Page 1

ubit

news

Virtuelle Ideenwerkstatt

Investition in den Standort Das Land Steiermark und die Unternehmen nehmen wieder Geld in die Hand.

Durchatmen in Krisenzeiten: Die großen steirischen Leitbetriebe investieren wieder verstärkt in den Standort Steiermark. Die zahlreichen Ansuchen um Förderungen, die kürzlich im Wirtschaftsförderungsbeirat behandelt wurden, zeigen: Es wird wieder kräftig inves­ tiert in der Steiermark. „Das bedeutet, dass die Talsohle möglicherweise erreicht ist“, zeigt sich Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann vorsichtig optimistisch. Es könnte ein erstes Zeichen sein, dass es mit der Konjunktur allmählich wieder aufwärts geht.

Investitionen Insgesamt standen 20 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 83 Millionen Euro auf der Tagesordnung des Wirtschaftsförderungsbeirats. Dort werden Förderansuchen von Betrieben mit mehr als 70 Mitarbeitern behandelt und wenn die Höhe der Landesförderung 100.000 Euro übersteigt. 13 dieser Förderansuchen stammen von Unternehmen, die in Forschung und

Freitag, 2. Oktober 2009

Christian Buchmann Foto: Fischer

Entwicklung investieren werden, es geht dabei um eine Gesamtsumme von 35 Millionen Euro. Bei den investierenden Unternehmen handelt es sich um wichtige Leitbetriebe, wie etwa Magna und AVL in Graz, austriamicrosystems in Unterpremstätten, Andritz Hydro in Weiz, Komptech in Frohnleiten und RHI in Leoben. „Diese Investitionen sichern in der Folge auch Arbeitsplätze bei den kleinen und mittleren Betrieben in der Steiermark“, ist Buchmann überzeugt.

Wirtschaftsstandort „Die Unternehmen geben damit ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Steiermark und zu seinen hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitern ab“, freut sich der Landesrat. Um den Löwenanteil an Fördergeldern hat die MagnaGruppe angesucht – 21 Millio-

nen Euro. 23 Millionen sollen in den Standort Weiz, 16,5 in den Standort Sinabelkirchen und 11,5 in den Standort Graz investiert werden. Ebenfalls in ihre Standorte investieren die Radkersburger Metallwarenfabrik, Lieb Bau Weiz und die Porzellanfabrik Frauenthal (CERAM), die Keramik für Dieselkatalysatoren herstellt.

Positive Signale „Ich freue mich über die positiven Signale der Unternehmen, die Innovation vorantreiben und Wertschöpfung schaffen“, so Buchmann. „So werden Arbeitsplätze gesichert und es wird Beschäftigung geschaffen.“ Petra Mravlak petra.mravlak@wkstmk.at

Förderungen Informationen zur Wirtschaftsförderung in der Steiermark sind unter http://portal.wko.at unter der Rubrik Wirtschaftsstandort, Förderung und Finanzierung abzurufen. SFG (Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft): Förderinfos unter www.sfg.at/cms/70 oder unter 0316/7093-0

„Kreativ sein kann jeder: www.neurovation.net.“ Reinhard Willfort

www.ubit-stmk.at

ty-Designern, Innovationsexperten und Webentwicklern, hat beim Constantinus 2009 mit zwei Nominierungen gepunktet. Die Weiterentwicklung von Neurovation.net beinhaltet nun eine virtuelle Ideenwerkstatt und einzigartige Kreativitätswerkzeuge. Kreativ sein kann jeder und die Plattform kann damit für engagierte User eine interessante Einkommensquelle werden. Bei Ideenwettbewerben werden die besten Ideen und Lösungen der NeurovationCommunity mit Prämien oder Sachpreisen belohnt. Unternehmen können damit wertvolle Impulse für eigene Innovationsvorhaben gewinnen. Der erste Ideenwettbewerb läuft bereits und weitere sind in Planung… also, nichts wie ran ans „neurovieren“!

Aktuell

Dr. Reinhard Willfort GF Neurovation GmbH brain@neurovation.net

Werbung

Foto: bilderbox

Innovation beginnt mit Ideen und die Neurovation GmbH hat dazu Anfang September eine einzigartige Umgebung für kreatives Arbeiten online gestellt. Das Team, bestehend aus Gehirnforschern, Usabili-

5

2009-10-02_neurovation-bericht_stwi_aktuell  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you