Page 1

Luft zum Leben Leben im Naherholungsgebiet

im-waldhof.ch

24 EIGENTUMS-WOHNUNGEN & 2 DEFH H in ter b ac hstrasse | 8335 Hi ttnau


Die Lage

Freizeitparadies in Stadtnähe

Hier hin, ins Zürcher Oberland, zieht es Zürcher und Winterthurer, wenn sie kurz Luft schnappen wollen. In dieser wildromantischen Hügellandschaft tanken sie an nebligen Tagen Sonne. Eine stadtnahe Region, die mit der Zeit geht und doch ihre Geschichten pflegt. Ein Freizeitparadies, in dem Sie nicht nur kurz durchatmen. Eine inspirierende Idylle, die Sie jeden Tag zum Geniessen einlädt.


HITTNAU


Der Ort Das Moderne hat Tradition Hittnau liegt in einer grünen Hügellandschaft mit markanten Tälern. Mit Fortschritten hat diese landwirtschaftlich geprägte Region aber immer flott Schritt gehalten. Davon zeugen historische Dampfzüge genauso wie Industriebauten aus dem letzten Jahrhundert und High-Tech-Standorte renommierter, weltweit tätiger Unternehmen. Das überschaubare Dorf selber vereint die Vorzüge NAHERHOLUNGSGEBIET – Der Rundgang um den nahen Pfäffikersee führt durch eine Idylle mit hohen Schilfgürteln und faszinierenden Moorlandschaften.

SCHNELL IM ZENTRUM – Mit dem Auto sind Sie schnell in Pfäffikon, der Bus braucht dafür zwölf Minuten. Nach Wetzikon rollt er in zwanzig Minuten. Zürich, Winterthur und Uster erreichen Sie mit dem öffentlichen Verkehr in vierzig Minuten. EINKAUFEN, EINKEHREN, VERGNÜGEN– Die Migros setzt auf Hittnau und übernimmt die ehemalige Volg-Filiale. Gleichzeitig sichert sie die Poststelle, die ab 2018 Teil des Angebots an diesem Standort wird. Im Dorfkern bewirten Sie drei Restaurants, in den umliegenden Weilern und auf den nahen Aussichtspunkten zahlreiche, weit herum beliebte Bergwirtschaften. Der Jahreskalender ist gespickt mit traditionsreichen Anlässen wie Jahrmärkten, Dorffeiern oder der populären Oldtimerclassic, mit Messen, Konzerten und Festivals. FREIZEITPARK VOR DER HAUSTÜR – Auf den Hügeln, in den Wäldern und auf den Wiesen rund um Hittnau verbrin-

4

ländlichen Wohnens mit dem Komfort naher Zentren.

gen Ausflügler ihre Kurzurlaube. Sie campieren in Hittnau, wandern auf das Hörnli, biken auf den Bachtel oder das Schnebelhorn und sie rodeln rasant vom Atzmännig herunter. An heissen Tagen stellen sie sich im Kemptner Tobel unter den kühlenden Wasserfall, planschen in der Töss oder sie springen in den Pfäffikersee. Im Winter führt eine Loipe um den Stoffel, den höchsten Punkt der Gemeinde. Im Tösstal starten mehrere Orte ihre Skilifte, sobald dafür genug Schnee liegt. Der Golfplatz Dürstelen bei Hittnau gehört zu einem der schönsten im ganzen Land. KINDERGÄRTEN UND SCHULEN – Kinder und Jugendliche finden in Hittnau vielfältige Möglichkeiten, sich in der freien Natur oder auf Sportplätzen spielerisch und unbeschwert zu vergnügen. Ihren schulischen Rucksack packen sie in der Primarund der Sekundarschule im Dorf. Kleinkinder werden in Kindergärten und Kindertagesstätten bestens betreut – und das in unmittelbarer Nähe.


ZÜRCHER OBERLAND – Rückzugsort für Naturliebhaber, Heimat für Geniesser.

ÖFFENTLICHER VERKEHR – Regelmässige Busverbindung nach Pfäffikon.

KINDERGARTEN – Kurze Wege für die Kinder, der Kindergarten liegt unmittelbar nebenan.

PFÄFFIKERSEE – Schwimmen mit Blick in die Glarner Alpen.

Fehraltorf

6 Uster Nord E53

PFÄFFIKERSEE

Pfäffikon

Wetzikon

HITTNAU


Die Architektur

Richten Sie sich bequem ein

RAUMKONZEPT – Grosszügige Flächen eröffnen vielfältige Varianten der Möblierung.

AUSBLICK – Natur zum Greifen nah.


Dreissig helle Wohnungen Raumhohe Fenster bitten die Sonne in die gute Stube. In Hittnau finden Sie Ihre Ruhe. Draussen in der freien Natur, auf dem Balkon, der Loggia oder auf dem Sitzplatz. Drinnen dank hohem Wohnkomfort in Ihren eigenen vier Wänden. Jede Wohnung verfügt über eine eigene Waschmaschine und einen Wäschetrockner im gut entlüfteten Badezimmer oder im Reduit. In der Küche wirken Sie auf einem Glaskeramikherd, mit einem Kombisteamer, die Abdeckungen sind aus angenehmem Naturstein. Zu Ihrer Wohnungstür führt ein behindertengerechter Lift, dahinter treten Sie in eine offene Garderobe mit grosszügigen Schränken. 7


Laue Sommerabende – Geniessen Sie im Freien, auf dem Gartensitzplatz im Erdgeschoss, dem Balkon im Obergeschoss oder der Loggia im Dachgeschoss.

Zwei grosszügige Doppel-Einfamilienhäuser Moderne Konzepte schaffen Spielraum für Gestalter: Setzen Sie Ihre Vision des perfekten Wohnens kompromisslos um. 8


VIERUNDZWANZIG HELLE WOHNUNGEN – In vier Mehrfamilienhäusern entstehen vierundzwanzig helle Eigentumswohnungen von 3,5 bis 5,5 Zimmern in modernem Ausbaustandard. Die Wohnungen verfügen über Wohnflächen von 95 bis 179 Quadratmetern. Ein breites Spektrum, mit praktischen Grundrissen, geeignet für Familien und für Paare jeden Alters sowie Einzelpersonen. Sie bieten sowohl Raum für Gemeinsames als auch Rückzugsmöglichkeiten. TIEFGARAGE FÜR ALLE – Nebst Autoparkplätzen verfügt das Untergeschoss über Kellerabteile sowie Hobby- und Veloräume. Akkus von Elektrovelos können hier bequem geladen werden. Der Strom dafür stammt von den Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Mehrfamilienhäuser. Der rollstuhlgängige Lift führt aus dem Kellergeschoss direkt zu den Wohnungen, die DoppelEinfamilienhäuser verfügen über direkten Zugang zum Parkgeschoss.

KÜCHE – Treffpunkt der Sinne.


Der Aussenraum

Parklandschaft im Freizeitparadies


Die vier Häuser – zwei Doppel-Einfamilienhäuser – verfügen über je 5,5 Zimmer. Ihre Wohnflächen messen über 180 Quadratmeter. Alle Parteien verfügen über freien Zugang zum Garten. Zu jedem Hausteil gehört ein eigener, gedeckter Sitzplatz mit 19 Quadratmetern Fläche.


Kurzbaubeschrieb Mehrfamilienhäuser

Bleibende Werte AL LG EM EIN ES

Die vier Mehrfamilienhäuser sind modern konzipiert und gut möblierbar. Die Bauweise und die Innenausstattung entsprechen den heutigen Anforderungen. Die SIA-Normen 181 bezüglich Schallisolation sowie die behördlichen Vorschriften für Wärmedämmung werden erfüllt.

Fenster Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung. Ausgänge auf Sitzplatz/Balkon/Loggia mit Balkonfenstertüren sowie Festverglasungsteil, Brüstungsfenster mit Drehflügel, 1 Kippflügel pro Raum mit Fenstern. Fenster im Erdgeschoss Widerstandsklasse RC2 (abschliessbar).

Telefon/Television Je 1 Telefon- und TV Steckdose im Wohn-/Esszimmer und in allen Schlafzimmern.

Heizung/Wärmepumpe Bodenheizung (Niedertemperatur) und Warmwasseraufbereitung mit zentraler Erdwärmepumpe. Individuelle Wärmemessung (mit WärSpenglerarbeiten mezähler) und Einzelraumregulierung gemäss Die Fassadengestaltung sowie die allgemeinen Rinnen, Fallrohre und Abdeckbleche in Chrom- Vorschriften. Raumtemperaturen nach SIATeile werden durch den Architekten festgelegt. nickelstahl oder Uginox. Norm. Die Wohnungen können durch die Käufer jedoch auch individuell umgestellt werden, sofern dies Äussere Abschlüsse und Sonnenschutz Lüftung rechtzeitig bekannt und baulich wie planerisch Verbundraffstoren in allen Räumen (inkl. Alle Nasszellen werden mit einer mechanischen möglich ist. Die Installationszonen, die Schall- Nasszellen) Aluminium eloxiert oder einbrenn- Entlüftungsanlage entlüftet, Reduits mit Neisolation und die Statik dürfen dabei nicht be- lackiert. Bedienung manuell mit Handkurbel benanschluss. Lüftung bei Standort Tumbler einträchtigt werden. Die Möblierungen sind als (Leerrohr für Ausbau mit el. Bedienung wird wird mit Feuchtemesser ausgebaut. KellergeBeispiele zu verstehen und sind im Kaufpreis vorgesehen). schoss mit mechanischer Zu- und Abluft. nicht inbegriffen. Pro Sitzplatz und Balkon je eine Markise, ma- Sanitäre Apparate nuelle Bedienung. Alle Apparate gem. Basisofferte: Pro Nasszelle ROH B AU ein Spiegelschrank mit integrierter Leuchte. Ein Unterbauschrank pro Wohnung. DuschtasMauerwerk AU S BAU se und Regendusche, Glas-Duschtrennwand, Gebäudeaussenwände im Untergeschoss in arBadewanne. Waschmaschine/Wäschetrockner miertem Beton. Trennwände im Untergeschoss ELEKTROINSTALLATIONEN je in der Wohnung (Reduit oder Nasszelle). Je aus armiertem Beton oder Kalksandstein. 1 frostsicheres Gartenventil pro EG-Wohnung Kraft- und Lichtinstallation beim Sitzplatz und pro MFH je ein Gartenventil Gebäudeaussenwände im Erdgeschoss und in Unterverteilung in Wohnungen. 2 Steckdosen für den Hauswart. den Obergeschossen aus Backsteinmauerwerk pro Zimmer und ein Deckenlampenanschluss, oder Beton mit verputzter Aussenwärmedäm- 3 Steckdosen in Wohn-/Esszimmer sowie Küchen 2 Deckenlampenstellen, davon 1-mal geschal- Kunstharzfronten (Hochglanz) belegt mit Dämpfmung oder hinterlüfteter Holzfassade. tet, 5 Einbauspots pro Wohnung, 1 Steckdose system, Naturstein-Abdeckung Preisklasse 4, Wohnungstrennwände gem. Vorgaben Akustiker, und 1 LED Deckenleuchte pro Keller. Eine Aus- Küchenrückwand im Bereich Spülen/Kochen in der Regel aus armiertem Beton, wo notwendig sensteckdose pro Wohnung beim Sitzplatz/ aus Glas. mit Vorsatzschalen. Übrige Zwischenwände in Balkon/Loggia. Gegensprechanlage pro Wohden Wohngeschossen aus Backsteinmauerwerk nung. Umgebungsbeleuchtung und Tiefgara- Küchenapparate: Geschirrspüler vollintegriert, oder Leichtbauwände verputzt. genbeleuchtung mit LED. Kombisteamer und zusätzlicher Kleinbackofen, Kühl-Gefrierkombination, Spültisch mit Decken Veloräume im Untergeschoss/Tiefgarage mit Zugauslauf, Umluft-Dampfabzug, flächenbünDecken aus armiertem Stahlbeton. 230V-Anschluss als Ladestation für E-Bikes. diges Glaskeramik-Kochfeld (Induktion), Auszug mit Kehrichttrennsystem, UnterschrankbeDachkonstruktion Photovoltaik-Anlage PVA leuchtung. Steildachkonstruktion in Holzbau (evtl. Element- Auf den Mehrfamilienhäusern eine gemeinsame bau). Dachflächen entweder mit PVA oder mit Photovoltaikanlage für die gesamte Überbauung Preisbasis gemäss separater Auflistung pro Dachziegel eingedeckt. (inkl. DEFH) – gem. Angaben Elektroingenieur. Wohnung.

12


Lift Deckenbeläge Behindertengerechte Aufzugsanlage in den Alle Räume mit Weissputz, gestrichen. Mehrfamilienhäusern. Täfer in Dachgeschossen weiss lasiert. Türen/Schliessanlagen Zimmertüren: Röhrenspan-Türblätter, Stahlzargen mit Gummidichtungen; zum Streichen oder kunstharzbeschichtet.

Cheminéeöfen In Dachwohnungen auf Käuferwunsch gegen Mehrpreis möglich. Kamin nur auf Dachseite mit Ziegeleindeckung möglich.

Wohnungstüren: Volltüren mit Stahlzargen, Hinweis umlaufender Gummidichtung und Türspion; Aus den in diesem Prospekt enthaltenen Plänen, zum Streichen oder kunstharzbeschichtet. Visualisierungen und Angaben können keinerlei Ansprüche abgeleitet werden. Insbesondere Schliessanlagen: Sicherheitszylinder mit 3- kommt den Plänen keine gesetzliche Wirkung Punkte-Verschluss an Wohnungs- und Haus- von Grundbuchplänen zu. Für Ausführungen eingangstüren. und Flächenangaben sind der detaillierte Baubeschrieb und die Pläne im Massstab 1:50 Garderoben massgebend. Ausführungsbedingte ÄnderunPro Wohnung 3-teiliger Schrank, kunstharz- gen, Anpassungen und/oder Massabweichunbeschichtet: offene Garderobe mit Ober- gen können vorkommen und bleiben jederzeit schrank, Putzschrank, Tablarschrank. Budget ausdrücklich vorbehalten. CHF 1'500.–. T E RM I NE UN D Z A HLU N GSMODUS Bodenbeläge Sämtliche Räume mit schwimmenden UnterZahlungsmodus lagsböden. Bei Unterzeichnung des Reservationsvertrages: Bodenbeläge: Keramik (Nasszellen, Reduit, Kü- CHF 20'000.–. che) und Holz-Textil (Korridore, Wohnen-Essen, 20% vom Verkaufspreis inkl. Anzahlung bei der Schlafzimmer): Beurkundung des Kaufvertrages, Restbetrag bei Preisbasis inkl. Sockel und allen Zuschlägen Schlüsselübergabe und Eigentumsübertragung. CHF 140.–/m2. Käuferwünsche zahlbar 30 Tage nach RechWandbeläge nungsstellung, spätestens bei EigentumsüberWandbeläge in allen Wohnräumen: tragung. • Normalgeschosse: Abrieb 1.5 mm weiss gestrichen in Wohn- und Schlafräumen. Bemerkungen • Dach-Wohnung: Abrieb 1.5 mm weiss gestri- Handänderungskosten und Notariatskosten chen in Wohn- und Schlafräumen. werden je zur Hälfte von Käufer und Verkäufer übernommen. Badezimmer, Dusche und WC mit keramischen Wandbelägen. Ab 2.0 Raumhöhe Abrieb Zwischenverkauf und Preisänderungen vorbe1.5 mm weiss gestrichen. halten.

Preisbasis inkl. allen Zuschlägen CHF 140.–/m2. Mehrwertsteuer Sämtliche Budgetpreise sind inkl. MWST.

ZÜRCHER OBERLAND – Hohe Lebensqualität in wohltuender Umgebung.


Kurzbaubeschrieb Doppel-Einfamilienhäuser

Höchste Qualität AL LG EM EIN ES

Die zwei Doppeleinfamilienhäuser sind modern konzipiert und gut möblierbar. Die Bauweise und die Innenausstattung entsprechen den heutigen Anforderungen. Die SIA-Normen 181 bezüglich Schallisolation sowie die behördlichen Vorschriften für Wärmedämmung werden erfüllt.

Fenster Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung. Ausgänge auf Sitzplatz mit Balkonfenstertüren sowie Festverglasungsteil, Brüstungsfenster mit Drehflügel, 1 Kippflügel pro Raum mit Fenstern. Fenster im Erdgeschoss Widerstandsklasse RC2 (abschliessbar).

Heizung/Wärmepumpe Bodenheizung (Niedertemperatur) und Warmwasseraufbereitung mit Erdwärmepumpe. Individuelle Wärmemessung (mit Wärmezähler) und Einzelraumregulierung gemäss Vorschriften. Raumtemperaturen nach SIA-Norm.

Lüftung Spenglerarbeiten Alle Nasszellen werden mit einer mechanischen Die Fassadengestaltung sowie die allgemeinen Rinnen, Fallrohre und Abdeckbleche in Chrom- Entlüftungsanlage entlüftet, Reduits mit NeTeile werden durch den Architekten festgelegt. nickelstahl oder Uginox. benanschluss. Lüftung bei Standort Tumbler Die Einfamilienhäuser können durch die Käufer wird mit Feuchtemesser ausgebaut. Kellergejedoch auch individuell umgestellt werden, so- Äussere Abschlüsse und Sonnenschutz schoss mit mechanischer Zu- und Abluft. fern dies rechtzeitig bekannt und baulich wie Faltschiebeläden oder Lamellen aus Holz an allen planerisch möglich ist. Die Installationszonen, Fenstern (inkl. Nasszellen). Bedienung manuell. Sanitäre Apparate die Schallisolation und die Statik dürfen dabei Alle Apparate gem. Basisofferte: Pro Nasszelle nicht beeinträchtigt werden. Die Möblierungen Häuser mit Pergola. ein Spiegelschrank mit integrierter Leuchte. sind als Beispiele zu verstehen und sind im 2 Unterbauschränke pro Haus. Duschtasse Kaufpreis nicht inbegriffen. und Regendusche, Glas-Duschtrennwand, BaAU S BAU dewanne Waschmaschine/Wäschetrockner je im UG. Je 1 frostsicheres Gartenventil pro Haus ROH B AU ELEKTROINSTALLATIONEN beim Sitzplatz. Kraft- und Lichtinstallation Unterverteilung in Häusern. 2 Steckdosen pro Zimmer und ein Deckenlampenanschluss, 3 Steckdosen in Wohn-/Esszimmer sowie 2 Deckenlampenstellen, davon 1-mal geschaltet, 5 Einbauspots pro Haus, 1 Steckdose und 1 LED Deckenleuchte Gebäudeaussenwände im Erdgeschoss und in pro Raum im UG. Eine Aussensteckdose pro Haus den Obergeschossen aus Backsteinmauerwerk beim Sitzplatz. Umgebungsbeleuchtung und Tiefoder Beton mit verputzter Aussenwärmedäm- garagenbeleuchtung mit LED. mung oder hinterlüfteter Holzfassade. Veloräume im Untergeschoss/Tiefgarage mit Haustrennwände gem. Vorgaben Akustiker, in 230V-Anschluss als Ladestation für E-Bikes. der Regel aus armiertem Beton, wo notwendig mit Vorsatzschalen. Übrige Zwischenwände in Photovoltaik-Anlage PVA den Wohngeschossen aus Backsteinmauerwerk Auf den Mehrfamilienhäusern eine gemeinsame Photovoltaikanlage für die gesamte Überbauung oder Leichtbauwände verputzt. (inkl. DEFH) – gem. Angaben Elektroingenieur. Decken Telefon/Television Decken aus armiertem Stahlbeton. Je 1 Telefon- und TV Steckdose im Wohn-/EssDachkonstruktion zimmer und in allen Schlafzimmern. Steildachkonstruktion in Holzbau (evtl. Elementbau), mit Dachziegel eingedeckt. Mauerwerk Gebäudeaussenwände im Untergeschoss in armiertem Beton. Trennwände im Untergeschoss aus armiertem Beton oder Kalksandstein.

14

Küchen Kunstharzfronten (Hochglanz) belegt mit Dämpfsystem, Naturstein-Abdeckung Preisklasse 4, Küchenrückwand im Bereich Spülen/ Kochen aus Glas. Küchenapparate: Geschirrspüler vollintegriert, Kombisteamer und zusätzlicher Kleinbackofen, Kühl-Gefrierkombination, Spültisch mit Zugauslauf, Umluft-Dampfabzug, flächenbündiges Glaskeramik-Kochfeld (Induktion), Auszug mit Kehrichttrennsystem, Unterschrankbeleuchtung. Preisbasis gemäss separater Auflistung pro Haus. Türen/Schliessanlagen Zimmertüren: Röhrenspan-Türblätter, Stahlzargen mit Gummidichtungen; zum Streichen oder kunstharzbeschichtet. Hauseingangstüren: Metall- oder Holzkonstruktion mit Stahlzargen oder Rahmentüre, umlaufender Gummidichtung und Türspion.


WOHNEIGENTUM – Träume ausleben, Visionen verwirklichen.

Holzaufdopplung bei Eingangstüren E1, E2 und In Haus E und F Süd Einbau gegen Mehrpreis F2. möglich auf Käuferwunsch. Haustüren von Tiefgarage: Metall- oder Holzkonstruktion mit Stahlzargen, umlaufender Gummidichtung und Türspion, zum Streichen oder kunstharzbeschichtet. Schliessanlagen: Sicherheitszylinder mit 3Punkte-Verschluss an Wohnungs- und Hauseingangstüren.

Hinweis Aus den in diesem Prospekt enthaltenen Plänen, Visualisierungen und Angaben können keinerlei Ansprüche abgeleitet werden. Insbesondere kommt den Plänen keine gesetzliche Wirkung von Grundbuchplänen zu. Für Ausführungen und Flächenangaben sind der detaillierte Baubeschrieb und die Pläne im Massstab 1:50 massgebend. Ausführungsbedingte ÄnderunGarderoben gen, Anpassungen und/oder MassabweichunPro Haus 3-teiliger Schrank, kunstharz- gen können vorkommen und bleiben jederzeit beschichtet: offene Garderobe mit Ober- ausdrücklich vorbehalten. schrank, Putzschrank, Tablarschrank. Budget CHF 1'500.–. T E RM I NE UN D Z A HLU N GSMODUS Bodenbeläge Sämtliche Räume mit schwimmenden UnterZahlungsmodus lagsböden. Bei Unterzeichnung des Reservationsvertrages: Bodenbeläge: Keramik (Nasszellen, Reduit, Kü- CHF 30'000.–. che) und Holz-Textil (Korridore, Wohnen-Essen, 20% vom Verkaufspreis inkl. Anzahlung bei der Schlafzimmer): Beurkundung des Kaufvertrages, Restbetrag Preisbasis inkl. Sockel und allen Zuschlägen bei Schlüsselübergabe und Eigentumsübertragung. CHF 140.–/m2.

Wandbeläge Käuferwünsche zahlbar 30 Tage nach RechWandbeläge in allen Wohnräumen: nungsstellung, spätestens bei EigentumsüberAbrieb 1.5 mm weiss gestrichen in Wohn- und tragung. Schlafräumen. Bemerkungen Badezimmer, Dusche und WC mit keramischen Handänderungskosten und Notariatskosten Wandbelägen. Ab 2.0 Raumhöhe Abrieb 1.5 werden je zur Hälfte von Käufer und Verkäufer mm weiss gestrichen. übernommen. Preisbasis inkl. allen Zuschlägen CHF 140.–/m2. Zwischenverkauf und Preisänderungen vorbehalten. Deckenbeläge Alle Räume mit Weissputz, gestrichen. Mehrwertsteuer Täfer in Dachgeschossen weiss lasiert. Sämtliche Budgetpreise sind inkl. MWST. Cheminéeöfen Einbau Kachelofen in Haus F Nord.


Auskunft & Verkauf

Matma Immobilien AG Javastrasse 11 8604 Volketswil T 044 947 50 00 info@matma.ch www.matma.ch

Architektur & Bauleitung

Konzeptwerk GmbH Buchgrindelstrasse 9 8620 Wetzikon

Projektleitung & AusfĂźhrungsplanung

AD Architekten AG Florastrasse 18a 8610 Uster

Bauherrschaft

created by immotools.ch

Einfache Gesellschaft Hittnau 1

Profile for ImmoServer AG

Im Waldhof, Hittnau - Dokumentation  

Im Waldhof, Hittnau - Dokumentation