt, endlich erlischt das Licht, was wir Kinder euch zeigen, das wisst ihr nicht.

40


SCHULKLASSEN

Klasse 3b Frau Bรถnninghoff

41


SCHULKLASSEN

Klasse 3c Frau Lenz

Der Zirkus kommt Unsere Klasse 3c freut sich sehr, dass der Zirkus an die Schule kommt und wir auch einmal selbst in der Manege etwas aufführen dürfen. Wir sind schon sehr gespannt, was alles von der Zirkusfamilie angeboten wird. Tiere sollen diesmal auch in den Aufführungen dabei sein, was uns schon sehr neugierig macht. Vielleicht gibt es ja Hasen, die aus Hüten gezaubert werden? Der Countdown läuft und bald sind wir die Stars in der Manege. Vorhang auf für die Kinder der Wartbergschule und natürlich die zirkusbegeisterte 3c!

42

Z I R K U S

wie Zauberkunststücke wie interessant wie Ringjonglage wie Kostümwechsel wie unglaublich wie Seiltänzerinnen


SCHULKLASSEN

Heimgehen.

Klasse 4a Frau Spitz

43


SCHULKLASSEN

Klasse 4b Frau Endresz

44


SCHULKLASSEN

Klasse 8 Herr Martin

Zirkus sehr unterhaltsam alles ist bunt Der Zirkus ist aufregend Kunststücke

Clown sehr witzig unterhält das Publikum Bringt jeden zum Lachen Zirkus

Akrobat unglaublich beweglich balanciert auf’nem Seil Wir blicken gebannt nach oben Spannung

Feuerspucker gefährlich heiß spielt mit Feuer Aber er kann es. Feuer

Seiltänzer keine Höhenangst fliegen sehr hoch Tanzen in der Luft Höhe

45


SCHULKLASSEN

Klasse 9 Frau Dr. Rรถken

46


SCHULKLASSEN

Klasse 10 Herr Herrmann

47


IMPRESSUM

HERAUSGEBER Wartbergschule Heilbronn Grund- und Werkrealschule Stielerstraße 20 74076 Heilbronn Fon 0 71 31 – 79 75 28 Fax 0 71 31 – 79 75 29 E-Mail poststelle@04122129.schule.bwl.de Web www.wartbergschule-hn.de

V.I.S.D.P. Bärbel Hetzinger, Rektorin Daniel Scherer, Konrektor

REDAKTION Michaela Arnold, Elternbeirat

SATZ & PRODUKTION Ingo H. Klett Public Relations (IHKPR) www.ingohklett.de 48

Profile for Ingo H. Klett Public Relations (IHKPR)

Der Zirkus ist da!  

Ein Magazin für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern, Kooperationspartner, Förderer und Freunde der WBS. Die offizielle Zirkusbroschüre d...

Der Zirkus ist da!  

Ein Magazin für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern, Kooperationspartner, Förderer und Freunde der WBS. Die offizielle Zirkusbroschüre d...

Advertisement