Page 1

www.baldeggerstrasse58.ch

Flexibilität und Mobilität inklusive.

URB ANE S WO HNEN

Anker setzen im Dreiländereck ER S T V ER MIE T UN G

22 Stadtwohnungen

1-3 Zimmer

BALDEGGERSTRASSE 58 BASEL

1


IH R H A F EN Z U R WELT Basel verbindet die Vorzüge einer lebendigen Metropole mit den kurzen Distanzen in einer überschaubaren Stadt. Die Wege sind kurz, im Alltag und zu den Ausgangspunkten für Reisen in ferne Destinationen ANBINDUNG ANS STADTLEBEN – Bei der Hausnummer 58 trifft die Baldeggerstrasse auf eine lebendige Quartierstrasse im beliebten Breitequartier, die Lehnenmattstrasse. Das Stadtzentrum ist von hier aus nah. In der anderen Richtung, bereits im Halbkanton Basel-Landschaft liegt Birsfelden, eine Gemeinde mit über zehntausend Einwohnern. Auch sie bietet für Kultur, Sport und Einkäufe ein breites Angebot.

K U LT U R – Basels Museen und Theater bieten viel und oft Spektakuläres, das weiss die ganze Schweiz. Der Spaziergang zum beliebten Museum Tinguely führt über den Rhein und lohnt sich immer wieder aufs Neue. S P O RT – Zum Flussschwimmen lädt das Rheinbad Breite. Ebenfalls in nächster Nähe liegt die Badeanstalt Birsköpfli. Dort, wo die Birs in den Rhein fliesst. Auch an der Birs, aber der Lehnenmattstrasse in die andere Richtung folgend, empfängt der Fussball-Serienmeister FC Basel seine Gegner und sorgt immer wieder für magische Momente. Ebenfalls im nahen St-Jakob-Park liegen die Eissporthalle und die Reitsportanlage Schänzli.

E I N K AU F E N – Die Filialen der Grossverteiler, die Post und Einrichtungen wie die Bibliothek finden Sie direkt im Breitequartier, in nächster Nähe. B I L D U N G – Sicher ein Pluspunkt grosser und kleiner Metropolen: das breite Bildungsangebot, von der Kinderbetreuung bis zur Erwachsenenbildung. Kinderkrippe, Kindergarten, Primar- und Mittelschule sowie Gymnasium sind, von der Baldeggerstrasse 58 aus, alle zu Fuss erreichbar.

. . .VO R D E R T Ü R : f li e sst d e r St. -Alb an -Te i ch.

H


e Feldb

r g s t ra

Rosental

sse

Rieh e nr i ng R

e ieh

nst

ra s

se

e Wettsteinalle

Wettstein

sse

Unterstrass

erstrasse

Tierspital

te i n

s t ra

Grenzach

ein

Rheinpark

We tts

Rh

3

Rh e i n

BASEL

St. Alb

St. Alb

an-An

he

n

en

Jab

sc

eg

Z

he ür c

rstr

ass

e

BALDEGGERSTRASSE 58 BASEL

SCHWARZPARK

St. os-

Ae

gr

einw

lage

Ha ab

an-Rh

Str ass

Se

v

e og

lst

rds

ra s

t ra

Gellert

sse

se

e

3

l St. A

b an

-Rin

g

Gross

se

s t ra s

se

e

Gundeldingen

p e te r

alle

St. Jakob Wolfgottesacker

St. Jakob Park

3 er s t ng

i

ra s

sse

iner

rst

e

s t ra

r s te

che

ass

uen

Th i e

rna

str

sse

Do

Na te r

Gellertstra

ra s s e


VO R FA H RT I N A LL E R IC HT UNG E N Ö F F E N T L I C H E R V E R K E H R – Ab Basel Breite erreichen Sie mit Tram 3 und Busse 80 und 81 (umsteigen am Aeschenplatz) den Hauptbahnhof in weniger als einer Viertelstunde. In die andere Richtung bedient das Tram Haltestellen in Birsfelden. Regelmässige Schnellzüge, vom Hauptbahnhof Basel aus, erreichen Zürich und Bern in weniger als einer Stunde. Private Busunternehmen bieten Transfers in Städte wie Freiburg im Breisgau zu vorteilhaften Konditionen an. I N D I V I D U E L L E M O B I L I TÄT – Die Distanz in die Innenstadt beträgt nur zwei Kilometer. Mit dem Auto im Stadtverkehr entspricht das zehn Minuten Fahrzeit. Die Einfahrstrasse zur Autobahn führt hinter dem Haus durch. Den nächsten Mobility-Standort für Car-Sharing finden Sie in unmittelbarer Nähe. Wie in so vielen Städten ist das Fahrrad oft die schnellere, flexiblere und gesündere Alternative. Basel ist eine velofreundliche Stadt, auch bezüglich der Höhenunterschiede. F L U G H A F E N – Zum Flughafen EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg führen regelmässig Busse der Basler Verkehrsbetriebe. Ab Hauptbahnhof benötigt der Bus mit der Nummer 50 dafür fünfzehn Minuten. Als drittgrösster Flughafen der Schweiz verbindet der EuroAirport das Dreiländereck mit europäischen Destinationen wie Amsterdam, Budapest, London, Paris, Rom und Wien und mit den Metropolen in Deutschland, Berlin, Frankfurt, und München. S C H I F F – Die Schweizerischen Rheinhäfen sind für Frachttransporte von grosser nationaler Bedeutung. Für Ausflüge auf dem Rhein bietet die Basler Personenschifffahrt ein reichhaltiges Programm an. Die Rheinhäfen selber offerieren interessante Führungen durch die Hafenanlagen.

B I R S K Ö P F L I – auf dem Weg zum Hafen...


5


U RBAN ES WOHN EN Von d en B a l kon e n un d von d en Ter rassen blicken Sie direkt in die grünen Baumkronen des Schwarzparks. Küche und Wohnzimmer sind eine Einheit, der Spielraum für individuelle Einrichtungsideen ist dementsprechend hoch. Was niemand sehen muss, verschwindet in grosszügigen Wandschränken. P R A KT I S C H G E D A C H T – Alle Wohnungen sind mit dem Lift erschlossen. Im Erdgeschoss finden Sie Abstellplätze für Fahrräder. Im Keller befindet sich ein Trockenraum. A N G E N E H M E S K L I M A – Gebaut wird gemäss Minergie-Standards. Die nahe Autobahn erfordert effizienten Schallschutz. Der Innenhof erlaubt Blicke ins Grüne.


I H R L E B E N S R AU M – Räume zum Wohlfühlen.

L I C H T D U R C H F L U T E T – e i n e d e r h e lle n 3 - Zimmerwohnungen.


G R O S S Z Ü G I G – durch die grossen Fensterflächen dringt viel Licht in die Wohnungen.

E R HO L U NG I M GRÜN E N Der lauschige Schwarzpark vor der Haustür setzt den wohltuenden Kontrapunkt zur Autobahn hinter dem Haus. Ein Kanalsy ste m führ t z w i s c h e n h o h e n B äum en durch die Parkanlage zum St.-Alban-Teich. Von dort aus liegt das Rheinufer ganz nah. Weitläufige Grünflächen zur Erholung bietet auch der St.-Jakob-Park, ebenfalls in Gehdistanz. Fast zum Greifen nah sind auch die Jurahöhen, ein wahres Paradies, von dem Wanderer und Entdecker nie genug kriegen können. 8


VI EL SE

IT

IG

–d ie G

ru nd

ris

el

s

as

sen

vie

lR au

mf

ür

ind

ivid

uell

e Ge

s ta l t

ung.


BAUBE S C H R I EB BL E I BEN DE WERTE

O B E R F L Ä C HE N M AT E R I A L IE N

Komfort

Bodenbeläge

Einzugsdämpfung an allen Auszügen und Türen, Unterbauleuchten, Backofen auf Sichthöhe.

Wohnen/Essen/Küchen: Eichenparkett versiegelt mit Sockelleiste. Schlafräume: Eichenparkett versiegelt mit Sockelleisten. Nasszonen, Vorplätze, Reduit: Keramische Platten (Feinsteinzeug mit Plattensockel). Treppenhaus, Podeste, Treppenläufe: Keramische Platten (Feinsteinzeug mit Plattensockel). Wandbeläge Wohnen/Essen, Schlafen, Vorplätze, Küche: Abrieb weiss. Nasszonen: Keramische Platten, Abrieb weiss. Balkone und Sitzplätze Balkonboden: Zementüberzug Sitzplatzboden: Betonplatten Wände: Stahlgeländer gestrichen Decke: Schallschutzdämmung gestrichen.

Apparate Bäder: Badewanne 170 x 75 cm (weiss), Waschtisch (weiss), Spiegelschränke mit integrierter Beleuchtung, Wandklosett (weiss). Dusche/WC: Duschwanne 160 x 100 cm bzw. 120 x 100 cm (weiss) mit Glasschiebewand, Waschtisch (weiss), Spiegelschrank mit integrierter Beleuchtung, Wandklosett (weiss). Armaturen: Verchromte Armaturen und Garnituren. Belüftung: Abluftventilatoren in Nasszonen ohne Fenster. Ausstattung: Waschmaschine und Tumbler im Eingangsbereich neben Garderobe, Reduit oder in der Dusche/ WC. G A R D E R O B E NNI S C HE N

K Ü C HE

Ein Garderobenschrank kunststoffbeschichtet mit Kleiderstange.

Oberflächen

TÜREN

Schrankoberflächen in Kunstharz, weiss mit Struktur, Grif fe in Chromstahloptik, Arbeitsfläche in Naturstein (dunkel), Chromstahlspülbecken und Einhebelmischer, Rückwand Kochbereich mit Mattglas.

Wohnungstüren: Schwere Holz-Sicherheitstüren, 4-Punkt-Verschluss, Massivrahmen. Innentüren: Türblatt weiss beschichtet, mit mechanischer Schliessung. Türzargen: Stahl, weiss gestrichen. Balkontüren: Kunststoff, Balkontürverschluss von innen verriegelbar.

Apparate Glaskeramik-Kochfeld mit vier Zonen, Dampfabzug, Geschirrspüler, Einbaubackofen, Kühlschrank ca. 200 Liter mit separatem Tiefkühlschrank.

10

B A D / D U S CHE / R E D U I T

F E N S T E R U ND F E N S T E R B Ä NK E Kunststof f-Fenster mit Isolierverglasung, weiss. Fensterbänke aussen Aluminium einbrennlackiert Farbe weiss. Pro Raum mindestens ein Drehkipp-

flügel-Fenster und ein Drehflügelfenster mit Einhandbedienung. E NE R G IE S PA R M A S SN A H M E N Bauweise in Minergie-Standard, d.h. hochgedämmte Gebäudehülle. Toilettenanlage mit 2-Mengen-Spülung. Leuchten im öf fentlichen Bereich (Treppenhaus/Keller) mit Bewegungsmeldern.   E L E K T R O IN S TA L L AT I O NE N Deckenleuchtenanschluss in allen Räumen. Geschaltene Steckdosen in Wohn-/Esszimmer und Elternschlafzimmer. Radio-/TV- und Telefon-Anschluss in allen Wohn- und Schlafräumen. Balkon mit Steckdose. HE I Z U N G U ND WA R MWA S S E R AU F B E R E I T U N G Wärmeerzeugung und Warmwasseraufbereitung durch eine zentrale Wärmepumpenanlage für das gesamte Haus. Wärmeverteilung: Fussbodenheizung mit Raumthermostaten. Wohn- und Schlafräume individuell regulierbar. Verbrauchsabhängige Heizkosten- und Wasserabrechnung durch Funkzähler. S O NNE N S C H U T Z / B E S C H AT T U N G Wohnen/Schlafen: Verbund-Rafflamellenstoren, elektrisch. Balkone/Garten: Horizontal-Markise, Stof f kurbelbetrieben. G E L Ä ND E R / B A L KO N A B S C HL Ü S S E Balkone: Staketengeländer einbrennlackiert mit aufgesetztem Flachstahl. FA S S A D E


Wärmeverbundsystem mit ca. 18 cm Aussenisolation, Klinkerriemchen. DA C H Flachdach mit 18 cm Isolation und extensiver Begrünung. AU F Z U G Behindertengerechter Lif t, 675 kg Traglast für 8 Personen. Rollstuhlgängig, Innenausstattung in Kunstharz oder Edelstahl. Direkter Zugang im Untergeschoss. S C HL IE S S U N G Gleich schliessende Zylinder für Hauszugänge, Wohnungseingangstüre, Kellerabteil, Briefkasten, sowie für alle Allgemeinzonen der Liegenschaf ten. Vier Schlüssel pro Mietobjekt. KELLER Kellerabteile mit Gitterverschlägen. Elektrosteckdose mit Direktbelastung auf Stromzähler der Mieter. V E L O PA R K IN G Veloräume im Gebäude im Erdgeschoss.

Das MFH «Baldeggerstrasse 58» ist noch in der Ausbauphase. Allfällige baulich bedingte Änderungen des Ausbaus bleiben daher ausdrücklich vorbehalten.


KO N TA KT & ERSTVERMIETUNG:

Peter Stalder Immobilien AG Nicole Riggenbach Claragraben 83 Postfach 4005 Basel

created by immotools.ch

Tel. 061 226 64 00 info@stalder-immobilien.ch

Baldeggerstrasse 58 - Dokumentation  
Baldeggerstrasse 58 - Dokumentation