Page 1

ISR_Anz_Informer_127x28_2016_10 25.10.16 10:15 Seite 2 ANZEIGE

ANZEIGE

Neue Kurse im Sport- & Gesundheitszentrum des TuS 84/10 Essen.

Tag der offenen Tür im Gymnasium 24.11.2016

Weitere Infos: Tel: 0201-67 9192 · www.tus8410-essen.de · info@tus8410-essen.de

8.45 –10.15 Uhr 13.45 –15.15 Uhr

Gemeinsam macht´s mehr Spaß

Moltkeplatz 1 & 61 . 45138 Essen www.is-ruhr.de

PRINT-EDITION NOVEMBER 2016

Thomas Kutschaty Essens SPD-Vorsitzender und NRW-Justizminister

POLIT-SPEZIAL

Was ist bloß los im Dezernat von Simone Raskob?

KUTSCHATYS

Kandidatenpoker

N

ach dem Debakel um die Ex-Bundestags-Abgeordnete Petra Hinz hätte es wohl niemand für möglich gehalten, dass überhaupt ein Genosse freiwillig für die SPD im Südwahlkreis ins Rennen geht. Nicht einmal die eigenen Leute. Doch weit gefehlt: Es meldeten sich fast ein Dutzend aussichtsreiche Frauen und Männer für die Kandidatur, darunter namhafte Persönlichkeiten mit hohem Ansehen und Bekanntheitsgrad, einige von ihnen aus Essen. Eine Chance für die SPD, nun endlich alles richtig zu machen. Aber Essens Parteichef und NRW-Justizminister Thomas Kutschaty und seine Kommission setzen womöglich auf die falschen Karten: Ihr Votum gilt zwei Bewerbern, die schon direkt nach Bekanntwerden der Kommissionsempfehlung für Kopfschütteln sorgten. Nicht nur in Parteikreisen. Pikantes Schmankerl: Beide Kandidaten scheinen alte Bekannte des Parteivorsitzenden zu sein. …ab Seite 6

Der Schmuddel-Granit am Hauptbahnhof, die freihändige Vergabe von gut bezahlten Berater-Aufträgen im Rahmen der ‚Grünen Hauptstadt‘, der ‚Wallberg‘-Streit zwischen Sternekoch Nelson Müller und der städtischen Grundstücksverwaltung … und nicht zu vergessen: die laut Gutachten „schweren Versäumnisse“ der Stadt beim Finanz-Debakel mit den Folkwang-Millionen beim Stadionneubau. Eine Panne jagt die nächste. Nun ist ein Immobiliengeschäft Dreh- und Angelpunkt von Schlamperei im Rathaus. Das Rechnungsprüfungsamt kritisiert im millionenschweren JUST THE BEST! Immobiliendeal mit SPD-Ratsherr Gabriel die Aktenführung. Von wichtigen Dokumenten fehlt jede Spur. Es stellt sich die Frage: Kommt die verantwortliche Beigeordnete Raskob ihrer Aufsichtsfunktion noch nach? Hat sie ihren eigenen Laden überhaupt noch im Griff? Petra & Michael Balster

… auf Seite 10

Loewe bild 7 mit OLED-Technologie.

Die Kunst der Perfektion. Loewe bild 7 mit OLED-Technologie.

Die Kunst der Perfektion.

BEILAGENHINWEIS

Preisgekrönte Kfz-Schrauber, Spezialisten für die Sicherheit und kreative ‚Häuslebauer‘ – das leistet die Essener Wirtschaft. ab Seite 13

ÄSTHETIK – NEUE ANTI-FETT-THERAPIE

Kampf gegen Fettzellen: Der ‚kalte Krieg‘ im Zeichen der Schönheit. Seite 18

Fernsehen war gestern. Bildkunst ist heute. Mit Farben, bril-

Ihr Plus an Sicherheit Fernsehen gestern.Leben. BildkunstMit ist heute. Mit Farben, brillanter als lanter als imwarechten Kontrasten, schärfer alsimjeechten zuLeben. Mit Kontrasten, schärfer als dünner je zuvor. Auf Bildschirm, dünner als ein vor. Auf einem Bildschirm, alseinem ein Smartphone – dank Smartphone – dank OLED-Technologie. Wie gemacht für Trendsetter guten OLED-Technologie. Wie gemacht für Trendsetter desdes guten Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den Loewe bild 7. Erfahren Sie Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den mehr bei Ihrem Loewe Fachhandelspartner oder auf www.loewe.tv

Loewe bild 7. Erfahren Sie mehr in unserer

Galerie.

Mehr Sicherheit für Elektrogeräte Verlängerung der gesetzlichen Gewährleistung des Herstellers von 2 auf 5 Jahre

Verlassen Sie sichBildkunst auf Qualität Service Fernsehen war gestern. ist und heute. Mit Farben, brillanter als im echten bild 7 mit OLED-Technologie. dünner als 19.08.16 Leben. Mit Kontrasten, schärfer als je zuvor. AufLoewe einem Bildschirm, ein LOE36006_AZ_MZ_bild7_210x297_DE_EN_v2.indd 1 Smartphone – dank OLED-Technologie. Die Wie gemacht für Trendsetter des guten Kunst der Perfektion. Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den Loewe bild 7. Erfahren Sie mehr bei Ihrem Loewe Fachhandelspartner oder auf www.loewe.tv

10:17

* Marktstraße 57 – 59 · 45355 Essen-Borbeck · Telefon 02 01 / 86 88 00 LOE36006_AZ_MZ_bild7_210x297_DE_EN_v2.indd 1 www.balster-essen.de

19.08.16 10:17

* Im Rahmen der Garantiebestimmungen

AUS DEN ESSENER UNTERNEHMEN

Bitte beachten Sie die Beilage im Innenteil (Teilbelegung)

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 09:00 – 13:30 und 14:30 – 18:30 Uhr, Mittwochs bis 18:00 Uhr · Samstag: 10:00 – 14:00 Uhr und nach individueller Vereinbarung

Fernsehen war gestern. Bildkunst ist heute. Mit Farben, brillanter als im echten Leben. Mit Kontrasten, schärfer als je zuvor. Auf einem Bildschirm, dünner als ein Smartphone – dank OLED-Technologie. Wie gemacht für Trendsetter des guten Geschmacks. Gönnen Sie sich ein echtes Meisterwerk. Den Loewe bild 7. Erfahren Sie mehr bei Ihrem Loewe Fachhandelspartner oder auf www.loewe.tv

LOE36006_AZ_MZ_bild7_210x297_DE_EN_v2.indd 1

19.08.16 10:17

ANZEIGE

Wenn man sich mit der passenden Vorsorgestrategie auch bei niedrigen Zinsen auf die Zukunft freuen kann.

Alter ist einfach. 257x85_4c_Altersvorsorge.indd 1

sparkasse-essen.de

 Sparkasse Essen 10/5/2016 12:26:16 PM


IN DIESER AUSGABE

In dieser Ausgabe

AUS DER REDAKTION Foto: Christoph Bubbe

Einblicke in unseren Recherche-Alltag

FETTZELLEN KALT STELLEN? FRAU VALENTINI, ÜBERNEHMEN SIE!

EXPERIMENT GEFÄLLIG? AB INS MÜNSTERLAND, HERR HESSE! Sieben Tage haben wir ihn auf Entdeckungstour ins Ländle geschickt, unseren Redakteur Pascal Hesse. Für ihn ging es nach Westfalen, genauer ins beschauliche Münsterland. Doch wir waren großzügig: Neben seiner Kamera, Block und

Kutschatys Kandidatenpoker Wen schickt die SPD gegen Hauer ins Rennen?

10 – 12 Politik Kolumne: Angela Merkel 2.0 und die Utopie von schöner links Bauen oder Nichtbauen – Ist was faul im Staate Bredeney? Ein Ratsherr will sich in die Fraktion zurückklagen, Akten verschwinden, das Rechtsamt prüft Verträge – allerdings die eigenen: Eine Panne jagt die nächste im Immobiliendeal des Arndt Gabriel. Politisiert: Enterkurs im Stadtrat? Vergeudete Steuern im Land? Gehrings Grüne-Konkurrenz für den Bund? Und was macht eigentlich Jens Geier in Brüssel? E-Busse? Da gibt es andere Prioritäten. – 3 Fragen an Thomas Spilker, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion Preisgekrönt: Die Schrauber vom Autohaus Reintges Begehrt: Die Raphaelsgärten in Bergerhausen Ausgebaut: Der neue Dienstleistungsbereich bei Stölting Persönlich: Die demokratische Boutique Dizon Verrückt: Das Reisebüro Kozica wird zur Schiffskabine

Stift durfte er im Rahmen des journalistischen Experiments ‚Entdecke Dein Münsterland!“ natürlich seinen Drahtesel und ein Ein-Mann-Zelt mitnehmen. Was der Kollege in der westfälischen Provinz gesehen und erlebt hat, hat er in einem Reisetagebuch aufgeschrieben. Seite 24

16 – 19 Gesundheit Eine bewegende Zeit im Hausnotruf – eine Rettungsdienstlerin berichtet Kalte Zeiten für Fettzellen – neue Therapie in Essen

20 – 21 Tipps & Termine Opern, Theater, Konzerte – Was der Oktober bringt

22 Kultur-Thema des Monats 19 Jahre und schon Komponistin – Sophia Crüsemann über die Melodien in ihrem Kopf

24 – 25 Reise wir nämlich gemächlich über die Baustelle kreisen, die unsere Messe Essen wieder zukunfts- und wettbewerbsfähig machen soll. Und wenn man schonmal den Messe-Chef so weit über den Baumaßnahmen schwebend hat, kann man ihn auch gleich aus dem Nähkästchen plaudern lassen. In der nächsten Ausgabe

Das kleine Pilates Studio

Ihre Spezialisten in Sachen Aqua-Terra und Heimtierbedarf

Stefanie Hartmann

Graf-B er nadotte -Straße 34 45133 Essen-Bredeney

Velberter Str. 48 (B 224) · Essen-Werden Telefon 02 01 - 49 44 56

Kühe, Apps, Flamingos, aber auch Atommüll und Fahrraddiebstahl – Redakteur Pascal Hesse erlebt sein Münsterland Die Farbe des Paradieses – das DER Reisebüro in Essen-Werden

26 – 27 Zu guter Letzt Der INFORMER Rück- und Ausblick

Der Johanniter-Hausnotruf Schnelle Hilfe per Knopfdruck.

Sicherheit bei häuslichen Unfällen/Notfällen

Direkte Sprechverbindung zur Zentrale

Ausgebildete Helfer kommen Tag und Nacht

Qualitätsmanagement vom TÜV zertifiziert Kostenfreie Beratung – auch bei Ihnen zuhause. Von Pflegekassen anerkannt.

Telefon: 0201 / 1700 265 E-Mail: info@besth.de www.besth.de

Immobilien-News im November? Will man Investoren für Essen begeistern, muss man nach München fahren – 3 Fragen an EWG-Chef Dr. Dietmar Düdden Die neue Nordcity: Die ‚Schmuddelecke‘ der Innenstadt im Image-Wandel

13 – 15 Aus den Unternehmen

WER WIRD DENN GLEICH IN DIE LUFT GEHEN? Wir! Die Entwicklungen bei den städtischen Tochtergesellschaften interessiert uns immer wieder aufs Neue. Bei dieser Recherche sind wir aber mal richtig in die Luft gegangen – im ganz wörtlichen Sinn. Das Interview mit Messe-Chef Oliver P. Kuhrt führten wir hoch oben im Luftschiff der WDL. Das macht nicht nur richtig Spaß, sondern hat natürlich auch seinen Grund. Mit dem Zeppelin konnten

4 – 5 Wirtschaft & Stadtentwicklung

6 – 9 Titelstory

einen Recherche-Auftrag. Eva sollte die neue Praxis in Bredeney unter die Lupe nehmen. Dabei stieß sie auf eine neue Therapie im Kampf gegen die ungeliebten Fettzellen. In einem ehemaligen Wasserturm sagt man den Fettpölsterchen den ‚kalten Krieg‘ an. Seite 18

Foto: Pascal Hesse

Die INFORMER-Redaktion schickte Redakteurin Eva Valentini (l.) in die Praxis für Ästhetik. Thema: Fettzellen. Klingt vielleicht irgendwie fieser, als es in Wahrheit ist. Wie man deutlich erkennen kann, hat unsere Kollegin es nun wahrlich nicht nötig. Es ging natürlich um

Foto: Ralf Schönfeldt

2

Ruhrtalstr. 85 · Essen-Werden Telefon 02 01 - 4 90 17 37

Mehr erfahren unter (0201) 89646 -126 www.johanniter.de/essen


IN DIESER AUSGABE

05

Foto: Pascal Hesse

Die nördliche Innenstadt steckt gerade mitten im Imagewandel. Beim ersten ‚Essen Light Festival‘ wird sie in den buntesten Farben erstrahlen.

Essecnhtet

a weihn hr! se

Lasst uns Weihnachtslieder singen!

Im Viertel der Bredeneyer Beitz-Villa wird ausgiebig gebaut. Vielen Anwohnern passt die Genehmigungs-Politik der Stadt gar nicht. Ein Ortstermin.

Am 21.12.2016 um 17 Uhr in der Grugahalle in Essen Foto: Christoph Bubbe

10

Ti Jetz c t Ki ke im V nd t or :3 s ve e, sic rka uf Er h w. e :6 r e * n!

Foto: Essen Light Festival / GOP-Fassade

ANZEIGE

24

Die Band „Discoriffic“ der Folkwang-Agentur spielt kindgerechte Lieder zum Mitsingen und Einstimmen auf das Weihnachtsfest.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt kranken und schwerstkranken Kindern der Kinderklinik des Universitätsklinikums Essen zugute. 19 Jahre jung, das Abi noch nicht in der Tasche – noch nicht. Trotzdem: Sophia Crüsemann komponiert bereits Stücke fürs Orchester, stand sogar schon auf der großen Bühne.

Qualitätsarbeiten aus Meisterhand

SONDERMANN

Jetzt im Vorverkauf Tickets sichern! Kind: 3 c*, Erw.: 6 c** An allen bekannten Vorverkaufsstellen (z.B. Touristikzentrale) sowie zzgl. Gebühr online unter eventim.de oder Tel: 0201-7244290

MALERWERKSTÄTTEN GMBH

Tapezierarbeiten

Das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern ist die schönste Einstimmung auf das Weihnachtsfest und ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie! Singen Sie gemeinsam in Begleitung der Band „Discoriffic“ bekannte Lieder wie „In der Weihnachtsbäckerei“. Auch andächtige Lieder, wie „Stille Nacht“ und „O Tannenbaum“ verleihen der Veranstaltung eine weihnachtliche Atmosphäre. Für das leibliche Wohl ist gesorgt – für Kinder ist sogar eine leckere Waffel im Eintrittspreis enthalten.

Steininterpretationen

* zzgl. Vorverkaufsgebühr

CHT TAG & NA EINSATZ

Eine Veranstaltung von:

Mit freundlicher Unterstützung von:

gehen, Wenn Sie erst an! ir w n e g fan

Herwarthstr. 105 · 45138 Essen · Telefon: 0201-282091 · Telefax: 0201-282083 · Mobil: 0172-2811807 · info@sondermann-gmbh.de

Infos auch unter: www.universitätsmedizin.de

3


4

WIRTSCHAFT & STADTENTWICKLUNG

IMMOBILIEN NEWS NOVEMBER 2016

Im November eröffnet der ‚Mathildenhof‘ in Essens Szenenviertel Rüttenscheid – ein in dieser Form einzigartiges Bauprojekt. Die Fleischfabrik der Familie Lind, die rund 50 Jahre lang zu den Traditionsunternehmen der Stadt gehörte, ist nach jahrzehntelangem Leerstand zur ‚Denkfabrik Mathildenhof‘ umgebaut worden. Realisiert wurde das Projekt vom Bauherren Arno Sousa, der mit seinem Unternehmen selbst eingezogen ist, und dem Architekten Thomas Hannemann, der unter anderem auch den Umbau der Kreuzeskirche in der Essener City verantwortet hat. Auch er arbeitet nun mit seinem Team vom ‚Hof‘ aus. Die 13 Firmen, die dort aufeinandertreffen und auch gemeinsam Projekte meistern, kommen aus den Bereichen Event, Unternehmensmanagement, Kommunikation, Webdesign, Design, Film, Mediengestaltung und Kultur. Aus dem düsteren, halb verfallenen Gebäudekomplex ist eine hochmoderne, lichtdurchflutete Arbeitswelt geworden, in der jedes Büro über eine eigene Terrasse verfügt.

Huyssenallee plant. Die SPD-Fraktion sieht darin – auch mit Blick auf den derzeitigen Abriss des benachbarten Ferrostaal-Hauses – eine einmalige Möglichkeit, das attraktive Büroquartier zukunftsfest zu entwickeln. „Die ANZEIGE

Im nördlichen Krupp-Gürtel entwickelt die Thelen-Gruppe Essens größtes Stadtquartier

‚ESSEN 51‘ lautet der Name des neuen Viertels. Mit seinen 520.000 m² erreicht das Quartier fast Stadtteilgröße und ergänzt quasi die bereits bestehenden 50 Stadtteile von Essen. Geplant ist ein lebendiges und urbanes Quartier mit einer Nutzungsmischung aus Wohnen und Arbeiten. Das Zentrum von ‚ESSEN 51‘ bildet ein Park mit offenem Wasserlauf, der den grünen Stadtraum in Richtung Südwesten mit dem Niederfeldsee vernetzt. Insgesamt entsteht eine Wasserlandschaft mit rund 3,2 ha. Das innovative Entwässerungskonzept sieht vor, diese mit dem Regenwasser der neuen Gebäude zu speisen, das folglich nicht in die Kanalisation geleitet wird. Attraktive Büroflächen und Gastronomieangebote auf einer Fläche von rund 4,5 ha säumen Wasser und Park. Weitere Gewerbeflächen sollen auf einer Fläche von rund 12,6 ha rund um eine geplante Ringstraße entstehen. Sie bieten Raum für Büronutzer, Handwerksbetriebe und Technologieunternehmen. Zusätzlich plant die Essener Thelen-Gruppe rund 2.500 Wohnungen, davon ca. die Hälfte südlich von ‚ESSEN 51‘. Die andere Hälfte entsteht innerhalb des Stadtviertels in unmittelbarer Nähe des rund 200.000 m² großen Krupp-Parks. Der Investor wird alle Flächen im Eigentum halten und zur Miete auf den Markt bringen. Bei der Vermarktung unterstützt die EWG - Essener Wirtschaftsförderung.

Eigentümer für Hotel an der Schützenbahn gefunden

Das NH-Hotel Essen, das bis 2018 im Zentrum der Stadt entsteht, hat seinen endgültigen Eigentümer gefunden: Die Vermögensverwaltungs-Gesellschaft AXA Investment Managers Deutschland GmbH hat das von der GBI AG geplante und konzipierte 4-Sterne-Hotel mit 182 Zimmern erworben. Die GBI AG hat seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 mehr als 30 Hotelprojekte entwickelt. Die Essener Immobilie ist das fünfte gemeinsame Projekt mit der NH Hotel Group. „Den Standort Essen haben wir ausführlich analysiert und als sehr interessanten Markt für Hotelinvestitionen bewertet“, erläutert Chris Norman-Sauer, Head of Hotel Development der GBI AG. „Hier haben nicht nur sechs der 100 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands ihren Hauptsitz. Zudem lockt Essen auch ganzjährig zahlreiche Besucher mit interessanten Kulturhighlights an.“

Ehemalige RWE-Zentralen als neue Büroquartiere?

Derzeit wird spekuliert, ob der Projektentwickler Kölbl Kruse den Ankauf des RWE-Komplexes an der Kruppstraße und weiterer Immobilien an der

Fragen an

DR. DIETMAR DÜDDEN

ehemaligen RWE-Zentralen in direkter Nähe zum Hauptbahnhof sind die besten Bürolagen, die unsere Stadt zu bieten hat. Eine mögliche Investition und Entwicklung des Quartiers durch Kölbl Kruse wäre gut für Essen. Die Projektentwickler haben in den letzten Jahren eine Vielzahl von Immobilienprojekten eindrucksvoll umgesetzt und dabei stets auch die Entwicklung und Belange der Stadt berücksichtigt“, lobt SPD-Ratsherr Thomas Rotter, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Stadtplanung. Insgesamt wären somit die noch vor einigen Jahren befürchteten Fehlentwicklungen und Leerstände der Hochhäuser im Umfeld des Essener Hauptbahnhofes weitestgehend abgewendet. Eine offizielle Bestätigung von Kölbl Kruse gibt es bisher aber nicht.

Essen punktet in München als attraktiver Wohnstandort

Im Oktober präsentierte sich Essen auf der internationalen Immobilienmesse EXPO REAL. Vor Ort war auch Dr. Dietmar Düdden, Chef der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. Herr Dr. Düdden, wie zufrieden sind Sie mit der Resonanz auf der diesjährigen EXPO REAL?

Für uns und unsere Partnerunternehmen war auch der diesjährige Auftritt auf der EXPO REAL sehr sinnvoll. Als Europas größte B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen ist die EXPO REAL Plattform für Networking. So haben wir auch in diesem Jahr wichtige Geschäftskontakte knüpfen, pflegen und zahlreiche Termine mit Entscheidern in kurzer Taktfolge hintereinander wahrnehmen können. Unser Stand war stark frequentiert und es ist uns gelungen, die Qualität und das große Potenzial des Standorts Essen darzustellen, um Investoren und Projektentwickler für ein Engagement in Essen zu begeistern und die passenden Partner zusammenzubringen.

Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Essener Immobilienmarktes?

Die sehr gute wirtschaftliche Entwicklung, die Zunahme der Beschäftigtenzahlen und der Anstieg der Einwohnerzahlen haben die positive Wahrnehmung von Essen als Wirtschaftszentrum in Deutschland weiter unterstrichen. Parallel dazu entwickelt sich der gewerbliche Immobilienmarkt überaus positiv. Der Markt profitiert von zahlreichen Ansiedlungen renommierter Unternehmen und weckt derzeit verstärkt das Interesse von nationalen und internationalen Investoren. Die geringen Schwankungsbreiten bei Leerstand und Flächenabsatz, ein gutes Rendite-Risiko-Verhältnis sowie der Nachfrageüberhang nach Core-Immobilien in den Top-Lagen der Big Seven unterstützen das Investoreninteresse. Zudem bietet der Standort Essen als geographisches Zentrum der Region mit seiner hervorragenden Infrastruktur, dem bedeutenden Absatzmarkt und der Nähe zu Zulieferern hervorragende Rahmenbedingungen für Unternehmen.

Foto: Archiv

Mathildenhof feiert Eröffnung

Welche größeren Bauprojekte sind derzeit geplant?

Ein bemerkenswertes Projekt, das Stadtentwicklungsgeschichte schreiben wird, haben wir während der EXPO REAL erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt: Das Quartier ‚ESSEN 51‘, das mit seinen 520.000 m² fast Stadtteilgröße erreicht. Das grüne und mit viel Wasser durchzogene Quartier mit einer Nutzungsmischung aus Wohnen und Arbeiten entsteht im nördlichen Krupp-Gürtel. Am Standort Essen tut sich ohnehin einiges. Im Bau sind z. B. der Verwaltungssitz der RAG-Stiftung und der RAG AG auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein und der große Gebäudekomplex der FUNKE MEDIENGRUPPE im Universitätsviertel. Zudem gewinnt das Thema Revitalisierung immer größere Bedeutung. Einer der Gründe dafür ist der knappe Platz in den zentralen Bürolagen und die damit einhergehende geringe Neubautätigkeit. Beispiele für Revitalisierungsprojekte sind der City Tower und das ehemalige Rheinstahlhaus, das den neuen Namen Fakt Tower trägt. In beiden Objekten entstehen im nächsten Jahr insgesamt mehr als 26.000 m² moderner Bürofläche.

Verkaufsoffener Sonntag 6. November 2016 // 1300 - 1800 Uhr Freuen Sie sich auf viele tolle Angebote, Aktionen und Live-Vorführungen!

Marktstraße 57 - 59 · 45355 Essen-Borbeck · Tel. 0201 / 86 88 00 · www.balster-essen.de


WIRTSCHAFT & STADTENTWICKLUNG

Schöne neue Nordcity

Martina Nierfeld

Expertin für Veränderungsprozesse und alltagstaugliche Entspannung

Foto: Lukas Vogt / Essen Light Festival

LANGE GALT SIE ALS SCHÄBIGE ECKE DER INNENSTADT. DOCH DIE NORDCITY HAT VIEL ZU BIETEN – DEM GOP, INVESTOR REINHARD WIESEMANN, DEM ALLBAU, GEWERBETREIBENDEN UND KREATIVEN SEI DANK.

Beim ‚Essen Light Festival‘ erstrahlt die Kreuzeskirche wie ein Leuchtturm inmitten der Nordcity. Sie ist einer von acht Spielorten. Das Festival inszeniert im Rahmen der ‚Essener Lichtwochen‘ markante Gebäude in der Innenstadt durch musiksynchrone Lichtshows und Videomappings.

Drogenumschlagplatz. Und auch die Viehofer Straße möchte manch einer bei eintretender Dämmerung nicht mehr betreten. Nicht so Reinhard Foto: GOP Verieté Theater Essen

Wir schreiben das Jahr 1849, als Carl, der Sohn des Schmiedemeisters Dellbrügger, am Pferdemarkt eine Eisenwarenhandlung gründet. Nach seinem 100-jährigen Bestehen zieht das Geschäft 1956 ins ‚Großhaus am Viehofer Tor‘ an der Rottstraße um. Einzug in das stattliche Gebäude halten ebenso ein Tanzlokal im Souterrain sowie ein großes Kino: der Grand-Filmpalast. 40 Jahre später, am 12. Juni 1996 laufen dort zum letzten Mal die Projektoren für Filmvorführungen an. Der Betreiber, die UFA-Theater AG, steigt aus dem Pachtvertrag fürs Lichtspielhaus aus. Die Inhaber des GOP Varieté-Theaters in Hannover, Hubert und Hubertus Grote, ergreifen eine einmalige Chance: Sie mieten die Räumlichkeit an und expandieren nach Essen. Als der Grand-Filmpalast seine Pforten endgültig schließt, zieht das GOP ein. Am 1. November 1996 gibt es endlich wieder ein Varieté in Essen. Das ist 20 Jahre her, für GOP-Direktor Matthias Peiniger ein triftiger Grund zum Feiern. Doch nicht nur für ihn, denn vom GOP profitiert die gesamte Nordcity. Diese hat es wahrlich nicht leicht und den Ruf als Schmuddelecke der Innenstadt. Der ‚Viehofer Platz‘ gilt als

Das GOP Varieté Theater Essen öffnete vor 20 Jahren als zweites Haus der GOP-Familie.

Wiesemann. Für den finanzstarken Kreativunternehmer und ‚Erfinder‘ – wie Wisemann selbst auf seine Visitenkarten schreibt – ist die Nordcity zu seinem Zuhause geworden. Er hat das Unperfekthaus gegründet, in der Kreative aus dem gesamten Ruhrgebiet aufeinandertreffen. Und Touristen, die einzig deshalb nach Essen kommen. Es ist einmalig. Ebenso wie sein Generationenkulthaus, in dem verschiedene Generationen, Berufe und Charaktere zusammenleben und arbeiten. Nicht zu vergessen die Kreuzeskirche, die dank seiner Millionenspende und durch Hilfe von Land, evangelischer Gemeinde

und dem neuen Eigentümer, dem Bauunternehmer Rainer Alt, zum Forum Kreuzeskirche umgebaut werden konnte. Hier sind seit kurzem die weltweit einzigen Kirchenfenster des New Yorker Künstlers James Rizzi (1950–2011) zu sehen. Er gilt neben Andy Warhol (1928–1987) als einer der bedeutendsten Vertreter des Pop Art. Nun hat Wiesemann ein weiteres leerstehendes Haus am Weberplatz gekauft, das er der Stadt zur kostenlosen Nutzung anbietet. In diesem soll ein Bürgerladen entstehen. Er ist sich sicher: „Man muss noch viel mehr machen in der Nordcity.“ Gewerbetreibende wie Gerhard Brecklinghaus, der das gleichnamige Traditionsgeschäft für Lederwaren am Pferdemarkt betreibt, ist ganz Wiesemanns Meinung: Sein Geschäft beteiligt sich vom 30. Oktober bis zum 5. November am ersten ‚Essen Light Festival‘, ebenso das GOP, die Allbau AG mit ihrer neuen Zentrale und der ‚Limbecker Platz‘. Die Idee dazu hatte der Event- und Kommunikationsberater Richard Röhrhoff, der das Projekt auch umsetzt. Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter: www.essen-light-festival.de Ein Beitrag von Pascal Hesse

Damit der Unternehmensverkauf nicht zum Nervenkitzel wird. Mit den Nachfolgespezialisten von K.E.R.N. wird das Ganze zum Kinderspiel.

RZ_Anzeige_Kern_02.indd 1

5

Nichts ist so beständig im Leben wie Veränderung. Sie aktiv zu gestalten ist spannender, als sich hinterher über das Ergebnis zu wundern - denn IHRE Lösung passt besser zu Ihnen.

Realistin Coaching & Training Martina Nierfeld Maybachstr. 13 · 45133 Essen Tel: +49 (0) 160 / 1198298 www.realistin.de

unfallhilfe.de Ein Service von:

Verkehrsunfälle passieren leider täglich. Wenn Sie selbst betroffen sind, brauchen Sie schnelle und professionelle Hilfe. Deshalb haben wir für Sie einen Internet-Service eingerichtet. Unsere Erstberatung in Unfallund Bußgeldangelegenheiten erfolgt kostenlos.

Christian Steding Fachanwalt für Verkehrsrecht Fachanwalt für Versicherungsrecht Rüttenscheider Stern 5 · 45130 Essen Tel: 0201/820050 · Fax: 0201/234243 E-Mail: info@steding-rae.de · www.steding-rae.de

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten Standort Essen (rechtl. Selbstständig) Tel.: 0201 - 85 79 12 05 Mail: essen@die-nachfolgespezialisten.eu Web: die-nachfolgespezialisten.eu

06.10.16 08:26


6

TITELSTORY

HANDBALL IM REVIER

TUSEM DIE NÄCHSTEN HEIMSPIELE

SPD: Wer tritt Hauer im HinzDer Countdown läuft. Die CDU hat ihre Kandidatur schon vor Wochen entschieden. Für sie tritt der Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer erneut an, der bei der vergangenen Bundestagswahl den Wahlkreis mit 93 Stimmen Vorsprung für die CDU geholt hat. Die SPD hat die Nomi-

W

Freitag | 19:30 Uhr

en schickt die SPD ins Rennen um den Essener Süd-Bundestagswahlkreis 120? Diese Frage hat die Sozialdemokraten in der Ruhrstadt in den vergangenen Wochen beschäftigt, vor allem aber eine kleine parteiinterne Findungskommission. Das achtköpfige Gremium wurde eingesetzt, um möglichst geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. Und die Bewerberlage zu sichten. Denn: Ein erneutes Waterloo wie im Fall der Lebenslauflüge von Petra Hinz, die, wie der INFORMER aufgedeckt hatte, Abitur, Studium, Staatsexamina und ihren Beruf als Juristin frei erfunden hatte, wollte sich die SPD nicht noch einmal antun.

TUS N-LÜBBECKE 20. November 2016

Die Erwartungshaltung war bei den hiesigen Parteivorderen jedoch gering. Überhaupt jemand Geeignetes zu finden, „der sich diesen Wahlkreis antut“, wie ein SPD-Mitglied formuliert, galt nicht nur insgeheim als äußerst schwierig. Am Ende musste die Kommission jedoch nicht lange suchen. Gleich zehn Parteimitglieder meldeten ihr Interesse an, die Hinz-Nachfolge anzutreten. Doch die Kommission sondierte: Am Ende blieben nur zwei Bewerber übrig,

TV 05/07 HÜTTENBERG 11. November 2016

Sonntag | 17:00 Uhr

TUS FERNDORF 02. Dezember 2016 Freitag | 19:30 Uhr

TICKETS & INFOS www.tusemessen.de T: 0201 74 93 830

SPIELSTÄTTE Sporthalle „am Hallo“ Ernestinenstraße 57, 45141 Essen


TITELSTORY

Rente muss zum guten Leben reichen

gegen Matthias -Wahlkreis an?

Ein Leben lang gearbeitet, um im Alter auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein ... das ist unwürdig.

nierung ihres Kandidaten aufgrund des Skandals um die ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz auf den Parteitag am 8. Dezember verschoben. Es bleibt spannend: Wer wird für die SPD im Essener Süden gegen CDU-Mann Hauer antreten? Der Countdown läuft...

Das Armutsrisiko der 65-jährigen und älter liegt bei über 13 %. Schon heute gehen nur wenige Menschen tatsächlich mit 65 Jahren in Rente. Fast 50 % von ihnen müssen Abschläge von der Rente hinnehmen. Rund 40 % aller 55- bis 65-jährigen sind erwerbslos - bei den 64-jährigen sind es 75 %. Mit Minijobs bessern viele ihren Lebensunterhalt auf, zahlen aber nicht mehr in die Rentenversicherung ein - Armut im Alter ist vorgezeichnet. Ein Drittel aller Betriebe in Deutschland beschäftigt keine Arbeitnehmer/inen über 50.

welche ihren Rückhalt genießt. Beide seien, so die Parteiführung, seit Mitte der 1980er Jahre in der SPD. Sie hätten sich „aus den vielen guten Kandidaturen besonders hervorgehoben“. Beeindruckt vom unerwartet großen Interesse zeigt sich jedenfalls Karlheinz Endruschat, Vize-Vorsitzender der SPD Essen und Mitglied der Findungskommission: „Es stimmt einen doch sehr positiv, dass es so viele hochkarätige und interessante Bewerberinnen und Bewerber gibt, die sich vorstellen können, für die SPD in Essen zu kandidieren.“

Deshalb: Rente mit 67 ist keine Lösung.

Die Namen der beiden Favoriten ließ die Partei unter Führung von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty verlauten. „Nach intensiven Beratungen in zwei Vorstellungsrunden, die in einer vertrauensvollen und offenen Atmosphäre stattgefunden haben, schlagen wir den Gremien zur Auswahl Margret Schulte und Professor Dr. Gereon Wolters vor“, sagt Christian Bargatzky. Der Vorsitzende des Unterbezirksausschusses gehörte der Findungskommission an.

Wenn jetzt nicht gehandelt wird, fällt das Rentenniveau bis 2030 auf 44 % und bis 2045 auf 42 %.

• • • • • •

Ein Beitrag von Pascal Hesse

Das Niveau der gesetzlichen Rente muss JETZT stabilisiert werden. Wir brauchen mehr Arbeitsplätze für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und verbunden damit Ausbildungs- und Qualifizierungsprogramme für Ältere Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente muss verbessert werden Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss verbessert werden Auch Selbständige, Beamte und Politiker sollten in die gesetzliche Rente einzahlen

Foto: ver.di

Deutschland ist ein reiches Land. Im Interesse aller Generationen: Wir schaffen das - wenn wir es wollen!

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Bezirk Essen www.essen.verdi.de

7


TITELSTORY

Eine honorige Kandidatin

ilo business center Bredeneyer Straße 2b 45133 Essen

Foto: Verbraucherzentrale

®

ZUR ERINNERUNG: DER FALSCHE LEBENSLAUF DER FRÜHEREN SPD-BUNDESTAGSABGEORDNETEN PETRA HINZ

Rund-um-sorglos-Büros ✓ mit Vollausstattung ✓ Post- und Sekretariatsservice ✓ 24-Std.-Telefonservice ✓

Top-Geschäftsadresse ✓ flexible Mietdauer ✓ Konferenz-/Seminarräume ✓ Kostenairbag ✓

www.essen-bc.de · 02 01 / 45 17- 0

Mit uns werden Sie im Internet sichtbarer mehr verkaufen neue Kunden gewinnen

... mit Hilfe von einer modernen Webseite Suchmaschinenoptimierung (SEO) Google AdWords­Kampagnen (SEA) einer Social Media­Strategie Contunda UG Kortumstraße 43 | 45130 Essen­Rüttenscheid info@contunda.de | Tel.: 0201 4586 2820 www.contunda.de

rechtsanwalt

BENJAMIN NAUSCHÜTZ

Familienrecht & Arbeitsrecht Bürogemeinschaft Nauschütz, Brinkmann & Schumann-Gooß Zweigertstraße 55 · 45130 Essen Tel.: 0201- 87 76 551 · Fax: 0201- 87 76 552 www.ra-nauschuetz.de

Elf Jahre gehörte Petra Hinz dem Deutschen Bundestag als Abgeordnete an. Zuvor war sie bereits Mitglied im Rat der Stadt Essen. Die ganze Zeit über hatte die heute 54-Jährige ihre Partei und ihre Wählerinnen und Wähler belogen: Das Abitur, das Studium, zwei juristische Staatsexamina und den Beruf als Juristin – alles das war eine Lüge. INFORMER-Recherchen haben die Lebenslauf-Lüge der Petra Hinz aufgedeckt. Bundesweit landete Hinz damit in den Schlagzeilen und sogar internationale Medien in den USA, in Polen, der Türkei und dem restlichen Europa berichteten über ihren tiefen Fall. Ihr Bundestagsmandat hat Petra Hinz nach dem öffentlichen Druck Ende August niedergelegt. Die Staatsanwaltschaft Essen sah indes keine juristische Verfehlung bei der Ex-Abgeordneten. 59 Anzeigen gingen bei der Behörde ein, Anfangsverdacht auf Vorliegen einer Straftat lag nach Ansicht der Behörde jedoch nicht vor. Und somit kein Grund für ein Ermittlungsverfahren. Der moralische Aspekt blieb dabei unbeachtet.

Margret Schulte und SPD-Parteichef Thomas Kutschaty kennen sich schon seit über 30 Jahren. Damals hat der heutige NRW-Justizminister zeitweise in der Verbraucherzentrale Essen mitgearbeitet. Und Schulte war seine Chefin.

D

urchaus honorig, aber gerade eben in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet, genießt die ehemalige Leiterin der Verbraucherzentrale Essen die Gunst der Kommission: Margret Schulte wird dem Lager Kutschatys zugerechnet. Die 63-jährige Rentnerin hat in ihrer aktiven Zeit als Frontfrau des Verbraucherschutzes die Essener Einrichtung geprägt. 40 Jahre stand sie ihr vor. Justizminister Kutschaty, der die Laudatio zu ihrem Ausscheiden aus dem Berufsleben hielt, hat zudem eine persönliche Verbindung zu ihr. So arbeitete der heutige SPD-Chef selbst vor 30 Jahren zeitweise in der Essener Beratungsstelle mit. Bei ihrer Verabschiedung in den Ruhestand lobte er Schulte als „das Gesicht der Beratungsstelle“. Ihre Arbeit habe unter anderem dazu geführt, dass diese mittlerweile seit vielen Jahren eine „feste gesellschaftliche Größe“ sei. Schulte dürfte es jedoch in ihrer eigenen Partei schwierig haben: Wie aus Kreisen der ‚Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen‘ (ASF) zu hören ist, sei man wenig an einer Interimslösung interessiert. Schulte sei mit ihren 63 Jahren zu alt für die Bundestagskandidatur. Ob sich die Rentnerin gegen den jungen und dynamischen CDU-Kandidaten Matthias Hauer durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Er hatte den Wahlkreis zuletzt direkt geholt und Hinz auf die Landesliste ihrer Partei verwiesen. Innerparteilich, in einigen Ortsvereinen, sorgt die Bewerberin Schulte offenbar bereits für Diskussionen. Auch dort ist von ihr als „Platzhalterin bis zur nächsten Bundestagswahl“ die Rede, trotz anderer interner Bekundungen ihrerseits. Sie stehe für zwei Legislaturperioden bereit.

EIN MÜNSTERANER PROFESSOR AUS BOCHUM WILL IN ESSEN KANDIDIEREN Anders als Schulte steht Professor Dr. Gereon Wolters noch mitten im Berufsleben. Der 50-Jährige ist Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und internationales Strafrecht an der Ruhr-Universität Bochum. Ein echter Jurist eben, anders als Petra Hinz. Wolters engagiert sich zudem als Senatsvorsitzender der Hochschule. Der gebürtiger Münsteraner ist Vater von vier Kindern. Er lebt seit 14 Jahren im Ruhrgebiet, allerdings nicht in Essen, sondern in Bochum-Querenburg. Den hiesigen Genossen dürfte Wolters weitgehend unbekannt sein. In Essen ist er bislang nicht politisch in Erscheinung getreten; eine Verbin-

dung in die Ruhrstadt hat er nicht. Immerhin: Beide haben einen Bezug zur Ruhr-Universität Bochum. Kutschaty hat dort studiert, Wolters lehrt an selbiger. Als NRW-Justizminister war Kutschaty zudem des Öfteren Gast an seiner Fakultät. Sein Manko: Wolters ist kein Martin Schulz, der als Präsident des Europäischen Parlaments sicher in Essen antreten könnte, würde er den Wunsch nur laut äußern. Warum sich die hiesige Partei für ihn als externen Kandidaten entscheiden sollte, ist noch zu klären. Parteichef Kutschaty dürfte es jedenfalls nicht leicht haben der Parteibasis zu vermitteln, warum der ortsfremde Professor der richtige Mann für Essen ist. Zumal man mit Professor Dr. Stefan Heinemann innerhalb der Essener SPD ebenfalls einen eigenen versierten Wissenschaftler hat, der als Kandidat zur Verfügung steht. Er ist Professor für Wirtschaftsethik und Public Management und Nachhaltigkeitsbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management, der größten privaten Hochschule Deutschlands. Genau wie Wolters engagiert sich auch Heinemann an seiner Hochschule – als Prorektor. Er

Zwei Juristen, eine Universität: Thomas Kutschaty hat an der Ruhr-Universität Bochum studiert, Professor Dr. Gereon Wolters lehrt an selbiger.

Foto: RUB

8

ist jedoch nicht der einzige Bewerber, der nicht die Gunst der Kommission erlangen konnte. Diese hatte die Namen der Bewerber übrigens geheim gehalten und keine Details zum Stand des Verfahrens preisgegeben. Abgesehen von Schulte, Wolters und Heinemann haben sich sieben Bewerberinnen und Bewerber in den vergangenen Wochen der Kommission persönlich vorgestellt. So zum Beispiel Dieter Gorny, Medienmanager, Musiker und Unternehmer. Der Mitbegründer des erfolgreichen Jugend- und Musiksenders ‚VIVA’ ist den Essenern seit der ‚RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas’ ein Begriff. Dort war er einer von vier künstlerischen Direktoren. Anschließend wurde Gorny Geschäftsführer des als Institut der RUHR.2010 gegründeten ‚European Centre for Creative Economy’ (ECCE). Der gebürtig Soester lebt heute in Essen. Einer, der sich ebenfalls Hoffnungen gemacht hat, die Unterstützung


TITELSTORY

am Ende der Karriereleiter?

Ebenfalls enttäuscht dürfte Ratsfrau Julia Jankovic sein. Sie gilt als Nachwuchstalent ihrer Partei, jung, fachlich kompetent und sehr engagiert. Parteiintern haben ihr nicht wenige große Chancen für die Hinz-Nachfolge ausgerechnet. Jankovic ist als Referentin für die SPD-Landtagsfraktion NRW tätig. Doch das reicht offenbar nicht. Ob sie trotzdem als parteiinterne Bewerberin für den Wahlkreis ins Rennen geht, ist bis Redaktionsschluss leider nicht zu erfahren. Jankovic ist nicht erreichbar. Möglich dürfte ihre Kandidatur dennoch sein, denn das Verfahren bleibt trotz der zwei Kommissionsempfehlungen weiterhin offen. Unverkennbar spielte innerhalb der Führungsriege der Essener Sozialdemokraten das Geschlecht eine Rolle. Der Wunsch, wieder eine Frau in den Bundestag zu entsenden, dürfte Margret Schulte letztlich in die Karten spielen. Allerdings könnte eine Diskussion über ihr Alter am Ende einen lachenden Dritten haben: Prof. Dr. Stefan Heinemann. Auf INFORMER-Rückfrage machte dieser deutlich: „Ich bin von Thomas Kutschaty kollegial darüber informiert worden, dass ich nicht durch die Kommission gewählt worden bin. Dieses Votum respektiere ich selbstverständlich. Ich habe wie alle anderen Bewerber, die nicht ausgewählt wurden, jedoch die Möglichkeit, mich neben den ausgewählten Kandidaten im November parteiöffentlich als Person und mit meinen Standpunkten vorzustellen. Ob ich dieses gute demokratische Angebot der Kommissionsleitung wahrnehmen werde, muss ich noch für mich entscheiden, auch vor dem Hintergrund der vielen positiven Gespräche die ich in den Ortsvereinen führen durfte.“ Es sei auf jeden Fall ein gutes Signal, dass es bei einem nicht leichten Wahlbezirk so viele Interessenten gab und ein geregeltes und flexibles Verfahren. Wenig erbaut zeigt sich hingegen Ratsherr Thomas Rotter vom Votum der Kommission. Er ist Vorsitzender im Ortsverein Margarethenhöhe, wo auch Petra Hinz wohnt. „Margret Schulte ist in Essen unbekannt. Sie hat keine Chance den Wahlkreis zu holen“, so der Vorsitzende des Aus-

DIE SITUATION IM WAHLKREIS IST ERNST, DOCH DAS RENNEN IST VÖLLIG OFFEN

Aktiv. Sozial. Bereit.

Foto: INFORMER-Archiv Foto: SPD Essen

TRITT PROFESSOR DR. HEINEMANN GEGEN SCHULTE UND WOLTERS AN?

schuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung. Von Wolters als Kandidaten hält Rotter ebenfalls nicht viel: „Dass ein Bochumer in Essen das Rennen machen soll, kann ich nicht verstehen. Haben wir es wirklich nötig uns Kandidaten von außerhalb ran zu holen? Nein! Wir haben in Essen reichlich gute Kandidaten“, kritisiert Ratsherr Rotter. Seiner Auffassung nach gibt es nur zwei Kandidaten in Essen, die CDU-Kontrahent Matthias Hauer gefährlich werden könnten. „Für mich gibt es nur Albert Ritter und Stefan Heinemann. Ich würde mich unheimlich freuen, wenn beide auf dem Parteitag antreten und sich zur Wahl stellen würden!“ Thomas Rotter dürfte nicht der einzige Genosse sein, der vom Vorstoß Kutschaty, seines Vorstands und der Kommission herzlich wenig hält. So ist die Saat des Zwist bereits gesäht. Denn: Was passiert eigentlich, wenn Schausteller Albert Ritter am Ende nicht Schulte oder Wolters das Rennen machen, sondern einer der übrigen Bewerber, die nicht das Votum der Kommission erhalten haben? Hat diese Person dann etwa nicht den erforderlichen Rückhalt der Partei? Mit wem soll vor Ort der Neuanfang gelingen? Hat jemand überhaupt eine Chance gegen den jovialen CDU-Mann Matthias Hauer? Immerhin hatte er zur Überraschung vieler den Südwahlkreis Ratsfrau Julia Jancovic beim letzten Mal mit 93 Stimmen Vorsprung direkt gewonnen. Fragen über Fragen. Und wahrlich keine einfache Ausgangslage für Kutschatys Partei.

Foto: Christoph Bubbe

der Kommission zu erfahren, ist Albert Ritter. Der vielfach ausgezeichnete und geehrte Präsident der ‚Europäischen Schausteller-Union‘, des ‚Deutschen Schaustellerbundes‘, Vorsitzender der ‚Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in NRW‘ und des ‚Schaustellerverbands Essen/ Ruhrgebiet‘ gilt als Herzblut-Sozialdemokrat. Beim Parteitag der Essener SPD will er sich nach Bekanntgabe der Kommissionswertung nun aber nicht mehr zur Wahl stellen. Ritter zeigt sich tief enttäuscht von den Beratungen, will das Verfahren jedoch nicht weiter kommentieren.

Die beiden Kandidaten der Fin- Prof. Dr. Stefan Heinemann dungskommission werden sich und ihre Ideen zunächst in einer Wahlkreiskonferenz vorstellen. Dies gab die Essener SPD ebenfalls bekannt. Die Konferenz ist für den 22. November um 18:30 Uhr in der Apostelkirche in Frohnhausen terminiert. Geht es darum, wer am 8. Dezember von den Parteitagsdelegierten auf den Schild gehoben wird, ist das Rennen noch völlig offen. Setzt sich keiner der Kommissionskanidaten durch, dürfte dies vor allem eine Person schwächen: Parteichef Kutschaty. Bis zum 10. November 2016 können sich weitere Bewerber melden, wenn sie sich ebenfalls auf der Konferenz vorstellen möchten. Bewerber wie Ratsfrau Julia Jankovic und Professor Dr. Stefan Heinemann. Es bleibt folglich spannend – bis zum Schluss.

Der ASB Ruhr hilft hier und jetzt in den Bereichen: •

Rettungs- und Sanitätsdienst

Erste-Hilfe-Ausbildung

Kinder- und Jugendarbeit

Hilfen im Alter

Sozialpsychiatrie

Der Wünschewagen

Integration

Ein Beitrag von Pascal Hesse

SPD-Grundkurs: Wie zerlege ich meine Kandidaten? Ein Kommentar von Jöran Steinsiek

W

as hat die Essener SPD unter Thomas Kutschaty aus der Vergangenheit gelernt? Anscheinend nicht viel! Oder warum befeuert man jetzt wieder einmal selbst eine Personaldiskussion, die letztlich honorige Persönlichkeiten nur beschädigen? Die Lügen einer Petra Hinz, ihr Umgang mit den eigenen Mitarbeitern und eine Partei, die dies lange mitgetragen hat, haben viel Vertrauen verspielt.

Als die Findungskommission eingerichtet wurde ging es in erster Linie darum, überhaupt jemand Geeignetes zu finden. Umso unverständlicher ist es daher, sich mit Margret Schulte und Gereon Wolters jetzt auf zwei Kandidaten vorab festzulegen. Zweifelsohne können beide eine beeindruckende Vita (und vermutlich sogar echt) vorweisen. Das unterscheidet sie jedoch nicht von den anderen Kandidaten.

Insofern ist es ein Glücksfall, wenn Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen sich ausgerechnet hier politisch engagieren wollen. Und nicht nur die Parteiapparatschiks.

Eine Diskussion um die Frage wer die „richtige“ und die „falsche“ Person ist, hat die SPD erst kürzlich lautstark zelebriert. Am Ende hat es vor allem einer gehört und quittiert: Der Wähler.

www.asb-ruhr.org facebook.com/asbruhr instagram.com/asb_ruhr Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e.V. Richterstr. 20-22, 45143 Essen Telefon: 02 01- 87 00 10

9


10

POLITIK

Eine Panne jagt die nächste

IM FACHAMT IMMOBILIENWIRTSCHAFT KOMMEN AKTEN WEG, DAS RECHTSAMT PRÜFT DIE EIGENEN VERTRÄGE UND EIN SPD-RATSHERR KLAGT GEGEN SEINE EIGENEN LEUTE: DER FALL ARNDT GABRIEL WIRD ZUNEHMEND KURIOSER.

W

Der vertrauliche Bericht des Rechnungsprüfungsamts, der der Redaktion vorliegt, macht deutlich, wie lückenhaft in der Immobilienwirtschaft abgeheftet wurde. Vorgänge sind so nicht mehr nachvollziehbar. Das Amt, dessen Leiter Uwe Gummersbach (früher Büroleiter von Oberbürgermeister Reinhard Paß)

Der Bericht des Rechnungsprüfungsamtes kritisiert die Aktenlage der städtischen Immobilienwirtschaft.

ist, hat sich aber ebenso wenig mit Ruhm bekleckert: Es hat sich ausgerechnet beim Rechtsamt, das für die Verträge der Stadt zuständig ist, juristischen Sachverstand besorgt. Das Rechtsamt hat somit seine eigenen Verträge geprüft, wie Stadtsprecherin Silke Lenz auf INFORMER-Anfrage zugibt: „Das Rechtsamt der Stadt hat das Rechnungsprüfungsamt in juristischen Fragen unterstützt, externer juristischer Sachverstand wurde nicht eingeholt.“ Ebenso wenig wird im Bericht des Rechnungsprüfungsamt die zentrale Frage erörtert, ob Ratsherr Arndt Gabriel gegen das Mitwirkungsverbot gemäß Paragraph 31 der Gemeindeordnung NRW verstoßen habe. Darin heißt es: „Der [Ratsherr] darf weder beratend noch entscheidend mitwirken, wenn die Entscheidung einer Angelegenheit ihm selbst, einem seiner Angehörigen, einer von ihm kraft Gesetzes oder kraft SPD-Politiker Arndt Vollmacht vertretenen Gabriel will sich in natürlichen oder juristi- seine Ex-Fraktion schen Person einen un- zurück klagen.

Foto: INFORMER-Archiv

as ist eigentlich los im Dezernat von Simone Raskob? Immer öfter landen Fachbereiche unter Aufsicht der grünen-nahen Beigeordneten negativ in den Schlagzeilen. Aktuell ist es die Immobilienwirtschaft. Es geht um jenen millionenschweren Deal der Stadt mit der ‚w-sale Immobilien GmbH‘, der nicht nur in Essen für reichlich Kopfschütteln sorgte. Die Firma gehört auf dem Papier SPD-Ratsherr Arndt Gabriel. Dieser flog jüngst aus der eigenen Fraktion. Oberbürgermeister Thomas Kufen hat den Sachverhalt zur Anmietung des Immobilienkomplex an der Münchener Straße prüfen lassen. Das Urteil ist erschütternd: Nach Auffassung des Rechnungsprüfungsamtes erfüllt der Vorgang nicht die Anforderungen an eine detaillierte, ausreichend dokumentierte und nachvollziehbare Aktenlage. Zahlreiche Dokumente sind nicht auffindbar. Ebenso wird deutlich: Die wirtschaftlichste Lösung für die Stadt wäre der Erwerb mit anschließendem Umbau in Eigenregie gewesen.

mittelbaren Vorteil oder Nachteil bringen kann. Unmittelbar ist der Vorteil oder Nachteil, wenn die Entscheidung eine natürliche oder juristische Person direkt berührt.“ In Bezug darauf macht ein namhafter Verwaltungsrechtler gegenüber dem INFORMER deutlich, was das Oberverwaltungsgericht in seiner Rechtsprechung klar gemacht habe: „Bereits der böse Schein der Befangenheit muss vermieden werden.“

RECHNUNGSPRÜFUNGSAMT STELLT WESENTLICHE FRAGEN NICHT Wer annehmen muss, von der Mitwirkung ausgeschlossen zu sein, hat den Grund unaufgefordert anzuzeigen und den Sitzungsraum zu verlassen, heißt es ebenso in der Gemeindeordnung. Hat Gabriel gegen das Mitwirkungsverbot verstoßen? Das wurde scheinbar nicht geprüft. Beschäftigen werden sich die Gerichte mit dieser Frage wohl dennoch: Gabriel hat gegen seinen Ausschluss aus der SPD-Fraktion geklagt. Doch die will ihn nicht zurück. Eine rechtliche Aufarbeitung steht somit bevor. Im Rechnungsprüfungsausschuss zeigt man sich überdies erbost darüber, dass Externe bereits offiziell über das Ergebnis der Prüfung unterrichtet wurden, bevor dieses im Gremium überhaupt beraten wurde. Eine weitere peinliche Panne, die Fragen aufkommen lässt: Alles nur Zufall, oder steckt womöglich die konkrete Absicht dahinter, etwas zu vertuschen? Ein Beitrag von Pascal Hesse

Ein kapitaler Fehler Ein Kommentar von Jöran Steinsiek

S

eine Engstirnigkeit könnte Arndt Gabriel am Ende zum Verhängnis werden. Dass der in den politischen Ratsgremien eher wortkarge Lokalpolitiker gegen seine Ex-Fraktion aufbegehrt, ja wahrhaftig gegen diese klagt, um – man staune – wieder in ihren Schoß aufgenommen zu werden, ist an sich schon ein bemerkenswerter Vorgang. Dass er sich und seiner Partei damit einen Bärendienst erweist, dürfte klar sein: Eine derartige Öffentlichkeit tut keiner Seite gut. Unabhängige Gerichte müssen sich nun mit seinem Rauswurf aus der Fraktion beschäftigen, nicht Juristen aus dem Rathaus, die immer öfter eine durchaus diskutable Rechtsauffassung vertreten. Was bei der Aufarbeitung vor Gericht allerdings auch deutlich werden dürfte, sind die inakzeptablen Zustände im städtischen Bau-Dezernat, die jegliche Transparenz vermissen lassen. In der Tat stieß die Verwaltung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise an ihre Grenzen. Trotzdem entbindet sie dies nicht von ihren Pflichten. Immerhin geht es alleine im Skandal rund um Arndt Gabriel nicht um Peanuts, sondern um mehrere Millionen Euro. Wahrscheinlich ist dies kein Einzelfall, sondern nur die Spitze des Eisbergs.

Wohnungsbaugenossenschaft Essen · Rankestraße 15 · 45144 Essen · Telefon 0102/7601-0


POLITIK

Fragen an

POLITISIERT. ESSEN. Es ist erst wenige Wochen her,

dass die Fraktion der ‚Partei-Piraten‘ im Stadtrat sich aufgelöst hat. ‚Der Partei‘-Ratsherr Matthias Stadtmann hospitiert seither bei der Ratsgruppe ‚Schöner Links‘, während Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy eine Piraten-Ratsgruppe gegründet haben. Dass man mit einer solchen Gruppe aber deutlich weniger politische Einflussmöglichkeiten im Stadtrat, seinen Ausschüssen und in den Aufsichtsräten der Stadt-Töchter hat als mit einer Fraktion, dürfte beiden nunmehr klargeworden sein: Dem Vernehmen nach sind sie jüngst in der Fraktion von Udo Bayers Essener Bürger Bündnis (EBB) vorstellig geworden. Sollte er die zwei Freibeuter zum Übertritt in seine Reihen überreden können, wie schon den früheren AfD-Ratsherren Jochen Backes, wird die Stimme der freien Wähler wohl noch deutlicher und lauter über die Rathausflure hallen.

Steuergeldverschwendung? Witzel erwartet Folgenutzung für Opti-Park

DÜSSELDORF. Der Landtagsabge-

ordnete Ralf Witzel (FDP) hat die Bezirksregierung Düsseldorf aufgefordert, alle denkbaren Konzepte zur weiteren Nutzung des Opti-Parks offenzulegen. Regierungsvizepräsident Roland Schlapka hatte zuvor einräu-

men müssen, das Land habe außerhalb einer möglichen Wiederbelebung des Areals zur Flüchtlingsunterbringung noch keine sinnvollen Verwendungsoptionen erarbeitet. Witzel erwartet zeitnah Planungssicherheit für die Stadt: „Das einzig Vernünftige ist die erneute Inbetriebnahme des Opti-Parks als Asylheim, da das Land sich, anders als an anderen Standorten im Land, hier bereits an einen extrem teuren und noch zehn Jahre laufenden Mietvertrag gebunden hat. Die Verlängerung des Status Quo der Nichtnutzung würde rund 30 Millionen Euro Steuergeld bis 2026 ohne jede Gegenleistung verbrennen. Das wäre ein unglaublicher Skandal und ein Untersuchungsfall für den Landesrechnungshof.“

ist Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung sowie Obmann seiner Fraktion im Ausschuss für Wissenschaft und Forschung. Zu höheren und vor allem einflussreicheren Funktionen, etwa im Fraktionsvorstand, hat es Gehring jedoch bislang nicht geschafft – anders als etwa seine Fraktionskollegin Katja Dörner aus Bonn. Sie ist erst seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2013 stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Dass zwei Essener auf sicheren Plätzen der Grünen-Landesliste für den Bundestag landen werden, so berichten Parteikreise der NRW-Grünen, gilt als eher unwahrscheinlich.

Deutscher Bundestag, die Dritte?

BRÜSSEL. Was macht eigentlich der

BERLIN. Er will noch einmal für Essen

und seine Partei ins Parlament: Kai Gehring. Beim Landesparteitag der Grünen im Dezember will der Rüttenscheider erneut für den Deutschen Bundestag kandidieren. Und mit ihm seine Essener Mit-Vorstandssprecherin Gönül Eglence. Die ehemalige Oberbürgermeister-Kandidatin der Essener Grünen ist Mitglied im Landesvorstand ihrer Partei und gilt als fachlich kompetent, eloquent und beliebt. Sie dürfte Gehring durchaus parteiintern Konkurrenz machen. Seit 2005 sitzt der 38-Jährige im Berliner Reichstag. Er

Was macht eigentlich Jens Geier?

einzige Europaabgeordnete Essens Jens Geier im Brüsseler Parlament? Einen regelmäßigen Videopodcast. Unter www.jens-geier.de erklärt der SPD-Abgeordnete schwierige Themen leicht und verständlich. Und seine Positionen dazu. Sein aktueller Videopodcast dreht sich um den luxemburgischen Steuerskandal und den eigens dazu eingerichteten Untersuchungsausschuss ‚Taxe‘. Und damit, warum es so lange gedauert hat, bis die Ergebnisse zu den Steuersündern und ihren Mittelsmännern endlich auf dem Tisch lagen.

DAS NEUE E-KLASSE T-MODELL jetzt in Ihrem LUEG Center entdecken.

Anbieter: Fahrzeug-Werke LUEG AG • Universitätsstr. 44-46 • 44789 Bochum Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service • 12 Center im Ruhrgebiet Kostenloses Info-Telefon: 0800 82 82 823 • www.lueg.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lueg.de oder bei uns vor Ort.

„E-Busse sind derzeit nicht realisierbar.“

Foto: FDP-Fraktion

THOMAS SPILKER

ESSEN. DÜSSELDORF. BERLIN. BRÜSSEL. Auf Enterkurs? Piraten werden beim Essener Bürger Bündnis vorstellig

11

ESSEN. Thomas Spilker ist verkehrspo-

litischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion und Thomas Spilker vertritt diese im städtischen Bau- und Verkehrsausschuss. Im Sommer wurde medial angekündigt, dass die Umstellung der Busse der Essener-Verkehrs-AG (EVAG) auf Elektro-Busse geprüft werden solle. Diese Prüfung sei nun vorerst passé und mit ihr die E-Busse, hieß es auf Rückfrage Spilkers seitens der EVAG. Der INFORMER sprach mit ihm über die Zukunft der EVAG-Flotte. INFORMER: In modernen elektrisch betriebenen Bussen liegt die Zukunft der Busflotte, nicht aber in Essen – oder? Unter Kostengesichtspunkten ist der Austausch der Busflotte in naher Zukunft leider nicht realisierbar. Wir als FDP sehen eine Umstellung auf E-Busse ohne deutliche Zuschüsse von Bund und Land nach derzeitiger Finanzlage kritisch. Schnellschüsse im Rahmen der Grünen Hauptstadt 2017 halten wir für verfehlt. Außerdem: Zwei oder drei E-Busse würden an der Gesamtsituation der Flotte auch nichts ändern. INFORMER: Aber Dieselfahrzeuge, wie sie jetzt im Einsatz sind, bedeuten Feinstaub. Ist das denn kein Problem? Die Nutzung technischer Möglichkeiten zur Reduzierung der Umweltbelastung ist natürlich auch zukünftig nicht aus den Augen zu verlieren. Derzeit gibt es allerdings mit dem notwendigen Austausch der U-Bahnen und Straßenbahnen eine andere Priorisierung. INFORMER: Also eine Kostenfrage? Allein der barrierefreie Umbau der Haltestellen wird noch Millionenbeträge kosten. Darüber hinaus müssen solche Zukunftsprojekte auch mit den Kollegen aus Mülheim an der Ruhr aufgrund der zukünftig gemeinsamen Verkehrsgesellschaft abgestimmt werden. E-Mobilität wird zukünftig sicher ein Thema sein, wenn sie finanzierbar ist. Ein Beitrag von Pascal Hesse


POLITIK großen schmucken Oktoberfest-Zelt ihren Bundesparteitag ausklingen lassen. Und mit der alten und sicher ebenso neuen Parteichefin anstoßen. Ob Merkel wie vor 16 Jahren erneut 95,9 Prozent der Delegiertenstimmen auf sich vereinigen kann, ist aber zu bezweifeln. Durch ihre Alleingänge inmitten der Flüchtlingskrise hat sie sich schließlich innerparteilich nicht nur Freunde gemacht. Der Essener Parteitag, er könnte zum denkwürdigsten in Merkels Karriere werden.

Hesse ist

ÜBERALL Die Polit-Kolumne

Angela Merkel 2.0 Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt nach Essen, genauer in die Grugahalle der Messe Essen. Ein für sie durchaus nicht unbekannter Ort. Schließlich wurde Merkel dort am 10. April 2000 als Nachfolgerin von Wolfgang Schäuble zur Bundesvorsitzenden der Christlich Demokratischen Union Deutschlands gewählt. Und kam somit als erste Frau überhaupt in dieses höchste Spitzenamt ihrer

Eine schöne Utopie

Foto: Gerd Lorenzen

Foto: INFORMER-Archiv

Sie wollen die Gesellschaft neu gestalten und die politische Landschaft verändern, mithilfe einer politischen Ideenwerkstatt. Einer Vorstufe zu einer neuen Partei, hier bei uns in Essen. Sie, das sind die ehemalige DieLinkeund heutige SchönerLinks-Ratsfrau Janina Herff, der ‚Werden hilft!‘-Mitinitiator und Tausendsassa Andreas Brinck sowie ihre politischen Weggefährten. Ihr hehres Ziel, die politische Landschaft auf den Kopf zu stellen und Parteienpolitik konsequent zu erneuern, klingt durchaus revolutionär, aber Thomas (Ted) Terdisch ziemlich blauäugig. Wie damals bei der Angela Merkel und Werner Rzepucha Piratenpartei, die nunmehr überwiegend in der Bedeutungslosigkeit versunken Partei. Vom 5. bis zum 7. Dezember wird Essen ist. ‚SchönerLeben‘ will ein wertschätzendes, erneut Schauplatz des CDU-Bundesparteitags sein. Getagt wird abermals in der Grugahalle. kreatives, achtsames und phantasievolles, kurz Jedoch nicht nur dort, zur großen Freude der gesagt, ein schönes Miteinander. Wohlgemerkt beiden Gastronomen Thomas (Ted) Terdisch inmitten einer Zeit, in der der rechte Rand der und Werner Rzepucha, der jüngst seinen 70 Gesellschaft erstarkt und sein hässliches GeGeburtstag feiern durfte. Die beiden Gastro- sicht zeigt. Schöner reden ist da nich, eher pronomen haben das erfolgreiche ‚Rü-Oktober- testieren und handeln – zusammen mit den fest‘ am Flughafen Essen-Mülheim geschmis- etablierten Parteien. Und nicht mit politischen sen. Und damit offenbar auch bei manchem Experimenten, Wunschdenken und schönen Gast aus der Hauptstadt ordentlich Eindruck Utopien. Dennoch: Viel Erfolg! hinterlassen. Honorige Persönlichkeiten aus der Bundes-CDU. Die möchte nunmehr im Eine Kolumne von Pascal Hesse

Tatort Beitz-Villa: Zeit für einen Ortstermin IN BREDENEY SCHÜTTELN ANWOHNER DEN KOPF, WENN ES UM STÄDTISCHE BAUGENEHMIGUNGEN GEHT.

B

auen oder nicht bauen, das ist hier die Frage, die zahlreiche Anwohner in Bredeney derzeit umtreibt. Gleich mehrere Bauprojekte treiben den Bürgern den Unmut ins Gesicht, den über das Vorgehen der Stadtverwaltung und des zuständigen Amt für Stadtplanung und Bauordnung im Dezernat von Stadtdirektor Hans-Jürgen Best. Dieses vergebe Baugenehmigungen nach Aktenlage, ohne sich die Lage vor Ort einmal zu Gemüte zu führen, meinen die Anwohner. „Denn wenn sich jemand die Situation vor Ort angeschaut hätte, wäre so ein Schwachsinn nie genehmigt worden“, beklagt ein Anwohner des Meckenstocker Wegs. Die Stadt Essen weist die Vorwürfe von sich. Ein Ortstermin. Lothar Pues ist sauer. Mit der Stadt ist er seit Jahresbeginn im Clinch. Es geht um mehrere Bauprojekte in Bredeney, das berühmteste ist die im Eigentum von ThyssenKrupp befindliche frührere Villa von Berthold Beitz. Mehrere offene Briefe hat Pues bereits an die Stadt gerichtet. An die Bezirksvertretung haben er und weitere Anwohner sich ebenfalls gewandt. Ohne Erfolg. Es geht im Kern um die teils maroden und zu engen öffentlichen Straßen in der Nachbarschaft am Weg zur Platte, Rüttelskamp, Wolfsbach- und Meckenstocker Weg, sowie die marode Kanalisation. Immer öfter

Foto: INFORMER

12

Fachbereichsleiter Detlef Robrecht (l.) stellt dem Redakteur Pascal Hesse die Sicht der Stadt dar.

kommt es laut Anwohnern zu Rückstauen und vollgelaufenen Kellern. „Die Kanalisation ist nicht für so viele Parteien ausgelegt. Dennoch werden weitere Baugenehmigungen erteilt, anstatt erst die Infrastruktur zu verbessern“, beklagt ein Anwohner. Im Besonderen gehe es ihm wie Steuerberater Lothar Pues um die Art, wie die Stadt mit den Einwänden der Anwohner umgehe. „Wir sind denen völlig egal. Hauptsache, die Investoren sind zufrieden und können hier Luxusimmobilien bauen“, sagt Pues. Stadtsprecherin Silke Lenz, Detlef Robrecht vom Fachbereich Bauaufsicht, Bauberatung und Baustatik sowie Stefan Scheffel, Leiter im Büro des Stadtdirektors, nehmen sich Zeit für einen Ortstermin. Das Gespräch ist hitzig, die Meinungen gehen auseinander. Eine Lösung oder einen Kompromiss gibt es am Ende nicht. So werden die Gerichte entscheiden müssen: Zwei Klagen hat Pues bereits erhoben. Kleinbeigeben will er nicht. Ein Beitrag von Pascal Hesse

ANZEIGE

EINGANG OST

NEUE

PERSPEKTIVEN

COMING SOON: DIE NEUE MESSE ESSEN

ME 16.168 Informer 257x173 Messevorplatz.indd 1

www.messe-essen.de

20.10.16 09:17


14

THEMA DER SEITE ANZEIGE

POLITIK

Preisgekrönt weiter auf Wachstumskurs

13

Das Autohaus Reintges zählt zu den besten Kfz-Werkstätten Deutschands. Doch auf den Lorbeeren einfach nur ausruhen, will man sich in Essen-Rellinghausen nicht. am besten platziert. „Zuerst bin ich von einem Lieferanten auf die Auszeichnung angesprochen worden. Ich war völlig überrascht und habe mir schnellstens die Ranking Liste beschafft. Da stand es aber schwarz auf weiß, dass wir die Auszeichnung ‚Beste Kfz-Werkstätten Deutschlands 2016/17‘ in Essen verliehen bekommen haben“, zeigte sich Geschäftsführer Dr. Klaus Peter Reintges selbst überrascht. Der Pokal wurde schließlich durch den Vorsitzenden der Essener Verkehrswacht Karl-Heinz Webels überreicht.

DIE PREISGEKRÖNTE CREW SUCHT ZUWACHS

D

ie ‚AUTO BILD‘ hat sich auf die Suche nach Deutschlands besten Kfz-Werkstätten gemacht. Für die Umfrage prüfte die Fachzeitschrift über 38.000 Werkstätten in ganz Deutschland. Mit dem Ergebnis: Das Autohaus Reintges in Essen gehört zu den Top-Adressen. Die Crew in Rellinghausen erhielt die Auszeichnung ‚Beste Kfz-Werkstätten Deutschlands 2016/17‘. Zusammen mit den Kernkriterien Beratung, Service, Preise und Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden sind auch die Freundlichkeit

der Mitarbeiter sowie das Auftreten des Betriebes nach außen in die Bewertung eingeflossen. Daraus hat ‚AUTO BILD‘ gemeinsam mit dem Statistik-Portal ‚Statista‘ eine Übersicht der besten deutschen Werkstätten ermittelt. „Ob Vertragswerkstatt oder freier Kfz-Betrieb: Die Übersicht ist eine echte Hilfe auf der Suche nach dem passenden Schrauber für das eigene Fahrzeugmodell in der Nähe“, sagt Sina Luig von Statista. „Das Siegel ‚Beste Kfz-Werkstätten 2016/17‘ garantiert: Dieser Kfz-Betrieb wurde von Kunden als eine der Top-Adressen bewertet.“ Das inhabergeführte Autohaus Reintges ist in Essen mit einer Kundennote von 1,6

So ein tolles Ergebnis muss natürlich gefeiert werden. Da es sich um die Leistung des gesamten Reintges-Teams handelt, gibt es Anfang Dezember eine große Party. Die Firma Reintges selbst wurde bereits 1903 durch Bernhard Reintges in Essen Frohnhausen gegründet. Zusammen mit seiner Frau Maria führte er einen Schmiedebetrieb über viele Jahre. Sein Sohn Peter Reintges stellte allerdings in den dreißiger Jahren fest, dass Pferde nicht die Zukunft der Mobilität sind. Stattdessen setzte er auf Automobile und Fahrzeuganhänger. Im zweiten Weltkrieg wurde das ReintgesStammhaus schwer beschädigt und Anfang der fünfziger Jahre neu aufgebaut. Der Kraftfahrzeugmeister Hans-Peter Reintges und seine Ehefrau Ursula Reintges übernahmen Anfang der sechziger Jahre das

Familienunternehmen. Anfangs als OpelDienst, erhielt Reintges 1972 den Vertrag zum Ford-Haupthändler. Dazu wurde im Essener Süden in der Rellinghauser Str. 400 ein modernes Autohaus errichtet. Aufgrund des ständigen Wachstums wurde es nach und nach erweitert. Seit 2004 führen Dr. Klaus-Peter Reintges und Dipl.Ing. Musa Aktas das Autohaus gemeinsam. Zusätzlich zu Ford wurde Reintges 2009 KIA-Vertragshändler in Essen. Und im Juni 2014 kam die Filiale Autohaus Wagner in Gladbeck hinzu. Aber auch personell befindet sich Reintges auf Wachstumskurs. So sucht das Autohaus noch zusätzliche Monteure und Serviceberater für die preisgekrönte Mannschaft. „Wer die Qualifikation und Motivation hat, mit dem Autohaus Reintges zu wachsen, kann sich gerne bei uns bewerben“, so Autohaus-Mitinhaber Musa Aktas.

DER FORD KUGA UND DER FORD FIESTA

BESTE BEST KFZ-WERKSTÄTTEN KFZ-WERK ZZ-WERK

2016/17 2016/1

FORD KUGA BESTSELLER 1,5 L ECOBOOST 88 KW

FORD FIESTA BASIC 1,25 DURATEC 44KW

Berganfahrassistent / Bordcomputer / Navigationssystem mit Touchscreen und Bluetooth-Freisprecheinrichtung / Rücksitzlehnen, neigungsverstellbar / Klimaautomatik / Aluminium-Felgen / Park-Pilot-System hinten / uvm.

Zentralverriegelung Fensterheber elektrisch Berganfahrassistent Außenspiegel elektrisch beheizbar

ab

20.990,-

ab

8.990,-

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung): Ford Kuga: 7,8 (innerorts), 5,3 (außerorts), 6,2 (kombiniert); CO2-Emissionen: 143 g/km (kombiniert). Ford Fiesta: 6,8 (innerorts), 4,3 (außerorts), 5,2 (kombiniert); CO2-Emissionen: 122 g/km (kombiniert). Abbildungen zeigen kostenpflichtige Sonderausstattung.

Rellinghauser Str. 400, 45134 Essen Tel. 0201 / 26 60 10 · www.reintges.de · E-Mail: info@reintges.de

Ihr Ansprechpartner: Torsten Jeromin Telefon: 02 01 - 266 01 - 260 E-Mail: torsten.jeromin@reintges.de


14

NEUES AUS ESSENER UNTERNEHMEN

KOMPETENTE SPEZIALISTEN VOR ORT

ADVERTORIAL

Begehrtes Neubauprojekt: ‚Raphaelsgärten‘ in Essen-Bergerhausen

Dipl. Betriebsw. Ulrike Morgenroth

Dipl.-Kfm. Wolfgang Morgenroth

Morgenroth Immobilien GmbH Friedrich-Ebert-Straße 55, 45127 Essen Telefon: 0201 /48 82 40 E-Mail: um@morgenrothgmbh.de www.raphaelsgaerten.de · www.markus-bau.de

Doppelhäuser Gartenansicht

E

in attraktiver und beliebter Wohnstandort in Essen ist der Stadtteil Bergerhausen. Naherholung bietet das wunderschön gelegene, grüne Siepental. Weitestgehend verkehrsberuhigt spendet das Tal mit seinen weitläufigen Wiesen, einem Spielplatz, gepflegten Wander- und Radwegen viel Ruhe und Naturerlebnis. Gleichzeitig befinden sich die Innenstadt und das beliebte Szeneviertel Rüttenscheid nur wenige Kilometer entfernt und sind dank der guten Verkehrsanbindung in wenigen Minuten erreichbar. An der Ecke Ahrfeldstraße/Warthestraße und Peenestraße entsteht das Neubauprojekt ‚Raphaelsgärten‘ mit acht Doppelhaushälften und 15 Eigentumswohnungen, das vom renommierten Bauträger Markus-Bau errichtet wird. Die Nachfrage ist groß, schon vor dem ersten Spatenstich waren bereits die Hälfte der Häuser und ein Großteil der Eigentumswohnungen verkauft. Die Vermarktung verantwortet die Morgenroth Immobilien GmbH. Das rund 3.350 Quadratmeter große Grundstück ist im wahrsten Sinne des Wortes ein himmlisches Fleckchen Erde. Früher stand hier die in den 1960er Jahren errichtete Kirche St.Raphael mit der markanten Betonkonstruktion. Im Jahr 2009 wurde die Kirche Wohnung A 4 Wohnen/Essen/Kochen: Schlafen: Kind 1: Kind 2: Bad: Eingang: Duschbad: Abst.: Flur: Dachterrasse: (50%) Balkon: (50%)

Wohnung A 5 Wohnen/Essen/Kochen: Schlafen: Kind: Arbeiten: Bad: Eingang: Duschbad: Abst.: Flur: Balkon 1: (50%) Balkon 2: (50%)

37,24 m2 18,23 m2 13,50 m2 13,53 m2 6,74 m2 5,21 m2 3,18 m2 1,76 m2 4,16 m2 3,35 m2 6,28 m2

Wohnfläche:

113,18 m2

Wohnfläche:

vom Bistum Essen aufgegeben und schließlich abgerissen. Der so geschaffene Raum verwandelt sich in eine familienfreundliche Wohnbebauung: Aus ‚St. Raphael‘ wird ‚Raphaelsgärten‘.

HOCHWERTIGER, HELLER WOHNRAUM MIT VIELEN HIGHLIGHTS – AUCH ZUR RENTABLEN KAPITALANLAGE Die Einfamilienhäuser werden zweigeschossig mit Staffelgeschoss und 160 Quadratmetern Wohnfläche errichtet. Sie liegen an der Peenestraße, einer ruhigen Nebenstraße, die Kinder gefahrlos passieren können. Großzügige Glasflächen schaffen eine lichthelle Atmosphäre im gesamten Gebäude und unterstreichen das anspruchsvolle Konzept einer offenen, lebendigen Architektur. Hinzu kommen eine ideenreiche Raumaufteilung mit raffinierten Lösungen für ergonomisches Wohnen und eine hochwertige Ausstattung. Ein Highlight ist die Dachterrasse in Südwestausrichtung. Je nach Lage kostet das Haus zwischen 475.900 und 531.900 Euro, zuzüglich 13.500 Euro für eine Garage und einen Stellplatz. Wohnung B 3 Wohnen/Essen/Kochen: Schlafen: Ankleide: Kind: Bad: Eingang: Duschbad: Abst.: Flur: Balkon 1: (50%) Balkon 2: (50%)

36,38 m2 14,91 m2 16,67 m2 10,02 m2 6,86 m2 5,19 m2 3,49 m2 2,51 m2 7,18 m2 3,76 m2 6,59 m2 113,56 m2

Wohnung B 4 Wohnen/Essen/Kochen: Schlafen: Kind 1: Kind 2: Bad: Eingang: Duschbad: Abst.: Flur: Balkon 1: (50%) Balkon 2: (50%)

36,02 m2 14,46 m2 11,81 m2 16,92 m2 6,86 m2 5,19 m2 3,49 m2 2,51 m2 5,78 m2 3,76 m2 6,59 m2

Wohnfläche:

113,39 m2

37,24 m2 18,23 m2 13,50 m2 13,53 m2 6,74 m2 5,21 m2 3,18 m2 1,76 m2 4,16 m2 6,28 m2 5,80 m2

Wohnfläche:

115,63 m2

Dachterrasse

Balkon 2

Balkon 2

Balkon 2

Die 15 Eigentumswohnungen an der Warthestraße bieten intelligente Grundrisse und lichtdurchflutete Freiräume. Die hochwertige Ausstattung – z.B.komfortable Fußbodenheizung und Warmwasser über eine umweltschonende Erdwärmepumpe, edles Parkett – und lässt keine Wünsche offen. Der bequeme, barrierefreie Zugang ist

Penthaus mit großer Dachterrasse

selbstverständlich. Die Wohnflächen von 113 und 119 Quadratmetern sind aufgeteilt in 3,5- und 4,5-Raum-Wohnungen sowie zwei 163 Quadratmeter große Penthäuser. Die Wohnungen kosten je nach Größe zwischen 327.900 und 535.700 Euro für das Penthaus. Hinzu kommen 19.500 Euro für einen Tiefgaragenstellplatz oder 5.000 Euro für einen Außenstellplatz. Auch als Kapitalanlage ist diese Immobilie dank der sehr guten, stadtnahen Lage, der hervorragenden Ausstattung und der problemlosen Vermietbarkeit bestens geeignet.

Wohnung B 7 (Penthouse rechts) Wohnen/Essen/Kochen: 51,67 m2 Schlafen/Ankleide: 18,69 m2 Kind: 15,48 m2 Gast: 11,02 m2 Bad: 13,15 m2 Eingang: 13,09 m2 Duschbad: 4,34 m2 Abst.: 3,35 m2 Flur: 4,08 m2 Dachterrasse 1: (50%) 28,14 m2 Wohnfläche:

163,01 m2

Bad Ankleide

Kind 2

Kind 2

Bad

Kind

Arbeiten

Kind 1

Schlafen

Schlafen

Kind 1

Kind

Schlafen

Schlafen Bad

Duschbad

Bad

Duschbad

Duschbad

Flur

Bad

Duschbad

Flur

Flur

Schlafen/Ankleide

Wohnen/Essen/ Kochen Abst. W

Flur

SW

Flur Wohnen/Essen/ Kochen

Eingang

Eingang

Abst.

A4

A5

Eingang

Wohnen/Essen/ Kochen

Eingang

Wohnen/Essen/ Kochen

Kind

Abst.

Abst.

W

W

W

B3

B4

W Treppenhaus

Balkon

Balkon 1

Duschbad

Abst. Gast

Treppenhaus

Eingang

ERFAHRENER UND ZUVERLÄSSIGER BAUTRÄGER Der Bauträger Markus-Bau ist ein in Bochum ansässiges Unternehmen, das seit über 30 Jahren hochwertige und individuelle Wohnimmobilien in Nordrhein-Westfalen – mit besonderen Schwerpunkten im Ruhrgebiet und in Düsseldorf – plant, entwickelt und realisiert. Allein in Essen hat Markus-Bau bislang rund 400 Wohneinheiten errichtet. Mit den aktuellen Projekten ‚Raphaelsgärten‘ und ‚Am Heinrichpark‘ erhöht sich die Zahl auf 485. Insgesamt wohnen mehr als 25.000 Menschen in einer von Markus-Bau geplanten und realisierten Immobilie. Markus-Bau ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das den langfristigen und nachhaltigen Erfolg kurzfristigen Renditezielen vorzieht. Mit seiner umfassenden Fachkompetenz bietet der Bauträger die Gewähr für eine höchstmögliche Kundenzufriedenheit und Bauqualität.

VERMARKTUNG IN GUTEN HÄNDEN Auch bei Beratung und Verkauf der ‚Raphaelsgärten‘ befinden sich künftige Eigentümer in besten Händen. Ulrike Morgenroth und ihre Mitarbeiter sind erfahrene und sympathische Ansprechpartner, die immer ein offenes Ohr für die Fragen und Wünsche der Bauherren haben. Gemeinsam mit ihrem Mann, Wolfgang Morgenroth, der sich zugleich als Projektentwickler bei vielen Objekten ausgezeichnet und der auch dieses Grundstück an Markus-Bau vermittelt hat, leitet sie die Morgenroth Immobilien GmbH. Diese realisiert Wohnträume für Familien und Individualisten mit höchsten Ansprüchen an Lage, Qualität und Ausstattung. Um der hohen Nachfrage nach wertstabilem Wohneigentum gerecht zu werden, ist das Immobilienunternehmen auf der Suche nach begehrten, attraktiven Wohnbaugrundstücken und somit auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um den Verkauf solcher Grundstücken geht. Dachterrasse

Wohnen/Essen/ Kochen

B7 Balkon 1

Balkon 1

Die Grundrisse zeigen die raffinierte Raumaufteilung. Die Wohnungen sind auch für Kapitalanleger interessant.

Eigentumswohnungen Vorderansicht


KOMPETENTE SPEZIALISTEN VOR ORT

NEUES AUS ESSENER UNTERNEHMEN

15

ADVERTORIAL

Ausbau der Stölting Security und der S.E.T. Security geht weiter. Neuer Dienstleistungsbereich Aviation, Justiz & Spezialdienste.

D

ie in Gelsenkirchen ansässige Stölting Security & Service GmbH verstärkt sich personell und stellt Ralph Kramer als Geschäftsleitungsmitglied für den neu geschaffenen Bereich Aviation, Justiz & Spezialdienste vor. Der Ausbau des Sicherheitsdienstleisters schließt hiermit eine Lücke in der Nachfrage. Ralph Kramer als Geschäftsleiter des Bereiches Aviation, Security & Spezialdienstleistungen vorgestellt.„Flughäfen und Flugzeuge sind sensible Orte. Große Menschenansammlungen auf begrenztem Raum fordern umfangreiche Sicherheitskonzepte und Erfahrung, um den reibungslosen Ablauf auf dem Weg in den Urlaub nicht zu stören“, so Ralph Kramer, neues Mitglied der Geschäftsführung der Stölting Aviation, Justiz & Spezialdienste. Kramer ist bereits seit den 80iger in der Aviation und Justiz beschäftigt und hat unter anderem in den Bereichen Passagierkontrolle und Abschiebehaft maßgeblich mitgearbeitet. Er genießt durch seine über 25jährige Arbeitserfahrung ein hohes Ansehen bei der Bundespolizei und Justiz sowie vielen Ministerien in ganz Deutschland. Für ihn und die Kollegen der Stölting Service & Security GmbH und S.E.T. GmbH Security & Event Team gilt: „Wir sind für Anfragen nicht nur aus dem Bereich Aviation und Justiz gerüstet; fordern Sie uns mit Ihrem Spezialfall heraus!“ Von Sicherheitskonzeption über die Bereitstellung von Sicherheitstechnik oder Personal bspw. als Luftsi-

Marktes gerecht werden. Sie beschäftigt in der Sparte ‚Sicherheit‘ aktuell mehr als 3.000 Mitarbeiter in 11 Tochterunternehmen und hat sich zu einem der großen Sicherheitsdienstleister bundesweit entwickelt. Die Unternehmenspolitik der Stölting Security & Service GmbH ist auf die Kunden und den Markt ausgerichtet. Sie schließt die Mitarbeiter, Qualitäts-, Innovations- und Erfolgsorientierung ein. Dabei bilden besonders die Mitarbeiter die wertvollste Komponente des Unternehmens. Sicherheit ist Vertrauenssache!

Facts: Die Stölting Service Group • gegründet 1899 als Glasreinigungsbetrieb • heute Multidienstleister in den Sparten Cleaning, Security und Zeitarbeit cherheitsassistenten oder in Kontrollfunktion bietet die Stölting Security & Service GmbH ein breitgefächertes Portfolio an Aviation-Schutzdiensten an, die für jedes Unternehmen individuell angepasst werden. Durch seine jahrelange nachgewiesene Kompetenz im Bereich Justiz – unter anderem hat Ralph Kramer mehrere Gefängnisse mit konzipiert, aufgebaut und betreut – kann die Stölting Gruppe sich auch in diesem Sektor stärker positionieren und den Bedürfnissen des ADVERTORIAL

The wyaouyare

www.dizon.de

Dizon Fashion – die persönliche TrendBoutique für Damenmode ist in EssenSchönebeck – seit 2010 in unserem Wohnhaus, einem ehemaligen Kirchengebäude. Wofür steht Dizon Fashion? Modedesigner J.W. Anderson (ex Prada, jetzt Eigen) sagt: „Ich möchte Kleidung machen, die niemanden in eine Schublade steckt“. Den Gedanken liebe ich! Dizon Fashion ist die „demokratische Boutique“. Es muss mal günstiger sein, mal hochwertiger, mal auffällig, mal diskret, mal fürs Ruhrgebiet, mal für New York. Du gehst hier raus, mit dem, was Du daraus machst: The way you are. Mode von Coster Copenhagen, La Fee Maraboutée, Yaya, Madness, Papucei Shoes, Unmade Copenhagen, Pilgrim, etc… Von Herstellern, die coole und tragbare Trends umsetzen, mit innovativen Materialien (z.B. Cupro = Kunstseide) und Techniken (z.B. 3-D-Nähmaschine) arbeiten. Ausgefallene Damenmode zu nicht ausgefallenen Preisen. Dresscodes kenne ich aus meiner vorherigen Tätigkeit als Dipl-Betriebswirtin/Marketing in verschiedenen Positionen bei der Deutschen Lufthansa, Grey Werbeagentur und der Wirtschaftsförderung.

Öffnungszeiten: Di, Do, Fr: 11 bis 18:30 Uhr Mittwochs nach Vereinbarung, Jeden 1. Sa im Monat 11-14 Uhr

Dizon fashion Ricarda Bergmann Brausewindhang 64, 45359 Essen Standort: Am Landschaftsschutzgebiet zwischen Essen und Mülheim, 5 Minuten entfernt vom Rhein-Ruhr-Zentrum und vom Schloss Borbeck.

Modenschauen und Events. Blog. Newsletter. Online-Shop: www.dizon.de

• seit über 50 Jahren im Familienbesitz • deutschlandweit 34 eigenständige, operative Regionalunternehmen unter Leitung von Fachgeschäftsführern vor Ort • über 6.000 Mitarbeiter • Gruppenumsatz 2015: 113,5 Millionen Euro • Erwartung für das Geschäftsjahr 2016: Gruppenumsatz 170 Millionen Euro und deutlich über 6.000 Mitarbeiter

ADVERTORIAL


16

GESUNDHEIT

Im Fall der Fälle schnell zur Stelle – die Johanniter Fotos: Vanessa Mels

Jaqueline Hoti hat ein ‚Freiwilliges Soziales Jahr‘ (FSJ) im Hausnotruf-Dienst des Regionalverbandes Essen der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) getätigt, der auch für Mülheim und Bottrop zuständig ist. Eine bewegende Zeit, in der sie vielen Senioren helfen konnte. Älteren und erkrankten Menschen kann sie den Hausnotruf-Dienst nur ans Herz legen.

Der Hausnotruf gibt älteren Menschen ein Stück Selbstständigkeit zurück. Benötigen Sie Hilfe, drücken sie einen Notruf-Knopf. Und gut ausgebildete Rettungsdienstler wie Jaqueline Hoti sind schnell an Ort und Stelle.

E

ine ältere Dame ist zuhause in ihrer Wohnung. Seit vielen Jahren lebt sie dort alleine, sorgt sich selbst um ihre Einkäufe und den Haushalt. Sie ist mit 75 Jahren noch immer vital. Ihre Kinder wohnen weit entfernt an der Stadtgrenze, die Nachbarn sind, wie so oft, verreist. Niemand sonst ist im Haus zugegen. In einem unachtsamen Moment gerät die ältere Frau ins Stolpern, fällt über den Teppich und stürzt auf den harten Fußboden. Ob sie sich etwas gebrochen hat, weiß sie nicht. Doch ihre Hüfte schmerzt und aus eigener Kraft kommt die ansonsten rüstige Dame nicht mehr hoch. Sie kann sich nicht bewegen, gerät in Panik, weiß nicht, was sie tun soll. Alles Rufen und Klopfen hilft nichts. Viele Stunden liegt sie alleine im Flur. Sie hat Durst, ihre Kräfte schwinden immer mehr. Allmählich wird sie müde, ist erschöpft. Keine Hilfe ist in Sicht. – Das Beispiel ist fiktiv, doch so oder so ähnlich ergeht es Senioren im Stadtgebiet immer wieder. Damit die älteren Damen und Herren sicher sein können, dass im Fall der Fälle schnell jemand zur Stelle ist und ihnen hilft, gibt es die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) – mit ihrem Hausnotruf-Dienst (HND). Jaqueline Hoti war ein Jahr lang im Hausnotruf der Johanniter tätig. Dem INFORMER hat die 20-Jährige erzählt, was sie in dieser Zeit erlebt und gesehen hat. „Immer wenn ich in der Wohnung eines Hausnotruf-Teilnehmers angekommen bin, habe ich mir erst einmal einen Überblick über die gesamte Lage verschafft. Meistens waren die Teilnehmer nur gestürzt, ohne dass Schlimmeres passiert war. So konnte ich ihnen schnell helfen. Denn nicht immer ist gleich etwas gebrochen“, erinnert sich Hoti. Nach ihrem Abitur hat die heutige Studentin (Französisch- und Betriebswirtschaftslehre) bei den Johannitern angefangen. Zunächst lernte sie im JUH-eigenen Bildungsinstitut an der Henricistraße, wie Erste Hilfe überhaupt funktioniert. Und was alles zu beachten ist, welcher Handgriff wann angebracht und welches Hilfsmittel wann das richtige ist. Durch

ihre Ausbildung zum Rettungshelfer, vermittelte medizinische Grundkenntnisse und die intensive Einarbeitung sei sie auf den Hausnotruf-Dienst sehr gut vorbereitet gewesen. „Eine qualifizierte Ausbildung hat einen sehr hohen Stellenwert bei der Johanniter-Unfall-Hilfe. Wenn ich in eine unerwartete Situation gerate, kann ich immer auf meine Kenntnisse zurückgreifen und weiß dann sofort, was zu tun ist. Das ist noch heute so“, betont Hoti. Durch die rettungsdienstliche Ausbildung sei sie im Alltag viel aufmerksamer unterwegs.

NOTFÄLLE RICHTEN SICH NICHT NACH DER STECHUHR Die Einsatzkräfte der Johanniter stehen Tag und Nacht bereit, um im Notfall Hilfe zu leisten – und zwar 365 Tage im Jahr. Gearbeitet wird im Schichtdienst. Alle, die im Einsatz bei Hausnotrufen tätig sind, haben wie Hoti eine rettungsdienstliche Ausbildung abgeschlossen. Mit speziell auf die Bedürfnisse des Hausnotrufs ausgerüsteten Einsatzfahrzeugen sind sie so möglichst schnell bei dem notrufenden Teilnehmer vor Ort. Damit sie erfahren, dass etwas mit einem Hausnotruf-Teilnehmer nicht stimmt, gibt es ein ausgeklügeltes Hausnotruf-System. Das Hausnotruf-System der Johanniter funktioniert wie folgt: Bei allen Teilnehmern wird eine Basisstation ans Telefon angeschlossen, über die im Notfall per Knopfdruck ein Alarm ausgelöst werden kann. In diesem Falle wählen die Geräte

Mit dem Auto ist Jaqueline Hoti schnell bei Hausnotruf-Teilnehmern vor Ort, wenn diese Hilfe benötigen. Bei akuten Notfällen wird parallel auch der Rettungsdienst und – wenn nötig – zudem ein Notarzt

die Einsatzleitstelle an und werden dort automatisch elektronisch identifiziert. Zur Standardausrüstung beim Hausnotruf-Dienst gehört ebenso ein wasserdichter, mobiler Funksender, den der Teilnehmer als Halskette oder Armband bei sich trägt und der ihm ermöglicht, an jedem Ort im Haus Alarm auszulösen. Für weiteren Schutz sorgt eine im Notrufgerät eingebaute Sicherheitsuhr. Vergisst der Teilnehmer, diese turnusmäßig zu betätigen, oder ist er nach einem Unfall im Haus nicht mehr in der Lage dazu, löst das Gerät nach Ablauf einer einprogrammierten Zeit automatisch einen Alarm aus. Die Installation des Hausnotruf-Systems in den eigenen vier Wänden ist schnell abgeschlossen und der Teilnehmer aufgeschaltet. Dafür hat er dann die Sicherheit, dass im Fall der Fälle qualifizierte Hilfe kommt, wenn er sie braucht.

ANGEHÖRIGE MÜSSEN SICH KEINE SORGEN MACHEN Ist etwas passiert, benötigt ein Teilnehmer Hilfe, drückt er ganz einfach auf den Knopf an der Station oder an seinem mobilen Funksender. Sofort wird eine Verbindung zur Hausnotruf-Zentrale aufgebaut. Geht in der Leitstelle der Johanniter ein Notruf ein, findet ein diensthabender Mitarbeiter der Zentrale in einer Alarmmaske neben den Daten zum Notrufenden direkt auch eventuell relevante Erkrankungen oder Allergien des Teilnehmers. Über eine Sprechverbindung nimmt er Kontakt zur betroffenen Person auf und klärt ab, welche Art von Hilfe notwendig ist. Bei akuten Notfällen wird parallel auch der Rettungsdienst und – wenn nötig – zudem ein Notarzt alarmiert. „Ich kann jedem älteren oder erkrankten Menschen den Hausnotruf-Dienst nur ans Herz legen, weil er Sicherheit gibt, die man ohne dieses Gerät nicht hätte. Außerdem lässt der Hausnotruf dem Menschen ein Stück Selbstständigkeit, die einem im Alter oft genommen wird“, macht Jaqueline Hoti deutlich. Bei den Johannitern sei man durch das qualifizierte Personal in guten Händen. Hoti: „Die Angehörigen müssen sich keine Sorgen machen, wenn sie mal nicht da sind.“ „Ich war immer gerne im Hausnotruf unterwegs. Und dann für die Erstversorgung zuständig. Man übernimmt viel Verantwortung, aber bisher ist bei meinen Fahrten zum Glück immer alles gut gegangen“, so Hoti. Den direkten Kontakt mit den Menschen habe sie dabei immer sehr geschätzt: „Ihre unglaublich große Dankbarkeit zu erfahren, ist toll, denn das erwartet man nicht. Das, was wir leisten, ist für uns selbst nicht viel, für sie ist es die halbe Welt.“ Die Zeit bei den Johannitern und im Hausnotruf habe sie zu einem viel offeneren Menschen gemacht. „Das hat auch meine Eigenverantwortung und mein Selbstbewusstsein gestärkt, denn dadurch, dass man vor Ort eigene Entscheidungen treffen und die Situation einschätzen muss, habe ich viel dazu gelernt.“ Obgleich sich Jaqueline Hoti weiterhin ehrenamtlich bei den Sicherheitswachen und

Immer mit dabei hat Jaqueline Hoti ihren Rettungsrucksack. Darin ist alles enthalten, was sie benötigt, um ‚Erste-Hilfe’ zu leisten.

im Hausnotruf-Dienst der Johanniter engagiert, beginnt im November doch eine ganz neue Zeit für sie: „Dann fange ich neben dem Studium meine Ausbildung als Rettungssanitäterin an. Das wird sicher noch einmal viel intensiver, aber den direkten Draht zu den älteren Damen und Herren will ich auch in dieser Zeit nicht missen.“ Dem Hausnotruf-Dienst will Jaqueline Hoti weiterhin die Treue halten. Ein Beitrag von Pascal Hesse

Der Hausnotruf-Dienst: Sicherheit geht vor Die Johanniter betreuen im Hausnotruf im Regionalverband Essen, zu dem auch Mülheim und Bottrop zählen, inzwischen rund 5.700 ältere Menschen. Die Qualität dieses Dienstes ist seit 2003 vom TÜV zertifiziert. Beim Hausnotruf-Dienst (HND) der Johanniter-Unfall-Hilfe wird in Notfällen nicht einfach nur versucht, Nachbarn oder Bezugspersonen zu erreichen. Tag und Nacht stehen speziell ausgebildete Helfer bereit, die im Notfall mit eigenen, dafür bereitstehenden und ausgerüsteten Fahrzeugen zum notrufenden Teilnehmer hinausfahren. Und das rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Die Johanniter in Essen verfügen über eine eigene Hausnotruf-Zentrale. Sicher verplombt und in gesicherten Behältnissen gelagert, befinden sich hier die Wohnungsschlüssel der Hausnotruf-Teilnehmer. So können die Johanniter schnell in die Wohnung der notrufenden Person, wenn diese gefallen ist und nicht mehr selbst die Tür öffnen kann. Mehrmals täglich werden die Schlüssel kontrolliert und jede Benutzung protokolliert. Nur im Einsatzfall wird dieser Schlüssel entnommen und danach direkt wieder versiegelt und sicher in der Leitstelle aufbewahrt. Weitere Informationen über den Hausnotruf-Dienst bei der Johanniter-Unfall-Hilfe gibt es telefonisch unter 0201 / 89 646 - 126 sowie auf www.johanniter.de/essen.


ANZEIGE

GESUNDHEIT

SECURITY & EVENT TEAM

Wir bieten: - Sicherheitsdienste aller Art - Revier- & SchlieĂ&#x;dienste - Alarmaufschaltung & Alarmverfolgung - Messe- & Veranstaltungsschutz - Pfortendienste - Kurierdienste S.E.T. Security & Event Team Hafenstr. 280, 45356 Essen Tel.: 0201/811 757-0 Fax: 0201/811 757-29 info@set-security.de Neue Securitystandorte in: Filderstadt/Stuttgart Bielefeld/Werther MĂźnchen

Aussteller:

17


18

GESUNDHEIT

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

AM 1. NOVEMBER ERÖFFNET COOLPERFECT UND DIE PRAXIS FÜR ÄSTHETIK IM BREDENEYER WASSERTURM

Fotos: Christoph Bubbe

Neue Therapien sorgen für ein natürliches, schönes Aussehen

Simone Kasper und Dr. med. Aylin Kümmel.

S

Im 31 Meter hohen Wasserturm befindet sich CoolPerfect und die Praxis für Ästhetik. Die Location ist in Essen einmalig und besonders, genau wie das Konzept von Dr. Aylin Kümmel und Simone Kasper. Die beiden Frauen arbeiten ab sofort Hand in Hand und ergänzen sich dabei mit ihren Kompetenzen. „Unser Konzept basiert auf drei Säulen“, erklärt Dr. Aylin Kümmel. „Zum einen bieten wir eine ästhetische Behandlung der Haut an, darunter fallen z. B. Botox-, Hyaluronsäure- oder Narbenbehandlungen, aber auch das schon erwähnte Vampir-Lifting. Dabei wird eigenes Blutplasma in geringen Mengen unter die Haut gespritzt. Das Ergebnis ist eine straffere, schönere Haut. Als zweite Säule CoolPerfect mit der Kryolipolyse, eine Kältetherapie, die im Zusammenspiel mit einer Stoffwechseltherapie und einem Sportprogramm Ihr überschüssiges Fett verbrennt. Die dritte Säule sind ganzheitliche, auf natürlichen Inhaltsstoffen basierende Kosmetikanwendungen. Wir arbeiten mit der renommierten

„Uns ist sehr wichtig, dass sich die Kunden bei uns in entspannter Atmosphäre wohlfühlen“, waren sich Dr. Aylin Kümmel und Simone Kasper von Beginn an einig. Und so passte der Wasserturm in Essen-Bredeney genau in das Konzept. Der Wasserturm liegt ruhig in einer Sackgasse, aber dennoch zentral. Die Praxis befindet sich dort auf zwei Ebenen und verfügt über ein warmes, aber gleichzeitig modernes Ambiente. Im Eingangsbereich werden die Patienten in einen gemütlichen Lounge-Bereich mit Blick ins Grüne eingeladen. Hier findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt.

DOPPELTE KOMPETENZ FÜR IHRE SCHÖNHEIT

Geballte Frauenpower im Dienste der Ästhetik: Simone Kasper und Dr. Aylin Kümmel

chon mal davon gehört? Vampir-Lifting oder Kryolipolyse? Beide Verfahren kommen aus den USA und sind derzeit der Geheimtipp zum Reduzieren von Falten oder entfernen von Fett. Was in den USA schon seit längerer Zeit en vogue ist, kommt nun auch nach Essen-Bredeney – in einem besonderen Ambiente.

BESONDERE LOCATION MIT BLICK INS GRÜNE

Kosmetikfirma ‚Alex Cosmetic‘ zusammen und potenzieren so den positiven Effekt auf die Haut“, so Dr. Aylin Kümmel weiter.

WIE FUNKTIONIERT DIE KRYOLIPOLYSE? Die Kryolipolyse ist ein innovatives, nicht invasives Verfahren zur Fettreduktion. Dabei lässt sich mithilfe gezielter Kälteeinwirkung Fettgewebe auch an solchen Stellen entfernen, wo weder Diäten noch Sport etwas ausrichten können. „Wir arbeiten mit einem hochwertigen Gerät aus der Schweiz, das maximale Standards erfüllt. Das Gerät misst exakt die Temperatur in der Fettzelle. Genauigkeit ist dabei wichtig, denn jede Haut reagiert anders. Mit unserem Verfahren erreichen wir eine konstante Temperatur von genau minus 3 Grad. Die bewirkt ein hervorragendes Ergebnis. Verbrennungen und Nebenwirkungen werden vermieden“, erklärt Simone Kasper. Eine Behandlung dauert etwa eine Stunde. Ergänzt wird diese dann noch im Anschluss mit einer Stoßwellentherapie. Das Ergebnis ist schöner und natürlicher als beim Fettabsaugen. Bei der Kryolipolyse zieht sich das Gewebe langsam zurück und die Fettzellen werden über den Körper natürlich abgebaut – ohne Einstiche, Vernarbungen, Schmerzen oder Narkose. „Die Patienten erhalten Ihre Wunschfigur ohne Operation und Ausfallzeit“, erläutert Simone Kasper.

Dr. Aylin Kümmel arbeitet bei den Kliniken Essen-Mitte und ist dort seit der Eröffnung des Interdisziplinären Brustzentrums im Team der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie als Oberärztin tätig. Als Fachärztin hat sie sich im Laufe der Jahre als Spezialistin für alle Bereiche der plastisch-rekonstruktiven sowie ästhetischen Operationen etabliert. Simone Kasper ist ausgebildete Kryolipolysetherapeutin und Personaltrainerin mit den weiteren Schwerpunkten Ernährung- und Stoffwechsel.

In diesem ehemaligen Wasserturm befindet sich die neue Praxis.

Kontakt: CoolPerfect & Praxis für Ästhetik Im Wasserturm-Bredeney Walter-Sachsse-Weg 17, 45133 Essen www.coolperfect.de und www.aesthetik-essen.de Rufnummer: 0800-6500200

EXPERTENTIPP Vorerkrankung Zahnersatz bei Diabetes & Co. Der Mensch ist ein Gesamtkunstwerk. Dazu zählen auch die Zähne. Insbesondere, wenn es um Zahnersatz geht, müssen auch Vorerkrankungen berücksichtigt werden. Dr. Simone Thiemer kennt dabei insbesondere die Bedürfnisse der weiblichen Patienten. „Bei jedem Patienten kommt es darauf an, seine gesamte Lebenssituation bei der Therapieplanung zu berücksichtigen. Beruflicher oder privater Stress kann zum Beispiel den Zahnzustand verändern. Auch Vorerkrankungen wie Diabetes oder Rheuma spielen eine Rolle, wenn es um die optimale Therapie oder Zahnersatz geht. Bei Frauen in der Schwangerschaft können wir einen Früherkennungstest machen, der gefährliche Entzündungsstoffe sichtbar macht. So wird einer Früh- oder Fehlgeburt vorgebeugt. Auch bei Osteoporose oder Herzproblemen ermöglichen wir Zahnersatz

Dr. Simone Thiemer Dr. Simone Thiemer berät ganzheitlich, insbesondere Frauen mit Kinderwunsch. auf Wunsch, und stimmen uns hierzu eng mit dem jeweiligen Facharzt ab.” Für die ausführliche Beratung, insbesondere bei Vorerkrankungen oder Kinderwunsch, bietet die Praxis eine eigene SpezialSprechstunde. Praxis-Öffnungszeiten: 8 – 20 Uhr (MontagDonnerstag), und 8 – 18 Uhr (Freitag).

Zahnärzte in Bochum Dr. Jörn Thiemer, MSc, MSc, MS (USA) – Spezialist Implantologie – Dr. Jan Heermann · Dr. Simone Thiemer Günnigfelder Straße 25 · Bochum-Wattenscheid Telefon 0 23 27/ 2 39 73 · praxis@thiemer.com Simone Kasper und Dr. Aylin Kümmel im Gespräch mit INFORMER Redakteurin Eva Valentini.

Wir gehören zu den Leading Implant Centers

Team, Therapien & Patientenservice: www.thiemer.com


ANZEIGE

GESUNDHEIT

A L L E S

I M

G R Ü N E N

B E R E I C H

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU MIT TRADITION

Unser Unternehmen steht für Fullservice im grünen Bereich: Von der Pflege bestehender Gärten bis zur Anlage neuer, vom Verkauf hochwertiger Pflanzen aus unserer eigenen Baumschule über das Montieren und Streichen von Zaunanlagen übernehmen wir jeden Auftrag. Auch Pflaster- und Erdarbeiten, Baumfällungen und Großbaumverpflanzungen führen wir fachgerecht und termintreu aus. Wir kümmern uns um die grüne Seite des Ruhrgebiets; hierher stammen wir, und gemeinsam mit der Region sind wir groß geworde n. So sind wir: Ein moderner Dienstleister rund um den Garten- und Landschaftsbau.

Rüttelskamp 57 45133 Essen-Bredeney Telefon: 0201 841475 Telefax: 0201 421398 www.eckrath.com

19


KULTUR – TIPPS & TERMINE Foto: Schauspiel Essen

20

G r u g a h a ll e

EINE FÜR ALLE!

10 | 11 | 2016

Bülent Ceylan K RONK

12 | 11 | 2016

Koncert Gwiazd Stars aus Polen 2016

26 | 11 | 2016

Suberg´s Ü-30 Party „Mehr als eine Party“

11 | 12 | 2016

Wise Guys Abschiedstour! Das Beste aus 25 Jahren

257ERS Weihnachtsfeier

17 | 12 | 2016

Kaya Yanar Planet Deutschland

17 | 12 | 2016

Die kleine Meerjungfrau – Musical Congress Center West

18 | 12 | 2016

Windelrocker Der Baby- und Kindermarkt im Foyer

13 | 01 | 2017

K.I.Z „Hurra! Die Welt geht immer noch unter“ Tour 2017

02 | 02 | 2017

Die Teddy Show „Ds passiert alles in dein Birne!“

10 | 02 | 2017

Dieter Nuhr „Nur Nuhr“

11 | 02 | 2017

Mantastic Sixx Paxx XXL-Tour „Ten Men – 10 Dreams“

17 | 02 | 2017

Ehrlich Brothers Faszination Zusatzshow! Die neue Magie Show

18 | 02 | 2017

Ehrlich Brothers Faszination Die neue Magie Show

04 | 03 | 2017

Kreator Tour 2017 plus Sepultura / Soilwork / Aborted

04 | 11 | 2017

Bibi Blocksberg Hexen, Hexen überall

E

16 | 12 | 2016

IG

Eros Ramazzotti „Perfetto“

ZE

15 | 12 | 2016

N

Schallplattenbörse im Foyer

Wenn am 26. November mit der Premiere von Michael Endes ‚Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch‘ im Grillo-Theater die Märchenzeit beginnt, dann sollen auch bedürftige Kinder in den Genuss eines Vorstellungsbesuches kommen. Denn das Schauspiel Essen legt gemeinsam mit seinen Partnern das Projekt ‚Der geschenkte Platz‘ wieder auf. Dem Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und der Geldhexe Tyrannja Vamper läuft die Zeit davon! Bis zum letzten Glockenschlag der Silvesternacht müssten sie ihr Soll an bösen Taten für dieses Jahr erfüllen. Mit Hilfe eines Zaubertranks soll es ihnen gelingen, die verbleibende Zeit bis Mitternacht für abscheuliche Taten zu nutzen. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch hat die Eigenschaft, alles, was man wünscht, ins Gegenteil umzukehren. Zum Glück gibt es aber ja den kleinen, kugelrunden Kater Maurizio di Mauro und den zerrupften Raben Jakob Krakel. Sie wollen die krummen Machenschaften verhindern.

Die Inszenierung des ‚Wunschpunsches‘ ist eine Zauberposse für Kinder ab 6 Jahren nach dem Buch von Michael Ende. Durch die Aktion ‚Der geschenkte Platz‘ können auch bedürftige Kinder diese erleben. „Wir möchten auch den Kindern, deren Eltern sich in der Vorweihnachtszeit keine Freizeitaktivitäten leisten können, eine Freude machen und bitten deshalb alle Essener sowie auswärtige Gäste um ihre Unterstützung“, sagt Schauspielintendant Christian Tombeil. Und so kann jeder mitmachen: Für 6,60 € pro Platz kauft man im TicketCenter der Theater und Philharmonie symbolisch Karten für die Vorstellung am 21.12. um 15 Uhr im Grillo-Theater. Die auf diesem Weg erworbenen Tickets kommen dann den Kindern zugute. Oder man zahlt einen Spendenbetrag in beliebiger Höhe auf das Konto der TUP bei der Sparkasse Essen (IBAN DE 35 360501050000252627, BIC SPESDE3E) mit dem Verwendungszweck ‚Der geschenkte Platz im Grillo‘ ein. A

06 | 11 | 2016

MICHAEL ENDES ‚WUNSCHPUNSCH‘ UND ‚DER GESCHENKTE PLATZ‘

design: com.formedia . Ute Glebe . www.comformedia.de

04 | 11 | 2016 - Al Bundy Schuhbörse 05 | 11 | 2016 im Foyer

Freuen sich auf die Aktion ‚Der geschenkte Platz‘ (v. l.): Claus-Dieter Grabner, Marketingleiter der Funkemedien NRW GmbH, Roy Daffinger von der Stadtwerke Essen AG, Martina Naujoks, Regionaldirektorin des Vorstandes der Sparkasse Essen, Ingeborg von der Linden von der Stadtwerke Essen AG und Schauspielintendant Christian Tombeil.

Natürlich können für die Premiere und die weiteren Vorstellungen auch Karten zur Eigennutzung erworben werden. Die gibt es ab 11 €.

präsentiert Ihnen die

‚DIE FREUDLOSE GASSE‘: DIE ARMUT, BETRUG UND PROSTITUTION

KULTURTIPPS IM KULTURTIPPS NOVEMBER 16

Am 13. November zeigt die RÜ Bühne den zweiten Stummfilm-Klassiker mit Livemusik in dieser Spielzeit. Die freudlose Gasse vollzieht den Schritt weg von expressionistischer Methaphorik hin zur neuen Sachlichkeit in der Nachkriegsrealität.

Armut, Prostitution und Betrug sind die zentralen Themen, die diesen Film zu einem zeitlosen Werk machen. In der

Melchiorgasse im Wien von 1921 gibt es neben verarmten Bürgern und Lumpenproletariat nur zwei wohlhabende Menschen: den Fleischer Josef Geiringer und Frau Greifer, die einen Modesalon mit angeschlossenem Nachtklub betreibt, in den es die wohlhabenden Bürger Wiens zieht. Daran angegliedert ist ein Stundenhotel, in dem Frauen ihren bei Frau Greifer aufgenommenen Kredit mit sexuellen Dienstleistungen abbezahlen. Während sich die einen durch einen Aktienbetrug bereichern, fallen andere dadurch in die Armut. Karten sind für 12 € erhältlich.

„ K U N ST “

DIE C S Á R DÁ S F Ü R S T IN

Komödie von Yasmina Reza

OPERETTE VON EMMERICH K ÁLMÁN

Wiederaufnahme 12. November 2016 Vorstellungen 30. November; 16., 31. Dezember 2016 Grillo-Theater

Wiederaufnahme 11. November 2016 Vorstellungen 26. November; 31. Dezember 2016 Aalto-Theater

Tickets T 02 01 81 22-200 www.schauspiel-essen.de

Tickets T 02 01 81 22-200 www.theater-essen.de

Terminstand: Oktober 2016 . Änderungen vorbehalten

Ticket-Hotline 02 01.72 44 290 Montag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr

info@grugahalle.de . www.grugahalle.de MESSE ESSEN GmbH Grugahalle / CCE Norbertstraße . D-45131 Essen Telefon: +49.(0)201.7244.0 Telefax: +49.(0)201.7244.500

Informer_Schauspiel_November_Kunst.indd 1

Informer_83x114mm_Aalto_Nov16_Csardasfuerstin.indd 1 14.10.2016 15:27:15

14.10.2016 17:05:08


KULTUR – TIPPS & TERMINE

21

‚WINE & DINE‘ MIT DER WINZERIN DES JAHRES Mit gerade einmal 20 Jahren trat Theresa Breuer in die großen Fußstapfen ihres Vaters und füllte diese wunderbar aus! In Rüdesheim am Rhein, dem Pilgerort für alle Wein-Touristen, leitet sie seit über 14 Jahren das Weingut Georg Breuer und bekam dafür nun die gebührende Auszeichnung vom Falstaff Magazin: Winzerin des Jahres. Am 27. November ist sie zu Gast im Laurushaus am Schloss Hugenpoet. Trotz Herausforderungen, neuen Anforderungen und Umstellungen hat es Theresa Breuer geschafft, dass die Weine ihres Familienbetriebs immer noch für erstklassigen Genuss stehen. Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters 2004 hat sich die Anbaufläche von 28 auf 34 Hektar vergrößert und der gesamte Weinberg wird heute nach Öko-Standard bewirtschaftet. Im Laurushaus kreiert Chefköchin Erika Bergheim ein 5-Gänge-Menü, zu dem die Winzerin des Jahres passende Weine mitbringt. Weitere Informationen unter Tel. 02054 – 1204-370 oder per Email unter veranstaltung@hugenpoet.de

Präsentiere dein Business bei Google mit einem digitalen Rundgang

Foto: Merlet

Winzerin des Jahres: Theresa Breuer.

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt …“ ‚Die Verwandlung‘ ist der erste Teil der Kafka-Reihe im Theater Essen-Süd und feiert am 12. November Premiere. Wie verändern wir uns im heutigen Wandel der Zeit? Fällen wir ein Urteil. Beginnen Foto: Theater Essen-Süd

Foto: Weingut Breuer

THEATER ESSENSÜD STARTET IN DIE KAFKA-REIHE

Böses Erwachen für Gregor Samsa.

wir den Prozess und schauen: Was ist hier eigentlich alles kafkaesk?! Franz Kafkas klassische Erzählung ‚Die Verwandlung‘ bringt das Theater-Ensemble als Kammerspiel in moderner Inszenierung auf die Bühne. Im ersten Quartal nächsten Jahres wird dann die Vorstellung von ‚Der Prozess‘ die Reihe fortsetzen. Tickets gibt es für 12 €.

8. H U G E N P O E T E R

N I KO L AU S M A R K T Weihnachtszauber im Schlossinnenhof, Vorburg und Schlosspark

1. bis 4. Dezember 2016 Donnerstag: 17 – 22 Uhr / Freitag: 14 – 22 Uhr Samstag: 13 – 22 Uhr / Sonntag: 11 – 20 Uhr

• Historisches Wasserschloss mit romantischem Park • Köstlichkeiten aus der Schlossküche und –konditorei • Ausgefallene Geschenkideen und Kunsthandwerk

Beispiel: Hugenpoet Essen

gbv.informer-magazine.de

• Weihnachtliche „Kinder-Bäckerei“ SCHLOSSHOTEL HUGENPOET August–Thyssen-Straße 51 · 45219 Essen-Kettwig Telefon (02054) 1204-0 · Telefax (02054) 1204-50 info@hugenpoet.de · www.hugenpoet.de

n so er P o in

pr hwe 00 s Glü , € 7 Gla rei t: 1 er f

r i t s i ve i n d nt lu K Ei ink

GOP_E_Spielzeit2017_Anzeige_127x350_Informer.indd 1

27.10.16 19:08


22

EVENT-SPEZIAL

„Ich habe ganz viele Melodien im Kopf.“ Fotos: Chtisoph Bubbe

Sophia Crüsemann ist noch Schülerin. Mit ihren Kompositionen schaffte sie es aber schon auf die große Bühne. Das heißt, Du schreibst Deine Stücke komplett selbst? Sophia: Genau. Ich habe die drei Stücke fürs Orchester komponiert und beim vierten – für Orchester und Gesang – auch selbst den Text geschrieben. Du bist 19 Jahre jung. Songtexte okay, aber wie kommt man als 19-Jährige auf die Idee, Songs für die Klassik zu komponieren?

Mit ihren eigenen Werken trat die 19-jährige Sophia Crüsemann schon bei ‚Essen.Original.‘ auf.

S

ie ist 19 Jahre jung, Schülerin der Freien Waldorfschule Essen, spielt Bratsche und Klavier. Und sie komponiert eigene Stücke für Orchester. Damit hat Sophia Crüsemann schon am Wettbewerb ‚Jugend musiziert‘ teilgenommen. Auch mit Blixa Bargeld – Frontmann der Band ‚Einstürzende Neubauten‘ und Gründungsmitglied und Gitarrist bei ‚Nick Cave and the Bad Seeds‘ – ist sie bereits aufgetreten. Beim diesjährigen ‚Essen. Original.‘ stand sie mit ihren Eigenkompositionen gemeinsam mit dem Ensemble Essener Solisten auf der Bühne am Kennedyplatz. Wir trafen das junge Musiktalent zum Interview. Sophia, wie kam es dazu, dass Du auf einmal auf der Bühne von ‚Essen.Original.‘ standest? Sophia: Ich habe ein bestimmtes Thema gehabt. Es ging um Flüchtlinge und ich habe dazu vier Stücke geschrieben. Und ich hatte dazu ein Programm. Das habe ich bei Essen Marketing eingeschickt und dort fand man es scheinbar gut.

Sophia: Es ist auch keine Klassik. Es ist das, was ich bisher in meinem Leben gemacht habe. Ich habe mit Bratsche und Klavier angefangen und bin dann auf Jazzgesang umgestiegen. Und dadurch habe ich zur klassischen Musik als auch zu Jazz, Rock und Pop einen Draht. Und das verbinde ich alles. Man kann also nicht sagen, dass die Stücke, die ich geschrieben habe, klassisch sind. Aber auch nicht, dass es Jazz oder Pop ist. Es ist alles miteinander verknüpft und verarbeitet. Aber wie entsteht aus diesem Mix schließlich eine Komposition? Sophia: Mir gehen ganz viele Melodien durch den Kopf. Und die verbinde ich … ich kann‘s gar nicht genau erklären. Ich habe immer so Momente, in denen ich Ideen habe. Die schreibe ich dann auf. Ja, und dann ist das Stück fertig. Also das dauert schon länger, als es jetzt klingt. Aber letztlich ist das der Weg, wie meine Kompositionen entstehen. Wenn ich morgens unter der Dusche stehe, gehen mir auch Melodien durch den Kopf. Aber daraus wird keine eigene Komposition. Wie bist Du überhaupt auf diese Idee gekommen, aus diesen Melodien Songs zu komponieren?

weil ich nicht jemand bin, der gerne etwas nachspielt. Deshalb bin ich auch von Klassik auf Jazz umgestiegen. Durch die Improvisation im Jazz komponiert man irgendwie ja auch schon spontan neue Elemente in ein bestehendes Stück hinein. Und ich finde es spannend, selbst etwas ganz Neues zu kreieren. Das habe ich mir zum Ziel gesetzt und mit diesem Ziel vor Augen habe ich begonnen, meine eigenen Stücke zu komponieren. Und dadurch, dass ich mich vielen Instrumenten verbunden fühle, binde ich sie auch einfach alle mit ein. In Deinen Stücken geht es um das Thema ‚Flüchtlinge‘ – ein recht schweres, hartes Thema. Wie bist Du darauf gekommen? Sophia: Ich habe meine Sommerferien 2014 auf der griechischen Insel Kos verbracht. Als wir dort angekommen sind, ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, haben wir die Massen an Flüchtlingen am Straßenrand gesehen. Und als wir dort mit unseren Koffern vorbeigelaufen sind … ich kann mich wirklich noch sehr gut auch an die Blicke erinnern. Was diese Menschen alles durchgemacht und durchlebt haben müssen – das hat mich so stark mitgenommen, dass ich überlegt habe, das, was ich in ihren Blicken erlebt hatte, in Musik zu verpacken. In ihrer Heimat hatten diese Menschen keinen Boden unter ihren Füßen. Sie haben alles zurückgelassen, zum Teil auch ihre Familien, und sind mit dem Boot übers

Sophia: Interessante Frage. Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht. Erstmals habe ich etwas für eine kleine Besetzung geschrieben. Dann sagte ich meiner Mutter: „So Mama, ich schreibe jetzt ein Orchesterstück.“ Sie war schon etwas überrascht. Sie hat sich nicht vorstellen können, wie ich das auf einmal so aus dem Nichts machen wollte. Aber ich sagte: „Ich mach‘ das jetzt und bin selbst gespannt, was dabei rauskommt.“ Und scheinbar war das gut. ‚Brainstorm‘ war mein erstes Stück, das auch auf Essen.Original. gespielt wurde. Komposition fand ich schon immer interessant,

Kachelöfen Kamine Kaminöfen

Kachelöfen Kamine Kaminöfen Kachelöfen Kamine Kaminöfen Kachelöfen Kachelöfen Kamine KamineKaminöfen Kaminöfen PelletöfenKamine Gaskamine Kachelöfen Kaminöfen Pelletöfen Gaskamine Pelletöfen PelletöfenGaskamine Gaskamine Kachelöfen Kachelöfen Kamine Kamine Kaminöfen Kaminöfen Kaminkassetten Pelletöfen Gaskamine Kachelöfen Kamine Kaminöfen Kaminkassetten Kaminkassetten Kaminkassetten Pelletöfen Pelletöfen Gaskamine Gaskamine Schornsteinsysteme Kaminkassetten Pelletöfen Gaskamine Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Wassergeführte Kamine Kaminkassetten Kaminkassetten Schornsteinsysteme Kaminkassetten Wassergeführte Kamine Kachelöfen Kamine KaminöfenKamine Wassergeführte Wassergeführte Kamine Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Schornsteinsysteme Wassergeführte Kamine Pelletöfen Gaskamine Wassergeführte Wassergeführte Kamine Kamine Kamine Wassergeführte

KEVIN.MURPHY NATURAL BORN STYLERS

www.kevinmurphy.com.au · www.gonzalez-hair.de Rüttenscheider Str. 246 · 45131 ESSEN FON 0201.413861

Kaminkassetten Schornsteinsysteme Wassergeführte Kamine

Mittelmeer gekommen. Davon handelt z. B. mein Stück ‚Boatpeople‘. Und jetzt, in Europa angekommen, haben sie immer noch keinen Boden unter ihren Füßen – weshalb ich meinem dritten Stück auch den deutschen Titel ‚Bodenlos‘ gegeben habe. Also sehr politisch das Ganze. Sophia: Um Politik müssen sich die Leute kümmern, die mehr Ahnung von Politik haben als ich. Ich habe die Stücke geschrieben, damit die Menschen nicht mehr übereinander, sondern miteinander reden. Sie sollen zum Denken anregen. Apropos denken: Denken wir an die Zukunft. Wie geht es für Dich musikalisch weiter? Sophia: Erst einmal gar nicht. Ich habe mir jedenfalls ganz fest vorgenommen, vorerst nicht zu komponieren. Ich muss mich auf mein Abitur konzentrieren und mich für die Aufnahmeprüfungen an den Universitäten vorbereiten, damit ich im nächsten Jahr auch wirklich Jazzgesang studieren kann und nicht noch aufs Studium warten muss. Aber die nächste Gelegenheit, mich live zu sehen, wird auf dem Kulturpfadfest am 9.6.2017 in Essen sein. Es handelt sich dabei um eine Kunst- und Musikperformance auf dem Kennedyplatz zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe. Das Interview führte Lars Riedel


ANZEIGE

EVENT-SPEZIAL

23

„SCHALTEN SIE EIN! Ich präsentiere Ihnen dieses Angebot LIVE: am 09.11.2016 um 15:30 Uhr auf Ihrem Reise-Shoppingsender Nr.1“ Mary Amiri, sonnenklar.TV-Moderatorin

NUR JETZT!

34 Nächte inklusive

All Inclusive - Getränkepaket im Wert von € 1.440,- pro Doppelkabine inklusive!

ab

TRANSATLANTIK-KREUZFAHRT AUF DER MS BERLIN 34 Nächte von Havanna - Venedig

- All Inclusive

*

€ 2.399,p.P.

statt ab € 3.948,-

1)

Februar 2017

INKLUSIVLEISTUNGEN

EXKLUSIV FÜR SONNENKLAR.TV-KUNDEN: All Inclusive-Getränkepaket im Wert von € 1.440,- pro Doppelkabine inklusive! kostenloser Wäscheservice während der Kreuzfahrt bis zu 68 Teile pro Person!

Abflughäfen und Flughafenzuschläge p.P. Köln € 0,- / Düsseldorf € 80,Kabinenkategorie

02.02.2017

2-Bett AußenStandard m. Bullauge (K03)

€ 2.399,-

2-Bett AußenSelect m. Fenster (K69)

€ 2.699,-

ALL INCLUSIVE-GETRÄNKEPAKET

WUNSCHLEISTUNGEN - Einzelkabine ab € 3.399,- Busabreise von Venedig nach Deutschland ab € 100,- pro Person

Noch kein ? Empfangsdaten sowie 1.000.000 weitere Knaller-Angebote auf www.sonnenklar.tv/informer


REISE

ZWISCHEN KÜHEN, APPS UND BRENNSTÄBEN

INFORMER-Redakteur Pascal Hesse tourte auf dem Fahrrad und mit einem EinMann-Zelt im Gepäck eine Woche lang durchs Münsterland. Ein Reisetagebuch. Foto: Werner Hinse

24

In der Fußgängerzone in Münster überprüfe ich den Luftruck meiner Reifen. Eine tolle Sache!

W

as soll ich da? Felder, Dörfer, Bauernhöfe und mit Münster nur eine einzige größere Stadt – ein Landstrich, für den ich als Kind der ‚Metropole Ruhr‘ nicht gemacht bin. Doch im Rahmen eines journalistischen Experiments muss ich mich von meinem Alltag im Pott loslösen. Sieben Tage lang ist meine Heimat auf Zeit Westfalen, das Rad und das Zelt meine Begleiter. Es heißt: „Entdecke Dein Münsterland!“ Erster Tag: Ein doppelter Espresso Da liegt sie vor meinen Füßen, die Stadt von Franka Potente, Günther Jauch und Guido Maria Kretschmer: Münster. Bevor es zum Zeltplatz geht, gönne ich mir erst einmal einen starken Kaffee. Den kann ich für die Planung meiner Tour gut gebrauchen. Die ‚roestbar‘ am Bohlweg, so der Name einer pfiffigen Kaffeerösterei, wurde mir empfohlen. Schließlich hat sie mit Erna Tosberg eine echte Deutsche Barista-Meisterin hervorgebracht. Nach einem doppelten Espresso mache ich mich auf den Weg zum ‚Campingplatz Münster‘.

TFC AIRLEBNIS REISE & EVENT GmbH Rüttenscheider Straße 66 | 45130 Essen Tel.: +49 (0) 201 – 79 87 50 54 info@airlebnis.de | www.airlebnis.de

Zweiter Tag: Fahrradstadt Münster Radwege hat die Fahrradstadt ausreichend. Und alles, was man benötigt: Eine Fahrrad-Waschanlage, Luftdruckstation und Werkstätten mit einem breiten Sortiment an Zubehör an jeder Ecke. Ich bin fasziniert. Aber auch verunsichert: 500.000 Fahrräder gibt es in Münster und 20.000 Diebstähle pro Jahr (so steht‘s in ,Das Münster Buch‘). Diese Wahrheit gehört leider ebenso zur Fahrradstadt.

Der SPEZIALIST für KROATIEN seit 50 Jahren

Dritter Tag: Literatur in Oelde Es geht nach Oelde, besser gesagt zum Gutshof Haus Nottbeck. Dort ist das ‚Museum für Westfälische Literatur‘ beheimatet. Von den Anfängen westfälischer Wortkunst bis hin zum modernen Poetry-Slam ist hier alles vertreten. Eine Zeitreise durch die literarische Welt. Um Annette von Droste-Hülshoff, eine

UNSER TIPP: Entdecken Sie Kroatien bei einer Kreuzfahrt auf einer Motoryacht mit max 36 Passagieren. 1 Woche ab €

der bedeutendsten deutschen Dichterinnen führt dort kein Weg vorbei. Wer sich nach Oelde verirrt, muss hier Halt machen. Vierter Tag: Rheine sein Kloster Mit mehr als 73.000 Bewohnern ist Rheine die zweitgrößte Stadt im Münsterland. Neben der ‚Emsgalerie‘, die als Einkaufstempel jüngst in der idyllischen Kleinstadt eröffnete, ist der Rheinenser besonders stolz auf das ‚Kloster Bentlage‘. 1437 gegründet beherbergt es heute u. a.die ‚Europäische Märchengesellschaft‘. Fünfter Tag: Ahaus & Atommüll Wohin mit dem strahlenden Atommüll? Wer die Region besucht, sollte sich mit dieser Frage beschäftigen. Ich habe nach unseren radioaktiven Hinterlassenschaften gesucht. Und bin im Umland fündig geworden. Das Brennelemente-Zwischenlager befindet sich dort. Doch es gibt nicht nur Altlasten in Ahaus: Im ‚Silicon Valley‘ des Münsterlands haben sich mehrere Zukunftsunternehmen angesiedelt, darunter die Tobit AG. Sie gilt als Weltmarktführer für mobile Apps. Über 100.000 hat Tobit-Chef Tobias Groten bereits auf den Markt gebracht. Gerne wird er als westfälischer Bill Gates bezeichnet, kommt aber eher als ein ‚Reinhard Wiesemann‘ daher: bodenständig, neugierig und innovativ. Sechster Tag: 40 Flamingos Im Naturschutzgebiet ‚Zwillbrocker Venn‘ an der Grenze zu den Niederlanden sind 110 Tierarten heimisch, darunter Flamingos. Das Venn ist mit etwa 16.000 Tieren die größte binnenländische Lachmöwenkolonie in Deutschland und der nördlichste Brutplatz für Flamingos weltweit. Etwa 40 von ihnen leben dort. Wie sie dorthin kommen, verrate ich nicht. Eine Radtour zur ‚Biologischen Station Zwillbrock‘ ist eine Entdeckungsreise wert. Siebter Tag: Die Türmerin Am letzten Tag meiner Reise steige ich dem Münsterland aufs Dach: In der katholischen Markt- und Bürgerkirche St. Lamberti in Münster treffe ich Martje Saljé. Sie ist Türmerin und hält in der Nacht nach Bränden Ausschau. Seit über 600 Jahren ist sie die erste Frau in diesem Amt – und das als Zugezogene und Protestantin. Erst neulich hat sie die Stadt von ihrem Ausguck aus vor einem Feuer bewahrt. Und das nicht das erste und sicher auch nicht das letzte Mal. Weitere Infos zu „Entdecke Dein Münsterland“ gibt es im Internet unter: www.deinmuensterland.de

Hausnotrufdienst Hausnotrufdienst

678,- p.P.

Kreisverband Essen Kreisverband Essen e.V.e.V.

h uc nk! Sicherheit und Geborgenl a che a und Geborgen••Sicherheit heit für die Menschen in ide Ges ... heit für Stadt die Menschen in unserer als unserer Stadt

• Bewahren

• • • •

Appartements, Hotels, Ferienhäuser, Mobilheime Kreuzfahrten, Rundreisen, Badereisen Gruppenreisen Bus-Flug- und PKW-Reisen

seit 1966

Viehoferstr. 23 45127 Essen Tel: 0201 43 93 70 info@misir.de www.misir.de

Sie

Selbs-

ständigkeit inSie den eigenen Selbstän• Bewahren vier Wänden

digkeit in den eigenen vier

Freisprechverbindung •Wänden

zur DRK-Hausnotrufzentrale in

Freisprechverbindung zur Essen DRK-Hausnotrufzentrale in 24 Stunden am Tag und •Essen 365 Tage im Jahr professi-

Das DRK zum Drücken nah!

Ihr Ansprechpartner: Christian Krebber Hachestraße 32 45127 Essen Ihr Ansprechpartner:  0201/8474-305 Christian Krebber

Hachestraße 32

Hilfe im Notfall Stunden am Tag • 24onelle

und

Tage im Jahr professiDRK-Hausnotrufdienste •365 onelle Hilfe imbei Notfall sind Testsieger der Stiftung Warentest

• DRK-Hausnotrufdienste

sind Testsieger bei der Stiftung Warentest

Volle Sicherheit durch die 24-Stunden-Bereitschaft des DRK 45127 Essen

Das DRK zum Drücken nah!

 0201/8474-305

Volle Sicherheit durch die 24-Stunden-Bereitschaft des DRK


REISE

25

ANZEIGE

Türkis – die Farbe des Paradieses

Im DER Reisebüro in der Hufergasse kümmern sich Astrid Wilms und Daniel Budde um die Erfüllung von Urlaubsträumen. Der deutsche Reiseanbieter DER Touristik beschäftigt Tausende von Mitarbeitern, davon mehr als 2.000 Reiseexperten in 500 DER Reisebüros. Mittlerweile gibt es kaum einen Zipfel dieser Erde, den sie nicht schon selbst gesehen haben. Für die DER-Experten sind Reisen nicht nur Beruf, sondern auch Berufung. Sie stecken voller Neugier auf neue Erfahrungen und lieben es, seit fast 100 Jahren anderen Menschen das Reisen zu ermöglichen. So auch Astrid Wilms und Daniel Budde vom DER Reisebüro in Essen-Werden. „Es ist immer wieder das gleiche, schöne Gefühl: In der Ferne sehe ich die Farbe des Luxus, der Sehnsucht, des Genusses, des Glücklichseins und des Niemehrwegwollens“, beschreibt Astrid Wilms. Und diese Farbe ist für sie Türkis, das türkise Meer unter blauem Himmel. „Für mich steht dieses Bild für pure Erholung, für traumhafte Momente und romantische Sonnenuntergänge. Mit einem Wort: Perfekt! Das Paradies ist für mich Türkis.“ Vor über 20 Jahren übernahm Wilms die Leitung des Reisebüros in Essen-Werden. Und nach wie vor freut sie sich darauf, die Reisewünsche ihrer Kunden wahrzumachen. „Meine Reisen führten mich schon durch viele Länder Europas und mehrfach in die USA/ Kanada und nach Namibia. Auch Kreuzfahrten, sowohl Hochsee als auch Fluss, sind ein besonderes Erlebnis.“ Selbst bereiste die Expertin für die Themen Sport- und Aktivurlaub, Motorradreisen, Kreuzfahrten, Wandern und Trekking vor kurzem noch die Insel Madeira sowie deren kleine Schwesterinsel Porto Santo. „Nach

nur vier Stunden Flugdauer sehe ich im Landeanflug bereits diesen herrlichen Strand. Dem verdankt Porto Santo auch seinen Beinamen: Golden Island“, schwärmt die Reisespezialistin in ihrem Reisebericht. Aber auch Madeira hat es ihr angetan. „Die Wanderwege entlang der Levadas wollen entdeckt werden und sind mein absoluter Tipp für Madeira.“

PERSÖNLICHE TRÄUME

So sieht das auch Daniel Budde. „Schon als Kind war ich viel mit meiner Familie auf Reisen und auch heute nehme ich jede Gelegenheit wahr, um die unterschiedlichsten Länder und Kulturen kennenzulernen.“ Budde begann daher am 1. August 2013 seine Ausbildung zum Tourismuskaufmann in Essen-Steele. Heute arbeitet auch er als DER-Experte in der Werdener Hufergasse. Die Türkei, Finnland, Griechenland, die Kanaren, aber auch Mexiko und Neuseeland zählen zu seiner Expertise. „Mein größtes eigenes Abenteuer habe ich am schönsten Ende der Welt erlebt – in Neuseeland, wo ich ein halbes Jahr leben durfte.“ Ein halbes Jahr Zeit haben zwar nur die wenigsten Urlauber, doch wen das Fernweh packt, dem ermöglichen die Spezialisten im DER Reisebüro auch einen Ausflug ins Paradies über eine kürzere Zeitspanne. „Gerne helfen wir Ihnen bei der Planung des ganz persönlichen Traumurlaubs“, so Daniel Budde und Astrid Wilms ergänzt: „Kommen Sie zu uns – holen Sie sich Ihr eigenes Türkis.“ DER Deutsches Reisebüro, Hufergasse 11, 45239 Essen, Email: essen3@der.com, Tel. 0201-49988

Ihren Reisebericht schließt Wilms dann mit den Worten: „Gerne erzähle ich Ihnen mehr bei einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich auf Sie!“ Es sei gerade diese persönliche Form der Beratung, die den Service im DER Reisebüro ausmache. Man will die Urlaubssuchenden mit den eigenen Erfahrungen und Erlebnissen anstecken und begeistern. Oder aber umgekehrt sich von den Urlaubswünschen der Kunden, die ein Reiseziel schon fest im Visier haben, anstecken lassen und so mit ihnen gemeinsam den perfekten Urlaubstraum planen.

LUXUS IN PERFEKTION – ONE&ONLY THE PALM, DUBAI

Ein spektakuläres Hotel auf der künstlich angelegten Insel The Palm. Eine luxuriöse Oase der Ruhe inmitten üppiger und gepflegter Gärten und Brunnen, direkt am Strand und mit Blick auf die imposante Skyline der Dubai Marina.

ORIENT V.A.E. Dubai One&Only The Palm |||||| 5 Nächte, inklusive Halbpension, bei Belegung mit 2 Personen Pro Person in einem Manor House Premiere ab º 2.076 30% Ermäßigung gültig auf Übernachtung/Halbpension bei Buchung bis 23.12. und Aufenthalt im Zeitraum vom 9.1. bis 10.2. Gültig in allen Kategorien außer Palm Beach Junior Suite mit Pool und Beach Villa.

DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG · 60424 Frankfurt AN-1546-16

DELUXE SPECIAL

ANZ_1546_16_Informer_Magazin.indd 1

Urlaub für höchste Ansprüche

25.10.16 11:50


26

ZU GUTER LETZT

70 JAHRE, DOCH NOCH LANGE KEIN ALTES EISEN

IMPRESSUM

Christian Boenisch (ART-DIRECTOR)

Betty Stellmacher (VERLAGS-LEITUNG)

Jöran Steinsiek (THEMEN-REDAKTION)

Lars Riedel (CHEF VOM DIENST)

Amela Radetinac (KULTUR / PEOPLE)

Pascal Hesse (POLITIK / WIRTSCHAFT)

Eva Valentini (PEOPLE)

Jerra Steinsiek (REISE)

Margot David (REISE)

Christoph Bubbe (GRAFIK / FOTO)

Thorsten Richter (WIRTSCHAFT / PEOPLE)

Sarah Stellmacher (GRAFIK)

Dennis Straßmeier (FOTO)

Artur Hanke (BERATUNG)

Schlusstermine für die Ausgabe »Dezember 2016« REDAKTION: 19.11.2016 & ANZEIGEN: 24.11.2016 REDAKTION Bredeneyer Straße 23 45133 Essen Fon: (0201) 458534 45 Fax: (0201) 45 853089

VERLAG Presse-Verlag Ruhr GmbH Bredeneyer Straße 2b 45133 Essen Geschäftsführer: Ralf Schönfeldt

www.informer-magazine.de eMail: info@informer-magazine.de

DISTRIBUTION Briefkasten-Zustellung: Delta Werbung GmbH Auslage-Vertrieb: Direktwerbung Van Hoewijk

DRUCK Ruhrnetzwerk GmbH

Die INFORMER MAGAZINE Essen erscheinen 12×jährlich jeweils vor Monatsbeginn im kombinierten Haushalts- und Auslagevertrieb. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 01.08.2015. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder. INFORMER MAGAZINE ist ein eingetragenes Markenzeichen der Bredeneyer Informer Verlags GmbH & Co. KG.

KÜN

STLE

RBED ARF!

Damit Sie bekommen, was Sie erwarten: Beratung, Service und Qualität! NEU: Rüttenscheider Straße 270 · 45131 Essen Telefon: (0201) 77 50 55 · Telefax: (0201) 72 10 37 farben-schulte-essen@versanet.de

BESTATTUNGSHAUS

O N NE N S C H E I N K G

Gelungene Location zur Feier des 70. Geburtstages: Die Terrasse des Oktoberfest-Zeltes am Flughafen Essen/Mülheim Vor ein paar Wochen feierte Werner Rzepucha statt. Ein besonderer Höhepunkt für den Fußballfan seinen 70. Geburtstag. Ein Alter, in dem sich schon Rzepucha folgte ein Jahr später: seine Tätigkeit als viele bereits in Rente befinden. Doch das schert das Koch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gastronomische Urgestein herzlich wenig. Der Typ in Spanien. Seine Original-Speisekarten hat Werner ruhiger Rentner ist Werner nun wahrlich nicht. Nach verwahrt, eine davon ist heute im DFB-Museum in wie vor steht er in seinem ‚Gebrandenhof‘ hinter Dortmund zu bewundern. den Kochtöpfen – und zwar äußerst erfolgDas Jahr 2011: Der Gastronom feiert reich: Das Restaurant ist über die Grenzen seinen 65. Die Ruhrauschule, schließt für der Stadt hinaus bekannt. immer ihre Pforten. Und: Werner RzeGelernt hat der 70-Jährige an der pucha ruft die Gourmetveranstaltung ‚Rü… Genuss Pur!‘ ins Leben, die mittRuhrauschule in Steele, doch auf sein Berufsleben vorbereitet hat ihn eher sein lerweile einen eigenen Kultstatus erlangt Elternhaus. Seine Eltern betrieben die hat. Nur zwei Jahre später kommt mit Gasthäuser ‚Zur alten Grenze‘ und ‚Neudem ‚Rü Oktoberfest‘ ein weiteres Gastholland-Stuben‘. Werner selbst machro-Event hinzu. Gemeinsam mit Ted te sich mit der ‚Stadtschänke‘ Terdisch fungiert Werner dabei ebenfalls in Steele selbständig, als Ideengeber und Organisator. bevor es ihn in die Essener City Sein Herz hänge an der Gaszog. Dort betrieb er die ‚Börse‘ tronomie und an solchen direkt am Handelshof. Hier Events – ob nun eine 70 auf fand 1985 nach 24 Jahren auch seinem Lebens-Tacho steht Gastronom mit Herzblut: das einzige Klassentrefoder nicht. Werner Rzepucha fen der Ruhrauschüler

WEIHNACHTSMARKT, GLÜHWEIN UND EIN EIGENTLICH BESCHEIDENER WUNSCH Weihnachtszeit, Glühweinzeit – für Schausteller-Urgestein Richard Müller beginnt die Adventszeit erst einmal stressig. Der engagierte Schausteller in sechster Generation hat sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Auf dem Willy-Brandt-Platz, dem ‚Tor zur Stadt‘, entsteht bis zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 17. November ‚Müllers Glühweintreff‘. Dabei geht es dem engagierten Schausteller an diesem Standort um mehr als einen bloßen Marktstand. „Mir geht es um mehr Aufenthaltsqualität“, bringt es Müller auf dem Punkt. Dafür hat er diesmal tief in die Tasche gelangt. Zahlreiche Investitionen in neue Sitzgelegenheiten, Unterstände und viel Grün – passend zum anstehenden Grüne-Hauptstadt Jahr. Und neue Tassen wurden ebenfalls wieder angeschafft. Das mag zunächst recht simpel klingen, war allerdings alles andere als einfach und mit besonde-

Rüttenscheid: Wehmenkamp 4 · 45131 Essen ·  02 01/ 78 93 92 Bredeney: Bredeneyer Str. 83 · 45133 Essen ·  02 01/ 79 21 31 Kettwig: Ruhrtalstraße 445 · 45219 Essen ·  02054 /12 54 500 www.bestattungshaus-sonnenschein-kg.de

E R F A H R U N GUnsere & KLeistungen O M P E Tauf EN Z Blick einen Reparatur - Service - Kundendienst

Bernhard Farwick GmbH Nierenhofer Str. 86 45257 Essen Fax 4 86 44 72 info@farwick-bedachungen.de www.farwick-bedachungen.de

 Steildach

 Kaminarbeiten

 Flachdach

 Dachrinnen

 Metalldach

 Isolierungen

 Solardach

 Gerüste

 Fassaden

 Balkonsanierungen

 Abdichtungen  Balkonbeschichtungen

Gesch. Priv.

 (02 01) 4 86 44 70  (0 23 24) 4 17 92

rer Bürokratie verbunden. „Für meine Heimatstadt wollte ich in diesem Jahr unser Stadtwappen auf die neuen Glühweintassen drucken.“ Müller musste jedoch feststellen, dass dies nicht so ohne weiteres möglich ist. Im ersten Anlauf gab es seitens der Stadt direkt eine Absage. Das Stadtwappen auf einer Glühweintasse? Abgelehnt! Der Lokalpatriot ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und hakte mehrfach nach – mit Erfolg! Steter Tropfen höhlt den Stein; und Beharrlichkeit und Ausdauer offenbar die Mühlen der Stadtverwaltung. Und so gibt es in diesem Jahr den ersten mit Stadtwappen gelabelten Weihnachtspunsch – zumindest den ersten mit Genehmigung seitens der Stadt. „Ob nicht schon mal vorher jemand, wenn auch vielleicht nur unwissend über die Genehmigungspflichtigkeit, das Wappen verwendet hat, dafür kann ich natürlich nicht meine Hand ins Feuer legen. Aber unsere Tassen sind definitiv ganz offiziell.“ Fotos: Christoph Bubbe

Ralf Schönfeldt (HERAUSGEBER)

Foto: Jöran Steinsiek

E-MAIL KONTAKT: vorname.nachname@informer-magazine.de

V.l.: Ralf Schönfeldt, Richard Müller (Mitte) und Jöran Steinsiek beim ‚Vorglühen‘ in der INFORMER-Redaktion.


ZU GUTER LETZT Fo t o : i - d e

fe n s

e

Der INFORMER-Ratgeber mit Kampfkunst-Experten Sensei Alfons Pinders: Ulrike arbeitet mit vollem Engagement seit vier Monaten in der Redaktion einer Internet-Zeitung. Doch ihr Enthusiasmus wird bald gebremst. Das am Anfang gute Verhältnis zur ranghöheren Arbeitskollegin ist plötzlich, aus nicht definierbaren Gründen, gestört. Auch die Beziehung zu den beiden anderen Damen im Büro hat sich negativ gewandelt. Ulrike bekommt keine Infos, muss Botengänge erledigen, wird zum Kaffeekochen geschickt oder steht am Kopierer. Gezielt wird sie von der Arbeit ferngehalten. Um sie herum wird getuschelt; was bei ihr ankommt ist: „Die kann das nicht, die schafft das nicht, die ist zu blöd für die Arbeit“. Wenn die drei Damen zusammenstehen und Ulrike den Raum betritt, verstummen die Gespräche. Nach drei Monaten des Leidens geht sie frustriert zum Chef. Im Gespräch stellt sich heraus, dass die Kolleginnen vom hektischen Arbeitsgeschehen in der Redaktion überfordert waren und Ulrike als Konkurrentin sahen. Im gemeinschaftlichen Gespräch mit der Firmenleitung fanden die Damen eine für alle befriedigende Lösung.

Mobbing – mit Erfolg wehren!

Mobbingopfer machen eine extrem belastende Zeit durch. Nach einer Schätzung sind ca. eine Millionen Berufstätige in Deutschland Mobbingopfer. Gemobbt wird am Arbeitsplatz, in der Schule, im Internet. Es zieht sich durch alle Arbeitsstrukturen – vom Kollegen bis zum Chef. Die Opfer werden über längere Zeit diskriminiert, angefeindet und schikaniert. Ob Frau oder Mann – jeder kann Opfer von Psychoterror werden. Im Extremfall kann es bis zu Androhung körperlicher Gewalt oder sexuellen Handlungen gehen. Handgreiflichkeiten wie Anrempeln oder das

Schupsen werden im Arbeitsalltag mit eingebaut. Die Auswirkungen können umfangreich sein – z.B. Angstzustände, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlaflosigkeit, Depression. Wenn Sie betroffen sind, lassen Sie sich nicht in die Opferrolle drängen: • Nicht über die Schikanen hinwegsehen oder zu freundlich sein. Suchen Sie die Konfrontation im Vier-Augen-Gespräch – Schlagfertigkeit entwaffnet. • Wenn die Gespräche bei Ihrem Erscheinen verstummen, gehen Sie auf die Kollegen zu und stellen Sie diese zur Rede – glauben Sie an ihre Fähigkeiten! • Treten Sie dem Mobber entgegen. Schauen Sie ihm in die Augen und sagen Sie ihm, dass Sie sich nichts gefallen lassen werden. • Dokumentieren Sie sichtbar alle Situationen, Gespräche und Attacken auf der Arbeit – es schreckt den Täter ab. Führen Sie unabhängig davon Zuhause ein Mobbing-Buch mit Ort, Ablauf und genauer Zeitangabe. Wichtig sind auch Namen aller Beteiligten. Es kann hilfreich im Gespräch mit dem Chef, Personalrat oder vor Gericht sein. • Analysieren Sie den Grund des Mobbers. Der Täter fühlt sich oft selbst bedroht. Konfrontieren Sie ihn – üben Sie mit starker Stimme zu sprechen! • Holen Sie sich Unterstützung bei Familie, Kollegen, Freunden, Selbsthilfegruppen oder Verbänden. Nehmen Sie ruhig psychologische Beratung in Anspruch. Stärken Sie sich. Trainieren Sie Selbstverteidigung – es stärkt das Selbstbewusstsein. Erwarten Sie kein Mitleid, verlangen Sie Respekt!

bis zu

30 % Rabatt

Der Kia Picanto Sensation und der Kia Sportage MY15 Abbildung zeigt kostenpflichtige Sonderausstattung.

Kia Picanto 1.0 Sensation SONDERMODELL - LIMITIERT

Kia Sportage 2.0 AWD Diesel Automatik 100 KW

Tageszulassung / Bluetooth-Freisprecheinrichtung / Klimaanlage, manuell / Reifendruckkontrollsystem / ISOFIX-Halterungen an äußeren Rücksitzen / Elektrische Fensterheber vorn / USB- und AUX-Anschluss / Bordcomputer / 7-Jahre Kia Hersteller-Garantie u.v.m.

Tageszulassung / Xenon-Scheinwerfer / Rückfahrkamera / Lenkrad beheizbar / Bluetooth-Freisprecheinrichtung / Infinity Premium Soundsystem mit Subwoofer und externer Endstufe / Kia Kartennavigation (7-Zoll) / 7-Jahre Kia Hersteller-Garantie / u.v.m.

ab € 9.990,-

ab € 24.990,-

BESTE KFZ-WERKSTÄTTEN

2016/17

Ihr Ansprechpartner: Mikel Martinez 02 01-266 01 - 327 mikel.martinez@reintges.de

Kraftstoffverbrauch in l/100km: Kia Picanto innerorts 5,8; außerorts 3,8; kombiniert 4,5; CO2 – Emission kombiniert 105 g/km. Sportage innerorts 8,9; außerorts 5,9; kombiniert 7,0; CO2 – Emission kombiniert 183 g/km. Nach Richtlinie 1999/94EG.

Rellinghauser Str. 400, 45134 Essen · Tel. 0201 / 26 60 10 www.reintges.de · E-Mail: info@reintges.de

27


ANZEIGE

WsF_Anzeige 2.indd 1

27.10.16 14:05

INFORMER NOV 2016  
INFORMER NOV 2016  
Advertisement