Issuu on Google+

Simstyle

Das Wohnmagazin für moderne Sims Ausgabe 2 Juni 201 2

Wir zeigen Ihnen die neuesten Trends bei Gartenmöbeln

Frühlingsfarben für Küche und Esszimmer

Hotelreportage Hotel "ART!" in Pillnau

Gewinner unseres Häuserwettbewerbs 2011


Inhalt 02 / 2012 Die Farben des Frühlings Wir zeigen Ihnen, wie Sie Küche und Esszimmer frühlingshaft verwandeln können Seite 4

Sieger des Häuserwettbewerbs 2011 Wer hat das Thema "Modernes Wohnen im Grünen - natürlich!" am besten verwirklicht? Das Siegerhaus und zwei weitere präsentieren wir auf Seite 6

Traumoasen - die Gartenmöbeltrends des Jahres 2012 Sind sie ein Fan modernen Stylings oder lieben Sie es eher natürlich? Seite 9

2 Simstyle 02 / 2012


Inhalt 02 / 2012 Aus unserer Reihe "Besondere Hotels" Lassen Sie sich bezaubern vom Hotel "ART!" in Pillnau! Redakteur Jens Wessel berichtet von seinem Besuch auf Seite 11

Aus unserer Reihe "Vorher - Nachher" Wir zeigen Ihnen, wie man im Kinderzimmer Platz schafft Seite 16

02 / 2012 Simstyle 3


Die Farben des Frühlings: Maigrün - Sonnengelb - Weiss Lassen Sie sich von den neuen fröhlichen Farben des Frühlings verzaubern: Wie ein lindes Lüftchen weht die Brise des frischen Maigrüns durch die Räume, unterstützt von der Wärme des Sonnengelb und dieser leuchtenden Reinheit des Weiss. Zögern Sie nicht und machen Sie sich sogleich daran, den einen oder anderen Raum aufzufrischen.

4 Simstyle 02 / 2012


Lassen Sie sich von unseren Gestaltungsvorschlägen für Küche und Esszimmer inspirieren und genießen Sie das Spiel sonniger Farben. Unterstützen können sie diese Kombination aus zartem Maigrün, Sonnengelb und Weiss, indem Sie ein paar Tupfen dunkleres Grün und Orange hinzufügen. Diese beiden Farben setzen die richtigen Akzente. Probieren Sie es aus, Sie werden sich wohlfühlen.

d3e97a ffffff ffd870 Oben finden Sie die neuen Frühlingsfarben in der Form einer Farbpalette. Zum Nachahmen müssen Sie sich bloß noch der genauen Farbcodes bedienen. So dürfte es Ihnen leicht fallen ein ähnliches Ergebnis wie unsere Redaktion auch in den eigenen vier Wänden zu erzielen. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Umsetzung! 02 / 2012 Simstyle 5


Wir zeigen die Siegerhäuser unseres Wettbewerbs: Thema: "Modernes Wohnen im Grünen - natürlich!" Sieger des diesjährigen Häuserwettbewerbs von "Simstyle" ist Familie Weiland aus Kleindorf am Meer, deren Haus wir hier genauer vorstellen wollen.

verwirklicht unser aktuelles Thema "Wohnen im Grünen - natürlich!" in jeder Hinsicht vorbildlich. Auf den nächsten beiden Seiten zeigen wir Ihnen einige interessante Details Es ist natürlich ein ganz der Innengestaltung. Und eigenartiges und äußerst danach sollen auch die modernes Haus. Aber es Teilnehmer, die den zweiten Nun - wir von der SimstyleRedaktion waren ganz aus dem Häuschen, als wir die Fotos von diesem sehr außergewöhnlichen Haus sahen.

6 Simstyle

02 / 201 2

und dritten Platz erzielt haben, vorgestellt werden. Wir freuen uns den Siegern unseres Wettbewerbs den Hauptgewinn von 1 000 Simoleons auszahlen zu dürfen. Noch schöner ist es, dass die Familie ihren Gewinn großzügig für ein Umweltprojekt spenden will.


1 2 3

4

R端ckseite mit Pool Sonnenterrasse auf dem Dach 端ber zwei Etagen reichender Wintergarten als Wohnbereich, "Kern" des Hauses bilden K端che, Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Bad etc. Blick ins Schlafzimmer

02 / 2012 Simstyle 7


Und noch ein letztes Bild aus dem üppigen Wintergarten unseres Siegerhauses. Das Ehepaar Weiland liebt exotische Pflanzen jeder Art, und was im Garten trotz des relativ milden Meeresklimas den Winter nicht überleben kann, muss eben ins Haus. So haben sie sich einen Architekten gesucht, der ihnen half, ihren Traum vom Leben und Wohnen mitten zwischen duftenden Blüten und grünen Blätterschirmen exzellent zu verwirklichen. Natur pur: Böden aus Holz, Wände aus Bambus, Möbel aus Rattan und Leinen. Und nun zu den Plätzen 2 und 3. Welches Haus gefällt Ihnen besser? Für uns war es eine schwere Entscheidung. Was zählt mehr - die Pflanzen, die Architektur, die Materialien? Auf Platz 2 kam Familie Röders aus Weißlingen und hat damit 500 Simoleons gewonnen. An diesem Haus hat uns die moderne Architektur und die Verwendung von hellen Natursteinen mit dunklem Holz beeindruckt. Natürlich gehört auch ein liebevoll gepflegter Garten mit prächtigen, abwechslungsreichen Blumenrabatten und Bäumen dazu. Für viel Licht im Inneren sorgen die großen Fensterflächen, sodass allerlei üppige Zimmerpflanzen gedeihen können. Leider nur Platz 3 und 300 Simoleons für die Richlings aus Mainhausen, wobei der Unterschied zu Platz 2 sehr knapp ausfiel. Hier beeindruckte uns besonders die ökologische Gestaltung des gesamten Anwesens. Das angebaute Glashaus und die zahlreichen Sonnenkollektoren sorgen für behagliche Wärme, sodass Palmen, Bromelien und Orchideen das Innere bestimmen, während heimische Büsche und Bäume den Garten zieren. Einige von uns fanden allerdings die architektonische Gestaltung etwas weniger originell. 8 Simstyle

02 / 201 2


Traumoasen Wir zeigen Ihnen die neuesten Trends bei Gartenmöbeln Trendfarben im Sommer sind Aubergine und Mint in Kombination mit robusten, wetterfesten Kunststoffen. Vor allem wer modebewusst ist und Wert auf modernes Design legt, kommt mit diesem Material voll auf seine Kosten. Die hier gezeigten Sitzmöbel sind bequem und praktisch zugleich, denn der weiche Schaumstoff bietet viel Sitzkomfort und zur Pflege genügt einfaches Abspülen mit klarem Wasser. Der Tisch dient mit seiner originellen Form auch als nützliche Zeitungsablage. Natürlich wird das Set durch passende Liegen ergänzt wiederum uni oder gestreift. Zugegeben diese Möbel mögen ein wenig schrill wirken, aber dafür sind sie auch wirklich etwas ganz Besonderes. Wasserball und Schwimmring gibt es für den mutigen Käufer gratis dazu! Tipp unserer Redaktion: Vermeiden Sie bei der Bepflanzung unbedingt alle gelben und roten Farbtöne! Weiß, Rosa, Violett dagegen ergeben ein stimmiges und harmonisches Bild. Eventuell sollten Sie den Pool passend anstreichen. 02 / 2012 Simstyle 9


Für alle aber, die Kunststoff und schrillen Farben nichts abgewinnen können, ist der zweite Trend des Sommers sicher genau das Richtige: Naturmaterialien wie Korb und Rattan, Leinen und Nessel - entweder frisch in Natur, Weiß und Hellgrün oder warm in Braun, Rot und Orange.

Wir zeigen Ihnen hier zunächst ein Set in eher modernem Zuschnitt, aber dennoch angenehm schlicht und gemütlich.

Das Set besteht aus Sesseln, Zweisitzer, Dreisitzer, Tisch, Beistelltisch und Liegen. Passend dazu gibt es Sonnenschirme in Hellgrün oder aber mit dezentem Pflanzenmuster. Diese Möbel machen Sommerlaune!

Unser drittes Gartenmöbelset ist für alle gedacht, die es etwas exotischer mögen: Die warmen leuchtenden Sommerfarben der Polster passen hervorragend zum braunen Flechtwerk. Das bringt Sommerstimmung auch bei trübem Wetter!

Der ganz besondere Gag dieses Sets, das ansonsten aus Sesseln, zweisitzigen Sofas, ovalem Tisch mit Glasplatte und einer Bar mit Barhockern besteht, ist dieser Liegekorb für zwei Personen, der einem Ballon nachempfunden ist. Da könnte man doch gleich abheben! Tipp der Redaktion: Gestalten Sie ihre Terrasse mit Palmen, Strelitzien oder diversen Sukkulenten und die Illusion vom Urlaub im sonnigen Süden ist perfekt! Wenn wir mit einem unserer drei Gartenmöbelsets Ihren Geschmack getroffen haben, schauen Sie auf Seite 22 nach. Sie finden dort die entsprechenden Bezugsquellenhinweise. 10 Simstyle

02 / 201 2


Aus unserer Reihe "Besondere Hotels": Unser Redakteur Jens Wessel hat einen ganz außergewöhnlichen Hoteltipp für Sie: Erlebnistage im Hotel "ART!" in Pillnau Heute stellen wir Ihnen ein besonderes Kleinod vor: das Hotel „ART!“, das seine Gäste nicht nur mit dem echten Komfort eines alten, gediegenen Herrenhauses in landschaftlich sehr reizvoller Umgebung verwöhnen will, sondern auch mit moderner Kunst überrascht. Dieses kleine, aber feine Hotel in idyllischer Lage oberhalb der Bucht von Pillnau war früher ein Herrenhaus mit Pferdeställen, Remise und einem großzügigen Garten, das von der Familie derer von Winters bewohnt wurde. Für die alleinstehende letzte Erbin, Marie, Freifrau von Winter war es

zum Bewohnen natürlich völlig überdimensioniert. Und da sie eine große Mäzenin ist, die sich vor allem moderner Kunst widmet, kam sie auf den Gedanken, ihr Hobby mit interessierten Gästen zu teilen und so gleichzeitig, Geld einzunehmen, um den Besitz erhalten und weitere Künstler unterstützen zu können. Inzwischen wurde das Haus gründlich modernisiert, wobei die Außenfassade nur aufgefrischt wurde. Marie Freifrau von Winter findet es nämlich besonders spannend, wenn Gegensätze aufeinander treffen und alles zusammen dennoch ein

erfreulich harmonisches Bild ergibt. Das Herrenhaus wurde zu einem sehr persönlichen kleinen Hotel mit vier großzügigen Suiten umgebaut, die obere Etage der Remise bezog Freifrau von Winter selber. Wo früher die Ställe waren und Kutschen auf ihren Einsatz warteten, parken nun die Autos der Gäste. Betritt man das Entree, glaubt man sich in eine Kunsthalle versetzt, denn das Foyer dient zugleich als Ausstellungsraum für Plastiken und Gemälde. Eine ganze Reihe zeitgenössischer Künstler hat hier einen Ort der Aufmerksamkeit für ihre Werke gefunden.

02 / 2012 Simstyle 11


1

4

5 1 2 3 4 5 6 7

Außenansicht Foyer Restaurant Rezeption Café "ART!" Pool und Gartenanlage Kaminecke im Basement

2

6 7

3 12 Simstyle

02 / 201 2


Funktion. Eleganz. Harmonie.

VIVA Badkollektionen www.viva.de 02 / 2012 Simstyle 13


Das Hotel selbst bietet seinen Gästen jeden gewünschten Komfort. Ein Fitnessraum mit Sauna, eine Bibliothek, ein kleiner Fernsehsaal, ein Terrassencafé und ein großer Pool im Blumengarten stehen zu ihrer Verfügung. Das Essen wird im Basement in einem schicken Restaurant eingenommen. Dass man hier mit einer köstlichen Küche beglückt wird, erscheint einem dann nahezu selbstverständlich. Am Abend kann man am Kamin sitzen und klassischer oder moderner Klaviermusik lauschen. Des Öfteren lädt Freifrau von Winter einige Künstler ein zu einer Dialogrunde am Kamin. So finden interessante Begegnungen statt, und die Gäste können mit den Künstlern über deren Werke diskutieren.

Dass auch hier die Kunstgegenstände allgegenwärtig sind, ist klar. Im Basement fallen besonders diverse Lichtobjekte ins Auge, die gleichzeitig als Beleuchtung fungieren. Jeden Sommer veranstaltet die Gastgeberin Kunstworkshops, bei denen die Gäste sich selber künstlerisch betätigen können. Diese Workshops werden von Kunstschaffenden geleitet, die mit Freifrau von Winter befreundet sind. Wer hier übernachtet hat, wird dieses einmalige Erlebnis nicht mehr vergessen. Und wer hier an einem solchen Workshop teilgenommen hat, erst recht nicht. Vielleicht hat die moderne Kunst dann einen neuen Liebhaber gefunden, denn Freifrau von Winter versteht zu überzeugen.

Leben inmitten von Kunst - das ist die Devise des Hotel "ART!" Werfen wir einen Blick in die Zimmer: starke Farben, kühne Designermöbel, außergewöhnliche Badezimmereinrichtungen sind typisch für den Einrichtungsstil in diesem Hause.

Nicht nur Kunstobjekte wie der Wandschmuck aus Metall und Emaille, sondern auch exklusive Designleuchten oder die Künstlertapete machen den Charme der Räume aus. Hier wurde jedes Stück von der Hausherrin eigenhändig ausgewählt! 14 Simstyle

02 / 201 2


Sehen Sie hier noch ein paar weitere Impressionen aus den Suiten. Wie man sieht, ist jede anders eingerichtet, hat eine andere Wandgestaltung, andere Farben. In jeder Suite aber gibt es interessante Bilder und /oder Skulpturen. Wohlfühlorte sind es allemal, nicht zuletzt durch die liebevolle Ausstattung mit Grünpflanzen, für die die Freifrau ein besonderes Händchen hat. Jeder Raum bietet ein eigenes Erlebnis mit ungewohnten Farbkombinationen oder auffälligen Fliesenwänden.

Mal beeindrucken sanfte Farben und helles Holz, mal ein tiefes Blau in Kombination mit Weiss und Beige, mal schwungvolles Sonnengelb und Orange.

Das Hotel "ART!" ist in jedem Falle einzigartig. Und eines weiß ich nach meinen Aufenthalt gewiss, ich werde wiederkommen - und dann zu einem Workshop!

02 / 2012 Simstyle 15


Vorher - Nachher Tipps und Tricks unserer Redaktion In dieser Ausgabe unseres Magazins geht es um ein Kinderzimmer

Frau Tanja Waldeck hat sich mit folgendem Problem an uns gewendet: „Ich bin allein erziehende Mutter von 10jährigen Zwillingsmädchen. Vor einem Jahr nun habe ich ein wunderhübsches und sogar bezahlbares Häuschen gefunden. Allerdings ist es winzig, es gibt nur zwei Räume und ein Bad. In der Wohnküche schlafe ich selber und die Mädels haben den anderen Raum bekommen. Mit einiger Mühe haben wir die

alten Möbel untergebracht, aber die beiden sind nicht so recht glücklich, weil es ihnen einfach zu eng ist. Allzu viel Geld für Neuanschaffungen haben wir zwar nicht, aber für das ein oder andere neue Möbelstück, neue Tapeten und Farbe würde es schon reichen. Leider haben wir keine richtige Vorstellung davon, was sich aus dem Zimmer machen ließe. Deshalb wenden wir uns an Ihre Zeitschrift.“

Als erstes haben wir der Famile einen Besuch abgestattet und uns einen Eindruck von den Gegebenheiten und den Wünschen der Familie verschafft.

Tatsächlich erscheint uns die Raumsituation sehr beengt. Der große Kleiderschrank und die beiden Schreibtische in der Mitte des Raumes nehmen zu viel Platz weg. Das Regal über dem einen Bett wirkt erdrückend. Was ließe sich tun? Stockbetten wollen die beiden Mädchen nicht so gerne haben, ein Bücherregal muss sein, eine kleine Spielzeugecke wird auch noch immer benötigt. 16 Simstyle

02 / 201 2


Katalogbestellung und weitere Infos www.avantimöbeldesign.de AVANTI - 89890 Markthornbach - Telefon 09191/50010 AVANTI MÖBELDESIGN finden Sie in Aachen - Berlin - Stuttgart - München

02 / 2012 Simstyle 17


Wir schlagen vor, den Schrank und die Betten zu entsorgen und dafür eingebaute Klappbetten zu kaufen. Damit ist am Tage eine Menge Raum gewonnen. Der Kleiderschrankinhalt findet seinen Platz oberhalb der Betten. Das Bücherregal und die Schreibtische werden umgestellt und erhalten einen neuen Anstrich. Tipp:

Kleine Räume wirken mit freundlichen hellen Farben luftiger und weiter. Deshalb empfehlen wir die Holzdielen und den Wandsockel weiß zu streichen. Die durchaus hübsche, aber inzwischen doch zu kindliche Tapete wird ausgetauscht und voilà: Fast wären wir fertig. Ein paar Kleinigkeiten noch: Moderne Rollos anstelle der altmodischen Gardinen und eine neue Spielzeugkiste, die für Ordnung sorgt. Ein besonderes Highlight für die Kids: Es bleibt sogar noch genügend Platz für eine Hängematte zum Lümmeln! Familie Waldeck ist sehr zufrieden mit der Verwandlung.

18 Simstyle

02 / 201 2


Simstyle