Page 23

• Seine Heiligen haben Freude, wenn man auf seinen Namen harrt (Psalm 52,9). • Diejenigen, die auf ihn warten, werden Speise zu seiner Zeit bekommen (Psalm 104,27). • Diejenigen, die auf ihn warten, werden für immer bleiben (Psalm 125,7). • Diejenigen, die auf ihn harren, werden geholfen. Sie werden sich freuen und fröhlich sein in seinem Heil (Jesaja 25,9). • Diejenigen, die auf ihn harren, werden nicht zur Schande kommen (Jesaja 49,23). • Für die, die auf ihn harren: seine Weissagung wird kommen und nicht verziehen (Habakuk 2,3). Im Buch Jesaja 64,3-4 liest sich: „durch die Wunder, die du tust, deren man sich nicht versieht, daß du herabführest und die Berge vor dir zerflössen! Wie denn von der Welt her nicht vernommen ist noch mit Ohren gehört, auch kein Auge gesehen hat einen Gott außer dir, der so wohltut denen, die auf ihn harren.“ GOTT GIBT UNS HALT

Das Buch Sprüche 3,5 sagt: „Verlaß dich auf den HERRN von ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf deinen Verstand.“ • Sich verlassen heißt sicher zu sein, dass der Andere sein

Versprechen halten wird. • Unterstützen bedeutet, einer Sache oder jemandem durch eine Stütze Halt zu geben. • Halt ist etwas, woran man sich festhalten kann, woran etwas befestigt wird. Also Hilfe, Sicherheit, Unterstützung. In seinem Wort (1 Petrus 5,7) sagt Gott: „Alle Sorge werfet auf ihn; denn er sorgt für euch.“ Wir können auch mit aller Sicherheit sagen, dass derjenige, der auf Gott hofft, von Gott geholfen wird. Und wenn Gott Ihr Helfer ist, dann sind Sie gesegnet (Psalm 145,6). Vertrauen Sie dem Menschen nicht, erwarten Sie nichts von ihm. Der Mensch ist derjenige, dem wir nicht vertrauen sollen. Der Mensch kann uns täuschen, er kann uns anlügen, er kann uns zu seinem eigenen Vorteil nutzen, aber Gott nicht. Es ist in Gott, dass wir all unser Vertrauen setzen müssen. Im Buch Jeremia 17,5 steht es geschrieben: „So spricht der Herr: Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verläßt und hält Fleisch für seinen Arm, und mit seinem Herzen vom HERRN weicht.“ Wir müssen auf ihn hoffen, denn er ist unsere Zuversicht, derjenige, vor dem wir unser Herz schütteln können (Psalm 62,8). David sagte immer (Psalm 71,14): „Ich aber will immer harren und will immer deines Ruhmes mehr machen.“ Seien Sie nicht beunruhigt, verzweifeln Sie nicht. Selbst wenn Ihre Seele durch den Sturm erschüttert wird; auch wenn das Schlimmste passiert, sagt Gott: Sei nicht beunruhigt! Gott wird Ihnen helfen, den Morgen zu erhellen. Nur keine Eile! Handeln Sie nicht nach der eigenen Meinung, kommen Sie nicht vom Weg ab. Im Buch Sprüche 27,8 steht: „Wie ein Vogel, der aus seinem Nest weicht, also ist, wer von seiner Stätte weicht.“ Warten Sie geduldig und seien Sie still. Der Feind mag in der Lage sein, Ihr Leben zu erschüttern, wie die Wellen den Kork schütteln. Man mag sie gegen die Felsen stoßen; das Wasser mag Sie bedecken, wie die Wellen es mit einer Feder tun, doch sie werden Sie nicht versinken. Wenn Sie auf Gott hoffen, werden Sie an die Oberfläche getragen. Regen Sie sich nicht auf, weil jemand anderes wohlhabend ist und Sie nicht. Viele, die Gott nicht treu sind, werden vielleicht Erfolg haben, und Sie werden sich fragen: Warum? Lassen Sie sich nicht aufregen, lassen Sie sich nicht davon beeinflussen. Gott hat ein Motiv und einen Grund für alles, was Ihnen passiert; wenn Sie ihm vertrauen, wird er Sie nicht enttäuschen. Psalm 37,7 sagt: „Sei stille dem HERRN und warte auf ihn; erzürne dich nicht über den, dem sein Mutwille glücklich fortgeht.“ Selbst wenn das Schlimmste passiert, hat und wird Gott die Kontrolle über alles haben. Das Buch Habakuk 2,3 sagt: „Die Weissagung wird ja noch erfüllt werden zu seiner Zeit und endlich frei an den Tag kommen und nicht ausbleiben. Ob sie aber verzieht, so harre ihrer: sie wird gewiß kommen und nicht verziehen.“

Februar 2019 / Impacto evangelisch

23

Profile for Impacto Evangelistico

781_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische / Ausgabe Februar 2018 / Sprache Deutsch

781_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische / Ausgabe Februar 2018 / Sprache Deutsch