Page 1

ieb

Betr im e m im t S e in  De 01 / 2012

Eure Zeitung zur JAV-Wahl

 Mitbestimmen –  Zukunft gestalten Es ist soweit: Der Startschuss für die Wahlen ist gefallen. Jetzt haben wir wieder gemeinsam die Chance darüber abzustimmen, wer in den kommenden zwei Jahren in den Betrieben unsere Interessen vertritt und sich für unsere Rechte stark macht. Wir haben es alle schon einmal erlebt: Tagelang immer die gleichen Arbeiten, gerne fallen auch mal Überstunden an und dann noch Probleme mit dem Ausbilder. Viele sagen dann, gut, da muss man durch, Lehrjahre sind schließlich keine Herrenjahre. Wir sagen: Das müssen wir ändern – und das können wir ändern. Wie? Mit einer starken JAV.

Gemeinsam erreichen wir viel Unsere JAVen streiten für uns, für unsere Rechte und für unsere Interessen. Für eine ausreichende Anzahl an Ausbildungsplätze und für die unbefristete Übernahme. Für Ausbildungsqualität und für faire Vergütung. Für Gleichbehandlung und die Einhaltung von Verträgen und Gesetzen.

JAV – erster Ansprechpartner im Betrieb Die Jugend- und Auszubildendenvertretungen sind unsere Stimme im Betrieb. Sie sind erste Ansprechpartner bei allen Problemen und stehen den Auszubildenden mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus entscheiden sie – gemeinsam mit dem Betriebsrat – maßgeblich mit über die Qualität unserer Ausbildung, die Anzahl der betrieblichen Ausbildungsplätze und darüber, wie viele der Azubis nach Ende der Ausbildung übernommen werden. Das bedeutet: Gemeinsam mit der JAV entscheiden wir über unsere berufliche Zukunft.

Eine starke JAV kann viel erreichen. Doch dafür braucht sie starke Mitstreiter/-innen, den Rückhalt der Belegschaft und eine starke Gewerkschaft an ihrer Seite.

Geh zur Wahl – es geht um dich! Deshalb ist die JAV-Wahl wichtig. Es liegt jetzt in unserer Hand – wir bestimmen gemeinsam, wer sich für unsere Interessen einsetzt und nehmen damit Einfluss darauf, wie gut unsere Ausbildung, unsere Arbeit und unser Leben zukünftig sein werden. Wir können über unsere Zukunft mitentscheiden: Indem wir wählen gehen oder uns selbst als Kandidat/-in für die Wahl aufstellen lassen. So oder so – wer sich an der Wahl beteiligt, entscheidet sich dafür, Verantwortung zu übernehmen und dafür, aktiv die Zukunft mitzugestalten.

Lasst uns in den kommenden Wochen gemeinsam für starke betriebliche Interessenvertretungen kämpfen. Für gute Arbeit. Für gerechte Vergütungen. Für Arbeit: sicher und fair!

Ich bin in der JAV aktiv, weil … ich die Interessen der Azubis auch gegen den Willen der „Großen“ durchsetzen will.

 Deine JAV –  Stark für gute Ausbildung  Ab dem 1. Oktober werden die neuen Jugend- und Auszubildendenvertretungen gewählt, die Interessenvertretung für die Azubis und jungen Beschäftigten in den Betrieben. Egal, ob bei Problemen mit dem Ausbilder, fachlichen Mängeln in der Ausbildung oder Fragen zur Übernahme – die JAV steht den Azubis mit Rat und Tat zur Seite. Unterstützung bekommt sie dabei vom Betriebsrat und der IG Metall – und kann so eine Menge für die Azubis erreichen. Denn die JAV hat nicht nur starke Partner, sondern mit dem Betriebsverfassungsgesetz auch das Recht auf ihrer Seite. Und kann deshalb mit dem Arbeitgeber gleichberechtigt und auf Augenhöhe verhandeln. Die JAV macht sich stark für gute Ausbildung und gute Arbeit. Sie ist deine Stimme im Betrieb!


Seite 2

 JAV-Praxis

 Editorial 

 Wählen heißt dazugehören –  erklärt Eric Leiderer,  Bundesjugendsekretär  der IG Metall

Wer wählt, bestimmt mit. Das gilt auch für die Arbeit. Sie ist ein großer Teil des Lebens. Da kann der Arbeitgeber nicht allein entscheiden. Wie sieht mein Arbeitsplatz aus? Wie viele Auszubildende brauchen wir? Wie viele werden unbefristet übernommen? Auch diese Fragen können die Arbeitnehmer jetzt mitentscheiden. Das haben Aktive der IG Metall Jugend in einer dreijährigen Kampagne erkämpft. Jetzt bestimmt der Betriebsrat auch hier mit. Die JAV unterstützt ihn. Und über die JAV kannst du jetzt abstimmen.

Wer wählt, bestimmt mit. In der Politik – und im Betrieb. Die Betriebsräte und JAVen setzen sich gemeinsam mit der IG Metall für gute Arbeitsbedingungen, für Arbeitnehmerrechte und faire Bezahlung ein. Dafür kämpfen Gewerkschaften, wie die IG Metall, besonders in schwierigen Zeiten. Wer wählt, trägt zu diesem Kampf bei. Wer mehr tun will, tritt in die IG Metall ein und wird aktiv. Für ein selbstbestimmtes Leben.

Helden des Alltags Das besondere an der JAV-Arbeit ist, … dass man junge Menschen vom Ausbildungsstart bis zum Ende begleiten und unterstützen kann.

 Täglich im Einsatz für  Sicherheit und Gerechtigkeit

„Du bist gefragt“ oder „JAV-Wahl“ – das lesen wir zur Zeit wieder überall auf den Fluren und in den Pausenräumen in den Betrieben. Viele der neuen Azubis fragen sich, wer oder was wird eigentlich gewählt und was macht sie eigentlich, diese JAV? Was sind das für Leute, die sich für bessere Ausbildung, bessere Arbeit und ein besseres Leben einsetzen? Wir wollten es wissen, und haben erfahrene JAV-Mitglieder gefragt. „Ich sehe es einfach als meine Aufgabe an, Verantwortung zu übernehmen und meine Kollegen und Freunde zu unterstützen“, sagt Marvin, 24 Jahre, der seit drei Jahren in der JAV der Howaldtswerke Deutsche Werft GmbH (HDW) vertreten ist und wieder kandidieren will. „Deshalb stelle ich mich zur Wahl – um Probleme aus dem Weg zu räumen und gemeinsam mit der Jugend im Betrieb die Ausbildung zu verbessern.“

Bei HDW arbeiten rund 2000 Mitarbeiter/-innen, davon sind 120 zur Zeit in der Ausbildung. „Die Azubis werden in den unterschiedlichsten Abteilungen auf der gesamten Werft verteilt eingesetzt“, erzählt LisaMarie, „deshalb ist es schwierig, alle Auszubildenden zu erreichen und mit aktuellen Informationen zu versorgen.“

Azubis – die Ausbildungsexperten Einsatz – für junge Beschäftigte Dieses Problem haben Lisa-Marie, Marvin und ihre Ganz ähnlich geht es seiner Kollegin Lisa-Marie. „Ich JAV-Kolleg/-innen gelöst. Parallel zu den Vertrauenswollte JAV-Mitglied werden, weil ich gerne mit Men- leute-Wahlen im vergangenen Herbst haben sie ihr schen zusammen arbeite und es mir wichtig ist, mich eigenes Azubi-Vertrauensleute-Netzwerk aufgebaut. für meine Kolleginnen und Kollegen einzusetzen“, In fast jeder der teilweise weit auseinanderliegenden bringt sie es auf den Punkt, als wir sie fragen, warum Abteilungen und Werkstätten gibt es jetzt gewählte sie für die JAV kandidiert hat. Lisa-Marie ist seit zwei Vertrauensfrauen und -männer, die sich für die InterJahren Mitglied der JAV und hat davor schon längere essen ihrer Kolleginnen und Kollegen stark machen. Zeit regelmäßig an Sitzungen der JAV teilgenommen. „Wir haben in den einzelnen Ausbildungsberufen, teil-

weise auch pro Ausbildungsjahr, jetzt Vertrauensleute. Einmal im Quartal treffen wir uns und besprechen aktuelle Themen, Probleme in der Ausbildung oder sonstige Dinge, die gerade anstehen. Das ist für mich gelebte Beteiligung! Und der Informationsfluss zwischen uns und den Azubis läuft so auf jeden Fall deutlich besser“, freut sich Lisa-Marie. 100 Prozent Unterstützung Dass ihre JAV einen guten Job macht, wissen die Auszubildenden auf der Werft und stehen voll und ganz hinter ihrer Interessenvertretung. „Bei betrieblichen Aktionen haben wir eine 100-prozentige Unterstützung durch die Auszubildenden, und wenn sie Probleme haben, kommen sie damit zu uns“, berichten Marvin und Lisa-Marie. „Wenn man für etwas gekämpft hat und dann tatsächliche Erfolge erzielt, das ist einfach das Schönste an der JAV-Arbeit.“


Seite 3

 JAV-Praxis

 „Gerechtigkeit ist für  Aller Anfang  mich ein wichtiges Thema“  ist schwer Das sagt Michael Faltermeier, seit vier Jahren Mitglied der Jugendund Auszubildendenvertretung bei BMW in Regensburg. Gemeinsam mit seinen JAV-Kolleginnen und –Kollegen setzt er sich in einem der größten Produktionswerke der BMW Group für mehr Gerechtigkeit ein. Für Michael zählt bei seiner Tätigkeit als JAV-Mitglied, neben dem Kampf gegen die Ungerechtigkeit, vor allem der tägliche Umgang mit Menschen. „Das macht mir einfach Spaß“, berichtet er, „denn jeder Mensch ist individuell und einzigartig – das macht diese Arbeit für mich so spannend und außergewöhnlich.“ Individuelle Unterstützung – für Azubis Bei der Tarifrunde 2012 waren er und seine Kolleginnen und Kollegen natürlich auch aktiv dabei und haben sich über den großartigen Tariferfolg gefreut. Bei seiner JAV-Arbeit sind ihm aber auch ganz andere

Ganz anders sieht die Situation bei einem großen Textilhersteller aus. Dort gab es bis letzten Herbst gar keine JAV, und die neu gewählten Jugend- und Auszubildendenvertreter/-innen haben große Ziele für die Azubis im Unternehmen. „Damit in einem Unternehmen eine qualitativ gute Ausbildung garantiert werden kann, bedarf es Menschen, die sich dieser Garantie verschreiben“, sagt ein JAV-Mitglied auf die Frage, warum er sich engagiert. „Sie müssen dafür Sorge tragen, dass die Ausbildung ständig optimiert wird und eine gute Basis erhalten bleibt bzw. geschaffen wird.“ JAV – Sprachrohr für Azubis Seine Kollegin in der neu gewählten JAV berichtet: „Ich habe mich für eine JAV bei uns stark gemacht und dann auch kandidiert, weil ich es wichtig finde, dass Auszubildende einen direkten Ansprechpartner haben. Oft trauen sie sich alleine nicht, ihre MeiDinge wichtig. „Für mich sind die großen Erfolge bei nung laut zu sagen und dann brauchen sie jemanmeiner Tätigkeit nicht nur gute Betriebsvereinbarun- den, der in derselben Situation ist wie sie und sich für gen oder Projektabschlüsse. Viel mehr sehe ich es sie einsetzt.“ als Erfolg, wenn ich einzelne Azubis bei Problemen unterstützen kann. Wenn ich merke, dass ich einem Ein weiteres großes Thema für die jungen InteresKollegen aus einem persönlichen Tief helfen konn- senvertreter/-innen: die unbefristete Übernahme te, ist das schon toll.“ nach der Ausbildung. In der Textilindustrie ist die unbefristete Übernahme nach der Ausbildung – anders als in der Metall- und Elektroindustrie – nicht per Tarifvertrag festgeschrieben, in der Regel werden die Auslerner/-innen befristet für zwölf Monate übernommen.

 Großer Erfolg,  große Wirkung Auch für Denis Mühlheim, JAV-Mitglied in einem Betrieb der Thyssen Krupp AG, steht die Arbeit mit Menschen im Vordergrund. „Ich wollte unbedingt JAV-Mitglied werden, weil ich es wichtig finde, dass die Azubis jemanden haben, der ihnen bei ihren Sorgen und Problemen im Betrieb helfen kann“, fasst er zusammen. JAV – Anlaufstelle im Betrieb Seit einiger Zeit haben „seine“ Azubis jetzt eine echte Anlaufstelle im Betrieb. „Unser größter Erfolg als JAV bisher ist, dass wir uns ein eigenes Azubi-Büro und regelmäßige Sprechzeiten erkämpft haben“, berichtet Denis, „und das, obwohl wir ein Betrieb mit relativ wenig Azubis sind und bei uns keines der JAVMitglieder freigestellt ist.“

Einsatz für das beste Ergebnis Für Denis und seine Kolleginnen und Kollegen war das ein großer Schritt in Richtung erfolgreiche Interessen- Außerdem haben die Azubis jetzt die Möglichkeit, vertretung. „Wir können uns jetzt viel besser auf Sit- auch mal heikle Themen zu besprechen – und das zungen, Jugend- und Auszubildendenversammlungen ganz in Ruhe. „Wir müssen nicht mehr alles nur zwietc. vorbereiten“, freut er sich. Das ist wichtig, denn schen Tür und Angel bereden“, sagt Denis, „unser seine JAV arbeitet im Rahmen der allgemeinen gesetz- JAV-Büro ist eine echte Anlaufstelle geworden.“ lichen Aufgaben eng mit der IG Metall und der Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung zusammen – und das braucht oft eine intensive Vorbereitung.

Aufmerksamkeit für deine Anliegen „Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung zur unbefristeten Übernahme der Auszubildenden in unserem Unternehmen entworfen und unserer Geschäftsführung vorgelegt“, berichten die beiden JAV-Mitglieder, „leider haben wir keine Rückmeldung auf unseren Entwurf bekommen. Deshalb haben wir eine Aktion geplant und durchgeführt, um so die Aufmerksamkeit der Geschäftsführung zu erlangen.“ Frühmorgens hängte die JAV große Banner von „Operation Übernahme“ auf und sprühte den Schriftzug „Unbefristete Übernahme“ auf die Zufahrt zum Firmengelände. Zusätzlich sammelten sie Unterschriften für die Übernahme. „Die Kollegen haben unterschiedlich reagiert, der Großteil aber positiv, und am Ende hatten wir über 300 Unterschriften gesammelt“, erzählen die beiden stolz. Die Unterschriftenlisten wurden dann zusammen mit einem Anschreiben an die Unternehmenszentrale geschickt. Zwar gibt es bis heute noch keine Betriebsvereinbarung, in der die Übernahme der Auszubildenden geregelt ist, die beiden JAV-Mitglieder sind trotzdem zufrieden: „Wir haben mit der Aktion eine Menge Aufmerksamkeit erregt – und die können wir, gerade als neue JAV, gut gebrauchen“.


1

Der Betriebsrat berechnet das Ende der Amtszeit der bestehenden JAV. Hierbei ist das Datum der Bekanntgabe nach der ersten durchgeführten Wahl entscheidend.

Ende der Amtszeit berechnen

6

JAV-Wahl in zehn Schritten Kolummnentitel

Der Wahlvorstand erlässt das Wahlausschreiben und hängt es aus. Frist: 6 Wochen vor dem Wahltag im normalen Wahlverfahren; unverzüglich nach Aufstellen der Wählerliste im vereinfachten Wahlverfahren.

Wahlausschreibung erlassen

bereitung, r o V r e d it e Z  Nutzt die und Kollegen n e n in g e ll o K  um eure obilisieren. m u z l h a W ie d  für

Tag X   T IPP: 

Seite 4


5

4

3

2

Der Wahlvorstand legt die Größe der zu wählenden JAV fest und berechnet die Sitzverteilung nach Geschlechtern. Frist: unmittelbar vor Erlass des Wahlausschreibens.

Größe der neuen JAV festlegen

Der Wahlvorstand stellt die Wählerliste auf. Frist: unmittelbar nach seiner Bestellung.

Wählerlisten aufstellen

Der Wahlvorstand legt den (ersten) Wahltag fest.

Wahltag festlegen

Der Betriebsrat bestellt den Wahlvorstand. Frist: 8 Wochen vor Ende der Amtszeit der bestehenden JAV im normalen Wahlverfahren, 4 Wochen davor im vereinfachten Wahlverfahren.

Wahlvorstand bestellen

10

9

8

7

Der Wahlvorstand bereitet die Wahl vor (Briefwahlunterlagen, Stimmzettel, Helfer, Räume). Frist: unverzüglich nach Bekanntgabe der Wahlvorschläge.

Wahl vorbereiten

Der Wahlvorstand gibt Wahlvorschläge bekannt. Frist: 1 Woche vor dem Wahltag.

Wahlvorschläge bekanntgeben

Der Wahlvorstand nimmt Wahlvorschläge entgegen. Frist: spätestens 2 Wochen nach Erlass des Wahlausschreibens. Die Gültigkeit muss sofort überprüft werden.

Wahlvorschläge entgegennehmen

Der Wahlvorstand macht das Wahlausschreiben an den Schwarzen Brettern im Betrieb bekannt. Frist: 6 Wochen im normalen Wahlverfahren bzw. unverzüglich nach Aufstellen der Wählerliste im vereinfachten Wahlverfahren.

Wahlausschreiben bekanntgeben Seite 5


Seite 6

 FAQ'S

FAQ'S  Wer, Wie, Was –  Fragen und Antworten  rund um die JAV Was ist die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)? Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) ist die Interessenvertretung der Jugendlichen und Azubis im Betrieb. Die JAV setzt sich gegenüber dem Arbeitgeber für die Rechte und Belange der Auszubildenden und jugendlichen Beschäftigten ein und ist Ansprechpartner bei Problemen. Wie beim Betriebsrat ist die Arbeit der JAV durch das Betriebsverfassungsgesetz geschützt.

Was tut die JAV für junge Beschäftigte? JAV-Mitglieder wissen Bescheid – und kümmern sich um: Eine gute Ausbildung. Werden fachlich richtige und wichtige Inhalte vermittelt? Halten sich die Ausbilder an den Ausbildungsplan und nehmen sich genug Zeit, den Azubis etwas beizubringen? Die JAV achtet auf Qualität in der Ausbildung. Unterstützung im Azubi-Alltag. Ständig Ärger mit dem Ausbilder, Probleme in der Berufsschule oder Stress mit Kollegen? Die JAV ist Ansprechpartner bei allen Problemen und setzt sich für die Auszubildenden ein – auch gegen Widerstände. Übernahme. Gut ausgebildet, hoch motiviert – und dann im Anschluss an die Ausbildung keinen Job? Gemeinsam mit dem Betriebsrat macht sich die JAV stark für die Übernahme nach der Ausbildung. Deine Rechte. Stimmt die Ausbildungsvergütung? Kann ich Bildungsurlaub nehmen? Muss der Chef Ausbildungsmittel oder Fahrgeld-Zuschuss zahlen? Die JAV hat den Überblick über alles, was den Azubis zusteht.

In welchen Betrieben muss eine JAV gewählt werden?

Wie läuft die Wahl im Einzelnen ab? Einfach zusammengefasst läuft es so: •D  er Betriebsrat berechnet das Ende der Amtszeit der bestehenden JAV. • Der Betriebsrat bestellt den Wahlvorstand. • Der Wahlvorstand legt den (ersten) Wahltag fest. • Der Wahlvorstand stellt die Wählerliste auf. • Der Wahlvorstand legt fest, wie viele Mitglieder die neue JAV haben muss und wie viele Männer und wie viele Frauen vertreten sein müssen. •D  er Wahlvorstand erlässt das Wahlausschreiben und hängt es aus. •D  er Wahlvorstand legt die Wählerliste und die Wahlordnung aus. • Der Wahlvorstand nimmt Wahlvorschläge entgegen und überprüft ihre Gültigkeit. • Der Wahlvorstand gibt die Wahlvorschläge bekannt. •D  er Wahlvorstand bereitet die Wahl vor. * Mehr Infos und Details zu Fristen usw. findet ihr im Mittelteil der Zeitung auf unserem Poster.

Wenn im Betrieb mindestens fünf jugendliche Beschäftigte unter 18 beziehungsweise Auszubildenden unter 25 Jahren beschäftigt sind, muss eine JAV gewählt werden. Das gilt allerdings nur, wenn es im Unternehmen bereits einen Betriebsrat gibt. Denn JAV-Wahlen sind alle zwei Jahre – immer in den „geraden“ Jahren, also 2012, 2014 usw. Dann wählen nur der Betriebsrat kann die JAV-Wahl einleiten. in den Betrieben und Unternehmen alle Auszubildenden und jugendlichen Beschäftigten, die am Wahltag noch unter 18 Jahre alt oder in der Ausbildung sind und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Wer darf wählen?

Wann wird die JAV gewählt?

An welchem Tag genau gewählt wird, hängt von dem Ablauf der Amtszeit der bestehenden JAV ab: Sie endet exakt zwei Jahre nach Bekanntgabe des ersten Wahlergebnisses. Grundsätzlich wird alle zwei Jahre zwischen dem 1. Oktober und dem 30. November gewählt. Gab es bislang noch keine JAV im Betrieb, kann Jede/-r die/der Lust hat, sich für die Interessen der der Wahltag frei festgelegt werden. Auszubildenden und jugendlichen Beschäftigten einzusetzen, Verantwortung zu übernehmen und unter 25 Jahre alt ist, kann sich als Kandidat/-in für die JAVWahl aufstellen lassen. Kandidieren darf, wer am Tag des Beginns der Amtszeit der neu gewählten JAV das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, das heißt den 25sten Geburtstag noch nicht gefeiert hat – das Einleiten und Durchführen kann die Wahl nur der gilt auch, wenn die Ausbildung bereits beendet ist. Wahlvorstand. Dieser muss vom Betriebsrat bestellt werden. Im normalen Wahlverfahren muss dies spätestens acht Wochen vor Ablauf der JAV-Amtszeit geschehen, im vereinfachten Wahlverfahren vier Wochen vorher. Ein Wahlvorstand hat in der Regel drei Mitglieder – auf jeden Fall immer eine ungerade Zahl. Mindestens ein Mitglied des Wahlvorstands muss volljährig sein und dem Betrieb mindestens sechs Monate angehören.

Wie wird man JAV-Mitglied?

Wer führt die Wahl durch?

Ich bin in der JAV aktiv, weil … ich gegen Ungleichbehandlung kämpfen will und die IG Metall als große Gemeinschaft kennengelernt habe.


Seite 7

 Der Film

Ich bin beim JAV-Film dabei, weil … ich voll hinter der IG Metall stehe und dies auch nach außen tragen will.

stände aus buntem Papier auf magische Weise bewegen und zu leben anfangen. Wie diese Papierobjekte zum Leben erwachen? Die Antwort heißt StopTrick – aber ich will hier nicht zu viel verraten ...

Aufregend – und anstrengend: -Film Die Dreharbeiten für unseren JAV

Filmstars

 JAV-Arbeit mal ganz anders

Im Juli 2012 haben wir in Hamburg einen Film über unsere JAV-Arbeit gedreht. Eine richtig aufwendige Studio-Produktion mit großem Team und drei Tagen Drehzeit. Das Besondere: Wir standen nicht nur vor der Kamera, sondern haben am Set überall tatkräftig mit angepackt. Das war eine ziemlich spannende, aber auch anstrengende Erfahrung. Und das Ergebnis könnt ihr jetzt bewundern.

Als ich im Studio in einem Hamburger Hinterhof ankam, war ich sehr gespannt – ich wusste ja nicht, was mich erwartet. Aber kaum hatte ich mein Gepäck fallen lassen, bekam ich erst mal einen Crash-Kurs in Filmproduktion – und wurde auch schon eingespannt. Innerhalb von wenigen Minuten begriff ich, dass die Prozesse beim Filmemachen viel Ähnlichkeit mit den Abläufen in einer Fertigungshalle haben – mit unterschiedlichen Teams, Arbeitsteilung, Hierarchien und unglaublich knappen Zeitfenstern.

Wir – das sind acht junge Erwachsene aus ganz unterschiedlichen Branchen und Regionen der Republik. Was uns verbindet: Wir alle sind aktiv in der Jugend-

Die Idee des Films: Wir sollten vor der Kamera über unsere Arbeit in der JAV und in der IG Metall erzählen. Dazwischen würden sich alle möglichen Gegen-

und Auszubildendenvertretung unserer Betriebe. Als wir im Februar von der geplanten Filmproduktion hörten, schrieben wir unsere Bewerbung, schilderten wie wir zur IG Metall gekommen sind, was uns an der Gewerkschaft begeistert und warum wir JAV-Arbeit machen. Eigentlich hatte ich die Sache schon wieder vergessen, als ich die Zusage bekam: Ich bin dabei!

Diese zwei Handlungsebenen – wir echten IG Metaller/ -innen und die bunte Pappwelt – sollten die Geschichte des Films erzählen. Soweit, so unklar. Ich hatte nicht viel Zeit mich zu wundern, denn schon hatte ich ein Papiermesser und ein Lineal in der Hand und fing an zu schneiden, das gesamte Studio war nichts anderes als ein riesiger Workshop: Ein Team schnitt etwa hundert Buchstaben in unterschiedlichen Größen aus. Ein anderes Team bastelte gewaltige Megaphone und einen überdimensionierten Telefonhörer. Parallel dazu besprachen der Regisseur und die Kameramänner die geplanten Szenen im Detail.

Svenja und Jacqueline Klinge packen am Set mit an

Wir haben eine Menge gelernt und erlebten eine ganz andere Art von Gewerkschaftsarbeit. Und plötzlich kam das Zeichen, auf das alle gewartet hatten: Wir drehen! Dem Lärm folgte absolute Stille, das Chaos wich hochkonzentrierter Spannung. Neben den Protagonisten vor der Kamera gab es immer noch weitere Personen zum Bewegen der Pappobjekte – und dann waren da noch der Kameramann und der Regisseur. Aber nach wenigen Augenblicken wusste jeder, was er zu tun hat – und die Sache lief wie von selbst. Es war eine echte Herausforderung, vor laufender Kamera all das auf den Punkt zu bringen, wofür wir in den Betrieben und auf der Straße kämpfen: Gute Arbeit, faire Löhne, Gerechtigkeit und Solidarität – ein gutes Leben! Aber wir hatten eine großartige Zeit in Hamburg, lernten eine Menge und erlebten eine ganz andere Art von Gewerkschaftsarbeit. Jetzt werden wir den Film in der IG Metall bekannt machen. Und damit hoffentlich viele dazu motivieren, auch als JAVMitglied aktiv zu werden. Autorin: Svenja Thelen


Seite 8

 Impressum

Produktnummer 2873-38533

 JAV-Portal  Herausgeber

Konzeption, Redaktion und Gestaltung

IG Metall Vorstand Ressort Junge IG Metall

IG Metall Jugend in Zusammenarbeit

Wilhelm-Leuschner-Str. 79 60329 Frankfurt am Main

mit Kornberger und Partner Kommunikationsberatung, Berlin www.kornbergerpartner.com

Fotos Titelseite Christian von Polentz, Seite 2, 3 privat, Seite 7 Nils Krause Lithografie Bildpunkt, Berlin Druck apm, Darmstadt

September 2012 Gefördert aus Mitteln des Kinderund Jugendplans des Bundes. © Ressort Junge IG Metall

JAVWahl 2.0  Digital, vernetzt,  erfolgreich

Eine Wahl. Ein Portal. Viele Möglichkeiten. jav-portal.de – eine Adresse, die man sich merken muss. Dahinter verbirgt sich eine neue Internetplattform, um Aktive, amtierende und zukünftige JAV-Mitglieder bei den diesjährigen JAV-Wahlen zu unterstützen. Die Adresse ist die zentrale Anlaufstelle für alle Themen rund um die Wahl. Hier gibt es aktuelle Medien und Materialien zur Wahlvorbereitung zum Download, rechtliche Tipps zum Thema betriebliche Interessenvertretung und alle Neuigkeiten rund um die Wahl – zum Beispiel die besten Wahl-Plakate von Kandidatinnen und Kandidaten aus anderen Betrieben.

nen und liefert auch gleich die dazugehörigen Formulare, wie zum Beispiel die Wahlvorschlagsliste oder den Wahlaushang.

Das neue Portal. Das Rundum-Sorglos-Paket. Ob Info-Flyer oder interaktiver Wahlhelfer, PowerPoint-Vorlage oder Plakat-Generator: Auf dem neuen JAV-Portal gibt es alles Wichtige rund um und für Ein Plakat. Kleiner Aufwand. Große Wirkung. die Wahl. Damit werden die kommenden Wahlen ein Wer in diesem Jahr für die JAV kandidiert, kann richtig voller Erfolg und das bedeutet: In den kommenden Werbung für die gute Sache und für sich selbst ma- zwei Jahren werden viele neue JAVen für gute chen – mit einem ganz persönlichen Wahlplakat. Ein- Ausbildung und eine sichere Zukunft kämpfen – und fach im Plakatgenerator auf der Webseite ein Portrait das ist auch gut so. JAV – Deine Stimme im Betrieb! hochladen, einen der Wahlsprüche auswählen, Plakat generieren, ausdrucken, aufhängen, fertig.

Ein Portal. Viele Infos. Für Alle. Die JAV-Wahlen sind wichtig. Je mehr JAVen in den Unternehmen für gute Ausbildung und sichere Arbeit kämpfen, desto besser. Mit der Facebook-Anbindung könnt ihr das Portal Kolleginnen und Kollegen weiterempfehlen, sie damit an die Wahl erinnern und gleichzeitig mit allen wichtigen Infos und Medien versorgen – und das alles mit nur einem Klick. Ein echter Hingucker: Euer Profilbild auf Facebook mit dem Logo der JAV-Wahl – der integrierte PicBadgeGenerator macht’s möglich. Neues Portal. Neuer Wahlhelfer. Damit die Wahl in den Betrieben ein echter Erfolg wird, gibt es auf dem neuen JAV-Portal viele hilfreiche Medien und Materialien zur Wahlvorbereitung und -durchführung. Und damit ihr auch ganz sicher keine wichtigen Fristen verpasst, versorgt euch der neue, große, interaktive Wahlhelfer mit allen Termi-

das Rund-umUnser neues JAV-Portal im Netz: iche JAV-Wahl. sorglos-Paket für eine erfolgre

JAV zeit  

Die JAV Zeitung der IG Metall Jugend. Mitbestimmen. Mitentscheiden. Wählen gehen!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you